1899 / 22 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| A E E A As | B S A

sfams Febede, Fest gur /Bepiliguo ¿se gabe var, |. ge A F F Been tet tg | nd Sub de e ruantene

der herkömmlichen Auffafsung dieser Rolle vds : isten Bernhard Irrgang werden mi! E t s E r ft e YB 4 î l a g c Wesen. chts erinnerie in seinem s an. 1 Ven Pry der (Spa), E O Slvieitt M fti. i Potsdam, 25. Januar. (W. T. B.) Seine Majestät

weidchendes :

den Theaterböfewiht, dem jeder Zuidauer die unredlihen Ab- M ; : N : G e N ç . °

mit Leichtigkeit vom liest, während - die . anderen L h der Maier ¿Fraf : hente Vats um 9 Uhr hier ein er

enschen der vor seinen Blicken enden welt wie mit Im Kommi age von Guftav Fechner Berlin, Köpenicker- |:und Pen L in offenem Zweispänner nah dem Langen - z g : i Q (N z Q

Sit Cidiacea \{heinen. Mit rgl ast liebenswürdigen äußeren firaße 60/81) pu pru a n Hoffnun hner (Bex! | von :Stall. Dort waren ‘anwesend der kommandierende General um c cil cl 9- Il cl cl un l l rel l ad 9 N cl : Umgangsformen stattete der“ Künstler die Geftalt aus; man begriff |* Ernft Harder, für eine Sin e mit des F -des Garde-Korps von Bock und Polach, die Generale des Kaiser« . s d _ 99 das Vertrauen, das diesem Erz urfen von allen Seiten entgegengebrat komponiert von Wilhelm Döôlb. Der Ertrag dieses ansprehenden | lichen Hauptquartiers sowie das gejammte Offizierkorps des 71 E Berlin i Mittwoch, den 25. Januar 18 e wurde, man begriff selbft Othello's Worte: „Das ift ein Mann von | Liedes, das eine dem [yrisch ftimmun en Tert sh | 1. Garde-Re iments, ferner die lihen Offiziere en

nie geseh?ner Treue!“ Auf diese Weise wirkte der Jago ungemein | außerordentli glücklich anpafsende melodiöse Musik aufweist, Nah einer Besichtig na der Rekruten der Leib-Kompa Ale S natirlich. Es ließe si allerdings darüber ftreiten, ob nit ein von dem | ift für den „Bund deutscher Frauen zur Unterstüßung von Difizier- | und der 7. K gu Pa 1 Gard eainients O

Dichter beabsichtigter dämonisher Zug, eine gewisse verbrecherishe | Wittwen und -Waifen“ bestimmt. Das mit fünstlerisch ausgeführten, , M [. Kompagnie des 1. Garde:Regiments z. F. dur

Größe dabei zu kurz kam. Immerhin war die Leistung außer- | die Musik und die Kriegskunde spmbolisierenden, Gestalten geshmückte | Seine Majestät fand zweimaliger, Vorbeimarsch ftatt. Sodann Berichte von deutschen Fruchtmärkten. ordentlich interessant und einer erften Bühne würdig, Für die | Heft ift von dem genannten Verlage zum Preise von 14 zu beziezea. begab Sich Seine jestät mit den Generalen und Offi- Desdemona fand Frau Wiede den rechten, mädckenhaft eren nah dem Kasino des 1. Garde-Regiments, woselbst das \shüchternen Ton, welcher der allein none ‘ift. Ein trefflicher Mannigfaltiges. rühstück eingenommen wurde. Um 1 Uhr fuhr Seine E : Qualität

Cassio war Herr Ba, der namentli die beikle Trink- und Rauf- ajestät der Kaiser nah Berlin zurü. :

lerne mit fünftlerishem Takt durhführte. Herr Weigert ließ als Die Generalversammlung des „Deutshen Sport- . : E gering mittel | gut Verkaufte 1 Marktt Sueriao M eni die Feisge elenden Berpetedn L Teras findet a fn d. M E 7 E i Le ¿Erie G uy ta S Januar, S. S BI Zur V hak Les Les d pre ah E ines n zum willklommenen Werkieug in Jago? nden maht. In den . An dieselbe wir zur Feier zweijährigen Bestehen einer ajestä e aiser atten ñ 1

übrigen Aufgaben zeihneten sich die Sue osner (Emilia), Lever- | Vereins, welcher bekanntli am 28 Januar 1897 gegründet wurde, Fe Abend die Offiziere “ira Beurlaubtenstandes ein Gezahlter Preis iss Mena urs Schätzung verkauft

mann (Bianca), die Herren Pategg (Brabantio), Laurence (Doge) | ein Festmahl im Hotel Bristol anschließen, e l veranstaltet, an welhem au Königlichen | Hböster | niedrigster ter | nie öfter jentn Doppelzentner u. A. aus. Ein Vorwurf kann indeß der Regie nicht erspart werden : RORERA: S ELS i agen die Prinzen Sia, Se pais inz ; E | E E S L O (Preis unbekannt) die im Schlafgemach spielende SHlufscene war in der Stimmung verfeblt. Die Tombola des Ballfestes des. Vereins „Berliner eorg, Arnulf, Alfons und die Herzoge Siegfried M | Mh M. M M M Die freundliche Helligkcit des in das Gema fallenen Mondlichts | Presse“ wird diesmal eine besonders glänzende werden, da die und Christ oph theilnahmen Hierbei hi i L die Blätt war nicht geeignet, das unheimlihe Todesabnen Desdemona's zu Kunsthandlung von Keller u. Reiner die zahlreichen Spenden (d d P , D a brdi L Qieit, wle Die Diailer W eizen. symbolisieren, ganz abgesehen davon, daß diese Naht eine außer- | zu einer Art von Ausftellung vereinigen wird. Die Tombola | ME en, ibe Pr ins chuowig, eme Rede, in welcher See e 15,40 | 15,40 j 1645 | 164 | 17,50 ordentli dunkle fein muß, sonst wäre die voraufgehende Mord- umfaßt nahezu 1000 Gewinne, darunter gegen 700 Werke Höchstderse e einen Trinkspruch auf Seine Königliche Hoheit i E E s A —. 4 1560| 15/60 | 15.80 scene auf der Straße die freilih geftern fortgelassen wurde | angesehener deutsher und ausländischer Künstler und Künstlerinnen. | den Prinz-Regenten ausbrachte. Prinz Ludwig wies reiburg i. Sl. «e 1450 | 15,00 | 1510| 1550 | 15,70 | 16509 undenkbar. Unerfindliß war es auch, warum O'hello, obwohl er | Auch Kunst- und Buchhandlungen haben zum theil kostbare | auf die zweimalige Begegnung hin, welche innerhalb s E e T | S | 7 E a8 j S gr : s Neustadt O-S. «e oe oe 5,40 | 50 f ; 80 |! ; | l | |

17,50 é , 16,00 536

ausdrücklih sagt: „Thu? aus das Licht und dann thu’ aus das Licht !* Gaben gesandt. Der Billetverkauf findet täglih im Bureau des sfri i i inz- die Kerzen lustig weiter flakern ließ, Herrn Dr. Wasner, Mohrenftraße 10, in den Stunden von 12 bis 2 M s rer ien naa F “ringt nnover 15 60 15,80 | 15,90 16,00 und von 4 bis 6 Uhr sa es gegolten, einen deutshen König, der seit 25 Jahren fein

Im Königlihen Opernhause findet morgen eine Auf- Land weise regi Ü s E a ; Dn j L s giere, und den legten der deutshen Heerführer führung von Lorging's komisher Oper „Zar und Zimmermann“ in Im Verlage der Lithograÿhishen Kunstanfialt von Heinrich aus Deutschlands glorreicher Zeit, aus dén Jahren 1870/71 zu

folgender Beseßung ftatt: Peter der Große: Herr Bulß; Peter | und August Brüning zu Hanau a. M. erschienckeine Kollektion L ? j f Jwanow: Herr Lieban; van Bett: Herr Knüpfer; Marie: Frau Gradl; | von Postkarten mit den Bildnissen Jhrer Majestäten des Kaisers | ehren. Die zweite Begegnung habe im Herbst in Mürchcn S E | Marquis von Châüteauneuf: Herr Philipp; Lord Syndham: Herr | und der Kaiserin, sowie anderer deutiher und auswärtiger Fürsten stattgefunden, als der Kaiser von der Orientreise E e e pie S 15,90 | 16,00 16,00 | 16,10 | 1610 | 16,20 Mödlinger ; Admiral Lefort: Herr Krasa; Wittwe Brown: Fräulcin | und Fürstinnen, Staatsmänner, Dichter 2c., welche in Farben- und zurückehrte. Ueber die Bedeutung der Orientreise könne N N s a A al 1350 | 1450 | 14,80 15,20 | 15,80 | 16,50 Pohl. Kapellmeister Sucher dirigiert. Golddruck sehr gefällig au8geführt und meist auch in Bezug auf | man viel sagen; er erwähne, daß dadurch die- guten Im Königlihen Schauspielhause geht morgen auf Aller- | Porträt-Aehnlichkeit wohlgelungen sind. Sammler seien auf diese Beziehungen, welche zwischen dem Deutschen Reiche und Roggen. bösen Befehl, neu einstudiert, Heinri von Kleist's Swauspiel | Kollektion, für welche, wo erforderli, die Originalkarten der be- der Türkei bestehen befestigt worden seien. Es sei nun Auf- C L C 13,50 1350 f 14,25 1425 | 15,00 15,00 j e „Prinz Friedrih von Homburg“ in nahhftehender Beseßung | treffenden Länder (Oesterreich, Belgien, Italien, Egypten) zum Auf- be des: d ische. U L ift di A Tborn. . Le S Ga Ae L Are } 13,80 14,10 | 1430 14,40 2 048 14,10 | in Scene: Kurfürst: Herr Molenar; Kurfürstin: Frau Ellmenreih; | druck der Bilder benußt sind, aufmerksam gemat. Favre De euen un ernehmungsgeijtes, iese günstige E a oe dd Aa A S j |} 13,50 13,50 270 13,50 inzessin Natalie: Fräulein Poppe; Feldmarshall Dörfling: Herr —— Situation auszunußen, es würde dies zum Vortheil der Séneidemühl. . . ... . + + 12,80 12,80 | 1310 | 13,10 | 13,40 13,40 1310 13,10 rndt; Prinz Friedri: Herr Christians; Oberst Kottwiß: Herr alle a. S., 24. Januar. (W. T. B.) Amtlich wird gemeldet: | deutschen Jndujtrie, der deutschen Kaufleute - und Ingenieure ta ree E 12,90 | 13.00 1340 | 13,60 14,40 ; j G Kraußneck®. Das Werk is vom Ober-Regisseur Grube in Auf Bahnhof Beeskow fuhr heute früh 6 Uhr 25 Minuten ein von sein, es würde aber auh niht zum Nachtheil der Türkei 0 13,40 1390 | 13,99 1450 | 14,50 15,00 Scene gefeßt, die dekorative Einrichtung hat der Ober- | Grunow kommender Arbeitszug infolge falscher Weicenstellung | ausfallen. Bei dem Besuche der heiliger Stäiten habe der Inspektor Brandt besorgt. Die neuen Kostüme sind nah den An- | in 2as zum Lokomotivshuppen führende Gleis ein, fuhr | Kaiser Worte gesprochen, die jedcs Christenherz erfreuen “ati und Zeichnungen des Königlichen Theater-Kostümiers, Malers | sodann, obne zum Halten zu kommen, auf ¡wei im | müßten. Er habe den deuischen Katholiken die „Dormition“ uthknecht angefertigt. Das Publikum wird ersucht, im Gesellschafts- | Lokomotivshuppen stehende Lokomotiven auf und durchbrah um Geschenk egeben: die deutschen Katholik n wüßt h : L Anzuge (Herren in Frack und weißer Binde) zu erscheinen. die Giebelwand des Schuppens. Alle drei Lokomotiven eins{ließlich s S g Œ K » : t er en Haar A S 14.06 1406 | 14,38 1438 | 14,69 14 69 4 300 14,30 Sn der gestrigen Aufführung von „Fuhrmann Henschel* im | der Zug-Lokomotive entgleisten und wurden beschädigt; ebenso wurden | €® ¿U schägen, wie der Kaiser auch ihr Jnteresse immer zu E a S r aceA E Qi: 480 14,90 | 15,09 15,00 14 890 14,90 Deutschen Theater hat während eines kurzen Urlaubs des Herrn | drei Kieswagen zertrümmert. Der Hilfsheizer Meißner aus Beeskow wahren bestrebt sei. Die deutschen Katholiken verlangten 9%. E e R ee 13,50 13,60 | 1360 | 1370 | 13,70 13,80 v ; Rittner Herr Eduard von Winterstein den Fuhrmann mit bestem Er- | wurde getödtet. Der Verkehr auf der Nebenbahn Grunow—Beeskow— | nichts Anderes als volle Gleichberehtigung mit den R 2A 13,00 13,30 | 1350 | 13,70 | 1400 14,50 folg dargestellt. Vom Sonnabend ab tritt Herr Rittner wieder in | Königswusterhausen ist durch den Unfall nicht gestört. deutschen Protestanten, dieselbe Gleichberehtigung, welcher i die von ihm geshaffene Rolle ein. h ; L E fich in Bayern die Protestanten gegenüber der fatholischen Ge S Im Sgiller-Theater wird am Sonntag Abend der von Eisleben. Die Erdershütterungen im Serkungsgebiet | Mehrheit erfreuten. Jeder Reichsangehörige habe die Pflicht E L S e 1150 | 1150 f 11,90 11,90 | 12,30 | 12,30 . , Í Moser’she Shwank „Die Leibrente“ zur Aufführung kommen. Am | der Stadt dauern noch fort. An der Wiederherstellung der durch die | wenn es die Noth erheische, mit Gut und Blut für das Rei E n Ea Ss e —_— | f _— | | 13,69 13,80 480 13,45 | reitag geben Gerhart Hauptmann’3 Traumdichtung „Hannele's Erdbewegungen zerstörten Gebäude wird indessen rüstig gearbeitet, | ¿in ustehen, - ebenso habe er aber auh das Recht, wo immer Schneidemübl... ««-+ -+- 1260 | 1260 | 12,90 1290 | 13,20 13,20 : 258 12,90 | immelfabrt“ und Oskar Blumenthal's Lustspiel „Abu Seid“ in | auch scheint die Baulust im allgemeinen wieder rege zu werden. fi b d cal ders im Auslande, den S d, D Freiburg i. Sl... - + 13,00 | 1360 | 13,70 1460 | 1480 15,60 ¡ ¿ 5 4 ene. Für Mitte nähster Woche ift die erfte Aufführung der länd- ——— Es er si befinde, besonders im Auslande, den Schug des Deutschen C e 0 20 | 1200 } 1320 1380, 13,80 14 30 i : L lihen Komödie „Die Bürgermeisterwahl“ von Burckhard in Aussicht Leipzig, 24. Januar. (W. T. B.) Amtlih wird gemeldet: Reichs L anzusprechen, und das Deutsche Reich habe Neattadt E e a s 1370| 13,804 1430 1440 | 1490 15,09 2 592 14,20 | genommen. Zur Feier von Franz Schubert’s Geburtstag wird der | Heute Morgen 7 Ubr 35 Minuten wurde ein Fuhrwerk des | die Pflicht, ihm denselben nach Möglichkeit zu gewähren. C T 1280 /*]: ‘13,00 1 1400 15,00 | 17,00 18,50 c ¿ A Tondichter-Abend, den das Schiller-Theater am Sonntag im Bürger- Oekonomie-Raths Wollsack aus Groß-Zshocher am Weçeuübergange | Der Prinz fam dann nochmals auf das herzlide Verhältniß E e e e R E U = 1 15,00 15,00 150 14,25 | faal des Rathhauses veranstaltet, diesem großen Liederkomponiften ge- | bei der Station Göhrenz-Albersdorf der Nebenbahnlinie | zwischen dem Prinz-Regenten und dem Kaijer zu fprechen und E E. 13,00 14,00 | 14,00 1500 | 15,00 15,50 5 widmet sein Plagwiß—Lindenau—Lügen vom Zuge überfahren, wobei der An- Floß mit einem Hoh auf Seine Königliche Hoheit den Ee s o eo pie 16,60- | 16,609 | 17,06 17,06 | 17,30 17,30 12837 16,80 | Die am Freitag im Theater des Westens statifindende Fest- | spänner Wilhelm Geißler aus Groß-Zshocher getödtet wurde. Prinz- Regenten. Das Hoch auf Seine Maj- stät den Mülbauien Ge a eo dio 15,00 | 15,00 j 16,00 16,00 î 77 14 80 vorftellung der Oper „Die Hugenotten“ mit Herrn A. Rittershaus : P Mig E T Ó 2 Kaiser brachte der Bezirks - Kommandeur Oberst von Saargemünd Ca e Em ES h : SEE j _—— 16,00 16,20 16,40 16,40 6 480 16,16 als Gast beginnt ausnahmétweise um 7 Uhr. Am Sonnabend tritt Athen, 24. Januar. (W. T. B.) Die Erdstöße im_Pelo- G tus Ö 5 | O n E a6 11,80 1250 | 12,80 1320 | 14,00 14,50 Ó z ¿ Ds Geller-Wolter zum erften Male in der komishen Oper „Die | ponnes dauern fort, sind jedoch s{chwäher geworden. In den Städten osen aus. Ee d e 11,40 12,10 13,60 13,90 | 14,50 15,60 ustigen Weiber von Windsor“ auf. Die Vorstellung wird zu er- | Niffi und S uz verursachte ein Erdstoß in zahlreichen Häusern Risse. T mäßigten Preisen gegeben. Herr Kapellmeister Ruthardt, welcher ge- Erheblicherer Schaden is im Departement Kyparissia angerichtet / Ñ j Hafer. gen ift, seine Thätigkeit auf längere Zeit einzustellen, leitet morgen | worden; fünf Ortschaften wurden daselbft völlig zerftört. (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten und Zweiten E 12,00 | 12,00 j 12,50 12,50 | 13,00 | 13,00 ; : z y ¿ Thorn E E S s —_— |! 1270 | 12.70 13,00 | 13 20 78 1013 12,98 13,00 30; L;

zum lezten Male die Oper „André Chénier“. Beilage.) f: E [e T O 13,00 13% | 14,00 10 134 13,40 1340 | 20.1. E i S P N00 P 00404 10104 4000. |-- 10,00 50 655 13,10 10 | * ML E s e 1100 | 1100 1 1.00 12.00 1220 | 13,00 : y ; j L O L E delle s 10,90 | 11,50 } 1150 j 11,90 11,90 | 12,40 Y i ¿ : ? S e p datirie ol gel R 11,20 11,40 | 11,80 | 12,00 12,40 | 12,69 180 2169 12,00 12 00 17. u E —_— | j 1450 | 15,00 1550 | 16,30 à ¿ z 2 E s ae sd S G e E O 1120| 12,70 j 13,20 13,40 13,50 4 13,80 550 7 425 13,50 13,50 20. r S 14,00 15,00 f 15,50 | 16,00 1650 | 17,00 ¿ ¿ i : E e ae L 1350 |! 1350 | 13,75 | 13,75 14,00 ! 14,00 300 4 100 13,67 13,70 I L E E a S Ee 1360 | 13/60 | 1400 | 14,00 1420 | 1450 é ¡ i i Malbsœe i Wik « e s o s 9.0 13,70 |! 13,70 14,00 | 14 00 14,40 | 14,49 111 1554 14,00 14,10 17; L Villingen 15,00 } 15,00 } 15 36 | 15 36 15,40 / 15,40 33 507 15,35 15,35 10. f. Î j

oe ais Mei E 14,40 | 1440 14,95 ! 15,20 | 15,45 15,75 1550 E e A e S it E as 17,50 } 18,50 ! 18,50 | 1950 | 19,50 20,00 ¡ E N a d As 1668 | 1668 | 16,96 1696 | 17,24 17,24 5 050 Mülhausen i. E. .. « + + + - 17,00 17,00 | 1800 | 18/00 } 88 Saargemünd i 17,00 j 17,20 17,30 17,39 34370

Mean

É

R E Ea | Ü :

Reuttadt D e ei o S Ss 13,60 13,70 |! 13,90 1400 | 14,20 14,30 3780 14,09

D a e a e T IA0O0 14,80 | 15,00 15,40 :

De E Sa S & S8 14 65 1465 | 15,05 1540 15,45 15,45 3380 15,50 gen é E a 14,59 15,00 ! 15,50 16 00 | 16,00 16,50

G T. D T0049 O

Ü : e Af _ a e s S S Z R E I E I I I s s Hz e g M R Lg E ei S Z S ppa ae E E S E r ven D cio de S E Z É E 2 F B E E Ap: e E ü e T REE S I C Eme netten trt ert inie wee +5: tär R E a0 T gn uten I I

Paez n rar

Cer

t:

n: E L

I —————

Weiterberiht vom 25. Januar, Theater reitag, Abends 7 Uhr: Große Festvorftellung zur lympia-Theater. irkus Renz. - 8 Uhr Morgens. M Th / h gefer des Geburtstages Seiner Majestät des Kaisers: Bien E Ties: Ra f Königliche Schauspiele. Dennerstag: Opern- | Die Hugenotten. (Gastspiel von Alfred Ritters- | Berliner Ausftattungsftück mit Kuplets, Aufzügen

haus. 2. Vorstellung. Zar und Zimmermann. E Volkéthümliche Vorstellun und Kolofsal-Ballets in 3 Aktea (10 Bildern). 4 : / Î S : g zu halben j Komische Oper in 3 Akten von [bert Lortzing. Preisen: Die lustigen Weiber von Windsor. Parquet 2,10 i

Anfang 7+ Uhr. s i S2 Schauspielhaus. 26. Vorftellung. Auf Allerhöchsten | (Saftspiel von Frau Luise Geller-Wolter.)

Befebl. Zen, U: Prinz Friedrich von Konzerte. Homburg. Sébauspiel in 5 Aufzügen pon Peine) | KCessing-Theaier. Direttion : Otto Neumann | Saal Kechsiein. Donnerstag, Anfng # Ubr: Max Grube. Dekorative Ginrihtung vom Ober- | Hofer. Donnerstag: Die Zeche. Unter bloudeu | ï1- Kiavier-Abekud von Fräulein Kara Chattelyu. O A nis S T l 10S L 1410 1210 1210 | 1220 | Inspektor Brandt. Anfang Uhr. Bestien. = Ein Ehreuhaudel. Liebes- E S adi ent P 11.80 1210 | 1230 12.60 1280 | 1300

Kopenhagen . 778 fill Ne el Freitag: Opernhaus. Auf Allerböchsten Befehl : träume. Beethoven-Saal. Donnerstag, Anfang 7E Ubr: Bres au . C S A M LAE , ' , ' Î 1 * . . . . o Stockholm . | 772 |W 2\heiter estvorftellung. Neu einstudiert: Die weise | Freitag : Zum 250. Male: Im weißen Rößl. | Konzert von Xaver Scharwenka mit dem Phil Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. Der Durschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berechnet. Haparanda . | 762 ftill\wolfig ame. Oper in 3 Akten. Nach dem Französishen | Sonnabend: Neu einstudiert: Haus Huekebein. bacimontsähei Orchester O / Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat ‘die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht vorgekommen ist, ein Punkt (.) in den legten sechs Spalten, daß entsprechender Bericht fehlt. Cork, Queen3- | an LEDE Be Ge erGs Sen Musik n A S

t l S I 8\wolfi otetidieu. Anfan r. Das Abonnement ist evt E ————— Cherbourg Ô L2 S 1 ede E A Billet-Verkauf findet g Bee Uns Se nirt c M O E ae : B | E

S 9 j : . . Vorstellung. nder“ onnerstag, Abends r: nft, Lu n - 6 , : | j e

E: E. 779 B still wolkig id Abonnement B. 4. Vorstellung. Prinz Friedrich | 4 Akten es Thilo vou Trotha. Familien achrichten. Großhandels - Durchschnittspreise von Getreide Roggen | lieferbare Waare des laufenden Monats { 116,76] 116,62 | Weizen, Lieferungs-Waare per Mai 109,50 Hamburg l 778 |[NNO 3lheiter vou s p Sczauspiel in 5 Aufzügen von Freitag: Dieselbe Vorstellung. Verlobt: Verw. Fr. Hermine Bartels, geb. an außerdeutscheu Börsen-Pkätzen Weizen 176,51) 175,01 New York. i Swinemünce | 776 |bed. 4 beiter 4) Heinrich von Kleist. Anfang 75 Uhr. È A Baeumcher, mit Hrn. Egberi von Blanckensee für die Woche vom 16. bis 21. Januar 1899 D N EEDE A, Laa: 1006: d Red Winter Nr. 2 .. 13420 Neufahrwasier| 776 ill wolkenlos 1 C N der E Souiali Be M : (Mean N Sg E Berg mit HO FEe nebst entsprehenden Angaben für die Vorwoche. e 77 ke Le Ll 14268 143/65 GIeR Lieferungs-Waare Mai ‘001 116 21 Men —— r O U D 3 158, L D von: 104 Ube: in ber Theater-Fiánpi- Belle-Alliance-Theater. Belle - Alliance- Lüdecke mit Hrn. E ilhelS ‘Spicker 1006 kg in Mark. Weizen / Aima ( 74 bis 76 kg per Bl. - . - «| 137,58) 13742 f Münster Wiif.| 775 [NNO 4 halb bed. p L E und | ftraße 7/8. Donne eg o Niihes Veil in d R Gere vou S (Preise für prompte [Loko-] Waare, soweit niht etwas Anderes bemerkt.) D e ma Sdo 14147) 14308 Bemerkungen. Korlbtuhe ..;«.| 272 AvedeN dts 4 Akien von A. Lindner. Anfang 8 Uhr. E e Ee A el Maria von Schlittgea (Fobenan), me Au eedam. E T 1 Tsetwert Weizen ift = 163,80, Roggen = 147,42, Hafer = Wiesbaden . | 772 bed. 1\bedeckt Freitag: Der Echlagbaum. Vorher: Prolog. | Geboren: Ein Sohn: Hrn. Oberleut. Tüll- Wo | Dagegen 125,27| 127,33 | 98,28 kg angenommen; 1 Imperial Quarter ift für die Weizennotiz München .…. | 766 | 6/Schnee®) Deutsches Theater. Donnerstag: Cyrano | Nachmittags 3 Ubr: Napoleon. mann (Glogau). Hrn. von Kathen (Neustadt 16./21. | Bor- ; : * * *| 195/27] 128.13 | an der Londoner Produktenbörse = 504 Pfd. engl. gerechnet; für die Chemniy ., | 773 | 2/Schnee | von Bergerac. Anfang 74 Uhr Sonnabend: Der Schlagbaum. O.-S ; : Januar E : | 129:28| 132,15 | Gazette averages, b. b. bie aus ben R EBen an 196 Marktorten Bien 4 767 En ftill Rebe s Freitag: Die drei Reiherfedern. B 3 Sonntag: - Die Bluthochzeit. Nachmittags | Gestor en: Hr. General z. D. Oskar von Knobloh Wien. 1899 | woche London des R e N anriee Mellen == #30 r e N13, Gerste B reslau - ‘*| 771 [No 3 Regen | Sonnabend: Fuhrmann Henschel. Uhr: Zum leyten Male: Der Struwwelpeter. (Es De ¡ertrar Ro E S Ir E Ls U 144,78] 146,40 a. Produktenbörse (Mark Lane). agt A Pfd. engl. angeseßt. 1 Bushel Weizen S Pfd. engl. "1 Pfd,

E A 187,96] 187,87 ; | 131,68 ; Niza ....| 761 |NO_ 4wolfenl.®) di), Hr. Gereralleut. z. D. Wilhel “ungarischer, prima . . 110,06| 10747 | Weizen { €n8l. wei - « « «| 129,82 131,68 | engl. = 453,6 g; 1 Last Roggen = 2100, Weizen = 2400 kg, Triest | 763 |DNO 3\Regen Berliner Theater. Donnerstag: Familie Residenz - Theater. Direktion: Sigmund (Berlin). d Se DisGul Direktor Dr’ Gerste, o s 150,70} 150,63 | e roth E A O den Dalefian anesMNot Li A E Deutschen Reid se O Cs

y S ig. See leiht bewezt. ?) S ; : ° . inri j . ; Buda eft. b. Gazette averages. ee unruhig. Y See leiht bewezt. 2?) Sce Lautenburg. Donnerstag: Der Schlafwagen-Con einri Fiedler (Breslau) Hr. Kammerherr pest. 136,65| 137,26 | W S _| 12655] 127,33 | Anzeiger“ ermittelten wöchentlichen Durchschnitts. We selfurse ait * Bas

j Ï

Selfius

in 9 C

59C. =4 R.

Stationen.

Wind. | Wetter. | [

Temperatur

Bar. auf 0 Gr.

u. d. Meeressp red. in Millim

“E | Ee L E oi, Tann 0600: ] 16000] 4700 17,00 at: di 8 131 16.40 160 | 17.1 Belmullet." Lt [S A nab | 1400 | 1450 | 1475 | 15,00 1 000 14 500 1000 L D | L

Christiansund | 761 |WSW 6\Regen1)

j Ï

Mea aeaen eco p

E 00 V3 H d Q

“be S

R “ava fnr a: “ie S M “ie P T, S atb Pa

vi äe mre di rit

fo:

E i Jensen. {chlidt. 9 Gesiern Schnee. 5) Nachts Reif, See | ® Freitag (24. Abonnements-Vorst:llung): König | troleur, (Le contrôleur des wagons-lits.) eorg Graf von Rittberg (Detmold). Hr. gen, Mittelqualität . englishes Getreide | iht. €) Nachts c , 9) See ruhig. ; L s ¿ ú # é ¿ 173,73| 173,61 ß gie * 1 123,19| 123,19 | Berliner Börse zu Grunde gelegt, und zwar für Wien und Budapest \chlicht. #) Nachts Schnee. 7) Reif. ®) See ruhig Schwank in 3 Akten von Alexandre Bifsson. In | Landgerichts-Rath Satt SubcmanA (Greiföwald) Weiten Ae) 0043 Mittelpreis aus 196 Marktorten «12 158/42 | bie Kurse auf Wien, für London und Liverpool die Kurse a E r r Paris

einrich.

i; : d Uebertr v bjon. s Hr. Dr. med. , .

A Uebersicht der Witterung. Sey: B Hum Einsledler, “usspiel in e Loi Dexas der “Valdivia. “i r: Diga Doltbof pon Fas gui Male 9 eh 130,38| 130,32 Liverpool. l io E evang E D e Lys A s New ork i itt as t unter dem Ei : acobfson. Anfang f. mann, geb. von r esbaden). e . i , , e

ves indinadit Sur drugebiets, dessen u Schiller-Theater. (Wallner-Theater.) Donners- | " Freitag und folgende Tage: Der Sahlasivagét: Fr. Malwina von Waltier, geb. von Slugoti, . 117,17| 117,22 E 152,33| 152,33 twerpen und Ämfterdam die Kurse auf diese p

mit Barometerständen über 778 mm über der | tag, Abends 8 Uhr: Haunele's Himmelfahrt. | Controleur. Vorher: Zum Einsiedler. (Cölln). á 148,29} 145,05 Western, Winter . 141,09| 142,49

Nordsee liegt und welches ¿As langsam ostwärts Tragumdichtung in 2 Theilen von Gerhart Haupt- | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen : m Hafer 6 s rw 114,24] 114,94 | Weizen De. Muiuté ¿ 140,15| 140,62

; i mann. Hierauf: Abu Seid, iel in 1 Aft f E 133,36) 134,05 id E rve ien a ee pon Lott Blumenthal. O 1 Verantwortlicher Redakteur: 104,13| 104,97 hicago Spring - 132:18| 133,12

Küste heiter, im Binnenlande trübe; außer in den ag, Abends 8 Uhr: Hasemann’s Töchter. . Theater. Dresdenerstra J Dirèktor Siemenroth in Ber lin. ; C 11754| 120,26 Kurrachee, weiß, ordinär 134,05| 134,99 Milubes Srenzgebieten hercschi am ¿zuver leichter So mebend, Abends 8 Uhr: Othello, der Mohr Ta Th el von Gmil E K Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin. Hafer engl. we E E 124,99 1s Frost. Fortdauer des Froftwetters wahricheinlih. | von Venedig, a L, Dose mit Gesang in 4 Akten ven | Druck der Norddeutschen Buhdrukerei und Verlags- + I: T | aiertte, Giwarie Mette: : 2 E 98/42 Deutsche Secwarte, Mrde erirs W. Mannstädt. Musik von demselben. (Kupleis | Anstalt Berlin SW., Wilhelmftraße Nr. 32. 7 o 4 A0O o gean 2, gane A i ' Theater des Westens. (Operahaus.) Don- | von Alfred Bender.) Anfang 74 Ubr. Sechs Beila : André Chéuier. Musikalishes Drama | Freitag’: Dieselbe Vorstellung. es gen in 4 von Umberio Giordano. (einiGließlih- Börsen-Beilage).

un g. urg,

E p.91 E E

N Es