1899 / 6 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E R E E ch5 N P M2 Ie C RIVE E: 2 E P O 2 R E F e S I E En E E Ee

Es E

E

Ne E T s LIE A E E L E E E E E E A S p I E Ua m vem N m A m Hs 1

E E E E E E

6 Er D TOUE L C E n B D E S E E Citi Ri riR i ette b A ier Cet ddt E H R S LA S: Ea Uu Af Zet E on E A i ires I Mm: a A A S E I: 27 E U NDEE E I L A A R E Es N G

y Î î E 5 T F 4 7: E 14 E 1 g AL A iz G i zi E L 1E A 4 j t 2 1A A J S ? E 4 59 A 2 - f ¿E Ï Ï â F: f [f 13 ÿÏ A7 + M N 7

H M =, A

Ï J j 7 0

F »

Von Hohenstein wird in der Jubiläums, Aufführung von Fräulein

Leonie Taliansky in ununterbrohener Reihenfolge dargeste morgigen, sowie am nächsten Sonntag Nachmittag geht zu halben Preisen das Lustspiel „Die Barbaren“ în Scene.

Im Belle - Alliance - Theater kommt morgen Gustav Freyîtag's Schauspiel „Graf Waldemar“ erstmalig zut Aufführung und Died am Montag, sowie am Freitag im Abonnement wiederholt. Am Dienstag findet eine nochmalige Wiederholung von „Napoleon“ mit Gustav Ko er als Gast, und zwar zu ermäßigten Kassenpreisen, statt (I. Parquet 1 4 u. \. w.): Am Mittwoch wird „Sein Patent“, am Donnerstag „Preziosa” wiederholt. Für Sounabend ift die Erst- aufführung von H. Lees Lustspiel „Der Schlagbaum“ angeseßt. Als Nahmittags-Vorstelung geht „Der Struwwelpeter“ am Sonntag um 3 Uhr und am Mittwoch um 4 Uhr in Scene. ;

Das Repertoire des Residenz-Theaters wird bis zum Freitag nächster Woche von tem Schwank „Mamfell Tourbillon“ und dem Lustspiel „Der Küchenjunge“ beherrsht. Am Sonnabend gelangt „Der Slafwagen-Kontroleur" von Alexandre Bisson, deutsch von Benno Jacobson, erstmalig zur Aufiührung. Morgen Nacmittag gebt „Trilby“ und am nächsten Sonntag Nachmittag „Der Hütten- besitzer“ zu halben Preisen in Scene. ]

Im Thalia-Theater findet morgen Nahmittag eine Vor- stellung der Posse „Der Eva-Apfel“ bei außerordentlich ermäßigten Preisen statt. o fosten z. B. die Pläße im Parquet durchweg nur 1 M, Orchester- und Parquetlogen nur 1,50 4 ie Tageskasse ift von 10 Uhr Vormittags an geöffnet. Abends seßt Herr Emil Thomas in „Mein Leopold" sein Gastspiel fort.

Mannigfaltiges.

Der Magistrat seßte in seiner gestrigen Si ung die Be- rathungen zur Feststellung des Stadthaushalts-Etats für das NVer- waltungsjahr 1899/1900 fort. Der Etat für die Geschäftsbedürfnisse und die Prozeßkosten wurde in Einnahme mit 78 013 4 und in Ausgabe mit 988 482 4 festgeseßt, sodaß ein Zushuß von 910 469 erford-:rlich is. In den Ausgaben sind die Kosten für die Herstellung des Gem:indeblattes mit 60800 A, die entstehenden Kosten für die Vo: bereitung und Leitung der Wzhlen zum Abgeord- netenbause und der Stadtverordnetenwahlen, für die Aufstellung der Geschworenen- und Schöffenlisten und des Schiedsmannösinstituts mit 92 300 4 enthalten. Die Ausgaben des Etats der Symnasien, Realgymnasien und Ober-Realshulen sind auf 3121 398 # ver- anshlagt, denen eine Einnahme von 1 422 638 M gegenübersteht ; der erforderliche Zuschuß beträgt mithin 1698 710 4 Die Besoldungen erfordern die Summe von 2637461 #, während für Stundenhonorare und Stellvertretungskosten die Summe von 212268 vorgescben ift. Unter den Einnahmen be- findet sch die Summe der Schulgelder in Höhe von 1378000 A Der Etat der Fortbildungsshulen ist in Ein- nahme mit 46450 A und in Ausgabe mit 429350 #4, also mit

| einem Zushuß von 382 900 Æ festgeseßt. In den Schulen, sowohl

für das männlihe wie für das weiblihe Geschleht, soll als neuer Unterrictsfursus der Schreibmaschinenunterricht eingeführt werten.

A. F. „Neues über Röntgen-Strahlen“ wußte in den legten Tagen Herr Dr. Spies in der „Urania“ einer aufmerksamen Zuhörerschaft mitzutheilen und durch \{chöône Experimente zu erläutern.

+

rasht wurde, so muß - man Faunen, was. in dieser kurzen Zeit auf dem ganz neuen Gebiet geleistet und welhe Fortschritte gemacht worden sind. Sehr bezeihnend hierfür ift der Vergleich der ersten unvollkommenen Röntgen-Photographien mit den klaren Bildern, die man heute darzustellen versteht. Als ein besonders hübshes Beispiel für diesen Fortschritt wurde eine von Professor Goldstein aufgenommene Photographie, eine Trompetenmuschel dar- ftellend, vorgeführt. Die Que erscheint wie von dur{sihtigem Mas man verfolgt den funstreihen Bau ihres Innern bis in jede Zelle und sieht ebenso den Krebs, der sie sih als Standtquartier gewählt bat, wie aus Glas geformt in allen seinen Theilen. Sehr be- deutend ist jeßt auch die Leistung der verbefserten, unter dem Eir fluß der Röntgen-Strahlen selbstleuWtenden Baryum-Platircyanür-Schirme. Auf einem fsolhen von Manneéthöhe wurde das Schattenbild eines hageren Knaben vorgeführt, der zwishen Röntgenröhre und Schirm, bezw. hinter dem leßteren Aufstellung genommen hatte. Man sah hierbei nit bloy deutlih Rippen und Wirbelsäule sowie die Shädel- knohen sih von threr Fleishbekleidung klar abheben, sondern erkannte auch in sharfen Umrifsen das Herz, und sah es si zusammenziehend und ausdehnend pulsieren, wobei sich dasselbe als für Röntgen-Strahlen wenig durhlässig erwies, denn es erschien fast so dunkel wie die Knochen. Diese Verbesserungen sind hauptsächlih entsprechenden Ver- vollkommnungen der Hilfsapparate, der zur Erzeugung der Kathoden- \trahlen und der von ihnen wieder hervorgerufenen, an fi unsihtbaren Rörten-Strahlen gebrauhten Induktoren zu danken. Zwei neueste Apparate dieser Art von W. A. Hirshmanun und Ferd. Erneck: wurden vorgesübrt und im weiteren zur Erzeugung von Röntgen-Strahlen be- nußt. Da es zur Erzeugung starker Induktionsstrôme besonders auf bäufige Unterbrehungen des Primärstromes ankommt, fo ijt auch der Vervollkommnung der „Unterbrecher“ große Aufmerksamkeit zugewandt worden. Man hat dabei Konstruktionen ersonnen, die zu dem Sinnreichsten gehören, was je erfunden worden ist. So benußt man verstäubtes Quecksilber als Leiter und schafft damit je eine Strom- unterbrehung zwishen zwei Tröpfhen, oder man verwendet, wie es in einem von Dr. Boas erfundenen Apparat geschieht, die um eine in Flüssigkeit eingetauhte Elektrode entstehende Gasentwidckelung zur Stromunterbrehung. Die mit so beschaffenen Unterbrehern aus- gerüsteten Induktoren geben, wie die Experimente damit bewiesen, fo enorm starke und lange Funken, daß binnen kurzem die von ihnen passierte Luftstreke zum Glühen kommt und einen einzigen breiten, glühenden Streifen zwischen den Polen bildet. Hochinteressant war au der zweite Theil des Spies'[hen Vortrags durch die Vorführung der sogenannten „schwarzen“ Strahlen, die mit ähnlihen Wirkungen wie die Röutgen-Strahlen von dem Metall Uran ausgeben, ferner durch die Grläuterung der Selen- Zelle, jenes merkwürdizen, bis jeßt einzig dastehénden Stoffes, der unter verschiedener Belihtung verschieden elektrizitättleitend ist (hierauf beruht Jan Sczepanik's Feruseher) und endlih durch ein wohlgelungenecs Experiment mit ultraviolettem, von unserem Auge nicht gesehenem Licht, das nah der Entdeckung eines Professors in Brünn die Eigenschaft besßtt, Elektrizität hervorzurufen und somit die Perspektive auf cine neue Ârt von Ferntelegraphie ohne

Draht eröffnet.

In der „Urania (Taubenstraße) finden am Montag, Dienstag, Donnerétag, Sonnabend und Sonntag die lehten Aufführungen des wissenschaftlihen Ausftattungsstücks „Die Urzeit des Menschen“ statt; an den übrigen Tagen der Woche wird im Theater der Vortrag „Reiseskizzen aus dem Orient, eine Erinnerung an die offizielle Fest-

Wemischer emishen [land un und Masse“, am Staat der Naturvölker“, am Sonnabend Herr G. Witt über den neuen Planeten „Eros*.

Presse”, das am 28. Januar in den Gesammträumen der harmonie stattfindet, wird in dem neu eröffneten „Beethoven- Saale“ eine eigenartige Vorführung dargeboten werden: die nie lihe Solo-Tänzerin Fräulein dell’Era hat #sich bereit erklärt, in einer großen Tanz- und Verwandlungéscene aufzutreten. Die für Berlin neue Pantomime hat in Kopenhagen über dreihundert Wieder- bolungen erlebt. Ballets, Herr Bereryi, hier ein, um die Proben selbst zu leiten. Die Lieferung der Kostüme hat die bekannte Firma Hugo Baruch u. Cie., Alte Jakobstraße 24, übernommen.

örsaal spri6t am Montag Herr Dr. n über „Das Wunder- ellowstone“, am Dienstag Dr. Naß über „Die rstoffe*, am Mittwoch Herr De T Goerke über „Helgo- d Sylt“, am Donnerstag Dr. P. Spies ‘über „Kraft reitag Herr Dr. Heilborn über „Familie und

Den Besuchern des Ballfestes des Vereins E D

In den nächsten Tagen trifft der Komponiit des

London, 6. Januar. (W. T. B) In dem benachbarten

Barking explodierte heute Nachmittag auf der Hewett’ schen Schiffswerft ein neuer Kessel. mehreren Mergen einnehmende Anlage wurde zerstört. Arbeiten leitende Ingenieur und aht oder neun andere Personen wurden getödtet, dreißig bis vierzig verwundet. Der Zustand mehrerer der Verlegten ijt bedenklih. Durch die Gewalt der Explosion wurden die in -unmittelbarer Nähe der Unglükéstelle gelegenen Arbeiterhäuser zerstört; auf eine Entfernung von einer halben englisœen Meile find die Fensterscheiben zertrümmert.

Die ganze, einen Raum von Der die

Bern, 7. Januar. Seit dem 1. Januar werden am Susten-

paß zwei. deutshe Touristen vermißt, welche am genannten Tage, Vormittags 9 Uhr, auf Schneeshuhen von Gadmen im Ober- Ha abaingen, um über den Sustenpaß naÞ% Wassen im Reußthal zu gehen. der Paßhôhe gelegenen Zufluhtsort „Steinwirthshaus* mit. dem ist jede Spur derselien verloren, und es ift kaum zu bofen, daß sie noh lebend aufgefunden werden, weil die erst-n Tage des Janyar

Sie nahmen von Gadmen au den Schlüssel zu L auf els

außerordentlich ftürmish waren und in den höheren Regionen viel zur Lawinenbildung neigender Schnee liegt Ein Auffuchen der BVer- mifiten ist daher sehr gesährlih. Zu diesem Zweck entsandte Expeditionen gingen am d. d. M. von Gadmen und Guttannen im Oberhaslethal ab. Namen und Herkunft der Vermißten find noch nit ermittelt.

Nach Schluß der Nedgktion cingegangene Depeschen.

Madrid, 7. Januar. (W. T. B) Der General Weyler gab gestern ein Festmahl, an welhem vierzehn Generale, ein Kontre-Admiral, vier Obersten und zahlreiche andere Offiziere theilnahmen. Es wurden Trinksprüche auf die Wiedergeburt des Vaterlandes und die Reorganisation des Hecres und der Flotte ausgebraht. Die Gäste drückten den Wunsch aus, Weyler möge zur Regierung gelangen.

Wenn man si daran erinnert, wie jeßt gerade drei Jahre verflossen Entdeckung über-

Knd, daß die Welt durch die Röntgen'’sche

fahrt auf der „Midnight Sun“

nach Jerusalem“ gehalten. Im

(Forisezung des Nichtamtlichen in der Ecsten Beilage.)

N O E R R E E T R E S E O S

t vom 7. Januar,

Wetterber Morgens.

8 U

O n

Stationen. Wind. Wetter.

Temperatur in ? Celfius 59C. =4“R.

Bar. auf 0 Gr. u. d. Meeres\p red. in Millim.

Belmullei . . | 757 |OSO heiter Akerdeen. . . | 760 |WSW leiter

2

il Christiansund | 758 |SW Apo)

2

2

O V I

Kopenhagen . | 767 |SW bededckt Stockholm . | 767 |W bedeckt Haparanda . |_ 764 |NNOD bedeckt

Cork, Queens- town ... | 75% |OSO Cherbourg . | 760 |SSW Helder. . . . | 762 |SSO Sylt .….. | 763 |SSO mburg . . | 765 |DSD winemünde | 769 |SO Neufahrwafer| 769 |SW Memel .. . |_766 _|NNW pre E ünster Wstf.| 764 Karlsruhe . . | 767 Wieshaden . | 767 München .. | 768 : Chemniy ,, | 769 Berlin ... | 769 Wien .... | 772 Breslau . …. | 761 Ile d’ Aix . | 763 bedeck18) Ma. ¿f C70 beiter 9) Set ¿s a4 0D 1|wolkenlos 1) See mäßig bewegt. Y See ruhig. ?) See chlicht. See \&bliht. *) Gestern Schnee. ) See mäßig bewegt. 7) Reif. 8) See ruhig. ®) See

ruhig. Uebersicht der Witterung.

Ein Minimum von mäßiger Tiefe liegt über dem Norwegischen Meere, einen Ausläufer südwärts nah der südlihen Nordsee entsendend, während ein neues Minimum südwestlih von Irland erschienen ist. Am böôdhsten ift der Luftdruck auf dem Gebiete zwischen der Adria und der oftpreußishen Küste. In eutsh- land ift bei {wachen südlihen Winden das Wetter vorwiegend trübe und kälter; außer an der West- grenze herrscht am Morgen leihter Frost. An der ostpreußishen Küste ist Schnee gefallen. Wärmeres

Wetter demnächst wahrs{einlich. G Deutsche Seewarte.

l bk jak b O

bedeckt bedecki?) bedeck13) bedeckt bedeckt heiter#4) bededis) bededckis)

5

3

1

3

3

2

2

4 3|\bedeckt 1|bedeckt 3 2 3 [l 3 1 1 3 2

Fr

C 3 O0] V3 D t p p pi j D N A I L O O0

Nebel bedeckt7) bededckt wolkig Nebel Schnee bededckt

Theater.

Königliche Schauspiele. Sonntag: Opern- ‘haus. 8. Vorstellung. Mignon. Oper in 3 Akten ‘vou Ambroise Thomas. Text mit Benußung des Wolfgang von Goethe’shen Romans „Wilhelm Meifter's Lehrjahre“ von Miel Carró und Jules Barbier, deuts von Ferdinand Gümbert. Ballet 34 uhe: Kivervor Aafang 7{Uhr. Nachmittags

34 Uhr: Kindervorftellung. Hänsel und Gretel. ärchenspiel in 3 Bildern von Gngelbert Humper- dinck. Text von Adelheid Wette. Die Puppen- Pantomimishes Ballet-Divertissement von

Nang 2 M 50 4, Dritter Rang 2 Æ, Vierter Rang Sigtplaß 1 Æ, Stehplay 50 A4 Die Billets tragen die Bezeichnung „Refervesaß Nr. 1/99,“ Schauspielhaus. 8. Vorstellung. Auf der Sonnenseite. Lustspiel in 3 Aufzügen von Oskar Blumenthal und Gustcvy Kadelburg. Anfang 72 Uhr. Neues Opern-Theater. Madame Sans-Gêne. Lustspiel in 4 Aufzügen von Victorien Sardou. (Cathórine Hübschór: Frau Hedwig Niemann-Raabe, Nayoléon 1.: Herr Gustav Kober, als Gäste.) Anfang 74 Uhr. Aufgeld wird nicht echoben. Billets sind auch im Invalidendank, Unter den Linden 24 1, und im Künstlerdank, Unter den Linden Nr. 69, zu haben. „Billetsaß Nr. 93.“ Montag: Opernhaus. 9. Vorstellung. Lohengrin. Romantische Oper in 3 Akten von Richard Wagner. Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 9. Vorstellung. Sonder-Abonne- ment A. 2, Vocorstelung. Die Luftspielfirma. Lustspiel in 3 Aufzügen von Oskar Walter und Leo Stein. Anfang 75 Uhr.

Opernhaus. Dienstag: Die Stumme von Portici. Mittwoh: Bajazzi. Cavalleria rusticana. Donnerstag: Zum ersten Male: Briséis. Hierauf: Lobetanz. Freitag: Baftien und Bastienne- Die Entführung aus dem Serail. Sonnabend: Brisëéis. Lobetanz. Sonn- tag: Tannhäuser. Anfang 7 Uhr. Schauspielhaus. Dienstag: Auf der Sonuen- seite. Mittwoch: Dou Carlos. Anfang 7 Ubr. Donnerstag: Die Lusfspielfirma. Freitag: Die Lustspielfirma. Sonnabend: Auf der Souneu- seite. Sonntag: Auf Allerhöchften Befehl. Neu einstudiert: Julius Caesar. :

Auf Allerhöchften Befehl findet Mittwoch, den 8. Februar cr. in den Räumen des Königlichen Opernhauses ein Subskriptions-Vall statt. Ge- fue um Balkarten werden entgegengenommen. Dieselben müssen schriftli gestellt, die genaue Be- zeihnung (Name, Stand, Wohnung) derjenigen Per- fonen enthalten, für welhe Ballkarten gewünscht werden. Doppel-Meldungen (Zeichnung in den Subskriptions- Listen und besondere Gesuche) müssen vermieden werden. Zushauer-Billets werden nur fur den III. und IV. Rang ausgegeben, wobei gleihzeitig bemerkt wird, daß die Zahl derselben nur eine fehr be- schränkte ift. lle den Subskriptions-Ball be- treffenden Schreiben wolle man unter der Adresse: General-Intendantur der Königlihen Schauspiele, Dorotheenstraße 2, einreichen und mit der Aufschrift Ball-Angelegenheit versehen. Eine besondere Be- antwortung folher Gesuhe kann bei der umfang- reihen Arbeit unter keinen Umständen stattfinden. General-Intendantur der Königlichen Schauspiele.

Deutsches Theater. Sonntag, Nathmittags 7 Uhr: Die versunkene Glocke. Abends 7 Uhr: Cyrano von Bergerac.

Montag: Fuhrmann Henschel,

Dienstag: Cyrano vou Bergerac.

Berliner Theater. Sonntag, Nachmittags 2x Uhr: Ein Wintermärchen. Abends 74 Uhr:

a. Bi tag: Das Erbe. Dienstag: Zaza.

Schiller-Theater. (Wallner-Theater.) Sonn- Nathmittags 3 Uhr: 6. Vorstellung im

8 Ubr: Das Lumpengefiudel. Tragikomödie in 3 Akten von Ernst von Wolzogen.

Montag, Abends 8 Uhr: Haunele’s Himmel- fahrt. Hierauf: Abu Seid.

Dienstag, Abends 8 Uhr: Hauuele’s Himmel- fahrt. Hierauf: Abu Seid.

Theater des Westens. (Opernhaus.) Sonn-

tag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen:

Der Troubadour. Große Oper in 4 Akten von

G. Verdi. Abends 74 Uhr: Zum ersten Male:

Tis Diavolo. Komishe Oper in 3 Akten von uver.

Montaa: Gastspiel von Elena de Tériane.

André Chéuier.

Dienstag: Fra Diavolo.

Mittwoch: Martha. L

Donnerétag: Zar und Zintmermann.

Freitag: Zum erften Valle: La Traviata.

(Violetta.) Gastsviel von Elena de Tériane.

Sonnabend: Volksthümlicbe Opern-Vorstellung zu

halben Preisen: Zar und Zimmermano.

Lessing-Theater. Direktion: Otto Neumann- Hofer. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr (ermäßigte Preise, Parquet 2 46): Nora. Abends 7X Uhr: Mathias Gollinger.

Montag: Im weißen*Röß”l,

Dienstag: Mathias Gollinger.

Neues Theater. Direktion: Nusha Buye. Sonntag, Nachmittags 3 Ubr: Zu halben Preisen: Die Barbaren. Lustspiel in 4 Akten von Heinrich Stobitzer. Abends 74 Uhr: Hofgunst. Lustspiel in 4 Akten yon Thilo von Trotha. Montag (19. Abonnements-Vorstellung): Hof- unft. f Dienstag: Zum 100, Male: Hofgunst. Mittwoch und folgende Tage: Dieselbe Vorstellung,

Belle-Alliance-Theater. Belle - Alliance- straße 7/8. Sonntag: Zum ersten Male: Graf Waldemar. Anfang 8 Uhr. Nachmittags 3 Uhr: Der Struwwelpeter.

Montag: Graf Waldemar. 4 E f: Napoleon. (G. Kober.) Ermäß.

reise.

Mittwoh: Sein Patent. Nachmittags 4 Uhr: Zum legten Male: Der Struwwelpeter.

Residenz - Theater. Direktion: Sigmund Lautenburg. Sonntag: Leßte Sonntags- Aufführung :

Mamsell Tourbillon. Shwank in 3 Akten von C. Kraatz und H. Stobiyer. Borher: Der Küchen- y 1807. Lustspiel in 1 Akt von Adolphe

eutsch von Franz Wagenhofen. Anfang Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen:

Trilby. , Montag und Dienstag: Mamsell Tourbillon. Vorher: Der Küchenjunge. May r den 14. Ste Zum en Ms: afwagen - Controleur. wank in

3 “c Mgaao Mseranbes Bissoa. Deutsh von Benno

Jacobson.

Sonntag, Rathmittaas 3 Uhr: Preisen: Der Evag-Apfel.

Gastspiel von Emil Thomas. BVolksstück mit Gesang in 3 Akten (6 Bildern) von Adolph L'Arronge.

straße. röschen. Berliner Ausftattungs\tück mit Kuplets, Aufzügen und Kolossal-Ballets in 3 Akten (10 Bildern).

Parquet 2,10 #4

Dresdenerstraße 72/73. Bei ermäßigten Abends 7F Uhr:

Mein Leopold.

Thalia - Theater.

Musik von N. Bial. Montag: Dieselbe Vorstellung.

Olqmpig-Theater. (Zirkus Renz.) Karl- Sonntag, Nachmittags 34 Uhr: Doru- Nhends $8 Uhr: Mene Tekel,

Konzerte.

Sing-Akademie. Sonntag, Anfang 8 Uhr: IL, Abonnements - Konzert von Zajic und Heinr. Grünfeld (Cello), Mitwirkung: Ale Lydia Müller, Königlicher Hof-Pianist Alfred Grünfeid.

Philharmonie. Sonntag, Mittags 12 Uhr: ANEMREE zu dem VI. Philharmonischen onzert.

Montag, Anfang 74 Uhr: VI. Philharmonisches Konzert. Dirigent: Arthur Nikisch. Solist: Eugen d’Albert.

Saal Bechstein. Sonntag, Anfang 8 Uhr: Konzert von Arthur Jahn (Gesang).

Hôtel de Rome. Sonntag, Anfang 8 Uhr: Konzert von Louis und Sufanue Rée. Mit- wikung: Carlo Frh. v. d. NRopp (Rezitator).

E E S N G T A

Familieu-Nachrichten,

Verlobt: Frl. Erika von Ivenplih mit Hrn. Rüdiger Grafen vom Hagen-Pabsdorf (Jerchel). Frl. Lifa von Steinbach mit Hrn. Leut. z. S. Hugo Dominik (Berlin—Kiel). Frl. Helene von Schrabisch mit Hrn. Leut. Clemens Warsiß (Striegau—Glay).

Gj-boren: Ein Sohn: Hrn. von Stiegler

Borowiec-Sobotka). Eine Tochter: Hrn. berleut. Werner Frhrn. von Bock (Berlin).

D von Wallenberg-Pachaly (z. Zt. resIau).

Gestorben: Hr. Regierungs-Baumeister Wilhelm Forst (Köln a. Rh.). fr Ottilie von Döring,

geb. Gräfin Brokdorff-Ablefeldt (Badow).

Verantworilicher Redakteur: Direktor Siemenroth .in Berlin.

Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin.

Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlags»

Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Fünf Beilagen

Nächste Sonntag - Nahmittags - Vorstellung zu

eue und Gaul. Musik von Joseph Bayer. e Preise; Fremden-Loge 6 #4, Orchester-Loge Erfte: g und Parquet 4 H, Zweiter

Sf ler Chclus Maria Stuart. Trauerspiel in 5 Aufzügen von Friedrih von Schiller. Abends

halben Preisen: Der Hüttenbefiger.

(einshließlich Börsen-Beilage)»

zum Deutschen Reichs-An

Verichte von deutschen Fruchtmärkten.

E rste Beilage zeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 7. Januar

Qualität

E r 62 am E E en

gering

| mittel

gut

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

Á.

niedrigster | höchster andi bödhfter

Á. At. h

M

niedrigster

höhfter [Doppelzentner

Ák

Verkaufte Menge

nah übershlägliher Schäßung verkauft Dop pelzentner (Preis- unbekannt)

Thorn

Sorau

Liffa Breslau. . Strehlen i. Schl. Schweidnitz . i Glogau .

Liegniß . Hildesheim . Emden . Mainz . Schwerin i. M. Altkirch . St. Avold . Anklam . Breslau .

Je 4 2A L S

Thorn

Liffa ._.

Rawitsh. . .

Kolmar i. P. .

Da

Streblen i. Schl. .

Schweidniß . ¿ logau .

Liegniß . .

Hildesheim .

Emden

Mainz P 4A

-Schwerin i. M. .

St. Avold .

Anklam .

a A

Arnftadt i. Thür.

E oe

Kolmar i. P. . Dil... Strehlen i. Schl. . Schweidnitz ¿ Glogau . Liegnitz S E Scwerin i. M. . Altkirch . Breslau . . Arnstadt .

A. ch0 S

Thorn

Soran

Liffa NRawitsh. . . Kolmar i. P. . Breslau... , Strehlen i. Schl... Schweidnitz . : Glogau . Liegniß ildesheim .

mden

Ma 4 Schwerin i. M. Altkirch . ._. St. Avold . Anklam . Breslau . Winnenden . Arnstadt .

T S S ch4 S a

Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkau

Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Prei

Personal-Veränderungen.

S Königlich Preußische Armee. ziere, ähnri ¡ Im aktiven R E pens. Stabshoboist und

ImSanitäts-Korps. Gute Ci f; A und aiser Friedri TII. t der 35. D I Fs,

De Reih, Stab L, eiß, abs- und Bats. A Regts. Nr. 34, Lr 3. Posen, Inf. vom 2. Bat. des

um Stabsarzt bei der Kaiser Wilhelms- : äritliche Bildungswesen, Dr. S ring tg

vom 2.

1. Groß

eld-Art. Regts. Nr. 27, befördert.

16,00 15,50 13,90 13,50 15,30 16,70 14,10

17,50

13,90

13,70 13/40 13/50

13,40 13,80 13,80 14,60 13,50

15,40 12,50 14,00 13/40 16/00

14,50 13,00 11,80 13,10 12,00 17,25

11,80 16,20

Abschied8bewilligungen. Goa, dir ia gt Dorn dt, ufik-Direktor, bisher im Gren. Regt. Köni Wilhelm 1. (2. Westpreuß.) Nr. 7, der Charakter als Lt. Beri ichen

otsdam, 30. Dezember. Dr. Rothe, egts. Arzt vom 6. Bad. Inf. Negt. zum Gen. Oberarzt und Div. Arzt S ivision, Dr. Scheider, Ober-Stabsarzt 2, Kl. und is. Arzt vom Huf. Regt. Fürst Blücher von Wablstatt (Pomm.) r. 5, Dr. Ne ewatn, Ober-Stabtarzt 2. Kl. und Regts. ifenbahn-Regt. Nr. 2, zu L Be oa D 1.

c at: des Pomm. Füs. um Ober-Stabsarzt 2. Kl. und Negts. Arzt des e V Me Dr, QA l, En uns Bats. Arzt y . Nr. , zum er-Stabsarzt 2. Kl. und Regts. Arzt des 6. Bad. Inf. Regts. Kaiser Friedrich 111. Nr. 114 Dr. Klehmet, Oberarzt vom Santiättaint Fes TUL Memes orps,

Korps, Sltrauas: Vos Reat, bee erar i Fones du Corps, zum Stabs- und Bats. Arzt bas 1 Bats. des Bad. Fuß-Art. Regts. Nr. 14, Dr. Haverbeck, Oberar¡t vom Kadetten- aufe in Potödam, zum Stabs- und Abtheil. Arzt der 2. Abtheil. des anseat. Înf. Regt. Nr. 76, Dr S tabn fa o

¡ i . Nr. 76, i , Unterarzt v rzogl, Hess. Drag. Regt. (Garde-Drag. Regt.) Nr. 23, a

j f

/ j

Weizen.

15,60 16,30 16,20 15,60

E ! 16,00 | 15,70 | 14/90 | 13,50 | 15,80 |

16,85 16,10

15,90 |

15,30 |

18,45

17,00 |

15 60 15,60

R

13,80 14,00 14,00 14,00

14,10 14,15 14,60 14,75 13,90 15,10 15,00

| 16,20

| 16,70

16,40

| 16,20

15,00 | 16,30 |

16,50 16,30 17,00 17,10

15,39 18,65 15,30

15,70 16/20

gen. 14,20 14,50 14,20 14,00 13,25 14,40 14,50 14,60 14,90 14,90

15,50 16,60

13.50 14,80 14,30 14,10 16,40

13,50 15,00 14,40 14,40 16,80

Gerste.

14,80 | 13,90 |

—- j

fi 13,90 |

14,70 15,00 | 14,50 | 14,50 | 14,00 13,90

Sa 12,80 |

12,70 | 12,50

12,25

12,60 12,10 12,40 13,10 11,75 15,00 13,40

12,60 14,09 14,50 12,80 12,60 14 30 14,00

14,80 | 12,30 |

13,50 j 13,50 f} 12,10 } 14,00 |

15,20 14,20 12,90 14,50 15,00 14,70

15,60 18/35 1450

14,50 17,00

fer.

13,10 13,00 12,60 12,25 12,00 12,80 12,40 12,40 13,20 12,80

13,50 15,70 12/60

15,00 13,00 12 80 14,40 14 40

| | | | | | |

j |

16,20 16,70 16,60 16,90 16,50 16,80 17,00 17,10

15,55 18,65 15,80

15,70 16/90

14,40 14,50 14,40 14,50 13,25 14,90 14,50 15,00 14,90 14,90

15,50 16,60 14,00 15,80 14,40 14,90 16,80

15,20 14,50 12,90 15,60 15,00 15,50

15,60 18,35 15,00

15,60 17.00

13,20 13,00 12,80 12,50 12,00 13,00 12,40 12,80 13,20 12,80

13,60 15,70 13,00

15,50 13,20 13,00 14,50

14,40

Bemerkungen.

zu Assist. Aerzten, Dr. Brandt, Stabsarzt der Landw. 2. Aufgeb

vom Landw. Bezirk Lüneburg, zum Ober-Stabsarzt 2. Kl. ; die s ft Yerzte der Res.: Dr. Heinz vom Landw. Bezirk Mülheim a. d. Dr. Wieting vom Landw. Bezirk Hamburg, Landw. Bezirk Essen, Dr. Thorn vom Landw. Bezirk 111 Berlin Dr. Kiesel vom Landw. Bezirk Jüterbog, Dr. Steiner vom Landw. Bezirk Schneidemühl, Dr. Bierfreund vom Landw. Bezirk Infterburg, Dr. Rieß, Dr. Gebse vom Landw. Bezirk II[ Berlin, Dr. Sulz vom Landw. Bezirk Weimar, Vögelin vom Landw. Dr. Florschüß vom Gee del irk G agte Siri ps

i andw. Bezirk Gotha, Dr. Ka Landw. Bezirk Goldap, Dr. Ziegl L eo

Bezirk Nastatt, Dr.

Dr, Pientka vom Landw. Bezir Landw. Bezirk Magdeburg, Dr. Oels, Dr. Simon, Dr. Honsel

Dr. Vaßmer vom Landw. Bezirk Landw. Bezirk Bonn, Dr. Stengel vom Landw. Bezirk Karlsruhe, Dr. Ra empf vom Landw. Bezirk Magdeburg, Dr. Märten s vom Landw. Bezirk Göttingen, Dr. Ma vom Landw. Bezirk Osnabrück,

ezirk 11 Altona, Dr. Burmeister, vom Landw. Bezirk Hamburg, Pr. Arndt vom m Landw. Bezirk Marienburg, na, Dr. Henßen vom Landw. Landw. Bezirk Montjote, rg, Dr. Kopp vom Landw. j ti G A Bezirk E rtmund, Dr, Lucas y j Bezirk Köln, Dr. Strasburger vom Landw. Bezirk B o Eix vom Landw. Bezirk Minden, Dr. Smit vom Landw. Bezirk

Dr. Hillenberg vom Lantw. L Dr. Dreyer,

Landw. Bezirk 11l Berlin, Haack vo Dr. Groß vom Landw. Bezirk I Alto

Bezirk 1 Trier,

Bezirk Krefeld, Dr. Nöhrin Dr. Shunk vom Landw, Bezirk

Dr. Heeren vom Dr. Theben vom Landw. Bezirk Lünebu

fswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. fe hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht getheilt. Der Dur

11 200 28 91 40

er vom Landw. Bezirk Mey, Rybnik, Dr. Bühring vom Hentschel vom Landw. Bezirk vom Landw. Bezirk Heidelberg, Hannover, Dr. Braun vom

126

t Dr. Silberfkfuhl doie

Dr.

316 636 177 213 1 200 610 983 2 950 2 700 154 3 000 353

1 302 564

Bonn, Lehnerdt vom Landw. Be vom Landw. Bezirk Ratibor, Dr. E vom Landw. Bezirk Köln, born, Dr.

Neuwied,

Landw. Breslau,

16,00 s

12,94 | 12,55 |

12,15 11,00

12,00 12,80 14,80 13,50

16,00 15,25 12,90

14,13

övinsohn die Assist. Aerzte der Landw. gt: Bezirk I Trier, Dr. GI r. Jung vom Landw. Bezir Bezirk Magdeburg, Dher, Blau, Giere, Dr. Weiß, Doerin Dees “ads NTERSlO os Landw. m Landw. Bezirk Dessau, Dr. Medi i: u, D Bezirk 1 Breslau Landw. Bezirk D Fröôlich vom Landw. Bez Bezirk 11 Bochum, Dr. Köln, Dr. Landw. Bez

13,93 |

Wiegmann vom Landw. vom Landw. Bezirk Löten, Neusigßzer

Thomas vom Landw.

Bezirk 1 Bezirk y

3.1.

4.1. 4.1.

30. 12. 30. 12. ZE 30.12. S L

93, 12. 30. 12. 31.12.

29. 12. 31. 12.

chshnittspreis wi vorgekommen ift, ein Punkt (-) A e Tui E R Zahlen berechnet.

daß entsprehender Bericht fehlt.

zirk Königsberg, Dr. Matthes

ngelhardt, Dr. 9 Bes iris h r. von Meer

g vom Landw. Bezirk Pader-

Bochum,

Bezirk Heidelberg, Skamel Dr. Schulte l N E 9 n vom Landw. Bezirk

Bezirk Marienburg, Dr.

Dr. Sell vom

Reichel vom Landw. Bezirk Lk vom Landw. 1. Aufgebots:

E vom annover, zu Oberärzten;

r

g vom Land Bezirk Sangerha igge vom Landw. ger vom Landw. Bezirk Posen, Dr. Di

irk T1 Münster, Dr. V L 2s Caen n vom Landw. irk St. Johann, T

Trier, Dr. Brunnenberg vom Landw.

Metting vom Landw. Beztik Hamburg, Dr. Leusmann vom Landw. Bezirk 11 Bochum, Dr. S ch Dr. Schröter vom Landw

Jacob vom Landw. Bezirk Göttingen,

Siegburg, Dr. Waldaum, V L

Bezirk 111 Berlin; Sin est

andw.

D, ezirk Guben,

tner vom

vom Landw.

die Unterärzte der Res.: Dr. w. Bezirk Könige- ufen, Dr. Sichler 0E Halle gs: S., entf vom Landw. Dr.Bönniger, Dr. Wille, Dr.

üsseldorf, Dr. Klein p ACERE

evison vom

Landw. Bezirk Köln, Dr. teyer vom Landw erhaus vom Landw. Bezirk Dr. Esser vom Bez irk gg e Ly Bezirk 1 Bochum, Dr. Hense vom Landw. Bezirk Weißenfels, Dr. uermann vom Sra, Bes R:

ndw. Bezir over, . Bezirk Gießen, Grandlee vom