1899 / 14 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Türkei. der Uitländerliga Webb und i res Sekretärs Dodd sowie ] , entspricht. es unserem patriotis> Der türkish-serbishe Zollvertrag ist, wie das | gegen die Akte, betreffend die öffentlihen Versammlungen, zu | Sitte dieses Hauses, unsern Bli>k auf den

s R | Erste Beilage Viener „Telegr.-Korresp.-Bureau“ aus Konstantinopel meldet, erheben und eine Petition an die Königin Victoria zu ri ir erneuern die Gelübde unwandelbazer 1 :

“M. Fen. j | ridten, welhe den Fall Edgar betrifft. E An- gabe an das Vaterland, und indem wie d il Ï f s C E A N L zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

l | m \ mens di ti ndlung als meistbegün stigte ie Versammlung artete am Schluß în eine Schlägerei aus. (E Ánwes Katio n. Vie gegensetge Qs 9 D Stühle und Bänke wurden zerbrochen und als Waffen benugt. a rg i begeiiert “dreimal iu den Ruf en.) : Schweden und Norwegen. Weitere Nachrichten aus Johannesburg sind in Kapstadt nicht | Meine Herxen, ih seue Ihr allgemeines Einverständniß damit voraus, M 14. Berlin, Montag, den 16. Januar 1899, Wie .W. T. B“ aus Sto>holm vom heutigen Tage eingetroffen, da die telegraphische Verbindung unterbrochen -ist. s , de E ld Üfisordnung des uses au< weiterhin maß i , . . . n Herr N meldet, leidet der König seit einigen Tagen an einem milden : Sürgensen, Bode und Weyerbus< zu provisorischen Schri E Statiftik und Volkswirthschaft 164) 4, Roggen 144 (145) 4, Gerste 146 (146) fer 135 | poet twerk des Verfassers und bringen seine künstlerishe und Kehlkopfkatarrh und Jufluenza. Nach dem legten Bulletin : Îade sie ein, zu meiner Rechten und Linken Play zu nehmen. Wir M E schaft. (136) M Kocherbsen 296 (226) M E e S686: (268) M pot Ei bnaet Héfonders klar h Gerielicnd Su E San war die Körpertemperatur gestern Morgen 37,7, der Puls 70, ; find aus unserem alten Hause in dies. neue monumentale Gebäude Die Anlegung der Sparkassengelder im Rehnungsjahre | Li 415 (420 | idt- / g ñ 9 Hezel N L Parlamentarische Nachrichten. it sei ächtigen, rei üdten infen (420) M, Eßkartoffeln 44,1 (48,1) #4, Richt- | eht deutscher Grundzug ist au für diese Novellen vor allem bezeichnend, Abends die Temperatur 38,1, der Puls 68. Das Allgemein- j ; i I R ÉgeimlEten Röunen u En De 1897 bezw. 1897/98. ftrob 369 (37,6) d, Heu 50,9 (51) 4, Rindfleish im Groß- | und zwar nicht nur äußerlich, infofern sie sämmtlich in Deutschland oder befinden ist gut. Die heutige (1.) Sißung des Herrenhauses, welcher ita es L 4 Age GeEn O Eer f Len Gesammt- (Stat. Korr.) Die vorläufigen Seife der preußischen Spar- | handel 1067 (1058) #4; für 1 kg Rindfleish von der Keule im | wenigstens in deutsben Familien spielen, sondern no< mehr durh Dänemark. der Minister der geistlichen 2c. Angelegenhetten D. Dr. Bosse Voruebtn ausgestatteten T ium be irüßen T0" füblen e A fassenstatifstik haben für den Shluß des Rechnungsjahres 1897 bezw. | Kleinhandel 135 (135) -, vom Baug 116 (115) 4, Schweinefleish | ihren künstlerischen Charakter. Die markigen, altdeutshen Holz schnitte, Jn der vorgestrigen Sigung des F olkethings inter- und der Justiz-Minister Schönstedt beiwohnten, erö neté um | von all dem Glanze aue vas Wilea Dimensionen 1897/98*) einen Einlagebetrag von 4967,69 Millionen Mark gezeigt: 141 (142) s, Kalbfleish 134 (134) s, Hammelflei|< 126 (127) 3, | nah denen Riehl selbst gern zeichnete, und Ludwig Richter's : : G ä 11/2 Uhr auf Grund der Geschäftsordnung der Präsident der Gade ; Es treten no< die Reservefonds in Höhe von 350,13 Mill. Mack | inländischer geräucherter Spe> 162 (162) , Eßbutter 226 (225) 4, | Jllustrationen erschienen ihm geeignete Stilmuster für feine Er- ellierte, wie T. B.“ meldet, der Berichterstatter des 2 j; C C g faft beeng und es will uns ein imweh bes(leihen und einige kleinere Fonds hinzu. Der baare Kassenbeflaad betrug zur - | inländishes Schweineshmalz 169 (159) Weizenmehl 32 (33) äblungen. Gleich jenen Meiftern erzählt er fo knapp, weil er udget-Aus\chusses, Abg. Hage, über die Ausweisungen vorhergehenden Session, Fürst zu Wied, welcher an das Haus nah ‘dem {li<ten, altgewohnten Hause. Aber, meine Herren, nge ebenen Zeit 78,14 Mill ‘Mark; 5208,39 Mill Mark waren | Roggenmehl 26 (26) 4; für ein o> Eier 466 (434) 4 j biel T erzählen hat. Er will er ählen ni<ht schildern ; aber indem dänischer Staatsangehöriger aus Nordshleswig und folgende Ansprache richtete: E reg g S e B an das heut D gewöhnen. Hoffen Cdbas angelegt, und zwar: j : j e i er bis Vationzt im Geist ihrer Zeit erfindet und handeln läßt, giebt über die Beziehungen Dänemarks zum Auslande. | j E S in unsere MOEE ne, ersuhe ih die Mit- daß wir dn E M L Gesdlofenbe M n «E E: sondern in Hypotheken und { \städtishen . 1568,50 Mill. A = 30,11 v. H. |- er ein lebens- und haraktervolles Bild der Epoche, in der die Ge- Der Minister des Auswärtigen Navn erklärte, daß das G S er E Hau les 19 ee 4 Pläyen zu erhe ee sich mit mir im da8 Mohl des Vaterlandes it enheit uns zusammenfinden, wenn es rundshulden ländlihen . 132438 , = 25,43 Zur Arbeiterbewegung. {ite spielt, und so führen uns die Novellen dur die verschiedensten Verhältniß zu allen Mächten ein freundscaftliches sci, n en Cable tief ain bänell A en duig N vereinen Präsident Qs “Staats - Ministeriums Reichskanzl Z Inhaberpapieren : 1533,77 29,45 Aus Krefeld berihtet „W. T. B.“: Am Sonnabend Abend erioden deutsher Geshihte von Karls des Großen Lagen und führte dann weiter aus : In der Angelegenheit der uN e N is a än : e u e L er Treue Hobenlohe: Gestatten Sie mir, meine Her F haranier Bars an Sculdscheinen ohne Bürgschaft 9,9% „, 0,19 legten no< die Sammetweber in aht mechanischen Webereien die | bis zur Gegenwart. Seine Studien über deuts<e Kultur- : : ; y zu geben, daß Sie rufen: Seine Majestät der Kaiser x ; è Herren, daß nen 4 mit 7 15489 , 2,97 Arbeit nieder. Gestern betrug demnach die Zahl der Ausständigen | geschichte, über deutshes Land und Volk, seine feine Ausweisungen aus Schleswig, welche auf uns alle einen | Wilbelm II., unfer Allergnädigster König und Herr, lebe hoh! (Die Eintritt in Ihr neues Haus die Glü>wünshe im Namen des Wechseln 1,48 nahezu 2000 psyhologishe Beobachtung gaben dem vielseitigen Mann den Hinter- smerzlihen Eindru> gemaht haben, hatte die Regieruna an | Mitglieder haben sh erhoben und stimmen begeistert în den béei--| Staats - Ministeriums darvemge tes jeist der Treue und egen Fauftpfand i 1,34 Sn Prag fanden gestèrn, wie das „Wiener Tel -Korr.-B.“ | grund zu den Novellen; künstlerish gestaltet aber hat er fie meist die deutsche Regierung die Anfrage gerichtet, ob Deutschland maligen Hochruf ein.) : L Pin Voigt i: anbe ror wie er wes P halben Jahr- ei öffentlihen Instituten und Kor- meldet, zwei Arbeiterversammlungen ftatt, die ohne Zwischenfall | niht in der Studierstube, sondern auf stillen Spaziergängen durh< S die Dn e a DAUAN S e es dem pu Ot S Ste) Be E ie Baue J bro Dilüe Gherden Bause oh T M gie Breiten R ain s 7 L - »_| verliefen. Es a Rg r s Ne und Pa>ende s Erpblungen, edensvertrage von ür Dänemark optiert hätten, im : z , Dr. , Gr e - De in sonstigen Anlagen . .... i 2 E 0/60 e e den Leser dur< kräftigen Humor ergößen und durh gemüthvolles größeren Umfange auszuweisen. Nach der auf diese Anfrage und Büchtemann. : bér i cu ee AOE n daß die Abgg. Dieden, Die. Snhaberpapiere sind dabei zum Tageskurse oder, wenn de Bauwesen. Empfinden ergreifen. Die kerngesunde, heitere Art der Riehl’shen ertheilten Auskunft sei kein „Optant“ ausgewiesen worden. Vier Mitglieder des Hauses sind für die Dauer der | Weib g D e l er2-Präsi L angene habe, Kreth, Ankaufswerth niedriger war, zu diesem eingestellt. Ihr Nominalwerth : Novellen hat \<hon Viele erfreut und ihnen zu Herzen gesprochen ; Der Minister gab zum Schlusse der Hoffnung Ausdru>, daß Session entschuldigt. Din tor M Gehei Me N e t lei 8herige Buregu- betrug 1546,52 Mill. Mark, der dur{schnittlihe Kurswerth 99,18 v. H. Von ter unter dem Titel „Die Baukunst“ im Verlage von | diese neue wohlfeile Ausgabe wird ihnen \icherlih zahlreihe neue au die Ausweisungen der anderen Heff aufhören weben Zur Feststellung der Beshlußfähigkeit erfolgt der Namens- | f vis Lde Pitied A at Kleinshmidt verstorben des Nennwerthes. Aus der Vergleichung mit dem Vorjahre ergeben | W. Spemann (Berlin und Stuttgart) erscheinenden Sammlung von | Freunde gewinnen. Die Ausgabe erscheint in 44 vierzehntäglichen R E le 1 r and k _w "4 ator En sind die Herren Fürst Herbert Bi t eten. em leß En sei es also niht vergönnt gewesen, seinen n folgende Vershiebungen. Es betrugen die Anlagen Monographien hervorragender Werke der kirhlihen und profanen | Lieferungen zu je 50 4. a ein gutes Verhältniß für beide Länder das Beste jei. Anße aunbardt Slabo tv Tichamme ur 4 e h mes , r gat aggen e N U: M i C Is, 1896 bezw. 1897 bezw. 1897/98 | Architektur älterer und neuerer Zeit liegen zwei neue Hefte vor. Im i ; y,;von ammer un esterTamp. ‘Der g ein, wie Gehetmer Ka einshmidt die Ge- 1896/97 gegen das Vorjahr | 10. Heft beschreibt Professor Dr. Heinri< Holßinger „die Gesundheitswesen, Thierkraukheiten und Absperrungs-

anns,

1 4

I

â

Amerika. Namensaufruf ergiebt die Beschlußfähigkeit des Hauses; es | schäfte des Hauses geführt und nah Möglichkeit gefördert habe. (Zu inHundert- | Sophienkirhe und verwandte Bauten der b

j i T , é s : - byzantinischen

Einer Depesche des „New York Herald“ aus Washington | sind 146 Mitalieder anwesend. Ben dieser Verstorbenen erheben sih die Anwesenden von ihren Hundert- b tbeilen der Architektur *. Jenem Wunderwerk, das, wie ‘der Berfafser sich Maßregeln. zufolge, hat der Präsident Mc Kinley den Admiral Dewey, Der Präsident theilt alsdann mit, daß er anläßlich des Pläpen. theile der Millionen Gesammt- | ausdrü>t, „die über ein Jahrtausend sih erstre>ende Eniwi>kelung der Schweiz.

den General Otis, den General ittier, welcher in inscheidens Jhrer Königlichen Hoheit der Prinzessin L Alsdann giebt der Alters-Präsident- von Voß bekannt, Gesammt- anlagen abendländischen Architektur des Alterthums und der frühchristlichen Zeit Das s<weizeris<e Landwirthschafts-Departement hat unter d x L Wh elcher i Hinsh Sh glichen Hoh Prinzessin Albrecht R Mitglieder e seien os daß die anlagen H mehr oder | wie mit einem gewaltigen Fortissimo abschließt, dessen Wellen durch die | 30. v. R L trien Cg ua “mk o

lekter Zeit auf den Philippinen gedient hat, den ehemaligen | von Preußen die Theilnahme des Hauses Seiner Majestät daß bereits z ; C ; i i : i Gesandten n a Denby “uts v Präsidenten ber dem Peiser und König Ra Seiner Königlichen Sr eit vem Verloosung der Mitglieder in die sieben Abtheilungen von JeL n weniger | Welt des griechischen Kirhenthums nahzittern bis auf den heutigen L Stadt Bern versuhsweise den Bezug von Shlachtochsen Cornell-Universität Shurmann aufgefordert, eine Kom- | Prinzen Albrecht telegraphish ausgedrü>t und ein Dank- | dem Bureau na< der Sigung vorgenommen werden solle. Hypotheken und | städtischen. . . 29,36 13470 +0,75 | is selbstverständlich im Lr au größte Raum und au die Mehr- | und Shlahtshweinen italienischen Ursprungs gestattet,

misfion zu bilden, um die Lage auf den Philippinen zu | telegramm von Seiner Majestät erhalten habe. Er macht ferner darauf aufmerksam, daß die nächste Sihung L azn Rees 3044 L707 Do Pr S Seis nb, A O biaovel, San Be de studieren und ihr Urtheil über die Politik abzugeben, welche (Schluß des Blattes.) a R e O ville M ae geprüft Squldscheinen ohne Bürgschaft . 0/18 1,01 4 0/01 | Ravenna, die Kirche des bl. Clemens zu Ancyra, die Kirche bei Kalkutta, 14. Januar. (W. T. B.) Wie si jeyt heraus- die Vereinigten Staaten befolgen müßten. P offnung aus, daß dies morgen mit Ÿ 3,10 358 —0,13 | Cafsaba in Lydien, die Kirhe des hl. Nikolaus zu Myra 2. | stellt, ist hier nur ein Krankheitsfall vorgekommen, bei welhem Pest-

Im Senat brachte am Sonnabend der Senator Hoar Die heutige (1.) Sißung des Hauses der Abgeord Vormittag in den Abtheilungen geshehen könne, und be- Wechseln E 891 0/07 | werden als verwandte Werke dazu in interessanten Ver- | verdacht vorliegt.

eine Resolution cin, welhe dahin geht, daß die Bevölkerung | neten, welcher der räsident des Staats-Ministeriums, Reichs- raumt unter Zustimmung des Hauses die nächste Sißung auf gegen Faustyfand 1,41 091 —0,07 | glei gebra<t. Von den Lichtdruktafeln_ ist besonders im- der Philippinen, falls sie frei und unabhängig zu sein das | kanzler Als zu Hohenlohe, der Vize - Präsident des morgen Nachmittag 21/3 Uhr an mit der Tagesordnung : bei offentlihen Instituten und Kor- ponierend eine doppelseitige Ansicht des Innern bder Sophien- Handel und Gewerbe.

Recht habe und auch von allen Beziehungen zur patüién Krone | Staats-Ministeriums , Finanz-Minister Dr. von Miquel, Wahl der Präsidenten und der Schriftführer und Entgegen- porationen 8,03 4647 +0,39 | Kirhe von der der Gharap ny ence ee „Uves „aus. Tägliche Wagengestellung für Koblen und Koks befreit sein solle, infolge hiervon au die Vollmacht haben der Minister der öffentlihen Arbeiten Thielen, der nahme von Vorlagen der Staatsregierung. E T Ganzen 100/00 32461 E Kunst. i: Die S ben Groß St Marti n His St. Ad osteta iu an der Ruhr und in Oberfchlesic n.

müsse, zu thun und zu lassen, wozu unabhängige Staaten | Minister der geistlichen 2c. Angelegenheiten D. Dr. Bosse, Schluß 11/4 Uhr. Die fark? Vermehrung der Hypotheken ist nur natürli, da die | Köln, welhe Max Hasak darin scildert, zeigen in ihren Bautbeilen | An der Ruhr siad am 14. d. M. gestelit 15 017, nicht reht- befugt seien; wenn sie daher das Recht habe, so zu handeln, so der Minister für Landwirthschaft 2c. Freiherr von Sparkasscn mit dem Steigen ibrer Bestände einen immer größexen den Charakter der romanishen Architektur zu verschiedenen Zeiten ¡eitig gestellt keine Wagen. N sci es au ihr Recht, sih selbst eine Regierung zu schaffen, Pa een der Justiz - Minister Schönstedt, der Theil derselben in langfristigen Darlehen anlegen können. dieser Periode: die Schiffe die Kunst um das Jahr 980 bezw. 10C0, die E R am 14, d. M. gestellt 5008, nicht reht-

as H solhe Rechte dürfe das Volk der Vereinigten rid s Ae Det R E Recke und der z In den Enzelnen Veo n I rit E der Ea M E s Se Fer Ste, vie Aunls 1wilGen Staaten nit einzumischen versuchen. inister für Handel und ‘Gewerbe Brefeld beiwohnten, er- ñ « afsengelder re<t erheblihe Verschiedenheiten. Es entfallen zu Snde und 1200, die Gewölbe der Hauptschiffe aber bereits die Qi h SRUmaO ug A | e er Nr. 2 des „Centralblatts für das Deutshe Rei. des Berichisjahres Hunderttheile der zinebar angelegten Kapitalien Anfänge der Gothik zwishen 1200 und 1220. Die rheinish- Zwangsversteigerungen.

: öffnete um 1 Uhr der Alters - Präsident von Voß mit etwa | herausgegeben im Reichsamt des Innern, vom 13. I hat A : z j : Afrika. ; ebn s geg L E T Ea ;: DARUAT L Ha au romanische Kunst erreichte in diefen Bauten ibren Höhepunkt, und als Beim Königlichen Amtsgericht 1 Berlin gelangten die Wie der „Agenzia Stefani“ aus Massowah vom 14. d. M lndlich): Ausprage (er | Yoint Gx Der DAVAe [Auen Mere [Mgtaren Inhalt : 1) Konsulat-Wesen: Bestellung eines Konsular- in Hypotheken und Grundschulden Inhaber- | rein und unverfälsht erhaltene Beispiele derselben werden sie daher nabezeihneten Grundstücke zur Versteigerung: Hagenauerstraße 10, t . D. M. : genten; Ermächtigungen zur Vornahmg von Zivilstandsakten; he x i 2M N s i s ; ; ; Î ; ; N p ; städtische ländliche papiere | auh heute no< bei Kirchenbauten gern zum Vorbild genommen. | dem Maurer K. Boe>ker und den Malern L. Zintlow und G. gemeldet wird, es neueren Nachrichten zufolge, verschiedene Auf Grund der im Bureau ermittelten Personalien habe ih | leben eines Konsuls; Exequatur-Ertbeftrungen. 2) Bank-Wesen : Ostpreußen 40,03 13,91 30,87 Sieben Tafeln und eine Reihe von Textabbildungen geben au< von | Metshke gehörig; Fläche 6,96 a; Nußungswerth 96090 4; Er- Einzelsharmüßel stattgehabt, welhe sämmtlich für Nas | ywar kein Bedenken getragen, bei der feierlichen Gröffnung des Land, Status der deuts<hen Notenbanfen Ende Dezember 1898. 3) Polizet- Westpreußen 20,94 20,31 924,01 diesen Meisterwerken eine allseitig klare Anschauung. Jedes Heft | steher wurde Maurermeister W. Heinri, Prenzlauer Allee 219, Makonnen unglü>li<h ausfielen. Wie es heißt, soll Ras tages als ältestes Mitglied des Hauses das Hoch aûf Seine Majestät | Wesen: Ausweisung von Ausländern aus dem Reichsgebiet. dem Stadtkreise Berlin 90 22 E 71 21 dieser Sammlung is} einzeln zum Preise von 3 4 dur< die Bu- | für das Meistgebot von 123 000 4 An Straße 41 c belegen, Makonnen, unter Umgehung der Stellung Ras Mangascha's, den König auszubringen, aber beim Beginn der geschäftlichen Ver- Brandenburg A 28,16 17,10 42,26 handlungen erhältlich. dem Grünkramhändler Aug. Pauli> gehörig; Fläche 95,23 a; in A ; ; 4 s handlungen halte ih es do für nötbig, anzufragen, ob jemand unter E E z : iftbietender blieb der K C ilbelmstraße 146 i Agame einzudringen versuchen Ihnen sich findet, der vor dem November 1816 geboren ist. (Es meldet i 28,85 23,98 39,91 Meistbietender blieb der $ aufmann Hugo Cohn, Wilhelmstraße 146, In Johannesburg wurde, wie das „Reuter'she | F< niemand.) Dann habe i< das Alters-Präsidium zu pradbe at Í i: : ; Posen i 33,61 24 24 25,43 Literatur. mit dem Gebot von 82 000 M Petersburgerstraße 65, dem Bureau“ berichtet, eine Versammlung von Engländern | (Der Alters-Präsident nimmt den Präsidenterplaß ein.) Veine Herren, (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten und Zweiten 3576 3321 319 Geisteshelden“. Eine Sammlung von Biographien Fläche 7.28 a; rsteber wunde der ¡Mies Od ‘Cob I abgehalten, um Protest gegen die Verhaftung des Vorsigenden | die Sigung ift eröffnet. Wenn wir uns anschi>ken, in unsere Geschäfte Beilage.) | 3204 238/56 ‘FRE 3:0.—3 1. B aUd: Peter der Große. V n K. Wali G H E rate 146, für das Meistgebot von 122 400 P ' E ————————————””” T L Feunorer L 24,13 36,70 22/83 Bilelie Ae E E Du G olin, I E e i L estfalen 37,19 32,23. 14,23 Bildniß. erlag von Ern ofmann u. Co, Berlin . Auf Berlin, 14. Januar. Marktpreise nah Ermittélungén ves zF " : J 7 liche terial gestützt, das den bisberigen Forshern nit zu- L ACE : g t L om 16. Januar, Musikalishes Schauspiel in 2 Aufzügen, na einer Mittwoch, Abends 8 Uhr: Die Leibrente. Zum ersten Male: Schiddebold’s Engel. Poffe He elan 2078 1437 3721 E bee ou Mit nicht derüdsiwtigt wurde, entroli der Dovnel-Ztr Peri eien 16, s A I 90 L o T 15/00 s : orgens. von Dr. Leopold Florian Meißner erzählten wahren Donnerstag, Abends 8 Uhr: Das Lumpeu- | in 4 Akten von W. Manynstädt. Hohenzollern 5,78 61,21 16,50 Berfasser in seinem Werke, das im französishen Original bereits in 14 00 Á U *Futtergerste 1395 %:; "12.90 M ——TIDases, gute

L: 2t>- pri: tHe

if E 28 p aba E E Ie A EiE (S a p Ma pem s ar) arie am r n G pr Ma e G D E T G S D A I T “E E E E R s

p Ert M 6:7: ant Pari A S5 A G Pl ore V P L U Vir UMBE= > ier

e C E A L L T Ln A ITE R IVa Me

Ne.

b:

Fe E T

Wetterbe

m L

S Epe L E L É

r = e)

Begebenheit, von Wilbelm Kieazl. Phantafien | gesiudel. e 3011 2543 29 45 4. Aufla i Ea N i G : j La j ) 49, é ge erschien, ein ebenso fesselndes wie wahrheitsgetreues Bild \ —_ MittoN, s im Bremer Rathskeller. Phantastishes Tanz- Olnmpiga-Theat irkus R Karl- Verhältnißmäßig am höchsten war der Bestand an SInhaber- | von dem nordishen Reformator, dem es vorbehalten war, sein Land orie S] R gs R E R N bild, frei nah Wilhelm Hauff, von Emil Graeb. ympia-Theater. (Zirkus Renz.) Kar Z nigmaig an _- E i b h E gering ; t: I ,83 M; Musik von A. Steinmann. Anfang 7# Uh Theater des Westens. (Opernhaus.) Diens- Dienstag, Abends 8 Uhr: Mene Tekel Papieren in Berlin mit 71,21 v. H., am niedrigsten in Schleswig- | aus einem halbasiatishen Staat“ zu einem der Vauple | 3/16 4 Heu 6,70 4; 4,30 4 **Erbsen, gelbe, zum Kochen Schauspielhaus 17 Norítell v "S u 8E taa: Diavolo. K j O : Frone, une tit Os F: lets A gen Holstein mit 8,61 v. H. Die Anlage in städtischen Grundbuch- | faktoren der europäischen Politik zu erheben. Wie dies mögli 40,00 M: 20,00 A: **Speisebohnen, weiße 50,00 “: 24,00 M La i Un n En u E u ue Tan. ag: Fes avolo. Komische Oper in 3 Akten } Der gee c ges M ri up a Biltera), \huïden bält sih zwischen 40,77 v. H. in Hefsen-Nassau und 5,78 v. H. | war und worin die Ursachen bestehen, welche dem Lande hierzu verbalfen, | **ginsen 70,00 4; 30,00 « Kart offeln 6.00 é; 4,00 M Üederseßt b Auauft Bil l iam Shake ar von Auver. j und Kolofsal-Ba en (10 ern). in Hohenzollern. Der Antheil der ländlichen Hypotheken und Grund- | das wird mit einer Sachkenntniß dargelegt, die niht nur über die | _Rindfleish von der Keule 1 kg 1,60 M; 1,20 M dito Bauchfleish S Mae tut on Oker Ra m r Mar Seite, T L Mie La Je Ea de Tóriane. | Parquet 2,10 #4 Guten Uo höchsten in Hohenzollern mit e am niedrigsten ien ee zwei F E Belekring verd S O L Lite 1 Kg 1,20 4; 0,90 4 Sthweinefleish 1 kg 1,60 46; 1,20 > ; R f e f in reußen mit 13,91 v. H. Dabei wird von Berlin abgesehen, | au über gegenwärtige Zustände Belebrung verbreitet. Dem Kukor tik det | __ E24 AA Ï A cel Pa : aaa A A O H At BAIPSTIES N A Ra Fach S : wo sic ganz fehlen. Jn linge tlichen östlihen Provinzen erreicht die | Zar Peter keineswegs cine heroische Ausnahmegröße, wie legendarishe | 1 99 E E en E Loe eiye Es Mittwo: S; ernhaus. 17. Vorsftell Brisëis L Theat Direktion: Otto N Konzerte. Anlage in ländlichen GrundbuHschulden ni<ht den Staatsdurhschnitt Ausshmü>ung sie gestaltet uxd unkfritische Ge|chichtsauffafsung sie | 5'860 4; 2,80 4 Karpfen 1 kg 2/90 4; 1,20 4 Aale 1 kg Ober in 3 MOPALUS e Roe e e 8 r L L Cessing- Jealer. rektion: Otto Neumann- : : / von 295,43 v. H.; in den westlichen, außer in Hessen-Nafsau und willig geglaubt hat. Die vorliegende Darttellung zeigt den Monarchen 60 4: 120 A Sander 1 kg 2,50 A; 0,90 4 Hechte 1 k d ten Akt bat G Roi ay ( Uo c et; | Hofer. Dienstag: Dgs liebe Jch. Sing-Akademie. Dienstag, Anfang 8 Uhr: Rheinland, übertrifft sie ihn. Betreffs der Bedeutung, die die Spar- vielmehr als die lebendige Inkarnation von Charakter uud Sinnetart | 1'809 /%; 1,00 46 Barsche 1 kg 1,60 4; 0,80 «4 Sthleie Tot Es der aus s G Ter omponist vor seinem | * Mittwoh: Jm weißen Röß'l. L. Schubert-Lieder-Abeud von Dr. Ludwig kassengelder in den einzelnen Provinzen für die Befriedigung des länd- | feines Volkes. Durch Peter den Großen wurde jen Volk nur rascher 280 46; 1,20 A Bleie 1 kg 1,20 4: 0,80 4A Krebse Ct T Ane) L ext von Ephraim Michaël | Donnerstag: Das liebe Jh. Wüllner. lichen Kreditbedürfnifses haben, kommt es in erster Linie auf das efördert und dur ihn anderwärts bereits gewonnene Kulturerrungen! | 69 Stü 12,00 4%; 2,50 A P L feld R b en Ei i < von Emma Klingen- E R Verhältniß der Beleihung zum Werthe der Grundstücke an. \hafteneinem Gebietzugewandt, welches durch eigenthümliche geograpbi!che * (rmittelt Dro Tonne von der Zentralstelle der preußischen Land- E on Lo E, E Ee in Lari ga S L 71 Ubr: Es betrugen zu Ende des Jahres 1897 bezw. 1897/98 wie geshichtli<he Verhältnisse bis dahin in seiner Entwi>kelung gehemmt | „j rths<aftskfammern Notierungöstelle und umgerechnet vom Qud L 6 nil M, “t n Ubr aid: usik von Neues Theater. Direktion: Nuscha Buge. aal Bechstein. Dienstag, Anfang 7 Uhr: die länd der Grund auf 1 M worden war. Die Einsicht, daß Rußland gar vieles, nachzuholen Polizet-Präsidium für den Doppelzentner. Scauspielbaus R L Die Luftspiel- | Dienstag: Zum erften Male: Der Sohn der Nonzert o Ua E. Elite Ae (Klavier) lien “rie 70 Grundfteuer- habe, „jun den übrigen Aultursianen Mag jur Le, zu he: ** Sleinhandelspreise. piel in 3 Aufs p Z : ] und Fräulein Anna Sgger elang). __| Reinertra war die Ueberzeugung, welhe den Zaren beseelte. Au< in ¡einer e. ias e H E von Oskar Walter E A Mee in 3 Aufzügen von Max Kreyer. ¿ / D, A cufallen N und n n Si E aen den Autweis über den Verkehr auf dem Berliner Z S ¿tw i : ahe und weist ibm cinen besonderen | : : : Im Neuen Opern-Theater findet Donnerstag, den | Mittwoh: Hofgunk O der F Beethoven-Saal. Dienstag, Anfang s Uhr: „shulden Lande a raub Play dem Leser ans@auli nabe u men (hrsammikuliur an, | SGlgFtviehm arti m Shase 7354 Shweine, Markt: 2 En ee E ua onnerétag: Der Soÿu der &rau. Klavier-Abeud von Eugen d’Albert. TEEO BODYeR \{ulden an ane U sorafälligen parate es E len A oreise nah den Ermittelungen der Preisfe tjeßungs-Kommission : La I 0% 7 EEZA _. E M A M. im Hinbli> auf die im allgemeinen no< unzulänglichen Kenntni, Ñ Ç F D lee Der nic lichen Over, amen“ Fräu- | Belle-Alliance-Theater. Belle - Alliance- S “e ias 10 2288 0,95 mee die Alieren E E fonte Vert O L QUURLA Beate Nr i Pfoq: Fär Minder: Od 21) bollfisddig, L T G G G E : E . e: ojen ; 2,3: h aates haben, darf das interessante Wert Deachtung in L n A D = E lein Dient, Deftian, Herren: Sommer und | straße 1/8, Dienstag: Der Pfarrer von Kirch Familien-Nachrichten, Westpreußen 19 1837 beansprucen. 2e fiscbige, nid ausgemästete und ültere aubgemástee 50 bis s , Ä r x ; z i x C P Pes ; ; 4 L 9 Kt Ÿ Gerwizg. Deklamationen von Fräulein Sorger vom | Mittwoh: Preciosa. Verlobt: Frl. Klara Martin mit Hrn. Ritterguts- e R P O LELON 6551 3457 Zur Maernea N Matte 3 E A Krasa 60; 2 mäßig genährte junge Uns. ge) R ältere 93 bis n Residenz - Theater und Herrn Georg Kaiser vom Donnerstag: Der Schlagbaum besißer und Leut. d. R. Morig von der Lan>en e von Eugen Zabel. Zwei Bände. Zwe a 4) gering genährte jedes Alters 48 bis 52, Bullen: 1) voll Thalia-Theater. „Tanzftunde““ von K. Stre> Freit : Ueber Land und M c (Berlin—Adl. Wusseken). Pommern 98,24 26,65 land. Verlag der Schulze’shen Hof-Buchhandlung (A. Schwarß) eishige, höhften Schlachtwerths 57 bis 61; 2) mäßig genährte ge: - 1 ä n K. Stre>er. reitag: Ueber Land un eer. ¿ . Ein S ¿ M ¿ Hessen-Nafsau 45,50 20,81 in Oldenburg. Preis 5 A Ver als Theaterschriftfteller und f t genährte ältere 52 bis 56; 3) i brte 47 fray Seprgina, Hex QrOEE n Herr Krüger voi) - Sand: Der Schlagbaum. Nachmiltags Gra (Berlin). So e Wighale van Schuß E Rheinland 47,19 Weiiifer wohibekannte Autor will in diesem Werke. ein umfassendes bis S1 s Fi r sen und Kühe: 1) a vollfleis ige, ausgemäflete I E N N 4 Uhr: Der Struwwelpeter. bur< (Ponsomby, hile). Eine Tochter: : Sachsen M Bild des modernen Bühnenlebens entrollen. Aus unmittelbarer Be- Färsen hö<ften Schlachtwerths dis —; b. vollfleishige, aus- 1) Sez mäßig beweat. Y See unruhig. ?) See | Verkauftzeit im Königlichen Schauspielhause ftatt. C E E i apa fange teh? 77 Me E S Holstein E | : rag e ae r Zee, den SG Ungen E ttacten ive e Rg Se A Sie 6 d J Ja B e ¿fi 4 s S i äte : Z ü tettin tionspsfarre iel). j N S und Künstler hervorgegangen, wollen setne is 54; ausgemästete Kühe und weniger gut en ms R E Mais ee T ee (Oa: e dr o L Reibe S Wi R ibe Residenz Theater. Direktion: Stgmund G S ben: 4 eogge R Sigmund von Schüß Westfalen 77 26,91 Entwi>lungsstufe insorer Bähué innerhalb der beiden leßten Jahr- videlte E El bis 2 3) mäßig genährte Färsen s Kühe e-wegt. 8) Gestern Regen p. T T Geile-Voidt D A " Seiten-B lon | cautenburg. Dienstag: Der Schlafwagenu-Con- | (Eisena). Hr. Amtagerichts-Rath a. D. Her! im Staat außer Hohenzollern 1315,25 407,24 3,23 ¡ebnte zur Darstellung bringen. Der zuerst erschienene zweite Band | 48 bis b1; 4) gering genährte Färsen und Kühe 45 bis 47. Kälber: 24 ref gee 150 M, Steh äte E N en-Dallon | troleur. (Le Contrôleur des Wwagongs-lits. mann Knoevenagel (Berlin). Hr. Vize-Admiral Während in Ostpreußen die ländlichen Hypotheken und Grund- | behandelt das Ausland; cr s{ildert das französische, spanishe, | 1) feinste Mastkälber (Vollmilhmast) und befte Saugkälber 72 bis 75; e f t, iht der erna s: | ,50 M, Stehpläge 1 - Shwank in 3 Akten von Alexandre Bissoa. Deuts ¡¿. D. Philipp von Kall (Wernigerode a. H.) \{ulden nur wenig über die Hälfte des Grundsteuer-Reinertrages | englishe, nordis<e und russische Theater in ihrem Einfluß | 2) mittlere Mastkälber und gute Saugkälber 65 bis 70; 3) geringe m in tiefes Minimum ifff über der nördlichen 2 R ETDN von Benno Jacobson. In Scene gesezt von Sig- | Hrn. Oberleut. von Eschwege Tochter Anneliese ausmachen, in Posen und Westpreußen ihm ungefähr gleihkommen, | auf unsere nationale Bühne und {ließt mit einer ausführlichen Ab- | Sauzgfälber 58 bis 64; 4) ältere gering genährte Kälber Frefser) tordsee ershienen, einen Ausläufer südostwärts _nah Deutsches Theater. Dienêtag: Fuhrmanu | mund Lautenburg. Vorher: Zum Einsiedler. (Offenburg, Baden). Fr. Generalleut. Josephine sind fie in Westfalen mehr venn neunmal fo hoh als diefer, sodaß | handlung über „die italienische Schauspielkunst in Deutsland“. Der | 42 bis 48. Schafe: 1) Mastlämmer und füngere Ma da Sütland entsendend, und veranlaßt auf feiner Süd- | Heuschel. Anfang 7# Uhr. Lustspiel in 1 Akt von Benno Jacobson. Anfang | on Ts<ischwit, geb. Hellwig (Hirschberg). diz Beleihung in Westfalen über siebzehnfah so hoh als in Ostpreußen | Autor geht in seiner Darstellung allem Parteiwesen aus dem Wege | 58 bis 60: 2) ältere Masthammel 52 bis 66; 3) mäßi genährte seite bis zu den Alpen hin starke, stellenweise | Mittwoch: Cyrauo vou Bergerac. 74 Uhr. Verw. Fr. Gebe Sani oh ertka ist. Bis auf Hessen-Nasfsau, welhes mit Pommern übereinstimmt, ist | und läßt sein Urtheil von keiner Modeströmung beeinflufsen ; lediglih | Hammel und hafe (Merzschafe) 46 bis 50; 4) Holsteiner Niederungs- Das s FBincde s Ee Richtung. In | Donnerstag: Fuhrmann Henschel. C oiwoh und sorgen e Der Schlafwagen- | Friedheim, geb, Liebert (Berlin). erg R vf xordelbischen Provinzen durweg | die Stärke, dex n Sueen Begabung gilt thm als Maßstab für | \afe bis —, au pro 100 Pfund Lebendgewißt bio hla outr e ct T. : öher als in den ostelbischen. A ine Kritik. Der Umftand, daß er, in Berlin lebend, die dramatis<e : M ür 100 d d (oder 50 kg) m warm eran ist Regea gefallen ; zu -Hamburg und ¿ Sonntag, Nahmittags 3 Uhr : Zu halben Preisen. ema Voa sämmtlichen Zinsanlagen haben die Sparkassen 46,78 E der Gegenwart as e M ibrer Brennpunkte gründlich zu E Line An ile ifteiscige, A dbve Sindine feinanme assen Mi A TeN F orgentemperatur um 10, zu| HKerliner Theater. Dienstag: Familie | Jugend. Berantwortlicher Redakteur: Millionen Mark oder 0,90 v. H. Ueberschüsse erzielt. Diesen Ein- | studieren Gelegenheit hatte, giebt seinem Urtheil auch die praktische | und deren Kreuzungen, höchstens 14 Jahr alt, a. $4 bis 55, b. über Mitte ihwed E fes R MutSerthe; in | Jensen. i S ortlicher i Berlin. nahmen stehen 8,75 Millionen Mark Verwaltungskosten gegenüber. Erfahrung als Stütze. Der erste Band, welcher si< no< unter | 300 Pfund lebend (Käser) bis —; 2) fleishige Schweine 52 i s E E DL Kea zrt Mitlwoh: Zum 2, Male: Das Bebe. Thalia - Theater. Dresdenerstraße 72/73 Direktor Siemenroth in Der n der Presse befindet und im Frübjahr erscheinen soll, wird si aus- | bts 53; gering entwickelte 50 bis 1, Sauen 48 bis 51 eutshe Seewarte. j AEAENaL: Faust, erster Theil. Anfang Leute Woche! Dléndiag: Gaftspiel von Emil Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin. ; Die Durchschnittspreise der wichtigsten Lebens- und {ließli mit dem Theater in Deutschland beschäftigen und auch die r. va i in 8W., Wi Nr. 32. betruge der „Stat. p s\{<l, Trier) im | urtheilélos würdigen. fabrikate und Hülsenfrüchte von Max Sabersky, Berlin W.) Königliche Schauspiele Dienstag: Op E L E ha nay der. Be N o Bei 100, (im Bovember 1808; Von W. H. Riehl's Geschichten und Novellen veran- | Ia. Kartoffelstärke 23—234 H, Ia. Kartoffelmebl 23—234 M, . enstag: ern- Aben Ï Schw V Mb. l 1 haus, 16. Vorst-llung. Der Evangelimannu. rien n ‘Gu fav a A lg E: De Vasisoiel Lon Emil Thomas. 1 , (einshließli< Börsen-Beilage). (894) *)} Siehe Nr. 304 des „R.- u. St.-A,“ vom 24. Dezember 1898. sammtausgabe zu billigem Preise. Diese Erzählungen bilden das ! parität Berlin resp. Frankfurt a. O. 12,40 #, gelber Syrup

G M Î

Bar. auf 0Gr

Wind.

Stationen.

d. Meeres\p Temperatur

red. in Millim

Belmullet . . Aberdeen .… . Christiansund | Kopenhagen . 744 | j |

in ° Celsius

59C. =4vR.

. “6

u

SW 3'halb bed. | WSW 1 'bede>t!) S 2Regen ftill|bede>t 2\bede>t

|

î

j

| |

[W 3|bede>t 1

|

| 0 OI-N

Stodholm . | Haparanda . |

Cork, Queens- fown ... Cherbourg . Helder . . . . Sylt Hamburg .. | Swinemun* | Neufahrwafier]| Memel . . - | Münster Wit. Karlsruhe A Wiesbaden -. j München . | Chemniß . . | Berlin ..….| Wien ....| Breslau . . - | 2'Regen Je D M -| 5'bededt Mit e still beiter j E 5 e) 1'halb bed. |

[WSW 7'wolkig [SW_ Reger?) WSW A4\bede>t®?) [WSW 3'bede>t 5 Regent) 4 Reger*) 2'bededtt) 2/bede>1?} 6/Negen Tibededt 2ibede>i®) 7 bede>t 4 Regen 3 Regen 5 Regen

vine Wh p

D WOAIOOO0

E E E E

EIQIGIGIGENEIQI O BBBE S

E

s

Wo O P b ee D M L E E LEES

T: C) 8

Q 2)

V

R

Pes

524 v f N 2 . 1 E 9 E O b : E E 4 : p H M ¿ P 2 M 1 H E d i h 4 h s 7 Î : 1 j F Î 4 M A _WW 1 7 7 E & k La E 4 , / x S [3 L h (A

E R)

E

pa

Th ‘mas. Mein Leopold. Volksftü> mit Gesang | Dru> der Norddeutshen Buchdru>kerei und Verlag®- Futtermittel naturalistishe Bewegung in ihren hervorragendsten Vertretern vor- Berlin, 14. Januar. (Wochenbericht für Stärke, Stärke- eater. : i j) . s ¿ i ; ; Dezemb : für 1000 izen 160 (im * 1898: Schiller-Theaier. (Wallner-Theater.) Diens- | 74 Uhr. Sieben Beilagen E S E E (8 T staltet die G ige Verlagsbuchhandlung in Stuttgart eine Ge- | 1La, Kartoffelmebl 214—22 4, Feuchte Kartoffelstärke, Fracht-

L

B Fie E