1920 / 292 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[97676] Wir kündigen biermit den Rest unserer"

4 °/9 Partialobligationsaulcihe vom 1. Juli 1890 in Gemäßheit der Teil- fchuldverschreibungsbedingungen auf den 1, April 1921,

Die Einlösung erfolgt bei der Bank für Handel und Jundustrie Filiale Sannover gemäß den Anleihebedingun- gungen zu 102 °/o. L

ir erklären uns bereit, die gekündigten Stüûcke auch son von jeßt ab unter Ver- rechnung der Stückzinsen der genannten Bank einzulösen. Die Verzinsung endet am 1. April 1921. Freden, den 20. Dezember 1920.

Deutsche Spiegelglas A.-G.

in Freden. Die Direktion. Dr. Hochhut. ppa. H. Ahlert.

[97668]

Der am 2. Fanunar 1921 fälli werdende Coupon Nr. 42 unserer 42 9% Schuldverschreibungen von 1900 ge- langt von diesem Tage ab an den nacbbezeihneten Stellen zur Auszahlung :

Bank für Handel und usftrie,

Berliner Handels-Gesellschaft,

S. Bleichröder,

DirectionderDisconto-Gesellschaft,

Dresdner Bank,

Nationalbank für Deutschland,

fämtlih in Berlin, sowie bei den in Deutschland gelegenen SHaupt- bezw. Zweigniederlafsungen dieser Firmen, außerdem bei dem A. Schaaffhausen'’schen Bankverein YA.-G. in Köln, der Norddeutschen Bank in Hamburg und der Allge- meinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig. Berlin, den 19. Dezember 1920.

Gesellschaft für elektrische

Unternehmungen. Mendckhotf. O. Oliven.

[97920] Jahresabrechnung für 20, September 1920.

Grundstück 60 768 Gebäude . 341 800 Maschinen 142 548 Lager- und Versandfässer . 22 392 Flashen . .. L 385 Fuhrwerke 68 900 Lastkrastwagen 17 250 Inventar, Ütensilien und _Wirtschaftsmöbel . .. 11 000 Kasse und Wertpapiere . . 9 627 Besißzung Tanne . „, 3104 Kontingenterwerb 237 444 Schuldner 298 504 68 825 438 663

. . * . v .

Bankguthaben VBorrâte Bürgschaften 58 000,

1721 212 800 000 500 000 6 538

3 000 720

24 600 ‘20 000 300 485

65 869

1 721 212

Gewinn- und Verlustrechnung für 30. September 19206,

Aktienkapital . Obligationen Obligationézinsen . . .. Hypothek Besizung Tanne Se s aa es Nesfervefonds . Delkredere

Gläubiger

Bürgschaften 58 000,— NVebershuß

Braustoffe, Betriebskosten, (ehälter, Löhne, Zinsen, Bier- u. fonstige Steuer, Brennstoffe, Futter, Ne- paraturen usw. ;

Abschreibungen

Veberschuß

1 530 389 72 810 65 869

1 669 068

Gewinnvortrag aus 1919 . 7 322 Einnahmen aus Bier, Neben-

produkten usw. . . . . j 1 661 746

1 669 0688 Salberstadt, im November 1920.

Harzer Brauerei Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat. Dr. Lindemann, Vorsitzender. Der Vorstand. __ _Mayerhofer.

Ih bestätige die Uebereinstimmung mit den ordnungsmäßig getührten Büchern.

Halberstadt, den 26. November 1920.

Gustav Hünemörder,

Beeid. Bücherrevisor. .

In der am 18. Dezember 1920 s\tatt- gefundenen Generalversammlung wur der Rechnungsabschluß genehmigt und bes{lossen , von * dem Uebershuß zu 65 869,13

M 3 293,45 dem Neservefonds zuzu- schreiben,

e 40 000,— als 5 9/gige sofort zahl- are E ividende aus- zuschütten,

7000,— I T Pn E

ushichtsrat zu zahlen,

« 15 575,68 auf neue Rechuung vor- zutragen,

Sa. 65 869,13 wie oben.

Der Dividendenschein für 1919/20 Nr. 3 gelangt sofort beim Bankhause Mooshake & Lindemann, Halber: stadt, zur Einlösung.

Herr Dr. jur. Friedri Lindemann, Halberstadt, wurde in den Auffichtsrat wiedergewählt.

Salberfiadt, den 21. Dezember 1920. Sarzer Brauerei Aktiengesellschaft.

Mayerhofer.

| [97674] Bei der am 15. Dezember 1920 statt- gefundenen Auslosung unserer 4°/gigen Anleihe sind folgende Nummern gezogen: Nr. 58 111 135 169 172 227 292 293 311 323 483 484 489 505 9508 544 595. Die Verzinsung dieser ausgelosten Stüe bört mit dem 1. Juli 1921 auf. Die RückæXzahlung zu_ 102% erfolgt gegen Einreichung der Stücke mit den noch nicht fälligen Zinsscheinen nebst Er- ab vet der Kase unjerer Gese ft in Alfeld a. Leine oder bei der Bank für Handel und Fndustrie, Berlin, und ihren sämtlichen Niederlafsungen. Restanten : 643 655 659. Alfeld a. Leine, den 15. Dezember 1920.

Hannoversche Papierfabriken Alfeld-Gronau

vormals Gebr. Woge. l, Heide. R. Save

[97671] Der Auffichtsrat unserer Gesells besteht eht qus folgenden Herren: Mat Konsul Willy Ahrens, Stettin, Vor- fißender, Bürgermeister Dr. Rudolf Haarmann,

Hann. Münden, von Kiesenwetter,

Rittmeister a. D. Berlin,

Kal. Prinzl. Oberamtmann F. Man- kiewicz, Falkenrehde,

Dr. Helmuth Mylius, Berlin, ftellv. Vorsitzender,

Bankdirektor L. Osthoff, Stettin,

Kgl. Kammerherr Konrad Gans Edler s zu Putliz, Gr. Pankow,

Sas rikfbesißzer Ewald Richter, Branden- urg,

Geh. Kommerzienrat Dr.-Iug. Þ. c. August Venzki, Graudenz,

Geh. Kommissionsrai Konrad Witt, Shwerin in Mecklbg.

Brandenburg a. Savel, den 21. De-

zember 1920.

Deutiche Mähmaschinenfabrik Aktiengesellschaft.

Der Vorfiand. Rassau.

[977230]

Aachener Lederfabrik Aktiengefellshaft, Aachen.

Die Aktionäre unjerer Gefellschaft werden

hiermit zu der am Mittwoch, den 12. Ja-

nuar 1921, Mittags 123 Uhr, im

Sigzungszimmer der Dresdner Bank,

Kapuzinergraben 12/14 zu Aachen, statt-

findenden außerordentlichen General-

versammlung gejngeladen. Tagesordnung:

1. Erhöhung des Grundkapitals um #6 1 000 000 durch Ausgabe von 1000 auf den Inhaber lautenden Vor- zugsaftien zum Nennwerte von 1000 Æ, welche einen Vorzugsgewinnanteil von 7 vH erhalten und bei einer Liqui- dation mit 110 E ausbezahlt werden, aber hierauf beichränkt bleiben, die ferner erhöhtcs Stimmrecht erhalten und nach Beschluß der Generalver- fammlung eingezogen werden können.

Festseßung des Mindestkurses für die Ausgabe und Beschlußfassung über die Begebung unter Aus\{luß des geseßlihen Bezugsrechts der Aktionäre.

2, Ergänzung der SS 9, 16 und 21 der Satzungen entsprechend den zu 1 ge- faßten Beschlü en.

Zur Teilnahme an der General-

versammlung ist erforderli, daß die Aftien

oder Depotscheine der Reichsbank über die

Aktien mindestens drei Tage vor der

Gencrasversammlang den Tag

dieser und den Tag der Sinter-

legung nicht mitgerechnet bei der

Gesellschaft oder bei der Dresdner

Bank in Aachen und deren Zweig-

anstalten oder bei dem Bankhause Hardy

á Co. G. m. b. H., Verlin W. 56,

Marfgrafenstraße 36, oder bei einem

deutschen Notar unter Nachweis hier-

über an den Vorstand hinterlegt werden.

Aachen, den 20. Dezember 1920.

Der Vorstand. Ludwig Gaster.

[97750] Tagesordnung

für die am 5. Januar 1921, Nach:

mittags 83 Uhr, in den Geschäftsräumen

der „Bergina“ Bergwerk- und Industrie

A. G., München, Karlstraße 35 fstatt-

findende außerordentliche General-

versammlung der unterzeichneten Ge- sellschaft behufs Neufassung des unrichtig tertierten gleichen Beschlusses vom 7. De-

zember 1920:

1. Kapitalerhöhung von 14 Millionen Mark auf 4 Millionen Mark dur Neuausgabe von 1500 Stü à .4 1000 auf den Inhaber. lautenden Aktien.

2. Ausgabe einer 5 9/6 igen Obligations- aae in Höhe von 14 Millionen

Marf. _ Gemäß § 9 des Statuts der Gesell- schaft ist zur Teilnahme an der Genexal- versammlung jeder berechtigt, welcher si durch Aktie oder Depositenschein über bei der Gesellschaft oder notariell hinter- legte, ihren Nummern nach bezcich- ne S gwen.

uf § laß 2 der Gesellschafts- saßung wird ausdrâcklich mea ge- macht, wonach zur gültigen Besluß- fassung der Kapitalserböbung mindestens der dritte Teil des ausgegebenen Aktien- fapitals in der Generalversammlung ver- treten fein muß.

„Vergina“ Bergwerk- und

Zndustrie A. G.

Die Aktionäre unjerer Gesellschaft werden biermit zur Teilnahme an der Montag, den 17. Januar 1921, Mittags 12 Uhr, in dem Geschäfts- s « E Sesesschait, Köln, Gürzenich-

, stattfindenden aufterordentlichen MENSRSLREIRENInEE ergebenst ein- geladen.

1. Saß pelnberungen: ulafi von

/ u en:

Vorzngpaktien. au sol L mehbr- bei

fahem Stimmreht, mit Vorzugs-

dividende und PrDaten i Liqui-

dation der Gesfellshaft. Ferner Zu- lafiung der Einziehung (Amortisation) von Aktien.

. Erhöhung des Grundkapitals dur Ausgabe von :

a) „4 12 500 000 Stammalttien, b) #4 5 000000 Vorzugsaktien pa i uit it o tende

mi azablungspfl! und zehn-

fachem, bei L eiteren Kapitaler öhungen

wachsendem R c) bis Æ 20 000 000 o selen

Lit. B (mit 7% Vorzugsdividende

mit Na@Gzahlungspflicht und teinfahem

S L L

estseßung nzelheiten

Bee unter Aus\s{luß des geseßz-

lichen Bezugrechts der Aktionäre.

. Aenderung und Ergänzung der Satzungen entsprechend den unter 2 bezeichneten Kapitalerhöbungen.

. Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Aenderung des § 3 der Sagen nach jewelliger Durchführung der be- \@lossenen Kapitalerhöhungen fowie zur Vornahme sonstiger Aenderungen elung E pet fe

. Beschlußfassung Ü orifa leßten neun Worte des bisherigen 8 3 Abs. 2 zweiter Saß und des bis- berigen S 4.

6. Wablen zum Auffichtsrat. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind gemäß § 28 des Gesfell- schaftsstatuts diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche bis spätestens Donners- tag, den 13. Januar, Abends 6 Uhr, bei der Gesell A in Köln oder le der nahgenannten Hinterlegungs- tellen :

Barmer Bank-Verein Hinsberg, Fischer & Comp. in Barmen und dessen Zweigniederlassungen in Köln usw., :

Sardy & Co. G. m. b. S. in Berlin,

Dresdner Bank in Berlin und deren Zweigniederlassungen inKöln usw.

a) ein Nummernverzeichnis der zur Teil-

nahme bestimmten Aktien einreichen,

b) ihre Aktien oder die darüber lautenden

ter E der Neichsbank hinter- eaen und eine Einlaßkarte in Empfang

nebmen.

Köln, den 18. D&ember 1920.

Der Vorsitzende des Auffichtsrats :

Hinsberg. [97726]

[97752] Bilánz der

Kieler Aktien-Vrauerei-Gefell- haft vormals Scheibel, Kiel,

pro 30. September 1920.

Aktiva. # 1A SFmmobilien und Bauten . | 1 272 388 íImmobilienkonto 11. . .} 241 833 Maschinen und Apparate . 59 824 Inventar « s 1 Bestände 382 802 ov othefen und Außenstände | 305 656

assakonto 4 989

2 267 4947:

Passiva. Aktienkapital

L tefeatento 1E E ypothekenfonto T Delkrederekonto . . . .. Diverse Kreditores . . Neservefonds

Vortrag : aus 1918/19 . 15 645,06 Neingewinn

für 1919/20 . 56 497,51

900 000 300 000 900 000 110112 383 344/93:

1 894"

72 142/57

2 267 494/72 Verteilung. 5 9/6 zum Reservefonds . . 3 607,13 4 9/6 Gewinnanteil . . . 36 000,— Vergütung. für Vorstand und Aufsichtsrat . . . . 3489,02 1 9% Mehrgewinnanteil . . 9 000,— Vortrag 2 neue Rechnung 20 046,42 72 142,57 Gewinn- und Verlustkonto.

% Debet. s M Betriebsausgaben . .… .| 814909 Abschreibungen . 48 584,62 59/0 Reservefonds 3 607,13 49% Gas 36 000,— Vergtg. a. Vor- ftand und Auf- f dere a 8489,02 1 9/ ehr- g Swinnanteil . 9 000,— rtrag auf neue Rechaung . - 20 046,42

19 27

120 727 935 636

Kredit. Vortrag vom Vorjahre . « 15 645 Betriebseinnahmen . . . .|__919 991/21 935 636/27 Kicl, den 1. November 1920.

Der Vorstand.

C. Hut feldt. Die Uebereinstimmung der vorstehenden Bilanz sowie des Gewinn- und Verlust- kontos mit den Büchern der Gesellschaft bescheinigen Kiel, den 30. November 1920.

Die Revisoren.

Kopf. Geiershöfer.

Schâfflereikonto . i

e che Tuchfabriken Aktiengesellschaft, Berlin. Generalversammlung unserer Aktionäre vom 2. De. beshlofsen, das Grundkapital der Gesellshaft um nom. 000 durch Ausgabe von # 5000000 neuen Stam en und Vorzugsaktien unter Ausschluß des geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäre

ien, die aus 5000 Stück auf den Jnhaber lautenden

fib den bisberigen! Stammaktien „lagamnar 190 ind S a

mit der Verpflichtung übernommen worden, sie ‘bes j es

deoaer gus Bezuge anzubieten, daß auf E eine alte Age

zum Kurse von 115 % zuzügliGß Schlußschein-

einem Konfortium Aktionären der Gesellschaft i ftie zu nom. 4 1 ftempel bezogen werden fann. Wir fordern hiermit im Auftrage des Konsortiums die unserer X ien auf E Bezugsrecht auf die neuen Stammaktien unter nahstehenden Be. ingungen a

uúben: i 1. Das Bezugöreht ist bei Vermeidung des Aus\{lusses bis einschließlich nuar : i der gas Fus Deutschland Kommanditgesellschaft auf Berlin, o bei dem thaus Sh Goldschmidt & Co., Berlin, während der bei jeder Stelle üblichen Geihäftssindes auszuüben.

2. Bei der Anmeldung sind die Aktien ohne Dividendenbogen mit*tinem An: meldeformular, das bei den Bezugsstellen erhältlich ist, einzureichen. Die Aktien, auf die das Bezugsreht ausgeübt ist, werden abgestempelt und zurückgegeben. Die Ausübung des Bezu ts erfolgt provisionsfret, sofern die alten Aktien am Schalter eingereiht werden; falls die machung im Wege dex Korrespondenz geschieht, werden die Bezugsstellen die üblihe Bezugsprovision in Anrechnung bringen.

3. Bei Geltendmahung des Bezu ts find. für jede Stammaktie von nom. 1000 1150 sowie der SélußsGein empe!l in bar zu erlegen.

__ 4. Die Aushändigung der neuen Stammaktien erfolgt gegen Quittung bei der jenigen Stelle, bei der die Zablung geleisiet ift. e b: Les Martische Tuchf briken Aktiengesellsch « erein [ e abriken ¿engesellscha Albert Müller. Edmund Naylor. s

[97580]

Saalbau-Aktiengesellschaft zu Jrautiue!

Vilanz per 30. Funi 1920.

a/Main. _… Pasfiva. [d 226 800— 22 680 200 323/36 14 773|— 61 465/— 1 000/— 29 607/55

556 64891 Saben.

# [d 3 444/60 87 T7526

Iminobilien . » Meoebilien . « 4 Effekten . » « Ka. „2 Me ont aterialienkonto

Gefeßl. Reserve Außerordentl. Reserve DIVIdenbeit « « «a « Bank

Kaution 5 Gewinn nund Verlust. ..

S @ 0 . Pp

°° e. .

Soll.

32 673/468 Per Vortrag aus 1918/19 18 329/10 Erträgnis

13 574 « Vermietung und Ver- | 10 397} Pachiung „a. 17 278/10 3 960511 Zinsen 4 S 4 S A 8188 29 607/55 | 108 507/12 : Die von der Generalverfammlung vom 18. Dezember d. I. für das Geschäfté- jahr 1919/20 festgesezte Dividende beträgt 4 17 für jede Aktie.

Dieselbe Gage gegen Einlieferung 8s Dividendencoupons Nr. 11 bei der Deutschen Vereinsbank in Frankfurt a, Main, Junghofstraße Nr. 11, vom 19, Dezember ab zur Auszahlung.

Der Vorstand.

An Gekalt . . Allen Untosten” ,

em. nto e e Beleuhtung . Bilanz (Reingewinn) . |

D: S &

[97203]

Bürgerliches Brauhaus Fngolstadt A.-G.

„Aktiva. Bilanz am 31. August 1920. Passiva.

Grundstückekonto . 25 151,19 1 500 000/— 10 9/6 Abschreibung. 2515,12 150 000/—

Gebäudekonto . . . T2 75592 90 000— 2 9/9 Abschreibung 22 255,78 4 6775

Wirtschaftsanwesenkonto 1 209 XT—

2 346 692,— 7 974105 2 % Abschreibung 46 933,84 | 181 : E

Maschinen- u. BrauereïeinriGTlunge- 174 881.21 17 488/12

Inventarkonto . . 429 699, lo 10% Abschreibung . 42 969,91

Vorräte: Bier, Malz, Dopfen und

Brauereiabfälle . Debitoren: Bieraußenstände, Dar- _ leben an Wirte u. Bankguthaben Schuldverschreibungsagiokonto . . Effektenkonto : Cffeften . .. . . 859141,25 Zurüdckzefkaufte eigene

Obligationen, teil-

weise tin Besitze des

68 465,60

| h Aktienkapitalkonto 1 Neservefondsfonto . Exrtrareservefondsfto. Delkrederekonto . . Schuldverschrei- _ bungsfouto . Hypothekenkonto . . Dividendenkonto Schuldverschrei- bungs-, Coupons- und Zin!enkonto . Kautions- u. Einlage- fonto 4 Uebergangêwirt\ch.- _Konto Gebäudeerneuerungs- Toni s ¿ Kreditorenkonto . . Biersteuerkonto . . Gebührenreservetto. Gewinn- und Ver- lustfonto . . ..

17 72299 | 940 309/94 | 40 000:— 30 000— 327 288/92 39 180/19 11 142/50

1461 250/21 25 650

319 §9693

Pfandhalters .. Kassakonto . ….

. S. 0.04290

295 456/27

37 032/24 1 329/20 78 701/25 218 509/37 353 900/97 529 214/33 521 685 367 937! 43 036/06 45 292/46 89 574: 185 8091/8: 36 354 44 000 132 162 319 896 E 3 310 730! 3 310 730/99

Nat Beschluß der Generalversammlung vom 18. Dezember 1920 wird der Coupon Nr. 18 unserer Aftien für das Jahr 1919/20, und zwar:, Nr. 1—700 mit & 45,— und - Nr. 701—1850 , „, 90,— ausbezahlt. Die Einlösung kann von heute ab bei der Bayerischen Vereins- bank in München und deren Filialen in Augoores und Jugolstadt und der Bank für Sue A Zubau Altars ichen in München geschehen. JFnugolsta Dezember Der Auffichtsrat. Der Vorstand. Braeutigam. * Giegold.

Gersftekonto . .

Rebertrag vom Iabre Bed konto , D

1918/19 .. ; Bierkonto . Miete- und Pacht-

fonto Brauereiabfällekonto Grundstückerträgnis-

konto E

echfonto isfonto . ..

Steuer- und Assekuranzkonto . Gehalt- und Löbnekonto . . Brennmaterialkonto ... uhrwerksunterhaltunasfonto . . Biersteuerkonto . .

Winensouts i ) huldversreibungszinsenkonto Geichäftsunkostenkonto Betriebsunkostenkonto . . Gebäudeunterhaltungskonto Tantiemenkonto .. .., Abschreibungen « o #4 Reingewinn S s P S

F

Giesecke. Hamann.

Ir. 292.

L UntertuBungasjachen.

2 Aufgebote, Verlust» o. Fund}jachen, Zustellun H P EIEN, Derdipguiigen “aa We ieren. 5. Kommanditgesell schaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften

3. Verkäufe, 4. Verlosung 2c. von

u. dergl.

| Dritte Beilage zum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Donnerstag, den 23. Dezember :

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 2 .4. Anufßer-

dem wird auf den Anzeigenpreis ein Tenerungszuschlag von 80 v. H. erhoben.

JE Befristete Anzeigen müssen d r ei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsftelle eingegangen fein. “E

6. Erwerb3- und Wirt!

7 Niederlassung 2. von R 8 ünfal, s IORO 2c. Versicherung. . Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen.

tsanwälten.

1920

ofsenfchaften.

5) Kommandit Akti e Meng

Ganter*sche Brauerei-Gesellschaft A.-G.,

[97746]

Freiburg i. Br.

Vermögensrechnung vom 30. September 1920.

Aktienkapital d S S V

Se L S wS

L. Ganter Unterstühzungsfonds L potheken E

Y 2 Sonstige Gläubiger .. . Unerhobene Erträgnisanteile . .

Brauerei . Häuser . . Maj)chinen . Einrichtung . Fuhrwesen . ! Kassenbestand Wertpapiere « Ausstände in Rechnung - . Darlehen . . .. Bankguthaben .

Abschreibungen : Brauerci . DAUIeL « « + » Maschinen .

Gewinnverteilung : 5% als Ertrag Vergütungen Vortrag auf neue Rechnung

1919/20

Der Vorstand. H. Ganter.

E

Vortrag von 1919... . Reingewinn 1919/20 . «

e 2s. “D 6.0 G

Æ

1 500 000! 150 000 150 000

65 000 748 059 860 863

1 400 2 156 93 351

"3570 830/68

Vortrag von 1919 . —}| Robübershuß 1919/20

H

2 156 231 351

fort zur Auszahlung. 1920.

Der Rechnungsprüfer. F. Hoube

m.

233 50792 „Laut Beschluß der 34. Jahresversammlung gelangen 5 9/% = 6 50 auf jeden Erträgnuisauteilshein Nr. 34 an unserer Gesellschaftskasse sowie durch dic Rhein. Creditbank Filiale Freiburg i. Br. so Freiburg im Breisgau, den 18. Dezember Der Auffichtörat. Dr. Brofsien.

[98746]

Dppelner Aktienbrauerei & Preßhefefabrik,

Vilanz am 30.

Aktiva. Grundstück- u. Gebäudekonto Maschinen-, Utensilien- u.

Werkzeugkonto. . Lerfäsjer- w Gärbottiche-

fonto . Transportfastagenkonto . . Fuhrparkkonto. . . . .. Restaurationéinventarkonto CEisenbahnwaggonkonto . . Kisten-, Flaschen- u. Sifou-

konto Vorräte der Brauerei,

Mälzerei, Preßhefefabrik 2c. Hypothekenkonto . . e « « Debitorenkonto . Bankguthaben . Cffeftenkouto Kassakonto . + Wechselkonto . . . Geschäftsanteilkonten :

Oberschl. Brauereiver-

einigung, Verband deuts.

Preßhefefabr., Berlin .

0-.0-2F

743 000|— 75 000

30

EEAB

Is

3 279

Debet.

2

438 5266

Gewinn- und

September 1

I

Dypeln.

Pasfiva.

Aktienkapitalkonto . . Obligationskonto . Obligationszinsenkonto . . Reservefondskonto . Delkrederekonto . . …. 4 Talonsteuerrüdstellungskonto Reparaturenrücklage Unterstüßzungsfondsfkfonto Kriegsgewinnsteuerrüdlage . Passwhyvothekenktonto Kreditorenkonto Hauptzollamt Oppeln Stone L ransportfastagenpfandkonto Pferdeversicherungskonto Dividendenkonto. . Koblensäureflas{eupfandkto. Gewinn- und Verlustkonto: Saldo am 1. Dktober

1919. . . 99 691,66 Gewinn pro

1919/20 239 708,59

136 000 221 204! 59 434! 1 400)

6 604! 30 000!

2 805 10 000

339 400

78 29 32

25

Verlustkonto.

2438 526/68 Kredit.

Betrieb8nnklosten 2 Biersteuer u. andere Steuern Handlungsunkosten . « - Obligationszinsen Affsekurranz s Obligationsrüdzablung . Abschreibungen quf Gebäude,

Maschinen 2. . . - Gewinn lt. Bilanz

36 39 7

124 676 248 266 142 319 9 640 42 528

600

82 687/06 339 40012

2 986 118/64

Oppeln, im November 1920.

Der Auffichtsrat. Georg Friedlaender.

Die vorstehende Bilanz 1 1920 habe ih geprüft und mit den ordnungsmä

stimmung gefunden.

Oppeln, den 23. November 1920.

; Mar F …__ Die în der beutigen Dividende ist mit 16 9% =

in Breslau bei Deutschen

Filiale

in R

zablbar. uis

Der Aufsichtsrat besteht nunm

Charlottenb L E Ra ymann, N,

Stadtältester M. Fried

folgenden Mitgliedern:

1. Direktor G. Friedlaender, S band

“2. Justizrat Dr.

Breslau, v Bank für Handel & J “G Sucdianer Diskonto-:Bauk,

ehr nah stattgefundener Konstituierung aus

Dr. HanckFke. Carl Richter. sowie Gewinn- un

Gewinnvvrtrag am 1. Ofk- tober 1919 i: Gewinn aus decr Braueret Gewinn der Spiritus-, Preßhefe- u. Selterfabrik. Gewinn aus Zinsen

99 691 2 597 067

263 823 25 939

66 47

89 62

Der Vorstand.

Fr. Koenig.

Für den Aufsichtsrat: riedlaender. Generalen ne

o i i i nkhause C. S. in Berlin bei dem Ba Schlesischen B

.6 160

dem O

e,

Der Carl Richter.

E. Kafsel.

, Vorsitzender,

laender, Oppelu,

orftand. Ludwig Ellinger.

2986 118

Ludwig Elklinger. 1d Verlustkonto per 30. September ßig geführten Büchern in Uebcreinz

für dás ‘Jahr 1919/20 festgeseßte ftie gegen Dividendenschein Nr. 29 Omar, Jägerstraße 9, erein Filiale d Bauk für Handel & Judustrie,

orm. Breslauer Diskonto-:Bank, austrie, Niederlassung

64

der

[97530]

Wir bringen bierdurch zur Kenntnis, daß die Herren Bankdirektor Hennings, Kommerzienrat Wöhler, beide in Schwerin i. M., und Bürgermeister a. D. Schlüter in Wittenburg zu Mitgliedern unseres Aufsichtsrats gewählt sind.

Lübeck, den 20. Dezember 1920.

Lübeck-Shweriner Lebensver- fiherungs-Aktien-Gesellschaft.

Jul. Böttcher. Kaden. [97532]

Gebrüder Demmer Aktien- gefellschaft Eisenach.

Bei der am 20. Dezember 1920 ent- sprehend den Bestimmungen der Anleihe- bedingungen vollzogenen Auslosung der Schuldverschreibungen aus dem Jahre 1912 zu je Æ 1000,— wurden folgende 5 Nummern gezogen :

/ 6 42 75 76 83.

Die Rückzahlung der ausgelosten Sculdrverschreibungen erfolgt gegen Rü- gabe derselben nebst den na dem 1. April 1921 falligen Zinsscheinen vom 1. April 1921 a

bei der Gesellschafts8kxafse in Eisenach oder bei der Bank für Thüringen, vorm. Eisenach in Eisenach. Die Verzinsung der verlosten Shuld- vershreibungen hört mit dem 1. April 1921 auf. Eisenach, den 20. Dezember 1920. Der Vorstand. B. Demmer.

[97199] Wunstorfer Portland- Cementwerke A.-G.

Die außerordentliche Generalversamm- Tung unserer Aktionäre vom 3. Dezember d. J. hat bes{lossen, das Grundkapital unserer Gesellschaft um nom. .#Æ 000 900 St. à 4 1000) durch Ausgabe von H 7509 000 auf den Snhaber lautende Vorzugsaktien und „46 150 000 auf den Namen lautende Vorzugsaktien von- 1920 ¿u erhôhen, welch leßtere nur mit Zustim- mung des Aufsichtsrats übertragbar sind, die gleichen Nechte wie die übrigen Vor- zugsaftien genießen, aber mit fünffahem

Stimmrecht ausgestattet sind. Die neuen |

„é 900 000 Aktien sind für das Geschäfts3- jahr 1920 voll dividendenberechtigt und von dem Bankhaus Adolph Meyer in Hannover namens eines Konsortiums mit der Verpflichtung übernommen worden, sie den bisherigen Aftionären zum Kurse von 100% zuzüglich 95% Aktienstempel frei von Schlußnotenstempel in der Weise zum Bezuge anzubieten, daß auf je nom. 4 2000 - alte Vorzugsaktien eine neue Vorzugsaktie zu nom. Á 1000 und auf je nom. 6 2000 Namensvorzugsaktien von 1920 eine neue Namensvorzugsaktie von S zu nom. „4 1000 bezogen werden ann.

Nachdem die Kapitalserhöhung in das Handelsregister eingetragen ift, fordern wir die Besizer unserer alten Vorzugsaktien hiermit auf, von dem Se qugdte unter folgen Bedingungen Gebrauch zu machen:

. Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Auss{lusses bis zum 5. Januar 1921 einschließlich bei

dem Bankhause Adolph Meycr,

Hannover, Schillerstr. 32, oder

der Mitteldeutschen Creditbank Filiale Hannover (vorm. Heinr.

Narjes) in Hannover : während der Geschäftsstunden auszuüben.

2. Auf je nom. .# 2000 alte Vorzugs-

nom. 4 1000 zum Kurse von 105 0/9 (cin- \{ließlich Aktienstempe!l) == 4 1050 gegen bar frei von Schlußnotenstempel bezogen werden.

3. Behufs Ausübung des Bezugsrechts find die Vorzugsaktien ohne Dividenden-

scheinbogen mit doppelt ausgefertigtem Bank-

Nummernverzeichnis bei genannten firmen einzureichen. Formulare sind dafelbst erbältlih. Die Ausübung des Bezugs- rechts erfolgt an den S D zugstellen Tostenfrei, dagegen wird un Ote die úüblidße Bezugs- ühr berechne :

s 4. Die eingereichten alten Vorzugs werden abge|tempelt zurüdgege n. Die Ausgabe der jungen Aktien findet gegen Rückgabe des quittierten Anmeldeformulars nad späterer Bekanntm

Ueberbringer dieses Scheines gilt als zur Empfangnahme der neuen Vorzugsaktien,

legitimiert. : ò. Die nten Bankfirmen vermitteln den Kauf oder Verkauf von Bezugsrechten.

Wunstorf, den 20. Dezember 1920. Wrunstorfer Portland-Cementwerke A.-G,

A. Brosfang.

ltern der Be- P

achung statt. Der | sammen:

Gaswerksanlage Glektrizitätsanlage . . Kasse, Debitoren u. Lager .

Debet.

[96745] Aktiva.

Vilanz am 30. Juni 1920.

Passiva.

181 038/16 187 626/32 178

Aktienkapital

fonds Nüdckstellungen Gewinn- und

547 548/82 Gewinn- und Verluftkonto.

Anleihe und Kreditoren . . 884/34}] Neserve- und Erneuerungs-

Verlustkonto M

125 000

392 677/58

38 383

39

5 927

47 548

Bétricbskosten Abschreibungen Gewinn 1919/20

Der Vorstand. N.

927/05

Bremen, im November 1920.

Dunk

e L

Der Aufsichtsrat.

300 80683 Betriebscinnahmen . « - - 7 373/29 D

314 107|17 A

W.

Der Dividendenschein Nr. 11 unserer Aktien wird mit

314 107

05 82

ua

17

f

314 107

rande.

17

45 bei der

Nationalbank für Deutschland, Bremen, der Vereinsbank in Wismar, Wismar i. Mecklbg., und deren Agentur # Wittenburg i. Meecklbg, fowie in unserem Büro in Bremen, am Seefelde, eirgelöst.

Herr Frit Francke, Bremen, ist aus dem Auffichtsrat ausgeschieden, an desen

N. Dunkel.

Stelle wurde Herr Direktor Dr. Leybold, Hamburg, gewählt. Gas- und Elcktricitätswerke Wittenburg C

Mecklbg.) Aktiengesellschaft.

Dampf

[97535] mans

bierbrauerei der Stadt Sinbeck A.-G.

Jahresabschlu| per 30. September 1920.

An

Grundstückonto Abschreibung

Gebäudckonto . Abschreibung

Maschinen-, Utensilien- und Apparatekonto .

Abschreibung - « « Mobilienkonto .. .«. «

Abschreibung . - « Pferde- und Wagenkonto .

Abschreibung . Diverse Anlagenkonto . «

S S S. S

T S S S M @

Vorräte: Bier, Malz, Hopfen, Matcrialien . . .

Kassakonto Aktivbyvothekeukonto

NVersicherungskonto: Vorausbezahlte

Perfonenkonto: 4) Deo as o b) Bankguthaben .

Effektenkonto « . «

Passiva.

er Stammaktienkapitalkonto . - - «

Norzugêaktienkapitalkonto

Amortisationshypothekenkonto . ab: Amortisation . .

Obligationsanleihßekonten . .

ab: geloste Obligationen

gesclihes Rüdlagekonto besonderes NRücklagekonto Nüdlagekonto für Ausfälle Talonfteuerrücklagekonto

Zinsenrüctstellungskonto: noch uicht erhobenc Zins-

coupons

Dividendenkonto: noch nicht erhobene Dividende . . nihteingelöstes Obligationenkonto .

Perfonenkonto: Kreditoren

Bruttogewinn inkl. 4 821,83 Värteag 1018/19, Abschreibungen 1919/20

Reingewinn

An die gescßlihe Rücklage

An die

fondere Nücklage

An die Nüdcklage für Ausfälle

Vertragsmäßige Vergütitng an den

e Ïî2îo o e -.

. -_ o.

Gewinnbwverteibkungsplan :

Vorstand

4 9/9 Dividende an die Vorzugsaktien

Vortrag auf necuc Reunung

o. .

Gewinn- und Verluftkonto ber 30. September 1920.

. .

M 160 000

5 000|—

Es

10 000

310 000

20 oll: 155111:

432 431!

6 450!

21 450|—

manni

3 000 1 000) 331 600 7 000

D 764

s

12 696/63

76 15

95

68 63

M

300 000 95 000

1 15 000

4

905 005

88 80986

97

(21

33 400|— 101373

65 020! 64 300|

757 646!

390 000 175 000

110 000

83

s

35 000|—

18 000 5 000

5 6698/0:

5 000

1 580) 520

2 000 39 181

20

6

T7 64668

aktien fann cine neue Vorzugsaktie zu |= An Ausgaben für Betriebskosten, Löhne,

Debet.

Gehälter,

Reparaturen, Versicherungen, Zinsen...

Bruttogewinn Vbschreibungena - « -

Reingewinn

cr Gewinnvortrag

0 e §0

Erlös aus Bier, alkoholfreien Getränken und Neben- produkten abzüglich Materialien. „„.« « + «

EinbeckŒ, den 30. September 1920.

Der Vorstand.

Bandholt.

Hb |

| 50 088) 37 392!

A

_

76 13

12 696|

63

M

256 059 90 088

306 1438

8218:

305 322

306 143

Der Auffichtsrat unserer Gesellschaft seßt fich aus folgenden Herren zu»

sigender, Kaufmann Georg Bankier Theodor

ildesheim, rinbedck, :

Einbeck. er Vorstand, Bandholt.

Bankdirektor Leo Lehmann, Hildesheim, Vorsißender, Bankdirektor Dr. ‘jur. Hermann Meyer, Hildesheim, stellvertretender Vor«

F i] ‘avser,

_ Kaufmann Albert Ohbnesorge, Einbeck, den 16. tit