1899 / 44 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Widersprusrechten werden auêëgeshlossen werden, | 11 Uhr Vormittags, an hiesiger Gerihtestelle, 1 11. für dieses Kind di von d E Ne 18 vor 8 | s R R 77741] / 0 E für das bezeichnete Grundftück aber sub Nr. 358 | Zimmer Nr. 18, anberaumt. ) desselben bis zu D N folien 3. i fas 1e] E T Bur mündi her “Ver- N Die Lieferung von annähernd Bi der attgefundenen öffentlichen Verloo- | Erste Automatische Gußstahlkugelfabrik

ns-Kom wei!}en. er heute f olien zu Stadtbuh eröffnet und dasselbe zur ersten Ortelsburg, den 3 Februar 1899. inen vierteljährli b k : \ : log 320 p 7 g, den 3 F einen vierteljährlid zahlbaren Unterhaltsbeitrag von | bandlung i Termin auf den 15. April 1899, 4 e B der Domäne wird den Pacht- 195 t Grbsfen, sung von 34/% Reuteubricfen der Provinzen | oem, Friedr. Fischer in Schweinfurt, A.G.

ubrik auf die Frau Revierförster Helene Behrns, Königl. Amtsgeriht. Abth. 8. 40 M, die Hälfte des seinerzeitigen Schulgeldes, die | Vo ittags 9 i 2 ante fn, er Meldung bei dem 167 & Bohnen Sachsen und Hauuover sind folgende Stüde ge- Amts le rmittags 9 Uhr, im Sizungssaale der Il. Zivil- : i “tain Tack ta u lepigen soll am Mittwoch, den 1. März d. I.,- Vor- | zogen worden: 9 s Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden

et. mittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Pro- | L. an Reutenubricfen der Provinz Sachsen: | hierdurch zur außerordentlichen Generalver- enReglsratue un be können in unserer | viantamt öffentlich vergeben werden. | Läitt. J. zu 75 A Nr. 3, sammlung, welhe am 14. März a. €., Nach- e au

geb. Raettig, verlassen werden foll. ——————— Hälfte der Kleidungskosten, sowie - die lfte der | kammer des Kön i ä Crivitz, 13. Februar 1899, [77451] : Aufgebot. allenfalsigen Kur- und Leichenkosten zu Lebe anberaumt. ROUgEGen LARLgELUE B Ks lenz it : V MEEMOERE 6 ePentt Ta E Sr Ne Sulî Cre der 8 ie O zu n. Brennig Die D &% N rpentin. | unverehelihten Johanne Juttane aumgärtner, egen, den 16. Februar L Gerichtsshreiber des Köni li ; änen ratur und dem Pächter eîn- ie Bedingungen liegen im Ges ästszimmer zur | LL. an Renteubriefen der Provinz Hannover: mittags 3 Uhr, in unseren (SHeshäftsräumen zu wird auf den 18, September 1899, Vor- Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts Regen : | I E REGE Bde is A fn Abschrift gegen C fiattung der | Einsicht aus und Sée auch gegen Erstattung der | Lätt. J. zu. 75 M Nr. 3 26, Schweinfurt, Zentralbahnhofstraße, stattfindet, böôf- [77453] Aufgebot atags 10 Uhr, Zimmer 16 (nicht 8. Juni) be-| (L. S.) Willenegger, K. Sekretär. MTea i hreibgebühren und Druckkosten von uns bezogen A a | Cd e BiA D N v Nr. B L G n ee tren Akti L f P h 19 5 | + : f: j aiserliches Landgericht S u den. aiserliches Pro amt Straßburg i. E. ie Inhaber dieser Rentenbriefe werden auf!get0tv ie Herren onâre werden auf Paragrap e E, A E Der D Naumburg a. S., den 14. Februar 1899. [77415) Oeffentliche Zustellung. Die Emilie Eberle, Ebrfrau des anns Karl v“ Marienwerder, den 12. Februar 1899. e dert, dieselben in furéfähigem Zuïtande mit den unserer Statuten aufmerkíam gemacht. D latt 65 auf den Namen des Kaufmanns Königliches Amtsgericht. Die Wwe. I. Reimann zu Berlin, Andreas- | Lorenz in Straßburg, vertreten durch Rechtsanwalt Königliche Regierung. dazu gebörigen Zinéscheinen Reihe 1 Nr. 16 und Tagesordnung : Calmon Ww-nbaum zu Brakel eingetragene Grund straße 42, klagt gegen den Klempner Richard Jacob | Mechling, klagt gegen ihren genannten Ehemann Abtheilung für direkte Steuern, Domänen 9) V l U v Werth- Anweisungen bei unserer Kasse, Domplatz Nr. 1, 1) Herabsetzung des Aktienkapitals durch Zu- X Flur 111 Nr. 121, fünf Garth Ne 43 67 - | [77452] Aufgebot. und das Fräulein Emma Nimptsch, zuleßt zu | mit dem Antrage: „die Gütertrennung zwischen den und Forsten. cl 0o ng A. on = | oder bei der Königlihen Rentenbank- afse in sammenlegung von je 3 zu einer Aktie. 5, bel Da Semeiube B (f T, Faebot 4 | Die unbekannten Erben der am 5. Oktober 1897 | Berlin, jeßt unbekannten Aufenthaltes, aus dem | Parteien auszusprechen“. Zur mündlichen Berhand- Behrendt. ; Berlin, Klosterstraße Nr. 76, vom 1, Juli 2) Die Erhöhung des reduzierten Aktienkapitals Fs L tav} B ‘Tie ae E C T o uf, verstorbenen verwittweten Inliegerin und Ortsarmen Möbel-Miethsvertrage vom 5. Avril 1895 mit dem | lurg des Rechtsöftreits ist die öôffentlihe Sißung papieren. 1899 ab einzureien und den Nennwerth derselben durch Auéêgabe neuer Aftien zum Nominal- Tbe, ibre Ansprüche L a Re dge] bas G aut Fosefa Buchal in Klodebah werden auf Antrag Antrage: die Beklagten kostenpflichtig zur Zahlung | der I. Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerichts [77422] [77459] Bekauntmachung. gegen Quittung in Empfang zu nebmen. betrage von 4 62 000. ü ck Z itena_ in dietin auf déx 4 Nov E ' | des Nawhlaßpflegers, des Gemeinde- Vorstehers August | von 447,980 M nebst 6 2/0 Zinsen vom Tage der | zu Straßburg i. E. vom 123, April 1899, ca. 1124 kg Roßhaare zu liefern. Bei der nach den Bestimmungen der S8 39, 41 Vom 1. Juli 1899 ab bôrt die Verzinsung der Schweinfurt, den 17. Februar 1899. E Morgens 9 Uhr anberaumten S s Seidel in Klodebach, aufgefordert, ihre Rechte Zustellung der Klage, eventuell zur Herausgabe von : Morgens 10 Uhr, bestimmt. Angebote sind bis 9. März 1899, Vorm. 11 Ubr, | und 47 des Gesetzes vom 2. März 1850 und nach | Renter briefe auf und es wird der Betrag für die Erste Automatische Gußstahlfkugelfabrik E auteiben B enfalls alle Eigen!humsprät R spätestens in dem Aufgebotstermine am L. De-| 1 mah. Kleiderspind, Muschel, Der Landgerichts-Sekretär: (L. S.) Weber. Heiligegeistgafse 108II, woselbst au die Bedingungen | unserer Bekanntmahung vom 14. v. Mts. heute | ctwa fehlenden Zinsscheine vom Nennwerthe der | vorm. Friedr. Fischer in Schweinfurt, A. G. S ibr Anf h R bt fe e ‘Gru L zember 1899, Vormittags 12 Uhr, bei dem 1 mah. Vertikow, Muscbel, e ausliegen, einzureichen. stattgefundenen öffentlihen Verloosung von den Rentenbriefe in Abzug gebracht. Der Vorsizende des Auffichtsraths: si F p losen vg bes die Ei Je A unterzeichneten Gerichte, E Nr. 5, anzumelden, 1 mah. Bettfielle, Muschel, A Garnison-Verwaltung Danizig. auf Grund des Gefeßes vom 7. Juli 1891 aus- Die ausgeloosten Rentenbriefe verjähren nah $ 44 Simon Lessing. Best t qa L At f 0 ti l ntragung widrigenfalls der Nahlaß dem si meldenden und | 1 s{chweren Federboden, 3) Unfall- und nvaliditäts- gegebenen 32 9/6 Rentenbriefen Litt. F. G. | tes Rentenbank-Geseyges vom 2, März 1850 binnen f -; N leon dea 9 Fedruar 1808 olgen wird. A E is Qs Gn aber 1 n E LE: e 30/18, E l - A [77424] L, J. der Provinzen Oft: und Westpreußen 10 Jahren. (77642) A ¿ P R em Fiskus wird verav\olg werden und der 11 2 hmah. Muschel-Stüble i ¡e Lieferung des Brennholzes für den Königlichen | find zu1 Fuli 189 f S | Magdeburg, den 16. Februar 1899. G + S t Königliches Amtsgericht. später meldende Erbe alle Verfügungen tes Erb-} 1 hmah. Antonietten-Tifch, Versi erung. iee U Un b gnigliche Botanische vao B M S \ Königliche Direktion c ell) d ur SPpinnerel / schaftsbesißers amuerkennen s{uldig ist und weder] 1 mah. 44/18 Pil. Spiegel, Keine. Museum hierselb für die Zeit vom 1. Avril d. Is. | Litt. F. zu 3000 Nr. 384 807 934 1072 der NReutenbauk für die Provinzen Sachsen “18 ° [77499] Aufgebot. init Mr nbegi og E S Gean I 1 wob Toi F PE:SSRSGGSS::SPP I : bis D März k. Is. soll im Wege der Submission | 2286 2462 2487 2525. und Haunover. Á IBeberei Ettlingen ü Í Tholm S E E t ° n ‘1 x vergeben werden. itt. G. zu 1500 . 169 182. : x G A wobavast, Uthe alle “tientcen, Ottmachau, den 10. Februar 1899. 1 glatten Küchentisch, 4) Verkäufe Verpachtun en Die für die Lieferung maßgebenden Bedingungen Litt. H. i 300 4 Nr 193 959 621 811 | [76600] Bekanntmachung. Freitag, den 24, März 1899, Vor- welche Ausprüche auf die fol, enden, in der Gelarfiina Königliches Amtsgericht. 1 Küchenrahmen, E g ? können bei dem Inspektor des Königlichen Botanischen | 1216 1326. Ausloosuug von Rentenbriefen. mittags 10 Uhr, findet die Gau-Algesheim gelegenen, auf den Namen von Spebt [77450] Aufgebot von Teftamenten 2 E abr Verdingungen A. N D Perring, W. Potsdamerstr. 75, ein- | Litt. J. zu 75 M Nr. 216 274 612 1003 E Le A I Da P ace Vis ordentliche Generalversammlung . S . . M . ? esehen werden. 2%. k f D T7 . e .Z „T c+ 4 ea ZE Bete ¡u Bakenheim eingetragenen Grundstücke, | Jn ber Verwahrung des unterzeichneten Gerichts | 6 Rosetten, [77509] Kgl. Oberförsterei Oranienburg ? Schriftliche Angebote mit dem Zusage „Halz- Su Inhaber werden aufgefordert, gegen Quittung 30. Juni 1899 sind folgende Stücke gezogen worden : der Aktionäre der Gel Oft ibank in Karlöruhe, 1) Flur 10 Nr. 492 alt Nr. 504 311 qm befinden si die folgenden vor länger als 56 Jahren | und noch zur Zahlung von 14,80 K zu verurtheilen, | Am Donnerstag, den 2. März d. I *Vor- lieferung“ find bis zum L. März d. J8. an den | und Einlieferung der den eloosten Rentenbriefe in kurs- | 2- 34% Rentenbriefe der Provinz Westfalen | Fingaang Zirkel, ftatt, zu welcher die Herren Aftio- Weinberg im Klopp 4 ° gm | niedergelegten und noch nit eröffneten leßtwilligen auch das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu er- | mittags 11 Uhr, kommen im Saale des Herru Direktor, Geheimen Regierungs - Rath Professor | fähigem Zustande nebst den dazu gehörigen Zins- und der Rheinprovinz: E A nft än D e eten 9) Flur 10 Nr. 582 alt Nr. 587 1005 qm He j klären, und ladet die Beklagten zur mündlichen Ver- | Bredereck zu Oranienburg zum Verkauf: Schub- Dr. Engler, W. Grunewaldstr. 6/7, portofrei ein- | seinen Reihe 1 Nr. 16 und Momveisungen den | 1) Lite. F. à 3000 4 Nr. 104 106 130 j nûre er g 4 n 2 s g 1) der Louise Caroline Wilhelmine Crumnow handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- | bezirk Lehnit, Jag. 58 þ.: 249 Kiefern mit 44 N: zusenden. Nennwerth bei unserer Kasse hierselbft, Trag- 144 184. Tagesordnung : 3) Flur 31 Nr 210 alt Nr. 197 938 qm (Krumnow) vom 30. Mai 1842, i gericht I zu Berlin, Jüdenstraße 59, Zimmer 159, auf | Schußbezirk Wensickendorf Sag. 140: 610 Kiefern Berlin, den 10. Februar 1899. heimer Pulverstraße Nr. 5, bezw. bei der Renten- | 2) Litt. F. à 75 4 Nr. 21 42 51. 1) Vorlage der Bilanz mit Gewinn- und Ver- e Dla : q 2) der Wirthschafterin Dorothee Emilie Sorn | den 7. April 1899, Vormittags 10 Uhr. | mit 600 fm. i . : Der Direktor bankf-Kasse für die Provinz Brandenburg in 3) Litt. K. à 30 Nr. 20 35 96. lustrechnung für das verflossene Geschäftsjahr, erbeben zu fönnen glauben, aufgefordert, ihre An- vom 29. Januar 1840, . Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser | Forth. Oranienburg, den 17 Februar 1899 des Königlichen Botanischen Gartens Berlin vom 1. Juli 1899 ab an den Wochen- b. 329 Rentenbriefe der Provinz Hefsen- sowie der Berichte der Direktion und des s g : aufg ' 3) des Bürgers Christian Kohn zu Angermünde Avszug der Klage bekannt gemacht. Der Königli e O y : und Museums: 79 5 i in E Naffau: Aufsichtsraths. Besch!ußfafsung über Ge- [orie guter des Rechtsnahtheile der Anerkennung | vom 12 Oktober 1833, Berlin, den 9. Februar 1899. cs ME E E A. Engler. tagen von 9—12 Uhr Vormittags in Empfang u} j) zitt, F, à 3000 e ir. 6 2% 31 70 71 nebmigung der Bilanz und Entlastung der tru Vormit I Des, R e póin 4) des Ziegtermeiters und Freimanns Karl Friedri Moriy, Gerithtsschreiber [76642] i i E ‘Snhabern von ausgeloosten und gekündigten 82 107. Direktion und des Aufsichtsratbs. Mittwoch, den 12. April 18299 Vorwittags Lindow zu Polßen und dessen Ebefrau Dorothee | des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 28. Am Donnerêtag, den 23. d. M., von Vorm. [77425] Rentenbriefen steht es Ub frei, dieselben mit der 9) Litt. H. à 300 M Nr. 13. ; 2) Beschlußfassung über die Borshläge zur Ge- 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anzumelden Sophie, geb. Berndt, vom 14. November 1E, - 10 Uhr ab, werden aus der Königlichen Ober- Für die Zeit vom 1. April ds. Je. bis 31. März | Post an die genannten Rentenbank-Kafsen porto- | Die ausgeloosten Rentenbriefe, deren Verzinfung winnvertheilung. - Ober- Ingelheim, 13. Februar 1899. | 5) der verehelihten Zeugshmied Friedri Wilhelm | (77414] försterei Glambeck, im Gafthof zum Kurfürsten in F. Is. soll die Lieferung des Bedarfs an Stein- und fei einzusenden und den Antrag zu stellen, dak die Üeber- | vom 1. Juli 1899 ab aufhört, werden den In- Für Ausübung des Stimmrechts der Aktionäre Großb. Hess. Amtégericht. Mosel, E En Yami e, geb. Höhr, zu | Oeffentliche Zuftellung, P. 660/98 H.-K. 5. | Joachimsthal, folgende Nuß- und Brennhölzer Braunkohlen, an Briquets sowie an Koks für den | mittelung des Geldbetrages auf gleihem Wege und, | habern derselben mit der Aufforderung gekündigt, | sind die Bestimmungen des $ 28 der Statuten maß- Dr. Müller. Greiffenberg vom 17. Juli 1842, Der Kaufmann I. Gabbe zu Berlin, Elsasser- | öffentli meistbietend versteigert werden: Kgl. Bot. Garten und das Köntglihe Botanische | soweit solcher die Summe von 400 & nicht über- den Kapitalbetrag gegen Quittung und Rückgabe der | gebend, wobei bemerkt wird, daß an Stelle der 6) des Aerbürgers Johann Friedrich Wegener straße 3, vertreten dur Rechtsanwalt Plathner zu | Alter Einschlag: Schußbez. Glambeck, Bärendicte Museum hierselb| im Wege der Submission ver- | steigt, durch Postanweisung, jedo auf Gefahr und Rentenbriefe im fkursfähigen Zustande mit den dazu | früheren Bankfirma: G. Müller & Kons, deren [77454] zu Angermünde vom 30 August 1881, : Berlin, Neue Promenade 3, klagt im Wechselprozeß | u. Schmelze, Jag. 92, 97, 155, 161 Wegeaufhieb geben werden. Kosten des Empfängers erfolge. gehörigen, nit mebr zahlbaren Zinskuvons Reibe 1 | Rechtsnachfolgerin die Filiale der Rheinischen Credit- 1) Auf Antrag d b ; 7) des Schiffers und Eigenthümers Michael | gegen 1) die Frau Baronin Therese de Fin, 2) die | Jag. 127, 131, 132, 133 und Totalität: Eichen: Die Lieferungsbedingungen können bei dem In- | Einem solen Äntrage ist eine Quittung na Nr. 16 und Anweisungen vom A, Juli 1899 bank in Karlsruhe getreten ist. _ 1) Et Ss er noch lebenden Kinder des | Friedrih Wegner zu Liepe vom 19. September | Baronin Marie de Fin, 3) die Else Milrad, | 39 rm Klob. u. Knorren; Buchen: 1121 rm Kloben spektor des Botauischen Gartens, Herrn Perring, | folgendem Muster: ab bei ten Königlichen Rentenbank-Kafsen hier- | Ettlingen, den 17. Februar 1899. car mm Ls Á E 1831, i: | M Baronin Isabella de Fin, 5) den Otto | y. Knorren, 378 rm Knüpp., 118 rm Stcdckholz W. Potsdamerstr. 75, eingesehen werden. 6 buchstäblich selbs oder in Berlin C-, Klosterstraße 76 I, in Die Dicekiion Le E ; es Konrad Loß, Anna, geb. Sommer, | 8) der verehelihten Büdner Michael Wilke, Anna | Milrad, früher sämmtlich zu Westend wohnhaft, | 3 rm-Reis. 1, 121 rm Reis. 111; Buken u Erlen: Sÿhriftliche Angebote mit dem Zusaße „Kohlen- für d verloosten 34 °/o Rentenbrief . . der | den Rormittagéstunden von 9 bis 12 Uhr in Empfang : ; : in Peri e ank E S ftei Louise, geb. Schönfeld, aus Grimniß vom 27. Ok- | ad 1, 2 und 4 jeßt unbekannten Aufenthalts, ad 5 1 46 rm Klob., 27 rm Knüvp. : ' / lieferung“ sind bis zum L. März ds. Is. an den Provinzen Ost- und Westpreußen Litt. . Nr. | ¿U nehmen. i der Gesellschaft für Spinnerei & Weberei. Set S E A NAGIN ein, E E idt Altsiger Müller, Marie, geb da E Ae Do Maas 20 dei Na FrisGer Einshlag: Schußbez. Schmargendorf, T irektor, Geh. Rigierungs-Eutd Prof. Dr. Engler, aus der Königlichen Rentenbank-Kasse zu A S ZubWery ee gelündigei [77608] L ; i t , « gev. ' . 80a., 1: . mi i . 6/7, i; ini entenbriefe ist es gestattet, diese , : : i Muhe 1844 nal Amerika S D aderie Vie r n Bad L Der - R cht, di S S blun I E T 6 A Dem Bb bude Glambed “Saa, En 3, v Birken: V dect, d 10, Februar 1899. E ania ) A fügung einer Quittung üker den Empfang der Va- Allgemeine Deutsche Kleinbahn- ü , nigen Personen, welhe ein Ret, die | Antrage auf Zahlung von Æ= f, 12 o Zinsen | 4 Nutend. mit 1,29 fm, 49 Stang. 1 u. Il j Der Direktor uf : : i luta den genannten Kafsen vostfrei einzusenden und Gesellschaft, Actien esellschaft Berlin ohann Georg Sommer und der am 2. Dezember | Eröffnung der genannten leßtwilligen Verfügungen | seit 13. Dezember 1898 und 6,69 A Wedchsel- en Io tona Ie #6 r i i beiausiigen. œŒuli 18 3 Nerzins die Uebersendung des Geldbetrages auf gleichem : 4 Pi E F oT o 1828 in Hermannstein geborene, im Jabre 1849 | zu beantragen, nahweisen können, werden aufgefordert, | unkosten, und ladet die Beklagten zur mündlichen e E 121" A Nubh T 151 ei Naa. L, E Kin Sus ait E Like B s Leo wick, - Wege, jedoch auf Gefahr und Kosten des Gin sngers, K ne E N R ar A 10d fnorfa autuewanderte Jas Itob Sommers | 1 (nt Pete d S et | Danlasabe de Konten fdie i, t 3 Pub mt O S p o f Jn, E eth der etwa nic mit engelleferten Singscheine bei | Wen 10 babn-Gesellidaft, Actieng- baft Beri Mary Antr i , an Gerichtsftelle hierse andelsfahen des Königlihen Landgerichts T zu D lt 3 2 ; dapital i T tüuster, den 10 Februar 1899, ani E in Berlin in uns E in E wird der am MARES anberaumten Termine zu melden, widrigenfalls in } Berlin, Jüdenstraße 59 11, Zimmer 116, auf den z Stbrgbez Bärendicte Jag. 61, 101, 102 ‘u [77510] E / ter A O E gebracht fe M bnigliche Direktion der Renteubauk Ei EEE abalio p96 E sechsten Amerika Tae oanderto Bubvia "Deradcadé, N Sema Bt es eit Ver iih e WaR is as Dea e Fei dert M les Becvbte T R: 28 Nußend. mit 22.40 fm, Zur Anfertigung von Magazinsäken soll die Liefe- | tritt nach den Bestimmungen des $ 44 des Renten- | für die L ainz Westfalen. die ems ordentlichen Generalversammlung eingeladen. welche vershollen sind, aufgefordert, sich persönli ugermünde, den 8. Februar 1899. ; Ó Ens ußzend. mit 9,76 fm, Erlen: 49 Nußend. M rung von etwa i bankgejezes binnen 10 Jahren ein. uud die Provinz He} elle x Die durch $ 30 der Statuten vorgeschriebene oder s{riftiich in dea auf E 26. L liber S Königliches Ri aen Dae E De 15 2 S fm, Kiefern: 411 Stück Bauholz mit | 120 D E uns Ae eL S N UE E Peiser: Satomon. Hinterlegung der Aktien kann bis zum 14. März cr. O Vormittags D Uhr, anberaumten Auf- | ————————— und 4 wird dieser Auszug der Klage bekannt gemalt. | Schuybez. Peblenbruch, Jag. 68 u. 11 Birken : im Wege der öffentlichen Verdingung vergeben | für Es Oft: Cark Westpreußen 0519 Ce der Mana r E gebotstermin zu melden, widrigenfalls sie für todi [77399] Oeffentliche Zustellung. _ Die öfentlihe Zustellung is durch Gerichtsbeshluß | 1 Nuß-nd. mit 027 fm ‘Kiefern: 17 Stck. Bauholz werden und ist hierzu im Geschäftszimmer des unter- + [40519] ï and in Ver n, der deu hen Genosfsenschafts- erklärt und ihr inländisches Vermögen den Erb- Die Kleidermacherin Roja Stangl in Nürnberg, | vom 13. Februar 1899 bewilligt. E T0 At Par g 5 Mi A s ihneten P oviantamts 77531 NAuleihescheiue der Stadt Kreuzuach. bank vou Soergel, Rarrisius «& Co. in Berlin berechtigten ausgehändigt werden wird. Prechielsgasse 141, hat unterm 1. Dezember 1898 Drinkwi , Aktuar, 44 rm Rob. 64 rm Sulive: d 2m Reif T Sas , zei g at Luf den 4, März 1899 Vormitt [77531] Bekanntmachung. _Bei der am 20. d. Mts von der städten | und Frankfurt a. M., der Breslauer Diskonto- Gladenbach, den 9. Februar 1899. gegen den Musiker Wenzel Benaßgy im Haag in | i. V. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 1, | Reis. 11, 7 rm Birk Ent, 2 ra G ion 10 Uhr, angeseßt. l * | Bei der in Gemäßheit des Amortisationsplans am Sguldentilgungs-Kommiffion vorgenommenen Aus- | Baux Berlin und Breslau, der Commerz» Königliches Amtsgericht. Holland bei dem Kgl. Amtsgerichte Nürnberg Klage 5. Kammer für Handelssachen. Schubbez. Schmelze, Iag. 149, 151, 159, Eichen: Di Lieferungsbedingungen liegen bier zur Einsicht | heutigen Tage vorgenou Lees E" | loosung berlenigèn rena ee Anleihescheine, | und Diskontobank Vexlin, Franks a. W- erhaben, nit Lem Anttatte Der Beklagte Denabgy 18 Nußend. mit 3,20 Îa Buchen: % Nuvgend. 3 fönnen au gegen Einsendung einer Maxk Auleihescheiue welche nach Borsrit des Allerböchsten Erlafses | und Hamburg, der Leipziger Bank in Leipzi (77340) A b sei als natürlicher Vater ihres mit demselben außer- | [77413] Oeffentliche Zustellung. mit 3315 fm, 7 Ee Nußbol ET o Stck Weiß S ib ari e von uns bezogen werden. der hiesigen jüdischen Gemeinde vom 1. Mai 1888 am 1. April 1899 zur Tilgung | und bei unserer eigenen Kasse in Berlin, Link- f E Auer 103 fa A nens der Lime hiesiger Stadt ir e E Bs Pa bela Si ee miva zu Naundorf bei | buen Stang. 11 v. 111 Eilen: " 59 Nugend mit 7 Proviantamt Königsberg i. Pr. vom 1. Juli 1897 gegade E iülgenne E gezogen Ei M Lee 19, gegen Aushändigung der Eintrittskarte er- j 19 Junt 029 : . Juli geborenen und am 8. August gl. I. etschau, rozeßbevolmähtigter : ustiz - Rat 99 B LSE Ut / : BSE R A Es E as e ; 2 Tus O uus fin E. D wieder pa ee ot R A E gi S etenie Reufcher L Kottbus, E at tags Rat S Q Aen [72104] Bekanntmachung g Lit Litt, 4 , à 5000 Nr. 112 A Sn S x Nr. 527 647 662 Pn Bilag 0 die Bani, eo O L } ‘Ine! " M [limente ür othen, | klagt gegen den Fabrikanten W. Haebler, früber 1 1 ' 5 I ( : E i E a S Std Litt. B. à 1000 M Nr. 210, Mae e S 103 r. ( 662 | und der D?) E S 8 Lig E E. Seit YUli 1878 ift f ine Nachricht à 4 M 50 4, zu Werchow, jet unbekannten Aufenthalts, unter 1 ie asin, Postsi, Alt-Kunckendorf (Uckerm.) 1. Juni d. Stri) männliche Sesingène, welche. bis 1 Std Tite. C. à 500 . Nr. 281, 710 766 915 934 942 947 1046 1063 1089 1143 | fiongerib} S Aufsichtsraths hierzu legun beo über ibn vorhanden / Zum Zwet ‘feiner Todes- 25 Tanf, und Kindbettkoft 18 E L E dem En im Jahre den 14. Februar 1899. “i dabîn mit Anfertigung von Korbmöbeln, und 30 Ge- | 4 Stü Litt. D. à 300 ( Nr. 254 283 E Sbbe Wie Anleibescheine werden ersucht L e Cinftraße 19 se E ter Aktionäre E Ens O1 ETn : ° en, | 1898 ein baares Darlehn von l. gegeben, i i i j aftiat | 288 305. F c i E Le “p SUL S Se s Srto Wolf und Met Eins Wolf in i x Z " Dofktorsfosten, | welches der leßtere vom 11. August 189s an mit | (76641) ans welide bit dn raghmábia zu beschäftigt | eit dem 30. September d. Is. hört demnach di- dieselben am A, April A899 bei der iesigen | aus. l E Ernst Emil Wolf 4s Eunerbdorf ei Auf: 49 , Verdienstentgang für 7 | jährlich 5 °/o zu verzinien sid \criftlich vervflihtet | Bei der unterzeichneten Direktion sollen die im Kautionsfähige Unternebmer, welche auf diese Arbeits Verzinsung dieser Anleihescheine auf, Stadtkafse zum Rükewpfang her Darleginees Norl „FAME R i d V gebotéverfahren eröffnet und als Aufgebotstermin der _Wothen, à 7, kat, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung | Laufe des Rehaungsjal,res 1899 vom 1. April kräfte reflektieren, werden ' gebeten, ihre Angebote | Den Inhabern werden dieselben hierdurch mit dem vorzulegen. Die Auszahlung des N eNRWwErth 1) Borlage der a, O S i un Lu 30. September 1899 Vormitta s 11 Uhr o für Logis und Koft für 3 | von 30 000 e nebst 9% Zinsen feit dem 11. August | 1899 bis 31. März 1900 entstehenden alten portofrei mit der Aufschrift „Vergebung von Arbeits- | Ersuchen gekündigt, die Anleihescheine am L. Of- erfolgt an diesem Tage an E bft den e S ioberichts "V: t E es oe ben unterzeihneten Königlichen V Mlmidgeriéte D “a zu a ga T E Lis ladet den Be- } Materialien wie Hartbleiasche, Messing altes in kräften“ bis zum 2. März d. Js., Vormittags | tober d. Is. gegen Zahlung des Nennwerthes und lethe]cheine gegen AuS fen ien Zinsscheinen alk Si e N D aud: un- | klagten zur mündlihen Verhandlung des Rehts- | Messingtheilen, Dreh- und Fraiéspähne, eiserne und 10 Uhr, einzureichen. der Zinsen für die Zeit vom 1. April bis 30. Sep- | der Anweifung zur Empfangnahme der 2. Reihe 9) Ertheilung der Entlastung an den Vorstand

*

bestimmt. Der genannte Wolf wird aufgefordert, fähig gewesen sei streit die III. Zivilk tali 2 / - ; ; j

dzm unterzeichneten Geri&te umgehend Nadri@t | i, S g gewe]en el, reits vor die III. Zivilkammer des Königlichen | ftählerne, nickel-kupferplattierte Stahlabfälle mit Die Bedingungen können während der Dienst: | tember d. Is. bei unserer Hauptkasse, Oranien- | 5; ç G G :

zukommen zu lassen, späteftens S as im Auf- % Summa 157 M 90 A zu bezahlen, derselbe habe r gg t Qotus an F«eitag, den 9. Juni anhaftenden Haribleiresten, nickel-kupferplattierte stunden bei der Verwaltung eingesehen, auch gegen burgerstraße 29 I, einzuliefern. bag VMobitufaná der ausgeloosten Anleihescheine 3) gad an en V whmek

gebotêtermine entweder persönli zu erscheinen die Kosten des Rechtsstreites zu tragen, und das j # vai ag hr, mit der Aufforderung, | Stahlabfälle ohne anhaftende Hartbleireste, Guß- Einsendung von 50 Pfennigen bezogen werden. Berlin, den 15. Februar 1899. hört mit dem 1. April 1899 auf. 4) Abänderung des $ 37 Nr. 2 des Gesellschafts-

er dur einen Bevollmächtigten sih vertreten zu Urtheil werde für vorläufig vollstreckbar erklärt. Der | n tell em gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt | {rot (altes Gußeisen, Rosistäbe theilweise ver- Diez a. L.- den 26. Fanuar 1899. _Der Vorfiand Kreuznach den 21. September 1898. statuts : , Klagépartei wurde unterm 6. Dezember 1898 das j i estellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | brannt, kleine und größere Stücke aus Maschinen- Königliche Strafanstalt. der jüdischeu Gemeinde. Der Bürgermeister: Kirschst ein. 5) Wahlen zum Aufsichtsrath.

lassen, widrigenfalls er auf Antrag für todt erklärt h E ; ; y „e und sein Vermögen seinen Erben autgeantwortet Armenrecht bewilligt und zur mündlichen Verhand- wird diefer Âuszug der Klage bekannt gemacht. reparatur), Shweißeifenshrot (Röhren von Dampf- Berlin, den 18. Februar 1899.

werden wird. lung der Sache Termin auf Montag, 6. Februar Kottbus, den 15. Februar 1899. heizung, Maschinentheile 2c.), Pappeabfälle mit an- x ! ° ° 6 wo , E E A | 2 : ¿ Königliches Amtsgericht Kirchberg, am 13. Fe- 1899, Vormittags 9 Uhr, im Sißungsfaal 1, Zimmer Meinung, Assistent haftenden Blehklammern, Pappeabfülle obne an- (77512) 41/59, Kaiserlich Chinesische Staats - Anzeihe E | Allgemeine Beute On Gesellschaft,

Nr. 13, anberaumt. Die Klage konnte dem Be- als Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts. | haftende Blehk in ô i i : : «e

E Kul flagten wegen unbekannten Aufenthalts niht zuge- T Is D E, R E En R in Gold von 1898. 6) Kommandit - Gesellschaften Der U ra,

uler. stellt werd éhalb auf klägerishen A ; z [won alt i L : Z Duddenhausen, stellv. Vorsißender.

e erden, weéhalb auf klägerisden Antrag vom [76338] Bekauntmachung. i Freitag, den 10. März 1899, Nachmittags Die Einlösung der am 1. März d. J. fälligen Zinskupons und verlooften Obliga- F y ? - z

(77447] Aufgebot 6. unterm 7. dieses Monats unter Bewilligung der In Saten_ des Glaéwaarenfabrikanten Wilhelm | L Uhr, im dieéfeitizen Geschäftszimmer ein Termin tionen erfolgt vom 22. ds. M. ab außer bei uns auf Aktien U. Aktien-Gesellsh. [77640] Neues Hansaviertel

A aide vid Ua E E ort Redbts- nacbgesuhten öffentlichen Zustellung neuerlich Sach- | Brümmer in Leipzig, vertreten dur K. Advokaten anberaumt ift. bei der General-Direction der Sechanudlungs: Societät T n-Aktien-Gesell t gerli «cnalta De Binting bier wird der Friedri Wil- verhandlungstermin auf Montag, L. Mai 1899, | u. Rechtsanwalt Siegel IL, Klagetheil, gegen den | Die Verkaufsbedingungen liegen hier zur Einsicht . y Direction der Disconto-Gesellschaft [77607] ¡Lrra!ll- len-Veje schaf zu BLL in. helm Kurzmanu aus Zantoh, der seit 20 Iahren Vormittags 9 Uhr, im Sigzungsfaal 1, Zimmer Glasereigesbäftsinhaber und Glaswaarenhändler | aus und können au gegen Erstattung der Schreib- Deutschen Bank Covurg - Gothaische Credit - Gesellschaft Die Herren Aktionäre laden wir hierdurch zu der verschollen ift, aufgef ordert, fich spätestens im Auf Nr. 13 des hiesizen Justizgebäudes bestimmt wurde, Josef Berger, früher in München, nun un- | gebühren von 1 M abschriftlih bezogen werden Berliner Handels-Gesellschaft é am Donnerstag, den 23. März d. J.- 10 Uhr , aufg , pätestens im Auf- | wozu der Beklagte Benaßgy antragegemäß hiemit | bekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Forde-| Für die einzureichenden Angebote ist das dem Bauk für Haudel und Judustrie in Coburg. Vormittags, im Lokal der Gesellfaft, Friedrich

gebotstermin den 1S. Dezember 1899, Vor- | öffentli vorgeladen wird run s K - : 2 ; ; ; E ; , g, wurde die öffentlihe Zustellung der Klage | Exemplar Bedingungen beigefügte Schema zu be- Dresdner Bauk l : Hierdurch laden wir unsere verehrlichen Aktionäre | straße 61, hierselbst stattfindenden ordentlichen mittags 10 Uhr, bei dem unterzeihneten Geriwte, | Nüruberg, 12. Februar 1899. bewilligt, und ist zur Verbandlung über diese arg f, gefüg Ô E Nationalbank für Deutschland 7 in Berlin, zu der Sonnabend, den 18. März d. J., Nach- | Generalversammlung ein.

Zimmer 17, I1 Treppen zu melden, widrigenfalls Gerichts\hreiberei des Kgl. Ämtsgerichts. Klage die öôffenilihe Sißung der 111. Kammer | Spaudau, den 14. Februar 1899. " dem A. Schaaffhausen’schen Bankverein f mittags S Uhr, hier in unserem Bankgebäude, Tagesorduung: Ab

jeine Todeserklärung exfolgen wird. (L. 8.) Hader, Kgl. Ober-Sekretär für Handelssachen des K. Landgeri ü i i äf S; ; j , ; ‘Landgerichts München 1 | Königliche Direktion der Munitionsfabrik. E rrn S. Bleichröder eine Treppe ho, stattfindenden 48. ordentlichen 1) Vorlage des Geschäftsberihts und des Landsberg a. Wes A ris Beituar 1899. —— vom Moutag, den 10. April 1899, Vor- N et lt f den Berta Menudelösohu & Co. i Generalversammlung ergebenst ein. \{lusses für das Jahr 188.

E - [77 Ÿ Robert Warschauer «& Co. Tagesordnung : 2) Entlastung des Vorstandes und des Auf-

400] Oeffeutliche Zustellung und Laduug. Aufforderung geladen wird, rehtzeitig einen bei | Das im Kreise Marienwerder, von der Stadt w Vorn « Busse 1) Vorlage der Jahresbilanz und der Gewiun- sihtsraths. [76528] Aufgebot. i : In Sachen der Kuratel über Katharina Graß, | diesfeitigem K. Landgerichte zugelassenen echtsanwalt | Mewe 6 km und vom Bahnhof ‘Morroshin 6 km der Norddeutschen Bauk in Hamburg | ¡1 Hambu und Verlustrenung pro 1898 sowie der Be- 3) Neuwahl des Aufsichtsraths. ¿ Auf den Antrag des Schmiedemeisters Julius | außerehelich und minderjährig von Habischried, ver- | zu bestellen. Der flägerishe Anwalt wird beantragen, auten gelegene Domänen - Vorwerk Brodden den Herren L. Behrens « Söhnc 5 rg- richte des Vorstandes und des AussiŸhtsraths. Den Bestimmungen des Statuts gemäß haben Bollin aus Ortelsburg, als eines der nächsten an- | tretea durch den Kindesvormund den Oekonomen | zu erkennen : fol am Freitag, den 7. April d. J.- * dem Herrn Jacob S. H. Stern in Fraukfurt a. M., 2) Abstimmung über die dem Vorstande und diejenigen Aktionäre, welche sih an der Generalver- wesenden Berwandten des abwesenden Maurergesellen | Josef Shwarz von Hartwachsried, Klagspartei, gegen | Der Bellagte ist \chuldig, an die Klagspartei | AL Uhr Vormittags, in unserem Sißungszimmer der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbauk in Müncheu, dem Aufsichtsrathe zu ertheilende Decharge. fammlung betheiligen wollen, ihre Aïtien min- Gee Ten wird der angebli verstorbene Maurer- | den Schmiedgesellen Cajetan Shufter von Lipp- 2838 # 80 Hauptsache, nebst 6 9/6 Verzugszinsen j auf 18 Fahre, von Iohanni 1899 bis bin 1917, * den Herren Sal. Oppenheim jun. «& Co. in Köln, 3) Aufsichtsrathswahlen. A destens drei Tage vor der Generalversamm- gele e Carl Koch, geboren am 27. März 1848 zu | mannsberg, Gerihts Grafenau, zuleßt im Aufent- | hieraus seit 31. Juni 1897 zu bezahlen. öfentlich und meistbietend vor Herrn Regierungs- außerdem bei der Wongkong and Shanghai Banking Corporation in | Nach $ 10 ver Statuten baben diejenigen Aktionäre, j lung, den Tag der Generalverfammlung und epeninken, Kirhspiel Norkitten in Ostpreußen, als | halte in Unterdießen, nun unbekannten Aufenthalts, | Beklagter hat die Streitékosten einschließli jener j Assefsor von Saltzwedel verpachtet werden. Hamburg und bei den welche der Versammlung anzuwohnen wünschen, ihre | der Hinterlegung nit mitgere{net, bei dem

E Sohn. des Tischlers Johann Friedrih Koch | Beklagter, wegen Vaterschaft und Alimentation wird | des Arrestverfahrens zu tragen, beziehungsweise zu j Der Gesammiflächeninhait des Vorwerks beträgt Filialen der Deutschen Bauk in Hamburg, Bremen, Fraukfurt a, M. und | Aktien unter Anfügung eines Nummecnverzeichnisses | Bankhause Abel & Co., Berlin W., Kanonier- und der Friederike; geb. Rogge, ¡ulezt und zwar lezterer nah erfolgter Bewilligung der öffentlichen erstatten. R 486,024 ha, darunter 366,541 ha Acker und 57,90 ha München, der Filiale der Bank für Haudel und Judustrie in Frankfurt a. M., | \ ätestens am 15. März d. J-+ hier an der straße 17/20, während der üblichen Geschäfts- im Jahre 1 in Ortelsburg in Ostpreußzn Zustellung der Klage vom 9, Dezember 1898 zur | Das Urtheil wird gegen Sicherheitsleistung für | Wiesen; der Grundsteuerreinertrag rund 6471 A, der Dresdner Bauk in Dresdeu und ihren Filialen in Pam met Bremen und | Kasse der Coburg-Gothaischea Credit-Gesell- | stunden zu hinterlegen, wogegen ibnen eine Beschei- erRE ges aufgefordert, sich spätestens im mündlihen Verhandlung des Rechtsstreites in die | vorläufig vollstreckbar erklärt. der bisheri e Pachtzins 8000 4 j Nürnberg und bei dem A. Schaaffhauseu’ schen Vankvereiu in Köln schaft oder in Berlin bei der Bauk für Handel | nigung, in welcher die Stimmenzahl angegeben ift, r g E n den 1k, Dezember 1899, | öffentlihe Sigung des K. Amtsgerichts Regen vom | München, am 17. Februar 1899. Zur Uebernahme der Pachtung is ein flüssiges zum Tageskurse für achttägige Sterling-Wechsel auf London. & Industrie, in Frankfurt a. M. bei der | und die zugleich als Legitimation zum Eintritt in

2 e SERCCLA an hiesiger Gerichtsstelle, | Dienstag, deu 11. April 1899, Vormittags Gerichtsschreiberei des K. Landgerichts München I. Vermögen von 100 000 erforderlih. Die Pacht- Die verloosten Bbligationen sind unter Beifügung eines arithmetish geordneten Nummern- | Deutschen Genossenschaftsbauk von Soergel, | die Generalversammlung dient, ausgehändigt werden E s , perfönlih Se \hriftlih zu melden, j S# Uhr, in dessen Sitzungssaal geladen. Klagetheil Kammer für Handelssachen. bewerber haben sich möglich| vor dem Ver- Verzeichnisses mit allen nah dem Einlösungstermin verfallenden Zinskupons einzuliefern. Der Betrag | Parrisius « Co., Commandite Franksurt f wird. j E : wide den! a e für todt erklärt werden wird. Die | wird beantragen Beklagten dur vorläufig vollstreck- | Der K. Ober-Sekretär : (L. 8.) Engelmayer. | pahtungstermin, spätestens aber in demselben, über etwa fehlender Kupons wird von dem K italbetrage der Obligation gekürzt. a. M., in Leipzig bei der Allgemeinen Deut- Der Geschäftsberiht und die Bilanz liegen vom g u user e Meldung wird an die von | bares Urtbeil shuldig zu erkennen: - ihre landwirthshaftlihe Befähigung, sowie dur Die Verzinsung der oben bezeihneten Obligationen ört mit dem 28. Februar d. I. auf. schen Credit-Anstalt, in Dresden bei den Herren | %». März ab in unsere=za Geschästslok1l für die Aftio- r ar S zurückgelafsenen unbekannten | I. die Vaterschaft zu dem am 1. Oktober 1897 | [77488] Bescheinigung des Kreis-Landraths, w au die Berlin, im Februar 1899. Menz, Blochmaun «& Co, zu hinterlegen, nâre zur Empfangnc;hme bereit. S en und nehmer gerichtet. Die öffentliche | von Maria Graßl, Dienstmagd von Habischried, | Die Ehefrau des Guitzbesigers Ferdinand Schnee- | Höhe der von ihnen zu zahlenden Staatssteuern er- D t ch A tis B k Coburg, den 20. Februar 18399. Berlin, den 16, Februar 1899.

igung zur Verkündung des Urtheils auf Todes- | außerehelich geborenen Kinde „Katharina“ anzu- | gaus, Maria Barbara, geb. Wagner, ohne Geschäft | geben muß, und in fonst glaubhafter Weise über eu N alijche Dank, Der Auffichtsrath. ‘Der Aufsi®tsrath. erklárung wird auf den LL, Dezember 1899, * erkennen, n Kreuznach, vertreten dur Rechtsanwalt Juftiz- den cigenthümlihen Besi des zur cnalme der Sartorius, Abel, Vorsigender,

mittags 9 Uhr, bestimmt, wozu Beklagter mit der [77481] Bekanntmachung.

A

L K in i 15 2; em E wt A Ties Ange id erna. f ae T Sgr E T Psi dn Bm ét

E L T n E E

ne 4 e

P E E E E E Ip ate e - à S