1899 / 28 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E I 5 - adet E an “t m mib pg tue L F O 2s E

Er E E L

Eer ET m

ta S Af

edr gt P ETRTE T TID R D ITER T NEEE A s

(M O AEDE r I E R T T I T Ie R T -

[72626] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Friedrih Wilhelm Karl Müller zu - Theifsen, vertreten dur den Rechtsanwalt Hage- mann in Naumburg a. S., klagt gegen seine Ehe- frau Johanne Liddy Müller, geb. Schiveunie, aus Lützen, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehe- bru<s bezw. unerlaubten Umgangs und wegen böôs- liher Verlassung, mit dem Antrage, die Ehe der

erteilen zu trennen und die Beklagte für den allein {huldigen Theil zu erklären, und ladet die

klagte zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die 2. Zivilkammer des Königlichen Land- gerihts zu Naumburg a. S. auf den 29. April 1899, Vormittags 9x Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelafsenen Auwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffertlihen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

| : Thurm,

Gerihts\{reiber des Königlichen Landgerichts. [72647] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann E. Plaut zu Göttingen, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Freudenthal zu Berlin, Kommandantenstr. 16, klagt gegen den Apotheker Arthur Krohn, frühèr zu Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß ihm für im April 1897, der Firma L. B. Schmidt & Co. zu Berlin gelieferte Waaren zum Gefammtpreise von 1274,35 M noch eine Rest- forderung von 97 Æ 10 zustehe und daß der Be- klagte in der Zeit vom 1. November 1897 bis Ende Januar 1898 Mitinhaber der genannten Firma ge- wesen fei, mit dem Antrage, den Beklagten kosten: pflichtig zu verurtheilen an Kläger 97,10 Æ (sieben- undneunzig Mark 10 Pfennig) nebft 6 °/e Zinsen seit Klagezustellung zu zahlen und das Urtheil für vor- läufig vollstre>bar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten ¿zur mündli@en Verbandlung des Rechtéftreits ror das Königlice Amtsgericht. T zu Berlin, Jüdenftr. 59 1l1, Zimmer 158, auf den 30. März 1899, Vormittags 10 Uhr. Die Einlafsungsfrift is auf eine Woche festgeseßt. Zum Zwed>e der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemaht. Aktenzeiten 36 C. 1323. 98,

Berlin, den 23. Januar 1899.

Schlutius, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgericht 1. Abtheilung 36.

[72649] Oeffentliche Zustellung.

Die ofene Handelsgefell]<aft „Briquette - Fabrik Grube Marie bei Senftenberg, N.-Laufiß, Gebrüder Reshke* zu Berlin, Görlißzerftraße 15/16, Prozefß- bevollmähtigter: Recbtsanwalt Dr. jur. Pteyßner zu Berlin, Behrenftraße 4, klagt gegen den Kohlen- händler C. D. Stuunkel, früher zu Berlin, Weißen- burgerstraße 33, tegt unbekannten Aufenthalts, im Wechselprozefse aus dem am 26. Oktoker 1898 fällig gewesenen, vom Beklagten acceptierten Prima-Wechfel vom 26. Juli 1898 über 190 A und dem mangels Zahlung am 28. Oktober 1898 aufgenommenen Protest, mit dem Antrage: den Beklagten zur Zablung von 190 Æ (Einbundert 1nd neunzig Mark) nebft 6 9/6 Zinsen seit dem 26. Oktober 1898 und 8,75 (aht Mark 75 Pfennig) Wechselunkosten an Klägerin zu verurtheilen. Die Klägerin ladet den Beflagten zur mündlihen Verhandlung des Reichtsstreiis vor das Königliche Amtsgericbt I, Abtheilung 67, zu Berlin auf den 21. März 1899, Vormittags T0 Uhr, An der Stadt- bahn 26/27, I1I Treppen, Zimmer 9. Zum Zwe>e der öffentliden Zustellung wird diefer Auszug der Kiage bekannt g?macht.

Berlin, den 27. Januar 1899.

__ Mever, Gerichtsschreiber

des Köntalichen Amtégerichts T. Abtbeilung 67.

[72648] Oeffentliche Zustellung. Die ofene rg aare ne Bar Grube Marie bei Senftenberg, N.-Lausiß, Gebrüder Reschke“ zu Berlin, Görligerstrafe 15/16, Prozeß- bevollmädhtioter : Rechtsanwalt Dr. jur. Mevßner zu Berlin, Behrenstraße 4, klagt gegen den Kohlen- bändler C. D. Stunkel, früher zu Berlin, Weißen- burgerstraße 33, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauvtung, daß sie dem Beklagten auf seine zuvorige Bestellung am 29. Juli 1898 1 Wag. 200 Zir. Briquettes zum vereinbarten, au< änge- meffsenen Preise von 95 M geliefert habe, mit dem Antrage:

_1) den Beklagten zu verurtheilen, an Klägerin 95 Æ (Fünf und neunzig Mark) nebft 69% Zinfen seit dem 29. Juli 1898 zu zahlen und tie Koften des Rechtsstreits zu tragen,

2 das Urtheil für vorläufig voUftre>bar zu er-

¿Aaren.

Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lien Verhandlung des Rechttftreits vor das König- liche Amtsaericht 1, Abtheilung 67, zu Berlin auf den 21. März 1899, Vormittags 10 Uhr, An der Stad1babn 26/27, 11 Treppen, Zimmer 9 Zum Zwe>e der öffentlichen Zuftellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 27. Januar 1899.

/ Meyer, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts T. Abtbeilung 67.

[72673] Oeffeutliche Zustellung. Die Gewerkschaft der Grube Amalie bei Hefsel- bach, vertreten dur< den Grubenvorftand, Prozeß- vertreter Rechtéarwalt Bene>e in Siegen, klagt gegen den Müblenbesizer Hermann Schueider, iräber zu Caan, jeyt in Amerika und unbekannten Aufenthalts, wegen rückständiger Zubuße, mit dem Antrage auf kostenpflihtige Verurtheilung des Be- klagten zur Zablung von 181 Æ 70 S nebft 6% insen seit Klagezuftellung und vorläufige Voll- redbarkeitéerklärung des Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- ftreits vor das Königliche Amtsgericht zu Siegeu auf den 24. perlea 1899, Vormittags 9 Uhr. Fum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt gemacht. [lbers, Aktuar als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[72644] Oeffentliche Zuftellung.

Der Auszügler Martin Binkowski aus Ellguth- Guttentag, vertreten dur< den Rechtsanwalt Zie- manu in Lublinitz, klagt gegen den Former Johann Wouschik, früher zu Ellguth-Guttentag wohnhaft, jest unbekannten Aufenthalte, wegen Löschungs-

klagten dur< vorläufig vollftre>bares Urt en- pflichtig zu verurtheilen, in die Löshun LO ibn auf dem Grundstü>k Bl. 30 Ellguth - Guttentag Abth. 111 Nr. 3 eingetragenen Darlehns von 49 Thlr. .29 Sgr. nebst Zinsen zu willigen, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Königliche Amtsgericht zu Guttentag auf den 26, April 1899, Vor- mittags 10 Uhr.. Zum Zwe>e der öffentlichen Dos wird dieser Auszug der Klage bekannt

Kieler, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[72645] Oeffentliche Zustellung. Der Auszügler Martin Binkowski zu Ellguth- Guttentag, vertreten dur< den Rechtsanwalt Ziemann zu Lubliniß, klagt gegen den majorennen. Arbeiter Anton Kozub, früher zu Ellguth-Guttentag wohn- haft, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ertheilung einer Wschungsbewilligung bezügli eines Erbtheils von 69 Thlr. 11 Sgr. 10 Pf. nebst Zinsen, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurtbeilen, in die Löschung des für ihn auf dem Grundftü>ke Bl. 30 Ellguth - Guttentag Abth. IIT Nr. 1 eingetragenen Erbtheils per 69 Thlx. 11 Sgr. 10 Pf. nebst Zinsen ju willigen, die Prozeßkosten dem Beklagten aufzu- erlegen und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Guttentag auf den 26. April 1899, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öfentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage

bekannt gemacht. K

ieler, Gerihts\<hreiber des Königlichen Amtsgericht.

(72643) Oeffentliche Zustellung. Die Erben des Häuslers Franz Kcosir zu Lazisk, S: Häu a. der Häusler Johann Kozlik zu Lazisk, L unverehelihte großjährige Dienstmagd Agnes zu Mokrolohna, vertreten dur< den Rechtsanwalt Ln in Groß - Strehliß, klagen gegen den rets<mer Anton Drzymallg, früher zu Lazisk,

jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Auflafsung, mit E Ae

en Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, den Klägern das Grundftü> Blatt 46 Lazisk unent- e h E

a8 Urtheil wegen der Ko ü äufi; Yon ren m E L O: P und laden den. Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsftreits vor -das Woniclithe Amtsgericht zu Groß-Strebliy auf den 14. April 1899, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen. Zustellung wird diefer Auézug der Klage bekannt gemacht. C. 98/99. : Groß:-Strehlit, den 24. Januar 1899.

utschka, als Geri<hts\schreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[72641] Oeffentliche Zustellung. Der Kaufmann Ferdinand Ziegler zu Breslau, Feldftrafe, vertreten dur< den Rechtsanwalt Blaß in Breslau, Reuscheftraße, klagt im Wechselprozeß gegen den Buchhändler Mar Tieten, früher in Breslau, jeßt unbekannten Aufenthalts, ‘aus einem Wechsel vom 12. Mai 1898, fällig am 12. August 1898, mit dem Antrage: den Beklagten zu ver- urtheilen, an den Kläger 330 4 nebst 6909/0 Zinsen seit dem 13. August 1898, Wechselunkoften 5 4 30 zu zahlen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die 1. Kammer für Handelssachen des Königlichen Landgerichts zu Breslau, Schweidnißer Stadtgraben 2/3, Situngs- faal Nr. 52, I. Stco>, auf den 27. April 1899, Vormittags L0{ Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedadtten Gerihte zugelassenen Anwalt zu bestellen Zum Zwe>e der öffentlichen Zuftellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. Breslau, den 25. Januar 1899,

L Ee: als Gerihtsshreiber des Königlien Landgerichts.

[72672] Oeffentliche Zuftellung.

Nr. 2885. Schneiderweister Karl Schäfer hier, Prozeßbevollmähhtigter: Rechtsanwalt C. Bender hier, klagt gegen den Mathematiker Emil Döwald Rafser, früher bier, jeßt unbekannten Aufentbalts, aus Kauf von Waaren, aus Darlehen und auf Ersaß von Koften für Mahnungen und früher versuchte Einklagung, mit dem Antrage auf vorläufig voll- stre>bare fkostenfällige Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung ron 170 Æ 65 4 nebst 59% Zins vom Tage der Klagezuftellung, und ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor tas Großberzoglihe Amtsgeriht zu Karlsruhe, Akademiestr. 2, 11. Sto>, Zimmer Nr. 13, auf Dienstag, den 21. März 1899, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auezug der Klage bekannt

gemacht. Karlsruhe, 30. Januar 1899. : Kayenber ger, Gerichis\hreiber des Großherzoglichen Amtsgerichts.

[72642] Oeffentliche Zustellung.

Fanny Antoinette verebel. von Wuthenau, geb. von Gordon, zu Dresden, vertreten dur den Rechts: anwalt Dr. Tharandt dafelbft, klagt gegen Ida ge- schiedene Daschau, geb. Lezius, zuleßt in Breslau, Ludwigstr. 3, wohnhaft, jeßt unbekannten Aufenthalts, im Urkundenprozeß und mit Bezugnahme auf zwei der Klage in Abschrift beigefügte Hypothekenbriefe des Königl. Amtsgerichts zu Dresden vom 31. Ja- nuar 1888 und 31. Juli 1888 und auf ein Rand- zeugniß dieses Gerihts auf Rückzahlung zweier Darlehne von 12000 4 und 2000 , welche nebst Zinsen zu 4t °/9 und Kosten, leyteres auch noh mit 300 e Kottenkaution, für die Klägerin auf dem Grundstücke der Beklagten Folium 1303 des Grund- und Hypothekenbuchs für Kößshenbroda in Rubr. TII unter Nr. 3/1, 4/I1I und 5/111 bypothekarish ver- lautbart und auf Grund vertragëmäßiger Rehhts5- Ee zablbar sind, mit dem Antrage, die Be- klagte fostenpflihtig zur Zahlung von 14 000 M sammt 4X 9/9 Zinsen seit 1. April 1898 abzüglich am 5. Juli- 1898 und am 14. Oktober 1898 au} Zinsen gezahlter 70 Æ und 60 4, fowie am 4. Ja- nuar 1899 gezahlter und vou der Klägerin auf Kosten und Zinsen verrehneter 100 X bei Ver-

bewilligung bezüglih eines Darlehns von 49 Thlr. 29 Sar. nebft Zinsen, mit dem Antrage, den Be,

\ bekannt gemacht.

au< das Urtheil vorläufig vollstre>bar klären, und ladet fie Belauas ur M rcoliben Ver, dandluns des Rechtsstreits vor die Erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Dresden auf den der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu beftellen. Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage

Barthel, Sekr., Gerichtsschreiber des Köaiglichen Landgerichts.

[72646] Oeffentliche Zuste Î Der Kaufmann J. Ascher, Jnh. Th. Ascher in Schwerin, vertreten dur< den Rechtsanwalt B. Voß daselbst, klagt gegen das Fräulein- Lita Hase, früher bier, jeßi unbekannten Aufenthalts, ‘aus Waaren- e Me Antrage, b die Beklagte zu verurt eilen, an den Kläger E nebst 6 9% Zinsen \eit dem 1. Juli 1898 2) das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären und ladet die Beklagte zur mündlichen Nerkrmune des Rechtéstreits vor das Großherzoglihe Amts- geriht zu Schwerin, Zimmer ?, auf den 20. März 1899, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. S el Gn iu E 1899. eihstel, Gerichtsschreiber des Großherzogli Med>lenburg-Schwerinschen Eis s

[72636]

Die Ehefrau des Wirthschaftsvertreters Jose Kureuba<, Maria, geb. Münichs, zu aZbeel Arogehbevomgler, Rectsanwalt Bohlen in achen, klagt gegen ihren Ehemann auf Güter- trennung. Termin zur mündlichen Verhandlung ist C ubt io E Mars F Vormit-

e r, vor dem Königlichen n j I. Zivilkammer, hierselbft. glnve E

Aachen, den 26. Januar 1899.

Plômmer, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

Vie Ebef

ie efrau des Sattlers und Msöbelhändlers Johann Paul Schmidt, Elisabeth, geb. Menne, zu Hückeswagen, - Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Krüsemann 1 in Barmen, klagt gegen ihren Ebemann auf Gütertrennung. Termin zur münd- lihen Verhandlung ist bestimmt auf den 28, März 1899, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, IL, Zivilkammer, hierselbst. Elberfeld, den 26. Januar 1899. Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts.

[72638] Die Ebefrau des Pflafterers Josef Lanser, Anna, geb Kremer, zu Köln-Bo>klemünd, Prozeßbevoll- mächtigter : Rehtsanwalt Dr. Voelker in Köln-Chren- feld, klagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlihen Verhandlung ist beftimmt auf den 27. April 1899, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, 111. Zivilkammer, hierselbst. : Köln, den 20. Januar 1899.

z _ Goethling, Gerichtsshreiber d:s Königlichen Landgerichts.

(72637) Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerichts, 111. Zivilkammer, zu Köln vom 10. Dezember 1898 ist zwischen den Eheleuten Josef Weitenberg, Maurer, und Anna, geb. Pütz, zu Köln-Nippes die Gütertrennung ausgesprochen. Köln, den 27. Januar 1899.

i __ Goetbling, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[72600] Vekauntmachung.

Nachstehende im Regierungsbezirk Caffel und im Regierungébezink Wietbaden des Königreichs Preußen anhängige Auseinandersezungssahen werden unter Bezugnahme auf $ 12 des usführungsgeseßes zur Gemeinbeitstbeilungëordnung vom 7. Juni 1821, SE 25 bis 27 der Verordnung vom 30. Juni 1834, 109 des Ablöôösungsgeseßes vom 2. März 1850, Artikel 15 des Ergänzungsgeseßes zur Gemeinheits- theilungs8ordnung von demselben Tage, $ 29 der Verordnung vom 13. Mai 1867, $ 1 der Ver- ordnung vom 2. September 1867, $ 1 Abs. 3 und $ 28 des Geseßes vom 18. Februar 1880, ferner auf die $$ 186, 187. 189 der Reichs-Zivilprozeß- ordnung hierdur< öffentlih bekannt gemacht. s wird allen unbekannten Theilnehmern, Hypothekar- gläubigern oder Realprätendenten, welche ein In- teresse bei denselben zu haben - vermeinen, überlaffen, innerhalb 6 Wochen vom Tage der erfolgten Ber- öffentlibung dieser Bekanntmachung an bei dem Kommissar oder bei der unterzeihneten Behörde, spätestens aber bei der leßteren in deren Geschäftslokal zu Cassel, Fünffensterstraße 1, in dem auf Dienstag, den 28. März d. J., Vormittags 11 Uhr, vor dem Ober-Regierungs-Rath Pinder anberaumten Termine sih zu melden.

Kommissar: Oekonomie-Kommifsar Wagener zu

Fulda.

1) Ablösung der den Schafhaltern in Rü>ers und den Eigenthümern der Fuldaishen Höfe auf Grund- stü>en der Gemeinde Höf und Haid, Kreises Fulda, zustehenden Huteberehtigungen.

Kommissar : Regierungs-Affessor Dr. Joel zu D befrei d wirth

utebefreiung und wirthschaftlihe Zusammen- legung der Feld- und Wald S der Ge- markung Weißenborn, Kreises Eschwege. Kommissar: Regierungs-Rath Köbler zu Hersfeld. 3) Ablôsung der Nuzungsrehte der Gemeinde- nußtungsberechtigten auf den dem Gemeindenuyen unterworfenen Grundstü>en der politischen Gemeinde

/ C: Regierungs - Assefsor Gunther zu 4) Hute nd en legung der Gemarfun n allo N reists Blebeatepf. N RQgA an el. 5) Hutebefreiung und wirths{haftlihe. Zusammen-

[legung der Ge Cassel. markung Sandershausen, Landkreises

Caffel, den 23. Januar 1899, Königliche Ne ette. E Ee

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2. Versicherung.

[65798] - Bekanntmachung.

In Gegenwart des Notars, Geheimen JIustiz- Ratbs Schlie>mann in Halle a. S. sind heute Gemäßheit der Ziffern 6 und 7 dec Bedingungen für die Anleihe der Kuappschafts - Berufs- geen sa in Berlin zur Erbauung des

Franken- und Genesungshauses „Bergmaunstrofst“ für deren Sektion 1V in Halle a.S. von 500 000 4 vom 1. März 1893 und von 100000 # vom 9 Meg, 1894 folgende Stücke ausgelooft

rden :

Nr. 223, Nr. 344, Nr. 362, Nr. über je 1000 u , Nr. 365, Nr. 691

r. 422, Nr. 461, Nr. 526 über je 500. M4 Diese Schuldverschreibungen beiten den Inhabern zur Einlösung des Nennwerths am L. Juli 1899 bei Hermaun Aruhold «& Co. Bank- Commandit- Gesellschaft, bei dem Halleschen Vankvereine von Kulisch, Kämpf « Co., bei dem Bankhaus H, F. Lehmaun, bei dem Bankhaus Reinhold Steckner, sämmilih in Halle a. S., hiermit gekündigt. Mit diesem Tage hört die Verzinsung auf.

Mit den ausgeloosten Schuldverschreibungen sind zugleih die noch nicht fälligen Zinsscheine einzuliefern, widrigenfalls deren Betrag vom Kapitale gekürzt wird.

. Halle a. S., den 31. Dezember 1898.

genossenschaft in Berlin: Vorstaud der LV. Sektion der Knappschafts. Berufs-

n t. Per ublow

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. [72675]

Sonnabend, den 4. Februar d. J., Vor- mittags 10 Uhr, wird auf dem Kajernenhofe, Belle-Ullianceftra e Nr. 6, ein zum Dienst nicht ge- eignetes 4 jähriges Pferd meistbietend verkauft.

1. Garde-Dragoner-Regiment.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[39606] Bekanntmachuug.

Ausloosung und Kündigung stadtkölnischer Obligationen der Anleihe von 10 000 000 4 C vom Jahre 1891. Die nathkezeineten Obligationen sind zum

1, April 1899 ausgeloost worden:

Litt. A. Nr. 420 436 573 641 743 1033 1094 1261 1292 1309 1357 1441 1487 1508 1543 1657 1686 1747 1886 1904 1974 2034 2101 2106 2144 2240 2259 2343 2393 2450 2473 2488 2683 2730 3010 3064 3181 3443 3478 3483 3526 3537 3564 3665 3733 3826 3997 4082 4109 4218 4231 4312 4313 4318 4359 4424 4593 4612 4627 4635 4700 4849 4925 4926 5051 5206 5247 5677 95813 5825 5861 5958 5988 6026 6061 6062 6038 6149 6382 6474 6499 6658 6717 6722 6800 6852 6947 6963 6998 7006 7019 7179 7261 7401 7412 7415 7521 7584 T7598 7688 T7761 7841 7854 7923 7927 8014 8055 8103 8140 8234 8278 8355 8461 8469 8517 8519 8528 8588 8613 8646 8652 8670 8739 8862 8880 à 1000 Æ.

Litt. B. Nr. 9006 9081 9102 9166 9209 9337 9367 9448 9521 9549 9590 9632 9647 9696 10059 10075 10124 10288 10350 10477 10704 10761 10767 10886 10919 10933 10938 à 500 4

Die vorbezeichneten Obligationen werden biermit gekündigt; ihre Einlösuna erfolgt bei der Stadt- fasse in Köln, bei der Disconto-Gesellschaft in Berlin, bei den Bankhäusern M. A. vou Roth- schild « Söhue in Frankfurt a. M., Sal, Oppenheim jr. «& Co. in Köln und dem A. Schgaffvausaw; [en Bankverein in Berlin und

lu. Die vorstehend bezeidneten Obligationen werden vom-Verfalltage ab nit mehr verzinst und bei der S Ring um den Betrag der fehlenden Kupons gefür 2

Rückstäudig aus früheren Jahren: Litt. A. Nr. 142 928 1108 1i21 1300 1412 1475 2234 2461 2645 3273 3348 3449 3520 4536 4675 6494 6774 7225 7317 7333 7543 7592 7615 7735 7779 7987 8013 8046 8459 8611 8622 8721 8780 8870 8888 8897 à 10C0 M Láitt. B. Nr. 9053 9112 9299 9370 9386 9981 10005 10208 10281 10343 10344 10359 10583 10682 à 500 M Köln, den 15. September 1898.

Der Ober-Bürgermeister :

Kerspenhausen, Kreises Hersfeld.

J. V.: Sugg.

(72676]

Bishopsgate Street 8, Stück 36 South «& North gestohlen, und zwar Nr. 988 bis 990, 1504, 1505, bis 2942, 4096 bis 4100, 4246.

bezeichneten Bonds gewarnt.

meidung der Zwangtverwaltung und Zwangsvyer- steigerung des bezeihneten Grundftüks zu ea eilen,

London E. C., Queen Victoria Street 11, wenden.

Gestohlene Vonds.

Im Monat November 1883 wurden dem Bankhause Baring Brothers & Co., London,

Alabama Eisenbahn 6°/0, Bouds à £ 1899, 1940 bis-1942, 2907, 2922 bis 2933, 2935

Die Zahlung der Kupons if bei den Zahlstellen gesperrt und wird vor dem Ankauf der oben

Außerdem wird bekannt gemacht, daß nach dem Ueberei | derselben das Amortisations - E R Ba p der Misenbatngefec tan erat worden ist. Etwaige Interessenten wollen si< an die Herren Mullens «& Rosauquet,

gebracht nwalte in

enntni

Bis) Afefior De, Fechner zu

Namens des Vorstandes der Knappscafts - Berufs»

zum Deutschen Reich

E ——————————————————

L an us Sauen ä

. Au e, Zustellungen u.

3. nl und Invaliditäts < Vecsußenmg 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. 5, Verloosung 2c. von hpyapieren.

S e h st

s-Anzeiger und Königlich Preußis

Berlin, Mittwoh, den 1. Februar

effentlicher Anzeiger.

e Beilage

<en Staats-Anzeiger.

1899.

6, Kommandit-Ge euldaler auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. 7. Erwerbs- und Wirt Bere offsenschaften.

8. Niederlaffung 2. von tsanwälten.

9. Bank-Ausweise.

10, Verschiedene

efanntmahungen. .

5) Verloosung 2. von Werth- papieren. [62699]

Pfandbriefs - Aufkündigung.

Es werden statutenmäßig die nastehend bezeih- neten Pfandbriefe der Posener Landschaft, und zwar: 1) 40°/0ige Pfandbriefe :

Serie VI zu 1000 Thir. bezw. 3000 4: Nr. 648 880 1003 626 705 799 2059 177 239 367 871 3373 505 646 754 4198 525 681 5457 610 365 6236 714 7092 224 348 447 619 741 258 868 872 S360 382 393 481 661 9205 514 516 842 10044 373 507 885 930 11000 671 798 937 989 12270 371 702 775 85% 937 9% 13118 654 857 925 14033 119 321 528 15096 470 646 699 740 16008 409 463 601 17293 315 392 436 446 323 18536 634 696 19032 197 271 513 678 836 21147 247 277 876 877 22030 074 148 890 23072 102 169 638 701 716 823 832 24204 753 $09 25502 788 26037 097 178 568 645 27180 383 852 889 28173 335 407 565 29673 30313 496 683 742 31243 470 32087 542 733 33626 340% 210 772 868 35704 836 859 972 36384 37581 38050 064 430 554 39330 566 40178 41362 558 842 42352 742 43007 039 258 323 44499 45038 149 46036 491 563 901 47757 48664 49156 170 476 922 52194 203 356 53322 54723 55291 868 56445 57162 58601 956 59270 492 522 545 553 865 60012 034 144 956 61389 62262 434 541 958 63160 65347.

Serie VII 500 Thlr. bezw. 1500 M: Nr. 1013 112 163 218 684 742 2218 391 963 3156 277 361 381 4038 063 219 234 414 475 557 733 5051 110 407 465 558 599 961 6096 450 611 716 7234 349 378 484 669 696 951 8226 287 316 461 497 521 537 551 633 692 9014 188 306 337 382 426 565 723 732 10169 196 216 613 874 679 11029 195 342 600 688 790 880 12202 6843 13353 14394 504 656 721 838 841 878 15523 659 16222 17182 195 261 288 297 486 534 759 18104 109 397 936 19143 389 411 20121 449 881 21218 497 22237 838 24319 397 412 425 724 25230 26121 288 351 27156 427 457 534 987 28625 751 800 29157 228 445 592 642 946 30032 033 530 547 31711. 32928.

Serie VIII zu-200 Thir. bezw. 600 4: Nr. 17 318 495 598 981 1176 846 872 2144 377 394 732 836 83027 047 147 177 333 378 419 532 4063 280 351 387 435 519 667 705 927 5094 259 457 460 784 879 889 918 6022 033 244 346 378 858 7174 292 380 408 535 856 970 S044 218 352 bl3 732 738 754 773 9133 156 381 361 626 885 905 947 10088 173 435 599 799 748 792 11475 522 570 647 897 957 12077 197 292 374 380 395 922 13030 397 431 444 449 486 560 629 14017 063 117 129 8362 511 15007 026 289 307 331 473 787 888 978 16032 111 236 295 589 627 671 993 17088 329 564 827 848 900 961 18008 073 140 186 437 19337 485 590 654 978 20271 439 9513

337 957 21104 181 239 307 393 515 962 22183 303 540 545 587 956 23250 390. 604 623 689 968 24732 740 805 819 983 25136 254 700 750 817 828 26702 754 952 27035 163 266 687 28336 858 860 29169 213 235 266 30015 329 4185 640 702 834 31022 673 694 842 32214 462 23258 442 34026 042 200 352 485 724 726 818 823 35484 665 975 36257 500 666 670 842 32053 38127 245 437 470 531 702 939 39910 989 40421 933 41120 42557 671 722 881 43229 451 44484 597 632 45421 46070 339 511 585 787 47430 434 845 950 48262 638 49417 418 601 759 50624 805 942 51177 424 544 567 52127 944 979 53632 840 54189 667 946 55283 345 362 546 670 694 56287 856 904 57060 177 258 410 601 638 650 58102 167 281 380 716 736 781 965 59176 474 475 497 695 60677 61015 371 552 729 63222 64901 65860.

Serie LX zu 100 Thlr. bezw. 300 A4: Nr. 93 118 138 236 477 741 794 819 1095 578 867 912 2118 208 260 264 277 390 570 581 710 861 3098 132 235 262 301 454 595 695 751 758 352 885 892 4126 200 240 252 287 572 573 682 743 112 134 353 465 584 662 666 832 839 990 8015 018 158 520 570 635 666 865 7046 075 272 294 348 475 550 729 808 948 S043 288 302 397 495 719 812 820 941 9086 123 129 242 883 10002 043 177 508 979 11165 219 475 716 774 894 951 12000 153 340 457 646 655 889 13222 415 626 912 14011 142 184 646 782 15481 534 840 982 986 16645 886 17339 384 419 425 555 586 592 996 18362 437 515 828 849 924 19038 098 244 591 617 702 732 20068 128 359 563 890 21120 310 539 753 791 893 22114 242 254 255 403 498 23247 451 468 24002 044 375 436 442 605 25001 006 272 411 478 861 922 26188 222 290 369 623 27012 484 489 28108 169 369 781 29017 507 610 655 783 799 30116 216 235 280 740 807 813 31727 32174 366.

Serie X 200 A: Nr. 182 199 300 393 428 551 849 664 734 858 1064 184 575 704 940 989 2442 900 83190 275 529 804 4317 487.

2) 35 °%/%ige Pfandbriefe ohne Buchstabe :

Serie XI zu 5000 4: Nr. 863 950 2519 3258 304 803 4020 210 241 #5162 970 6733 8047 686 9481 10289 599 11450 12094 360 S us O D ENA O 15674 683 16082 20492 23014 761. 06. AMA O

e XIT zu 2000 6: Nr. 271 367 1018

516 2469 4322 907 5542 780 6165 322 616 834

7465 S012 9290 415 10908 11263 718 12746

17350 18860 920 19924 20059 634 710 821 21843 22372 576.

Serie X11 zu 1000 4: Nr. 522 2306

586 3609 673 738 875 4555 601 604 724 858

5338 398 881 6578 845 7437 9352 11476 814

14282 573 681 701 766 15263 17264 510 700

747 18755 19359 426 603 771 20375 999

21868 22656 24272 25415 27376 533 28029

357 713 748 29038 599 30761 31037 653 825

32504 939 833105 538 34047 227 35022 8318

38175 836 39717 41499 604 42129 573

E 647 696 738 45464 46042 346 47583

Serie X1IV zu 500 4: Nr. 425 722 2047

418 3172 178 219 5685 939 6565 "7796 917

9081 255 779 904 10242 823 948 12442 716 13737 14100 122 541 15825 16126 620 750 17519 840 18131 19157 20095 931 21147 995 23857 24888 947 25020.

Serie YV zu 300 4: Nr. 925 373 3274 988 4250 700 5051 770 948 6102 7082 563 787 S181 193 9297 10295 11023 579 745 12931 14256 15471 17443 18303 445 592 901 19003 170 897 959 21401 961 22289 372 373 712 24229 357 791.

Serie XVI zu 200 A: Nr. 856 1759 2021 557 5898 6036 045 710 829 S262 509 751 806 9305 10986 11170 585 671 12433 707 924 13145 729 14799 15665 17128 641 19003 20249 320 931 21378 590 22022 667 23125 505 829.

3) 32%/ige Pfandbriefe Buchstabe ©C. :

Reihe XI zu 5000 A: Nr. 1523 528. „Reihe XI1 zu 2000 4: Nr. 381 525 884.

Neihe X11II zu 1000 A4: Nr. 379 731 2824 978 981 3053.

Reihe XIV zu 500 A: Nr. 462 1391 439. Reihe XV zu 300 A: Nr. 181 1062 094 285. Reihe XVI zu 200 M: Nr. 363 1399

den Inhabern zum 1. Juli 1899 hierdur< mit der Aufforderung gekündigt, den Kavitalsbetrag von dem Kündigungstage an auf unserer Kasse hierselbft, Vormittags zwischen 9 und 1 Uhr, baar in Empfang zu nehmen.

Die gekündigten Pfandbriefe müfsen nebst den no< nit fälligen Kupons Nr. 15 bis Nr. 20 ‘und den Talons in kursfähigem Zustande eingeliefert werden. Der Betrag der etwa fehlenden Kupons wird von der Einlösungsvaluta in Abzug gebracht.

Zur. Bequemlichkeit des Publikums ist nah- gegeben, daß die gekündigten Pfandbriefe nebst Kupons und Talons unserer Kasse auh durch die Post, aber frankiert, eingesandt werden können, in welchem Falie die Gegensendung der Valuta mög- lichst mit nä<hster Post, unfcankiert, ohne Anschreiben und unter Angabe des vollen Werthes erfolgen foll. Zugleich werden die bereits früher ausgelooften aber noch rücfftändigen Pfandbriefe, und zwar:

1) 4 ‘/«ige Pfandbriefe:

Serie T zu 1000 Thlr. = 3000 : Nr. 280 3434 4240 300 7943 10929 11790. Serie Ix zu 200 Thlr. = 600 4: Nr. 481 755 1261 294 514 542 784 2254 815 4088 192 318 582 5045 622 776 6032 364 574 7058 183 300 786 S162 906 936 9786 976 988 10491 11053 824 998 12010 052 0559 328 13617 14672 730 15717 872 16313 9598 604 741 12059 375 409 557 646 774 963 18143 989 19291 610 845.

Serie Ux zu 100 Thr. = 300 4: Nr. 536 742 802 803 877 954 1515 562 656 716 753 929 964 980 2037 476 960 3041 257 297 4063 444 748 5044 326 6704 805 7118 289 574 657 S070 162 437 817 9009 169 348 943 10104 149 499 630 890 11089 879 12604 871 924 942 963 A 154 252 258 359 583 611 662 892 14441

Serie V zu 500 Thlr. bezw. 1500 A4: Nr. 368 678 858 1070 779 4794 5609 6579.

Serie VI zu 1000 Thlr. bezw. 3000 4: Nr. 407 585 665 1773 2813 4256 948 5629 938 963 7104 419 540 10064 11359 537 15571 16146 818 17156 652 20140 150 21253 654 22704 23111 513 922 25888 890 26831 30164 33599 34081 36216 37880 38409 506 39071 091 42713 44218 233 45303 46910 47373 48240 52258 579 53359 926 55639 780 57233 58551 59508 60499 61375.

Serie VII zu 500 Thlr. bezw. 1500 M: Nr. 206 238 855 L017 2237 308 479 3017 463 4400 612 613 623 5166 335 379 380 634 6030 440 600 920 7264 937 996 8634 801 919 9421 596 549 10694 12311 633 14674 808 987 15153 16645 17197 698 18392 816 19196 335 20342 483 21535 24227 350 915 25269 808 26285 27895 29501 30337 726 31483,

Serie VIII zu 200 Thlr. bezw. 600 4: Nr. 346 676 754 1111 330 2056 178 286 291 738 769 917 3114 152 255 422 598 738 4148 953 546 612 940 983 5015 887 6092 134 379 827 836 7005 145 588 901 8364 821 839 9052 10051 430 517 632 737 812 11024 510 607 744 789 875 12062 236 475 653 700 789 840 858 859 973 13111 725 785 866 14199 564 600 979 15204 924 16029 149 468 519 534 17274 528 658 917 931 18326 354 386 603 860 19067 105 688 731 815 21074 100 556 788 23033 169 532 24280 767 793 25437 671 749 875 26224 338 778 853 27105 596 861 29052 490 30069 233 473 31238 401 908 32458 815 33599 615 795 35372 883 36618 917 37857 38463 544 39102 997 410 714 40158 254 376 727 41134 136 392 397 398 622 896 42679 72% 43366 44055 090 731 45191 351 47587 48746 49731 50168 170 51586 52180 711 53785 54229 741 743 899 55642 905 912 57342 465 495 750 58160

Serie IX zu 100 Thlr. bezw. 300 Á : Nr. 230 243 244 557 561 765 1285 412 560 679 777 974 2325 525 736 776 991 3091 268 279 416 465 574 773 784 857 980 4086 298 321 338 358 377 386 451 610615 659 892 900 5143 350 148 618 677 761 900 6002 063 103 106 409 526 527 632 722 770 967 7031 105 296 361 616 S113 260 601 760 885 9174 229 295 371 394 540 612 675 701 742 961 993 19112 142 327 609 676 711 872 98% 11031 033 062 113 397 675 12081 13097 14241 446 480 508 555 629 650 674 762 781 869 15166 293 327 400 529 540 768 16219 341 462 17003 088 140 142 164 403 774 930 18380 19046 573 789 20032 170 901 208 718 862 894 901 21030 038 208 973 22113 115 331 396 634 863 923 23397 507 517 917 947 956 24153 312 25008 083 388 522 530 26190 383 615 624 791 944 27338 350 593 762 28287 371 469 563 577 708 931 29274 541 627 e 30056 143 191 436 578 702 763 31549 580 Serie X zu 200 4: Nr. 139 153 236 381 573 594 596 678 961 1119 169 225 260 483 527 552 803 889 909 924 944 2025 168 184 311 332 467 529 581 606 692 799 897 3073 093 248 269 724 4523. 2) 32% ige Pfandbriefe ohue Buchstabe: Seric XYEI zu 5000 4: Nr. 1790 2747 7959 5549 6855 8364 10322 5412 14066 1.5388 389 559 770 19403 607 22162. Serie X1I zu 2000 A: Nr. 601 1103 741 854 859 4587 790 6198 268 616 7344 651 722 936 9948 10171 248 12320 13310 14049 857 16745 988 18398 19287 288 359 20757 946 21617 911 22389. Serie XIII zu 1000 A: Nr. 250 384 704 806 2310 2843 877 885 3315 380 691 4127 195 5453 6880 7318 813 833 838 999 S491 749 9011 066 652 11250 648 12077 152 13615 14053 16360 L17199 131 211 188393 19126 277 397 20346 406 618 21620 23285 24250 519 25462 463 26442 512 9542 968 27514 28855 29950 30112 141 791 32159 378 649 742 33127 635 34163 294 407 548 35121 36820 37290 643 760 38223 332 39050 927 40515 41250 376 710 951 42088 159 43313 453 44605 939 45258 964 46592 907 47516 517 48063. i

Serie YIV zu 500 4: Nr. 1036 538 561 776 ‘894 3044 063 128 946 4010 5097 367 730 895 6796 S088“ 407 667 9103 636 828 962 11180 336 767 864 947 963 12298 51T 841 974 13761 897 14013 146 L15360 768 770 781 16219 363 18551 666 707 791 861 19350 597 871 985 20420 861 22980 23131 799 879 882.

Serie XV zu 300 (: Nr. 22 438 597 691 653 725 755 1223 297 349 456 674 2029 104 355 558 583 785 3122 786 829 4008 800 5614 938 6070 519 850 964 7222 475 573 772 8127 713 915 9040 10818 11507 826 12518 727 13521 602 836 978 14139 295 619 751 753 756 15706 16001 150 154 242 268 949 17025 933 895 18105 241 547 578 656 19225 505 614 20435 830 22023 358. Serie XVI zu 200 A: Nr. 127 871 957 1106 134 512 737 760 2161 344 310% 200 586 898 4757 913 5171 845 854 G196 376 867 917 951 321 582 901 909 8266 953 9183 476 626 852 856 10628 990 11351 438 653 12481 637 1.3033 113 155 536 14175 471 780 15014 040 421 516 815 913 16506 673 17240 926 18035 134 565 568 585 669 822 19459 733 823 998 21148 287 22152 23392 393 780. 3) 34{/ige Pfandbriefe Buchstabe C. Reihe YI zu 5000 : Nr. 528 922. Reihe XUx zu 2000 Á: Nr. 909 9141 943. Reihe X11” zu 1090 4: Nr. 200 238 869 964 1196 299 597 $09 901 994 2078 147 148. Reihe XIV zu 500 4: Nr. 711 765 934. Reihe K zu 300 Á: Nr. 463 522 1070. Reihe XVI zu 200 4: Nr. 104 891 901 907 991 hierdur< wiederholt aufgerufen und deren In- haber aufgefordert, den Kapi1alsbetrag dieser Pfand- briefe zur Vermeidung weiteren Zinsverlustes un- verweilt in Empfang zu nehmen.

Posen, den 20. Dezember 1898.

Königliche Direktion der Poseuer Laudschaft.

von Staudy.

[39292] Bekanntmachung, i

Bei der in Gemäßheit der Allerhöchsten Privi- [legien vom 30. April 1884 und 18. Dezember 1895 zum Zwecke der Amortisation ftattgefundenen Aus- loosung der Grottkau’er Kreis-Auleihescheiue pro 1898 find die Nummern der nachftehenden Appoints gezogen worden :

° Ix. Ausgabe.

Litt. B. à 2000 A Nr. 1 48.

Läitt. C. à 1000 Æ Nr 3 10 11 61 9.

Litt. D. à 500 Nr. 13 53 91 93 115 121 122 127 128 131 132 200 220 237 239 302 303 316 326 349.

Litt. E. à 200 Nr. 88 159 197.

IL. Ausgabe.

Litt. B. à 2000 A Nr. 18.

Ltt. C. à 1000 Nr 9.

Litt. D. à 500 A Nr. 68 72.

Litt. E. à 200 Nr. 16 22 33 47 52 69

76 77.

Die Inhaber dieser Appoints werden aufgefordert, deren Nominalbeträge gegen Rückgabe der Anleihe- scheine und der zugehörigen ins\cheine vom 1. April 1.899 ab in der Kreis-Kommunal. Kasse hier- selbst oder bei den Bankgeschäften E. Heimann und G. v. Pachaly’s Gukel in Breslau in Emvfang zu nehmen.

auf. Für etwa fehlende Zinsscheine wird der Bex»

trag vom Kapital abgezogen.

Gleidhzeitig wird bemerkt, daß no<h na<h-

bezeihnete, im Jahre 1897 geloofte, zum

1. April 1898 gekündigte Anleihescheine: x. Ausgabe

Litt. D. à 500 A Nr. 294 400,

Litt. E. à 200 A Nr. 8 s

von den betreffenden Inhabern möglichst bald an

eine der vorbezeihneten Zahlstellen nebt Zinsscheinen

vom 1. Avril 1898 ab zur Einlösung eiuzu-

seudeu find. d :

Für etwa fehlende Zinsscheine wird der Betrag

vom Kapital gekürzt.

Grottkau, den 10. September 1898.

Der Kreis-Ausschus des Kreises Grottkau.

Thiio.

[45380] Anleihen der Stadt Hauau. Ziehung am 30, September 1898, Auszahlung am 31. März 1899. x. Anleihe vom 30. September 1880. (Privilegium vom 30. Juni 1880 L. Reihe) u 4% (XVIIEZ. Ziehung). Litt. A. Nr. 115 139 158 167 à 1000 M Litt. B. Nr. 12 57 74 88 189 245 à 500 Æ Litt. C. Nr. 46 120 241 317 337 428 452 560 613 660 736 744 757 à 200 Rückständig : Litt. A. Nr. 132 à 1000 4 TI. Anulcihe vom L. April 1888. (Privilegium vom 30. Juni 1880 TIL. Reihe) zu 37 % (IX. Ziehung). Litt. A. Nr. 56 65 152 à 1000 M Láítt. B. Nr. 100 143 322 323 à 500 A Litt. C. Nr. 10 49 98 214 268 287 402 774 794 à 200 Æ Rückständig: Litt. C. Nr. 116 à 200 IIL. Anleihe vom L, Oktober 1889 Ex. Serie zu 31 °/ (IX. Ziehuug). Litt. A. Nr. 134 190 à 2000 #. Litt. B. Nr. 212 223 273 à 1000 Litt. C. Nr. 231 269 287 359 à 500 M Litt. D. Nr. 290 373 491 493 à 200 M Rückständig: Litt. C. Nr. 291 à 500 M 1V. Anleihe vom 1. Oktober 1889 L. Serie zu 32 °/% (VII. Ziehung). Litt. A. Nr. 90 à 2000 M Litt. B. Nr. 42 9% 110 à 1000 Lítt. ©. Nr. 161 165 à 500 M. Litt. D. Nr. 223 à 200 M Nückftäundig: Lätt. B. Nr. 98 à 1000 #4 und Täátt. C. Nr. 150 à 500 # Hanau, den 3. Oktober 1898. Der Magistrat. Bode. [50980] Bekauntmachuug. Am 31. Oktober d. I. hat die planmäßige Aus- loosung der vou der Stadt Schönebeck aus- gegebeueu Schuldverschreibungen stattgefunden und find folgende Nummern gezogen worden : a. von der dur< Allerhöhstes Privilegium vom 96. Iult 1878 genehmigten L. Anleihe: Litt. A. Nr. 43 48 69 und 81 über je 1000 M. Litt. B. Nr. 135 194 und 237 über je 500 Æ b. von der dur Allerhöchftes Privilegium vom 9%. Januar 1886 genehmigten 2. Anleihe : Litt. A. Nr. 19 52 81 und 156 über je 1000 M, Litt. B. Nr. 32 70 und 101 über je 500 Æ, Litt. C. Nr 3 51 und 121 über je 200 Æ Die Inhaber dieser Schuldverschreibungen werden bierdur aufgefordert, solhe nebst den dazu gehörigen nah dem 1. April 1899 fälligen Zinsscheinen und Talons am 1. April künftigen Jahres an unsere Stadtkaf}se gegen Gmpfangnahme der Kapitalbeträge zurüzuliefern. Die Berzinsuag der ausgeloosten Schuldverschrei- bungen hört mit dem 1. April 1899 auf, weshalb der Betrag der etwa fehlenden Zinsscheine von dem Kapitale gekürzt werden wird. Die bei den früheren Verloosungen gezogenen Stüte sind sämmtli zur baaren Einlösung gelangt. Schönebe>, den 3. November 1898. Der Magistrat. Schaumburg.

(41940) Bekanntmachung.

Bei der pro 1898/99 bewirkten Ausloosung von Myslowitzer Stadt- Anleihescheinen sind folgende Stücke dur<s Loos gezogen worden, und zwar:

a. aus dem Allerhöchsten Privilegium vom 14. Februar 1881:

Ltt. A. Nr. 31 98 à L000 M,

Litt. B. Nr. 116 119 182 185 à 500 M,

Litt. C. Nr. 285 288 287 309 353 354 404 406 408 439 482 à 200 Æ, b. aus dem Allerhöchsten Privilegium von 21. September 1886 : Litt. A. Nr. 71 à 1000 A, Litt. B. Nr. 131 150 152 167 à 500 M, Litt. C. Nr. 232 257 259 260 262 265 266 279 308 328 329 à 200 M

Die Inhaber dieser Anleihescheine werden auf- gefordert, die Nominaliatengr gegen Rückgabe der Anleihesheine und der gehörigen Zinsscheine bis spätestens zum 1. April L899 bei der hiesigen

ämmerei-Kasse in Empfang zu nehmen.

Mit diesem Tage hört die Zahlung der Zinsen auf...

Für fehlende Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital gekürzt.

Myslowitz, den 26. September 1898.

r Magistrat. Odersky.

490 671 832 59221 280 416 909 60180 296 391

933 13829 14035 483 15301 410 16291 915

469 61246 63151 64174 65639.

Mit diesem Tage hört die Zahlung der Zinsen