1899 / 37 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Schuld für die Zwede einer zusGläglihen Zablung von E o 0 dri | po Man 49, pr. Mirp-Apell 494, pr. Mai-Au 1E ea 09, [A ba M DEMIEDIE E E E E: Aufgebot. l Vormittags 11 Uhr, anberaumten Termin bei zu 5 bis 10 Kinder der Shwester des Erblassers, | [75365] Grund erwartet werden kann, daß eine solche Erböbung au für die | behauptet, pr. Februar 442, pr März 442 “diy ci-Auguft 441 Petrol blußberi / Die Erbpächterwittwe Helene Langhoff, geb. Goll, | unterzeihnetem Geriht Zimmer 12 schriftli | Henriette Caroline Groll, geb. Römer Ausschlußurtheil vom 16. Januar 1899. Zukunft aufrecht erhalten werden kann. pr. September-Dezjember 404. . Pr. gu ' | 19 E Bein S t.) Dae weiß loko x Breesen hat als alleinige Erbin der verstorbenen | oder per|önlih anzumelden, widrigenfalls der genannte | 11) das Fräulein Maria Johanna Caroline Römer | Die Aktien der Oberschlesischen Aktiengesell haft Liverpool, 10. Februar. (W. T. B.) Baumwolïe. Umsaß Robzudcker. (Schluß.) Rubig. 88 9% loko 27t à 282. Weißer | 194 Sr 2 Rubi U Sm l Br., pr. Näri 19F Br., pr. April Wittwe Catharina Dettmann, geb. Bobsien, zu | Philipp Burk für todt erklärt werden wird. Gleich- | zu Rees, Tochter des Bruders des Erblassers Eduard | für Kohlenbergbau zu Orzeshe Nr. 3234, 3235, 3 are 298 New York, 10. Februar. r Aa ge Gde Bien das Aufgebot des unter dem 10. Januar | zeitig werden die etwaigen ehelihen Nahkommen des | Röwer, 3256, 3257, 3258, 3259, 3260, 3261, 3262, 3263, Or nee 1/29 böber. Mivdl. amerikanische Lieferungen: Stetig. | pr. Mai-August 304, pr. Oktober-Januar 285 O TG P M L I Februar. (W. T. B.) ‘Die Börse eröffnete 1890 von’ dem Großherzoglichen Amt3geriht Gade- Philipp Burk aufgefordert, sich spätestens bis zu | 12) die Frau John B. Equi, Emilie, geb. Goeß- Februar-März 318/64—319/64 Werth, März-April 319 /e4 Verkäuferpreis. St. Pet au i: 1. Febr : : i ; Metten K a S Ha n im allgemeinen feft ; lter trat eine husch ausgestellten vpothekensheins über das Fol. 2 | dem obengenannten Termin bei unterzeichnetem Ge- | ling, zu New-York, werden für fraftlos erflärt. April-Mai 319/64— 32/;4 Käuferpreis, Mai-Juni 32/6«—321/64 Ver- | (3 Mi S3 ers burg, 10. Februar. (W. T. B.) We@hfel a. Lond. VORTE n. Der Umfag in Aktien betrug 463 tüd. des Grund- und Hypothekenbuhes der Erbpaithufe | rit {riftli oder persönlih anzumelden, widrigen-| 13) der Buchhalter Gustav Otto Goeßling, in | Nicolai, den 16. Januar 1899. käuferpreis, Junt-Juli 32/44 do, Juli-August 3/64— 322/64 do E { H do. Berlin do. 45,80, Chèques auf Berlin 46,272, FOCTIER \{wächte ih im Verlauf des Geschäfts im Preise ab Nr. V zu Breesen für die Wittwe des Erbvächters | falls erkannt werden wird, daß anzunehmen ist, daß New-Yor Königliches Amtsgericht. August-September 321/6—322/64 Käuferpreis Septbr.-Oktober 321 A esel Paris do. 37,25, Privatdisk. 6, Ruff. 49/0 Staatsrente 101, auf Angaben über günstigeren Stand der Ernte, s{wächere Kabel- ¿inri Dettmann, Catharina, geb. Bobsi:n, zu | Philipp Burk keine ehelichen Nachkommen hinter- 14) der Adolph Goeßling in New-York Or Mache Ses do No ber Dezeraber 32/64 32/4 L do. 4 9/0 kons. Eisenbahn-Anleihe von 1880 150, do. 42/0 kons. Eisen- meldungen und Zunahme der auf dem Ozean shwimmenden Zufuhren, Dil ihre Erblasserin, ein etragene Ultimat von | lafsen hat. 15) der Louis Goeßling t New-York ; [75031] Jm Namen des Königs! Verkäuferpreis. f; E ban ReITe fan U E 151, do. 37 9 Gold-Anleibe von 1894 E: Preis va Mais gab anfangs, entsprehend der Mattigkeit 30 000 '% beantragt. Der Inhaber der Urkunde | Frankfurt a. M., den 24. Januar 1899. 16) die Frau Theodor Gillmann, Caroline Anna Verkündet am 28. Januar 1899. Baumwollen-Wowe nbe rit. Wochenumsaß. Gegenwärtige | Anleiß o. 5 9% Prämien- nleibe von 1864 291, do. 5 2/9 Prämien- Ei Peizenmärkte, nah, erholte si aber später auf Abnahme der wird aufgefordert, spätestens in dem auf Freitag, Königliches Amtsgericht. T1 1, Auguste, geb. Goeßling, in New-York, Dreyhaupt, Gerichtsfchreiber. Woche 71000 (vorige Woche 66 000), do. von amerikanis. | po. Bot von 1866 275, do. 49% Pfandbriefe der Adels-Agrarb. 994, | Eingänge und Deckungen der Bersiers. den 14, Juli 1899, Vormittags 1A Uhr, 17) tas Fräulein Anna Louise Goeßling in New- | In der Aufgebotsfache des Wirths Martin Kudies Doe T O, do für Spetulation 1000 (3000), do. für Export | Si. Peteröbarger Disk Psandbrlese 94, Alow Don Kommer 16 (S@luy-Klise) Sein fün Redieungtbomdae, Paentiay L rvo. den em unterzeichneten Gericht anberaumten Auf- | [75377] York, j au Wierzbowen erkennt tas Königliche Amtsgericht, 6000 (10 000), do. für wirkl. Konsum 56 000 (48 000), do. unmittelb. | 55. P f O A au D do. Internat. Bank 1. Em. 586, E 4 Mete L E E auf „London (60 Tage) 4,83F, gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde | Auf den Antrag des Hâäuslerauszüglers August | zu 12 bis 17 Kinder der Schwester des Erblassers, | Abtheilung 5, in Marggrabowa durch den Amtks8- er Sbif 77 000 (75 000). Wirklicher Export 12 000 (9000). Import | 227 Er fle Wi e a0 ¿N m. 544, do. Privat - Handelsbank 4 S En S Ti A T auf Paris (60 Tage) L do. vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der | Werner zu Nieder- Hartmannsdorf wird dessen am | Caroline Wilhelmine Goeßling, geb. Römer. richter von Treskow für Recht : der Woche 87 000 (181 000). Davon ameri kanische 69 0C0 (166 C00). | on en F'Â us: ank für auswärtigen Handel 450, Warschauer 211 Ca E E) E g thison Topeka u. Santa Aktien Urkunde erfolgen wird. 17. Oktober 1850 geborener Sohn, der Müllergefell | Alle diejenigen, wele nähere oder glei nahe | Der Anleibeshein Nr. 313 des Borshuß-Vereins Borratb 1754 000 (1715 000). Davon amerikanishe 1 637 000 R E T t n i E bs R TAI ctt A Zentral Pacific Aktien 518, Chicago Gadebus@, den 7. Januar 1899. Friedrih August Werner, welcher im Jahre 1869 | Erbansprüche auf den Nachlaß des Rentiers Louis | in Olegko Eingetragene Genossenschaft mit unbe- 1 599 000). Sbwimmend nach Großbritannien 239 000 (238 000). B tot utlenmarit. eizen loko 11,20. Roggen loko 8,00. 73 aufkee u. St. Pau! en 126, Denver u. io Grande Preferred Großherzogl. Mecklenburg- Schwcrinsches Amtsgericht. | fi auf Wanderschaft begeben hat und zuletzt, | Römer erheben, werden aufgefordert, si spätestens | {ränkter Haftpflicht über 900 A, ausgefertigt für Havon amerikaniséhe 235 000 (235 000). DAIEE L S S Oa P Tala | lat Bon O e Lie Bea Bort Jertralbate 1660, Notifeta —_——— A s ElEE I Macaiht gegeben bat auf: | bis zum 7. Juni 1899, Vormittags 10 Uhr, | den Wirth Ma:tin Kudies in Wierzbowen, wrd er Getreidemarkt. Weizen unverändert bis # d, Mais 1 d. - Pr. Augu . Pacific Pr eeres en E À: e hd! Zentralbabn 1368, Northern [75374] Aufgebot. gefordert, ih spätestens im Aufgebotstermine, den | bei dem unterzeihneten Gerichte zu melden und {ih | kraftlos erklärt. Die Kosten hat der Antragsteller niedriger, Mehl unverändert. Mailand, 10. Februar. (W. T. B,) Italien. 5 °/o Rente 101,70 684, C n Sb g m) 8, Northern Pacific 3 */o Bonds Fm Grundbuche des Rittergutes Grabonóg Kreis | 18S, November 1899, Vormittágs 9 Uhr, | erforderlihenfalls zu legitimieren, widrigenfalls die | Kudies zu tragen. Manchester, 10. Februar. (W. T. B.) 12r Water Taylor 5, Mittelmeerbahn 585,00, Méridionaux 768,00, Wechsel auf Paris | leth scheine) N F, Norfoll and Western Preferred E Gostyn find in Abtbeilung I1 unter Nr. 2 | bei dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 12, zu | Erbbescheinigung für die vorbezeihneten Erben aus- Marggrabowa, den 30. Januar 1899. 107,70, Wechsel auf Berlin 132,824, Banca d’Italia 1045. i o, V R s ie Pacific Aktien (neue Emission) 46, 1952 Thaler 17 Silbergroschen 8 Pfennige oder | melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen | gestellt .werden wird. Königliches Amtsgericht. /o Verein fe taaten Bonds pr. 1925 128, Silber Commercial 11716 Gulden 20 Groschen polnisch für verschiedene | wird. Brandeuburg a. H., den 1. Februar 1899. ——— [

90r Water Leigh 53, 30r Water courante Qualität 6, 30r Water

; T alta 6E 39r M t - Madrid, 10. Februar. (W. T. B.) Wesel auf Paris 29,57. ;

bessere Qualität 64, 32r Mock courante Qualität 63, 40c Mule Lissabon, 10. Februar. (W. T. B) D A Bars 594. Lendenz für Geld: Leicht. namentlich nit angegebene Kirchen zu 8349/9 jähr-| Sagan, den 4. Februar 1899. Königlibes Amtsgericht. Som (Étußuribeit Februar 1899 ift Durch Aus\{lußurtheil vom 6. Februar i

Mavoll 68, 40r Medio Wilkinson 74, 32r Warpcops Lees 6, 36r - W beridit B

Warvcops Rowland 68, 36r Warpcops Wellington 6}, 40 Doub Bern, 10. Februar. (W. T. B.) Der Bundesrath bes{loß Waarender ch aumwolle - Prets in New York 67/16, lier Zinsen eingetragen, Von dieser Post sind Königliches Amtsgericht. ——

rPpcoP 3 o ellington 6}, 40r Double Folgendes: Für die Hauptbabnen werden für 1896 und 1897 fol- do. E Lieferung pr. März 6,23, do. do. pr. Mai 6,21, do, bisher 1547 Thaler 6 Silbergros{en gelöst. Be- P Pflesser. Ÿ [74130] ß Dg E ai das Spa a E t rp fori der Saa des Der Gastwirth Hinrih Ufen Braams in Wester- vormaligen Amts Himmelpforten zu Otmmelp orten

Motion 4, de Double couragie Sali 9, fr 118 vards | aae prdvisoriide Veiriae- selgeieht: Für dle Jura-Simplon: | 7g, ‘do, po tr Piledlvbia 159, do: Rein (v Gee) (M osden Psenrigen werden auf Yuirag ded el: | [73813] .“Glaëgow, 10. Februar. (W. T. B.) Roheisen. aNtred | * n Ó t; nlage für 1898 und als Ergänzungs- L Ce Es L ¡994 . n n Qa roschen ennigen werden auf Antrag des ein- f [75612 Vorbescheid. holt ift am 16. Januar 1891 ohne Hinterlassung | über 684,60 4, lautend auf Johann Borstelmann, 0 F ( ) Roheisen. Mixed 8,15, do. Credit Balances at Oil City 115, Shmalz Western etragenen Eigenthümers, der versichert, daß ihm die p Nr. 2317. Gegen den ledigen Landwirth Ernst | von Kindern verstorben. Auf Antrag der LéGiebend Gt E aa j isos

tade, den 7. Februar ;

numbers warrants 55 sh. à 54 sh. 11 d. Aufgeregt. (Shluß.) einlage 650 000 Fr. für frühere Jahre; für die Nordostbahn | tem 5,774, do. Rohe & B

Mired numbers warrants 54 sb. 10x d., W ta Middlesb I, 1835 000 Fr. Einlage für 1898 und 100000 Fr. Ergänzung8- eam 5,774, do. Rohe & Brothers 5,90, Mais pr. März —, do. Gläubiger unbekannt seien und sih zur Hinter- Wezel von Kuppenheim, anscheinend geboren in | aufgeführten Erben des einen Bruders des Verstor-

xed number ran l T arran esborough einlage; für die Centralbahn 120000 Fr. Einlage für 1898 pr. Mat 418, do. pr. Juli 428. Rother Winterweizen loko t, legung der genannten Restsumme nebst 3F %% Zinsen | den Wbren 1840—45, welcher seit über $0 Jahren us Berend Eilts Braams, als: Königliches Amtsgericht. I. i: S

12 000 B., davon für Spekulation und Export 2000 B. Stetig. | Zucker matt, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. Februar 295,“ pr. 3364. 3265 580L, 5802, 5803 über je hundert Thaler

Lis hs (ckeys- ate: H

rinen gemi iem Ser f parate Bri pem A Gti RU rem E R R T vent ce ai Or Td E E E

47 sb. 10x d. L Wei b L Die Vorräthe von Robeisen in den Stores bela und 100000 Fr. Ergänzungseinlage; für die Vereinigten | Lelien pr. Februar —, do. pr. März 795, do. pr. Mai 76 ür fünf Jahre erbietet, die Gläubiger der Post | nah seiner Auswanderung nach Algier vermißt wird, | 1) Bernhard Immen in Westerholt, sib auf 312 818 & Ÿ a ns 190 i L ai Sie O i Schweizerbahnen 740000 Fr. Einlage für 1898; iür Sie bo. e M A Mewes nach Liverpool 1. Kaffee fa L afeice spätestens in dem am 19, Mai T aLS) ift die Verschollenheitserklärung tete Der 5 Dteitiien Friedri S daf, [75028) Bekanntmachung. der im Betriebe befindlihen Hochöfen beträgt 84 gegen 83 im Gotthardbahn 900000 Fr. Einlage für 1898 und E 65 M bI A 9. W Nr. 7 pr. März 5,50, do, do. vr. Mai Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzzichneten Genannte und alle, welche über Leben oder Tod des 3) Antke Immen, verehelichten Schneidermeister Dur Auss{lußurtheil des Königlichen Amts- vorigen Jahre. 250 000 Fr. Ergänzungseinlage. Den Nebenbahnen wird | Fuyf 18 a pring-Wheat clears 2,90, Zucker 318/15, Zinn 23,75, Amtsgericht statifindenden Aufgebotstermine hinsicht- Vermißten etwa Auskunft geben können, werden } Remmer Börgmann, daf., gerihts zu Gnesen vom 31. Januar 1899 ist das Paris, 10. Februar. (W. T. B.) An der beutigen Börfe gestattet, die Rüdcklagen für die Erneuerung für 1£98 auf upser LO/ li der niht getilgten Restssumme dem Cigen- aufgefordert, binuen Jahresfrist anher Anzeige | 4) der Ehefrau Hinrih Buß, Tätje, geb. Heyken, | Sparkassenbuch der Kasa pozyczkowa w Gnieinie herrste weiter cine günstige Stimmung für Portugiesen ket "lebe Grund der bis dahin benußten Normen zu vollziehen. Die h: Baumwollen-Wochenberiht. Zufuhren in alles Unions- thümer gegen Empfang der Zahlung Quittung } oder Nachricht gelangen zu lassen. in Nenndorf, eingetragene Genossenshaft mit unbeschränkter Haft- baftem Geschäft. Auch die übrigen Gebiete verkehrten recht fest Differenzen, welche sih zwischen den für 1898 durchgeführten und den bäfen 122 000 Ballea. Ausfubr nah Großbritannien 71 000 Ballen. und Löshungsbewilligung zu ertheilen, widrigenfalls | Rastatt, 4. K ébenar 1899. 5) der Hiline Immen, verehel. Arnold Karrer, in | pflicht zu Gnesen Nr. 2348 über 38,41 #4, aus- Italiener waren gefragt. Spanier waren neuerdings ftark stei end. | definitiv zu berechnenden Normaleinlagen ergeben, sind später auszu- Ausfuhr nah dem Kontinent 78 000 Ballen. Vorrath 899 000 Ball. dem Eigenthümer gestattet wird, gemäß $ 106 der Der Gerichts\{reiber Gr. Amtsgerichts: Sioux, City, Jowa gestellt für den Wirtbschafter Heinrich Mittelftaedt Fupferwertbe konnten h nah s{chwächerem Beginn kräfti bol * | gleiten. Von einer Revision der Vereinbarungen über die Morgen, am 11. d. M., bleiben die Fondsbörse und am Montag, G.-B.-O. die 405 Thaler 11 Silbergroschen (L. S.) Zirkel 6) der None Maria Ulrike Immen, verehel. Emil | in Borzykowo bei Wreschen, für kraftlos erklärt Türkenloose waren beli:bt, Goldminen fest. E A E mortisation im Sinne des Rechnungsgeseßes wird vor der Hand den 13. d. M, sämmtliche amerikanishen Börsen geschlossen. 8 Pfennige nebst Zinsen zu hinterlegen und die zur E Kern, das. : j : worden. (S@hluß-Kurfe.) 3 9/0 Französishe Rente 102,90, 5 9/9 Italienische abgesehen. Ae 10. Februar. (W. T. B.) Weizen eröffnete a Loschung nah $ 107 der Srunklboebinng er- | [75378] Aufgebot. —- sämmtli vertreten durch den Auktionator Guesen, den 31. Januar 1899. Rente 95,45, 3 9/9 Portugiesische Rente 27,15, Portugiesische Tadack- Amsterdam, 10. Februar. (W. T. B.) Sé{luß-Kurse, 4 ©/ \chwächere Kabelmeldungen niedriger, erholte \sih vorübergehend au forderlide Bescheinigung ertheilt wird. Johannes Philipp Prott, geb. zu Bernheim am Ulfects in Esens —, welche si bereit erklärt haben, Königliches Amtsgericht. Oblig. A A 49/0 Russen 89 —,—, 49/0 Russen 94 —,—, 32 0% | Russen v. 1894 644, 3 9/0 holl. Anl. 963, 5 9% garant. Mex Eisenb.- gemeldete Ernteshäden, gab aber später infolge von Liquidationen wieder Gostyn, den 2. Februar 1899. 1. Sanuar 1819, und Katharine Amalie Elisabeth eidlih zu erhärten, daß ihnen die übrigen Miterben —— Ruff. A. 30/9 Russen 96 95,30, 4 9/9 span. äußere Anl 5410, | Anl. 384, 5 9/6 garant. Transvaal-Eisenb. ObL =—,— ‘60; Transvagk nah. Der Preis von Mais gab anfangs auf niedrigere Kabel- | Königliches Amtsgericht. Prott, geb. zu Vilbel am 21. September 1824, | am Nachlasse des Hinrih Ufen Braams nicht be- | [75360] Bekauntmachung. Qui) atn 2392 96 95,30, 4 Lo span. fubere P1300! | ——, Marknoten 59,25, Ruf. Zollkupons 192, Wechsel 26 Mgen, Gewinnrealisationen der Haussiers und im Einklang mit S find angeblih im Jahre 1859 von Vilbel nah | kannt sind, werden alle diejenigen, welche ein näheres Verkündet am 19. Januar 1899. Oefterr. Staatébh. —,—, Banque de France 3820, B. de Paris 978,00, | London 12,094. z cue Les erholte si jedoch später. [75376] Aufgebot. Amerika, bezw. Australien ausgewandert, ohne seitdem | oder doch gleihes Erbrecht als die Antragsteller an Polcyn, Assistent, als Gerichtsschreiber. B. Ottomane 580,009, Créd. LWonn. 900,00, Debeers 758,00, Rio- Getreidemarkt. Weizen auf Termine geschäftslos, do. vr. | 35 Su E März —, do. pr. Mai 725. Mais pr. Februar Der Erbpächter Nr. 5 Friedrih Graack zu Stroh- von ihrem Leben Kunde gegeben zu haben, und follen | dem Nachlasse des Hinrich Ufen Braams zu haben Im Namen des Königs! Tinto - A. 1002,00, Suezkanal-A. 3630, Privatdiskont 23 Wæœf, | März —,—, pr. Mai —,—. Roggen Tóto a do: auf. Termine G 5 malz pr. Februar 5,50, do. yr. Mai 5,65. Speck short | firhen hat das Aufgebot der Fol. 5 und 7 des Grund- | beide na einer vorgelegten Bescheinigung verstorben | vermeinen, aufgefordert, fih spätestens unter Vor- In der Aufgebotssache des minderjährigen Franz Amft. ?. 206,00, Wf. a. dtsch. Pl. 1223, Wchs. a. Italien 74, | wenig verändert, do. pr. März 145, pr. Mai 138; pr. Oktober clear 5,124, Pork pr. Februar 9,89. und Hypothekenbuhes der Erbpachthufe Nr. 5 zu sein, obne daß der Sterbeort und die Richtigkeit der legung der erforderlihen Legitimationsurkunden in | Bobkiewicz, vertreten durch seinen Vater, Mülkler- Wf. London k. 25,174, Chèag. a. London 25,20, do. Madr. k. 380 00. | Rüböl loko 244, pr. Mai 23}, pr. Oktober 23. / 7 Rio de Janeiro, 10, Februar. (W. T. B.) We@Gfel auf Sirohkirchen für den minorennen Johann Graack zu Bescheinigung fih ermitteln E Für die Ver- | dem auf den 24. November 1899, Vormittags | meister Stanislaus Bobkiewicz in Gostyn, wegen do. Wien k. 207,00, Huanhhaca 58,00. : e Fava-Kaffee good ordinary 31. Bancazinn 63è. na 79/9, Strohkirchen, bezw. den minorennen Adolf Graadck zu {ollenen wurde \. Zt. ein Erbtheil kuratorisch an- | 94 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, Aufgebots des Kontobuches Nr. 154 der städtischen Getreidemarkt. (Shluß.) Weizen behauptet, pr. Febr. 22,25 Brüssel, 10. Februar. (W. T. B.) (Schïuß-Kurse.) Exteri uenos Aires, 10. Februar, (W. T. B.) Goldagio 118,20. Strobkirchen eingetragenen Hypothekenposten von je gelegt, der jeßt etwa 280 G beträgt. Auf Antrag widrigenfalls die Antragsteller als die wahren Erben | Sparkasse in Gostyn hat das Köntaliche Amtsgericht r. März 21,90, pr. März-Juni 21,75, pr. Mati-August 2150. 531 Staliener S0 Dan T O B EO - M rterieurs Pretoria, 10. Februar. (W. T. Sa Einer Meldung des 900 Reichsmark zwecks ihrer Tilgung beantragt. der hiesigen bekannten Erben der Genannten ergeht j angenommen werden und die nach dem Aus\{lusse | in Gostyn durch den Gerichts-Assessor Sethe für Roggen rubig, pr. Februar 14,35, pr. Mai-Auguft 14,2%. Mehl | 23,80. Warschau-Wiener Lux. Prince Henry —,— e ¿ett ti gun R e ublit Bis iegt nit "bgeslossen ft Alle diejenigen, welche der Tilgung dieser Hypotbeten, irr neo beiden ben ten Verscholl E Vie, E E Reitrtien nitt NeG t Sparkassenbud) Nr. 154 der städtischen Un 1 ,35, vr. ä 65, pvr. März - tis Ñ i Znne meinen, an eiden obengenannten Verschollenen, j über die Grd] N - a r r. t e bebauptet, pr. Februar 46,35, vr. März 45,65, pr. März - Juni | Antwerpen, 10. Februar, (W. T. B) Getretdemarkt _ obwohl Anerbietungen gea x R R R R R V O e Antbeile "patestens “La „E spätestens im Aufgebotstermine Mittwoch, 3. Mai | erkennen s{uldig, auch weder Rechnungslegung noch | Sparkasse zu Gostyn wird für kraftlos erklärt. Die Dounerstag, den 6. April 1899, Mittags ANEEe Bora: t gr pers o oder Sebi p p ger aen e a zu e URE auf gn R e 1e n auf 12 , vor de nterzeihn i | beim hiesigen Geri anzumelden, widrigenfalls | sein Jollen, jondern c, Anspru i ediglih au rund von 1, de parkassenreglements vom Uhr, vor dem unterzeineten Gerihte ai N soll, was alsdann von der Erbschaft | 19. Dezember 1838 außer Ansaß bleiben.

. Untersuhungs-Sachen. 6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktie | , n u. Aktien-Gesellsch. i j sie für todt erklärt werden das beschränken Wirthshafts- raumten Aufgebotstermine anzumelden, widrigenfalls 9) an * etwaige Rechtsnachfolger der Genannten, | noch vorhanden sein wird. Gostyn, den 2. Februar 1899.

. Aufgebote, Zustellungen u. dergl. 0 N 7. Erwerbs- und . Unfall- und Invaliditäts- 2c. B rung, «L enofsenschaften. ie Kra ä in s - . Verkäufe, Verpachtungen, “M rdiaimedón L Deffentlicher Anzeiger. 9. Bert oe L ive ai FUENAAG Des, LOELEATENENE R ihre Interessen im Aufgebotstermine wahrzunehmen, Eseus, den 2. Februar 1899. Königliches Amtsgericht. . Verloosung 2c. von Werthpapieren. 10. Verschied E e? s Hagenow i. Meeklb., den 8. Februar 1899. 3) an alle diejenigen, welhe über das Leben oder Königliches Amtsgericht. k ene anntmacungen. Großherzoglihes Amtsgericht. etwaige Nabkommen der Verstorbenen Kunde geben T [75350] Bekanntmachung. j können, Mittheilung hierher zu mahen, andernfalls } [75370] Aufgebot. Durch Aus\{lußurtheil vom 25. Januar 1899 wird

i L das fragliche Vermögen den Antragstellern überwiesen | Auf Antrag des Nachlaßpflegers H. Fur in | die Hypothekenurkunde über 7200 abgetretene E ZaiEtags 22 1 g L Hue orge Nach- L In a, betreffend die Zwangsversteigerung der | Pensions - Versicherungs - Gesellschaft „Janus“ in Der am 13. August 1821 in Frankfurt a. O. ge- werden wird. Tzscheßschnow werden die unbekannten Rechtsnach- | Kaufgelder der Geschwister Eduard, Emma und Otto [75381] i Akten 8 6 K. 7/99 f e Gt e G er u Ee a Erbpächter F. Hinzmann in Gallin gehörigen | Hamburg, diese vertreten durh die hiesigen Rechts- borene. in den Fahren 1845 bis 1852 in Leipzi Vilbel, am 1. Februar 1899. folger des am 1. November 1897 zu Tzschezshnow | du Maire und 1300 46 abgetretene Kaufgelder der In der Privatklagesache des Kaufmanns G. Jantzen Zicttater 41, zue Wi ficht A er Gerichts\{reiberei, S pachthufe Nr. 9 daselbst hat das Großberzoglihe | anwalte Dres. jur. A. Wolffson, D. Dehn und aufbältlih gewesene Kaufmann Hermann Adolp) Großherzoglich Hessishes Amtsgericht Vilbel. verstorbenen Häuslers Friedrih Beer aufgefordert, | Wittwe Marie du Maire, geb. Rieder, eingetragen in Kiel, Fleethörn 64, Privatklägers, gegen den Berli o F L au I209 mtsgericht zur Abnahme der Nechnung des Sequesters, | M. Schramm, hat das Aufgebot beantragt zur Köthe jet unbekannten Aufenthaltsortes, und spätestens in dem Aufgebotstermin den 15, No- | am 13. Oktober 1879 auf Kaimelau Blatt 2, und Kaufmann H. Diederichsen zu Kiel, Eisenbahn- 3 li hes l ie Tar { T Abtbeilung 86 Be rkläârung über den Theilungéplan, sowie zur | Kraftloserklärung der von der Lebens- und Pensions- | Latetn É Scttcthen sein sollte, seine Erben “verden 1-7 2816) Aufgebot. vember 1899, Vorm. 11 Uhr, an Gerichts- | bei Zuschreibung dieses Grundstücks zu Florkehmen damm 12, Angeklagten wegen Beleidigung, ist das nigli mtsgericht I. heilung 86. s: L der Vertheilung Termin auf den L. März Versicherungs-Gesellfaft „Janus“ in Hamburg am nach Artikel 111 $8 1, 5 und 6 des Geseßes Dori Auf Autrag der Wittwe Frau Réstaurateur Rosa stelle in Frankfurt a. Oder, Oderstraße 53/54, | Blatt 1 dorthin übertragen und hier in Abthei- Pribeil des Königlihen Schöffengerihts hierselbst F E PAG E N T E -, Vormittags 10 Uhr, bestimmt. Der | 28. Mai 1860 auf das Leben des Ludwig Hans 18. März 1887, die theilweise RHänderun und Gr- Gruschke, geborenen Weiß, in Hohenholm, vertreten Zimmer Nr. 11, ihre Rechte und Ansprüche an dem | lung I[I[ Nr. 4 eingetragen, auf Antrag des Eigen- vorz 18. Oktober 1893, dur wel?s der Angeklagte (75634] Zwangsversteigerung. j heilungsplan und die Rechnung des Sequesters sind | Bodo Borchers in Dresden ges@loslenen Police änzung des Allgemeinen Berggesees betreffend, hier- dur den Rechtsanwalt Kolwiz in Bromberg, | etwa 700 A betragenden Nachlaß anzumelden, | thümers von Florkechmen Blatt 1, Gutsbesißers wegen Beleidigung des Privatklägers zu einer Geld- | Im Wege der Zwangsvollstreckung soll da3 im | ¿ur Einsicht der Betheiligten auf der Gerihts- | Nr. 12 342 über 1000 Thaler Preuß. Crt., zahlbar it aufgefordert, bis zum S7, Mai vieses werden die sämmtlihen Gläubiger zu dem Naghlafse j widrigenfalls sie mit demselbea ausgeschlossen werden | Hermann Büchler, für kraftlos erklärt. Die Kosten strafe von 300 4 verurtbeilt wurde, durch Urtheil Grundbuche von der Fes Band 66 Nr. 3165 auf \chreiberei niedergelegt. beim Tode des Versicherten an den legitimierten Jahres fich darübet ¡u erklären ob das genanntem des am 27. Oktober 1898 in Hohenholm verstorbenen | und der Nachlaß dem Königlichen Fiskus ausgeant- | des Aufgebotsverfahrens werden dem Antragsteller des unterzeihneten Gerihts vom 3. November 1898 den Namen des S{loffermeisters Güntber Kleinshmidt Boizenburg, den 8. Februar 1899. Inhaber der Police. d Köthe an den ursprünglichen Parzellen Nr. 81, 82 Restaurateurs Gustav Gruschke aufgefordert, ihre | wortet werden wird. Der ih später meldende Erbe } auferlegt. aufgehoben uad der Angeklagte dur dasselbe frei- | bier eingetragene, zu Berlin, Wassergasse 3, be- Tiede, Akt.-Geh., Gerichte\reiber des Großherzogl. | Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, 83, 34, 85a, 85 b., 86, 246, 247 a., 248 a ‘950 und Ansprüche und Rehte an diesen Nachlaß spätestens im | muß alle Verfügungen des Erbschaftsbesißers an- | Gumbinnueu, den 4. Februar 1899, gesprochen. legene Grundstü am 6. April 1899, Vor- Medcklenburg-Schwerinshen Amtsgerichts. seine Rechte bei der Gert ytalPeribere! des unter- 951 des außer Wirksamkeit geseßten Flurbuches für Aufgebotstermin am 11. April 1899, Vormittags | erkennen, darf weder Rehnungslegung n0 Graß Königliches Amtsgericht.

Kiel, dea 24. November 1898. mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, E zeihneten Amtsgerichts, oststraße 19, 2. Sto, Altendorf zustehende Steinkohlenbergbaurecht auf 10 Uhr, anzumelden, unter der Verwarnung, daß | der Nußungen, sondern nur Herausgabe des noch Die Strafkammer II1 des Königlichen Landgerichts. Neue Friedrihstraße 13, Erdgeshoß, Flügel C., [61774] : Aufgebot. i: Zimmer Nr. 51, spätestens a er in dem auf Mittwoch, gegeben oder noch ferner aufrecht erhalten werde diejenigen Nachlaßgläubiger, welde ihre Ansprüche Vorhandenen fordern. [75038] - —— Zimmer 40, versteigert werden. Das Grundstü ist 5a | Der Konditor August Liebig in Neufahrwasser bei | den 28. Juni 1899, Vormittags 11 Uhr, Die Unterlassung dieser Erklärung hat für den Be niht anmelden, fie gegen den Benefizialerben nur in- Fraukfurt a. O., den 17. Fanuar 1899. Die Hypothekenurkunde vom 7./17. Februar 1883 [75301] 7 10 qm groß und mit 5340 & Nußungswertb zur Ge- Danzig hat das Aufgebot beantragt zur Kraftlos- anberaumten Aufgebotstermine, im Justizgebäude, ziehentlih die Bergbauberetigten zur Folge daß sie soweit geltend machen können, als der Nachlaß mit Königliches Amtsgericht. Abth. 4. über die im Grundbuch von Wagenfeld Band I1

J. 3854/98. In der Strafsache gegen den Rentner bäudesteuer veranlagt. Das Weitere ent ¿lt der Aushang erklärung der folgenden 3F prozentigen Hypothekens Dammthorstraße 10, Parterre links, Zimmer Nr. 7, bei Anlegung des Foliums für das Koblenber, Bas Ausschluß aller seit dem Tode des Erblassers auf- Blatt 11 Abtheilung 111 Nr. 8 für die Geschwister Karl Egeuder, geb. am 16. März 1875 zu Thann, | an der Gerichtstafel. Das Urtheil über die Ertheilung briefe der Hypothekenbank in Hamburg, nämlich anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- recht unberücksitigt bleiben und, vorbehaltlich brer gekommenen Nußungen durch Befriedigung der an- | [75373] Aufgebot. des Wagendiensters Hermann Meyer in Förlingen- zuletzt daselbît wobnbaft, zur Zeit ohne bekannten des Zuschlags wird am 10. April 1899, Vor- 1) Serie 48 Litt. A. Nr. 9 464 über #& 20090,—, | falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Ansprüche gegen die als Berechti de inaetracenen gemeldeten Ansprüche nicht ershöpft wird. Die} Im hiesigen Werkhausfe ist die zu Neuwühren im | Wagenfeld eingetragene Nestabfindung von 3600 Wokn- und Aufenthaltsort, wegen Sachbeshädigung | mittags 11 Uhr, ebenda verkündet werden. Die 2) „» O S, S B00 Hamburg, den 10. Dezember 1898. Interessenten, die von denselben über as Bee ibáue Einsiht des behufs Erhaltung der Nechtswoblthat | Kreise Plôn geborene Arbeiterin Catharina Magda- | is dur Ausschlußurtheil des unterzeihneten Amts- bezw. Arstiftun bierzu, wird auf Grund des $ 332 Akten 87 K. 5. 99. liegen in der Gerih!s\Mhreiberei, J) 06 D 7 13802 4 800, Das Amtsgericht H rect getroffenen Verfügungen im Verhältnisse i des Inventars niedergelegten Nachlaßverzeichnisses if } lena Christine Späth, geb. Mordhorít, im Alter | gerihts vom 7. Februar 1899 für kraftlos erklärt. St.-P.-O. das ñin Inland befindlihe Vermögen des Zimmer 42, zur Einsicht aus. T L A T A Abtheilung für Mena en. dem Dritten gegen ih elten lassen müssen ¿U f im Zimmer Nr. 10 des hiesigen Landgerichtsgebäudes | von 72 Jahren mit Hinterlaffung von 60,18 M Diepholz, den 7. Februar 1899, abwesenden Angeschuldigten mit Beschlag belegt und Berlin, den 4. Februar 1899. d S) „67 „Dv 224M 4 200A (qs) Tee api Dr., Dberamtsrichter. Chemuit, am 8 Fefiruas 1899 f Jedermann gestattet gestorben. Auf Antrag des ahlaßpflegers, des Königliches Amtsgericht. Abth. 2. die Veröfeentlidung dieses Beshlagnabmebeschlufses Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 87. Der Inhaber r Urkunden wird aufgefordert, Veröffentlicht: U de, Gerichtsschreiber. " Köni liches Amtsgericht

l} Untersuchungs-Sachen. Gerichtstafel. Das Urtheil über die Ertbeilung des | [75327 Witiwe in Leipzig, vertreten durch die Lebens- und [75618]

die De RUGA ah seine Rhte bei der Gerichtsschreiberei des unt Peombert, ea Serenae L u) Va A Mee BlaGclA gue cite [76087] J en S auaiadì

im Deutschen Reichs-Anzeiger und im Thanner Kreis- c retberet des unler- # C SIEITET82 E RRIE 5 s ; königlihes Amtsgericht. welde als Erben oder Nachlaßgläubiger nsprüche min Namen de nigs!

blatt verfügt. [75328] Ziegeleiverkauf. zeihneten Amtsgerichts, Poststraße 19, 2. Sto, | [75380] Aufgebot. I. A.: eißenborn, Assessor. —— auf diesen Nachlaß erheben, zu deren Anmeldung In der Aufgebotssache i

Mülhausen, den 8. Februar 1899. Naw beute erlaffenem, dur Anschlag an die Ge- Zimmer Nr. 51, spätestens aber in- dem auf Mitt- Die offene Handelsgesellschaft in Firma Hermann [75614] Aufgebot [75375] Aufgebot. beim hiesigen Gericht innerhalb eines Jahres vom T) des Mühlenbesißers Wilhelm Hoffmann zu Kaïserlich-s Landgezriht. 1. Strafkammer. ritstafeln in Sülze und Marlow bekannt ge- woch, den 15. Oktober 1902, Vormittags Richter, Berlin, Taubenstr. 15, vertreten durch die Der Swiffer Carsten Miller zu Ottendorf, Kreis Am 5. Mai 1898 verstarb zu Brandenburg a. H. | heutigen Tage an, spätestens im Aufgebotstermin | Kspl. NReke, :

(gzz.) Emminghaus. Bernheim. Kriegelftein. | mahtem Proklam finden zur Zwangsversteigerung der 11 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine, im Justiz, | Rechtsanwalte Justiz-Rath A. von Simson, De, Paul B ehre bat bas Aufgebot der Pfandallubiger | Ler dort wohnhaft gewesene Rentier Louis Römer. | am S, Februar 1900, Vormittags 11 Uhr, | 2) des Kolonen Johann Bernard Wilhelm Hegge

i ‘Zur Beglaubigung : ¡ur Hillmann'shen Konkursmasse gehörigen Grund- Os Dammthorstraße 10, Parterre links, Zimmer Hermann II. und Dr. Robert von Simson, Berlin, des vor 1879 in das bei dem unterzeichneten Mao Das von ihm hinterlassene Testament is dadurch, | aufgefordert, wibrigenfalls der Nachlaß dem Fiskus } zu E ;

Der Landgerichté-Sekretär: (L. 8.) Schumacher. | sücke Nr. 327 und 328 zu Marlow, auf welden èr. 7, anzumelden und die Urkunden vorzulegen, ägerstr. 52, hat das Aufgebot folgenden Wechsels : gerichte geführte Schiffsregister unter Nr. 591 ein- daß die dort eingeseßte Alleinerbin vor dem Erblasser | verabfolgt werden wird. s 3) des Berginvaliden Andreas August Wedderhoff

S S Ziegelei betrieben wird , mit Zubehör Serigtne widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden z „d. d. Berlin, den 7. Oktober 1898. m getragenen Schiffes „Vineta“ (Unterscheidun ésignal verstorben ist, krafilos geworden, es tritt daher die Preetz, ven 2. Februar 1899. zu Kspl. Mettingen, i

[75382] _ Bekanntmachung. 1) zum Verkaufe nah zuvoriger cndliher Regulie- erfolgen wird. / über A 1000.— fällig am 2. Januar 1899, ge- KNCS Heimathhafen Ottendorf, Kreis Bremer- geschlihe Erbfolge ein. Als alleinige geseßliche Königliches Amtsgericht. hat das Königliche Amtsgericht zu Jbbenbüren Die dur Beschluß der Strafkammer biesizen K. | rung der Verkaufsbedingungen am Mittwoch, den Hamburg, den 26. September 1898. zogen von A. Fabricius an eigene Ordre auf vörde) beantragt Die etwaigen Pfandgläubiger Erben des Louis Nömer haben sich bisher legitimiert in der Sizung vom 28. Januar 1899 für Recht

Landgeridts vom 30. Juni 1898 verfügte, in Nr. 159 | 26. April 1899, Das p wig N Hamburg. N. O. Fabricius in Berlin, Immanuelkir{h- werbe aufgefordert spätestens in dem auf Montag die Kinder seiner vorverstorbenen Geschwister be- | [75325] Oeffentliche Bekanntmachung. erkannt: e

erste Beilage des Deutschen Reichs-Anzeigers vom | 2) zum Ueberbot am Mittwoch, den 24. Mai Abtheilung für Aufgebotsfachen. straße 11, von leßterem angenommen, versehen den 10, April 1899, Vormittags 11 Uhr, ziehuna8weise deren Erben, nämli: Der am 18. Novemher 1898 zu Berlin verstorbene | Die eingetragenen Gläubiger oder deren Necht8-

$ Fuli 1898 veröffentlichte BermögenebesGlagnahme | 1899, jedesmal Vormittags 10 Uhr, (ges) Tesdorpf Dr., Oberamtsrichter. mit dem Giro von A. Fabricius, Carl L C Atecaelifiicien 'Geri hte (Bleicherweg) 4 L) E Ubrmather Peter Bruckschen zu Viersen, | Kaufmann Hermann Rosendorf hat in dem mit seiner | nachfolger werden mit ihren Ansprüchen O

gegen 3) zur Anmeldung dingliver Rechte an die eröffentliht: Ude, Gerichtsschreiber. Wilshke, Edmund Schramm und einer Quittung beraumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden als Alleinerbe sciner am 28. August 1898 verstorbenen Ebefrau Henriette, geborenen Michaelis, errihteten | a. bezüglich des Restbetrages von 4 Thlr, 5 Sgr. 1} Gugen Adolph Heineck, geboren den 10. April Grundfiüde und än die zur Jmmobiliarmasse der- Ä A „Inhalt empfangen" von Hermann Richter“ widrigenfalls das Vorzugsreht gegenüber den Gläu- Ebefrau Elise Albertine Wilbelmine, geb. Matthaeus, } Grbvertrag vom 2. Februar 1895, welher am 5. De- [ der im Grundbuhe von Recke Band I1 Blatt 112

1877 bier, selben aebôrenden Gegenstände am Mittwoch, den [68178] Aufgebot. 5 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufge- bigen, welWe in ae Scifformnifler eingetragen Tothter der Schwester des Ste Marie Friederike | zember 1898 publiziert ist, seinen Sohn Dr. Adolf | und 115 Abth. 111 Nr. 5b. für die Eheleute Färber 2) August Trompeter, geboren den 1. Mai | 26. April 1899, Vormittags 10 Uhr, in Die Frau Anna Eiben, geb. Böker, des ver- | fordert, spätestens in dem auf den 18. September werden, verloren geht g g Jakobina Römer, verehelichte Matthaeus, Rosendorff bedacht. Mori Adolf Julius Wiesener und Lisette Char-

1577 bier, äs Marlow ftatt. , mj ore Me g erean E ven Mette inet Dor ass In 4 As ati den O Harburg L Februar 1899 F pie Bran Dunirigan Dread, ne A V a T ume 189 btb ina db mgt A geb. eei zu M éingeiregenen ift wieder aufgehoben worden. ü cklb.), / 1 L in nnover, vertreten dur en hiesigen Rechts- | zeichneten Gericht, z. Zt. Iteue Frie raße 1, Do, Bc 1p s 2 geb. Feldotto, zu Stollberg, Tochler der wesler niglihes Amtsgeri , eilung 99. m Wege der Zession auf den entner elm

S Sülze (Mecklb.), am 9. Februar 1899 anwalt Dr. jur. E. Boeckelmann, hat das Aufgebot | Flügel B., part., Zimmer Nr. 32, anberaumten fol Königliches Amtsgericht. VI. des Erblassers Caroline Friederike Feldotto, geb. August Buddenberg zu Hopsten übergegangenen und

Straßburg, den 7. Februac 1899. ; TET g 2 Großherzogliches Amtsgericht. beantragt zur Kraftloserklärung des vierprozentigen gebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde Römer, [75326] Oeffentliche Bekanntmachung. in Höhe von 500 Thlr. gelösten Kaufgelder von 3) die verwittwete Frau Julie Emilie Beckmann, Der am 17. Januar 1899 zu Berlin verstorbene | 504 Thlr. 5 Sgr.

Der K. Ersle Staatsanwalt. eint ———— ypothekenbriefes der Hypothekenbank in Hamburg, | vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der [75418] Aufgebot. x , i geb, Römer, zu Wolfenbüttel, Lehrer August Ferdinand König hat in dem mit b. bezüglih des Antheils des am 19. Juli 1837

[75635] Ser. 162, Litt. D., Nr. 60742 über M 300,—. | Urkunde erfolgen wird. Auf Antrag des Landwirths Peter Wagner Il. l [nthei 4) die Frau Kaufmann Steinbeck, Emma Johanna, j seiner Ehefrau Anna, geborenen Simon errichteten, | geborenen Johann Heinrich Josepd ARte R u an att 2,

In Sachen der National - Aktien - Bierbrauerei | Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, seine Berlin, den 8. Februar 1899. von Großmaischeid wird dessen Mündel, der am 2) Aufgebote, Zustellungen Braunschweig, vormals F. Jürgens zu Braur schweig, Rechte bei der Gerichtsschreiberei des unterzeihneten Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 82. 9. November 1787 geborene Johann Georg ! geb. Römer, zu Braunschweig, am 3. Februar 1899 eröffneten Testamente vom | der im Grundbuche von Halverde } nd d l Klägerin, gegen den Landwirth Fris Schulze in Amtsgerichts, Poststraße 19, 2. Stock, Zimmer Wagner, welcher seit dem Jahre 1813 verschollen zu 3 und 4 Töchter des Bruders des Erblassers | 30. März 1883 seine Tochter Bertha Auguste Emma | 3 und 47, sowie Band 11 Blatt 28 für ihn und U erg . Lehre, Beklagten, wegen Forderung, wird auf Antrag | Nr. 51, pätestens aber in dem auf Mittwoch, | [75379] Aufgebot. ist, aufgefordert, si spätestens im Aufgebotstermin } Carl Wilhelm Römer, König bedacht. seinen Bruder Johann Hermann Heinri ein- 75632 ov 7 der Betheiligten der zur FWangve r iaernts des | den 6. Dezember 1899, Vormittags 11 Uhr, | Der Kauftnann M. Friedländer in Goldap hat am 27. September 1899, Vormittags} 5) der Wilhelm Gustav Ccoll in Mandioen auf j} Berlin, den 3. Februar 1899. getragenen Abfindung von 20 Thlr. aus dem Ver- ( S N o f Zwang erfteigerung, __ | Anbauerwesers No. ass. 157 zu Lebre auf den | anberaumten Aufgebotstermine, im Justizgebäude, | das Aufgebot eines ihm angeblich verloren ge- 10 Uhr, zu melden, widrigenfalls derselbe für todt Java, Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 9, trage vom 28. Oktober 1848 und des Rechtes auf m Wege der Zwanssvollstreckdung soll das im | 14. dieses Monats in der Gelbfke’schen Gaft- | Dammthorstraße 10, Parterre links, Zimmer Nr. 7, | gangenen Blanketts zu einem ola-Wechsel,- welches erklärt und sein Vermögen Linen Erben ausgeliefert 6) die Frau Buchhalter Goeßling, Louise Albertine, freien Unterhalt bis dahin, daß h derselbe selbst * geb. Croll, in New-York Durch Ausschlußurtheil vom 6. Februar 1899 sind | ernähren kann,

Graibbzée von bex Umgebungen Berlins im Kreise | wirthshaft daselbft anberaumte Termin auf den | an umelden und die Ürkunde vorzulegen, widrigen- | die Wechselsumme von 235 4 45 H und die Unter- werden wird. Dierdorf, den 5. Februar 1899. 7) die Frau Admiral van Krayenhoff van der | die unbekannten rben des am 9. Dezember 1891 in ausgeschlossen. Auch werden die über die vor- Leur, Albertine Louise Henriette, geb. Croll, zu der Irrenanstalt Nietleben verstorbenen Theater- | stehend unter b. aufgeführte ganze Ho ome ME Ban a

Mieterbarnim Band 89 Nr. 3382 auf den Namen } 18 l d. Irs., Nachmittags 34 Uhr, ver- | falls die Kraftlozerklärun i f : e . April d. Jrs., 1 , ver- g der Urkunde erfolgen wird. | schrift des Ausstellers Christian Uschkurat enthielt, d Alileagetenleyast _Dorotkeznstädtische Credit- | legt. Vie Versteigerungsbedingungen können inner- | Hamburg, den 5. Januar 1899. E bal übrigen A etc, war, s end Be: Königliches Amtsgericht. lin eingetragene, zu Berlin in | halb der legten 2 Wc vor dem Versteigerungs- Das Amftgeri@ Hamburg. unbekannte Inhaber dieses Wecbselblanketts wird Utrecht, musiters Friedrich Reinhard Otto mit ihren An- | die im Grundbuche von Mettingen Grundftück | termine auf der Gerihtsshreiberei eingesehen, auh Abtheilung für Aufgebotsfachen. aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine am [75371] Aufgebot. 8) die verwittwete Frau Major von Bock und | sprüchen auf dessen Nachlaß ausgeschlossen, der Wittwe | Abth. 111 Nr. 2 für den Handelsmann Leffmann die Srundstücke selbst besihtigt werden. (ges) Tesdorpf Dr., Dberamtsrichter. 22. September 1899, Vormittags 10 Uhr, Auf Antrag des Ms ers des am 15. August 1826 | Pola, Friederike Lisette Ottilie, geb. Croll, zu | Emilie Katharine Johanne Otto in St. Petersburg | Rosenthal zu Ibbenbüren aus der Schuldurkunde Brauns:hw , den 10. Februar 1899. eröffentliht: U de, Gerichtsschreiber. seine Rechte bei dem unterzeihneten Gericht anzu- hier geborenen vershollenen Philipp Burk wird | Hannover, und unverehelihten Johanne Christiane Otto in | vom 3. Dezember 1880 eingetragenen 450 # Kauf- Herzoglic/es Amtsgeriht Riddagshausen. e ——————— melden und das Wechselblankett vorzulegen, widrigen- leßterer, da seit denen Geburt siebenzig und seit der | 9) der Hauptmann a. D. Carl Julius Albreht j Bad Kösen jedoch ihre echte auf den Nachlaß vor- e bezw. Darlehn gebildeten Hypothekendokumente K einem Leben mehr als fün chufs Löschung der Posten im Grundbuche, für

; gez.) Raabe. [61775] Aufgebot. alls dasselbe für kraftlos erklärt werden wird. leßten Kunde von Jahre | Croll zu Tempelhof bei Berlin, behalten. Veröffentlicht: L Trenad, Gerichts\{hreiber, Dre a Marie Anna Alexia, geb. Litarscheck, ; Goldap, Au 1. Februar 1899. : verfloisen sind, aufgefordert, \ih spätestens in a 10) hi rau Bürgermeister Bender, Rosette | Halle a. S., den 6. Februar 1899. Pu kraftlos erklärt. Die Kosten des Verfahrens werden eds auf Dienôtag, den 19, September 1899, Marie, geb. Croll, zu Gerresheim, bet Düsseldorf, Königliches Amtsgericht. Abtheilung 7. den Antragstellern auferlegt.

des orbenen Ludwig Hans Bodo Borhers : Königliches Amtsgericht. Abth. 1.

I D S4 R P Ri Di ‘4: Gde O G NeR De 1E ch “2% Ba ? Eci M: Au V aris! 7 D indi dd

T E C S E A E

i E