1899 / 23 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E Tara

1287] Oeffentliche Zuftellung. V Dee Kaufmann Karl- Poeichel zu Aachen, Prozeß | bevollmättigter: Rechtsanwalt Reiners zu Aachen, klagt gegen die Wittwe Eduard Horst, Maria, geb. Frohn, Korsettengeschäft, früher zu Aachen, z. Zk. obne bekannten Aufentkalt, auf Grund Mietbforde- rung für die Zeit vom 1. März bis 31. Oktober 1898, mit dem Antrage auf koftenfällige Verurthei- lung der Beklagten zur Zahlung von 300 M nebst 5 9% Zinsen seit dem Klagetage und vorläufige Voll- ftreckbarkeit des Urtheils. Der Kläger ladet die Bes Flagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Königlide Amtsgeriht zu dem auf den 14. März 1899, Vormittags 9 Uhr, im Sißungésaale des Amisgerihts Aachen bestimmten Verhandlungstermin. Zum Zwecke der öffentlichen Du Enn wird dieser Auszug der Klage -bekannt gemacht.

Aachen, den 17. E 1899.

rye, i

Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. [71241] Oeffentliche Zustelluug. E Oeffentlihe Sitzung des 12. Zivilsenats des König- lihen Kammergerichts.

Berlin, den 14. Januar 1899. - Gegenwoärtig:

1) Bouvier, Senats-Präsident, als Vorsitzender, 9) Broicher, 3) Wever, 4) Dr. Meygel, 5) Lobsfee, Kammergerichts-Räthe, als beisizende Richter,

Neise, Referendar, Fug Ae

n Sachen:

1) der verehelihten Mühlenbesißer Louise Flliger, geb. Gloege, zu Werblißer Flur,

2) des Mühlenbesigers Karl Jlliger ebenda,

3) des Gutsbesißers H?ermann Gloege zu lten an Berufungéklä

eklagten und Berufungskläger,

gegen den Kofsäthen Karl Jahn zu Alt-Rosenthal, Kläger und Berufungsbeklagten,

erschienen bei Aufruf: L

1) für die Berufungskläger der Rechtsanwalt Crome,

9) für den Berufungsbeklagten der Rechtsanwalt Justiz-Rath Dr. Tiktin. :

Herr Rechtsanwalt Crome beantragte einen neuen Termin und die öffentliche Ladung der unverehe- lihten Bertha Gloege zu dem anzuberaumenden

Termin. A s Beschlossen und verkündet :

1} Die Sache wird vertagt,

9) die unverehelihte Bertha Gloege, z. Zt. un- bekannten Aufentbalts, soll öffentli geladen werden,

3) Termin zur weiteren mündlichen Verhandlung wird auf den 25. März 1899, h. 11, anberaumt.

Geschloffen. 4 (aez.) Bouvier. Nele

Zum- Zwecke der öffentlichen Ladung wird dies hiermit bekannt gemadht.

Berlin, den 23. Januar 1899. :

Heitepriem, Aftuar, als Gerichtssreibir

des XII. Zivilsenats des Königlichen Kammergerichts.

[71252] Oeffentliche Zuftellung.

Der Kaufmann Jof. Philippêthal, Inbaber der Firma P. N. Philippêthal zu Hannover, Theater- play l16a., Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Navhael zu Berlin W., Jägerstr. 12, klagt gegen den Baron Max v. Münchhausen, früher zu Berlin, Altonaerstr. 9 bei I. Münzer, jeßt un- kefannten Aufenthalts, 47 C. 2147/98 wegen er am 13. resp. 23. Juli 1896 auf vorherige Be- tellung gelieferten Shubwaaren, mit dem Antrage: den Beklagten kostenpflihtig zu verurtheilen, an Kläger 92,75 M (Zweiundneunzig Mark 75 Pfennig) nebit fünf Prozent Zinsen seit dem 23. Juli 1896 zu zahlen und das Uitheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtéstreits vor das Königliche Amtsgericht 1 zu Berlin, Abtheilung 47, auf den 29. März 1899, Vormitiags 10 Uhr, Jüden- ftraße 59, [11 Trepven, Zimmer 165. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 23. Januar 1899.

(L. 8.) M. Lange, Gerichts\{reiber

des Königlichen Amtsgerichts I. Abth. 47.

[71244] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Heinrich Schott in Lipine, Prozeß bevellmädhtigter: Rechtsanwalt Dr. Freund zu Beuthen O -S., klagt gegen den Destillateur Paul Koslowsfi, früher zu Beuthen O.-S., sodann in Gleiwiy, jes1 unbekannten Aufenthalts, wegen Ein- willigung in die Auszahlung von 411,10 Æ hinter- legten Erlöses, mit dem Antrage: den Beklagten zu verurtbeilen, darein zu willigen, daß der in Sachen Schott c/a Koslowéki vom Gerichtsvollzieher Miich- böfer zu Tarnowiy am 16./18. Oktober 1898 bei der Königlichen Regierungé-Hauptkafse zu Oppeln hinter- leate Versteigerung8erlös für 3 Pferde im Betrage von 411,10 Æ nebst allen aufgelaufenen Zinsen an den Kläger berausgezahlt wird und das Urtheil gegen Sicherheitsleiflung jür vorläufig vollstreckbar zu er- Hären. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die Dritte

ivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Beuthen

-S. auf den 20. April 1899, Vormittags 9x Uhr, mit der Aussorderung, einen bei dem ges dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zweckte der öffentlichen Zustellung wird dieser Hus8zug der Klage befannt gemacht.

Beuthen O.:S., den 19. Januar 1899.

Kremser, Gerichtéshreiber des Königlichen Landgerichts. 3. Z -K.

71243 Oeffentliche Zustellung. ;

| Die E Pauline Kreußiger, geb. Dittrich, zu Altenhain bei Stabelwiß, vertreten durch den Rechtéanwalt Viktor Neumann, ftlagt gegen ihren Ghemann, den Tischler Albert Kreugtiger (Kreutscher), früber zu Stabclwig, Kreis Bresiau, jest unbetanutin Aufenthalts, wegen Gewährang von Alimenten mit dem Antrage, den Beklagten zu ver- urtheilen, an Klägerin an monatlichen Alimenten je 30 Æ und zwar die seit 1. Mai 1897 rückständigen fojort, die laufenden monatli im voraus ¿u zahlen und die Kosten des Rechtéftreits zu tragen, fowie das Urtheil für vorläufig vellstreckbar zu eiflären, und latet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtéstreits vor die 111. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Breslau, Saal 52 im 1 Sto, Schweidnigerstadtgraben 2/3, duf ben 26. April 1899, Vormittags 29 Uhr, mit ter Autrorterung, einen bei dem getahten Gerichte

öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Kitt 9 er, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

7124 Bekauntmachung. :

l Die Wittwe Anna Budzish aus Pußiger Heister- neft flagt gegen den Fisher Anton Kanski aus Paßtiger Heisternest, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen eines Darlebns, mit dem Antrage: den Be- flagten zu verurtheilen, an die Klägerin 188 50 S nebt 5 9% Zinsen seit dem 1. Juli 1895 zu zahlen und das Ürtheil für vorläufig vollftreckbar zu er- klären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsftreits vor das Könialiche Amts- geridt zu Putig W -Pr. auf den 22. März 1899, Mittags 1S Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt aemacht. 1. C. 7/99.

Pugtig, den 20. Que 1899.

emplin, i Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[71245] Amtsgericht Hamburg. Oeffentliche Zustellung.

Der Hypothekarier Dr. Eduard Her zu Ham- burg, Hallerstrafie 55, vertreten dur die Rechts- anwalte P. A. Smith & Dr.“*M. Leo, hierselbft, klagt gegen den Grundeigner Karl Weinberger, ¿. Zt. unbekannten Aufenthalts, wegen am 1. Ja- nuar 1899 fällig gewesener halbjährlicher Hypothek- zinfen aus 10 000 4, die dem Kläger in dem Grund- stüde des Beklagten, belegen an der Hallerstraße Nr.- 25, Pag. 8241 des vormaligen St. Johannis Klostergebiets, mit 33 9/0 pro anno versichert steben, mit dem Antrage auf vorläufig vollstreckbare Ver- urtheilung des Beklagten zur Zahlung von 175 M, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Amtsgeriht Ham- burg, Zivil-Ab:heisung 13, Dammthorftraße 10, Zimmer Nr. 23, auf Dienstag, deu 14. März 1899, Nachmittags 1 Uhr. Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hamburg, den 23. Januar 1839. Hoffmann, Gerichtsshreibergehilfe des Amtsgerichts Hamburg. Zivil-Abtheilung 13.

[71250] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann August Ulrich zu Krankfurt a. M., Friedensstraße l, Prozeßbevollmächtigte : Rechts- anwalte Justiz - Rath Dr. jur. Frtß Meyer und Dr. jur. Ad. Mai hier, klagt gegen den Sthneider Georg Adam Koch, früher zu Frankfurt a. M., große Rittergasse 15, jezt mit unbekanntem Aufent: halt in Amerika, wegen einer Forderung von 2959 # nebst 6 9/6 Zinsen seit Klagezustellung, mit dem An- trage: Königlih:8 Amtsgericht wolle unter bvor- läufiger Vollstreckbarkeitéerklärung des Urtheils den Beklaaten koftenfällig verurtheilen, an Kläger A6 299 nebst 6 2% Zinsen seit Klagezustellung zu zahlen und die Kosten des Arrestverfahrens, G. 1/99, zu tragen, und ladet den Beklagten zur mlindlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor tas Königlidbe Amts- gericht I 4 zu Franfjurt a. M. auf den 17. März 1899, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 128. Zum Zwee der öffentlihen Zustellung wird dieser Ruszug der Klage bekannt gemacht.

Frankfurt a. M., den 21. Januar 1899. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. 14.

[71249] Oeffentliche Zustelluuung.

Der Kaufmann Iulius Dumcke zu Königsber i. Pr., Prozeßbevollmächtigter : Rechtéanwalt Bus zu Tilsit, klagt gegen die Kaufmannsfrau M. Lippke, früher zu Tilsit, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund des von dem Kläger auf die Beklagte ge- zogenen und von dieser acceptierten, am 1. Nos- vember 1898 fälligen Wechsels vom 25. Juli 1298 über 111 A 45 À mit dem Antrage auf Zahlung der Wewselsumme von 111 A 45 Z nebst 6 9/0 Zinsen seit 1. November 1898, 3 A 75 F Wehsel- unkosten und 4% Provision mit 0,37 4, jowie Verurtheilung der Beklagten in die Kosten des Rechtsstreits und vorläufige Volistreckbarkeitserklärung tes Urtheils. Der Kläger ladet die Beklagte zur müntlihen Verhandlung des Rechtt streits vor das Königlihe Amtsgericht zu Tilsir, Zimmer Nr. 19, auf den 29. März 1899, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diejer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Tilfit, ven 16. Januar 1899.

Preuß, sz Gerichts\hreiber des Königl. Amtsgerichts.

(71251) Oeffentliche Zuftellung.

Die Stadtgemeinde Forît i. L., vertreten dur den Magistrat zu Forst i. L., klagt gegen den Bazes- anstaltz¿pähter Carl Kiesling, früher hier, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß Beklaster von der Klägerin die städtische Bade- anstalt in der Badestraße zu Forft i. L. für die Zeit vom 1. April 1894 bis 1. Oktober 1900 zum jähr- lien, am 1. Juli jeden Jahres zahlbaren Pacht - preis von 609 H gepachtet habe, mit dem Artiage auf Zahlung eines Theilbetrages von 3(0 M nebst 5 9/9 Zinsen seit 1. Juli 1898 und auf Voll- streckbarfeitserklärung des Urtheils. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtéstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Forst auf den 15. März 1899, Vormittags 1E Uhr. pu Zwecke ter öffen1lihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Forst, dea 20. Januar 1899.

Hildemann,

Gerichtssreiber des Königlichen Amtsgerichts.

71248] Oeffentliche Zustellung.

Der Ortsarmenverband zu Beidersee, vertreten dur ten Gemeinzerostanb daselbst, Prozeßbevoll- mächtigter : Rechteanwalt Bennewiz in Halle a. S., klagt gegen

1) den Arbeiter Albert Auguftonowiz,

2) den Arbeiter Adam Augustonowiz,-

3) den Arbeiter Valentin Symyk, früber zu Beidersee wohnhaft, jegt in unbekannter Abwesenheit auftältig, unter der Behauptung, daß er tie durch den Tod des Arbeiters Drorn!ßscheck verursahten Begräbnißkosten und fonstigen Auslagen, zu deren Tragung die Beklagten verpfl!chtet seten, hake verlegen müssen, mit dem Antrage:

1) die Beklagten kostenxflihtig zu verurtbeilen, als Gesammtshulèner an den Kläger 62,25 H nebst

5 9/0 Verzugtzir.sen seit 1. November 1897 zu zahlen,

elafsenen Anwalt zu befteller. [Zum Zwecke der f

9) das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. A Kläger ladet die B-klagten zur mündlichen

Amtagerickt zu Halle a. Saale auf den 27. März 1899, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 16. Zom Zweckte der öffentlichen Zustellung wird “dieser Aus- zua der Klage bekannt aemacht.

Halle a. S., den 16. Januar 1899,

: (Unterschrift). Sekretär,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[71555] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufwann Carl Hoppe zu Bischofstein, ver- treten durch Rechtsanwalt Noeßel in Bischofstein, e egen den Arbeiter Friedrih Herrmann, früh-:r zu Sen: jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen am 30. März und 2. April 1897 gekaufter und empfangener Waarer, mit dem Antrage auf Ver- urtbeilung zur Zahlung von 128,75 # nebst 6 9/0 Zinsen seit dem 2. April 1897, dur vorläufig voll- Îreckbares Urtheil. und ladet den Beklagten zur mündli@en Verhand'ung des Rechtsstreits vor das Eöniolihe Amtsageriht zu Bischofstein auf den S8. März 1899, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt grmase,

of enera se Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

71222 | Die | Ehefrau des Schubmachers Wilhelm Josef Sieben, Eva Catharina- Petronella, geb Schmit, zu Krefeld, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Justiz-Rath Frings in Düsseldorf, klagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. LTermin-zur münd- lichen Verhandlung ift bestimmt auf den 11. März 1899, Vormittags 94 Uhr, vor dem Königlichen Landgerilhte, 3. Zwilkammer, hierselbst. Düsseldorf, den 23. Januar 1899.

Paschke, Aktuar, \ Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[71550)

Die Ebefrau des Bauunternehmers Gustav Adolf Soppmaun, Anna Katharina Fohanna, geb Schweden, ohne Gewerbe, in Barmen, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Krüsemann I daselbst, flagt gegen“ ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verbandlung ist bestimmt auf den 23. März 1899, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, II. Zivilkammer, bierselbst.

Elberfeld, den 21. Januar 1899. Gerithtéshreiberei des Königlichen Landgerichts.

[71551] / Z Die Ehefrau des Sneiders Franz Holsträter, Agnet, geb. Pippel, in Barmen, Prozeßbevoll- mächtigter: Rehtsanwait Dr. Hinsberg daselbst, klagt gegen ihren Ghemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung ist bestimmt auf den 23. März 1899, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, 11. Zivilkammer, hierselbst. Elberfeld, den 21. Januar 1899. : Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts.

71548 L [ Die T befrau des Schneidermeisters Lambert Män- nersdörfer, Emma, geb. Froebli, zu Koblenz, vertreten durh Rechtsanwalt Cillis in Koblenz, klagt gegen ihren genannten Ehemann auf Güter- trennung. Zur mündlichen Verhandlung is Termin auf den 22. März 1899, Vormittags 9x Uhr, im Sitzun ssaale der I. Zivilkammer des Königlichen Landgeri À zu Koblenz anberaumt. reuer, : Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[71226] i

Die Ebefrau des Drehers Peter Völker in Köln, Fleishmengergasse 22, Prozeßbevollmächtigter : Rechts- anwalt Scrammen in Köln, klagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur münd- lichen Verhandlung ift bestimmt auf den 10. April 1899, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, II. Zivilkammer, hierselbft.

Köln, den 18. Januar 1899.

rebl, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. . D

7122 E [ Die Ehefrau des Handelémannes Iohann Heinri Monscheuer, Amalie, un Köster, zu Nümbrecht, Prozeßbevollmächtigter : ehisanwalt Stein in Köln, flagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung ist bestimmt auf den 27. April 1899, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, III. Zivilkammer, hierselbst.

Köln, den 20. Januar 1899.

Goethbling, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[71231] :

Die Ghefcau des Stuckateurs Johann Mathias Falkenstein in Köln, Anna Maria, geborene VYèeisen, daselbft, Prozeßbevollmächtigter : Rechts- anwalt Schrammen in Köln, klagt gegen ihren Ghe- wann auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Nerbandlung ift bestimmt auf den 23. März 1899, Vormittags D Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, I. Zwilkammer, hierselbft.

Köln, den 20. Januar 1899.

Storbeck, : Gerichtéshreiber des Königlichen Landgerichts.

71221} / Die Chefrau des Sattlers Wilbelm Dahm, Margaretka, geb. Neumann, in Trier, Prozeß» tevollmäcztigter: Rechtsanwalt Dr. Hey in Trier, flagt gegen ihren Chemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlihen Verbandlung ift bestimmt auf Dienstag, den 4. April 1899, Vor- mittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, I. Zivilkammer, hierselbst.

Trier, den 20. Januar 1899.

Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts.

Semmelroth.

[71549] Malgunzmaints; : Die Ebefrau des Tagners Ludwig Voirin, Marie,

geb. Bistel, zu St. Georg, vertreten durch MNechts-

anwalt Wündisch bier, klagt gegen ibren genannten

Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur münd-

Verhandlung des Rechtsstreits vor das Körialiche 3

lien Verhandlung des Rechtsfireits vor der 11 Zivilkammer des Kaiserltiben Landaerichts zu abern i E. ift auf den 15, März 1899, Vor- mittags 9 Ubr, bestimmt. Zabern i. E., den 24. Januar 1899. Der Landgerichts-Sekretär: Parnemann.

[71223] i Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerichts, I. Zivilkammer, zu Aa vom 15. Fe- bruar 1898 is zwishen den Eheleuten Dr. med. Heinrih Knops, ‘praktischer Arzt, und Anna Maria, geborene Schumacher, zu Aachen die Gütertrennung s achen den 19. J 1899 ga , . Zanuar L, er,

__Plümm Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

71224

l Dari rechtskräftiges Urtheil des Königlicheu Land- gerichts, I. Zivilkammer, zu Aächen vom 21. De- zember 1898 ist zwishen den Eheleuten Geflügel-

händler Jacob Alles und Johanna, geb. S zu Aachen die Gütertrennung ausgesprochen. Aachen, den 20. Januar 1899.

Plümmer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

tosberg,

[71225]

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- er:chts, I. Zivilkammer, zu Aachen vom 13. Dezember 1898 ist zwischen den Eheleuten Hutmacher Jean Barbe und Catharina, geborene Goblet, in Aachen die Gütertrennung ausgesprochen.

Aachen, den 21. Januar 1899.

: Plümmer,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

{71229]) L

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerichts, I. Zivilkammer, zu Köln vom 22. Dezember 1898 ift zwishen den Eheleuten Kaufmann Héeiarih Otto Rennefeld in“ Köln und Maria Johanna Adelheid, geb. Volheim, dafelbst die Gütertrennung ausgesprochen.

Köln, den 23. Januar 1899.

Storbeck, Gerittsshreiber des Königlichen Landgerichts.

71230 : Duc retskräftiges Urtheil des Königlichen Lands» gerichts, I. Zivilkamwer, zu Köln vom 21. De- zember 1898 is zwischen den Eheleuten Kaufmann JFérael, genannt Wilbelm, Hirs, zu Köln und Rosa, geb. Hirs, daselbft die Gütertrennung aué gesvrochea. -

Köln, den 23. Januar 1899.

torbed, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

71228] [ Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerihts, I. Zivilkammer, zu Köin vom 24. November 1898 ift zwischen den Eheleuten Schneidermeister Facob Kirsch zu Köln und Magdalena, geb. Otter, daselbst, die Gütertrennung auëgesprochen.

Köln, den 23. Januar 18993.

Storbedck, : Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts.

C

3) Unfall- und Fuvaliditäts-x. Versicherung.

(7126611 Bekanutmachung.

Wir bringen hiermit zur Kenntniß, daß seit der legten Veröffentlihung vom 24. Juli 1898 in der Organisation der Lederindustrie - Berusfs- genofs:uschaft folgeude Veränderungeu eiu-

etreten sind: 8 Sektion VI.

Der ftellvertretende Verkrauecaëmann für den 1Y. Bezirk : Ober- und Mittelfranken, Herr G. W. Gugler in Nürnberg, if aus der Genossenschaft ausgeschieden. j i

B Vertrauensmann für den XII1. Bezirk: Lothringen, Herr A. Patin in St. Jalien b. Mey, ift gestorben. A

Ersaßwahl für beide if noch vorzunehmen.

Maiuz, den 24. Januar 1899.

Der Vorstaud der

Lederindustrie-Berufsgenossenshaft.

St. C. Michel, Vo:sigender.

71261) Bekannimahung.

Wir bringen hiermit zur Kenntaiß, da seit der Veröffentlihung vom 24 Oktober 1898 în der Organisation der Papiermacher - Berufs- genossenschaft folgende Veräuderungeu ein-

etreten fiud: g g Sektion I.

Vertrauenömäunuer : j

An Stelle des Herrn Paul Dollinger în Stein b. Nürnberg, der sein Amt als Vertrauensmaun bezw. Vertrauensmannstellvertreter des 5. Bezirks a. bezw. Þ. (Reg.-Bez. Mittelfranken) niedergelegt hat, wurde Herr Wilhelm Zanders in Wendelitein b. Nürnberg ewählt. Ebenso funktioniert als Vertrauensmann ezw Vertrauenêmannftellvertreter des 6. Bezirks a. bezw. b. (Reg.-Bez. Unterfranken) an Stelle des autgeshiedenen Herrn E. Kuederling in Aschaffen- burg Herr Direktor Ludw? Gngelmayer, i. Fa. Actien-Gesellschaft für Masch nenpapierfabrifaiion in Aschaffenburg. ;

Sektion TX.

Vorstandsmitglieder :

Der 1. ftellvertretende Borsißende des Seïtions- Vorstandes Herr Kommerzien-Rath: G. Roftosky in Niedershlema ift gestorben, Grsaywahl für denselben ist noch vorzunehmen. -

Vertraueusmäuner:

An Stelle des ausgeschiedenen Vertrauecnsmannes für die Bezirke der Königlichen Amtshaupxtmann- schaften Flöha, Marienterg und Axnaberg, Herrn Direktor Georg Plate in Wilischthal, wurde Otto Schoenherr in Bo!stendorf gewählt.

Sektion A1. i

Im 2. Vertrauernbmannsbezirk, umfassend die Kreise

Bolkenhain, Bunzlau, Freystatt, Glogau, Gö:liß,Gold-

berg, Grünberg, Hoyerswerda, Jauer, Landeshut, Lau-

- Gan, Liegniß, Löwenberg, Lüben, No

rg i. Schl., zum Vertrauensmann und

Direktor Moebius in Muskau O.-L. zu dessen Stell-

vertreter gewählt. Maínz, den 24. Januar 1899. Der Vorstand

der Papiermacher-Kerufsgenossenschast.

Albert Niethammer, Vorsitzender.

[71887] SBekanntmahung.

Wir bringen hiermit zu Kenntniß, daß feit

Veröffentlißhung vom 24. Oktober 1898 in Organisfation der Süddeutschen Eisen- e e

folgende Ver-

Stahl - Berufsgenossenschaft änderuugen eingetreten sind: V Tate nit i

orftandêsmitglieder : An Stelle des Herrn Direktor Baumann

München, der eine Wiederwahl zum Vorsitzenden der

Sektion ablehnte, wurde Direkt

i. Fa. Krauß & Cie. e e eie

vorsißenden gewählt. Vertrauecusmänner :

. Hux

Zum Vertrauensmann des 2. Bezirks wurde Herr Direktor Karl Foerster i. Fa. D G ET schaft München in Müncen, zum Vertrauenêmann- Stellvertreter des 9. Bezirks Herr Iosef Haeuser i. Fa. Landshuter Eisengießerei & Mühlenbauanstalt in Landshut und zum Vertrauensmann-Stellvertreter des 11. Bezirks Herr. Michael Keush i. Fa. Keusch

_& Limburg in Memmingen gewählt. Sektion Ix. Vertrauens8mänuer :

Zum Vertrauen8mann für Mittelfranken ! wars Verdingung vou Schreibmaterialien uud Drucksachen für das Rehuungsjahr 1899, Der Bedarf an Schreibmaterialien und Druck- sahen für die Intendanturen und einige andere Be- börden des 5. Armee-Korps soll für die Ra vom

entlicher

erdingungs8termin iît auf den 15. Februar 1899, Vormittags 11 Ubr, im diesseitigen

St. Martinftraße

Po Ludwig Sattler i. Fa. M. Schwidtmever ürnber

g und zu dessen Stellvertreter Herr Friedr. r zum stellvertretenden Ver- trauenémavn für Untersranken Herr Auguft Fries

Pensel in Nürnberg;

i. Fa. Noll & Comp. in Würzburg çewählt. Sektion V. Vorftaudêmitglieder : Das Vorstandémitglied

Sektion VI. Vertrauenusmänner : An Stelle des verstorbenen BVerirauensmann

Herrn Kommerzien-Rath Muendler in Frankenthal wurde Herr Ingenieur Nudolf Kausch ebendasclbst

als Vertrauenëmann für ten 1. Bezirk ernannt. München, den 24. Januar 1899. er Vorftaud

D der Süddeutshen Eisen- & Stahl-

Berufsgenossenschaft.

Hugo von Maffei, Vorsitender.

tbenburg, Sagan “fas ie wurde Herr E. Staar, Fabrikbesitzer in

in München zum Sektfkons-

: Herr Lutwig Berger . . R , i. Fa. Berger & André in Alt-Thann ift gestorben.

Verdingungen 2c.

[67024] Domänen-Verpach

Ellerburg Cassel, worauf in dem ersten

der | weiden.

Jetziger Pacbtzins 31292 4, Grundsteuer - R ertrag 14 872.67 4, erforderlihes verfügbares V

in f in demselben, auszuweisen.

Ter j d. vor Ober-Regierungs-Rath Schönian.

Domänen - Rentamt Rinteln,

Pächter, Caffel, den-6. Januar 1899. Königliche Regierung.

und Forsteu B.

[71315]

1. April 1899 bis 31. März 1900 in ö O ung vergeben werden. er

Negistratur-Geschäftszimmer Nr. 421 anberaumt. es Die Lieferungsbedingungen können bei der die

derselben bezogen werden. | Poftmäßig vers&lcfsene Angebote mit der Au

1899“ Fnd bis zum Termin portofrei an d

Posen zu fenden. Intendautur 5. Armee-Korps.

4) Verkäufe, Vetpatknigen. f [71302]

Die Domäne Möllenbeck mit dem Weidevorwerk im Kreise Rint e. Nee gEDeTE 7 r em uébietungstermin der | Zuschlag nicht ertheilt ift, soll auf 18 Jahre von f * Johannis 1899 ab öffentli meistbietend vervachtet werden. Größe: 384,8998 ha mit 174,2446 ha Acker, 41,9371 ha Wiesen und 158,1477 ha Fett-

ers mögen 150000 A Pachtbewerber hab ü Fen dessen eigenthümlichen Besiß und c E wirthschaftlihe und fonstige Befähigung durch glaub- hafte Zeugnisse vor Beginn des Termins, spätestens

Bietunastermin am Dienstag, den 7, Februar Js., Vormittags 11 Uhr, im Sitzungszimmer

_ Verpachtungsbedingungen nebft Uebersichtskarte liegen offen im Domänen - ali pa im i nd auch gegen Er:

ftattung der Schreibgebühren von uns N Valiben. Besichtigung nah vorheriger Anmeldung beim mtsrath Rohde in Möllenbeck, gestattet.

Abtheilung für direkte Steuern, Domäneu

seitigen Registratur während der Dienststunden von 9 bis 2 Uhr täglih, auëgenommen Sonntags, ein- gesehen oder gegen Erstattung der Selbstkosten von do. rift „Lieferung von Schreibmaterialien 2c. für

Registratur der Intendaniur 5. Armee-Korps in

Debet.

ekten-Konto

Abschreibungen :

Arbeiterhaus 29/6 von Mobilien 69/6 von . , / Elektr. Beleuhtungs- ins Anlage 1099/9 von , Neue Gleisanlage 69/9 von . ..

Gewinn 1897/98

Gewinnvertheilung : Reservefonds . . f Tantième an den Auf-

fihtsrath Tantième an den Vor- stand Aktien-Dividende . Außerordentliher Re- servefonds ..… Vortrag auf neue Rech- nung .

Mit den vorliegenden Ge- \cäftsbüchern übereinstimmend gefunden.

Braunschweig, den 9. No- vember 1898.

Dr. Rack. A. Meinhardt.

g | Grundstück-Konto Gebäude-Konto Aufwendungen bis 1896/97

fs Abschreibungen bis 1896/97 i do. 1897/98 ie | Arbeiterhaus-Konto Aufwendungen 1894/95

Abschreibungen bis 1896/97 do. 1897/98

5) Verloosung 2c.

[71264]

plaß Nr. 6

neue Zinsscheine zu Schlesischen landschaftlichen Pfandbriefen Litt. D. für die Zei von Weihnachten 1898 bis dabin 1998 verabfolgt ia Pf f E

Zu diesem Zwecke haben die Inhaber der Pfandbriefe die vorauêgereihrten Zins8anweifungen

| e 1 Die Zinsscheinonweisungen zu 3, 34 und 4 prozentigen Pfandbriefen Lätt. D. sind je in einem befonderen Verzeichnisse und zwar nach Serien "und Netten pre do.

Nr. 1 nebft Verzeicbnifien derselben vorzulegen.

ordnet aufzuführen.

Formulare zu der Verzeichnissen find an Breslau, den 18. Januar 1899.

Schlesische General-Landschafts-Direktion.

Ausreichung von Zinsscheinen

zu Schlesischen landschaftlichen Psandbriefen Litt, D.

In der Zeit vom A. bis 29, Februar d. J. sollen in Berlin 2. bei der Königlichen Haupt-Seehaudlungskafse Jägerstraße Nr. 2L, b, bei der Kur- uud Ncumärkischen Ritterschaftlichen Darlehnékasse Wilhelms-

vou Werthpapieren.

den AuêreichunesfteLen uncntgeltlih zu haben.

Inventar-Konto Aufwendungen bis 1896/97 do. 1897/98

Br Rugen bis 1896/97 o.

1897/98 Mobilien-Konto Aufwendungen bis 1895/96

Abschreibungen bis 1896/97 do. 1897/98

Neue GBleisanlage

Aufwendungen bis 1896/97

Abschreibungen bis 1896/97 1897/98 Elektrishe Beleußtungsarlage

Aufwendungen bis 1896/97

Abschreibungen bis 1896/97 do. 1897/98

Patent-Konto

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

{71383}

Gewerbebank in Goch.

Generalversammlung ain Montag, den S7. Februar er., Nachmittags 8 Uhr, im Ge-

shäftölokale. Tagesordnung: 1) Rehnungslage über das Geschäftejahr 1898. Bilanz. 2) Berichti der Revifions-Kommission und Be- fchlußfa}ung über die Ertbeilung der Decharge. 3) Beschlußfassung über die Verwendung des R:ingewinns. 4) Grgänzunzs8wahl des Auffibtsraths an Stelle der nah dem Turnus ausscheidenden Herren ranz Hoolmans-Goch, Peter van Betteraey- evelaer und Peter Mühlhoff-Uedem. G2, den 23. Jaruar 1899. Der Auffichtsrath.

{71501 j Peniger Maschinenfabrik und Eisengießerei.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden biermit zu einer außerordentlichen Geueralver- sammlung auf Dounerstag, den 16. Februar 1899, Vormittags 11 Uhr, im Gesellschafts- gebäude zu Penig eingeladen.

Tagesordnung :

1) Beschlußfaffung über Ankauf des Fabrik, eshäfts der Herren Unruh & Liebig in ipzig-Plagwiß.

2) Beschlußfaffung über Echöhung des Grund- kapitals um nominell #4 1100000 und über den Mindestbetraz, zu welhem die Aktien

__ auszugeben sind.

3) Beschlußfassung wegen Begebung der Aktien.

4) Ermächtigung des Verftandes und des Auf- AREE zur Durchführung der Beschlüsse A D.

5) Statutenänderungen.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind

entweder bei der Gesellschaftskasse, bei der All- gemeinen Deutschen Creditauftalt zu Leipzig oder bei dem Bankhause A. Busse & Co. in

Berlin W. deponiert haben. Penig, den 25. Januar 1899, Peniger Maschinenfabrik uud Eisengießerei. Der Auffichtsrath.

August Hüffer.

{71309] Neckarsulmer Fahrradwerke Act. Ges. Neckarsulm.

In der heute ftattgefunzenen 13. ordentlihen Generalverfammlung wurde die Vertheilung einer Dividcade von 1009/0 glei A 100.— pro Aktie für die Betriebsperiode 1897/98 beschlossen. Die Auszahlung erfolgt gegen Rückgabe ter Dividendenscheine pro 1897/98 durch die Herren Nümelin & Co., Heilbronn, und die Kasse unserer Gesellschaft. Neckarsulm, 24. Januar 1899. Nekarsulmer Fahrradwerke Act. Ges. Banzhaf.

[71502]

Peters & Co. in Krefeld.

Die Kommanditisten unserer Gesellschaft werden hierdurch auf

Samstag, deu 4. Februar c.,

A Se Es (Si Ugr,

zu einer im Hotel Kaiserhof (Stappen) hier, Königs- straße Nr. 153, stattfindenden PEEA s außerordentlichen Generalversamn!lung eingeladen. / Tagesordnung : Aenderung des § 4 des Statuts: Erhöhung des Kommandit-Kapitals.

Krefeld, 25. Januar 1899.

Peters & Co.

Die Geschästöinhaber : Bank-Affsefsor a. D. E. Bellardi.

am Dienstag, den 14, Februar 1899 bis do. Abends 6 Uhr ibre Aktien laut § 22 des Statuts

vember 1898. Dr. Rack. A. Meinhardt.

Abschreibungen bis 1896/97 1897/98 Diverse Debitoren

Kassa-Konto Reichsbank-Giro-Konto Steuerscheine-Konto Effekten-Konto

Wechsel-Konto Zucker-Konto:

Fertiger Zucker

Melasse

ICIEIEang euerung Knowenkohble Utensilien 2c.

Fzuerversicherungs-Konto :

Aktien-Konto Prioritäts-Obligationen I. Emission

An Desriehs. u. Geshäftêunkosten u. s. w. en Konto für dubiöse Debitoren

15 561.22 2 ;

. » 11 267.72

Gewinn-Vortrag aus 1896/97 . . in 6 13 297.82

10 638.26 . 101 400.—

46 140 969.73 |

1897/98

. .

Gebäude 29% von . A 708 108.12] 14 SVInventar 69/6 von . , 574113 67 34

37 823.73 3 069.35

1556 5 000

676

M S M S 677 7376

10 420

162 446 756 184

132 978/: 7 991

6 648.91

6 000.—

1039/76

I h

Gewinn- und Verlust-Konto 31. August 1898. I

Per Zucker-Konto . e Gewinnvortra aus 1896/97

886 948133!

886 948/33

Braunschweig, den 31. August 1898.

Zucker -Raffinerie Kraunschweig.

l Barÿ. G. Ritter. Mit den Büchern verglichen und \tim- mend gefunden.

Braunschweig, den 10. November 1898. Ed. Lambrecht. Fr. Bauer.

Bilanz-Konto 31. August 1898.

Dr. W. Ba

Activa.

Á 148 019.07 2 254.70

150273.77 M. 991 805.77

A 243 697.65

14162.16 ,„

% 50991.20|

M 13 127.47

756.47 ,

257 859.81

13 883.94

Für den Aufsichtsrath revi- diert und stimmend befunden.

Braunschweig, den 1. No- vember 1898.

Wilhelm Ramdoßhr.

M S 100 000

M. 462 467.35

10 209.81

M 138 468.—

472 677.16 | M1211 145,16

637 031.49

34446.82 ,

671 478.31

539 666/85] 1 370 680

M.

6 793 45 1233.19

M. 4 957.29 184.16

8 026.64

f 5 141.45

14 00u.— 2196.13

16 196.131 5 604.47

M

33 749.38 4411.30 38 160.68

24 155.58

22 599.46 155612 ,

M 23 000.— 3X 9/0 Deutsdbe Reichsanleihe, 550 000.— 3F 9/6 Preußische Konsols, 170 000.— 9% Braunshw.-Hannov.-Hypotheken-Pfandbriefe.

ÎÍn Krystallisation befindliher Zucker

Vorau?2gezahlte Versiherungsprämie

Passiíva.

Diverse Kreditoren eins{chließlich Herzoglichen Haupt-Steueramts

Prioritäts-Obligationen 1. Emission Z

insen-Konto

P genen 1I. Emission Zinsen-Konto

rbeiter-Pensionskasse- Konto Sparkasse der Fabrik-Krankenkasse Aktien-Dividende- Korto Reservefonds-Konto

Außercrdentlicher Reservefonds-Konto

Tantième-Konto Gewinn- und Verlust-Konto

Mit den vorliegenden Ge- chäftsbüchern übereinftimmend gefunden.

Braunschweig, den 9. No-

diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe spätestens

Friß de Greiff. i

-

Dr. W. Bart.

Braunschweig, den 31. August 1898. Bucker- Raffinecie Braunschweig.

G. Ritter.

Mit den Büchern verglihen und ftim- mend gefunden. Braunschweig, den 10. November 1898. Ed. Lambrecht.

Fr. Bauer.

934

10 095 5 063 752 102

166 497/75] 934 693

1 041 476 16 437 15 122

47 788 139 36 037

1 073 036

104 066

16 502/25 3 836 967/91

1560 000|— 958 200|— 1 165 992/71 7 671|— 80|— 339/11 650|— 102 527/50 14 335/68 6 000|— 17 287/17 2 984/74

| 3 836 06791

Für den Aufsichtsrath revi- diert und stimmend befunden.

Braunschweig, den 1. No- vember 1898,

WilhelmMamdohr.