1920 / 294 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[97095] bei der Vogtländischen Credit - An: In der am 17. Dezember 1920 ab- | ftalt, Aktien mee, ode: va s ordentlichen Generalverfamm- | 10. Januar 1921 ab erhoben werden. dationsmasfe eine AbiHlagsquete in Vöhc | Séchs{EPBlÜh-& Krirmmeriabr uote în Höhé von 75 % M 750 pro Aktie zur Säch

—_—

Ausfhüttung zu bringen. Die Beträge | - Aktien-Ge i. Li, können gegen Einreichung ‘der Aktien] Ds chast N Brauhaus Nürnberg. Bilanz per 30. September 1920: - Aktiva. S O E M Immobilienkonto A: Brauereianwesen. « « « « « . . 1 4486 669/59 s Zugang S0 <0: Q S > S. D S S: e.“ 37 16513 : G 4 523 835/28 ab 2% Abschreibung %> 2 D D S <6 S 90 4767 4 433 398 58 Immobilienkonto B: Wirtschaftsanwesen . .. . .…. T T60 389/— ab für verkaufte 9, Wirtschaftsanwesen. und 1 Pribolbaus aaa L m 930 761/49 E, Z 359 627/51 Zugang 0 0 00. % 06 0 E 24 152 73 / de Z 353 780 ab 1/0 Abschreibung « « « «4+ R 32 537/80] 3 221 242/44 Maschinen- und Kühlanlagekonto «e -<- 308 5921168 So C s a ais r o aa L 387 870/69 : M 1 596 395/37 ab 10 °% Abschreibung D: S D 0D 59 639,54 ab Extraabschreibung « « « « . . . 50000,— 109 639/54] 486 755183 Lager- und Gärgefäßekonto............, 128 538/09 ab für veräußerte ältere Lagerfäßer. . .34 370,— ab fúr umgearbeitete ältere Gärbottihe . . . zu Transportfässern . . « < - - „3 860,— 38 230|— Las 90 308/09 ab 10/0 Abschreibung „e «f 903081] 81277/28 STYANSDDI Een . s o a a o U u E L 40 512/38 ZUgallg « -/- + os o 00a ee oa ee 71 645/50) 8 112 157/88 ab 25 % Abschreibung D S >>S> 28 039,47 ab Extraabschreibung . « - « .. . 30 000,— 58 039/471 54 118/41 Fuhrparkkonto 000 S 705 Q i 0 S 00 0 >09 54 T86!|— Zugang D 70: @. G. 0-0 P S W-M. M M M S 166 186/65 530 T2 ab 50 9% Abschreibung T0 M0 E D G 110 486 33 110 486 32 Mobilien- und Utensilienkonto „eee ooo 1|— Ba a ee o E L 42 104/15 R —TPRTIOST5 ab 2096 Abs@reibung - - « « ec ee 21 052/581 21 052/57 Elektrishe Beleuchtungsanlagekonto «o. 1|— Bahnbierwagenkonto D000 S e G E E E: 0 > 1i-— Vorrâe:

Bier, Malz, Gerste, Hopfen „o... 1 457 820/44

Pech, Furage, Brennmaterialien... ....., 204 140|—

Scheiben, Streumittel, Faßmaterialien . « 32 775|—! 1 694 735/44 Ra E avi ao e 6 oe o A E 6 806/97 Effektenkonto . 2 I 00-0. 0.0.0.0. 0D D 0: 989 750|— Interimskonto A e oes e s 2 72 034/16 Kontokorrentkonto:

laufende Außenstände usw. «6 1 320 728/34

Bankguthaben und Reichsschaßzanweisungen . . . . | 1/016 661/68

Hypothekdebitoren . . . G A 2 961 569/63

Kauf nate e c o a E 136 000|—] 5 434 959/65

außerdem Bürgschaften. . . . .. 4 200 000,— D

| 16 606 579/65 Passiva. Mtienlapialleno A R 5 200 000|— Hypothekenkonto A: Hypotheken auf Brauereianwesen . 4 063 190/58 Hypothekenkonto B: Hypotheken auf Wirtschaftsanwesen 2193 513/92 Ner teuerrttland aa 324 73275 Kontokorrentkonto :

Guthaben der Kundschaft... ....., - . «j 636637103

Einlagen des Personals und Kautionen . . . . „} 808 976/22

1onsHnge Rede C C «f - 368 121136} 1 813 73461

außerdem Bürgschaften. . . , . . H 200 000,— N Interimskonto .... S E L Ste 423 232/39 IUiMit-erhobene Dibidende ace ai 14 580|— UVOCIDETONDSION O L 915 000/— Spezialreservefondsfkonto . E e s e 420 000|— Dispositionsfondskonto. „ao o 140 000/— Gebührenäqguivalentreservefondskonto . .. ... 16 000/— ADeLTreoerelonO C e E 235 000 Zalonsteuerreservefondskonto oa 62 400|— Arbeiterunterstüßungsfondskonto . „„ «e o e e 2 000/—

Gewinn- und Verlustkonto:

Bruttogewinn des Geschäftsjahres 1919/20 . . . .| 1200011/23

Uebertrag aus dem Vorjahre ooooo, 14 447/40]

S 1 214458 63

AbsBreibuhgen S S6 ih Wie 431 263/23] 783 195/40

| _| [16 606 579/65

Gewinu- und Verlustkonto per 30. September 1920.

l Soll. M M Malz- und Paas E 999 161/12 Fabrikationskosten : Feuerung, Pe<h, Wasser, Hefe . .. 1 952 024/55 Biersteuer a R L 0 E 1 046 017/35 Personalkosten: Gehalte, Löhne, Haustrunk . . .. 2 381 702/09 H e R S 463 295/29 Unkostenkonto: Neparaturen, Steuern, Versicherungen,

Gisschränke, Wirtschaftsmobilien und sonstige Ge-

. schâfts- und Betriebsunkosten .. ......., 2573 822/86 Abschreibungen auf :

Immobilien s 4 o eo ooooo «f 1230145

Maschinen- und Kühlanlage „ooooo 109 639/54

E C A A A 67 070/28

Fuhrpark A Ee 110 486/33

Mobilien und Utensillen 21 052/58] 431 263/23 Reingewinn . “e Cc A 783 195/40

10 630 481/89

____ Haben.

Vortrag vom Geschäftsjahr 1918/9... 14 447/40 Mo E A i e E A 9 990 338/9 P PTEDETTON O Se, au 161 364/84 Zinsen und Mieten abzüglih Ausgaben .....,, 112 562/21 Erlös über den Buchwert aus verkauften Anwesen . 189 738/51 Gewinn aus verkauften Lagerfässern Ele 162 030|—

10 630 48189

Laut Beschluß der Generalversammlung gelangt eine Di 0 sowie eine Sbeergütung A L für jede Áftie Mr iv atzaiges von 9% Der Gewiunanteilschein Nr. 32 wird abzüglih der Kapi sofort mit 4 108 bei nachstehenden Firmen eingeläst: Bayeri he zemagdeter in Nürnberg, Anton Kohn in Nüruberg, Deutsche Bank in Berlin, Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft in Berlin, C. Séhlesiuger- Trier & Co., Commanditgesellschaft auf Aktien in Berlin, Deutsche Bank iliale Frankfurt in Frankfurt a. M., Deutsche Effecteu- und Wechsel- ank vorm. L. A. Sahn in Fraukfurt a. M., Gebr. Arnhold in Dresden. Der Vorfizende des Aufsichtsrats: Der Vorstand.

4werden hiermit auf Mittwoch, 26. Januar 1921, 11 Uhr Vor- mittags, zur ordentlichen General-

sammlung und zur Stimmabgabe sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien bis spätestens am 3. Werktage vor der V \chaftskasse oder bei der Deutschen

Deutihe fé-Asrika- Linie

AußerordentlicheGeneralversamm- [lung der Aktionäre am Dienêtag, den 11. Januar 1921, 3 Uhr Nach- mittags, im Afrikahaus, Gr. Reichen- straße 27 in Hamburg, Vorderßaus IT. Siod>. i Antrag des Vorstands und Aufsichts-

rats auf

I. Erhöhung des Grundkapttals“ um 10 000 000 dur< Ausgabe von 0 000 auf den Jnhaber lautenden Aktien zu je „4 1000 mit Dividenden- berehtigung ab 1. Januar 1921 zum Kurse von 100 9/6. E IT. Aenderung des $ 5 der Saßung (Be- ri<tigung der Grundkapitalziffer) : „Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt „4 20 000 000, eingeteilt in 20 000 auf den TSnhaber lautende Aktien zu je # 1000. Eine- Er- höhung des Grundkapitals kann dur<h die Generalversammlung mit einfacher Stimmenmehrheit beschlossen werden. Die Ausgabe neuer Aktien kann zu co höbercn als dem Nennwert er-

olgen.

Die Einlaßkarten und Stimmzettel find gegen Hinterlegung der Aktien ohne Dividendenbögen bis zum S8. Ja- nuar 1921

in Hamburg bei der Norddeutschen

Bank in Hamburg, in Berlin bei: Direction der Dis- conto-Gesellschaft, Berliner Handels-Gefellschaft, 2E S. Bleichröder, erren von der Heydt & Co., entgegenzunehmen. Hamburg, den 27. Dezember 1920. * Der Vorstand der Dentschen Osft-Afrika-Linie.

[98402] : Audiwerke Aktiengesellschaft, Zwidcau i. Ga.

Wir geben unseren Aktionären bekannt,

daß die für Dienstag, den 28. De-

zember 1920, Nachmittags 4 Uhr,

und Mittwoch, den 5. Januar 1921,

Nachmittags 5 Uhr, anberaumten

außerordentlichen Generalversjamm-

lungen nicht stattfinden. - -

Zwicfau i. Sa., am 22. Dezember 1920, Audiwerke Aktiengesellschaft. Der. Auffichtsrat. /

Carl Leonhardt, Vorsißender.

[98838] Bekanntmachung.

Nachdem die Eintragung des Kapitals- erhöhungsbeschlusses erst am 21. Dezember 1920 erfolgt ist, wird die Frift zur Ausübung des Bezugsrechts bis zum 10. -Ja- nuar 1921 verlängert. Die Aus- übung hat gemäß Bekanntmachung vom 11. Dezember 1920 in Berlin bei dem Bankhause Cars< Simon & Co., Kommanditgesells<haft, Berlin W. 8, Mohrenstraße 54/55, in Bonn bei dem Bankhause Louis David, in Frank- furt a. M. bei der Deutschen Effekten- und Wechselbank innerhalb der üblichen Geschäftsstunden zu den befanntgegebenen Bedingungen zu erfolgen.

Ludwig Wessel Aktiengesellschaft, Vonn.

[98149] Die am 2. Fanuar 1921 fälligen Zinsscheine unserer 33- und 4°/gigen Hypothekenpfandbriefe werden bereits jeßt und die zum 30. Dezember ds. Is. ausgelosten Hypothekenpfandbriefe vom leßten Tage ab in Gotha und. Berlin bei unseren Kassen, ferner in Berlin bei der Dresdner Bank, der Berliner Handels- Gefellschaft, der Deutshen Bank, der Direction der Disconte-Gesellshaft, der Bank für Handel und Industrie und Herren Georg Fromberg & Co. eingelöst. Die Einlösung aller mit Prämien aus- gelosten Hypothekenpfandbriefe erfolgt nah dem 1. März 1921 nur no< in Gotha und Berlin bei unseren Kassen: - t Gotha, den 27. Dezember 1920.

Deutsche Grundcredit-Bank.

[98401]

Gebr. Funke A. G., Düsseldorf. Die Aktionäre unserer Lai en

versammlung des Geschäftsjahrs 1919/20 in der Gesfellshaft, Verein Düsseldorf, Steinstr. 14—16, geladen. Tagesordnung : - 1. Genehmigung der Bilanz und - der Gewinn- und Veriustre<nung. 2. Verteilung des Reingewinns,

Aufsichtsrats. N 4. Sakung8änderung ($ 13, betr. Höbe der Gehälter, die vom Aufsichtsrat zu genehmigen sind, $ 23, betr. Ver- gütung an den Aufsichtsrat). 5. Wahlen zum Aufsichtsrat. : Zur Teilnahme an der Generakver-

ersammlung bei der Gesell-

Bank, Filiale Düsseldorf, hinterlegt haben oder sich dur<h Depositenscheine aus- weisen, in denen von einem ‘Notar die fuertegung ber Aktien unter Angabe der ummern bescheinigt wird. ($ 26 der Savüe en.)

üsseldorf, den 18. Dezember 1920.

Herren. DelbrüæÆ Schi>ler & Co.

3. Entlastung des Vorstands und des | 4

[98570]

Die Wlionare der Maschinenbau-Anstalt Humbo ordentlichen . e der Gesellschaft um nom. 4 18 000 a

fonsortium mit der Verpflichtung

von nom. # 2 fortiger Bezahlung des Bezugspreises bezogen werden kann. auf, e O unter folgenden Bedingungen auszuüben : “" d, J. bis 15. Januar 1921 eins<hließlih bei Filialen Bonn, Crefeld und Düsseldorf, der Berliner Handelsgesellschaft, Berlin,

der Dresdner Bank, Berlin und Frankfurt a.

'zwar erfolgt der Bezug provisionsfrei, sofern die

Bezugsprovision in Anrechnung bringen. 2. Bei G

stempel trägt der beziehende Aktionär.

meldequittung erfolgt, wird no< eine besondere B Köln-Kalk, den 27. Dezember 1920. i

Der Vorstand.

Bezugsaufforderung. Maschinenbau-Anstalt Humboldt, Kölu-Kalk.

Bézug junger Aktien. 2. Napibaler yohans 1920. i dt, Köln-Kalk, haben in der eralversammlung vom 21. Dezember 1920 beschlossen, das Grund. 000,— dur Ausgabe von 15 000 neuen, den Inhaber lautenden, vom 1. Juli 1920 ab dividendenberehtigten Aktien von je nom. 4 1200,— unter Aus\{luß des geseßlichen Bezugsrehts der Aktionäre auf nom. H 51-000 000,— zu a Die neuen Aktien find an ein Banken: geben worden, hiervon nom. „4 13 bisherigen Aktionären zum Kurse von 135 %%, mit Dividendenberehtigung vom 1. Juli 1920 ab, derart zum Bezuge anzubieten, daß auf je zwei alte Aktien im Nenmverte 400,— eine neue Aktie im Nennwerte von nom. .4 1200,— unter \o« Nachdem der Erhöhungsbeshluß fowie seine Dur<hführung in das Handels. register- eingetragen sind, fordern wir hiermit namens des Konsortiums unsere Aktionäre

v

Bezugsrecht ist bei Beruequng dee Ausschlusses vom 28, Dezember dem A. Schaaffhausen'’schen Bankverein A.-G., Köln, und dessen

der Commerz- und Privatbank A.-G., Berlin und Köln, der Direction der Disconto-Gesellschaft, Berlin und Essen,

.p

während - der bei diesen Stellen. üblihen Geschäftsstunden auszuüben, und

Aktien nah der

; Nummerfolge geordnet ohne Gewinnanteilsheinbogen mit einem doppelt ausgefertigten Anmeldeschein, für den Formulare bei den erhältlih find, am Schalter während der üblihen Geschäftsstunden zur | Abstempelung eingereiht werden. Soweit die Ausübung des Bezugsrechts im Wege des Briefwechsels erfolgt, werden die. Bezugsstellen die üblice

eltendmahung des Bezugsrechts ist für jede bezogene Aktie über non, H 1200,— der Bezugspreis von 135 9/69 zu entrichten. Den Schlußnoten:

- 3. Ueber - die geleistete Einzahlung wird auf dem AnmeldesGein Quittun - erteilt. Die Aktienurkunden, für die das Bezugsreht ausgeübt wirk werden abgestempelt zurü>gegeben. Wegen des Zeitpunktes der Aus: gabe: der- endgültigen Aktienurkunden, die sväter gegen Nüdckgabe der An: anntmachung erlassen,

Maschinenbau-Anstalt Humboldt.

Nombacher Hüttenwerke, Koblenz.

Gewinn- und Verlustrechnung am 30. Funi 1920.

[98157]. Bilanz am 30. _Juni 1920. | Aktiva. A |4 Bergwerlbcigent e e eo oe E e s 26 642 950/63 Grundbesiß . . . a R i d s 3 231 478/13 I de L 9 073 380/26 Hafen, Eisenbahnen und Wege. „ee. S 1 230 028/91 Patenté S 0E a S S S R S e «o 0:4 @> 00 0D S . 1 ABettDaBiele 74 ee e C e O es 4 826 72951 Veit S e G N e S 15 246 906/20 Kassenbestand Und PoltsMealoliet « «e aaa 168 642/48 Schuldner D 2A D. N D M D: . . o - . . . é . . v . e e. 46 991 74545 Bürgschaften 1000S . e Di Q Dr S 1 227 213;— | Vorräte s aa e S A E e 6 350 379/94 VICUIDaAHONSIEMNUIG «o a aa on o 110 833 012/13 271 822 467/26 S Passiva. | Aelt e e ais e S e A 60 000 000/— Sei derrn ee S 32 767 510|— Nükstellung für Aufgeld auf Teils<huldvershreibungen „.. ., 279 000/45 OUDOEDRTCR N D a po A 632 463/07 eee N e a e oa Ce E S 31 843 972/36 Garantie e aaa oi ea . 400 000/— Arbeiterunterstüßungsfonds „....... a a e 766 600/08 Pensionsversicherungsfonss. h E e L 277 462/94 Nüeslelluna fl Salo C 297 755/— MUCsIandige Anleibetnsen 2 «oe o ao e o aae s 1 051 02480 Manie Dee S a e e 1 358 /M— Nüdcksteliung für Erneuerung und Ersaß. .. . L 2 1 400000 NRüdtstellung für Bergschäden ...... S ais S S Ee 800000— MldeluUng Ur Cle v eas dia av oe o L O Audgeloste Anlelhelene » «e co o oa ao 5 48000 Glaubiger. «o ee G E A 130 242 397/89 Bürgschaften O e OS b ° Í 1 227 213 Gewinn A L L S 5 7 1830 31767 271 822 467/26

Soll. M A A d Verwaltungskosten „e N 2 746 29675 Delentlide iet «e ee a 2 509 149/56] 5 256 44631 Bank- und Anleihezinsen. . . .. « a G L 857 026/75 A aa : 1 434 329/39 Nüdkstellung für Erneuerung und Ersaß .... 1 400 000|— Nüfstellung für Bergshäden 800 000|— Nückstellunig für Steuern 1 300 000/— 4 9/6 Dividende auf 500000004 ......., 2 000 000|— 4 9/9 Dividende auf 10 000 000 , davon { dividenden- | E E E 100 000/— 7 9/9 Gewinnanteil des Auffichtsrats. .... s 316 129/03 8 9/0 weitere Dividende auf 50000000 # .. .... 4 000 090/— 8 9% weitere Dividende auf 10000000 M, davon } DIDIDENDENVEIEMUOL + e os e A 200 000|— 67 Vortrag auf neue Nechnung ede E E 514 188/64] 7 130 317/67 18 177 120108 i Saben Gewinnvortrag aus 1917/18 . .... O 435 26288 Mieten und Pachten ........, A 196 703/09 Zuweisung aus der internen Nü>stellung. . - « + - L N ; Rokertrag aus den Betrieben. ... 16 045 159/22 18 177 120/08

Abzug bon 10 9/6 Kapitalertragssteuer auf den

6,— mit

béi dea hadfidienautettd E

ei den nadlstehend aufgeführten Stellen : | Berliner Handels-Gesellschaft, Berlin, Deutsche Bank, Berlin,

fälzishe Bank, Ludwigshafen am

TECT

Deutsche Effekten- und Wechsel-Bank, Carl Spaeter, Koblenz, : Gesellschaftskasse, Koblenz.

Jn der Generalversammlung vom 10.

sichtsrat ausscheidenden Mitglieder, Herr Geheimrat

Herr Bankier Carl Fürstenberg in Berlin und Herr

in Berlin, wiedergewählt wor

Der Lear besteht nunmehr aus folgenden

h. Kommerzienrat W. von Oswald,

errn Kommerzienrat Carl Spaeter, Koblenz, errn Direktor Otto Clemm, Mannheim, errn Bankier Carl Fürstenberg, Berlin, rrÉn Bankdirektor O. Schlitter, Berlin.

W. von

Koblenz,

S. Merzbacher. C.Bauer. M. Lipps.

L R

E Ee ET Eo ,

Der Vorstand. R. Funke. O. Funke,

Koblenz, den 10, Dezember 1920. inn RNombacher Hüttenwerke,

îr die Ges<äftsj 19 Laut Beschlusses der Generalversammlung gelangt für die Geschäftsjahre 1918/ und 1919/20 auf die alten Aktien eine Dividende von 12 °/o sur Verteilung,

Î zahlu lat gegen Einlieferung der béiden Dividendens Tor 10 96 Kap talerttngollener auf bex Gewinnanteil des Jahres

ine unter 919/20 =

Rhein, on der Disconto-Gesellschaft, Filiale Molleng- Mai,

._&. sind die aus dem Auf- R R Es in Koblenz,

Bankdirektor Oskar Schlitter obl Worsizender, stellvertr. Vorsizender,

500 000,— den

Anmeldestellen

zum Deutschen Reichs

Ir. 294.

1. Untersuchungssachen: 2. Auscebot erlust- u. Fun

3. Verkäufe,

s ufe, Verpachtungen,

4. Verloîung x. von Wertpapieren.

5. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.

Dritte Beilage | anzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Verlin, Montag, den 27. Dezember

ame CVffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 2 .4. dem wird auf den Anzeigenpreis ein A EReLaaEenblag von 80 v. S. erhoben.

Außer-

_1920

6. | aria und W enschaften.

7. Niederlassung x. pr tsanwälten.

& Sofie und I 2. Versicherung.

10. Verschiedene ‘Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen.

D” Befristete Anzeigen müssen d r e i Tage vor dem Einrlickungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “E

I

5) Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

(198574) Raradiesbettenfabrik M. Steiner- & Sohn Gunnersdorf b. Frankenberg i. Sa.

ezugsangebot auf neue Aktien.

Die außerordentliche Generalversammlung der Paradiesbettenfabrik M. Steiner

& Sohn Aktiengesellshaft in Gunnersdorf b. F ] j

1920 hat beschlossen, zur An der Betriebsmittel das Grundkapital der

Gesellshaft von .4 3 000 000 um #23

pon Stü>k 2300 Inhaberaktien über: je 4 1000 ‘unter Auss{<luß des geseßlichen

Bezugsrechts der Aktionäre zu erhöhen. h

welche sämtli<h ab 1. Januar 1920 dividendenberechtigt sind, smd 2000 Stü>k Stamm-

aftien und 300 Stü>k Vorzugsaktien. Die neu ausgegebenen Yktien

Aktiengesellschaft,

Konfortium

2000 Stü Stammaktien den alten Aktionären der & Sohn Aktiengefellshaft in Gunnersdorf b. Bezuge anzubieten, da von 115 % bezogen werden können. - : i i E ¡Vadet der Erhöhungsbeschluß- sowie seine Durhführnng am 21. Dezember

in das

z

3. Der 115% = # 11

zum

in Frankenb

des Chemnitzer Bánk-Vereins, in Leipzig bei der Comuterz- und Privat-Bank Aktiengesell- ere E Leipzig Abteilung Schillerftraße, Leipzig, iller während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden zu erfolgen. 2. Bei der Anmeldung find die Aktienurkunden über die Aktien, für welche das Bezugsrecht geltend gemacht werden soll, nebst einem Anmeldeformular, ohne Gewinnanteil- und urkunden, für wel<hc das Bezugsre<hi ausgeübt wird, werden abgestempelt

urü>gegeben.

einzuzahlen.

ß auf 4 2000 àlte Aktien 4 1000 junge Aktien zum Kurse

Handelsregister eingetragen worden ist, L Gesellschaft auf, das Bezugsrecht unter nachstehenden Bedingungen auszuüben : 1. Anmeldungen zur Ausübung des Bezugsrechts haben bei Vermeidung des Ausschlusses bis zum 14. Januar 1: in Chemnit und Dresden beim Chemnitzer Bank-Verein,

ezugspreis für die neuen Aktien ist bei der Anmeldung in Höhe von 90,— für jede Aktie zuzüglißh Schlußscheinstempel bar

. Ueber die geleistete Einzahlung wird Quittung erteilt. /

5. Die mit dem Aktienstempel versehenen Aktienurkunden über die neuen Aktien

werden bei derjenigen Stelle, bei welcher die Einzahlung geleistet ist, na<

Kertigleuna gegen . Quittung und Rückgabe der Kassenquittung über die inzahlung ausgehändigt.

6. Die Vermittlung des An- und Verkaufs -der Bezugsrechte einzelner Aktien übernehmen die Aumeldestellen. T Formen die. Anmeldungen

rei erbältli<h. s Chemnis, den 22. Dezember 1920, j Chemnitzer Bank-Verein.

L Q D D -

rankenberg i. Sa. vom 9. Dezember 00 000 auf .4 5 300 000 dur<h Ausgabe

Von den zur ‘Ausgabe gelangenden Aktien,

aradiesbettenfabrik M. Steiner ankenberg i. Sa. in der Weise zum

fordern wir die Aktionäre der

21 einschließlich erg bei der Frankenberger Bank Zweiganstalt

aße 6,

Erneuerungés\<eine, einzureichen. Die Aktien-

sind bei den obengenannten Stellen kosten-

[98128]

Akt. Ges. Vereinigte Chemishe Fadriken Oitensen-

Brandenburg vormals Frank Brandenburg-Havel.

—ftiva. Bilanz am $1. März 1920. Pasfiva. Grundstü>e . .… 66 000—}| Aktienkapital . 500 000|— CDAIE a a ees os 33 165|—} Reservesonds T... 50 000 Retorteu, Maschinen und Spezialrèéservefonds II . . 75 000'— Apparate 4s 17 665 Dispositions- und Erneue- | Utensilien und Einrichtung 4 075 rungsfonds . ..... 100 000/— ubrweE e a oan 1 Reserve für Uebergangs- ypothek.. 7. «} 100 000 Wat. « Ce 200 000|— VDebllot a 6 1114 429 Steuerreserve . . .. 224 903|— Durchgangsdebitoren N TeNI O a a S 4 000/— b 4 936 278,56 Durchgangskreditoren Beteiligung. « « « « + - 3 000 M 4530613,98 | Senne E 104 500|— Vertragliche Vergütung an E den Aufsichtsrat . . . , 16 250/— Nicht eingelöste Dividenden- \MeInE 4 5 e 6 170|— E a eo 4 57 512/90 Æ | 1 338 335 A f 1338 335190 Gewinn- nud Verlustre<hnung am 31. März 1920. Debet. Breu E 8 006/25 Vergütung an den Aufsichtsrat 16 290|— Gewinn 0070 0 00 79S #0: G D 0: 0.0 E 0. 6 57 512/90 M 81 769/15 i Kredit. Gewinnvortrag s E 108 133/10} abzügl. gezahlte Dividende . . .. oos af 100 000— 8 133/10 Infolye des Vertrags mit der Gesellshaft für <emische Unternehmungen m. b. H. & Co. freigewordene Reserven: Ie ca A s A 275 097|— Delkrederefonds 0.0 6.0 <0 0.00.09 30 000|— : ; —Z05 T abzügliß BuHhwertsdifferenz na<h dem gleihen Ver- ) trage abgetretener Positionen ...« «. «« 305 097|— ——_._ Ps insen und Grundstü>sertrag . . 48 636/05 ergütung von der Gesell\d ft für <emis<he Unter- nehmungen m. b. H. & Co. oa 25 000|— M) 81 769|15

Die heutige Generalversammlung hat beshlossen, gegen den Dividendenschein eine Dividende von 10 °/6 auszuzahlen. Die Einlösung der Dividendenscheine erfolgt in Paunbura dur die Banken

Nr. 31 Hartwig

Hertz Nfg. durch die Gesellscheftsrage. Den Dividendenscheinen is ein Nummernverzeichnis | \{

beizufügen.

af

mburg, den 14. D Ges. Vereinigte

enburg, Havel,

M. B. Fran> & Co. in Bran

ezember 1920. j Chemische Fabriken Ottensen-Brandenburg vormals uf,

find von einem unter unserer Führung ftehenden | 1 urse von 115 % mit der Verpflißtung übernommen worden, die

[96111]

und tritt die

Frerd>

d

mögens

Spar: & Vorschufßbank in Fen. Laut Beschluß der Generalversammlung vom 15. Dezember 1920 erfolgt die Ver- äußerung des Ver ($ 303 H.-G.-B.) na 31. Dezember 1920 an den Bankverein für Stra ris Aktiengesellschaft

sellschaft in Liquidation. Der Bankverein für Schleswig-Holstein Aktiengesells<haft ist bereit, bis zum 15. Februar 1921 zum Preise von 4 1160 für das Stü>k und die jungen, mit 75 9/9 eingezahlten Aktien zum Preise von Æ# 870 für das Stü>k eins{l. Dividendenschein für 1920 zu erwerben. Den Sc{hlußscheinstempel hat der Veräußerer zu tragen. E Ee den 16. Dezember

im. ganzen dem Stande vom

die alten Aktien

Der Vorstand. Klingworkt.

sen.

[98398]

unserer

zuladen.

3. Mitteil

zur

Brauerei Feld\s<lößchen-Streitberg Aktiengesellschaft in Braunschweig. Wir beehren uns, die r Gesellschaft dreißigsten ordentlichen General- versammlung auf Sonnabend, den 15. Januar 1921, Mittags 1 Uhr, in Braunschweig im Sitzungssaale der Deutschen Bank, Filiale Braunschweig, Brabantstraße 10, hierdur ergebenst ein-

Herren Aktionäre z3weiund-

Tagesordunng:

ungen.

1. Vorlage des Geschäftsberihts. Be- \{lußfassung über Genehmigung der Bilanz und Gewinn- und Verlust- re<nung sowie Verteilung des NRein- gewinns. Erteilung der Entlastung.

2. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung ist jeder Inhaber einer Aktie

be-

[98569]

der Gefellschaft

nom. Á 1200,— unter A nom. 4 40 004 000,— fonsortium mit der Verpflichtung begeben worden, hiervon 11 00 den bisherigen Aktionären zum Kurse von 150 9%, mit MhidendenllreHtnng vom 1. Juli 1920 ab, derart zum Bezuge anzubieten, daß auf je zwei alte

A Um. e F E E R Le im nere yon nom. unter sofortiger Bezahlung des Bezugspreises bezogen werden fann. Nachdem der Erhöhungsbeshluß sowie seine Dur<hführung in das Handel register eingetragen sind, fordern wir hiermit namens des Konsortiums unsere Aktionäre auf, ihr Bezugsrecht nnter A arn Bedingungen auszuüben:

ei Vermeidung des Ausschlusses vom

Nennwerte von nom. M4 24

É.

Bezugs8aufforderung. augoansf öln-Deust.

Gasmotoren-Fabrik Deutz,

Bezug junger Aktien. Kapitalerhöhung 1920.

um nom.

u erhöhen.

Das Bezugsrecht ist

14 004 000,— dur Ausg : h l

den Inhaber lautenden, vom- 1. Juli 1920 ab dividendenbere<tigten Aktien von je usfGluß des geseßlihen Bezugsrehts der Aktionäre auf

Die neuen hiervon nom. #4 11

Die Aktionäre der Gasmotorenfabrik Deuß, Köln-Deut, haben in der ordent- lien Generalversammlung vom 10. Dezember 1920 beschlossen, das Grundkapital *

von 11 670 neuen, auf

ftien find an ein

d. J. bis 15. Fannar 1921 einshließli< bei d dem A. Schaaffhausen'schen Bankverein A.-G., Kölu, der Deutschen Bank in Berlin, Frankfurt a. M. und Köln, der Direction der Disconto-Gesellschaft, Berlin nud Frank-

furt a. M., der Dresdner Bank, Berlin, Frankfurt Ö während der bei diesen Stellen üblichen Geschäftsstunden auszuüben, und zwar erfolgt der Bezug provisionsfrei, sofern die

Aktien nah

Banken-

ten im 1200,

andel3-

1 000,—

28, Dezember

a. M. und Köln

der

Nummernfolge geordnet ohne Gewinnanteilscheinbogen mit einem doppelt

ausgefertigten

nmeldes<ein, für den Formulare bei den Anmeldestellen

f Pra find, am Schalter während der üblichen Geschäftsstunden zur Abstempelung eingereiht werden. Soweit die Ausübung des Bezugsrechts im Wege des Briefwechsels erfolgt, werden die Bezugéstellen die übliche

Bezugsprovision in Anrehnung bringen.

, Bei Geltendmachung des Bezugsrechts ist für jede bezogene Aktie über

nom. 4 1200,— der Bezugspreis von 150% zu entrichten. Den Schluß-

notenstempel trägt der beziehende Aktionär.

erteilt. Die Aktienurkunden, werden abgestempelt zurückgegeben.

. Ueber die geleistete Einzahlung wird auf dem Anmeldeschein Quittung für die das Bezugsre<ht ausgeübt wird, Wegen des Zeitpunktes der Ausgabe

der endgültigen Aktienurkunden, die später gegen Rückgabe der Anmelde- quittung erfolgt, wird no< eine besondere Bekanntmachung erlassen.

Kölin-Deus, den 28. Dezember 1920.

Gasmotoren-Fabrik Deugz.

Der Vorsíiand.

[98166]

folgende

zu 500 M.

Der V nd. Iohs. Jaddag.

hôrt mit dem 30. j Betrag der bei der NüGablung der Teil- shuldverschreibungen nicht zurüdg

nah Fälligkeit des Kapitals zahlbaren Zinsscheine wird am Kapitalbetrage gekürzt. er bereits ausgelosten

2 d U Ae bisher

Teilf A ibe men find Nummern zur Einlösung no< icht porgelegt worden : ae M4 9983 S e der ION uldverschreibungen Lit. A zu je 1000.4, 188 der Teils(uldverschreibungen Ut. B

gel.

Juni 1921 auf.

find

Leipzig, den 20. Dezember 1920.

estpha

Ga I p inger sgese falt

Der

egebenen,

Slimmredt ia der Generalversammlung Germania Brauerei Actiengesellschaft, Dortmund. ausüben wollen, haben dhre Aktien s E i Vilanz am 30. September 1920. onnerstag, den 13. Fanuar SAES Mittags 1 Uhr, bei der - Deutschen : Aktiva. 00 _|s Bank Filiale Braunschweig, bei der Sees L E O E oder bei einem Notar zu Ae Lie Bean ddo oooooo ea 10108 l en. Y L - . ® . , * 8 9. o . . . . . P, Der Geschäftsbericht, die Bilanz sowie Maschinen O Aae « so Sd aaa s 303 850|— die Betriebsrechnung liegen vom 30. De- Brauereigeräte e Es E A L j 1|— E 1920 ab in unferm Kontor zur gee Sp O e aaa oe oe 0 S od «do V o Ft} auë L! #0 0/6 o ooo . o. 4ER 6 Liv Brann r E M Pferve Wagen und Geschirre . i e A 35 000 B Sn es MWirtschaftsinventar und Mobilien . . S : 1|— M iGuus O G de Ne S 0 77d c r See 618 200/— E Kassa und Wechielbestand ¿ ¿00. C 186 641/87 Ie Dage attet R OE in Leipzig. Vorausbezahlte Versicherungspräwien „ee 9 461/50 Auslosung von 47 vH Teilschuld- I 907 866154 verschreibungen Ausgabe 1906. j 94 Bei der am’ 15. Dezember 1920 dur<h| é Passiva. Ge of, E Pan eo S Aal c N : E 000 uslosung unserer 47 vH Teilschuld- | Anleihe ee oooooo oooooooooo : versereibunzett Ausgabe 1906 Hy PEGETEN QUT DetBlndUt oi ou «c oi at o e e E 452 526/08 wurden folgende Nummern gezogen: Reservefonds . S A 360 000|— 46 147 245 297 313 511 612 665 677 G GIGEVGIELUETONDS Se eo ooo eo a) a E e 960 000/— 714 722 806 880 1284 1310 1358 1383| Delkrederekonto. . «e «e C 265 000 E E E 3 2144 2220 2 lcherhetitsfonds . « « « - ade Se . o. D 413: 2332 der Teilschuldverschreibungen Lit. A a ten E B e100 12 122 253 470 468 591 911 926 960 | Anleibezinsen . . . . E E 12 388/50 967 e 974 E GuldversGee ges e a efras ‘ua toll A 1 170 755/49 Vie Rüzahlung dieser ausgelosten è Reingewinn aus 1919/20 „ee o «e 509 841,38 | 597 60816 Sul ois gegen N i Pat S 207 S665L uldvers{hretbungen und der zugeho ? O : Zinsleisten und Zinsscheine vom 1. Fuli Gewinn- und Verlustkonto per 30. September 1920. . “Bl unsetor Ges lichaftshaupttafse Soll K ei unserer Gesellschaftshau L Steuern. Abaab : f l aan : ¿N L 0A: ) , Abgaben, Biersteur ... E 391 287/60 Kai en O Löhne, Gehälter, Kohlen, Materialien, Brauereiunkosten . . . . . .1 215753787 Allg e "Deutsche Credit-An- | Handlungsunkosten, Fuhrwerksunkosten, Eisenbahnanschlußunkosten, Ver- e Le il Beer & Co ficherungsprämien eo ooo ao oa oos 407 416/88 nene, ns *| Abschreibungen 1919/20 „.....…. N 175 416/77 Fre eip3 g- ; 5 î Saldo . E A Q E $0 490.020 m0 S 6E A 597 608 16 Frege & Co. in Leipzig, s Hammer & Schmidt in Leipzig, 3 729 267/28 dg Ee Le Eesiei u eben On olp tür>e in Erfurt u A e Credit-An- | Saldovortrag aus 1918/19... . . oie O ee S Ce 87 766/76 A & Co. in Alten- | Einnahmen aus Bier, Nebenprodukten, Mieten, Zinsen usw. . . . . f 3 641 500/52 burg. 2 : 3 729 267/28 Die Verzinsung der ausgelosten S | | Oktober 1920 Saldovortrag . . . . A 597 608/16

Gemäß Beschluß der am 20. d. M. stattgefundenen ordentliGen General- ans gelangt eine Dividende von 100°/9 oder #4 100,— pro Aktie zur erteilung.

Die Dividende kann vom 2. Januar 1921 an gegen Aushändigung n

des Dividendenscheins O D der Aktien Nr. 1——3000 und

» T. v v bei den Bankhäusern : Direction der Disconto-Gese Me E Bankverein A.-G.,

ortmunder Bankverein ,

Nr. 3001—3300 llschaft, Berlin, A. Schaaff: Köln, Essener Credit: Anstalt, en, Dortmund, Dresdner Vauk,

Dortmund,

Commerz- und Privatbank, Dortmund, und den Haupt- und Zweig-

anstalten der vorgenannten Banken in Empfang gen Das ausscheidende Auffichtsratsmitglied Herr Fabrikbesizer Jos. Tilmann, Dortmund, wurde wiedergewählt. Dortmund, den

|

, Dezember 1920. Der Vo Laudgra.f.

d, Lut iner.

ommen werden.

Tri D

E j

S

Ï

Ï

i

V fd

y S C E E N S: 1 F L I A E S A E Af: Adv. fin Pyr C C R E i F P HELES,