1899 / 3 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E S S E MA

8 4 Í f [4 4 18

fiat

nee aen N C F R D E aat:

tes

E

E LITE

oer

gute;

E + nann

V

Theater des Westens.

Paul Geisler's einaktige Oper „Wir [ie en!‘ errang bei ihrer gestrigen Grcftaufführung einen re<t anse nlichen B Der Komponist, welher zugleih aus der i er des Textbu ift, behandelt in seinem Werk, wie {hon ‘mi eilt wurde, eine’ Gpis! aus dem Siebenjährigen Kriege. Friedrich ber Große übernahtet in einem Schlosse, dessen Herrin, die Gräfin Warkots<, ihn dem Feinde verrathen will. Der Plan wird aber dur< ein Liebespaar erlauscht, die preußishen Truppen werden rechtzeitig alarmiert, der feindliche Ueberfall zurü>ges<lagen, "und der ôntg erscheint zuleßt als Sieger auf der Scene. Die Musik zu dieser, besonders für ein patriotishes Festspiel geeigneten DanE eegad < fast von selbst; sie set si< größtentheils aus musikalischen emtni8cenzen aus jener Zeit zusammen, indem de die Weisen biftoris< gewordener Armeemärshe und bekannter Choräle ges<hi>t verwendet und in organishe Beziehung zu der Handlung bringt. Was der Komponist aus CGigenem hinzugethan hat, ift zwar hübsch und gefällig, kann aber kaum Auj}pru@ auf ernstere Würdigung machen. Diese Oper ist aber so offenbar eine Gelegenheitsarbeit, daß man fie nur als fol<he beurtheilen darf. Herr Geisler hat in anderen Werken, , B. in seiner Oper «Ingeborg in zablreihen Liedern, Klavier- fiüden und symphonishen Dichtungen, den Beweis geliefert, daß er ein Künstler von hohem Streben und gediegenem Können ist; es wäre daher ungerecht, diefe seine lehtaufgeführte Arbeit als Maßstab für den Grad seiner Künstlershaft anzunehmen. Der ihr bereitete Erfolg war weniger ein künstlerisher als ein, dem festspielartigen Charakter des Ganzen entsprehend, dur< patriotische Begeisterung hervorgerufener. Die Aufführung, welche der Komponist selbst mit großer Lebendigkeit leitete, war eine gute. Die esanglihen Aufgaben wurden von den Damen Nolden und Pini, von den bren Gribb, Dreßler und Braun befriedigend elöst. Die Inscenierung ließ nihts zu wünschen. Der Oper olgte eine flotte Aufführung des lustigen Shwanks „Madame Bonivard“ dur das Ensemble des Schiller-Theaters.

Im hai beh ¿g Opernhause wird morgen Richard Wagner?s Oper „Der fliegende Höofländer“ unter Leitung des Kapellmeifters Strauß und in folgender Beseßung starben: Daland: Herr Mödöd- linger; Senta: Fräulein Hiedler; Grik: Herr Sommer; Mary: Frau Goetze; Steuermann: Herr Lieban; Holländer: Herr Hoffmann.

Im Königlichen Schauspielhause findet morgen eine Ad des Luftspiels „Auf der Sonnenseite“ ftatt.

Im Neuen Königlichen Overn-Theater gelangt morgen zu ermäßigten* Preisen Sardou's Lustspiel „Madame Sans-Gêne“ mit Frau Niemann-Raabe als Cathérine Hübschér und Herrn Gustav Kober als Napoleon I. zur Aufführung.

Der andauernde Grfolg, den im Deutschen Theater die beiden MRepertoireftü>e „Fubrmann Henschel“ - und „Cyrano von Bergerac“ erzielen, hat die Direktion im Einvernehmen mit Hermann Sudermann veranlaßt, die Erstaufführung seines neuesten Werks „Die drei Netherfedern* auf Sonnabend, den 21. Januar, zu ver- schieben; am glei<hen Tage geht das Werk au< an den Hoftheatern in Dresden und Stuttgart in Scene. Im Laufe dieser Spielzeit sollen außerdem no< folgende Novitäten zur Aufführung gelangen: „Pauline“, eine Berliner Komödie von Georg Hirschfeld, ferner ¡wei Versstü>ke von Hugo von Hofmannëthal sowie das Schauspiel „Hans“ von Max Dreyer und die einaktige Komödie „Mutterberz;*“ von Stefan Vacano. Zwei weitere Novitäten, die Lustspiele „Ein glü>- lihes Paar“ von Hermann Faber und „Der Bielgeprüfte“ von De Meyer-Förster, mußten auf die nächste Spielzeit vers<hoben werden.

Im Shiller-Theater wird morgen die Wilken’she Gesangs- osse „Ehrliche Arbeit“ wiederholt. Bei dieser Gelegenheit wird die

olle der Margarete zum ersten Mal von Frau Grete Meyer dar- estellt werden. Am Sonntag Nachmittag findet als 6. Vorstellung m Schiller-Cyclus eine Aufführung von „Maria Stuart" ftatt. In dem „Heinri<h Marschner-Abend“, welher am Sonntag, den

8. Januar, Abends im Bürgersaal des Rathhauses veranflaltet wird, werden Frau Glse Mete ) und die Herren mersänger Gduard Feßler urid Friß selli mitwirken.

_*Morgen findet im Theater des Westens als Vorstellung zu erm - Preisen - die erste Wiederhol der Geisler'schen L Wir siegen!“ und, darauf folgend, eine rung von Donizetti's Oper „Die Regimentêtochter* ftatt. Am Freitag iritt Madame a de Tóriane, eine geborene Gircassierin, die ihre Gesangsftudien in Paris absolvierte und unter den M enes Künstlerinnen \ih bereits einen Namen gemast hat, in „André Ghénier* als. Madeleine auf. Die Künstlerin hat diese Partie unter des Komponisten Leitung {ou wiederholt gesungen. Gleichzeitig wird Frau Geller-Wolter wieder die Madelon; Herr Alberti deni Chónier, Herr Luria den Gérard und Herr Gribb den Roucher fingen.

m Belle-Alliance-Thbeater wird morgen, Donnerstag, „Preciosa*“ mit der Musik von G. M. von Weber wiederholt. Für die Abonnementstage der nähsten Woche, Montag bezw. Freitag, ift eGraf Waldemar“, iampie von Gustav Freytag, in Vorbereitung.

Im Thalia - Theater geht bis auf weiteres allabendlic L'Arronge's Volks\tü> mit Gesang „Mein Leopold“ mit Herrn Emi Thomas als Weigelt in Scene.

Die i gi Bai Fu Fräulein Martha Hornig veranstaltet am Mittwoch, den 11. Januar, im Saal Bechstein ein Konzert (Beethoven - Abend) Mitwirkung der Herren Professor Halir (Violine), Dechert (C9, Littmann (Waldhorn), Bergner (Klarinette), Bund fuß (Oboe), Gütter (Fagott). Das Dam seßt fi< zusammen aus dem Trio in B-dur (op. 97), den

ariationen in F-dur (op. 34), dem Rondo a capriccio und dem Quintett in Es-dur (op; 16).

Bei dem morgen, Donnerstag, Abends 7—8 Uhr, in der Heilig - Kreuz-Kirche (am Blücherplag) stattfindenden Kirchen Tonzert des Organisten Herrn Bernhard Irrgang werden mitwirken Fräulein Marie Lindow (Sopran) und Frau Brigitta Thielemann (Alt). Auf dem Programm stehen Arien von BaG und Händel, die 5. Orgelsonate von Guilmant u. a. Der Eintritt ift frei.

unter

__ Der Königliche Kapellmeister Dr. Mu> ift dur die Konzert- Direktion Hermann Wolff wiederum eingeladen worden, drei der großen Orchester-Konzerte, wel<e alljiährlih in Madrid mit der dortigen königlihen Kapelle stattfinden, zu - dirigieren. Dex. Mud>, dessen Erfolge in Madrid unvergefssen sind, wird am 26. Februar in der spanishen Hauptstadt wieder erscheinen. Für die ersten Konzerte in Madrid ist der Großherzogliche Kapellmeister Professor Hermann Zumpe aus Schwerin berufen.

Mannigfaltiges.

Die Berliner Unfallstationen sind im Monat Dezember v. I. in 2800 Fällen, gegen 1938 im glei<ßen Monat des Jahres 1897, für erfte Hilfe in Anspru genommen worden, und zwar für 206 Personen außerhalb der Station. Insgefammt haben im Jahre 1898 30 947 Perfonen in den Unfallstationen erfte ärztliche Hilfe erhalten, während mit den Krankenwagen der Unfallstationen in derfelben Zeit 1656 Trans- porte ausgeführt wurden, die bekanntli, abgesehen von An- gehörigen der Krankenkassen, unentgeltli< gewährt werden. Von der seit einigen Monaten getroffenen Einrihtung der unentgeltlichen Eisabgabe bei Krankheitefällen wird in steigendem Maße Gebrauch gemat; au< die Zahl der den Unfallstationen übergebenen bewußt- losen Personen vermehrt ih stetig.

In der Treptower Sternwarte hält Herr Direktor F. S. Archenbhold morgen Nachmittag um 5 Uhr einen Vortrag über „Die Bewohnbarkeit der Welten“, zu wel<hem jeder Besuer der Sternwarte Zutritt hat. Am Sonntag Nachmittag um 5 Uhr spricht derselbe über „Nebelflede und Sternhaufen“. Mit dem großen Fernrohr wird in diefer Woche in den frühen Abend-

flunden ein Doppelstern im Sternbilde der „Ardromeda*® gezeigt. Die Farben beider Sterne find sebr intensiv.

ern ift ein goldfarbiger Stern 3. Grö mit einem blauen Begleiter 6. Größe in 10 Bogensekunden Gntfernung. -Nur ein großer Refra kaun den Begleiter, der von Struve als ‘doppelt erkannt ist, in ¡wei Sterne 7. und 9. Größe auflösen. Von 7 Uhr Abends an wird der große „Orionnebel*“ beobahtet, der (n dem südlichen Himmel angehört und nur in den Wintermonaten

i uns zu sehen ift.

len8burg, 3. Januar, - Abends. (W. T. B. l ftardes nordöftliwer Winde wurden in den bi a LAR große Wassermengen getrieben, welhe die .am Hafen liegenden S tr cas zu s ft ae A 4 f Dal Ee Dien, Ein Peer S Des des 2 zu vesürhten. Die Größe des angerihteten ens ist bis jezt no< nit zu überseben. E

London, 3. Januar. (W. T. B.) Nah einer Lloyd3-Dep aus Padftow (Gornwall) hat der italienische Dambfer reie wärts“, der von Cardiff na< Genua unterwegs war, auf der

öbe von Trevose E Anker geworfen. Der Maschineuraum des

<iffes ift voll Wasser. Der Kapitän, der Steuermann und neun Mann dex Besaßung sind ertrunken; die übrige Bemannung ift mittels Rettungsbootes in Newquai angekommen.

Dünkirchen, 3. Januar. (W. T. B.) Bei eincm heftigen Sturm erlitt ein deutsher Dreimaster auf der hiesigen Rhede Schiffbruch. Die Mannschaft wurde von einem Rettungsbost geborgen, defsen Besaßung bei den Rettungsarbeiten a<t Stunden im Wasser zubrachte.

Dieppe, 3. Januar. (W. T. B.) Der Dampfer „Angers® scheiterte um Mitternaht an der Mole. Der Kapitän und 14 Mann, welche si< auf die äußerste Spitze der Mole geflüchtet hatten, wurden heute früh 7 Uhr gerettet, Ein Mann der Besaßung ift an Entkräftung gestorben. Jm Maschinenraum wurden vier Gro trunkene aufgefunden.

Rom, 3. Januar. (W. T. B.) Depeschen aus Livorno, Neapel, Palermo und Porto Maurizio melden heftige Stürme, infolge deren mehrere Schiffe untergingen. Die Mann- schaften wurden, soweit bekannt ift, gerettet.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

_ Madrid, 4. Januar. (W.T. B.) Jn amtlichen Kreisen wird gegen die Unterstellung Protest erhoben, daß die Spanier Jlo-Zlo geräumt 1262 um die Amerikaner zu s{hädigen. Eine amtliche Depesche aus Manila besagt, ein kleines spanisches Geschwader sei bei Zamboango auf Mindanao zusammen- gezogen, die spanishen Frauen seien no< nit frei-

elassen worden. Ein ehemaliger Beamter auf den

hilippinen erklärte, die Lage der Gefangenen sei ent- seßlih; gefangene Mönche würden mit einem Ring durch die

Nase durch die Straßen geführt ; andere würden wie Lastthiere-

behandelt; ein Bischof sei auf offener Straße geschlagen worden. - Tausende von Gefangenen scien infolge der Miß- handlungen gestorben.

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Zweiten Beilage.)

———

Wetterbericht vom 4. Januar, 8 Uhr Morgens.

E

sp 10 4°RN.

¡ | Stationen. Wind. Wetter. | |

Bar. auf 0 Gr

u. d. Meeres\y.

red. in Milli Temperatur in 9 Celfius

59.

Belmullet . . | 752 Aberdeen .. | 756 Christiansund | 758 Kopenhagen . | 764 Sto>kholm . | 764 Haparanda . | 772

Cork, Queens- R 760 Cherbourg . | 764 Ee 64. -TOl Ea 4: 001 amburg . . | 765 winemünve | 762 Neufahrwafier| 756 Memel ...…. | 754

Ms e s: C00 ünster Witf | 762 Karl3ruhe .. | 767 Wiesbaden . | 765 E emnig Berlin ... | 763 Wien .... | 759 |NNW bede>t Breslau... | 759 |NW bede>t

Uet «s 1 TOT still\wolkenlos

1) See mäßig bewegt. N See mäßig bewegt. 3) See s{li<hi. ©) See leicht bewegt. s) Nachts Schnee. ®) Nachts Schnee, See leiht bewegt.

Uebersicht der Witterung.

Die starke Zunahme des Luftdru>s, wel<e ih estern über West-Guropa zeigte, hat f< oftwärts ortgevflanzt. Hochdru>gebiete liegen im Norden und Südwesten, Depressionen im Nordwesten und Südosten des Grdtheils. Ueber Skandinavien dauert die ftarke östliche Luftströmung fort. Bei ftellen- weise ftarken, im Norden nördlihen, im Süden meist westlihen Winden ift das Wetter in Deutsh- land trübe, in den nördlihen Gebietstheilen kälter, in den südlichen meist etwas wärmer, vielfa<h Haben Niederschläge ftattgefunden.

Deutsche Seewarte. E T

Theater.

¿Prange Schauspiele, Donnerstag : Opern- us. . . Romantische Oper ir 8 Alten ves Rice A Bee, Anfang 7} Uhr.

Schauspielhaus. 5. Vorstellung. Auf der

WSW 8'heiter SW 1'bededt SO 4heiter 1) NO 2 Peer 6 4

B pi O I S

NO ededt NO wolkig

| #>

Regen bededt12) Regen?) bededt halb bed. Schnee4) beded>is) wolfkige) Regen beded>t beded>t bede>t Schnee Schnee bede>t

T b b-i DO P A DO

N O s i C LO n s D D I I O DO s a V O bi i DO O V I i a | O0 b

Sonuensecite. Lustspiel in 3 Aufzügen von Oscar Blumenthal und Guftav Kadelburg. Anfang 7# Uhr.

Neues Opern-Theater. Madame Sans-Gêue. Lustspiel in 4 Aufzügen von Victorien Sardou. In Scene geseßzt vom Ober-Regiffeur Max Grube. (Catbórine Hübschér: Frau Hedwig Niemann-Raakbke, Napoléon 1.: Herr Gustav Kober, als Gäste.) Preise der Pläße: A E 4 M, Mittel- Parquet und Mittel-Balkon 3 4, Seiten-Parquet 2 4, Seiten-Balkon 1 6 50 d Stehplay 75 4. Aufgeld wird niht erhoben. Der Billet-Verkauf findet von 9 bis 10 und 10$ bis 1 Uhr im Königlichen Schauspielhause am Abendkasscnschalter ftatt. Billets find au< im Invalidendank, Unter den Linden 241, und im Künstlerdauk, Unter den reue 69; zu baben. „NReservesaß Nr. 91." Anfang 7 r.

Freitag: Opernhaus. 6. Vorstellung. Zar und Zimmermann. Komische Over in 3 Akten von Albert Lorßing. Anfang 7$ Uhr.

Schauspielhaus. 6. Vorsfiellung. Sonder- Abonnement B. 1. Vorstellung. Don Carlos, Infant von Spanien. Trauerspiel in 5 Aufzügen von Friedri von Schiller. Anfang 7 Uhr.

Sonnabend und Sonntag: Neues Opern-Theater. Madame Sanuns-Gêne, Lustspiel in 4 Aufzügen von Victorien Sardou. (Cathórine Hübschór: Frau

dwig Niemann-Raabe, Napoléon I.: Herr Guftav

ober, als Gäste.) Anfang 74 Uhr. Der Billet- Verkauf hierzu findet tägli<h im Königlihen Schau- spielhause statt. Die permanent reservierten Plätze kommen in Fortfall, ebenso haben Dienstplägze keine Gültigkeit.

Deutsches Theater. Donnerstag: Fuhrmann Henschel. Anfang 74 Uhr.

Freitag: Weh? dem, der lügt!

Sonnabend: Fuhrmaun Henschel.

Berliner Theater. Donnerstag: Zaza.

Anfang 7& Ubr. Freitag (21. Abonnement-Vorstellung): Audere

uft. onnabend, Nachmittags 3 Uhr: Das tapfere Schnueiderlein. Abends 74 Uhr: Zaza.

Schiller-Theater. (Wallner-Theater.) Donners- P oitie ie | B 8 Uke: Gannele’s Simmesl- fahrt. Hierauf: Abu Seid.

Theater des Westens. (Opernhaus.) Don-

:' Zu halben Preisen: Wir in 1 Aft von! Paul Geleler, Diecarf Die Me:

gimentstochter. Komische Oper in 2 Akten von d mein cpA fisptel

reitag : astspie André Chénier.

von Elena de Tóriane:

Lessing-Theater. Direktion: Otto Neumann- Hofer. Donnerstag: Mathias Gollinger. O: Im weifßien Rößl. gnnabend: Mathias Gollinger.

Neues Theater. Direktion: Nuscha Buye.

Donnerstag, Abends 74 Uhr: Hof « Lustspiel in 4 Akten von Thilo von T N fisp Freitag: Dieselbe Vorftellung

Belle-Ailiance-Theater. Belle - Alliance- firaße 7/8. Donnerstag: Preciosa. Anfang 8 Ubr.

Freitag: Sein Patent. Nachmittags

Sonnabend: Sein Patent. 5+ Uhr: Dr. Banzaglio.

Sonntag: Sein Patent. Na<mittags 3 Uhr : Der Struwwelpeter.

Residenz - Theater. Direktion: Sigmund B Donnerstag: Mamsell Tourbillon. Schwank in 3 Akten vou C. Kraaßz und H. Stobigzer. Vorher : Der Mes ge. (1807.) Luftsptiel in 1 Akt von Adolphe Aderer. Deuts< von Franz Wagenhofen. Anfang 7F Uhr.

Freitag und folgende Tage: Mamsell Tour- billon. Vorher: Der Kücheujunge.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen : Trilby.

Thalia - Theater. ODresdenerftraße 72/73. Donnerstag: Gastspiel von Emil Thomas. Mein Leopold. Volksftü> mit Gesang in 3 Akten g eg von Adolph L’'Arronge. Musik von

. Bial. Anfang 74 Uhr.

Freitag: Dieselbe Vorstellung.

OQlympiga-Theater. (Zirkus Renz.) Karl- E Donners as, Anends 2E R Dee Je und Kolof in 3 Akten (10 Bildern). Parquet 2,10 4

Konzerte.

Sing-Akademie. Donnerttag, Anfang 74 Uhr: Konzert von Fräulein Auna Heguer (Violine)

mit dem Philharmonischen Orchester, unter

Leitung des Dir. Dr. Georg Dohrn.

Philharmonie. Donnerstag, Anfang 74 Uhr: VTT. Populärer Kammermusfik - Abend von Barth, Wirth, Hausmaun.

Saal Bechstein. Donnerstag, Anfang 8 Uhr: Lieder-Abend von Fräulein Auna van Nievelt.

Beethoven-Saal. Donnerstag, Anfang 8 Uhr: L. Böhmisches Quartett: Carl Hoffmaun, Joseph Suk, Oscar Nedbal, Professor Haus Wihau. Mitwirkung: Ferruccio Busoni.

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Carola Grimmel mit Hrn. Leut. Wilhelma Luke (Colmar i. Els.—Schlettstadt). Frl. Luise Eshenburg mit Hrn. Oberleut. Sieg- fried von Ziegner (Lübe>— Spandau). Helene Gräfin von Strahwiß mit Hrn. Oberleut. Hans Ce von Welcze> (Kosel—Leobs{<ütz). Frl.

lisabeth Nieais< mit Hrn. Leut. Friy Pohl (Liegniß). Frl. Elly Rumler mit Hrn. Leut. Hans Bender (Breslau—z. Zt. Berlin). Frl. Toni Steinauer mit Hrn. Fabrik-Direktor Max Vogel (E i N A eboren: Ein Sohn: . Hauptmann Leopo

T von S@liß gen. von Gör und Wrig- berg (Berlin). Hrn, Amtsrichter Rubel (Steinau a. O.). Eine Tochter: Hrn. Ritt- E Thilo Grafen Rothkir<h und Trach (Han- nover).

Gestorben: Hr. Pfarrer Crone (Boeble). Hr. Sanitäts-Rath Do L, Lehmann (Bad Oeyn- hausen). Hr. Geheimer Re<nungs-Rath a. D. Wilbelm Fröauf Charlottenburg). Hr. Fabrik- besizer Alexander Elster (Berlin). Hr. Amts- rihter Wilhelm Meyhoeffer (Loslau). Oberleut. Hans von der E Tocbter Mara (Mattoven, Verw. Fr. Geheime Meciemimgs-

ath Helwing, geb. Gräfin Pinto (Berlin). Verw. Fr. Gebeime Fustiz- und [lation8- gerihts - Rath Caroline von Schlebrügge, geb. von Detten (Breslau). Frl. Marie von Alvens8- leben (Potsdam).

E

Verantworilicher Redakteur: Direktor Siemenroth in Ber lin, Verlag dex Expedition (Scholz) in Berlin.

Dru> der Nordd Buchdru>erei und Verlags» A der Ngrddeutshen Brahe Nr. 52.

Sechs Beilagen (einshließli< Börsen-Beilage).

zum Deutschen Reichs-Anz

M 3.

Erste Beilage

eiger und Königlich Preußisch

Berlin, Mittwoch, den 4. Januar

Deutsches Rei.

Deutsche Ost-Afrika-Linie.

Fahrplan der nördlichen Zweig-Linie für das Jahr 1899.

en Staats-Anzeiger. : 1899,

Regelmäßige Postdampfer-Verbindung unter Vertrag mit dem Deutschen Reich zwishen Hamburg und Oft- Afrika.

y! Dampfer der Hauptlinie |

Hamburg ab

Tanga

an

Tanga

Pangani

ab

Saadani

ab

j Dampfer der Hauptlinie Hamburg

ab

j

D | Sansibar

Sansibar | an ab

Bagga- moyo ab

Dar-es- Salâm

ab

Mikindani

ab

ab

1898

7. Dezbr. 1899 | 4. Januar | 1. Februar | h 1. März | 1 29. März . h 26. April n 24. Mai h 21. Juni... h 19. Juli

4 13. Sept.

11. Oktober | 8. Novbr. |

; l 6. Dezbr.

. Januar

. April . Mai | 30. Mai i 27. Juni 29. Iuli | 22. August q 16. August | 19. 18 | 16. Oktober |/17.

. Novbr. . Dezbr.

| 8. Januar CUN

1899

ebruar }i

arz

Sept.

1900

1899 . Jan.

ebr. . März . April 3. Mai

. Mai 131. i 128. Juni 128. 26. Juli 126. _127. 23. Auguft|23. Augufts24. 20. Sept. |20.

C DIL S.

5. Nov. 115. 3. Dez. 113

1900 10. Ian.

1899

Fái

. Febr. . März . April . Mai Mai

Juli

Oft.

[1 ICoV. Dez.

1800

10. Jan.

Juni 29. Zi

Sept. È

S o E RE SULO D

O L S S

ps D O pi

juanet jun

e bo

. Au

V

5

gufts24, t

1898

. Dezbr. 1899

. Januar

. Februar

. März

29, März 26. April

. Mai

21. Juni

U 3. August |

Z. . Sept.

. Oktober . Novbr.

I. Déjbr. - |

1 Ca i529

R: . Febr

2. Januar |}

9. Februar } 9. März | : April . Mai . Juni . Juni

28. Juli 25. Auguft 22. Sept.

. Oktober

. Novbr. 4. Dezbr. 1900 11. SFanuar

| 6. Mai

——_ ga

_—_—

O G D R O P O O

[T

1899

—_—_— I

. Dez 118 1900 14. Jan.

1

Jan. [16.

. Febr. 13. März |13. April 10. Mai } 8. U T O: “SUIt 13. C SUU TDK . August|28. . Sept. 125.

L DIE E, . Nov, 120.

4

15. Jan.

Nuguft|: ;

899 Jan.

Feet ärz April Mai Juni Juli Juli Sept. Okt. Nov.

Dez. 909

. 125. Nov.

1899 1 Sän.

. Febr.

. März

. April

. Mai

. Juni

¿Un

5. August 2. Sept. 30. Sept. 28. Oft.

23. Dez. 19090 20. Jan.

u Dtr r g Da É q a Mg ier L baut Ed D es E E E s d 0E s au r Eee Es

Mikindani ab

Kilwa

ab

Dar-e®- Salâm an j

ab

| D ainPpTrer der pn j Hamburg

YVaupllinie Dar-eSs- Saläm

an

¡pfer der Hauptlinie Hamburg an

Saadani

ab

Pangani

ab

Tanga

Tanga

ab

Dampfer d. Hauptlinie}| Hamburg |

an

1899

1898

93. Jan.

. Febr. | 20. März |

. Dezbr. 1899 | . Januar 9. Februar | 5. März | 2. April . Mai

30. Oktober s

27. Novbr. 25. Dezbr.

1899

1900

Fanuar

. Januar 1/24. . Februar 1/21. 0. März . April . Mai

'23. Jan.

25, Jan.

22. Febr. 12: , März 122. . April } . Mai | . Juni | D CquIt . Aug.

. Sept. D . Nov.

. April . Mai , Juni . Juli 9. Aug. 3. Sept. ¿DIL . Nov.

29. Nov. 27, Dez:

1900

24. Jan.

29. 27.

24.

1899

25. Jan. |

22. Febr. |

1909

März |

Nov. | 2 Dez. |} 30

Jan. |} 27

1899

1899

28. Januar | 1.

5, Februar | 29. . März | . April | . Mai P:OE A4

. Juli

2. August | 13. . Septbr. | . Oktober . Novbr. |

2, Dezbr.

März

März

26. April

24. Mai

21. Juni

| 19. Juli

| 16. August

Septbr. . Oktober

8. Novbr.

3. Dezbr. 1900

3. Januar

. Dezbr. | 31. Januar 13900

j j

. Januar | 28. Februar |26.

37. Jan. b

. Febr. 125.

24. März

. April |22.

. Mai . Juni ¿vi . Aug. 8. Sept. 3. Oft. 3. Nov.

Dei

1900 26. Ian.

Dez.

1899

29. Jan.

. Mai

c Füli . Aug.

DIE

j - . Nov.

. Dez.

. Dez.

i: Febr. 26. März |26. 23. April 24.

1899 L,

29.

21.

3, Juni 119.

16. 113.

. Sept. 11.

8.

G | 3, Jan. [31. Jan.

len.

Seemei

_770| 730| 705

+ Ibo wird nur angelaufen, wenn genügend Veranlassung vorliegt. Die Daten werden na< Möglichkeit inne gehalten werden, jedo sind in den Zwischenstationen kleinere Vershiebungen in den Ankunfts- und Abgangszeiten zulässig, je nah dem Verlauf der Reise.

420 979

395| 550)

_320| 360] 515 670

65] 25| Bagamoyo 00|_60|__35| Dar-es-Salüm

40| 100| 75| 40] Sansibar 125| 100| 65) 25 160] 135 100 60 _330/_290| 265 230/ 190 380| 355,

_280 320 475

_630

Eutfernungen s zwischen den verschiedenen Häfen der uördlicheu Küstenlinic.

_Bagamoyo

165/130 255/220 295/260 450/415 605/570

770| 745

710

670

645/610

860) 835

800

760

735700

990] 965

930

890

865/830

30/1050/1025 1115/1075/1050 [155/1115/1090

1025/1000

965

929

900/865

990 1015

_960 975

926 890 950/915

1055

1015

990/955

5/1145/1120

1085

1045

1020985

"90 180 285 440 480 570 700 735 760 785 825 855

36| Dar-es-Salûm _Kilwa

Lindi

-40/ Mikindani

195/155] Ik 390/350 480/4402 610/570 645/605/450 695/655 50 735/695

450/295/255/165| 35

0/345/305/215/ 85 60

640/386 346 266 126 4151375/285/155

Mikindani

5| 40] Lindi

130| 90| Kilwa

320/280/190| 60

765/725

E