1899 / 11 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

zl F T { M {Ma

E R

e :

Le Pt E I

eas - 5

E

Dauex auszukommen sei, no< ni<ht vorliegen. Auch von Ihnen weiß das keiner; Sie können si<h sämmtli darüber nit klar sein. Wir sind von vornherein keine Freunde der zweijährigen Dienstzeit gewesen und sehen, daß jegt manches verwirklicht ist, was wir vorausfagten. Es entstehen eine Menge Schwierigkeiten und Mängel daraus. Es foll nun ein Korrektiv gesuht werden, um gewisse Mängel der zwei- jährigen Dienstzeit auszugleichen, namentli<h den Mangel an ausreihendem Ausbildungspersonal aus Leuten im dritten FJahr- gange. Die gegenwärtige Heeresverwaltung meint, daß mit den nteroffizieren allein es ni<t geht. Es geht wenigstens sehr {wer und nur auf Kosten der vorhandenen Unteroffiziere, die frühzeitig Invaliden werden. Es sollen Leute veranlaßt werden, länger als zwei Jahre zu dienen. Ja, helfen wirds nicht. Wir haben ähnliches mit dem vierjährigen freiwiiligen Dienst bei der Kavallerie, und davon foll au kein Gebrauh gemaht sein. Eine endgültige Probe auf die zweijährige Dienstzeit werden wir im Frieden shwerlih machen können, sondern vielleicht erst in einem unglü>lichen Kriege. Jch will das nit ausfpre<en. Aber für den Augenbli> wäre es ein Leichtsinn, diezweijährige Dienstzeit festzulegen. Jedenfalls ist es jeßt niht an der Zeit, darüber zu beschließen. Der Kriegs-Minister meinte, man könnte vielleicht einen Theil der Mannschaft no< für ein halbes Jahr zurü>behalten. Vorläufig ist mix dies Auskunftsmittel niht sympathis®%. Wie soll das gemacht werden? Wollen Sie die Leute ausloosen? Oder wollen Sie sie ausfuhhen lassen? Ja, dann werden die besten und ordentlihen Leute zurü>behalten. Bei der Vermehrung der Artillerie müssen wir die artilleristishe Ausrüstung unserer Nachbarn berücksichtigen. Die starken Bataillone sind eine nothwendige Konsequenz der zweijährigen Dienfst- zeit. Wer diese will, muß au für jene sein; denn ein \<wa<hes Bataillon ist während des halben Jahres der Rekrutenausbildung völlig unbrau<hbar und kann kaum exerzieren. Bei der Frage der Vermehrung der Kavallerie sollten wir die große Zahl von Reiterei nicht vergessen, die an unserer östlihen Grenze steht. Die Frage der Bestrafungen vor der Dienstzeit fleht eigentli mit der Vorlage in feiner Verbindung, und dafür muß anderwärts Abhilfe gese<t werden. Sd möchte vorshlager, die Vorlage an die Budgetkommission zu überweisen; dahin gehört sie wegen der unmittelbaren Verbindung mit dem Militär-Etat. Die Budgetkommission kann den Militär- Etat nicht berathen, wenn sie niht weiß, we!<he Gestaltung diese Vorlage findet. Jh will nur no< bemerken, daß, wenn: wir auch mit diesem Gesetz uns roteder auf den Krieg rüsten, dessen ungeachtet die ganze Welt wissen wird: wir thun es nur, um den Fzieden zu erhalten. s : Gegen 5 Uhr wird die weitere Berathung auf Freitag

12 Uhr vertagt.

Handel und Gewerbe.

Von der im Reichsamt des Jnnern bearbeiteten „Systematischen Zusammenstellung der Zolltarife des Jn- und Auslandes“ ist soeben der dritte Band, enthaltend „Die Jndustrie der Metalle, Steine und Erden“/, erschienen und dur die Königliche Hofbuchhandlung von E. S. Mittlec und Sohn, Berlin, Kochstraße 68—71, zu beziehen. Der Ladenpreis für den Einzelabdru> beträgt 3 H

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und #978 an der Nuhr unb in Obercs@Glesten. An der Ruhr sind am 12. d. M. gesteüt 14 627, niGt re<t- zeitig gestellt keine Wagen. In Oberschlesien sind am 12. d. M. gestellt £390, nit re$t- zeitig gestellt keine Lagen.

Berlin, 12. Januar. Marktpreise nah Ermittelungen des Köntgliten Polizet-Präsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Per Doppel-Ztr. für: *Weizen 16 90 4; 15,80 4 *Roggen 15,10 #; 13,70 M “Futtergerste 13,90 4; 13,00 A *Hafer, gute Sorte, 1550 A; 15,10 A Mittel-Sorte 15,00 X; 14,50 M geringe Sorte 14,40 Æ; 13,90 A Richtstrob —,— M; —,— ÁM Heu —,— M; —,— M “Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 6; 20,00 A **Speifebohnen, weiße 59,00 A; 24,00 M **PLinfen 70,00 4; 30,00 A Kartoffeln 6,00 4; 4,00 Rindfleisch von der Keule 1 kg 1,60 M; 1,20 A dito Bauchfleisch 1 kg 1,20 A; 0,90 A Schweinefleisch 1 kg 1,60 4; 1,20 M4 RKalbfleis< 1 kg 1,70 A; 1,00 A Sammellleif< 1 kg 1,60 Æ; 1,00 Butter 1 kg 2,60 #4; 2,00 # Eier 60 Stüd 5,60 M ; 2,80 Æ Karpfen 1 kg 2,20 M; 1,20 A Aale 1 kg 2,60 M; 1,20 M Zander 1 kg 2,50 M; 1,00 A Seite 1 Eg 1,80 A; 1,00 Æ Barsche 1 kg 1,60 4; 0,80 A Schleie 1 kg 2,80 M; 1,20 A Bleie 1 kg 1,20 4; 0,80 4 Krebse 89 Stud 12,00 M’; 2,90 A __* Ermittelt pro Tonne von der Zentralstelle der preußishen Landt- wiribshaftskammern Notierungsftele und umgere<nci vom Polizei-Präfidium für den Doppelzentner.

Kleinhandelspreise.

Stettin, 12, Januar. (W. T. B) Spiritus loko 38,60 Gd. :

Breslau, 12. Januar. (W. T. B) S@&luß-Kurse. Schles. 34% L.-Pfdbr. Litt. A. 99,30, Breslauer Diskontobank 117,75, Breslauer Wechslerbank 110,00, Swlesisher Bankyerein 148,00, Breslauer Spritfabrik 160,50, Donnerêmark 181,75, Kattoroiyzer 195,25, Oberschles. Eis. 115,80, Caro O Akt. 148,50, Dbecschles. Koks 161,50, Oberschles. P.-Z. 176,50, Opp. Zement 179,25, Giesel Zem. 167,50, L.-JInd. Kramfta 152.00, Schles. Zement 231,50, Sles. Zinkbh.-A. 335,10, Laurahütte 216,00, Bresl. Delfabr. 9125, Koks-Obligat. 101,50, Niederschles. eleltr. und Kleinbahn- ge/ellihaft 124,00, Cellulose Feldmühle Cosel 162,50.

Produktenmarkt. Spiritus pr. 100 1 1009/9 exkl. 50 4 Verbrau<sabagaben pr. Januar 56,90 Br., do. 70 46 Verbrauch8- abgaben pr. Januar 37,40 Br.

agdeburg, 12. Januar. (W. T. B.) Zud>erberiht. Korr- zuder extl, 88 9/9 Rendement 10,25—10,40. Nachprodukte exfl. 75 9/4 Nendement 8,00—8,30. Ruhig. Brotraffinade T 24,00. Brot- raffinade II 23,75. Gem. Raffinade mit Faß 23,875 —24,29. Gem. ‘Melis I mit Faß 23,00. Still. Robzu>er 1. Produkt Transit f, a. B. Hamburg pr. Januar 9,474 Gd., 955 Br., pr. Februar 9,55 bez, 9524 Gd, pr. März 955 Gd. 960 Br., pr. Mai 9,624 Gd., 9,674 Br., pr. Oktober-Dezember 9,30 Gd, 9,374 Br. Ruhig.

Franfkfurt a. M., 12. Januar. (W. T. B.) S<<luß-Kurse. Lond. Wechsel 20,412, Pariser do. 81,083, Wiener do. 169,37, 3% Reichs-A. 9360, 3 9/9 Hessen y. 96 91,609, Italiener 93,40, 3 9/9 vort. Anleihe 23,70, 59/9 amort. Rum. 100,70, 49/9 russis<e Konf. 102,10, 49% Ruff. 1894 100,60, 49%/a Spanier 46,40, Konv. Türk. 22,60, Unif. Egvpter 107,40, 6 9% fons. Mexikaner 99,20, 5 9%) Mexikaner 97,40, Reichsbank 166,00, Darmitädter 154,99, Diskonto-Komm. 198,00, Dresdner Bank 163,10, Mitteld. Kredit 119,90, Oest.-ung. Bank 156.70, Oeft. Kreditakt. 226,40, Adler Fahrrad 243,00, Allg. Elektrizit. 232,90, Schu>tert 239,69, Hötbster O 411,50, Bochumer Gußstabl 230,70, Westeregeln 201,50,

urabütte 216,20, Gotthardbahn 151,50, Mittelmeerbahn 102,10, Privatdiskont 4.

Gffekten- Sozietät. C Oefterr. Kredit-Aktien 226,10, Franz. —,—, Lomb. 27,40, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn 151,60, Deutsche Bank 207,30, Disk.-Komm. 198,00, Dreédner Bank —,—, Berl. Handelsges. —,—, Bochumer Gußst. —,—, Dort- munder Union —,—, Gelsenkirhen —,—, Harpener 179,10, Hibernia Laurabütte —,—, Portugiesen —,—, Italien. Mittelmeerb. Schweizer Zentralbabn 1£6,80, do. Nordostbahn 111,90, * ko. 2rnion 83,40, Stalien. Méridionaux —,—, S{hweizer Simplonbahn 9195, 69/9 Mexikaner 99,25, Jtaliener 93,30, 399 Reichs-Anleihe

, ,

—,—, Schu>ert —,—, Northern 78,95, Edison —,—, Allgemeine Eleftrizitätsgesellshaft 285,00, Helios —,—, Nation Ee, 1860er Loofe —,—, Türkenloose —,—. :

Köln, 12. Januar. (W. T. B.) Nüböl loko 53,00, per* SFanuar 50,80.

Dresden, 12. Januar. (W. T. B.) 3% Säws. Rente 91,90, 34 9/0 do. Staatsanl. 100,25, Dresd. Stadtanl. v. 93 99,75, Dresd. Kreditanstalt 133,30, Dresdner Bank 163,00, do. Bankverein —,—, Leipziger do. —,—, Sächsischer do. 135,25, Deutsche Straßenb. 149,00, Dresd. Straßenbahn 195,00, Sächs.-Böhm. TLampfschiffahrts - Ges.

S epa, 12. Januar. (W. T. B.) Schluß - Kurse. 39% Sächsishe Rente 91,80, 349% do. Anleihe 100,20, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 114,90, Manéfelder Kure 905,00, Leipziger Kredit- anstalt-Aktien 208,50, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 120,75, Leipziger Bank-Aktien 179,25, Leipziger Hypothekenbank 147,25, Sächsische Bank-Aktien 136,00, Sächsishe Boden-Kredit-Anstalt —,—, Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 167,00, Leipziger Kammgarn- Spinnerei-Aktien —,—, Kammagarnspinnerei Stöhr u. Co. 165,00, Altenburger Aktien-Brauerei 236,00, Zu>erraffinerie Halle-Aktien 122,00, Große Leipziger Straßenbahn 207,25, Leipziger Elektrische S 138,35, Thüringishe Gas-Gesellshafts-Aktien 226,00, Deutshe Spigten-Fabrik 228,00, Leipziger Elektrizitätswerke 120,25, Sächsishe Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 135,50.

Kammzug-Terminhandel. La Plata. Grundmuster B pr. Januar 3,97è #, pr. Februar 3,972 46, pr. März 3,972 A, pr. April 3,95 4, pr. Mai 3,95 4, pr. Juni 3,95 #4, pr. Juli 3,927 4, pr. August 3,924 #4, pr. September 3,927 „46, pr. Oftober 3,927 4, pr. November 3,924 A, pr. Dezember 3,925 A Umsay: 60 000 kg. Tendenz: Fest.

Bremen, 12. Januar. (W. T. B.) Börsen-Sw<hlußberi<t. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petro- leum-Börse.) Loko 7,05 Br. Schmalz. Höher. Wilcox 30 4, Armour fhield 40 . Cudahy 31 4, Choice Grocery 31 4, White label 31 4. Spe>. Sehr fest, Short clear middl. loïo 274 A. Reis steigend. Kaffee unverändert. Baumwolle s{<wa<. Upland middl. loko 293 4.

Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 5% Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Akt. 156} G., 5% Norddeutsche Lloyd-Aktien 115 Gd., Bremer Wolllämmerei 5311 Gd.

Hamburg, 12. Januar. (W. T. B.) Sc{luß-Kurse. Hamb. Kommerzb. 124,55, Braf. Bk, f. D. 162,50, Lübe>-Büchen 178,15, A.-C. Guano-W. 90,00, Privatdiskont 45 Hamb. Padtcif. 122,75, Nordd. Lloyd 115,20, Trust Dynam. 179,20, 3 9% Hamb. Staaté-Unl. 92,25, 34 9/9 do. Staatsr. 104,10, Vercinsb. 168,90, Hamb. Wechsler- bank 125,00. Gold in Barren pr. Kgr. 2792 Br., 2788 Gd., Silber in Barren pr. Kgr. 80,75 Br., 80,25 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,29 Br., 20,25 Gd., 20,275 bez., London Turz 20,44 Br., 20,40 Gd., 20,425 bez.,, London Sicht 20,454 Br., 20,414 Gd., 20,44 bez., Amsterdam 3 Vèonat 167,80 Br., 167,30 Gd., 167,65 bez., Dest. -u. Ung. Bkpl. 3 Monat 167,30 Br., 166,80 Gd., 167,20 bez., Paris Sicht 81,25 Br., 80,99 Gd., 81,12 bez., St. Petersburg 3 Vionat 212,85 Br., 212,25 Gd., 212,75 bez., New York Sicht 4,213 Br., 4,192 Gd., 4,21 bez., New York 60 Tage Sicht 4,187 Br., 4,157 Gd., 4,17 bez,

Getreidemarkt. Weizen loko ruhig, holsteiniser Toks 164-167. Roggen ruhig, me>lenburgisher lo?o neuer 149 --155, russischer loko fest, 120. Mais 109. Hafer ruhig. Gerste rubig. Rüböl ruhig, loko 48. Spiritus fest, br. Januar 198; pr: Jan.-Febr. 198, pr. Febr.-März 19, pr. April-Mai 182. Kaffee L Umsay Sa>. Petroleum ruhig, Standard white ofo 6,95,

Kaffee. (Nachmittagsberit.) Good average Santos pr. März 314 Gd., pr. Mai 324 ESd., pr. Sept. 33 Gd., pr. Dez. 335 Gd. Zud>ermarft. (S&lußberiht.) Rüben-Robzu>der 1. Produkt Basis 88 2/3 Nentement neue eUsance, frei an Bord Hamburg pvr. Sanuar 9,45, pr. März 9,524, pr. Mai 9,60. vr. Augufi 9,772, pr. Oktober 9,35, pr. Dezember 9,35. Kaum behauptet,

Wien, 12. Januar. (W. T. B.) (S@luß - Kurse.) Oesterr. 41/6 9/9 Papierr, 101,55, do. Silberrente 101,40, Oesterr. Goldrente 120,15, Oesterreichishe Kronenrente 102,15, Ungarische Goldrente 119,60, do. Kron.-A. 97,95, Oefterr. 60er Loofe 141,25, Länderbank 240,60, Oesterr. Krebit 361,40, Unionbank 295,90, Ungar. Kreditb. 391,00, Wiener Bankverein 265,00, Böhmis>e Nordbahn 220,00, Brf\chtiehrader 651,00, Elbethalbahn 259,00, Ferd. Nordbahn 3525, Oefterr. Staatsbahn 363,00, Lemb.-Czern. 295,00, Lombarden 59,75, Nordwestbahn 244,00, Pardubitzer 208,590, Alp.-Montan 196,10, Amsterdam 99,70, Deutsche Pläße 59,00, Londoner Wechsel 120,50, Pariser Wechsel 47.874, Napoleons 9,55, Marknoten 59,00, Nuffiscße Banknoten 1,278, Bulgar. (1892) 113,75, Brüxer 362,00, Tramroay 568,00, 44 9/9 Bosnische Landes-Anleibe 101,50.

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr 9,48 Gd., 9,49 Br., Noggen vr. Frühjahr 8,25 Gd., 8,26 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,21 Gd., 5,22 Sr. Hafer pr. Frühjabr 6,09 Gd., 6,11 Br.

13. Januar, Vormittags 10 Uhr 50 Minuten. (W. T. B.) Fest. Ungar. Kredit-Aktien 391,00, Oesterreichis@e Kredit-Aktien 361,50, Franzosen 361,90, Lombarden 59,60, Glbethalbahn 250,50, Oesterreichische Papierrente 101,50, 4 9/a ung Goldrente 119 80, Deft. Kronen-Anleißhe —,—, Ungar. Kronen- Anleihe 97,95, Markaoten 59,00, Bankverein 265,00, Länderbank 241,00, Buschtiebrader Litt. B. Aktien 648,09, Türkische Loose 58,40, Brüxer —,—, Wiener Tramway 568,00, Alpine Montan 198,25, Bulgarische Anleihe —,—.

Budapest, 12. Januar. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko fest, pr. März 2,590 Gd., 9,52 Br.,, pr. April 9,37 Gd., 9,38 Br. Roggen pr. März 8,11 Sd., 8,13 Br. Hafer vr. März 5,81 Sd., 5,83 Br. Mais pr. Mai 4,91 Gd., 4,92 Br. Koblraps pr. August 12,25 Gd., 12,35 Br

London, 12. Januar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Engl. 22% Konf. 1111/16, 3 9% Neichs-Anl. 92}, Preuß. 34 °/9 Kons. —, 5H 9/2 Ârg. Gold-Anl. 908, 4x 9% äuß. Arg. —, 609/90 fund. Arg. A. 91F, Brafil. 89er Anl. 57}, 59/0 Chinesen 1004, 349% Egyyt. 103, 4 0/9 unif. do. 1063, 34% Rupees 635, Jtal. 59% Rente 913, 6 9% fonf. Mex. 993, Neue 93 er Mex. 983, 49/0 89er Ruff. 2. S. 1015, 4 2/e Spanier 453, Konvert. Türk. 22/16, 449/69 Lrib.-Anl. 110, Ottomanb. 113, Anaconda 615/13, De Beers neue 271/16, JIncandescent (neue) 1904, Rio Tinto neue 334, Plaßydiskont 211/16, Silber 275/16, Neue Chinesen 87. Wechselnotierungen: Deutsdze Pläße 20,69, Wien 12,21, Paris 25,44, St. Peteréburg 241/16

Bankausweis. LTotalreserve 20 059 000 Zun. 670 000 Pfd. Sterl., Notenumlauf 27 721 000 Abn. 31 000 Pfd. Sterl., Baar- vorrath 30 980000 Zun. 639000 Pfd, Sterl, Portefeuille 32 041 000 Abn. 876000 Pfd. Sterl,, Guthaben d. Privaten 41 513 000 Zun. 2025 000 Pfd. Sterl., Guthaben des Staats 7 691 000 Abn. 2 026 009 Pfd. Sterl, Notenreserve 18 075 000 Zun. 609 000 Pfd. Sterl, Regierungésicherheit 15 192 000 Zun. 368 000 Pfd. Sterl. Prozentvertältniß der Reserve zu den Passiven 402 gegen 394 in der Vorwoche. Clearinghouse-Umsay 154 Mill, gegen die entsprechende Woche des vorigen Jahres 9 Mill, mebr.

968% JFavazuder lofko 114 ruhig, Rüben-Robzucker loko 9 h. 5 d. malt. Cbile-Kupfer 603, pr. 3 Monat 61.

Liverpool, 12. Januar. (W. T. 28B,) Baumwolle. Umsay 15 000 B., davon für Spekulation und Export 3000 B. Stetig. Egypter 1/16 niedriger. Midtl. amerikanishe Lieferungen: Stetig. Fanuar-Februar 3/4 Verkäuferpreis, Februar-März 3/64— ö!/e4 Käuferpreis, März-April 38/4 Verkäuferpreis, Uvril-Bai 3%/e4 do., Mai-Juni 39/4 Käuferpreiz, Juni-Juli 311/44 Werth, Juli-August 31:/e4 Verkäuferpreis, August-September 312/64—3B/e4 do., Septbr.- Ofttober 312/44— 32/4 Käuferpreis, Oktober-November 31/64 d. Ver- käuferpreis. :

Offizielle Notierungen. American good ordin. 22/32, do. loro middling 231/32, vo. middling 35/22, do. good middling 81/22, do, middling fair 222/22, Pernam fair 31/23, do. good fair 3 /32, Ceara fair 314/23, do. good fajr 32/22, Egyption brown fair 42/32, bo. brown good fair 5. do. brcwa good 51/32, Peru rough fair —, do. rough good fair 629/22, bo. rough good 624/22, do. rough fine 7/5, bo. moder.

* 275,00, Dresd. Bauges. 229,50.

ough fair 54/32, Peru moder. good fair 59/33, do. moder.

r ood 6 do. smooth fair 319/33, do. smooth good fair 318/32, M. G. Broach good 2 do. fine 310/33, Bhownuggar good 22/32, do. fully good 224/33, do. fine 220/32, Oomra good 222/33, do. fully good 22/32, do. fine 3, Scinde fully good 218/33, do. fine 234/32, Bengal fully s 218/33, do. fine 24/3,

Glasgow, 12. Januar. (W. L. B.) Roheisen. Mixed numbers warrants 51 fh. d. Fest. (Schluß.) Mixed numbers warrants 50 sh. 117 d., Warrants Midd?esborough III. 46 h. d.

Bradford, 12. Januar. (W. T. B.) Wolle belebter, Preise unverändert, englische ruhig, Mohairwelle eher theurer, Garne. unverändert.

Paris, 12. Januar. (W. T. B.) Anfangs war die B örse \<werfällig und verstimmt, da die innere Lage Gegenstand erster Aufmerksamkeit war. Später konzentrierte si< das Interesse auf Goldminen-Aktien, die auf günstige Produktionsberichte eine fteigende Bewegung einslugen. Au Nio Tinto waren beliebter und höher. Rente war s{ließli< erholt, andere Fonds höher.

E L 3 9/0 Franzöfische Rente 101,55, 5 9/9 Italienis Rente 92,55, 3 9/6 Portugiesishe Rente 23,20, Portugtesiste Taba>k- Oblig. 485,00, 4% Nusfen 89 —,—, 49/0 Russen 94 —,—, 3F 9/9 Nuff. A. 99,60, 3 2/6 Russen 96 94,60, 49/6 span. äußere Anl. 46,30, Konv. Türken 22,674, LSürken-Loose 110,50, Meridionalb. 681,00, Oesterr. Staatsh. —,—, Banque de France 3800, B. de Paris 933,00, B. Ottomane 548,00, Créd. Lyonn. 866,00, Debeers 684,00, Rio- Tinto - A. 835,00, Suezkanal-A. 3482, Privatdiskont —, Wf. Amst. ?. 206,00, Wf. a. dts. Pl. 121}, W<hs. a. Jtalien 7k, Wf. London k. 25,184, Chèg. a. London 25,21, do. Madr. k. 375,00, do. 'Wien k. 206,87, Huanchaca 50,00.

Bankausweis. Baarvorrath in Gold 1810544 000 Abn. 996 000 Fr., do. in Silber 1 196 242 000 Zun. 1 069 000 Fr., Porte- feuille der Hauytbank und der Fil. 1 071 726 000 Abn. 40 129 000 Fr., Notenumlauf 3 906 339 000 Abn. 37 223 000 Fr., do. für Rechnung d. Priv. 492 373 000 Abn, 29 304 000 Fr., Suvthaben d, Staatéschaßzes 238 942 000 Abn. 24 900 000 Fr., Gefammt-Vershüfse 426 459 000 Abn. 22 766 000 Fr., Zins- u. Diskont-Erträgn. 2703 0C0 Zun. 556 000 Fr. Verhältniß des Notenumlaufs zum Baarvorratb 76,97.

Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen matt, pr. Januar 21,60, vr. Februar 21,70, vr. März- April 21,80, pr. März-Juni 21,85. Roggen rubig, pr. Januar 14,55, pr. März-Juni 14,60. Mehl matt, -pr. Januar 45,70, pr. Februar 45,90, pr. März- Apxil 46,00, pr. März-Juni 46,15. Rüböl ruhig, pr. Januar 494, pr. Februar 49{, pr. März-April 492, pr. Mai-August 50}. Spiritus ruhia, pr. Januar 444, pr. Februar 443, pr. Mäz-April 44, pr. Mai-August 443.

Nobzu>ker. (S<{hluß.) Ruhig. 88 9% loko 273 à 284. Weißer Zuder 4natt, Nr. 3, pr. 190 kg, pr. Januar 28F, pr. Fevruar 29F, pr. März-Junt 292, pr. Mai: August 80F.

St. Peters burg, 12. Januar. (W. T. B.) Wesel a. Lond, (3 Mt.) 93,80, do. Berlin do. 45,75, Chöques auf Berlin 46,30, Wesel Paris do. 37,224, Privatdisk. 64, Ruff. 42/6 Staatsrente: 101, do. 49% fonf. Eisenbahn-Anleihe von 1880 150, do. 49/6 kons. Gisen- bahn-Anleibe von 1889—90 150, do. 34 9/9 Gold-Anleibe von 1894 148, do. 5 9/9 Prämien-Anlcike von 1864 3034, do. 99/9 Pcämien- Anleibe von 1866 2654, do. 49/0 Pfandbriefe der Adels-Agrarb. 99, do. Bodenkred. 38/10 9/9 Pfandbriefe 994, Afow Don Kommerzbank 628, St. Petersburger Diskontobank 7504, do. Internat. Bank I. Fm. 591 do. Privat - Handelsbank 1. Em. 545, do. Privat- Handelsbank 1311. Em. 526, Nuf. Bank für auswärtigen Handel 442, Warschauer

Komkrnerzbank 480. Produktenmarkt. Weizen loko 11,00. Roggen loko 8,00. Talg

Hafer loko 5,00—5,20. Leinfaat loko 13,75. Harf loïo —,—, loko —, pr. August —.

Mailand, 12. Januar. (W.T. B.) Jtalien. 5 %/s Rente 99,90, Mittelmeerbahn 554,00, Méridionaux 735,00, Wesel auf Paris 107,874, Wechsel auf Berlin 132,80, Banca d’Italia 1015.

Madrid, 12. Januar. (W. T. B.) We<fel auf Paris 32,00.

Lissabon, 12. Januar. (W. T. B.) Goldagio 415.

Amsterdam, 12. Januar. (W. T. B.) Schluß-Kurse. 4% Russen y. 1894 644, 3 9/0 holl. Anl. 962, 5 9/9 garant. Mex. Eisenb.- Anl. 364, 5 9% garant. Transyaal-Eisenb.-Obl. 1003, 6 9/6 Transvaal —,—, Marknoten 59,25, Ruff. Zollkupons 1913, Hamburger Wechsel 59,15, Wiener Wechsel 98,00. : ; :

Getreidemarkt. Weizen auf Termine ruhig, do. pr. Vèärz 182, pr. Mai 184. Roggen loko —,—, do. auf Termine behau Es do. pr. März 150, do. pr. Mai 143. Rüböl loko —,—, pr. Mai —,—.

Java-Kaffee good ordinary 324. Bancazinn 585.

Brüssel, 12, Januar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Exterieu1s 46. Italiener 92,90. Türken Litt. C. —. Türken Litt. D, 22,75. Warschau-Wiener ,—. Lux. Prince Henry 540.

Antwerpen, 12, Januar. (W. T. B.,)- Getreidemarkt, Weizen fest. Roggen behauptet. Hafer behauptet. Gerste behauptet.

Petroleum. (Schlußzbericht.) Raffiniertes Type weiß loko 194 bez. u. Br., pr. Januar 19$ Br., pr. Febr. 19} Br., pr. März 192 Br, Fest. S{malz pr. Januar 70}.

New York, 12. Januar. (W. T. B.) Die Börse eröffnete fest und verblieb einige Zeit in steigender Haltung. Im fsyäteren Berlauf {<wähte < der Markt etwas ab. Der Umfay in Aktien betrug 1 008 000 Stü. i

Weizen eröffnete stetig mit ctwas niedrigeren Preisen ; der Preis steigerte si sodann auf Berichte aus Europa, auéländis<e Käufe und Käufe der Wall-Street. Im späteren Verlauf des Geschäfts führten Realisierungen und \{wächere Kabelmeldungen aus Frankreich einen Rü>kgang herbei. Das Geschäft in Mais verlief infolge Abnahme der Ankünste und ungüöstiger Wetterberichte anfangs fest, war aber später auf Realisierungen leiht abges<wächt.

(S<luß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds: Prezentsaß 2, do. für andere Sicherheiten 24, Wechjel auf London (60 Tage) 4,82, Cable Tran6fers 4,854, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,22. do. auf Berlin (60 Tage) 944, Atchison Toveka u. Santa F6 Aktien 214, Canadian Pacific Aktien 853, Zentral Pacific Aktien 464, Chicago Milwaukee u. St. Paul Aktien 1233, Denver u. Rio Srande Preferred 70, Illinois Zentral Aktien 1174, Lake Shore Shares 198, Louis ville u. Nashville Aktien 658, New York Zentralbahn 123F, Northern Pacific Preferred (neue Emiss.) 78, Northern Pacific 3 °/ Bonds 694, Common Shares 463, Norfoll and Western Preferred (Interims8- Anleihescheine) 644, Union Pacific Aktien (neue Emission) 45 49/9 Vercinigte Staaten Bonds pr. 1925 1283, Silber Commercial Bars 59. Eeubeia für Geld: Leicht. :

Waarenberi<t. Baumwolle - Preis in New Yor? 61/16, do. für Lieferung pr. Februar 5,68, do. do. pr. April 5,73, do, in New Orleans 5/16, Petroleum Stand. white in New York 7,40, do. do. in Philadelphia 7,35, bo. Nefined (in Cafes) 8,15, do. Credit Balances at Oil City 117, Schmalz Weftecn steam 5,824, do. Rohe & Brothers 5,85, Mais pr. Jan. —, do, pr. März —, do. pr. Mai 42}. Rother Winterweizen loko 808, Weizen pr. Januar —, do. pr. Värz 78}, do. pr. Mai T7, do. pr. Juli —. Getreidefraht na< Liveryool 3}. Kaffee fair Rio Nr. 7 6#, do. Rio Nr. 7 pr. Februar 5,55, do. do. pr. April H,75, Mehl, Spring-Wheat clears 2,85, Zuder 31/16, Zinn 22,00, Kurfer 14,00. Nachbörse: Weizen 4 c. höher.

Chicago, 12. Januar. (W. T. B.) Dec Preis von Wetzen war anfangs etroas niedriger; das Geschäft erholte sih im weiteren Verlauf der Böse auf Berichte aus Europa und De>ungen. Das Geschäft in Mais verlief im Einklang mit New York in fester Haltung und {loß ruhig.

Weizen pr. Januar —, do. pr. Vai 70}, Mats ton Januar 35, Schmalz pr. Janyar 5,574, do. pr. Mai 5,774. Spe> short clear 5,124, Pork pr. Januar 9,874.

(W. T. B.) Wechsel auf,

Rio de Janeiro, 12. Januar. Huenos Aires, 12. Januar. (W. T. B.) Goldagio 106,70. /

London 78.

zum Deutschen Reichs-A

V 11.

Zweite Veilage

Berlin, Freitag, den 13. Januar

nzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

1899,

Verichte von

Qualität

deutschen Fruchtmärkten.

gering

mittel

gut

Gezahlte

r Preis für 1 Doppelzentner

Verkaufte Menge

niedrigster M.

höchster

M

niedrigster Á

hôdster M

niedrigster e

M

Doppelzentner

| Gi

mami:

preis Verkagufs3- für

werth 1 Doppel- zentner

6 A

er

Am vorigen Markttage

Durch- schnitts» prets

M

E

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) nah überschläglicher Schäßung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

[Ey do

Landskerg a. W. . Wongrowiß . Breslau . . é Hirschberg Natibor . Göttingen Geldern ,

Aachen

Döbeln

Langenau i. W. Rastatt

Colmar i. E. . Château-Salins . Breslau . « Glogau . Neuß .

14,60 13,70 15,70

16,10 16 25 14 50 16,60 17,00

E E E E E

pi

Landsberg a. W. . Kottbus . Wongrowiß . Breslau . . irshberg

ätibor . , Göttingen Koblenz . Geldern .

Aachen

Döbeln

Laupheim . . Rastatt . i Colmar i. E. . Châtecau-Salins . Breélau . . Glogau . Neuß .

a Maa S

Lantsberg a. W. . Wongrowiy . Breslau . Pierg Ratibor . Döbeln . Lauphcim Langenau i. W. Maat»: «e 5 Château-Salins Breslau . . Glogau

_— L S LSS R E O

F

d

Landéberg a, W . Kottbus . . Wongrowiß Breslau . Hirschberg . Natibor . . Göttingen Geldern .

Aachen . Döbeln . Laupheim é Langenau i. W. Ra A Château-Salins . Breélau .

Glogau .

Neuß .

0-1. 4-9 T0060. 6 9:2

[4

Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkauf a l Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis

Literatur.

A, Kalesse in Proskau (Bez. Oppelu- begann unter dim Titel „Deutsches Reichs - Ortschafts- berzeihniß“ eine zweite Auflage von Lebnerdt's „alpha) betishem Ortschaftsrerzeichniß des Deutschen Reiches" zu erscheinen, welche E. Kübne (Königéberg i. Pr.) bearbeitet bat, Diese Neu- bearbeitung enthält, nah dem Prospckt, sämmtliche selbständigen Dut- schaften des Deutschen Reichs, die Städte, Lörfer, Gutsbezirke, einzelnen Bauernhöôfe, S&lösser, Rittergüter, Vorwerke, Méeiler, Häuser, Forsthäuser, Mühlen, Btrg- , _Hütten- und Salinen- werke, Gruben, Krüge, Einöden 2c. bis zu zwet Einwohnern, mit Angabe der bestellenden Postanstalt, des Kreises bezw. Bezirké- amtes, Amts- bezw. Polizeibezirks, des Kirchspiels, Amts-, Land- und Ober- Landesgerihts und des Regierungsbezirks. Ein Anhang soll ferner ein na< Provinzen geordnetes Verzeichniß sämmtlicer Behörden, fowie die nah dem neuesten Stande bearbeitete Dislokaticn der Truppen ‘darbieten. Der Inhalt verspricht sona betcutende und dankenétwerthe Erweiterung des Werks, die kes Beifalls der zahlreihen Behörden und Privatbureaux jeder Art, in denen die erste Auslage bereits viel benußt. wurde, ot sein türfte. Troy des größeren Umfangs der neuen, zweibändigen usgabe ist ter Preis erheblih ermäßigt und beträgt 60 H, (egen 90 M der ersten Auflage. Jn 20 Weferungen zu 3 s kann das Werk dur jede Buchhandlung bezogen werden. Aeltere Ortschafls- verzeichnisse werden von der Verlagösbuhhandlung gegen die neue Auf- lage des Deutschen Reihs-Ortschaftsverzeichnisses vor desson voUllständigem Grscheinen unter günstigen Bedingungen zum Umtausch angenommen. =— Hinrich Janßen, der Antia iges Baunernpoet. Sein Leben und sein Dichten, mit einer Auswahl seiner Dichtungen. Von G mil Pletitner. Oldenburg, Schulze'she Hof: Buchhandlung (A, Schwar). Pr. 80 «4. Der Verfasser dieses kleinen Buches

Im Verlage von

eine

14,80 14.70 15.80

16,40 16,25 14,50 17,40 17,25

11,50 12:10 12.40

13,00 13,75 12,00 13,00 13,80 14,00

12,10 13/00

15,00 15,00 16,90 15,20 15,50 16,40

16.00 18,00 17,25 18,63 16,40 15,00 16,50

16,20

14,83 13,C0 13,60 s14,00

14,40 15 30 14,259

16,00 15,C0 14 44 14,00 13,60 14,40 13,40

12,40 13,60 14,10 13,00 15 50 16,80 16,80 16,00 15,20 13,60

Deze Das Buch verdient auch poeten bei Literarbistorikern und Freun

„Medea“, „Er soll dein Herr 2 A Sllustriert von René NReinike. M Verlag von Carl Krabbe in Stuttgart. t der Meistcr der Erzählungökunst folgerichtig er Kindesmörderin zu motivieren, wie sie in iten beinahe unmögli ers{heint. Di en Medea ift mir Meisterschaft in ein d dieses in seiner ganzen Tragweite ist eine der bestgelungenen Aufbruch der Truppen <er gekennzeihnet und die

Novetta.

gelesensten. entnommen und halten si< von Geda1 entshädigen lebenêwahre Charaftezristif. liegende,

\foebcn eine als referieren

14,40

14,00 11,50 12,30 1240

13,00 13,00

13,00 13,60 14,00 14,00 14,00 12,30 13,10

giebt darin cine äIanfien?'s, eines 1737), die er an der Han l einem interessanten Miniaturgemä

von Paul Heyse. 2 M, in Lederband 3,50 In der ersten Novelle su die grauenhafte That eir ihrer Wildheit in unseren Ze äußere Häßlichkeit dieser motern innerlies Motiv umcçeseßt un s 1 gele gemacht. „Er joll tein Herr sein rbeiten des Dichters. mw 0 in den Krieg ist mit wenigen Strichen f darin verwobene Liebebepisode eines jungen | Humor zu gutem Ende geführt. Renó Neini>ke hat das Buch mit reichem Allustrationss<mu> aut gestattet. „Der Ulaneuleutnant“, „Vita“, Deutsches Verlag

sie dur 1 Als eine leichte, amüf in Mailand spielende Erzählung ihre Leser finden. Lid Unter dem Titel „Gärtnerishes Zentral-Blatt" ift neue Fachzeiischrift its Leben getreten, welche sich felbst des und forsh¿ndes Organ für den gesammten Gartenbau,

W

15,40 f 15,40 f 17,00 15,60 15 70 16,70

16,20 18 40 17.59 18,90 16,80 15,40 16,50 16,70

R

14,83 13,20 13,80 14,50

14,50 15.30 14/60

16 00 15,50 14 44 14,20 13 80 14,40 13,90 | Ge 12,60 13,90 14,50 13 60 15,80 17,20 17,00 16,25 15,60

13,90 14,40

14,00 11,80 12,60 12,60

13,50 13 50

13,60 13 80 14,00 15,00 14.50 12,60 13,10

eizen

- 16,00 15,69 16,00 17,30 15,80 15,80 16,70 16,75 16,30 18,60 17,50 19,18

16,00 16 60 16,70

gen. ‘14,00 15,00 13,20 14,10 14,70 14,60 14,60 15,50 14,60 15,00 14,90

15,50 15/56

14,10 14/60 13.99

r fst e. 15,00 12,80 14,50 15,10 14,50 16,00 17,40- 17,20 16,25

14,50

afer. 13,00 14,20 12,00 12,80 12,69 12,00 13,80 13,50 14.25 13,80 14,40 14,20 15,00

12,80 13,20 12,60

16 00 16,00 16,70 17,40 16,10 16,00 16,90 16,79 16.40 18,60 18,09 19,45

16,70 16,60 17,09

14,00 15,00 13,60 14,60 15,20 14,70 14,80 15,50 14,90 15,00 15,10

16,50 15/83

14,60 14/60 1440

15,00 13,00 15,60 15 50 14,70 16,29 17.40 17,20 16,75

15,69

13,09 14,20 12,20 13,00 12,80 12,20 14.00 14,00 14,29 14 00 14,70 14 40 15,80

13,00 13,20 13/60

Bemerkungen.

Schilderung ( ines Bauernsohnes der oldenbuorgi

¿werth auf volle Mark ‘abgerundet mitgetheilt. nicht vorgekommen is, ein Punkt (.) in den leßten se{<s Spalten,

Die Stimmung vor dem

30 50 56 70 79 43

6

1 05 28

15,60

16 68 15,68

16.70

18,22 17,50 18,99

16,51 16/50

14,90 13,20 14,92 14/65

15,40 14,75

16 00 15,49 14,76 14,40 13,68

12,50

13,88 13,38

17,09 16/94 16,25

14,40

14,10 12,00

12,50 12,10 13,70

13,24 999 13,84 90 15,00

13,10 1314

1376 368

von dem Leben und Dichten Hinrich {en Marsch (1697 bis d der poctishen Erzeugnisse des Dichters zu lde der dänischen Zeit in den ersten nnien des achtzehnten Jabrhunderts zu erweitern verflanden hat. außerhalb der engeren Heimath des Bauern- den Es EIN «

esie Beachtung. Zwei Novellen Preis geh.

Künstlers mit feinem

Novelle von Gerolamo shaus, Berlin W. Preis 2 4 Rovetta ist unter den modernen italienischen Autoren einer der Die von ihm gewählten Vorwürfe sind der Gegenwart 1kfentiefe mögli<st fern. Schilderung und ante Lektüre wird auch die vor-

Dafür pa>tende

Die

15,43 |

16,78 15,68

16,75

18.00 17/50

19,16 |

16,54 16/59

15,00 12,85

14,42 14,70

15,30 15,00

16,10 1549 14,92

14,50 13/80

12,50

1410 13,38

17,44 17,02

14,76

13,70 12,00

12,77 12,13

13,70 14 30

13,89 15,00

12,90 12/87

j j | Î [

Der Durtschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen bere<nect. daß entsprehender Bericht fehlt.

für Nomenklatur und Pflanzenkunde, Pflanzenernährung und Pflanzen-

redigiert wird. folgenden Inhalt:

und Wasser.

Noft. aus Pappe. shmußter Fenster. und Hygienisches.

Literatur 2c.

morins Blumengöärtnerei“ Das „Gärtnerise Zentralblatt", das vom Age (C. Darmer) Berlin N., Weißenburgerstr. 66, zu beztehen isi, hat dem vorliegenden erften Heft des ersten Jahrgangs (Januar 1899) Nomenklatur und Pflanzenkunde. Dr. Kunge's Reform. Ein werthvolles Kennzeichen der lat Vitis vinifera Romanetii „Mme. Victor Caplat“, At Luftkoblensäuxe und Pflanzenkultur. Wetter-Borhersagung Boden und Düngung. fahen Bodenuntersuchung. und der \{<wefelsauren Kali: Magnesia. Düngung. Pflanzenkultur, «Verwendung und -Physiologie. Kultur auch der Luftorchidcen in Lavberde. Champignonszuht aus Sporen. Die besten Scllerieforten. r Mahaleb-Kirshe als te<ris<e Nut flanze. Apfel- und Birn-Zwergbäume, \{leunigung der Keimkraft dur<h heißes Wasser. Safisteigens in der Pflanze. » häuser. Pflanzenshutz und Technisches. Neue Brüke gegen frankheiten. Kein Theer-Anstrich, Pikrofoetidin. Der Chrysanthemum- Vernichtung der Engerlinge. Ge: son’s Erbdbohrstc>. Aufbewahrung des Kernobstes. Gewerbliches Unterrihtéwesen und Schuvulnachrichten. leitung zum rihtigen Betonen botanisher Namen. Pflanzenschan,

und der

[bub Gewerblihes und Hygtienishes, Unterrichtswesen und Literatur ezcichnet und von Andreas Voß, dem Herausgeber von Vil-

„Grundzüge der Gartenkultur“

n Einleitung zu

tät, mosphäre

Ein Beitrag zur Anleitung zur ‘ein-

Nutzen des unentleimten Knochenmehls

Ein Beitrag zur Obstbaum-

Pflanzen der Küchenzwicbeln. Kultur der

Samenschußz.

Die Entsprofsung der 10 Treibroïen ersten Ranges. Be-

Erklärung des

Farbiges oder helles Glas für Gewächs-

Pilz- Obstversandkisten

Reinigen mit Kupferkalk be-

An-

Das Januarheft der „Deutschen Rundschau“ (Berlin W., Verlag der Gebrüder Paetel) bringt an belletristishen Beiträgen die Fortsegung des groß angelegten Romans „Adam und Eva® von