1899 / 12 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

9,377 Br. Stil. Wochenumsay im Rohzuckergeshäf! 235 000 Ztr.

Frankfurt a. M., 13. Januar. (W. T. B.) Schluß-Kurfe. Lond. Wechsel 20,412, Pariser do. 81,05, Wiener do. 169,20, 39/0 Reichs-A. 93,70, 3 9/0 Hessen v. 96 91,90, Italiener 93,40, 3 9/9 vort. Anleihe 23,60, 5 9/6 amort. Rum. 101,00, 4% russische Konf. 101,60, 40/6 Ruff. 1894 100,60, 4% Spanier 46,10, Konv. Türk. —,—, Unif. Egypter —, 6% fkonf. Mexikaner 99,10, 5 9/9 Mexikaner 97,30, Reichsbank 165,50, Darmstädter 154,10, Diskonto-Komm. 198,00, Dresdner Bank 163,00, Mitteld. Kredit 119,90, Oest.-ung. Bank 156,70, Oeft. Kreditakt. 226,10, Adler Fahrrad 243,00, Allg. Elektrizit. 285,00, Schuckert 239,60, Höchster Farbwerke 411,00, Bochumer Gußstahl 232,40, Westeregein 202,70, Laurahütte 216,20, Gotthardbahn 151,50, Mittelmeerbahn 101,90, Privatdiskont 48.

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oefterr. Kredit-Aktien 226,40, Franz. 154,20, Lomb. 27,40, Ungar. Goldrenté —,—, Gotthardbahn 151,40, Deutshe Bank 208,20, Disk.-Komm. 198,60, Dresdner Bank 163,45, Berl. Handelsges. 168,80, Bohumer Gußst. 232,40, Dort- munder Union —,—, Gelsenkirchen 185,30, Harpener 180,80, Hibernia 190,00, Laurahütte —,—, Portugiesen —,—, Italien. Mittelmeerb. —,—, Schweizer Zentralbahn 156,60, do. Nordostbahn 111,80, do. Union 83,10, Jtalien. Méridionaux —,—, Schweizer Simplonbahn 92,00, 69/6 Mexikaner -99,25, Italicner 93,40, 3% Reichs-Anleihe —,—, Schuckert 243,00, Northern —,—, Edison —,—, Aligemeine Elektrizitätsgesellshaft 286,00, Helios 169,50, Nationalbank —,—, 1860er Loose —,—, Lürkfenloose —,—.

Köln, 13. Januar. (W. T. B.) Rüböl loko 53,00, per Januar 50,80.

Dresden, 13. Januar. (W. T. B.) 3% Säcbs. Rente 92,00, 34 9/9 do. Staatsanl. 100,30, Dresd. Stadtanl. v. 93 99,60, Dresd. Kreditanstalt 133,10, Dresdner Bank 163,00, do. Bankverein —,—, Leipziger do. —,—, Sächsischer do. 135,00, Deutsche Straßenb. 150,00, Dresd. Straßenbahn 195,25, Sächs.-Böhm. Tampsschiffahrts - Gef. 275,00, Dresd. Bauges. 229,50.

Leipzig, 13. Januar. (W. T. B.) Schluß - Kurse. 3 9/0 Säbsishe Rente 92,00, 34% do. Anleihe 100,30, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 116,00, Mansfelder Kuxe 919,00, Leipziger Kredit- anstalt-Aktien 208,00, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 120,75, Leipziger Bank-Aïtien 180,00, Leipziger Hypothekenbank 147,50, Sächsische Bank-Aktien 135,50, Sächsishe Boden-Kredit-Anstalt —,—, Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 166,00, Leipziger Kammgarn- Spinnerci-Aktien —,—, Karmgarnspinnerei Stöhr u. Co. 165,50, Altenburger Aktien-Brauerei 236,00, Zuckerraffinerie Halle-Aktien 122,00, Große Leipziger Straßenbahn 207,25, Leipziger Elektrische Straßenbahn 138,25, Thüringishe Gas-Gesellschafts-Aktien 226,00, Deutsche Spiten-Fabrik 228,00, Leipziger Elektrizitätswerke 120,25, Säsiihe Wollgarufabrik vorm. Tittel u. Krüger 136,90.

Kammzug-Terminhandel. La Plata. Grundmuster B pr. Januar 4,90 4, pr. Februar 4,00 4, pr. März 4,00 A, pr. April 3,975 #6, pr. Mai 3,95 4, pr. Juni 3,95 #, pr. Juli 3,95 Æ, pr. August 3,95 Æ, pr. September 3,95 #, pr. Oktober 3,922 4, pr. November 3,925 A, pr. Dezember 3,925 46 Unmsahÿ: 35 000 kg. Tendenz: Fest.

Bremen, 13. Januar. (W. T. B.) Börsen-Schlußberi@t. Raffiniertes Petrolcum. (Offizielle Notierung der Bremer Petro- leum-Börse.) Loko 7,05 Br. nom. Schmalz. Fest. Wilcox 30 ck&, Armour shield 30 4, Cudaby 31 4, Choice. Grocery 31 S, White label 31 $4. Speck. Fest. Short clear middl. loko 977 S. Reis sehr fest. Kaffee unverändert. Baumwolle rubig. Upland middl. loko 293 A. L:

Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 5% Norddeutsche Mollfämmerei und Kammgarnspinnerei-Akt. 1564 G., 5%/ Norddeutsche Llovd-Aktien 1142 Gd., Bremer Wollkämmerei 312 Gd.

Hamburg, 13. Januar. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Hamb. Kommerzb. 124,85, Bras. Bk. f. D. 164,25, Lübeck-Büchen 178,25, A..G. Guano-W. 90,00, Privatdiskont 45. Hamb. Patetf. 122,60, Nordd. Lloyd 115,00, Trust Dynam. 170,50, 3 9/9 Hamb. Staate-Anl. 92,25, 3219/6 do. Staatér. 104,50, Vereinsb. 168,50, Hamb. Wecheler- bank 125,00. Gold in Barren pr. Kgr. 2792 Br., 27088 Gd., Silber in Barren pr. Kgr. 80,75 Br., 80,25 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,30 Br., 20,26 Gd., 20,28 bez, London furz 20,444 Br., 20,40} Gd., 20,43 bez, London Sicht 20,454 Br., 20,415 Gd., 20,44 bez., Amsterdam 3 Monat 167,80 Br., 167,39 Gd., 167,65 bez., Oeft. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 167,30 Br., 166,80 Gd., 167,20 bez., Paris Sicht 81,20 Br., 80,90 Gd., 81,09 bez., St. Petersburg 3 Monat 212,85 Br., 212,25 Gd., 212,75 bez., New York Siht 4,212 Br., 4,193 Gd., 4,21 bez., New York 60 Tage Sit 4,184 Lr. 4,157 Ed., 4,172 bez. a

Getreidemarkt. Weizen loko stetig, helfteiniswer loko 164—167. Roggen ftetig. mecklenburgisher loko neuer 149 —155, russischer lofo feft, 120. Mais 109. Hafer behauptet. Gezrfte fest. Rüböl rubia, loko 48. Spiritus fester, pr. Januar 20#, pr. Jan.-Febr. 194, pr. Febr.-März 19}, pr. Apyrik-Mai 194. Kaffee rubig. Umfay 1500 Sa&ck. Petroieum ruhig, Standard white lcko 6,90. jj

Kaffee. (Nachmittageberiht.) Good average Santos pr. März 312 Gd., pr. Mai 324 Ed., pr. Sept. 33 Gd., pr. Dez. 334 Gd. ZuFermarkt. (Schlußberiht.) Rüben-Rohzucker I. Produkt Basîs 889% Rendement neue Usance, frei an Bord Hambura pr. Januar 9,374, pr. März 9,50, pr. Mai 9,55 pr. Auguft 9,724, pr. Oktober 9,35, pr. Dezember 9,32}. Matt.

Wien, 13. Januar. (W. T. B.) (Sthluß - Kurse.) Oesterr. 41/5 Papierr. 101,50, do. Silberrente 101,40, Oesterr. Goldrente 120,15, Oesfterreihiide Kronenrente 102,30, Ungarishe Goldrente 119 80, do. Kron.-A. 97,95, Oefierr. 60er Loose 141,25, Länderbank

. Untersuhungs-Sachen.

. Aufgebote, Zustellungen u. dergl.

. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Verloofung 2c. von Werthpapieren.

1) Untersu

[6848

Ms C0 D p

hungs-Sachen.

3] Offeucs Strafvollstreckuugécrsuchen. Gegen den Photographen Franz Carl Alwin Stroh, geb. 9. September 1871 zu Goslar, welcher Aüchtia ift, soll eine dur Urtbeil des Königlichen Scchöffengerichts zu Hildesbeim vom 12. Dezember 1898 wegen unerlaubten Auéwanderns erfannte Strafe von 100 M event. 20 Tagen Haft vollftreckt werden. Antrag: Strafvollstreung und Nachricht bierber zu E. 140/98. Hildeéheira, den 11. Januar 1899. Königliches Amtsgericht. V.

worden.

j [68415]

Der Tuchmacher Ferdinand Schramm aus Dar- lebmen, daselbft am 25. Januar 1852 geboren, ift wegen Uebertretung gegen $ 360 Nr. 3 des Straf- gesebuhes vom Großherzogliden Schöffengerichte viers-ltft rebtéfräfiig zu ciner Geldstrafe ven 50 M event. 14 Tagen Hast verurtheilt worden. Wir bitten um event. Déiitheilung des Aufenthaltsorts des 2c. Schramm.

Sechöuberg i. Melbg., 12. Januar 1899.

Großberzogl. Amtsgericht. G. Horn. blatts,

[68462] Bekanntmachung.

Die gegen David Lifimaun, geboren am 2. August 1374 ¡u Bollweiler, wegen Verlegung der Wehr-

vfliht durch Beschluß hiesiger Strafkammer 21, Mai 1895 angeordnete Vermögensbeshlagnahme bis zur Höbe von 1000 A, ift dur Besluß der- selben Stelle vom 31. Dezember 1828 aufgehoben

Colmar, den 11. Januar 1899. Für den Ersten Staatsanwalt:

2) Aufgebote, Zustellungen

G D l [63465 Im Wege der ZwangsvollstreFung foll das im | die Grundbuche ven Gulo Band 11 Blatt Nr. 71 auf den Namen des Halbhüfners Franz Gottlob Schneider ¡zu Gulo eingetragene, in Eulo belegene Grundstü am 29. März 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht, Zimmer Nr. 16, verfteigert werden. Dieses Grundftück ift wit 29,15 Thlr. Reinertrag und einer Flôähe von 9 ha 91 a 82 qm zur Grundsteuer, mit 8,38 4 Nußungé- werth zur Gebäudesteuer veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte Abschrift des Grundbuch- etwaige Abs 1 Grundftück betreffende Nachweisungen, sowie besoudere Kaufbedingungen können in der Gerichtsschreiberei,

immer Nr. 15, eingesehen werten. berechtigten werden aufgefordert, die nicht von

t

Unionbank 295,00, Ungar. Kreditb.

240,25, Oefterr. Kredit 361,00 n 250,00,

392.00 Wiener Bankverein 265,00, Böhmische Nord

Buschtiehrader 648,00, Elbetbalbahn 258,50, Ferd. Nordbahn 3525, Oefterr. Staatsbahn 362,00, Lemb.-Czern. 297,00, Lombarden 59,75,

Nordwestbahn 244,00, dubiger 208,25, Alp.-Montan 199,25, Amsterdam 99,65, Deutsche Pläße 59,00, Londoner Wechsel 120,55, R Wechsel 47,824, Napoleons 9,554, Marknoten 59,00, Russische

anknoten 1,274, Bulgar. (1892) 113,75, Brüxer 362,00, Tramway 570,00, 44 9/6 Bosnische Landes-Anleihe 101,50.

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr 9,44 Gd.,, 9,45 Br., Roggen pr. Frühjahr 8,20 Gd., 8,22 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,19 Gd., 5,20 Br. Hafer pr. Frühjahr 6,09 Gd., 6,10 Br.

13. Januar. (W. T. B.) Die zweite Plenarsißzung des JIndustrieraths wurde von dem Vorsißenden, Handels-Minister Dipauli mit einer Ansprache eröffnet, in welcher er die Förderung und Untet#üßung der Industrie und des Handels dur die Regierung zusagte. Die Industrie hafen, sie gestalten und ihr Leben geben müsse natürli der Industrierath selbst. Was die Exportfrage an- gehe, so môge man nicht zu tes an- den Export nah Ost- asien denken, da sih andere Exportgebiete, die ebensolche Zukunft bâtten, eröffnen können. Er, der Minister, wêrde jede Expoetunter- nehmung fördern. Der Minister befürwortete sodann die Fürsorge für das Gewerbe und für die Hebung und Wohlfahrt der arbeitenden Klassen, lenkte die besondere Aufmerksamkeit auf die Regelung des Kartellwesens und {hl mit dem Wunsie für das Gedeihen der Arbeiten des Industrierathes.

14. Sanuar, Vormittags 10 Uhr 50 Minuten. (W. T. B.) Ruhig. Ungar. Kredit-Aktien 392,00, Desterreibishe Kredit-Aktien 361,40, Franzosen 362,00, Lombarden 59,75, Elbethalbahn 258,50, Oefterreichisbe Papierrente 101,50, 4 9/ ung. Goldrente 119,75, Oeft. Kronen-Anleibe —,—, Ungar. Kronen- Anleihe 97,95, Marknoten 58,974, Bankverein 264,50, Länderbank 241,25, Büuschtiehrader Litt. B. Aktien 647,009, Türkische Loose 58,30, Brüxer —,—, Wiener Tramway 569,09, Alpine Montan 199,80, Bulgarische Anleibe —,—.

Budapest, 13. Januar. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko fest, pr. März 9,48 Gd., 9,49 Br., pr. April 9,36 Gd., 9,38 Br. Roggen pr. März 8,04 Gd., 8,06 Br. Hafer pr. März 5,78 Gd., 5,89 Br. Mais pr. Mai 4,88 Gd., 4,90 Br. Koblraps pr. August 12,15 Gd., 12,25 Br.

London, 13. Januar. (W. T. B.) (S{hluß-Kurse.) Engl. 2 9% Kons. 1114, 3 %/% Reichs-Anl. 93, Preuß. 34 °/o Kons. —, 5 9/0 Arg. Gold-Anl. 904, 4309/0 ävß. Arg. —, 69/9 fund. Arg. A. 914, Brasil. 89er Anl. 574, 59/0 Chinefen 1004, 3#%/% Egypt. 103, 40/0 unif. do. 1064, 31 0/, Rupees 65, Ital. d 0/9 Rente 91#, 6 9/0 kons. Mex. 994, Neue 93 er Mex. 983, 49/0 89er Ruf. 2. S. 101#, 49/0 Spanier 453, Konvert. Türk. 229/16, 44 9/9 Trib.-Anl. 109#, Ottomanb. 113, Anaconda 7, De Beers neue 271/16, Jncandescent (neue) 994, Rio Tinto neue 33}, Platzdiskont 28, Silber 278, Neue Chinesen —.

In die Bank flossen 131 000 Pfd. Sterl. :

Getreidemarkt. (Schlußbericht.) Weizen —+ b. niedriger. Mehl nur zu niedrigeren Preisen verkäuflih; runder Mais matt; Gerste loko wenig angeboten.

969/09 JFavazucker loko 11} matt, Rüben-Rohzucker loko 93 matt. Chile-Kupfer 6011/16, pr. 3 Monat 61.

Liverpool, 13. Januar. -(W. T. B.) Baumwolle. Umsaß 12 000 B,, davon für Spekulation und Export 2000 B. Unverändert. Middl. amerikanishe Lieferungen: Ruhig Januar-Februar 3*/64— 36/64 Käuferpreis, Februar-März 38/64 do., März-April 37/64— 38/64 Verkäuferpreis, April-Mai 38/e4—3®/e«4 do, Mai-Juni 3%/64—31/e64 do., Juni-Juli 319/6«—311/644 do.,, Juli-August 31/64—3!/64 do., August-September 312/64 do., Septbr.-Oktober 312/644 Käuferpreis, Oktober-November 312/e4—31/64 d. Verkäuferpreis. A

Baumwollen-Wochenbericht. Wohenumsaß. Gegenwärtige Woce 80000 (vorige Woche 53 000), do. von amerikanisch. 73 000 (49 000), do. für Spekulation 11 090 (5000), do. für Erport 3000 (4000), do. für wirkl. Konsum 59 000 (40 000), do. unmittelb. ex Scifff 94 000 (65 000). Wirklicher Export 12 000 (14 000). Import der Woche 234 000 (112 000). Davon amerikanische 218 000 (97 000). Norrath 1498 000 (1370 000). Davon amerikanishe 1 390 000 (1 265 000). S&@wimmend nah Großbritannien 434 000 (543 000). Davon amerikanische 430 000 (540 000).

Getreidemarkt. Weizen £ d. niedriger, Mehl unverändert, Mais } d. niedriger.

Mancester, 13. Januar. (W. T. B.) 12r Water Taylor 47, 90r Water Leigh 54, 30r Water courante Qualität 53, 30r Water befsere Qualität 63, 32r Mok courante Qualität 6, 40r Mule Mayoll 64, 40r Medio Wilkinson 7, 32r Warpcops Lees 95, 36r Warpcops Rowland 6+, 36r Warpcops Wellington 68, 40r Double Weston 63, 60r Double courante Qualität 9F, 32r 116 yards 16 K 16 grey printers aus 32r/46r 147. Fest.

Glasgow, 13. Januar. (W. T. B.) Roheisen. Vixed numbers warrants 50 h. 19 d. (Schluß.) Mixed numbers warrants 51 sh. 3 d., Warrants Middlesborough I11. 45 fh. 115 d.

Die Vorräthe von Roheifen ia den Stores belaufen fich auf 315 447 t gegen 336423 t im vorigen Jahre. Die Zahl der im Betriebe befindlichen Hochöfen beträgt 83 gegen 82 im

vorigen Jahre. j i Paris, 13. Janvar. (W. T. B.) An der heutigen Börse herrste allseitig eine feste Stimmung. Banken, Goldminen und Fonds waren steigend. / (Schluß-Kurfe.) 3 °/ Franzöfische Rente 101,75, 5 9/9 Staliecnische Rente 92,70, 3 9/0 Portugiesishe Rente 23,20, Portugiesische Taback- Oblig. —,—, 49/6 Russen 89 —,—, 49/9 Russen 94 —,—, 34 9% Ruf. A. 99,60, 3 9/6 Rufsen 96 94,60, 4 9/6 span. äußere Anl. 47,90, Konv. Türken 22,70, LCürken-Loose 110,50, Meridionalb. —,—,

Deffentlicher Anzeiger.

buche zur Zeit der Eintragung vermerks nit heraorging, Widiiaw g «von Kapital,

Scheid, Affessor. widerspricht, widrigenfalls dieselben bei F

und dergl.

Einstellung des

in Bezug auf den

Mittags 12 Uhr, werden. Forft, den 10. Januar 1899.

[68448]

gungen und andere das

Alle Real-

vom | selbs auf den Ersteher übergehenden Ansprüche, deren Vorhandensein „oder DEEE aus dem Grund- es Versteigerungs-

insbesondere derartige Zinsen, wiederkehrenden ebungen oder Kosten, spätestens im Versteigerungs- termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden und, falls der betreibende Gläubiger dem Gerichte glaubhaft zu machen, efistellung des geringsten

Gebots nicht berüdsihtigt werden und bei DBer- theilung des Kaufgeldes gegen die berücsichtigten Ansprüche im Range zurücktreten. Diejenigen, welche das Eigenthum des Grundstücks bean aufgefordert, vor Schluß des Verst Verfahrens u widrigenfalls nach erfolgtem Zuschlag das Kausgeld Ae an die Stelle des

Grundhüds tritt. Das Urtheil über die Ertheilung

des lags wird am 29. März s an Gerichtsstelle verkündet

Königliches Amtsgericht.

K. Amtsgericht Stuttgart Stadt. Auf

gebot. Nachdem das Bankhaus Stahl & Federer hier bezüglih des auf den Jnhaber lautenden Staats- sculdscheines Läitt. N. Nr. 29715 über 500 M

Oesterr. Staatsb. —,—, Banque de France —,—, B. de J s B. Ottomane 549,00, Créd. Lyonn. 865,00, Debeers 692,00, Tinto - A. 837,00, Suezkanal-A. 3498, H diskont —, Wes. Amst. L 206,12, Wf. a. dtsch. Pl. 122, \._a. Italien 7k, Wchs. London k./25,18, Chèg. a. London 25,203, do, Madr. k. 375,00, do. Wien k. 206,87, Huanchaca 51,00. | f Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen rubig, pr. Januar 21,60, p Februar 21,65, pr. März-April 21,70, pr. März-Juni 21,80. oggen ruhig, pr. Januar 14,50, pr. März-Juni 14,60. Mehl matt, pr. Januar 45,50, pr. Februar 45,65, r. März- April 45,75, pr. Maärz-Juni 45,85. Rüböl ruhig, pr. Januar 49, pr. Februar 494, pr. März-April 49}, pr. Mai-August 504. iritus rubig, pr. Januar 444, pr. Februar 444, pr. Mäz-April 444, pr. Mai-August 44]. j Nobzuckter. (Schluß.) Ruhig. 889% loko 272 à 285. ene Zucker ‘behauptet, Nr. 3, yr. 100 kg, pr. Januar 28, pr. Febr. 287, pr. März-Juni 29è, pr. Mai-August 30. St. Petersburg, 13. Januar. (W. T. B.) Feiertag. Mailand, 13. Januar. (W. T. B.) Italien. 5% Rente 99,924, Meittelmeerbahn 554,00, Méridionaux 735,00, Wechsel auf Par1s 107,90, Wechsel auf Berlin 133,10, Banca d’Italia 1021. Madrid, 13. Januar. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 31,09. Lissabon, 13. Januar. (W. T. B.) Goldagio 42. : Amsterdam, 13. Januar. (W. T. B.) S@luß-Kurfe. 49% Russen v. 1894 644, 39% holl. Anl. 96, b 9/6 garant. Mex. Eisenb.- Anl. 362, 5 9% garant. Transvaal-Eisenb.-Obl. —,—, 6 9/9 Transvaal 210,00, Marknoten 59,25, Ruff. Zollkupons 1914, Wechfel auf

London 12,10F.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine träge, do. pr. März 181, pr. Mai 183. Roggen loko geschäftslos, do, auf Termine flau, do. pr. März 149, do. pr. Mai 141. Rübêl loko 24x, pr. Mai 23.

Java-Kaffee good ordinary 324. Bancazinn 59.

Brüffel, 13, Januar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Extericurs 4511/16. SFtaliener 92,50. Türken Litt. C. 27,024. Türken Lätt. D. Warschau-Wiener ,—. Lux. Prince Henry 940.

14. Januar. (W. T. B.) Die Einnahmen der Luxem- burgishen Prinz Heinrih-Bahn betrugen in der ersten Dekade des Monats Januar 1899 aus dem Bahnbetriebe 98 869 Fr., ' aus den Minen 8630 Fr., zusammen 107 499 Fr., gegen das Vorjahr mehr 6360 Fr. ;

Antwerpen, 13. Januar. (W. T. B.) Getreidemarkt, Wetzen ruhig. Roggen behauptet. Hafer behauptet. Gerste ruhig.

Petroleum. (Schlußbericht.}) Raffiniertes Type * wetß ioko 19 bez. u. Br., pr. Januar 19 Br., pr. Februar 19x Br., pr. März 194 Br. Weichend. Sch malz vr. Januar 70.

New York, 13, Januar. (W. T. B.) Die Börse eröffnete fest und verblieb eine Zeitlang in fester Haltung. Später trat theil- weise eine Reaktion ein. Der Schluß war stetig. Der Umsay in Aktien betrug 1033 000 Stü. :

Weizen eröffnete bei stetiger Tendenz mit höheren Preisen und konnte si auh im weiteren Verlauf auf ungünstige europäische Markt- berichte und Käufe der Baissiers gut behaupten. Später führten NRealisierunzen einen Rückgang herbei. —*Der Preis von Ma i 8 war auf Angaben über minder günstigen Stand der Ernte und höhere Kabelmeldungen anfangs fester; später infolge der Mattigkeit des Weizens und Realisierungen abgeschwächt.

(Schluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds: Prozentsag 2, do. für andere Sicherheiten 24, Wechsel auf London (60 Tage) 4,82, Cable Transfers 4,854, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,222. do. auf Berlin (60 Tage) 943/16, Atchison Topeka u. Santa Aktien 214, Canadian Pacific Aktien 86, Zentral Pacific Aktien 463, Chicago Milwaukee u. St. Paul Aktien 1244, Denver u. Rio Grande Preferred 70}, Illinois t Aktien 1167, Lake Shore Shares 198, Louis- ville u. Nashville Aktien 664, New York Zentralbabn 1244, Northern Pacific Preferred (neue Gmiss.) 788, Northern Pacific 3 9% Bonds 694, Common Shares 474, Norfolk and Western Preferred (Interims- Anleibescheine) 642, Union Pacific Aktien (neue Emission) 46, 4 9/0 Vereinigte Staaten Bonds pr. 192ò 1298, Silber Commercial Bars 592. Teidei für Geld: Leicht.

Waarenbericht. Baumwolle - Preis in New York 61/16, do. für Lieferung pr. Februar 5,70, do. do. pr. April 5,74, do. in New Orleans 55/1e, Petroleum Stand. white in New York 7,40, do. do. in Philadelphia 7,35, do. Refined (in Cases) 8,15, do. Credit Balances at Oil City 116, Schmalz Western fteam 5,75, do. Rohe & Brothers 5,90, Mais pr. Ian. —, do. pr. März —, do. pr. Mai 42, Rother Winterweizen loko 804, Weizen vr. Januar —, do. pr, März 78k, do. pr. Mai 75k, do. pr. Juli —. Geireidefraht nah Liverpool 34. Kaffee fair Rio Nr. 7 6#, do. Rio Nr. 7 pr. Februar 5,55, do. do. pr. April 5,75. Mebl, Spring-Wheat clears 2,85, Zucker 31/16, Zinn 21,795, Kupfer 14,124, Nachbörse : Weizen # c. höher.

Baumwollen-Wochenberiht. Zufuhren in allen Unions- bäfen 209 000 Ballea. Ausfuhr nah Großbritannien 91 000 Ballen. Ausfubr nah dem Kontinent 156 000 Ballen. Vorrath 1 158 000 Ball.

Chicago, 13. Januar. (W. T. B.) Weizen seßte auf ungünstige europäische Markiberihte höher ein, mußte aber im späteren Verlauf auf Verkäufe wieder nahgeben. Der Preis von s i ¿ war anfangs behauptet ; - später im Einklang mit New York

wächer.

Beizen pr. Januar 674, do. pr. Mai 702. Mais fa Januar 343. Schmalz pr. Januar 5,59, do. pr. Mai 5,70. ped shor:

clear 5,00, Pork pr. Januar 9,75. : (W. T. B.) Wechsel auf

Rio de Janetro, 13. Januar. Buenos Aires, 13. Januar. (W. T. B.) Goldagio 106.70.

London 71/32.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gefellsh. 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften. } 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. 9. Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

E S

die Einleitung des Pasgobwiiver fuhneas beantragt hat, ergeht an den unbekannten Inhaber der Obli- gation die Aufforderung, fpätestens in dem auf Montag, den 7. Oftober 1901, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte bei Geriht anzumelden und die Obligation vor- zulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung er- folgen wird. Den 21. Dezember 1898. (gez.) Landgerihts-Rath Landauer.

Veröffentlicht durch Gerichtsschreiber: Heimberger.

[23062] Aufgebot. i

Die Police Nr. 24516 der Deutschen Lebens- versiherungs-Gesellshaft in Lübeck, am 16. Augu 1861 auf das Leben der Frau Christine Louise Grütmacher, geb. Schütze, ausgeftelt, auf Jn- habec lautend und eine Nachschrift der Gesellshaft vom 1. November 1867 enthaltend, ift abhanden ge- kommen. Auf Antcag der Versicherten, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. a in Berlin, ergeht hierdurch an den unbekannten Inhaber der olice die Aufforderung, seine Ansprüche auf die- elbe svätestens in dem Aufgebotstermin vom 22. März 1899, Vormittags Ul Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte anzumelden, au die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls dieselbe für fraft- lot ire, Vi e 1898

e en 14. Jun ¿ Das Amtsgericht. Abtheilung 17.

m ————S

A Pian dio werden erungstermins Perbeizuführen,

1899,

zum Deutschen Reichs-A

M 12.

Li uchun E

2. h Bu tellungen u.

a e en, Verdingungen x.

9, Verloosung 2c. von Werthpapieren, v

Zweite Beilage nzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 14. Januar

1899.

Deffentlicher Anzeiger. | e e hen

Bek 10. Verschiedene anntmachungen.

2) Aufgebote, Zustellungen und dergl. (S

Aufgebot. s ift das Aufgebot folgender Preußischer Staats3- \chuldpapiere beantragt worden:

1) der Schuldverschreibung der konsolidierten 34 Agen Staatsanleihe von 1887/88 Läitt. Q. Nr. 114 006 über 1000 A von dem Bauern Foahim Röhl zu Leppin, Rgbz. Magdeburg, ver- p ues Rechtsanwalt Dr. Gronau hier, Friedrich-

aße 160,

i) der Schuldvershreibung der konsolidierten 34 “oigen Staatsanleihe von 1881 Läitt. F. Nr. 136 100 äber 6 von dem Kgl. Amtsgerichts-Rath Raegyell zu Eberswalde.

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, | [

späteftens in dem auf den 29, Januar 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, z. Zt. Neue Friedrichftr. 13, Hof, Flügel B., rt., Zimmer Ne. 32, anberaumten Aufgebotstermine re Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er-

folgen B, rlin, den 6. Januar 1899. Königliches Amtsgeriht 1. Abtheilung 82.

{66100]) Aufgebot.

Die Wittwe des Oberftleutnants a. D. A. Werner in Wehlheiden, als Vormünderin ihrer minder- Seeden Kinder hat das Aufgebot des Deposital-

eins Nr 1772 der Reichsbankstelle zu Cassel beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, späteftens in dem auf den 29. Sep- tember 1899, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerihte anberaumten Aufgebots- termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Cafffel, den 24. Dezember 1898.

Königliches Amtsgericht. Abtblg. 3.

[39121] Bekauntmachung. Das Fräulein Luise Segebarth zu Potsdam, Alte Luisenstr. 9, hat das Aufgebot des auf den Namen

„Louise Segebarth“ lautenden, angeblich gestoh- | [6029

Ienen Quittungsbuches der Sparkasse der Stadt Potsdam Nr. 17 545 beantragt. Der Inhaber dieses Sparkafenquittungsbuches wird aufgefordert, spätestens in dem an Gerichtsftelle, Lindenftraße 54/55,

immer Nr. 10, auf den 6. April 1899, Vor- mittags 11 Uhr, anberaumten Termine seine Rechte anzumelden und das SPar attung, bu vorzulegen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos erflärt werden wird.

Potsdam, den 14. September 1898.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1.

[28255] Aufgebot. _ Der Tagelöhner Wilhelm Gleis, früher in Bottrop, jezt in Nemscheid-Gerftau, hat das Aufgebot des Sparkafsenbuches der \tädtishen Sparkasse zu Effen Rr. 39 876, ausgefertigt am 18. Oktober 1880 für den x. Glei8, lautend am 18. Oktober 1880 über 40 4, am 1. April 1898 über 74,08 Æ, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 2. Februar 1899, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, immer 43, anberaumten Aufgebotstermine seine ete anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er-

folgen wird. Eren, den 12. Juli 1898. Königliches Amtsgericht.

[0s Pr sbyteri vat caieea O Kirchen esbyterium der evang r emeinde zu Simmern hat das Aufgebot des Sparkafsenbuches

r. 10739 der hiesigen Kreis-Spar- und Darlehns- kafe über 1519,74 A Einlage, ausgestellt auf den Ramen der Evaugelishen Kirchengemeinde Simmern, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, späteftens in dem auf den D8, Juni 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebots- termine seine Rehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Simmern, den 7. Dezember 1898.

Königliches Amtsgericht.

{46699] Aufgebot.

Der Arbeiter Richard Bloß zu Erfurt hat das Aufgebot der beiden Sparkafsenbücher der ftädtischen Sparkaffe zu Erfurt:

1) Nr. 23 895, ausgestellt auf seinen Namen über einen jeßigen Bestand von 11,39 4,

2) Nr. 1267, ausgeftelt auf den Namen seines minderjährigen Sohnes Paul Blofß über einen jeßigen Bestand von 3,09 4,

mit dem Behaupten, V beide Bücher verloren

angen sind, beantragt. ie Inhaber der Spar- afsenbüher werden aufgefordert, svätestens in dem auf den 9. Mai 1899, Vormittags A He vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 58, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzu- melden und die Sparkafsenbücher vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird.

Exfurt, den 13. Oktober 1898.

Königliches Amtsgericht. 8.

[31219] Aufgebot.

Die Frau Springborn, verwittwet gewesene Semper, Caroline, geb. Freiknecht, zu Wulkenzin hat das Aufgebot des Hypothekensheins über die

Fol. TIT der zweiten Hauptabtheilung des Hypotheken- bus über das zu Wulkenzin sub Rr, 29 belegene, auf den Namen der Antragstellerin umgeschriebene Wohnhaus e. p. für den verstorbenen Hol;shuh- macher Heinrih Freiknecht zu Wulkenzin mit Zinsen zu 4% Pp. a. eingetragene Kapitalforderung von 300 Æ beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Freitag, den 17, Februar 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerihte anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Neubrandenburg, den 29. Juli 1898. Großherzoglihes Amtsgericht. Abth. I. Scharenberg.

63379] i Aufgebot.

Der Landwirth Karl Thimann zu Genschmar, ver- treten durh den Rechtsanwalt Frhr. v. Lyncker in Küstrin, hat das E der Hypothekenbriefe über folgende auf dem Grundbuchblatt von Genshmar Band 1 Nr. 1 in Abtheilung 3 für ihn eingetragene Agen ¿wecks Neubildung der Urkunden be- antragt :

I. Nr. 72 9000 Æ zu ‘5% seit dem 15. Juni 1883 verzinslihes Vatererbe, eingetragen am 28. No- vember 1883 auf Grund des Erbvergleihs vom 15./26. Juni 1883 und 14. Juli 1883,

IL. Nr. 76 u. 7 3600 M zu 5 9% seit dem 15. Juni 1883 verzinslihes Vatererbe, eingetragen am 28. No- vember 1883 auf Grund des Erbvergleihs zu I, um- geshrieben am 19. Juli 1886 auf den Antragsteller

ITI. Nr. 10 5400 A zu 49% seit dem 1. Zuli 1896 verzinslihes Darlehn, eingetragen am 8. April 1896 auf Grund der Schuldurkunde vom 4. April 1896.

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 9, Mai 1899, Vor- mittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 9, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er-

f iges wird. ftrin, den 21. Dezember 1898. Königliches Amtsgericht. Abth. 4.

7] Aufgebot. Auf Antrag des Anbauers Heinrich Brandes aus Fürstenau, welher dem unterzeihneten Gerichte laubhaft gemacht hat, daß das auf dem ihm ge- örigen Anbauerwesen No. ass. 14 zu Fürftenau eingetragene Hypothekkapital zu 1350 4 aus- der Schuld- und Pfandverschreibung vom 3. November 1865 längft zurückgezahlt ift, die darüber ausgestellte Schuld- und Pfandverschreibung abhanden gekommen und der Inhaber der Urkunde unbekannt if, wird der unbekannte Inhaber der genannten Schuldurkunde ur Anmeldung seiner Rechte und Vorlegung der rkunde zu dem auf den 7. Juli 1899, Morgens 10 Uhr, vor unterzeihnetem Gerichte anberaumten Termine unter dem Rechtsnachtheile vorgeladen, daß im Falle der Nihtanmeldung von Rechten die fragliche Schuldverschreibung dem Cigen- thümer des verpfändeten Grundstücks gegenüber für kraftlos erklärt werden wird. Vechelde, den 7. Dezember 1898, Herzogliches dia ose.

[68452] Mora nuema mung.

Auf Antrag des Kaufmanns Carl Mathees in Szibben, vertreten durch den Rehtsanwalt Hoffmann in Prôfkuls, soll die durch Zufall vernichtete Hpyo- thekenurkunde über die im Grundbuche des dem Nagelschmiedemeifter Leopold Smeil in Skören ge- hörigen Grundstücks Stragna Nr. 44 eingetragene Poft von 215 4, welche für den Antragsteller um- geschrieben ist, zwecks Neuanfertigung dieser Urkunde aufgeboten werden. Die unbekannten Inhaber der oben erwähnten Hypothekenurkunde werden aufge- fordert, spätestens im Aufgebotstermin am 20, Mai 1899, h. 94, ihre Rechte an dieser Urkunde bei dem unterzeihneten Gerichte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird.

Prökuls, den 27. Dezember 1898.

Königl. Amtsgericht.

[68440] Oeffentliche Ladung.

Alle etwaigen Erben des zu Wehingen verstorbenon Nikolaus Siewener werden zur Anmeldung ihrer Ansprüche auf die Parzellen des Art. 313 der Grund- fteuermutterrolle der Gde. Wehingen-Bethingen auf den L. Mai 1899, Vormittags 10 Uhr, vor das Ante Qa, Abth. 11, hierselbft vor- eladen. ird ein Anspruh spätestens in diesem

ermine nicht geltend gemacht, so wird die Ehefrau Nikolaus Ollinger, Margaretha, geb. Siewener, zu Wehingen als Eigenthümerin in das Grundbuch ein- getragen werden.

Perl, den 9. Januar 1899.

Königliches Amtsgericht. Abth. I1.

[68451] Mugen, Auf den Antrag der Frau Hauptlehrer Johanna Wolff, geb. Kiber, in Bartenftein und der Frau Augufte Oftwald, geb. Kiber, in Königsberg wird deren Bruder Feodor Gustav Kiber, welcher vor dem Jahre 1870 nah Australien ausgewandert ift, aufgefordert, sih späteftens im Aufgebotstermine den 31, Oktober 1899, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt werden wird. Heiligenbeil, den 11. Januar 1899.

Daa ls Königliches Amtsgericht.

I a ia

[68204] Aufgebot.

Das K. Amtsgericht T5lz hat mit Beschluß vom 11. Januar 1899 gade Aufgebot erlassen: Ueber das Leben des am 25. April 1836 zu Gaißach ge- borenen Gütlers\sohnes und Müllers Georg Schalch, welcher im Jahre 1884 nach Amerika ausgewandert ift, U seit 10 Jahren keine Nachricht vorhanden. Auf gm S der Maria Schmidhammer, Flößers- wittwe in Tölz, einer Shwester des Verschollenen, wird Aufgebotstermin auf Freitag, L. Dezember 1899, Vorm. 9 Uhr, Sitzungszimmer 16, dahier anberaumt, und ergeht Aufforderung:

1) an den Verschollenen, späteftens im Auf- gebotstermine persönlih oder shriftlich fh anzu- melden, widrigenfalls er für todt erklärt wird,

2) an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Auf- gebotstermine wahrzunehmen, i

3) an alle diejenigen, welhe über das Leben des Verschollenen Kunde geben können, Mittheilung bei Gericht zu machen.

Tölz, 12, Januar 1899.

(L. S8.) Schnitler, K. Sekretär.

[68179] Bekanutmachung.

Das Kal. Amtsgericht Ottobeuren kat folgendes Aufgebot erlassen :

1) Dengel , Johann Evangelist, geboren am 18. Dezember 1828 in Ottobeuren, lediger Oeko- nomensfohn von dort, vor circa 48. Jahren nah Amerika ausgewandert und seitdem verschollen,

2) Schweighardt, Johann Georg, geboren am 21. April 1821 in Eheim, lediger Bauersfohn von dort, im Jahre 1854 nah Amerika ausgewandert und seitdem verschollen,

3) Achilles, Josef, geboren am 14. März 1833 in Wesfterheim, lediger Dienstknecht von Wefterheim, vor dem Jahre 1854 nach Amerika ausgewandert und seitdem verschollen,

4) Rogg, Franz Josef, geboren am 27. Februar 1819 in Günz, lediger Taglöhner von da, vor 50 Jahren nah Amerika ausgewandert und seitdem verschollen, :

5) Maier, Josef, geboren am 13. Januar 1837 in Günz, lediger Dienstkneht von da, im Mai 1883 nah Amerika auëgewandert und seitdem verscollen,

6) Maugg- Johann, Nepomuk, geboren am 11. Mai 1814 in Eldern, Gemeinde Ottobeuren, Maurergeselle von da, vor circa 45 Jahren nah Amerika ausgewandert und seitdem verschollen,

7) Mayer, Xaver, geboren am 8. Januar 1817 in Rettenbah, Schuhmacher von da, im Jahre 1849 nah Amerika ausgewandert und seitdem verschollen, werden antrag8gemäß aufgefordert, späteftens in dem auf Freitag, den 24. November 1899, Vor- mittags 9 Uhr, im diesgerichtlihen Sitzungssaale bestimmten Aufgebotstermine persönlih oder schrift- lih {ih anzumelden, widrigenfalls sie für todt erklärt werden. Zugleih ergeht an die Erbbetheiligten die Aufforderung, ihre Interessen im Aufgebotsverfahren wahrzunehmen, und an alle diejenigen, welhe über das Leben der Verschollenen Kunde geben können, Mittheilung hierüber bei Geriht zu machen.

* Ottobeuren, den 9. Januar 1899. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. (L. S.) Prob ft, K. Sekretär.

[68455] Aufgebot.

Auf Antrag der Frau Müblenbesiger Emma Nitschke, geb. Schmiedler, zu Dambitsch, vertreten durch Rechtsanwalt Pietsch zu Trebnitz, wird der Bâcker Carl Julius Schmiedler aus Dambitsch, geboren den 10. August 1855 dortselbff, Sohn der verstorbenen Auszügler Carl und Johanna Maria Elisabeth Schmiedler'shen Eheleute zu Dambitsch, aufgefordert, sih spätestens in dem hier anberaumten Aufgebotstermin 20. Dezember 1899, Vor- mittags 10 Uhr, \chrif1!lich oder mündlih zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt werden wird.

Prausuitz, den 5. Januar 1899.

Königliches Amtsgericht.

[68453]

Nr. 483. Der am 30. April 1819 zu Oas eborene Daniel Wenz ift in den 30er Jahren na

merika ausgewandert und hat seitdem keine Nach- riht von sih gegeben. Sein Ama tgter Land- wirth Friedrih Schlemm von Königsbach ift hon im Jahre 1876 geftorben; die nähsten Verwandten des Vermißten haben beantragt, ihn für verschollen zu er- klären. Der Vermißte und alle diejenigen, welche über Leben oder Tod desselben Auskunft zu ertheilen vermögen, werden aufgefodert, binuen Jahresfrist dem diesseitigen Gerichte Anzeige zu erstatten.

Durlach, 11. Januar 1899.

Großh. Amtsgericht.

(gez.) Brugger. Dies veröffentlicht: Gerichtsschreiber Frank.

Borde:

[68450] Aufgebot.

Auf Antrag des Rechtsanwalts Wawersig in Glogau, als Pflegers des Nahlafses der am 21. Juli 1898 zu Rau|hwit verftorbenen verwittweten Lehrer Bianca Gngwißz, geb. Rießler, werden die Nachlaß- gläubiger und ermächtnißnehmer der Bianca Engwit aufgefordert, pätestens im Anfgebots- termine, am 11. März 1899, Vorm tag? 9 Uhr, ihre Ansprüche und Rechte auf den Nachlaß bei dem unterzeihneten Geri CAINUG G, mge falls fie gegen die Benefizialer ihre Ansprüche nur insoweit geltend machen können, als der Nahlaß mit Ausschluß aller seit dem Tode der Grblasserin aufgekommenen Nuyungen durch Befriedigung der angemeldeten Ansprüche niht ershöpft wird.

Glogau, den 10. Januar 1899.

Königliches Amtsgericht.

einen bei

[68207] Aufgebot.

Auf Antrag des Nachlaßpflegers, Schmiedes Georg Schumann zu Bielshowitß, werden die unbekannten Erben des am 28. November 1871 zu Biels{howiy verstorbenen Bergmanns Wilhelm Becher alias Betger oder Becker aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine den 7, November 1899, Vormittags 10 Uhr, Zimmer 15, ihre Ansprüche und Rechte axt den Nachlaß desselben, welcher in einem zahlenmä E feststehenden Miteigenthums- antheile an dem Grundftücke Blatt 26 des Grund- buches von Bielschowihy besteht, anzumelden, widrigen- falls dieselben mit ihren Ansprüchen auf den ns werden ausgeshlofsen und der Nachlaß dem fich mel- denden und legitimierenden Erben, in Ermangelung desselben aber dem Fiskus wird verabfolgt werden, der sih später meldende Erbe aber alle Verfügungen des Erbschaftsbesigers anzuerkennen \{chuldig, auch von demselben weder Rechnungslegung noch Ecfay der Nußungen zu fordern berechtigt ift, sih vielmehr Me Herausgabe des noch Vorhandenen begnügen

muksi. Zabrze, den 6. Januar 1899. Königliches Amtsgericht.

{68466] Bekanutmachunug.

Durch Aus\{lußurtheil vom 7. Januar 1899 ift der Kaufmann Robert Bayer aus Glogau, Sohn der jegt verstorbenen Gafthofsbesißer Alexander und Elise (Luise), geb. Shubert, Bayer'schen Eheleute aus Glogau für todt erklärt worden.

Glogau, den 10. Januar 1899.

Königliches Amtsgericht. [68441] Bekanntmachung.

Durch Ausfc{lußurtheil des Königlichen Amts- gerihts zu Goslar vom 16. Dezember 1898 ist die Hypothekenurkunde vom 21. Dezember 1861 über 38 Thlr. 15 Se 3 Pf., eingetragen im Grund- buche von Wiedelah Band 2 Blatt 40 Abtheilung TII1I Nr. 1 zu Gunsten des Zimmermeisters Friedrich Plumeyer zu Vienenburg für kraftlos erklärt.

Goslar, den 10. Januar 1899. i

Königliches Amtsgericht. TIII.

[68442]

Durch Urtheil vom 10. Januar 1899 hat das Königliche Amtsgericht zu Gerbstedt die eingetragenen Gläubiger oder deren unbekannte Rechtsnachfolger der auf Grundbu Gerbstedt Band XV Artikel 49 Abtheilung 111 Nr. 3 aus dem Kaufvertrage vom 23. April 1860 für den Auszügler Gottfried Hart- mann und dessen Ehefrau Wilhelmine, geb. Herr- mann, zu Heiligenthal vermerkten einhundertfünfund- ¿zwanzig Thaler 125 Thlr. rückständiges Kauf- geld mit ihren Ansprüchen auf die Post ausgeshlofsen.

Gerbstedt, den 10. Januar 1899.

Königliches Amtsgericht.

[68170] Bekauutmachuug.

Durch Aus\{hlußurtheil des Königlihen Amts- erihts zu Münster vom 7. Januar 1899 ift der

ypothekenbrief, wonach im Grundbuche von Ueber- wasser Band 11 Blatt 19 Abtheilung IIT Nr. 1 fünfhundert Thaler Darlehen nebft vier Prozent jährlicher Zinsen aus der Obligation vom 5. April 1860 für den Domvikar Dr. Bernhard Altum zu Münster auf Parzelle Nr. 1 des Titelblatts zufolge Verfügung vom 4. Januar 1861 eingetragen stehen, für kraftlos erklärt. F. 29/98.

Münster, den 7. Januar 1899.

Königl. Amtsgericht. Abth. 6.

[68165]

In der Reyher’shen Aufgebotssahe F. 7/97 if durh Ausschlußurtheil des Königlihen Amtsgerichts Suhl vom 10. Januar 1899 die Hypothekenurkunde über die im Grundbnch von uhl Band X Artikel 711 Abtheilung 111 Nr. 2 eingetragene Kaution für 111 Thaler 19 Silbergroschen 8 Pfennig für kraftlos erklärt worden.

Suhl, den 11. Januar 1899.

Königliches Amtsgericht.

[68433] Oeffentliche Zustellung.

In Sachen der Ehefrau Anna Marie Jessen, geb. Nielsen, in Tohede, Klägerin, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Aye in Flensburg, gegen ren Ghemann, den Arbeiter Jörgen Jessen, unbekannten Aufenthalts, ift nah ftattgehabter Beweisaufnahme Termin zur mündlichen Verhandlung auf Dienêtag,- den 25. April 1899, Vorm. 10 Uhr, vor der Dritten Zivilkammer des Königlichen Landgerichts Flensburg, Saal Nr. 55, beftimmt. Der Beklagte wird zu diesem Termin mit der Aufforderung ge- laden, einen bei dem gedachten Gerichte uaelafenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diese Ladung bekannt gemacht.

Flensburg, den 4. Januar 1898.

R fe, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[68428] Oeffentliche Zustellung.

Der Schmiedegeselle Wilhelm egarte uu Duisburg, Neudorferstraße 89, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Dr. Hegener daselbft, klagt gegen seine Gbefrau Pauline, geb. Wenzler, z. Zt. unbekannten Aufentbalts, unter der Behauptung, daß dieselbe ihn im Jahre 1893 böswillig verlassen und Ehebruch getrieben, mit dem Antrage, das zwischen ihnen bestehende Band der Ghe zu i [eiden und die Beklagte für den allein chuldigen Theil zu erklären. Der Kläger ladet die

eklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die 11. Zivilkammer des Königlichen Land-

eon zu Duisburg auf den 1D. April 1899, ormittag9 9 mit der Aufforderung, gedachten Gerichte zugelaffenen An-