1899 / 22 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Gd., 5,19 Hafer pr. Frü

Kroræn- Anleihe —,—,

einnabme gegen das Borjabr 1750 Fr. Bo dapest, 24. Januar. (W. T.

pr. Vêärz 5,92 Gd., 5,94 Br. Koblrars vr. Augufi 11,90 Gd., 12,00 Br.

London, 24. Januar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Enak.

24 ?/ Ron. 1114. 3 9% Reichs-Anl. 93, Preuß. 34 9/9 Konf. 1003 H ?/; Arg. Gold-Un!. 94. 4409/0 &ß. Arg. —, 6% fund. Arg. A. 922 Brafil. 89er Anl. 694, 59% Chinesen 1008, 342% Egypt. 1034, 40/6 unif. do. 1074, 34 9/6 Rupees 658, Ital. 5 9/6 Rente 925, 6% koi. Mer. 101, Neue 93 er Mex. 99#, 4% 89er Ruf 2. S. 1025 Türk. 234, 44% Trib.-Aul. 115

naconda 7}, De Beers neue 29, JIncandescen1 (neue) 974, Rio Tinto neue ' 35}, Plapydiskont 23, Silber 279/16, N-e Chinefen 87}. Wechselnotierungen: Deutshe Pläße 20,67,

4/9 Spanier 2K Konvert. Ottomanb. 12}

Wien 12,20, Paris 25,41, St. Petersburg 241/13 Aus der Bank flossen 13 000 Pfd. Sterl.

Wollauktion. Preise anziehend, namentlich feine Gresy Merino. Rohbzuccker loîèc

9 sh. 4} d. Käufer, 97/16 Verkäufer. Chile-Kupfer 668, pr.

96% Javazudcker lofo 11 träge, Rüben- 3 Monat 66#.

a Parrs Bank wurde gestern ein großer Diebstahl v-rübt ;

60 000 bis 75 000 Pfund Sterling in Banknoten wurden geftohlen. (W. T. B.) Baumwolle. Umfay 10 609 B., davon für Spekulation und Export 1000 B, Fester. Middl. amerikanische Lieferungen: Stetig. Januar- Februar 34/64— 315/e4 Verkäuferpreis, Februar-März 314/:4— 315/64 do., März-April 31/24 do., April-Vèai 316/64 do. Mai-Xuni -317/e4 do., Juni-Juli 317/64— 318/e4 Käuferpreis, Juli-Augusft 318/04— 319/64 Verkäuferpreis, August-Sevtember 318/64 31°/e4 Käuferpreis, Septbr.-Oktober 318/54— 319/64 do, Oktober- November 31/e4 d. Verkäuferpreis.

Weizen mitunter } d. höher, Mehl unver-

12r Water Taylor 5, 90r Water Leigh 52, 30r Water c&urante Qualität 5X, 30r Water besscre Qualität 6È, 32r Mock courante Qualität 6, 40r Mule Mayoll 64, 40r Medio Wilkinson 74, 32r Warpcops Lees 6, 361 Warpcovs Rowland 62. 36r Warpcops Wellington 63, 40r Double | —,—, Marknoten 59,25, Ruff. Zollkupons 1917, Wechsel ‘aui Weston 63, 60r Double courante Qualität 9}, 32r 116 yards

Liverpool, 24. Januar.

Hetreidemar kt. ändert, Mais Geschäft recht lebhaft, F d. höher. anchester, 24. Januar. (W. T. B.)

16 K 16 grey printers aus 32r/46r 147. Fest.

Glasgow, 24. Januar. (W. T. B.). Roheifen. Mixed | —, pr. Mai —. numbecs warrants 54 ih. 7 d. Fest. (Schluß.) Mixed numbers warrants 54 sh. 11 d., Warrants Middlesborough 111. 48 fh. 7 d. Getreidemarkt.

An der heutigen Börse berrihie ein außerordentlih lebhaftes Geschäft bei theilweise weiter _ stark steigenden Preisen. Für Goldminen zeinte sih lebhaftes

Interesse. Spanier waren animiert, auch Türkenwerthe anfangs sehr fest. Rio Tinto ging weitec in die Höhe. Später vollzog sich eine allgemeine Abshwähung auf Londoner Meldungen über theuere Re-

Hull, 24. Januar. (W. T. B.) rubig, &#—1 \h. niedriger. Paris, 24. Januar. (W. T. B.)

ports.

Rente 93,50, 3 2/6 Portugiesische Rente 23,509, Portugiesishe Tabadck-

Getreidemarkt. Welzen pr. Frühjahre 9,60 Gd., 9,61 Roggen vr. Frähjahr 8,22 D h 622 G N E ‘pr Ma-Sun s)

%9. uar, Vormittags 10 Uhr 50 Minuten. (W. T. B,)* Reservier«. Ung. Kredit-Aktien 393,00, Oesterreichische Kredit-Aktien 353 40, Franzosen 36225, Lombarden 65,75, Elbethalbahn 259,00, Oester ceichishe Papierrente 101,45, 4 %% ung Goldrente 119,85, Oest. Ungar. en - Anlethe 97,90, Marknoten 58.98, Bankverein 272,75, Länderbank 241,00, Buschiiehrader Tätt: B. Mltien —,—, Türkische Loose 58,80; Brüxer —,—, Wiener Tramway 558,59, Alpine Montan 215,90, Bulgaris&e Anleißé —,—

Die Brutto - Einnahmen der Orientbahnen betrugen in der 1. Woche (vom 1. Januar bis 7. Januar 1899) ‘153 291 Fr., Mehr-

; B.) Getreidemark1. Weizen loko fest, pr. März 9,67 Gd. 9,68 Br., yr. April f ruhig, pr. 9,48 Gd., 9,49 Br. Roggen pr. März 8,02 Gd., 8,04 Br. Hafer Mais pr. Mai 4,88 Gd., 4,89 Br

Ruf. A. 100,60, 3 9% 9 Konv. Türken 23,40, Oesterr. Staatéb. 773,00, Tinto - A. 890,00, Su al-

pr. Januar

pr. Mat-Augost 447

Kommerzbank 486.

loko —, pr. Augufl —. Genua, 24. Januar.

Rofta:d, Administrator, und in Lüttich.

Amsterdam, 24. Januar. London 12,105.

pr. Mai —,— Weizen

Antwerpen, 24. Ianuar.

B, Ottomane 556,00, Cród. Lyonn. 881,00,“ Deb 2.00, e | ; F ezfanal-A. 3569, Privatdiskont 25 Wb New York, 24. Januar. (W. T. B.) Die Ecregung an der Wf. a. Italien 74 | Fondsböt se war heute im allgemeinen verschwunden. von außerhalb \ind augenfheirli@ für einé S I U a so Kto: wia erren bis Noti im i Schwankungen .n o regellos- wie gestern und die erungen x. Februar 21,70. pr. März- April 21,70, pr März- Juni. 21.70 :mei iedri k Der Schluß war ggen rabig, pr. Januar 14,30, pr. Mäcz-Juni 14,60- Med: allg:meinen niedriger auf starke Verkäufe. Der luß w4 sehr ruÿta, „39, Pr. April 45,50, pr. März-Juni 45,55. ar pr. Februar 49t, pr. März-Ayril 492, pr. Mai-August 593. Spiritus î Januar 444, pr. Februar 444, pr. Mä:z-April 447,

Amst. k. 205,93, Wis. a. dis. P Wes. London k. 25,17, Chèg. a. London 25,194, do. Madr. k. 380,0: do. Wien k. 206,87, Huanchaca 50,00

Getreidemarkt. (Schluß.)

Robzucker. (Séluß.) Ruhig. 88% loko 273 à 284. Welk- Zuüler fest, Nr. 3, pr. 1909 kg, pr. Januar 29, pr. Februar 29F, pr, März- Junt 293, pr. Mai-Augzast 305 N

St,. Petersburg, 24. Januar. (W. T. B,) Wechsel a. Lon“. {3 Mt.) 94,00, do. Berlin do. 45,825, j Wechsel Paris do. 37,25, Privatdisk. 64, Ruf. 4 9/6 Staatérente 161 do. 49/6 konf. Ei:enbahn-Auleibe vo babn- Anleibe ron 1889-90 151, 148, bo. 5 9/6 Prämien-Anleibe ‘von 1864 290, do. 99% Prämien Anleibe von 1868 274 do. 4% Prandbrtiefe der Avels-Agrarb. 99}, do. Bodenkred. 38/10 9/6 Pfandbriefe 994, Asow Don Kommerzbank 612. Si. Petersburger Diskontobank 797, do. Internat Bank l, Em, 590 do. ‘Privatx - Handelsbank 1. Em. 5368, do. Privat- Hantelsbank 111. Em. 533, Ruff. Bank für auswärtizc-n Handel 435, Warshauei

n 1880 150. do. 4% fonf. Eisen-

Produktenmarkt. Weizen loko 11,50. Roggen loko 8,00. Hafer lolo 4,20—5,25. Leinsaat loko 13,75. Hanf loko —,—. Tal,

Mailand, 24 Januar. (W. T. B.) Italien. 5°/s Rente 100,39 1 ia Mittelmeerbahn 563,00, - Méridionaux 745,00, Wechsel auf Pari? 107,60, Wechsel auf Berlin 132,65, Banca d’Italia 1017.

(W T. B.) des „Credito Italiano“ hat die Grböhung des Karvitals von 14 auf 25 Millionen Lire einstimmig angenommen. nabstebende Personen einstimwia zu Administratoren ernannt : Jules Ullmann, Subdir: ftor des „Comptoir d’Escompte“ in Paris, ferner Colinet, Präsident der „Caisso Commerciale“ in Brüffel und Administrator des „Crédit Général“

Madrid, 24. Januar. (W. T: B.) Wesel auf Paris 30,00. Lissabon, 24. Januar. (W. T. B) Goldagio 44.

j (W. T. B) Schluß-Kurse. Russen v. 1894 64#, s 9% holl. Anl. 97k, 5 9% garant. Mex. Eifenb.- Anl. 38F, 5 9/9 garant. Tran8vaal-Eisenb.- Ob

Getreidemarkt. Weizen auf Termine geschäftslos, do. pr. März i Roggen loko geschäftèloës, do. auf Termine fest, do. pr. März 147, do. pr.

Java-Kaffee good ordinary 324. Bancazinn 65d

Brüssel, 24. Januar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Exterieuts 501/16. Italiener 93,50. Türken Litt. C. 27,50. Türken Litt. D 93,25. Warschau-Wiener 665,00. Lux.

age l. 122, Weizen rubig. pr. Jánuar 21,60

ebraar 45,45, pr. März- üböl fest, pr. Jaruar 49}

ob. Der scäfts auf

Chéques auf Berlin 46,30

do. 32 9/4 Gold-Anleihe von 1894

7,40, do. do. Tie Generalversammlung

Ferrer wurden

Rio Nr. 7 63

l. —,—, 69% Transvaal f _— Qrts,

Vorwoche. Mai 140. Rübël loko —,—,

rince Henry 545,00.

(W. L. B) Getreidemarki Weizen pr.

Weizen fefter. Roggen behauptet. Hafer behauptet. Gerste fester. L

Petroleum. (Sc(hlußbericht.} Raffiniertes Type weiß lokc 354. Schmalz pr. Januar 5,674, do. pr. Mai 9,87%. 19 bez, u. Br., pr. Januar 19 Br., vr. Februar 194 Br., pr. Märi 194 Br. Ruhig. Sch malz pr. Januar 72} (Schluß-Kurse.) 3 °/ Französishe Rente 102,10, 5 9/9 Italienif Konfstantinxopel, 25. Januar. (W. T. B.) Die Betriebs: Ein- nahmen der Anatolishen Bahnen betrugen in der 1. Wehe 1899.

London 7/16.

73 02 gegen y Une 106 495 Fr. 11. Ergänzungsnep : Esfiichehir 1.—7. Januar - 18 436 Fr. gegen 66 60 weniger 48 168 F :

704, Illinois Z ville u. Nashy:

Chicago, Weizen nahm bei anziehenden Preisen einen festen Verlauf auf Käufe der Haujssiers und Baissiers, \{hließlich führten Realisierungen theilweise einen Rückgang der Preise herbei. sprechend der Festigkeit des Weizens im Preise anziehend, gab aber später auf Zunahme der Eingänge, geringe Abnahme der Vorräthe an den Seepläßen und lebhafte Verkäufe na.

Sanuar 70, do. pr. Mai 734. Mais S Januar v

Ronia 445 km vo 604 Fr. im Vorjahre, mithin

T.

tland* L E DS ; doh waren die

unentschieden. Der Umsaß in Aktien betrug 1 382 000

Weizen eröffnete hôver gegen gestrigen Scblußkurs und s im weiteren V. rlauf des Verkehrs im Preise an auf ree Käufe und Kaufordres fowie fl- Street; später schwächten \ih die Preife infolge von NRealifierungen reis von Mais befestigte fich im Verlaufe des Ge- ebhaîte Nachfrage der Sp:kulanten und iz Ein- flang mit Weizen, im späteren Verlauf gaben jedoh die Preise auf Realisierungen nach.

(Schluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds: Prozentsa 2, do. iür andere Sicherbeiten 3. Wechsel auf London (60 Tage Cable Transfers 4,854, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5, 17, do. 2uf Berlin (60 Tage) 944 Atchison Topeka u. Santa Fs Aktien 223 Canadian Pacific Aktien 85, Zentral Pacific Aktien 465, Chicago Milwaukee u. St. Paul Aktien 1264, Denver u. Rio Grande Pr erred estral Aktirn 118}, Lake Shore Shares 204, Louis lle Aktien 664 New York Zentralbabn 134, Northern Pacific Preferred (neue Emiss.) 794, - Northern Pacific 39% Bonds 693 Common Skares 474, Norfoll and Western Preferred Cut erme, Anleibescheine) 662, Union Pacific Aktien (neue Emif 4% Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 1294, Silber Commer Bars 523. Tenvenz für Geld: Fester.

Waarenbericht. do. für Lieferung pr. Februar 9,98, do. do. pr. April 6,02, do. New Orleans 58, Petroleum Stand. white in New York

auf Deckungen der Baissiers und Käufe der

4,82x,

) 46} cial Baumwolle - Preis! in New York 65/16,

in Philadelphia 7,35, do. Refined (in Cafes)

8,15, do. Credit Balances at Oil - City ‘116, Schmalz; Western fteam 5,95, do. Rohe & Brothers 6,10, Mais pr. Jan. —, do. pr. März —, do. pr. Mai 423. Rother Winterweizen Icko 824, Weizen pr. Januar —, do. pr. März 89#, do. pr. Mai Trt, -0. pr. Juli 753. Getreidefraßt na Liverpool 25.

do. Rio Nr. 7 pr 5,65. Mehl, Spring-Wheat clears 2,85, Zucker 31/16, Zinn 24,50, Kupfer 15 50. Nachbörse : Weizen F c. niedriger.

Die Weizen - Verschiffungen von den atlantischen Häfen der Großbritannien 141 000, do. nah Frarkreih 10 000, do. nah anderen Häfen des Kontinents 181 000, do. von Kalifornien und Oregon nach Großbritannien 33 000, do. nah anderen Häfen des Kontinents

Kaffee fa c Februar 5 40, do. do. pr. April

der lezten Woche betrugen Vereinigten Staaten nah

Der Werth der in der vergangenen Woche ausgeführten Produkte betrug 9230 596 Doll. gegen 13 742 687 Doll. in der

94. Januar. (W. T. B.) Das Geschäft in

Mais war ente

eck short

clear 5,25, Pork pr. Januar 10,20. Rio de Janeiro, 24. Januar. (W. T. B.) Wewhsel auf

Buenos Aires, 24. Januar. (W. T. B.) Goldagio 108 80.

E E

. Untersuhungs-Sachen.

. Aufgebote, Zustellungen u. dergl.

. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Oeffentlicher Anzeiger.

6. Dammann auf Aktien u: Aktien-Gefells{. 7. Erwerbs- und Wirt )

8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9. D n:

10. Verschiedene

hafts-Genossenschaften.

ekanntmachungen.

E 1} Untersuhungs-Sachen. [70942]

Das gegen die Webrpflihtigen Ernst Moriß Julius Kyhnafe aus Wüstewaltersdorf und Oskar Benj-min Hübner aus Wüstegier8dorf in Nr. 104 unter 6474 des „Reichs-Anz.“ für 1889 erlassene Strafcollstreckungsersuhen vom 18. April 1889 wird erneuert. M. 101/88,

Waldenburg i. Schl., den 19. Januar 1899.

Der Staatsanwalt. [64181]

1) Der Ernst Schulz, geboren am 3. Januar S zu Kolfwitz, zuleßt daselbst aufhaltsam ge- we!en,

2) der Reinhold Mcx Paul Bur@hardt, geboren am 15. März 1876 zu Peiß, zuleßt daselbit auf- haltsam gewesen,

3) der Augrest Alfred Otto Derkom, geboren am 10. Mai 1876 zu Peig, zul:zt in Ottendorf aufhaltsam gewefea,

4) der Hermann Paul Theodor Scholle, geboren am 19. Januar 1876 zu Sandow, zuleyt daselbst aufbaltsam gewe/en,

5) der Friedrih Wilkelm Domehl, geboren am 8. Mai 1876 zu Schorbus, zuleßt daselbst auf- haltsam cewesen,

6) der Martin Weuzke, geboren am 10. De- zember 1876 zu Sielow, zuleßt daselbst aufhaltsam gewefen,

7) der Guftav Adolf. Haudreyk, geboren am 1. Mai 1873 zu Mulkwiy, Kreis Rothenburg, zuleyt in Sandow aufhaltfam,

8) der Friedri Richard Teige, geboren am 4. Mai 1874 zu Dederniy, Kreis Rothenburg, zuleßt in Peitz aufhaltsam gewe}en,

werden beschuldigt, als Wehrpflichtige in der Absicht, sich dem Eirtriit in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß das Bundesgebict verlassen oder nach erreichten militärpflidtigen Alter sich außerhalb des Bundesgebiets aufgehalten zu baben, Vergehen gegén § 140 Absaß 1 Nr. 1 Sitr.-G.-B. Dieselben werden auf den S. April 1899, Vormittags 9 Uhr, vor die Erste Strafkammer des Königlichen Land-

erits zu Kotibus zur Hauptverhandlung ge-

den. Bei unentshuldigtem Ausbleiben werden die-

selben auf Grund der nah § 472 der Strafprozeß-

orEeund vou den Zivilvorsizenden der Ersaygkom- nen :

1) des Landkreises Kottbus vom 9. Mai 1898, __2) zu Rothenburg vom 14. Dezember 1897 über die der Anklage zu Grunde liegenden That- Î ausgestellten Erklärungen verurtheilt werden.

ftenzeihen: 2 M. 46. 98. , den 15. Dezember 1898. L ° Königliche Staatéanwaltschaft.

9) Aufgebote, Zustellungen A und dergl.

Nachdem durch Beshluß Gr Amt*gerihts Wörr- stadt in Sachen der Firma J. L. Kahn, Lederhand- lung in Darmstadt, gegen die Rechtsrachfolger des Schuhmachers Philipp Gabel und seiner Ebefrau Margaretha, geb. Maurer, beide lebend in Jugenheim, das Immobiliarvertheilungsverfahren eröffnet worden ist, werden die Shulèner hiermit aufgefordert : Von dem nah Ablauf der Anmeldefrist zu errihterden Theilungsplan, welcher vom 14 März 1899 ab offengelegt sein wird, auf der Gerits\hreiberei Ein- icht ¿u nehmen, in dem zur Erklärung über den Theilungêplan auf Mittwoch, den 29. März 1899, Nachmittags 34 Uhr, im Amtsgerichts8- lokal dahier bestimmten Termin zu erscheinen und spätestens in diesem Termin etwaige Einwendungen gegen den Theilungsplan bei Meidung des Aus- ichlusses vorzubringen. Bekannt gemacht zum Zwecke der öffentlicen Zustellung an die Schuldner 1) Margaretha, geb. Maurer, Ehefrau von Philipp Stauf, 2) Elise, geb. Maurer, Ehefrau von Wilbelm Drach und diese Ehemänner, alle 4 ab- wesend, angeblich in Amerika, 3) Elisabetha Maurer, früher in Met, jeßt ohne bekannten Wohn- und Auf- entbalisort.

Wörrstadt, 23. Januar 1899.

Gr. Amtsgerichis!*chreiberei : F. V.: Hetterih.

¡70973]

In Sathen, betreffend die Zwangtversteigerung der dem Schlacßtermeister Eeorg Ribke zu Plau ge- börigen Grundftüde Ne. 1 905, Nr. T 1158, Nr. 1 1252 und der Wiese Nr. 11 1819, hat das Großberzoglihe Amtsgericht zur Abnahme der Reh- nung des Sequesters, z¿r Erklärung über den Tbeilungsplan, scwie zur Vornahme der Vertheilung Termin auf Mittwoch, den 15, Februar 1899, Vormittags 1A Uhr, kestimmt. Der Theilungs- plan und die Rehuung des Sequesters werden vom 8. Februar b. Js. ab zur Etnsicht der Betheiligten auf der Gerichtsschreiberei niedergelegt sein. Béemerkt wird uoch, daß das Honorar des Sequesters auf 30 46 festges:yt ift.

Plau, 21. Januar 1899.

N. Schmidt, Gdtr.,

Gerichtsschreiber des Großherzogl. Amtsgerichts.

(70970] Oeffentliche Ladung.

In dem Verfahren, betreffend die Vertheilung der Penfions-Abzüge des Major v. Egloff für das Jahr 1898 ift zur Erklärung über den gerihtlih ange- fertigten Vertheilungsplan, sowie zur Ausführung der Vertheilung ein Termin auf den 11. März

d. J., Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht hieselbst, Zimmer Nr. 29, anbecaumt. Zu demselben werden auf Anordnung des Königlichen Amtsgerichts

1) der Pferdehändler Stein, zul-ßt in Stargard in Pommern,

2) der Kausmann Louis Hirschfeld, zuleßt in Pasewalk,

3) der Kaufmann Louis v. Bottenftern, zuleßt in Stettin, z

4) der Königl. Eisenbahn-Sekrelär Carl Wilhelm Schwarz, zuleßt in Bromberg, att der Kaufmann L. Simonsohn, zul-ßt ip

orn,

6) der Kausmann Emil Rovenhagen, zuleht in Danzig,

7) der Rentier &. Koeppe, zuleßt in Berlin,

8) der Kaufmann C. B. Ehlers, zuleßt in Königsberg,

9) der Bäckermeister Rudolph Truuz, zuleßt in Königsberg,

10) der Partikulier Julius Pientka, zuleßt in Königsberg,

11) der Sirofanstalts-Infpektor Glaecser, zuleßt in Lingen,

12) die Brunnenmeisterwitiwe Meila Gransee, geb. Rothe, zuleßt in Berlin,

13) der Kaufmann W. Marohn, zuleßt in Berlin, b 14) der Banquier Emil Meyer, zuleßt in Hildes- eim,

beziehungsweise deren Ecben oder Rechtsnachfolger durch öffentlihe Zustellung hierdurch geladen. Der Theilungsplan liegt vom 20. Januar d. I. ab in der Gerichtéschreiberei zur Einsicht der Betheilizten aus.

Wehlau, den 14. Januar 1899.

Kuberka, als Gerihts\{reiber des Königl. Amtegerichts.

[55339] _ __ Aufgebot.

Der Bâäckermeister August Lahmer von hier hat das Äufgebot des angeblichß verloren gegangenen Sparkafieubuch3 der Landeshuter Kreissparkasse Nr. 2850 über 111,58 4, ausgestellt für den minder- jäbrigen Schneidergesellen Paul Opitz, beantragt. Der Inhaber des Buches wird aufgefordert, spôtestens in dem auf den 5. Juni 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte ube: raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und das Sparkassenbuh vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraftloserklärung erfolgen wird.

Schömberg, den 18. November 1898. * =-

Königliches Amtsgericht.

54340] Aufgebot.

Die Frau Marie Schuster, geb. Krüger, zu Temnick i. Pomm. hat ‘das Aufgebot des angeblih verloren gegangenen Sparkassenbuhes der Nieder- lausizer Nebensparkasse zu Lübben Litt. A. Nr, 27 579

über 216,80 G, ausgestellt für Marie Schuster, geb. Krüger, zu Temnick, beantragt. Der Inhaber dieses Buches wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 9. Juni 1899, Vormittags 9 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und das Sparkassenbuch vorzulegen, widrigen» falls dessen Kraftloserkiärung erfolgen wird. Lübben, den 18 November 1898. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

[70979] Aufgebot. s

Der Heuerling Johann Heinrich Stücken, früher in Oberjöllenbeck, jeßt in Schildesche Nr. 31, hat das Aufgebot „des für ihn ausgefertigten Sparbuchs Nr. 2996 der Kreisspa1 kasse in Bielefeld über 2616 46 52 F nebst Zinsen seit 1. Januar 1898, welches angeblih vernichtet worden, beantragt. Der Inhadver des Sparbuchs wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 4, Oktober 1899, Vormittags 10} Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 9,“ im Amtégerichisgebäude anberaumten Auf- gebotstermine seine Rehte anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung des leßteren erfolgen wird.

Bielefeld, den 16. Januar 1899.

Königliches Amtsgericht. Abth. 6.

[70299] _ Aufgebot.

Die Witiwe Emilie Lewändowska zu Posen, hat das Aufgebot des angeblih verloren gegangenen, am 5. Mai 1896 für die Antragstellerin ausgestellten Sparkafsenbucks der Bank für Landwirthschaft und Industrie Kwielccki Potocki & Co. zu Posen Nr. 4290, welches einen Beftand von 200 #4 aufwies, bean- tragt. Der Inhaber dieses Sparkassenbuchs wird aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine am 16, September 1899, Mittags 12 Uhr, bei dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 36, seine Rehte anzumelden und das Sparkassenbuh vorzulegen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos wird erflärt werden.

Posen, den 18. Januar 1899.

Königliches Amtsgericht.

[70980] Bekanntmachung.

Das unter der Nr. 12598 auf den Namen des Dienftmädhens Gertrud Eggert aus Königsberg ausgestellte Sparkassenbuh, welhes mit Hinzu- rechnung der Zinsen auf den Betrag von 12,04 4 lautet, ist angeblih verloren gegangen und soll zum Zwecke der Neubildung amortisiert werden. Dies wird mit der Aufforderung bekannt gemacht, daß ein Feder, der an dem verlorenen Sparkassenbuche irgend ein Anrecht zu haben vermeint, sich bei dem Gerich Zimmer Nr. 34, und zwar späteftens in dem den 10. Oktober 1899, Vorm. 11 Uhr, an- beraumten Termine melden und sein Reht näher

Königs g R Jánuar 1899. nigli

den 5. Amtsgericht. Abtheilung 10. [70978}

Aufgebot.

Das Sparkassenbuch der Stadtsparkasse zu Peenttes Nr. 187 über 261,67 #4, angefertigt für ie Lehrertohi:r Helene Stoebener in Gramzow, ist angebli verloren gegangen und soll auf Antrag der bezeihneten Giaenthümerin zum Zwecke der neuen Ausfertiguna für kraftlos erklärt werden. Es wird daher der Inaber des Buchs aufgefordert: spät-ftens im Aufgebotstermine, am L. August 1899, Mittags 1US Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht seine Rebte anzumelden und das Buch vor- zulegen, widrigenfalls dessen Kraftloserklärung er-

folgen wird. /

Prenzlau, den 18. Januar 1899.

Königliches Amtsgericht.

[70698] Aufgebot.

Auf den Antrag von Paul Zschille in Großenhain wird der Inhaber des angebli verloren gegangenen Wechsels, d. d. Elsterwerda, 17. August 1898, über 907 M 95 4, autgest:llt von Rudolf Kerber an eigene Ordre, acceptiert von F. Roschkowski in Eibing, mit den Inzossamenten -an A. Ehrenfreund, dann an A. Wolf, dann an Paul Zille und zuleßt mii dem Blankoiadofsament des Lebtgenannten ver- sehen, fällig am 17. Noveäiber 1898, hierèzurch auf- geor, feine Rechte auf diesen Wesel späteftens m Aufgebotstermine am 18. September 1899, Vormittags 1k Uhr, bei tem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Ne. 12, anzumelden, widrigenfalls die Kraftloserklärung des Wechsels erfolgen wird.

Elbing, den 11. Januar 1899. Königliches Amtsgericht.

[70974] Aufgebot.

Der Elektrotehniker Adolf Schirner zu Berlin, Brunnerstraße £1, vertreten durch ‘den Rechtsanwalt und Notar Chrzelliger zu Berlin, Prinzen-Allee 87, hat bas Aufgebot, des angebli verloren gezangenen

yvothekenbrieses über die im Grundbuche von Alt-

lienide Band VI Blatt Nr. 205 in Abtheilung 111 Nr. 3 für den Elektrotehniker Adolf Scirner zu Berlin, Brunnenstr. 81, eingetragene Darlehns- forderung von 3000 4. vom 1. April 1898 ab zu 41 0/9 jährli verzinelih, zwecks Auzstellung einer neuen Hypothekenurkunde beantragt. Die Urkunde besteht aus der Ueberschrift, dem Eintragungsvermerke über die Pest der 3000 46, den Nachrichten aus dem Grundbuche und aus der Schuldurkunde, ausgestellt vom Eigenthümer Paul Reuter in Berlin am 6. April 1898. - Der Jnhaber der Urkunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den 7. Juni 1899, Vormittags 102 Uhr, voc dem unterzeichneten Gerichte im Gerichtsgebäude, Freibeit 82 a., 1 Treppe, Zimmer Nr. 14, aaberaumten Aufgebotstermine seine

echte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folaen wird.

Köpenick, den 19. Januar 1899

Königlihes Amtsgeriht. Abth. 5.

[70696] Aufgebot.

Der Agent Heinrih Mecklenburg hieselbst hat als Besitzer der-Büdnereien Nr. 13 und 14 zu Witten- förden das Aufgebot des Folio 13 des gemeinschaft- lien Grund- und Hypothekenbuches der genannten Büdnereien eingetragenen Rehts 1500 Œ zinsenlos für den früheren Büdner und Gastwirth Christian Mecklenburg zu Wittenförden als Ultimatum für den Altentheil desselben beantragt. Alle die- jenigen, welche der Kraftloserklärung des genannten eingetragenen Rechts widersprechzn wollen, werden hierdurch aufgefordert, ihre An prüche und Recbte spätestens in dem auf den 23. März 1899, Vormittags UL Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgericht, Z'mmer Nr. 7, angeseßten Äufgebots- tecmin anzumelden unter dem Nachtheil, daß, wenn die Anmeldung unterbleibt, das Folio 13 des ge- meinshaftlihen Grund- und Hypothekenbuchs der Büdnereien Nr. 13 und" 14 zu Wittenförden ein- getragene Ret für erloscen erflärt werden wird.

Schwerin (Mecklbg.), den 16. Januar 1899.

Großherzoglihes Amtsgericht.

[70999]) Aufgebot.

Der Gemeindevorsteher Kaye in Trautenftein, in Vertretung der Gemeinde Trautenstein, hat glaub- haft gzmacht, daß die Gemeinde Trautenstein das Eigenthum folgender im Grundbuche nit ein- getragener, aber im Besiß der Gemeinde befindlicher Grundstücke, nämlich

1) des Gartens in der Ortsfage, Plan Nr. 105 zu 8a 6 qm,

2) des Grundstücks; auf welhem das f. g. Hirten- haus No. ass. 40 erbaut ift, nebst des dazu ge- örigen Gartens, Plan Nr. 130 zu insgesammt

34 a,

3) des Grundstück8, auf welchem zum theil die

Gemeindeschenke No. ass. 38 nebst Stallungen er- baut ist, nebst Zubehör, auf der überreihten Ver- messungsbesheinigung mit den Buchstaben b. e. d. e. f. g. h. i. k, 1. m! n! o. t. o. r. b. um- \hrizbten, Ï

erworben hat, und das Aufgebotêverfahren gemäß § 23 d. G.-B.-O. beantragt. Es werden daber alle diej:nigen, welhe ein Reht an diesen Grundstücken zu haben vermeinen, zu dem auf den 24. März d. Is., Morgens L0 Uhr, vor unter- zeihnetem Amtsgerichte angesePten Termine geladen, mit der Aufforderung, späteftens in diesem Termine ibre Ansprüche geltend zu machen, und unter Androhung des Rechtsnahtheils, daß nah Ablauf dieser Frist die Gemeinde Trautenstein als Eigen- thümerin der genannten Flächen im Grundbulhe eingetragen werden wird, und daß, wer die ihm ob- licgende Anmeldung. R sein Recht gegen einen Dritten, welher im redlihen Glauben an die Ee des Grundbuchs die Grundstücke erworben hat, niht mehr geltend machen kann. -

G E Ra

oa M O. Müller.

[70975]

Der Handarbeiter Chriftiau Heinrih Theodor Hurhagen von hier hat sich im Jahre 1878 von hier entfernt und, wie glaubhaft gemacht ist, seit dieser Zeit - keine Nachricht von seinem Leben und Auf- enthalt an seine Verwandten gegeben. Auf Antrag:

; Manmais hier,

3) der verehel.

“nriett , geb. , tuen ch7 nriette pf, geb. Huxhagen

1 a Christ, geb. Hurhagen, ergett hiermit n L ss D den genannten Theodor Huxhagen, 2) alle, wel@e an dem Vermözen desselben An-

rüche und Rechte geltend zu machen haben, . die-

f Aufforberung, Rd zu 2: diese Ansprüh: und Rechte |

spätestens in dem vor dem unterzeichneten Füritl. Amtsgericht auf den 19, Juni 1899, Vor- mittags 10 Uhr, änberaumten Aufgebotstermine anzumeid-n, widrigenfalls 4 zu 1 Theodor Hurxhagen für todt erklärt wird, zu 2 diejenigen, welhe sih niht gemeldet haben, mit ihren An)tprüchen und Rechten ausgeschloffen werden, und das Vermögen des Theodor Haxhagen an diejenigen, wel: sih als nächste Verwandte aus- gewiesen baben, auëgzhändigt wird. Frankenhausen, den 20. Januar 1899. urstl Schw. Amtsgericht. reiberr von Ketelhodt.

{70976] Aufgebot.

Auf Antrag des Testamentövollstreckers des ver- storbenen Braumeisters Johann Ehbler Hermann Bergmann und seiner vzrstorbenen Ehefrau Anna Catharina Elisabeib, geb. Stemmann, nämlich des Kaufmannes Ludwig Wilbelm Gönne, wohnhaft hierselbst, Sandweg 42, wird ein Aufgebot dahin erlaffen :

Es werden

1) alle, welhe an den Nathlaß des in Eystrup ge- borenen und am 20. Dezember 1898 hierselbst verstorbenen Braumeisters Johann Ehler H-r- mann Bergmann und einer in Buxtehude geborenen uad am 14. Januar 1896 hierselvst verstorbenen Ehefrau Anna Catharina Elisabeth, geb. Stemmann, Erb- oder fonftige Ansprüche zu haben vermeinen, und alle diejenigen, w.lch- den Bestimmungen des von den genannten Erblafsern am 17. Oftober 1894 hier!etbsstt cemeinshaftlich errichteten und am 6. Februar 1896 hierselb rublizierten Testaments, insbesondere der Ernennung des Antragstellers zum Testamentsvollstrecker und den demselben im § 18 des Testamerts ertheilten Béfugnifsen, widersprechen wollen, hiermit auf- gefordert, solhe An- und Widersprüche bei der Ge- richts\chreiberei des unterzeihneten Amtsgerichts, Poststraße 19, 2. Stock, Zimmer Nr. 51, spätestens aber in dem auf Mittwoch, den 15. März 1899, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin, im Justizaebäude, Dammthor- straße 10, Parterre links, Zimmer Nr. 7, anzu- melden —, und zwar Avêwärtige thunlichst unter Bestellung eines hiesigen Zustellungsbevoll- mächtigten bei Strafe des Ausschluffes.

V den 17. Januar 1899. -

as Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotsfachen. (ges) Tesdorpf Dr., Oberamtsrichter. Beréffentliht: Ude, Gerichtsschreiber.

[70932] __ BVekauntmachuug.

Durch Ausschlußurtheil vom 18. d. Mèts. ift die von der Lebenéversicherungs-Aktiengesell aft Ger- mania hier unterm 23. Juni 1868 für Frau Johanna Juliane Künmel, geb. Doberenz, ausge- stellte Police Nr. 179575 über 100 Thaler für kraftlos erflârt.

Stettin, den 18. Januar 1899.

Königliches Amtsgericht. Abth. 15.

[{70939] Bekauntmachung.

Das Dokument der Lüdinghausen Bd. 11 BI. 21 Abth. 3 Nr. 7 für Bernard Hanloh eingetragenen 300 M ift für fraftlos erflärt.

Lüdinghausen, 14. Januar 1899

Köaigliches Amtsgericht.

[70926] Bekanntmachuug.

Auf Antrag der Ehefran Betty Böitcher, geb. Lohmann, in Lengede als Vormünderin ihrer beiden Kinder Heinrich und Otto Dieiling, bat das unter- ieiducie Gericht am 18. Januar 1899 für Recht erkanrt:

„Der Hypothekenbrief über die im Grundbuch von Lengede Band Il Blatt 70 Abtheilung 111 Nr. 1 eingetragene Post von Einhundert Thaler Darlehn, mit 4 Prozent jährlih verzinslich, für Kotbsaß Friß Amding zu Kl. Lafferde in das Hypothekenbuch ein- getragen am 31. Oktober 1857 auf Grund der Urkunde von demselben Tage, wird für kraftlos erflärt.“

Peine, den 18. Januar 1899. i

Königliches Amtsgericht. Ik.

[79934] Verkündet am 18. Januar 1899. Wide, Gerichtss@reiber. Im Namen des Königs!

Fn der Weinbold’shen Aufgebotssahe von Probst- hayn F. 18 18398 hat das Königliche Amts- geriht in Goldberg dur den Amtsögerihts-Rath Engelke für Recht erkannt :

I. Die Hypotbekenurkunde über 1200 A Darlebn, eingetragen aus der Schuldurkunde vom 1. April

1885 und dec Zession vom 16. August 1887 am i

2, Februar 1894 für die Frau Gutsbesizer Ernestine Caroline Sannert, geb. Kretschmer, in Probsthayn auf Bl. Nr. 33 des Grundbuhs von Probsthayn in Abth. 1I1 Nr. 12, wird für kraftlos erklärt, II. die Kosten des Verfahrens trägt der Gastwirth Gustav Weinhold in Neukirch. Engel cke

[70940]

Dur Ausschlußurtheil des hiesigen Gerichts vom 18. Januar 1899 sind die unbekannten Berechtigten der HAMEn D LIE A, im Grundbuche von Oppendorf Band 1 Blatt 23 in Abtheilung 3 eingetragenen Hypothekenpost: '

Nr. 7b. Die eingetragene Gläubigerin Wilhel- mine Hopmann bezw. deren Rechtsnachfolger werden mit ihren Ansprüchen auf die im Grundbuche von Oppendorf Band 1 Blatt 23 Abtheilung 3 unter Nr. 7b. eingetragene Post von 50 Thalern Erb- gelder aus dem Vertrage vom 4. Juni 1862 aus- gesosen.

Rahden, den 18. Januar 1899.

Königliches Amtsgericht.

V S ai a f G R A 9 S oar, Peel E

Cos dem unterzeichneten Gericht sind heute folgende ARY Bn gene. verkündet worden: : Die unbekannten Berechtigten der nahstehenden

Posten: e 4 ;

B (09) vierhundert Thaler Kurant Darlehn nebst 50/9 vom 1. Dezember 1864 ab aus der Obli- ation vom 28. Juni 1865 für den Handelsmann

ilbelm Pfafferoth uad dessen Ehefrau Sopkbie, geb. Lihhtenberg, zu Wegeleben, eingetragen zufolge

rfügung vom 17. September 1865 in Ans EIL unter Nr. 1 des Hausgrundbuhs von Wegeleben Band XV Blatt 145,

2) (100) einhundert Thaler Darlebn nebst 5 9% vom 1. Mai 1866 aus der Schuldverschreibung vom 26. Mai 1866 für die Ezefrau des Handelsmanns Wilhelm Pfafferoth, Sophie, geb. Lichtenberg, zu Wegeleben , eingetragen zufolge Verfügung vom 11. Januar 1872 in Abtheilung IITl unter Nr. 1 des Bas von Wegeleben Band VIII Blatt 241,

werden mit ihren Ansprüchen auf diese Posten aus- Va pra dagegen werden den nachstehend benannten

ersonen :

I. 1) der Schwester des Antragstellers als Kind des verstorbenen Bruders der Ehefrau Pfafferoth des Maurers Friedrich Lichtenberg, nämlich der verehe- lichten Zimmermann Mueller, Charlotte, geb. Lichten- berg, zu Wegeleben,

f L dem Leineweber Andreas Lichtenberg zu Ditt- urt,

3) den vier Kindern des am 8. Mai 1897 ver- storbenen Schneidermeisters Ludwig Lichtenberg zu Wegeleben :

a. dem Schneidermeister Ludwig Lichtenberg zu Wegeleben, j

b. der verebelihten Tischlermeister August Leh- mann, Henriette, geb. Lichtenberg ¿u Wegeleben,

c. der verehelichten Postbote Carl Seiffert, ‘Minna, geb. Lichtenberg, zu Halberstadt,

d. der verebelihten- Handelsmann Wilhelm Duwe, Luise, geb. Lichtenberg, zu Braunschweig ; ;

IT. 1) den angeblihen Erben des Servisein- nehmers Carl Pfafferoth zu Berlin als:

a.- der Frau Bauassistent Marie Reinmann zu Berlin, Wörtherst:aße 3,

b. der Frau Witiwe Minna Faustmann zu Berlin, Elisabethufer 34,

c. dem Geheimen Kanzlei - Rath Pfafferoth zu Berlin, Kreu;bergstraße 72,

2) dem angeblichen Erben des verstorbenen Aker- knehts August Pfafferoth zu Wegeleben, nämlich dem Arbeiter Friedrih Pfaffero!th zu Wege!eben,

3) den angeblihen Erben der Witiwe des Sneidermeisters Liebau, Elisabeth, geb. Pfaffcroth, zu Wegelcben, als:

a. der Aron Rangiermeister Johanne Hinkelmann zu Vienenberg, i

b. dem Korbmawermeister August Liebau zu Berlin, Neichenbergerstr. 166,

c. dem Fuhrherren Friedri Liebau zu Magdeburg,

d. dem Tischler Carl Liebau zu Sydney,

4) den angeblichen Erben des Schuhmachers Hein- rih Pfafferoth zu Wegeleben, als:

a. der verehelichten Maurer Heinrih Sommer, geb. Pfafferoth, zu Wegeleben,

b. dem Maurer Heinrich Pfafferoth zu Wegeleben,

c. dem Schuhmahermeister Wilhelm Pfafferoth zu Wegeleben, i E welhe der Antragsteller, ebenso wie sih selbst als bekannt gewordene angebli@ noch lebende Rehtsnach- folger der Handelsmann Wilhelm August Pfafferoth- schen Eheleute bezeichnet hat, ihre etwaigen Ansprüche gui ai Posten von 400 und 100 Thaler vor- ehalten.

TI.

Die unbekannten Berebtigten der folgenden Post : (40 Tblr.) vierzig Thaler Kurant laut Kaufkontrakt vom 25. Juni 1816 für Marie Elisabeth Heerdt, geboren am 23. Juni 1811, eingetragen laut çeridt- licher Verhandlung vem 28. August 1821 laut Ver- fügung vom 21. Oktober 1824 in Abtheilung III unter Nr. 2 des Grundbuchs von Dingelstedt Häuser Band I Blatt 169 und bezüglich des mitverpfänkteten

lanstücks Nr. 48a. überm Wilmke Kartenblatt 2,

arzelle 168/40 in Abtheilung III unter Nr. 1 des

lurgrundbuhs von Dingelstedt Band VII Blait 97 werden mit ihren Ansprüchen auf diese Poft aus- geschlossen. L

Die unbekannten Berechtigten der natstehend be- zeichneten Post: (74) siebenundeinhaiber Pfennig jährliher Ert zins an die Familie von der Afffeburg, eingetrauen am 2. Juni 1827 in Abtheilung Il:

a. unter Nr. 6 des Flurarundbuhs von Baders- leben Band VIII Blatt 377,

b. unter Nr. 1 des Hausgrundbus von Baders- leben Band VI Blatt 276,

c. unter Nr. 1 tes Häusergrundbuchs von Baders- leben Band VI Blatt 282

werden mit ibren Ansprüchen auf diese Poft aus- geshlofsen. '

IV. Dic unbekannten Berechtigten der folgenden Posten: A. eingetragen im Flurgrundbuhe von Krottorf Band 1V Blatt 25 1) Abtheilung 11 unter Nr. 1 zwei Thaler fünf- zehn Silbergroschen Lehnwaare. und zwanzig Silber-

roshen Muthscheingebühr, zahlbar vom Besitzer in | J

edem Veränderungéfalle in der herrschenden und dienenden Hand , an den jedesmaligen Senior der Graf von dex Asffseburg’shen Familie, von einem Komplerás von 10 Morgen Ader und 5 Morgen Wiesen zu entrichten, eingetragen auf die Anmeldung vom 12. Dezember 1817 und das Zugeständniß des Besigers vom 4. Februar 1836 und 14. März 1836 ex decr. vom 14. März 1836 und von Band Il Blatt 233 hierher übertragen am 7. März 1883,

92) Abtheilung 11 Nr. 2 die agnatishen Rechte des Ackermanns Andieas Weber zu Schwanebkeck, gè- boren den 12. Juli 1760, sind hier vermerkt worden ex deer. vom 14. März 1836 und von Band II Blatt 233 hierher übertragen am 7. März 1883;

B. dieselben Posten wie vorstehend zu A., einge- tragen im Grundbuche von Schwanebeck Band XVI Blatt 297 Abtheilung 11 unter Nr. 7 und 9 in folgendem Wortlaut :

4 und 6. Auf Artheilen von Nr. 4 und 6 zwei Thaler 15 Silbergro\hen Lehnwaare und 20 Silber- groshen Muthscheingebühren in herrshender oder dienender Linie an den jedesmaligen Senior der Gräflich von der Asseburg'shen Familie, eingetragen am 14. M S es hasten noch Grundstüdte;

4 und 6. Auf Nr. 4 und 6 die agnatishen Rechte

des Ackermanns Andreas Weber zu | N hier vermerkt worden am 14. März 1836,

werden mit ihren Ansprüchen auf diese Posten aus- geschlofsen. i

Poft : (700) siebenhundert Thaler rückständige Kauf- gelder, mit vier ein balb Prozent jährli vom 1. Ofs tober 1862 verzinslih, für den Handelsmann Wilhelm August Pfafferoth zu Wegeleben auf Grund des Kaufvertrages vom 28. Mai 1862, eingetragen am 1. September 1874 im Grundbuche von Wegeleben Häuser Band XI Blatt 265 in Abtheilung T1 urter Nr. 5, werden mit ihren Ansprüchen auf diese post ausgeschlossen, dagegen werden den nachstehend enannteu Personen:

I. 1) den zwei Kindern des versiorbenen Bruders der Ebefrau Marie Sophie Pfafferoth, geb. Lichten- berg, nämlich des Maurers Friedri Lichtenberg, als :

a. dem Zimmermann Friedrich Lichtenberg,

b. der verchelihten Zimmermann Mueller, Char- lotie, geborenen Lichtenberg,

zu a, und þb. in Wegeleben,

9) dem Leineweber Andreas Lichtenberg zu Ditt-

furt ;

II. 1) den angeblichen Erben tes Servis-Cinnehmers Carl Pfafferoih zu Berlin, als:

a. der Frau Bauassiftent Marie Reinmann zu Berlin, Wörtherstraße 3, :

þ. der Frau Witiwe Minna Faustmann zu Berkin, Elifabethufer 34,

c. dem Geheimen Kanzlei-Rath Pfafferoth ¿u Berlin, Kreuzberastraße 72,

2) dem angeblichen Erben des verstorbenen Acker- fnechts August Pfafferoth zu Wegeleben, nämlih dem Arbeiter Friedrih Pfafferoth zu Wegeleben,

4 den angeblihen Erben der Wittwe des Schneider- meisters Liebau, Elisabeth, geborenen Pfafferoth, ¿u Wegeleben, als:

a. der Frau Rangiermeisier Johanne Hinkelmann in Vienenburg,

b. dem Korbmachermeifter August Liebau zu Berlin, Reichenbergerftr. 166,

c. dem Fubrherrn Friedri Liebau zu Magdeburg,

d. dem Tischler Carl Liebau zu Sydney,

4) den angeblihen Erben des Schuhmachers Heinrih Pfafferoth zu Wegeleben, als:

a. der verehelihien Maurer Heinrich Sommer, geborenen Pfafferoth, zu Wegeleben,

b. dem Maurer Heincih Pfafferoth zu Wegeleben,

c. dem Schubmachermeister Wilhelm Pfafferot5 zu Wegeleben,

welche die Antragsteller, ebenso wie sich selbst, als bekannt gewordene, angeblih noch lebende Rechts- nachfolger der E Wilhelm August Pfafferoth’ichen heleute bezeihnet haben, ihre etwaigen Ansprüche auf die Post von 700 Thlr. rückständige Kaufgelder vorbehaiten.

Halberstadt, den 21./22. Dezember 1898.

Königliches Amtsgericht. Abth. 4.

[70958]

Dur( Ausschlußurtheil des unterzeihneten Gerichts vom 14. Januar 1899 find

a. die Urkunde über die im Grundbuche von Harlinghausen Band 4 Blatt 6 Abtheilung 111 unter Nr. 2 für den Kaufmann Christoph Rudoli Paull zu Melle aus der Obligation vom 14. De- gran 1843 eingetragene Hypothek von 49 Thalern

urant,

þ. die Urkunde über die im Grundbuche von Alswede Band 3 Blatt 61 Abtheilung 11 unter Nr. 2 eingetragene Post :

Erbpachtskanon von 10 Thalern Gold jährlich zu Gunsten der Stätte Nr. 41 Fiestel,

für fraftlos erflärt;

c. die Inhaber der im Grundbuche von Harling- hausen Band 1 Blatt 11 Abtheilung 1IT eingetragenen Hypotheken :

Nr. 5. 35 Thaler Gold für die Rentmeisterin Finke zu Engershausen, besage Obligation vora 2. März 1771,

Nr. 9. 40 Thaler Kurant für die David Meyer’\he Masse ex oblig. judiciali d. d. Olden? dorf, de 28. Februar 1793,

Nr. 10. 30 Thaler Kurant für den Kammerarius Eggersmann aus dem Sculdbekenntnisse vom 27. April 1793,

Nr. 12. 110 Thaler Kurant Darlehen ex oblig. d. 5. Juli 1837 für den Kolon Johann Friedrich Siruß zu Harlinghausen Nr. 30,

mit ibren Ansprüchen darauf ausgeschlossen.

Lübbecke, 19. Januar 1899.

Königliches Amtsgericht.

{71204] Im Namen des Königs! Verkündet am 21. Januar 1899, Melchert, Referendar, als Gerichtsschreiber.

Auf den Antrag

1) der legitimierten Erben des am 27. Juli 1872 zu Boberg verstorbenen Aubauers Johann Peter Jacob Niemann,

2) der Witiwe Maria Ernestine Auguste Beer, geb. Bohnhoff, in Schöuningstedt und der un- verehelihten Emma BohnheF in Wentorf, vertreten durch ihren Vormund, Käthner Ad. JIenfeld in Schönningstedt,

3) des Testamentsvollstreckers der verstorbenen Frau Anna Ce Amalia Kjerland, geb. Wen, . G. A. Bente zu Hamburg,

als Gläubiger,

erkennt das Königliche Amtsgeriht zu Reinbek durch den Gerichts-Assessor Florshüß für Recht :

1) die Obligation vom 9. April 1845 über 225 A. oder 120 Rihlr. S. M. jeyt 270 4 ur- sprünglih für den Aitentheiler Peter Hermann Dausendshön zu Boberg, jeßt für den Zimmermann Johann Peter Jacob Niemanu in Boberg, eingé- tragen im Grundbuche von Boberg, Band 1 Blatt 3% Abth. [111 Nr. 5,

2) die Ausfageakte vom 28. Mai 1862 über 800 Riblr. E Erbtheil für die 8 Kinder des Christoph Paul Friedrich Wilhelm Bohnhoff in Schönningstedt, protokolliert am 7. Juni 1862 im Schuld- und Pfandprotokoll des unterzeihneten Ge- rihts Band 111 Fol. 8 S. 337,

3) die Obligation vom 12. Januar 1880 über 4000 M4, welhe im Schuld- und Pfandprotokoll des Unterzeihneten Gerihts Suppl. Band 11 Fol. 20 S. 208 am 18. März 1880 protokolliert, lest in Abth. I11 Rr. 3 des Grundbuches von Sande Abth). Lohbrügge Band 1 Blatt 34 eingetragen sind, werden für kraftlos erklärt.

Reinbek, den 21. Januar 1899.

Königliches Amtsgericht.

“V, - 0 Die unbekannten Becechtigten der nachfolgenden

4‘ S E S D E E tach il Citi GGR Es E A iE S A

E R

ia