1920 / 295 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[98575]

Vilanz

der A. G. vo

Corps8haus

m 31. März

a | geladen.

{98463] _ Aktiva.

“An Immobilienkonto Maschinenkonto Werkzeugkonto ee á

odellfonto Warenkonto

Beteiligungskonto . . ..

Debitorenkonto

Kassakonto . « : j Effektenkonto « . «

Wechselkonto

Soil.

1 073 014 285 000 809 928

8 229 102 900 17 764

2 570 941

Gewinn- und Verluftkonto.

Per Aktienkapitalkonto . . .. Kreditorenkonto Trattenkonto Geseglicher Reservefonds . Spezialreservefonds Delkrederekonto Gewinn- und Verlustkonto: Reingewinn eins<l. Vor- trag aus 1919 ....

Pasfiva.

M 1 000 000 1 199 518 3132 100 000 100 000¡— 49 805/18

118 485/37

Saben.

2 570 941/80

n Generalunkosten Abschreibungen

Gewinnsaldo

H 525 056

30 000 118 485

673 541

D 11 37 48

Per Saldo am 1. Juli 1919 . Bruttogewinn

s [s 47 289/46 626 252/02

Mannheim, den 20. November 1920.

Dörflinger’she Achsen- und Federnfabriken

. Der Vorstand.

[98576]

Aktiva.

Jean Ma

ier.

Schloßbrauerei Kiel, Aktien

Bilanz am 30. September 19

rüft und richtig bc?

673 541

A.-G.

48

unden.

Der Aufsichtsrat. Dr. J. Rosenfeld.

gefellf

20.

Grundstück

uad Gebäude

„Schloßbrauerei“

Maschinen

Lagerfässer, Gärbottiche u.

Bersandgebinde

thrpark ventar, Mobilien

Ütensilien und

Immobilien IL Wirtschaftsinventarien

Wechsel Kassabestand

Bankguthaben

Mertpapiere Debitoren

Aktivhypotheken R Vorauszahlungen

Vorräte

Soll.

A 1A

1 093 000|— 239 000|—

14 000/— 126 000

18 000 39 000 21 000 253 723 51 603 91 896 552 589 265 575 575 887/68 155 770/70 1 182 406/70

4 729 453/82

30 71

7D

98

Gewinn- u. Verlustrechnung

Aktienkapital

Vio lelle es riorität8anleihße IT .. Neservefonds Spezialreservefonds Talonsteuerrejerve . . . Ausgeloste Prioritäten . . Dividendenrestanten . „4 Dividende pro 1919/20 . . Fällige Prioritätszinfen . . Diverse Kreditoren . . .. Gestundete Biersteuer Akzepte

Kautionen .. « + Nückstellungen

Tantiemen

Gewinn- und Verlustkonto

aft. affiva.

r 9 500 000 196 000 457 000 906 871 73 000 37 000

32 340

2 340

100 000 8311

967 712 54 034 500 000 20 452 119 279|: 19 609

35 002

I SRSEIIITIT T TI&

am 30. September 1920. Sabenu.

4 729 453/82

Malz, Hopfen usw. . ..

Generalunkosten Abschreibungen

Reingewinn

b 1 799 251 2 152 602 146 448 167 483

4 265 789

s 07 T4 67 14 99

Gewinnvortrag Bier, Nebenprodukte usw. .

Mb 30 065/96 4 235 719/63

4 265 789/59

Die Einlösung des Dividendenscheins Nr. 27 unserer Aktien erfolgt mit je H 49. sofort dur< das Bankhaus Gebr. Arnhold in Dresden und Berlin, die Bank für Handel und Jundustrie in Berlin und ihre sämtlichen Niederlassungen und die Kieler Creditbank in Kiel.

Laut Generalversammlungsbes<luß ist nnsere Firma in Schlost-Schi fferer-

brauerci Kiel, Aktiengesellschaft, umgeändert worden. gebeten, ihre Attien zwe>s Aufdru>

Banken oder an unsere Geschäftsstelle einzureichen. Kiel, den 20. Dezember 1920. Sc<<hloß-Schiffererbrauerei Kiel, Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat.

Chr. Andersen, Vorsißender.

Der Vorstand. Klin>.

E. Opit.

1 en. Die Aktionäre werden der geänderten Firma an die vorgenannten

[98459]

VBranereigesellschaft Eichbaum (vorm. Hofmann), Mannheim. Bilanz þper 30. September 1920.

Aktiva.

ee

Passiva.

[99059] Wanderer-Werke vorm. Winklhofer & Faenidte

nau b. C ft werden

A.-G

Die D. Sonan Gefells

hierdur< zur 25. ordentl: Hen General- uar 1921,

versammlung am 22. Jan S ias 1 Uhr, im Sißtzungs- zimmer der Dresdner Bank, le Chemnitz, Poststraße 10, ergebenst ein- Tagesordnung : 1. Bericht des lin prt und Vor- tands über den Vermögensstand und e Verhältnisse der Gesellschaft jowie Vorlage der Jahresbilanz nebst winn- und Verlustre<nung für das fünfundzwanzigste Geschäftsjahr. ; Beschlußfassung über ¿Sauer guns der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- lustre<nung und über die Entlastung

des Vorstands und Aufsichtsrats. . Beschlußfassung über die Verwendung

Reingewinns. über Abänderungen

des . Beschlußfassun des Gefjell chaftsvertrags in $ 20 der zum

Abs. 2, betreffend die Zahl Antrag auf Einberufung einer Auf-

sichtsratssipung berechtigten Mit-

Tieder.

i hl, gegebenenfalls Wahlen zum Aufsichtärat.

. Beschlußfassung über

a) Erhöhung des Grundkapitals

um .4 10 500 000 durch Ausgabe von 10 500 Stü> neuen, auf den Inhaber lautenden, vom 1. Oktober 1920 ab dividendenberechtigten und au< im übrigen den bisherigen Aktien glei- berechtigten Aktien über je „# 1000

V) Festfegung des Mindestbetrags estsezun n i zu dem die Nusgabe dieser Aktien erfolgen soll, sowie der Art und Weise ihrer Begebung unter Auss{luß des geseßlihen unmittelbaren Bezugs- rechts der Aktionäre an ein Bank- institut mit dessen Verpflichtung, die überncmmenen Aktien den bisherigen Aktionären dergestalt zum Bezuge an- zubieten, daß auf je eine alte Aktie eine neue Aktie über Æ 1000 be- zogen werden fann ; / c) Ermächtigung des Vorstands, die ur Ausführung vorstehender Be- {hlüsse erforderlihen Vereinbarungen namens der Gesellschaft zu treffen ; . Q Abänderung von $ 7 des Ge- sellshaftsvertrags gemäß -den vor- stehenden Beschlüssen (Höhe und Zu- jammensetzung des Grundkapitals). Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung ist jeder Aktionär berehtigt. Es haben aber diejenigen Aktionäre, welche in derselben ihr Stimmre<t ausüben wollen, ihre Aktien spätestens am zweiten Tage vor der Generalver- sammlung, den Tag der General- versammlung nicht mitgerechnet, bei unserer Gesellschaftskasse in Schönau oder den Geschäftêstellen der Dresdner Bank in Dresden, Berlin, Chemnitz, München , MERR Plauen oder Zwie>kanu oder bei ‘einem deutschen Notar zu hinterlegen und die über diese Hinterlegung von der Hinter!egungsstelle ausgestellte Bescheinigung dem proto- kollierenden Notar vorzulegen. zember 1920. Wanderer-Werke vorm. Winklhofer & Jaeuicke Akt. - Ges. Der Vorstand. G. Daut. M. Stuhlmacher.

[98390] Gewinu- nud Verlustrechnung am 39. Funi 1920.

Soll. Generalunkosten Abschreibungen . ... - Bilanzkonto: Gewinn

F s 1 674 330/40 4 958/85 13 226/28 1 692 515/53

11 165/16

Haben. Gewinnvortrag aus 1918/19 |_1681 350/37

Bruttoeinnahme

I

""Gogolin-Gorasdzer Werke, A

nom. 4 4 dur< Ausgabe von

eseßli der Aktionäre ist das geseßzlihe Bezugsrecht

as “Bankhaus E. Seima

daß auf je nom. #4 1200 alte Aktien eine

1300 ü fon E /o zuz gli

ärs. ¡i is Nachdem der Kapitalserhöhungsbes luß, und

das fin

Bedi s ltend en

ingungen geltend zu machen:

L Die Ausübung des Be der Zeit vom 29.

ließli schlie A.

S eingetragen worden

ug8re<t8

. Zwe>ks Ausübung des Nummernfolge geordnet verzeichnissen einzurei

re<t geltend gema<t worden

infen vom 1. Januar 1920 b tempel, zu erlegen. Die Bezugsstelle ist provisionsfre

die nah Bekanntgabe die neuen

[98461] Aktiva.

Grundstü>konto . . . Gebäudekonto . . « « . Beteiligungskonto . « . Anschlußgleisfonto . . Wellblechspeicherkonto .. fahetindlanlagekonto.. L ffektenkonto . . «

Kassakonto . « Debitores . «

i; 347 830

506 004

Verluft. Gewinn- und

S: 102 218/58

ndlungsunkostenkonto i 118 418/22

un

0.0.0.0 9 <7 E

4 1200 mit Dividendenbere<tigung ab 1. Aktien über je 4 1200 mit Dividen gu Wt oluß der

imann die Herren Aktionäre auf,

chen, von denen das eine, mit

Ausübun

Bilanz per 30. September 1920.

Kalkt- und Cement- ells

Die rdentl:he Generalversammlung der Gesellschaft vom 11 1920 hat bes{lossen, das Aktienkapital der

Gesellschaft von nom. Stü 1750 auf den Pnaba lautende ar

1 ju Ce E e:

in Breslan hat die neuen Aktien mit der Verpflichtung übernommen, den alten ktionären ein Deznodtarnt derart Ben,

neue A nom. 4

I 920 bis Éineablur t : 49/0 Stüdzinsen vom 1. Januar 1 um ungstage D Ea easieinpel geht dabei zu Lasten des beziehenden

füh desselben in d Se U L a Auftrage des ihr Bezugsrecht uuter folgenden

bat bei Vermeidung des Aus\{lusses in 1920 bis 18. Januar 1921 ein-

1

se E. Seimann in Breslan

d E G Selüäloftnaven pa erfólgen ä i U Z m ae Bezugsrechts sind die alten Aktien na der

ohne Dividendenbogen mit 2

Nummern-

Quittun erf ver-

sehen, zurüdgegeben wird. Die eingereichten Aktien, für weldhe das Bezugs:

ist, werden na< erfolgter Abstempelung

zurü>gegeben. Der spreis der neuen Aktien is bei der Ausübung des Bezugsrechts mit Beiuo d. i. 6 1560 für jede Aktie von 4 1200 zuzüglich 40/0 Stüd>-

zum Einzahlungstage und lußnoten- des Bezugsrehts an den Schaltern

i; findet sie im Wege der Korrespondenz

statt, so wird dafür die übliche Bezugsprovision in Anrechnung gebraht werden.

4. Ueber die geleisteten Ginzahlungen werden Kassenquittungen ar ati ia önnen, -

ftien in Empfan engen werden

li<h Neudorf b. Oppeln, den 24. Dezem

uni 1920. Gogolin-Gorasdzer Kalk- und Cement-Werke, Actien-Gesellschaft.

Passiva. 260 009 20 000|—

10 000/— 157 586/14

Aktienkapitalkonto . Reservekonto Dispositionsfondskonto . . Kreditores Dividendenkonto:

20 9% Dividende 40 000,— 25 9/0 Bonus . 50 000

Tantiemekonto: Aussichts- ratstantieme - « « Gewinnvortrag

1

Verlustkonto.

Gewinnvortrag . Gebäudekonto II Speditionskonto . insenkonto . . ahtkonto . gerfonto . . Hrer Nadecento à emüsekonto .

0. T0. 0. 0-0-0

Kattowitz, den 21. Dezember 1920.

Kattowizer Lagerhaus- und Produktendank- „Attien-Gesellschast.

Lippmann.

Aktiva. Grundstü>e: Wert am 1. Januar 1920 Zugang .

9%... E M S

Gebäude: Wert am 1. Januar 1920 .

Abicbreibungen s Stanzen und Modelle

(983801 QNeguin A. G. Disllingen-Saar.

Bilanz am 30. Juni 1920. A

H |& 519 018/14 87 565/85 606 583/99

i 6 855 2h P @ 1 3 21 000|— 423 475 09 T 744 179/09

109 475/09

TITOTIIZ 195 077 79

| amer E lan]

- 839 088 (9 |

117 079/79

A

. . * s

Æ 62 645,09

46 830, 1 635 000/—

A 17 382,76 e 99 697,03 d !-

Mèaterialvorrâte

Ml ermögensbilanz der Bonner Schamotte & Tonwarenfabrik

per 31. Dezember 1919.

: Aktiva. Grundeigentum inkl. Tonlager . 0 481 S 78 871185

2 9% Absc\reibung . . : 3% Abschreibung . . : 73 699

pu. n Sal I25R2L

é

T1 445/85

Oefen T E)

4 788 19 242 962

154 830 18 280:

D

9 9 Abschreibung Bahnanschluß

2% Abschreibung . . Maschinen und Kesselanlagen

10 9% Abschreibung Betriebsinventar

Zugang .

10 % Abscreibung

Gut Trib E i 2 9% Abschreibung

Direktionsgébäude. .. ..

5 % Abschreibung D 25 Fuhrwerk 1 Stationsgebäude Kassenbestand . Bankguthaben Kautionen Debitoren Tonvorrâte . . Kohlenvorräte

4 161 83

111730

11 178 5 TI 766 Í 56 000 T0 766 7076 12216 244

4 078

100 602!

[11S

1 Î i

Sl Z

O n

[Tele

E M0 Í 1

Obligationseinls Verlust .

A SIeaSlITIRISSTTE

Aktienkapital ypotheken reditoren

Darlehen

06 26

679 726/32 Bonner Schamotte u. Tonwarenfabrik Act.-Ges. in Hangelar bei Beuel.

Der Vorstand. J. Papencordt.

[98849] Bilanz der Frankenfstein-Münsterberg-Nimptscher Kreisbahn-

ftiengesellschaft per 30. Juni 1920. M

: A Gisenbahnbaukonto w 3 267 L ¿ Grund- und Bodeukonto: Wert des unentgeltliß zum Bahnbau seitens der beteiligten Kreise hergegebenen Grund und Bodens . Erneuerungsfondsanlagekonto: Wertpapiere H 115 243,30

“ab Anleihe auf Wertpapiere . . . „, 85 000,—

2. Sparkassenbu<h der Kreissparkasse Kreijes | Frankenstein Nr. 2278 pa A E Spezialreservefondsanlagekonto : Sparkassenbuch der Kreis- sparkasse des Kreises Frankenstein Nr. 2279 Kautionseffektenkfonto: Von der Betriebsführerin als Betriebskaution hinterlegte nom. .4 50 000 Deutsche Neichsanleihe . . . Debitoren : G Nichard Vogt & Co b) Nichard Vogt & Co., Separatkonto

Gewinn- und Verlustkonto: Verlust

377 534

228 50 000

9 391/10 110 816/76

|_3 876 642/80

3 232 000|—

Aktienkapitalkonto 324 9576

Grund: und Bodenkapitalkonto . Erneuerungsfondskonto: uli 1919

Bestand am 1. insen in 1919/ üdlagen für 1919/20. . Erlös aus Altmaterialien .. Erlös aus Neumaterialien / Kursgewinn an vorhandenen Wertpapieren (59/0 Dt. R.-Anl.) h 2 228,80 Kursgewinn beim . Verkauf von 10 400 4 5 % Deutsch. R.-Anl. 1924— | h 4 152,80 ab Kursverlust bei den übrigen Wertpapieren bleibt Kursgewinn . .

__ {zugsre<t der Aktionäre ist ausgeschlossen.

[98850] Frankenstein - Münster! - Nimpt- scher Kreisbahn-Aktiengesellschaft.

Durch Beschluß der Generalverjamm- lung vom 16. Dezember 1920 sind die bisherigen Mitglieder, die Herren:

_ 1. Landrat Freiherr vou Thielmann in Frantenstein L S{[.,

2. Landrat Dr. Kirchner in Münsterberg,

3. Verkehrsdirektor Dr. Pundt in Berlin, __4. Direktor der Gewerkschaft „Schle- sische Ni>elwerke“ Ernst Schaffranek in Frankenstein i. Schl,

9. Regierungs- und Baurat Pleger in Breslau wiedergewählt worden, und zwar auf die Dauer von 4 Jahren.

6. An Stelle des Herrn ierungsrats Besser in Breslau wurde Herr Regierungs- rat Dr. Meyer in Breslau auf die gleiche Zeitdauer neugewählt.

Frankenstein i. Schl, den 23. De- zember 1920.

Vorstand der Frankenstein-Münster- berg- git eren raa - Aktien- gesellscha Siegert.“ Noa>.

[98979] Wittener Walzen-Mühle f Actiengesellschaft Witten und Duisburg.

Die außerordentlide Generalversamm- lung unserer Aktionäre vom 29. November 1920 bat bes{!ossen, das Grundkapital der Gesfellshaft um # 1000 000,— dur< Ausgabe von 1000 Stü>k auf den Inhaber lautenden Aftien über je nom. 4 1000,— zu erhöhen. Die neuen Aktien nehmen vom 1. Juli 1920 ab an der Dividende teil. Das geseßliche Be-

_ Die neuen Aktien sind von einem Kon- sortium mit der Verpflichtung übernommen worden, sie den jeßigen Aktionären der GesellsGaft derart zum Bezuge anzubieten, daß auf je nom. 4 2000,— alte Aktien eine neue Aktie zu nom. 4 1000,— zum Kurse von 117% zuzüglih 4% Stü>- zinfen vom 1. Juli 1920 zuzüglih des Schlußscheinstempels bezogen werden kann.

Nachdem die Kapitalserhöhung in das Handelsregister eingêragen ist, fordern wir hiermit die Besiger unserer Aktien auf, von dem Bezugsrecht auf die neuen Aktien unter nah<stehenden Bedingungen Gebrauch zu maden.

1. Das Bezugörecht ist bei Vermeidung des Ausschlusses bis einschließlih den 15, Fanuar 1921

in Verlin, Dortmund oder Mül-

heim a. d. Ruhr bei der National-

bank für Deutschland Kom-

__ manditgesellschaft auf Aktien während der bei jeder Stelle üblichen Ge- \<häftsstunden auszuüben. i:

Bei der Anmeldung sind die Aktien

ohne Dividendenbogen mit einem An- meldeformular, das bei den Bezugsstellen erhältlih ist, einzureihen. Die Aktien, auf die das Bezugsreht ausgeübt ist, werden abgestempelt und zurüdgegeben ; die Ausübung des Bezugsrechts erfolgt provisionsfrei, sofern die alten Aktien am Schalter eingereiht werden; geichieht die Geltendmachung im Wege der Korrespon- denz, so werden die Bezugsstellen die üb- lihe Provision berechnen. . Bei Geltendmachung des Bezugs- re<ts sind für jede Aktie von nom. .6 1000 der Betrag von #4 1170 zuzügli<h 4% Stüchzinsen vom 1. Juli 1920 ab fowie der O BONEG el bar zu erlegen.

4. Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt nah Ae a derselben bei derjenigen Stelle, bei welcher die Zahlung geleistet wurde, gegen Quittung.

5. Die Bezugéstellen sind bereit, die Verwertung und den Zukauf von Bezugs- rechten zu vermitteln. itten, im Dezember 1920. Wittener rets aas Actien- gesellscha o

uhrmann.

[98464] Vilanz per 31. Auguft 1920.

Aktiva. M

| Aktien nach

[98385]

Freiherrlic<h von Tucher*s{<he Brauerei Aktiengesellschaft.

: usgabe neuer Aktien.

Die Generalversammlung vom 30. v. M. hat bes<lossen, das Grundkapital unserer Gesellshaft dur< Ausgabe von 1300 Stü>k neuer Aktien zu 4 1000 per Stü> = M 1 300 000 von 4 4 700 000 auf .4 6 000 000 zu erhöhe. Diese neuen Aktien, welche an der Dividende des seit 1. Juli 1920 laufenden Geschäfts- jahrs voll teilnehmen, wurden von einer Bankengemeinschaft fest übernommen mit der Verpflichtung, hiervon den bisherigen Aktionären 4 1 175 000 zum Kurse von 157 Prozent zuzüglih 4% Stückzinsen zum Bezuge anzubieten, so zwar, daß auf je 4 4000 alte Aktien eine neue Aftie à .4 1000 entfällt.

In Ausführung dieses Beschlusses fordern wir nunmehr, nahdem die Kapital- erhöhung zur handelsgerihtlihen Eintragung gelangt ist, unsere Aftionäre auf, das ihnen eingeräumte Bezugsrecht unter nachfolgenden Bedingungen geltend zu machen.

edingungen:

1. Das Bezugsre<t ist bei Vermeidung des Verlustes desselben in der Zeit vom 3, Januar 1921 bis 17. Januar 1921 einschließlich N

in Nürnberg bei der Dresdner Bank Filiale Nürnberg, in München bei der Dresdner Bank Filiale München, in Berlin bei der Dresdner Bank und ¿ bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, in Frankfurt a. M. bei der Dresdner Bank in Frankfurt a. M. und bei E Men der Disconto-Gesellschaft Filiale Frank- ; a. M. unter Einreibung der alten Aktien ohne Dividendenbogen während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden auszuüben, und zwar provisionsfrei, aen: die i der Nummernfolge geordnet mit zwei gleichlautenden Anmelde- sheinen am Schalter eingereiht werden. Soweit die Ausübung des Bezugsrechts im Wege des Briefwechsels erfolgt, werden die Bezugsstellen die übliche Provision in Anrechnung bringen. :

2. Der Besiß von 4 alten Aktien zu je #4 1000 bere<htigt zum Bezuge einer neuen s zu E con - $ erf . Die alten Aktien werden nah erfolgter Abstempelung fofort zurü>gegeben. 4 Zugleich mit der Einreichung der alten Aktien ist an die EinreiSka telle auf jede neue Aktie der Nennbetrag von 4 1000 zuzüglih 4 9% Stüzinsen clio seit 1. Juli d. J., ferner das Aufgeld von 4 570 sowie der Betrag des Schluß- notenstempels gegen Kassaquittung in bar zu entrichten.

. Die neuen Aktien gelangen nah Fertigstellung bei derselben Stelle zur Ausgabe, bei welcher die Einzahlungen geleistet worden find.

Nürnberg, den 22. Dezember 1920. Freiherrli<h von Tucher’s<he Brauerei Aktiengesellschaft.

(98379) / Tafel-, Salin- und Spiegelglasfabriken Aktiengesellschaft in Fürth i. B.

Nachdem die Beschlüsse der außerordentlihen Generalversammlung vom 11. d. M., betreffs Erhöhung des Grundkapitals, in das SandelFreaifter einge- tragen find, fordern wir hiermit unsere Aktionäre auf, das ihnen eingeräumte Bezugs- reht auf 3400000 neue für das seit 1. Mai 1920 laufende Geschäfts- jahr E Stammaktien unter nachstehenden Bedingungen geltend zu machen. . Bedingungen: 1. Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Verlustes desselben in der Zeit vom 3. Fanuar 1921 bis 17. Januar 1921 einschließli< in Fürth bei der Dresduer Bank Filiale Fürth, in Nürnberg bei der Dresdner Bank Filiale Nürnberg, in Berlin bei der Dresdner Bank, in München bei der Dresdner Bank Filiale München und U bei der Deutschen Bank Filiale München unter AinretBueg der alten Aktien ohne Dividendenbogen während der bet jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden auszuüben, und zwar provisionsfrei, sofern die Aftien nah der Nummernfolge geordnet mit zwei gleichlautenden Anmeldescheinen ant Schalter eingereiht werden. Soweit die Ausübung im Wege des Briefwechsels erfolgt, werden die Bezugsstellen die übliche Provision in Anrehnung bringen. 2. Der Besitz einer alten Aktie zu # 1090 berechtigt zum Bezug einer neuen Einna tte g Len i; L . Die alten Aktien werden na< erfolgter Abstempelung fofort zurü>gegeben. 4. Zugleich mit der Einreichung der alten Aktien ift a Me Einreihuagsstelle auf jede neue Aktie der Nennbetrag von .4 1000 zuzüglich 4 9% Zinsen hieraus vom 1. Mai 1920 bis zum Zahlungstage, ferner das Auf eld von 4 150 sowie der Betrag des Schlußnotenstempels gegen Kassaquittung in Bar zu entrichten. 9. Die neuen Aktien gelangen na> Fertigstellung bei derselben Stelle zur Ausgabe, bei welcher die Einzahlungen geleitet worden sind. Fürth, den 23. Dezember 1920. Tafel-, Salin- und Spiegelglasfabriken Aktiengesellshaft.

[98458]

„Aktiva. Vilanz am 31. März 1920.

M 127 986 4 173 18 000

Passiva,

# [4 75 000|— 72 162/13 110|— 150|—

2 000|— 737132

150 159/65 Haben. K [9 440/60 9 997/17

Neubaukonto Z Aktienkapitalkonto . . Grundstücsfonto Debit a

Reservefonds . Dividendenkonto

Soll.

2591| Zinsenkonto .

insenkonto E 0} Vergütung für Bauleitung

nkostenkonto

Aen ung z. Reservefonds ividendenkonto Reingewinn

10 43777

S Diverse Debitoren 25 483/ Gewinng- und Verlustkonto . . 176

25 699

1 692 515/53

Vermögensbilanz am 30. Suni 1920. Vermögen. A S Grund und oden und Anlagen 269 007|— Kassakonto: Bestand . 87 Kontokorrentkonto: Schuldner Bestände: Vorräte. . P Beteiligungen und Effekten- besi . . * , . . .

M

1 501 700 Aktienkapital . 3 000 000! Kreditoren, eins{ließ- lihKautionen, Hypo- theken auf Hausbesitz und Verpflichtungen bieraus

Laufende, no< nit fälli)e MBonifika- tionen und Beiträge Kapitalreserve . . . Spezialreserve . . . Talonsteuerresérve . Unterstüßungsfonds Nicht erhobene Divi- dende

1i—

18 660 439/80 26 826/72 587 372/50 43 429 73793 108 300

__ ab Ausgaben 1919/20 Rülage für eingetretene Wertverminderung Spezialreservefondsfontpo: Bestand am 1. Juli 1919 Zinsen in 1919/20

__ ab Ausgabe 1919/20 Gefeßlicher Reservefondskonto UAmortijationsfonto Kautionskonto Kreditoren: Lenz & Co., Betriebskonto

Lobenstein, den 31. Mai 1920.

Gemeinnügiger Bauverein Oberland Aktiengesellschaft.

Karl Keim. Otto Orlishausen.

ONGS] RNRectlinghäuser Brauerei, Actien-Gesellschaft zu Necklinghaufen.

Aktiva. Vilanz per 30. September 1920. asstva.

QSS atente

Brauerei abzügl. Abschreibung . . Vorräte . « «

Hausbesi, Hauskaufschillingposten und Ansprüche aus Haubsbesitz, abzüglih Abschreibungen . . .

Maschinen, Fässer, Mobiliar, Fuhr- park, Utensilien und Inventar abzüglich Abschreibungen

Vorräte

Kassenbestand

Darlehen, Ausstände und Guthaben

Wertpapiere

Verlust abzüglih Gewinn-

vortra vom Voriahr . „33 205,67

1 836 943 assiva. / Ytienkapille E Diverse Kreditoren A Gesetzlicher Reservefonds. . .

Erneuerungsfondskonto . «- .

15 075 8 261 322

2 000

25 659

Gewinn: und Verlust ber 31. August 1920.

1 734 591 votbefken

ürgschaften .

228/87

52 942/37

4 140/94 50 000|— 82 627/14

[3 876 642/80

tian Gewinn- und Verlustre<nung ber 30. Juni 1920.

Debet. -“ 9 0 0001S

Erneuerungsfondskonto: Nü>lagen 1919/20 s

(isenbahn etriebâfonto« |

Betriebseinnahmen 230 7946 Betriebsausg

64 807/89 2 476 984/50

591 439

29 365 987 155 469 358

5 288 T N 470 000 500 000 40 000 808

9 540 5 800 178‘

3 000 000 307 282/10 60 000/— 930 000|— 61 359 15070

M 700 000 225 252 70 000

Gebäude u. Grundstücke zum

Brauereibetrieb .

M Maschinen- u. Betriebsinv.

176/15 | Vorräte und Barmittel . . Vere BEE 0

ph aufen ng., Bank-

L utbaben, Bürgschaften,

Aktienkapital ypothefen Reservefonds T Reservefonds TT Delkrederefonds Talonsteuerreservefonds . . A Rees A Anschaffungsreservefonds . Verpflichtungen in laufender Rechnung, Bürgschaften und Avale Reingewinn

Gesetzliche Nü>klage Rücklage

W otheken . . .

s ae 0 Bürgschaften . Gans und Verlustre<nung:

ortrag Ss Reingewinn vom L 1,.—ö0. 6. 20. e e oto

323 408/5f 5 800 178

Z Debet. 2 476 984 An Verwaltungskostenkonto .

Verbindlichkeiten. Kapitalkonto: 600 Aktien à „é 1000 Reservefondskonto: geseß- lider Reservefonds .. P ontofkorrentkonto: Gläubiger Delkrederekonto: Bestand . Steuerreservekonto . . . O RRRs auf An- en Gewinne und Verlustkonto: Gervoinn ¿

Kred Per Verlust Kattowitz, den 21. Dezember 1920.

Aktiengesellschaft für die Chaussee von e na< dem Vahnhof M <wiento<lowihß.

oerter.

[98465]

Gemäß $ 244 des Handelsge eßbuhs wird bierdur befkanntgemaht, daß in der Generalversammlung vom 21. Dezember 1920 Herr Direktor Albert Kunße in Kattowitz in den Aus rae gewählt ift.

den 22.

Kattowitz, Dezember 1920. Uktiengesellschaft

336 572 446 4125

Sil IEZI Q

782 98474 [65 769 417/64 am 30. Juni 1920. Haben.

¿g aro 3 529 614/16

M

2 147 129 “2116

5 000 100 000

Die Unterzeichneten haben die vori b Sett la , Die Unterzeichneten ie vorstehende Bilanz nebst d E ani) den Büchern der Gesellschaft vorglidtn und n ved über, Mannheim, den 26. November 1920. P 4 Ens Le E Jacob. Emil Goßmann. Hermann Stadel. ie Generalversammlung vom 18. Dezember hat beschlossen, d j t „M 390 000,— dur< Entnahme aus der Sine e D B08 B Verluft auf neue Re@nung vorzutragen. Jn den Autors wurde Herr Johannes Frer, Kanfmann E A m Wett Foprnarsagiras Roechling, Hexr ommerzienrat Fran> und Herr Konsu n, tlich i nheim, : Stannbcim, ben 18 Diener Id E n E

H 33 205

1 897 631/73 323 408/55

880 754/65

159 437/25 25

Betriebs- und Verwal- 179 4371

Steuern sten

tungeto

Verlust an Außenständen . . ..

Zuweisung an die Talonsteuer- reserve

Vórtrag aus 1918/19 Noberlôs aus Bier, Mieten, Zinsen u. a. Vet ans

Soll.

Gewinn: und Verlustre<nun f

2 787 834/06 Vortrag . . - - - - - I Nohgewinn . « - o o. -

146 711

1 520 078 1 520 078/86 Debet. Gewinn- und Verlustrechnung þer 30. September 1920. Kredit.

100 ula

fa N V j But E

i Kredit. E E O 0/1 - A 3s duo vittjes far d 7 ten Jur 1d1ggivi nde auf

ndlungsunkosten . . .

uwendungen für 68 620/49

110 816/76 179 437/25

E S a S S 06 #90099

Abschreibungen

Reingewinn . - Generalunkosten

Abschreibun Meingewüm, E «a

1 gt Ta i Eines inna us 146 711/16] Treber usw.

1 234 108

Re>>linghausen, den 22. Dezember 1920.

>linghäuser B Actien- e>lingh P Ereet Wers en-Gesellschaft.

3 866 086/36

Frankenstein, den 7. September 1920. der Vorstand 5 Fraukenstein - Münsterberg - Ne Kreivasn - Aktiengesellschaft. : Sieger Noa R Vorstehende Bilanz, inne und Verlustre<nung der Frankenstein-Münster- ferg-imptscher Kreisbabbteoresellshaft babe i< geprüft, mit den Büchern in Uebereinstimmung und richtig befunden. Breslau, den 10. September 1920. . : Adolf Niesel, gerichtlich beeideter Bücherrevisor.

1 628 299/24 Stettin, den 15. Dezember 1920,

Aktiengesellschast Stettiner Dampsmühlen.

illingen-Saar, im November 1920. 7 zes 2 Der Vorstand. ' rstehende

eini svermerk. Vo nebs eee Las Verlustre<nung haben wir geprüft und m E Ara ig ( ge übrten Dchers übereinstimmend gefunden. Saar, Y inge reuhandgesellschaft m. b. HS., Saarbrückeu, s Adolf Lüpke.

für die Chaussee von Königshütte nach dem Vahnhos dei Schwientochlowihß.

Hoerter.