1899 / 31 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

B R E

E

gehen „Des Meeres und der Liete Wellen", am nächsten mittag gebt „Othello“ in Scene. :

Das Sthiller-Theater eng morgen Namittag Grill- parzer's dramatisches Mär „Der Traum ein Leben“ und Abends das Schauspiel „Die erhe“ von E. von Wildenbruch zur Aufführung. Am Montag, Mittwech und Freitag geben „Die Bürgermeisterwabl“ und „Unter vier Augen" in Scene. Am Dienêtag und Sonnabend wird „Die Leibrente“ und am Donnerstag „Oibello gegeben. Im Bürgersaale des Rathhauses findet morgen ein „Wilbelm Müller-Abend“ ftatt. s y

Im Theater des Westens beginnt am Freitag nächster Woche Fräulein Lili Lejo ihr Gastspiel als Rose Friquet in Maillart's Oper „Das Glödchen des Gremiten“ und seßt daëselbe am darauf folgenden Sonntag ip derselben Over fort. Morgen Abend und am Mittwoch gelangt „Die weiße Dame“ mit Herrn Werner Alberti als George Brown zur Aufführung; am Montag und Donnerstag finden Wiederbolungen von „Fra Diavolo“ ftatt. Am Dienstag gebt „Zar und Zimmermann“ von Lorßing und am Sonnabend zu er- mäßigten Preisen der „Freisbüß“ von Weber in Scene. „Als Na- mittag8-Vorstellungen find für morgen „Der Freishüß“ und für nächsten Sonntag „Die weiße Däme“ angeseßt. A :

Der Ea Jes A - Theaters E siH i näthster Woche folgendermaßen zusammen: morgen Abend un ay Mitiwod aelançgen die Einakter „Die Zee“, „Unter blonden Bestien*, „Ein Ehrenbandel“ und „Liebesträume“ zur Aufführung. Am Montag und Freitag wird das Lustspiel „Jm weißen Rößl“ gegeben. Am Dienstag gebt zum ersten Male das Lustspiel in drei Akten „Die guten Freundinnen“ von A. Janvier de la Motte in Scene. Die nächsten Wiederholungen dieses Stüdckes finden am Donnerstag und Sonnabend statt. Morgen Nachmittag wird ¿zu ermäßigten Preisen Henrik Jbsen?s Schaujpiel „Nora“ und am nächsten Sonntag Nahmittag Decar Blumenthal's und Gustav Kadelburg's Schwank „Hans Huckebein“ aufgeführt.

Im Neuen Theater finden in nächster Woche folgende Vor- stellungen ftatt: morgen, Montag und Sonnabend Abend: „Der Sobn der Frau“ ; Dienstag und Donnerstag : „Kraft“; Mittwoch, Freitag und nächsten Sonntag Abend: „Hofgunst“ ; morgen Namittag {bei balben Preisen): „Die Barbaren“ ; Mittwoch Nachmittag (zu ermäßigten Preisen): Wiederbolung der Vorstellung des Vereins eDistorisch Moderne Festspiele“, „Die Vögel“ und „Der Weiberftaat“ von Aristophanes. Am nähften Sonntag Nachmitiag findet keine Vor- stellung ftatt. | s i A

Das Belle-Alliance-Theater kündigt die Erstzuffübrung von R. Misch's Lust'piel „Der Nachrubm“ für Donnerstag nächster Wodte an ; die Vorstellung wird am Freitag im Abonnement und am nâbsten Sonntag wiederholt. Morgen, sowie am Miitwo gebt „Die Bluthochzeit* wieder in Scene, am Montag „Um eine Kleinig- keit" und „Sein alt:s Konto“, am Dienstag „Der Schlagbaum“ und am Sonnabend „Der Pfarrer von Kirhfeld“. Als Nachmiitags- Vorstellungen sind „Napoleon“ für den morgigen und „Der S@lag- baum“ für künftigen Sonntag angeseßt. - i

Das Revertoire des Residenz - Theaters wird in der kommenden Wehe“ ausf{licßlih durch Visson's Schwank „Der Slafwagen-Controleur“ und das Lustspiel „Zum Einfiedler“ von Benno Jacobsor beherrscht. Morgen Nachmittag gebt Max Halbe’s Drama „Jugend“ zu ermäßigten Preisen in Scene. E

Im Thalia-Theater wird morgen sowie an allen übrigen Abenden der nächsten Woche die dreiaktize Gesangëpofse von Mann- ftâdt „Schiddebold’s Engel“ mit Herrn Emil Thomas in der fomischen Hauptrolle wiederbelt.

Mannigfaltiges.

Zu dem „Kongreß zur Bekämpfung der Tuberkulofe

eingegangen. Unter den | Sn D Sivendea ee Keugte

ê tages Qui von Ballestrem di nisations-Comités findet unter dem Vorsiß des Herzog am 17. Februar, Vormittags 19 Ubr, im Reichäta e Portal d, Obergeschoß. Zimmer 31) ftatt. hen und Auskü über den Kongreß find vom Bureau des Organisations-Comités3 Berlin W., Wilbelmplaß 2, erhältlich. Anmeldungen zum Kon anal s NRücksicht auf die Vorbereitungen möglihst frühzeitig erwünscht.

Zar Verhütung von Unglücksfällen, welche durch un- zureihende Bestreuung oder vnzulänglihe Reinigung der Bürger- steige von Eis und Schnee verursaßti werden Ekdöanen, A das Königlihe Polizei-Präfidium nachfolgende Vorschriften des Straßenpolizeireglements in Erinnerung: Bei eintretender Wintergläîte müssen die Bürgersteige, Granit- bahnen und Rinnsteinbrücken mit Sand, Asche oder anderem abftumvfenden Material beftreut werden. Das Streuen hat fo zu geihehen, taß während der Stunden von Morgens 7 bis Abends 10 Uhr der Entstehung gefahrbrirgender Giätte vollständig vorgebeugt wird. Die Verpflichtung zum Streuen liegt den Besißern derjenigen Grundfstüde ob, welche und soweit dieselben on die ôffent- lihe Straße grenzen. In den Stunden von Morgens 7 bis Abends 8 Ubr müssen Bürgersteige und Rinnsteinbrücken frei von Eis und Schnee sein. - Die Verpflitung zur Abräumung des Eises und Shnees liegt den Besißern derjenigen Grundstücke ob, welche an die öfentilihe Straße grenzen, und erfireckt sih für den Einzelnen auf die ganze Ausdehnung dieses Grenzzuges. Zuwiderhandäungen gegen diese Bestimmungen werden nit nur ftra)rechtlich geahndet, fondern berehtigen bei eingetretener Körperverleßung auch den Geschädigten zu einer EntsBädigungstlage gegen die Grund- stückébesizer. Der Abraum kann au auf den Fabrdamm geichaft werden, muß dort aber mindestens 0,3 m von der Greffßze des Bürger- steig28s entfernt niedergelegt werden. Die Rinnfsteine, d:e Rinnstein- boblen, die Girflußöffrungen der Strafenkanäle und diz Wassersteck- deckdel der Wasserleitung müssen stets vollständig frei bleiben. Auch

dürfen die Dur&ftiche niht vershüttet werden, welhe in die an ten |

Rinnsteingefällen zum Schuße gegen s{leuderndes Fuhrwert stehen bleibenden Schleuderkanten gemaht zu werden pflegen.

Das Kuratorium der Berliner Unfallstationen theilt }

mit, daß €s mit Rüdcksiht auf die Häufung von Instituten für erste Hilfe an cinzelnen Stellen der Statt bei der jeyt geplanten Gr- weiterung seiner Organisation Verbandstätten nur in folchen Bezirken ins Leben rufen werde, wo derartige Einrichtungen ncch nit vorhanden find. Die zunä zu errichtenden neuen Stationen sind deshalb für den Norden und den Nordwesten der Reichéhzuptstatt in Autsiht genommen, und zwar in Stadttheilen, in denen sie fast auss{liecßlich der unbermtitelten Arbeit-rbevölkerung zu qute kommen follen. Es wird mit der Wabl gerade dieser Bezirke auch einem lTofalen Bedürfnis entspro@en, auf welhes bei den vorjäbrigen Be- rathungen der fsädtishen Deputation für die öffentlihe Gesundheits- pflege hingewi-fen worden war.

Der Magisrat setzte in seiner gestrigen Sißung die Beratkung des Stadthaushalts « Etats für 1899/1900 fort und fielte den Etat der nit zum Personal - Etat gehörigen Stellen (Gehälter der Magistrat2mitglieder) in Ausgabe auf 901 125 Æ fest. - Der Etat der Dienstpensionen ift in Einnahme mit 3453 Æ und in Ausgabe mit 1454260 # eingestellt.

| Die Pensionen der ehemaligen Magiftratsmitglieder erfordern die

d aiser figgen, 9

Elat dér Haupika e der 3 Ausgabe mit 367 720 4 en L Einnahme mit 25 053 243 Æ, in Ausgabe, einf

beamten die Summe von 35522 4, die der - Lehrer und Lebrerinnen ber bökiceca Lesacastelten 150 gat maligen

der Gemeinde-Lehrer und -Lehrerinnen 187 015 4; die ftatutacischee

die geseym meind

ftädtishen Werke ließt in Ginnahme und ab. Der Etat der Gaswerke an die Stadthaupttafse. abzufü

Ueberschufses , (3637246 A) mit 25053242 M

ist

gestellt find für die Priyat - Gatbeleuh anderen Zwecken als zu Deleutungbzwwedken meter) 3 392 500 e M Koks u. st. w. 3407 210. #4, für

575 150 Æ und für

find nog enthalten die Summen: 8950 500 G zur Anschaffung von Kohlen zur Gaserieugung, 1 906 000 ( für Arbeits[ößhne, 1 062 557 4 für Verwaltungékoften u. \. w.

mmoniakwafser 191 344 «4 In den Ausgaben

Der vierte Vortrags8abend des Vereins „Berliner resse“ findet am näGsten Dourerétag im Architektenhause flatt. diesem Abend wird Dr. Hans Hoffmann «in Werk

seiner Feder: „Wasser, ein Weirnmärchen“ wum Vortrag bringen. Hierauf gedenkt Profeffor Dr. Erich Schmidt die Novelle „Der Muff“, eine der licbenswürdigsten Schöpfungen von Marie von Gbner-Gschenbach, vorzulesen. Billetts find in den Buhhandlungen von Amelang, Lazarus, Speyer u. Petecs und Trautwein zu haben.

Im wissenschaftlicen Theater der „Urania“ (Taubens

straße) wird in der nähften Woche allabendlih der fcenisch aus-

gestaitete Vortrag „Das Land der Fjorde“ wiederholt. Im Hörs- faal werden folgende Vorträge gehalten: morgen und am Montag: Herr Oberleutnant W. Wenefky. „Klondyfe, meine Reise ins neue Goltla»nd*; Dienstag: Dr. Naß, „Schwefel und Phoëphor“ ; Mitt- woch: Professor Dr. Müller, „Das ewige Leben im Sinne woderner Natuxforshung“; Freitag: Dr. Heilborn, „Sprace und Schrift der Naturvölker“; Sounabend: Dr. Neubauß und Profefsor Müller, „Ueber Mikrovhotographic und über Mikroemie“ (Doppelvortrag).

Auch in der nächsten Woche bleibt die Treptower Stern- warte von Nachmittags 2 bis Nachts 11 Uhr geöffnet, da die Beobachtung des Mars und des Orion-Nebels an den mondlosen Abenden befonders günstig if. WMeorgen, Cantas Naémittags 5 Ubr, wird Direkior F. S. Archenhold über „die Planetenober- flächen, insbesondere die Mars-Kanäle“ unter Vorführung zahlreicher Licht- und Drehtilder sprechen.

Kiel. Der neue Bebauungsplan für die Stadt Kiel, welher das gesammte Stadtterrain bis zum Kaiser Wilhelm» Kanal umfaft, wind theilweise von der Stadt zur Aus- führung gebraht. Dabei ift geplant, einen Theil des Bauterrains in der Nähe von Düfsternbrook durch Baubeschränkungen für die Anlage von Landhäusern -zu reservieren. Auch für die Hersteüung einer allgemeinen Kanalisation der Stadt werden z. Zt. Vorarbeiten gemacht. Die Auésichten für die Durch- führung dieses wihtigen Werkes sind gestiegen, nahdem die Her- stellung einer Uferstraße am Düsternbrook in Autsiht genommen ift, rein eine Durhführung des Hauptdruckrobres bis zur Wieker Bucht erleihtert.

Paris, 3. Februar. (W. T. B.) Heute Vormittag ereignete sih auf dem Bahnbofe Courcelles der Gürtelbahn infolge falscher Weichenstellung ein Eisenbahnunfall. Ein Reisender wurde \chwer verleizt, zwölf Personen erlitten leichte Verleßungen.

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten, Zweiten und

M 31.

E / Erste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 4. Februar

Verichte von deutscheu Fruchtmärkten.

Qualität

mittel

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

niedrigster höchster

niedrigster | höchster " niedrigster hêcfter i M

ch

-= 2 TAA L A A TA Q W

Liegniß . Hildesheim . Emden l Mayen Krefeld . Geldern . Landshut . Augsbur Bopfingen Mainz Altkirch . St. Avold . Anklam Trebnigz . Breélau . Jauer

Neuß .

e S Arnftadt i. Th.

Allenstein Löten

Thorn

Sorau

Lisa Rawitsch Filebne Czarnikau ¿ Schneidemühl . Kolmar i. P. . Breslau

Liegniß . Hildesheim .

Streblen i, Sl.

D SwBl ll]

p bert Jra Jet J Wo | [A]

E

Strehlen i. Sl.

15,59

16,30 15,40 15,60 14,90 14 69 15,80 15,40 15,05

16,70 17,67 18,50 17,49

17,92 16,00 15,50 14,50 14,90 16,00 16,20 15,60 16,90

14,13 13,80 13,50 14,09 13,30 13,40

13,13 13,30

13,50 13,90 13,60 14,60

15,59

16,30 15,70 16,00 15,39 14,60 15,80 15,60 15,05

16,90 18,33 19,30 17,60

18,18 17,00 15,50 15,00 15,39 16,09 16,70 16,00 16,00

14,13 14,20 13,70 14,00 13,40 13,80

13,13 13,30

13,70 13,909 13,60 14,70

W e

N

16,00 16,00 16,90 16,10 16,69 16,60 16,20 16,80

15,45 16,66 16,80 17,20 19,67 19,80

1899,

Am vorigen

ei and Markttage

Dop pelzentner

Do î MGIREE (Preis unbekannt)

d Cbr E S rfe -, lcibat Einze ae Mng a: i ris F AEe E ero L: ria i D Â Én» u A Si S i adet e n Ar E E R L E E Pr P I E S E E

S-W p jed

) pre pl pri i B ED

L i : 65 E E E —_— 14/68 Krefeld L E L E E, at F 4 18:90 C a a R A D wn R s | 14,90 | 1490 E a L f 1607: | | 1642 Augsburg s E Es | 1640 Ÿî 16,50 Bobsfiigea „0 ILEET S | 1560 f 15,90 E E iein R E j 2 f 16,30 St. Od ile e A: j 14.80 15,00 E at s L S j | | 13,80 14,00 E D L S 175 iw E e I A t | 13,50 14,50 E s ¿s s eie 24e L j | 1370 14,09 ues E R E j fl 13,60 14,69 us o E C Bo: 1390“ | 13,90

als Volksfrankheii*, welher in der Pfingstwohe (vom 24. bis j D n der i N i rn_ iti ! sind bereits zahlreiche Anmeldungen | Summe von 57 125 #, die Pensionen ehemaliger Bureau-Kafsen- Dritten Beilage.)

27. Mai) in Berlin \tättfindet, Dienêtag: Der SŸHhlagbaum.

Wetterbericht vom 4 Februar, Dichtung von R. Leoncavallo, deutich von Ludwig Montag: Fuhrmann Henschel. t P S8 Ubr Morgens. Hartmann. Vergißmeinniht. Tanzmär@en Dienétag: Cyrauo vou Bergerac. Mittwcch: Die Bluthochzeit. E in 1 Aft (3 Bildern) von Heinri Regel und E R M. von Richard Goldberger. | Kerliner Theater. Sonntag, Nathmittags | Residenz - Theater. Direktion: Sigmund Sibeaintelkcaes 36. Vorstelluna. Julius Caesar. | 25 Ubr: Des Meeres und der Liebe Wellen. | Lautenburg. Sonntag: Der Schlafwageu-Kon- Trauerspiel in 5 Aufiügen von Willtam Shakespeare. | —_Abends 75 Uhr: Gewitteruacht. troleur. (Le contrôleur des wagons-lits.) Uebersegt von Auaust Wilbelm von Schlegel. | Montag: Familie Jeusen. S@{mwank in 3 Akten von Alexandre Bisson. Anfang 74 Ü E Dienstag: Zaza. deutscher Uebertragung von Benno Jacobion. Vorbér: Neues Opern-Theater. Auf der Sounenseite. i T E ut Md eLLeE. Tag in 1 Akt von Benno LastspreL in 2 Age Peti ZBAE FEAG eatbal und | Stchiller-Theater. (Wallner-Theatcr.) Sonn- | “Sonntag, Nazmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen: En E. On S S tag, Natmittaas 3 Uhr: Der Traum ein Leben. | Jugend. S Lis 10 und Lon 12 bis 14: Ubr: im Königliche Ses E von S S b via Montag und folcende Tage: Der Schlafwagen- Dia 14 ¿dnanlo! diu Zil ¿f | 1470 L 1470 R, A S Ln . V L s z D B ® b d . ä S } ? S ¿ . c - j Ee , paranda . Shauspieihanule n gAbendkassenschalter fait. A T Akten E Ernft S i Koutroleur. Vcrher: Zum Einfiedler. M S auten 7 | 15,80 f 16,00 t.Peter#burg Billets find auch im Invalidendank, Unter de Montag, Abends $8 Ubr: Die Bürgermeister- Z E Gevite, Cork, Queent- | Linden 9241, uud im Aalen, uter q Sgra aa wahl. Vorber: Unter vier Augeu. „Thalia - Theater. Ü R 72/73. Allenstein 4 1A «s. E : 8'Regen Nr. 69, zu haben. „Billetsag Nr. 2. Vie per-| Dienstag, Abends 8 Uhr: Die Leibrente. Sonntag: Gastspiel von Emil Thomas. Schidde- Lößen i manent reservierten Plätze kommen in Fortfall, bo!d’s Engel. Me p, Gesang es "a dn Sorau W. Mannstädt. Musik von demselben. up Liffa .

Al

N E b pre pern jk pen prcá prrck 4 ® s s . . . . .

O OD DO pt i C s: I RSSID.

4“N bo do «dr Go,

Temperatur in 9 Celsius

Bar. auf 0 Gr. H, =

Iu. d. Meeressp

* Ireb. inMillim.

w (F O

Belmullet

Aberdeen

Christiansund

Kopenhagen . : Stodtbolm

D Ou O5 bo 0,

1 3 3 f is D e « ch É“ « L b «“ «“ * = « s L « S « « » . ä è É e d

S 2

f

(S (9 O

p S, —_

1240 | 12,60 14/80 | 1500 1360 | 1380

L R

(F) (N C wf)

o 0 d C5 Cd pons pak

«4 I [I L)

R M N

I) =])

Gs

2272:

duk denk dun dund duk sund L) D)

bS Go o O,

6.6 0..0 D Ea M: M

»

* s

Ma 0E R L Eb Sebi

me D U L Q

R D R E R: ma R A2

Cherbourg Le, Ie E z As A ebenso haben Dienfipläze keine Gültigkeit. T s E Montaa: Opernhaus. 834. Vorstellung. Die Theater des Westens. (Opernhaus.) Sonn’ | „on Alfred Bender.) Anfang 74 Ubr. Rawitsch j C y Gel weiße Dame. Oper in 3 Akten von Eugène | tag, Nacmittacs 3 Uhr: Za_ halben Preisen: | Montag: Dieselbe Vorstellung. Wz arn 14,00 } 14,00 Ls EA Scrize. Deut von Friederike Elmenreih. MVéusik | Der Freischütz. Rcmantishe VDper in 4 Akten Schneidemübl 13,13. | 183,75 Mac dtes von François Adrien Boieldieu. Tanz vom Ballet- | von C. M. von Weber. Abends 72 Uhr: Die K rt Kolmar i. P. I ap: | 148 A s 5 N : f) meister Graeb. Anfana 7 n L es Dame. Fomishe Oper ia 3 Akten von onzerte. Breslau . . 13,90 | 1450 —- E Hi ¡ Schauspielhaus. 37. Vorftellung. Sonder- | Boieldieu. ; L ; Ubr : S etr ,90 j D 8 —g till Aben ement A 6. Vorstellung, Pring Friedrich | Montag: Fra Diavolo. Philharmonie. Sonntag, Mittags 12 Uhr Na at, 2 13,50 | 15,00 N s g z_ i : O li b dem VIIL. Phil- Liegniß . | | ünster Wst R : 3 | vou Homburg. Scausviel in 5 Aufzügen von} Dienstag: Zar uud Zimmermann. effentlihe Hauptprobe zu dem E M Ee B I f 1450 } 15,69 Karlsruhe g Se L Heinrich von Kleist. In Scene gesezt vom Ober- | Mittwoch: Die weiße Dame. harmonischen Konzert. - Cini L E Fi S t enw) = F 1. erei 1465 Wiesbaden . | 769 A. Regisseur Max Grube. Dekorative Einrichtung vom | Donnerstag: Fra Diavolo. A Montag, Anfang 74 Uhr: \ E TPvaro N R E E f 16,00 München .. | 765 N 4 Ober- Inspektor Brandt. Anfang 75 Uhr. Freitaz: Erstes Gastipiel von Lili Lejo. Das | sches Konzert. Dirigent: Bela ifish. E E 1 | 12,00 } - Chemnis .. | 764 : A Opernhaus. Dienstag: Geschlossen. Mitiwoh: | Glökchen des Eremiten. Sol.: Fräulein Camilla Laudi (Gejang). E E U ia | 12,30: f | 12,30 Berlin .…. | 761 [WNW 3\bedeckl®) | Substriptions-B«Ul, Anfang 9 Uhr. Donnerstag: | Sonnabend: Volksthümlide Vorftellurg zu i T Augéburg A E 1508-) 18,46 A e al V | T Die Ee u Feeita: N halben Preisen: Der Freischüt. Sgal Bechficin. Montag, Anfang 7# Uhr : Bepfingen O 1 ¡P A fa | Sonnabend: Cavalleria rusticana. Zum S E Wg zul ei : G e 60 j Ile d' Aix . | 762 |D écita] —3 | erften Male: Die Abreise. Vergißmeinnicht. | e m o Thegter. Direktion: Otto Ne Lieder-Ahess nonulgein Aer Ens tarin A i 1000 Zl | A 2 2\wollenL) E Es Waffenschmied. Vergißmeiunicht. H Lessing: Fes Res u Ln ü 9 di ‘voli E M N H C Bredlau D h 1450 TU V 1M [L ¿ ; 5 nfang 7 Uér. oer. onntag, mtttag r oitSs Ä s L e j 1) See grob. 9 See leiht bewegt. ?) Sez| Schauspielhaus. Dienstag: Julius Caesar. | tbümlihen Preisen: Nora. Abends 7F Ukr: Die Familien-Nachrichten, rad) L En 4 | 1900 slit. 4) Abends Sthneefall. 5} Sce s@liht. | Mitiwo@: Julius Caesar. Anfang 7 Uhr. | Zeche. Unter blonden Bestien. Ein Verlobt: Elisabeth Freiin von Müffling, sonst Arnstadt i. Th. Ses 16:40 1a 5) Nachts Swnee. ?) Reif. ) Nachis Schaee. | Donnerstaa: Auf der Sounenseite. Freitag: | Ehrenhaudel. Liebesträume. Weiß genannt, mit Hrn. Eduard von Harnier e wre eie | i ‘80 9) See rubig. 19 See mäßig bewegt. S E eran Auf der Sounenu- rer i M e iidüle: Die guten Îreun (Frankfurt a. M.). Fr. Ulrike von Schönfeldt Allenftei Hafer. 7 ; eite, Cosntag: Zu acjar. s E. e j : mt S s ide & | ü | g Uebersicht der Witterung. _ __| Neues Overn - Theater. Sonntag: Auf der | diunea, (on enfant.) Lustspiel in 3 Autzügen p Das, Daupman Aas E Einen O ilk e ie b f | 1140 | 11/60 Bei dem ‘Herannahen einer tiefen Depression west- | Sonnenseite. von A. Janvier. T D Í Warten She i222 L f (S 4 0 t von Irland, die über dem Sübweste Bri E i s ; Verebeliht: Hr. Major Oskar von Wartenberg G a b | | 1280 | 1299 lic von Irland, die über dem Südwestzn der Bri- Auf Allerhöchficn Befehl findet am Mittwoch, den mit Frl. Elisabeth von Vahlkampf (Mülverstedt). Soran «is L j | 1270 | 1300 2 | E eure de tee 5 | f n 1260| 12,70 ; j 12,40 | 12,40

tishen Infeln stürmische südöstlihe Winde hzrvorcuft, | 8. Februar cr., in den Räumen des Königlien E G i

und einer anderen Depression bei den Lofoten ift der | Opernhauses ein Subskriptious-Ball ftatt. Ge- Neues Theater. Direktion: Nusha Buße. Frein SRSAE, E aue brit mit Lu LuftdruZ im Westen und Norden ftark gefallen, sonst | suche um Balikarten werden entgegengenommwea. | Sonntag, Nachmittags 3 Ubr: Bei halben Preisen: | Geboren: Ein Sohn: Hrn. Hauptmann Gaspard stark g-ftizzen, da ganz Zentral-Guropa von einem | Dieselben müssen ihriftlih gestellt, die genaue Be- Die Barbaren. Lustspiel in 4 Akten von Heinrich von Eberhardt (Bernburg). Eine Tochter:

ohdruckgebietz, mit béhsten Barometerständen | einung (Name, Stand, Wohnurg) derjenigen Per- | Stobiyer. Abends 74 Uhr: Der Sohn der |

ber Südtdeutsbland, bedeckt wird. Bei {waer | sonen enthalten, für welhe Ballkarten gewünst werden. | Frau, Stauspiel in 3 Aufzügen von Max Kreyer. G Den. Praten Pes Wartenburg Kea, Leftbewegung und geringen Niedershlänen berrscht | Doppzl-Meldungen (Zeichnung in den Subskciptioat- Montag: Der Sohu der Frau. S (Berlin). Hr. Oberlehrer, Professor Ferdinand in Deutschland an der Nordseeküfte Thauwetter, | Listen und besondere Gesuche) müssen vermieten | Dienstag: Zum erften Male: Kraft. Schauspiel Schmidt (Breslau). " Geheimer Baurath während sonst der Frost, besonders {arf im Süden, | werden. Alle den Subskriptions-Ball betreffczden | in 4 Akten von Ful. Türk, nah Friy Mauthner's Veitmeyer (Berlin). Ae Heribert von Lossow wo vielfa Aufllären, wie im Nordosten, eingetreten | Schreiben wolle man unter der Adresse: General- gleihramigem Roman. (Berlin). Emma von der Osten, geb. ift, fortbesteht. Kaiserzlautern batte 14 Grad. Die | Intendantur der Königlichen Schauspiele, Dorotheen- ittwoch, Nachmittags 3 Uhr : Wiederbolung der | n Gaudecker (Kolberg). ftrenge Kälte hält in Nordwestruß5land an; Uleaborg | ftraße 2, einreichen und mit der Aufschrift „Ball- | „Historisch Modernen Fefispiele“": a. Die Vögel,

meldet 30 Grad. Géutilie Stiatit Angelegenheit“ rie Si „besondere Ve- b. De E nach Arisiophanes bearbeitet Ver ortlicher Redakteur :

eu e Seewarte. antwortung }o U ann Ea umsfang- j von 070. Kirch o G antw S reihen Arbeit unter keinen Umfiänden stattfinden. Direkior Siemenroth in Berlin. Theater Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin.

eral - Intendantur der Königli Schauspiele. s j E E Kelle-Alliance-Theater. Belle « Alliance | Qru bes Nordbeutihen B und Berlags- Königliche Schauspiele. Soantag: Opern- |. Deutsches Theater. Sonntag, Nahmittags | 8 Uhr. Nachmittags 3 Ubr: Napoleon.

ftrafie 7/8. Sonntag: Die Bluthochzeit. Anfang Anstalt Berlin SW., Wi baus. 35. Vorst-Cun agHaceL) | 24 Uhr: Johannes. Abends 74 Uhr: Fuhr-| Montag: Um eine Kleinigkeit. Seiu altes Sieben Beilagen Oper in 2 Akten un “rem Li Muß? a van Sonsihel, Kouto.

E Ne S Bee 62 vet T2

E 10 E T ne | / |* 12/00 2

Gan t s | I j D E 13 60 Kolm Me a ck 44 | | 1200 Bres[au El edi i i j e 12,00 4 12,80 Gitehlen Sl. 7 o es é 20 | | 12,40 | 12,60 Liegniy . . , á A j Le 0, L200 Hildesheim . . . . . . . . . 1 14,80 T S s Ÿ s A E T5 AA | j 13,50 13,60 Mayen . i 13,50 S as ; ads ¿ j | 13,20 Geldern . : s iy 2E i 13,50 13,50 rofe ata d a E D | | 1400 14,60 Saarlouis . T es A j | 16 20 16 20 Länbshut 4 d R 4 16,13 16,67 Aogéburg . gs S 15,20 15,40 Winnenden . . L ¿ I ; 14,50 14,60 Bopfingen .. E Es E 14,80 15,00 Mainz Da T s A 15,75

2m 20M ck A E06 G G

(einshließlich Börsen-Beilage).