1899 / 50 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

V « & j Deutsche übertragenen poetishen Cribung „Enoh Arden“ von Alfred | if am 24, d, M. im Alter von 71 Jahren in Paris gestorben. Greis, Dr. P. Schwahn „Ueber Erdbeben* ; Sonnabend, Profefsor Tennyson mit Klavierbegleitung. Die Wirkung, die sie damit erzielten, | Er war der Verfasser einer großen Anzahl von komischen Opern- und | Dr. Kirhhoff aus Halle „Deutsh-China*. war wiederum, besonders im zweiten Theil, der die Rückehr | Operettentexten, Balletlibretti, Vaudevilles, Lustspielen 2c., von denen : E RTEETE des lange verschollenen Schiffbrüchigen, seine seelishen Schmerzen | die meisten au von deutshen Bühnen herab das Publikum erheitert Am 14. Beobachtungsabend des Vereins vonFreunden beim Anblick des Glück8s, das Gatiin und Kinder mit einem | haben. So gehörte. eins feiner anmuthigsten Lustspiele, „Eine Tasse | der Treptower Sternwarte, der am Mittwoch v. W. stattfand, Anderen theilen, shildert, eine tief ergreifende. Indessen vermochte | Thee“, ein Jahrzehnt lang zu dem Repertoire des Königlichen Schau- | hielt der Direktor der Königlichen Sternwarte, Geheime Regierungs- man troßdem auch diesmal noch keine unbedingte Ueberzeugung von spielhauses. Zu mehreren bekannten Operetten von Offenbach verfaßte | Rath, Professor Dr. Förster einen Vortrag „über die älteste Ge-

der Berechtigung dies loepischen“ Kunstf ung von Pen Text, “fo zu der „Prinzessin von Trapezunt“, zu „Vert-Vert* | ite der Astronomie“. Der Vortragende zeigte, mit welchem Fleiß zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

denn nit immer dürfte si ein solwer Meister der Sprache und | zu „Hanni weint, Hansi lat", „Das Fräulein von Belleville“ u. A. | und welcher Ausdauer die Chaldäer, die herrschende Priefterkafte im alten M 50 Berlin Montag den 27 Februar 1899. ® i , B : . (

Deklamation mit einem Musiker, der die elementaren N wie | Auch das Libretto zu Delibes' Ballet „Coppelia" entstammt seiner | Babylon, Beobachtungen langer Zeiträume aufzeihneten und ordneten. - :

die psychishen Stimmungen in eigener Tonmalerei so einfühlig | Feder. In dem lobenswerthen Bestreben, die deutshe Opernmusik | Dadurch bekamen diese ältesten Beobachter unter anderen werthvollen wiederzugeben vermag, (rrpriénfigben. Der den Vortragenden ge- | in Frankreich einzuführen, übertrug er außer den Texten der Wagner- | Kenntnissen über Mond- und Sonnenfinsternifse hon einen Begriff

| Verichte von deutschen Fruchtmärkteu.

Qualität i

Erste Bei lag e

spendete Beifall war sowohl nah dem ersten Theil wie am Schluß | {hen Opern „Tannhäuser“ (erste Aufführung in Paris mit Albert | von der Kugelgestalt der Erde. Die sonst kaum begreiflihen Fort- ein sehr lebhafter. Niemann am 13. März 1861), „Lohengrin“, „Rienzi*, „Der fliegende schritte und Entdeckungen auf dem Gebiete der Himmelskunde, welche Holländer“ diejenigen der „Zauberflöte“, ferner von „Oberon“, | die griehischen Gelehrten in Alexandrien veröffentlichten, baben jeden- Im Königlihen Opernhause wird morgen Lorging's | „Preciosa“ und „Abu Hassan“ in seine Muttersprache. falls ibren Ursprung in dieser ältesten Zentrale menschlichen Geistes- Oper „Undine“ mit Fräulein Hiedler in der Titelrolle gegeben. Die Lebens Die zahlrei versammelten Mitglieder des Vereins spendeten Bertalda singt Frau Herzog, den Ritter Hugo Herr Sommer, den Kühle- Mannigfaltiges. dem Vortragenden für seine fesselnden und lehrreihen Ausführungen born Herr Bachmann, den Kellermeister Herr Knüpfer, den Veit Herr h : : lebhaften Dank. Die Mitzliederzah[ des Vereins ist jeyt bereits Lieban, die Martha Fräulein Pohl. Kapellmeister Sucher dirigiert. Der Magistrat beschäftigte sh in einer am Sonnabend ab- auf 210 gestiegen. Der Vereinsbeitrag beträgt jährlih 10 4 An- 1899 gering mittel gut Verkaufte A Am Mona, BtG L Ma, (tel Iul A VAR, geha auß R r Sun E R mit 40 eidung mean Le E F Ne E g A der ; indi - Mécaas Verkaufs- Vers ein großes ohlthä eits8-Konzer att. ur uf- nternehmer iegfrie ronbach abzuschließenden Vertrage, be- aßmeister des Vereins, Herr Rentier Model, Berlin W., Thier- | artto 8 fn führung De ieuAt zum Scftea Male „Die Auferweckung | treffend die Uraniasäulen, Gs handelte sich hierbei um die Aufftellung garter straße 6b, entgegen. Februar Gezahlter P reis für 1 Doppelzentner i werth 1 Doppel- shnitts- des Lazarus von Don Lorenzo Perosi unter Leitung | von Kandelabern sowie die Verseßung von fieben Säulen aus dem D ; niedrigster niedrigster | höchster | niedrigster | höchster Doppelzentner des Kayellmeisters Dr. Muck und unter Mitwirkung der Damen Herzog | Innern der Stadt nah der Peripherie. Die Angelegenheit wurde Hamburg, 25. Februar. (W. T. B.) Der Staatssekretär des Tag i und Göge, sowie der H:rren Sommer, Hoffmann und Mödlinger. | einer Kommission von sieben l eners zur Vorberathung über- Reichs-Marineamts, taats-Minister, Kontre-Admiral Tirpiß hat i M. M M. M M M. M. Außerdem werden unter Kapellmeister Strauß" Leitung folgende Werke | wiesen. Das vorgelegte Projekt zur Errichtung einer Heiwstätte | der Direktion der „Hamburg- Amerikanischen Paketfahrtgesellshaft“ i zu Gehör gebraht: die „Freischüß"- Ouvertüre, die „Eroica“- | für tuberkulose Männer wurde genehmigt und beshlossen, der nachstehendes Telegramm zugesandt: „Für die alûdliche Rettung Weizen. Sympbonie und Richard Wagners „Kaisermarsh“ mit Chor. Die | Stadtverordneten - Versammlung eine darauf bezüglihe Vor- | der „Bulgaria“ aus shwerer Gefahr \prehe ich Ihnen und der braven Vorstellung beginnt um 8 Uhr. Der Reinertrag ist zum Besten des | lage zur Zustimmung zu unterbreiten. Die von der Stadtverordneten- Besauung des Shiffes meinen aufrihtigen Glückwunsch aus." Auf Tilfit . 15,80 | 17,00 15,19 Frauen- Vereins „Mildwida“ zur Unterstüßung von Musiker-Wittwen | Versammlung beschlossene Verbilligung des Wassertarifs wurde ebenfalls | das an die Direktion gerihtete Telegramm Seiner Majestät E ad min os 15,25 | 15,75 é ¿ ; und Waisen bestimmt. Preise der Pläße: I. Rang und Parquet | genehmigt. Der von der städtishen Gasdeputation vorgelegte | des Kaisers hat die Gesellshaft mit folgenden Worten geantwortet : Brandenburg a. H. . 15,60 7 s ° Schwiebus . . «« 16,50 17,00 16,50 Stettin . e |

] 9 Durásgnitis-| Am vorigen | Vin Markttage Ciberschläglicher j nah überschläg Dur) Shähun verkauft zentner preis | dem ] Doppelzentner

(Preis unbekannt)

SS o SS SRS

Pil: Ent fel D E) p 0 S on ©

A El E F

S

15,00

-

R SS

on

8 4; II. Rang 6 4; IIL. Rang 4 4; 19. Rang es 2,50 4; | Plan zur elektrishea Beleuchtung des Viktoriaparks und der Friedrih- | „Eure Majestät haben die Gnade gehabt, in dem huldvollen Tele- Stehplaß 1,50 A Der Billetverkauf findet tägli im Opern- | straße sowie zu einem umfassenden Versu zur Beleuchtung der gramine vom heutigen Tage Alle-rhöchstihrer Theilnahme an der glüdck- ; 15,70 15,70 hause stait. Leipzigerstraße, wie er von dem Stadt-Elektriker Dr. Kallmann be- | lihen Wendung, welhe_ durh Gottes gütige Vorsehung nach Tagen Greifenhagen 15,40 - . . Im Königlichen Schauspiel hause gelangt morgen ‘Hugo | arbeitet worben ist, fand gleichfalls Zustimmung. Die elektcishe Be- | banger Sorge in dém Schicksal der „Bulgarta®" eingetreten ift, einen B i e ra o | 15,00 i 15,13 Lubliner's Lustspiel „Das fünfte Rad“ unter Mitwirkung der Damen leuhtung des Viktoriaparks mittels 30 Bogenlichtkande- fiberaus warmen Ausdruck zu geben. Wir bitten Eure Majestät, targard i. Pomm. . | 15,40 15,50 Schramm, Sperr, Sandow, Mallinger und der Herren Vollmer, | laber wird 15000 einmalige für die Anlage und | hierfür unsern allerunterthänigsten Dank und die Versicherung Kolberg . é | 15,50 î ¡ Kraußneck, Christians, Keßler, Herßer und Krüger zur Aufführung. 3000 M jährliche Betriebskosten erfordern. Die Beleuchtung | entgegennehmen zu wollen, “daß dem Glüde, welh:s uns I o nie V Ce E S E S 16,00 15,80 ie mit Allerhöchster Genehmigung im Neuen Königlichen des Friedrihshains mit 52 Bogenlichtlampen erfordert rund 19 000 A | durh die kaum noch erhoffte Rettung der „Bulgaria“ zu Oi «ect e S A Se z 15,60 16,00 15,60 Opern - Theater stattfindenden Konzerte des unter dem | an einmaligen Auslagen und 12600 M an jährlichen Betriebskosten. | theil geworden ist, keine höhere Weihe verliehen werden konnte, als Namslau A 15,80 L 15,80 Sr Seiner Majestät des Königs von Serbien | Für die Beleuchtungsversuche in der Leipzigerstraße mit 16 Bogen- | durh diese Aeußerung Kaiserliher Huld. Von der unserm braven SMeBIAU on é U eS D E T E S A : ; 15,20 15,80 s Z : tehenden Belgrader Gesang-Vereins finden am 1., 2. und | lampen is ein einmaliger Kredit von 10 000 4 beansprucht. Kapitän Schmidt Allergnädigst verlieheaen Auszeichnung haben wir N s f A e P O ot E 16,009 16,40 j 16,00 3. März statt. Billets zu 5, 4, 3, 2, 1,50 u. 1 #4 sind täglich in —— demselben telegraphish Mittheilung gemaht.“ Eine weitere Brieg . 15,60 15,80 2 i der Zeit von 9 bis 10 und 104 bis 1 Uhr am Abendkassenschalter des Die Alten Herren der Bonner „Borussia* hielten, wie all- Auszeihnung wurde der Geselischaft dadurch zu theil, daß 16,00 Königlichen Schauspielhauses zu haben. jährli, am Sonnabend im „Kaiferhof®“ ein Festmahl ab, Seine Ee Hoheit der Prinz Waldemar, Sohn Das Deutsche Theater hat für diese Woche folgenden | welchem Seine Köni liche Hoheit der Prinz FriedrihHeinrihvon Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen H-inrih von Preußen, in Be- Spielplan festgeseßt: Heute und Freitag: „Cyrano von Bergerac“; | Pre ußen, Seine oheit der Herzog Ernst Günther zu Shles- | gleitung des Hof-Marschalls, Kontre-Admirals Freiherrn von Secken- . Dienstag und Sonnabend: „Fuhrmann Henschel“; Mittwoch, neu | wig-Holste in, der Staats-Minifter Graf zu Eulenburg, der Hof- | dorff und seines Gouverneurs persönlich im Verwaltungsgebäude einstudiert: „Die Jüdin von Toledo“ (mit Josef Kainz als König Marschall Freiherr von Reischach, der Königlich bayerische Gesandte Graf | der Gesellschaft erschien, um der Direktion seine Freude über die glüd- Alfons und Maria Reisenhofer als Rahel); Donnerêtag: „Pauline“. | von Lerchenfeld-Köfering, der Königlih sächsishe Gesandte Graf | lihe Ankunft der „Bulgaria“ auszusprechen. Die Zahl der Glüd- Als Nachmittags-Vorstellung bringt der nächste Sonntag „Die Weber“. | von Hohenthal und Bergen ünd Andere beiroohnten. Im Ganzen | wünsche, welche der Gesellshaft aus allen Theilen der Welt zugehen, Im Lessing-Theater geht „Die Iüdin von Toledo“ von | waren etwa 125 alte Herren ershienen. Den Vorsiß führte der ist eine überaus große. Besonders bekundet man in England, wo Grillparzer mit Frau Agnes Sorma in der Titelrolle am 19. und | Regierungs-Präsident a. D., Wirkliche Geheime Ober-Regierungs-Rath | über das Schicksal der „Bulgaria“ nicht minder große Besorgniß 12. März in Scene. Dcn König Alfonfo giebt Herr Ferdinand Boun, | von Pilgrim, welcher den Toast auf Seine Majestät den Kaiser und | geberrscht hat, der glücklihen Rettung des Schiffes lebhafte die Königin Frau Sauer, welche diese Rolle {on früher am Deut- | König ausbra(hte. Theilnahme. Auch von solchen _ Schiffahrtsgesellschaften und {hen Theater mit Auszeihnung dargestellt bat. Den Grafen von A Feen welhe mit der Hamburg-Amerika-Linie sonst kaum in Lara spielt Herr Mathieu Pfeil, den Don Ga:ceran Herr Leisner, Der letzte diesjährige Vortrags8abend des Vereins erbindung \tehen, sind Glückœunsch- Telegramme eingegangen. den Isaak Herr Pagay und die Esther, die Schwester der Titel- | „Berliner Presse“ —ein humoristisher Abend findet am Donners- } Die Redaktion eines angesehenen Londoner Journals fügt ihrer Gratu- heldin, Frau Rosa Bertens. i i tag, den 2. März, im großen Saale des Architekten- Hauses statt (Beginn: | lation die Worte hinzu: „Auf folhe Seeleute darf Deutschland ftolz Herx August Junkermann, welcher seit einigen Tagen in Berlin | pünkilih 8 Uhr). Herr Intendant Alois Prafsch, der Leiter des ! sein.“ Die Gesellschaft schenkte aus Anlaß der glücklichen Rettung weilt, hat soeben mit der Direktion des Belle-Alliance-Theaters Berliner Theaters, wird an diefem Abend als Dichter und | des Schiffes und seiner braven Leute dem Seefahrer-Armenhause in einen Vertrag abgeschlossen, welher den Künstler verpflichtet, während | Rezitator vor das Publikum treten und außer eigenen humo- | Hamburg den Betrag von 10000 # und überwies dem Fonds für die des Monats März ein mehrmaliges Gastspiel in plattdeutschen | riftishen Arbeiten un edrudckte Gedichte und Erzählungen |} Errichtung eines Seemannsheims in Kiautschou den gleichen Betrag. Dialektrollen an genannter Bühne zu absolvieren. Herr Junkermann | von Sudermann, E. von Wildenbruch und Rosegger zum Vortrag | Zum Zweck einer angemessenen Ehrung des Kapitäns, wird bei dieser Gelegenheit auch die Rolle des Herzogs Adolf Friedrich | bringen. Den S@hluß des Abends und des Vortragscyclus überhaupt | der Offiziere und der Mannschaft der „Bulgaria“ wird, in dem bier noch niht gegebenen Charafkterbild „Dörhläuchting® von bilden ernste und bumoristishe Vorträge des wohlbekannten ost- } wie die „Hamburgische Börsenballe“ vernimmt, die hiesige Handels- F. Reuter spielen. preußischen Dialekt-Rezitators Robert Johannes aus Königsberg. | kammer demnächst entsprechende Entschlüfse fassen. Die Verwaltung Bei dem Orgelvortrage des Musikdirektors Otto Dienel | Einlaßkarten sind zu haben in den Buchhandlungen von Amelang, | der Hamburg-Amerika. Linie beabsichtigt ebenfalls, den Kopitän, die in der Marienkirche am Mittwoch, den 1. März, Mittags 12 Uhr, Lazarus, Speyer u. Peters und Trautwein. Offiziere und die Mannschaft des Schiffes in besonderer Weise aus- werden mitwirken : Fräulein Jetta Riatel, Fräulein Maria Burand, zuzeihnen und für die bewiesene Tapferkeit zu belohnen.

die Violinisten |‘và gg Spöndly und Garke und Herr Ad. Bolte. Im Theater der „Urania“ gelangt der scenisd autgestattete Der Eintritt ift frei. Vortrag „Das Land der Fjorde" die ganze laufende Woche hindurch Lauterbrunnen (Kanton Bern), 26. Februar. E T:BJ

zur Aufführung. Am Sonnabend, Nachmittags 4 Uhr, wird noch | In der vergangenen Nacht fand bei der Ladung der ersten Bohr - Seine Hoheit der Herzog von Sa@sen-Meiningen hat, | einmal für Schüler zu ermäßigten Preisen der Vortrag „Reiseskizzen | mine im Eigertunnel der Jungfrau-Bahn eine Dynamit- wie aus Meiningen gemeldet wird. das von dem Intendanten Paul | aus dem Orient, eine Erinnerung an die offizielle Festfahrt auf | Explosion statt, bei der sech3 Arbeiter getödtet wurden. Die Ver- Lindau eingereichte Abschiedsgesuh genehmigt. der „Midnight Sun „nah Jerusalem“ gehalten. Im Hörsaal finden in | unglückten sind sämmtlih Italiener. ————— dieser Woche folgende Vorträge statt: Dienstag, Dr. G. Naß „Die Erd- ¿ i: j Noggeun Der Sthriftsteller und Opern-Archivar Charles Nuitter, der | metalle“; Mittwoh, Professor Dr. C, Müller „Die Welt der Blüthen- | (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten und Zweiten f seinerzeit als Erster Wagner'she Opern in das Französische überseßte, | pflanzen“; Donnerstag, Dr. P. Spies „Die Ausbreitung des Lichtes“ ; Beilage.) 5, e N E e e A 7 13,55 j E O S 13,60 13,80 Ludenwalde. « «-. « « « «o «o 14,25 14,50 eam E E Lis M 13,80 randenburg a. G ° i ¿EN , 14,10

rankfurt a. O. . 13,40 13,60 x ; wiebus . 13,60 14,00 ; 13,60

Stettin . 13,90 14,00 13,90 Greifenhagen 13,30

Pyrip - D U f 13,00 13,00 targard i. Pomm. . 13,40 13,50 13,50 Schivelbein . s

13,25 13,50 13,25 Kolberg . 13,30 13,60 z } Köslin

4, : 13,60 13,40 Schlawe. . . . 13,50 13,50 Rummelsburg i. P. . 13,76 Stolp

HUHA o u ali aps G A i ita / * Geltberg- ¿R eta eo S S i 15,80 16,30 16,00 Säera o prte 60 E S R A 15,70 16,70 ¿ L y E C 16,10 —— 16,00

15,35 15,47 ¿ i

A 16,40 ; 16,10

14,90 14,90 Z 5

15,60 15,75 15,75 15,80 15,20 è C i 6 15,30 15,40 z Duderstadt . . . Cle, «db S 15,00 15,00 14,90 Sn, e aa ord ofs Prie tis 15,50 15,50 j 7 derborn ... « + » R E i 15,80 16,00 15,88 fuda E E A | 16,90 16,50 16,00 es eis ae ao Io ; 16,15 16,29 9 16,17 . . . . . . . . . . . . 17,75 18,25 . .

ü d ol E ; 18,60 18,80 18,52 Straubing «e oooooo 17,98 18,50 18,00 Regensburg. - « « e o e ooo 0 19,67 20,00 19,37 Meißen E E 15,20 15,30 i f T s C ae 16,20 16,50 2 ; avensburg. « « «e ooooo 17,90 17,90 ie s aae ap dzn E 17,60 17,80 17,27 Offenbutg o airs ild ctnes je O 18,00 18,25 18,47 Schwerin i. M. «ooooo 15,20 15,20 i s Rofl 1% ies (eo A | 15,40 15,47 Braunschweig - - « « «+ - C 14,80 15,00 s j l Altenburg . . « E e t | 15,00 15,50 25 15,31

E ol 2E n? otte 9A 17,60 17,60 Breslau R 15,20 15,80

A o b ee L e 1M a | 15,50 15/90

tD [S

ravess E E E E E I E S E ; 14,29 Wetterbericht vom 27. Februar, trübe, im Süden heiter. Etwas wärmeres Wetter | Theater des Westens. (Opernhaus.) Diens- Thalia - Theater. Dresdenerstraße 72/73 13,80

8 Morgens. für das nördlihe Deutschland wahrscheinlich. Skai e a ; : , \ Z g: Der Freishüß. Romantische Oper in 4 Akten | Dienstag: Gastspiel von Emil Thomas. Schidde- ay ; Deutsche Seewarte. | yon C. M. von Weber. bold’s Engel, Posse mit Gesang in 4 Akten von B g e S e t P Ot W. A Bend n gu u (Kuplets

rig Werner. Der Husar. Am er | von ed Bender. nfang r. Theater. See. Mittwoch: Dieselbe Vorstellung.

Königliche Schauspiele. Dienstag: Opern- haus. %4. Vorftellung. Undine. Romantische Lessing-Theatek. Direktion: Otto Neumann- Konzerte.

Zauber-Oper in 4 Akten von Albert Lorßing. fer. Dienstag: t N : : Text nah Fouqué's Erzählung frei bearbeitet. P R: De D, blonden Sing-Akademie. Dienstag, Anfang 8 Uhr: Anfang 7s Uhr Bestien. Ein Ehrenhandel. Liebes- | Klavier-Abend von Günther Freudenberg.

Sgauspielhaus. 59. Vorstellung. Das fünfte | träume. S Saal Bechstein. Dienstag, Anfang 74 Uhr:

Ss 2 M

DD pak O O D, O 00, . S É D F

| | I eres l

Stationen. Wind. Wetter.

in ° Celsius

59C, =

Temperatur

_

Bar. auf 0 Gr. u. d. Meeres\p. red. in Millim.

S8

pmk juni pern G dD o

pmk pem pre

G DO G S

Fra

O

Fed O

Belmullet . . SSO 2\wolkenlos Aberdeen W heiter Christiansund WSW s6\Regen1) Kopenhagen . WNW 3\|bedeckt Stockholm . [WNW 4sbedeckt

bO DO b h O P

4

-— 13,38 12/25 12,25 12/20 Z 13,60 13,60 13,00 13,00 13,20 13,40 13/20 13,50 a 13,40 13,40 13,40

13,30 13,60 24 f ; 13,60 14,10 13/60

13,40 13/60 j n 13,60

13,60

13,93 13,90 13,00 14,00 s Ö 14,00 14,40 14,20 13 30 14,30 è 13,75 13,75 13,75 i 13,65 13,77 i Í

NeissE. 5. «4 13,00 13,60 13,30

alberstadt . . 14,10 14,10 x L T E ih or oro io 8 14,80 15,00

E e o Ten ietlai; o dle 16,00 16,20 Kiel . . . - . . . . . . . . . Cs 14,00 E Ep e Ee D a 14 14,40 á Duderstadt S Ms 14, 14,00 13,90

LUnebura ite of 14,50 14,50 j fulta E T E T E A 14,00 14,20 14,30

=I—J N S0 ck

J

J o ΠI V [Ey es park p

Sn

Rad. Lustspiel in 3 Aufzügen von Hugo Lubliner. | Donnerstag: Die Heimathlosen.

ayaranda . 2 [N heiter Anfang 7# Uhr. d, 4 t.Petersburg| 754 |WNW 2lbedeckt Mittiwodh: Opernhaus. il Borlin, a: Konzert von Frit Borisch (Violine). ¿ valleria rusticana. (Bauern: Ehre. per ——— B Lmens 772 |SSO 4lwolkig m E Aasug von ert Mabeagus. E nah dew dts h rater A E R Beethoven-Saal. Dienstag, Anfang 8 Uhr: 5 S 2 namigen Volksftück von G. Verga. e enstaa: Zum ersten ale: e è f Cherbourg 778: [DSD wo) breise. Mußkkalishes Lustspiel in 1 Aufzug. | Drama in 4 Akten von Rich. Landsberger. Anfang 111. Soirée des Böhmischen Streich-Quartetts. O

elder... .| 776 |OD wolkenl.3) ylt .... | 776 |WNW 1|bedeckt G Spn I e Sus on N ifi S: GtaiA U eO ra ord. U n Eugen d’Albert. ittwoh: Hosgunjst. d ide | 774 WNW Pr aeti 4) Vergißzmeinuiht. Tanzmären in 1 Akt (3 Bil- | Donnerstag: Hofgunft, Familien-Nachrichten, dern) von Heinrih Regel und Otto Thieme. Musik Freitag: Die Pflicht. Verlobt: Frl. Auguste Lehmann mit Hrn. Ge- richts-Affessor und Oberleut. d. R. Dr. Max Hollaender (Görliß). Frl. Elisabeth Bohm

70 J T oaNer 786 R S von Richard Goldberger. Anfang 74 Uhr. 50006 Paris 2 TeL wolkenlos O ricid Ds E ner

ünster Wstf.| 775 |O wolfkenl.5) onnenseite. Lustspiel in 3 Aufzügen von Oskar | Kelle-Alliance-Theater. Belle - Alliance- | mit Hrn. Dr. phil. Georg Heinip (Shmargen- Karlsruhe . . | 775 wolken. 6) Blumenthal und Gustav Kadelburg. Anfang 7F Uhr. straße 7/8. ane Lea Milebitäbehen von dorf—-Dt -Wilmersdorf).

D : Schöneberg. Anfang 8 Uhr. Verehelicht: Hr. Egon von Posern mit Frl. Lilli

es SToET Dienstag: Fuhrmaun | "Mittwoch: Zu volköthümlichen Preisen: Die | „von Einsiedel mon, C B Li

S Ne, e Ra a Jungsrat von QEegaoe Zalinigki (Altona). Hrn. Professor Dr. Zem-

0 s 0 Lauenburg i. Pomm. . Bütow . . „«« 4 Krotoschin Bromberg Namslau. Breslau . Ohlau Brieg. . - « Neusalz a. O. . Sagan . .- Bunzlau . Goldberg Jauer. . EEfwerda

leise ¿

e

J D D D bia DO DD bD Fris Do bmi DO D

DODOTIBODO D,

[L]

DO DO O O D O TO O HOLODO DODO

l]

S EFISEI S

-

punad pk Go dO

N 2) 92, S080 O Od

-

es

Om A IIUONND A0

s | Do Eo Mo SS8S

S

- s.

- .

-— e «s

pi jr ank prr pad Co G S S DO Co S

LELFEFEN f L SS

ulda *. «É Ats R 15,50 15,79 15,50 E L A Tine le 0e : 13,90 13,75 13,50

Wiesbaden . | 774 wolkenl.7) München . . | 773 |D 3\wolkenl.8) Ses O M i E erlin ede it ; ; ; i / n 206 beiter R Neu einstudiert: Die Jüdin von 6 t ai Das Milchmädcheun von Schöne 2" (Bredlau). Hrn. Bergwerks - Direktor Breslau... 774 _ bedeckt Donnerétag: Pauline. Freitag: Zum ecsten Male: . Die Gräfin Besser E b. MeIEUO, Eine A d? Aix . L S P e E von Schwerin. i E C Dis ) ittmeister Robert von Nikisch- Triest ¿2 E D 3 ltcolfenlos Berliner Theater. Dienstag: Das Recht P aua end: Das Milchmädehen von Schöne- | g orben: Hr, Kommerzien - Rath Johann 1) -See unruhig. ) See ruhig. ?) See \{licht U ark Herbst. E EE aner Ct S Sikreivee L e Sl) 4) See slit. ) Reif. *) Reif. ?) Reif. ®) Reif. g: Da er albow ita 9) See rubig. 10) See ruhig lata von Waldow (Fürstenau) Uebersicht der Witterung. Das barometrische Maximum - über Nordwest- deutshland hat sih seit gestern wenig geändert und verursacht in Wechselwirkung mit einer über Nord- westrußland lagernden Depression im Ostgebiet auf-

frischende westlihe und nordwestlihe Winde. Ueber West-Europa is das Barometer allenthalben gi e

- stiegen, in Nordost-Guropa dagegen gefallen. wenig veränderten Temperaturverhältnifsen ift das Wetter in Deutschland ruhig, trocken, im Norden

Gn 0 Das Recht auf sich selb}.

Schiller-Theater. (Wallner-Theater.) Diens- tag, Abends 8 Uhr: Der Dorueuweg. Schauspiel in 3 Akten von Felix Philippi.

Mittwoh, Abends $ Uhr: Zum ersten Male: Verbotene Früchte. Vorher: Die Neu- vermählteu.

Donnerstag, Abends 8 Uhr: Verbotene Früchte. Yorher: Die Neuvermählten.

Lautenburg. Dienstag : Der Schlafwageu-Kon- troleur. (Le contrôleur des wa ons-Lits.) Schwank in 3 Akten von Alexandre Bisson. In deutsher Uebertragung von Benno Jacobson. Vorher: Q Einsiedler. Lustspiel in 1 Akt von Benno

acobson. Anfang 7| Uhr. y

Mittwoch und folgende Tage: Der Schlafwagen- Kontroleur. Vorher: Z

um Ein er. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr : Zu halben Preisen :

Jugend.

Residenz - Theater. ODirektion: Sigmund | Frl. C

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Siemenroth in Berlin.

Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin.

Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlags Anstalt Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Neun Beilagen

(einschließlich Börsen-Beilage), (3834)

A M A E S m T. 0.0 0 A E m 0: 0.9: E T. A 4A U Ln a9. 2 T2

A e R 15/50 16,00

München. . Straubing . Regensburg . Meißen . .

irna. . i i; : Plauen B

außen . Ravensburg . U ee Offenburg ._. Schwerin i, M. .

16,20 16,45 16,07 14,00 14,40 14,40

15,50 16/00

13,50

16,40 16,56 16,43 14,10 14,40 15,00 14,38 15,60 16,40 14,50 13,50

15,59 16/51 16,00

14,60 15,43 16,16 14,90

ÒÔ s 0% Q 0 6.0 0:0 M S es