1899 / 2 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ch

Ordentli$ Gultèen ôsterr. W.

Das Budget pro 1899 lautet :

[65166] ae E | Gasanstalt Gaarden. Vilanz pro 30. September 1898,

A A | Passiva.

s E Dritte Beilage | zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

N 2. Berlin, Dienstag, den 3. Januar 1899.

Aufgebote, i u. der mei unt Witth auf Aktien u. Aktien-Gesellsc.

y 6 I. . . 7, Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften. Unfall- und Invaliditäts- 2c. V eru Verkäufe, Verpachtungen, Sea 2 D F von Rechtsanwälten.

5, Verloofng 2x. von Werthpapieren. i | Deffentlicher Anzeiger. 10. Seitens 6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Akkien-GesellsŸ.

i E R E [65168] Watt, Akkumulatoren-Werke, Berlin.

Partial-Obligationen l Activa. Bilanz-Konto per 30. Juni 1898. ; A 600 000.— E

sammen

Außerordentlih Zu Gulden österr. W. | Gulden öôfterr. W

Gasanstalt-Anl.-Konto Betriebs - Utensilien, Magzazinbeftände . . Piaterialin it Sade

1 687 447 8 123 897 6000211 850 580

2 834 645

19 496 780

13 400 1091910 15 931 640 59 300

2 453 000

19/549 250 19 496 780

92 470

1 687 047 7 686 996 Fs 5 885 011

bs 777 020 . . 2 324 645 18 360 719

13 400 1091 910 15 929 640 58 800

2 453 000

19 546750 Erforderuiß der Bedeckung entgegengehalten . . .. : A Zeigt ih ein Ueber|huß von

A. Erfordernif: I. S Es A 115 200 73 560

510 000 1 136 061

11. Innere Verwaltung 111. Finanz-Vétwaltung . . . IV. JIuftiz-Verwaltung .

V. Bau-Verwaltung .

Summe des Erfordernifses:

in Gaarden ..

Debi

fa L L N

Gasanftalt Libau 1200

1 .

2.

oie: 3. S 4. 2 000 900

2 500

I. Zentralleitung I1. Innere Verwaltung 111. Finanz-Verwaltung . . . IV. Iusftiz-Verwaltung V. Bau-Verwaltung .

B. Les ekanntmachungen.

[6167] Leipziger Vereinsbank in Leipzig-Plagwizz.

Na den in der außerordentlihen Generalversammlung am 29. dss. Mts. ftattgefundenen

Wahlen und der darauf sofort vorgenommenen Konstituierung besteht der zweite Auffichtsrath der

Leipziger Vereinsbank dis zur ordentlihen Generalversammlung im Fahre 1900 aus folgenden

Mitgliedern : ° errn

Gewinn Libau 1897/98 ¿ 110669.97

Passiva.

S

An Schulden bestehen für Bosnien und die Hercegovina nebea dem in Rede ftehenden 43 %igen Anlehen das 42 0/gige Eisenbahn-Anlehen Gunja-Brèka aus dem Jahre 1894 per Fl. 400 000.—, inzwischen getilgt auf Fl. 190 000.—, ferner das im Jahre 1895 aufgenommene 4%/%ige“ Anlehen im Nominalbetrage von 12 Millionen Gulden gleich 24 Millionen Kronen, inzwischen getilgt auf Fl. 11850 000.— gleich Kronen 23 700 000.—, endli das 4,9 % ige Meltorations- Anlehen für Entwässerung des Mladegebietes in der Hercegovina aus dem Jahre 1898 per Fl. 450 000.—.. Sonstige von den Reichs- aktiven der Bo3nisch-Hercegovinischen Landesverwaltung VôvaelBaNne Eisenbahn-Jnveftitionskapitalien werden aus den Landeseinnahmen verzinst und erscheinen die bezüglichen Pete in den alljährlihen Budgets eingestellt; eine Kapitalsrückzahlung auf diese Vorschüsse wird jedoch nur nah Maßgabe der Betriebs-

Üübershüfse der betreffenden Bahnlinien geleistet. | Für die pünktlihe Verzinsung und Rückzahlung dieses Anlehens haftet das gesammte Landesvermögen Bosniens und der Hercegovina, sowie die

Einkünfte derselben unbegrenzt in gleiher Weise wie bezüglih des 4 /igen Anlehens vom Jahre 1895.

Außerdem ift die für die Verzinsung und Amortisation dieser Eisenbahn- Anleihe erforderlihe Annuität dadur besonders sichergestellt, daß auf Grund des $ 2 der obzitierten geseßlichen Bestimmungen durch längstens 10 aufeinandetfolgende Jahre die zur Bestreitung der Zinsen und Amortisationsraten für dieses Anlehen, sowie die zur Deckung des eventuellen Betriebsdefizites in den erften Jahr-n des Betriebes der früher erwähnten Bahn “erforderliche Sumine bis zur Na eee von Fl. 800 000.— jährli an Bosnien und die Hercegovina aus den Zinsen der gemeinsamen Aktiven der österreichisch- ungarishen Monarchie vorgestreckt wird. Diese Aktiven stehen unter Verwaltung des gemeinsamen Finanz-Ministers. Die an Bosnien und Hercegovina aus obigen Aktiven zu gewährenden Tele find aus deren Landeseinnahmen zu verzinsen, während eine Rückzahlung der Vorshüfse nur dann und insoweit zu

erfolgen hat, als reine Betriebsüber|chüfse der mehrerwähnten Eisenbahn vorhanden fein werden. Das Anleben lautet auf Kronen der durh das Gefeß vom 2. August 1892 N.-G.-Bl. Nr. 126 und den Gef.-Art. XVIT vom Jahre 1892 festgestellten

Währungq. Für Deutschland wird der Umrehnungskurs für 1 Krone mit 85 fellgesebt und werden die Kupons und rückzahlbaren Stücke in Deutschland zu diesem Umrehnungékurfe“ eingelöst, was im Text der Shuldverschreibungen von der Landesregierung ausdrücklih bestätigt wird.

Beim Börsenhandel in Deutschland erfolgt die Umrechnung einer Krone mit 85 „Z. Das in Nede stehende Anlehen ift mit 4$ 9/6 pro Jahr verzinslich und es werden die Zinsen halbjährig nachhinein am 1. April und 1, Oktober

eines jeden Jahres, und zwar der erste Kupon am 1. April 1899, fällig. : Die Schuldverschreibungen, welhe auf den Inhaber lauten und textlich in bosnischer, deutsher und ungarisher Sprache auogeterte sind, sind mit erie von Zinskupons

Zinskupons für 10 Jahre und einem Talon versehen. Nah Ablauf von 10 Jahren wird dem Ueberbringer dieses Talons eine neue

nebst Talon kostenlos ausgehändigt. Die Rückzahlung des Anlehens erfolgt längstens binnen 60 Jahren auf Grund des den Sthuldverschreibungen beigedruckten Tilgungsplanes. Diese

Amortisation erfolgt während der ersten sechs Jahre durch halbjährliß zu bewirkenden Rückkauf von Schuldverschreibungen. Nah Ablauf von sechs Jahren erfolgt die weitere Tilgung dur Verloosung, welche jeweilig am 1. Juli eines jeden Jahres, und zwar erstmalig am 1. Juli 1905, öffentlich bei der Landes- regierung in Sarajevo stattfindet. Vom 1. Juli 1905 ab steht der Regierung das Ret zu, verstärkte Verloofung oder Totalkändigung dieses Anlehens ‘eintreten zu laffen; bis-zu- diesem Zeitpunkt ist somit eine verstärkte Amortisation oder gänzliche Kündigung ausges{hlossen. Dié Kapitalbeträge der verloosten Schuld-

verschreibungen werden 3 Monate nah der Verloofung zum vollen Nennwerth zurückgezahßlt. Die Nummern der gezogenen Schuldver chreibungen, beziehungsweise ter in den ersten 6 Jahren zurückgekauften Schuldvershreibungen werden fofort

na erfolgter Ziehung, resp. nah bervirktem Rückkauf in dem Amtsblatt für Bosnien und die Hercegovina, in der amtlihen Wiener Zeitung und in dem Buda- pester Amtsblatt „Budapesti Közlöny“, ferner in mindestens zwei Berliner Zeitungen, einer Frankfurter Zeirung und einer Leipziger Zeitung veröffentlicht, in welchen Zeitungen auch alle sonstigen auf das Anlehen bezüglihen Bekanntmachungen erfolgen.

Die Schuldverschreibungen, sowie die von denselben abfallenden Zinsen sind in Bosnien und der Hercegovina von allen derzeit bestehenden und

fünftig zur Einführung gelangenden Stempeln, Gebühren und Steuern befreit. Die Einlösung der fälligen Kupons und verloosten Schuldverschreibungen et:folgt außer bei der Landescafsa in Sarajevo, in Wien

bei der K. K. priv. Oesterreichischeu Läuderbank, in Budapest bei der. Pester Ungarischen Commercialbauk, in Berlin bei der Bankfirma Robert Warschauer «& Co. und der Natioualbauk für Deutschland, in Frankfurt a. M. bei Herren Gebr. Bethmann, in Leipzig bei der Leipziger Bank (außerdem bei deren Filialen in Dresden, Chemuiß und Plauen i. V.), in Hamburg bei der Bankfirma Joh. Berenberg, Goßler « Co. und bei

den etwa sonst noch bekaynt zu gebenden Stellen, wo auch die Aushändigung neuer Serien von Zinskupons kostenlos erfolgt. Mit dem durch die Verloosung eintretenden Einlösungstermine der Schuldverschreibungen hört die Verzinsung derselben auf. Es sind deshalb mit

den einzulösenden Schuldverschreibungen die bis zum Einlösungstermine niht fällig gewordenen Zinskupons zurückzuliefern, widrigenfalls der Werthbetrag vom

Ginlösfungsbetrage in Abzug gebraht wird. * Das Forderungsrecht des Inhabers einer Schuldverschreibung erlischt durch Verjährung in Ansehung des Kapitales in 30 Jahren, in Ansehung der

Zinsen in 5 Jahren vom Fälligkeitstermine an gerechnet. 7 N Die Schuldverschreibungen \ind für die beiden genannten Länder kautionsfähig und zur Anlegung von Pupilargeldern zugelaffen.

Wien, im Dezember 1898.

Für das K. u. K. Gemeinsame Ministerium.

Der K. u. K. gemeinsame Finanz-Minister. (gez.) von Kallay.

Auf Grund des vorstehenden Prospektes sind Krouen österr. Währung 22 000 000.— Nominal

4'/; °/ ige Bosnish-Hercegovinishe Eisenbahn=-Landes-Anleihe vom Jahre 1898 zum Handel und zur Notiz an der Berliner Fonds-Börse zugelassen worden. Der Artrag auf Zulaffung an der Frankfurter, Leipziger und Hamburger Börse wird noch geftellt werden. Auch wird die Anleihe an der Wiener und Budapester Börse notiert werden. Die Subscription auf diese Anleibe im

Nominalbetrage von Kronen österr. Währung 22000 000.—

am 10. Jauuar 1899, während der üblichen Geschäftsstunden

in Berlin bei dem Bankhaus Robert Warschauer «& Co. und der Nationalbank für Deutschland, «

in Leipzig bei der Leipziger Bank, ferner bei deren Filialen in Dreôden, Chemnitz und Plaueu i. V.,

in Frankfurt a. M. bei dem Bankhaus Gebr. Bethmaun,

in Peibara bei dem Bankhaus Joh. Berenberg, Goßler «& Co.,

in Wien bei der Kais. Kön. privilegierten Oesterreichischen Länderbauk und

bei deren Expofituren I1. Taborstraße ‘8, VI. Mariahilferstraße 107, 1V. Margarethenftraße 44,

in Prag bei der Nath. Sre: E Böhmischen Unionbank und bei der Filiale der Kais. Kön. privilegierten Oesterreichischen

änderbauk,

in Brünn bei der Mährischen Eëcompte-Bank, D in Graz beim Bankhaus E. C. Mayer «& Co. (Kommandite der Oefterr. Länderbauk),

in Triest bei der Banca Commereiale Triestina, in Budapest bei der Pester Ungarischen Commercialbank und

bei deren Wechselstuben, i in Sarajevo bei der Priv. Landesbauk für Bosnien und Hercegoviua. . : s Der Zeichnungspreis beträgt für Deutschland 1002 % (1 Krone = 85 Pfennige), zuzüglih Stüzinsen ab 1. Oktober 1898 und zuzüglih Schluß-

notenftempels. In Oesterreich-Ungarn findet die Zeichnung zu den daselbst bekannt gegebenen Bedingungen ftatt. Die ia Deutschland zugetheilten Stücke tragen Deutschen Gffekten-Stempel. E E : Jede der Subscriptionsftellen kann {on vor Ablauf der festgeseßten Frist die Subscription s{ließen. : B Bei der Zeichnung if auf Verlangen der Subscriptionsftelle eine Kaution von 59% des Nominalbetrages in „baar oder börsenmäßigen Werth-

papieren zu hinterlegen. : Die Zutheilung, welche dem Ermessen jeder einzelnen Zeichnungtstelle vorbehalten bleibt, erfolgt sobald als mögli dur schriftliche Benachrihtigung

an die Zeichner. Die Abnahme hat zu erfolgen nach Wabl des Zeihners in der Zeit vom 20. Januar 1899 bis 10. Februar 1899.

9 Bis zur Per ain der definitiven Stücke werden für Deutshland Interimsscheine ausgestellt, über deren kostenfceien Umtaush in Ociginal- Schuldverschreibungen seiner Zeit das Nähere bekannt gemacht werden wird. B e ik ezember 2

Leipzig, Berlin, Hamburg, Fraukfurt a. M., Wien, Budapest, im “Sanuar: 1899. - Leipziger Bank. Robert Warshauer & Co. Nationalbank für Deutshland. Foh. Berenberg, Goßler & Co. Gebr. Bethmann.

Kais. Kön. privilegirte Oesterreihishe Länderbank. Pester Ungarishe Commerzialbank.

V S I A

6) Kommandit A Ges ellf haften ia 5. gion atr Mey radial Meurer eng na vet o percE tio t kaen, dg Me auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

geladen. träge zu derielben stellen wollen, haben ihre Aktien Tage®sorduung: nebst doppeltem Nummernverzeihniß bis zum 1) Vorlage des Geschäftsberichts nebft Bilanz [64846] Terraingesellshaft Berlin-Halensee. Die Aktionäre- unserer GesellsGaft werden hier-

findet ftatt

zu hinterlegen. 2) Ertheilung der Entlastung an den Auffichté- R S Berlin-Halensee. rath und Borstand.

davon zu- rüdgezablt „, 32 000.—

Kreditores Reservefonds Erneuerungsfonds. . . Obligationszinsen . . . Obligationstilgung . . Nicht erhobene Dividende Reingewinn

1 948 337/47] 1948 337

Gaarden, 29. Dezember 1898. Der Vorftand. C. E. Biqchel.

[65170]

Radebeuler Guß- & Emaillir - Werke

vorm. Gebr. Gebler Radebeul bei Dresden.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden

hiermit zu der am Mittwoch, den 25. Januar

1899, Nachmittags 4 Uhr, im Konferenzzimmer

der Herren Gebr. Arnhold, Dretden, Waifenhaus-

straße 16, stattfindenden dritten ordeutlichen

Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung :

1) Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung, sowie des Berichtes der Direktion für das Geschäftejahr 1897/98 und der Bemerkungen des Aufsichtsraths hierzu.

2) Beschlußfassung über Eitheilung der Ent- lastung an den Vorstand und Auffichtsrath.

3) Deslußsafung über Vertheilung des Rein- gewinnes.

Stimmberechtigt sind diejenigen Aktionäre in der

Generalversammlung, welche spätestens bis zum

23. Januar 1899, Nachmittägs 6 Uhr,

ihre Aktien ohne Kuponbogen ris einem arith-

metish geordneten Nummerverzeichniß entweder

bei der Gesellschastskafe in Radebeul oder

bei dem Bankhause Gebr. Arnhold, Dresden,

oder : bei dem Bankhause Wenzel & Co. in Dresden deponiert haben oder deren Besiy nah den Vor- \hriften des $ 22 der Statuten nachweisen. Radebeul-Dresôden, den 28, Dezember 1898.

Der Vorftand der Radebeuler Guß: und Emaillir-Werke vorm. Gebr. Gebler.

G. Gebler. F. Gebler.

[64583] Bekanntmathung.

Nachdem durch Beschlusi der außerordentlichen Generalversammlung vom 24. September s. e. eine Amortisation durch Rückkauf vou Aktien im Nominalbetrage von 4 142000 beschlofseu und das Grundkapital unserer Gesellschaft auf Á 500 000 heralgefegt worden ift, fordern wir unsere Gläubiger, in Gemäßheit des Gesetzes, auf, sich bei uns zu melden. }

Bremen, den 29, Dezember 1898.

Bugsirgesellschaft Union.

Geeftemünde, Der Vorftand.

Wehrenberg.

[65282] Generalversammlung.

Wir beehren uns, ‘unsere Herren Aktionäre zu unserer am Dienstag, den 24. Januar 1899, Nachmittags 8 Uhr, in der Harmonie, Grün- wälderstraße, hierselbst stattfindenden zweiten ordentliheu Generalversammlung ergebenst

einzuladen. Tagesordnung :

abgelaufene Ges ZIaNt und Beschluß- Sis über die

erwendung des Betriebs- über

Ü ! usses. 2) Entlastung des Vorstandes und des Auf- chtsrathes. 3) Neu- bezw. Ergänzungswahl des Aufsichts- rathes.

ährigen Geschäftsabschluß. PTSE Die tes Atitcuäee werden bezüglih Hinter- legung der Aktien behufs Theilnahme an der Ge- erilversama ans auf $ 14 tes Gesellshaftsftatuts aufmersam gemacht.

Gietlane geEREE, für die Aktien ift die Gesell- schaftskaffe und das Bankhaus Ed. Kauffmann Fehr, Freiburg i. B.

Freiburg i. B., den 30. Dezember 1898.

Der Vorsitzende des Aussichtsrathes der

Fahrrad-Werke Freivurg (A. G.). Neufeldt.

65162 [ Bei der in Gegenwart eines Notars er

Verloosung unserer 4% Obligationen fut d Die Rüzahlung erfolgt am U, Juli 1899

und bört au mit diesem Tage pie Leninsung auf i "Ser. T 'tadu B. à 500 A Eisleben, ‘den 31. Dezember 1898.

Eisleber Actien - Bierbrauerei

Sonnabend, den 21. Januar 1899, Abends und Gewinn- und Verlust-Konto für das | 5 Uhr, bei der Berliner Bauk, Jägerstraße 9, abgelaufene Se E ti zur Genehmigung. durch zu der am Mittwoch, deu 25. Jauuar 4899, Vorxnittags 105 Uhr, im Sitzungésfaale

ranz Hentshchke, 3) Neuwahl für *den am 31. Dezember 1899 L AE ausscheidenden Aufsichtsrath.

vormals Wilhelm Beinert. Debler.

1) Vorlage des Ge châftsab|chlufses über das

4) Wahl zweier Rehnungsprüfer für den nälst-

M 378 954 235 271 61 004 94 442/36 422 673/89 59 198/06 450 000|— 55 246/20 46 672/67 4 795/38 3130/10

3 798/06

8 134/22

1 200|—

1 603/25

2 366/74 66

27

An Grundstücke mit Wasserkraft . Gebäude-Konto Maschinen-Konto Mat-rialien- Konto Debitoren-Konto Waaren-Konto M tremakto agen-Konto abrik-Eirrichtungs-Konto . . . pparate-Konto Modelle- und Formen-Konto . JInventar- und Utensilien-Konto . Werkzeug-Konto Versuchsbahn- Anlage-Konto SalaSouto ebdenidck Kassa-Konto Berlin ypotheken-Besig-Konto . . . , ewinu- und Verlust-Konto .

70

19 755 126 838

l 1975 085

Debet.

An Aeg Senio 7 ehalt-Konto Handlungs-Unkosten-Konto Reparaturen-Konto Gerichtskosten. Konto M Ie: Den Monto ersuchs-Konto, Abschreibung . . M 29 954,30 MLS Nod Abschreibung . . 50 000,— aschinen-Konto, Abschreibung . „, 6814,43 Apparate-Konto, Abschreibung , „, 1 200,— Versuchsbahn-Anlage-Konto, Ab- {chreibung ; « 4793,79 Modell- und Formen-Konto, Ab- schreibung Give D 1804 Inventar- und Utensilien-Konto, / 1 628,40 6 138,40 5.077,72

Abtb d s aaa etw Wagen-Konto, Abschreibnng . . ,

4 726,81 4 297,57

Fabrik - Einrichtungs-Konts, Ab- schreibung

Werkzeug-Konto, Abschreibung

Gebäude-Konto, Abschreibung .

2 Per

Gewinn- und Verlust-Konto per 30. Juni 1898.

M 1 500 090 2219/55

222 i

Aktien-Kapital-Konto

Konto des Depositums für Jn- haber alter Aktien

„_ Kreditoren-Konto

l 250 486

î

j

O E E 1975 085/27

Credit.

M,

3 937 94 658 30 329

65 94 2 820

p V, 86 60

l,

94

M S 82 716/28

113/20 126 838/66

Per Waaren-Konto . .

Grundftück-Ertrags- Ron

Verlusi 7,

117 761/53

Der Vorftand.

Die vorstehende Bilanz, fowie bas Gewinn

| ordnung8mäßig geführten Büchern der Watt, Akkumulatoren-Werke,

Berlin, im Dezember 1898. L. Hentschel.

09 66811

| | | |

209 668/14

- und Verlust-Konto haben wir geprüft und mit den in Vebereinstimmung befunden.

Der gerichtliche Bücherrevisor : L. Kruse.

[65169]

N) _—— a1 1) L es 4 R P T A q r 7 T T

Eutin-Lübecker Eisenbahn-Gesellschast.

Bei der am 29. d, M. in Gegenwart zweier Notare erfolgten Ausloosung von 70 Obligationen unserer 4 °/% Prioritäts, Anleihe vom Jahre L882 (I. Emission) und von 5 Obligationen unserer 4 °/% Prioritäts-Anleihe vom Jahre 1885 (Ix. Emisfion) sind die nachstezenden NUG Rer Ra g En:

von der 4°/ Anleihe (3. Emissiown).

Litt. A. Nr. 90 144 288 413 655 a) 686 706 738 814 815 872 1333 1397 1428, zuf. 14 Stück à 1000 / . . 14000 (6

Litt. B. Nr. 5 183 197 379 477 490 533 796 812 933 1227 1235 1266 1468 1567 1573 1704 1719, zuf. 18 Stü A i u L

Litt. C. Nr. 132 134 169 175 195 203 445 462 616 655 660 789 829 1093 1164 1249 1263 1307 1320 1324 1391 1411 1427 1436 1492 1515 1594 1736 1761 1837 1888 1920 2135 2146 2223 2230 2256 2348, zuf. 388 Stü à 100 4 3800 .

j Summe: 26 800 M.

2) von der 40/5 Anleihe (IT. Emission).

A A N io b ee e, 14: 000 M

L De S ee: lls L Loi 500,

«„ C. Nr. 4 27 90, zuf. 3 Stück A e e n E 800. Summe: 2100 M

Die ausgeloosten Obligationen der 4/9 Anleihe I, Emisfion) werden vom L. Juli 1899 nach

ahl der Inhaber in Frankfurt a. M. bei den Herren von Erlanger « Söhne, in Olden- burg i. Gr. bei der Oldenburgischeu Landes- bank und bei der Oldenburgischen Spar- und Leihbank, in Lübe bei der Commerzbank und in Schwerin bei der Mecklenburgischen Bank, diejenigen der 4 %% Anleibe (11. Éminsion) des- gleichen vom L. Juli 1899 in Lübeck Lci der Commerzbauk und in Oldenburg i. Gr. bei der Oldenburgischen Laundesbauk eingelöst.

Von den bei den ersten sechzehn Ausloosungen gezogenen Nummern der 4 9/6 Aulcihe (1. Emission) find bis jeyt zur Einlösung nicht präsentiert :

von der zwölften Ausloosung:

Litt. O. Nr. 849,

__ von der vierzehuten Ausloosung:

Tátt. B. Nr, 632,

« O0, Nr. 54 1561, von der \ünszeduten Ausloosung: Litt. O. Nr. 438 2392.

9000 ,

von der sechzehuten Ausloosung: Litt. B. Nr. 242. e C. Nr. 14 617 1569 1722 2482.

Alle dur Amortisation bisher eingelösten Obli- gationen fammt den dazu gehörigen, noch nicht fälligen Kupons nebst Talon find unter notarieller Assistenz verbranut worden.

Lübeck, den 29. Dezember 1898.

Die Direktion. Bilanz pro 30. Juni 1898.

“A |9 235 881/57 80 066 59 43 100/— 123 156 62

1 000, 62 833 32

7 851/52

911/81 900/— 273 53 106 20

1 450 43 ___ 500/35

563 0311/94

h Passiva. | Aktien-Kapital. Konto 250 000|— Obligatioas-Konto 1. Em 216 000|—

Ÿ S 85 000|— Reservefonds-Konto 4 789/95 5 051/25 2 025|—

165/74

563 031/94 Getviun- und Verluft-Konto

pro 30. Juni 1898,

Activa. Gebäude-Konto Grundstück- und Gruben-Konto . . . Wasserbau-Konto . ._. Maschinen- und Utensilien-Konto Laboratorium- Konto Waaren-Konto - Fastagen-Konto Brennmaterialien-Konto Effekten-Konto Kassa-Konto Wechsel-Konto . , Affekuranz-Konto Konto-Korrent: Konto, Saldo, . ..

[65163] M |

Gebäude-Konto, Abschreibung 2 370/52

Maschinen- und Utensilien-Konto, Ab- | Ire aung

Laboratorium-Konto, Absreibung .

General-Unkosten-Konto

6149/45 196/65 48 159/50 165/74 57 041/86

Mad Bri A t 65/59 56 976/27

57 041/86 Saalfeld a. Saàle, 30. Dezember 1898,

Saalfelder Farbwerke

vormals Bohn & Lindemann. Die Direktion.

Vortrag aus leßter Bilanz Brutto-Gewinn . .

abrikbesizer F

tellvertreter,

fabritbesiber Carl Reißmann in L.-Plagwiß, Vorfitzender,

ehtsanwalt Dr. Carl Müller in L.- Standesbeamten Gustav Rammelt in

ranz Flemming in Lp

lagwit, Schriftführer, -Kleinzshocher, Stellvertreter,

Lokalrichter Hermann Dreyer in L.-Plagwißt, Handelsgärtner Otto Jaenich in L.Lindenau, Kaufmann Wilhelm Theodor Körner in Leipzig.

Leipzig-Plagwig, am 30. Dezember 1898.

Leipziger Vereinsbank.

Der Aufsichtsrath.

Carl Reißmann.

[65164]

Gas-Konto Koks-Konto Kassa-Konto .

Kommune Trier

Soll.

Werkfstatt- und Magazin-Konto . . . Konto der vermieth. Einrichtungen .

Ammontakwasser-Konto

Gas-Konsumenten-Konto Konto Diverse f. Priv.-Einrichtungen Konto Miether von Einrichtungen

Gas

"1030 908 Trier, den 15, Oktober 1898.

werk Trier.

TPasSsSsiíva.

Activa. Vilanz am 31. Auguft 1898. —— A A

M s 916 695 65} Zentralbureau

16 309/04 28 042/76 34 188/50 9259/62 243/64

1 590|— h

62

Konto pro Diverse Gewinn- und Verluft-Konto . . ..

156 352 15 191 6 773 19

11 085

79 81 |

75

S 24 32 22

M 926 212 3 448 101 248

78

Gaswerk Trier. Der Direktor : W. Großmann.

Gaswerk Trier.

Werkstatt- und Magazin-Konto . . Konto Pro Dibétse E, Verlorene Forderungen Abschreibungen . . Kosten der Zentralverwaltung .. Zinsen 3F 9% de M 640 000.— Zentralbureau, Reingewinn . |

Gewiun- und Verluft-Konto am 31. August 1898.

Konto der Privat-Einrichtungen

Konto der vermieth. Einrichtungen .

Vergütung für Gestattung elektrischer Beleuchtung

Fabrikations-Konto

101 248/22 144 501/34 Trier, den 15. Oktober 1898.

Gaëwerk Trier. Der Direktor: W. Großmann.

9 762/87

388/76 134 008/68

144 50134

[65165]

Activa.

Werth der Anstalten Lagerbestände

Grundstücke Debitoren . Kafsen-Bestände Wechsel-Bestände . .

G. de Savoye,

Soll.

Zu verkaufende “Gebäude und

Kautionen in Sienna u. Rimini Kautionen, Depositen . .

Statutenmäßige Depositen der | Administratoren, Kommissare und des General-Direktors .

Brüssel.

Eingezahltes Aftien Kapital Fr. 11 677 500,06.

Vilanz am 31. August 1898,

Fr. 578 236

54 614

2 069 21

r (

16711! 2 953 253|

370 000)

j ——————

36 179 441

: A. La A. Oppenheim.

1 862 677| 68 180

39 716/—

C, [88 [71 85 [17

Eingezab]te Aktien, 23 355 Stück 9 9/0: 28 Obligationen Ausg. 1874 à 500 Fr.

l Fr. 14 000,— 9 9%: 263 Obligationen Ausg. 1876 à 500 Fr. , 131 500,—

[1 49%: 18072 Obligationen 80h Ausg. 1892 à 510 Fr. , 9216 720,—

74 Neserve

| toren, Kommissare und des General- E E n A

1. Dividende à Fr. 25,00 pr. Aktie

y Fr. 583 875,—

A 537 165,—

06

Brüssel, den 24. November 1898.

Der Verwaltungsrath. Baron E. Prisse, Ed. Romberg, G. Dehaynin, A. Kreglinger, L. Excrera, E. van Becelaere, E. Funck, G. Kohn,

Gewinn: und Verluft Konto am 31. August 1898,

Der Aufsichtsrath.

mbotte,

Allgemeine Gasbeleuchtuungs- & Gasbeheizungs-Gesellschaft

Passiíva.

r G 11 677 500|—

9 362 220|— 2 075 584/50

10 938 707/46

9 863|— 140 572/92 309 980/61 156 427/45

370 000|—

1121 040/— 17 545/12

[36 179 441/06

Cb. -A.-P. Vander Beken, E. Prisse, Ed. Wiener, J. Descamps, J. Monthbiers, H. Stern, S. Propper.

Neserve

G. de Savoye,

Kühnen.

G. Kohn,

Amortisation auf Bau-Konto Amortisation, spezielle

Dividende à Frs. 48,00 pr. Aktie... Tantidme für die Administratoren, Kommissare und den General-Direktor Saldo auf neue Rechnung

Funck, A. Oppen b eim.

Fr. ¡C 102 648/80 371 167/08 500 000!|— 400 0CO|-—- 185 000|—

1121 040|-

99 448/38 17 545/12 2 796 849/3d

Saldo am 1. September! 1897 Zinsen Gewinn

Vrüssel, den 24. November 1898,

Der Verwaltungsrath. Baron E. Prifse, Ed. Romberg, G.Dehaynin, A. Kregliuger, L. Grrera, E. van Becelaere, A. Lambotte,

Der Auffichtêrath.

H. Stern, S. Prodper.

S 10 42198 201 65081 2 584 776/59

F

—_—_—_——

2 796 SUAI®

Cb.-A.-P. Vander Beken, &. Priffe Sd. Wiener, J. Deêcamps, I. Meoutdîers.