1899 / 1 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 02 Jan 1899 18:00:01 GMT) scan diff

Der Bezngspreis beträgt vierteljöyriih 4 #4 50 4. Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

Insertionspreis für den Raum riner Drndzeile 30 4.

Inserate mmmt an: die Königliche Expedition

für Berlin außer den Posi-Anstalten anch die Expedition Wilhelmftraße

Nr. 32.

8W., Einzelne Aummern kosten 25 S.

Ag f.

des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlih Prenßishen Staats-Anzeigers Berlin §WN., Wilhelmstraße Nr. 32.

K R T ER s

Berlin, Montag, den 2. Januar, Abends.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Stadtdehanten und Ehrendomherrn Kappen zu Münster i. W., dem Ober-Postrath Domizlaff zu Köslin, dem Notar a. D., Justiz-Rath Graff zu Osnabrück und dem Jusftiz-Hauptkassen-Nendanten a. D., Rehnungs-Rath Geyer L il den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der L e z

dem Landgerichts-Rath a. D. Dr. Meinecke zu Magde- burg den Rothen Adler-Orden vierter Klafse,

dem Regierungs - Baumeister Bernhard Hertel zu Münster i. W. den Bn Ges Kronen-Orden vierter Klasse,

dem emeritierten fatholishen Lehrec Büdenbender zu Bruch im Kreise Olpe, bisher in Thieringhausen, den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern,

dem Gerichtsvollzieher a. D. Karl Bukowski zu Emden das Allgemeine Ehrenzeichen in Gold,

den Schußleuten ne Krug, Hesse, Potkay, Ladensack, König, Otte, Albert Lehmann, Wilhelm Schulz, Schuch, Bergemann, Bittner, Schwarz, Wadckermann, Herbst, Kempin, Dommafschk, Zahn, Schön, Kraatz undWiese, sämmtlich zu Berlin, dem Gerichts- diener a. D. Spißenberg zu Dingelstädt im Kreise Pegel: stadt, dem Amtsdiener Friedrich Rietomann zu Nakel im Kreise Ruppin, dem Domänen-Rentamtsdiener a. D. Karl Ports zu Halberstadt und dem Hofmeister Christoph

oerner zu Egeln im Kreise Wanzleben das Allgemeine

Ghrenzeihen, sowie

dem Grubensteiger Diedrih Bergmann zu Hamme im E Bochum die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

——

Seine Majestät der König haden Allergnädigsi geruht :

den nahbenannten Offizieren 2c. die Erlaubniß zur An-

legung der ihnen verliehenen nihtpreußishen Insignien zu ertheilen, und zwar: i

des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Königlich : fächsishen Albrechtis-Ordens:

dem Obersten E von Schlegell, Kommandeur des Landwehrbezirks 1 Breslau ;

des Offizierkreuzes desselben Ordens: dem Major von Specht, Bataillons-Kommandeur im Sr me l end Kronprinz Friedrich Wilgelm (2. Shle- hes). Nr. 11, un i dem Major Freiherrn von Shuckmann beim Stabe L EBOREM E ents Großer Kurfürst (Schlesifches) r. 4; des Königlich sächsishen Allgemeinen Ehrenzeichens: dem Vize-Feldwebel Schaaf vom Grenadier-Regiment Kronprinz Friedrih Wilhelm (2. Schlesishes) Nr. 11;

des Rittetkreuzes erster Klasse des Großherzoglich badischen Drdens vom Zähringer Löwen:

dem Major z. D. Maske im Landwehrbezirk TT Berlin;

des dem Großherzoglich hessischen Verdienst-Orden Philipp’s des Großmüthigen affiliierten silbernen Kreuzes: dem Feldwebel Gerlach vom Grenadier-Regiment Kron- prinz Friedrich Wilhelm (2. Schlesisches) Nr. 11; des Sterns zum Komthurkreuze des Großherzoglich fächsishen Haus-Ordens der Wachsamkeit oder vom weißen Falken: dem Generalmajor Müller, General à la suite Seiner Königlichen Hoheit des Großherzogs von Baden; des Großkreuzes mit Schwertern des Herzogli sjahsen- ernestinischen S us: DEE, E dem Generalleutnant Freiherrn von Schleiniß, Kom- mandanten von Altona ;

des Komthurkreuzes erster Klasse desselben Ordens: dem Generalmajor z. D. Baron de la Motte-Fouqué

zu Hannover: / /

des Komthurkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Obersten von Elpons, Kommandeur bes Grenadier-

SeCER Kronprinz Friedrich Wilhelm (2. Schlefisches)

112 : des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens:

dem Haupimann John von Freyend vom Erevadier- Regiment Kronprinz Friedrich Wilhelm (2. Schlesisches)

Nr. 11 und

_ dem Hauptmann von Zepelin vom Grenadier-Regiment

König Friedrih Wilhelm IV. (1. Pommersches) Nr. 2:

des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Oberleutnant von Struensee rom Grenadier-

Regiment Kronprinz Friedri Wilhelm (2. Schlesisches) Nr. 11;

ferner:

der Großherrlich türkischen goldenen Verdienst- Medaille:

Allerhöchstihrem Flügel - Adjutanten, Major Morgen, kommandiert bei der Botschaft in Konstantinopel und bei der Gesandtschaft in Belgrad; sowie des Kommandeurkreuzes des Ordens der Königlich

rumänischen Krone:

dem Major Freiherrn Marschall vom Großen General- stabe, kommandiert zum Stabe der 3. Armee-Jnspektion.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : dem vortragenden Rath im Auswärtigen Amt, Wirkli chen Geheimen Legations-Rath von Holftein den Charakter als AR N Geheimer Rath mit dem Prädikat „Excellenz“ zu verleihen.

Dem Verweser des Kaiserlihen General - Konsulats in Shanghai, General-Konsul Knappe ist auf Grund des S 1 des Geseges vom 4. Mai 1870 in Verbindung mit § 85 des Seleyes vom 6. Februar 1875 für den Amtsbezirk des General-Konsulats und für die Dauer seiner dortigen Geschäfts- führung die Ermächtigung ertheilt worden , U gültige Eheschliezungen von Reichsangehörigen und Schußgenofsen, mit Einschluß der unter deutschem Schuße lebenden Schweizer, vorzunehmen und die Geburten, Heirathen und Sterbefälle von solhex beurkunden.

Bekanntmachung.

Zu- dem bekannten „Postbuh zum Gebrauch für das Publikum in Berlin und Umgegend“ ist soeben aus Anlaß des Jnkrafttretens der Washingtoner Postverträge um 1. Januar 1899 und der damit im Zusammenhange Vibeibai Aenderungen der Postordnung ein Nachtrag er- schienen, enthaltend die vom genannten Zeitpunkt ab ein- tretenden Aenderungen in den Versendungs- und Tarx- vorschriften. Der Nachtrag bildet mit den darin berüdck- sihtigten zahlreichen Aenderungen eine unentbehrliche Ergänzung des Postbuhs. Er kann bei allen Postanstalten des Bezirks Berlin, sowie durch die Briefträger zum Preise von 10 F bezogen werden.

Berlin C., den 30. Dezember 1898. -

Kaiserliche Ober-Postdirektion. Griesbachch.

Bekanntmachung.

Um den betheiligten Kreisen die Einsicht der deutschen Fn zu erleihtern, find innerhalb des Deutschen ihs an Orien, die als Mittelpunkt größerer gewerblicher Betriebe anzusehen sind oder den Siß eines allgemeineren ge- werblichen oder wissenshaftlihen Lebens bilden, Paten t- shriften-Auslegestellen eingerihtet worden, denen vom Kaiserlichen Patentamt die Patentshriften entweder aus sämmtlihen Klassen oder aus denjenigen Klassen fortlaufend überwiesen werden, die für die örtlihen Bedürfnisse haupt- sächhlih in Betracht kommen. : ;

Die vorhandenen Auslegestellen sowie die daselbst nieder- ges l Patentschriften sind aus nachfstehendem Verzeichniß

tlich.

Die Auslegestellen sind verpflichte, an bestimmten, öffentlih bekannt zu machenden Tagen und zu bestimmten Tageszeiten die Auslegeräume offen zu halten und Jedermann die Einsicht der Patentschriften unentgeltlih, unter Umständen auch außerhalb der Auslegeräume, zu gestatten.

Verzeichniß der Behörden, Vereine u. st. w. im Deutshen Reich, welche die Patentschriften erhalten und zur unent- geltlihen Einsihtnahme auslegen.

Aachen . . Technische Hohschule.

Altona Verein.

A g8burg. isher Verein.

Barmen . . Staotbibliothek.

Berlin. . . Berg-Akademie. (Klassen 1, 4, 5, 7, 10, 12, 13, 14,

; 16, 17, 18, 19, 20, 21, 24, 26, 27, 30, 31, 32, 35, 36,

38, 40, 42, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 57, 58, 59, 60, 61, 62, 67, 70, 73, 74, 75, 78, 80, 82, 88.) Hygiene- Mufeuwm. (Klassen 30 u. E

Beuthen O -S (l : Bezirköverein deutf Fogenienr L;

Bielefeld. Handelskammer. (Klofsen 3, 6, 8, 13, 14, 28, 29, 31, 32, 42, 46, 49, 50, 52, 53, 55, 60, 63, 66, 68, 73, 76, 79, 86, 87, 89.)

Bochum . . Westf. Berggewerklschaftskafie.

Bonn... . Handelskammer.

Braunshweig: Technishe Hochstule.

Bremen . . Gewerbekammer.

Breslau . Magistrat.

Cassel... Gewerbeballe.

Charlottenburg: Tehnishe Ho&shule.

Chemniy . Direktion der technishen Staats-Lehranftalten.

Coburg . . Handelskammer für das Herzogthum Coburg. (Klassen

6, 22, 24, 26, 32, 43, 45, 52, 63, 76, 80, 81, 85, 86.)

Bezirksverein deutscher Ingenieure. (Klassen 6, 12, 13,

14, 19, 20, 21, 24, 26, 30, 31, 35, 36, 37, 38, 42,

es adl 49, 50, 59, 60, 65, 68, 72, 80, 82, 84, 85,

Darmstadt T-echnishe Hohshule. Großherzogli? Zentralstelle für die Gewerbe.

Dessau. . . Bezirkêverein deutscher Ingenieure.

Dortmund Magistrat.

Dresden . Technishe Ho(schule.

Düsseldorf: Centiral-Gewerbe- Verein. - (Kunftgewerbe-Museum.)

Duisburg BVezirkêverein deutsher Ingenieure.

Erfurt. . . Gewerbeverein.

Frantfurt Magistrat.

Danzig ..

rankfurt a. M.: Handelskammer. rankfurt a. O.: Bezirksverein deutsher Ingenieure. (Klassen 6, 13, 14,20, 21, 24, 27, 30, 32, 36, 37, 47, 49, 59, 30, 82, 85, 89.) Freiberg i. S.: Berg-Akademie. S ETEMRR 6E: a P badishe Uhrmathershule. (Klassen Görliß .. Magistrat. Gotha .. . Herzoglihe Bibliothek. Hagen i. W.: Handelëkammer. (Auslegestelle bei der Firma Bechem

u. Post.) Halle a. S. Bejzirkêverein deutsher Ingenieure. amburg - Arcitekten- und Ingenieur-Verein. Ran POERRIC, annover. Technishe Hohschule. MrEoers i. Shl.: Magistrat. aiferslautern: Pfälzishes Gewerbemuscum. Karlsruhe Technishe Hochschule. E a Dee, Köln ... , Bezirksverein deutscher Ingenieure. (Auslegestelle Stadt- 4 biblioth:k, Gereonsflofter 8.) Königsberg i. Pr: Gewerblicher Centralverein der Provinz Oft- preußen. (Kunstgewerblihes Museum.) Krefeld . . Kuratorium der Königlichen höheren Webeshule. (Klassen 34/5; 10/12, 15; 14, 21, 32. 23, I 2 Wi —y m 46, 47, 48, 49, 59, 60, 75, 76, 81, 82, 85, Leipzig . . Handelékammer. Liegniy . . Fabrikanten-Verein. (Klafsen 6, 8, 23, 25, 31, 34, 36, 38, 50, 51, 58, 80, 86, 89.) Ludwigshafen a. Rb. : Pfälzische Handel?s- und Gewerbekammer. (Klassen 6, 8, 12, 13, 14, 15, 16, 20, 22, 23, 24, 2, 27, 28, 31, 34, 35, 36, 37, 38, 42, 45, 46, 47, 49, 50, 595, 57, 58, 59, 60, 75, 76, 79, 80, 81, 85, 86, 89.) Lübeck .. . Gewerbekammer. Lüdenscheid: Handelskammer. Magdeburg: Stadtbibliothek. Mannheim: Handelskammer. E Minden . . Handelskammer. (Klassen 6, 13, 14, 15, 16, 21, 22, 24, 28, 29, 31, 37, 38, 46, 49, 50, 55, 59, 64, 75, 76, 79, 80, 86, 89) Mülhausen i. E.: Handelskammer. München . Technishe Hohshule. Polytechnischer Verein. Nürnberg Gewerbe-Museum. Offenbach ndelskammer. Oppeln .. deléókammer. (Klaffen 1, 4, 5, 6, 7, 10, 12, 13, 6, 18, 24, 26, 27, 31, 32, 38, 40, 49, 50, 59, 71, 76, Pforzh Shtdiiiie, (Klaffen 12, 15, 22, 26, 27, 3 orzheim Handelskammer. anein 12, 15, 23, 26, 27, 33, 34, B 40, 42, 44, 48, 49, 50, 54, 55, 67, 68, 70,

7Tá, 80.) Plauen i. V.: Königl. M (Klafsen 3, 8, 9, 25, 29, 1 19, 99,

Posen .… , Landesbibliothek.

Remscheid Bergisher Fabrikanten - Verein. (Klassen 13, 14,

T7, 31, 38, 46, 47, 48, 49, 59, 67, 68, 69, 7 [Shlittshube], 87, 88.)

Roßwein . Direktion der deutshen Sc{hlofsershule. (Klassen 21 Elektrishe Leitungs- und Vertheilungsanlagen, ay Maschinen und elektrishe Beleuhtung —,

Saarbrückl!en: Bezirksverein deutsher Ingenieure. (Auslegestelle in der Bergwerksdirektion.)

Solingen . Handelskammer. (Klassen 31, 67, 69.)

Stettin . . Bezirksverein deutscher Ingenteure.

Stuttgart. Köriglid württembergische Zentralftele Handel

uttgart . niglich ishe Zentralstelle für und Gewerbe. Technishe Hochschule.

Trier .. .. Handelékammer. i

Waldenbura i. Shl.: Verein für die bergbaulihen Interessen. Niederschlesiens.

Wies8baden: Gewerbeverein. (Gewerbeschule. )

Würzburg . ndels- und Gewerbekammer für Unterfranken und Aschaffenburg (Maxschule).

Berlin, den 22. Dezember 1898.

Kaiserliches Patentamt. von Huber.

n mg As Ee

Ps, brate A emt M E Hd paar