1899 / 17 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

6944 Aufgebot. Schäfers Johaun Arol, Katharina, geb. Hermannké, Es werden s [69406] Ausgebot. | F Fantitmachung. Î Ï

l D aben beantragt: 2 ñ gcht D zu Pam ent L Ms 1) lle, mene „an hen E E T gejgut vex Tatrag de Rep E N m Ausshlertbeil vom 12. Januar 1899 sind v Sitefrice Sri A Bein e N Die ablen Meilen Arendt Franke, | L veS ne fwige acer E ais, er Lagerverwalter Suitav er N ARTeR eit, den AOLIRE ; 5 : , U T auf Antrag des Klempnermeisters August | fünf Prozent verzinslichen Post (Reftkaufgeld) von | Stephanie, geb. Zimmermann, zu Karlsrube, Pcozeß- } Stetti

Fabrikant Wilhelm Firl, beide in Lauban, das Auf- Gerichtsshreiberei des Königl:chen Amtsgerichts verstorbenen Privatmannes ¿pee Hermann | Erben der am 15. August 1896 zu Königsberg, j Büttner in Gößnig die Aktie Nr. 36, 39 Thaler 27 Sgr. 6 Pf., welhe ursprünglih auf | bevollmächtigt r: Rechtsanwalt Di T E n, den 14. Januar 1899,

ebot der angeblih getilgten, auf Nr. 723 Lauban Abth. 111 j Christoph Eduard Stein Erb- oder fonstige |} ihrem leßten Wobrsige, im Alter von 68 S ? V : Wn tPprung oUmaMtigter : U nwa irg in Köln, klagt Weitlich, Gerichtsschreiber

Nt 11 M2 uad nuf Nr. 948 Lauban Abtb. 111 (Unterschrift), Aftuar. Ansprüche irgend welcher Art zu haben ver- | verftorbenen, zu Starkenberg, Kreis Weblau, ce! 2: uf Anb tien Ne. 269 und. Mie 1 E I De E T ici | SU-EerceNld: Ul See betzairca Rafentialtéoce, Ms E E

Nr. 1 für die Wittwe Johanne Christiane Fiebiger, —— meinen, und borenen Invalidenwittwe Wilhelmine Lehnert, geb, der Aktiengelellhoft Portland-Cement. Fabrik in | gelöscht ift D Uit ibren Änsöräcben N f n Sie d d, jet o e efannten Aufenthaltéort, O

geb. Rotte, eingetragenen, zu 5 9% verzinslichen [69449] Bekauntmachung. alle diejenigen, welhe den Bestimmungen des | Pepner, aufuefordert, spätestens im Aufgebotstermine Gößniß für kraftlos erklärt worden. ordérung misaeldilossen L ese ite : Í GBg, mit dem Antrage, Königliches | {693993 Oeffentliche Zustellung.

Hypotbek von 41 Thir. 17 Sgr. 51,7 Pfg., bebufs Nachaenannte Personen : pon dem genannten Erblass-r am 24. Juni j den 21. November 1899, Vorw. 10 Uhr, lu, den 16. SFanuar 1899. Kalkberge Rüdersdorf, den 13. Januar 1899 Ehe gerich Faeldi t e pisihen den Parteien bestehende | Der Reisende Otto Gaab zu Berlin, Zionskirch-

deren Löschung; : 1) Sauer, Lorenz, Hâäcker in Nordbeim, 1896 bierselt\ errichteten und am 8. Dezember | ihre Ansprüche und Rechte auf den etwa 250 4 Herzogl. Säbf. Amtsgericht. Königliches Amtsgericht E L ee s eee A erklären und dem Beklaoten die | ftraße 19 wohnhaft, Prozeßbevollmächtigter : Rehts-

9) der Scubmachermeister Gustav Okbigt in 2) Oecfelein, Rudolt, Bätcker in Volkach, 1898 bierselbst publizierten Testaments, ins- | betragenden Nachlaß bei dem unterzeichneten Gericht R. Schubert. M TEE O gs A ee reits zur Last legen. Die Klägerin | anwalt Dr. Borinéki hierselbst, klagt gegen den Laufan und die Stadtgemeinde Lauban das Aufgebot} 83) Berthold, Anna Maria, Schmiedstechter besondere der Ernennung des Antragstellers | (Zimmer Nr. 91) anzumelden, widrigenfalls sie mit \ e N M 69412] Rechtsftr s Uo S müudlihen Verhanolung des | Metallwaarenfabrikanten Anton Witike, früheres der angeblich getilgten, auf Nr. 867 und Nr. 1132 von Dimbach, zum Testamentsvollstreckder und den demselben | ibren Ansprüchen auf den Nach(laß werden aus- [69441] Bekanutmachung. Durch Ausf&lußurtheil von beute ift erkannt: li b La d idt p T, des König- f Geschäftslokal zu Berlin, Mariannenstraße 33, früher Lauban Abth. 111 Nr. 1 für den Rathsfcabin Karl Quexabt Araas, en SREn E Pee E mes, lv enu via an d R dem Fa Pu Das Kal. Amtzgeriht Nürnberg hat am 31. De-| 1) Dem Kutscer Johann Hamernik in Berlin 1899 Vexmittags 9 Uhr it v Aicaieaa, Aufenthalts. A e ver, Dei i E, LaR ce ua Gottlieb Lepper in Lauban eingetragenen, zu 9 °/o 5) Borst, Anna Eva, von erndorf, iermit aufgefordert, jolhe An- un ider- | legitimierenden Erben, in Ermangelung eines so 38 i n iegeleibz j d O ; Wt A E ,, ung, , ebauptung, daß er au S olttlcben Pypothel von 35 Thlr, behufs deren | 6) Braun, Marianna, ged. Sdlice, von | (dd n Amt Geribtosreiberei des unter, | aber dem Fiokus wird verabsalgl werte erd ember 1898 in Gaden des Ziegel besi ger E f V Tie. 21 Sgr10 Pf, Vatererbe nebst d0/o Zinsen, | walt zu bestellen, Zum Zweie der öfentlhen Zu- | hahe: E E E Löscurg: Fscherndo zeihneten Amtsgerichts, Poststraße 19, 2. , t später meldende Erbe ift alle Verfügungen rhs Ï Ï h: ; E 3; G K E R 91 À Hel : Pi 0 A R A | ? s A R,

‘3) die Erben des Bauergutsbesizers Gottlieb Ernft 7) Frochlich; Georg, von Volkah, Zimmer Nr. 51, spätestens aber in dem auf [aftöbesigers anzuerkennen {uldig und von dem- gebot APsnh-Artheit clio E U S Stier, Rellana wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- } 1) eine rückzahlbare Geschäftseinlage von Neubarth und der Scherer Hermann Rötler, alle] 8) Gottlieb, Ziak, E ; Mittwoch, den $8. März 1899, Vor- | selben weder Rechnungslegung noch Grfag der 1) die von der Vercinsbank Nürnberg am 14. April | Jacob, Andreas und Rosa Caecilie, später v:rehe- | Köln, den 13. Januar 1899 9 i R in Gieebübel, das Aufgebot der angeblich getilgten, 9) Gottlieb, David, sämmtliche von Zeis mittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebots- | Nußungen zu fordern berechtigt, er muß fi viel- 1897 dem Ziegeleibefißer Georg Michael Lug hier f a 2E vel Y : G oetbli : 2) an Gehalt pro 14. bis 30. No-

auf Nr. 1s Gieshübel Abth. 111 Nr. 2 und Nr. 64] 10) Goitilieb, Jette, ligheim, termin, im Justizgebäude, Dammthorstraße 10, | mehr mit der Herauëgabe des noch vorhandenen ausgestellte Verpfändi1ngsrkunde Nr. 17 571 lihte Hamerai?, aus dem Erbrez-sse voi =—&- Gerichtsschreiber des Königliche Landaeri vember 188. «. « « - « + + Gee8hübel Abth. 111 Nr. 1 für den Grafen von] 11) Gottlieb, Hern ann, i: Parterre links, Zimmer Nr. 7, anzumelden Nachlasses begnügen. Ñ 2) die 4 9/oige Aktie der Harmoniegesellschaft Nürn- | 1853, vorbebtalten L , ¿L4E, Tee ai s geriQus. 3) ‘berauslagte Kosien . —— 8reßler eingetragenen, zu 49/9 verzinslichen Hypothek | welhe seit mehr als 10 Jahren nichts webr von und zwar Auswärtige thunlichst unter Be- | Königsberg, den 30. Dezember 1828. berg Nr. 100 auf 100 Kl. Vereinswährung lautend, | 2) Die üb- igen etwaigen Berehtigt ven mit | [694511 Oeffentliche ZusteAun : fifanmen Ie 4 0A von 200 Tblr., bebufs deren Löf{ung ; ih hören ließen, sollen für todt erflärt werden. stellung eines biesigen Zustellungsbevollmächtigten Königliches Amtsgericht. Abth. 16. Ï 3) der Mantel der O-ligation der Vereinebank,| ihren E L : e ars e wexden mit Ne. 503. Die Ebeirau és A N L mit dem Antrage, die Verklagten kostenpflichtig zu

4) der Gärtner Wilhelm Linke in Ober-Lichtenau | Nachdem die geseßlihen Voraus!eßungen gegeben bei Strafe deë Ausschlusses. ——— j Nürnberg Scrie VII Litt. D. Nr. 2868 zu 100 #| Koaui jt eru le Dost guñges@ cen. Srealine 8 Seba "4 e M n Tei en e verurtheilen, an den Kläger 429 A 40 Z nebst 6 9% das Aufgebot folgender verlorencr Hypothekenbriefe: | und die betreffenden Anträge von den Kuratoren | Hamburg, den 29. De-cmbec 1898. [69446] Aufgebot. IT. TIL. x. x. De Fes 3 I Ar : durch Rechtsanwalt Dr. Seelia Ta TE O een Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung zu zahlen

a. vom 26. Mai 1852 über die auf Nr. 75 Ober- | und nächsten Verwandten der vorgenannten Personen Das Amtsgeriht Hamburg. Als Erben der am 18. Januar 1898 in Große Dies wird biermit veröffentlicht. ônigl. Amtsgericht. G aaa “dn be j Orts E et dgr tp und das Urtheil gegen Hinterlegung oder Sicherheits- Lichtenau Abth. [111 Nr. 8 und Landung Nr. 16] gestellt sind, hat das K Amtsgericht Volka mit Abtheilung für AUISO En, Heinzendorf gestorbenen Wittwe Marie Hartmann, Nürnberg, den 17. Januar 1899. 69416) T ; L m N A tes z we o. Eee leistung in Hôhe des beizutreibenden Betrages für Oder-Lichtenau Abtb. 111 Nr. 7 für ihn eingetragene | Beschluß vom 7. d. M. diesen Anträgen staitgeg-ben (gez.) Tesdorpf Dr., Dveramtsrihter. geb. Gabler, haben si bisher folgende Personen Gerichts\hreibzzei des Kgl. Amtsgerichts. " Dur Ausïchl f beil gs E ie , [1897 zwischen den Streittheil d: baeil 1 Ghe vorläufig vellstreckbar zu erkläcen. Der Kläger ladet Post von 1800 #, und Termin im Aufg-botéverfahren auf den 14. No- Beröffentliht: Ude, Gerichts\hreiber. legitimiert : (L. S) Hader, Kgl. Obersekretär. 5 ‘bis : G Ta Er 6 O Königliden ‘Amté- wegen Lobes Maia LULOLN ages Gee Ae den Beflagten zur mündlihen Verhandluna des

b. vom 2. Sevtember 1890 über die auf Nr. 57 | vember 1899, Vormittags 9 Uhr, im Sitzun:\- 1) die Tochter ihres verstorbenen Bruders Gotts- C E Fra Ote Geri A : E E 1898 find die 7 vlitüo bec Kis ues A _un B ae 1B“ | Rechtsftreits vor die Sechste Zivilkammer des Königs Bertelsdorf Abtb. 111 Nr. 5 für ihn eingetragene j saale des genannten Gerihts anberaumt. Es ergeht | [69374} Aufgebot. fried Gabler, die verebelichte Freistellenbesißer [69410] Bekanntmachung. i L N er es Ga t Schlüter, geborene Voigt, Urtbeil für Dn E en Be ag D lichen Landgerihts 1 zu Berlin, Jüdenstr. 59, Post von neo 1459 4, nun die Aufforderung : 7 | Auf Antrag des Tejtamentsoollfireckers des ver- | Bertha Meisel, geb. Gabler, in Mahnau, Kreis In der Aufgebotssache des Bauaufschers Iohann | iyrüchen auf die Hypots tanabfolger mit ihren An- | (je Kosten des Rectsstreits aufzuerl dem Beklagten | Zimmer 91, auf den 25. April C899, Vor-

bebufs deren Neubildung; 1) an die vorgenannten Personen, spätestens im | storbenen Aufschers bet der Bau- Deputation Johann | Glogau, e Andreas Frey zu Großalmerode und des Ferdinand ] einget E fupo À pan 200 Thaten, | en Beklagtea zur mündlichen Verhand: T e Reiss: (ads LO7 Uhr, utit der Autsorverung,

5) der Havsbesißer Chrenfried Neumann in Neu- | genannten Termine veriönlih oder s{riftlih am | Heinrih Eddelbüttel, nämlich des Rechtéanwalts | 2) die Kinder ihres verstorbenen Bruders Chrijtian Wilbelm Frey zu Franfturt a. M. hat das König- 13. Juni 185 Li R e Oa E ftreits ‘van die 1Y Zivilkam A L E bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu Bertelsdorf das Aufgebot: K. Amtsgerichre Vol/ach si anzumelden, Johann Adolph Schwarz, vertreten dur die hiesigen } Gabler: I ; liche Amtsgeriht in Gelnhausen durch den Amts- | Blait 69 Ab beil dert Ne 1 Tie L Ga O Landgerichts zu Mannheim auf F itaa “De E pp Zwecke der öffentlichen Zustellung

a. der angeblih getilgten, auf Nr. 6 Neu-j 2) an alle Erbbe1heiligten, ihre Intercssen im Auf- | Rehtsanwaite Adolph Schwarz und Dr. jur. } a, der Schmiedemeister Otto Gabler in Malschwitz gerichts-Raih Kucks für Recht erkannt: G a R HAZ Gal Sczlûte E Pai Lau Deren P ‘April 1899 SariGitta 8 1G A6 Si wird dieser Auszua der Klage bekannt gemacht. Bertelsdorf Abtb. 111 Nr. 11 für die Armenkafse | gebotsverfahren wabrzunehmen, Andreas K, mird ein Aufgebot dahin erlafsen: bei Beuthen O.-S., y : : Die auf den Inhaber lautenden zwei Schuld- ausgeschlo} alt Slüter, geborene Voigt, in Goslar. der Aufforderung, einen bei de Ls dacht G: bt Berlin, den 12. Januar 1899. in Bertelsdorf eingetragenen, zu 5% verzinslichen | 3) an alle, welche über das Leben der vorgenannten Es werden i b. der Portier Louis Gabler in Berlin, Derflinger- verschreibungen Nr. 19 und 24 je über 200 Æ von Go sl on L ass ate Anwalt Ut best ellen E 3 O E L OettWia,

Hypothek von 10 Tblr., Perfonen Kunde geben können, Mittheilung hierüber | 1) alle, .welhe an den Nahlaß des in Hamburg | straße 18, L der Anleibe der israelit:sGea Gemeinde Büdingen- Kont Ti A taeel t Al x dffentlihen Zustellun gte fer A Ut tj RT er | Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I.

b. des verlorenen Hypothekenbriefs rom 26. April | an das K. Amtsgeriht Volkach zu machen. geborenen und hierselbft am 30. November 1898 c. die verehelichte Schuldiener Bertha Draëczyk, Lorbach, a! geshloss-n am 11. Aprii 1895 mit dem öniglides Amtsgericht. Abih. IIT. 4 gans U SE ellung teser Auszug der Klage i 1856 über die auf demselben Grundftück Abth. III1 Volfïach, 9. Januar 1899. i verstorbenen Aufsebe:8 bei der Bau-Deputation } geb. Gabler, in Berlin, Siemensstraße 20, _ Bankhause "M. Halle und Co. zu Gelnhausen, rück- | - 1 R C MIERD Ta T Mauuhein! en ia Januar 1899 {69402} Oeffentliche Zuftellung.

Nr. 12 für die Ortsarmenkafse von Alt-Bertelsdorf Gerichtéschreiberei des K. Amtsgerichts. Johann Heinrich Eddelbüttel Erb- oder fon- d. die verehelichte Restaurateur Pauline Günther, zahlbar bei der Kasse der Hemeinde Büdingen oder (69408) : E Dr. Mol [f s Die Landgemeinde Himmelwig und der Gruben- eingetragene Post von 11 Télr. 18 Sar. 3 Pf., Der K. Sekretär: (L. 8.) Seegerer. stige An‘prüche zu haven vermeinen, und geb. Gabler, in Charlottenburg, Würzburgerstraße 5, deim Bankhause M. Halle & Co. in Gelah ausen, Auf den Antrag des Ackermanns und Dresker- Gerichtsschreiber des Großbérzo Ÿ Laudoeti&ts arbeiter Simon Koschmieder zu Birkenhain, ver- bebufs Lösung beider Posten; E E A UT T I alle dicjen-gen, welde den Bestimmungen des | 3) die Nachkommen ihrer verstorbenen Schwester, werden für kraftlos erklärt. meisters Franz Rhein zu Martinfeld is durch Aus- e 2A de R Jg. LANDgETtgES. ireten durch den Rechtsanwalt Faltin in Groß-

6) die Witiwe Ernestine Offermann, geb. Teicler, } [69371] Aufgebot. von dem genannten Erblasser am 16. Juli 1897 | der Wittwe Anna Elisabeth Hoffmann, geb. Gabler : Gelnhausen, den 12. Januar 1899. \chlußurtheil des unterzeihneten Gerihts vom S S AOE T Streblißy, klagen gegen den Fleisher Johann Murx- in Bertelsdorf das Aufgebot der angebli getilgten, Auf Antrag des Abwcsenheitzrormundes, Kauf- bi:rfelt ercihteten und am 20. Dezember 1898 A. deren Sohn, der Stellenbesißer Ernst Hoff- Königliches Amtsgericht. 10. Januar 1899 für Recht erkannt: L [69384] Oeffentliche Zustellung. lowsfi aus Himmelwitz, jeßt unbekannten Auf- auf Nr. 89 Bertclsdorf Abth. 111 Nr. 4 für Carl | manns Emanuel Appel zu Posen, werden die Weiß- bierselbft publizierten Testaments, insbesondere der } mann in Jacobskirh, Kreis Glogau, E daß 1) der Ehefrau des Arbeiters Joseph Müller, | Die Arbeitersrau Karoline Tepper aus Blenke enthalts, wegen Auflafsung, mit dem Antrage: Sottiieb Hoffmann eingetragenen, zu 42 °/o ver- | gerver Fosef und Sopbie, geb. Kirchberg, Blu- Ernennung des Antragstellers zum Testaments- } B. die Kinder ihres verstorbenen Sohnes Carl [69418] : Aufgebot. Agnes, aeb. Rhein, zu Altenweddingen, der Ehefrau f z, Zt. Voßberg bei Lentshin, vertreten dur den | . 1) den Beklagten kostenpflihtig zu verurtbeilen, zinsli&en Hypothek von 100 Tülr., bebufs deren | meyer hen Eheleute, früber zu Rogasen, zuleyt in vollstrecker und ten demfelben ertheilten Be- j Hoffmann, ; f: Durch Auslußurtheil des unterzeichneten Gerichts des Fabrifauffeßers Eduard Wand, Katharine, geb. | Fechisanwalt Elîus in Ve'eritz, klagt gzgen ihren feinen unter laufender Nummer 33 der Tabelle ein- Löschung; Posen wohnhaft gewesen, welche feit mehr als z?bn fuanifsen, namentli der Befugniß, auf feinen a. die unverebelihte Anna Hoffmann in Berlin, vom 10. Januar 1899 iff das Sparkassenbuch der Rhein, zu Bahrendorf, dem Maurer Karl Rhein zu | Ehemann, den Arbeiter Heinri Tepper aus Blenke getragenen Miteigentbumsantheil mit ©/1000 an dem

7) der Häusler Wilhelm Altmann in Pfaffendorf | Jabren verschollen find, aufgefordert, sich spätestens allcinizen Konsens hin Grundstüte, Hypotheken, } Invalidenstraße 143, Oberlausizer Provinzial-Nebensvarkasse zu Lauban, Bahrendorf, dem Adam Rhein zu Bahréndorf und ¡ulegt in Manor-Station, Westmoreland County Pa. Grundstück Blatt 479 Himmelwiy an: das Aufgetot des verlorenen Hypothekenbriefs vom | im Aufgebotstermine am LS. November 1899, Wertbpapiere umzuscreiben und zu tilgen, } Þþ die verehelihte Arbeiter Ida Obst, geb. Gabler, Lit. D. Nr. 34 261 über 102 Æ 223 F, ausgestellt der Ehefrau des Joseph Heikrodt, Agnes, geb. Rhein, | jet unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Rers« | 2. den Grubenarbeiter Simon Koschmieder zu 96, Mat 1888 über die auf Nr. 170 Pfaffendorf | Mittags 12 Uhx, bei dem unterzeihneten Ge- Klauseln anzulegen und zu tilgen, widersprechen | in Jaetshau, Kreis Glogau, für Wilbelm Prenzel in Lichtenau, für fraftlos zu Altenweddingen ihre Rechte auf die Bd. Il Art. 87 | saFung auf Sbetrennung, mit dem Antrage, die Birkenhain bezügli der Parzellen Kartenblatt 5 Abtb. II1 Nr. 5 für die Wittroe Marie Rosina | ridte, Zimmer Nr. 36, zu melden, widrigenfalls wollen, hiermit aufgefordert, solche, An- und! c. Reinhold Hoffmann, geboren am 23. Dezember erklärt. Abtbl. 111 Nr. 3 des Grundbuchs von Martinfeld | ¡wischen den Parteien bestehende Ebe zu trennen und | Nr. 356/178, 397/179, 358/178, 180 und Karten- Fest, geb. Hiller, in Pfaffendorf eingetragene Post | dieselben für todt werden erklärt werden. Widersprüche bei der Gerichtsschreiberei des unter- | 1878, : L Königliches Amtsgericht Lauban. in G mäßbeit der geridtliwen Urkunde vom 1 Ok- } den Beklagten sür den arin shulzizen Theil zu er- blatt 12 Nr. 1, 2, 3 genannt „za stawki“ im ven 600 #, bebufs Neubildung; Posen, den 13. Januar 1899. zeichneten Amtsgerichts, Poststraße 19, 2. Stock, | a. Richard Hoffmann, geboren am 12. März 1881, E tober 1859 für „den Drechsler Johannes Rhein zu | tsären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Flächeninkbalt von 4 ha 96 a 90 qm,

3) der Zimmermann Reinbold Junge in S6reibers8- Königliches Amtsgericht. Zimmer Nr. 51, späteftens aber in dem auf | e. Martha H-ffmann, geboren am 28. Juli 1889. [69419] Bekanntmachung. Martinfeld t ypothekarish eingetragene Reftkaufg:Ider- | NRerhandiung des Rechtsstreits vor die Erste Zivil- b. die Gemeinde Himmelwiß bezüglich der Parzellen dorf das Aufgebot der angebli getilgten, auf E Mittwoch, den 8. März 1899, Vormittags | Alle diejenigen, welhe nähere oder gleihnabe Erb- In der Aufgebotssahe Wendriner ift dur Urtheil Forderung von 340 Thlr. vorzubehalten, kammer des Köniolichen Landgerichts zu Meseritz Kartenblatt 14 Nr. 38 und 39 genannt „Babige“ in Nr. 116 Mittel - Schreibersdorf Abth. IIT Nr. 1} 69370] Aufgebot. 2 11 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin, im | ansprüche an den Nallaß der Wittwe Marie Hart- vom beutigen Taze für Recht erkannt: 2) dagegen die übrigen Rechtsnachfolger tes ver- | quf den 28. April 1899, Vormittags der Größe von 1 ha 75 a 30 qm, für ten Faftor Ferdinand Wilbelm Eujebius Nißsche | Der Kaufmann Johann Gottfried Reinbold Sustizgebäude, Dammthorstraße 10, Parterre | mann, zu ‘haben vermeinen, werden aufgefordert, Der Wetfel d. d. Berlin, den 8. Januar 1898 storbenen „Hypotbekengläubigers Johannes Rhein | 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- uneatgeltlih aufzulaffen, 2 in S&retbersdorf eingetragenen, zu 59/9 verzinslichen | Schmidt, geboren am 12. Januar 1835 in Preufß. links, Zimmer Nr. 7, anzumelden und zwar | spätestens bis zum 28. April 1899 ihre An- über 1679,70 4, zahlbar am 1. April 1898 bei dem mit ibren Anfprüchen auf die bezeihaete Hypctheken- | dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. 2) das Urtheil bezügli der Kosten für vorläufig Hypothek von 20 Thlr., behufs deren Lösung; Stargard als Sobn tes Kaufmanns Guftav Adolf Auswärtige thunlichst unter Bestellung eines | sprüche anzumelden und zu legitimieren, widrigenfalls Kaufmann L fmann Stecn zu Hagen und ausgest-llt post autzushließen. da Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser vollstreckbar zu erklären, E

9) der Bahrwärter Karl Gottlob Sw@ubert in | Schmidt und seiner Ghefrau Julie Auguste, geb. biesigen Zustellungsbevollmächtigten bei Strafe j die Erbbescheinigung für die vorher bezeihneten Erben von tem Kaufmann Mar Wendriner zu Berlin, Heiligenstadt, den 10. Januar 1899. Nuszua der Klage befannt gemacht. R. 20/98. und laden den Beklagten zur mündlihen Ver- Wünschendorf das Aufgebot der angeblih getilgten, | Riedel, kat si von Thorn am 6. April 1870 nah des Aus\ch{lufses. ausgestellt werden wird. wird für kraftlos erklärt. Ksöniglichcs Amtsgericht. Abth. 4. Mesecritz, den 17. Januar 1899. bandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- auf Nr. 119 Würschendorf Abth. 111 Nr. 1 für die | Amerika abgemeldet. Er foll am 9. Juli 1871 zu | Hamburg, den 9. Januar 1899. Lübeu, den 8. Januar 1899. Hagen, den 12. Januar 1899. —— Fauth, Assistent, als Gerichtsschreiber aericht zu Groß-Strehliy auf den 7. April 1899, Wittwe Rosine Marx, geb. Thomas, in Würschen- j St. Louis am Sonnensti verstorben sein. Eine Das Amtsgeriht Hamburg. Königliches Amtsgericht. i Königliches Amtêgericht. [69407] Jm Namen des Königs! des Königlichen Landgerichts. Z.-K. 1. Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen dorf cingetragenen Hypothek von 32 Thlr., bebufs } ordnungsmäßige Sterbeurkunde kann jedo nit be- Abtheilung für Aufgebotsfachen. A Verkündet am 14. Januar 1899. Lu S Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt deren Löschung; haft werden. Die lezten Narichten rühren aus (gez.) Tesdorpf Dr., Oberamtsrichter. [69448] Aufgebot. [69417] Bekanntmaczung. Kiesler, als Gerichtsschreiber. . A Z : gemacht. Pie 13/99.

10) der Stellmcchermeister Carl Lohmann in | dem Anfange des Jahres 1871 her. Seit jener Zeit Veröffentliht: Ude, Gerichtsschreiber. Auf den Antrag des Nachlaßpflegers, Gerichts- Dur Aus\{lußurtheil des Königlihen Amts- | In der Kaufmann August Hon'g'schen Aufgebots- [69383] Oeffentliche Zustellung. Groß:-Strehlit, ten 9. Januar 1899. Heidersdorf das Aufgebot des verlorenen Hypotbeken- | ist Schmidt verschollen. Auf Antrag des Fräuleins ———— vollziebers Bittner hier, werden die unbekannten Er- gerihts zu Gosfar vom 5. Januar 1899 ift der | sahe 9 F. 13/938 erkennt das Königliche Amts- Luise, geb. Keller, in Mulhausen, vertreten durch| ._ Kuts@(hkla,

Weirs vom 28. Oktober 1847 über die auf dem | Johanna Schmidt in Zoppot, Wilhelmstraße, prr [69375] Aufgebot. Then der am 19, November 1897 in Großburg ver- Hypothekenbrief über die im GrundbuYe voa Goslar | gericht, Abtheiluna 9, zu Königsberg i. Pr. durch Retsanwalte Dr. Reinach und Dr. Hochgefand hier, | als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. r tiE Nr. 9 Dber-Heidersdorf Abtb. 111 Nr. 4 | îreten dur den Redtéauwalt Wessel in Danzig, | Auf Antrag der Gltern des verltorbenen Megte- | storbenen v Thau Steueraufseher Karoline Blatt 356 Abtbeilung 111 Nr. 4 eingetragene | den Amtsgerichts-Ratb Hevn für Net: flagt gegen ibren Ehemann Johann Albus, Fabrik- O

fer ten Holzbändler Karl Ullrih in Nieder-Linda | der Schwester des Verschollenen, wird Reinhold | rungs-Baumeiiters Friedri Wilhelm Paul Schröder, | Gerlach, geb. Machau, aufgefordert, spätestens im Hyvothek von 300 # für kraftlos erklärt. 1. Der Kaufmann I. Loewinsohn, sowie die etwa | Arbeiter, 3. Zt. obne betannken Wohnort abwesend, | [69403] Oeffentliche Zustellung. eingetracene Poft von 25 Thlr., behufs deren j Schmidt aufgefordert, späteiens in dem Aufgeboté- | nämlih des Rentners Wilhelm Friedrich S{hrôder | Aufgebotstermine am 16, November 1899, “Goëlar, den 10. Januar 1899. sonst Berechtizten der Hypothekenpost von dreibundert- wegen Ehescheidung, tit dem Antrage: die zwischen Die Landgemeinde Himmelwiß und der Gruben- Lösch376; termine am 39. Dezember dieses Jahres, Vor- | und dessen Gbefrau Henrieite Caroline Ulrike, geb. | Vormittags 10 Uhr, ihre Ansprüche und Rechte Königliches Amtsgericht. IIT. sehéundneunzig Thalern zwanzig Silbergroschen rechts- | 2e Parteien bestehende Ehe für aufgelöst zu er- | arbeiter Simon Koschmieder zu Birkenhain, vertreten

11} ter Bauergutétesizger Wilbelm Weber in ! mittags LO Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte, | Hufadel, in Prenzlau, vertreten dur ihren bicfigen | auf den Nachlaß der Genannten bei dem unterzeih- E Sit Ei fräftige Forderung nebst sechs Prozent jäbrlicher klären und dem Beklagten dic Prozeßkosten zur Last durh-den Nechtêanwalt Faltin in Groß - Strebliy,

Heiderédorf das Aufgebot des verlorenen Hypotbeken- | Zimmer Nr. 7, si s{ch:iftlich oder persöalih zu | Geaeral-Bevollmächtigten, den Re@tsanwalt Dr. jur. | neten Geriht anzumelden, widrigenfalls dieselben mit [69445] Bekanntmachung. Zinsen vom 1. August 1872 ab, sowie sechs Thalern zu Legen, und ladet den Beklagtzn zur mündlichen Ver- j klagen gegen die verwittwete Häusler Thecla Sta- riefes von: 16. März 1860 über die auf dem Grunde j melden, widrigenfalls der Verschollene für todt erklärt | Siegm. Hefslein, wird cin Aufgebot dahin erlassen: } ibren Ansprüchen auf den Nathlaß werden aus- Dur Auss&lußurtheil des Königlichen Amts- | fünf Sülbergroshen Protest- und Prozeß-Kosten und handluna des Rechtsftreits vor die I, Zivilkammer des | nischewsfki, geborene Pyka, aus Himmelwiß, jeßt tû& Nr. 4 Oder-Heidersdorf Abth. 111 Nr. 4 für | werden wird. Dieses Aufgebot ergeht auh an die Es werden geschlossen und der Nahlaß dem \ich meldenden gerihts zu Ruhrort vom 11. Januar 1899 ift der | zwei Thalern ahtzz-hn Silbergro]hen Kosten der Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhausen i. Els, auf } unbekannten Aufenthaltes, wegen Auflassung, mit dem den Getdingedauer Iohann Gottlieb Weber aus | unbekannten Erben und Erbnebmer des Verschollenen. | 1) alle, welche an den Nahlaß des in Prenzlau | und legitimierenden Erben, in Ermangelung desfeiben Hypothekenbrief über den im Grundbuch von | Eintragung, eingetragen auf Grand des Erkenntnisses | den 28. März 1899, Vormittags 9 Uhr, mit } Antrage: I

ittel-Heiderédorf eingetragene Post von 25 Thlïr., Thorn, den 7. Januar 1899. geborenen und hierselb am 29. Dezember 1898 | aber dem Fiéfus wird verabfolgt werden, der fich Meiderich Band 22 Blatt 38 Abtheilung 111 Nr. 16 | vom 14. August 1872 und der Requisit'onen des der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte | 1) die Beklagte kostenpflichtig zu verurtheilen, bebufs deren Löschung. : Königliches Amts3gericht. todt aufaefundenen Regierungs - Baumeisters | später meldende Erbe aber alie Verfügungen des für den Gärtner Wilhelm Wewelshütten einge- | Prozeßrihters vom 7. Septemkter und 9. November | zugelafjenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der | ihren unter laufender Ne. 52 der Tabelle eingetra-

Die eingetragenen Gläubiger der Posten zu 1, 2, 3, ne ray Wilhelm Paul Schröder Erb- oder | Erbschaftsbesigers anzuerkennen \{chuldig, von dem- tragenen Restkaufpreis von 3600 6 für frafilós | 1872 im Wege der Exekution für den Kaufmann öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | genen Miteigenthumsantheil mit ©/1000 an dem 5a. 6, 8 und 9 oder deren Recht2na&folger und die | [69369] Aufgebot. onstige Ansprüche irgend welher Art zu haben j selben weder NRechnungsleaung noch Ersa der erklärt. F. 10/98. X. Lewinfobn in Osterode in Abtheilung [Il Nr. 15 bekannt gemacht. 1 : Grundstück Blatt 479 Himmelwiß an: Inkaber der Hypothekenurkunten zu 4, 5b, 7, 10| Die unbekannten Erben nachstehender Perfonen : vermeinen, und Nutzungen zu fordern berehtigt ift, \ih vielmehr Ruhrort, den 13. Januar 1899. des Grundbus des dem Kaufmann August Honig (L) evansen,, ¿ ' a. den Grubenarbeiter Simon Koshmieder zu Ind 11 werden bierdur aufgefordert, ihre Ansprüche | 1) des am 4. Dezember 1896 zu Breslau ver- alle dicjenigen, welhe dem alleinigen Erbrecht | mit der Herausgabe des noch Vorhandenen begnügen Königliches Amtsgericht. ebôrenden Grundstücks Königéberg, Púlorwstraße Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts. Birkenhain, bezügli der Parzellen Karténblatt 5 und Rechte spätesters im Termine am 4. Mai | storbenen Schugmanns a. D. Johann Matnuer-aus der Antragsteller widersprehen wollen, hiermit auf- } muß. Nr. 52 (früher Sackheim 1 Wallgafse Nr. 36), werden Nr. 356/178, 357/179, 358/178, 180 und Karten» 1899, Vorm. 9 Uhr, vor dem unterzeihneten | Breslau, : gefordert, solhe An- und Widersprüche bei der Ge- } Strehlen, den 13. Januar 1899. [69443] mit ibren Ansprüchen auf die bezeichnete Hypotheken- } (69386] Oeffentliche Zustellun blatt 12 Nr. 1, 2, 3, genannt „za stawkKki“, im Geriàt anzumelden, sonft werden fie mit ihren An- 9) des am 15. April 1898 in Breslau verstorbenen richts\creiberei des unterzeihneten Amtsgerichts, Königliches Amtsgericht. Durch Aus\{lußurtheil des Königlichen Amts- | post ausges{lofsen. j l Die Ma E ebe Fah farbe, in in S Flächeninhalte von 4 ha 96 a 90 qm, sprüchen auf diz Posten ausgeshlofsen und diese im | Schmiedemeisters Wilbelm Zimmermann aus Poststraße 192. Stock, Zimmer Nr. 51, spätestens S erichts zu Daaden vom 12. Januar 1899 ift das | 11. Die Koften des Aufgebotsverfabrens werden d RRRIE “s ‘Bofcob Dietsch E Cre, | P Be Gemeinde Himmelwiß bezüglich der Pare- Grundbuche gelöst, bezw. die Hypothekenurkunden | Breslau, aber in dem auf Mittwoch, den $8. März | [69413] Bekanutimachung. ypothekeninstrument vom 26. Februar 1879 über | dem Kaufmann August Honig zu Königskerg auf- S beite ' zulegt ia Saar Zil feitvem- ob u b * ¡ zellen Kartenblatt 14 Nr. 38 und 39, genannt „Ba- für fraftlos erklärt werden. 3) der am 3. Juni 1898 zu Breslau verftorbenen 1.899, Vormittags 11 Uhr, anberauniten Durch Uttbeil vom 12. Januar 1899 sind die am die in Band 10 Artikel 453 Abtheilung T!1 Nr. 1} erlegt. y : i ard uéi oie “d. Aoteribaliéort Kla i Er bige“, in der Größe von 1 ha 75 a 30 qm,

Lauban, den 9. Januar 1899. Scubmatherwitiwe Theresia Kostrewa, geb. Maßoli, Aufgebotstermin, im Justizgebäude, Dammthor- | 28. Juni 1839 geborene led. Dierstmagd Maria des Grundbuchs von Herdorf für den Peter Ermert V. Von Rechts Wezen. S bie a as A but Rechtéanwalt B tet unentgeltlich aufzulassen, j

Königliches Amt2gericht. 4) der am 27. Oktober 1898 zu Breslau ver- ftraße 10, Parterre links, Zimmer Nr. 7, anzu- j Magdalena Meier und der am 9. Dezember 1842 daselbst eingetragene, zu 5 9/0 verzinsliche Darlehns- A be Od Ben iten STemanii E -| 2) das Urtheil für vorläufig vollstreckvar zu erx- U E storbenen verwittweten Zigarrenmaher Ernestine melden und zwar Auswärtige tbunlichst unter | geborere led. Konditor Johann Adam Meier, forderung von 600 für fraftélos erflärt worden. | [69415) Bekauntmachung. N Ul Ne0S iserliches, Aa daccidt E die E klären bezügli der Kosten, j [69380] Immerglück, geb. Kroll, aus Breèlau, Bestellung eines hiesigen Zustellungsbevoll- } Kinder der verstorbenen Bäckermeisters - Ebeleute Daaden, den 12. Januar 1899. Durch Aussc{lußurtheil des unterzeichneten Gerichts N Parteien Ede. LAE 10. Mai 1889 A edie und laden die Beklagte zur mündlichen Verhand-

Die Büdnersfrau Karoliñe Mulsow, geb. Harpreckt, | 5) der am 19. Februar 1895 zu Waldenburg i. Schl. mächtigten bei Strafe des Ausschlusses. Johann Meier und Maria Magdalena, geb. Streng, Königliches Amtsgericht. vom beutigen Tage sind die verehelihte Hausmann Stardesbe L "S Saarau aeicilofseis Elie lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht ¿zu Garwigs, hat das Aufgebot tes vom Großh. | mit dem Wohnsitze in Breslau verstorbenen ledizen | Hamburg, dea 12. Januar 1899. fúr todt erklärt und als deren Todestag der 12. Ja- ie s E At Lembke, Marie Clisabeib, geborene Streblow, für | auf Antra ane S tägeie iSéiteu und Laut BS zu Groß-Strebliß auf den 7. April 1899, Vor- Amte zu Criwitz ertheilten Hypotkekenscheins vom | Wirtbshafterin Anna Döring, Das Amtsgericht Hamburg. nuar 1899 festgeseyt worden, und zwar auf Antrag [69409] Bekanntmachung. vie aus dem Aneckenntniß vom 16. August 1822 in | klagten die Kosten u Last ‘legen; und ladet den mittags 9 Uhr S Minuten, Zum Zwede der 95. Sanuar 1872 über die für sie auf die Erbpacht- | 6) der am 19. September 1890 zu BreElau ver- Abtbeilung für Aufgebotsfachen. des Spiegelrabmenfabrikanten Friedrich Meier als Durch Auss{lußurtheil vom 14. Januar 1899 ift } Abtheilung I11 Nr. 1 des dem Gastwirth Wilhelm Beklagten ir mündlichen Verhandlung des Rechts- öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bufe Nr. 10 zu Garwitz, Fol. 2A. des Grund- und storbenen ledigen Marie Vogel, (gez.) Tesdorpf Dr., Oberamtsrichter. nächsten geseßlichen Erben der Magdalena und des das Hypothekendokument über die Abth. 111 Nr. 1 | Ueckert in WMarienwiese gehörig-zn Grundstücks Seetts vor Le L Zivilkammer des Kaiserlichen Land- bekannt gemacht. C. 14/99.

Hyvothekenbus, eingetragenen 59 Tblr. Kurant | 7) der am 26. November 1897 zu Breslau ver- Bersffentlicht: Ude, Gerihts\freiber. Adam Meter, na cingeleitetem und durhgeführtem des Grundbuchs von Authausen Flur Band Tf Christiansaue Nr. 66 50 Thaler eingetragen | Ferichts zu S Ie aUS 20s MalieelGen By Groß Strehlitz, den 9. Januar 1899. beantraat. Der Irbaber der Urkunde wird auf- j storbenen Swneidermeisterswitiwe Pauline Verko- L E Aufgebot everfahren ge Art. 103 und ff. des Blatt 18 für Johanne Wilhelmine Quandt, jeßt | stehzn, sowie die Rehténachfolger der Gläubigerin 1899 Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, 18 Geritsscreib Fut ta e Amtszeri witz, geb. Staël, [69372] Erbenaufgebot. Bayr. A.-G. z. R.-Z.-P.-O. und 8 824 ff. der verwittwete Schmidt, zu Autbausen eingetragene | mit ihren Ansprüchen auf die bezeihnete Hypotheken- | einen bet dent nedaten G.-richte zugelassenen Rrivait a!s Geritsshreibec des Königlichen Amtsgerichts.

Es 10: 07

I E

L E S E

Di D I D D E A C A B

E i D 2 Mett T E L E

gefordert, spátestens in dem auf den 20. Sep- 2 J 4 C i tember 1899, Vormittags 9 Uhr, vor dem| werden auf Antrag ter Nachlaßpfleger, nämli Am 18. Juli 1898 ist die unverebelichte Val esca | R.-Z.-P.-O., da über das Leben der genannten Per- Vatererbtbeilforderung von 75 Thalern 2 Sar. für | post ausgesloffen. zu bestellen. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung E unterzeichneten Gerichte anberaumten Ausgebotstermine| zu 1 und 4 des Rechtsanwalts Rogosintki, Pauline Tosca Beckmaun zu Hannover, geboren | sonen seit dem Jahre 1858 bezw. 1873 keine Nachrichten iraftlos erflärt. Laudsberg a. W,, den 6. Januar 1899. roird dieser Auszug der Klaze bekannt gemacht. [69398] Ocffentliche Zustellung. seine Rechte anzumelden und die Urkunde vor-j zu 2, 3 und 7 des Reht3anwalts Dr. Steinfeld, | 28. Dezember 1838 zu Kreuzburg (Schlesien), ohne | mebr vorhanden waren. Düben, den 16. Januar 1899. Königliches Amt®zgericht. (G8) y Facoby Der Kaufmann Wilhelm Merten, zur Zeit in zulegen, widrigenfalls die Kraftloserflärung der j zu 5 des Rechtsanwalts Henschel, _ | Hinterlaffung eines gültigen Testamentes verstorben. | Fürth, den 12. Januar 1899, Königliches Amtsgericht. ——— Gericz18fcreiber des KaiferliZzen Landgerichts. Wiesbaden in Strafhaft, Prozeßbevollmächtigter : Urkunde erfolgen wird. _zu 6 des Kaufmanns Paul Waither an der Sand- | Es ift beantragt, die Erbbescheiaigung auf ihre nah- Kgl. Amtsgericht. [69444] Bekauntmachung. 2 . be Rechtanwalt Dr. Heht in Frankfurt a. M., hat Parchim i. M., den 14. Januar 1899. kirche 2, j benannten Verwandten vierten Grades auszustellen : (gez.) Lechner. [69442] Bekanntmachung. Durch Ausschlußurtheil des unterzeichneten König- geklagt gegen den Koch P. Pfadler, früher zu Groëherzogl. Amtsgericht. sâmmilich zu Breélau, : 1) den Rentier He inrich Wilhelm Conrad Beck- Zur Beglaubigung: G _ Dur Ausschiußurtheil vom 30. Dezember 1898 | lien Amtsgerichts vom 11. Januar 1899 find alie | [69382] Oeffentliche Zuftellung. Polch, jeyt unbekannten Aufenthalts, unter der Bes aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine, am | mann in Braunschweig, : (L. 8.) Hellerih, K. Ober-Sekretär. find die Berechtigten : Eigenthumsprätendenten mit ihren Ansrrüchen auf In Sachen der (Fbe)rau des Arbeiters Grosenick, j hauptung, daß der Beklagte ohne Sens des [69400] Oeffentliche Ladung. 30, Oktober 1899, Vormittags 11 Uhr, 2) die verwittwete Frau Rittergutsbesißer Negen- Es a, der im Grundbuhe von Bottrop Band 3 | das Grundstück Flur 1 Nr. 134 Gemeinde Holten Gmilie Wilhelmine Friederike, geb. Grap, in Uecker- | Klägecs und unerlaubter Weise dessen Pferd nebft In Sachen, betreffend die Anlegung des Grund- | ihre Ansprüche und Rechte auf den Nachlaß der oben- born, Jokbanne Marie Caroline, geborene Beck- (69437] Oeffentliche Bekauntmachung. Blatt 151 in Ahtheilung 111 unter Nr. 1 für den | ausaes{lofsen. F. 15/98. münde, Klägerin uno Becufunzsklägerin, vertreten | Pferdegeschirr verfaust und ihm deéhalb Schadens- bus für die Gemeinde Dahlem werten i genannten Personen bei dem unterzeihneten Gerichte, | mann, zu Swöneberg bei Berlin, Der äm 16. Oktober 1898 zu Berlin verstorbene Kolon Franz Pissebeck zu Batenbrock auf Grund | Ruhrort, den 183. SFanuar 1899. dur den Rechtsanwalt Lippmann in Stettin, wider | erjay in Höhe des Werthes der verkauften Gegen- i) Katharina Hermanns, verheirathet, mit wem Schweidnißer Stadtgraben Nr. 4, I1. Stodck, 3) Peter Alexander Marion Beckmann, zur Rentier Wilheim August Hamel hat in seinem am der Obligation vom 2. Mai 1837 eingetragenen, Königliches Amtsgericht. ihren Ehemann, ten Arbeiter Adolf Heinri Gro» j stände mit 500 A zu leisten habe, und unter derx unbekannt, früber in Kommern, jegt ohne bekannten | Zimmer 89, anzuwelden, widrigenfalls der Nachlaß n unbekannten Aufenthalts, geboren zu Seesen a. | 17. Dezember 1898 eröffneten Testamente vom zu 59% verzinelihen ODarlehnsforderung von senick, zur Zeit unbekannten Aufenthalis, zuleyt in j weiteren, die Klagebegründung ergänzenden Behaup- Aufenthaltsort, 4 L den in jedem Falle sh meldenden und legitimierten | Harz 26. Juni 1840. 21. November 1871 200 Thlr. Pren Kurant, [69385] Oeffentliche Zustellung. Uedtermünde wohnhaft, Beklagten und Berufuags- | tuug, daß das iraalihe Pferd in Frankfurt a. M. 2) Ehzfrau des Shreiners Dionvsius Schiffer, | Erben, in Ermangelurg dessen abec dem Fiskus | Weitere Erben, insbesondere Verwandte von seitea } 1) seine Ehefrau, b. das im Grundbuche von Bottrop Band 37 | Die Tagearbeiterin Erneitine Wilhelmine, verebel. | beklagten, dur einen Anwalt nicht vertreten, wegen | stand und daselbst verkauft wurde, mit dem Antrage, Suífanrs, geb. Ewinger, früher zu Köln, Rbeinberg- verabfolgt wird, der si später meldende Erbe alle | der Mutter der Erblasserin Pauline Beckmann, ge- 2) seine Kinder, nämlich: Blait 15 in Abtheilung 111 unter Nr. 1 für die | Preuß, geb. Schlie, in Weinböhla, klagt gegen | Ehescheidung, hat der Rechtsanwalt Lippmann j den Beklagten fostenfällig zu verurtheilen zur Zaäh- straße 3 wobnhafi, jeßt ohne bekannten Aus- Verfügungen des Erbschaftsbesigers anzuerkennen | borenen Gurlt, welche angeblih aus Breztlau stammte Auguste verehelihte Steinberg, Eheleute Kaufmann Theodor Bertrand urd Gertrud, | ihren Ehemann, den Handarbeiter Karl Hermann | namens der Klägerin durh Schriftsaß vom 9. Ja- | lung von 500 6 nebst 69/0 Zinsen feit Klagezu1tel- enthaltéort, \huldig und weder Rechnungslegung noch Ersaß der | und zu Kreuzburg am 7. Mai 1840 im Alter von Albertine verchelihte Rorarius, geb. Rensing, / zu Dorflten auf Grund der Schuld- Preuf, vormals in Roßwein, jeßt unbekannten | nuar d. I, gegen das am 14. Dezember v. F. ver- | lung an den Kläger und das Urtheil gegen Sicher- Its, auf Scheidung der Ehe vom Bande | kündete Urtheil der Vierten Zivilkammer des König- | heitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären.

¡ur Wahrung ihrer Rechte an den unter Ar- j Nußungen, sondern nur Herausgabe des noch Vor- | 26 äahren verstorben ist, sind biëlang nicht ermittelt. sowie die etwa nohch aus der Ehe hervorgegangenen urkunde vom 23. Juni 1845 eingetragenen zu 49/9 | Aufentha i Vierten g tifel 116 der Gemeinde Dablem eingetragenen j handenen zu fordern berechtigt ift. Es werden daber alle diejenigen, welWe nähere oder } Kinder bedacht. verzinslichen Kaufgelderreftes von 350 Thaler | wegen böslicher Berlafsung, und ladet den Be- | lichen Landgerichts in Stettin, dur) welches die Klä- | Der Kläger ladet den Beltlagten zur mündlichen Grundstücken: Breslau, den 11. Januar 1899. gleih nahe Ansprüche an den Nachlaß zu haben | Berlin, den 9. Januar 1899. reußisch Kurant, mit ihren Ansprüchen auf die | klagten zur mündlichen Verhandlung „des Rechté- | gerin mit der auf Tieanung der Ehe gerichteten | Verhandlung des Rechtsstreits vor die Dritte Zivil-

t 1. Abiheilung 95. osten ausgeschlofsen. treits vor die Zweite Zivilkammer des Königlichen Klage kostenlästig abgewiesen ist, Berufung eingelegt. | kammer des Königlichen Landgerichts zu Frankfurt a. M.

1) Fluc 17 Nr. 796/328, ober der Oelmüble, Hof- Königliches Amtsgericht. glauben, aufgefordert, ihre Ansprüche bis zum Königliches Amtsgerich oîten 6 raum 2c., groß 47 qm, L LE 1. Mai 1899 bei dem unterzeichneten Gerichte E dia rit tit Bottrop, den 11. Januar 1899. Landgerichts zu Freiberg auf den 12. April 1.899, | Zur mündlichen Verhandlung über die Berufung auf den 9. März 1899, Vormittags 9 Uhr, 2) Flur 17 Nr. 797/329, daselbst, Hausgarten, [69373] Aufgebot. s{riftlich oder zu Protokoll bes Gerihtsschreibers | [69438] Oeffentliche Bekauntmachung. Königliches Amtsgericht. Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen j ladet der Rechtsanwalt Lippmann den Beklagten vor | mit der Nufforderung, einen bei dem gedachten groß 1 a 50 qm, Auf Antrag des Testamentsvollstreckers des ver- | anzumelden unter der Verwarnung, daß nah Ablauf | Die am 22. Mai 1898 zu Berlin verstorbene Frau ; R E E bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu | den Dritten Zivilsenat des Köntalichen Ober-Landes- | Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum

Lesiament hat in ihrem [69411] Bekanutmachunug. bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | aerihts hicr1elbft auf zen 14. April 1899, | Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug

E E Eu

fd

auf Dounerstag, den 9. März 1899, Vor» } storbenen Privatmannes Peter Hermann Chriftoph | obiger Frist die Ausftellung der Erbbescheinigung | Marie Henriette Ebbmeyer, e ; ( L mittags 10 Uhr, vor das unterzeichnete Amts- } Eduard Stein, nämlih des Hausmaklers Julius | erfolgen wird. am 20. Zuli 1898 eröffneten Testament vom 8. Lee Dur Aus\chlußur1heil des hiesigen Königlichen f wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | der Klaze bekannt gemacht. Amtsgerichts vom 13. Januar 1899 sind die un-} Freiberg, den 16 Januar 1899. bei dieiem Gerichte zugelassenea Anwalt zu bestellen. | Fraukfurt a. M., den 13. Januar 1899,

eridt geladen. Wird ein Anspru nicht angemeldet, } Gduard Benjamin, vertreten durch die hiesigen anusobver, den 12. Januar 1899. 1884 ihren Neffen Paul Rudolf Richter bed 1 t g 6 1 esig S effen P bekannten Berechtigten der im Grundbuche von Der Gerigtsschreiber des Königl. Landgerichts : Sun 2wecke der öffentlichen Zustellung an den | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. S E L Gli

wi d als Œigertbümer der fraglihen Grundftüde ; Rehtéanwalte Dres. jur. Otto Wachsmuth und Königliches Amtsgericht. 4 A. Berlin, den 10. Januar 1899. o wird as Stgert9u r G ¡ Rech iren wes mans M ilidhes G ait 1. Abtheilung 95. Herzfelde Band Y Blatt Nr. 243 Abtheilnng IIl Sekretär Hammer.

in das Grundbu eingetragen : die Wittwe des O. Horwitz, wird ein Aufgebot dahin erlaffen: König eklagten wird dieser Auszug aus der Berufungs- A

S S B n A E Es E E: C E I D EE

E E ai 2