1899 / 7 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

O S

E E T

E S

L O E cui: o A L

E E

P Ns

N

N

E Spr E

5 y f E

E a b S

s

Handel und Gewerbe.

Nach einer Bekanntmachung im japanishen Staats- ‘Anzeiger vom 26. November. v. J. wird der am 5. Dezember 1897 zwishen Japan und Oesterreih-Ungarn ab:

eschlossene Handels- und Sciffahrtsvertrag vom 7. “Zuli d. J. ab auch. für die Junsel Formosa in Kraft treten.

" Tägliche Wagengestellung für Koblen und Koks an der Ruhr und in Obershlesiem. An der Ruhr sind am 7. d. M. geftelli 14 202, niht recht- zeitig gestellt keine Wagen. ; In Oberschlesien sind am 7. d. M. geftellt 5522, nit recht- zeitig geftellt keine Wagen.

Zwangsversteigerungen.

Beim Königlichen Amtsgericht T1 Berlin gelängten die nach- bezeihneien Grundstücke zur Versteigerung : Weberstraße 10, dem Rittergutsbesißer H. C. W. Freiherrn v. d. Linde zu Ravensbrüdck gehörig; Fläche 19,91 a; Nu ungswerth 31500 4; mit dem Gebot von 340 900 & blieb Frau Wittwe Rosalie Schläger in Char- lottenburg, Leibnizstraße 72, Meistbietende. DBredow- straße 30, dem Zimmermeister Aug. Kirst gehörig; Fläche 7,13 a; Nutungpens 10 650 1; mit dem Gebot von 27500 M blieb die Firma Max Priester u. Co., Kanonierstraße 39, Meistbietende. Prinzen- Allee 45, dem Klempnermeister Herm. G öri gehörig; Fläche 15,92 a; Nußungswerth 7390 4; mit dem Gebot von 95 500 c blieb Rentier C. Reimer in Charlottenburg, Ublandstraße 1, Meistbietender. Aufgehoben wurde das Ver- fahren der Zwangsversteigerung des Grundstücks Ackerstraße 33, der Wittwe Selma Meyer, geb. Zeunert, und Genossen.

gehörig. j

Berlin, 7. Januar. Marktpreise nach Ermittelungen bes Königlichen Vere (Höchste und niedrigste Preise.) Per Doppel-Ztr. für: *Weizen 17,00 4; 15,70 4 *Roggen 15,15 #; 13,60 „«« *Futtergerste 13,95 #4; 13,00 A *Hafer, gute Sorte, 15,50 M4; 15,10 A Mittel-Sorte 15,00 M; 14,50 M geringe Sorte 14,40 #4; 13,90 A Richtstroh 4,00 #4; 3,33 M Heu 6,99 4; 4,40 4 *®*Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 A; 20,00 A **Speisebohnen, weiße 59,00 M; 24,00 6 *Linsen 70,00 4; 30,00 A Kartoffeln 6,00 4; 4,00 M4 Rindfleis von der Keule 1 kg 1,60 6; 1,20 46 dito Bauchfleisch 1 kg 1,20 A; 0,90 A Schrweinefleish 1 k 1,60 M; 1,20 Ralbfleis 1 kg 1,80 A; 1,00 A Hammelfleish 1 kg 1,60 4; 1,00 & Butter ‘1 kg 260 4; 200 «6 Eier 60 Stüd

60 M; 2,80 & Karpfen 1 kg 2,20 A4; 1,009 M Aale 1 kg ,80 M; 1,40 A Zander 1 kg 2,40 4; 1,00 4 Hechte 1 kg 60 &; 1,00 A Barsche 1 kg 1,60 4; 0,80 A Schleie kg 2,80 Æ; 1,10 A Bleie 1 kg 1,20 4; 0,80 M Krebse 0 Std 12,00 M; 2,90 M u

* (Frmittelt pro Tonne von der Zentralstelle der preußischen Land- wirtbschaftskammern Notierungs\tele und umgerechnet vom Polizei-Präsidium für den Doppelzentner.

2+ Fleinhandelspreise.

Nus3weis über den Verkehr auf dem Berliner Schla@tviehmarkt vom 7. Januar. Zum Verkauf ftanden: 3919 Rinder, 1010 Kälker, 7989 Schafe, 7079 Schweine. Markt- preise nach den ; Ermittelungen der Preisfestsezungs-Kommission ; Bezahlt wurden für 100 Pfund oder 50 kg Schlachtgewicht in Mark (bezw. für 1 Pfund. in Pfg.): Für Rinder: Ochsen: 1) vollfleisig, ausgemästet, böhsten Schlahtwerths, höhftens 7 Jahre alt, 61 bis 65; 2) junge fleishige, niht ausgemästete und ältere A 56 bis 60; 3) mäßig genährte junge und gut genährte ältere 54 bis 59; 4) gering genährte jedes Alters 48 bis 53. Bullen: 1) voll- Aeishige böten Schlachtwerths 57 bis 62; 2 mäßig genährte iüngere und gut genährte ältere 54 bis 56; 3) gering genährte 48 bis 52. Färsen und Kühe: 1) a. vollfleishige, aus8gemäftete Färsen hö&ften Schlahtwerths bis —; Þb, vollfleischige, aus- gemästete Fühe höchsten Schlahtwerths, höchstens 7 Jahre alt, 54 bis 55; 2) ältere ausgemästete Kühe und weniger gut ent- widelte jüngere 52 bis 53; 3) mäßig genährte Färjen und Kühe 50 bis 52; 4} gering Gueoree Färsen und Kühe 46 bis 48. Kälber: 1) feinfte Mastkälber (Vollmilhmast) und befte Saugkälber 72 bis 75; 9) mittlere Mastkälber und gute Saugkälber 65 bis 79; 3) geringe

ugkälber 58 bis 64; 4) ältere gering genährte Kälber (Frefser) 42 bis 49. Schafe: 1) Mastlämmer und jüngere Mafthammel 58 bis 60; 2) ältere Masthammel 52 bis 56; 3) mäßig genährte

Hammel und Schafe (Merzschafe) 46 bis 50; 4) Holsteiner Niederungs-

schafe bis —, auch pro 100 Pfund Lebendgewiht bis Schweine: Man zahlte für 100 Pfund lebend (oder 50 mit 20 9/9 Tara-Abzug: 1) vol ege, kernige Schweine feinerer Nafsen und deren Kreuzungen, höchstens 14 Jahr alt, a. 54 bis 55, þ. über 300 Pfund lebend (Käser) bis —; 2) fleishige Schweine 52 bis 53; gering entwickelte 50 bis 51, Sauen 48 bis 51

Berlin, 7. Januar: (Wochenbericht für Stärke, Stärke- fabrikate und Hülsenfrüchte von Max Sabersky, Berlin W.) Ia. Kartoffelstärke 23—235 #, Ia. Kartoffelmehl 23—23§ ä, Ila. Kartoffelmehl 215—22 M, Feuchte Kartoffelstärke, Fracht- parität Berlin resp. Frankfurt a. O. 12,40 A, gelber Syrup 25—%B M, Kap. - Syrup 257—26 #4, Export 263—27 M, Kartoffelzuckder gelb 25 —2} M , Kartoffelzucker lap. 26 bis 267 #4, Rum-Kuleur 37—38 #4, Bier-Kuleur 36—37 #4, Dextrin elb und was Ia. 287—29 Æ, do. sfefunda 25—255 M,

eizenstärke (fleinft.) 36—38 M, (großft.) 37—39 4, Hallesche und |

Slesishe 39—40 4, Sade 34}—35 M4, Reisstärke (Strahlen) 49—50 M, do. (Stüden) 47—48 4, Maisftärke Ia. 28—30 Æ, Viktoria - Erbsen 19—22 4, Kocherbsen 16—20 H, grüne Erbsen 17—20 #, Futtererbsen 15—15} #, inl. weiße Bohnen 20—22 M, Flahbohnen 21—23 M, Ungar. Bohnen 17—18 M Galiz. - ruf. Bohnen 16—17 Æ, große Linsen 42—48 A, mittel do. 34—40 M, kleine do. 24—34 H, weiße Hirse 19—21 #, gelber Senf 27—36 F, Hanfkörner 23—25 #, Winterrübsen 21 bis 21} Æ, Winterraps 22—224 A, blauer Mohn 54—58 H, weißer do. 58—60 M, Que 14—17 , Widcken 15—16 Æ, Pferde- bohnen 143—19 M, 2 ais loko 11—115 4, Leinsaat 22—-23 K, Kümmel 38—42 Ia. inl. LeinkuWen 145—15 Æ, do. ruff. do, 14—15 #4, Rapskuhen 13—14 #4, Ia. Marseill. Grdnußkuchen H 4, Ia. doppelt gesiebtes Baumwoll - Saatmehl 58—62 9/% 125—13} MÆ, helle getr. Biertreber 11—1b} F, Mais - Weizen- Lene 143—15 Æ, getr. Getreideshlempe 13}—14 A, Ot 1E e, Welenflete 10—104 6 (Mes per 100 kg ab Bahn

jénkleie per ga ahn Berlin Partien! vön mindestens 10 000 kg.)

Der Ober-Präsident der Provinz Brandenburg und des Stadt- kreises Berlin hat, wie das Königliche Polizei-Präsidium mitthéilt, unter dem 30. Dezember v. I. angeordnet, daß zum 1. Mai d. I. eine Zwangs-Innung für däs Posamentier- und Seiden- knopfmacher-Handwerk in dem Bezirk der Stadtgemeinde Berlin- mit dem Siye in Berlin errihtet werde. Von dem ge- nannten Zeitpunkte? a Jen alle Gewerbetréibende, welhe das Posamenter: und Seidenknopfmacher-Handwerk betreiben und Hilfs- S t C A Sazbarte r Dari auen) l

en, nnung an, Zu angeordnet worden, da Cs April d. S. die Schließun ge zur Zeit hier bestéhenden pas mentier- und Seidenknopfmacher-Innung zu erfolgen habe.

oder Facharbeiterinnen) be--

Die Einnahmen der Marienburg-Mlawkaer Eisen-

bahn betrugen im Monat Dezember 1898 nach vorläufiger Fest- s 223 000 4 gegen 187 000 A nah vorläufiger Feststellung m Dezember 1897, mithin mehr 36 000

Vom oberschlesischen Eisen- und Zinkmarkt berihtet die „Schl. Ztg.“: Das neue Jahr hat für die oberslesishe Eisen- industrie ausfichtsvoll begonnen. Während sonst die erfte Januar- Woche wegen der Inventuren eine starke Abschwächung im Be- stellungseingange zu bringen pflegte, war diesmal das Gegentheil der Fall: die Menge der in der Berichtswoche eingelaufenen Spezi- fikfationen überragt sogar die der Vorwochen. Es findet dies feine Erklärung darin,* daß die Lager der Händler ftark der Kompletierung

‘bébürfen und daß im übrigen die Abnehmer gerade am Fahres\{chluß

noh ret flott \pezifizierten, weil sie eine Streichun etwaiger Reste im Falle des Verzuges befürchteten. Abgesehen von diesen. besonderen Ver- hältnissen, berehtigt aber au die allgemeine Lage des Eisenmarktes zu den besten Hoffnungen für das Jahr 1899. Das bedeutsamste Sympton hierfür ist der Umstand, daß das sonst Roheisen exportierende England gegenwärtig zur Deckung seines enorm gestiegenen Bedarfs Roheisen aus Amerika einführt. Abschlüsse in Handelseisen sind in der Berichtswoche nit vorgekommen, weil die Werke für viele Monate auéverkauft sind. Dagegen kamen in Trägern, Schienen und Schiffs- baumaterial sowie in groben und feinen Blechen mehrfah neue, zum theil recht belangreihe Geschäfte zum Abshluß bei mehr oder weniger Lat Le in welche die Kundschaft gern willigte. Besonders fest ist ‘der Markt in Formeisen und Feinblehen, wofür anhaltend starke Kauflust besteht. Der Auslandsbedarf ist in Grob- und Fein- eisen fortgeseßt intensiv, und es if ganz natürli, daß mit der starken Na(frage aus allen Exportgebieten au Preissteigerungen Hand in Hand gehen. Für Rußland is der Grundpreis für Verkäufe vom 3. Januar d. J. ab auf 135 4 für die Tonne franco Sosnowice unverzollt bezro. 1,82 Rb. pro Pud franco Sosnowice verzollt unter Beibehaltung der bisherigen Ueberpreise erhöht. Die Thatsache, daß unter den bisherigen, auch {hon erhöhten Preifen die russishen Ordres stetig zunehmen, fowie der Umstand,“ daß die russishen Walzwerke mit Arbeit überhäuft und theilweise schon für das ganze Jahr 1899 voll beseyt sind, rechtfertigt zur Genüge diese neue Preiserhöhung, Auch im übrigen geht das Auslandsgeshäft außerordentlich flott, und es sind troy der derzeitigen wesentlich böberen Notierungen bereits weit umfangreihere Abschlüsse für den Export zu Buche gebracht, als dies zur gleichen Zeit im Vorjabre der Fall war. Vom Alteisengeshäft ist Besonderes niht zu be- rihten. Der Bedarf der Werke in Schmelzmaterial ist umfangreich, wird aber auf Grund der kereits vor längerer Zeit für den größten Theil des laufenden Jahres kontrahierten Abschlüsse ohne Störungen im Markte gedeckt. Im Rohzinkgeshäft brachte auh die ab- elaufene Berichtswoche noch keine Belebung. Man erwartet eine solche erst im Laufe des Januar, wenn \ih, wie die hiesigen Pro- duzenten annehmen, herausstellen wird, daß die Käufer ihren Bedarf zu Preisen, die den bisherigen niedrigen englishen Notierungen ent- sprechen, niht zu decken im stande find. In der That meldete London in den lezten Tagen au bereits etwas bessere Preise, sodaß die Hütten Recht zu behalten scheinen, wenn sie auf ihren Forde- rungen beharren. Für Zinkblech hat sih mit Beginn des neuen Jayees Es größere Nachfrage eingestellt; die Preise blieben un- verändert.

Die Korporation der Kaufmannschaft zu Magde- burg bat in ihrer Generalversammlung vom 13./14. September 1898 beschlossen, sh mit Beginn, des Jahres 1899 in eine Handels- fammer umzuwandeln und unterm 25. September die ministerielle Genehmigung dazu erhalten. Nachdem die Wahlen zur Handels- fammer am 30. November 1898 stattgefunden haben, hat sih die Handelskammer am 3. d. M. fonstituiert und die Vertretung von Handel, Industrie und Schiffahrt Magdeburgs (nebst einmeiligem Um- kreise) an Stelle der Aeltesten der Kaufmannschaft übernommen.

In der Sißung des Aufsichtsraths der Wicküler-Küppe r- Brauerei Aktiengesellschaft in Elberfeld vom 7. d. M. wurde die Bilanz für ‘das am 31. Oktober 1898 abgelaufene Ge- \chäftsjahr vorgelegt. Der Absatz betrug 184 001 11 gegen 177 992 h] im Vorjahre. Nah Abschreibung und Rückstellung von 227 344 H (213 043 Æ für 1896/97) soll der auf den 4. Februar d. I. einzu- berufenden Generalversammlung die Dotierung des außerordentlichen Reservefonds mit 50000 4, die Vertheilung einer Dividende von 14% (wie im Vorjahr) und ein Vortrag von 26 271 4 zur Ge- nehmigung vorgeschlagen werden. é ;

Die „New Yorker Handels-Zeitung® äußert si in »er wirthshaftlihen Wochenshau ihrer Nummer vom 31. Des zember 1898 über die allgemeine Geschäftêlage folgendermaßen: Das Jahr 1898 {ließt verheißungsvoll ab. Alle Symptone deuten darauf, daß der für das Jahr 1899 erhoffte allgemeine Aufshwung des Handels und der Industriethätigkeit sich vorbereitet. Der Konsum in allen Zweigen der Boden- und JIndustrie-Erzeugnifse ist ein stärkerer. In einzelnen Zweigen hat er erstaunlihe Dimensionen angenommen, ganz besonders in Eisen, Stahl und Kupfer. Auch die Ausfuhr entwickelt ih in fortwährend größerem Rahmen. Bei- \pielsweise betrugen die vorgestrigen Verschiffungen von Weizen aus dem hiesigen Hasen mehr als 900 000 Bushels. Troy der energischen Ausrüstung unserer Eisenbahnen können diese das ihnen dar- bietende Frachtengeschäft niht vollständig erledigen. Es werden daher von den Verwaltungen große Anstrengungen gemacht, um durh möglichst rashe und umfangreihe Vermehrung ihrer Beförderungsmittel Wagen und Lokomotiven die an sie gestellten Ansprüche be- friedigen zu können. Die Bestellungen von Schienen erreichen eine enorme Ziffer. Durch die Aufträge auf Schienen, Loko- motiven, Röhren und Schiffspanzerplatten is der Metallmarkt in eine kaum noch dagewesene Aufregung versezt. Sämmt- liche große und kleinere Eisenwerke arbeiten bis zur Grenze ihrer Leistungsfähigkeit. Die Aera der Apathie und der niedrigen Preise hat unter diesen Umständen aufgehört, und die Tendenz des Marktes ist eine entshieden aufwärtsstrebende. Avch im Webstoffmarkte herrs{cht stärkere Nahfrage na Waaren und ein festerer Ton in der Preisgestaltung. Druckkattune behaupten troß der vor dem Jahres- wechsel naturgemäß unbedeutenden Nachfrage die gewonnene Besse- rung, und andere Baumwollstoffe betheiligen sich an der Preisbefestigung. Strumpfwaaren gehören zu den wenigen Artikeln, welche vernachlässigt find. Dagegen ist das Geschäft in Unter- kleidern für Frühjahrsbedarf und für den nächsten Herbst in besserer Verfassung. Für das Wollstoffgeshäft {sind infolge der eingetretenen Kälte und der dadurch veranlaßten ftarken Umsäße in ‘pit dear kTleidern die Aussichten für das nähste Jahr entschieden besser geworden. Seidenstoffe Tia in einer günstigen Lage. Troß der augenblicklih herrschenden Reaktion nah ‘den Bewegungen vor den Perle ift der Ton ein fester, und die Preise bei Beginn des Frühjahrsgeshäfts werden d in Ermangelung irgend eines stôrenden Elements bei der jegigen reisgebahrung des Rohmaterials ohne Zweifel wejter be- estigen

N 7, Januar. (W. T. B.) Spiritus ‘loko , ej. Breslau, 7. Januar. (W. T. B.) S@hluß-Kurse. Stel, 34%/ L.-Pfdbr. Litt. A. 99,15, Breslauer Diskontobank 117,90, xeólauer lerbank 109,90, Schlesisher Bankverein 148,00, Breslauer & abrik 161,00, Donnersmark 183,75, Kattow 194,00, Obérschles. Eis. 115,50, Caro Hegenscheidt Akt. 147, Obersles. g 162,75, Obersles, P.-Z. 177,00, Opp. Zement 179,00, Giesel 167,00, L.-Ind. Kramfta 152,00, es. Zement 231,10, . Binkh.-A. 337,00, Laurahütte 217,50, Bresl. Oelfabr. 91,00, Koks-Obligat. 101,45, Nieders lef. elektr. und Kleinbahn- gesellschaft 124,25, Cellulose Feldmühle lel 162,00.

1 roduktenmarkt. Spiritus pr. 100 1 100 9/ 50 Vérbrauchsabgaben pr. Januar 57,80 Br., do. 70 K brauchs- abgaben pr. Januar 38,30 bez.

Magdeburg, 7, . (W, T. B. rberiht. Korn- uêer ertl: 88 0/0 Kendement 102-1040. uer e Btl 79 0/4

ement 8,00—8,30. Ruhig. rotraffinade Ï 24,00. Brot- raffinade T1 23,75. Gem. Raffinade mit Rus 23,87}—24,25. Gem.

mit Faß 23,00—23,25, Still. Rohzucker 1. Produkt Transit Sab pr. Januar 9,421 bez.,, 9,45 Os Je Februar d., 9,4 7 Br., T. März 9,56 bez., s Br., . Mai p A Tig 9,60 Br., pr. Oktober-Dezember 9,274 Gd., Frankfurt a. M., 7. Januar. (W. T. B. «Kurse. Lond. Wechsel * 20,402, Pariser do. 81,00, Sbner Na 45, 39/0 Reichs-A. 93,50, 3 9/6 Hefsen v. 96 92,10, Italiener 93,60, 3 9/0 port. Anleihe 24,00, 59/6 amort. Num. 101,00, 49/0 russische S,

—,—, 4% Ruff. 1894 100,60, 4% Spanier 46,20, | Konv. Türk.

22,70, Unif. Egypter —,—, 6 °%/% fkons. Mexikaner 99,00 5 9/0 ‘Mexikaner 97,40, Reichsbank 166,80 "Due 153,90, Diskonto-Komm. 198,00, Dresdner Bank 162,90, Mitteld. Kredit 119,60, Oest.-ung. Bank 157,00,. Oeft. Kreditakt. 226,20, Adler fa fie —,—, Alg. Elektrizit. 282,50, Schuckert 241,30, Höchster

arbwerke 408,00, Bochumer Gußstahl 230,70, Westeregeln 204,50, Sia De Gotthardbahn 150,70, Mittelmeerbahn 101,40,

0 R E ;

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 226,00, Franz. 154,90, Lomb. 27,45, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn 150,30, Deutsche Bank 206,10, isf.-Komm. 197,60, Dresdner Bank 162,60, Berl. Handelsges, —,—, Bochumer Gußst. ‘229,60, Dort- munder Union —,—, Gelsenkirhen —,—, Harpener 177,50, Hibernia 187,50, Lautabütte 215,50, Portugiesen —,—, Italien. Mittelmeerb. —,—, Schweizer Zentralbahn 154,40, do. Nordostbahn 110,70, do. Union 82,30, Italien. Méridionaux —,—, Schweizer Simplonbahn 91,50, 6 9/0 Mexikaner 99,50, Italiener 93,50, 3 9% Reichs-Anleihe —,—, Schutert 241,00, Northern 77,20, Edison —,—, Allgemeine Elektrizitätsgesellshaft 283,00, Helios —,—, Nationalbank —,—, 1860er Loose —,—, Türkenloose —,—.

Köln, 7. Januar. (W. T. B.) Rüböl loko 53,50, per Januar 50,80.

Dresden, 7. Januar. (W. T. B.) 3% Sächs. Rente 92,00, 34 9% do. Staatsanl. 100,40, Dresd. Stadtanl. v. 93 99,80, Dresd. Kreditanstalt 134,25, Dresdner Bank 162,00, do. Bankverein 118,00, Leipuiger 1 N0. ibi Sts d E Deutige E eer

resd. Straßenbahn ,00, Sächs.-Böhm. Da ahrts - Ges. S A T e T. B) U d | |

_ Leipztg, 7. Januar. ¡ Ä 7 chluß - Kurse. 3 9/0 Sächsische Rente 91,85, 34 9% do. Anleihe 100,40, Zeitzer Le ina und Solaröl-Fabrik 115,90, Mansfelder Kuxe 885,00, Leipziger Kredit- anstalt-Aktien 209,25, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 121,00, Leipziger Bank-Aktien 179,00, Leipziger Hypothekenbank 147,75, Sächsische Bank-Aktien 136,00, Sächsische Boden-Kredit-Anstalt —,—, Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 168,00, Leipziger Kammgarn- Spinnerei-Aktien —,—, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 164,50, Altenburger Aktien-Brauerei 235,00, Zuckerraffinerie Halle-Aktien 122,00, Große Leipziger Straßenbahn 207,25, Leipziger Elektrische Dae 138,25, Thüringishe Gas-Gesfellshafts-Aktien 228,00, Deutsche Spiyen-Fabrik 228,00, Leipziger Elektrizitätswerke 120,25, Säwhsishe Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 130,75.

Kammzug-Terminhandel. La Plata. Grundmuster B pr. Januar 3,95 #4, pr. Februar 3,924 #6, pr. März 3,925 K, pr. April 3,925 6, pr. Mai 3,90 #4, pr. Iuni 3,85 #4, pr. Juli 3,895 #4, pr. August 3,85 H, pr. September 3,823. „4, pr. Oktober 3,824 M, pr. November 3,824 H, pr. Dezember 3,825 #4 Umsay: 65 000 kg. Tendenz: Ruhig.

Bremen, 7. Januar. (W. T. B.) Börsen-Schlußbericht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung-der Bremer Petro- Cle e Bo LR SY e I qa SNEs Ds d,

rmour e , Cudaby de oice Grocery H, White label 303 „S. s 273 S. Reis jest. Kaffee unverändert. Baumwolle ruhig. Upland middl. loko 295 §. Taback. 117 Seronen Carmen. 200 Padæen Ambalema.

Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 59% Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Akt. 155 G., 59/0 Norddeutsche Lloyd-Aktien 115 bez., Bremer Wollkäramerei 311 Gd.

Hamburg, 7. Januar. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Hamb, Kommerzb. 125,50, Bras. Bk. f. D. 161,00, Lübeck-Büchen 177,90, A.-C. Guano-W. 90,75, Privatdiskont 47. Hamb. Padtetf. 123,49, Nordd. Lloyd 115,25, Trust Dynam. 179,00, 3 9/9 Hamb. Staats-Anl. 92,20, 34 9/6 do. Staatsr. 104,60, Vereinsb. 168,50, Hamb. Wechsler- bank 125,25. Gold in Barren pr. Kgr. 2792 Br., 2788 Gd., Silber ín Barren pr. Kgr. 80,75 Br., 80,25 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,285 Br., 20,245 Gd., 20,27 bez., London furz 20,427 Br., 20,384 Gd., 20,414 bez., London Sicht 20,444 Br., 20,404 Gd., 20,43 bez., Amsterdam 3 Véonat 167,80 Br., 167,30 Gd., 167,65 bez., Oeft. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 167,30 Br., 166,80 Gd., 167,20 bez., Paris Sicht 81,19 Br., 80,85 Gd., 81,06 bez., St. Petersburg 3 Monat 212,85 Br., 212,25 Gd., 212,75 bez., New Bork Sicht 4,213 Br., 4,19} Gd., 4,20) bez., New York 60 Tage Sit 4,185 Br., 4,154 Gd., 4,173 bez.

Getreidemarkt. Weizen loto matt, holfteinisher loko 164—167. Roggen ruhig, mecklenburgisher loko neuer 149 —155, utter loko fest, 120. Mais 1094. Hafer ruhig. Gerste stetig. Rüböl \till, loko 48. Spiritus etwas shwächer, pr. Januar 192, pr. Jan.-Febr. 193, pr. Febr.-März 194, pr. April-Pèai 19. Kaffee L Umsay 1500 Sack. Petroleum ruhig, Standard white

ko 6,95.

Kaffee. (Nahmittagsbericht.) Good average Santos pr. März 32 Gd., pr. Mai 32} Gd., pr. Sept. 33+ Gd., pr. Dez. 333 Gd. Zuckermarkt. (Schlußbericht.) Rüben-Rohzucker 1. Produkt Basis 88 9/o Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Januar 9,424, pr. März 9,923, pr. Mai 9,60, pr. ugust 9,75, pr. Oktober 9,35, pr. Dezember 9,35. Ruhig.

wien, 7. Januar. (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) Oesterr. 41/6 9/9 Papierr. 101,60, do. Silberrente 101,99, MRIerS Goldrente 120,35, Oesterreihishe Kronenrente 101,90, Ungarische Goldrente 120,00, do. Kron.-A. 97,90, Oesterr. 60er Loose 140,50, Länderbank 239,00, Oesterr. Kredit 360,00, Unionbank 296,00, Ungar. Kreditb. 390,50, Wiener Bankverein 266,25, Böhmische Nordbahn 246,00, Buschtiehrader 650,00, Elbethalbahn 260,00, Ferd. Nordbahn 3535, Oesterr. Staatsbahn 362,50, Lemb.-Czern. 296,00, Lombarden 60,29, Nordwestbahn 243,50, Pardubiyer 207,50, Alp.-Montan 192,75, Amsterdam 99,60, Deutsche Pläße 58,974, Londoner Wesel 120,45, Pariser Wechsel 47,724, Napoleons 9,56, Marknoten 58,974, Russische Banknoten 1/278, Bulgar. (1892) 113,50, Brüxer 366,00, Tramway 563,00. Oesterr. Kreditaktien —,—, Staatsbahn —,—.

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr 9,52 Gd,, 9,53 Br., Roggen pr. Frühjahr 8,29 Gd., 8,30 Br. Mais yr. Mai-Juni 5,17 Gd., 5,18 Br. Hafer pr. Frühjahr 6,08 Gd., 6,09 Br.

Wie die „Politishe Korre])pondenz“ aus Paris meldet, hat die Banque de Paris et des Pays—Bas, welche dem Bank- konsortium für die bulgarische Konver|ions-Anleihe beitrat, în Ge- meinshaft mit der Banque Internationale Ecvaluliligte nah Sofia entsandt, um mit den anderen Kontrahenten die für den Abschluß des Geschäfts erforderlihe Formalität zu vollziehen.

9, Januar, Vormittags 10 Uhr 50 Minuten. |(W. T. B.) Schwa. Ungar. Kredit-Aktien 390,00, Oesterreichische Kredit-Aktien 359,121, Franzosen 361,75, Lombarden 60,00, Elbethalbahn 258,00, Oesterreichische Papierrente 101,45, 4 %/ ung, Goldrente 120,15, Oeft. Keonen-Anleibe —,—, Ungar. Kronen - Anleihe 97,75, | Marknoten 58,96, Bankverein 266,00, Länderbank 238,75 Buse rader Iätt. B. Aktien 648,00, Türkische Loose 58,10, Brüxer 363,00, Wiener Tramway 560,00, Alpine Montan 193,50, Bulgarishé Anleibe —,—.

Budapest, 7. Januar. (W. L. B.) Getreidemarkt. Weizen loko matt, pr. Märi 9,59 Gd., 9,60 Br., pr. April 9,45 Od. 9,46 Br. Roggen pr. März 8,16 Gd., 8,18 Br. Hafer pr. März 5,80 Gd., 5,82 Br. Mais pr. Mai 4,88 Gb., 4,89 Br.

Kohlraps pr. August 12,20 Gd., 12,30 Br. (Séluß in der Zweiten Beilage.)

Sped. Fejt. Short clear middl. loko

Zweite

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Montag, den 9. Januar

M d

Handel und Gewerbe.

(Schluß aus der Ersten Beilage )

192 Br. Fest.

24 9% Konf. 1101/16, 3 9/0 Reichs-Anl. 934, Preuß. 34 9/0 Kons. —, | Der Schluß war recht fest. 5 9/0 Arg. Gold-Anl. 903, 43 9/9 äuß. Arg. —, 69% funk. Arg. A. | 484 000 Stück. \

903, Brafil. 89er Anl. 563, 59/0 Chinesen 993, 349% Egypt. 103F, 4 9% unif. do. Len 3X 09/6 Rupees 632, Ital. 59/9 Rente 92, 6 9/6

Petroleum. (Schlußbericht. ) Naffiniertes Type weiß loko 19# vez. u. Br., pr. Januar 19} Br., pr. Febr. 193 Br., pr. März New York, 7. Januar (W L B) Die Börs L j 2 ew Vork, 7. Januar. T: ie rse eröffnete ieferung v London, 7. Januar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse) Engl. | in {waer Haliung; im weiteren Verlauf trat eine is in oe ia

Weizen eröffnete stetig mit etwas höheren Preisen infolge der Abnahme der Ankünfte und zog auf bedeutinde Entnahmen, Deckungen

Der Umsay in Aktien betrug

1899.

19. Januar. Zoll- und Steuer-Direktor in Antwerpen : Liefe rung von 300 009 kg Briketts für die Zolldampfer. 93. Fanuar, 11 Uhr. Provinzial-Regierung in Antwerpen:

Fenstervorhängen, Fußteppichen u. \. w. Lastenheft

Nr. 125, Kaution 400 Fr.

Verkehrs-Anstalten.

Ueber die Festseßung bestimmter Routen für die

konf. Mer. 994, Neue 93 er Mex. 984, 49% 89er Ruff. 2. S. 1014, | der Plaßspekulanten und Käufe für Rehnung des Auslandes | Fahrten zwishen Europa und den Vereinigten Staaten

4 9% Spanier 463/16, Konvert. Türt. 228, 47 9%/9 Trib.-Anl. 1108, Ottomanb. 12, Anaconda 61/16. De Beers neue 2611/16, Jncandescent (neue) 100, Rio Tinto neue 3211/15, Plaßdiskont 28, Silber 275/16,

Neue Chinesen 862. 9 fh. 5 d. rubig.

Paris, 7. Januar. (W. T. B.) Die Stimmung an der heutigen Börse war gedrüdt auf auswärtige Kurse und Berichte über größere Goldentziehung aus der englisden Bank. Italiener und türkishe Werthe waren nahgebend. Auh Banken und Minen waren \chwach, nur für Spanier zeigte si bei lebhafter Kauflust eine ftei-

gende Tendenz.

Konv. Türken 22,87è, B. Ottomane 548,00, Créd. Lyonn. 860,00

Debeers 677,00, Rio- | in

o Dei für A Ten: P R U aarenbericht. aumwolle - Preis in ew Vork 515/15, Oefterr. Staatsb. —,—, Banque de France 3860, B. de Paris 935,00, | do. S Lieferung pr. Februar 5,60, do. do. pr. April 5,66, do.

im weiteren Verlauf noch weiter an. Gegen Schluß war der Preis 5 i ie“ : ¿fas ab(eshwiht, —! Das Geschäft in Mais verlief: infolge: unbes von Amerika meldet das „Archiv f. Post u. Telegraphie“ : Am deutenden Angebots und Deckung der Baissiers in fester Haltung. j - _ (Shluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds: Prozentsaß 2, do. 96 9/a Javazucker loko 115 ruhig. Rüben-Rohbzuder loko | für andere Sicherheiten 4, Wechsel auf London (60 Tage) 4,813, Cable Transfers 4,85, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,223. do. auf Berlin (60 Tage) 944, Atchison Topeka u. Santa Fs Aktien 193, Canadian Pacific Aktien 85, Zentral Pacific Aktien 43, Chicago Milwaukee u. St. Paul Aktien 1217, Denver u. Rio Grande Preferred 70, Illinois Zentral Aktien 1143, Lake Shore Shares 197, Louis» ville u. Nashville Aktien 643, New York Zentralbabn 1224, Northern | Es wurde für Pacific Preferred (neue Emiss.) 76}, Northern Pacific 3 9/0 Bonds

(Schluß-Kurse.) 3 %/ Französishe Rente 101,60, 5 9/4 Italieniske | 69, Common Shares 43, Norfolk and Western Preferred (Interims3- Rente 92,60, 3 9/9 Portugiesische Rente 23,40, Portugiesische Taback- Anleibescheine) 62}, Union Pacific Aktien (neue Emission) 42} Oblig. 483,00, 49/0 Russen 89 —,—, 49/0 Russen 94 —,—, 349% | 49/6 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 129, Silber Commercial Ruf, A. —,—, 3% Russen 96 94,95, 4 0/o span. äußere Aul./ 46,60, | Bars 594. T

ürken-Loose 110,20, Meridionalb. 680,00,

15. November 1898 wurde in London eine Konferenz von Vertretern der am Verkehr zwishen Europa und den Vereinigten Staaten von Amerika hauptsählih betheiliaten Dampfschiffahrts-Gesellschaften zu dem Zweck abgehalten, die Routen festzuseßen, welche von ihren Dampfern auf den Fabrten über den nordatlantishen Ozean eingehalten werden sollen. Die Gesichttpunkte für die Festseßungen ergeben sich aus der Absiht, die Gefahren möglihs| zu vermindern, welche der Schiffahrt auf dieser vielbefahrenen Strecke einerseits durch Nebek und Eisberge, andererseits dur Zusammenstöße der Dampfer drohen.

die Fahrten von Europa nah Amerika in der Zeit

vom 15. Januar bis 14. August jedes Jahres eine südlihere und für die übrige Zeit des Jahres cine nördlihere Route vereinbart, ebenso für die Fahrten von Amerika nach Europa eine süd- licher Noute für die Zeit vom 15. Januar bis 23. August und eine nördlichere für die Zeit vom 24. August bis 14. Januar. Die ver- arien E erden Ma Bn n R nee Muctea l edereien eingehalten werden : Hamburg-Amerika-Linie, Norddeutscher ew Orleans 54, Petroleum Stand. white tin New York | Lloyd, White Star Line, Cunard Line, American Line, Red Star

Tinto - A. 821,00, Suezkanal-A. 3490, Privatdisfont —, Wchs. | 7,50, do. do. in Philadelphia 7,45, do. Refined (in Cafes) | Line, Elder Dempster Line, Atlantic Transport Comp., Wilson Line,

Amft. k. 206,12, Wws. a. dts. Pl. 1218/16, Wchs. a. Italien 7Ì, Wch\. London k. 25,164, Chèg. a. London 25,19, do. Madr. k. 366,00,

do. Wien k. 207,00, Huanchaca 52,00

Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen ruhig, pr. Januar 21,15, | Weizen pvr. Januar 76ck, do. pr. März 775, do. pr. Mai 743, pr. Februar 21,35, yr. März-April 21,60, pr. März-Juni 21,75. | do. pr. Juli —. Getreidefraht nah Liverpool 3. Kaffee fair Roggen ruhig, pr. Januar 14,40, pr. März-Juni 14,60. Mebl | Rio Nr. 7 6#, do. Rio Nr. 7 pr. Februar 5,55, do. do. pr. April ub, pr. Januar 45,20, pr. Februar 45,50, pvr. März- | 5,75. Mehl, Spring-Wheat clears 2,90, Zucker 318/16, Zinn 20,50, April 45,85, pr. März-Juni 45,95. Nüböl ruhig, pr. Januar 49t, pr. Februar 492, pr. März-April 50}, pr. Mai-August 503. Spiritus fest, pr. Januar 43ck, pr. Februar 43}, pr. Mä:z-April 43,

pr. Mai-Augyoft 44.

pr. März -——, do. pr. Mai 413.

Rohbzucker. (Schluß.) Ruhig. 889% loko 28 à 284. Weißer | in der Vorwoche.

Zucker behauptet, Nr. 3, vr. 190 kg, vr. Januar 29, pr. Febr. 29

pr. März-Juni 30, pr. Mai: August 30.

Mailand, 7. Januar. (W T. B.) Italien, 5°/o Rente 100,15, Mittelmeerbahn 555,00, Méridionaux 738,00, Wechsel auf Parts 107,774, Wechsel auf Berlin 133,00, Banca d’Italia 1014.

Florenz, 9 Januar. (W. T. B.) Auf der italienischen Meridional - Eisenbahn betrug; in der 36. Dekade vom

8,25, do. Credit Balances at Oil City 119, Schmalz Western steam 5,70, do. Rohe & Brothers 5,90, Mais pr. Jan. —, do. | atlantique.]

Chicago, 7. Januar. (W. T. B.) war anfangs steigend auf erwartete Abnahme in den Ankünften und Abnahme der Eingänge; dann führte dringendes Angebot einen Rüd- gang herbei, der aber später auf umfangreihe Käufe und Deckungen theilweise wieder ausgeglichen wurde. Der Preis von Mais war durchweg fest infolge der Festigkeit in New York.

Weizen pr. Januar —, do. pr. Mai 697. Mais pr. Januar

Rother Winterweizen loko 797,

Bremen, Dampfer „Crefeld“, v. Galveston kommend, 6. Jan. auf der Weser angek. „Königin Luise", n. Australien best., 5. Jan. in Sidney Kupfer 13,50. Nachbörse: Weizen F c. niedriger. angek. „Stolberg“ 5. Jan. Nahm. Reise v. Havre n. Hamburg

Der Werth der in der vergangenen Woche eingeführten | fortges. „Aller“, v. New York kommend, 6. Jan. Punta Delgada Waaren betrug 9869 257 Doll., gegen 9577 991 Doll. in der | pas. „Wartburg“, n. Brasilien best., 6. Jan. in Oporto angek. Vorwoche, davon für Stoffe 2257 106 Doll. gegen 1 938 046 Doll.

Holland-Amerika-Linie, Furneß Line und Compagnie Gönérale Trans-

7. SFanuar. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd.

„Sachsen“, n. Ost-Asien best., 6. Jan. Gibraltar passiert. „Trave“, v. Bremen kommend, 6. Jan. in New York angekommen. Der Preis von Weizen 8. Januar. (W. T. B.) Dampfer „Barbarossa“, n. Australien best, 6. Jan Aden angek. „Bayern“, v. Ost-Asien kommend, 7. Jan. Gibraltar passiert. „Bremen“ 7. Jan. Reise v. Adelaide n. Fremantle fortges. „Trier" 6. Jan. Bahia angekommen. Hamburg, 6. Januar. (W. T. B.) Hamburg-Amerika - Linie. Dampfer „Crest“ Mittwoch in Philadelphia angek. „Auguste Victoria“ gestern von Genua, „Sibiria“ heute von Hongkong abgeg.

21. bis 31. Dejember 1898 auf dem Hauptneg die Einnahme | 343, Schmalz pr. Januar 5,45, do. pr. Mai 5,65, Speck short „Helvetia“ heute Lizard passiert.

3 489 277 (+4 500 685) Lire, seit 1. Januar 1898 108 198 250 (+ 1 497 486) Lire. Im Ergänzungsnetz betrug die Einnahme seit

1. Januar 1898 8 336 405 (+ 105 283) Lire.

Madrid, 7. Januar. (W. T. B.) Wesel auf Paris 31,37.

Lissabon, 7. Januar. (W. T. B.) Goldagio 39.

Amsterdam, 7. Januar. (W. T. B.) Swluß-Kurse. 4% Russen v. 1894 64è, 3 %o holl. Anl. 96#, 5 9/0 garant. Mex. Eifenb.- Anl. 364, 5 9/6 garant. Transvaal-Eisenb.- Obl. 1003, 6 9/9 Transvaal

—,—, Marknoten 59,22, Ruff. Zollkupens 1918.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine ge\chäftslos, do. pr. Mörz

London 71/32.

—,—, pr. Mai —. Roggen loko —,—, do. auf Termine ruhig, | Jahres 1899. 51 Loofe.

do. pr. März 148, pr. Mai 141. Rübêl loko —, pr. Mai —. Fava-Kaffee good ordinary 324. Bancazinn 956. Brüssel, 7. Januar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Exterieu: s

463/16. Italiener 92,70. Türken Litt. C. —,—.

22,80. Warschau-Wiener ,—. Lux. Prince Henry —,—. Antwerpen, 7. Januar. (W, T. B.) Getreidemarkt Weizen weichend. Roggen behauptet. Hafer behauptet.

. Untersuchungs-Sachen. . Aufgebote, Zustellungen u. dergl.

Unfall- und Invaliditäts- c. Versicherung. . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Verloosung 2x. von Werthpapieren.

G! f S DD

1} Untersuchungs-Sachen. Ba 6 ter dem Ziegl

er hinter dem Ziegler Ernst Adolf Schewe aus Lichtenhògen, Kreis Schlochau, unter dem 29. August 1898 erlassene Steckbrief wird erneuert.

Natzebuhr, 28. Dezember 1898. Königliches Amtsgericht.

[66663] Steckbriefs. Erledigung.

Der gegen den Kaufmann Lewin Bloch wegen wiederbolter qualifizierter Urkundenfälschung unter dem 15. Januar 1879 vom früheren Königlichen Stadtgericht Berlin in den Akten B, 93 von 1879 jeßt J. I. 66. 79. erlassene und unter dem 922. Dezember 1879 erneuerte Steckbrief wird zurück- genommen.

Berlin, den 31. Dezember 1898.

Königliche Staatsanwaltschaft beim Landgericht I.

[66661] Steckbriefs-Erledigung.

Der gegen den ehemaligen Guts-Inspektor Paul Zobel wegen Betruges unter dem 22. Juni 1891 erlassene Steckbrief wird zurückgenommen.

Berlin, den 3. Januar 1899.

Der Untersuchungsrichter des Köntglichen Landgerichts II. Kruspi.

[66662] Steckbriefs-Erledigung.

Der gegen den Optiker und Mechaniker Paul Schumacher wegen Untershlagung und betrügl. Banfkecutts unter dem 13. November 1883 in den Akten V. R I1. 877 1883 erlassene Steckbrief wird zurückgenommen.

Berlin, den 4. Januar 1899.

Der UnterfuhungsriŸYter beim Königlichen Landgericht 1.

[66666] Beschluß.

In der Strafsache gegen den Arbeiter auer Buchholz zu Felgeleben wegen Diebstahls wird die durch Beschluß vom 18. Okltobec 1897 ausgesprochene ene seines im Deutschen Reiche befind- lihen Vermögens, nahdem die Sache durch Boll-

Türken Läitt. D. | Strümpfen, Mügen u. f. w.

12 Gitterthüren aus Metall.

Gerste weichend. | geschriebene Angebote sind bis zum 14. Januar einzusenden.

Deffentlicher

\treckung der erkannten Strafe erledigt ist, auf Grund des § 335 St -P.-O. aufgehoken.

Schövebeck, den 3. Januar 1899. Königliches Amtêgericht.

[66664] Bekanntmachung. i )

Die durch Beschluß der Strafkammer hiesizen K. Landgerichts vom 30. Juni 1838 verfügte, in Nr. 159 1. Beilage des Deutschen Reichs-Anzeigers vom 8. Juli 1898 veröffentlihte Vermögensbes{lagnahme gegen August Gustav Weinmann, geboren am 13. Dezember 1875 in Straßburg, is wieder auf- gehoben worden.

Strafburg, 3. Januar 1899.

Der K. Erste Staatsanwalt.

E N S E U R E E F O hCEE

2) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

[66667] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das im Grundbuche von dez Umgebungen Berlins im Kreise Niederbarnim Band 108 Nr. 4201 auf den Namen des Zimmermeisters Georg Günther hier einge- tragene, zu Berlin, Salzwedelerstr. 8, belegene Grundstü am 7, März 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Neue Friedrichstraße 13, Erdgeschoß, Flügel C., Zimmer 40, versteigert werden. Das Grundstück is bei einer Flädhe von 2a 96 qm mit 4310 G Nußungswerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Das Weitere enthält der Aushang an der Gerichtstafel. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 10, März 1899, Vormittags 11A Uhr, ebenda verkündet werden. Die Akten 88 K. 105. 98 liegen in der Gerichtsshreiberei, Zimmer 17, zur Einsicht aus.

Berlin, den 28. Dezember 1898.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 88.

[66668 Zivangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstrect ung soll das im Grund- bude von der Friedrich - Wilhelmstadt Band 11 Nr. 64 auf den Namen des Hotelbesißers Georg

Otto August Töpfer eingetragene, zu Berlin,

clear 5,00, Pork pr. Januar 9,69.

Buen098s Aires, 7. Januar.

Verdingungen im Auslande.

Belgien. 13. Januar, 11 Uhr. Kriegs-Ministerium in Brüssel: Lieferung von Leder für den Bedarf der Armee an Fußbekleidung während des

16: Januar, 2 Uhr. Krankenhaus St. Pierre in Löwen, Rue Bruxell-s: Lieferung von Stoffen, Halétüchern, Hemden, Handtüchera, | __ ( Taschentüchern, Tischwäsche, wollenen und leinenen Decken, Kleidern, | Castle“ auf

18. Januar, 12 Uhr. Börse in Brüssel: Lieferung von

(W. T. B.) Goldagio 106,40.

auf Heimreise

gekommen.

7. Januar. (W. T. B.) Dampfer „Knight of St. George“ Rio de Janciro, 7. Januar. (W. T. B) Wechsel auf | gestern in Baltimore, „Helene Rickmers“ in Kopenhagen, „Sarnia“ in Singapore, „Moravia“, von New York kommend, „Brasilia" und „Strathgar1y“, „Venetia* und „Syria“ sind gestern von Havre abgegangen. London, 6. Januar. (W. T. B) Union-Linie. Dampfer „Mexican“ gestern auf Ausreise von Madeira abgegangen. Castle - Linie. Dampfer „Doune Castle“ Donnerstag auf Heimreise in der Delagoa-Bay angek. „Dunvegan Castle“ geftern auf Ausreise in Durban (Natal) angek. „Pembroke Castle“ gestern

von Baltimore kommend, in Hamburg angek.

von Kapstadt abgeg. „Naglan Castle“ geftern auf

Auéreise in Delagoa-Bay angekommen.

7. Januar. (W. T. B.) Castle-Linie. Dampfer „Avondale Ausreise Freitag die Canarishen Juseln passiert. „Tantallon Castle“ gestern auf Ausreise von London abgegangen.

e Rotterdam, 7. Januar. (W. T. B.) Holland-Amerika - Spezial-Lastenbeft Nr. 400. Ein- | Lirie. Dampfer „Edam“ v. New York heute Vorm. Awsterdam an-

6

—_—_—_—-

Anzeiger.

Charitéstr. 10 und Schumannftr. 2, belegene Grund- ftüd am 10. März 1899, Vorwittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Neue Friedrichstr. 13, Erdgeschoß, Flügel C., Zimmer 40, versteigert werden. Das Grundstück is in der Grundfteuermutter- rolle niht nachgewiesen, dagegen mit 6900 Nußungswerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Das Weitere enthält der Aushang an der Gerichts- tafel. Das Urtheil über die Ertbeilung des Zuschlags wird am 14. März 1899, Vor- mittags 11 Uhr, ebenda verkündet werden. Die Akten §8 K. 101. 98 liegen in der Gerichtsschreiberei, Zimmer 17, zur Einsicht aus.

Berlin, den 29. Dezember 1898.

Königliches Amtsgericht T. Abtbeilung 88.

[66669] Zwangsverfteigerung.

Im Wege der Zwangsvolistreckung soll das im Grundbuche von ben Umgebungen Band 13 Nr. 355A. auf den Namen des Rittergutäbefitzers Max von Ramin auf Radem bei Daber i. P. eingetragene, zu Berlin, Brunnenstraße 7, belegene Grundstück am 17. März 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Geriht, Neue Friedrichstraße 13, Erd- eshoß, Flügel C., Zimmer 40, versteigert werden. Das Grundstück ist bei einer Flähe von 17a 26 qm mit 24 700 G Nutzung8werth zur Gebäudesteuer ver- anlagt. Das Weitere enthält der Aushang an der Gerichtstafel. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 21, März 1899, Vormittags 11 Uhr, ebenda verkündet werden. Die Akten 88 K. 109. 98 liegen in der Gerichtsschreiberei, Zimmer 17, zur Einsicht aus.

Berlin, den 30. Dezember 1898.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 88. [66670] Zwangsverfteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das tm Grundbuche von den Umgebungen Band 5 Nr. 359 auf den Namen des Rittergutsbesißers Véax von Ramin auf Radem bei Daber i. P. eingetragene, zu Berlin, Brunnenstraße 6, belegene Grundstü am 17. März 1899, Vormittags LO0 Uhr, vor dem unterzcihneten Gericht, Neue Friedrichstraße 13, Erdgeschoß, Flügel Q.,, Zimmer 40, versteigert werden. Das Grundftück ist bei einer Fläche von

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. 7. Erwerbs- und S E f S engllensYastbn.

8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9. Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

13 a 50 qm mit 24 900 (G Nußungswerth zur Ge- bäudesteuer veranlagt. Das eitere enthält der Aushang an der Gerichtstafel. Das Urtbeil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 21, März 1899, Vormittags A1 Uhr, ebenda verkündet werden. Die Akten 88 K. 110. 98 liegen in der Gerichtsschreiberei, Zimmer 17, zur Einsicht ans. Beclin, den 30. Dezember 1898. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 88.

[67004] Zwangsverfteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das im Grundbuche von den Umgebungen Band 145 Nr. 6555 auf den Namen der Handelsgesellshaft Gogarten & Baltruszatis in Berlin eingetragene, zu Berlin, Stralsunderftr. 31, belegene Grundstück am 3. März 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht, Neue Friedrihstraße 13, Erdgeschoß, Flügel C., Zimmer 40, versteigert werden. Das Grundstü ist bei einer Fläche von 8 a 38 qm zur Grundsteuer, mit 11980 4 Nuyzungêewerth zur Gebäudefteuer veranlagt. Das Weitere entbält der Aushang an der Gerichtstafel. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 7. März 1899, Vormittags {A Uhr, ebenda verkündet werden. Die Akten 83 K. 108. 98 liegen în der Berichts\chreiberei, Zimmer 17, zur Einsicht aus.

Berlin, den 30. Dezember 1898.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 88. [67005] Zwangsversftcigerung. |

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das ia Grundbuche von der Könizstadt Band 5 Nr. 3786 auf den Namen des Kaufmanns Georg Rumpf pa Berlin eingetragene, zu Berlin, kleine Hamburger» straße Nr. 24/25 und Ecke Linienstraße Næ. ?S1, belegene Grundstück am 14, März 1899, Ver» mittags 10 Uhr, vor dem unterict@netes Seruät Neue Friedrichstraße 13, Erdgesho®%, FUgel Q. Zimmer 40, versteigert werden. Des Ewe M bei ciner Flähe von d a §6 qum mit 14S Nuztungswerth zur Gebäudestemee verneh. Das Weitere enthält der Aushang an det Seutitntti Das Urtheil über die Cridrilangz des Zt uwd am 17, März 1LL99, Vex Li WI%, ebenda verkünde? werden. Dip Ae S K. U, VS

E R O E R