1899 / 22 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Der Bezugspreis beträgt vierteljäyriih 4 4 50 S. »

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellnug an;

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S.

Juserate nimmt an: die Königliche Expedition

für Derlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

8W., Wilhelmfstrafie Nr. 32.

Einzelue Uummeru kosten 25 S.

des Deutschen Reihs-Anzerigers

und Königlich Prenßischen Staats-Anzeigers

Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

M 22.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung E ihnen verliehenen nichtpreußischen Jnsignien zu ertheilen, und zwar:

des Nitterkreuzes zweiter Klasse des Königlich sähsishen Albrehts-Ordens:

dem Herzoglich Ratibor’shen Kabinets-Sekretär von Boeckmann zu Rauden ;

des Königlich sächsishen Albrehtskreuzes:

dem Herzoglih NRatibor'shen Kammerdiener und ' Haus- hofmeister Friedrih Quicenstedt,

dem Herzoglih Ratibor’shen Kammerdiener Wilhelm Koßmann und

dem Herzoglich Ratibor'schen Tafeldecker August Rühm-

ing, ' sämmtlich zu Rauden ; i des Königlih sächsishen Allgemeinen Ehren- zeichens: i

dem Herzoglih Ratibor’schen Lakaien Karl Pehka und dem Herzoglich Ratibor’schen Lakaien Paul Kolodzig, beide zu Rauden ;

des Kommandeurkreuzes zweiter Klasse des Groß- herzoglih badishen Ordens vom Zähringer Löwen: dem Polizei-Präsidenten von Balan zu Potsdam ; des S irges des Großherzoglich hessischen Verdienst-Ordens Philipp's des Großmüthigen: dem Kammerherrn Grafen Hans Ulri ch Schaffgotsch auf Koppiy im Kreise Grottkau ; des Komthurkreuzes zweiter Klasse desselben Ordéns: i dem Kammerherrn Grafen Hans Karl Schaffgots ch auf Zülshof im Kreise Grottkau; des Ehrenkreuzes des Großherzoglih mecklenburg- \hwerinshen Greifen-Ordens:

dem Polizei-Präsidenten Grafen von Schwerin zu Hannover;

des Ritterkreuzes desselben Ordens:

dem Polizei-Hguptmann Funke ebendaselbft und dem bisherigen General-Sekretär der Deutschen Kolonial- Gesellschaft Christian von Bornhaupt zu Berlin;

des Verdienstkreuzes in Gold des Großherzogli ch mecklenburgischen E dens der Wendischen rone:

dem Polizei-Jnspektor Homrighausen zu Hannover ; der silbernen Medaille des Herzoglich anhaltischen Haus-Ordens Albrecht's des Bären: dem Polizei-Sergeanten Bl udau zu Ems;

des Ehrenkreuzes dritter Klasse des Fürstlich shaumburg-lippishen Haus-Ordens:

dem Bürgermeister Thiele zu Oeynhausen; ferner : :

des Großherrlih türkishen Chefakat-Ordens zweiter Klasse:

der Ehefrau des Dr. Gies, Zweiten Dragomans bei dex Kaiserlih deutschen Botschaft in Konstantinopel;

des Ritterkreuzes des Königlih niederländischen Ordens von Oranien-Nassau:

__ dem aus Elsterwerda im Regierungsbezirk Merseburg ge- bürtigen Koöniglìi niederländishen Konsul Hermann Springer zu Palermo;

des ree Tes des Zivil-Verdienst-Ordens vom Königlich niederländischen Löwen:

dem preußischen Staatsangehörigen, Ober - Rabbiner der israelitishen Gemeinde in Rotterdam Dr. Ritter;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich schwedischen Wasa-Ordens:

dem Polizei-Leutnant Wolffsheim zu Berlin; sowie

der Königlich schwedischen silbernen Medaille mit der Krone und der S \chwedischen goldenen edaille:

dem Hauderer (Fuhrherrn) Anton Kraus zu Bonn.

Deutsches Reich.

Der bisherige Maxine am pr Swhliebener von der Jntendantur der Marinestation der Ostsee und der bisherige Militär-Jntendantur-Sekretär Stör von der Jnten- dantur des X. Armee - Korps find zu G-heimen revidierenden Kalkulatoren bei dem Rechnungshofe des Deutschen Reichs érnannt worden.

Mit den nächsten Se esch iffer-Prüfungen für große Fahrt wird in Grabow a. O. am 14. März, in Danzig am 22. März und in Barth am 18. April d. J., mit der nächsten Seesteuermanns-Prüfung in Stralsund am 96. April d. J. begonnen. Mit den Prüfungen in Grabow a. O. und in Barth wird je eine Seesteuermanns- Prüfung verbunden werden.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem gewerbetechnishen Rath bei den Königlichen Regie- rungen in Königsberg und Gumbinnen, Regierungs- und Gewerbe-Rath Rudolf Sack ‘in Königsberg, sowie den Regierungs- und Schulräthen Triebel zu Marienwerder, Saß zu Schleswig und Bauer zu Köln den Charakter als

Geheimer Regierungs-Rath zu verleihen.

Seine Majestät der König habén Allergnädigst geruht :

‘dem Besiger einer Handels-Menagerie Carl Hagenb ed

zu A das Prädikat cines Königlichen Hoflieferanten zu verleihen.

Bekanntmachung.

Nah Vorschrift des Gesezes vom 10. April 1872 (Gefeß- Samml. S. 357) sind bekannt gemacht:

1) der Allerhöchste Erlaß vom 8. August 1898, betreffend die Verleihung des Enteignungsrechts an den Kreis Herford zur Ent- ziehung und zur dauernden Beschränkung des zum Bau und Betrieb einer Kleinbahn von Herford nah Wallenbrück in Anspruh zu nehmenden Grundeigenthums, durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Minden, Jahrgang 1899 Nr. 1 S. 2, ausgegeben am 7. Januar 1899;

2) der Allerhöchste Erlaß vom 9. November 1898, betreffend die Verleihung des Enteignungsrehts an die Gemeinde Weidenau im Kreise Siegen zur Entziehung und zur dauerden Beschränkung des zur Herstellung eines Fußgängerweges von der Wiesenstraße daselbst bis zur Brücke. über die Ferndorf in Anspruh zu nehmenden Grund- eigenthums, durch das Ämtéblatt der Königlichen Regierung zu Arns- berg Nr. 52 S. 731, ausgegeben am 24. Dezember 1898;

3) der Allerhöchste Erlaß vom 13. November 1898, betreffend die Verleihung des Rechts zur G baussergel derge ras 2x. an den Kreis Borken für die Chauffeen von Bocholt nach Barlo und von Borken nach Burlo sowie die Genehmigung zur Anwendung der dem Chaussee- geldtarif vom 29. Februar 1840 angehängten Bestimmungen wegen der Chausseepolizeivergeben auf die genannten Straßen und die Chaussee von Rhede uah Krechting mit einer Abzweigung bis zu der über den Aafluß führenden Brunzelbrücke, durch das Amtsblatt der Königlichen Ls p E Jahrgang 1899 Nr. 1 S. 1, ausgegeben am

. Januar :

L der am 23. November 1898 Allerhöch#| vollzogene Nachtrag zum Statut für die Entwässerungs-Genossenschaft der Alten Laache im Deichvertande des großen Marienburger Werders im Kreise Marien- burg vom 27. März 1882/6. Juni 1883 durch das Amtsblatt der Be Regierung zu Danzig Nr. 52 S. 409, ausgegeben am 24, Dezember 1898;

5) das Allerhöchste Privilegium vom 24. November 1898 wegen Ausfertigung auf den Inhaber lautender Anleihesheine der Stadt

raustadt im Betrage von 1000000 4 dur das Amtsblatt der dnigliden Regierung zu Posen, Jahrgang 1899 Nr. 1 S. 6, aus9- gegeben am 3. Januar 1899;

6) das am 25. November 1898 Allerhöchs vollzogene Statut für die öffentliche Wasser-Genofsenshast zur Aeg noge von Theilen der Gemarkfungen Meffersdorf und Hernsdorf Gräflih in den Kreisen Lauban und Löwenberg i. Schl. durh das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Liegniß Nr. 53 S. 343, ausgegeben am 31. De- zember 1898;

7) der Allerhöhste Erlaß vom 25. November 1898, betreffend die Verleihung des Enteignungêrehts an die Stadtgemeinde München- Gladba zum Erwerbe der zur Anlage eines neuen Friedhofes er- rator po in der Landgemeinde ünen - Gladba belegenen

rzellen, durch das Amtsblatt der Königlihen Regierung zu“ Düfsel« dorf Nr. 51 S. 467, ausgegeben am 24. Dezember 1898;

8) der Allerhöchste Erlaß vom 28. November 1898, betreffend die ‘Verleibung des Rechts zur Chan sseegelDepenung U. an den Landkreis Breslau für die von ihm beshlossene Verlängerung der von G nach Glarencränst führenden Kreishaufsee bis zu dem nah der Kritshener Waldmühle abzweigenden e, durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Breslau Nr. 53-S. 425, . «am 31. Dezember 1898; |

; der Aller die ‘Verleihuná des

Grlaß ‘vom 28. November 1 betreffend nungsrechts an den Caotrceis Bielefe zur

Entziehung und zur dauernden Beschränkung des zum Bau und Betrieb einer Kleinbahn von Bielefeld nah Enger mit Abzweigung nach Werther in Auspruh zu nehmerden Grundeigenthums, dur das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Minden Nr. 52 S. 408, ausgegeben am 31. Dezember 1898;

10) der Allerhöchste Grlaß vom 30. November 1898, betreffend die Verleihung des Enteignungsrehts an die Aktiengesellschaft „Bremisch - Hannoversche Kleinbabn“ zu Frankfurt a. M. zur Ent- ziehung und zur dauernden Beschränkung des zum Bau und Betrieb einer Kleinbahn von Brewen nach Tarmstedt innerhalb des preußis{chen Staatsgebiets in Anspruch zu nehmenden Grundeigenthums, durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Stade Nr. 51 S. 373, aus- gegeben am 23. Dezember 1898;

11) der Allerhöchste Erlaß vom s. Dezember 1898, betreffend die Uebertragung des dem Kreise Herford unter dem 8. August 1898 verliehenen Enteignungsrehts zur Entziehung und zur dauernden Be- schränkung des für den Bau einer Kleinbahn von Herford nah Wallen- brück in Anspruch zu nehmenden Grundeigenthums auf die Herforder Kleinbahnen-Gesellsbaft mit beshränkter Haftung zu an dur das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Minden, Jahrgang 1899 Nr. 1 S. 2, ausgegeben am 7. Januar 1899;

12) das Allerhöchste Privilegium vom 19. Dezember 1898 wegen Ausfertigung auf den Inhaber lautender Anleihescheine der Stadt Stettin im Betrage von 25 Millionen Mark, durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Stettin, Jahrgang 1899 Nr. 1 S. 1, ausgegeben am 6. Januar 1899.

Personal-Veränderun gien.

Königlich Preuftische Armee. Militär-Justizbeamte.

Dur Verfügung des Kriegs-Ministeriums. 12. De- zember. Zorn, Kanzlei-Rath, Militär-Gerichts-Aktuar beim Gouvernement zu Köln, auf seinen Antrag zum 1. April 1839 mit Pension in den Ruhestand verseßt.

Beamte der Militär-Verwaltung.

Dur Allerhöchsten Abshied. 22. Dezember. Pomme, Wirklicher Geheimer Kriegsrath mit dem Range cines Rathes 1. Klasse und Abtheil. Chef im Kriegs-Ministerium, auf seinen Antrag zum 1. April 1899 mit Pension in den Ruhestand verseßt.

Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. 10. Ja- nuar Beißwaenger, Ober-Roßarzt der Landw. 2. Aufgebots, der Abschied bewilligt.

16. Januar. Kuligk, Zahlmstr. vom Füs. Negt. Graf Noon (Ostpreuß.) Nr. 33, mit Pension in den Ruhestand verseßt.

Durch Verfügung der General-Kommandos. Zahl- meister: a. verseßt: Hasenpusch vom 3. Bat. Inf. Regts. Freiherr Hiller von Gaertringen (4. Posen.) Rr. 59 zum“ Pion. Bat. Fürst Radziwill (Ostpreuß.) Nr. 1, Helbig von der 4. Abtheil. Feld-Art. Regts. von Clausewi (Oberschles.) Nr. 21 zum 3. Bat. 4. Ober- {le}. Inf. S Nr. 63, Wrede vom 3. Bat. 3. Großherzogl. Hefs. Inf. Regts. (Leib - Regts.) Nr. 117 zum Thüring. Ulan. Regt. Nr. 6, Plesh vom 1. Bat. 7. Bad. Inf. Regts. Nr. 142 zum 1. Bat. 1. Bad. Leib-Gren. Regts. Nr. 109, Giesel vom 3. Bat. 4. Bad. Inf. Regts. Prinz Wilhelm Nr. 112 zum 3. Bat. 1. Bad. Leib-Gren. Regts. Nr. 109; b. infolge Ernennung zugetheilt : Loeffler dem 3. Bat. 3. Großherzogl. Hess. Inf. Regts. (Leib- Regts.) Nr. 117, Kaller dem 3. Bat. 4. Bad. Inf. Regts. Prinz Wilhelm Nr. 112.

X1I1I1. (Königlich Württembergisches) Armee-Korps.

Offiziere, Fähnriche 2. Ernennungen, Beförde- rungen und Verseßungen. Im aktiven Heere. 19. Ja- nuar. Uhland, Oberlt. im 4. Inf. Regt. Nr. 122 Kaiser Franz Ie von Oesterrei, König von Ungarn, à la suits des Regts. geite

Im Beurlaubtenstande. 19. Januar. Frhr. v. Ellrichs- bausen, Oberlt. von der Kav. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks

Eon, u Zen Nes. Offizieren des Ulan. Regts. König Wilhelm I. r. verleßt.

Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere, 19. Ja- nuar. v. Cotta, Major z. D. und Inspizient des Feld-Art. Materials, von dieser Stellung mit der Erlaubaiß zum ferneren Tragen der Uniform des 2. Feld-Art. Regts. Nr. 29 Prinz-Regent Luitpold von Bayern enthoben. v. Poser u. Groß-Nädlih, Major und Eéfkadr. Chef im Drag. Regt. König Nr. 26, in Ge- nehmigung seines Abschiedsgesuhes mit Pension und der Erla zum Tragen ‘der bisherigen Uniform zur Disp. gestellf. Kayser, Hauptm. und Komp. Chef im Gren. Regt. König Karl Nr. 123, v. Bayer-Ehrenberg, Rittm. aggreg. dem Drag. Regt. König Nr. 26, mit Pension und der Erlaubniß zum Tragen der bisherigen Uniform, Spr öhnle, Hauptm. und Komp. Chef im Inf. Regt. Alt-Württemberg Nr. 121, mit Pension und der Erlaubni zum Tragen der Uniform des Inf. Regts. Kaiser Wilhelm, Könlg von Bree Nr. 120, der Abschied bewilligt.

m Beurlaubtenstande. 19. Januar. Becker, Lt. yow der Inf. 2. AEfaeans des Landw. Bezirks Eßlingen, Bezner, Lt. von der Feld-Art. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Ravensburg, der Abschied bewilligt.

Beamte der Militär-Verwaltung.

13. Januar. Merz, Garn. Verwalt. Insp. in Mergentheim, seinem Ansuchen entsprechend auf 1. Mai d. J. mit der geseßlichen Paus in den Ruhestand versezt. Maurer, Militäranwärter, zum

asernen-Insp. ernannt.

Durch Bert lguas des Kriegs-Minifteriums. 14. Ja- nuar. Maurer, Kasernen-Jnsp., der Garn. Verwalt. Ulm zu-

getheilt,

E e

E E R