1899 / 34 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

T ei

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Der Bezngspreis beträgt vierteljäyriüih 4 # 50 S.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellzng au;

für Berlin außer den Post-Anstalten an die Expedition

8W., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Uummern kosten 25 F.

p

M 34.

Seine Majestät der. König haben Allergnädigst geruht :

dem Kaiserlih russishen Botschafter Grafen von der Osten-Sacken zu Berlin den Schwarzen Adler-Orden zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den nachbenannten Offizieren fölgende Auszeichnungen zu verleihen, und zwar haben erhalten:

die Königliche Krone zum Rothen Adler-Orden vierter Klasse:

Graup, Hauptmann à la suite des Füsilier-Regiments Graf Noon (Oftpreußisches) Nr. 33, kommandiert als Lehrer bei der Kriegsschule in Mez,

Ashenborn, Major, aggregiert dem 3. Magdeburgischen

{ Infanterie-Regiment Nr. 66,

Koenemann, Hauptmann im Jnfanterie-Regiment von Wittich (3. Hessisches) Nr. 83, i

Weese, Hauptmann im 1. Badischen Leib-Grenadier-Regiment

r. 109 Rudorff, Major, aggregiert dem Jäger-Bataillon von Neu- mann (1. Schlesishes) Nr. 5, Hartmann, Haupimann im Fuß-Artillerie-Regiment von Linger (Oftpreußisches) Nr. 1;

den Rothen Adler-Orden vierter Klasse mit der Königlichen Krone:

s 5 der Horst, Haupimann im 5. Garde- Regi-

ment z. F.,

Bode, Hauptmann im Junfanterie-Regiment Nr. 140,

Redlich, Hauptmann im Jnfanterie-Regiment von Stülpnagel (5. Brandenburgisches) Nr. 48,

von Zimmermann, Hauptmann im Füsilier-Regiment von Steinmetz (Wesifälisches) Nr. 37,

von Warburg, Hauptmann im Grenadier-Regiment König Friedrich Wilhelm TT. (1. Schlefishes) Nr. 10,

Traeger, Haupimann im Jnfanterie - Regiment Herwarth von Bittenfeld (1. Westfälisczes) Nr. 13,

von Jahn, Hauptmann im Füsilier - Regiment Königin (Schleswig-Holsteinshes) Nr. 86,

Heypke, Hauptmann im 2. Hannoverschen Jnfanterie-Regi- ment Vir. 77,

Voß, Hauptmann im Jnfanterie-Regiment Nr. 137,

von S RCECNMASTE, Hauptmann im Infanterie - Regiment

r. ;

Wernigk, Hauptmann im 2. Badischen Feld - Artillerie- Regiment Nr. 30,

Furbach, Hauptmann im Feld-Artillerie-Regiment General- Feldzeugmeister (1. Brandenburgisches) Nr. 3,

Wahle, Hauptmann im Feld-Artillerie-Regiment Nr. 31,

Stark, Hauptmann in der 3. Jngenieur-Jrspektion.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Landgerichts-Rath a. D. Otto Friedländer zu Berlin, dem Kreis-Bauinspektor, Baurath Jahn zu Eisleben, dem Domänenpächter, Amtsrath Burmeister zu Mühlberg im Kreise Dirschau, dem Haupt-Steueramts-Koniroleur a. D. de Ball zu Münster i. W. und dem Ober-Buchhalter a. D. Emil Zank zu Poscn, bisher bei der Landesë-Hauptkasse daselbst, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, dem Geheimen Rechnungs-Rath Uhlmann zu Schöne- berg bei Berlin, bisher im Ministerium der öffentlichen Arbeiten, und dem Gerichtsschreiber a. D., Kanzlei-Rath Sülg zu Marienwerder den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse, dem Gerichtsvollzieher a. D. Heinrih Buerschaper zu Geestemünde den Königlihen Kronen-Orden vierter Klasse, dem emeritierten Lehrer und Organisten Roßmann zu Winzig im Kreise Wohlau den Adler der Jnhaber des König- lihen Haus-Ordens von Hohenzollern, dem früheren Gemeinde-Vorsteher Heymer zu Voßwinkel im Kreise Arnsberg, dem früheren Gemeinde-Vorsteher, Kirchen- ältesten Läber und dem Gemeinde - Vorsteher Wagner, beide zu Drössigk im - Kreise Luckau, den Krciminal- Wachtmeistern Kochendörfer und Schroeder, den Polizei - Wachtmeistern Krull, Henschke, Dümmler und dem Kriminal-Shußmann Greil, sämmitlich zu Berlin, dem Gutskämmerer Karl Be zu Schettnienen im Kreise eiligenbeil, den Zimmerpolieren August Walter zu ennersdorf im Kreise Lauban und Franz Raup zu Goldap das Allgemeine Ehrenzeichen japste dem Kultur-Jngenieur R hard

rommholz zu Char- lottenburg die Rettungs-Medaille am

ande zu verleihen.

——

f

Insertionspreis für den Raum einer Drvázeile 30 -. Juserate uimmt au: die Königliche Expedition des Dentschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

. Februar, Abends.

Seine Majestät der Kaiser und König haben Allergnädigst geruht :

dem Staatssekretär des Neihs-Marineamts und Königlich preußishen Staats-Minister, Kontre-Admiral Tirp is die Er- laubniß zur Anlegung des ihm verliehenen Großkreuzes des Königlich bayerishen Militär-Verdienft-Ordens zu ertheilen.

Deutsches Reid.

Bekanntmachung.

Die seit dem 21. Dezember v. J. für der Güterverkehr betriebene N ¿Vencifcabakn von Kremmen über Neu- Nuppin nach Wittstock ist am 1. d. M. auch für den Personenverkehr eröffnet worden. Berlin, den 7. Februar 1899. Der Präsdent des Reichs-Eisenbahnamts.

Schulz.

Königreich Preußen. Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der praktische Arzt Dr. med. Meyer in Brome ift zum Kreisphysikus des Kreises Jsenhagen ernannt worden.

BDBorTLeT4naen an der Königlichen For st-Akzdemie Hannöv.-Münden im Scmmer-Semefster 1899,

Beginn des Sommer - Semesters Montag, den 10. April 1899, Schluß den 19. August 1899.

Ober-Forstmeister Weise: Ertrag8regelung, forftlitße Exkursionen.

Forstmeister Sellheim: Wegeneßlegung und Wegebau, Jagd- kunde, forstlih-s Revetitoriam, foritlihe Exkursionen.

Forstmeister Dr. Jentsch: Forstshuß, forstliches Nepetitorium, forsilihe Exkursionen.

Forstmeister Micaelis: Waldwerthberechnung, Preußisches Taxationtverfahren, Durhführung eines Taxationsèeispiels, forstliche Effursfionen. E

Forst-Assessor Dr. Metzger: Einleitung in die Forstwissenschaft, forfilihes Repetitorium. S :

Geheimer Regierungs - Rath, Professor Dr. Müller: Syfte- matische Botanik, botanishes Praktikum, botanisbe Exkursionen.

Geheimer Regierungs-Rath, Profefsor Dr. Metzger: Zoologie, Fischerei. zoologishe Uebungen und Exkursionen.

Forst-Assefsjor Dr. Milan i: Zoologisches Repetitorium.

Professor Dr. Councler: Organishe Chemie, Mineralogie und Geologie, geognostische Uebungen und Exkursionen.

Profeffor Dr. Hornberger: Physik, Bodenkunde, bodenkund- lihe Exkursionen und Uebungen. ; E

Professor Dr. Baule: Geodäâsie, Planzeihnen, Vermessungs- Instruktion, geodätishe Uebungen und Exkursionen.

Professor Dr. André: Bürgerlihes Recht. h

Anmeldungen sind an den Unterzeichneten zu richten, und zwar unter Beifügung der Zeugnisse über Schulbildung, forstlihe Vor- bereitung, Führung, sowie eines Nahweises über die erforderlichen Mittel und unter Angabe des Militärverhäitnisses.

Hannsöv.-Münden, im Februar 1899. :

Der Direktor der Forft-Akademie. Weise.

Personal-Veränderungen.

Königlich Preußische Armee.

Offiziere, Fähnrihe . Ernennungen, Beförde- rungen und Verseßungen. Im aktiven Heere. Berlin, 2. Februar. Wilkens, Oberlt. im Westpreuß. Feld-Art. Negt. Nr. 16, Timme, Oberlt. im Inf. Regt. Freiherr Hiller von Gaertringen (4. Posen.). Nr. 59, unter Enthebung von dem Kommando zur Dienstleistung bei dem Großen Generalstabe bezw. bei der Landesaufnahme und unter Stellung à la suite der betreff. Regtr., vom 1. März d. J. ab bis auf weiteres bei dem Neichs- Marine-Amt kommandiert. Dobers, Feuerwerks-Oberlt. bei der Feld-Art. Schießshule, zur Kommandantur des Truppen-Uebungs- platzes Munster, Witt cke, Feuerwerks-Hauptm. beim Schleswig- Holitein. Es ‘Regt. Nr. 9, zur Feld-Art. Schießschule,

anke, Feuerwerks-Lt. bei der Kommandantur des Truppen- ebungêplaßes Munster, zum Schleëwig-Holstein. Fuß-Art. Negt. Nr. 9, verseßt, Königlih Bayerische Armee.

Offiziere, Portepee - Fähnriche 2. Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Im aktiven Pte Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. Thaler, Sec. Lt. des 3. Cbev. Regts. Herzog Karl Theodor, von der Funktion als Lehrer an der Militär-Telegraphenshule enthoben. Buz, Pr. Lt. des 2. Chev. Regts. Taxis, als Lehrer an der Militär-Telegraphen- schule kommandiert.

Í j Berlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32. l

1899.

Durch Verfügung der Inspektion des Ingenieur- Korps und der Festungen. Vogl, Pr. Lt. der Fortifikation Ingolstadt, an Stelle des zum Direktion8-Offizier und Lebrer an der Art. und Ingen. Schule kommandierten Pr. L138. Schellenberger der Fortifikation Germersheim, als Direktions- Asfist. und Lebrer zur Militär-Te-legrapbhenschule kommandiert.

Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. 28. JIa- nuar. Schropp, Rittm. à la suite des 4. Chev. Regts. König, kommandiert zur Dienstleistung dortselbst, Ströll, Sec. Lt. des 6. Inf. Regts. Kaiser Wilbelm, König von Preußen, diesem unter Verleibung der Aussicht auf Axftellung im Zivildienst, mit der gesetz» lichen Pension und mit der Erlaubniß zum Tragen der bisherigen Uniform mit den für Verabschiedete vorgeschriebenen Abzeichen der Abschied bewilligt. Frbr. Schenk v. Gevern, Sec. Lt. des 4. Cbev. Regts. König, zu den Res. Offizieren dieses Negts. verseßt.

Beamte der Militär-Verwaltung.

26. Januar. Dr. Franziß, Gymnafial-Prof. vom Kadetten- Korps, vom 1. Februar d. Js. ab auf die Dauer eines Jahres in den Rubeftand getreten.

31. Januar. V ogt, Militäranwärtier, Kasernen-Jnsp. auf Probe, zum Kasernen-Insy. bei der Garn. Verwalt. Würzburg ernannt.

Nichtamlfliches. Deutsches Rei ch.

Preußen. Berlin, 8. Februar.

Seine Majestät der Kaiser und König hörten heute Vormitiag von 9 Uhr ab den Vortrag des Chefs des Zivilkabinets, Wirklichen Geheimen Raths Dr. von Lucanus.

Im Jahre 1898 wurden von Jhrer Majestät der Faïserin und Königin an weiblihe Dienstboten für 40 jährige Dienstzeit in derselben Familie goldene Dienst- botenkreuze nebst Allerhöchstselb)t vollzogenen Diplomen verliehen: in der Provinz: Ostpreußen 17, Westpreußen 6, Brandenburg 15 (darunter 1 in Berlin), Pommern 7, Posen 5, Schlesien 25, Sachsen 12, Schle2wig-Holstein 6 (darunier 1 in Helgoland), Hannover 7, Wesifalen 14, Hessen-Nassau 11, Rheinprovinz 24, ferner in den Reichslanden Eisaß-Lothringen 12, im Ganzen sonach 161.

Der Ausschuß des Bundesraths für Handel und Ver- fehr, sowie die vereinigten Ausschüsse für Handel und Verkehr und für Justizwesen, die vereinigten Ausschüsse für Zoll: und Steuerwesen und für Justizwesen und die vereinigten Aus- {üsse für Zoll- und Steuerwesen und für Rehnungswesen hielten heute Sißungen.

Das Staats-Ministerium trat heute Nachmittag 3 Uhr im Reichstagsgebäude unter dem Vorsiß des Minister- Präsidenten Fürsten zu Hohenlohe zu einer Sißung zu- sammen.

Jn der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „NR.- U. St. - Anz.“ wird eine Zusammenstellung der Berichte von deutshen Fruchtmärkten für den Monat Januar d. J. veröffentlicht.

Krossen, 7. Februar. Wie das „Krossener Wochenblatt“ meldet, hat Jhre Majestät die Kaiserin und Königin folgendes Telegramm an den Generalleutnant von Caprivi in Potsdam gesandt:

„Ich sprehe Ihnen und Ihrer Familie bei dem Hinscheiden Ihres in Krieg und Frieden hohverdienten und von Mir hochverehrten L Bruders Meine innigste und aufrihtigste Theilnahme aus. Seine überall bewährte et ritterlihe Treue, seine aufopfernde Selbst- losigkeit werden Mir stets unvergessen bleiben.“

Seine Majestät der Kaiser von Oesterreih hat an den General von Müller, den Neffen des verstorbenen Grafen Caprivi, nahstehendes Telegramm gerichtet :

Aufrichtigst betrübt über das Hinscheiden des Generals der Jn- fanterie, Grafen von Caprivi, in weldem Seine Majestät der Kaiser Wilbelm einen in Krieg und Frieden bewährten Soldaten und einen seinem Perrliver treu ergebenen Patrioten betrauert, \prehe Ic Ihnen Meine Theilnahme aus. Franz Josep h.“

Seine Majestät der König von Württember g, Jhre Königlichen Hoheiten dex Großherzog und die Groß- herzogin von Badena, der Großherzog von Sachsen, der Großherzog von Oldenburg, der Peinz Albrecht von Preußen, Regent des Herzogthums Braunschweig, owie Seine Majestät der König der Belgier jandten Beileids - Depeschen nebst Ebensg

Kranzspenden.

M R D Sd ragt deni ahre ck Ea T rere d M dw L A T L —o ab am g aa A