1899 / 51 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S S E S E I I S I aan D E h - E

I N ne

E R S E E m

Zinskupons späterer Fälligreitstermine vom Kapital în Abzug gebra<t. In Berlin fungieren als Zahl- stellen die auf den Zinsscheinen benannten Firmen und soweit solhe daraus nicht ersichtlih sind, die Seehandlungs-Sozietät und das Bankhaus Rob. Warschauer et Co. Köuigsberg, den 17. September 1898. Magiftrat Königl. Saupt- und Refideuzftadt.

[79053]

Die von uns ausgefertigten Verficherungs- scheine:

Nr. 14 496, ausgestellt am 29. Oktober 1864 auf das Leben des Herrn Heinri<h Conrad Christoph

age, Arbeitsmanns in Bremen, jeßt Privatmanns ebendaselbst;

Nr. 37.902, ausgestellt am 21. Oktober 1874 auf das Leben des Herrn Friedri Albert Hinz, Bahn- hof- Restaurateurs in Bischdorf b. Röôfsel 1. Osipr., jeßt Rentners in Allenstein ; i

Nr. 50 117, ausgestellt am 1. März 1879 auf das Leben des Herrn Heinrih Wilhelm Lange, Müller- meisters in Langendreer, zuleßt in Vormholz;

Nr. 107 056, ausgestellt am 2. April 1896 auf das Leben des Herrn Gustav Hermann Hinkel, Briefträgers in Leipzig-Reudnig;

ferner der von uns ausgefertigte Deposfitenscheiu vom 17. November 1893 über den Versicerungs- {hein Nr. 65 851, au3gestellt auf das Leben des Herrn Stephan Reintjes, Kaufmanns in Anderna<h;

sodann die von uns ausgefertigten Pfandscheine:

Nr. 800/4034 vom 11. Juli 1877, betreffend den auf das Leben des Herrn Joseph Fichtner, Posft- Adspiranten in Nabburg, jeßt Pojt-Ober-Revisors in München, ausgestellten Versicherungsscein Nr. 26 709 und einen Kautions-Empfangsschein über 1000 M;

Nr. 3467 vom 1. Oktober 1875, betreffend den auf das Leben des Herrn Gustav Kilian Adelmaun, Postpraktikanten in Rosenheim i. B., jeßt Post- offizials in Würzburg, ausgestellten Bersicherungs- {hein Nr. 39719 und einen Kautions-Empfangs- {ein über 500 Gulden;

Nr. 4950 vom 24. Januar 1882, betreffend den auf das Leben des Herrn Otto Eduard Bleck, Gymnasiasten in Koniß, tebt Ober-Post-Assistenten in Deutsh-Krone, ausgestellten Versicherungss{ein 2E 59 537 und einen Kautions-Empfangschein über 00 M;

Nr. 6625 vom 4. Mai 1886, betreffend den auf das Leben des Herrn Erwin Wilhelm Cbristian Feederle, Post-Assistenten in Straßburg i E., jeßt Ober-Post-A)sistenten in St. Johann (Saar), aus- gestellten Versiherung?shein Nr. 68817 und einen Kautions-Empfangéëschein über 600 M;

Nr. 5807 vom 21. November 1887, betreffend den auf das Leben des - Herrn Ernst Eugen Theodor Nichard Wolff, Postgebhilfen in Leipzig, ießt Post- Assistenten in Leipzig-Gohlis, ausgestellten Versiche- rungss{<ein Nr. 73 040 und einen Kautions-Empfangs8- schein über 300 M;

Nr. 6639 vom 24. Oktober 1893, betreffend den auf das Leben des Herrn Heinrih Wilhelm Johannes Dieckmann, Postpraktikanten in Bremen, jeßt Post- sekretärs in Berlin, ausgeftellten Versiherungéschein Se 95 611 und einen Kautions-Empfangschein über

M,

und der von uns ausgefertigte Verficherungs- \chein auf den Lebensfall

Mr. 11 562, ausgestellt am 1. April 1892 auf Elisabeth Wilhelmine Helene Louise Pfeiffer in Berlin,

find uns als verloren angezeigt worden.

Fn Gemäßheit von $ 15 der Allgemeinen Ver- sicherungébedingungen unseres Statuts bezw. von 8 16 unseres Regulativs für Versicherungen auf den

ebensfall machen wir dies hiermit unter der Be- deutung bekannt, daß wir die obigen Scheine für kraftlos erklären und an deren Stelle Duplikate auéstellen werden, wenn si<h innerhalb dreier Monate vom untengeseßten Tage ab ein JIn- haber dieser Scheine bei uns niht melden follte.

Leipzig, den 28 Februar 1899.

Lebensversiherungs-Gesellschast

zu Leipzig. Dr. Händel. Dr. Walther.

H C H E T S R S E A

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

[79907] i : i j Concordia Spinnerei und Weberei

in Burgiehn bei Kunzlau und Marklissa.

Die Aktionäre unserer Gesellschast werden hiermit zu einer ordentlichen Generalversammlung, Dienâtag, den 28. März 1899, Vormittags 107 Uhr, na dem Geschäftslokal der Direction der Dizeconto-Geselshaft, Berlin W., Unter den Linden 3b, eine Treppe, ergebenst eingeladen.

Tagesordnung :

1) Geschäftsberiht der Direktion nebft Vorlage

der Bilanz, sowie der Gewinn- und Verlust- re<nung für das Geschäftsjahr 1898 und Be- riht des Aufsichtsraths über Prüfung der Bilanz. Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz, sowie der Gewinn- und Berlust- re<nung pro 1898 und über die Anträge des Vorstandes und des Aufsichtsraths, betreffend die Verwendung des Reingewinns.

3) Ertbeilung der Decarge für die Mitglieder des Aufsichtsraths und für den Vorstand.

4) Wablen zum Aufsittsrath.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung ist derjenige Aktionär bere<tiat, welher si als folcher dur< den Nahweis der Hinterlegung seiner Aktien bei einer zur Annahme von Depofiten be- rechtigten Behörde, oder bei dem Vorftande der Gesellschaft in Bunzlau, oder bei der Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin, oder bei einer der Niederlassungen der Bank für HSaudel und Judusftrie in Berlin, Darmstadt und Franksurt a. Main bis spätestens 24, März a. C. bei dem Vorstand der Gesellschaft legiti- miert.

Der Vorstand. Guthmann.

[79942] j

Harzer Papierwerke, Osterode a/Harz. Ordentliche Generalversammlung am Diens- tag, den 21. März 1899, Vormittags 107 Uhr, im Englishen Hof zu Osterode

a. Harz. Tagesorduung: 1) Bericht und Rechnungsablage pro 1897/98. 2) Ertheilung der Entlastung. 3) Neuwahl von Mitgliedern des Aufsichtsraths. Der Aufsichtsrath. H. Hecht, stellvertretender Vorsißender.

Die Herren Aktionäre werden ersuht, ihre Aktien nebst einem Verzeichniß am Sit der Gesellschaft oder bei dem Bankhause Adolph Roseuftern in Hannover spätestens am vorletzten Werktage vor der Generalversammlung vorzuzeigen und dagegen die Legitimation zum Eintritt in die Ver- sammlung entgegen zu nehmen.

[79944] Chemische Fabrik

vorm. Goldenberg Geromont & Co.

Winkel im Rheingau. Hierdur< laden wir die Herren ktionäre zur zwölften ordentlichen Genera!versammlung ein, welhe am Dienstag, den 21. März d. L Vormittags 11 Uhr, zu Wiesbadeu im Hotel Victoria statifindet.

Tagesorduung : ;

1) Vorlaae der Bilanz und des Gewinn- und Verlust-Kontos für das Geschäftsjahr 1898 mit Bericht des Revisors.

9) Bericht der Direktion und des Aufsichtsrathes.

3) Decargeertbeilung an die Direktion und den Aargth Festseßung der Dividende pro

Die Herren Aktionäre haben ihre Aktien behufs

Theilnahme an der Generalversammlung späteftens bis zum 18. März d. J. in Fraukfurt a. M. bei der Deutschen Vereinsbank, in Maunheim bei der Rheinischen Creditbank, in Heidelberg, Karlsruhe, Kaiserslautern, Baden - Baden, Freiburg i. B. und Konstanz bei den Filialen der Rheinischen Creditbank, in Winkel bei der Gesellschaftskasse zu deponieren. An vorgenannten Stellen werden Legitimationskarten ausgegeben. Winkel im Rheingau, den 27. Februar 1899. Die Direktion.

[79949] Einladung zur achten ordentli<hen General- versammlung der Aktiengesellschaft des „Spar- und Vorshußvereinus zu Deutschenbora““ Sonnabend, den 18. März 1899, Nachm. 4 Uhr, im Hesseschen Gasthofe zu Deutschenbora. Das Lokal wird um 8 Uhr geöffuet und um 4 Uhr geschlossen. Tagesordnung: 1) Vorlegung des geprüften Geschäftsberichts auf das Jahr 1898 und NRichtigsprechung deéselben. 2) Beschlußfassung über Verwendung des Rein- ewinnes. 3) Beschlußfassung über Anträge auf Aktien- übertragung. 4) Ergänzungswabl für die ausscheidenden Auf- sihtsrathsmitglieder. 5) Beschlußfassung über etwaige re<tzeitig ein- gebrachte Anträge von Aktionären.

Die Rechnung auf das Jahr 1898 liegt vom 1. März d. J. im Geschäftslokale zur Einsicht der Aktionäre aus.

Deutschenbora, den 27. Februar 1899. Der Vorftand

des Spar- und Vorshußvereins

zu Deutschenbora.

M. Flößner, H. Horn, Dir. Kaff.

[79910] ITTI. Generalversammlung der

Aktiengesellshafst Vereinsdru>erei

Heidelberg.

Die Herren Aktionäre werden böflihît ersucht, sich

zu der zu Heidelberg „Westendhalle“ am Mittwoch, 15. März, Nachmittags 3 Uhr, E Generalversammlung zahlrei einzu- finden.

Wegen des Stimmrechts und der Stimmüber- tragung sind folgende Bestimmungen der Statuten maßgebend :

& 29, Ein Aktionär kann \sih nur durch einen anderen mit Vollmacht vertreten lassen. Ueber An- erkennung der nicht notariell beglaubigten Vollmachten entscheiden die in der Generalversammlung anwesen- den Mitglieder des Aufsichtsraths.

Bevormundete werden dur< ihre Vormünder, juristishe Personen durh ihre geseglihen Repräfen- tanten vertreten.

8 30. Eine Aktie giebt dem Inhaber je eine Stimme, doch kann kein Aktionär dur< den Besiß von mebreren Aktien oder Vollmacht mehr als fünf Stimmen in sih vereinigen.

[79941]

Donnerstag, den 23. März

ergebenft eingeladen.

3) Wahlen in den Aufsichtsrath. Diejenigen Herren Aktionäre,

zu hinterlegen.

Leipzig, den 2%, Februar 1899.

Der Gesäftsberiht nebst Jahresbilanz und Gewinn- \häftslokale der Gesellshaft, Zeigerstraße Nr. 6b., zur Einsicht für die Herren Aktionäre aus.

Vollmachten erfordern zu ihrer Gültigkeit die \Griftlihe Form, fie bleiben in der Verwahrung der Gesellschaft.

Wer durch die Beschlußfaffung entlastet oder von einer Verpflichtung befreit werden soll, hat hierbei kein Stimmuretht, und darf ein sol<hes auh nit für andere ausüben. /

Dasselbe gilt von einer Beschlußfassung, welche die Eingebung eines Rechtsgeschäfts mit ihm betrifft.

8 28 Abs. 3 besagt: Anträge der Aktionäre, welche in der Generalversammluna zur Beschluß- fafsuna gelangen sollen, müssen 8 Tage vorher bei dem Vorsitzenden des Auffichtsraths riftli ein-

gereiht werden. Tagesorduung : 1) Bilanx. 9) Entlastung des Vorstandes und Aufsichts- rathes.

3) Verwaltungsangelegenheiten.

4) Personalien und Geschäftsführung.

5) Anträge der Aftionäre.

Der Vorsitzende des Aufsichtsraths: Freiberr v. Menyingen.

[521401 Chemische Fabrik zu Heinrichshall, Actien: Gesellschaft.

Fn Gemäßheit des Tilgungeplanes unserer im Jahre 1880 ausgegebenen 9“/% igen per 1. Oktober 1894 auf 44 9% und per 1. Oktober 1898 auf 49/9 konvertierten Auleihe von # 600 000.— sind in der beutigen Ziehung

17 Stück Schuldverschreibungen Litt. A. à M 300.— Nr. 23 68 90 94 113 166 168 2395 937 286 477 531 559 597 654 962 965,

10 Stück Schuldverschreibungen Läitt. B. à A 1000,— Nr. 1009 1011 1073 1104 1138 1185 1208 1263 1273 1274

zur Rückzahlung per 1. April 1899 ausgelooft worden.

Dieselben gelangen gegen Rückgabe der Sculd- verschreibungen nebst Talons und den noch nicht fälligen Kupons vom Verfalltage ab bei der Gesellschafts8- fafse allhier, sowie bei der Coburg-Gothaischen Creditgesellschaft in Coburg, bei dem Bankhause E. F. Blaufuß in Gera Reuß, bei dem Bank- hause Friedri<hFeuftel inBayreuth zurAuszahlung.

Die Verzinsung der obigen Schuldscheine hört mit dem 1. April 1899 auf.

Heinrihshall b. Köstrit, den 4. November 1898. Chem. Fabrik zu Heinrichshall, Actien-Gesellschaft.

Die Betriebs- Direktion. Reinb. Schneider. Heydorn.

[79945] | i Creditanstalt für Industrie und Handel,

Dresden.

Die Aktionäre der Creditanstalt für Industrie und Handel werden hiermit zu der am 21, März dieses Jahres, Nachmittags 4 Uhr, im Sizungsfaale der Gesellshaft, Dreéden, Altmarkt 1311, statt- findenden ordentlichen Generalversammlung ein- geladen.

Tagesorduung :

1) Vortrag des Geschäftsberichtes und der Bilanz.

2) Beschlußfz:fsung über den Rechnungsabschluß des verflossenen Geschäftsjahres, die Verthei- lung des Reingewinnes und Ertheilung der Entlastung. Wablen zum Aufsichtsrath. Beschlußfassung über Erhöhung des Aktien- kapitals um fünf Millienen (5 009 000) Mark dur< Ausgabe von fünftausend (5000) Stück auf den Inhaber lautender Neu - Aktien von je 1000 4 7

) Beschlußfassung über Abänderung des $ 3 der Statuten. :

6) Beschlußfassung über die Modalitäten der Ausgabe und Begebung der ad 4 erwähnten Neu- Aktien.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche, gemäß $ 23 der Statuten, ihre Aktien oder die Depotscheine der Reichsbank oder die Depotscheine der Ge- sellshaft über ihre Aktien bis späteftens zwei Tage vor dem Versammluugêstage Tag der Vertammlung und der Hinterlegung nicht mitgere<net Abends 6 Uhr,

bei der Effeftenkass der Gesellschaft, Alt- marft 13, Berliner Handels-Gesellschaft, Berlin, . Berliner Bank, Berlin, den Herren Hammer & Schmidt, Leipzig, binterlegt haben. Ueber die Hinterlegung werden Empfangsscheine ausgestellt, welche als Eintritt8- karten zur Generalversammlung dienen und in welchen die Stimmenzahl angegeben wird.

Der gedru>te Geschäftsbericht kann vom 7. März d. J. an bei den obenbezeihneten Depotstellen in Empfang genommen werden.

Dresden, den 21. Februar 1899,

Der Aufsichtsrath der Creditauftalt für Judustrie und Handel. von Rosencranß. Ferd. Gerlach.

over „U

Große Leipziger Straßenbahn.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der

1899, Vormittags 11 Uhr,

im kleinen Saale des biefigen Kaufmännishen Vereinshauses, Swulstraße Ne. 3, stattfizdenden

ordentlihen Generalversammlung

___ Tagesorduung: . 1) Vorlage des Geschäftsberichtes und des Rechnungsabshlusses für 1898 ; über Verwendung des Reingewinnes. 2) Ertheilung der Entlastung an den Aufsichtsrath und Vorstand.

Beschlußfaffung

: re, welhe an der Generalversammlung theilnehmen wollen, haben na $ 26 unserer Statuten ihre Aktien nebft einem dovpelten Nummernverzeichniß \pätesteus bis zum 18. März d. J., 6 Uhr Abendé, während der üblichen Geschäftsstunden entweder bei

der Direction der Gesellschaft in Leipzig,

der Firma Becker & Co. Commandit-Gesellschaft auf Actieu in Leipzig,

der Direction der Diéconto-Gesellschaft in Berlin

und Verluft- Rechnung liegt in dem Ge-

Gr95ße Leipziger Straßenbahn. Der Ausffichtêrath. Friedrich Jay, Vorsizender.

[79902] Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt.

Der Ziusfuß für die Einlagen auf unfere Rechnungsbücher und für den : Checkverkehr ven E wird vom L, März dieses- Jahres ab au ; Drei Prozent pro anno festgeseßt. i j

Leipzig, den 27. Februar 1899.

Allgemeine Deutsche Credit-Ansftal

[79943] n Actiengesellschaft Weseler Kunstziegelei und Eltener Thonwerke: Wesel a/Rheiu.

Die diesjährige ordeutliche Generalversamm- lung findet am Samôtag, den 18. März, Vor- mittags 112 Uhr, im Geschäftslokale zu Wesel statt, wozu die Afttonäre ergeb. eingeladen werden.

\ Tagesordnung : 1) Vorlage der Bilanz pro 31. Dezember 1898 nebst Gewinn- und Verlustrehnung. 2) Beichluß über die Vertheilung des Rein- gewinns. 3) Entlastung des Vorftandes. Der Vorfißende des Auffichtsrathes.

8.17. In der Generalversammlung find nur Nîtionäre stimmberechtigt, roelhe spätestens am 2. Tage vor der Generalversammlung ihre Aktien entweder an der Kasse der Gesellschaft hinterlegt oder bis zu dieser Frift die Hinterlegung an öffeutlichen Kassen, bei Behörden oder bei Bankhäusern nahgewiesen haben.

[79814]

Straßburger Siraßenbahn-Geselischaft.

Die Generalversammlung vom 1. Juli 1897 hat beschlossen :

„Das Grundkapital der Gesellshaft wird um zwei Millionen Mark erhöht dur< Ausgabe von zwei- tausend Stü> auf den Jnhaber lautenden Aktien zu je eintausend Mark, wel<he mit den Aktien $ 2b. des Statuts (Serie 11) gleidbere<tigt sind, jedoch sollen die neuen Aktien vom Tage der j-weiligen Ein- zahlungen bis zum Beginn des gesammten eleftrischen Betriebes, längstens aber bis zum dreißigsten Junt ahtzebnhundert neunundneunzig, statt eines Antheiles am Reingewinn vier Prozent jährlicher Bauzinsen erhalten.

Die neuen Aktien sollen den emei Besißern der alten Aktien dur eine vom Aufsichtsrath zu be- stimmende Stelle für die Ausübung ihres Vorrechtes zum Bezuge angeboten werden. Ie zwei Aktien über vierhundert Mark haben Anspru auf Bezug einer neuen Aftie, je fünf Aktien über vierbundert Mark auf vier neue, je eine alte Aktie über eintausend Mark auf zwei neue. Erfolgt die Begebung der neuen Aktien successive, so wird das Bezugsrecht ent- sprehend herabgeseßt. Der Mindestbetrag, für welchen die Aktien ausgegeben tverden dürfen, beträgt einhundert fünfzehn Prozent, wobei die Uebernehmer alle Kosten, Stempel und Spesen der Kapitals- erböhung tragen. Das Angebot erfolgt durh ein- malige offentliche Bekanntmachung im Deutschen Reichs-Anzeiger, im Elsäfser Journal und Nieder- rheinisen Kurier, in der Straßburger Post, in der Frankfurter Zeitung und in der Kölnischen Zeitung, worin zur Ausübung des Rechts binnen einer Frist von nit unter vierzehn Tagen aufzufordern ist. Die ersten Zeichner sind berechtigt, von den beziehenden Aktionären für die verauslagten Beträge vier Pro- zent Zinfen zu fordern. _

Im übrigen wird der Aufsichtsrath ermächtigt, den Zeitpunkt der Qegevung, den Ausgabekurs, die Ein- zablungsraten und Fristen fowie alle sonstigen Be- dingungen und Formalitäten festzuseßen.“

Dieser Beschluß ist am 3. Juli 1897 in das Han- deléregister des Kaiserlichen Landgerichts zu Straß- burg i. Elf. eingetragen.

Der Aussichtérath hat in seiner Sißung am 28. September 1897 -bes{lcssen, die neuen Aktien der Allgemeinen Local- und Straßenbahn-Gesellschaft in Berlin zum Kurse von 1159/9 zuzüglich“ aller Kosten, Stempel und Spesen zu überlassen, im übrigen unter den Bedingungen des Genercal- verfammlungsbes<lu}es. Die Aktien sind von der Allgemeinen Local- und Straßenbahn-Gesellschaft zu Berlin gezeihnet und einschließlih des Agios jeyt voll eingezahlt.

Diez Durcbführung der Erhöhung des Aktienkapitals ift am 17. Januar 1899 in das Handelêregister des Kaiserlichen Landgerichts zu Straßburg i. Els. ein- getragen.

In Ausfübrung des oben angeführten General- versammlungsbes<lusses bieten wir im Auftrage der Allgemeinen Local- und Straßenbahn-Gesellshaft den Eigenthümern der alten Aktien die vorbezeichneten 9009 Stü> neuen Aktien zum Bezuge unter folgenden Bedingungen an:

1) Je zwei alte Aktien über 4 400,— haben Anspruch auf Bezug einer ‘neuen Aktie, je fünf alte Aftien über #4 400,— auf vier neue, je eine alte Aftie über 4 1000,— auf zwei neue.

9) Der Uebernahmepreis beträgt eins<ließli< der Zinsen für die Zeit vom Tage der jeweiligen Ein- zahlurg bis einsließli< den 30. März 1899 und der Kosten 120,75 °/o i

3) Das Bezugsre<t ist bei Vermeidung des Verlustes bis einschließli<h deu 30. März cr. in den Wochentagen in Straßburg i. E. bei den Bankhäusern Ch. Stähling, L. Valentin « Cie., Pick, Schlagdenhauffen & Cie. und der Ober- rheinischen Bauk, in Berliu bei der Deutschen Bank und der Berliner Haudels- Gesellschaft, in Frankfurt a. M. bei der Filiale der Deutschen Bauk, in Manuheim bei der Ober- rheinischen Bayk auszuüben.

Wer dasselbe geltend mahen will, haf die alten Aktien mit zwei gleihlautenden, von ihm vollzogenen Anmeldesheinen, welhe bei der Bezugéstelle in Empfang genommen werden fkönner, bis zum 30. März cr. zur Abstempelung einzureichen und bis zu dem gleihen Tage den Bezugépreis zu zahlen. Die eingereichten alten Aktien werden nah Abftem- pelung zurü>gegeben. ;

4) Ueber die Einzahlungen werden einfache Quittungen der Bezugéstelle auf den Anmeldesheinen ausgestellt.

Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt vom 1. April cr. ab segen Rückgabe der Quittung über die Einzahlung.

Straßburg, den 28. Februar 1899.

Straßburger OEITENE MOR G Hähner. /

[79782] Aachener Bank für Handel und Gewerbe - / -CActien-Veiels@afi),

Debet. Gewinn- und Veriust-Konto 1898, mm —————————_——————— L ZZZZZZZZIZZ,

M A

47 723/08 An Depots- Zinsen-Konto.

42 370|— Verwaltungs-Unkosten-Konto.

18 657128 L B i i 857170 Abschreibung auf: Mobilien-

Konto. 3 499/89 Abschreibung auf: Konto- 195 089/93

Per Gewinn-Vortrag 1897 Zinsen-Konto . . Effekten-Zinsen-Konto Provisions-Konto . .

Korrent-Konto. « Reingewinn. Vertheilung: 10 000 dem geseßlichen Meservefond. 125 010 5 9% Dividende dem Aktienkapital. 5 000 BOLE 2c. Fond. 17 200 antièmen- Konto. 37 879/93! Gewinn-Vortrag auf 1899.

195 089/93 Bilanz nach dem Abschluß am 31. Dezember 1898.

308 197188 Activa.

508 197/88 Passiva.

M |S 3 440 668/22 143 124/84 304 186/28 1347 675/18 363 963/65 3732/97 7218516

7 719/30

98 000/—

Per Kapital-Konto L geseßl. Reservefond-Konto . . Delkredere-Konto ¿ire ao), 0 Gewinn-Vortrag-Konto . . . + Pensions- und Unterstüßungsfond- Konto Konto Korrent-Konto: Kreditoren íInkasso-Konto: Kreditoren Depots-Konto . . L tas Accepten-Konto Aval-Konto Tantièmen-Konto Dividenden-Konto 1897 . . .. 1898. ¿ ¿4

An Konto-Korrent-Konto : Debitoren. Inkasso-Konto : Debitoren. J Kafsa- u. Reichsbank-Giro- Konto. Wechsel- und Devisen-Konto. - Eigene Effekten-Konto. Kupons-Konto. Immobilien-Konto. Mobilien-Konto.

Bank zebäude-Konto.

5 781 255/60

Aachen, den 24. Februar 1899. Für den Aufsichtêrath : Der Vorsitzende:

L, Jörissen, Justiz-Rath.

G. Welter. [79810]

Activa. Bilanz am 31. Dezember 1898.

1H 2 500 200|— 205 000|— 40 000|— 37 879/93

50 500|— 819 068/40 42 193/98 1470 596,76 354 113/50 119 478/03

* 17 200|— 15

125 010|—

‘5 781 255/60

Aachener Bank für Handel und Gewerbe.

Schimischower Portland-Cement- Kalk & Ziegelwerke.

Passiva.

M S 1691 379/09 528 259/10 4 184'06

35 950 89

2 314 78

2 700 38

68 789 05

2333 577 35

Schimischow, den 12. Januar 1899. Der Auffichtsrath. Oscar Koehler.

Per Aktien-Kapital Reservefonds é Dividenden-Konto . . Dispositionsfonds . Gewinn- und Verluft-

Konto: Nettogewinn pro 1898

An Anlage-Konto Konto- Korrent-Konto Kassa-Konto .. Wechsel-Konto Effekten-Konto : Unkoften-Kto., vorausbez. Feuervers. Prämie Inventurbestand

Der Vorftand. K. H. Olshausen.

M S

2 000 000/00 29 137/18 240/00

30 000/00

274 20017

2 333 577/35

Revidiert und mit den ordnungsmäßig geführten Geschäftsbüchern übereinstimmend befunden.

L. Berg, gerichtlich vereideter Bücherrevisor.

Verluste. Gewinn- und Verlust-Konto.

Gewinne.

An Anlage-Konto, Abschreib Reparaturen-Konto Konto Dubio Unkosten:Konto Gewinn-Vertheilung: Reservefonds #4 13 710,00 Tantièmen der Beamten . . 9708,95 « des Aufsichtsraths 12739,05 j Dispositionsfonds 35 000 00 | 10% Dividende 2009 000,00 | Vortrag p. 1899 704257] 27420017

461 481/29

Ab. |S 94 452/02 64 853/46

1757/90) , 99 217/74

Fabrikations-Konto: Brutto - Gewinn pro

Schimischow, den 12. Januar 1899. Der Auffichtsrath. Oscar Koehler.

Der Vorstand. K. H. Olshausfen.

464 4831|

7 892/06

M | F

456 589) | | | j |

23 29

Revidiert und mit den ordnungsmäßig geführten Geshäftsbüchern übereinstimmend befunden.

L, Berg, gerichtlih vereideter Bücherrevisor.

Der Dividendenschein Nr. 4 gelangt mit 199% = 4 100,00 von jest an bei der Gesell- \chaftskaf}e in Schimischow und bei den Herren Jarislowsky «& Co, in Berlin, An der Shieuse Cn,

und bei Herrn Albert Holz, Breslau, Ring 18, zur Auszahlung.

(N. Bilanz der Vaumwoll - pro 31. Dezember 1898.

Ku 1151 297/42 3 473 141/79

24 020/54

L638 159/75 ab Amortisationé- | Konto pro Ende 1897 4 3 438 618 01 | do. pro 18988 ... „, 4839367] 348701168 1 I61 418 07

Activa.

nis

Aktien-Kapital-Konto I. Hypothek - Anlehen-

Konto Ende 1897 A 325 108.38 IL. do. Ende 1897 250 726 25

íImmobilier.-Konto , Einrichtungs-Konto Gebäude für Arbeiterwohnungen

ab bezablte Annuitäten pro 1898 : ; Reserve-Konto Dividenden-Reserve-Konto Spezial-Reserve-Konto .. . Aktien-Dividende-Kupons-Konto . . Kapital-Konto der Pensions-Kasse : Vermögensstand pro 33918 57 Ende 1898 . 6.140 994.70 81 470 |— ah davon angelegt

47 929, 14|l Arbeiter-Ersparnisse . . . . 7 036/09 Kreditoren 11 353/73 Gewinn- und Verlust-Konto . . ..

593 242/18 2.711 046/83 Gewinn- und Verlust-Konto.

M S 47 191/67 48 393 67 595 585 34 288 196/91

883 782/25

Neuanschaffungs-Konto : Immobilien-Konto . #4 12 108.77

Einrichtungs-Konio 47 446.57

Baumwoll-Konto . . Garn-Konto . . . i P'ombrief, und Gf ;

59 555 34 522 401/67 192 692 04

fandbrief- und Effekten-Konto . , ehsel-Konto . ..

Kassa-Konto

Feuerafsekuranz-Konto

Debitoren . ….

General-Unkosten? 4 9/0 Amortisation aus 4 1 209 841,74

Garn:Konto .

Saldo . ..,

A979 834.63

119 062.29

Feinspinuerei in Augsburg

Passiva.

M S 1 250 000

550 386

219 648 150 000 132 255

1195

21 932/41

32 163/52 65 269/40 288 196/91

2711 046/83

M S 883 782/25

883 782/25

Der Kupon Nr. 2 unserer Aktien wird gemäß dem Beschlusse der heutigen Generalversammlun sofort an unserer Gesellschafts-Kasse, sowie bei der Kgl. Hauptbank in Nürnberg und deren

sämmtlichen Filialen mit M 85.— per Stück eingelöst, Augöburg, den 24. Februar 1899. Der Vorftaud, G. Hiller.

Activa.

Bilanz.

Abgeschlossen am 31. Dezember 1898,

1 St, Pauli Credit-Bank in Hamburg.

FPasSsiva.

An Kafsen- und Bank-Saldo .

Wechsel- und Vorshuß-Konto

« Depot-:-Vorschuß-Konto .

Hypotheken- und Diskont-Hypo-

theken-Konto ..... «. „!l

Werthpavierer-Konto Bankgebäude Grundftü>-Konto M 846 000.— —- Hypotheken U LTT Inventar-Konto Zinsen-Debitores

2 Debet.

3 314 713/95 Gewinn- und

6 Ld 606 034'37 1 307 057,79

585 046 96

7145 412/09 2 375 477/50 258 000|—

838 500|— 1 000|—

198 185 24

|

Per

Aktien-Kapital... .. Neservefonds-Konto Extra-Reservefonds-Konto . .. Delkredere-Konto Konto-Kurrent-Konto . . .. Sparkassen-Konto no< nicht erhobene Dividende Dividende pro 1898 Gewinn-Uebertrag auf 1899 . , Reingewinn A 246 ö11.24

dessen Vertheilung siehe Gewinn- und

Verlust-Konto

Verlust-Konto.

M 1 200000 240 000 200000 100 009 3275911 18 097 246 45 192 060 9511

BERSE| | 1E

23 314 713/95 Credit.

An Geschäftsunkoften Einkommensteuer Courtagen Abschreibung auf Bankgebäude . Abschreibung auf Inventar . . . Abschreibung auf Grundftü>k-

t Abschreibung auf Hypotheken- Konto Abschreibung auf Vorshüfse Abschreibung auf Werthpapiere . Reingewinn davon : Dividende 16 9/6 Extra-Reservefond , Delkredere-Konto , 25 000.— Gewinn-Saldo i auf 1899. .… , 9511.24

A 246 511.24

M 192 000 20 000.—

Vor

bescheinigt L. Behrens [79749] Activa.

404 08888 Hamburg, den 31. Dezember 1898.

M 82 790/44 11 718|— 6 900/73 6 090) 893

26 299:

3 525/66 3 020 16 469 246 511/ |

| |

Per

Gewinn-Saldo von 1897 Zinsen-Einnahme. . . . Zinsen-Guthaben 4 206 811.78 abzügl. der auf

1899 erhobenen

Sine (e! 65 863658

Gezablte resp. gutgeschrieb. Zinsen

auf Konto-Kurrent und Spar-

kassen-Konto

Gewinn auf verkaufte Grundstüde

Der Auffichtsrath.

sitzender.

F. J. Ferd. Wittmaa>,

Heinr. Schramm, itellvertr. Vorsigender.

Die Direktion. N. Gardhausen.

A. Feddersen. Vorstehende Berehnungen mit den

Die Nevifionskommisfion. Georg Bendix.

Actien-Gesellschaft Seebad Heringsdorf.

Büchern

in Uebereinstimmung gefunden

W. Wördemann.

Bilanz 1898,

An Grundstü>k-Konto

Seebade-Anstalten- Anlage-Konio Warmbad-Anlage-Konto .… .. Kaiser Wilhelm- Brü>e: Anlage- Konto .

Kakno- Anlage-Konto

Gebäude-Konto

Mobilien-Konto

Wasserleitungs-Anlage-Konto . .

Gas-Anlage-Konto

Elektr. Licht-Anlage-Konto . ..

Spielplatz- Anlage-Konto . . ..

Wildpark- Anlage-Konto . ..

Sägeweik-Anlage-Konto .

Pferde- und Wagen-Anlage-Konto

Debitores

Kassa-Konto

D: 05VD: V V Wh Wt

Debet.

A S 115 000|— 5 000|— 20 000|—

100 000 255 000 30 000 30 000 27 000 1 500 40 000 2 000

E L El

640 272/20 Gewinn- und Ver

Per

u x

Aktien-Kapital-Konto Reserve-Konto . . Erneuerungsfonds-Konto . . Kreditores

Gewinn pro 1898

lust-Konto 1898,

An Verwaltungs-Konto Kurtaxe: Konto Landwirthscafts-Konto Zinsen-Konto Tantième-Konto Dividenden-Konto Abschreibungen Bortrag auf 1899

Summa Stettin, den 24. Januar 18

Der Auffichtsrath. Schlutow. Rud. Abel.

Hermann Reimann.

M. | 17 424/04 10 677/27 661130

2 382/23

6 821/20 29 250|— 153 463/23 489/45

921 168/72

99,

Per r

I «V

m "Q E R

Ludwig Delbrü.

Sewinn- und Verlust-Konto . ,

Seebade- Anstalten - Betriebs-Kto MWarmbad-Betriebs-Konto . .

Kaiser Wilhelm-Brücke-Betriebs-

Konto Kasino-Betriebs-Konto Häuser-Betriebs-Konto E Wasserleitungs-Vetriebs-Konto , Gas-Betriebs-Konto Clektr. Liht-Betrieb8s-Konto . . Spielplatz-Betriebs-Konto . .. Wildpark-Betriebs-Konto . Forstverwaltungs-Konto . . Sägewerk-Betriebs-Konto Kunststein- Konto

Pferde- u. Wagen-Betriebs-Konto Ï 146 167/85

Summa

Parzellen-Verkaufs-Konto

M. 9 127 948 497

198 185/24 1 155 810|

730 821

374 988 29 100

404 088

zu haben,

Passiva.

M 195 000

45 000 210 000 153 711

36 560

640 272/20 Credit.

R

M S 214/91

\ 9 988/0L

3874/51

15 574/02 18 703/30 4 384/22 8 140/65 547/44

3 802/87 1542/05 627/40 2164/84 557/68

4 082/75 796/22

221 16872

Der Vorstand.

Dr. Delbrü >.

Dri jur. Delbrü:

[79764]

Activa.

Augsburger Kammgarn-Spinnerei, Bilanz pro 31. Dezember 1898.

Passíiva.

Immobilien

Maschinen

Kassa und Wechsel

Vorräthe an roben, in der lettalion begriffenen und fertigen Waaren, an

Soll.

M. F 901 779/44 1575 088/59 121 972/19

3406 116/53 1 095 313/87

7 100 270/62] Gewinn- und Verlust-Konto.

Aktien-Konto

Arbeiter-Unterstüßungs8-Konto . . . .

Arbeiter-Ersparniß-Kassa

Kreditoren

Geseßlicher Reserve-Konto akultativer Réserve-Konto ividende-Reserve-Konto

Gewinn- und Verlust-Konto, Netto-

Gewinn

1315 531/89 240 0C0|— 9 025 059/40 362 720/62 92% 763/90 - 7 100 270/62

Haben.

Dividende-Konto . . ..

M S 280 000|—

280 000|—

Der V

Netto-Gewinn pro 1898 , Dividende-Reserve-Konto . .… .

M S 995 763/90 54 236/10 280 000|—

Nach Beschluß der heutigen Genecalversammlung wird der am 1. Juni a. e. fällige Kup mit 1000,— von heute ab an unserer Kassa chigeti, I s E Augsburg, den 25. Februar 1899. Augsburger Kammgarn-Spinnerei. orstand.