1920 / 290 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

29. Oktober 1889 vom Eisenbahnbetriebs- [ [9678] A ibe \bember 1824, 2. August Karl KraÆe, vom 17. Dezember 1920 die drei | [96842 gassenverwaltung des ReiFowehrshüßen. | [96850] Oeffentliche Labs: [96868] _ Bekanntmachung. „[368Y \„Buchfi. © m 300 f (199A amt Erfurt aecliten Saule von | Der Buchbindecmäiter Wilhelm Arnold ph ia 12. Januar "1826, t uta Suterimö\ cheine A den Aktien Nros. Pie E hataillons Nr. 35 in Hameln, ili Lip. mas LN Reihwtrl G ge ibe Von der auf Grund des Privilegiutns Die für bas Rehnungssaße 1950 bor, = T f r 10 Ea S S

efrau des Kunstmalers Paul et unbekannten Aufenthalts, auf | Berlin - Charlott vom 14. Januar 1888 außgegebenen | geshriebene Tilgung der Obligationen- 779 916 1199 1200 1578 1602 1612 903,33 4 zustehen, zu welcher 225,45 „4 | in Battenberg hat beantragt, die ver- | baft in Dörverden, für tot zu erklären. | 2235—2237 der „Albingia“ Versicherun Fler, Martha b. Morstadt, elt, je s ' Die | Nr. 4—10, j : g 35 1704 1764 2167 2175 2256 Zinsen aufgelaufen sind. Die Beteiligten \{ollene Karoline Sommerlad, zulegt | Die bezeichneten Verschollenen werden auf- | Aktiengesellshaft über je 2500 .4, L ; Ol E Aug Mann, ablung „von . Unterhaltsgelden. Die es 14 soll zur Festsegung des Ueber Ti prostittigen sreisanleihe des freises anleihe der Stadt Stre L. 12 e

5 2 , : t ä at Beantragt, zu dem neuen | nahmeprei!es für bei Reservebekleidiungs- men sind nach dem Amortisations- | vom 1. ril 1920 über 2 Mil: | 2351 2414 2424 2466 2543 2580 2596 werden aufgefordert, spätestens in dem wohnhaft in Battenberg, für tot zu er- | gefordert, sich spätestens in dem auf den | gestellt für. die Norddeutshe Bank in | anwalt G. Bachert in Mannheim, lägerin t Akten des Landaerichts Dresden an Frankfurt a. O. enteignete a) 150 kg plan n zar POaU 6800 6 zu s lionen Merk ist durch Ankauf der | 2614. aui den 9. März 1921, Vormittags | klären. Die bezeichnete Verschollene wird | 4. September 1921, Vormittags | Hamburg und übertragen o Dr. von | ‘lagt gegen ihren Ehemann, früher zu E. K. 6/15 heranzuziehen, in denen dur | weißes merzerisiertes Baumwollgarn, | Bei der Auslosung am 12. November | Schuldverschreibungen Nr. A 2771 bis | Buchfk. D w 75 4 (25 Tlr. 114 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine Le, si spätestens in dem auf den | 11 Uhr, ‘vor dem unterzeichneten Ge- b, Schanghai, für fraftlos erklärt | Mannheim, au une . der am Urteil vom 12. April 1915 auf die An- b) 114 kg farbiges merzerisiertes Baum- | 1920 find folgende Nummern gezogen 2800 über je 1000 .# Nennwert, also | 21 Stück Nr. 267 297 377 494 9522 vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer | 1. Oktober 1921, Mittags 12 Uhr, vor | rit anberaumten Aufgebotstermin zu | worden. 22, Augusi 1208 zu Frankfurt a. M. qe- fehtungsflage des Ehemannes der Kindes- | wollgarn am 7. Januar 1921, Vor- | worden: O esacitiennwerte von 30000 4, am | 952 1091 1179 1204 1537 1628 1787 Nr. 7, ihre Rechte geltend zu machen, | dem unterzeichneten Gericht anberaumten | melden, widrigenfalls die Todeserflärun Hamburg, den 17. Dezember 1920. | {lossenen Ehe. Die Klägerin ladet den utter das flagende Kind für ein unehe- | mittags 11 Uhr, verhandelt werden. Lit. 1 A 2 zu 1000 A 14. Dezember 1920 erfolgt. 1819 1979 2154 2155 2164 2175 2181 widrigenfalls sie mit ihren Ansprüchen | Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls | erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft | Der ts\hreiber des Amtsgerichts. | Beklagten zur mündlichen Verhandlung liches der Kindesmutter erklärt worden Der frühere Eigentümer. wird hiervon 95 , 1000 Stolberg, Rhl., den 14. Dezember 1920. 2269. gegen die Staatskasse auggesGlofsen werden. | die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, | über Leben oder Tod der De au | [96766] des Rechtsstreits vor die LV. Zivilkammer ist. Zur mündlichen Verhandlung des benachrichtigt. erhandlung und Ent- 18 * 1000 Der Bürgermeister : Buchst. V zu 30 .4 (10 Tlr.) mtsgeriht Suhl, den 15. Dezember 1920. | welche Auskunft über Leben oder Tod | erteilen vermögen, erga! die Aufforderung, | Fûr kraftlos erklärt sind folgende Aktien : | des Landgerichts Er annheim au} den Me hidstreits wird der Beklagte vor das | scheidung erfolgt, auh wenn er im Tetkmin i , 500 Dobbelmannu. 14 Stück Nr. 43 144 692 1219 1271 Der Magistratsobersekretär Wilhelm der p o af qu arte, Uge, peln Aufgebotstermine dem Ge- | Nx. 1714 1757 1987 E und 3145 der 24. Februar 1921, Vorm. 94 Uhr, Amtsgericht in Hameln auf den 31. Ja- nit vertreten ist. 1285 1290 1388 1417 1520 1527 1608 Soltmann aus Lüneburg, als Testaments- Auf eb ieh ale uts ih M 18 im n 7 De ge ae Uen, ber 1920 Telephon-Fabrik Aktienge|ellschaft, vormals mit der Au prderinag, einen bei dem Ge- nuar 192%, Vormittags 9 Uhr, Berlin-Charlottenburg, den 18. De- [85108] 1640 1815. vollstrefder der Witwe Marie Trümper, See De S 48 E "V Al R É F. Berliner in Hannover, lautend über je richte zugela}senen Anwalt zu bestellen. geladen. zember 1920. Bei der heutigen Auslosung von | V- von 4% Rentenbriefen der machen. as Amtsgericht. Il. 1000 M annheim, den 18. ry Si io Hameln, den 15. Dézember 1920. Reichswirtschaftsgericht. Rentenbriefen der Provinzen Sachsen Provinz Hannover Buchst. 44 bis

verwitwet gewesene Schmidt, geborenen | gg aibit : M : : e Lüneburg, hat das Aufgebot| O attenberg, den 14. Dezember 1920. uno 0. Dezem Der Gerichts|chreiber des r Gerichts\hreiber des Amtsgerichts. A URLA Maia ind Hannover zum 1. April 1921 | E. i des R f Das Amtsgericht. (96797] Aufgebot. Ganiioues E ati as y : M s sind ge Nummern gezogen worden: | Buchst. A4 zu 3000 .# 14 Stü

verloren gegangenen Pyelhelenpeiets D Das Amtsgericht. 11. i vom 12. November 1891 über die im er Sparkassenrendant Franz Jahnke A [96845] Oeffentliche Zustellung. [97136] Beschluß. d folgende o Rentenbriefen der | Nr. 91 152 169 183 227 303 312 328 S (96787) Aufgebot. zu Bergen a. D. hat als Nachlaßpfleger [96805 ; Der Hüttenarbeiter Michael Fles Das - gesamte im Inlande dliche ; z i8 D. | 333 341 342 378 412 424. Grundbuche von Soltau Bd. 1V Bl. 126 | Die Schirmgeichäftsinhabersehefrau Lina | beantragt, die verschollene Dorothe Marie Dur Aus\{lußurteil des Amtsgerihts | Dillingen, Göbenstraße 3, Drcceent N Shneizermeisser H. Lewe in | Vermögen des Kaufmanns Karl Rörig, Pet t. Sa 0 RON 000 Tir ch zu 75 f 2 Stüd agt j.

p A

200 200 200 200 200

Abt. 11] Nr. 4 für 1. die Witwe Marie | zuer in B i i A1 t

rümper in L j ayreuth hat beantragt, die | Elisabeth Kracke, geboren am 2. Februar | Villingen vom 7. Dezember 1920 wurden | mächtigte: Rechtsanwälte Justi ie. S : „L | Charlottenburg, Schlüterstr. 12/13, und ck Stü 676 686 797 1232|

aaa “Elise nens, A N vershollene ledige Sergeantentochter Jo- | 1858, zulegt wohnhaft in Stedorf, für tot die Aktien Nr. 99, 100, 197 und 367, | August T. und 11 in Saarbrüden, qut Dein, Se süvane, t unbe- | einer Chefrau wird mit Beschla belegt 116 Slück Ne. #0 E

- S&midt, in Lüneburg, je zur Hälfte ein- hanna Marie Stahl, geboren am | zu erklären. Die be eichnete Verschollene | 357, 365, 342 170 und 171, 349, 329 | gegen seine Gesea Maria Flesch, 4 fannten Aufenthalts, unter der Be- Charlottenburg, den 18. Dezember 1920. 139

getragene, zu 49% v In 5. November 1891 5. August 1828 zu Bayreuth, mit dem | wird Gugel e ih spätestens in dem | über M 200 4 der Aktieng ellschaft Sakob, früher in Differdingen, iegt unbe- bauptung, daß er Beklagtem in der Zeit vom Finanzamt I. 140 verzinslidhe Restkaufgeldforderung von legten inländishen Wohnsiy in Bayreuth, | auf den L. September 1921, Vormit- | Kath. sellenhaus Villingen in Villingen | kannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, Januar 1903 bis Februar 1913 Kleidungs- 157 , 200 5138 5242 5257 5318 5499 5800 5823 | Provin Haunover Buchst. L bis P.

2600 4 beantragt. Der Inhaber der ausgewandert vor dem Jahre 1863 nah | tags 11 Uhr, vor dem ünterzeihneten | für fraftlos erflärt. mit dem nag: Das Landgericht wolle stûde geliefert und Reparaturen ausgeführt [96849] 195 , 200 , 5966 6023 6200 6537 6603 7035 7071 Buchst. L zu 3000 M 15 Stü

Urkunde wird aufgetordert, spätestens in Amerika, für tot zu erklären. Die be- Geriht anberaumten Aufgebotstermine | Villingen, den 7. Dezember 1920. die am 11. Februar 1905 zu Hülzweiler habe und dieser ihm dafür eine Rest- Zur Sicherung der Steueranfprüche des A 7118 7441 T447 7535 7962 7994 8018| Nr. S4 90 177 198 2%1 281 429 499

llefunte, m arg eder JHEN 8 elne, Bealbolene mird ausgejider, | Mee Der rfe f TolfEe | Der Gerate des Mmizaeriis, P "e ale sub, an tes Sh I (auf fafeny lge Berareng j Déihen eits egegen Fra sa Mem | i: mit eauititeiden Moumeen be: [25 1210 Ee 102 106 | Buse M qu 1500 f 6 Sind i i , g erso!g rd. n alle, weiche E E eflagie allein s{uldig an der Sj ; iGtige ; maun, geborene Weihe, in Neuhäuser i Ae OrILCDE ; 19979 1056 0927 10965 uchst. u T Stü

mittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten | ven 3. Oktober 1921, Nachmittags | Auskunft über Leben oder Tod der Ver- [9 y s Y \& auf kostenpflißtige Betur ebung fue Fimtes bewegliches und unbeweg- | ¿ineten Kreisobligationen werden den s Sa E 11516 1E na Nr. a 59 63 915 235.

6806] F n

Gericht anberaumten Aufgebotstermine feine | 3 1 : : : Jn der Aufgebotsfahe des Hypotheken- dung erklären, ihr au die Kosten )w Zahlung von 443 .# nebst 4% Ainien deren E G : 4 s v / hr, S.-S. 58/0, anberaumten Auf- | schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die | cs f BeRE Y Rechtsstreits auferlegen. Der Kli 4 ha B | liches Vermögen mit Arrest belegt. Inhabern zum 1. Juli 1921 mit der | 11597 116 894 12281 12314 12422| Buchst. N zu 300 M 21 Stüdck ete anzumelden und die Urkunde vor- | % Wn u melden, widrigenfalls | Aufforderung, spätestens im Aufgebots | Zand 1Y Blatt Grundbuche von Ilten | [gpet die Beklagte zur mündlichen L it 20 Fri firedbar und das Urteil Le | Fischhanseu, den 17. Dezember 1920. | Vi italbetra getündigt, den vollen | 12/69 12982 12800 12623 12700 12714 |Nr. 108 Tos 147 180 256 296 322 403

i i (S di Ä ( 8 ä g - 2 . i 3 ; 1 É N widrigenfalls die Kraftloserklärung | die Coheberrifeung erfolgen wird. An | termine dem Gericht Anzeige zu machen. Band 1V Blatt 127 Abt. 111 Nr. 1 ein- | f andlung des Rechtsstreits vor die vie ffüllungsort soll Berlin vereinbart sein. Das Finanzamt. Kapitalbetrag gegen Rückgabe der Obli- | 15803 12826 13079 13164 13378 13640 | 444 450 998 647 692 718 748 768 871

f

1703. 1728 1980 2044 2099 2112 2240 ; j A 1 Stüd 9397 2661 2676 3414 3550 4018 4041 | Nr. 58. E 1157 1967 4484 4730 4868 4927 4986| VI. von 34/6 Rentenbriefen der

T T E[UTUTEULR O

T T D D V É errn

drri tax 0:

er Urkunde erfolgen wird. 2 ; Lag 8D, ] E erfolgen wir ter O Tod | Verden, den 13. Dezember 1920, | getragene Hypolhet pon 3900 M bat dad | Zivilkammer des Landgerichts in Saw zur mündlichen Verbandlung des Rechts- gationen in kutbfähigem Zustande (owi (13759 13806 13890 1427 14258 14362 |932 987 1078 11%. o 4 99 Sts ü

E T af nin a a ci R

Sollen, ten 16, Dezanber 1000, ¡06 VURE On erd y : mtsgeriht in Burgd dri n er Verschollenen zu erteilen vermögen, Das Amtsgericht. IT. g in Durgoo drûcen auf den 8. März 1921, Vor: T ; der dazugehörigen er 1522 11427 14538 14618 148% 14925 | Buchst. z Du Amfegerit O7 | ergeht die Aufforderung, spätestens im | (90881) Aufgebot. a ea teinbed ür ReHt | mittags 10 Uhr, mit der Aufforderun, Nei ie e Melde Neue Friedris- 1921 fälligen Coupons und Talons | 14994 15047 14538 14618 1ER 12223 | Mr. 33/00 70 84 104 107 111 168 217 L 7 aggndis dem Gericht Anzeige zu |“* Die Witwe Mathias Josef Bauer, | Grundbu xer Hyp L V Blatt 127 | id durch einen bei diesem Gerit zuy firaße 15, 1 Tr., Zimmer 159/161, auf E gen Siatialtasie der | 12638 15709 15769 15975 16037 16112 | 224 272 341 347 424 433 494 508 98% [ A ia ne H M Katharina geb. Lawen, in Zell, Mosel, Abt. IIL Nr. 1 auf den Namen des Hof- lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll: den 26. Februar 1221, Vormittags C g b in | 16159 16163 16190 16238 16264 16329 555 599 605 632 721 745 846 849 861 in Der S O E ins Anf, A 1920. | Oberstraße 16, hat beantragt den ver- | besigers Heinrih Haarstrih in Ilten ein- mBLeS Zexbnlea m alien, ber 1920. 94 Uhr, geladen. er 0 un X. e Anzahlung: dex Valuta kann au | (2272 4 5 do A 000 Vie V ivi D -30 A 11: Sihe T Rotna fibor cine i ¡ : schollenen Peter Bauer in Zell, Mosel, | getragene Hypothek von 3900 6 wird für KaTVTUGEN, « SCIENE Berlin, den 9. Dezember 1920. i olgen; di i „Buchst. 13 zu 1 n R As 2 ( 259 987 327 40 s d N Stmepenhaufen Heft Ne. 190 [96788] Aufgebot. is daselbst am 20.0 tober 1869, fasilos f at Die Kosten fallen thi Gcitililite ta Y ndgerichts. Der De Ee A lager von Wertyay eren. at V eA Gs L N 36 Stüdt Nr. 30 88 2 239 263 302 Nr. 7 0 150 199 230 259 287 327 401 Abt. 111 Nr. 3 eingetragene Hypothek für | Die Bauersehefrau Ida Lindenmann, zulegt wohnhaft in Buffalo im Staal | Ankrag|letern zur Lai ea ertn- Wie. eilung 39. Empfängers. 9076 2290 2334 27 ie vorbezeihneten Rentenbriefe werden E Ats Mde e E G Ee B Be Beni u E Dia fE, Gat (Be V R 1 Die Getanntma unten fer den Ven 1. Jun 198 hat de Wer (8 Dla I 116 N Wed 4E ten Seba Bent Ee pt Ï i iedri ihre i 5 ; s : E . ak, geb. Nie f ¿ zinf er ausgeloste igationen auf. 297 47 28 A848 indi : i raßenwärters in FriedriGshafen, an | ihre Mutter, die am 19. November 222 | gefordert, d spätestens in dem auf den - colaus, zu Giesenthal bei Pyriß Prozeß: [96815] Oeffentliche Zustellung. Verluft von Wertpapieren besin- | Der Wert der nit eingelösten Zinsscheine “Bud O ir 900 n 00 Tir.) 92 E s C feitenbanktäsßen

Feeser im Betrag von 600 .#, verzinslich in Leonbronn geborene, im Jahre 1888 5 : j 2 D i M ; d s\chließlich in Unt 3

Lo/, ¿Zhrli auf ; 1 M re 1888 | S1, Mai 1921, Vormittags 11 Uhr, | [96801] Bekanntmachung. bevollmächtigter: Justizrat Fahle hier, Der Wirt Berthold Rost in Weitmar | den ficch aut! E E l alda bei, den, v i 20 R 6 i ¿r be L a i au 1. M guf den (n dog ta nad Naganeofa Mi o/f | var dem mtergeänten Werde, Simmer L | Md? Mng L ded Dhrovorfteher Foy | g ert en “Arbeiter Stanitlai [F Lei Bodum, Waldea 7 36 flagt gegen den abteilung 2. with bei ber abla vom apital in | 179 Sthe Ne 199 997,616 190 1/9) | r “reußischen Staatsbank (See. Nr. 1, 2, & 4 und 5 verzeichneten Grund- | Friederike Eifert, geb. Deubler, für tot anberaumten Aufgebotstermin zu melden, Wilhelm Martin Wehmann, hierselbst, | Franzkowiak, früher zu Giesenthal bei Bergmann Hans Wallbaum, \rüßer in Folgende Anleihescheine, die bereits 208 2907 ERY 2489 3477 3685 4233 | handlung) in Berlin W 56, Mark- ftüden ausgefertigt am 24. Februar 1898, | zu erklären Die. bezeichnete Verschollene widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | Eppendorfer Weg 115 11, in fortgeleßgter | Pyriß, jezt unbekannten Aufenthalts, auf Weitmar, jeut unbekannten Aufenthalts, [97214] Berichtigung früher ausgelost waren, find bisher nod | 4549 5912 s SARA 6190 6778 7092 | grafenstraße 38, an den MWocentagen von beantragt. Der nhaber der Urkunde | wird aufgefordert sich spätestens in dem auf wird. An alle, welche Auskunft über | Gütergemein haît mit seiner T ter | Grund der 88 1567 Abs. Nr. 2, 1568, auf Grund der Behauptung, A BVe- | Jy der Bekanntmachung vér Gewerfk- | nit ein elóst worden: i 4349 “A Zen ja S 7976 7989 S015 J bis 12 Übr Vormittags gegen Quittung wird aufgefordert Poütestens in dem auf | Donnersta den 7. Juli 1921 Leben oder Tod des Verschollenen zu | Frieda Elisabeth Sophie Wehmann, 2. der | 156% RGB., mit dem Antrage, die Ehe Flagter ihm für im Juni 1920 ge ieferte chaft Sachsen“ in Heessen CWestf.) T]. Ausgabe Lit. C Nr. 83, 7111 cas 7380 Es Gee L 20) Luk. Einlieferung der Beta briefe nebst Freitag, den 8. Juli 1921, Nach- | Vormitt. 1 ; Uhr vor dèm unterzei- erteilen vermögen, ergeht die Aufforde- | Hermine Mathilde Pengel, 3. ied- | der Parteien zu trennen und den BVe- Zigarren und Getxänke 317 H s{ulde, [8 Nr. 288 3. Beilage Nr. 95 692 betr Ut. C Nr. 135. 8045 n a N Luis Ita 9RY | ben baio libticea nicht L cabibaren mittags S4 Uhr, vor dem unterzeichneten | neten Gericht anberaumten Aufgebots- | Wn spätestens im Aufgebotstermin dem | rih Wilhelm Robert Hain, 4. des Nobert | klagten für den allein {huldigen Teil zu mit dem Antrage auf vorläufig vollstreck- | Auslosung von Schuldverschreibungen der | Darkehmen, ven 13. Dezember 1920. 2267 9783 25970 10092 10126 10254 Zinsscheinen mit Erneuerun s\cein. Geriht anberaumten Aufgebotstermine | termine zu melden, widrigenfa die | Gericht Anzeige zu mne Der dolph Hain, zu 2—4 sämtli | erklären, ihm au die Kosten hes Rechts: bare und kostenpflihtige Verurteilung des | Anleihe von 1914, muß es unter Lit. A Der Kreisausfchuß 16865 10314 10401 10495 10530 10585 | Vom 1. April 1921 ab hört die Ver- seine Rechte anzumelden und die Urkunde | Todeserklärun erfolgen wird An | Zell, Mosel, den 17. November 1920. | bierselbst und vertreten dur den Antrag- | streits aufzuerlegen. Die Klägerin ladet Beklagten zur Zahlung von 317 „# nebst | statt 987 richtig 986 lauten | des Kreises Darkehmen. Oi 11215 11279 11417 11934 12019 | zinfung der vorbezeichneten Nentenbriefe vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- | alle, welche Auskunft über Leben oder Das Amtsgericht. steller zu 1, sind durch Urteil des Amts- | den Beklagten zur mündlihen Verhand- 4 0/0 Zinsen scit dem 24. Juni 1920. i Seroski, Vorsitzender. 1. 6107. | 19936 12184 12339 12499 12685 12763 auf und es wird der Wert der etwa nicht erklärung der Urkunde erfolgen wird. Tod der Verschollenen zu erteilen ver- | [96789] gerihts Hamburg, Abteiluug für Auf- | lung des ects\treits vor die dritte Zivil que mündlichen Verhandlung des Rechts- [96866] 19841 12991 13004 13135 13688 13729 | mit eingelieferten Zinsscheine bei der Aué- Tettnang, den 11. Dezember 1920. | mögen, ergeht die Aufforderung, spätestens | Das Amtsgericht Braunschweig hat gebotsfachen, vom 17. Dezember 1920, die | kammer des Landgerihts u Sten treits wird der Beklagte vor das Ams 153 14200 14950 14975 15075 15272 | zahlung vom Kapitale in Abzug gebra! Das Amtsgericht. mögen, ergeht die Aufforderung, R folgendes Aufgebot erlassen: Auf An- | 5/0, po e r io Hypotheken | i. Pomm. auf den 9. März 192), gn! p Do FLL Goemitiags Gewerkschaft Herfa zu Yersa | (468691 Bekanntmachun LRSS 12450 15568 15604 15871 15963 | Die Einlieferung auégeloster Stücke Honold, A.-R. zu ua f trag des Kaufmanns Wilhelm Schreinert, au e “e Me A en, n N er L 9 Uhr, geladen. E s Kalisalzber werft. Von der auf Grund des Privil iums | 15984 16393 16773 16808 16817 14 us Lir qury a Bon by: dps arg S Tut r Bat Senger Barn 199.1 De L fancan| d fh 1 5046 fir fait a L Ee Mr ait D Gen 6e La dane 2 108 t, Sa 2e (209 1 S Ie I S S (E I Ls L I I Ren B T R n a Steglig is ermächtigt worden, den Fa- Oberamtsrichter Ke ppler. oteliers Bruno Seyffert und - dessen Ó um Zwet enten ZUjie : Box j ; von 6 48 000 Teilschuldverschrei- | Darkechmen, zweite Ausgabe, sind | 18587 18641 18870 18876 19325 19494 | Zusendung des geschieht dann au Sidnen Schulze Plaut ta ihren (99700) "Aufgebot, R dfe E Daa wie Ma Rad C (ae in e Me e D (fase Bedin lbe Cal: (N S enerien Sue 2 10 S D, 20 O OLL aen Mil eth M. . 20. G t : efrau des Kausmann uar a0, ? : : 9 auf und Vern ng [o Qu 2 6 zu tigen. & e120 2 4 : e j A B Berin - Shbneberg, - den 13. De- ¿ bar Foun E M MEE M De bier, verstorben am 12. Juli 1920 9e [96775] : Stargard i. Pouin., den 16. De- Ven che Zustellung ciner Klage. anat: Bei der Ánálosung am 19. November | 22034 22039 22042 22091 92187 22191 nas 44 des Rentenbankgeseßes vom

zember 1920. Johann Keller M in 6. F f 1821 Berlin, werden die Nachlaßgläubiger auf- |" Der auf das Aben des “Paul zember 1920. ‘Die Firma Friedri Pfeiffer &Fnh Nr. 90 bis 99, 363 -bis 400. 1920 sind folgende Nummern - gezogen 99226 22242 22361 22427 22518 22732 | 2. MDearz 1850 binnen 10 Jahren. Das Amtsgericht. J ben Cagt3b “e Du iti Ache E efordert, ihre Forderungen spätestens in | Aug ust Wilhelm W L Behrendt, % R ofe hier, Pro eßbevollmäctigter : Bochum, den 20. Dezember 1920. worden : 99891 22965 23029 23042 23171 23264 Magdeburg, den 16. November 1920. [96779] C A am 23. Mai 1832, 3. "den Taals ner | dem auf A 3. Februar 1921, | ingenieur in Dortmund, ausgestellte ut Gerichtsschreiber des Landgerichts. Febidanw, Friedberg hier, lagt ge en Albert S S jrus E E 18 S 1000 +0 23884 23954 34028 54079 24150 24220 der Nakieutdnt He Vie Provinzen

Morgens 10 Uhr, Zimmer 77, an- fuherungeschem unsérer Gesellschaft | [96847] Oeffentliche Zusiégun é Ettlinger, Kaufmann, früher Bier, jest Der ad: ied LIEB 18 / 1200 24309 24371 94392 24406 24435 94520 Sachsen und Hannover, G

Dem Bergmann Gustav Koslowski in Mathäus Keller, geb. am 14. September 2 ;

Hordel und seinen Familienangehörigen | 1855, sämtliche in Wiechs a. R. geboren stehenden Aufgebotstermin anzumelden, | Nr. 25 10 000 is gemäß | Die Ehefrau Jakob Monzel, Karoline unbekannt wo, unter der Behauptung, da 5 c 94779 248 92 2492

ist dur) Erlaß des Justizministers vom | und zuleßt dat unter dem Rechtsnachteile, daß fie unbe- | § 19 der Versicherungsbedingungen für | geb. Neufang, in Ottweiler bei Saar im der Beklagte aus Darlehen un H. Grimberg, Kommerzienrat. Z zus 208 r Ne ce rie D: 2 95181 25185 25329 25382 294659 25489. | [61910]

elbst wohnhaft, für tot zu Nechts d bindli Í L 13. Dezember 1920 die Ermächtigung er- | erklären. Die bezeichneten Verschollenen schadet des ets, vor den Der indlich- | fraftlos erklärt worden. Fraukfurt a. M., rücken, Prozeßbevollmächtigte: Reit Bechselunkosten 2549 35 s nebst 6 %/o 96865 18 teilt warden, an Stelle des jezigen fortan | werten aufgefordert, spätestens in dem keiten aus Pfli tteilsrehten, Vermächt- | den 15. Dezember 1920. „Providentia“ anwälte Günßer und Dr. Eh in Tre ins aus 2200 #4 scit 1. Juli 1920 und [ ] 5 wt ; A L führen n aufgefordert, s spätestens in dem | nissen und Auflagen berücksihtigt zu | Frankfurter Versiherungs-Gesellschaft. | klagt gegen den Iakob Mongel, Maschw Pole Zins aus 129 6 20's vom Klag- | Gewerkschaft Neurode zu Herfa O 170 Os Ne. 230 761 070 da 1690 S aae hae : Ee Pra ied Dr. Labe O S Ves 3998 3420 3656 4024 | ANolosungvonShu dp erre gen l

E, Boa. g Al E O O L vei Tie, werden, von den Erben nur insoweit \chlosser, früher in Karthaus bei rit, zustelungstage an s{ulde, mit dem An- Kalisalzber werk. 69 if B 4230 4389 4598 4605 4906 4916 49% | y. Ausgabe vom 1. Apri Pes 5125 5341 5611 5833 6240 6261 6836 | find fol ga om L.

Es 5 s. c : : Befriedigung verlangen können, als ih z i i i i ven jeihneten Gericht anberaumten Auf- | a Befriedigung der nicht ausge{lossenen | [96811] lrithaltsort, g Soleuviung d vorläufig vollstredbare Deiteilung des Die nah den Anleißebedingungen am 78 1. Sanuar 1921 erforderlihe Tilgung 108 Aa 7 i GARG ARAA & L ende Nummern gezogen worden :

L E E D gebotstermine den, widri i : ; ; , ; x 196780] ge rinine zu melden, widrigenfalls die Gläubiger noch ein Ueberschuß ergibt. Oeffentliche Zustellung und Ladung. | Beklagter sie verlassen habe, für sie nid Beklagten zur Zahlung obiger Beträge. 7% 48 000 Teilschuldverschrei- 130 2 0263 9304 9461 9654 9828 9829 9886| P u e Dia 98 bo4 679 720 T68

X ht (G : _ | Todeserklärung erfolgen wird. An alie, ! ; 4 e ; d Durch die Entscheidung des Herrn Justiz- wle Auskunft iber Leben oder Tod der Braunschweig, den 2. Dezember 1920. | In der Streitsahe Limmer, Josef, | sorge und eine \o tiefe Zerrüttung dts DuEKlägerin ladet den Beklagten zur münd- | P aen unserer Anleihe ist dur An- 139 10104 10135 10193 10718 10734 11120 x I e 11903 11377 11463 12040 12108 | (87, 89 über le 1000 #, 7 D 9 5 Buchstabe W: 834 846 882 884 I15

ministers vom 24. November 1920 ist der Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. 5. | Shuhmacher in Augsburg, Kläger, ver- | ehelichen Verhältnisses verschulde# babe, sien Verhandlung des Rechtsstreits vor i: H Zane fee die Aufforderung, spätestens im Q f e c i fan O Vernichtung folgender Stücke 154 , g - Johann Kauß ermächtigt worden, burg, gegen Limmer, Kreszenz, Schuh- | gemutet werden kann, mit dem Antrage Landgerichts zu Karlsrubc auf Mittwoch, - 90 bis 98, 462 bis 500. 181 7 12267 12497 13000 13418 13877 1392 | 975 979 982 1002 1047 1073 1080 1129

S Ta eet S S E A E L E CLAS E

E e E E E R 6.4 D 2% T a n

Q : “l V i ll i C 1 P L , L am 6. Januar 1915 in Köln-Ossendorf ersollenen zu erteilen D: [96765] treten von Rechtsanwalt Klopfer in Augs- | daß ihr die Fortseßung der Che nit i die L. Kammer für Handelssachen des tauf 165 termine dem Geriht Anzeige zu machen. | Die folgenden abhanden gekommenen N L

an Stelle des Familiennamens Kauß den | "(@ ; machersfrau, von Augsb it unbe i i ägerin ladet Mär2 1921, Vormittags L 2A n : R ; i E N Eugen, den 4. Dezember 1920. Wertpapiere sind dur heute verkündete ersfrau, von Augsburg, zurzeit unbe- | auf Ehescheidung. Die Klägerin den 9. März 1921, Vormittag 90. ber 1920. Si 14058 14136 14138 14598 14661 14673 | 1: Es A AHOO LIEE Bin ten Das Amtsgericht. Ausscluburteile für fraftlos erflärt | Che\ceidung, lapet der Kläger die Be: |des Redhtöstrelts münblien Berber nt Helle, mit ber Aufforderung, Ns dur | 909 werkschaft Neurode. „usammen - GO0O M e | 1478 14807 14917 14989 1909 120 (000 M eo dts Das Amtsgericht. Abteilung 1. Pa a Au gere 4 U aud s 6 a vierprozentige ‘Kreditbrief des klagte zur mündlihen Verhandlung vor das | kammer des Landgerichts in Trier au den Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vis Sl Iiekando: zeichneten Kreisobli ationen werden den pr 15620 15792 16818 16154 16225 : Me L N 1e 158 1929 [96781] Bekanntmachung. faî a} M e j 2 t m Fri ne )r | andwirtschaftlichen Kreditvereins Sachsen Landgericht Augsburg zweiter Termin | 15. März 1921, Vormitta s 9 Uhr, vertreten zu lassen. H. Grimberg Kommerzienrat. JInhabern zum l. Juli 1921 mit der | 16314 16353 16387 16557 16560 16678 | 1531 1535 1537 1540 1 602 i 603 ; 205

at als Abwesenheitspfleger beantragt, den | 5 Dresden Serie XXXVI Budhstabe A auf Samstag, den 12. Februar 13921, | mit der Aufforderung, einen bei dem g& Karlsruhe, den 15. Dezember 1920. ° ' Aufforderung gekündigt, den vollen | 16759 16957 17241 17338 17348 17369 | 1607 1616 1629 1636 1637 1656 1679

Der Herr Justizminister hat den | Fägls ret : | gofomotivführer Karl Louis Kühnlenz zu | 2aslöhner Christian Burbacher, geboren | Nr, 2692 über 2000 4 Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- | daten Gerichte zugelassenen Anwalt _# Der Gerichtsshreiber des Landgerichts. | «4860 Kapitalbetrag gegen Rückgabe der Obli- | 17370 17434 17621 17762 17784 17840 | 16 : 702 1712 1720 1733 Un : U Í L T T2 N i ; i ; 5 - ; s i i abi Ae ä 1g ) 63 81 1682 1687 1702 1712 1720 173: Lenideid, Semer ass 14 erma wohnbat fepelen dejelo oer im Zahre | ck die dreicinbalbprozentigen Pfandbriefe | Rechtanwa N R e zugelassenen | bestellen. Zum Zwete der öfentlihen L E Gewtschaft des Steinkohlenberg- | gationen n O S vem L: Zuli 17888 18241 18442 18561 18571 18636 | 1740 1749 1754 1756 1785 1803 1828

den Familiennamen Möller bren. ( wohnhaft gewesen daselbst, der im Jahre E (Sox Rechtsanwalt zu bestellen. Er wird den | st (lung wird dieser Auszug der Klage [95669 in“ er dazugehörigen 18645 18775 18785 18823 18853 19206 T Ta TRRE 1ROA hae 3 Dea Eig ans 6. A er 1080. 1852 von Lahr nah Amerika ausgewandert e O A E E in der Klageschrift enthaltenen Antra bétañnigemadit. N i Bi Firma Bruno Paukert, Baus- d e vil S S fälligen 1921 fälligen Coupons und Talons 19579 19641 19647 19742 19810 19838 1831 1849 1866 1867 1886 1894 über je

Das Amtsgericht. und seither verschollen ist, für tot zu er- | Buchstabe A Nr. 512 über 500 Tal stellen, welche der Beklagten am 6. Augu Trier, den 14. Dezember 1920. materialien und Kohlen zu Leipzig- aen Feine zu der genannten Verfallzeit bei der | 19911 19981 20128 20645 20689 20812 | 200 #. : [96784 B Mt S flären. Der bezeichnete Verschollene wird 3 der vierprozentige Pfandbrief “lou 1920 zugestellt wurde. Die öffentliche Plehn, Gerichtsschreiber des Landgerichts. Connewit, Fegauer Straße 31, agt Zinsquittung L. unserer 49/0 igen ties en Kreiskommunalkafse in 90834 90903 21024 91290 91370 91504 A2 E elosten Su pberAreczangen ] ekanutmachung. aufgefordert, {ih spätestens in dem auf | „hen Vereins Serie X11 Buchstabe A 1 Zustellung dieses Auszugs an die Beklagte [86819] Oeffentliche Zustellung. gegen den Baumeister Walter Mertel, T. L Fmpsfang zu nehmen 91694 21703 21706 21765 21782 21796 gek Tie in En mit der Aufforderung 1. Die j

Der Weihenstelleranwärter Wilhelm | Dienstag, ven 5. Juli 1921, Vorm. ist bewilligt. i ‘u i in Falkenberg, Bez. Halle, jeßt Grundschuld, Die Auszahlung der Valuta kann au | 51902 21955 22173 22243 22250 22418 entspreGßende Kapital- Ss Kosczinski in Wormditt, Mauer- | 9 Uhr, vor dem mtsgeriht zu Lahr R ga E ficea Hypotbekenpfand Augsbur , den 17. Dezember 1920. unverehelihte Modistin ge J E ilen Aufenthalts, auf Grund ihm Nr. 22 MeNR T unserer 44 % igen | urch die Post erfolgen; dies geschieht O 29540 22600 59637 92720 22739 | abfindung vom L. April 1921 ab bei Grabe 68, geboren am 28. April 1897 zu anberaumten Aufgebotstermin zu melden, | briefe d Std che S denk An: Gerichtsschreiberei des Landgerichts. Bramm in Gelsenkirchen, 2. der am 21. Mai 1920 käuflich gelieferter Grundschuld bezw. M 22,50 jedoh auf Kosten und Gefahr des | 55742 22761 22767 22807 22813 228957 un}erer Stadthauptkaffe während der ohendorf, Kreis Neidenburg, ist vom widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen ne 48 Y En 9 Y Bi ONES mann Heinrih Bramm in Gelsenkirhe", 900 Zentner Zementkalk ein ließlich | gelangen mit & 20,— vezw. 21° | Empfängers. ; 52861 23108 23116 23137 23139 23162 Kassenstunden gegen Rückgabe der Shuld- Arbe ges Justizminister ermächtigt, an | wird. An alle, welhe Auskunft über Leben Ñ 09 688 N Nr. 11 983 Os 200 7 [96834] Oeffentliche Zustellung. als Vormund der Melitta Bramm, ps 200 Papiersäcken im Betrage von 4000 .4 | pro Stück Bank, Berlin Mit dem 1. Juli 1921 hört die Ver- | 53954 23282 23313 23369 23387 23461 verschreibungen mit den dazu gehörigen Stelle des Familiennamens Kosczinski | oder Tod des Verschollenen zu erteilen R Serie 9 Budhstabe C Nr 3h C Der Metger Emil riederich Rehahn 4. Mai 1920, Prozeßbevollmätigicr : und unter dèr Behauptung, daß Leipzig bei der Deutschen Ban - Dolustalt, | zinsung der ausgelosten Obligationen auf. | 53484 23520 23537 23589. Zinsscheinen und Anweisungen in Gmpfang den Familiennamen Köslíîng zu führen. | vermögen, ergeht die Aufforderung, #pä- 1000 T E r. 03 588 über uleßt Bergmann in ain früher in Rechtsanwalt Wichelmann in Cloppenburg, als Erfüllungsort vereinbart sci, mit dem bei der Effener Credit - Anstalt, | Der Wert der nicht eingelösten Zinsscheine |" "nx, von 4°% Rentenbriefen der zu nehmen. Der E der fehlenden d s L R in n E a biet L Aa dem Gericht | 5 hie Aktie der Dresdner Bank zu éllgringen Kreis Diedenhofen), Proteh- blagia gegen en A „Tati Melis, Antrage: den Beklagten tostenpfligta p ol Lee Sbabbitér Bauk, Filiale g bea E Zahlung vom Fapital in Provinz Sachsen Buchst. 4A bis BE, au “ad wird vom Kapital in Abzug : , . Dezem , nzeige zu machen. : 34 950 über 1200 M evollmächtigter: Rechtsanwalt Spalten- { fs verurteilen, an den Kläger 1 elle 3 zug gebrach werden. ; Buchst. 4A zu 3000 #4 13 Stü A; ters Norti S Baan Das Amtsgericht. Ler den 13. Dezember 1920. Dresden Nr. 134 90 über !, stein i Tant : unter der Behauptung, daß Beklagter unter- be (ft 49/6 Zinsen seit 21. Mai Bochum, Bochum, p Ender Anleiheschein, der bereits | Nx. 130 305 323 396 472 800 803 977 | „Eine weitere Verzinsung der ausgelosten a rit8schrei ; 6. die vierprozentige SchuldversGreibung | (ein in Hanay, klagt gegen leine Ghefrau, | Laltspflichtig sei, d der geseylihen trag nebst 4% Zinsen L bei dem A. Schaaffhausen'schen | her "i Bi E 7 2 800 803 977 | Städ findet vom 1. April 1921 ab De 14. Der Gerichtsschreiber Bad. Amtsgerichts. tenbi i 6081 Maria Rehahn, geb. Cheron, | HautSp] ichtig sei, da er in der gele 1920 zu zahlen, auch das Urteil gegen 7 früher ausgelost war, ist isher noch | 1093 1046 1104 1111 1132. : 2 T E vecitendlerbuere Gan inas t Drnfdes | e en, ‘jeot eafetannies | Enblangn ien dee Mae ge ani F e See Botlagse Meri Bankverein, bin, und defsen | 1h eingelöst werden: 11. tutgabe t 4 | Buchst, Us zu 1500 4 3 Sti? |" Giahcibo heiggen wir zue Kongnis in Verden, Hoheleuhte Nr. 7, ist er-| Die Ebefrau des YNöllchenmathers Albert | über 500 4. Aufenthalts, unter der Bébauptung, daß fe bepTtige Verurteilung: 1. an Klägerin streckbar zu erklären. Der Beate MeN zur Einlösung. Nrdarkehmen den 13. Dezember 1920. Ne, Lo 0 Eee: 300 .4 16 Stü | da folgende früher ausgelosten Stüe mächtigt, an Stelle des Familiennamens | Köhler, Ida N Lange, in Nordhausen, | Amtsgeriht Dresden, Abteilung Il, die Beklagte während der Abwesenheit des | 1 500 nah § 1715 B. G.-Bs., wird t mündlichen E un ¿ 2% Gerthe i. den 18. Dezember 1920. ee Der An sshns ; Gun. T m E e no% nicht eingelöst sind: a den Familiennamen Galnee h er en ur dez OLEE Dr. Nibek am 15. Dezember 1920, U tes elde mit g pr e H der minderjährigen Melitta Bramm [4s eia s 4 H e 1% Der Grubenvorstand. ¿A D eo Dartehmen. Nr. A ¿i E 242 950 2 a) aubgeloft zum E April 1917: ; Verden, den 17. Dezember 1920. )| Seefpater, den Sébneidermel f ihren | (96804 : Sbenöofübrung, unter Polizeiaufsiht gestellt | °9n ihrer Geburt, L Mai 1920 giahres auf den 8. Februar 1921, Vor- | 68511 S ree Rorsitender. 1. 6108. | “* Buchst, DD zu 75.4 2 Stûek Nr. 35 Buthstabe C Nr. 1665 und 1783 über io! Dur Aus\{lußurteil vom 7. Dezember i en \ zur Vollendung des sehzehnten Le 10 mittags 9 Uhr, geladen. L Den am D. Januar 1921 fälligen Übe wtirde 9 E ausgelost zum 1. Avril 1919:

Das Amtsgericht, I. Kommissionär Johann Christi j l worden sei und ihm Fides E 4 ) Uh : 169. E 4 [ hristian LipÞ- | 1950 wurde der Zwischenschein zu der 4 9/0 | Verleßung der ehelichen Pflichten eitens eine im voraus fälli e und zwar Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts Zinsschein unserer 410/06 Anleihe werden | [96867] Buchst. X zu 30.4 1 Stück Nr. 72. Bu@ßstabe A Nr. 140 über #4 1000,

96785 Aufgebot. brandt zu Nordhausen, geb. am 25. August : / y Kru L Ge 4 z . [ I Otis Sauige L vez di, üb N ieei@er seit 1854 -verichollen Bft, essishen Staatsanleihe von 1919 | der Beklagten die Fortsezung der Ehe vierteljährlich 270 Vort und dic Leipzig, am 11. Dezember 1920. die nachbezeihneten Stellen einlösen: uslosung von Anleihescheinen der Un, von hien Buchst L bis P. Bucbstabe B Nr. 866 und 1134 über

i r : \ . 12420 1/1000 für | nit mehr zugemutet werden it (die rücständigen Beträge C : je

theker in Stuttgart, zuleßt wohnhaft in Sondershausen, für | Zet] AVT 2e id, aug CeS e, S 1. Januar, : in Berlin: Stadt Uerdingen am =tn@ | je 200 Æ,

Peteagt. dun veridollenm, aim 21, Ros | {2 u erklären. Der bezeichnete Ver- | rastlos ertiürt 7 dem Antrag: 1. die am 17. Seplember | 1 Mail, Zuli und, rtober jeden (96841) S i, Vit pie Berline: Hacbels Gesellschaft, | Von den Anleihescheinen der Stadt BVL}) 71, 203 3000, 4 7 Stü || Zu tobe © Nr. 1448 und 1641 über

venber 1841 in Aalen geborenen Otto | schollene wird aufgefordert, sh spätestens DarnisküBkt dea 7. Dezember 1920, - \ 112 Bo es Standesbeamten zu Esche- | 3-„Hres und das Urteil für vorläufig voll- Der Kaufmann Karl Zaiß in sie Dr. | die Deutsche Vank, Uerdingen aus der Æöniglihen Verord» | Nx. 37 60 7L 203 258 313 320. le 500 6:

Hermann Schwarz, zulegt wohnhaft L | in dem auf den 13. Juli 1921, Vor- Hessisches Amtsgericht L. ringen (Lothringen) geschlossene Ebe der îredba qu erklären. Zur mündlichen Ver- rozeßbevollmäctigte : RehtsanwE t Fr | die Dresdner Vank nung vom 24. Januar 1887 sind am| Buchst, l zu 1500 4 Stück|* () ausgelost zum 1. April 1990:

osfau, für tot zu d iären Bau Ba: mitiags 10 Uhr, Zimmer Nr. 18, | t96803 Parteien wird geschieden, 2. die Beklagte handlun gg Rechtsstreits wird der Be- anther, Dr. Gerhard und Dr. Ludw Pteiet das Bankhaus C. Schlefin er-Trier | 11. d. M. folgende Nummern ges0gen Nr. 91 125 A M 4 cene M BuGstabe A Nr. 171 608 628 und 755

eichnete Verschollene wird aufgefordert, | anberaumten Aufgebotstermine zu melden, | Dur AussHlußurteil vom 7. Dezember | wird für A allein s{uldigen Teil er- | flagte vor das Amtsgericht in Cloppen- a E ail a Ae verme net iber 11 & Co. Counnanvitgesellschaft auf | worden: 32% 72 340 336 467 Dl B69 e O I

ih spätestens in dem auf Mittwoch, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | 1920 wurde die 4/ Kommunals\{huld- E E izn Nees hat | burg auf den 4. Februar 1921, Vor- Manabeim L 6. 16 “nt dem Antrage B Köln gz Tr S et a 18 über je Buchst. @ zu 75 4 2 Stück Nr. 65 Ds E E R 11a 18 Ï , L. 0, LO, m ch in : 2 d v ps 7 S A und 1242 1 e '

9 Uhr, vor den terzeicbneten Gerid+ | Leben oder. Tod des Verschollenen zu er- | thekenbank Ä. G. in Darmstadt i L Î é s s 1000 M. 9% 7 1E Î Buchstabe © Nr. 1433 1491 1500 Wer

A ea Se aae au DEGt teilen vermögen, ergeht die Aufforderung, Lt C Nr. 62 262 lbe E L des Nechts|treits vor die erste Zivilkammer ts\hreiber. des Teutsg : unter Kostenfolge, und ladet den Ta das Bankhaus Sal. Oppenheim jr.| 2, Nr. 145 184 199 26 79 95 191 59| Buchst. D f 30M 1 Me Ns 2e je 900 4. :

widrigenfalls die Todeserklärung erfol en idt n im Mee dem Ge- | mit Zind, nd Erneuerungsftheinen für | 22 O TOEA g ormittags d uhr, Roh de, Justizobersekretär. Rechtsstreits F den eite Zivilkammer e S S chaaffhansen' sche Bank Ls Le 19 70 154 168 187 über je Provinz H L nover Buch À bis E. | Mühlhaufen i, Thür., den 11. Sep-

wird. n alle, welche Auskunft über | k! nzeige zu machen. aftlos3 erklärt. yts Z , —— Hc Zust des La i e Be t c s Buchst. A zu 3000 .4 (1000 Tlr.) a L

Tod des 7 ordhausen, den 8. Dezember 1920. i 7, i mit der Aufforderun dur einen bei | (96833) Oeffentliche Zustellung. es Landgerichts verein A.-G. Die ausgelosten Beträge werden am Zuchst. À z 00 .4 (1000 Tr. Der Magistrat. Leben oder en Penedt Vi Uufiorteruz | Das Preußische Umisgerict. Abteilung 5. Darm isches Amtsgent L | diesem Ger bie Jae lleien vertreten” zu | Koîser in Dredden e Sahara den Samötag, den 26. Februar perung, | Berlin, im Dajember 1 ishaft 1. Juti 1H, hei der Hiesigen Stadte | 19,2 903 009 1020 516 724 74s ae ClintersWrift) spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- | [96796] Aufgebot. [96802] Bekanntm acun j lassen. ô g ¿ selben Yormund Direktor Meding ut einen bei diesem Gerichte zugelassenen Gasanstalt E S i ge ane N 4 E Nein, den 16. Dee | 13 0 P geo Up)

rit Anzeige zu machen. Der Spackafsenrendant Franz Jahnke| Auf Ant des ; llmächtigter: Recits- Anwalt zu bestellen. ex 19: Aalen, den 11. Dezember 1920. in Bergen a. D., als Na Ss fle «M R N tra en, rofessors Dris. | Hanau, den 13. Dezember 1920. resden, Prozeßbevollm d agt gegen Manäh e E L Dezember 1920. | A vember E. Bürgermeister, 5 Stü Nr. 6H 151 364 471. 600.

t er, hat Maria- s . 8. J i är, nwalt Redeker in ; j; Das Art eridte beantragt, die verschollenen 1. riedrich Eee 19, find dur e l arts. Y Goribtöscpreiber LE Leavgerigits: den heren Unteroffizier, fpiteren ipil- Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

Hipp, Hilfsrichter. August Heinrich Krake, geb. am 5. No- | gerichts Hamburg, Abteilung für Aufgebots- eve itim On angestellten

4 ; ; s S Ausk : h Kläger ladet i Í ; den 6. Juli 1921, Vormittags | ird. An alle, welche Auskunft über | vershreibung der Hessischen Landeshypo- | i; Beklagte zur mündlichen Verhandlung mittags 9 Uhr, felaran. auf Verurteilung zur Zahlung von 1500| «as Bankhaus A. Levy,