1899 / 40 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L SE L R T L E C L E res Eg D E S R En eMRg Ä mD S E U L T L At L E Er 5E em r mt

e> gter

ta E a Prem

Cat E A t C E iE ¿d Sa R Ld Ce M Sinai t E É H Aa M T A LA di H I E at S B S R E BC E Ri

“A H A

emt: s ifi» gi wt T E

al ——+

nat Eve:

MIE Herder d 0a P AG

E ia aim,

pie äo dig rit amm L gi rier E Mew B E R E L R

M22 1 pi

ria ra weiter

F

S PE Ster ebab an E E

E pa} Stn hi entri ma i prr nd

[65109]

Es werden daher die unbekannten Jnhaber der beiden Wechsel aufgefordert, spätestens im Aufgebots- termine am 18. September 1899, Vormittags 11 Uhr, an Gerichtsftelle, Hallesches. Ufer 26, II, Zimmer Nr. 21, ihre Rechte anzumelden und die Wechsel vorzulegen, widrigenfalls dieselben werden für kraftlos erklärt werden.

ebruar 1899.

Berlin, den 4. Königliches Ämts3gericht 11. Abth. 16. {20438] Aufgebot.

Die Firma F. A. Keil in Arnstadt hat beantragt, das Aufgebot zu erlassen behufs Kraftloserklärung eines ihr abhanden gekommenen, von ihr in Arnstadt am 13. Mai 1897 auf Hermann Grünebaum in Chemnitz gezogenen und mit de Accepte ver- sehenen, am 1. August 1897 an ihre Ordre zablbar gewesenen Wechsels über 350 A Der Inhaber dieser Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 23. Februar 1899, ¿12 Uhr Vor- mittags, vor dem unterzeichneten Gerihte an- beraumten Aufgebotstermine feine Rehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserklärung derselben erfolgen wird.

B Amtsgericht Chemnitz, den 15. Juni 1898. Zefannt gemadt dur den Gerichtsschreiber : Sekretär Treff.

Aufgebot. Die nachstehend aufgeführten Personen haben be- antragt, folgende abhanden gekommene Urkunden im Wege des Aufgebots für kraftlos zu erklären:

1) Butterhändler Johann Andreas Fleis<hmann in Bertelsdorf : die vom Herzogl. Justizamt zu Co- burg ausgefertigte, auf die Sparkasse zu Coburg als Gläubigerin und die Wittwe Margarethe Elisabethe R iee zu Bertelsdorf als Schuldnerin lautende

ypothekenurkunde vom 23. August 1869 über eine mit 59/0. verzinslihe Forderung von 300 Gulden =— 514 A 29 S, eingetragen im Grundbuch für Bertelsdorf und Glend, Band I Bl. 60, Hpt. Nr. 9, Abth. 111 Nr. 2/I1.

2) Margarethe Escher, geb. Bro>kardt, in Schlet- tach: - den vom Herzogl. Amtsgeriht T zu Coburg am 27. Januar 1887 ausgefertigten, auf die Margarethe Escher, geb. Bro>ardt, in Schlettah als Schuldnerin lautenden Zweighypothckenbrief über eine mit 49% jährli, vom 26. Januar 1887 ab ver- zinélihe, 375 M betragende Forderung des Dekonomen Christian Grams in Weitramsdorf, eingetragen im Grundbu von Weitramsdorf, Band I1, BI. 242, Hpt. Nr. 142, Abth. TII.

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, \pätestens in dem auf Dounerstag, den 13. Juli 1899, Vormittags 9 Uhr, anberaumten Auf-

ebotstermin ihre Rechte bei dem unterzeichneten mtsgeriht anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird,

Coburg, den 24. Dezember 1898.

Herzogl. S. Amtsgericht. TV. Morißt.

Der Hypbthekenschein über diejenigen 100 Thaler Kurant, welche auf Narnen der unbegebenen Johanna Lönnies aus Sülze unter dem 28. Februar 1854 zur 2, Stelle auf dem dem Tischlermeister Ernst Krieg hieselbft gehörigen Garten Nr. 603 am Mühlenbach unter Mitverhaftung des ebendemselben gehörigen Gartens Nr. 603 A. in der 3. Rubrik des Stadt- bus über diese Gärten eingetragen stehen, ift ver- loren gegangen. Auf zulässig befundenen Antrag werden alle diejenigen, wel<he der Mortifikation des verlorexen Hypothekensheines widersprehen zu können vermeinen, dur< gegenwärtiges jede NReftitution aus- ed is Proklam aufgefordert, ihre Ansprüche vätestens in dem auf Montag, den 29. Mai 1899, Vormiitags 1% Uhr, anstehenden Auf- gebotstermin bei uns anzumelden, widrigenfalls der verlorene Hypothekens(ein für kraftlos erklärt und ein neuer Hypothekenschein ertheilt werden wird.

Guoyen, 13. Februar 1899. /

Bürgermeister undgNatßh. [76294]

Das K. Amtsgericht Mitterfels hat unterm 2. Fe- bruar 1899 folgendes Aufgebot erlassen, Auf dem Anwesen Hs. Nr. 67 der Söldneréeheleute Michael und Marie Schambe> in Eggeréberg sind im Hypo- thekenbuhe für Zinzenzell Band II11 Seite 29 seit 12. April 1825 für Ulrich Breiteichinger auf Grund Uebergabébriefes vom 6 Mai 1815:

a. 103 Gulden 17 Kreuzer im Jahre 1827 zur Zahlung verfallenes Glterngut und _

b, während seines ledigen Standes in Krankheite- fällen die Liegerstatt mit vierwöchiger Hausmanns- Fost und im Verehelihungsfalle Bier- und Brot- empfang versichert.

Nachdem bisher alle Na<hforshungen na< dem re<tmäßig-n Inhaber fruchtlos geblieben und vom Tage der letzteren auf diese Forderungen fih be- ziehenden Handlungen an mehr als 30 Jahre ver- itrihen find, wurde von den Besißern der bypo- thezierten Sache das Aufgebot beantragt. Es werden deshalb Diejenigen, welde auf obige Forderungen ein Recht zu haben glazben, aufgefordert, ihre An- sprüche innerhalb 6 Monaten, spätefteus aber in dem auf Freitag, 22. September 1899, Vormittags 9 Uhr, dahier anberaumten Auf- gebotstermin anzumelden, widrigenfalls die Forde- rungen für erloshen erflärt und im Hypothekenbuche gelö\<t würden.

Gerichtsschreiberei des K. Amtégerihis Mitterfels.

(L. S.) Hirtlreiter, K. Sekretär. {76299]

Als nächste Intestaterben des am 12. Februar 1841 bier geborenen vers{ollenen Uhrmachers Carl Jo- hann Dictrih Schmidt, dessen Vermögen nah er- lasserem Proklam am 23. September d. I. feinen nâchsten Verwandten anheimagefallén erklärt ift, haben ih die Wittwe des Schuhmachers Prange, geb. Bluhm, uno die Wittwe des Postillons Ave, geb. Bluhm, hierselb gemeldet. Antragsmäßig werden nun alle, welche ein näheres oder glei< nahes Recht auf das Vermögen des Verschollenen zu baben ver- meinen, hierdur< aufgefordert, ihre Ansvrüche in dem auf Mittwoch, deu 1. März 1899, Vor- mittags 11 Uhr, auf hiesigem Rathhause ange- setzten Termine gehörig anzumelden und fofort re<hts- enüglih zu bescheinigen, unter dem Nachtheile, daß onft die Wittwe Prange und die Wiitwe Are oder die sih Meltenden und gehörig Legitimierenden für die nächsten Anverwandten angenommen werden follen und ihnen das Vermögen des Verschollenen zuge-

fprochen werden wird.

Neubrandenburg, den 4. Dezember 1898,

Das Waisengericht, [61820]

76354] [ Der Gutsbesißer Wilhelm Schulze zu Aaneshof bei uier (Kreis Anklam), gebürtig aus Oschers- leben, ist dur< Beschluß vom 4. Februar 1899 wegen Vershwendung entmündigt.

Königliches Amtsgericht zu Anklam.

(75355) Jm Namen des Königs!

Auf Antrag der Bankfirma Mauer & Plaut zu Caffel hat das Königliche Amtsgericht, Abth. 111 zu Cassel dur< den Gerichts-Asseffor Wagner unterm 30. Januar 1899 für Necht erkannt:

Der von Georg Vogt acceptierte Wechsel per 1. Oktober 1897 a Caffel. Für 286,00 M

Cafsel, den 3. Avgust 1897. :

Am 1. Oktober cr. zahlen sie gegen diescn Prima- Wechsel an die Ordre von mir selbst die Summe von Zweihundertse<hs und achtzig Mark den Werth in Rechnung ‘und stellen ihn auf Rechnung laut Bericht.

Herrn Georg Voiat Caffel

Wolfhagerstraße C. Ploch.

(gez.) Wagner. Wird veröffentlicht. Caffel, 9. Februar 1899.

Ranft. Gerichtéschreiber Königl. Amtsgerichts. 3.

176269}

Dur Ausschlußurtheil de) Königli<hen Amts- gerichts, 3., zu Göttingen verkündet am 18. Ja- nuar 1899 find die Urkunden über folgende drei Hypotheken:

a. 1425 Thaler Gold vom 1. März 1845,

b. 350 Thaler Gold vom 15. Januar 1863,

c. 200 Thaler Gold und 35 Thaler Kurant vom 29, April 1869,

welhe zu Gunsten der von Kauffmann's\{en Familienfideikommißstiftung im Grundbuche von Ellichausen Band II11 Artikel 147, Band V Artikel 228 und Band VI Artikel 275 in Ab- theilung 11T jedesmal unter Nr. 1, 2 und 3 einge- tragen stehen, für kraftlos erflärt.

Göttingen, den 11. Februar 1899.

Königliches Amtsgericht. 3.

[76283] Im Namen des Königs!

Fn der Aufgebotssache des Grubenarbeiters Adam Kleczka zu Alt-Zabrze, vertreten dur<h Rechtsanwalt Fanoshwit u Zabrze, bat das Königliche Amts- geriht in Zabrze dur< den Amtsgerihts-Rath Schitting am 3. Februar 1899 für Ret erkannt:

1) Der Hypothekenbrief über die für den Steiger Fohann Opara zu Zabrze auf Nr. 282 Zabrze Ab- tbeilung II1 Nr. 2 aus der Schuldurkunde vom 94, Oktober 1869 eingetragenen 200 Thlr. Darlehn, bestehend aus dem Hypothekenbuhsauszuge, dem In- grossationsvermerk und der genannten Schuldurkunde,

2) der Grundschuldbrief über die auf Nr. 282 Zabrze Abtheilung 111 Nr. 6 für den Handelsgärtner Kluger zu Alt-Zabrze aus der S@uldurkunde vom 16. Januar 1873 eingetragenen 73 Thlr. Grund- \{<uld, bestehend aus dem Hypothekenbuchsauszuge und dem Ingrossationsvermerk,

werden für kraftlos erklärt. Die Kosten trägt Antragsteller.

[76284] Im Namen des Königs!

Fn der Aufgebots\sahe dec Geschwister Nikolaus und Julie Schulz zu Vorotheendorf, vertreten dur< den Vormund, Hausbesitzer Thomas Godzierz da- felbst, und des Grubenarbeiters Lorenz Schulz zu Neu-Dorotheendorf, hat das Königliche Amtégericht in Zabrze dur< den An'tsgerihtë-Nath Sitting am 3. Februar 1899 für Recht erkannt :

Der Hypothekenbrief über die auf Nr. 65 Klein- Zabrze Abtheilung 111 Nr. 18 für die Geschwister ‘Magdaleza, Lorenz, Nicolaus und Julie Schulz zu Neu-Dorotheendorf eingetragenen 1500 4 Darlehn aus der Schuldurkunde vom 25. Januar 1894, der Antheil der Magdalena unterm 17. April 1896 ab- aetreten an die drei anderen Geshwistzr, wird für kfrafilos erklärt. Er besteht aus der genannten Schuldurkunde, dem Hypothekenbuh2auszuge, dem Eintragungévermerk vom 29. Januar 1894 und dem Abtretungsvermerk vom 21. April 1896.

[76281] Im Namen des Königs! Verkündct am 3. Februar 1899. Lange, Gerichté schreiber.

In der Aufgebotsfache :

a. des Rentiers Jacoby Goldshmidt in Habel- \{werdt 4. F. 23/98 —,

b. des Gärtnerftellenbesißers Franz Uhner in Hohn- dorf 4. F. 21/98 —,

c. des Freibauergutsbesizers Joseph Wolf in Ober- Langenau 4. F. 24/98 —,

hat das Königliße Amtsgericht in Habelschwerdt dur den Gerichts - Affsefsor Franke für Recht er- annt :

I. die eingetragene Gläubigerin Wala>in der im Grundbuche von Habels<werdt, Häuser, Blait èr. 303 in Abtheilung TIT unter Nr. 1 cingetragenen 4 Thaler 21 Silbergroshen rüd>ständigen Kauf- scillings und deren unbekannte Rechténahfolger werden mit ihren Ansprüchen auf diese Poft aut- geschlossen.

II. Folgende Hypotkekenbriefe :

a. über 4200 G Kaution, eingetragen für den Kaufmann Emil Brieger in Glaß in Abtheilung III unter Nr. 12 des Grundftü>s Nr. 21 Hohndorf,

b. über 245 Thaler mütterl'<es Erbtheil, ein- getragen für die rerebelihte Müllermeister Maria Wolf, geb. Mertin, zu Verlorenwafser in Ab- ¿‘beilung IIT unter Nr. 3 tes Grurdftü>s Blatt Nr. 1 Ober-Langenau, Freibauerzutsantheils,

werden für fraftlos erflärt.

[76280] Bekauntmachuug. : Durch Auéshlußurtheil des unterzeiwneten Gerichts vom 4. Februar 1899 werden der eingetragene Gläubiger bezw. dessen Rechténachfolger ter auf Golzau Blatt 10 in Abtbeilung 111 Nt. 3 einge- tragenen Poft von 1C0 Thaler, rü>ständige Kauf- gelder, wel<e Michael von Gruchalla-Wensieréki feinem Vater Nicolaus von Gruchalla-Wensieréki aus dem Kaufvertrage vom 18. Dezember 1844 schuldig geblieben ist, die nit verzinst und nah drei- monatlicher Kündigurg ausgezatlt werden follten, mit ibren Ansprüchen auf tiefe Post ausces{lossen. Karthaus, 4. Februar 1899.

Königliches Amtsgeriht.

as Bekanntm 9. Dur Urtheil des unterzeihneten Gerichts vom 4. Februar 1899 sind

L, folgende Hypothekenbriefe:

1) bezüglih der Poft Abtbeilung 111 Nr. 1 des Grundbuchs von Michelsdorf Blatt Nr. 90, lautend über 42 Thaler 14 Sgr. 10 Pfg., in Gestält der Johanna Karoline Neumann'’shen Spezialmasse,

9) bezüglih der Post Abtheilung Ul Nr. 8 des Grundbu{s von Ober-Rudolfswaldau Blatt Nr. 109, Ilautend über 600 (A zu 5 9/6 verzinslih, für den Zimmermann August Leuhtmann zu Rudolfswaldau,

3) bezüglih der Poft Abtheilung IIT Nr. 1 des Grundbu<s von Grund Blatt Nr. 2%, lautend über 90 Thlr., für die geshiedene Müllerfrau Hanke, geb. Hausdorf, bezw. den nah $ 838 Z.-P.-O. als Gläubiger legitimierten Königlichen Geheimen Kommerzien-Rath Dr. Egmont Websly zu Wüste- waltersdorf,

4) bezüglih der Posten Abtheilung II1 Nr. 1 und 2 des Grundbu<hs von Charlottenbrunn Blatt Nr. 118, lautend über 900 Thaler und bezw. 400 Thaler Darlehn, für den Partikulier Longin Barthel,

für kraftlos erklärt. l

II. Die unbekannten Berechtigten hinsihtlih fol- gender Posten, nämlich:

1) der Hypothekenpost Abtheilung IIT Nr. 2 des Grundbu<s von Charlottenbrunn Blatt Nr. 43, lautend über 50 Thaler, welhe für die Karoline Neumann’ sche Kuratelmasse aus einem auf die Shuld- urkunde vom 21. Februar 1843 gegebenen mit 5 9/o verzinélihen Darlehn herrührt,

2) der Post, welche in Abtheilung 11 des Grund- bus von Nieder-Wüstegiersdorf Blatt Nr. 14 in Gestalt eines Vorkaufsrehts für den Kaufmann Karl Friedrich Thiele> aus Breslau eingetraaen steht,

3) der Hypothekenposten Abtheilung 111 Nr. 1 und 11 des Grundbu<hs von Obver-Rudolfswaldau Blatt Nr. 34, lautend über 101 (215,13 Reichsmark) mütterlihes Erbtbeil und Aussatz für die Kinder erster Ehe des Jeremias Gottli-b Gebauer bezw. 13 Thaler 5 Pfg. Darlehn nebs Schäden und Kosten zu 5 9% verzinslih für die Dienstkne<t Johann Gottlieb Löhrig’she Kuratelmasse,

4) der Hypothekenpost Abtheilung TIL, Nr. 3 des Grundbuchs von Nieder-Rudolfêwaldau Klatt Nr. S; lautend über 20 Reichsthaler in Gestalk vierjähriger Interessen von cinem vorher eingetragenen Pause- schen Kuratelkapital nebst Schäden und Kosten,

5) der Lypothekenpost Abtheilung IIT Nr. 13 des Grundbuchs von Michelsdorf Blatt Nr. 9, lautend über 1500 M, in Gestalt einer Kautionstypothek für den Dierstkne<t Heinri<h Werner,

eren mit ihren Ansprüchen auf diese Posten auë- gescblofsen.

Nieder-Wüstegiersdorf, den 4. Februar 1399.

Königliches Amtsgericht.

[76337] Oeffentliche Zustellung.

Die Ebefrau des Schlofsers Joh. Wilh. Abt, Helene, geb. Weidenfeller, in Höchst a. M., Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Gessert in Wies- baden, flagt gegen ibren Ebemann, den Schlosser Joh. Wilh. Abt, früher zu Höchst, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung aus böslicher Ber- lassung mit dem Antrage, die zwischen dezn Parteien am 9. Juni 1888 zu Griesheim ges<lc\sene Ebe als dem Bande na getrennt zu erklären. Die Klägerin ladet den Bcklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtéstreits vor die Zweite Zivilkammer des Königlichen Landaerihts zu Wiesbaden, Zimmer Nr. 51, auf den 12. Mai 1899, Vormittags 9 Uhr, mit dec Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Wiesbaden, den 10 Februar 1899.

Imgardt, Aktuar, als j Geric®tsshreiber des Königlichen Landgerichts, Z.-K. 2.

[76355] Oeffentliche Zuftellung.

1) Die ledige großjährige Dienstmagd Marianna Wieczorek,

2) ihre am 23. Januar 1896 außerechelih geborene To(ter Martha Wieczorek, zu Poln. Neukirch, ver-

treten dur< deren Vormund, Zimmermann Léopold Wieczorek ebenda, sämmtlih vertreten dur< den Rechtsanwalt Frenzel in Ober-Glogau f a g den Stellenbesißersohn Franz Bomba aus Grocholub, jeßt unbekannten Aufenthalts wegen Ansprüchen aus außereheliher Shwängerung mit dem Antrage:

1) den Beklagten für den Vater des ven der Mit- klägerin zu 1 am 283. Januar 1896 außerehelih geborenen Kindes, Namens: Martha zu erklären,

2) ihn als solchen zu verurtheilen :

a. an die Mitklägerin zu 1 an Niederkunfts- Bub, und - se<8wöcentlihen Verpflegungskosten

„V0 M,

b. für das vorgedachte Kind von visen Geburt bis zum zurügelegten vierzehnten Lebensjahre 9,00 4, an monatlihen Verpflegungs- und Erziehungskosten zu zahlen und zwar die rü>ständigen sofort, die Len in vierteljährigen Theilzahlungen im

oraus,

c. die Begräbnißkosten zu tragen, wenn das Kind ori dem zurückgelegten 14, Lebensjahre sterben ollte, l

d. dem Kinde das geseßlihe Erbreht in den Nach- laß des Vaters vorzubebalten,

3) die Kosten des Rechtsstreits dem Beklagten aufzuerlegen und das Urtheil hinsichtlich des Antrages zu 2 für vorläufig vollstre>bar zu erklären

und laden den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geridt zu Ober-Glogau auf Sonnabend, deu 1, Juli 1899, Vormittags 9 Uhr. - Zum Zwette der öffentlichen Zuftellung wird dieser Aus- zug der Klage bekannt gemaht. C. 343./97.

Ober-Glogau, den 6. Februar 1899,

Opitz, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtegerichts. Abtheilung 1.

[76339] Oeffentliche Zuftellung.

Der Rentner Georg Schepers in Epe, vertreten dur< den Justiz-Rath Brandis zu Ahaus, klagt gegen den Bernard Hölscher, Sohn des Kauf- mar.ns Christoph Hölscher, früher in Epe, jeßt dem Aufenthalte na< unbekannt, aus einem privat- \riftlihen Kaufoertrage mit dem Antrage, den Be- klagten fostenfällig zu verurtheilen, ¡u bewilligen, daß Kläger als Eigenthümer des für den Beklagten beritigten Antheils des Grundstü>ks Flur 2 Nr. 943/54 der Steuergemeinde Gronau eingetragen wird und diesen Antheil dem Kläger aufzulassen, und lavet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtéstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Ahaus, auf den S. April 1899, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwed>te der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Ahaus, 1. Februar 1899.

Wieneke, :

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[75322] Oeffentliche Zustellung.

Der S. A. Laupheimer, Metzger zu Laupheim, vertreten dur< Rechtsanwalt Heumann hier, klagt gegen den mit unbekanntem Aufenthalt abwesenden Karl Manz, zulegt in Dietenheim wohnhaft, wegen Mätlerloón, mit dem Antrage zu erkennen :

I. Beklagter ist \{uldig, an den Kläger 200 4 nebst 5 9/9 Zinsen hieraus vom Tage der Zustellung an zu bezahlen,

IL. derselbe hat au< die Kosten dés Rechts- streits zu tragen bezw. zu erstatten,

IIT. dieses Urtheil ift vorläufig: vollstre>bar, und ladet den Biklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtéstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Laupheiu auf Mittwoch, deu 12. April 1899, Vormittags 9 Uhr. Z:m Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekanat

gemacht. Kir<hagraber, Gerichis\{reiber des K. Amtsgerichts.

3) Unfall- und Juvaliditäts-2c. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen X.

Bad Birkenwerder bei Berlin.

Unmittelbar am Bahnhofe, in -der Umgebung unseres berrlihen, mit einem Kosten-

aufwande von über & Million Mark errichteten baustellen an gepfl. Straßen mit Bauerlaubniß

baarer Anzahlung.

_Sanotoriums, verkaufen wir schöne Wald- für é 50—75 pro DRuthe bei ganz geringer [75710]

Schönster und gesundester Rubesig in der Umgegend Berlins.

Bahnstation Birkenwerder bei Berlin.

Telephon Amt Ocanienburg Nr 40.

Die Direktion des „Sanatorium Bad Birkenwerder“.

[76310]

Die Lieferung des Bedarfs Königlicher Central- shmiede an gewalzten Flah-, Rund- und Quadrateisen, Eisenblechen, gelochten Eisen-, Ziuk- und Kupferble<hen und Förderwagen- rádern aus Stahl für das tatt jahr 1299 soll am 6. März 1899, Vormittags 11 Uhr, «in unsecem Geschäftélofale dur<h öffenili<hz Verdingung vergeben werd?n.

Bezügliche Angebote sind \{riftli<, versi:gelt und wit der Aufschrift „Betriebsmaterialienangebot“ vor- her portofrei abzugeben

Die von jzdem Bewerber anzuerkennerden Bedingungen können von jegt ab während der Dienst- fiunden in unserer Registratur eingesehen oder gegen portofreie Zahlung ron 50 4 in Abschrift bezogen werden.

Zuschlagsfrist 14 Tage.

Clausthal, den 13. Februar 1899,

Verwaltung Königlicher Centralschmiede.

[76238]

Oeffentliche Verdingung der Lieferung von rund 605 000 Stü> fiefernen und eideren Bahn- und Weichenshwellen, eingetheilt in 124 Loose.

Termin 4. März 1899, Vormittags 10 Uhr,

in unserem Dienstgebäude, Zimmer 97,

Die vorgeschriebenen Verdingungéhefte können bet dem Vorstand des Zentralbureaus eingesehen, auch von demselben gegen kostenfreie Einsendung von 1,20 in Baar portofrei bezogen werden.

Zuschlagsfrift bis zum 25. März 1899.

Bromberg, den 13. Februar 1899.

Königliche Eiseubahn- Direktion.

5) Verloosung 2. von Werth- papieren.

[76311] _ Bekauntmachung.

Der inzwishen in Gerdauen verstorbene Ver- siherungsbeamte Carl Ferdinand KanureÆ hat an- gebli<h im September 1892 den ihm gehörigen

32 prozentigen Ostpreußischen Pfandbrief

Látt. D. Nr. S811 über 600 s verscheut- lih verbranut, was hiermit auf Antrag der Crben behufs Einleitung des Aufgebotsverfahrens bekannt gema<t wird, Königsberg, den 7. Februar 1899, Ostpreußische Benteo t Lan gas E ERER on.

-

[76302

-

4 O0 Wladikawkas Eisenbahn-Obligationen vom Jahre 1898.

Die von den Unterzeihneten auszéftellten Junterimscheine obiger Obligationen können von

jet an e Berlin

Fraukfurt a. M

bei dem Bankhause Meudelssohu « Co.,

" der Direction ¡Berliner Haudels-Gesellschaft, dem Bankhause Robert Warsch

S. Bleichröder, der Disconto: Gesellschaft,

auer «& Co., M. A. von Rothschild « Söhue,

Vormittags in den bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden zum Umtausch in die Originalftü>ke ein-

gereiht werden.

Die Interimscheine müssen von einem doppelt ausgefertigten, arithmetis< geordneten Nummern-

verzeichniß begleitet sein. Berlin im Februar 1899.

Mendelssohn « Co. Direction der Disconto-Gesellschaft.

S. Bleichröder. j Berliner Handels-Gesellschaft.

Robert Warschauer « Co.

{75821] Bekanntmachung,

Ï betreffend eine vom Hamburgischen Staate

abzuschließende Anleihe im Betrage von

40 Millionen Mark.

Die Finauz-Deputation hat auf Grund der ihr LeA Seuut und Bürgerschaft ertheilten Befugniß beschlossen, eine Anleihe im Nomi- nalbetrage von 40 Millionen Mark bei ciner Verzinsung mit 329/6 Pr0 3110 abzuschließen. Der anzuleihende Betrag soll zur Vestreitung der dur< verschiedene größere Staats- bauten 2c. verursahten Ausgaben verwendet twerden. K

Reflektanten, welche geneigt sind, Argebote behufs Uebernahme der vorerwähnten An- leihe zu machen, können die näheren Be- dingungen auf dem Sekretariat der Finauz- Deputation entgegennehmen. Die bezüglichen Offerten sind bis zum 28, Februar 1899, Mittags-1® Uhr, auf dem Sekretariat der Finanz - Deputation versiegelt einzureichen und sind die Offerenten alödann bis zum 1. März 1899, Mittags 12 Uhr, au ihre Offerte gebunden.

Hamburg, den 13. Februar 1899.

Die Finanz-Deputation.

“Gewerkschaft Deutschland zu Oelsnitz i/E.

Von der am 1. Okteber 1895 aufgenommenen Werksanleihe sind am 28, vorigen Monats durch Herrn Rechtsanwalt und Notar Justiz-Rath Bülau in Zwi>kau ausgelooft worden die Schuldscheine

1) Nummern 18 125 131 143 205 217 296 312 532 652 704 768 785 847 852 922 928 982 990 991 über je L000 MÆ,

2) Nummern 1034 1042 1059 1159 1161 1170 1380 1394 1415 1553 1586 1590 1603 1643 1798 1760 über je 500 Æ

Die zurü>zuerstattenden Kapitalbeträge werden am 1. April 1899 bei der Vereinsbank und dem Bankgeschäft Hentschel & Schulz in Zwickau, fowie bei der Werksfkasse in Oelênitz gegen Ein- reichung der ausgeloosten Schuldscheine nebst Zins- leiste und no< nit fällig gewordenen Zinsscheine an deren Inbaber ausgezahlt.

Oelsuitz i. E., am 5 Oktober 1898,

Der Grubenvorstand. Dr. Wol f.

{7

(76259) 31/, 9/,. Anleihe der Stadt Helsingfors

vom Iahre 1898.

Bei der am 1. Februar 1899 in Gegenwart des öffentliden Notars stattgefundenen Verloosung der 31 9/9 Obligations, Anleihe der Stadt Helsing- fors vom Jahre 1898 sind folgende Obli- gationen zur Nückzahlung am 4. August L899 ausgelooft worden :

Litt. B. à F. Mark 2000 = Rmk. 1620 Nr. 54 146 420.

Litt. C. à F. Mark 1090 = Rmfk. 810 Nr. 198 291 533.

Läitt. D. à F. Mark 500 = NRwk 405 Nr. 361 372 382 443 474 478 539 729 777 833 854 874 904 916 1066 1089 1150 1195.

Helsingfors, im Februar 1899.

Die Finanz- Verwaltung der Stadt Helsingfors.

(76258) 4 °/» Rjâäsan-Koslow Eisenbahn-

Obligationen.

In der 13. Verloosuag am 19.,/31, Dezember 1898 find folgende Nummern von vorstehenden Obligationen zur Rückzahlung vom 1. April 1899 ab ge- zogen worden :

30 Doppel- Obligationen à 2000 (

38998— 38999 39328— 39329 39586—39587 39958 -—— 39959 40134—40135 40642— 40643 40838 40839 41338—41339 41346—41347 41388—41389 41796—41797 42546 —42547 42668 —42669 43568 —43569 44770-44771 45192—45193 45258 45259 45600 —45601 45740—45741 45796—45797 47522— 47523 47524—47525 47542—47543 47998 47559 47566—47567 48134— 48135 48200 48201 48328—48329 48412—4898413 48468 —48469.

180 eiuzelne Obligationen à 1000 M.

9772 9893 10255 10418 11221 11258 11424 11618 11868 11877 11935 11953 119638 11985 12211 12235 12261 12408 12670 12767 13087 13122 13164 13275 13374 13474 13703 13794 13905 14117 14310 14593 14683 14704 14726 14907 15112 15320 15727 15747 15865 15911 16394 16475 16579 16816 17073 17951 18225 18385 18470 18537 18581 18800 18871 18986 19162 19255 19297 19334 19712 19807 20274 20898 20925 20946 21275 21316 21320 21388 21486 21660 21676 22123 22136 22235 22429 22502 22599 22606 22834 22902 23029 23084 23154 23228 23294 23578 23921 24004 24017 24084 24118 24262 24500 24612 25037 25441 25673 25715 25777 26832 25962 26041 26428 26449 26580 26626 26677 26754 27159 27180 27182 27348 27479 27551 27882 28018 28101 28150 28265 28332 28596 28627 28747 28859

29819 30398

29857 30741 32340 33493 34624 36073

30092 30945 32345 339545 34645

30217 31200 32406 33883 34851

28929 29066 29719 30281 30323 3035L 31329 32239 32241 32278 32728 32941 32978 33419 33946 34058 34380 34589 35183 35393 35637 35658 36432 36491 36692 36746 37085 37088 37244 37462 37692 38084 38392 38565 38835 388951,

60 halbe Obligationen Litt. A. à 500

3 225 339 344 606 614 630 657 663 679 955 1006 1021 1059 1125 1130 1389 1482 1514 1638 1683 1706 1817 2222 2265 2356 2569 3631 3786 3950 4589 4598 4754 4775 5287 5370 5547 95744 6047 6075 6081 6095 6168 6266 6435 6516 6539 6952 7152 7372 7931 7958 8062 8084 8363 8537 8653 8911 9039 9547.

60 halbe Obligationen Litt. B. à 500

310 388 399 437 441 465 558 978 1057 1233 1520 1597 1636 1677 1870 2057 2285 2341 2426 2823 2867 2898 3029 3250 3343 3383 4112 4237 4251 4440 4499 4705 5048 5102 5163 5489 5658 6012 6034 6495 6675 6687 6694 6942 6967 7249 7387 7632 7826 7847 8020 8053 8203 8633 8780 8844 9032 9491 9611 9660.

Die Inhaber derselben werden aufgefordert, den Nominalbetrag

in ves bei der-Berliner Handelsgesell- ast, in Berlin bei der Direction der Discouto- Gesellschaft, É in Berlin bei Herren Mendelssohn & Co., in Berlin bei Herren Robert Warschauer & Co., in Frankfurt a. M. bei Herren M. A. v. Nothschild & Söhne vom Verfalltage ab, gegen Einlieferung der Obli- gationen in Empfang zu nehmen. Mit dem 1. April d. F. Hört die Verzinsung auf. Nestanteu :

Aus der 11. Verloosung per 1. April 1888 zahlbar :

à 500 . Litt. A. Nr. 7202, Litt. B. Nr. 160 (vom 1. April 1899 ab verfallen und werthlos.)

Aus der 111. Verloosung per 1. April 1889 zahlbar :

à 2000 A Nr. 48628/29.

us der IV. Verloofung per 1. April 1890 zablbar :

à 1000 M Nr. 22134.

Aus der V. Verloosung per zablbar :

à 2000 A Nr. 42552/593, à Nr. 18743,

Aus der VI. Verloosung per 1. April 1892 zahlbar :

à 1000 Æ Nr. 21371 27215, à 500 M Litt. A. Nr. 7047, Litt. B. Nr. 6510.

Aus der V11. Verloosung per 1. April 1893

zahlbar: Nr. 46350/51, à 1000 M

1, April 1891 1000 M

à 2000 M Nr. 15224 15384 32646, à 500 M Litt. B. Nr. 1803.

Aus der VIIL. Verloosung per 1. April 1894 zahlbar:

à 1000 M. Nr. 18251 18507 31985, à 500 M Litt. A. ir. 1769, Litt. B. Nr. 5077.

Aus der IX. Verloosung per 1. April 1895 zablbar:

à 1000 M. Nr. 12115 16645 20850, à 500 (M Láitt. B. Nr. 9518.

Aus der X. Verloosung per 1. April 1896 zahlbar:

2 1000 A Nr. 22540 23669 25222 32168, à 509 M Litt. B. Nr. 194 1504 8619 9014.

Aus der X1. Verloosung per l. April 1897 zablbar:

à 2000 ( Nr. 45270/71, à 1000 M Nr. 13869 19942 24801 30052 31943 31967 37649, à 500 / Litt. A. Nr. 99 2093 4864 5870, Ltt. B. Nr. 1558 3992,

Aus der X11. Verloofung per 1. April 1898 zahlbar:

à 2000 M Nr. 48164/6656, à 1000 M Ner. 11879 14455 18155 18331 20279 29091, à 500 A Litt. A. Nr. 639 1274 4812 8479 8944 9024, Läitt. B. Nr. 15 370 1324 1975 95486 3016 3952 4007 6592 6748 8140.

Becfalien und werthlos Nr. 37643 à 1000 A.

Petersburg, im Januar 1899.

Dircktion

der Njäsan-Uralsk Eisenbahn-Gesellschaft.

ISERRE L S C I R E V I L E R 2

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[76432] Lübecker Conservenfabrik vorm. D. H. Carstens, Lübeck.

Ordentliche Generalversammlung am Diens- tag, den 7, März 1899, Nachmittags 4 Uhr, in der Geschäftsftube der Fabrik.

Tagesordnung : 1) Vorlage des Geschäftsberichts und der Bilanz für das Jahr 1898. 2) Antrag auf Ertheilung der Erdlastung an den Vorstand. 3) Wahlen für den Aulsichtêratÿ.

Diejenigen Aktionäre, welche an dieser Versamm- lung theilzunehmen wünschen, haben si< dur Vor- zeigung ihrer Aktien oder der ihnen über deren Hinter- legung ertheilten Depotscheine auszuweisen.

Der Vorstand,

Wachsmuth. Carstens.

[76439]

Rhume Mühle in Northeim.

Die Aktionäre unserer Gesell shaft werden hierdur< zu der am Dienstag, den 14. März dieses Jahres, Vormittags 113 Uhr, im Hotel Kasten (Georgs-Halle) in Hannover statifindenden ordent- lichen Generalversammlung eingeladen. FAYeBILonuns: 1) Erledigung der nah $ 22 der Gesellschafts- Statuten vorgesehenen Geschäfte.

2) Wahlen.

Geschäftsberiht, Bilanz, Gewinn- und Verlust- Rechnung liegen vom 2%. Februar ab zur Einsicht fi: die Aktionäre in unserem Geschäftslokal in Nort-

eim aus. .

(76429) ; Außerordentliche Generalversammlung

der Süddeutshen Drahtindustrie, Actiengesellschaft, Waldhof bei Mannheim.

Am Samstag, 4. März 1899, Vor- mittags L1L Uhr, findet im Geschäftslokal der Pfälzischen Bank in Mannheim eine aufßerordent- liche Generalversammlung statt, wozu die Herren Aktionäre höfl. eingeladen werden.

Tagesordnung : Ersaß- und Ergänzungswahl des Aufsichtsraths.

Die Herren Aktionäre haben ih behufs Theil- nahme an der Generalversammlung, gemäß $ 34 der Statuten, längftens drei Tage vorher über den Besiß ihrer Aktien bei der Gesellschaft in Waldhof oder bei der Pfälzischen Bank in Mannheim und Ludwigshafen auszuweisen.

Waldhof, den 14. Februar 1899.

Der Auffichtsrath.

[76425] Druckerei und Verlag der Straßburger Neueste Nachrichten, Actien-Ges.,

vormals H. L. Kayser, Straßburg i. E.

Wir beehren uns, die Aktionäre unferer Gesellschaft in Gemäßheit der $8 24 und 25 unseres Statuts zu der am Donnerstag, 9. März 1899, Vor- mittags 117 Uhr, im Geschäftslokale zu Straß- burg i. E., Blauwolkengasse 17, statifindenden 9. ordentlichen Generalversammlung hiermit ergebenst einzuladen.

Tagesorduung : 1) Bericht des Vorstandes Tp das abgelaufene 2) Bericht des Aufsihtsraths | 9. Geschäftsjahr. 3) Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Ver- [lustrehnung. i 4) Antrag und Bes<luß wegen Vertkeilung des Reingewinnes. 5) Entlastung des Vorstandes. 6) Entlastung des Aufsichtsrathes. 7) Wahl des Aufsichtsrathes. 8) Wahl von Nevisoren.

Diejenigen Aktionäre, wel<he an der General- versammlung theilnehmen wollen, baben ihre Aktien bis spätestens 6. März dieses Jahres bei der Kasse der Gesellschaft oder bei der Bank-Com- mandite Kauffmann, Engelhorn & Co. in Strafburg i. E. zu hinterlegen.

Der Vorstand.

[76087]

Die planmäßige notarielle Ausloosung von 91 Stü> unserer 43 °/9 mit 105 rü>zahlbaren Partial-Obligationen findet am 16, Februar, Nachmittags 4 Uhr, in unserem Gesellschafts- lokal, Circuss\tr. 6, ftatt.

Dresden, den 11. Februar 1899.

Verein für Zellsiof-Fudustrie Actiengesellshast.

Der Vorstand. N euther. Bergerhoff.

[76422]

Neue Dampfer Compagnie, Kiel.

12. ordentliche Generalversammlung der Aktionäre am Dienêtag, den 14, März 1899, Mittags UL Uhr, im Bureau der Handelskammer

(Wall Nr. 42). Tagesordnung : 1) Vorlage des Jahreéberi<hts und der Bilanz für das Jahr 1898. 2) Antrag auf Ertheilung der Entlastung für das Jahr 1898, / 3) Festseßung der Dividende. 4) Wakl der Nevisocen pro 1898. 5) Wahl eines Aufsichtsrathsmitgliedes. Attionäre, welche an diefer Versammlung theil- nehmen wollen, haben gemäß $ 18 des Statuts ihre Aktien oder Hinterlegungsscheine darüber bis zum 4, März im Geschäftslokal (Hafenstraße Nr. 17) zu deponieren Daselbst liegt der Geschäftébericht vom 1. März an zur Einsicht der Aktionäre aus. Kiel, den 14. Februar 1899. Der Auffichtsrath. Sartori, Vorsigender.

[761831 Papierstoss-Fabrik, Actien-Gesellschaft, Aitdamm b/Stetlin.

Wir laden hierdurch die Aktionäre unserer Gesell - {haft zur diesjährigen ordentlichen General- versammlung zum

Sonnabend, den 11. März cr., Nachmittags 4 Uhr, in der Börse zu Stettin ergebenst ein. Tagesorduung : Ges(häftsberiht, Vorlage der Bilanz für 1898. Ertheilung der Decharge. Beschlußfassung über die vorgeschlagene Gewinn- vertheilung. Wahl eines M G rat ag La Ctietes. Wahl von Revisoren. Anträge von Aktionären.

DieStimmkarteu werden am 11.März deLae Vormittags 11 Uhr, im Komtor des Herrn G. Danhers tachfolger, Stettin, Bollwerk 3, aus- gegeben.

Altdamm, den 1b. Februar 1899, tan, Pu Der Ausfichtsrath. ] ain

V ra A

[76424]

Die Aktionäre der Haunoverschen Badehalle werden hiermit zu der am Donnerstag, . den S. März, Nachm. 4 Uhr, im Geschäftszimmer der Anstalt hierselbst stattfindenden ordentlichen Ge- neralversammliung eingeladen. :

1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1898 und Beschlußfassung über diese Vorlagen.

2) Antrag auf Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsraths für 1898.

Die unter Nr. 1 aufgeführten Vorlagen können vom 20. Februar ab im Geschäftszimmer der Badehalle von den Aktionären an Werktagen von 10—1 Uhr eingesehen werden, und wolle man \i< VIRNOs an den Inspektor E. Buddenberg daselbst wenden.

Die Anmeldung der Aktien für die Theilnahme an der Generalversammlung erfolat ebendaselbft am L. März von Vormittags 10—1 Uhr.

Ohne diese vorherige Anmeldung ist die Theil- nahme an der Generalverfammlung nit gestattet.

Hannover, den 13. Februar 1899.

Die Direktion. Brandes.

[7643s] Sörbiger Bank-Verein von Schroeter, Körner & C2,, Zörbig.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hier- durch zur 39. ordentlichen Generalversammlung auf Freitag, den 3. März 1899, Nacymittags 3 Uhr, im Gasthof „Zum s{<warzen Adler“ in Zörbig ein- geladen.

Tagesordnung: L

a. Bericht der persönli haftenden Gefelischafter und des Aufsichtsraths.

b. Beschlußfassung über Ertheilung der Decharge an die persönli haftenden Gefellshafter und den Aufsichtsrath.

. Beschlußfassung über Verwendung des Rein- gewinnes pro 1898.

. Wahl von 3 Aufsihtsrathsmitgliedern an Stelle der statutengemäß auéss{heidenden Herren Fabrikbesizer Oëcar Koßsh, Zörbig, Orgel- baurmneister W. Rühlmann-Zörbig und Nitter- gutsbesizer Otto Reuter, Kütten.

Zörbig, den 14. Február 1899. Der Aufsichtsrath des Zörbiger Bankvereins von Schroeter, Körner & C°, Weps, Vorsitzender.

[76437]

Mitteldeutshe Bodenkredit - Anstalt

zu Greiz.

Zu der in Gemäßheit des $ 21 Absaß 2 des Statuts am Sonnabend, den 11. März 1899, Vormittags 11 Uhr, in Greiz in Grimm's Lokal abzuhaltenden ordentlichen Hauptversammlung werden die Herren Aktionäre hiermit eingeladen,

Tagesordnung :

1) Entgegennahme desGeschäftsberihts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung für das Fahr 1898, sowie des Berichts des Aufsichts- raths, Genehmigung der Bilanz, Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsraths und Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

2) Wahlen zum Aufsichtsrath.

Zur Theilnahme an der Hauptversammlung i} jeder Aktionär berehtigt, welher seine Aktien oder von einer deuts<hen Notenbank oder einer deutschen Staatsbehörde ausgestellte Hinterlegungsscheine über folde spätestens am 7. März d. I. bei der Ge- Lerivast in Greiz oder bei einer der na<folgenden

ellen:

Berliner Handelsgesellschaft in Berliu,

Berliner Bank in Berlin,

Creditanstalt für Judustrie uud Haudel

in Dresden,

Deutsche Effekten- und Wechselbank in

Frankfurt a. M.,

Schlefischer Bankverein in Breslau,

Bankhaus Gebr. Arnhold in Dresden,

x Philipp Elimeyer in Dresden, x Meuz, VBlochmann « Co. in Dresden,

Bankhaus Hammer und Schmidt in Leipzig unter Beifügung eines mit seiner Unterschrift ver- sehenen Nummerverzeichnisses hinterlegt.

Bilanz, Gewinne und Verlustrehuung und Ge- schäftsberi<t liegen vom 23, Februar d. I. ab in unserem Geschäftslokale zur Einsicht der Aktionäre aus.

Greiz, den 13. Februar 1899,

Der Vorftand. Stier. Frankenberg.

[76421] Gummiwaaren- Fabrik Voigt & Winde, Actien-Gesellschaft.

Die 26. ordentliche Generalversammlung unserer Gesellshaft findet am Dienstag, den 7. März a. er., Vormittags 10 Uhr, im Konferenzzimmer der Mitteldeutshen Creditbank hierselbst, Behrenstr. 2, statt.

Tagesorduung :

1) Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für 1898 und Beschluß- fassung über die Vertheilung des Reingewinnes.

2) Ms des Aussichtsrathes und des Vor-

andes,

3) Wahlen zum Aufsichtsrath.

4) Wahl der Neviforen.

ur Theilnahme an dieser Versammlung sind die-

jenigen Aktionäre bere<tigt, die bis Montag, deu 6. März a. er., Nachmittags 5 Uhr, ihre Aktien ohne Dividendenbogen unter Beifügung eines doppelten, arithmetish geordneten Nummernyerzeich- nisses bei der Mitteldeutschen Creditbank hier, Behrenstr. 2, odex bei der Gesellschaftökaffe, Kottbuserstr. 5, hinterlegen.

Der Geschäftsberiht und die Bilanz liegen vom Montag, den 20. Februar a. cr.,. ab im Geschäfts- lotal der Gesellschaft, Kottbuserstraße 5, zur Ein-

aus.

Verliu, den 14. Februar 1899.

Der Ausfichtsrath.

A, G. Wittekind, Vorsißender.