1899 / 10 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

¡ | i Ï Ï Ï

b. Eme Henriette S{ottländer, geb. Löwen- thal,

Iu Frankfurt a. M2

und als alleiniger G: schäftsführer Kauftnann Fkiß Kiebetruth zu Frankfurt a. M. eingetragen worden.

Sonneberg, ten 7. Januar 1899.

Herzogl. Amtsgericht. Abth. 1. De Ahna.

Stargard, Pemm. [67541]

In unser Firmenregister is heutz unter Nr. 633 die Firma Paul Nosuer zu Stargard i. Pomm. und als deren Inhaber der Kaufmann Paul Rosner ¿u Stargard i. Pomm. eïngekragen.

Stargard i. Pomm., den 5. Januar 1899. Königl. Amtsgericht. Abtheilung 2. Stettin. f [67542]

In uyser Gesellschaftsregister ist beute unter Nr. 1194 bei der offeñen Handélsgesélls{aäft in Fikma Wathenhusecn « Prug Nachfolger“* zu Stettin Folgendes eingetragen : ù :

Der Kaufmann Paul Carl Wächter zu Stettin is am 1. Januar ‘1899 als Handels8gesellsczafter eingetre ten.

Stettin, den 6. Januar 1899,

Königliches Awtsgerit. Abth. 15.

Stettin. E erf j (67543)

Sn unser Gefscllsaftsregister ift Heute unter Nr. 1442 die offene Handelsgesellschaft in Firma „Hermann Asch « C°“ mit dem Sitze der Gesellschaft „Stettin“ eingètragen.

Die Gesellschafter sind:

1) der Kaufmaun Hermann As,

9} der Kaufmann Carl Scherk, beide zu Stettin.

Die Geellschaft hat am 6. Januar 1899 begonnen.

Steitin, den 6. Januar 1899.

Königliches Amtsgericht. Abth. 15.

Tilsit. Handelsregister. {67544]

n unser Firmenregister ift heute unter Nr. 958 die Firma Arthur Biruscheiu zu Tilfit und als deren Inbaber der Kausmann Arthur Birnf Fein daselbst eingetragen worden.

Tilsit, ven 9. Januar 18399.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1a.

Unna. Haudel®register [67546] des Königlichen Amtösgericzts zu Uuna. ÚÜnter Nr. 105 des Gesellschaftsregisters ist die, am

1. Fanuar 1899 unter der Firma Friedr. Schür-

maun errichtete, ofene Handelsgeseuschaft zu Unna

am ‘9. Januar 1899 eingetragen, und sind als Ge- fellschafter vermertt: i) ber Weinhäudler Carl S&ürmann zu Unna, 9) der Kaufmann Eduard Koll zu Köln. Ferner ift ia dem Firmenregister bei Nr. 205

Kolonne 6 folgende Eintragnng bewirkt:

„Das Hantdelégeshäft ist mit dem Firmenrewte dur Vertrag auf Karl Schürmann zu Unna und

Eduard Koll zu Köln übergegangen“.

Varel. Amtsgericht Varel. Abth. U. [67547}

In das Handelsregister ift heute Seite 195 unter Nr. 334 eingetragen :

Firma: Ad. Allmer®s, Sig: Varel. : Inbaber alleiniger, der Druekercibesißzer und Ver- leger des „Gemeinnüßigen“, - Herr Hinrich Atolf Álmers in Varel. :

1898, Dezember 31.

Kleyboldt.

Verden. Bekanutmachung. [67548]

uf Blatt 71 des biesigen Handelsregisters ist beute zu der Firma: i

Fischer & Sohn in Verdeu

eingetragen: Î

„Die Firma ist erloschen."

Verden, den 9. Januar 1899,

Königliches Amtsgericht. 1.

Weener. Bekanntmachung. __ [67549]

Im hiesigen Handeléregister ist zu der auf Blatt 203 bezw. 291 verzeichneten Firma: E „Emder Genofseuschaftsbauk, Filiale Weener“ beute Folgendes eingetragen: ;

Firmeninhaber: Carl Seegelken in Emden, Stell- vertreter des Vorstandes sowohl bezüglich der Haupt- niederlafsung in Emden als auch der Zweignieder- lassung in Weener. ;

Handlungsbevollmächtigte: Die dem Wilhelm

ressieker und dem Carl Seegelken ertheilte VBoll- macht -ist zurückgenommen. E

Dem Bankbeamten Johann H. Wirtjes in Weener ift Vollmacht für die P mo in Emden und die Zweigniederlassung in Weener ertheilt.

Weener, den 7. Januar 1899.

Königliches Amtsgericht. I. Weimar. Befauntmachung. [67518]

Beschlußgemäß is heute Fol. 179 Bd. D. bes Handelsregisters eingetragen worden die Akriengesell- schaft in Firma Deutsche-Accumulatoren-Werke mir dem Sitze in Weimar und einer Zweignieder- laffung in Saalfeld a. S., gegründet dur Vertrag vom 5. Januar 1899.

Der Gegenstand des Unternehme»8s is die Her- stellung und dec Vertrieb von Accumulatoren. Die Gesellichaft ist berechtigt, fih bei anderen Unter- nehmungen, welhe diejem Zrocke dienen, in jeder Form zu betheiligen und an anderen Orten Zweig- niederlaffungen zu errichten.

Grundkapital: 16500 000 4 in 1500 Stü axf den Anhaber lautenden Aktien zum Nennwerthe von 1060 4 Der Vorstand besteht aus einer oder mehreren von dem Aussichtérathe zu gerichtlihem oter notariellem Protokoil zu ermennenden Perfonen, deren Amtsdauer, Besoldung und Tantiöme von dem Aussichtsrathe vertragömäßig festgesezt wird.

Alle Urkunden und Erklärungen des Vorstandes Knd für die Geselischaft verbindlid, wenn sie mit dec Firma der Ge!ellschaft unterzeichnet und durch den Vorstand unte:schuieden sind. Bestcht der Vor- ftand aus ciner Person, so genügt teren alleinige Unterschrift oder. die Unterschri)t zweier Prokuristen. Besteht der Vorftand aber aus mebreren Personen, fo sind zur rehtéverbindlihen Firmenzeihnung ent-

weder: A i i 1) die Unterschriften zweier Vorstandsmitglieder

der 7 2) die Unterschcift eines Vorstandsmitgliedes und

“däbe ‘des Bláttes und der Tag der Generatverfamm--

5) die Unterschrift ¿zweier isten j erforderli. Stellvéitrétêr Von Vodstandbmilglie- dern baben mit diesen binsihtlih der Firmenzeich- nung- gleihe Rechte. Dieselbèn Bestimmungen gelten au für mündliche E:flärungen des Vorstandes. ; Die Zufammenbcrufung der Generalversammlüng geschieht durh den Aufsihtsrath oder Vorstand dur

Bekanntmachung mindestens achtzchn Tage vor dem anberaumten Termine, wobei das Datum “der Aus-

luna niht mitzure{nen sind. L Die Bekanntmacungen der Gesellschaft gelten für g verd ie Ben se eipmal due Dên L n é:Anzeiger un igl.- Preufßischeu Staats-Anzeiger“ erfolgt sind. M bleibt es vorbehalten, für die Bekannt- machung auch noch andere Blätter zu bestimmen. Für die Form der Bekanntmachungen des Vor- standes sind diejenigen Bestimmungen maßgebend, die hinsichtlich der Firmenzeichnung gelten. Die Bekanntmachungen, Erklärungen und Urkunden des Aufsichtsraths sind mit den Worten: Der Avssi§tsrath, ¿ sowie mit dem Namen des Vorsizenden -oder feines Stellvertreters oder eines von tem Aufsichtsrath hier;u delegierten Mitgliedes zu unterzeichnen. Die Firma A. Callmann in Weimar bringt als Einlage in die Aktiengesellschaft ein: ein Geheim- verfahren zur Herstellung von Accumulatoren, deren bervorragendte Eigenschaften durch verschiedene Autoritäten bezeugt sind, und erbält in Anrechnung, auf das Grundkapital dafüc 46 500 000 vollgezahlte Aktien. Diese Akiien bleiben so lange bei der Ge- sellschaft deponiert, bis ein Reingewinn von 4 500 000 erzielt sein wird. Die Saalfelder Farbwerke, vormäls Bobn & Lindemann in Saalfeld a. S., bringen als Einlage in die Aktiengefellsshaft ein und leßtere übernimmt von der ersteren in Änrehaung auf das Grundkapital folgende Grundftüde, in der Statt Saalfeld gelegen : Plan 1420, Grundbu 988, Parzelle 5157, 5158, 51434, 5153, 5154, 5155, 5160, 5161, 5162, 5163, 5164, 5166, welche cinschließlich der darauf befind- licen Gebäulihkeiten, Maschinen, Wasserkraft 2c. auf 320 688,60 Æ taxiert find, zum Preise von 320 000 M ein, wofür die Aktienges:l\chaft der Aktien- gesellsd/aft Saalfelder Farbwerke, vormals Bohn & Lindemann, an Zahlungsstatt 320 Stück voUbezahite Kftien à 1000 4 gewährt. i Die auf den Immobilien kbaftendea_ Hypotheken werden von der Aktiengesellscaft nit übernommen und sind von der Aktiengesellschaft Saalfelder Farb- werte, vormals Bohn & Lindemann, bis zum 1. Juli d. I. zur Löschung zu bringen. { i Die zur Deckung des Grundkavitals der Gesell- schast noh auszugebenden weiteren 689 0C0 „4 Aktien würten bei Konstituierung der Gesellschaft gezeihnei und alsbald mit 25 9/6 eingezahlt. : z Das Unternehmen if auf eine bestimmte Zeit nicht beshränft. Die Gründer find: i 1) Banquier Georg -Callmann, Weimar, als aleidberechtigter Mitinhaber der Firma A. Callmann zu Weimar, L 2) Direktor F. Kühnen in Saalfeld a. S., als legitimierter Vertreter der Aktiengesellschaft in Firma Saalfelder Farbwerke, vorm. Bohn & Lindemann in Saalfeld a S,,

3) Banquier Otto Callmann in Weimar,

4) Direktor Kurt Wunderlich in Weimar, _

5) Kaufmann Martin Stôöwe in Saalfeld a. S. Borstand ift :

Direktor F. Kühnen in Säalfeld a. S. Aufsichtsrath ift: : i

1) Banquier Georg Callmann in Weimar,

2) Direttor Kurt Wanderli ia Weimar,

3) Hauptmann a. D. Julius Hofmann in Jena. Zur Prüfung des Hergangs der Gründung find als Revisoren in Ermangelung eines berufenen Organs zur Vertretung dez Hakdeléftardes seitens des Aufsichtsraths und Vorstands bestellt worden: Stadtrevisor Müller in Weimar,

General-Agent Troege in Weimar. Weimar, den 6. Januar 1899. Grofkherzogl. S. Amtsgericht.

Wilhelmshaven. Befanutmahunug. [67551]

In das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 380

eingetragen die Firma:

Wilhelm Wulff,

mit dem Niederlassungsorte Wilhelmshaven, und

als deren Inhaber dec Kaufmann Arnhold Friedrich

Wilbelm Peter Otto Wulff in Wilhelmskaven.

Wilhelmshaven, den 28. Dezember 1898. Königliches Amtsgericht.

Wilhelmshaven. Befauntmachung. 67550) In das hiesige Handelsregister ist heute Biatt 381 eingetragen die Firma: Georg C. Friedrichs, mit dem Niederlassungsorte Wilhelmshaveu, und als deren Inhaber der Kaufmann eorg Carl Friedrihs in Wilhelmshaven. : Wilhelmshaven, den 29. Dezember 1898. Königliches Amtsgericht.

Wertheim. [67670] Nr. 370. Zu O.-Z. 24, 29 des Gesell!chafts- registers, Firma Bernhard WBenario in Wertheim, wurde beute eingetragen: Die Finma ift dur den Austritt des Theilhabers Otto Maurer als Gesell- schaftéfirma erloschen. Das Geschäft if auf den bisherigen weiteren Theilhaber Ernst Frarxk in Wertheim mit Aktiven und Passiven übergegangen, welcher dasseibe unter der gleihea Firma als Einzel- ficma fortbetreibt. Ferner wurde unter O.-Z. 230 des Firmenreaifters heute einzetragen die Firma Beruhzard Beuario in Wertheim. Inhaber ift Banquier Grnst Frank in Wertheim, verheirathet mit Sofie, geb. Arnstein, von da. Die Bestimmungen des Ehevertrags vom 10. Juli 1889 find bereits früber veröffentlihr worden. Dem Kaufmann Adolf Oppenbeimer in Werth:im ist Prokura ertbeilt. ét abu 7. Januar 1899, Gr. Amtsgericht. 3olkert.

Wesel. Handelsregister [66604] des Königlicheu Amtsgerichts zu Wesel. In unser Gesellichaftéreaister ift bei Nr. 234

Firma Gebr. Schay zu Wesel Folgendes ver-

merkt worden : Die Gesellschaft is aufgael3\ und die Firma er-

loshen. CGingetragen am 3. Januar 1899.

und Gerschel zu Wriezen in Spalte 4 Folgendes J eingetragén :

VIn unser GéselliGafisregift S eute bei dex j unser elf er i e bei unter Nr. 31 En Gesellshast Friderici

Die Firma ift erloschen. Wriezen, den 5. Januar 1899. Königliches Amtsgericht.

ZüHickau. 67553] Sn unserem Firmenregister if die unter Nr. 136 eingetragene Firma: i 4 „E. Schulz“ heute gelöscht worden. Züllichau, den 6. Januar 1899.

Königl. Amtsgericht.

Genoffenschafts-Register.

Ansbach. [67561] Darlehcuskassenverein Mosbach. .… Fa der Generalversammlung vom 29. Dezember 1898 hat der Verein die Firma angenommen : Darlehenskasseuverein Mosbach uud Um- gegend, c. G. m. u. S, Ansbach, den 9. Januar 1899.

Kgl. Landgericht. K. f. H.-S. (L. S) Kapp, Kal. Ober-Landesgerihts-Rath.

Bamberg. Befauntmachung. [67562] Die Vollmacht der Liquidatoren des aufgelösten landwirtschaftlichen Cousum: & Erwerb®- vercins Heroldsbach e. G. m. u. H. ist ers losen.

Bamberg, 9. Januar 1899. _

K. Landgericht. Kammer für Handelsfaen. Lorenz.

Bayreuth. Befauntiachuug. [67563] Nn Stelle des aus dem Vorstand des Darlehens- kassenvereius Kirchenlaibacch, e. G. m. u. H. ausge\ciederen Votrstandêmitgliedes Josef Ruhland voa Speiersdorf wurde Franz Dederl, Wirtb in FKirchenlaibach, gewählt.

Bayreuth, am 5. Januar 1899. E Königl. Landgericht, Kammer für Handelsfsacen. (L. 8.) Lindner.

Bergeders. [67554] Eintragung in das Genssseuschaftsregifter. 1899, Januar 9,

Geesthachter Spar- ‘uud Leihcasse, cin- getragene Genosseushaft mit beschränkter

Haftpflicht. , E Das Siatut datiert rom 6. Septewber 1898. E Sit der Genoffenschaft ist Geesithaht (Ham-

urg).

s Gegenstand tes Unternehmens ift zinstragendz Verwaltung der ter Genofsensc:aft anvert:auten Gelder, inäbesondere auch Beschaffung der in Gee werbe und Wirthschaft nöthigen Geldmittel auf ge- meinschafilihen Krezit. : E

Mehr wie einen Seschäftantheil kann ein Genosse niht erwerben. Die Haftsumme eines jeten Ge- nossen beträgt M 2000.—. A Die Zeichaung des Vorstandes der Genossenschaft ge)hiebt dadur, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift hinzu-

ügen.

| Rechtêverbindlichk-it für die Genossenschaft Dritten egenüber hat die Zeihnung aber nur dann, wenn fie von mindestens zwei Borstandsmitgliedecn voll- zogen ift. E

1lle Bekanntmachungen und Erlaffe in Angelegen- heiten der Genoßfienscaft ergehen unter deren Firma und werden von mindestens zwei Vorstandêsmit- liedern unterzeihnet mit Ausnahme der vom Auf- fihtsrathe ausgebenden, welze von defsen Vorsißendem unterzeihnet werden.

Zur Veröffentlichung der Békanntmachungen der Genossen‘chaft sind die Bergedorfer Zeitung und der Lüneburger Änzeiger bestimmt :

Den Vorftand der Genossenschaft bilden zur Zeit :

1) J Heinrich B. Haums, als Vorsigzender, 2) Hubert Schweigmarn, -als Kassierer, 3) Adolf Flügge, als Kontroleur,

sämmtli in Geesthaht wohnbat.

Die Gan der Liste der Genossen is während der Dienststunden auf ter Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts Bergedorf Jedem gestattet.

Das Amtégeriht Bergedorf.

Berlin. a [67688] In unser Genossenschaftsregister ift unter Nr. 127: „Berliner Baugenossensbaft. Eingetragene Genofsen- hast mit beschränkter Haftpflich!“ beute Folgendes eingeiragen- worden: Heinrich Henschke ift aus dem Vorstande ausgeschieden. Berlin, den 10. Januar 1899. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 96.

Brackenheim. [67555] K. Württ. Amtsgericht Brackenheim. Im Genossenschaftsregister Band 111 Bl. 32 wurde ute bet dem Darlehenskafseuverein Nicderhofen, E. G. m. u. H., folgender Eintrag vollzogen. ; „Bei der Generalverjammlung vom 15. Dezember 1598 wurde an Stelle des ausgetretenen Vorstehers Pfarrers A. Dorn als neuer Borsteger Schultheiß Wilbelm Heinzelmann in Niederhofen- gewählt.“ Den 9. Januar 1899. - l Oberamtsrichter: Lazi.

Darkebmen. Bekaurtmachung. [67556]

E Nes des Ge e or. schufiverçzgin zu Darkehmen , ugetrage Genossenschaft mit uubeschränfter Haftpflicht ift heute eingetragen: : /

Das Vorstasdsmitzlied, Rentier Au ust Ziegler aus Darkehmen is gestorben. Der Restaurateur Gustas Aft aus Darkehmen ist ihm durch Be'hluß des Aufsichtsraths vom 2. Januar 1899 zum Sreli- vertreter bestellt.

Darkehmeu, den 4. Januar 1899.

Königliches Amtegericht.

Flensburg. Befauntmachung, [67558]

wosclbst die Spar- und Darlehnskafse, eiuge-

Bet Nr. 30 des hiesigen Genotienschaft3regiftecs, |

In der Generalversammlung vom 29. Dezember 1898 ist an Stelle des Vorftandsmitgliedes Carl Brey?r Wilhelm Ludwig Knut in Ninkenis als Vor- standsmitglied gewählt. Fleusburg, den 6. Januar 1899.

Königl. Aintsgericht. Abth. 3.

Flensburg. Becefanutmahung. [67557] Bri Nr. 29 des hiesigen Genossenschaftsregisters, woselb die Spar- uud Baugenofsecuschaft des Vereins Arbeiterbund Flensburg (einge- trageue Genossenschaft mit beschräukter Haft- pflich) zu Fleusburg eirgetragen steht, ist heute Folaendes vermerït: . An Stelle des Vorstandsmitgliedes Bureau- Yssiftcnt Johann ‘Rathje ist am 1. Dezember 1898 der Bureau-Vorsteher Julius Hansen in Flensburg als Vorstandsmitglied gewählt worden. Flensburg, ten 9. Januar 1899.

Königl. Amtogericht. Abth. 3.

Fürth, Bayern. Befanntmahung. [67564]

Darlehenskañenvereiu Jekelheim,

eingetrageneGenosseuschast mit unbeschräukter

Hastpflicht.

In-der Generalversammlung vom 15. Dezember

1898 wurde an Stelle des ausscheidenden Vorstands-

mitglieds Andreas Popp der Oekonom Andreas

Sönleben zu Ickzlheim in den Vorstand - gewählt.

Fürth, den 4. Januar 1899.

‘Kal. Landgericht. Kammer für Handelsfachen. Der Vorfißende:

(L. 8.) Lebnerer, Kgl. Landgerichts-Rath.

Gotha. [67559] Der Consumverein zu Sättelstädt einge- trageue Genoffenschaft mit unbeschränkter Hasipflicht hat in feiner Generalversammlung vom 27. v. Des. a. den Tischler Ecnft Lux Ill. in-Sättelstädt als Kassierer, b. den Zimmermann -Friedrih Smidt daf. als Kontroleur neugewählt und ist solhes auf Anzeige vom 6. d. Mts. beute im Genossenshaftéregister Folium 31 einge- tragen wordes. Gotha, am 10. Januar 18899. Herzogl. Sächs. Amtsgericht. TIIL. Pola.

Hall. Bekanntmachungen {67568] über Einträge im Geuofsenschaftsregifter. Gerichtéstelle, welche die Bekanntmachung erläßt, Oberamtsbezir?, für welchen das Genofsenschafts- register geführt wird: Kgl. Amtsgericht Hall. Datum des Eintrags: 7. Januar 1899.

Wortlaut der Firma. Siß der Genofsenschaft. Ort ihrer Zweigniederlassungen: Moikcerei-Ge- nossenschaft Gailenkirhen. Eiugetragene Ge- uoffenschaft mit beschräuktier Haftpflicht. Rechtsverhältnisse der Genoffenschaft: Jn der Generalversammlung vom 24. November 1898 wurden die statutengemäß mit dem 1. Januar 1899 azóstretenden Vorstandémitglieder Otto Hirzel - als Vorsichec und Pfarrer Glöôcklen als Stellvertreter desfelben wieder- und an Stelle des gleisalls mit dem 1. Januar 1899 ausfcheidenden Vorstands- mitgliedes Michael Seer Schultheiß Hildenbrand in Gailentirhen zum BVorstandêmitgliede neu ge-

wählt. Z. B.: Amtsrichter: Sprinkhardt.

Heidenheim, Brenz. [67569] K. Württb. Amtsgericht Heidenheim a. Br. Im hiesigen Genossenschaftsreaister Band TIT Biatt 31 ift heute unter dec Firma Molkerei- enofsenschaft Hoheumemingeu, Eingetrageue enofssenschaft mit unbéschränkter Haft- pflicht in Hoheumemminugen, folgender --Ein- tiag gemacht worden: Im 26. Dezembec 1898 wurde an Stelle des ausgescbiedenen Leonkardt Bosch in den Vorftand der Michael Bosch, Bauer ins Hohenmemmingen, gewählt. Den 9. Januar 1899.

Oberamtsribter Wie f.

Hiultschin. [67570]

Bei dem Schillersdors’er Spar- und Dar- lehnskasseu: Verein ist heute in das - Genofsen- \chaftèregister eingetragen :

An Stelle des verstorbenen Amtsvorstehers Carl Bernhard aus Schillersdorf ist der Amtévorfteher Ferdinand Goinka von dort als Vorstandsmitglied und zwar als Vereinsvorsteher bestellt worden.

Hultschin, den 4. Januar 1899.

Königliches Amtsgericht.

Kempten, Schwaben. Genossenschaftöregistereintrag.

Unter der Firma Seitereigenofieuschaft Forft eingetrageue Genossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht hat sich mit dem Sige in Forst, Ge- meinde Scheidegg, K. Bezirksamts Lindau, eine folche

enossenschaft gebildet.

Var Sa ift vom 23. Dezember 1898.

Der Gegenftand des Unternehmers s die Er- bauung, Einrichtung und der Betrieb einer Sennerei bebufs gemeinschaftliher Verwerthung der von den Mitgliedern eingelieferten Mil.

Der Vorstand z¿eiwnet rech!s3erbindlich, indem beide Mitalieder desselben der Firma der Genofsen- schaft ihre Namensunter!chrift beifügen.

Die Bekanntmachungen ter Genoffenschaft erfolgen unter ter Firma derselben, gezeiwnet turch den Bor- ftand oder Aufsichtsrath, im Anzeigeblatt für- das westlihe Allgäu in Weiler.

Das Geschäftejahr beginnt am 1. Noosember und endet am 31. Oktober jeden Jahres; das erste Ge- \{äftsjabr um1aßt die Zeit vom Eintrag der Genossenschaft in das Genossenschaftsregister bis 31. Oktober 1899.

In der Generalversammlung vom 23. Dezember 1898 wurden als Vorftandsmitglieder gewählt :

Johann Georg Boh, Vekonom in Schalken- ried, als Geschäftsführer, und

Johannes Boch, Gastwirth în Forft, als Kassier.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während i der Diznfistunden des Gerichts Jedermanu gestattet. Kempteu, den 4. J-nuar 1899.

Kgl. Landgericht. Der Vorsigende der Kammer für Handelssathen :

[67565]

tragene Genossenschaft mit uubeschräukter Haftpflicht, zu Riukeuis eingetrazen steht, ift heute

eines Prokuriften oder

vermerkt worden :

Maul, Kal. Landgerichts-Rath.

In das hie Ge shaftsregift e ige nossen register 1

Nr. 81, woselb a

„Consum - Verein vou Staatseisenbghn-

Beaniteu und Arbeitern, cingetrageue Ge-

uofsenschaft mit beschräukter Haftpflicht“ zu

Köla-Nippes vermerkt steht, heute eingetragen :

An Stelle des :Regierungsbaumeisters Wilbelm Iacobs ift der Rechnungs-Rath Emil Böhmer zu Köln-Nippes zum Vorsitzenden des Vorstandes ge- wäblt worden.

Köin, den 4 Januar 1899.

Königliches Amtsger{t. Abiheilung 26. Montabaur. {67675}

In unser Genossenschaftsregister is Heute unter Nr. 15 eingetragen worden :

Cadenubacher Spar- und Darlehnskassenverein eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht mit dem Sige in Cadenbach.

Gegenstand des Unternehmens ift :

Hebung der Wirtbschaft und des Erwerbes der Mitglieder und Durführung aller zur Erreichung diefes Zweckes geeigneten Maßnahmen, insbesondere vortheilhafte Beschaffung der wirthshaftlichea Be- triebsmititel und günstiger Absay der Wirthschaft8- erzeugniffe. Insbesondere soll sih die Thätigkeit der Genofsenschaft erftrecken auf:

a. Annahme von Spareinlagen und zur Zeit müßig lieceaden Geldern gegen entsprechende Verzinfung,

b. Bewilligung von Darlehn an kreditfähige nd ?reditwürdige Mitglieder gegen passenden Zinsfuß zu wirtbschaftlih berehtigten Zweken,

c. gemeinfhaftlide Anschaffung von Wirtibschafts-

bedürfnissen im Großen und Abgabe derselben im |

Kleinen,

d. gemeinschaftlichen Absay von Erzeugnissen der Landwirthschaft, der ländlichen Hautindustrie und des ländliben Gewerbefleißers,

0 Beschaffung und Unterhaltung von Maschinen, Gerätbschaften und anderen Gegenständen des land- wirthshaftliden Betriebes auf gemeinschaftl:de Rechnung und deren Ueberlassung an die einzelnen Mitglieder gegen angemessene Benußungsgebühr,

E. Ede E O O mögen riftungéfonds) zur Förderung der Wirths shaftsoerbältnisse der Mitglieder, s :

g. Verbreitung wirtbichaftliher Kenntnisse dur Abbaltung belehrender Vorträge und Austausch be- merfen8wertber Erfahrungen, sowie Besprehung und Beschlußfaffung über wirth\caftiihe Maßnahmen zur Besserung der Lage der Mitglieder.

Der Vorftand bestebt aus:

1) Michael Philippi zu Kadenbac, zualcich als

Vercinsvorfteher. 2) Jakob Stoß zu Kadenbah, zugleih als Stellvertreter des Vereintvorstehers.

3) Philipp Stoß zu Kadenbach.

4) Peter Josef Dombo zu Kadenbach.

5) Jakob Lappas zu Kadenbah.

Die Wilensterklärungen und Zeichnungen des Bor- standes sind abzugeben von mindestens drei Vor- standsmitgliedern, unter denen sich der Vereinévor- seher oder defsen Steüvertreter befinden muß. Alle öffentlichen Bekauntmacungen sind, wenn fie rechts- verbindlihe Erklärungen enthalten, von wenigstens drei Vorstandsmitgliedern, darunter der Vereinsvor- steher oder dessen Stellvertreter, in anderen Fällen aber dur den Vereinsvorsteher zu unterzeichnen und in dem Landwir1hschaftlihen Genofsenschaftöblatte zu Neurvicd bekannt zu machen.

Die Lifte der Genossen liegt auf der Geri@ts- \hreiberet während der Dienststunden zu Jedermanns Einsicht- offen.

Montabaur, den- 5. Januar 1899.

Königl. Amtsgericht.

RosteckK. [67560]

In das Genossenschaftsregister i Heute sub Nr. 11 zur Firma:

RNofiocker Weide- und’ Wirthschafts- : genossenschaft, e. G. m. u. H. eingetragen :

Kol. 3: Dur Beschluß der Generalversamm!ung vom 30. Dezember 1898 ist der Siß der Gencossen- \haît nach Fienftorfer Mühle verlegt.

Kol. 4: In der Generalversamnlling vom 30. De- zember 1898 ift eine Abänderung der Statuten dahin beschloffen, daß die von der Genossenschaft aus- gebenden öffentlihen Bekanntwachungen künftig nur im CGorrespondenzblatt des Verbandes Mecklen- burgisher ‘Molkerei- und anderer landwirthschaft- lihec Genossenschaften und Gesellschaften zu Nostcck erfolgen.

Ro#ñock, den 9. Januar 1899.

Großherzoglihes Amtsgericht. Schildberg, Bz. Posen. [67572] Bekauutmachung.

In unserem Genossenscaftsregister ift bei Nr. 16 Spar- und Darlehuskafsenverein Parzynotv, eiugetragene Genossenschaft mit uubeschräukter Haftpflicht, in Spalte 4 Folgendes eingetragen :

An Stelle des ausscheidenden Vereinsvorstehers (Saftwirths Johann Paprobki aus Parzynow ist der Wirth Johann Tyc 11. aus Parzynow als Vereinë- vorsteher gewählt worden.

Schildberg, den 2. Januar 1899.

Königliches Amtsgericht.

Sinsheim. [67676] Nr. 455. Zu O.-Z 8 des 111. Bandes des dies-

¡Ege Genossenschaftsregister wurde heute einge- agen:

„Spar- und Darleheuskafsenverein Daisbach, eingetragene Genofseuschaft mit unbeschräukter Haftpflicht.“

Das Statut datiert vom 21. Dezember 1898.

Stg der Genoffenschaft ift Daisbach. Gegenstand des Unternehmens ist, Hebung rer Wirthschast und des (rwerbs der Mitglieder und Durchführung aller zur Erreichung dieses Zweckes geeigneten Maßnahmen, inébefondere:

a. vortheilhafte Beschaffung der wirthschaftlichen j

Betriebsmittel, i

b. günstiger Absay der Wirthschaftserzeugnifse-.

Die von der Genossenschast ausgehenden éffent- lien Bekanrtmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft: in dem Landwirthschaftlichen Genossen- shaftéblatie, das gegenwärtig in Neuwied erscheint, oder ‘demjenigen Blat:e, woelhes als Rehisnahfolger desselben zu betrachten is, und sind von mindestens 3 Vorstandsmitgliedern, unter denen sich der Vereins- vorsteher oder dessen Stellvertreter befinden muß, zu '

die Genoffenschaft unter der Firma: | sit

unterzeihnen. Der Vorftand besteht aus dem Ver- einsvorsteher und 4 weiteren Mitgliedern als Bei-

er. Als Mitslieder des Vorstandes sind gewählt:

1) Wilhelm Heller, Bürgermeister in Daisbach, Vereinsvorsteher;

_2) Ch. Glasbrenner, Raibschreiber ; in Daisbach, Stelvertreter des Vereinévor steher8,

3) Jakob Binkele, Landwirth in Daisbach,

4) Leonhard Salzgeber, Landwirth in Daisbach,

5) Heinrich Lauer, Landwirth in Daisbach.

Die Zeichnung (Willenserklärung) geschieht rechts- kräftig dur Namensunterschrift des Vereinsvorstebers oder scines Stellvertreters und 2 weiterer Vorftands- mitglieder unter der Firma des Vereins. Die Ein- sicht der Listen der Genossen ist während der Dienst- stunden des Gerichts einern Jeden gestattet.

Sinsheim, den 9. Januar 1899.

Großh. Amtaericht. Stegmüller.

Steinau, Oder. Befanntmachung, [66694] Nach dem Statut vom 11. Dezember 1898 ist cine Genossenschaft unter der Firma: Kunzendorfer Spar- und Darlehnskafsen- Vercin, eingetragene Seuosseuschaft mit un- beshräukter V e dém Sitze Kunzen- orf a. O.

heute unter Nr. 10 in unfer Genoffenschaftsregister eingetragen worden. i

Gegenstand des Unternehmens if Hebung der Wirtbschaft und des Erwerbes der Mitglieder und Durchführung der dazu geeigneten Maßnahmea, inébefondere :

a. vortbeilhaste Beschaffung wirths{aftliher Be- FIESSNGNES Abs 26

. günstiger der Wirtbschaftserzeugnisse.

Der Vorstand bestebt aus: jeugni

1) dem Pastor Emil Stengel als vorsteher, 2) dem Inspektor Max Mierswa als Stell- vertreter, 3) dem Molkereipähter Wilbelm Heinrich, ad 1 bis 3 zu Kunzendorf a. D., 4) dem Gemeinde-Vorsteßer Karl Bramsch zu __ Borschen, 5) dem Lehrer August Franke zu Tarxdorf.

Willenserklärungen und Zeichnungen des Vorstandes sind abzugeben vom Vorsteher oder Stellvertreter und noch mindestens zwei Vorstandsmitgliedern.

Die Zeichnung erfolgt, indem der Firma der Ge- nossenschaft die Unterschriften der Zeichnenden bei- getugt werden

Oeffentliche Bekanntmachungen, soweit sie rechts- verbindlite Erklärungen nit cnthalten, sind nur vom Vereinsvorsteher, andernfalls, wie oben an- gegeben, zu unterzeihnen.

Die Veröffentlichung erfolgt im landwirthschaft- lihen Genoffenschaftéblatt zu Neuwied.

Die Einsicht der Liste der Genoffen teht während der Dienststunden in unferem Gerichtsgebäude auf auf der Gerichtéshreiberei Jedem frei.

Steinau a. O., den 29. Dezember 1898.

Königliches Amtsgericht.

Steinau, Oder. Befauntmachuug. [67573]

In unser Genossenschaftsregister ift bei dec unter Nr. 6 eingetragenen Genossenshaft Porshwitzer Darlehnskafsen - Verein, eiugetragene Ge- nossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, zu Porschwit heute Folgendes eingetragen worden :

An Stelle des ausge]hiedenen Inspektors Mindner ist der Rittergutspächter von Portatius in Großen- dorf zum Vorstandemitglied gewählt.

Steinau a. O., den 4. Januar 1899.

Königliches Amtsgericht.

Bereins-

Uelzen. Bekanntmachung. [67574] Bei der Molkereigeuossenschaft Suzleudorf, eingetragene Genofseuschaft mit unbeschränkter Nachschußpflicht in Suhlendorf ist heute in das Genossenschaftsregister eingetragen:

An Stelle des aus\c{eidenden Friedrich Clabüsch in Növenthien ist Friedrich Lüéke in Batensen zum Vorstandsmitgliede bestellt.

Uelzen, den 9. Januar 1899.

Königliches Amtsgericht. Waldsee, Württ. [67678] K. Amtégericht Waldsee.

Unter heutigem Tage ist die Kreditgenofsenschaft („Darlehenskasseuverein Reute, eingetragene Genossenschaft mit uubeschräukter Haftpflicht in Reute“ im Genossenschaftsregister eingetragen worden.

Die Rechtsverhältnisse der Genossenschaft sind folgende: _

Das Statut ist in der Generalversammlung vom 8. Dezember 1898 angenommen worden.

Der Verein hat den Zroeck, seinen Mitgliedern die zu ihrem Geschäfts- und Wirtbhschaftsbetriebe nötbigen Geldmittel in verzinslihen Darlehen zu bes afen, fowie Gelegenheit zu geben, müßig liegende Geldec verzinsli anzulegen.

Mit dem Verein kann eine Sparkasse verbunden werden.

Die Bekanntmachungen des Vereins erfolgen unter

der Firma desselben und gezeichnet dur den Vor- stehcr bezw. ten Vorsißenden des Aufsichtsraths im Amtsblatt des Oberamtsbezirks. _Rechtsverbindlihe Willenserklärung und Zeichnung für den Verein seitens des Vorstands erfolgen durch den Vorfteher, bezw. dessen Stellvertreter und zwei weitere Mitglieder des Vorstands durh Hinzufügen ihrer Namen zur Firma.

Bei Anleben, welhe dea Betrag von 100 M nicht übersteigen, genügt die Unterzeihnung von zwei vom Vorstande dazu bestimmten Vorstands- mitgliedern.

Die Einsichtnabme der Liste der Genossen ift I der Licnststunden des Gerichts Jedem ge- attet.

Der Vorstand besteht auf Grund der Wahl vom 8. Dezember 1898 aus: j

1) Schultheiß Anton Maucher in Gaisbeuren als Vereinsvorsteher, : 2) Friedrih Baur, Kaufmann in Reute, Stell- pertreter, L y 3) Josef Stüßle, Wirth in Gaisbeuren, 4) Xaver Steinhauser, Bauer in Gaisbeuren, 5) Josef Anton Stcudel, Schreinermeister in Reute. Den 9. Januar 1899,

Amtsrichter Wur ftner.

Weiden. Bekauntinachuug. [67566] Darlchenskafsenverein Ellenufeld, eingetragéne Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Elleufeld,

In das Genoffenschaftsregister wurde eingetragen, daß rehtsverbindliße Willenserklärung und Zeich- uus für den Verein in Zukunft durch den Veréins- a E und zwei Mitzlieder des Vorstandes er- olgen.

Weiden, den 7. Januar 1899.

Kgl. Landgericht. Der Kgl. Landgerichts-Präsident: (L. S.) Strasser.

Weiden. Bekanntmachung. [67567]

Darlehenskässenverein Wilchenreuth, ein- getragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Wilchenreuth.

Der Oekorom Jakob Hofmann in Wilchenreuth wurde als Vereinsvorfteber, der Pfarrer Flamin Hoffmann von da als Stellvertreter des Vereins- vorstekers gewählt.

Weiden, den 7. Januar 1899.

_Kgl. Landgericht. Der K. Landgerichts-Präsident : (L. 8.) Straßer.

Zell, Mosel. [67575] i In dem hiesigen Genossenschaftêregifter hat heute bei der Genossensaft „Senheimer Spar- und Darlehnskafsenverein, eingetragene Genossett- schaft mit unbes{chräukter Haftpflicht“ folgende Eintragung stattgefunden :

«An Stelle des aus dem Vorftand ausgeschiedenen Jakob Hubert Bleser, Heinri Deis und Peter Selbah sind in den Vorstand gewählt worden : 1) Peter Selbach, Schlofser, als Vereinsvorsteher, 2) Johann Iosef Ahnen als stellvertretender Vereins- vorsteher, 3) Mathias Josef Deis, Winzer, alle drei zu Senheim.

Zell, den 29. Dezember 1898. Königliches Amtsgericht.

Muster - Negister.

(Die ausländishen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.) Liegnitz. ' [67648]

Ina das Muster: egister ist eingetragen :

Ne, 218, Firma Exste Schlesische Puppeu- fabrik Heinrich Schmucler in Liegnitz, ein Packet mit 3 Mustern für Spielzeug, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 5—7, Schußz- frist 3 Jahre, angemeldet am 30, Dezember 1898, Vormittags 11 Ubr

Liegnitz, den 31. Dezember 1898.

Königliches Amtsgerict. M.-Gladbach. 67649]

In das Musterregister ist eingetragen :

_Nr. 1098. Firma Gebr. Schulze & Ruscher in M.-Gladbach, 1 Paket mit 33 Druckmuttern, ofen, Flächenmuster, Fabriknummern 948, 948, 9484, 94814, 9674, 8594, 8153, 8482, 838, 8385, 8385, 9254, 793, 7934, 7934, 4725, 803, 996, 9963, 9584, 727, 72745, 781, 7814, 7814, 8945, 6823, 971, 9714, 9714, 9794, 9634, 9645, 9605, 9425, 0277, 0275, 0274, 0276, Schußfrift 3 Jahre, angemeldet am 16. Dezember 1893, Nachmittags 3 Uhr 39 Minuten.

Nr. 1009. Firma Reuter « Paas in M-.- Gladbach, 1 Ums@&lag mit 6 Modellen für baum- wollene Gewebe, ofen, Muster für plastische Frzeug- nisse, Fabriknummern 1 bis 6, Schuyfrist 1 Jahr, angemeldet am 31. Dezember 1898, Vormittags 11 Uhr 45 Minuten.

M.-Gladbach. Königlibes Amtsgericht.

Konkurse. [67425]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Alfred Löwenthal, Berlin, Am S&lesisen Bahnhof 4, in Firma: Alfred Löwentihal Waarenhaus, Geschäftslokal : Wrangelstr1ße 20, ift heute, Vor- mittags 11 Ubr, von dem Königlichen Amtss gerihte 1 zu Berlin das Konkursverfahren er- ¿fnet. Verroalter: Kaufmann Fischer, Alte Jakob- straße 172. Erste Gläubigerversammlung am 3. Fe- bruar 1899, Vormittags [Ll Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 10. März 1899. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 10. März 1899. Prüfungstermin am 17. April L899, Vor- mittags 10 Uhr, im Gericht2gebäude, Neue Frievrihstraße 13, Hof, Flügel B,, vart., Zimmer 32.

Berlin, den 10. Januar 1899.

Weinmann, Gecichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Adtheilung 82.

[67421] Ullgemeines Veräufßerungsverbot. Nachdem die Eröffnung des Konkurses über das Vermögen der Gafstwirthin C. Baumgarten zu Berliu, Prinzenstr. 82, beantragt ift, wird derselben jede Veräußerung, Verpfändung und Entfremdung ben Bestandtheilen ihres Vermögens bierdur unter- agt. Berlin, den 10. Januar 1899, Königliches Amtsgericht 1. Abtbeilung 81.

[67577] Koukurs®sverfahren.

Ueber das Vermögen des Händlers Theodor Wortmann zu Bottrop, Sterkraderftraße, wird, da die Zahlungsunfähigkeit des Wortmann dargethan ist, heute, am 7. Januar 1899, Nachmittags 7 Uhr 35 Min., das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechts- anwalt Schunk zu Bottrop wird zum Konkurs- verwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 25. Februar 1899 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfaffung über die Wahl eines andexen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerausschusses und eintretenden Falls über die in § 120 dec Konkursordnung bezeichneten Gegen- stände auf den 4. Februar 1899, Vor- mittags 9 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forberungen auf den 4, März 1899, Vormit- tags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Perfonen, welche eine zur Konkursmasse gebörige Sache in Besi haben oder zur Konkursmasse etwas schuldig sind, wicd aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au die Verpflichtung auferlegt, von dem Besigze der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus dec Sache abgesonderte Béfriedigung tin Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 4. Februar

1899 Anzeige zu machen. Königliches Amtsgericht zu Bottrop.

[67404] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Schnittwaareuhänd- lerin Christiaue Sophie verehel. Müller, geb. Renner, in NeuUberthelödorf wird heute, am 9. Zanxar 1899, Nachrütttags 54 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet, Konkursverwalter: Ortsrichter Meiling ia Brand. Anmeldefrist bis zum 21: Fe- bruar 1899. Wahltermin am 24. Januar 1899, Vormittags 9 Uhr. Prüfungstermin am 7, März 1899," Vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 20. Januar 1899.

Das Königliche Amtsgericht zu Brand. Bekannt gemacht durch den Gerichtsschreiber : Exped. Weigand.

[67420] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Schneiders und Kleiderhändlexs Carl Eduard Seifert in Harthau im Erzgeb. wird béute, am 9. Januar 1899, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahrén er- öffnet. Konkursverwalter: Kaufmann Franz Müller hier. Anmeldefrift bis zum 9. Februar 1899. Wahl- termin am 25. Januar 1899, Vorntittags 11 Uhr. Prüfungstermin am 23. Februar 1899, Vormittags ¿ÆX1 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 9. Februar 1899.

Königliches Amtsgerißt Chemuitz. Abth. B.

Bekannt gemacht dur den Gerichtsschreiber :

Aktuar Reger.

{E7419] Konkursverfahren.

Ueber das ‘Vermögen des Metallwaaren- fabrifanten Georg Alfred Wagner in Chemuit wird beute, am 10. Januar 1899, Vormittags 11. Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter : Rechtsanwalt Ackermann hier. Anmeldefrist bis zum 8. Februar 1899. Wabl- und Prüfungstermin am 18, Februar 1899, Vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 8. Fe- bruar 1899.

Königliches Amtsgerihßt Chemni. Abth. B.

Bekannt gemacht durch den Gerichtsschreiber : Aktuar Reger.

67411} Konkursverfahren.

Heber das Vermögen des Kaufmanns Friedrich Wilhelm Bargmaunn, in Firma Wilhelm Bargmann, zu Hamburg, Brandsende 23, wird heuie, Vormittags 10 Uhr, Konkurs eröffnet. Ver- walter: Buchhalter G. O. Herwig, Knocenhauer- straße 8. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 30. Januar d. I. eins{ließlich. Anmclde- frift bis zum 15. Februar d. J. ein\hließlich. EGrite Gläubigerversammlung d. 31, Januar d. J., Vorm. Al Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin d. 7. März d. J.,- Vorm. 140 Uhr.

Amtsgericht Hamburg, den 10. Januar 1899.

Zur Beglaubigung: Holste, Gerichtsschreiber.

{67804} Bekauntmachung.

Ueber das Vermögen dcr Ehefrau des Monteurs Seinrich Dülfert, Lina, geb. Lescheu (Jn- haberin der nicht eingetragenen Firma L. Dülfert) in HSaunover, Engelbostelerdamm 61A, ist am 10. Januar 1899, Mittags 12 Uhr, vom König- lien Amtsgericht Hannover, Abtheilung 4 A., das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Nechts- anroalt Colshorn in Haunover, Georgstraße 1, Ein- gang Baringstraße. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 1, Februar 1899. Anmeldefrist bis zum 1. März 1899. Erste Gläubigerzeersammlung: Frei- tag, den 8. Februar 1899, Vormittags 10 Uhr, im hiesigen Justizgebäude, Zimmer 126. Prüfungstermin daselbst: Freitag, den 17, März 1899, Vormittags 10 Uhr.

Hannover, den 10. Januar 1899.

Gerichtsschreiberei Königlichen Amtsgerichts. 4 A. [67392]

Ueber das Vermögen des Kaufmauns Th. E. Werner zu Kalkberge Rüderödorf wird heute, am 9. Januar 1899, Nachmittags 65 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt und Notar Lewek zu Kalkberge Rüdenédorf wird zutn Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 15, Februar 1399 bei dem Ge- rihte anzumelden. Es wird zur BesGluhlasung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahk eines anderen Verwalters, sowie über die Beftellung eines Gläubigerauss{chusses und eintretenden Falls über die in § 120 der Konkursordnung bezeihneten Gegenstände auf den S. Februar 1899, Vor- mittags 11 Uhr, vnd zur Prüfung der an- gemeldeten Forderungen auf den L, März 1899, Vormittags 11 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, welhe eine zur Konkursmafse gehörige Sache im Besiy haben oder zur Konkursmasse ctwas s{uldig sind, wird aufgegeben, nihts an den Gemein- s{uldner zu pyerabfolgen oder zu leisten, au die Verpflichtung auferlegt, von dem Besize der Sade und von den Forderungen, für welGe sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 22. Februar 1899 Anzeige zu machen.

Kalkberge Rüdersdorf, den 9. Januar 1899. Werner, Gerichtéschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[67603] Bekanntmachung. Das Kal. Amtsgericht Kronach hat auf Antrag des Kaufmanns Richard Georgt in Aue i. Erzgebirge am 9, Januar 1899, Nachmittags 4 Uhr, folgenden Be- {luß erlassen: „Ueber das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Firma Gebrüder Mauderer in Blumau, Gemeinde Knellendorf, wird das Kon- kursverfahren eröffnet“. Als Konk'ursverwalter warde Rechtsanwalt Justiz-Rath Pausch in Kronach er- nannt. Zur Beschlußfassung über die Wabl eines anderen Verwalters, Bestellung eines Gläubigeraus- {usses und die in § 120 der R.-K -O. beézeichtueten Fragen ist Termin auf Montag, deu 6. Februar 1899, früh 9 Uhr, bestimmt. Die Forderungen der Konkursgläubiger sind bis längstens Douuerstag, 16, Februar 1899, anzumelden und zur Prüfung der« selben ist Termin auf Montag, D7. Februar 1899, früh 9 Uhr, axberaumt. Offeaer Arrett ist erlassen. Anmeldefrist în diesec Hinficht läuft bis 6. Februar 1899, Kronach, dea 9. Januar 1899. Gerichtsschreiberei des Kal. Amtsgerichts.

Der Kgl. Sekretär: (L. 8.) Seßler.