1899 / 38 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

reibung auf den Namen der Antragsteller unter j [74767 Oeffentliche Bekauutmachung [75648] ‘1 Lorenz zu Zeit eingetr ai E | / j i ;

: ° j b agene, : mit 59 forderung, einen bei dem g?dahten Ge- ] [75994 Oeffentliche Zustellung. Miethe für einen Lagerplay in ter Bremerstr. Nr. 18 eschäft um Wein 52,2 4 verschulde, mit dem

{luß Ee Sens In Sachen betreffend die Anlegung des Grund- | Auf den Antrag des L Ernst Gerhard Kaufge E andöpost Vos 24 300 A nt F e fs bn! via Anwalt zu bestell E Zwele l De Baumeiiter Samuel Rudolph Walter | für das Jahr 1898 mit dem Antrage auf Zahlung | Antrage:

Fürstenberg i. W., den 23. Januar 1899. bus für den Gemeindebezirk Juden nimmt das | Mathenkel zu Osnabrück if heute folgendes Urtheil | kraftlos erklärt, und , / F der ô iten Zustellung wird dieser Auszug der Weichard zu Cotta bei Dresden, / vertreten pu von 65 X und Räumung des Lagerplaßes auf dem | 1) den Beklagten koftenpflihtig zu verurtheilen, Königliches Amtsgericht. __ P Eigenthumsrecht betreffs des in der Gemeinde Juen } erlassen und verkündet: i; 9) die unbekannten Berechtigten der auf Krzy- Klage befannt gema ; Rechtsanwalt Dr. Leon Töpli {n Dresden, klagt | Grunbstück' Bremerstr. Nr. 18 und vor äufige Voll- | an Kläger 52 #4 25 H nebst 6 °/o Zinsen seit dem 5658 © Mt unter Kataster-Artikel 1 auf den Namen des Mathias Vie Hypothekenurkunte- vom 14, Februar 1875 | zownik Nr. 50 und 43 Abth. 111 ‘Nr.-5 b. bezw. Flensburg, den 9. ebruar 1899. j gegen seine Ehefrau Anna lifabéth |Weichard, | streckbarkeitserklärung des ergehenden Urtheils, und 131. Dezember 1897 zu zahleri,

[76658] ate e fgntliche Ladung, artikel 432 | ftücs: Flur 3 Nr. 80 „Auf folgenden Grund» | über eine, Wu Gunsten des Arp E Pr Seis | nuar 1864 unh des am 30. Juli 1868 ausgefertigten iu Gaibe bes Kbrigliben Landgeri u Neumann, Jule in Dreben o s nd | Rechtsstreits vor das at wes vir E n rg O | i l s: j b é Ves rhenke nabrück und zu Lasten ers f nuar und des am 30. Juli 1868 | ter des K ichen erihts. unbekannten Aufenthalts, wegen / Ehebruchs un echtôftreïts ‘vor das n e Amts8ge ren. auf Johann Georg Goebel, Johann Wagner und f Wiese groß 34a 18 qm, die Wittwe Heinrich | August Kenneweg daselbst im Grundbuche von Osna- Zesfion Paczkowska’schen Srbveraleihs Pete Gams e SEOIONN u böslicher Verlassung, mft dem Anttäge auf Schéidung | zu Berlin, Jüdensträße Nr. 59 TIT Tr., Zimmer 154, | Die Kläger laden den Beklagten zur mündlichen

eter Müller Erben zu Wadern die Parzelle Flur 9 | Mertes, Susanna, geborene Alles, Ackerofrau zu brück Band 31 Artikel 1509 Abtheilung 111 Nr. 2 | Zession vom 13. März 1854 f 3 ' d e und ladet die Beklagte anderweit zur | auf den 14, April 1899, Vormitta 8 10 Uhr. | Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche r. 375, in der obersten Gasse, Séens groß f Haubendell, in Anspruch. - Die theilweise nah Gin get ragene Hypothek von 1500 Æ wird für kraftlos y L für: die: Wille Agnes [75991] Oeffentliche Zustellung, i e x | E fentlichen Zustellung, wird dieser Amtsgericht zu Reichenbach u. E. auf den 10. April erklär

: : arciarek, geb. Paczkowska, Krzyzownik eine ; 5 [mündlichen Verhandlung des Rechtóstreits vor die] Zum Zwette der ö 1 a 49 qm, eingetragen. Bei der Grundbuh- | Namen, Stand und Wohnort unbekannten Erben getragenen, zu t veriindli(en Raufgelderbestforde: Si ae dkanien S Can gay gt ŸII. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu f Auszug der Klage bekannt gemacht. 1899, Vormittags 9,15 Uhr. Zum Zwecke

anlegung nehmen di- Geschwister Johann Georg | von Mathias Alles, sowie diejenigen, welhe \ich Osnabrück, den 10. Februar 1899. \ 5. April 1899 8 1899 der öffentli uftell wird dieser A Goebel, Schuhmacher in Wadern, und Eva Geebel, | mitbetheiligt glauben, werdèn zweck8 Anmeldung Königliches Am Gicht: Abth. T1, 16 Mai 1885 T Thile, 13 Sa b pst e S anwalt S erS oen ez ie en Gn nan, E e R der Ad tSZun, A han E “tr üg Fer Gerichtsschreiber M E E eübefran De E Tcmoca N N C Ea id: Mee A C U ew E blig : : L E Krzyzownik Nr. 38, 53, 56 den s T ETaantn, J h e e e t b 8, edachten N a S Bas n Vie des Königlichen Amtsgerichts 1. Abth. 26. Reichenbach u. E., E Februar 1899. , 1 rud). , A aftet, mit i 5 Â ! ; um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieler h äßel, Li Mater bare ie, Maia MES,| tor Dbdno d Mh tiren Se fe | pet eee "Ba t I Qb [B et patien wtrd: Ba dec Üo se ine} | tis de B P e E E f g oimeaa , 1 x | y n Bechlingen Dan a „Art. ; o den 8. Feb 1899. ' i ; er Gerichtoshceiber C E: E E anb Hen Beflagen fie dey ain Men fen | beim Mbniaia Eandaeriie rohen, | burdaße Ne 2 etre uet Rehna | e oene ParbeloaUa, fn 1 ( ; amer in Hermannstein eingetra a Hs HEAEE : ; ; ivil j : / L i d i - fn ae le Genu eid: | Sianfbimain «es frolihen Gean ee | 99 20 Mg P hitS n vem [E Smn e Get ves fi Mf Beri Dn Lie t Rorbhasen “titte Wfa B Ee ME Un Ld Wr | lea ctrwone gut Sorg n De G } getragen. . Januar ür kraftlos erklärt worden. „bet : vertreten durh den Rechtsanwalt Neiling i iß, Vormittags D Uhr, hier aen zu machen, | Waxweiler, den 3. Februar 1899. Ehriugshausen, den 31. Januar 1899. E y S H btermettée, e edel Ste ia p vas Art wor V TGE N aR Se [75990] Oeffeutliche Zuftellung. L, Akteage a Ao O von 266 Mrdehait t klagt gegen tei fräloen Gastwirth Karl Jöbieks Att V itrioentbinner ind S C Königliches Amtsgericht. 2. Königliches Amtsgericht. AOLS En Nr. 48, e das Königliche hte “aelassenen Antwast. zu bestellen. Zum Zweckte | Frau Mathilde Greiner, geb. Rüttinger in Streuf- | Zinfen seit 2%. Äpril 1898, und ladet den Be- En in Zeiß, les E Ahweienzers, E T E 8geri i ; ; ; s S 3 i us einem am l. Ju s werden ‘sollen. [760131 E [75654] Bekanatmachung, P 1608 burt bex, Aciéekteo Mubarik eil r apegf Lat R R E Ma s Sre L Per E Sal E | Ton I Ade Amtsgerist lung ves Nechtslreitt | Wechsel vom 31. Män 1897 O E T Rade ANAE Le Ls 28. Januar 1899. Nr. 73 772 Aufgebot Sievers in Hagle muß es: | Heute sind dur Ausschlußurtheil die unbekannten | für Recht erkannt: ile t Haase Christian Friedrih Greiner, früher in Streufdorf, | auf den 12. April 1899, Vormittags | vom 1. Iuli 1897, mit dem Antrage auf Ber- niglihes Amtsgericht. I. Band A nicht 7 heißen. Berechtigten folgender Hypothekenposten : I. Der Firma Rudolf Lehmann in Lößen und dem Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. egt in unbekannter Abwejenheit, wegen böslicher | 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung urtheilung des Beklagten zur Zahlung von 87 M 4768) O Rendsburg, 10. Februar 1899. a. 49 Thaler 20 Silbergroschen und 49 Thaler | Kaufmann Catper Friedländer in Lêßen werden ihre ————_ Lo! afiung mit dem Antrage, die Ehe der Parteien | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 20 S nebst 6°/ Zinsen seit dem 1. Juli 1897 und [7 effentlihe Bekanntmachung. Königliches Amtsgericht. IL. 26 Silbergroshen Darlehne für den Schullehrer | Ansprüche axf die [75630] Oeffentliche Zustellung wird dem Bande nach getrennt und der Beklagte | Cassel, den 11. Februar 1899 2,75 (4 Wechselunkosten, und ladet den Beklagten zur In Sachen betreffend die Anlegung des Grund- Gottfried Kriens in Schlaupiß auf Blatt 56 Schlau- | a. Schönperl’she Spézialmasse von 117,52 | Die verehelihte Sattler Louise Standop, geb. | jür den huldigen Theil erklärt, Ste ladet den " “Ranft, Gerichtsschreiber mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das bus für die Gemeinden Dasburg, Dahnen und 7 E pi, Abtheilung 111 Nr. 3 und 4, b. Lehmann » Ftiedlaender’she Spezialmasse von d Ch lottenburg, Magazinstr. 11/12 ver- | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- des Königlichen Amtsgerichts. Abthlg. 3 Königlihe Amtsgericht zu Zeiß, Zimmer Nr, 12 Preisheid nehmen das Gigenthumsrecht: C trag -idev. li Wit i b. 12 Reichsthaler oder 15 Thaler S{lesish für } 166,11 s I be ! Rechtéanwalt ‘Königsber er u streits L, die Erste Zivilkammer des Landgerichts C 0A C N 2E S0 auf den 11, April 1899, Vormittags 9 Uhr. l Verei ee n E Da Sh N Cert, E A aa e BE Hi a U E a N Bes in Höhe des Ausfalls ihrer Forderungen bei der Berlin, klagt gegen ibren Ehemann, den Sattler | zu Meiningen auf den 9, Mai 1899, Vor- | (76003) Oeffentliche Zustellung. |Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser ohann und Elisabeth zu Dasburg eingetragenen wird deren Sohn August Heinrih Arndt, F: den f theilung ‘T Nr. L t A A M Cl D C OA wolben mit arn S beuts T boi ne i P Gas Bi e Bis 5 e Aal iu e Die Finma Chr. Dethleffsen Wu Flensburg, P Ae ‘Sha E: rundstücks: Flur 4 Nr. 125/95 „Im Gerstenfeld“, | 2. Dezember 1860, zulegt wobnhaft zu Schlawe, c. 6 Thaler 28 Silbergroschen 10 Pfennige Kauf- | ihren Ansprüchen auf diefe Spezialmafsen aus- R E ba Ebesceidu d lad tee Be: t le E Akt Zwecke v öffentlichen Zustellung Alggerin, E Juitiz - Rath Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Dosen ne N die S E Bormann E Ta E An Pon aaa u geld für den Gutébesißer Gottlieb Kulms in Lichten- | geschlossen E e msudlichen Verbandlun i des Rechtsstreits Wird, dieser Auszug der Klage bekannt gemacht Barecioa E fla F 000 ps LUOIE G d un argaretha, geb. miß, zu Vasdburg, . Í rderuna der Dolenpo 4 é - : E E z eterseun, srüher zu Nüde, 1eyl unveltanntken 4 þ. unter Artikel 258, auf dem Namen Haendle Hubert von Stemniß nah Schlawe in der Wipper ertrunken - M ne Ee M E Altaien des ene sind aus vor die 22. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts 1 | Meiningen, den 11, Februar D j enthalts, Beklagten, unter der Behauptung, daß der 1 00LN S oarkaffe Tes Freies Pavia 4 Pubg, ver zu Dasburg eingetragenen Grundstücke: Flur 3 Nr. 295 | sein foll und seit jenem Tage verschollen ist, auf- | "a, 20 Reichsthaler Darlehn für die Groß-Ellguther O Se Obs Ds i zu Berlin, Jüdenstraße 59, 11 Treppen, Zimmer 119, Leicht, Gerichtsschreiber des Landgerichts. Beklagte der Klägerin für Lieferung von Holzwaaren | j¿ten dur das Kuratorium puB Pro esbev „Unterm Berg“, Hofraum 1,02 a, Flur 3 Nr. 748/296 gefordert, \sich spätestens im Aufgebotstermine am | Waisenkasse auf Blatt 16 Nieder - Panthenau A auf den S. Mai 1899, Vormittags 10 Uhr, A S restlih 200,07 A schulde, mit dem Antrage, | ¡iter Rehtsanwalt Frost in Pußi 2 kla t e 2 „das.*, Wiese 3,59 a, Flur 3 Nr. 749/296 „das.*, 7, Dezember 1899, Mittags 1D Uhr, bei |} Abtheilung 111 Nr. 4, , [75646] Bekanutmach 7 mit der Aufforderung , einen bei dem gedachten [75989] Oeffentliche Zustellung. Beklagten zu verurtheilen, 200,07 4 nebst 9 °/o p. a. | e Swneider Constantin von S Reit Je H tE g &, Poraaen 4,05 a, die Cheleute Jacob Pint und dem unterzeichneten Gerichte zu melden, widrigenfalls | s, 15 Thaler 16 Silbergroshen und 24 Thaler | Durch Ausschlußurtheil v N ‘eb 1899 sind Gerichte zugelassenen Anwalt . zu bestellen, Zum | Die Handarbeiterfrau Klara Prebsch, geb. Donner, | Verzugszinsen seit 1. Januar 1899 an Klägerin zu letzt zu Tupadel, jetzt unbekannten Aufentbalts cte nba, P S d Men armantie | Seblawe, hen Febriee 1809 di 'Elbitelhen fue Le blidener Wasen | vie: Snbabee ter auf Ne 227 Ostroppa Abths Set, vet fartfüsen Zustan witd ice Aähis | y Hille a. S; Vaysas 2 Prag ender, | pla, 01d B iee e ‘en Belag zue | ftl A en p pt udtn ta ta c. unter Artike , auf dem Namen Parmantîier e, den 0. Februar . èBU 6 a Les 5 er 1 . echtsanwa r. Alander zu e a. S,., tlagt } zu erklären. ie Klägerin ladet den Bellagten zur g LAUE s Johann 11. zu Hosingen (Luxemburg) eingetragenen Königliches Amtsgericht. e ie 250 L WableiförveninC At K r Wechsel: I Nas ra Antonie] Ge O S und Want: Berlin, ven 9. Februar 5: ib gegen ibren Ehemann, den Arbeiter Friedrich Wilbelm mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Käte L dret na E Aan, Grundstück: Flur 2 Nr. 12 „Auf der Kehr", Aer E unkosten und je 3,20 4 Anwaltsgebühren für die | eingetragenen 41 Thlr 12 Sar 101/ Pf etter Hah io Ger LUNare ivil 92 Prehsch, früher zu Bitterfeld, jeßt unbékannten Aufent- | Königliche Amtsgeriht zu Flensburg, Zimmer insbesondere derjenigen in das Grundstück Tupadel E pr ens e E gena in U :btng 16M T G irina Oskar Leichtmanns Nachfolger in Reichenbach, | liche Erbegelder mit ihren Ansprüchen. auf die Post A P, "Sn e da pon Bin Felt fein E E Âs Ub e E f Meg et S eilen Stena Blatt 60, 16 ( 88 zu zahlen, die Kosten des 1. r Artikel 18, auf dem Namen Berteme ie am 16. März 1828 zu arbow als Tochter | Inhaber: Kaufma ; lli lbst, auf ¿ ( s em 20, Junt on Ditkerseld, elnen, g 0 Uhr. Zum i i r ¿ Midel in Dasburg eingetragenen Grundits: | des Müllergesellen Wilhelm pem uny fe arina Det Ga m nialih. Abtheilung 11 Ne. 22 | Gleiwiß, den 1. Februar 1899 [76010 u, DeffentliRe E maus van | Wohnorte be mis dem Antrage: das 14,094 viad diefer Andeg dee SLE B E r e l eétläuea, ‘Und. javêi den Be- : s ld“, Garten 5,09 a, | frau Charlotte, geb. Gerhard, geborene atharina | und 23, li j : + ; ich verta]jen Have, ' & , br A ündli Berha ; s die Eheleute Johann Holper, Müller und Catharina, | Lemm, verehelichte Biermann, zuleßt in Bakendorf | g. 45 Thaler Kaufgeld für den Ausgedinger Franz Königliches Amtsgericht: Meinen wur. Leit p Me O Dobler den Parteien bestehende Band der Che zu trennen 4, 42% METEMARA, i M n E L zu ors D belfs bee in des Gemeinde Dahnen wohnhaft, welWe ivor langen en 1 wies quf | Frietri@sbain, Abtbeilung UL Ne d, Blatt 24 | [75651] Bekauntmachung von Loracy. klagt gegen dessen Chefrau Johanna, | gy ertlären. E E Bei ;—A Eén etü S A aviaiie Gia Amisgerihts. | Fz.„Pr. auf den 5. April 1899, Vormittags . l l __ } ausgewandert und seitdem verschollen ist, wird au riedrishain, Abtheilung 111 Nr. 5, Y G (1 Me ELLALENS : : E T 10 Uhr. Zweke der öffentli tell E Artikel 07, auf dem Namen Heinz | Antrag des zum Abwesenheits-Kurator bestellten | h. 166 Thaler 20 Silbergroschen Darlehen für | In d om E A Ei Grund Ehebuudhs s B Ae E errit dem mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die [76002] Oeffeutliche Zustellung. wird fer u Des aat E ae G aue A E traße eingetragenen Grund- | Maurers August Lemm zu Bakendorf hierdurh auf- | die Kinder des Zimmermeisters Gottlieb Glayer in | y Fe v t Maine b te 17 e Abth T res Nr. 1 A E uf S 4Sidun g der zwische n den Parteien Dritte Zivilkammer des Königlichen Fanggeri@!s „jn Der Maller D. C. Wolf in Flensburg, Prozeß- | 2 C. 13/99. e: Gua. E L Jan, E Ae Fen Ag: PeP: Tin enbg auf Blatt 77-Weigelsdorf, Abtheilung 11 Gin adträatne Bppoibekenpost bon 149 50 U ‘bat Vas ain 9 April 1885 in Bern geschlossenen Ebe, und Dre M S, Poststraße B: Zune as a we bevöllmägtiter: Réchtbatiwati Jai tg Bere Puktig, den 5. Februar 1899. Ad A, U . 214 „dal. , ( , immten | Nr. 1, E Le : ' Lia. j _ . , o [bst, den Kaufmann Heinr aßen H M a, ae E Nes, Ackerer in Dahnen, Termine bei dem unterzeichneten Amtsgerichte zu i. 16 Thaler 26 Silbergroschen 3 Pfennige Kauf- Nbag lie A t es buteco den Auge E oie die B ae M Bos Aufforderung, einen Dee De, gedaten Bere p a Ah èndübe, ‘eut Anbitnaiitei Aufenthalts, Ani Gerichtsschreiber des Ee iben Amtsgerichts. unter Artikel 384, auf dem Namen Wolter | melden, widrigenfalls sie für todt erklärt werden wird. | geld für den Kaufmann Ernst Bürger in Reichenbach f Der Tuchmacher Friedrich August Schwarz zu herzoglichen Landgerichts ‘u *Freiburg i. Br. auf den gelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwede der | Grund einer Wechselforderung laut Wechsels vom C REA

Egidius in Dahnen eingetragenen Grundstücke: Flur 8 | Es werden ferner alle diejenigen, welche ein näheres | auf Blatt 209 Ernsdorf Städt., Abthei i öffentlichen Zustelung wird dieser Auszug der Klage ; a Es r s ilung IIT ; 3. November 1898 über 500 4, mit dem Antrage | [75624 Bekanntmachung. Nr. 531/149 „Breit“, Weide 6162 a, Flur 9} oder gleich nahes Erbrecht als folgende Personen : Nr. 10 h g Bojanowo, sowie dessen E olger mit 1, Mai 1899, Dorage Ädatbien Gerichte bekannt gemacht. auf Verurtheilung des Beklagten zur Zablung von [ Atti Bockstaller, aa udwig Sommer,

Nr. 130 „Auf Buberten“, Weide 89,79 a, die Ehe- | 1) Maurer August Lemm zu Bakendorf aus Ausnahme der Frau Bertha Wenzel, geb. Schwarz Aufforderung, einen Halle a. S., den 8. Februar 1899. ; , (D a, j ; geschlossen und folgende Hypothekenurkunden io S ¡ de d f F 7 500 M nebst 6/6 Pp. a. Zinsen vom 59. Januar | Maurermeister in Colmar, vertreten durch Recht3- zu Zaborowo werden mit ihren Ansprüchen auf die zugelassenen Anwalt zu bestellen Zum Zwecke der Ble y, Sekretär, 1899 und 7 M Wechselunkosten an Kläger. Der | anwalt Dr. Behr in Colmar, flagt gegen E

A arie abn na ten E T E E a R

E S4

E TEN R t 23 I 2 E E R E E E I R

L) e S Ma E A A EE E E E R T "f Fry Ca t À n. O An

Ieute Peter Hennes und Margaretha, geb. Kreiß, zu } 2) Schmied Wilhelm Lemm zu Neumünster über fol ä ' ' 2 l , gende Hypotheken für kraftlos erklärt worden: trd d i / i A n rtifel 194 I ha Saline geb ei eti i Dae N M Gäitlob Lüge Virlaned fürden Dauergutgeltet n R tes Friedri “Magust L Es S M E D E O Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | genannten Ehemann mit dem Antrage auf Trennung Ea l 2 e geo. r eourg, ottlob Lagel 1 ß - 5 ; / T S010 N s AROEN eingetragenen Grundstücks: | 4) Maurer Christian Lemm zu Hamburg, dorf Abtheilung 111 Ne e M P Lab M 20 S nebst ven Éin: fer, ur r. 51 „Wankemichsauel“, Wiese 10,89 a, | 5) Ehefrau des Töpfers H. Schulze, Helene, geb. | Þ. 200 Thaler Darlehen für die verwittwete | ¿ragungékosten caggeflófen. Der Frau Bertha Gerichtsschreiber des; Großherzoglichen Landgerichts. | In

, 6. Februar 1899. handlung des Rechtsstreits vor die Zweite Zivil- | der zwischen ihnen bestehenden Gütergemeinschaft. YLetpaes Fre [75625 Oeffentliche Zustellung. fammer des Königlichen Landgerichts zu Flensburg | Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor De ohann. Scharumel; Ackcrer zur Kalenborn euti Dassow M6 i : achen der verehelichten Thiedemann, Friederike, | auf den S. April 1899, DICANRERE E a der I. Zivilkammer des - Kaiserlichen Landgerichts c. 2)- unter Artikel 103, auf dem Namen Herzog 6) Ebeftau des Maurers J. Steffen, Auguste bach e is Blatt 60 Bertbolvödorf Abth eet Wenzel, geb. Schwarz, werden ihre Ansprüche auf he. Peesl B M tien ‘ird vie r oie a N n Getitie clic “Anwalt r bestellen, L ome Ae T v e ge Ci Johann zu Wehrbüsh eingetragenen Grundstücks: | geb. Lemm, zu Wismar } i “Nr. 2 R N eilung TIT | die bezeichnete Poh As (O EI en tes Sueftat Aue Eiseve Horn, geb Stuns Thiedemann ‘früher zu Wittenberge, iét aur Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser E E aebi O. L f MWridig Flur 1 Nr. 413/123 „Auf Quinscheid", Hofraum 2c. sämmtli Geschwister-Kinder der Verschollenen, an 6. 38 Thaler Darlehen für die Peterswaldauer A I Le n 2 S Lt Stau e 5 s , B Na : ; ? t Il, 1 j , in Lunden, Klägerin, Proze bevollmächtigter : | unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, ladet Auszug der Klage bekannt gemacht. —— E e L Tia E Andre und Catharina, Len Vene Hes Se dgr Gde e, O Ha Rae A Blatt 96 Mittel - Peterswaldau, Blan Den BeUE Ie he Sol walt Siblae i E ihren Ehemann, Klägerin den Beklagten zur mündlichen Verhandlung | Flensburg, den 9. Februar 1899. [75056] : : i L O E T20 L t eini äinen: Nied] heforvert b f äteft e irg k nen, 00 L M n ä ung ITI Nr. 9, : L E A L ITLEO den Gastwirth und Landmänn Lorenz Hinrich Horn, | des Rechtsstreits vor die Ill. Zivilkammer des Köntg- 6 Pet ä s ten , Aandaeridits Die Ehefrau des Bäkermeisters Ewald Schmidt, R loleds i Dabei: cingidragenen -,Gennbitisa5 | da, melden unde qu fecltimieren widrigenfalls vor- | Geisler in Lan Kaufgeld für. L 13 Neablelau | [75993] Oeffentliche Zustellung, fcüher zu Lunden, tebt unbekanten Aufenthalts, | lichen Landgerichts u e Mr, wo fie E Bene er des Königlichen Landgerihts. | Helene, geb, Bernert, zu Elberfeld, Prozeßbevo" Flur 5 Nr. 354/30 „Kehrwies“, Hofraum 0,54 a, } genannte Personen und die sich sonst Meldenden und | Abtbeilung 111 Nr 5 Wt ; E 1 Die Chefrau des Schneiders_ Fétdinand Friedrich Mea und E R Tae Kitierts n Rüe SAREe, Mo Eta aN riole Uh init ‘det ‘Auf [75998] Oeffentliche Zustellung. E e af O M L Lie, I6 Dabnen E E Es Ee pa ae im Etvun or ablaß 9. $00. Thaler “Darlehen für den Guts- und as LRA Sor e I Ste De, Drebex unv idt auf Vie ckricht inmegedaltdene Ladungöfrift deri forderung, “tg bei dem gedachten Gerichte zu- | Die Wittwe Hermann Werntgen, Catharina Wil- | mündlihen Verhandlung ist bestimmt auf B T uunter Artikel 598, auf dem Namen Madhtemet überlaffen und das Grbengeugniß “augeielt werben D I E Nee ben, Relthenbat) Abibel- Dr. Wildens in Bremen, klagt gegen ihren Ghe: Beklagten zur mündliGen ermer des Königlichen Pemlicben Zustellung C L R aUSE | Gobesbera Projesbevolimächtigter MRecittanivali 2 Me O bie T Sdittammer, biersel w ) ahnen) È foll. e na . 16 , ; ; e i . jur. Thb i: p eingetragenen Grundstücke: Flur 1 Nr. 394/25 „Vor | näheren ovéé A aT haken Elben find Vehultei Lan n E Sbeles d Silbergros{hen Darlehen für den Kausche, früber in Bremen, jeßt unbekannten Auf- S s O as T Me iefertbeam 4 ena E N De, ur Aebiea Geora Haberkorn; feier (6 Mül- E bexit Set iri lichen Landgerichts Wingerih“, Weide 40,77 a, Flur 1 Nr. 8320/36 | Handlungen und Verfügungen derjenigen Seide in | Kreisgerichts-Rath Wichura in Reichenbach auf Blatt enthalts, wegen Ehebruchs, causa III, mit dem An- R U dacht “6: ichte zugelassenen An: Gerichtéschreiber des Königlichen Landgerichts beim-Rubr, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, 2) den ——— \ L „das“, Rana 92,07 a, Flur 1 Nr. 401/36 „das.", | die Erbschaft getreten sein werden, anzuerkennen und | 23 Olbersdorf Abtheilung I1L1 Nr. 8 trage auf Ebescheidung, und ladet den Beklagten zur lt t tel 2 5 Ui Quote Léo öffentlichen À —————————— | Shreinermeister SFohann Luhmann zu Duisburg, | [75621] ausgarten 17,13 a, die Wittwe Johann Thielen, | zu übernehmen. g. 450 Thaler Muttererbe für die Geswister mündlichen Verhandlung der thm bereits zugeftelllen Zustell fe d dies b fa) nt gemacht [75660] Bekanutmachung. unter der Behauptung, daß der Beklagte Georg | Die Ehefrau des Hefehändlers Anno Zimmer harina, geb. Frieperß, zu Arzfeld, und die: Ehe- Hagenow, 4. Februar 1899. Bittner in Pfaffendorf auf Blatt 5 Pfaffendorf Klage vor das Landgericht, Zivilkammer 1, zu Bremen H aag, ebruar 1899, Auf den Antrag der Hebamme Konstanze Kornobis | Haberkorn verpflichtet sei, zu beantragen, daß die im | Anna Sofia, geb. Thelen, zu Köln, Prozeßbevoll- gr N dém Gierentz, Margarethe, geb. Frieperß, Großherzoglihes Amtsgericht. großen Antheils Abtheiluyg 111 Nr. 4, im Geridtögebüude, 1 Sberg pop, a T Tbe: ievers, Aktuar, in Walkow, vertreten durch den Rechtsanwalt Grundbuch von Duisburg Band Il Blatt 70 in | mähtigter : Rechtsanwalt Zimmermann in Köln, een ile 367 20 cveia Muttene Tonsaink —————— h. 50 Thaler Kaufgeld für die Häuslerfrau Theresia 2A ba Mufforteru V n bei dicie Geri ite als Gerichtéshreiber des Königlichen Landgerichts. | Czypicki ir Koscbmin, wird deren Ehemann, der Abtheilung 111 unter Nr. 28 für den Beklagten zu 2 Fflagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. ; ¿ nt | [75653] Bekanntmachung. Rogel, geb. Vogel, in Jokannisthal auf Blatt 27 lassenen Rechts ß, [t zu bestell ck : Schuhmacher Leo Kornobis aus Pogorzela, zur Zeit eingetragene Kautionshypothek von 6000 4 gelöscht | Termin zur mündlihen Verhandlurg ist beftimmt zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. gin Zwe [75623] Oeffentliche Zustellung. unbekannten Aufenthalts, hiermit Annen {ich | wird, mit dem Antrage, den Beklagten zu 1 kosten- | auf den 4, Mai 1899, Vormittags 9 Uhr,

Peter zu Dahnen eingetragenen Grundstücks: Flur 9 | Durch Ausschlußurtheil des unterzeihneten Ge- Jobannisthal Abtheilung IIT Nr. 7 2E S Dae d e Weide 67,12 3, | richts vom O Tage is der Ta pi Oktober | Reichenbach i. Schl., den 25. Januar 1899, 3 M DUsewng wird dieser Auszug der Nr. 1590. Die Ehefrau des Korbmachers Alban | zu melden und im Termine zum ersu einer | fällig zu verurtheilen, zu beantragen, daß bie im | vor dem Königlichen Landgerichte, 111. Zivilkammer, T Vel aria Krein, minderjährig, zu Dahnen; |} 1857 zu Graudenz geborene Hans Arthur Holtz für Königliches Arktsgericht. Br anti gemach, ih ib Nund, Mathilde, geb. Allweler, zu Biefendorf, | Sühne am 14, April 1899, Vormittags | Grundbu von Duisburg Band 2 Blatt 70 in Abe | hierselbst. . betreffs der in der Gemeinde Preischeid todt ectlärt. L L remen, aus Fs Ger ate erei des Lands vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Hauser in Konstanz, | D Uhr, zu erscheinen, widrigenfalls Antragstellerin theilung IIL unter Nr. 28 jür den Beklaaten zu 2} Köln, den 6. Februar 1899. 4 E Artie 3, Ms Namen Andre Alexander | Strasburg Wpr., den 8. Februar 1899. [75647] Bekanntmachung. gerichts, den 11, Fe uan. 99, klagt gegen ihren an unbekannten Orten si auf- | mit Erfolg auf Ekescheidung antragen wird, eingetragene Kautionshypothek von 6000 K gelöst Goetbling, und s oasor en qu asburg eingetragenen Grund- Königliches Amtsgericht. Durch Ausschlußurtheil vom 1. Februar 1899 ist Dr. Lampe. haltenden Ehemann, wegen Ehescheidung, mit dem | Koschmin, den 9. Februar 1899. werde. Die Klägerin ladet den Beklagten zu 1 zur Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. stüûds: Flur r. 80 „Alshbah“, Gebäudefläche U a der Zweigbypothekenbrief vom 21. Mai 1889 über HHAG E Antrage, die von den Streittheilen am 26. November Königliches Amtsgericht. mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die p 1,02 a, die Eheleute Johann Holper, Müller, und | [75644 |

b die auf Nr. 25 Boitshow Abth. 111 Nr. 6 für j [75992] Oeffentliche Zustellung. j 1877 zu Biesendorf ges{lossene Ehe für geschieden Zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts | [75622] i

Catharina, geb. Kläëges, zu Dasburg ] Bekanntmachung, Bertha, -verehelihte Fleisher Josef Bronder i / e cherung, einen bei ita |

y , , , , zu Die E des uh s Julius Albrecht zu erklären und den Beklagten in die Kosten des 75631 Oeffentliche Zuftellung. zu Duisburg auf den 7, Jun - Wor Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- b. unter Artikel 204, auf dem Namen Hoffmann Durch Aus\{lußurtheil vom 3. d. Mts. find die Qaurahütte eingetragenen 375 „#6 Kaufgeld für kraftlos | Ma s Ura h e En B E Mes Rechtsstreits zu verurtheilen, und ladet den Beklagten [ Der ivie Th. Stolzenberg tn Berlin, Weber- | mittags 9 Uhr, mit der A i ch red g g

ufforderung, einen bei } gerihts, 11. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 17. Ja-

Mathias Wb. zu Preischeid eingetragenen Grund- | 11 det SNENaUE, iherungs- Aktiengesellschaft Ger- | erklärt. dur den Rechtsanwalt Albers in Bremen, kla zur mündlichen Verhandlung des Rechtöftreits vor | straße 17 Prozefibevolmächtigter: Rechtsanwalt | dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu be- | nuar 1899 ist zwischen den Ebeleuten Bandwirker-

Fe E ea Miyerborn“, Gebäude- mania bier que Police Planen -Rückgewährsbeine Gleiwitz, den 1. Februar 1899. e ihren Chemann, den Schuhmacher Julits die I. Zivilkammer des Großherzoglichen Landgerichts | Leopold Meyer in Berlin, Chausseestraße 122, klagt | stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird | gesellen Julius Hüömert und Lina, geb. Niggelob,

Dichter in Proisébeid eschwister Johann Nicolaus für kraftlos erklärt. Königliches Amtsgericht. lbreht May, früher in Bremen, jeßt unbe- zu Konstanz auf Mittwoch, deu 3. Mai 1899, | gegen den Fahrradbändler Max Nebel, jeßt unbe- | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. in Barmen die Gütertrennung ausgesprochen.

c. unter Artikel 160 auf dem Namen Müllèr Stettin, den 3. Februar 1899. [75637] Darteie A Ber Veil fung fei v C Be cie Tele fes He Gericht M ¿lassenen An iter b a Behaupt na, Vat i t, lg, Ea Gesuch E ‘po s iegda edt Gerichte he iber dd Kön lichen Landgerichts s V, U on tali ; teien w ósli erlaffung seitens des Be- einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen An- } unter der Dehauptlung, da er, Kläger, auf Grjuchen Î : DUL s y erihts\hreiberei des Königli erits.

Nicolaus in Preischeid eingetragenen Grundstücke: Königliches Amtsgericht. Abth. 15. Durch Auen des unterzeichneten Amts- Tat eten, 10 Glaß diTes Müctkehrbefebl8, vam walt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zu-} des Beklagten an die Fahrradwerke „Presto“ eine Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

lur 3 Nr. 503/144 „Fislick“, Ader 23,66 a, Flur 3 T T 1 „Gd 66 a, gerits vom 6. Februar 1899 isst die Hypotheken- | Bande nah zu scheiden, und ladet den Beklagten zur stellung wird dieser Äuszug der Klage bekannt gemacht. | Kaution von 1000 gezahlt habe, daß diese von (75623) a Rie rote - Wiese 38,71 a, Flur 3 [75645 Bekanutmachung. urkunde, wonach für den Rentmeister Bartling in R, 1e cbalibiktag des Rechtsstreits Se das Konstanz, den 8. Februar 1899. den Fahrradwerken „Presto“ demnächst sür verfallen {76000] __ Oeffentliche Zustellung. Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- r. L B „das“, Wiese 28,43 a, die Cheleute | Durh Ausfhlußurtheil vom 3. d. Mis. ist die | Lehnhausen Bd. 1 Bl. 49 Abth. 111 Nr. 2 des | Landgericht, Zivilkammer 11, zu Bremen, im Gerichts- Rothweiler, erklärt worden sei und daß Kläger später auf Grund | Der Schneidermeister Paul Richter zu Glogau, | gerichts, 11. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 17. Ja- acob Barten ‘und Maria, geb. Eberhard, zu Prei- | von der Lebensversicherungs - Aktiengesellhaft Ger- | Grundbuchs von Altenhellefeld eine Post von at- gebäude, 1. Obergeshoß, auf Freitag, den Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts. | übernommener felbstshuldnerischer Bürgschaft an die | vertreten durh Rechtsanwalt Wawersig in Glogau, | nuar 1899 ist zwischen den Eheleuten Händler Jacob mania bier unterm 2. Mai 1876 für den Bäcker- | undfünfzig Thalern 28 Sgr. nebst 5 9/9 Zinsen seit | 5. Mai 1899, Vormittags 94 Uhr, mit E Fahrradwerke „Presto“ einen Betrag von 978,30 M, me gegen den Leutnant der Reserve Lotbar Kunze, | Geenen und Maria, geb. Schüller, in Barmen die L „Presto” } früher zu Glogau, jeyt unbekannten Aufenthalts, | Gütertrennung ausgesprochen.

cheid in Anspru. Personen, welche auf obengenannte | meister Bernhard Lihke und dessen Ehefrau Wil- | dem 17. Juli 1852, sowie acht Thaler 29 Sgr. 6 d [4 bet 75629 Bekanutmachung. welchen der Beklagte den Fahrradwerken t Thaler 20 Sgr. 6 Pf. | der Aufforderung e l estelien Zem Zwed s Sa en der E eensedefcau Franziska | über die Kaution von 1000 hinaus für feblende | wegen einer Forderung für in den Jahren 1897 und | Elberfeld, den 10. Februar 1899.

Grundstücke Ansprühe machen, werden zwecks An- | helmine, geb. Merkel, ausgestellte Police Nr. 257 745 | Gerichtékosten und Mandatargebühren aus de la} Rechtsanwalt bestell d In ch

meldung ihrer event. Rehte auf den 15. April | über 3000 Æ für kraftlos erflärt. | rihtlihen Vergleih vom 16. S t ber 1853 A Be öffentli stell t e Vi RURA vet Fstetter in Münwen, Klagetheil, vertreten dur | und beschädigte Maschinen f uldig geworden sei, ge- | 1898 gelieferte Kleidungsstücke, mit dem Antrage, | Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts.

1899, Vormittags 10 Uhr, auf das Geschäfts- | Stettin, den 3. Februar 1899. de Verfüguóg vom L Juni 1854 eingetragén O nat N M E Rehiganwalt Dr, Dispefer bier, gegen den Zimmer- | zahlt habe und Zahlung in Güte nicht zu erlangen den E aje gin n La e 0D 161 oblen I E e S O S L s i ne o Zinsen seit 1. Januar n

zimmer der Abtheilung 11T des unterzeichneten Ge- Königliches Amtsgericht. Abth. 15. tebt, für fraftlos erklärt. i Í eter Hofftetter, früher in München, nun gewesen sei, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- ht. Abth stebt, für fraftlos erklär Bremen, aus der Gerichtsschreiberei des Land mann Peter Hoffteiten, fon Ven Ther | pflichtig zu verurtheilen, an Kläger 1978,30 « nebft | und das Urtheil gegen Sicherheitsleistung für Lor:

rihts geladen. Erfolgt die Anmeldung der Rechte A. Arusberg, den 6. Februar 1899 erichts, den 11. Feb 1899 unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Ghe- nit späteftens in dem Termine, so werden die vor- " Königli h f i: e 1 id wurde die öffentliche ustellung der Klage | 5 %/ Zinsen seit dem 30. Januar 1899 zu zahlen läufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Be- O 24N 75643] Bekauntmachuug. MIiaiNes San Gle De r bewillig uod ist zur bing, über diese lage und Va Urtheil gegen Sicerheitäleiftung für vor- | klagten zur mündlichen Verhandlung des Rethtsftreits 3) Unfall- und nvaliditäts- X. e ä

suannten Verle E D E lurch Ausschlußurtbeil vom 3, d Mis. ist die von E T Sai eat Sühnevers fig vollftreckb klären, Der Kläger ladet | vor die 2. Zivilk des Königlichen Landgerichts ein n. zeitig werden: - Aktien aesel 4 [75656] Bekanntmachung. 75988 Oeffentliche Zustellung. unter Entbehrlichkeitserklärung des Sühnever)uc)s läufig vollstreckbar zu erklären. Ver ger ladet | vor die 2. Zivilkammer de niglihen Landger H Der VOUOR Walisch, ohne bekannten Aufent- ber Lebendber|iherungs « ZUEBgescn pan FIBI Durch Ausschlußurtheil ey biefigen Königlichen * Die” Ebefrau T ita But ens Nowak, geb. öffentliche Sipung der 1. Zivilkammer des K. Land» | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | zu Glogau auf den 16. Mai 1899, Vormittags Versi erung. Me in Amerika, Bartli zu Elbing ausgestellte Police Nr. 237 268 Amtsgerichts vom 6. Februar 1899 sind die un- | Kramer, zu Schleswig, Schubystraße 2, Prozehß- gerichts München 1 vom Dienstag, den 2. Mai Rechtsstreits vor die 23. Zivilkammer des König- | LL Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- Keine E 4 L dem Namen und-Wohnort nah unbekannten | Fer 600 Thaler für kraftlos erklärt ; bekannten Erben der am 24. Juni 1897 zu Deutsch- | bevollmächtigter: Rechtsanwalt Justiz-Rath Ebsen 1899, Vormittags 9 Uhr, bestimmt, wozu | lichen Landgerichts T zu Berlin, Jüdenstraße 59 11, | dachten Gerichte- ge enen Anwalt zu bestellen. . 3) d es Jose! Met zt DePnes Stettin, den 4. Februar 1899 T Lissa verstorbenen Schrankenwärterwittwe Anna | in Flensburg, flagt gegen ihren Ehemann, Beklagter durch den klägerlshen Vertreter mit der | Zimmer 148, auf den 5. Juni 1899, Vormittags zum Zwelke der öffentlichen Zustellung wird dieser | En Ly a2 lle dem Wohnort nah unbekannte Valentin Königliches Amtsgericht. Abth. 15 Kasper, geborenen Hartmann, mit ihren Ansprüchen | Arbeiter Lorenz Nowak, früher zu Schleswig, jeyt Aufforderung geladen wird, eg bia: bei dies- | LL Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | Auszug der Klage bekannt gemacht. ———————_ E E minorenn, früher zu Dahnen, L auf dea Nachlaß ausgeschlossen. unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß seitigem K. Landgerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu | dachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. | Glogau, den 8. Február 1899. win H At m Kataster der Gemeinde Dahnen unter S TLES (E M E E Neumarkt, den 6. Februar 1899. Beklagter seine Ehefrau im September 1896 ver- bestellen. Der klägerishe Anwalt wird beantragen, Zum Zwette der öffentlichen Zuftellung wird dieser Na ck, Gerichtsschreiber 4) Verkäufe, Verpachtungen, rtifel 85, bezw. 214, bezw. 591 als Eigenthümer | [75639] Bekanutmachung. Königliches Amtsgericht. lassen habe und seither niht zurückgekehrt sei, mit zuerkennen: Auézug der Klage bekannt gemacht. des Königlichen Landgerichts. 2. Z-K. : der in den bezogenen Artikeln aufgeführten Parzellen | Durch Ausschlußurtheil des unterzeichneten Gerichts dem Antrage, die zwishen Parteien bestehende Ghe 1. Die Che der Streitétheile wird aus Verschulden | Berlin, den 8. Februar 1899, s Verdingungen A. Die Kaufleute Gebrüder Rüblbeck zu Freiburg | [74201] Verdingung.

eingetragen stehen, zu dem obengenannten Termine j vom 6. Februar 1899 is der Wechsel vom 30 August } [75655] Bekauntmachun dem Bande nah zu d Gerichtsschreib [76008] Oeffentliche Zustellun ; , . o trennen, auch den Beklagten es Beklagten dem Bande nah getrennt. Thienel, Gerichtsschreiber effe hiermit vorgeladen. Bei dem Nichtersheinen werden | 1897 über 1509 4, per 1. Dezember 1897 aus- | Dur Ausschlußurtheil des Königlichen Amts- | für den sculdigen Theil ‘üt “tirt, A bab die 11. Beklagter hat ‘die Kostén des Rechtsstreits zu | des Königlichen Landgerichts T. Zivilkammer 23. i dieselben. als Eigenthümer der betreffenden Grund- | gestellt von Gebr. Ttey, Berlin, ‘Bischofstr. 25, an | gerichts zu osen vom 4 Februar, 1899 sind _. Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen. Die Klägerin tragen beziehungsweise zu erstatten. - i. Schles, Proze bevollmächtigter: Rechtsanwalt Es follen 11 000 m Baumwollenzeug und fücke in das Grundbuch eingetragen werden. eigene Ordre, für kraftios erklärt worden. * 1) der Hypothekenbrief über die auf Krzesiny | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung München, den 9. Februar 1899. [75632] Oeffentliche Zustellung. | Gallwiy zu Reichenbach i. Schle), klagen gegen den 500 m Padtlleinewand .Waxweiler, den 3. Februar 1899. Berlin, den 6. Februar 1899. Nr. 1 Abth. 111 Nr. 35 auf Grund des Kaufvertrages | des Rechtsstreits vor die Zweite Zivilkammer des Gerichtsschreiberei des Kgl. Landgerichts München I. Der Eigenthümer Franz Sprick hier, Bremer- | Kausmann Fttiedrid Arlt, früher zu Neichenbai | im Wege der öffentlichen Ausschreibung verdungen Königliches Amtsgericht. 3. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 82. vom 28./31. März 1880 und der Verhandlung vom | Königlichen Landgerichts zu Flensburg aufden S. April Hartmann, Kgl. Ober-Sekretär. straße Nr. 51, klagt gegen den Kaufmann Carl | i. Schles, jeyt unbekannten Aufenthalts, unter der | werden

FN P 31. März 1880 für den Justiz-Rath Karl Heinrich * 1899, Vormittags 10 Uhr, Saal Nr. 9595, Hine, unbekannten Aufenthalts, wegen rückständiger | Behauptung, daß Beklagter ihnen aus dem Kauf- Angebote sind bis zum T. Februar d. Iê.,