1899 / 41 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Burghaun. Befauntmachung. i 76507 j Aus dem Vorstande des Darlehnskasseu-Ver- eins Eingetragene Genossenschaft m. u. H. zu Michelsrombach ist ausgeschieden Johann Magnus Waider von Michelsrombah, und an dessen Stelle ist neugewählt der Hüttner Thaddäus Möller von Michelsrombach. . Burghaun, den 10. Februar 1899. Königliches Amtsgericht. Deggendorf. Befanutmachung. [76515] ref : Darleheusfkasseuverein Achslach e. G. m. u. H. Durch Generalversammlungsbeschluß vom 4. De- zember 1898 wurde an Stelle des aus dem Vorstande ausgeshiedenen Mitgliedes Frauz Kraus in Lindenau der Pfarrer Thomas Wagner in Achslah zum Vor- ftandêmitgliede und Vorsteher gewählt. Deggendorf, 7. Februar 1899. Der K. Landgerichts-Präsident: Riedl.

Dortmund. [75698]

In unser Genoffenschaftsregister is bei Nr. 16, den Consum-Verein-Germania, eingetr. Ge: nofseusch. m. beschr. Haftpfliht zu Barop und Umgegend betreffend, heute Folgendes ein- getragen :

W. Wiemann und H. Freubewald sind aus dem Vorstande ausgeschieden. __H. Hering, G. Gartemann und W. Drevermann find als Vorstandsmitglieder wietergewählt. - Neu gewählt als solhe sind Wilhelma Huthwelker und Diedrih Rüßmann.

Dortmund, den 3. Februar 1899.

Königlides Amtsgericht.

Eisleben. Bekanntmachung. [76225]

In unserem Genossen|chaftsregister ist heute bei dem unter Nr. 17 eingetragenen Helbra’er Consum- verein, eingetragene Genofseuschaft mit be- schränkter Haftpflicht, in Helbra eingetragen, daß an Stelle des ausgeschiedenen Vorstandsmit- gliedes Thomas Cicky der Bergmann August Okunek in Helbra als Vorstandëmitglied bis zum 31. De- zzmter 1900 eingetreten ist.

Eisleben, den 8. Februar 1899,

Königliches Amtsgericht.

Friedrichstadt.

In uaser Genossenschaftsregister ist heute zu Nr. 2, betreffend die Genosseuschastsmeierei E. G. m. u. H. zu Erfde eingetragen:

An Stelle des auss{eidenden Vorstandsmitgliedes Hinrich Hennings ist Johann Dethblefs gewählt.

Friedrichstadt, den 11. Fehruar 1899.

Königl. Amtsgericht.

EiaisersIlautern,. Genofseuschastsregistereiuntrag. _ Durch Beschluß der Generalversammlung der Spar- und Darlchuskafse c. G. m. u. H. in Mörsfeld vom s. und bezw. 22, November 1898 wurde die Genossenschaft aufgelöt. Die Liquidation erfolgt èurch die Vorstandsmitglieder. Kaiserslautern, 11. Februar 1899. Kgl. Landgerichts\hreiberei. Mayer, Kal. Obersekretär. Königsberg, Pr. L Genosseuschaftsregister. , In unferm Genossenschaftsregister ist bei Nr. 37 vezüg!ih der Ostpreußischen Provinzial-Produk- tivus- und Verkaufsgenosseuschaft, Eiuge- tragene Genossenschaft mit beschräufkter Haft- pfliht am 10. Februar 1899 eingetragen, daß, nachdem der Kaufmann Walter Schuly und der Hittergutsbesizer Louis von der Groeben aus dem Vorstande ausgeschieden sind, in diesen durh Beschluß der Generalversammlung vom 21. Dezember 1898: der Kaufmann Georg Morgenroth zu Tilfit und der Rittergutsbesiger E. MacrXlenburg zu Schrombehnen gewählt worden. Königsberg i. Pr., den 10. Februar 1899. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 12.

Königstein, Elbe. [76586]

Auf Fol. 2 des hiesigen Genofsenschaftsregisters, den Consumverein: „Vorwärts“ für König- fiein und Umgegend, eingetragene Genofsen- saft mit beschränkter Haftpflicht betr., ist heute eingetragen worden, daß die Genosfsenschaît künftig: Consumverein für Königstein und Umgegend, eingetragene Genossenschaft mit beschräukter Haftpflicht, firmiert.

Königftein, am 10. Februar 1899,

/ Königlihes Amtsgericht.

Brunst.

76226]

(76516) }

[76578]

Landau, Pfalz. [76517] Im Genossenschaftsregister wurde zur Spar- und Darlehnskasse zu Jmpflingen c. G. m. u. H. eingetragen, daß an Stelle des aus dem Vorstande auégeschiedenen Gutsbefißers Adom Friy der Genofse Michael Frey, Wagner in Impflingen, in den Vor- ftand neu gewählt worden ist. Laudau, Pf., den 13. Februar 1899. Kal. Landgerichts\ch{reiberei. Hatfeld, Kal. Obersekretär.

Landau, Pfalz. [76233] Im Genossenschaftsregister wurde zur BVüchel- berger Schweinezuchtgenofsenschaft e. G. m. beshr. H. zu Vüchelberg eingetragen, daß § 2 des Statuts nunmebr lautet: „Gegenstand des Unter- nehmens ift die Zut und der Verkauf von Schweinen (Ferkeln).“ Landau, Pf., den 13. Februar 1899, K. Landgerihtsscreiberei. Haztfeld, K. Ober-Sekretär.

Landau, Pfalz. [76334] Im Genossenschaftsregister wurde zur Spar- «& Darlehenskasse zu Freckenfcld e. G. m. un- beschr. H. eingetragen, day an Stelle des aus dem Vorstande ausgeschiedenen Otto Höbel der Genosse Heinrih Engel, Lebrer in Freckenjeld in den Vor- stand neugewählt worden ist. Landau, Pf., den 13. Februar 1899. Kal. Landgerihtsschreiberei. Hagtfeld, Kgl. Ober-Sekretär.

Neustettin. Befauntmachung. [76352] In unser Genossenschaftsregister if heute unter

Nr. 14 die durch Statut vom 26. Januar d. J.

errihtete Genossenschaft unter der Firma „Läud:

liche Spar- und Daxrlehnskasse, eingetragene Geuofsseuschaft mit beschränkter Haftpflicht“ und dem Sitze iw Grünewald einceiragen worden.

Gegenstand des Unternehmens iff der Betrieb eines Spar- und Darlehnskasjengeshäîts zum Zwecke :

1) der Gewährung von Darlehn an die Genossen für ihren Geschäfts- und Wirthschaftsbetrieb,

2) der Erleichterung der Geldanlage und Förde- rung des Sparsinns, weshalb auch NiWhtmitglieder Spareinlagen machen können.

Die Haftpflicht jedes Genofsen beträgt 250 4 —— zweihundert und fünfzig Mark für jeden er- worbenen Geschästzantheil. Jeder Genosse hat die Pflicht, einen bezw. mehrere Geschäftsantheile gemäß 8 37 des Statuts zu erwerben. L

Nach demselben beträgt der Geshäfttantheil 4 M. vier Mark. Die höchste Zabl der Geschäfts- antheile, auf welhe ein Genosse sich betheiligea kann, beträgt zehn.

Die Vorstandsmitglieder sind:

1) der Gemeinde-Vorsteher Reinhold Abraham,

2) der Kaufmann Alwin Poppendick, beide in

Grünewald, 3) der Gemeinde-Vorsteher Albert Rubah in Zetendorf.

Der Vorstand vertritt die Genossenschaft ge- und außergeridtlich. i

Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- vossenshaft erfolgt durh 2 Vorstandsmitglieder. Die Zeichnung ges{chieht in der Weise, daß die Zeichnenten der Firma ter Genoffenschaft ihre Namensunterschrift beifügen. |

Die Bekanntmacungen des Vereins erfolgen im Bund der Landwirihe für Pommern, Stettin, und bei dem Eingehen dieses Blattes zunächst dur den Deutschen Reichs-Anzeiger, und zwar die von der Genossenschaft ausgehenden unter der Firma derselben und Zeichnung von 2 Vorstandémitgliedecn, die von dem Aufsichtsrath ausgehenden unter Be- nennung desfelben und gezeihnet von dem Vor- fißenden. E h

Das Geschäftsjabr läuft vom 1. Juli bis 30. Juni.

Die Einsicht der Liste der Genofsen ist während der Dienststunden Jedem gestattet.

Neustettin, den 8. Februar 1899.

Königliches Amtsgericht. Obornik. Bekanntmachung. [76229]

In unser Genofsenschastéregister ist heute die dur Statut vom 29. Januar 1899 errichtete Genossen- schaft unter der Firma „Heugsthaltungsgenossen- schaft Niemietshkowo, ciugetragene Geunoffen- schaft mit beschränkter Haftpflicht“, mit dem Sitze zu Niemietschkowo eingetragen worden.

Gegenstand des Unternehmens ist die gemeinsame Anschaffung und Benuzung von Deckhengsten.

Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen unter der Firma mit der Zeichnung zweier Vor- standsmitalieder im Oborniker Kreisblatt.

Die Mitglieder des Vorstandes sind:

1) Sg R Oskar Krause in Niemietsch-

owo, :

2) Rittergutépächter Oskar NReefshläger in

Sycyn, 3) Gutésverwalter Dr. Herrmann Sarrazin in Urbanie.

Der Vorstand zeichnet verpflibtend für die Ge“ nossenschaft, - indem zwei Vorstandsmitglieder der Firma der Genossenschaft ihre Namen hinzufügen.

Die Haftsumme ift auf 300 Æ festgeseßt.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist in den Dienststunden des Gerichts Jeden gestattet.

Obornik, den 5. Februar 1899.

Königliches Amtêgericht. Osterode, Harz. [76647] E. Gen. Fol. 37. SBefanutmächung-.

In das Genossenschaftsregister is eingetragen die „Spar: uud Darlehnscafse, eingetr. Genossen- schaft mit unbeschr. Haftpflicht“ mit dem Sitze in Schwiegershausen. Das Statut datiert vom 21. Januar 1899. Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb ciner Spar- und Darlehnskasse. Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeichnet von 2 Vorstandsmitgliedern ; sie sind in den Osfte- roder Allgemeinen Anzeiger aufzunehmen. Die Willenserklärung und Zeichnung für die Genossen- haft muß dur mindestens 2 Vorstandsmitglieder erfolgen ; die Zeibnung geschieht in der Weije, daß die Zeichnenden ihre Namenëéunterschrift der Firma der Genossenschaft beifügen. _ e

Den Vorstand der Genossenschaft bilden :

1) der Ackermann Wilhelm Waldmann,

2) der Maurermeister Heinrich Holzapfel,

3) der Lehrer August Kopp zu Schwiegershausen. Die Einsicht der Liste der Genossen ift in den Dienststunden des Gerichts Iedem gestattet.

Osterode a. Harz, den 6. Februar 1899.

Königliches Amtsgericht. I.

Rheinsberg. [76509]

In unser Genossenschaftsregister ift heute bei dem „„Vorschuß- und Spar: Vercin zu Rheinsberg, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht“ Folgendes nachträglich eingetragen worden :

Der Geschäftsantheil beträgt 150 4, die höchste zulässige Zahl der Geschäftéantheile 5.

Rheinsberg, den 4. Februar 1899,

Königliches Amtsgericht. Rosenberg, Westpr. [76230] Bekauntmachung.

An Stelle des ausgeshiedenen von Hindenburg- Neudeck is von Oldenbura- Januschau in den Vor- stand gewählt worten. Eingetragen zufolge Ver- fügung vom 24. Sanuar 1899 am 26. Januar 1899. cf. Akten der Schlächtercigeuofsenschaft Rosen- berg W/Pr. Gen. 11. Nr. 4.

Noseuberg W.:Pr., am 26. Januar 1899. Königliches Amtsgericht. Rotenburg, Fulda. [76231]

In unfer Genofsenschast8register is bei Nr. 8 „Gude’scher Darlehnskafsenverein, eingetra- gene Genossenschaft mit unbeschränkter Haft- pflicht zu Niedergude“ folgender Eintrag bewirkt worden:

Laut Anmeldung vom 5. Februar 1899 if dur Beschluß der Generalversammlung vom 15. Januar 1899 an Stelle tes verstorbenen Pfarrers Wittich der Zimmermeister Wilhelm Abhau als Vereins- vocsteher und als Stellvertreter desselben der Schmied

Heinrich Schäfer in Niedergude, sowie als weitere rstandsmitglieder der Bürgermeister Heinrich Degenbardt in Erdpenhausen und der Carl Wilhelm Kerst in Niedergude gewählt worden. Eingetragen auf Grund der Verfügung vom 10. Februar 1899. Rotenburg a. F., am 10. Februar 1899 Königl. Amtsgericht. Abth. I.

Saargemünd. Befanntmachung. [76612]

Gefßlinger Spar uud Darlehus-Kasseuverein eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Geflingen.

An Stelle des freiwillig aus dem Vorstand aus- geschiedenen Theodor Thill ist der Ackerer Schmitt, Johann Peter, zu Geßlingen neu in den Vorstand gewählt worden.

Saargemünd, den 13. Februar 1899.

Der Landgerichts-Sekretär: Bernhard.

Salder. [76232]

In das hiesige Genossenschaftsregister ist bei dem Consumverein Osterlinde, eingetragene Ge- uossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, heute eingetragen, daß an Stelle des Sattlers Karl Fridcke

in Ofteclinde der Ackermanu Heinrih Meyer daselbst

in den Vorstand gewählt ift. Salder, den 1. Februar 1899, Herzogliches Amtsgericht. Wegener.

Soltau. \ {76510]

Im hiesigen Genofsenshaftsregister ift heute auf Blatt Nr. 4 Folgendes eingetragen :

„Firma: Soltauer Spar- und Darlchns- verein, eingetragene Genossenschaft mit be- \hräukter Haftpflicht.

Sitz der Genossenschaft: Soltau.

Nechtéverhältnisse: Datum des Statuts: 5. Fe- bruar 1899.

Gegenstand des Unternehmens: Förderung des Er- era oder der Wirthschaft der Genossen, insbesondere dur

1) Annahme und Verzinsung von Einlagen, Einziehung geschäftlicher Forderungen der Ge- nossen,

2) Gewährung von Kredit, Diskontierung von

Wechseln. i /

Haftsumme und Höhe der Geschäftsantheile: Die Höhe der Haftsumme beträgt 300 #4, die höchste Zahl der Geschäftsantheile, auf welche ein Genosse fh betheiligen kann, 20.

Form der Bekanntmachungen: Die von der Ve- nosfsenshaft ausgehenden Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, welhe von 2 Vorstantsmitgliedern gezeihnet wird, durch die Kreiszeitung des Kreises Soltau und beim Eingehen des Blatts oder Verweigerung der Aufnahme durch den Deutschen Reichs-Anzeiger.

Namen und Wobnort der Vorslandsmitglieder : Buchdruckereibesitzer Leonhard Mundschenk, Kaufmann Carl Cohrs,

Auktionator Diedrih Brümmerhoff, sämmtlich zu Soltau.

Willenserklärungen und Zeichnung der Firma durch den Vorstand erfolgen durch zwei Mitglieder.“

Die Einsicht der Liste der Genossen if während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Soltau, den 11. Februar 1899.

Königliches Amtsgericht.

Tapiau. s [76511]

In unser Genossenschaftsre„ister ist heute unter Nr. 4 der Bauverein Tapiau; Eingetragene Geuosseuschast mit beschränkter Haftpflicht mit dem Siy zu Tapiau eingeiragen und dabei vermerkt :

Das Statut, vom 22. Januar 1899 befindet \sich bei den Akten Blatt 3 fg.

Gegenstand des Unternehmens is, minder bemit- telten Familien gesunde und zweckmäßig eingerichtete Wohnungen in eigens erbauten oder angekauften Häusern zu billigen Preisen zu beschaffen.

Die von der Genossenschaft ausgebenden Bekannt- machungen erfolgen unter ihrer Firma in dem Kreisblatt des Kreises Wehlau. Die Firma erhält bei Bekanntmachungen des Vorstandes den Zusaß:

„Der Vorstand.“ und ift zu unterzeihnen von drei Vorstandsmitgliedern oder zwei Vorstandsmitgliedern und einem Stell- vertreter; bei Bekanntmahungen des Aufsichtsraths den Zusaß: „Der Aufsichtsrath“ und ift zu unter- zeihnen von dessen Vorsißenden oder defsen Stell- vertreter. .

Schriftlibe Willenserklärungen des Vorstandes sind für die Genossenschaft verbindlih, wenn drei Vorstandêsmitglieder, oder ¿wei Vorstandsmitglieder und ein Stellvertreter sie abgeben, indem sie der Firma ihre Unterschriften hinzufügen.

Vorstandsmitglieder sind: i

1) der Kaufmann Friedrich Zacharias,

2) der Kaufmann Eduard Glaubiß, 3) der Bürgermeister Richard Wagner, Stellvertreter sind: E 4) der Mühlenpächter August Schmidt, 5) der Kaufmann Hugo Paul, 6) der Tischlermeister Albert Play, sämmtlich zu Tapiau. Ï

Die Haftsumme der einzelnen Genoffen beträgt für jeden Geschäftéantheil 200 A Kein Genosse darf wehr als fünf Geshäftsantheile erwerben.

Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Tapiau, den 11. Februar 1899.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 2.

Uerdingen. Befauntmachung. {76333]

Sn unser Genossenschaftéregister ist heute bei dem unter Nr. 8 eingetragenen „Oppumer Spar- und Darlchnskafsenvercia, cingetragene Genossen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Oppum““ eingetragen worden, daß an Stelle des aus dem Vor- stande ausgeschiedenen Landwirths Peter Grüters (Wenders) zu Oppum der Hauptlehrer Friedri Menges zu Oppum zum Vorstandêmitglied bestellt worden ift.

Uerdingen, 11. Februar 1899.

Königliches Amtsgericht.

Waldbröl. l [76353]

Zufolge Verfügung vom 10. Februar 1899 ift am selben Tage bei Nr. 7 des hiesigen Genofsenschafts- Registers, betreffend „Landwirthschaftlicher Kon- sumverein eingetragene Genofseuschaft mit unbeschränkter Haftpfliht zu Rosbach“ Fol-

gendes eingetragen worden : j nil Qui ulie au Aue

In der Generalversammlung vom 16. Oktober

1898 ist § 30 des Statuts im Eingang wie folgt abgeändert worden:

„Die Berufung der Generalversammlung muß zweimal vorher in ortsübliher Weise vor der Kirche den Genossen bekannt gemaht werden.“ (Das Uebrige bleibt.)

Königliches Amtsgeriht Waldbröl.

Weiden. Bekauntmachung. [76518]

Darlehenskafsenverein Wildenau ceinge- tragene Genosseuschaft mit uubeschräukter Haft- pflicht zu Wildenau. An Stelle des zurückgetretenen Vorstandsmitgliedes Joseph Bruishüß von Wildenau wurde Andr?as Bergler von Wildenau gewählt.

Weiden, den 11. Februar 1899.

Kgl. Landgericht. Der K. Präsident: (L. 8.) StrasserS

Wernigerode. e

In unserm GenofsensWhaftsreaister Nr. 2 ift heute beim Konsum - Verein zu Jlsenburg Einge- tragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht vermerkt worden, daß am 9. Februar 1899 der Eiiendreher Friedrich Haberland und der Fier Wilhelm Schreyer in Ilsenburg neu in den

orstand gewäblt sind.

Wernigerode, den 11. Februar 1899.

Königlicßes Aratsgericht.

E Konkurse.

Ueber das Vermögen der Schuhwaarenhändlerin Frau Emilie Amalie verehel. Vogel, geb. Becker, in Bischofswerda wird heute, am 14. Februar 1899, Vormittags 9 Ukr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalter Herr Recht8e anwalt Peisel in Bischofswerda. Anmeldefrist bis zum 9. März 1899. Wahltermin sowie Prüfungs- termin am 17, März 1899, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 7. März 1899.

Königliches Amtsgeriht Bischofswerda. Bekannt gemacht durch den Gerichtsschreiber : (L:8) Claus, Sekr.

[75865] Bekauntmachunug. *

Ueber das Vermögen des Böttchers, Wirths und Badeanstaltbesizers HeinriÞch Große Locßtmann zu Dorften ist am 11. Februar 1899 der Konkurs cktöffnet. Verwalter: Justiz-Rath Jungeblodt bier. Anmeldefrist bis zum 11. März 1899. Erste Gläubigerversammlung am A. März 14899, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prü- fungstermin am 21. März 1899, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 15. März 1899. i

Dorften, den 11, Februar 1899,

Königliches Amtsgericht.

[76408] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Frau Julie Blumen- rath in Düffeldorf, alleinigen Inhaberin der Firma „Richard Blumenrath“ Herren -Kon- fefktionégeschäft daselbst, Bolkerstraße 22, ift heute, Bormittags 11} Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Justiz-Rath Dr. Becker bier ift zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest, An- zeige- und Anmeldefrist bis zum 18. März 1899. Erste Gläubigerversammlung am 11. März 1899, Vormittags A1 Uhr. Allgemeiner Prüfungs- termin am L. April 1899, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Kaiser- Wilhelmstraße 12, Zimmer Nr. 5.

Düsseldorf, den 11. Februar 1899.

Königliches Amtsgericht. Abth. 13.

Konkursverfahren. Haudelsgesellschaft

[76407] Veber das Vermögen der

in Firma Hermann Schickler «& Co. hier,

Bahnhofstr. 20a., deren Theilhaber die Kaufleute Hermann Schickler und Morit Schönfeld, beide hier, sind, wird heute, am 13. Februar 1899, Nachmittags 12 Ubr 35 Min.,, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Heilbronn hier wird zum Kon- kursverwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 28. März 1899 bei dem Gerichte, Abth. 10c., anzumelden. Es wird zur Beschlußfaffung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters, fowie über die Bestellung eines Gläubigerauss{hufses und eintretenden Falls über die in § 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegen- stände auf den 11. März 1899, Vormittags 11 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forde- rungen auf den S. April T1899, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, König- straße 71, Zimmer Nr. 14, Termin anberaumt. Allen F C welhe eine zur Konkursmafse ge- ôörige Sache in Besi haben oder. zur Konkurs- mafse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflihtung azferlegt, von dem Besitze der Sache und von den Forderungen, für welhe fe aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 8. März 1899 Anzeige zu machen. i

Königliches Amtsgerit zu Elberfeld, Abth. 10c,

Beglaubigt: Zimmer, Gerichtsschreiber.

[76380] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Tischlermeisters Friedrih Graudt zu Eutin wird heute, am 13. Februar 1899, Vormittags 11 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter: Accessist Gustav Böhmdcker zu Eutin. Anmeldefrist bis zum 20, März 1899 eins{@ließlich. Erste Gläubigerversammlung am 10. März 1899, Vormittags 11 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 10. April 1899, Vormittags 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- frist bis zum 1. März 1899.

Eutin, den 13. Februar 1899.

Großherzogliches Anogeede Abtheilung II.

(gez) Wrees mann. Veröffentlicht: Harder, Gerichtsschreiber.

{76420] Koukursverfahreu.

Ueber das Vermögen des Kausmauns Heinrich Schnapper, in Firma J. Schuapper, dahier, ist heute, Nachmittags 24 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Dr. I. Jessel dahier ist zum Konkursverwalter ernannt. Arrest mit Anzeigefrist bis zum 5. März 1899 und Frist zur

Anmeldung

der Forderungen bis zum 25. März 1899. Bei s{riftlicher Anmeldung Vorlage in doppelter Ausfertigung dringend empfohlen. Erste Gläubigerversammlung Mittwoch, den 8. März 1899, Vormittags 10 Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin den 7. April 1899, Vormittags 10 Ubr, Zimmer 29. Frankfurt a. M., ven 11. Februar 1899. Der Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts. TV.

{76391] Bekanutmachung. eschluß des Kgl. Amtsgerichts Fürth vom 11. Fe- bruar 1899, Nachmittags 43 Uhr, auf Eröffnung des Konkursverfahrens über das Vermögen der Kaufmanusehefrau Henriette Baruch in Fürth. Konkursverwalter: Kaufmann Karl Kublan în

ürth. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Darm am Freitag den 10, März 1899, Vormittags 924 Uhr, Zimmer Nr. 17. Die Forderungen sind bis Montag den 6. März 1899 anzumelden. Offener Arrest und Anzeigefrift bis Mittwoch den 1. März 1899.

Fürth, den 13. Februar 1899. t

Gerichtéschreiberei des Kgl. Amtsgerichts. (L. 8.) Hellerich, Kal. Ober-Sekretär.

76392 Bekauutmachung.

[ Besluß des K. Amtsgerichts Fürth vom 13. Fe- bruar 1899, Nachmittags 6 Uhr, auf Eröffnung des Konkursverfahrens über das Vermögen tes Väker- meifters Johann Michael Aßmaun in Fürth. Konkursverwalter: Konrad Daniel Eckart hier. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüs- fungstermin : Montag, den 13. März cr., Vormittags 9 Uhr. Frist zur Anmeldung der Forderungen bis Mittwoch, den 8. März cr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis Samstag, den 4. März cr.

Fürth, den 14. Februar 1899. (L. S.) Hellerich, K. Ober-Sekretär.

[76370] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Maurer- und Zimmermeisters Max Seidel von hier wird heute, am 13. Februar 1899, Nachmittags 5# Uhr, auf seinen Antrag das Konkursverfahren eróffnet. Der Rechtsanwalt Januschke von hier wird zum Konkursverwaltec ernannt. Konkuréforderungen find bis zum 31. März 1899 bei dem Gerickt anzu melden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerausschusses und eintretenden Falls üver die in § 120 der Konkur8ordnung bezeihfieten Gegen- stände auf den 4. März 1899, Vormittags 11 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forde- cungen auf den 14. April 1899, Vormittags D Uhr, vor dem unterzeichneten Geridte, Zimmer Nr. 7, Termin anberaumt. Allen Personen, welhe eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besitz haben oder zur Konkurêmasse etwas \{uldig sind, wird auf- gegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au die Verpflihtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forde- rungen, für welhe sie aus der Sathe abgefonderte Befriedigung in An|\pruch nebmen, dem Konkurs- verwalter bis zum 15. März 1899 Anzeige zu machen. Königliches Amtsgerict zu Greiffenberg i. Schl.

Bekannt gemacht: Bartsch, Sekretär,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[76381] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Ageuten Edward Wilhelm Traugott Meyer, in Firma E. Willy Meyer zu Hamburg, Wandsbecker Chaussee 132, 1. Et., wird heute, Nathmittags 2 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter: Buchhalter G. M. Kanning, Kolonnaden 54. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 9. März d. I. einschließli.“ Anmeldefrist bis zum 22. März d. J. einshließlich. Erfte Gläubiger- versammlung d. T0, März d. J.,-Vorm. 105 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin d. 7. April d. J-- Vorm. 107 Uhr.

Amts8gerizt Hamburg, den 14. Februar 1899,

Zur Beglaubigung: Holste, Gerichts\chreiber.

[76587] _Ueber das Vermögen des Kaufmauns Theodor Schreier ¿u Jofefsdorf ist am 10. Februar 1899, Nachmittags 5 Uhr, das Korkuréverfabren eröffnet. Konkurévertvalter Kaufmann Max Fröhlich zu Katto- wiß. Konkuréforderungen sind bis zum 27. April 1899 bei dem Gerichte anzumelden. Erste Gläubigerversamm- lung am 9. März 1899, Vormittags 9 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 18. Mai 1899, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 14. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 27. April 1899. 6 N. 2 a/99.

Kattowitz, den 10. Februar 1899.

Königliches Amtsgericht.

[76396] Konkursverfahren.

Ueber den Nachlaß des am 24. Juni 1894 zu Kriewen verstorbenen Fleischermeifters Vincent Ci zynsfi zu Kriewen wird heute, am 10. Fe- bruar 1899, Nathmittags 1 Uhr, bas Konkurs- verfahren eröffnet. Der Kaufmann Lachmann zu Krieroen wird zum Konkursverwalter ernannt. Kon- kursforderungen find bis zum 15, April 1899 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschluß- fafiung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl cines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{chusses und ein- tretenden Falls über die in § 120 der Konkurs- ordnung bezeihneten Gegenstände auf den 9, März 1899, Vormittags 117 Uhr, und zur Prü- fung der angemeldeten Forderungen auf den 27, April 1899, Vormittags 115 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, im neuen Ge- rihtsgebäude, Zimmer Nr. 6, Termin anberaumt.

lien Personea, welhe eine zur Konkurs- masse gehêrige Sache in Besiy haben oder zur Konkursmasse etwas (Qua sind, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welhe sie aus der Sache abgesonderte Be- friedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursver- walter bis zum 15. April 1899 Anzeige zu machen.

Königliches Amtsgericht zu Kosten.

[76502] Bekanntmachung.

Das K. Amtsgericht Lichtenfels hat am 14. Fe- bruar 1893, Vormittags 8{ Uhr, über das Vermögen des Kaufinauns Adam Dorsh in Michelau das Konkursverfahren eröffnet und als Konkurs-

e Nachmittags 5 Uhr,

verwalter den Rechtsanwalt Eckenweber in Lichten- fels ernannt. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 10. März 1899. Anmeldefrist bis 17. März 1899. Erste Gläubicerversammlung am Samstag, den 4. März 1899, Vormittags 9} Uhr. All- gemeiner Prüfungstermin am Montag, den 27. März 1899, Vormittags 97 Uhr. Lichtenfels, den 14. Fekruar 1899. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. RNub, K. Sekretär.

[76374] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Uhrmachers Karl Bruno Liebscher in Limbach ift heute, am 13. Februar 1899, Nachmittags §6 Ühr, das Konkurs- verfahren eröffnet worden. Konkursverwalter : Rechtsanwalt Dr. Otto in Limbah. Anmeldetermin am 14. April 1899. Wabl- und Prüfungstermin

am 12. Mai 1899, Offener Arrest mit An- zeigepfliht bis zum 25. März 1899, / Der Gerichts\hreiber beim Köntizlichen Amtsgerichte Limbach. Akt. Vogel.

[76373]

Ueber das Vermögen des Fleischers und Haus- befitzers Karl Guftav Voigt in Brockwit wird heute, am 14. Februar 1899, Nacbmittags #5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Reinhard in Meißen. Anmeldefrist bis zum 14. März 1899. Wahltecmin und Prüfungs8- termin am 24. März 1899, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 14. März 1899. A

Königliches Amtsgeriht Meißen. Bekannt gemacht dur den Gerichtsschreiber : Sekretär P ör chel.

[76402] Konkurseröffnung.

Das Kgl. Amtsgericht Pirmasens hat heute, des Nachmittags §23 Uhr, über das Vermögen des Schuhfabrikanten Michael Schmitt in Pir- masens das Konkursverfahren eröffnet und den (Bescäftsmann Kömmerling daselbst als Konkursver- walter ernannt. Wahltermin ift auf Donnerstag, den 2. März 12899, Nachmittags 3 Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin auf Donnerstag, deu 6. April 1899, Nachmittags 3 Uhr, jedesmal im Sitzungssaale des Kgl. Amtsgerichts Pirmasens, anberaumt. Offener Arrest is erlassen mit Anzeige- frist bis 25. Februar 1899. Die Anmeldefrist endet mit dém 18. März 1899,

Pirmasens, den 13. Februar 1899.

Der Kgl. Sekretär: Nebinger.

[76491] Konkurseröffnung.

Das Kgl. Amtsgericht Pirmasens hat heute, des über das Vermögen des Friedrich Wölfling, Kaufmann u. Waaren- agent in Pirmasens, das Konkursverfahren eröffnet und den Recht?anwalt Daether daselbst als Konkurs- verwalter ernannt. Wahltermin is auf Donners- tag, den 2. März 1899, Nachmittags 3 Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin auf Donnerstag, den s. April 1899, Nachmittags 3 Uhr, jedesmal im Sihungssaale des Kgl. Amtsgerichts Pirmasens, anberaumt. Offener Arrest ift erlafjen mit Anzeigefrist bis 25. Februar 1899. Die Anmelde- frist endet mit dem 18. März 1899.

Pirmasens, den 13. Februar 1899.

Der Kal. Sekretär: Nebinger.

[76406] Koukursverfahrenu.

Ueber das Vermögen des Kolonnen und Haudels- mannes Caxl Harre zu Goldbeck Nr. 50 wird beute, am 13. Februar 1899, Mittags 127 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter : Nechts- anwalt Heermann in Ninteln. Anmeldefrist bis zum 12. März 1899. Gläubigerversammlung und Prü- fungstermin 27. März 1899, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest und Anzeigepflicht bis zum 12. März 1899.

Riuteln, den 13, Februar 1899,

Königliches Amtsgericht.

[76364] Konkursverfahren. Ueber das Vermögen des Kaufmauns Max Jähkel in Gößuitz ist am 13. Februar 1899 das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter ist der Nechtsanwalt Frieser in Shmölln. Offener Arrest mit Anzeigepflicht und Anmeldefrist bis zum 25. März 1899. Erste Gläubigerversammlung am 16. März 1899, Vormittags 117 Uhr. Prüfungstermin am 12. April 1899, Vor- mittags 10 Uhr. Schmölln, den 13. Februar 1899, Gerichtsschreiberei des Herzogl. Amtsgerichts. G. Seifarth, A.-G.-Sekr.

[72739] Bekanntmachung.

Das K. Amtsgericht Schwabah hat über das Vermögen des Maurermeisters Andreas Meyer in Reichelsdorf, welher mit seiner Ehefrau im Güterrechtsverhältnisse nah Ansbacher Recht lebt, am 30. Januar 1899, Vormittags §12 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Fensterer in Schwabah. Beschlußfassung über Wahl eines anderen Verwalters, Bestellung eines Gläubiger- ausschusses und die in §8 120 und 125 der Konk.-O. bezeichneten Fragen am Mittwoch, deu 22. Fe- bruar 1899, Vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrift bis längstens Mittwoch, den 15. März 1899 inkl. Endtermin für ir! bnggr b anmeldungen Donnerstag, den 30, ärz 1899, Prüfungstermin Mittwoch, den 12, April 1899, Vormittags 9 Uhr, wie alle obenerwähnten Termine im Sizungsfaale des Amtsgerichts.

Schwabach, am 31. Januar 1899.

Gerichtsshreiberei des K. Amtsgerichts. (L. 8.) Goller, Sekr.

[76366] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Fabrikbefigzers Alfred Schmidt zu Spremberg, Laufiß, ist heute, am 13. Februar 1899, Mittags 12 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Paul Jeicke zu Spremberg, Lausiß. Forderungsanmelde- frist bis 29. März 1899, Erste Gläubigerversamm- lung am 13, März 1899, Vormittags 107 Uhr. Prüfungstermin am 13, April 1899, Vormittags 95 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis zum 12. Vèéärz 1899.

E Laufitz, den 13. Februar 1899,

öniglihes Amtsgericht.

[76368] Konkur8verfaæhreu.

Ueber den Nachlaß des Fabrikbefißers Wilhelm Schmidt zu Spremberg, Laufiß, ist heute, am 13. Februar 1899, Mittags 12 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Paul Jeickde zu Spremberg, Lausiß. Forderungsanmelde- frift bis 29. März 1899. Erste Gläubigerversamm- lung am 13. März 1899, Vormittags 9x Uhr. Prüfungstermin a:n 13. April 1899, Vormittags 94 Uhr. Offener Arrest mit An- zeigepfliht bis zum 12. März 1899.

Spremberg, Lausitz, den 13. Februar 1899.

Königliches Amtsgericht.

[76367] Konkur®êverfahrenu.

Ueber das Vermögen der offenen Haudels- geen W. H. Schmidt zu Spremberg,

ausiß, ift beute, am 13 Februar 1899, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter : Rauf- mann Paul Jeicke zu Spremberg, Lausiy. Forderungs®- anmeldefrist bis 29. März 1899. Erste Gläubiger- versammlung am 13, März 1899, Vormittags 10} Uhr. Prüfungstermin am 13, April 1899, Vormittags 94 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis zum 12. März 1899,

Spremberg, Laufitz, den 13. Februar 1899.

Königliches Amtsgerit.

{76393 Konkursverfahren.

Ueber den Nachlaß des Schuhmachers und Gruudstücksbefizers Friedrich Wilhelm Neu- firchner in Brünlos wird heute, am 10. Februar 1899, Nachmittags 6 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Konkursverwalter: Herr Lokalrihter Wendler hier. Anmeldefrist bis zum 15. März 1899, Wahl- termin am 11. März 1899, Vormittags 9 Uhr. Prüfungstermin am 25. März 1899, Vormittags 9 Uhr. Offen-r Arrest mit Anzeige- pflicht bis zum 28. Februar 1899.

Königliches Amtsgericht Stollberg. Bekannt gemact dur den Gerichts\ch{reiber : Akt. Brun f.

[76405]

Ueber den Nachlaß des am 12. Dezember 1898 zu Gospiteroda (S. Gotha) verstorbenen Land- wirthes Valentin Eccarius hat das Herzogl. Amtsgericht hier, heute, am 13. Februar 1899, das Konkuréverfahren eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Carl Kache in Waltershausen. Offener Arrest (nah 8 108 K.-O) mit Anzeigefcist, ingleihen Anmelde- frist bis zum 7. März 1899. Erste Gläubiger- versammlung und allgemeiner Prüfungstermin den 15, März 1899, Vormittags 107 Uhr.

Schl Teuneberg (Sachsen - Gotha), den 13. Februar 1899, ;

(L. S.) C. H. Kühne, :

Gerihts|hreiber Herzogl. S. Amtsgerichts III,

[76388] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanus Sörieu Naun, in Firma J. S. Raun in Apenrade, wird, naHdem der in dem Verglei{stermine vom 17. Januar 1899 angenommene Zwangsvergleih durch rehtsfräftigen Beschluß vom 17. Januar 1899 bestätigt ift, hierdurch aufgehoben.

Apenrade, den 11. Februar 1899.

Königliches Amtsgericht. Abth. 1.

[76395] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Salomon Horwitz zu Bentschen ift zur Prüfung einer nahträglich angemeldeten For- derung Termin auf den 2. März 1899, Vor- mittags 9+ UHÿr, vor dem Königlichen Amts- gerichte hier anberaumt.

Bentschen, den u gOrnar 1899.

tesfe, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[76389] Bekauntmachung.

Mit Beschluß des K. Amtsgerihts Bergzabern vom beutigen Tage wurde das Konkursverfahren über das Vermögen des Karl Rebsamen, Händler in Kapsweyer, infolge freiwilligen Res auf Grund des § 188 Abs, 1 K.-O. eingestellt.

Bergzabern, den 13. Februar 1899,

K. Amtsgerichtsschreiberei.

[76398] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 5. April 1898 zu Gr.-Lichterfelde verstorbenen Kaufmanns Richarv Oskar Max Oertel ift E, erter Abhaltung des Schlußtermins auf- gehoben.

Berlin, den 9. Februar 1899.

Seffert, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts IT. Abth. 25,

[76397] Konkursverfahren,

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Fabrikauten Georg Voigt hier, Zorndorfer- straße 42, ist zur Abnahme der Schlußrehnung des BVerralters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichniß der bei der Vertheilung zu berüdcksihtigenden Forderungen und zur Be- {lußfaffung der Gläubiger über die Erstattung der Auslagen und die Depenenng einer Ver- gütung an die Mitglieder des Gläubigerauss{chufses der Schlußtermin auf den #7, März 1899, Vormittags 11} Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte 1 hierselb, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B., part., Zimmer Nr. 27, bestimmt.

Berlin, den 10. Februar 1899,

von Quooß, Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts I. Abtheilung 84.

[76399] Konkursverfahren.

In der Richard Brehmer'’shen Konkursfache hier foll die Schlußvertheilung des 223 M 89 betragenden Massenbestandes erfolgen, bei welcher laut des in der Gerichtsschreiberei 81 des Königl. Amtsgerichts T1 hier ausgelegten Schlußverzeichnifses Forderungen im Gesammtbetrage von 7800 4 89 4 zu berücksihtigen find.

Berlin, den 14. Februar 1899.

Wilhelm Rosenbach, Verwalter der Masse.

76390] Nachstehender Beschluf : In Sahen, das Koakursverfahren über das Ver-

mögen des früheren Tischlermeisters und

Möbelfabrikanten, jeßigen Privatmanns Otto Harms von hier betreffend, wird, da ih ergeben hat, daß eine den Kosten des Verfahrens ent- sprehende Konkurêmasse nicht vorhanden ist, in Gemäßheit des § 190 der Konkursordnung das Verfahren eingestellt. Gleichzeitig werden die auf den 24. Februar und den 24. März d. I. angesetzken Termine aufgehoben. Braunschweig, den 14. Februar 1899. Herzogliches Amtsgericht. X. i O Bosse. wird damit veröffentlicht. Der Gerichtsschreiber: W. Sack, Sekr.

[76372] Konkursverfahren.

Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Wilhelm Ulbricht in Dauzig, Hopfengasse 98/100, is zur Abnahme der Schluß- rechnung des Berwalters, zur Erhebung von Ein- wendungen gegen das Schlußverzeichniß der bei der Vertheilung zu berücksihtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die nicht verwertbbaren Bermögensftüde der Schlußtermin auf den 7, März 1899, Vormittags T0: Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbft, Pfeffer- stadt, Zimmer 42, bestimmt.

Danzig, den 9. Februar 1899,

Dobraßt, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abthl. 11.

[76371] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Chemische Fabrik PVfannenschmidt (Inhaber Kaufleute Paul Pfannen- {midt und Alexander Ferdinand Otto Zielke) in Danzig wird zur Beschlußfaffung über den Ver- kauf der Fabrikate und Rohmaterialien auf Grund der in der Gerichtsschreiberei 8, Zimmer 43, eins zusehenden Taxe zweier vereidigter Sachverständigen, eine Gläubigerversammlung auf den 27. Februar 1899, Vormittags 107 Uhr, vor dem Könîg- lihen Amtsgerichte hier, Pfefferstadt, Zimmer Nr. 42, berufen.

Danzig, den 11. Februar 1899.

Königliches Amtsgericht. Abth. 11.

[76525] Konkursverfahren,

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Vächters Georg Ledermann in Bettftein wird eingestellt, da eine den Kosten des Verfahrens ent- sprechende Konkursmasse niht vorhanden ift.

Diedenhofen, den 11. Februar 1899,

Kaiserliches Amtsgericht. Dr. Gottschalf.

{76412} Konkursverfahren.

Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Schmiedemeisters Friedrich Korff zu Kirchderne ist infolge eines von dem Gemeinschuldner gemahten Vorschlags zu einem Zwangsvergleihe Vergleichs- termin auf den L. März 1899, Vormittags 107 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hier, Zimmer Nr. 39, anberaumt.

Dortmund, den 6. Februar 1899,

Billau, Gerichts\chreiber des Königlihen Amtsgeriht8a

[76413] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Schneidermeifters Carl Röhl zu Dortmund ist zur Abnahme der Schlußrechnung des Ver- walters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichniß der bei der Vertheilung zu berüdsihtigenden Forderungen der Shlußtermin auf den 1. März 1899, Mittags 12 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbft, Zimmer Nr. 39, bestimmt.

Dortmund, den 6. Februar 1899,

Billau, Gerichtsschreiber des Königlihen Amts8gerichts.

[76411] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Julius Sack zu Dortmund ift in- folge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vor- {lags zu cinem Zwangsvergleiche Vergleißstermin auf den 4, März 1899, Vormittags 107 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hier, Zimmer Nr. 39, anberaumt.

Dortmund, den 6. Februar 1899.

Billau, Gerihts\{hreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[76414] Konkursverfahren,

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanus Guftav Schmitt zu Dortmund ift infolge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vor- \chlages zu einem Zwangsvergleih Vergleihstermin auf den 4, März 1899, Vormittags 107 Uhr, vor dem Königlihen Amtsgerichte hier, Zimmer Nr. 39, anberaumt.

Dortmund, den 7. Februar 1899,

i Billau, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[76415] Koukursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Handelsmauns HSeinrich Oberhaus zu Kirch- derue is zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichniß der bei der Vertheilung zu berüdcksihtigenden Forderunaen der Schlußtermin auf den 8, März 1899, Mittags 12 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst, Zimmer Nr. 39, bestimmt.

Dortmund, den 7. Februar 1899,

Billau, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[76417] Konkursverfahren.

Iu dem Konkursverfahren über das Vermögen der En eleg ese ane Becker «& Ziegeler zu

ortmund ift infolge eines von der Gemein- \{huldnerin gemahten Vorschlags zu einem Zwangs- vergleihe Vergleichstermin auf den 2. März 1899, Vormittags 10} Uhr, vor dem Königlichen Amts- gerihte hier, Zimmer Nr. 39, anberaumt.

Dortmund, den 8. Februar 1899,

Billau, Gerichts\hreibèr des Königlihen Amtsgerichts.

[76416] Konkursverfahren. In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauus Carl Vormstein zu Dortmund ist

zur Abnahme der Schlußrehnung des - Verwalters,