1899 / 47 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

anftalten zu ordnen, insoweit dies nicht durch Ausführungsbestim- mungen des Bundesraths zu dem Gesetze geshehen sollte und so- lange eine reichsgeseßlihe Regelung ‘privatrehtliher Beziehungen nicht erfolgt iït.

21) Zu § 113. Als zweiter Absaß is anzufügen:

Ebeuso bleiben unberührt die landesgestc lihen Vorschriften über Erhebung von Beiträgen der Privat - Feuerversicherungsgesellshaften zum Zwecke der Förderung des Feuerlöf wesens und zur Unterstüßung verunglückter Feuerwehrmänner und der Hinterbliebenen derselben.

Zum Schluß berichtete Reichsrath Freiherr von Soden-Frauns- hofen über die Arbeiten der Kommisston für die Vorbereitung von Handelsverträgen. Ein Beschluß wurde hierzu nicht gefaßt.

Handel und Gewerbe,

Die japanische Regierung hat eine Verordnung erlassen, wonach der Einfuhrwerthzoll für Alkohol auf 250 pCt., für Tabackefabrikate auf 100 Proz., für destillierte Spirituosen auf 100 Proz. und für gegohrene Spirituosen auf 80 Proz. erhöht wird. Die Verordnung tritt vom 15. August d. J. ab

in Kraft. Dagegen wird vom gleichen Tage ab für Apatit chlorsaures Kali,

(phosphate of lime), Paraffinwachs, amorphen und gelben Phosphor, sowie für Zink in Blechen kein Einfuhrzoll mehr erhoben werden.

Täglihe Wagengestellung für Kohlen und Koks

an der Ruhr und in Oberschlesien. An der Ruhr sind am 22. d. M. gestellt 15 145, niht recht- zeitig geftellt keine Wagen. Jn Oberschlesien sind am 22. d. M. gestellt 5190, nit reht- zeitig gestellt keine Wagen.

Berlin, 22. Februar. Marktpreise nach Ermittelungen des K3aiglickhen Polizei, Präsidiums, (Höchste und niedrigste Preise.) Per Doppel-Ztr. für: *Weizen 16,30 4; 15,30 4— *Roggen 14,70 K; 13,90 # *Futtergerste 13,30 #; 12,80 # Hafer, gute Sorte, 15,40 A; 14,90 «A Mittel-Sorte 14,80 4; 14,20 4 geringe Sorte 14,10 (4; 13,60 4 Richtstrob 4,32 4; 350 M Heu 6,80 4; 4,50 4 *®*Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 M; 25,00 A *Speisebobhnen, weiße 59,00 Æ; 25,00 A “Linsen 70,00 4; 30,00 A Kartoffeln 6,00 46; 4,00 #4 Rindfleisch von der Keule 1 kg 1,60 4; 1,20 A dito Baucbfleis 1 ke 1,20 A; 0,90 A Sthweinefleish 1 kg 1,60 #; 1,20 A Ralbfleish 1 kg 1,60 4; 1,00 & Hammelfleish 1 kg 1,60 #4; 1,00 # Butter 1 kg 2,60 #; 2,00 4 Eier 60 Stüd 4,80 M; 2,80 e Karpfen 1 kg 2,20 4; 1,00 #4 Jale 1 kg 3,00 A; 1,49 M Zander 1 kg 2,60 4; 1,00 # Hechte 1 kg 200 #; 1,00 A Barsche 1 kg 1,80 4; 0,80 A Schleie 1 kg 2,80 M; 1,20 A Bleie 1 kg 1,40 #46; 0,80 « Krebse 60 O E bi; a h

rmittelt pro Tonne von der Zentralftelle der preußischen Land- wirthschaftskammern Nottierungs\telle und reudilSer vow Polizei-Präsidium für den Doppelzentner.

** Kleinhandelépretse.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Shlahtviehmarkt vom 22. Februar. Zum Verkauf standen: 9% Rinder, 1915 Kälber, 592 Schafe, 8923 Schweine. ¿ark t- preise nah den Grmittelungen der Preisfestsegungs-Kommission : Bezahlt wurden für 100 Pfund oder 50 kg S lahtgewiht in Mark (bezw. für 1 Pfund in Pfg.): Für Rinder: Ochsen: 1) vollfleischig, ausgemästet, höchsten Schlachtwerths, höchstens 7 Jahre alt, bis ; 2) junge fleiszige, nicht ausgemästete und ältere au8gemästete bis —; 3) mäßig genährte junge und gut genährte ältere 50 bis 53; 4) gering genährte jedes Alters bis —. Bullen: 1) vol1- leisdjige, böchsten Schlahtwerths bis —; 2) mäßig genährte üngere und _gut genäbrte ältere bis —; 3} gering genährte 48 bis 52, Färsen und Kühe: 1) ag. vollAeifhige, auêgemäftete Färjen höhsten SHhlahtwerths bis —; b. vollfleischige, aus- gemäftete Kühe höchsten Sclahtwerihs, höchstens 7 Jahre alt, bis —: 2) älicre ausgemästete Kübe und weniger gut ent- widelte tüngere bis —; 3) mäßig genährte Färsen und Kübe 47 bis 49; 4) gering genährte Färsen und Kühe 44 bis 46. Kälber: 1) feinste Mastkälber (Bollmilchraast) und beste Saugkälber 71 bis 73; 2) mittlere Mastkälber und gute Saugkälber 66 bis 70; 3) geringe Saugkälber 58 bis 64; 4) êltere gering genährte Kälber (Frefser) 43 bis 466, Schafe: 1) Mastlämmer und jüngere Mafthammel 56 bis 58; 2) ältere Mafthammel 50 bis 54; 3) mäßig genährte

mmel und Schafe (Merzschafz) 44 bis 48; 4) Holsteiner Niederungs- chafe bis —, au pro 100 Pfund Lebendgewicht bis M Schweine: Man zahlte für 100 Pfund lebend (oder 50 kg) mil 20% Xara-Abzug: 1) vollfleisige, kernige Schweine feinerer Nafsen und deren Krzuzungen, bôöchstens 14 Jahr alt, a. 51 bis 52, b. (Käser) 50 bis 52; 2) fleischige Sweine 49 bis 50; gering entwidckelte 47 bis 48, Sauen 45 bis 483 4

In der gestrigen Sitzung des Aufsichtsraths der Deut sen Genossenshafts-Bank von Soergel, Parrisius u. Co. in Berlin wurde von den persönlih haftenden Gesellschaftern der Abschluß für das Rechnungtjahr 1898 vorgelegt. Das Gewinn- und Verlust-Konto zeigt folgende Ziffern: in der Einnahme: Zinsen-Konto 578 490 M, Diskontc-Konto 427 100 4, Effekten-Konto 143 686 , Provisions-Konto 380 832 4, Konto jür Betheiligungen 366 371 A, Devisen-Konto 20118 4, Kupons- und - Sorten-Konto 4520 , Hausertrags-Konto 4411 M, Kommandite Frankfurt a. M. 622623 M, zusammen 25481566 F; in der Ausgabe: Unkosten-Konto 375 217 A. Abschreibungen 2000 #4, zusammen 377217 M Hiernach verbleibt ein Reingewinn von 2170938 M gegen 1 661 629 A im Vo1j2hre, wobei in Betracht kommt, daß das am 1. Juli 1897 um 7 0600093 #6 erhöhte Aftienkapital im ver- flossenen Jahre voll thätig gewesen ist. Der Aufsihtsrath beschloß, nah Rückstellung von 250 000 A auf Konto für Betheiligungen der auf den 30. März zu berufenden Generalversammlung die Verthei- lung einer Dividende von 6 9/0, wie im Vorjabre, vorzushlagen. Da die fortschreitende Ausdehnung der Geschäfte eine Verftärkung der Betriebsmittel durhaus nothwendig mat, bes{lofsen der Auisiht?- rath und die persönlich haftenden Gesellschafter bei der Generalver- sammlung die Erhöhung des Aktienkapitals von 28 000 000 # auf 0s ate 000 A durh Ausgabe von 8000000 # neuer Aktien zu be- antragen.

In der gestrigen Sitzung des Verwaltungsraths der Magde- burger Rückver sicherungs- Actien - Gesellschaft wurde vom Vorstand der Abschluß für das Jahr 1898 vorgelegt, welcher einen Reingewinn von 383 392 M ergiebt. Es wurde beschlossen, der auf den 11. März d. J. einzuberufenden Generalversammlung vorzuschlagen, cine Dividende von 50 Æ& für jede Aktie zu vertheilen. Reserve- und Sparfonds stellen sih auf zusammen 1 997 485 #4

Die Einnahmen der Königlich bayerishen Staats- babnen betrugen im Januar d. I. bei einer Betriebslänge von 5560 (1898 5315) km 9 654 674 (+ 386 281) M

Stettin, 22. Februar. (W. T. B.) Spiritus [oko

39,00 bez. Breslau, 22. Februar. (W. B.) Schluß-Kurse. Schles, 34 9/0 L.-Pfdbr. Litt. A. 99,60, Breslauer Diskontobank 122 25, Breslauer Wechslerbank 110,80, Schlefisher Bankverein 149,00, 190,00, Kattowiter

Breélauer Spritfabrik 165,50, Donnersmark

187,60, Giesel Zem. 191,00, L.-Ind. Kramsta 155,75, Schles. ement 245,25, Sdle. Zinkh.-A. 375,00, Laurahütte 221,25, Bresl. Sfabe, 85,75, K bligat. 101,25, Niederschles. elektr. und Kleinbahn- gesellshaft 122,50, Cellulose Feldmühle Cosel 171,75.

Produktenmarkt. Spiritus pr. 100 1 100 % Verbraucbsabgaben pr. Februar 56,70 Gd., do. 70 M abgaben pr. Februar 37,20 Gd.

Ma N Februar. (W. T. B.) zuer 88 9/9 Rendement 10,50—10,65. achprodukte exkl. 75 9/0 Nendement 8,35—8,55. Ruhig. Brotraffinade 1 23,75. Brot- raffinade II1 23,50. Gem. Raffinade mit Faß 23,75—24,00. Gem. Melis 1 mit Faß 23,00. Ruhig. Rohzucker 1. Produkt Tran f. a. B. Hamburg pr. Februar 9,70 Gd., 9,80 Br., pr. März 9,70 Gd.,, 9,7211 Br.,, pr. Mai 9,774 bez, 9,80 Br. pr. August 9,924 Gd., 9,95 Br., pr. Oktober-Dezember 9,30 bez, 9,324 Br. Ruhig.

Frankfurt a. M., 22. Februar. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Lond. Wechsel 20,412, Pariser do. §81,000, Wiener do. 169,47, 3 9% Reidhs-A. 92,90, 3 9/6 Hessen v. 96 91,20, Italiener 95,90, 3 °/ port. Anleihe 27,00, 59/0 amort. Rum. 101,20, 4°/o russishe Kons. —,—, 49% Ruff. 1894 101,00, 49% Spanier 54,60, Konv. Türk, 23,50, Unif. Egypter 108,60, 6 % kons. Mexikaner 99,90, 5 9/6 Mexikaner 98,10, Reichsbank 166,50, Darmstädter 155,20, Diskonto-Komm. 201,80, Dresdner Bank 166,50, Mitteld. Kredit 120,40, Oest.-ung. Bank 154,20, Oeft. Kreditakt. 230,60, Adler Fahrrad 256,00, Aus: Elektrizit. 305,40, Schuckert 245,00, Höcbster Gen 422,00, Bochumer Gußstahl 241,20, Westeregeln 219,50, aurabütte 221,20, Gotthardbahn 144,50, Mittelmeerbahn 110,60, Privatdiskont 35. 99/0 amort. innere Mexikaner 3. Serie 40,85. Schweizer Simplon —,—, Schweizer Zentral —,—, Schweizer Nordost —,—, Schweizer Union —,—.

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 232,60, Franz. 153,90, Lomb. 30,70, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn 144 00, Deutsche Bank 215,60, Disk.-Komm. 202,10, Dresdner Bank 166,50, Berl. Handelsge. 167,60, Bochumer Gußst. —,—, Dort- munder Union —,—, Gelsenkirhen —,—, Harpener —,—, Hibernia —,—, Laurabütte —,—, Portugiesen 26,90, Italien. Mittelmeerb, —,—, Schweizer Zentralbahn 141,70, do. Nordostbahn 100,20, do. Union 78,20, Jtalien. Méridionaux —,—, Schweizer Simplonbahn 88,10, 6 °/6 Mexikaner —,—, Italiener 96,00, 3 9/0 Reichs-Anleihe —,—-, Schudert 244,70, Northern —,—, Edison —,—, Allgemeine Elektrizitätsgesellshaft 303,00, Helios 170,80, Nationalbank 147,80, 1860er Loose —,—, Spanier 54,70, Höchster Farbw. —,—, Türken- loose —,—, Adler Fahrrad —,—.

Köln, 22. Februar. (W. T. B.) Rüböl loko 53,00, per B Rubr, 92. Feb

en a. d. Ruhr, 22. Februar. (W. T. B.) Der „Rhein.- Westf. Ztg.“ zufolge kündigte das Kohlensyndikat die zur Aus- fuhrvergütung an die Walzwerke gezahlten Beiträge und überläßt leßtere gänzli der Eisenindustrie.

Dresden, 22. Februar. (W. T. B.) 3% Sächs. Rente 91,80, 34% do. Staat8anl. 100,10, Dresd. Stadtanl. v. 93 99,80, Dresd, Kreditanstalt 134,50, Dresdner Bank 166,50, do. Bankverein —,—, Lena D ¿ric Stier D Bi Ob DELEe Straßenb. 152,25,

resd. Straßenbahn ,85, SäGs.- m. TLampfshhiffahrts - Gef. B rei : u: bneida (W. T pfiiffah Pei _ Leipzig, 22. Februar. ._ T. B.) SgHluß-Kurse. 3 9/ Sächsische Rente 91,90, 34% do. Anleibe 100,30, Zeiper Paraffin- und Solatöl-Fabrik 117,25, Mansfelder Kuxe 1100,00, Leipziger Kredit- anstalt-Aktien 203,25, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 123,75, Leipziger Bank-Aktien 184,00, Leipziger Hypothekenbank 150 00, Sächsische Bank-Aktien 134,90, Sächsische Boden-Kredit-Anstalt 132,15, Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 172,00, Leipziger Kammgarn- Spinnerei-Aktien 167,00, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 172,00, Altenburger Aktien-Brauerei —,—, Zuckerraffinerie Halle-Aktien 119,00, Große Leipziger Straßenbahn 212,590, Leipziger Elektrische Straßenbahn 146,00, Thüringishe Gas-Gesellschafts-Aktien 246,00, Deut ce Spitzen-Fabrik 228,50, Leipziger Elektrizitätswerke 120,75,

Sächsische Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 137,50. Kamtmzug-Terminhandel. (Neue Usance.) ‘La Plata. März 3,925 M

L 50 M erbrauchs-

udckerbericht. Korn-

Grundmuster B. Per Februar —,— A, pr. pr. April 3,927 46, pr. Mai 3,90 4, pr. Junt 3,874 46, pr. Juli 3,895 F, pr. August 3,824 Æ, pr. September 3,825 A, pr. Oktober 3,82} #4, pr. November 3,825 H, pr. Dezember 3,822 H, pr. e 3,827 2 bandel. (Al

ammzug-Terminbhandel. te Usance.) La Plata. Grund- mufter B. pr. Februar 3,924 #, pr. März —,— , pr. April —,— #, pr. Mai —,— , pr. Juni —,— i, pr. Juli —,— &, pr. August —,— #, pr. September 3,90 4, pr. Oktober 3,90 , vr. November 3,90 #, pr. Dezember —,— -#, pr. Januar —,— , R : 40 000 E L E S ) : remen, 22. Februar. (W. T. B.) Börsen-Sch{lußberi f. Raffiniertes Petroleum. ( ffizielle Notieruna der Sbate: Petro- leum-Börse.) Loko 6,95 Br. Schmalz. Besser. Wilcox in Tubs 28 4, Armour ihield in Tubs 28 «ß, andere Marken «in Doppel- Eimern 2W4—29 H 4. Speck. Fester. Short clear middl. loko 261 d. Neis sehr fest. Kaffee ruhig. Baumwolle rubig. Uvland middl. loko 32} S. LTaback. 327 Ballen Paraguay, 300 247 er Lis

urse des ekten-Makler-Vereins. 5% Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnetei-Akt. 1624 G., Sa Norddeutsche Llovd-Aktien 1153 bez., Bremer Wollkämmerei 356 Gd. Hamburg, 22, Februar. (W. T. B.) Schluß-Kurse. mb. Kommerzb. 123,65, Bras. Bk. f. D. 175,00, Lübeck-Büchen 175,60, J-C. Guano-W. 98,00, Privatdiskont 4 Hamb. Patetf. 123,60, Nordd. Llovd 115,50, Truft Dynam. 180,50, 3 0/a Hamb. Staats-Anl. 91,75, 34 9/0 do. Staatsr. 104,05, Vereinsb. 163,950, Hamb. Wechsker- bank 123,75. Gold in Barren pr. Kgr. 2792 Br., 2788 Gd., Silber in Barren pr. Kgr. 81,00 Br., 80,50 Gd. -— Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,29 Br., 20,2% Gd., 20,27# bez., London kurz 20,434 Br., 20,394 Gd., 20,41 bez.,, London Sicht 20,45 Br., 20,41 Gd., 20,43 bez., Amsterdam 3 Monat 167,60 Br., 167,00 Gd., 167,45 bez., Deft. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 167,45 Br., 166,95 Gd., 167,35 bez., Paris Sicht 81,20 Br., 80,90 Gd., 81,07 bele Ds S C90 B 7E d Drr, ia Gd., 213,00 bez, New VYo i s r., 4, d., 4, ez., New Vork 60 M s E h S der, hre B Jose

etreidemarkt. eizen loko ruhig, holfteinishzr loko 158—162. Rogaen rubig. medlenburgisher loko neuer a 152, russischer loko flau, 116. Mais 102. Hafer stetig. Gerfte fest. Rüböl rubig, loko 464. Spiritus fest, pr. Februar 193, pr. Febr.-März 193, pr. Máärz-April 193, pr. April-Mai 19}. Kaffee ruhig. Umsay 2000 Sa&. Petroleum ruhig, Standard white

. (Nahmittagsberiht.) Good average Santos pr. Mär 307 Gd., pr. Mai 31 Gd., pr. Sept. 313 Gd pr. Dez. Soi Gd. Zudermarkt. (Schlußberiht.) Rüben-Robzucker I. Produkt Basis 88 °%/% Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Februar 9,80, pr. März 9,724, pr. Mai 9,80, pr. August 9,97k, pr. Oktober 9,35, pr. Dezember 9,324. Stetia. Wien, 22. Februar. (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) Oesterr. 41/6°%/9 Papierr. 101,45, do. Silberrente 101,15, Oefterr. Goldrente 120,35, Oesterreichishe Kronenrente 101,75, Ungarishe Goldrente 119.85, do. Kron.-A. 97,90, Oefterr. 60er Loose 141,00, Länderbank 249,25, Oesterr. Kredit 369,25, Unionbank 324,50, Ungar. Kreditb. 399,00, Wiener Bankverein 279,590, Böhmische Nordbahn 250,00, Buschtiehrader 645,00, Elbethalbahn 255,25, Ferd. Nordbahn 3470, Oefterr. Staatsbahn 361,00, Lemb.-Czern. 294,00, Lombarden 67,75, Nordwestbahn 243,00, Pardubiter 208,00, Alp.-Montan 244,29, Amsterdam 99,55, Deutsche Pläße 58,974, Londoner Wechsel 120,40, e Be I 1260 Bre Ha Een nknoten 1,278, Bulgar. 50, xer 376,00, Tramway 560,00, 44 9/9 Bosnische Landes-Anleibe —,—. Getreidemarkt. Weizen vr. Frühjahr 9,70 Gd., 9,71 Br.,

209,00, Oberschles. Eis. 117,25, Caro E Akt. 153,50, Oberschles. Koks 165,00, Oberschles. P.-Z. 184,25, Opp. Zement

S T

-

8,11 Br., pr. Mai-Juni —,—. - Mais pr. Mai-Juni 4,94 Gd., 4,95 D. bafer pr. | r Sn Mi Gn Ee

283. Februar, Vormittags r 50 i Fest. Ungar. Kredit-Aktièn 400,00, O ische 370 374, Franzosen 360,75, Lombarden 67,50, bahn 255,50, Oesterreichisde Papierrente 101,40, 4 %% ung Goldrente 119.85, Oeft. Kronen-Anleibe —,—. Ungar. Kronen - Anleihe 97,90, Marknoten §8,974, Bankverein 279,75, Länderbank 249,25, Buschtiehrader Lätt. B. Aktien 644 00, Türkische Loose 61,10, Brüxer 376,00, Wiener 558,00, Alpine Montan 243,00, Bulgarishe Anleihe —,—-

Budapest, 22. Februar. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko fester, pr. März 9,83 Gd., 9,85 Br., pr. 9,57 Gd., 9,58 Br., pr. Okteber 8,60 Gd., 8,61 Br. Roggen pr. März 7,83 Gd., 7,84 Br. Hafer pr. März 5,80 Gd., 5,82 Br. Mas Le Mai 4,66 Gd., 4,68 Br. Kohlraps pr. Auguft 12,15 Gd.,

i; r.

London, 22. Februar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) En 22 9/0 Konf. 111}, 39% Reichs-Anl. 93, Preuß. e al Aan E 5 9/0 Arg. Gold-Anl. 934, 44 9% äuß. Arg. —, 6909/0 fund. Arg. A. 943, Brasil. 89er Anl. 603, 5%/ Chinesen 101, 342/06 Egypt. 104, 4 9/9 unif. do. 108, 3X 9/4 Ruvees 673, Ital. 5 2/9 Rente 95, 6 9/0 kons. Mer. 1013, Neue 93 er Mer. 1003, 49/ 89er Russ. 2. S. 103, 42/0 Spanier 543, Konvert. Türk. 234, 44% Trib.-Anl. 111, Ottomanb. 13, Anaconda 92, De Beers neue 294, Incandescent (neue) 99, Rio Tinto neue 401/16, Plaßdiskont 24, Silber 277/16, Neue Chinesen 88. Northern Common Shares —. è

Getreidemarkt. (Schluß) Markt ftetig, gegen Eröffnungs- E L eds L | o Javazudcker loko 113 ruhig, Nüben-Robzucker loko 9 h. 83 d. Käufer fest. Chile-Kupfer 72, pr. 3 Monat 72.

Liverpool, 22. Februar. (W. T. B.) Baumwolie. Umjaÿ 8000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Stetig. Middl. amerikan. Lieferungen: Matt. Februar-März 319/64—3%/64 Käuferpreis, März-April 319/6«—3%/64 do., April-Maî 32/64 321/64 Verkäuferpreis, Mai-Juni 32/64 Käuferpreis, Juni-Juli 32/64 bis 322/64 do., Juli-Auguft 322/64—3B/64 Verkäuferpreis, Augufst-Sep- tember 322/64 Käuferpreis, Septbr.-Ofktober 32/e4—322/e4 do., Oktober- November 321/64—322/c4 Verkäuferpreis, November-Dezember 321/64

bis E d. do. 44 us v

asgow, 22 Februar. (W. T. B.) Roheisen. Mixed numbers warrants 54 sh. 7 d. Rubig. (Schluß.) Mea «iters warrants 54 h. 9 d., Warrants Middlesborougb 111. 47 sh. 11 d.

Paris, 22. Februar: (W. T. B) Die Stimmung der Börse war ret fest; die Kurse waren theilweise anziehend. Minen-Aktien lebhaft, die übrigen Gebiete rubig. Portugiesen und Spanier etwas \chwäher. Für Kupferwerthe herrshte weiter feste Tendenz.

(Schluß-Kurse.) 3 %/ Französische Rente 102,92, 5 °/6 Italienisi Rente 96.22, 3 9/% Portugiesischze Rente 26,70, Portugiesische Tába Oblig. 493,00, 49/0 Ruffen 89 —,—, 49%/ Rufsen 94 —,—, 3F %/o Ruff. A. —,—, 3% Ruffen 96 94,90, 49/9 span. äußere Anl. 55,60, Konv. Türken 23,95, Türken-Loofe 117,50, Meridionalb. 721,00, Oesterr. Staatsb. 769,00, Banque de France 3920, B. de Paris 983,00, B. Ottomane 577,00, Créd. Lyonn. 892,00, Debeers 726,00, Ytios- Tinto - A. 1012,00, Suezkanal-A. 3505, Privatdiskont 23. Wf. A Ee E f u E O Wf. a. Jtalien 7,

. London k. 25,19, . a. London 25,21, do. Madr. k. 334,00, do. Wien k. 207,00, Huanchaca 60,50 E M

Getreidemarkt. (Schluß) Weizen fest, pvr. Februar 22,45, pr. März 21,65, pr. ärz-Juni 21,60, pr. Mai-August 21,35. Roggen ruhig, pr. Februar 14,35, yr: Mai-August 14,259. Mehl behauptet, pr. Februar 44.70, pr. März 45,05, pr. März - Juni 45,10, pr. Mai- August 45,00. Rüböl rubig, pr. Februar 49}, pr. März 491, pr. März-April 493, pr. Mai-August 50}. Spixitus rubig, pr. Februar 443, vr. Mä1z 443, pr. Mai-Auguft 44x, pr. September-Dezember 403.

Robzucker. (Schluß.) Ruhig. 88 °/o loko 283 à 295, Weißer Zucker fest, Nr. 3, pr. 1090 kg, pr. Februar 30, pr. März 304, pr. Mai-Auguft 31, pr. Oftober-Sauuar 293.

St. Petersburg, 22. Februar. (W. T. B.) Wechsel a. Lond. 93,90, do. Amsterdam —,—, do. Berlin 45,85, Checks auf Berlin 46,30, Wechsel auf Paris 37,224, 4%/ Staatsrente v. 1894 101, 4 % kons. Eisenb.-Anl. v. 1880 150, do. do. v. 1889 152, 34 0/9, Gold-Anl. v. 1894 148, 38/10 9/% Bodenkredit-Psandbriefe 992, Azow Don Kommerzbank 629, St. Petersb. Diskontobank 794, St. Petersb. intern, Handelsbank I. Emisfion 579, Ruff. Bank für E Handel 445, Warschauer Kommerzbank 482. Privat-

ont —.

Mailand, 22. Februar. (W. T. B.) Italien. 5 9% Rente 103,20, Mittelmeerbahn 605,00, Méridionaux 780,00, Wechsel auf Paris 107,85, Wechsel auf Berlin 133,10, Banca d’Italia 1075. Madrid, 22. Februar. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 28,62. Lissabon, 22. Februar. (W. T. B.) Goldagio 465. _Amsfterdam, 22. Februar. (W. T. B.) S@&hluß-Kurfe. 4 °% Russen v. 1894 644, 3 °/o holl. Anl. 96}, 5 °/9 garant. Mex. EGifenb.- Anl. 384, 5 9% garant. Cransvaal-Eisenb.-Obk. —,—, 6/0 Tranevaal 2243, Marknoten 59,30, Ruff. Zollkupons 192. ! _ Getreidemarkt. Wetzen auf Termine geschäftslos, do. pvr. März —,—, do. pr. Mai —,—. Roggen loko ruhig, do. auf Termine fest, do. pr. März 141, do. pr. Mai 135, do. pr. Oktober 125,00. Rübsl loko 244, pr. Mai 23, pr. Oktober 22È. Java-Ka7fee good ordinary 31. Bancazinn 64}. Brüfsel, 22. Februar. _(W. T. B.) {Schluß-Kurse.) Exterieurs 548, Staliener 95,60. Türken Litt. Q. 28,10. Türken Lätt. D. 23,75. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry 530,00. Antwerpen, 22. Februar. (W. T. B.) Petroleum. Stlußberiht.) Raffiniertes Type weiß loko 19 bez. u. Br., pr. ebruar 19 Br., pr. März 194 Br., pr. April 19} Br. Ruhig.

chmalz pr. Februar 69.

Wollauktion. Angeboten 571 Ballen Buenos Aires, 917 B. Montevideo, 93 B. Australien, 98 B. Kap. Verkauft 192 Ballen Buenos Aires, 374 B. Montevideo, 7 B. Australien, 98 B. Kap. Tendenz unverändert feft.

Rio de Janeiro, 22. Februar. (W. T. B.) Wechsel auf London 71/16.

Buenos Aires, 22. Februar. (W. T. B.) Goldagio 118,70.

Verkehrs-Anstalten.

Bremen, 23. Februar. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. Dampfer „Babelsberg“, n. Oft-Asien bestimmt, 21. Febr. Vm. in Port Said angek. „Aller“ 21. Febr. Abds. in Alexandrien angek. „Bonn“, v. d. La Plata kommend, 21. Febr. Abds. in Antwerpen angek. „Karlsruhe“ 22. Febr. Vm. Reise von Genua n. Neapel fortges. „Darmstadt“, v. Baltimore kommend, 22. Febr. Nm. a. d. Weser angek. „Trave“ 22. Febr. Nm. Reise v. Southampton n. Rew York fortges. „Preußen“, n. Ost-Asien best., 22. Febr. Nm. in Suez angekommen.

London, 22. Februar. (W. T. B.) Union-Linie. Dampfer „Mexican“ heute auf Heimreise v. Madeira abgegangen.

pr. Mai-Juni —,— Gd., —,— Br. Roggen pr. Frühjahr 8,10 Gd.,

1. U E

2. Au e Zustellungen U. Le

3. Unfall- und Invaliditäts-: . D rsicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. h, Verloosung 2c. vo hpapieren.

Oeffentlicher Anzeiger.

6. ll Aktien u. Aktien-Gesellsck, f Fee e E 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten, :

9. Bank-Ausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge-

1) Untersuchungs-Sahen.

78341]

Oeffentliches Strafvollstreckungsersuchen.

Der Brauer Nicolaus Mayr, geboren am 28. April 1856 in Pfahlheim, ledig, oft vorbestraft, hat nah dem vollftreckvaren Strafbefehle des hiesigen Königlichen Amtsgerichts vom 9. November 1896 wegen Hau®sfriedensbruchs, Erregung -ruhestôrenden Lärms und Verübung groben Unfugs eine Gefängniß- strafe von vierzehn Tagen und eine Haftstrafe von fünf Tagen zu verbüßen. Es wird ersucht, den x. Mayr zwecks Vollstreckung obiger Sirafe dem nächsten Amtsgerichte vorzuführen. Letzteres wird um Nachricht zu den hiesigen Strafprozeß-Akten C. 84/96 erfucht.

Nordhausen, den 16. Februar 1899.

Königliches Amtsgericht.

E

9) Ausgebote, Zustellungen und dergl.

[78691] Zwangsverfteigerung. :

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das im Grundbuhe von den Umgebungen Band 197 Nr. 8138 auf den Namen des Maurermeisters Gustav Rüter zu Berlin eingetragene, zu Berlin, in der Pintschstr. 11, Kochhannstraße Ede, belegene Grundstück am 28. April 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Neue Friedrichstraße 13, Erdgeschoß, Flügel C., Zimmer 40, versteigert werden. Das Grundstü ift mit 5,29 M Reinertrag und einer Flähe von 7 a 43 gm zur Grandsteuer, dagegen zur Gebäudesteuer noch nit veranlagt. Das Weitere enthält der Aushang an der Gerichtstafel. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 2. Mai 1899, Vor- mittags LL «Uhr, ebenda verkündet werden. Die Akten 88 K. 13. 99 liegen in der Gerichts\chreiberei, Zimmer 17, zur Einsicht aus.

Berlin, den 14. Februar 1899,

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 88.

[78692] Zwangsverfteigerung. i Im Wege der Zwangsvollitreckung soll das im Grundbuche von der Louisenstadt Band 50 Nr. 2428 auf den Namen des Chemikers Gustav Jürs zu Berlin eingetragene, hier, Köpenickerstraße 58/57, belegene Grundstück am 17. April 13899, Vor-

richt, Neue Friedrichstraße 13, Erdgeschoß, Flügel C., Zimmer Nr. 40, versteigert werden. Das Grundstü, dessen Größe aus dem Grundbuche niht mit Sicher- heit festzujtellen ist, ist nach der Grundfteuer- mutterrolle 20 a 38 qm groß und mit 49 870 M. Nutzungswerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Das Meitere enthält der Aushang an der Gerichtstafel. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 20. April 1899, Vormittags 11 Uhr, ebenda verkündet werden. Die Akten 87 K. 2. 99 liegen in der Gerichtsschreiberei, Zimmer 42, zur Einsicht aus. Berliu, den 18. Februar 1899. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 87.

[78693] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollitreckung soll das im Grundbuche von Tempelhof Band 15 Nr. 700 auf den Namen der Wittwe des Polizei-Lieutenants Hänel, Helene, geb. Haase, hier eingetragene, in der Belle» Allianceftr. Nr. 70 und an dem Temvelhofer Berg (Nr.) belegene Grundstück am 10. April 1899, Vormittags L104 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Neue Friedrichstraße 13, Erdgeschoß, Flügel C., Zimmer 36, versteigert werden. Das Grundstück ist dei einer Fläche von 8,17 a mit 9139 Nußungé- werth zur Gebäudesteuer veranlagt. Das Weitere enthält der Aushang an der Gecihhtstafel. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 10. April 1899, Nachmittags 123 Uhr, ebenda verkündet werden. ¡Die Akten 85 K. 8. 99 liegen in der Gerichtsschreiberei, Zimmer 41, zur Einfiÿt aus.

Berlin, den 20. Februar 1899.

Königliches Auntsgericht L. Abtheilung 895.

[78335 Zwangsversteigerung. |

In Sachen der Erden des Getreidehändlcrs Wil- beîm Heunecke zu Kl.-Rhüden, in actis benannt Kläger, wider die unverehelichte PYèinna Stichnoth zu Langelöheim, Beklagte, wegen Anfehtung, wird, nahdem auf Antrag des Klägers die Beschlagnabme des der Beklagten gehörigen Neuanbauerwesens No. ass. 267 zu Langelsheim nebst Zubehör zum Zwette der Zwangsversteigerung durch Beschluß vom 8. dieses Monats verjügt, au die Emtragung dieses Be- schlusses im Grandbuche am selbigen Tage erfolgt ist, Termin zur Zwangsversteigerung auf den 31, Mai 1899, Nachmittags 4 Uhr, vor Herzoglichem Amtsgerichte Lutter a Bbge. in der Matthics'schen Gastwirthschaft zu Laugelsheim angeseßt, in welchem die Hypothekgläubigec die Hypo! ekenbriefe zu überreichen haben.

Lutter a. Bbge., den 15. Februar 1399.

Herzoglihes Amtsgericht. . Huch.

[78333] In Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung der bidher dem Erbpächter Johann Koop gehörigen Grb- pachtstelle Nr. 1 in Dorf - Reppenhagen, wird zur Abnahme der Rechnung des Sequesters, zur Erklärung über den Theilungsplaa, sowie zur Vornahme der Vertheilung Termin auf Freitag, deu 10, März 1899, Vormittags 113 Uhr, Zimmerzßr. 12, bestimmt. Der Theilungsplan und die Rechnung des Sequesters werden vom 2. März d. I. an zur Ein- ficht der Betheiligten auf der Gerichtsschreiberei niedergelegt sein. / Greveömühlen i. M., den 18. Februar 1899,

[78334] In Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung der bisber dem Erbpächter Johann Koop gehörigen Erbpachtstelle Nr. 2 in Dorf Reppenhagen wird zur Abnahme der Rechnung des Sequesters, zur Erklärung über den Theilungsplan, sowie zur Vornahme der Vertheilung Termin auf Freitag, den 10. März 1899, Mittags 12 Uhr, Zimmer Nr. 12, bestimmt. Der Therlunysplan und die Rechnung des Sequesters werden vom 2. März d. J. an zur Einsicht der Betheiligten auf der Gerichtsschreiberei niedergelegt fein. Greveömüßlen, den 18. Februar 1899. Großherzoglih:s Amtsgericht.

[78336]

In der Zwangsvollstreckungssahe der Aktien- brauerei „zum Löwenbräu“ in München, vertreten durch den Rechtsanwalt, Wrede hieselbst, Klägerin, wider den Gastwirth Albert Niemann hieselbft, Beklagten, wegen Hypothekzinfen, werden die Gläubiger aufgefordert, ihre Forderungen unter Angabe des Betrages an Kapital, Zinsen, Koften und Nebenforderungen binnen zwei Wochen bei Ver- meidung des Auss{lussez hier anzumelden. Zur Erklärung über den Vertheilungsplan, sowie zur Vertheilung der Kaufgelder wird Termin auf den 29. März 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgerihte anberaumt, wozu die Betheilizten und der Ersteher hiermit vorgeladen werden.

Wolfenbüttel, den 14. Februar 1899.

Herzogliches Amtsgericht. Kaulißt.

[78695] In Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung des dem Kaufmarn Heinrih Sefcke gehörigen Marsch- gartens Nr. 51 am Ellerholz in Boizenburg hat das Großherzogliche Amtsgericht zur Erklärung über den Theilungsplan sowie zur Vornahme der Vertheilung Termin auf Donnerstag, den 16. März 1899, Vormittags 9 Uhr, bestimmt. Der Theilungz- plan is zur Einsicht der Betheiligten auf der Gerichtsschreiberei niedergelegt. Boizenburg, den Ls Februar 1899.

iede, Gerichtäshreiber des Großherzogl. Amtsgericht.

{783869]

Von der Gemeinde ¿u Langebrück bei Dresden,

vertreten durch ihren Vorstand, Herrn Friedrich

August Hönßzsc daselbft, ift das Aufgebotsverfahren

zur Kraftloserklärung der Königl. Sächs. Staats-

Schuldverschreibung über 3 9/0 jährlihe Rente der

Anleihe vom Jahre 1876 Litt. C. Nr. 133 004 über

1000 A bier anhängig gemacht worden.

Dresden, am 14. Februar 1899,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung Te. Bekannt gemacht durh den Gericht schreiber :

Aktuar Wechnert.

[78370] L Von Frau Amalie verw. Roebl verw. gew. Kiel- horn, geb. Heise, Rentiere in Dessau, ist das Auf- gebotsverfahren zur Kraftloserklärung der Aktien der Dreédrer Bank in Dreéden Nr. 67691 und Nr. 86402 über je 1200 4, sowie Nr. 370 und Nr. 4332 über je 600 Æ hier anhängig gemacht worden. Dresden, am 14. Februar 1899.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung T e. Bekannt gemacht durh den Gerichtsschreiber :

Aft. Wehnert.

[74418] Aufgebot.

Die Erben des am 11. März 1898 verstorbenen Altfigers Ernft Trapp von Nelep, nämlich:

1. dessen Wittwe Emilie, geb. Friederich, zu Nelep,

1T. dessen Kinder, als:

1) Landwirth Hermann Trapp in Amerika, ver- treten durch seine genannte Mutter als General-. bevollmächtigte, 2

2) Frau Bauer Ottilie Kröning, geb. Trapp, in Kreitzig, im Beistande ihres Ehemanns Ernst Krönirg, j E : l

3) Frau Kofsäth Friederike Neißel, geb. Travp, in Nelep, im Beistande ihres Ehemannes Carl Neigtel,

4) Bäckergeselle Georg Trapp von hier,

5) Frau Bauer Anna Lück, geb. Trapp, in Alt- s{lage, minderjährig, im Beistande ibres Ghemannes und vertreten dur ihre Mutter und ihren Ghe- mann Guftav Lück als Vormünderin und bezw. Gegenvormund,

\ämmtlich zu I und I[ vertreten dur Rechts- anwalt Schönfeldt hier, haben das Aufgebot des von ihrem genannten Ecblasser Ernst Trapp als Fnhaber besessenen und auf seinen Namen aus- gefertigten Quittungsbuchs Nr. 3005 des Bors{buß- vereins zu Schivelbein, eingetragene Genossenschaft mit beshränkter Haftpflicht über ein am 1. Januar 1898 1401 M 47 4 betragentes Guthaben beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, \pâ- restens in dem auf den 3, Oktober 1899, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen

wird. Schivelbein, den 23. YFanuar 1899. Königliches Amtegericht. 1.

78377 Aufgebot.

| Die \Syarkassenbücher der städtishen Sparkasse in

Goldberg, und zwar : : a. Nr. 7607 über 382 M 56 -, ausgefertigt für

S eer, Henriette, Züchnerfrau hier, D e Den 715 über 1098 M 42 S, ausgefertigt

für Gaertig, Heinrich, Oberlehrer in Freienwalde

(Oder), sind angebli verloren gegangen; sie sollen auf Antrag der Eigenthümer, nämlich: zu a. der Wittwe Henriette Speer, geb. Gaertig,

ier, Y zu þ. des Oberlehrers Heinrih Gaertig in Freien-

zum Zwette der

11 Uhr, bei d

erklärt werden.

[46698]

Memel Nr. 16 89 thümerin, Memel, zum Zwe sert werden. Es

Buches aufgeforde den 14.

widrigenfalls die folgen wird.

Königliches [78420]

1896 auf 3000 aufgefordert, spät tember 1899,

Aufgebotstermine Buch vorzulegea,

[71218]

des Vorschußvere

1899, Vormi Sparkassenbuch v

[78379] das Aufgebot des

gezogen ift.

zeihneten Gericht geriteptan, IL findenden Aufgeb und die Urkunde loserkflärung der Königliches [78378]

zu Tilsit, vertre daselbst,

1500 #4, zahlba

Karl Bartsch

gefordert, spätest

[78418] O Aufenthaltsorte Köln wohnhafte Katasterartikel 1 Ackerland 19,31

in das Geschäft vorgeladen.

Brachelen einget Kön

Großherzogliches Amtsgerichts.

walde,

werten. Es werden daher die Inhaber der bezeichneten Sparkassent üher aufgefordert, spätestens im Aufgebot®- termine am 30. September 1899, Vormittags

Rechte anzumelden und die Spa! kassenbücher vorzu- legen, widrigenfalls die Bücher für fraftlos würden

Goldberg (Schl), den 16. Februar 1899. Königliches Amtsgericht.

Das Sparkassenbuch der ftädtischen Sparkasse zu

ausgefertigt für Marie Schernus, ist angeblich ver- loren gegangen und But druckerfrau

Juni 1899, Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerihte (Zimmer Nr. 11) seine Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen,

Memel, den 15. Oktober 1893.

Das Guthabenbuch Nr. d if Srarfasse bier, ausgefertigt für den Schlofsergesellen Fohann Wilbelm Raddatz bier, am 1.

3182,70 gültig, wird vermißt. A \ Raddaß wird der Inhaber dieses Sparka ssenbuchs

unterzeichneten Gerichte, Zimmer 37, anberaumten

erflärt werden wird. Stolp, den 15. Februar 1899. Königliches Amtsgericht.

Das Sparkafsen- bzw. Mitglieder-Guthabenbuh

eingetragene Genossenshaft mit unbeschränkter Haft- vfliht, Nr. 303, ausgefertigt für den Kaufmann Eduard Bögner in Strehlen, ist angeblich verloren gegangen und soll auf deu Antrag des Eigenthümers, vertreten dur den Reht3anwalt Schulz in Strehlen, zum Zwecke der Neuausfertigung amortisiert werden. (Es wird der Inhaber svötestens im Aufgebotstermine am 21, September

zeihneten Gerichte seine Rechte anzumelden und das

erflärung des Buches erfolgen wird. Strehlen, den 17. Januar 1899.

Der Kommerzien-Rath F. Lüdecke zu Berlin hat

von dem Aussteller no nicht unterschriebenen, dagegen mit dem Acceptverme:k A. Jahrmark versehenen MWechselformulars beantragt, welches Lindenstraße 16, den 25. Aug. 1898“ 13 054,30 A zahlbar à vista an die Ordre des Ausstellers auêgestellt und auf den Stadtbaumeister a. D. Jahrmark in Charlottenburg, Kantstr. 96, Der Inhaber aufgefordert, spätestens in dem am S. November 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter-

Charlotteuburg, den 17. Februar 1899.

Auf Antrag des Grundbesitßers Friedrich Harloff

wird der Inhaber des angeblich verloren

gegangenen Wechsels : De dato Tilfit,

ausgestellt an eigene Decdre von Lucinde Schukat unter untersriftlicher Genehmigung Ehemannes David

acceptiert, in blanco giriert von Lucinde Schukat, unter untershriftliher Genehmigung mannes, und von Friedrich Otto,

welcher nah Verfall protestiert und vom Antrag- steller gegen Karl Bartsch und die Schukat’schen Gheleute mit Erfolg ausgeklagt ist, aber nur bis zur Hälfte seiner Forderung bezahlt sein foll, auf-

1899, Vormittags 10 Uhr (Zimmer Nr. 10), anberaumten Termine unter Vorlegung des Wechsels seine Rechte auf denselben anzumelden, widrigen- falls der Wechsel für kraftlos erklärt werden wird. Tilsit, den 13. Februar 1899 Königliches Amtsgericht.

In Sachen, betreffend Anlegung des Grundbuchs für die Gemeinde Linnich, wird der dem Wohn- und

Saa zur W Parzelle Flur C. Ne. den 14. April 1899, Vormittags 10 Uhr, Sofern nicht spätestens bis zum Schluß des Termins Ansprüche angemeldet werden, Eigenthümer der fraglichen Parzelle die Wittwe Stellmacher Arnold Chlen, Gertrud, geb, Riek, zu

Aldenhoven, den 15. Februar 1899.

neuen Ausfertigung amortisiert

em unterzeihneten Gerichte ihre

Aufgebot. 3 über 48,73 M (jeßt 60,39 4),

soll auf Antrag der Eigen- Marie Schernus in de der neuen Ausfertigung amorti- wird deshalb der Inhaber des rt, spätestens im Aufgebotstermin

Kraftloserklärung desfelben er-

Amtsgerit. Abtheilung 1.

Aufgebot. 12794 der städtischen

Januar Sanuar 1899 auf Auf Antrag des

Æ, am 1. estens in dem auf den 22, Sep- Vormittags 10 Uhr, vor dem

seine Recte anzum-lden und das widrigenfalls diejes für kraftlos

Aufgebot.

ins und Sparkasse zu Strehlen,

des Buches aufgefordert, ttags 10 Uhr, bei dem“ unter-

orzulegen, widrigenfalls die Kraftlos-

niglihes Amtsgericht. Aufgebot.

ibm angeblich verloren gegangenen,

„Berlin SW,, datiert, über

dieser Urkunde wird

e im Zioilgerihtsgebäude, Amts-

Treppen, Zimmer 44 ftatt- otstermine seine Rechte anzumelden vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- Urkunde erfolgen wird.

Amtsgericht. Abtheilung 14.

Aufgebot. ten durch den Rechtsanwalt Neiß den 27. Januar 1885, über r zu Tilsit am 14. August 1885, seitens ihres

gezogen auf Herrn und von diesem

Schukat, zu Pleifischken

ihres Ehe-

ens in dem auf den 22. September

effentliche Ladung.

nah unbekannte, zuleßt angebli in Kaufmann Josef Weiftweiler aus ahrung seiner Rechte an der unter 923 der Gemeinde Linnich stehenden 1607/431, Im Beekerfeld, a, 42/100 Thaler Neinertrag, auf szimmer des hiesigen Amtsgerichts

soll als

ragen werden.

iglihes Amtsgericht. IL

[78332] Oeffentliche Ladung. Bezüglich des in der Gemeinde Hasenpobl be- legenen Grundftücks Flur 6 Nr. 170/30, Mitten auf der Heide, Aer, 15 a 42 m. eingetragen im Kataster unter Artitel 411 auf Werner Schiffgen, Tagelöhnec in Dötscheid, wird das Eigenthum be- anspruht von : 1) Wittwe Peter Haacks, Anna Maria, geb. Schähher, in Nonnenberg, 2) deren Kinder: a. Anton Haacks8, Ackergeb., daselbft, b. Catharina , minde), c. Chriftian ,y s L d. Peter ° » 2 e. Gertrud é f Ÿ : Alle diejenigen, welche Eigenthumsansprüche an der vorbezeihneten Parzelle zu haben vermeinen, werden biermit aufgefordert, ihre etwaigen Ansprüche bis spätestens in dein auf den 10. April 1899, Vorm. 11 Uhr, vor dem hiesigen Amtsgerichte (Zimmer Nr. 14) anberaumten Termine geltend zu machen, widrigenfalls die vorstehenden, das Eigen- thum an der fraglichen Parzelle Beanspruchenden als Eigenthümer in das Grundbu eingetragen werden. Heunuef, den 18. Februar 1899.

van den Bruck, Aktuar, | als Gerichts\{reiber des Kal. Amtsgerichts.

[78699] Oeffentliche Ladung. Nikolaus Neyses, ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, angeblich in Amerika, früher zu Welschbillig, bezw. dessen unbekannte Erben, werden hiermit auf den 20. Juni 1899, Vormittags 11 Uhr, vor das unterzeichnete Gericht geladen mit dem Bemerken, daß als Eigenthümer des in der Gemæeinde Welschbillig belegenen Grundftückes Flur 5 Nr. 361/193, mittelster Felzergarten, Wiese, 5,26 a groß, der Steinbreher Johann Mik und die Evefrau des Zimmermannes Peter Theisen, Magdalena, geb. Mick, beide zu Welschbillig, ins Grundbu ein- getragen werden, wenn nicht fyätestens im Termine andere Ansprüche geltend gemacht werden. Trier, den 10. Februar 1899.

Königliches Amtsgericht. de.

[78700] Oeffentliche Ladung. Jn Sachen, betreffend die Anlegung der Grund- bücher für den Gemeindebezirk Pluwig, wird Nikolaus Josten, Bergmann aus Wilmerich, z. Zt. ohne be- tannten Wobn- und Aufenthaltêort, bezw. dessen un- bekannte Erben zu dem vor dem Königl Amtsgericht Trier, Abth. V d., auf Mittwoch, den 12. April 1899, Vorm. 10 Uhr, anberaumten Termine zur Vernehmung über Kataster Artikel 45 der Ge- meinde Pluwig, lautend auf Joften Matthias Erben zu Wilzenburg, hiermit öffentlich geladen mit dem Bemerken, daß, wenn bis zu dem erwähnten Termine oder in dem Termine selb ein Widerspru nicht erboben wird, als Eigenthümer dieses Artikels der Bergmann Matthias Josten zu Wilmerih in das Grundbuch eingetragen werden wird. Trier, den 17. Februar 1899. Königl. Amtsgericht. V4.

[78365] Aufgebot.

Auf Antrag der Schneiderfrau Franziska Sowa, geb. Klein, aus Köslinen wird deren Bruder Tischler Stanislaus Klein, der im Jahre 1886 Köslinen verlassen hat und feitdem verschollen ist, aufgefordert, sih spätestens im Aufgebotstermin den 19, De- zember 1899, Mittags 12 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht (Zimmer 42) zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird. UAllenftein, den 9. Februar 1899.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 2.

[78373] Aufgebot.

Der Matrose Heinrih Karl Robert Honneus aus Celle, geboren daselbst am 1. November 1863, ift mit dem Schiffe „Leo“, Heimathshafen Papenburg, am 12. oder 13. Oktober 1881 von Burntisland, Grafschaft Fife in Scottland, nah Geestemünde in See gegangen. Das Schiff hat feinen Bestimmungs- ort nit erreibt. Andere glaubwürdige Nachrichten über das Schiff und seine Besaßung sind nicht ein- gegangen. Auf Antrag der Chesrau' des früheren Orgelbauers Friedrih Ulri, Luife Ulrich, geb. Schmidt, in Celle, wird der Matrose Heinrich Karl Robert Houneus aus Celle aufgefordert, fh spätestens in dem auf Mittwoch, den 14. März 1900, Vormittags 11 Uhr, an ordentlicher Gerichtsstelle angejeßten Termine zu melden. Unterbleibt die Meldung, fo wird er für todt erfläut und sein Vermögen den bekannten näâchsten Erben oder Nachfolgern überwiesen. Alle Personen, welche über das Fortleben des Honneus Kunde geben können, werden zu deren Mittheilung aufgefordert. Es werden ferner für den all der demnächstigen Todeserklärung etwaige Erb- und Nacbfolgeberehtigte unter der Verwarnung, da bei der Ueberweisung des Vermögens des Verschollenen auf sie keine Rüdksiht genommen wird, zur An- meldung ihrer Ansprüche aufgefordert.

Celle, den 15. Februar 1899.

Königliches Amtsgericht. 1V.

[78372]

Auf den Antrag der Frau Sparkafsenkontroleur Rordorff, Ernestine, geb. Anders, in Hirschberg, wird deren Schwester Anna Pauline Anders, geboren in Goldberg am 13. Januar 1845, Tochter der Schneider- meister Ernst Friedri und Anna Eleonore, geb. Arlt, Anders’shen Eheleute, die bis zum Jahre 1866 in Goldberg ihren Wohnsiß gehabt hat, Jes dem Zahre 1866 aber vers{ollen ist, hierdurh aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine am 18, Dezember 1899, Mittags 12 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte zu melden, widrigenfalls ihre Todeserklärung erfolgen wird.

Goldberg CEMeR), den 18. Februar 1899,

öniglihes Amtsgericht.

[78371] Aufgebot.

Auf Antrag des Altsigers Carl Kreime in Scönnewiß wird sein Sohn, der am 31. Zuli 1857 in Schônnewig geborene Konditor Carl Richard

4 A 28

Kreime, welcher am 19. Juni 1884 Halle a. S.

E

-— r E E RRTE T

E

E