1899 / 6 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

späteftens in dem bei dem obenbezeihneten Gerichte | Grundstück, eingetragen zu Gunsten von Iobann | daß der Nachlaß dem si meldenden und legiti- { [66008] Oeffentliche Zustellung. : E Freitag, 14, Juli 15S Vormitiags Frier Burggraf, als Bevollmächtigtem von Wil« | mierenden Erben, in Ermangelung dessen aber wird | In Sachen Batteck, Jobann, Hafner hier, Kläger, Z iw c î t Ee B E i [ a gq e

10 Uhr, anstehenden Aufgebotstermine anzumelden | helm Uhde in Laßfelde, Amt Osterode, das Aufgebot dem Fiskus verabfolgt werden und daß der {ih | vertreten durch Rechtsanwalt Dr Tauer bier, gegen | und den Wechsel PECIMESE, widrigenfalls dessen Ie g e E p gge auf pi rig E Ne ul IgBnR e Se leme A O L de t. E e um D e uts en Rei il ei er o e e 9 Ä Kraftloserklärung erfolgen wird. och, den - Januar , Vor- aftêbe anzuertennen f{chuldtg ift, auch weder | Aufenthalts, Beklagte, wegen Ebe ng, au j S- i s, 3. Januar 1899, mittags 10 Uhr, im Gerichtshause, I. Obergeschoß, | Rechnungslegung noch Ersaß der Nuzungen, fontern klägerishen Antrag der zur mündliten Verhandlun Î | ch -A z 0 d K gl h : {s-A

n S K. Sotutâr Nebinger. immer Nr. 64 (Eingang Osterthorstraße Nr. 12). | nur Herausgabe des noch Vorhandenen wird fordern | auf den 1. Februar 1899 anberaumte Termin Unter Un 0m l rel é [ cell ad e Il cl Cl.

haber t dfeste wird fordert, seine j können. Abkü der Einl, sfrift 14 legt : ch späten fr Woseetemenn e menter | Ge ul: Mitivod. den B. Mac) 1666, v } «L G Berlin, Sonnabend, den 7. Januar 1899.

[59060] Aufgebot. Rechte spätestens im Aufgebotstermine anzumelden | Gerfurt, den 28. Dezember 1898. Auf Antrag von Heinrich August Wilhelm | und die Handfeste vorzulegen, widrigenfalls die Königliches Amtsgericht. Abtheil. 8. Mackensen Wittwe, Friederike, geb. Braun, ift zum | Kraftloserklärung derselben erfolgen wird. N neuen Termine vom klägerishen Vertreter zur münd- UntersuGungs-Sachen. lien Verhandlung über die Klage vor die Zivilkammer Ne, 3 6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

/ Ei fas * Senae A E August Wilbelm cine: ait D d Au idt Le) des K. Landgerichts Amb it der Aufford z. ün [l- und Snvalid tät d 4 ersuch Le een s torbenen emanne etnr ugu tineilm i a mt8gertT. Die dur Beschlu des Königli baverische . Landgeri m erg m er AUusfordernng E all- un nvaliditats- 2c. Versicßeruna. . Grwerbs- und Wirt chafts-G \ S Madckensen gewilligten und am 5. September 1873 Abtheilung Erbe- und Handfesten-Amt. Ale in et De vom 9 Mar. Dea garen einen bei diesem Gerichte zugelassenen 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen +3 D efffentlicher An ci ér 8. Niederlassung 2c. von Med Me abgelieferten Handfeste, groß 500 4, folgend nah (gez.) Hogrefe. folgte Entmündigung des Braugehilfen Johann | Anwalt zu bestellen. Der Klagsantrag lautet: Die 9. Verloosung 2c. von Werthpapieren. ì G 9. Bank-Ausweise. 6400 M, auf sein in hiesiger Vorstadt, an der Eschen- Bekannt gemacht aus der Kanzlei des Erbe- und Roth in Brüssel, Rue des Chartreux 43, ist dur | Ehe zwischen den Streitstheilen werde wegen Ehe- 10. Verschiedene Bekanntmachungen. straße Nr. 5, belegenes, im Kataster F IL 28 De M E * E e Beschluß hiesiger Stelle vom 31. Dezember 1898 Es us bôswilliger Verlassung dem aure zes 25 G an die Kindsmutter Karoline Baur zu beza T ia E O E ita uge V Mülheta, Rhein den 3. Januar 1899 heil erklärt Iu die Beklagte die Prozebkoston 2) Aufgebote, Zustellungen Parte die Kosten des Streites zu tragen S a seit 1Oktober 1898. fowie des üctbeil für R Zarte ail L Verurtbeilen, ae pirager ladet. Bs , , : . il wird z j ri ; "as r vorlau eklag ündli

[66059] Aufgebot. ; Königliches Amtsgericht. Abth. 3, zu Iu Jn Jes der öffentlihen Zuftellung Un dergl. rä. das Urtheil wird für vorläufig voliftreckbar er- L Sar zu erklären, und ladet den Beklagt-n Ae treits vor das Pinlatide Taue E S, ‘Rotentitts

‘Nachdem bei den nachstehend aufgeführten Hdpothekf orderungen und Dispositionsbeschränkungen S R E T E E O S S Dieser Klagsauszug wird dem beklagten Xaver Könt lige ae bandlung 1 Frandeireits vor dos | i. Hann. auf Donnerstag, den 23. Mär L999, die Nachforshungen nah dem rechtmäßigen Inhaber bezw. Berechtigten fruchtlos geblieben und vom Tage | [66337] Vekanutmachung. erg, den #. Januar ; [66307] Landgericht Hamburg. Haas bei Unbekanntheit seines dermalige NAuf- | d 28 œemegeriht zu Frankfurt a. M. auf Mittags 12 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen der legten auf diese Forderungen und Einträ1e sih beziehenden Handlungen an gerehnet mehr als dreißig | Durch Ausschlußurtheil des hiesigen Königlichen Gerichtsschreiberei des K. Landgerichts : Oeffentliche Zuftellung. enthaltes auf Grund gerihtliher Bewillizung vom | Fy o gFebruar 1899, Vormittags 9 Uhr, | Zustellung wird dieser Autzug der Klage bekannt She verstrichen sind, werden gemäß $ 82 des Hypothekengesetzes, $8 823 ff. der Reichs-Zivilprozeß- | Amtsgerihts vom 30. Dezember 1898 ift der am Heß, K. Ober-Sekretär. Die Ehefrau Margaretha Amalie Peerkamp, geb. | Heutigen biedurch öffentlich Aer t igung vom ens L Zum Zwecke der öffentlichen Zu- | gemacht. ordnung, dann Art. 123 des Ausführungsgeseßes zur Reichs-Zivilprozeßordnung und Konkursordnung die- E E De geborene Heinrich P ES L EE L AESRCT SÍT Beeris u Fes vertreten dur Rechts. | Kempten, den 3. Januar 1899. DénicdE. wird diefer Auszug der Klage bekannt Rotenburg i. Hann., den 3. Januar 1899. jenigen, welhe auf diese Forderungen und Einträge Rechte zu haben glauben, zur Anmeldung derselben Mos C en 39 De ber 1898 [66006] Oeffentliche Zustellung. Eeidtes Emil Behre gveleimen, Dr. P. Oppen- Sthuppert, Sektr. Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. 14 Köni e, ider Umerdalb sechs Monate und spätestens E, auf ea L Aifebelateraios A n Me ‘Fönigliches Amtsgericht. Die verehelichte Marie Wodiczka, geborene Krampf, falt degek ibren Ebeaun ec a APesTeimer, [66329] Defilitias aue, (A Mär Pader enau D E Ats, An 2, fordert nd ust aner dem Hedtoraditheis thek i Falle der Unterlassung der Anmeldung die Forderungen [66128] Bekanutmachun dur Rechtéanwalt Mat Cohn u Berlin MKoseribelecr wegen bli r Verlassung, mit bem Antra Ln | die tgrage vom 28, Dezember woe: Fre. verlangen | “Bie Leibtofie Tür bevtänete Mitaitger der itracl. | 5010] Hic Rie O (i Elbectin und Rechte für erloshen erklärt und im Hypothekenbuche gelöst werden: straße 67, klagt gegen ibren Ehemann, den früheren Bekla ez e em Antraae: den | die volljährige Taglöhnerstocter Elisabetha Müller | Gemeind : . ermeister Richard Becker iîn erfeld,

, , gten für einen böslihen Verlase ; G h melnde, vertreten durch ihren Vorsigenden Sa- | vertreten du Rechts t Dr. & i d rlasser feiner Chefrau | von Marloffstein und deren Kindesvormund, Agent | lomon Kahn und ihren Schazmeister Emil Stiebel | klagt Caen, Jen Rausináes "Ed. Wedbiger Je:

Durch Aus\{lußurtheil vom 29 Dezember 1898 K L 2 ; E N ist das Sparkassenbuch des Kreditkassenvereins zu d zu erklären und die zwishen den Parteien bestehende | Georg Maier dahi r j : wohnhaft, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Ebeschei Ehe vom Bande zu sceiden, und ladet den Beklagten Theodor Ehrsam aus Eisczad fee ceroebilfen roll De: Bum E R tene Wiltwe Auf rtbalioi as: iepe V E üt, , , Ì : s usfenthaltsort, wegen Zabluna von 800 rüd-

mittags 9 Uhr. Die Beklagte wird zu diesem

| Hypo- i Zeit des Eintrags Bezeichnung der Forderung, | Forst i. L,, eingetragene Genossenschaft mit un- | Hypothekenobjekts- E R : beschränkter Haftpflicht, über 2030 A 52 4, aus. dung wegen böslicher Verlassung, mit dem Antrage, die zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die unbekannten Aufentbalts, Anerk j f - R ion (ag| Monat [Ju | Gib fa Jod sie tohies fiftee ot Sicrid ‘BAl | dey alli lhr Thel 1 afeen, und (8d de Ruibba) auf dex 28° Miles ao Qu? | oft G dem Müllerden Kine Wolfgang, geboren | istrat eur mbe ‘eret Lth feuer | frbiger Modiungémleihe, nebfi Znfen arb osten ür g n i , t Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- Es - Dor- | 14. März 1898, Einräumung des geseglich besbränkten | abwesend, aus baare Z f Za ane miludlichen Vecbalbls orft, den 31. Dezember 1898. firéits va L 1E RUN Mag des Medio dem Sedahten Gerb ry orderung, einen bei | Erbrechts, Zablung eines jährliWen in viertelährigen | 250 .% uebi 6 g Larlehn auf Zahlung von | [adet den Beklagten zur mündlihen Verbandlung zl. Dacibe rei vor ie 1 i Ziv ammer des Königlichen Land- dem gedachten Gerichte zugelchee: G rats A Raten vorlie Éa It jährigen M nebt 6 9/0 Zinfen seit 14. Juni 1894 und | des NRecbts\treits vor die dritte Zivilkammer des Johann Gg. Krümpe, | 4. Sanuar | 1825 | a. 776 FI. = 1330 A 28 9 zu gerihts T zu Ber in, Jüdenstr. 5s T, Zimmer 69, bestellen. um Zwecke der öffentlihen Zustellung | 1 i Z nrattonSvelirages von | vorläufige Vollstreckbarkeitserilärung des Urtheils. Königlichen Landgerichts zu Elberfeld d : dea S s : g 104 M. bis zum zurüdgelegten 14. Lebenéja 8 ie 2 T ä S ! E o T Bauer in Dampfach, 4 | aue ! 1832 E Lr G H Bs [66129] Bekanutmachuug. A uhr, mit dit iee eluta L wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Kindes, dann Entrichtung des Sikildeides Ler Gar Staate e E "das lis, hit e A. velta R “s | S QU getrag ‘s “9, |} Das Sparkafsenbuch Nr. 13 563 der Neustettiner daten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen FARELUth, 9. Januar 1899. i: werkserlernungskosten, der Kur- und eventuellen Be- Amtsgericht zu Frankfurt a. M. auf d 24 Fe Geridte zuaclafenen geen del bem gedachte | . tlederihs, Gerihts\hreiber des Landgerichts. gräbnißkosten, endlih 35 A Tauf- und Kindbett- bruar 1899 Vormittags 9 Uhr ‘Atirnile 2A Ste der Me Z, ite in g t Lee m , ; k: nllichen Zustellung wird dieser Auszug

und » | Kreis\fparkafse, umgeschrieben für den minderjährigen : : b. 100 Fl. = 171 Æ 43 4 rüd- Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Zivilkammer 3. kosten, Es is die Verurtheilung des Beklagten | Zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird dieser | der Klage bekannt gemacht

: 1 Gustav Theodor Reinhold Aßmus aus Gellen Aus | 2 zug der Klage bekannt gemaht. Aktenzeichen , —, s 4 | ständige Zinsen, eingetragenam | und lautend am 31. Dezember 1897 über 2330 4 R. 159. 98 3 «R. 17, gema mittels für vorläufig vollftreckbar erklärten Urtheils | Auszug der Klage bekannt gemacht. (Unterschrift), Aktuar

| 4. Juli 1832 für den Amtmann | 49 4, is dur Urtheil vom 4. Januar 1899 für N j a S ofmann in Pri Gfenftadt: 7 frafilse errt 5 : fi L ¡u Berlin, 20. Dezember 1 ice, [868 06] O een fl che Zu fte fis, Í Sai E Peaaudlt oen T iche Frankfurt a. M., ves f Dezember 1898. Gerichtéschreiber des Königlichen Landgerichts. akob Jüngling, Bäer- | 7. | nt eu n, den 4. Januar ; : L t e veredelihte Friederike Bertha Oels{lä er, ewilli ar mündli N i ; ; s ; Z Ee meifter in Haßfurt, | Kauf chillingsrest Me Ra Königliches Amtsgericht. des Königlichen Landgerichts I. Zivilkammer 17. geborene Lorenz, zu Halle a. of Dro elb de des New oftreites rut Bitt n e S erbandlung Feritésthreiber des Äniglihen Pei Ls Le] K E Zuftellung, f Sfurt üller, is Ver A S S 4 Ee Ea Plättig al Halle a. S., | Vormittags 9 Uhr, im Sizungssaale Termin [66325] Oeffentliche Zustellung. rozeßbevollmäcGti ter : Redibaitale DA E M thaBrehm,B Eigenthumsvorbehalt bis zur | (66934) 3 i [66310] effentliche Zustellung. gt g E ren Ehemann den Arbeiter Friedrich anberaumt, wozu die Klagspartei den Beklagten 2c. | Die Firma Friedrich Seip in Frankfurt a. M, | Förde, klagt een ben R sepbh Schul inge zu inte aDreym, lets 4 | 3 blung des Kaufsillings zu Auf den Antrag des Bahnwärters Ludwig Hahn | Die Ebefrau Georg Heklau, Helene, geb. Bauer- ranz Oelschläger, früher zu Halle a. S,, jeßt | Ebrsam andurch vorlädt. Neue Zeil 32 Projzeßbevollmättigter: Rets- | Bremfke bei Esloh M gp 5 chulte, früher zu E sters- Ford Ziegelei- | F N Fl g de D C 85 2 für in Großbartloff ist durch Ausschlußurtbeil des unter- | mann, ohne Geschäft, zu Solingen, Prozeßbevoll- N e tuen Abwesenheit, auf Grund. böslicher Eclangen, 4. Januar 1899. anwalt Julius Wolf daselbst, klagt gegen den Maler Aufenthalts wege F h is i C R S E ie ab l Saal, ehemaligen Skri- | ihneten Gerichts vom 28. Dezember 1898 für | mächtigter: Rechtsanwalt Krupp 1L, klagt gegen erlaffung, mit dem Antrage, das zwischen den Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts. Theodor Mahler, früher zu Frankfurt a. M, jeßt | gelieferte Kate rit Reis Ant. n ONR Es wt Les o PTDI | PoN a Desen Ebeéran Recht erkannt : ihren Ehemann, den Photographengebilfen Georg Pas bestehende Band der Ebe zu trennen und } (L. 8.) Lauk, Kgl. Ober-Sekretär. mit unbekanntem Aufenthaltsort abwesend, unter der pflichtige MWtublbetlaric des Beklaate N Uen: de Priv tierowittn | Margaretha Saal Daß die Rehtsnachfolger des verstorbenen Kauf- Dat, " Aartbaltsort ll i E En Flä E Dura (ie l bet vagen Fheil Ce, Behauptung, daß Beklagter ein Fahrrad käuflich ge- | mit den übrigen Erben und Rehter 1bf ale ger gp er8wittwe g * manns A. Löbenftein zu Warfried mit ibren Rechten | Wobhn- und Aufenthaltsort, mit dem Antrage auf lichen V ie Klägerin ladet den Beklagten zur münd- | [66015] Oeffentliche Zuftellung. liefert erhalten habe und restlih noh 154. schulde, | weit der Nachlaß des verstorbenen Gast irtbs Lo ba ar E nna Hahn in | | auf die Bd. Il Art. 71 Abthl. 111 Nr. 6 des | Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten nt erhandlung des Rechtsftreits vor die Dritte} Die minderjährige Ernesttne Hühn in Eigenrieden | mit dem Antrage auf Zahlung von 154 4% nebst Schulte zu Finnentrov D a io orenz eien: L i B | | 300 FT. = 514,4 28 4 Kauf Grundbuchs von Großbartloff auf Grund des Baga- | zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor Z er s Saliven Landgerichts zu Halle vertreten dur ihren Vormund, den Chaufsseearbeiter 6% Zinsen seit 1. Juni 1898, sowie vorläufize | 102,25 4 nebst 6 0/ Zinfen eit g Za 88 von Or s gg ot her was . | a. Fl. = Kauf- | ¿¿0-Mandates vom 15. März 1866 für den genannten | die I. Zivilkammer des Körigliben Landgerichts zu a. S. auf den . April 1899, Vorniittags | Wilhelm Hübn daselbst, klagt gegen den Arbeiter Vollstreckbarkeitéerklärung des Urtheils. Die Klägerin [adet den Beklagten zur mündlichen Bérbänklms

Nr.|

=— | Fortlauf

E S Z

shilling an Geora Schlereth N Q, thekaui E Bonn auf den 4, April 1899, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem ge- } Gottfried Mier, früher zu Eigenriede t. un- | lad ü i önigli in Augsfeld nah Kontrakten- Ag deriailite Aeltere E 9 Uhr, mit der Aufforderung, ‘éine bei dem dahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. | bekannten Aufenthalts, wegen sirieahtion ute Ln des, Mecbis teen Le dae Köntalide Aer band iung 2 t agt gt E eta i Ten L protokoll vom 10. Januar 14 Sgr. 9 F auszuschließen. ed Gerichte zugelassenen Anwalt zu beftellen. um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Antrage: Frankfurt a. M. auf den 24 Februar 1899 ita s 10 Uhr. U ec R

um Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird dieser uszug der Klage bekannt ge:nahht. 1) den Beklagten für den Vater der von dec Vorwittags 9 Uhr, Zimmer 79. Zum Zwette Ausieitucug wird beser Aue e Mae Tina

1837 und E ; ; Seiligenftadt, den 29. Dezember 1898, ; b. früherer Gintrag eines Eigen- ciligenft Cem Der Halle a. S., den 4 Januar 1899. ledigen Marie Catharine Hühn am 15. Mai 1898 | der öffentlihen Zustellung wird dieser Auêzug der | gemacht.

thumsvorbehaltes bis zur Zahlung. voa der Geburt bis zum zurückzelegten 14. Lebens-

Königliches Amtsgericht. Abth. 4. Auszug der Klaze bekannt gemacht. s atharir gliches geri h Hubert, Sekretär, geborenen Ernestine Hühn zu erklären, Klage bekannt gemacht. Förde, den 31. Dezember 1898

Voun, den 4, Januar 1899. j; E i; î Gerichtss{hrciber des Königlichen Landgerichts. 2) ihn fostenpflihtig zu verurtheilen, für das Kind Frankfurt a. M., den 23. Dezember 1898. Drevmann, Geri{ts-Aktuar

Sturm,

Jobann Lang, früher | 21. | 125 M 14 4 Herauszahlungs- | [66026 Bekanutmachung. Gerichtsschreiber des Königlihhen Landgerichts. rel n, Gert Scuhmacher, nun | fumme an den lande8abwesen- | ‘In Sachen betreffend das Aufgebot des im Grund- s S 5 h s jahre jäbrlich 96,00 G Alimente in vierteljährlichen Gerichtsschreiber des SbalallGen Amtsgerichts Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichte. Oekonom in Dampfach, den Ioseph Vogt in Dampfach. | buch von Friedrichsthal Band I Blatt 10 ver- [66457] Oeffentliche Fußegung. vorauszahlbaren Raten zu zablen, —— : / [66012] Oeff liche Zuste!

Heinrich Trebel, Kauf- 200 Fl. = 342 4 85 -Z Kaufe« | zeichneten Grundstücks hat das Königliche Amts- | (66122) Oeffentliche Zustellung. Die Ghefrau des Schlossers Biereichelt, Friede-| 3) der Klägerin das gefeßliwe Erbreht in den | [66326] Oeffentliche Zustellun Die Ganbelês, Fell he Zuftellung. mann in Haßfurt, als | | M ipeiforpernng mit } gericht zu Labischin durch Urtheil vom 14. De- Josef Preis, Zeughauptmann in Neubreisach, rife, geb. Voß, zu Güstrow, vertreten durch den | Nadblaß des Beklagten vorzubehalten, Der Berichterstatter Äug. Heine zu V erlobn klagt Halle @ S Pro; Gbeuollmá H. Apelt & Sohn zu Rechtsnachfolger seines Eigenthumsvorbehalt für die | zember 1898 für Recht erkannt: vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Ruland, klagt Rechtéanwalt von der Lübe daselbst, klagt gegen | 4) das Urtbeil binsihtlich des Antrages zu 2 für | gegen den Handlunzs nébilsen Gust, Lan eits "gr vA A E A delt note: Rechtsanwalte

j | Johann Kaul’schen Eheleute, Alle ihrer Exiftenz nah unbekannten C igentltutd gegen feine Chefrau Anna Wilhelmine Marie Denlkler, ibren Ehemann, den S{hlosser Franz Biereichelt, | vorläufig vollstreckbar zu erklären. früher zu Ffserlohn, jeßt unbekannten ufenthalts. jährige und selbständize ' Frâctel O gro

Vaters August Tregzel, | j Freif i 9 Feb | Eiù E L beat bi Blait Ne 10 7 N R D A eal, Wohnort, [:) Beleidi it dem A s bô8williger Verlass t dem A f h reifrau Isabella von | 9. | Februar | genthumsvorbeha 8 zur att Nr. werden mi ren etwaigen Real- ognort, wegen |qwerer Deleidigung, mit dem An- que voSwiliger Berlaffung, mit dem Antrage auf | Verhandlung des Rechtsstceits vor das Königliche | stelungs S ; i emei ; 5 ; s Wolfskeel, geborene | gänzlichen Zahlung des Strich- ansprüchen auf dieses Grundftück ausges{lofsen und | trage: die zwischen den Parteien beslebende Ehe für Scheidung der zwishen den Parteien bestedenden Amtsgericht zu Mühlhausen i. Thür. auf N v S L r Swine ava S ae daf astauf Vere Si E, er ReDuptung, Freiin von Dungern, | | | shillings für die Verlassen- | es wird ihnen deshalb ein ewiges Stillshweigen | aufgelöst zu erklären und der Beklagten e Tate Ehe dem Bande na, und ladet den Beklagten zur | 16. März 1899, Vormittags 92 Uhr. Zum | auf Zablung von 40 M nebft 5% Zinsen feit Leit Blatt 5263 ver eifineteir G U H Halle a. S. A shaftsgläubiger der Susanna | auferlegt. Die Kosten des Aufgebotöverfahrens | kosten zur Last zu legen, und ladet die Beklagte mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- | 1. Juli 1896, und ladet den Beklagten zuz mündlichen | in Abtheilun [T Nr. 1 e di Radi Uen | | Schmitt von Haßfurt. werden den Antragstellern auferlegt. zur mündlichen Verhandlung des Rechts\treits vor I. Zivilkammer des Großherzoglichen Landgerichts | zug der Klage bekannt gemacht. Verhandlung des Rechtsstreits vor das Köviagliche vierteljährige Kündi Une Miss N gegen Hafßsurt, den 30. Dezember 1898. S bie Erste Zivilkammer des Kaiserli hen Landgerichts O auf den 21, März 1899, Vor- | Mühlhausen i. Th,, den 24. Dezember 1898. | Amtsgericht zu Zserlobu auf ber Ex. März 1899, | 38 000 4 dem Boreigentbümer des ver pfd Königl. Amtsgericht. [66033] Bekauntmachung. zu Colmar auf den 17. März 1899, Vor- Es 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen Hoerzß\ch, als Gerichtsschreiber Vormittags 9 Uhr. Zum Zwee der öffentlichen | Grundstücks, Bautecniker Ferdinand Kyri ‘béreits (gez.) Goldshmitt, K. Oberamtsrichter. Durch heutiges Auéschlußurtheil ist der Hypotheken- | mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei ei dem gedachten Gerite zugelassenen Anwalt des Königlihen Amtsgerichts. Abthl. 3. Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | im Jahre 1897 zur Rückzahlung gekündi A v bet Zur Beglaubigung: brief vom 283./24. August 1865 über die bei | dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- zu beftellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zu- gemacht. der am 21. März 1898 erfoltes fl un S Gerih1s\{hreiberei des K. Amtsgerichts. Kalau TII, 181 Abth. 111 Nr. 1 aus der Obligation | stellen. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird ftelluna wird diejer Auszuz der Klage bekanni gemacht. | [66439] ._ Oeffentliche Zustellung. Iserlohn, den 30. Dezember 1898. Pfandgrundstücks an die Bekla e die uns i Der K. Sekretär: (L. 8.) Tröger. vom 23. August 1865 für die Hauptsparkafse des | dieser Auszug der Klage bekaant gemacht. L Güstrow, den 3 Januar 1899, j Der Häusler Josef Kullik in Czissek, verireten dur Wengler, der Fälligkeit der vorbezei Vater F s ere Yon Markgrafthums Niederlaufiß zu Lübben eingetragenen : Weidig, Günther, Gerichtsschreiber des Großherzoglich den Rechtsanwalt Brauer zu Kosel, klagt gegen den Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Kenntniß geseßt worden sei, mit - Ant R 3 600 Thaler für kraftlos erklärt. Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts. Medlenburg-Schwerinschen Landgerichts. Häusler und Maurer Alois Lischka, zuleßt in R A ERE Verurtheilung der Beklazter B E rage, N! [66417] Aufgebot. Sorgenicht, welher angebli vor 70 Jahren von | Kalau, den 23. Dezember 1898. ——- Czissek wohnhaft, jezt unbekannten Aufentbalts, mit | [66327] Oeffentliche Zustellung. Theilbetrages von 8000 M der im Écundbias p Das Eigenthum des Grundftüks Flur 12 Nr. 1525/ | hier ausgewandert und seitdem verschollen ift, auf- Königliches Amtsgericht. (66009) Oeffentliche Zustellung. dem Antrage auf kostenpflichtige Verurtbeilung des | Der Berichtertatter Äug. Heine zu Iserlohn klagt | Halle a. S. Blatt 5263 in Abtheilun ITT Nr. 1 104 Katastergemeinde Dortmund, dessen Besigtitel | gefordert, sih spätestens im Aufgebotstermin am Die geshäftslose Mathilde Heinzemann in Elber- [66308] Oeffentliche Zuftellung. Beklagten, an den Kläger 50 M nebft 5 %/ Verzugs- | gegen den Handlungégebilfen Albert Lülf, früher zu | eingetragenen 38 000 46 nebst 41 0/ g Zins Fe it seit dem 26. März 1833 für die unverehelichte | 20. Dezember 1899, Vormittags 10? Uhr, | [65628] s Namen des Königs! feld, Chefrau des Handlungsgehilfen August Hammer. Der Erdarbeiter Wenzel Schima aus Deslawen | zinsen seit dem 1. Januar 1898 zu zahlen uxd das | Iserlohn, jegt unbekannten Aufenthalts, wegen For- | 1. Oktober 1898 an die Klägerin bei Ber bela le Catharina Elisabeth Siegenboge von Dortmund | Zimmer Nr. 27 im Hagener Amtsgerichtsgebäude Verkündet anw 22. Dezember 1898. \chmidt, früber in Elberfeld, jeßt ohne bekannten bei Saaz in Böhmen, jeßt zu Bechstedt b. Königssee | Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und | derung, betreffend Herstellungskosten der vom Be- | der Zwangésvollftreckung in das auf dem Tifelbl: s berichtigt ift, soll für die Dortmunder Aktien: } zu melden, widrigenfalls derselbe für todt erklärt Wollermann, Gerichtsschreiber. Wohn- und Aufenthaltsort, vertreten dur Rehts- i, Th,, vertreten dur den Rechtsanwalt Klinghammer | ladet den Beklagten zur mündlihen Verbandlung | klagten in Gemeinschaft mit Anderen zerstörten | dieses Grundbuchblatts verzeicknete Grundstúck. Di efellshaft für Gasbeleuhtung eingetragen werden. | werden wird. In der Aufgebotsfahe des Hypotbekendokuments anwalt Dr. Erlinghagen in Elberfeld klagt gegen zu Rudolstadt, klagt gegen seine Ehefrau Anna | des Nechtsftreits vor tas Königliche Amtsgericht zu | Haustrepve, mit dem Antrage auf Zahlung von 35 4 | Kläcerin ladet die Beklagte zur mündlichen Ve ; Auf den Antrag der Lehteren werden deshalb alle | Hagen, den 23. Dezember 1898. üher die Poft Mlewo Blatt 59 Abtbeilung IIl ihren genannten Éhemann wegen s{werer Beleidi- Marie Schima, geb. Berthold, zuleßt in Deslawen | Kosel, Zimmer Nr. 6, auf ten 28. Februar | nebst 5 °/% Zinsen seit dem 1. Juli 1896, und lavet | bandlung des Rechtsstreits pr di alie E unbekannten Real - Prätendenten aufgefordert, ihre Königliches Amtsgericht. Nr. 2 hat das Königlihe Amtsgericht in Thoru für gung, mit dem Antrage auf Ehescheidung, und ladet dei Saaz i. Böhmen, geot unbekannten Aufenthalts, 1899, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der | den Bekladten zur mündlihen Verhandlung des | kammer des Könialichen Landgerichts zu Halle a. S auf Anfprüche und Rehte auf das Grundstück späteftens [66412] ei V A f L vieles e t den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Termine be anu ede em E W Zee den SLNung 9nd décter Auézug der Klage Meri vor das Königlibe Amtsgericht zu | den 7. April 1899, Vormittags 9 Uhr, mit gevot,. a ypotbetendotument, welche er das im ; ; ; s He DE nac), und ladet die f betannt gemacht. 3. (7/98. Iserlobn auf den 21. März 1899, Vormitta der fford 3, eine ; , Rechtsstreits vor die Dritte Zivilkammer des König Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rehts- | Kosel, den 30. Dezember 1898. 9 Uhr. Zum Zwecke det öffentlichen Zustellung gelafienen Anwalt ju bestellen, er uen e

Mittags 12 Uhr, bei dem untacieihneten Geritht | Der am 9. Nov io u D fiehaufen als | Grundbuche von Mlewo Blatt 59 in Abtheilung 111 tags r, em unterzeichneten Gericht er am 9. November zu Denkiehaufen a cundbuhe von Mlewo Bla n eilung lichen Landgerichts zu Elberfeld auf den 20. März strei L | z . reits vor die Erste Zioilkammer des Landgerichts wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht öffentlichen Zustellung wird diese lohn, d i r Auszug d bekannt gemadht. g | uszug der Klage

(Zimmer Nr. 39) anzumelden, widrigenfalls sie mit | ebeliher Sohn des Großköthers Johann Christian | unter Nr. 2 für den Kaufmann Elias Itzig in , mi E Kahl, ihren etwaigen E IAN auf s SIIRIEE "fe gge e und gen ea Sue, ge S A jevt in R wohndalt F ges der ring inen be E LCAT Wecidite aci LegE At j I es F E April Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts. Iserlohn, den 30. Dezember 1898, i s: d v S: ene, ' , , mit der Aufforderung, | - ler, i ¿ e SARsOVcien autctiert wecdce, S O Dane: * weder vermuibli@ ia Fabre. 1858 vas Ges O9 verzinsliche nah Mlewo Blatt 147 über- Sit E O ee ‘Tage Tae einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt [66018] Oeffentliche Zustellung. Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. ps: L O, Dortmund, den 24. Dezember 1898. Amerika auêgewandert und seitdem verschollen ift, | tragene Darlehn von 125 Thaler gebildet ift, wird gemacht. / ait L A Zwecke der öffentlichen Zustellung | Die Wittwe des Babhnwärters Heinrih Johann : S Gerihtssreider des Königlichen Landgerichts. Königliches Amtsgericht. wird auf Antrag des zum Abwesenheits-Kurator be- | für kraftlos erklärt. Priem, Aktuar, N eler Auszug der Klage bekannt gemacht. Müller, Louise, geb. Bohne, ¡u Münster, Prozeß- | [66318] Oeffeu-liche Zustellung. R Hai ia Dri i Gi fteliten Halbmeiers August Dörries zu Denkiehausen ia Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Uvotbad den fi Januar 1899. L pevallmäligler: Rechtsanwalt Löbker zu Mürster, _ Der Fleischermeister Anton Mifkckajewéki zu | [66014] Oeffentliche Zustellung. [66419] Aufgebot. bierdurh aufgefordert, sih spätestens in dem auf | [66036] Geri dest , L Eltelit, agt gegen den Bäckermeister Paul Conrad, früher | Sbwersenz klagt gegen den Müller Johann Doma- Die Barbara, Michael Josef und Marta Barbara Auf Antraa des Austragebauers Andreas Tárdler | Moutag, den 2. Oktober 1899, Vormittags | Dur Ausf@lußurtheil vom heutigen Tage werden Sánidaericht b reiber des Landgerichts, zu ünster, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der | galsfi, früher zu Schwersenz, jeßt unbekannten Eckftein, sowie Anton Lochner, sämmtliche von Trapp- pon Ammersöd ergeht im Wege eines Aufgebots an | D{ Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte an- | alle die enigen, welche Eigenthumsansprüche an den [66007] andgeriht Hamburg. D Behauptung, daß Beklagter ihr aus der Schuld- | Aufenthalts, auf Ersay einer für den Beklagten an | stadt und vertreten durch den genannten Michael urfunde vom 20. März 1893 ein baares Darlehn | den Darlebnskafsen-Verein zu Schwersenz auf Grund | Rosef Edckstein, haben gegen Michael Anton, Kor-

ä , eheli botstermi tellen oder bis dftüd lur 9 Nr. 194, Nr. 315/195 und Oeffentliche Zustellung. : Feter Tändler (au Ammeröeder), ehelicher Sohn | ge]egten Aufgebotstermine zu tellen oder 2 Een Une 4 c | b p de Haas, zu [66316] Oeffentliche Zuftellung. von 900 G sulde, mit dem Antrage, dur ein für | einer Wechselbürgschaft am 8. Juni 1880 geleisteten | nelius und Elisabetha Eftein, fämmtliŸhe von da,

des Georg Tándler (auch Ammerseder) von Ammersed, | dewselben Nachricht von sich zu geben, widrigenfalls | 316/195 der Gemeinde Soest geltend zu machen | Die Ebefrau Elisabeth Salfeld, ge l i : a ( ) ch g / London, 309 Upton Lane West-Ham Park, vertreten Die Kuratel über Joseph Baur, unehel. Kind der | vorläufig vollstreckbar zu erklärendes Urtbeil den Zahlung, wit dem Antr.ge, den Beklagten dure | nun unbekannten Aufenthal18, zum Kgl. Amtsgerichte

Gde. Huldsessen, Amtegerichts Eggenfelden, und dessen | die Todeserklärung erfolgen und sein Vermögen als | baben, mit ihren Eigenthumsansprüchen ausge- 1 1 : : | . Ur Ebefrau Maria, geb. Auracher, welcher Peter Tändler | Erbschaft behandelt werden wird. Zugleich werden | {lofsen. durch Rechtsanwalt Dr. H. Bauer in Hamburg, 1d. und minderj. Fabrifarbeiterin Karoline Baur | Beklagten zu verurtheilen, an die Klägerin 100 4 | vorläufig vollstreckbares Uctheil zur Zablung von | dabier Klage auf Löschung geftellt mit dem Antrage, am 2. März 1792 geboren und seit dem russischen | alle diejenigen, welhe Nachrichten über den Verbleib | Soeft, den 16. Dezember 1898. klagt gegen ibren Chemann, den Steindrucker on Kottern, beide vertreten durh den Fahr. Arbeiter | nebst 4/0 Zinsen seit 1. April 1893 zu zahlen und | 135,56 4 nebft 5% Zinsen seit dem 8. Juni 1880 | zu erkennen: G

Salomon (Siegfried) Samuel Salfeld, unbekannten Johann Baur dafelbst, als Vormund des Kindes | die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Die Klägerin | an den Kläger zu verurtheilen Der Kläger ladet | I. die Beklagten sind s{huldig, die für sie auf dem

eldzuge vermißt wird, die Aufforderung, spätestens | des Vermißten zu geben im stande sind, aufgefordert, Königliches Amtsgericht. s i s zu Pee E als walde Data Da E dieselben bien d A2 Gerichte e Tue auso Ln Aufenthalts, wegen bözliher Verlassung, mit dem r gefepliher Vertreter der Kindsmutter, beantrag-n | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | Grundbesiße der Kläger im Hypothekenbuh für tobec 1899, Vorm. 10 Uhr, bestimmt wird, | Stadtoldendorf, den 10. Dezember 1898. [66122] Oeffentliche Zustellung. Antrage, dem Beklagten Aer EN innerhalb einer X, brer Sache gegen den led. urd ' j. Bäder | Rechtestreits vor das Königlihe Amtsgericht zu | Rechtsstreits bor das Königliche Amtégericht zu Posen | Travpftadt Band VI1l Seite 55 eingetragenen je sih beim Amtsgerichte Eggenfelden persönlih oder Herzogliches Amtsgericht. Die Bâäckerfrau Julianne Marewéki, geborene | gerihtsseitig zu bestimmenden Frist die ers LES Haas von Breitenbah, O.-À. Ellwangen, | Münster i. W. auf den 12, April 1899, Vor- | auf den 23. März 1899, Vormittags 10 Uhr. | 5 Gulden Voraus löschen ct Iäfsen, \riftlid zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt (gez.) Mitgau. immermann, zu Schwentainen, vertreten. dur | zwecks Fortsegung des ehelichen Lebens wieder bei si fsegen Vaterschaft u. A. unter Ladung des Be- mittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen | Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser | 1. dieselben haben sämmilihe Kosten des Rechts- wird. Zugleich ergeht die Aufforderung an die Erb- | Veröffentlicht: Schünemann, Gerichtsschreiber. ustiz-Rath Siebr in Allenstein, klagt gegen ibren | aufzunehmen, im Falle der Nichtbefolgung der Auf- ale aa zu dem seitens des K. Amtzgerihts Kempten, Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | Auszug der Klage bekannt gemacht. streites zu tragen, betheiligten, ihre Santerefsen im Aufgebotsverfahren R L Eli Ehemann, den Bâcker Carl Marewsfi, unbekannten | lage aber den Beklagten für einen böstichen Verlafser Be Prozeßgeriht und Gerichtéstand der unerlaubten | gemacht. Posen, den 2. Januar 1899. 111. das Urtheil ift vorläufig vollstreckbar. wahrzunehmen, und an alle diejenigen, welhe über | [66413] Aufgebot. Aufenthalts, wegen Ehbetrennung, mit dem Antrage | zu erklären und die Ebe der Parteien vom Bande p'andlung auf Donnerstag, den 23. Februar Münster i. W., den 2. Januar 1899. Gerth, Verhandlungêtermin, zu dem Klaatpartei die Be- das Leben des Verschollenen Kunde geben können, | Der Rechtzanwalt Hoffmann in Erfurt, als | die Ebe der Parteien zu trennen und den Beklagten | zu scheiden, auch den Beklagten in die Kosten des best? s, Vorm, 9 Uhr, im Sigungsfaale Nr. 11, : Bracht, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. klagten ladet, ift bestimmt auf Mittwoch, den Mittheilung hierüber bei Gericht zu machen. Pfleger des Nachlasses der am 25. Februar 1897 zu | für den allein {huldigen Theil zu erklären, und | Rechtsftreits zu verurtheilen, und ladet den Be- 1) En Berhandlungstermine ano: Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. ———— 8. März 1899, Vormittags 9 Uhr. um Eggeufelden, 29. Dezember 1898. Etfurt verstorbenen Wittwe Wilhelmine (genannt | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung | klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- Vals beklagte Xaver R ist schuldig, die S (66321] Oeffentliche Zustellung. Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus-

gl. Am1sgericht. Minna) Henriette Sophie Breitwifser, geb. Hilden- | des Rechtsstreits vor die 3. Zivilkammer des König- | streits vor die Anse Zivilkammer des Landgerichts ch cserschaft zu dem am 15. November 1898 außer- | [66323] Oeffentliche Zuftellung. : Der Borstand der Spa1kasse des Fleckens Roten- | zug der Klage bekannt gemacht. (L. S8) Mittermüller. brandt), gebürtig aus Franfkfunt a. M., bat das | lihen Landaerichts zu Allenftein auf den 5. April | zu Hamburg (altes Rathhaus) auf den 28. März 9 h geborenen Kinde Joseph Baur anzuerkennen, Der Restaurateur J. G. Maurer zu Frankfurt | burg zu Rotenburg, vertreten durch den Sparkassen- Königshofen, 3. Januar 1899. Für die Ausfertigung: Aufgebot ter unbekannten Erben des Nachlafses der | 1899, Vormittags 11k Uhr, mit der Auf- | L899, Vormitiags 94 Uhr, mit der Aus- n 1 derselbe hat von der Geburt dieses Kindes bis f a. M,, Große Bokenheimerstraße 19, vertreten dur | kassierer- Hermann Haake in Rotenburg, klagt gegen Der Gerichtsschreiber : Eggeufelden, 3. Januar 1899, genannten Verstorbenen beantraat. Demgemäß werden | forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- | forderung, einen ber dem gedahten Gerichte zu- as éssen zurückgelegtem 14. Lebensjahre einen in Rechtsanwalt Dr. Carl Theodor Wolff hier, klagt | 1) den Carl Meyer, 2) Ernft Meyer, 3) die (L. S.) Eïs naer, Kgl. Sekretär. Der K. Ober-Sekretär: Seidl. die unbekannten Erben der 2c. Breitwisser hierdurh | gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der gelassenen Anwalt zu bestellen. ges Zwecke der Ünterbattet Raten vorauszuentrihtenden ährlihen } gegen den J. B. Koch aus Fulda, zuleßt in Frank- ae Meyer, früher zu Rotenburg, jeßt unbe- Bitte A d aufgefordert, spätestens in dem auf den 7. No- { öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage a dattdbeitrag von 84 M, sowie die Hälfte des | furt a. M. wohnhaft, jeßt unbekannten Aufenthaltes, | kannten Aufenthalts, auf Grund der Klagschrift vom | [66127] Oeffentliche Zustellung.

[66416] Vekauntmachung. vembcr 1899, Vormittags 11 Uhr, vor dem | bekannt gemacht. bekannt gemacht. ; nas Gi igen Schulgeldes und der allenfallsizen Kur- | wegen Portrang aus rückständiger Miethe für die | 16. Dezember 1898 mit dem Antrage, die Beklagten | Die Firma Hans Römer in Mey, vertreten durh

Auf Antrag des Feilenfabrikanten August Voll- | unterzeihneten Gerichte, Zimmer 58, anberaumten Patshke, Gerichtsschreiber Hamburg, den 4. Januar 1899, die Lchenkoften an die Kuratel des Kindes, ferner | Zeit vom 1. Juli bis ultimo eptember 1898, mit | kostenpflichtig mittelst vorläufig vollstreckbaren Urtheils | Rehtsanwalt Dr. Beringer daselbst, klagt gegen den merbaus zu Hagen wird dessen Großonkel, der am | Aufgebotstermine ihre Rechte an dem Nachlasse an- | des Königlichen Landgerichts. 3. Zivilkammer. H. Kuers, Gerichtsschreiber des Landgerichts. auf- und Kindbettkosten-Entschädigung von | dem Antrage auf fostenfälige Verurtheilung des | zur Zahlung von 123 4 75 H Hypothekenzinsen | ehemaligen Secondeleutnant Albrecht, Inft Regt. 29. Mai 1804 zu Hagen geborene Peter Christian | zumelden unter Androhung des Rechtsnachtheiles, A R IAE S i

rüber in Diedenhofen, zur Zeit ohne bekannten früher zu Güstrow, jeßt unbekannten Aufenthalts, | Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen | wegen Forderung, betreffend Beitrag zu den Her- | Louise Teschner, früher zu Leipzig - Goblis jeßt

atun A E R

E A io S R E E E S a T “i t a Lei dde

E R LIN

n L E e

S DA A E a Ern mx E OBE A T L = Ra aEN

D E Ce T N 7A D Ttwr i 1MEMRT 7 ¿r T

“Ai R 21 D, Aen

E

E E L, G tos 1 dri Pius L Ei INGA Di