1899 / 51 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

I S I

S er A4 D E “O m Es SRE A l am O “Min. “E D S R S B R Is E R 7 D I I I E E M Ia E E S S ELSENEN

E Spri See Cr ET S O S E E E

[I eaen Set S ee E E p a

Cr tirt dai Ae r G A E A S age

a lft i vit pon FCINGER

R I A A R T L Br S e fan

ior it Ai r A A E L Aua E OUE S SF E: Pio Ae e: Dare Ag Be C ri Wien Aa gin U

j | f | l

[79815]

Debet.

E D E

Bilanz per 31. Dezember

1898.

Rhederei „Visurgis“ A.-G. |

——

An Schiff Najade Nereide Nereus Nefaia Niobe Nixe Nomia

Nymphe

Buchwerth

Abschreibung

M L9II 184,99

Zugang Ende des Jahres: Schiff Ne> Nal

Handlungsunkosten-Konto, Vortrag Interefsen-Konto. fällige Zinsen

Waären- Konto, Lagerbestand

Effekten-Konto, Preußische Konfols 2c Ausrüstungs-Konten der Schiffe . . Konto für Invaliditäts- und Altersversicherung Kassa-Konto

Bremen, 31. De:ember 1898.

# 2011 773,65

Mb

100 588,70

218 099,30

384 253 50 | 2513 537

135

738

116

70 064 218 377 25/2

66

2 803 061

Geprüft und mit den Büchern übereinstimmend befunden.

M. H. Gildemeister. F. Cor

[79021] Soli.

Grundstü>-Konto Gebäude-Konto Inventar-Konto Kreis. Sparkasse in Peine Debitoren

tärke-Konto Kassa-Konto Gewinne und Verlust-Konto

1 240/82 35 675/13 9 442/99 1587/2 128/15 72|—

25 87

23 805/94

71 978/15 Gewinn- und

Soll. E u Cam

1897 Okt. 1.| An Saldo 23 34474

Handlungs-Unkosten-Konto 461 20

ae 23 805/94 Edemissen, den 30, September 1898.

sen.

Actien-Stärkefabrik Edemisseu.

Bilanz-Kouto.

Aktien-Kapital-Konto Darlehens-FKonto Kreditoren-Kvnto

Verlust-Konto.

1898 | Sept. | Per Saldo 30. |

|

Der Vorftand der Actien-Stärkefabrik Edemisfseu.

H. Plate.

Grove.

H. Meine>e.

P E Per Aktien-Kapital-Konio . . „..-

Konto der 4 °/ Anleihe i

Affsekuranzprämien-Konto, Vortrag für fällige Prämien .

etro ien B., Prämienvortrag für laufende Risikos

Assekuranz-Reservefond-Konto O

Reservefond-Konto

Dividenden-Konto .

Gewinn- und Verlu Tantième des Aufsichtsraths Vortrag auf neue Re<nung 549

div. Kreditores abzügl. Debitores .

t-Konto :

156 000 6 561 130 387

3 803 06185

MRCIN „„Visurgis“ A-G.

23 805

23805194

[79793] Bilanz pr. 31.

festgestellt nah den Beschlüssen der Generalversammlung vom 23. Februar 1899.

Deutsche Celluloid-Fabrik, Leipzig-Plagwiz.

Oktober 1898,

e 4A

1 547 450|-— 767 57275 33 320 10 14 6294 16 579/45 10 2011

9 315)

320 196/2C

| | |

Anlage-Kontt

Vorräthe: Konto Betriebs3-Material-Konto Kassa-Konto

el On a a lied Cs A Branntweinsteuer-Vergütungs-Konto . Effekten-Konto

Debitoren-Konto

Passiva. Aktienkapital-Konto Hypotheken-Konto Obligationen-Konto I

do. E Kreditoren-Konto Neservefonts-Konto I

do. II Diépositionëfonds-Konto Selbsiversicherungs- Konto Delkredere-Konto . . . . A Obligationen- Zinsen-Konto 11 . Obligationen-Tilgungs-Konto . . Dividenden-Konto pr. 1896/97 . . ,

do. P8907 99 4 e Tantième-Konto ; Gewinn- und Verlust-Konto, Vortrag

2712 264|—

Die Auszahlung ver Dividende erfolgt mit 4 100.— pro Aftic vom 31, März d. J.

an be? den bekannten Zahlstellen und an der Kasse unserer Gesellschaft. Leipzig: Plagwitz, den 23. Februar 1899.

Deutsche Cell Rödiger.

uloid-Fabrik. Schmerber.

1 000 000 120 000|— 400 000 465 000| 955 110/55 100 000|— 150 000/—

5 128/90 37 160/15 33 0611/90

1 084/50

52% |— 960 100 000|— 23 415/90 90 817110

2712 264|—

M E

{79797]

S

M 973 607/60 184 730/50 10!— 10|—

12 653/70 10|—

47 55205 614 05 1195/15 937/03

9 167/50 83/10

1230 576/18 Gewinn- und

Grundstü> und Gebäude : Abschreibung .

Gemälde

Reliefs und Karten

Staffage

HBelev<tung?- und Heiz- Anlage : Abschreibung . . . M 3 164.67

Utensilien

Kassa- und Bank-Guthaben .

Maschinen-Betriebs-Bestände . . . .

Führer- Bestände

2 Debitorev

Effekten-Bestand

Zinfen- Konto

é 1 648.70

Debet.

Bilanz pro 1898.

Activa. Genehmigt dur< Generalversammlungsöbesc<luß vom25. Februar 1899. Passiíiva.

Aktien-Kapital Hypotbek . Spezial-Reservefonds Kapital-NReservefonds Konto nuovo

Gewinn ___ Vertheilung: 5 9/9 Kavital-Reserve . #4 2 207.96 ca. 39% Spezial-Reserve 1360.21 Tantièmen 3 091.14 37 % Dividende . . „37 500.—

Verlust-Konto.

M. 44 159.31

M 3 1 000 000|— 75 000|— 71 976/11 37 78511

1 655/65

44 159/31

|

1 230 576/18 Credit.

F le La Dru>ksachen 262/05 Hypothéken- Zinsen 3 000|— Steuern und Abgaben 4 19570 Gehälter 7 66188 öInsertionen 6145/50 Effekten-Kursdifferenz 190|— Maschinenbetrieb 2572/57 Handlungs-Unkosten 3 974/37 Abschreibungen 4 813/37 44 159131

Pachten Restaurant-Inventar Zinsen .

76 92975

Berlin, den 31. Dezember 1898.

Berliner Panor Der Auffichtsrath. Max Altmann.

Der Dividendenschein Nr. 16 -unserer

Mitteldeutschen Creditbank, hier, Behrenstr. 2, Berlin, den 25. Februar 1899.

ama-Gesellschaft.

Der Vorftaud. Meißner. mit M 18.75 pro Stü> eingelöst,

Berliner Panorama-Gesellschaft.

Meißner.

G. Bluhme.

Einnahmen aus dem Panorama-Betriebe

G. Bluhme. Aftien wird von heute ab bei der Kasse der

“K |9 48 963/21 24 887/54

1 800|—

1279

|

|

| [n (m

1 76 92975

H. Gildemeister.

[79755]

Actiengesells haft zur Verwerthung eines

Consortialareals in der Leipziger Vorstadt zu Dresden; in Liquidation.

Bilanz per 31. Dezember 1898.

Activa. Hypotheken-Konto Kassa-Konto Bankguthaben

1 Debitor

M |S 191 500! 2 55849 87 142/85 2 110/84 « 283 312/18 Passiva. Reservefonds-Konto . 6 471/04 Berechtigungsschein-Konto 1 500|— Gewinn- u. Verlust-Konto 27 341/14 283 312/18

Dresden-N., am 25. Februar 1899. Der Liquidator.

[79756] Actiengesellschaft wer Consortialareals iun der Leipziger Vorstadt u Dresden ; in Liquidation.

Auf Beschluß der 17. ordentlihen General- versammlung sollen auf alle Berechtigungsscheine unserer Aktien 4 300.— per Stü>k am 15. PVèärz d. J. zur Auszahlung kommen. Die -Zahlung erfolgt gegen Abstempelung der Stü>kean unserer Geschäftsstelle, Leipzigerstraße 15, früh von 9—12 Uhr. Nach vier Jahren unerboben gebliebene Beträge verfallen der Gesell- \haftskasse. : : Auf die Nrn. 96—10C0 der Berechtigung®\{eine per 1. Juli 1897 entfallener Betrag ist no< ab- zuheben.

Dresden-N., am 25. Februar 1899.

Der Liquidatsr.

[79798] : L L Heidelberger -Riescustein. Gewinn- und Verlust-Re<hunung für 1898, Ausgaben. a. Verwaltungskoften 187.95 S b. Abgaben und Lasten .. 121.63 c. Absthreibung vom Grundstückewerth 534.— Zusammen . . Einnahmen. 1) Grundstü>seinfkfünfte 2) Zinsen Zusammen . Hiervon ab die Ausgabe mit bleibt Gewinn wodurch die Unterbilanz von berabgemindert wird auf . . Vilanz. 1) Grundstü>swert 52 854.— M 2) Außenstände 6081.88 , 3) Baarbestand L 4) Unterbilanz :

8697.79 8393.42 M

Uéberhaupt 67 900.— M übereinstimmend mit dem Grundkapital von 67 500 Æ, welches das einzige Passivum ift. Berlin, den 25. Februar 1899. Der Vorstaud des Heidelberger - Riesensteiu, von Buch.

796] Stettiner Speicher-Verein.

Gewiun: und Verluft-Konto ultimo 1898, Per Vermi-thangs-Konto . .…. . K 21539.10 An Interess-:n-Konto . M 4825.60

Unkosten-Konto . , 4202.99

« Dividenden-Konto . 10 209.—

, Reserve Bau-Konto , 231055 Bilanz pr. 1898.

Grundftü>8-Konto Effekten-Konto . . . Debitores Kassen-Bestand

[79

Aktien-Konto ypothefken- Konto ividenden-Konto

Reserve-Konto

Reserve-Bau-Konto Lz

straße 53 (Eing. Junkerstraße). Stettin, den 25. Februar 1899. Der Vorftand.

Georg Saehn.

zur Verwerthung eines |

21 539.10

M436 786.45 5 825.70

11 500.—

797.80

M. 454 9109.95

M. 255 000.— e 132 000.— 10 200.— 49 339.30 8 370.65 M 454 909.95 4

Die Auszahlung der Dividende mit 4/0 oder Á 24 pro Aktie erfolgr von heute ab gegen Aushändigung 'der betreffenden Dividendenscheine mit Nummernverzeichniß in unserem Komtor, Frauen-

I E

Bei der heute dur< Herrn Notar Schubert in

| unserem Komtor vorgenommenen planmäßigen Aus- tooluag von 21 Stü> unserer “44 %/oigen Partial-

f} Obligationen sind Ede E gezogen worden :

51 86 111 281 2 610 675 742 804

R NO 979 1064 1096 1174 1206 1345 1397

welche ab 1. Juli dss. Jahres mit 9525 per

Stü> bei den Bankbäufern :

Gebr. Arnhokd in Dreësden,

Mitteldeutsche Creditbank in Berlin,

Mitteldeutsche Creditbank in Frauk, furt a. M.,

Bayerische Vercinsbauk in München,

sowie an unserer Gesellschafts: Kasse in Dresden

zur Rückzahlung gelangen.

Dresden, den 16; Februar 1899.

Verein für Zellsiof Fndustirie, Actien-Gesellschaft.

Reuther. Bergerhoff.

[79795]

Actien Gesellschast Handelshalle. Gewinn- & Verluft Konto ultimo 1898.

t S 13 897/85

Per Vermiethungs-Konto An Interessen-Konto .. Unkosten-Konto ... , Dividenden-Konto .._ , Reserve-Konto ... ,

A6 4 434 30

4 302.90 |

3 600.— | 80)

Erneuerungs-Konto 571.15

Tantièmen-Konto 189.50 113 897,85

Vilanz pro 1898,

Activa. Grundstü>s-Konto . . .. Effekten-Konto

Debitores . Kassen-Bestand

e [4 147 C00|— 3018/90 6 000|— 31/30

156 050/20

Passiva. Aktien: Konto Hypotheken-Konto Dividenden-Konto Reserve-Konto Erneuerungs-Konto Tantièmen-Konto

24 000|— 123 000|— 3 600|— 2 000|— 3 260/70 189/50 156 050/20 Die Auszahluug der Dividende mit 15 °% oder 4 150 pro Aktie erfolgt von heute ab gegen Aushändigung der betreffenden Dividenden- scheine in unserem Komtor, Frauenstr. 53 (Eing. Junkerstr.). Stettin, den 25. Februar 1899. Der Vorftaud. Georg Saehn.

[79822] Bilanz per 31. Dezember L898.

Activa. Bergwerksgerechtsame Inventar Bestände Borlagen auf 1899 Banquiers- und Reichsbankguthaben . Diverse Guthaben Kassa-Bestand Effekten-Bestand

M S 1 990 000|— 1 0636 500/— 67 055/57 1 820/10 124 137/13 33 742/98 248781 480 000|— 3 735 743/59 Passiva. Aktien-Kapital-Konto 2 600 000|— 4 9/0 Anleihe 960 0C0|— Reservefonds 26 933/0L Rückständige Dividenden 2 980/50 Theilschultvershreibungs-Tilgungsfond 11 &00|— Theilschuldverschreibungs-Zinsen . 9 820| Kreditoren « 1% 826/36 Reingewinn pro 1898 111 383/72

3 735 743/59 Gewinn- uud Verlust-Kouto ver 31. Dezember 1898.

Debet. Generalunkosten Theilschuldverschreibungs- Zinsen . . . Wasserschäden y Reparatur der Beamtenhäuser Amortisations-Konto Reingewinn

“M [A 61 79778 40 000|— 342 83 26448

37 939/01 111 383/72

251 727/82

201/46 229 022/81 4 034/37 1532/43

1 321175 99|—

Gewinn-Vortrag aus 1897

Betriebsgewinn pro 1898

Zinsen

Extraordinarien

LAnbat a oea E le

Nicht erhobene Divicende pro 1893 .

Zinsen auf in unserm Besiß befind- lie M 489 0(0.— 49/0 Theil-

\huldvershreibungen 19 560!—

251 727.82 Steinsalzbergwerk Juowrazlaw. Der Vorstaud. Goe>e.

Die Bilanz, scwie das Gewinn- und Verlust- Konto sind von uns geprüft und richtig befunden worden.

Juowrazlaw, den 26. Januar 1899.

Der Auffichtsrath. Th. Sulzer. Dr. Müller.

Die Auszablung der auf 14 A pro Aktie fest- gesetzten Dividende erfolgt von heute ab gegen Einlieferung des Dioiderdenscheines Nr. 18

in Berlin S SUOEAEE für Deutsch- and, der Aktiengesellschaft für Mon- taninudustrie, und den Herren Braun «& Co., in Aachen bei dea Herren Robt. Suermondt «& Cie., in Juowrazlaw bei unserer Kasse. Juowrazlaw, den 27. Februar 1599, Steinsalzbergwerk Juowrazlat! Actien-Gesellschaft. Der Vorstand. Goede.

[79946] Z : / Creditbauk Tondern, Ordentliche S cuoralversammiung dex Antpe lt: eigner am 23. März a. €., Nachmittags D Uhr, in der Tonhalle in Toadern. - 1) Geschäftsberiht und Antrag auf Entlastung der Direktion und des Aufsihtsraths. 2) Vertheilung des Reingewinns. 3) Wahl von zwei Mitgliedern des Aufsichtsraths. 4 L! eines Ersamanues für den Aufsichts»

rath. Tondera, den 27. Februar 1899. Der Aufsichtsrath der Creditbank Tonderu. C. Thomsen, Vorsigender.

[789809]

Wir beehren uns bierdur, diè Aktionäre unferer Gesellsœa’t zu ‘der Sonnabeud, den 25. März d. J., Nachmittags 6 Uhr, im Geschäfts- hausé unserer Gesellschaft in Hirschberg in Schlefien stattfindenden ordentlichen General-

versammlung ergebenst einzuladen.

Gegenstände der Verhandlung find:

1) Entgegennahme des Geschäftsberihts pro 1898, Geaehmigung der Jabresrehnuüng und Bilanz, sowie der Gewinn - Vertheilung und Ertbeilung der Entlaftung. :

2) Wabl zweier Mitalieder des Auffihtsraths.

3) Geschäftliche Mittheilungen.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nur solche Aftionäre berehtigt, welhe wenigstens drei Tage vor der Generalversammlung ihre Aktien im Geschäftslokale der Gesellschaft in S in Schlesien oder bei Herrn Leopold

reund in Breslau hinterlegt haben.

Der Gesckärtsberiht, sowie die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<nung liegen vom 28. Fe- bruar cr. im Geschäftélokale der Gesellsshaft zur Eirsicht aus.

Hirschberg iu Schlefien, den 19. Februar 1899.

Der Auffichtsrath der Artidugesemthan Be aus dem Niesen-

gebirge““. Dr. Bruno Ablaß, Vorsitender.

{79760} Genuerativersammlung der Aktio ¿äre der

Puerto - Cabello- & Valencia Bierbrauerei Act. Ges.

Dienstag, den 28, März 1899, i Nachmittags 27 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellschaft, Poststraße Nr. 2. Tagesordnung :

1) Vorlage des Jahresberichts, sowie Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- Rechnung über das Geschäftsjabr 1897/1898. Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz, Gntlaftung des Vorstands und des Aufsichtsraths, Wablen zum Aufsichtsrath.

) Antrag des Aufsichtsraths auf Herabseßung des Aktienkapitals von M 1090000 auf 350 000 und Erböhung desselben auf

- M 1 250 000.— dur Ausgabe von 900 Vor- zugs-Aktien auf den Inhaber à 1009 zum Kurse von 101 9/% unter folgenden Moda- litäten:

I. Die bisberigen Stamm-Aktien nebs Dividenden- scheinen und Talons sind bis zum S. April d, Js. entweder in Puerto - Cabello oder in Hamburg der Gesellschaft einzuliefern. Aktien, die nicht bis zu diesem Tage eingeliefert sind, gelten als amorti- slert und haben weder Stimmreht no< Antheil an der Dividende oder dem Vermögen der Gesellschaft ; an ihrer Stelle werden für je 20 Stü>k 7 neue Stamm-Aktien geschaffen und vom Vorstande bests möglichst verkauft. Der Erlôs wird als zinéfreies Depcsitum für diejenizen verwahrt, welche ihre Aktien nit oder nit 1e<tzeitig eingeliefert haben und wird bei nahträglicer Einlieferung an die Einlieferer nah Maßgabe ihres Antheils verhältnißmäßig vertheilt. Von je 20 eingelieferten Stamm-Aktien werden drei- zehn vernihtet und 7 als neue Stamm-Aktien ab- gestempelt. Werden Aktien von Aktionären in solcher Zahl eingeliefert, daß sie dur 20 nit getheilt werden können, oder bei Theilung dur<h 20 einen Rest lafsen, so werden von je 20 dieser sämmtlichen niht theilbaren und übershüssigen Aktien 13 ver- nihtet, die übrigen als neue Stamm-Aktien abge- stempeit und den Einlieferern pro rata überwiesen, bezw. soweit tas niht mögli) ist, vom Vorstande bestmöglichst verkauft. Der Erlös ift pro rata an diejenigen Einlieferer auszuk:hren, welche nicht für sämmtlihe von ihnen eingelieferte Aktien ab- geftempelte Aktien im Verhältniß von 7 : 20 zuü>- erhalten haben.

1. Die Vorzugs-Aktien werden folgendermaßen bevorzugt:

1) Sie erhalten aus dem Gewinn der Gesellshaft, soweit zureihend, vorab eine Dividende von fünf Prozent (5 9/0) vom 1. Oktober 1898 an. Aus dem verbleibenten Gewinn erhalten die herabgesetzten Stamm Aktien, soweit autreihend, eine Dividende von 5 9/6; von dem nah De>urg diefer sämmtlichen Dividenden verbleibenden Gewinn werden, soweit zureihend, 50 000 zur Rückzahlung von Vorzugs- Aktien zum Parikurse verwandt. Die zurü>zuzah- lend:in Vorzugs-Aktien werden ausgeloost. Ein nah der Zahlung dieser Beträge vyerbleibender Gewinn wird auf die Vorzugs-Aktien und die herabgesezten Stamm-Aktien gleihmäßig als Superdividende ver- theilt. Haben jedo< Vorzugs-Aktien und St»-mm- Aktien 8 9/9 Dividende erhalten, so ift der Aufsichts- rath befugt, einen no<_ vorhandenen Betrag des Reingewinns statt zur Erhöhung der gemeinsamen Dividende zur weiteren Auéloosung und Rückzahlung von Vorzugs-Aktien zu verwenden.

2) Bei Vertheilung des Gesellschaftsvermögens im Falle der Liquidation oder des Konkurses werden nach De>ung aller Schulden der Gesellschaft und der Kosten des Verfahrens ‘zunächst, soweit ausreichend, alle bis dahin nit zurü>gezahlten Vorzugs-Aktien zum Parikurse ausgezahlt. Der Rest wird auf die Stamm-Aktien vertheilt. Ein nah De>ung des Nominalbetrages der Vorzugs-Aktien verbleibender Betrag wird auf die Vorzugs-Aktien und Stamm- Aktien gleihmäßig vertheilt.

171. Falls auf die auszugebenden Vorzugs-Aktien bis zum 8. April 1899 nicht mindestens 800 Attien gezeichnet sein follten, bat die Ausführung der vor- erwähnten Beschlüsse zu unterbleiben.

1V. Das Statut der Gesellshaft wird nah Maß- gabe der vorstehenden Beschlüsse abg-ändert.

Der Auffichtsrath. Der Vorstoud.

Fabrik Lochmaun'scher Musikwerke ) Actiengesellschaft in Leipzig - Gohlis.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurh zu der am Montag, den 20. März 1899, Vormittags 10 Uhr,

Sitzungssaal im Bankgebäude der Grei H bar Danke Leipzig, Schillerstraße 6, 1. Etage, attfindenden : zehnten ordentlichen Generalversammlung böflihst eingeladen. Jede Aktie giebt das Recht auf eine Stimme. Die Herren Aktionäre, welGhe an der Generalversammlung theilnehmen wollen, haben dem die Präsenzliste sührenden Notar eine oder mehrere Aktien vorzuzeigen. :

Depositenscheine über bei der Gesellschaft, bei einer Gerichtsbehörde oder der Credit- und Spar-Bank in Leipzig niedergelegie Aktien berehtigen diejenigen, auf deren Namen sie ausgestellt find, ebenfalls zur Theilnahme an der Generalversammlung.

Der Saal wird um ¿10 Uhr Vormittags" geöffnet und um 10 Uhr geschlossen.

Tagesorduung: 1) Jahresbericht, Bilanz, Gewinn- und Verlust-Konto. 2) Entlastung des Vorstandes und des Auffichtsrathes. 3) Beschlußfassung über Vertheilung des Neingewinnes. 4) Selis Thicef N edes an Stelle des statutenmäßig austretenden Herrn elix erfelder. K

Der Recbnungsabs{luß, die Gewinn- und Verlust - Rehnung liegen vom 8. März d. J. ab im Bureau der Gesellschaft zur Einsicht der Herren Aktionäre aus. Gedru>kte Geschäftsberichte tönnen vom 10. März d. J. ab daselbst bezogen werden.

Leipzig-Gohlis, den 28 Februar 1899,

Der Aussichtsräth der Fabrik Lochmann'’scher Musfikwerke Act.-Ges. 2 L, Herm. ugu stin, Vorsißender.

{79981]

[79219]

Hôtel 4 Jahreszeiten A.-G. Dresden-Neustadt.

Die Aktionäre unserer Gesellschast werden hierdurch eingeladen, der ' Geueralversammlung unserer Geselishaft beizuwohnen, wel<he am Dienstag, den 14. März a. c., Vorm. 10 Uhr, im reservierten Saale der Gesellschaft Dresden-Neustadt am Markt Nr. 8 stattfindet. - Gegenstände der Tagesorduung find:

1) Vorlage der für das Geschäfttjahr 1898 aufgestellten Bilanz nebst Gewinn- und Berlust- re<nung, sowie Erstattung des Berichts über die Verhältnisse und Lage der Gesellschaft durch den Vorstand und Aufsichtsrath.

9) Beschlußfassung über Ertheilung der Entlaftung bez. des Vorstandes und damit Geneh» migung der Bilanz.

3) Festseßung der Dividende.

4) Wahl dec Mitglieder des Aufsihtsraths.

5) Beschlußfassung über sonstige eingegangene Anträge.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung berechtigt ist jeder Aktionär, wel<er seine Aktien bis zum 11. März, Abeuds 6 Uhr, bei der Gesellschaftskasse hinterlegt hat. Dresden, den 24. Februar 1899. ¿ Der Vorstand. Wilh. Heinze.

[79982] Fabrik landwirthschaftlicer Maschinen Hennef Actiengesellschaft in Hennef a/d. Sieg.

Die 20. ordeutliche Generalversammlung findet statt in Hennef im Geschäftslokale der Gesells<hast am Montag, den 27. März cr.,, Nachmittags um Uhr, zu welcher wir hiermit unsere Herren Aktionäre freundlichst cinladen.

: Tagesorduung : 1) Geschäftsteriht, Berit des Aufsichtsraths, Genehmigung der Jahresbilanz und Ver- theilung des Reingewinns. : 2) Rede von Mitgliedern des Aufsichtsraths und von 3 Revisoren der Jahresbilanz und e<nung.

Dicjenigen Aktionäre, wel@e an der Generalversammlung theilnehmen wollen, haben ihre Aktien und außerdem, w?nn sie uit persönli erscheinen, die Vollmachten oder fonstigen Legitimationsurkunden ihrer Vertreter spätestens 24 Stunden vor der zur Eröffuung der Generalversammlung bestimmten Zeit bei der Gesellschaftskasse in Hennef zu deponieren.

Heunef, Sieg, den 25. Februar 1899,

- Der Vorstand.

Oberrheinische Bauk

Mannheim. Ausgabe neuer Dividendenbogen zu den Aktien Ur. 1—10000 und Umtausch der Aktien Ur. 1—5000.

Die Ausgabe der nzuen Dividendenbogen zu unseren Aktien Nr. 1-—10000 erfolgt vom 5. Februar d. J.

Mannheim an uusereu Kassen,

Freiburg i. B. 7 z

Heidelberg

Karlsruhe

Straßburg i. E.

Baden-Baden

Bruchsal

Nastatt

Ludwigshafen a. Rh. ,

Berlin bei der Deutschen Bauk,

Fraukfurt a, M. , x Frankfurter Filiale der Deutschen Bank, München , » Bayerischeu Filiale der Deutschen Bank.

Ber dieser Gelegenheit werden die Mäntel unserer Aktien Nr. 1 5000, die no< unter der Firma Köster’s Bank, Actien - Gesellschaft, ausgestellt sind, gegen neue mit den- späteren Ausgaben übereinstimmende Aktien umgetauscht. N Zu diesem Zwe>ke sind die Mäntel unserer Aktien Nr. 1—10 000 mit arithmetis<h geordnetem doppeltem Nummernverzeichniß, wozu Formulare bei den Autgabestellen erhältlih sind, in den üblichen Geschäftsstunden einzureicen, und können die neuen Bogen, sowie die neuen Mäntel Nr. 1—5000 jeweils nah 5 Tagen gegen Nückgabe der ausgestellten Quittungen in Empfang genommen werden.

Mannheim, den 10. Februar 1899,

Oberrheinische Bank.

Actieu Gesellschaft Evaug. Vereinshaus Pforzheim. Bilanz pro A. Januar 1899, j

[75701]

e. =

L L «= «r L. <...D D: Q

[79800] Activa. Passíva.

P A 52 COOOA Pr. Kreditoren-Konto ... . . 16 870|— 12600/—} Obligations-Konto 560|— 724/30] Kapital-Konto j 49 173/87 807 47 15 3( 366 30 66 603 87 Gewinnu- und Verluft-Konto.

An Haus-Konto Liegenshafts-Konto Debitoren-Konto Nequisiten-Konto . . . Bücher-Konto Kassa-Konto

Sollen.

M S

89/711 Pr. Gaben- und Opfer-Konto

563/500 Miethe-Konto ..

1 885/93 111/63

2 65077

An Nequisiten-Konto . .

d , Zinien-Konto ..

Unkosten-Konto Kapital-Konto . .

Pforzheim, 1. Januar 1899. Der Auffichtsrath. I. I. Schmidt, Obmann.

[79791]

Lederwerke

vorm. Ph. Jac. Spicharz Offenbach a/M.

Die ordentlihe Generalversammlung vom 21. Fe- bruar d. J. hat beschlossen, Prioritäts-Aktien bis zum Höhstbetrage von M 15090000.—, bezw. 1500 Stü> auf den Inhaber lautende Prioritäte- Aktien zu M 1000.— jede, auszugeben, und zwar foll jedem Besißer von Stamm-Aktien das Recht zu- stehen, für je eine Stamm-Aktie eine Prioritäts-Aktie zu zeihnen und zu übernehmen. Die Einzahlun hat kei der Zeichnung in der Weise zu erfolaen, da die Stamm-Aktie zum Kurse von 80% in Zahlung genommen wird, während 209% = # 200.— baar einzuzahlen sind. Eine andere Art des Erwerbes der neuen Aktien ist ausgeschlossen. Die Prioritäts- Aktien follen eine Vorzugsdividende von sieben Prozent erhalten und im Liquidationéfalle mit ihrem Nominalbetrage vor den Stamm-Aktien zum Zuge kommen. In dem Falle, daß sämmtliche In- haber der zur Zeit ausgegebenen 1500 Stü> Aktien Prioritäts - Aktien zei<nen, sfollen neue bezw. Prioritäts-Aktien ni<t ausgegeben, vielmehr die ein- gereihten alten Aktien zurü>gereiht und die Ein- zahlungen als freiwillige Zuschüsse verbuht werden.

Dieser Beschluß ist am 24. Februar d. J. in das Gesellschaftsregister des Gr. Amtsgerichts Offenbach a. M. eingetragen worden.

Diejenigen Aktionäre, wel<e Prioritäts-Aktien er- werben wollen, werden bierdur< aufgefordert, von heute an bis spätestens zum 22, März d. J. die Stamm-Aktien nebst doppelt au8gefertigtem Zeichnungsscheine entweder bei den Lederwerken vorm. Ph. Jac. Spicharz zu Offenbach a. M. oder bei dem Bankhause Vaß & Herz in Frauk- furt a. M. einzureihen und die erforderliche Zu- zahlung zu leisten. Zeichnungen, die nah dem 29. März d. Js. einlaufen foliten, können laut Generalversammlungsbes<luß keine Berückfichti- gung finden.

Die über die Einreichung und Zuzahlung auszu- stellenden Empfangsbesheinigungen werden nah Fertigstellung der neuen Aktien gegen diefe umge- tausht werden.

Die Zeichnungsscheine, denen der Beschluß vom 21. Februar d. J. über die Ausgabe der Prioritäts- Aktien im Worilaut aufgedru>t it, können von den oben genannten Stellen bezogen werden.

Offenbach a. M., 24. Febtuar 1899.

Lederwerke vorm. Ph. Fac. Spicharz.

__Die Direktion.

[79827]

Mainzer Verlags-Ansiali u. Druckerei, Aktien: Gesellschaft,

vormals J. Gottsleben und Fl. Kupferberg.

Einladung zur außerordentlichen Generalver- sammlung auf Donnerstag, den 23. März 1899, Nachmittags 25 Uhr, im Saale des „Pfälzer Hofes“ zu Mainz.

Tage®sorduung:

1) Genehmigung der Bilanz und Beschluß über Berwendung des Neingewinns,

2) Wakhl einer aus zwei Mitgliedern und einem Stellvertreter bestehenden Kommission für die Ps der Bilanz des laufenden Geschäfts- jahres.

3) Abänderung des $ 8 Absaß 1 der Statuten wegen Erlaß von Konventionalstrafen.

4) Wabl von neuen Aufsichtsrathsmitgliedern an Stelle der ausscheidenden.

5) Aufnahme eines Hypothekenkapitals von Á, 120 000, verzinslich zu 4 9/6 jährlich, event. Ausgabe von 120 Obligationen à A 1000 mit 49/6 Jahreszinsen.

6) Herabsetzung des Attienkapitals auf 46 573 000 dur< Vernichtung von 187 Stü>k zur Ver- fügung stehender Aktien und statutenmäßiger Kaduzierung von 240 Aktien, wel<he nah Durchführung des Verfahrens gleichfalls ver-

__nichtet werden follen.

7) Genehmigung aller früheren Generalversamm- lungsbes<lüffe.

8) Abänderung des $ 14 Absay 4 der Statuten wegen Ansteüung von Beamten mit mehr als 46 2000 JIahresgehalt.

9) Geschäftlile Mittheilungen.

Nach $ 18 ist behufs Ausübung des Stimmrechts ín der Generalversammlung die Hinterlegung der Aktien eine Woche vor derselben bei dem Vor- stande. der Gesellschaft, Welshnonnengafse 13 in Mainz, erforderlich.

Mainz, 27. Februar 1899.

Der Auffichtsrath. Rechtsanwalt Dr. Braden, Vorsitzender.

7) Erwerbs- und Wirthschafts- Genossenschaften. [77821]

Molkerei - Genossenschaft Börfßßum C(Œ. G.) mit u. H. in Liq.

Durch außerordentlihe Generalversammlung vom 3. d. M. ist die Auflösung der Genofsseuschafts- Molkerei Börßum (E. G.) mit u. H. ein- stimmig beschlossen, und werden die Gläubiger hiermit aufgefordert, ihre Forderungen beim Vor- stande hiesiger Molkerei innerbalb 14 Tagen ein-

zureichen. Der Vorstand der Molkerei: Geuossenschaft Börßum. Herrmann Wäterling. Herwardt Wäterling. Ferdinand Bötel.

[59940]

Die Auflösung der Genossenschaft „Branuitzer Spar- und Darlehuskassen - Verein e. G. m. u. H.“ zu Branitz wird hiermit bekannt gemacht. Obwohl die Genossenschaft keine Verbindlichkeiten zu haben. glaubt, werden etwaige Gläubiger auf- gefordert, sih bei unserer Genossenschaft inner- halb 4 Wochen zu melden. L Liquidatoren find bestellt der Tischlecmeister Johann Kroll und der Gastwirth Oskar Weinholz, beide in Branit.

Brauitz, den 10. Dezember 1898.

Der Vorstand. |

Paul is<, Vorsteher. Diet, Stellvertreter.

Kroll, Paprosh. Beyer.