1830 / 17 p. 3 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

, 109 108. f v, / : i ; : E

ebildet, die alle Arten von Ausschweifüngen und Erpressungen | organisikten und mit sich E einigen Charakters is Unab- Beilage zur Allgem einen Preußis< en: St aats - Zeit ung A1 A

‘begeht “_— Der Prevotal-Gerichtshof von Porto fordert 100 | hängigkeit des Geistes; die Bestätigung dieser Bêmerkung 4 ctt téiidiià ie iz emden eet C E M S M

abwesende Personen auf, binñen 5 Tagen auf die gegen sie liefern alle ausgezeihneten Männer unseres Vatérlandés, und # | / 1e E O N nta E erhobenen Beschuldigungen zu antworten. Die Desertion un-'| Washington ganz vorzüglich. Bei seinen Nachfolgern finiden ï / P E Niedeküngs-Ortschaften des Stuhmschen Kreises ‘als ein Zei- ter den Truppen ist no< immer sehr häufig.“ sich indessen nur schwache Spuren dieser seltènen und höhen \ j Lu Lia A chen ihèer dánfbareu Empfihdung für die Hülfe Und Unter- f 77 T ae fel Cigenschaften. Weisheit wurde gewöhnlich dur< Shlauheit 4 In England „eiigelaufene Zéituigen \aus Columbien | stühung dargebracht sind, welche ‘ihnen durch ‘dée Spenden “Ein von der Allgemeinen Zeitung mitgetheiltes erfébt ,_ und- Ränke und Schmeichelei , die nie ihr Ziel ver- J melden die iederlage ‘und den Tod dés Gerierals Cordöva., edlér Menschenfreunde ‘im ‘Jn - und Auslande zu- Theil ge- Schreiben aus Konstantinopel vom 10, Dec. meldet: fehlenden Verbür.deten der Demagogen, dienten sowohl zu 4 Generäl O'Leary, der aus der Häuptstädt ‘dèn Jrsurgetitèn | worden is. Der Vorstand des genarinten Vereins bringt Am 5ten d., M. hatte Graf Orloff Privat-Audienz beim | Stufen, um zu Macht d" gelangen, als zu Mitteln, um diese 2 entgegen „marschirt war, fand bei seiner Ankunft an Ort ünd | in ‘dem ‘Regierungs :Améesblatte das namentliche: Verzeichniß Großherrn, in welcher er demselben ein eigenhändiges Schrei- | zu befestigen. Nichts ist gefährlicher als Schmeicheléi ; sie ‘ist 7 telle ni K De Mstitése Spur von der, vötgeblichèn mtigio- jener Wöhlthäter zur allgeniêinen Kenntaiß, mitdem: -Wun- ben dés Kaisers Nifolaus überreichte. *) Der Sultan ‘ergriff | der Deckmantel für heuchlerische Pölitifer, hinter welchem sie m feit untér den Einwohnern, jondern im Gegetitheil die größte | sche: daß diéses Beispiel ‘einer wahrhaft edeln ‘und hochherzi- diese Gelegenheit, um dem Russischen Abgesandten seine Freude | ihre selbstsüchtigen Pläne verbergen und ihren ‘heftigen Lei- 4 Bereitwilligkeit, ihm allen möglichen Beistand i leisten, ja | gen Dankbarkeit Nachahmung findén, und. daß auf ea über die Wiederherstellung der freundschaftlichen Verhältnisse | denschaften fröhnen. Eine Uebersicht der früheren Verwal- A sogar Freiwillige - egen die. Jhsuk eúfên zu stéllen. Cördova Weise ‘die den verun lúften Niederungsbewohnern zugewen- und Seine hohe Achtung für die Person des Kaisers zu er- | tungen würde die Wahrheit dieses Saßes mehr -als hinrei- . hatte damals 3. bis 400. M n zusaitimen. gébra<t, die am | dete méenschenfreandliche Theilnahme ‘einen ‘jneifaches atr 5

feinen zu geben. Die Audienz dauerte anderthalb Stunden, | <end bestätigen, und eine solche "mit Treue“ und von ; 17. Oct. mit den Téuppén O'Leäry's béi El Santurio in der | Segen mit sich ühren 2 so 1251

int Gegenwart des ersten Dolmetschers der Pforte; doch soll | einer Meisterhand “ausgeführte Skizze für die L: ! ; Nähe von Marnilla zusammentrafen. Leßtere waren în bei | Aus Stettin \{reibt man, daß -die Stiftung ‘eines dabei nur im Allgemeinen von den. cinzuleitenden Unterhand- | wärtige Generation "sowohl “als für fünftige Geschleh-" F Weitem größerer Anzahl, hatten -abér einen; lägen und be- Armen -‘und Ardéits-Hatises in der Städt Wolgäst'immér fráf: lungen die Rede gewesen seyn, da in den Jnstruktionen-des | ter eine große ‘und wichtige" Lehre , zugleich aber aüch © s<werlichen Marsch zurücklegen müssen. Die Jnsurgenten leiste- | tigére Theilnahme dajelbst findet, -indêm nicht allein wtnehrere Grafen Orloff der Fall nicht vorgesehen war, daß Halil Pascha | eine Aufforderung seyn, si<. "vor den Fallskricken vön # - ten hartnäefigen Widerstand und fochten länger als 2 Stunden | baare Geldzuschüsse zu diesem Zwecke von den mild igen schon nah Odessa abgereist wäre, und Ersterer daher neue | Männern oberflächlicher “Geistesfähigkeiten Und "zwei- 4 so vérzwéifelt, dáß-die meisten ‘von ‘ihren tit ihren Anfühtér | Einwohnern dés Orts geleistet worden, sondérn- au von Verhaltungs-Besehle abwarten muß. ‘Einstweilen hat Graf | felhafter Rechtlichkeit sorgfältig zu hüten. Die“ Zeit | auf dém Plak; bliében ; 2009 nämlich wuütden “getödtet ‘nd “die manchen “Seiten her Materialien zum - Bau. des Hauses, Otlof au Evtheiling von Fermans in bianco für die Durch- | die Mutter der Wahrheit, wird der Nation zuverlässig 9 e benden ‘ware n ast-alle verwundet. Dieser bluti worin jene Anstalt ihr Gedeihen finden soll, unentgeldlich: her- fahrt Kulscer Schiffe angetragen , worüber jedoch erst das | viele sehr wichtige Händlungen früherer Verwaltungen ent N Kampf machte der Jui urrectioón- ein Ende. General O’Leaky gegèében sind. Auch in Greifswäld hat sich der Wehlehätigkeitssinn Gutachten des Ministeriums des Jnnern eingeholt werden | falten und damit den Ruhm gewisser Jndividuen, die in un?“ V fértigte an die Regierung einen kurzen Bericht ab, Und ‘er- | der Einwohner-dadurch wieder bewährt; ‘daß zur Linderung der soll. Die ‘ausgezeichnete Aufnahme, die der Großherr dem | serem politischen Drama eine große Rolle spielten, eben nicht ließ dehselben Tag eine Proclaimation an die Truppèn, so wie | Noth der Armuth, und in Berücksichtigung der stéengen Kälte, Grafen Orloff añgedeihen “ließ, macht es den Türkischen | sehr erhöhen. Der Zweek obenstehender Bemerkungen "ist auch eíne an die Bewohner dér benachbarten Provinzen, in | die Vorkehrung getroffen ‘ist; daß déejenfgen, iwvelche-der' Hülfe Groth zut Pflicht, ihm nicht mindere Aufmerksamkeit zu be- | indessen weniger, diejenigen anzuklagen, dexen Tugéndeh und * 4 welcher er sie dés Schutzes und der Gnade der Regierung | am’ ineistén bedúürf 4 täglich: in einem dazu geeigneten Locale ‘zeugen, wie denn au<h einem fremden Abgeordneten nie mehr | Vaterlandsliebe vielleicht nur allein. in Erinnerung gebracht, versihért. : Wärine und Speisung erhalten. Auf ähnliche Weise Me Fhrenbezeugungen erwiesen wurden. Alles berechtigt zu der | und deren Jrrthümer vergessen werden sollten, als die Auf- L : dée Comnimunal-Armen-Pflege in Stralsund für die: Erhal ng Hoffnung, die Friedens - Stipulationen auf das Púnktlichste merksamkeit auf die hervorstehenden- Ste D R üñsers"ge- 4 D Er U und Pflege der Hülfsbedürftígen ; zu welchem Zwecke die vollzogen, und das beste Einverständniß mit Rußland für die | genwärtigen Oberhauptes zu lenken. Cetfreulich ist die Ueber? Der Congreß von Peru war, nach -den lebten in England | wohlhabenden “Einwohner der Stadt aus ‘eigenem Antriebe

Dauer hergestellt zu sehen. Herr von Butenief, der bis | zeugung, daß diese von der Art n um ein ‘volles Ver- 4 eingegangenen : Berichten, ‘endlich zusammen gekommen und durch reithliche “Gaben -an- Geld ‘und Naturalien beisteuern. zur Ankunft des Grafen Ribeaupierre die Stelle eines | trauen zu erzeugen und alle guten hr Vaterland aufrichtig L hätte einen Bevollmächtigten ernannt, um mit Columbien über _— ‘Als Bémweis -kinés frommen und findlichen Sinne: Geschäztsträgers bei der Pforte bekleidet, hat seine Credi- | liebenden Männer aufzufotdern, den Präfidentén mit Eifer # ciñen definitiven Friedens-Traétat zu unterhandeln, ‘der auch vetdiéht -bémerkt zu werden ¿“daß ‘die nachgelässene Familie tive übergebén und dem diplomatischen Corps die gebräuh- | und Kraft zu unterstüßen. Niemand wird és wagen,“ zu s am. 22, Sépt. unterzeichnet und darauf béiden Regie ungen des' im verflossenen Jahre zu Sagard- auf Rügen-verstörbenen Berich- 4 Pastors von Willich zwei neue stark -vergoldete: Altarlegchter

D | s : h e i Regi lichen Besuche gemacht. Er soll hauptsächlich beauftragt | leugnen, daß General Jackson sich ganz vorzügli _durc 7 zur Ratification übersendet worden war. Denselben astors i fein , îber ‘ie Beänzbestüntiütng der se<s einzuverleiben- | einen hohen, edelmüthigen und unabhängigen Geist auszeic- 4 tén zufolge hatte man "Genéral Gamaktra zum Tee mit weißen Wächslichtern auf dem-Altare ‘der ‘Kirche: u: Sa- den Setvischen Districte mit det Pforte zu unterhandeln. | net. Er hat davon bei so vielen Gelegenheiten Bewei- Y sidenten ‘und “General Lafuente zum Vice /Prüstdenten gard zum Geschenf und zum Andenken an den 4ljährigén Al-

Zroar sind bereits die Fermans zur Einverleibung dieser Di- | se abgelegt, daß es kaum nöthig seyn dürfte, dar- y erwählt. rardienst ihres verstorbenen würdigen Vatets ‘hat ‘aufstellen Tite ‘id: Geroitn Caduat allein da der Friedens-Trac- | auf aufmerksam zu machen. Jn dem ffentlichen Ar- lassen. À : L ufst | tat von Adrianopel diesen. Punft in Absicht guf die Begrän- | <ive sind hinlängliche Zeugnisse darüber enthalten. Ein 0 A. L A L A U ISNE, ‘Nachkichten- aus Danzig zufolge sind die früher ent- ung der fraglichen Districte nicht genau bestimmt, und dar- | Mann, der jede weiseitigkeit verachtet, Schmeichelei verab? i i Fn land. zl ftandenea Durchbrüche der Insel Hela nunmehr vollständig ber verschiedene Aûsichten herrschen, so scheint zur Vermei- | scheut,“ und ein abgesagter Feind aller Ränkemacher- und | A ati A pa coupirt, ‘wodur die für den Danziger Hafen ‘so R dung fünftiger Ee von Seiten sowohl der Türkischen, | Heuchler is, besißt in hohem Grade alle Eigenschaften, um | d in, 16. Januar. Ju Dosen erfolgte am verwiche- Erdzunge- wieder aufs Neue befestigt ‘und dem Untergänge als Servischen Behörden, eine genaue Erdörtecung der Frage | die Zügel der Regierung mit Sicherheit, Glück“ und Ruhm ten Sonntag den 10ten d. M. die Eröffnung des zweiten durch die Meéresfluthen entzogen worden ‘ist. Der (früher- úber die Gränzen dieser Districte erforderlich. er o zu Tes, U E U O M E er v Gle eve S adi wte en S dage E ae n EEA E, großavtige Molen-Bau r Sonst,

j < von Schumla nah Adrianopel begeben haben; | zu heinem jebigen Amte berufen, trat er es mit den beschet- tt zu beginnen, hatten S corgens ‘in den | ser ist so weit vorgerückt, daß in dem laufende Jahre di ee wird hier erwartet, und man sicht auf de! : Kirchen ihrer Confessionen versammelt. Se. Durchlaucht der | Verlängerung der-oiten Werke, in freier Ca ht Eee

ird hier erwartet, und man ist in Rücksicht auf den Em- | denen Ansprüchen an, die jederzeit. Talent und treye Pflicht- | hen ih ] | } vat, v ihm von Seiten des Großherrn bevorsteht, sehr | erfüllung verbürgen, und wußte bald allen von ihm ausge- ; Königl. Statthalter im Großherzogthum Posen, Fürst! Ra- | Wenn schon die- Wiederherstellung der dur den-uh glücklichen

spannt. Uebrigens herrscht no< immer viel Gährung in | henden Maaßregeln Würde, Festigkeit und Kraft mitzuthei- 7 dziwdll, so wié der Kdnigl. Landtags-Commissarius, Ober-Prà- | Eiggarig im vorigen. Frühjahre -verstörten “Weichsel - - den Próvinzen, oaleich Bir Dém, wodurch den <ristli<hen | len. Wo es nöthig war, Vörrechte E zu machen, ge- O LEN Baumann , wohnten dem Gottesdienste ebenfälls | Dämme und der andern dabei ae Wastthaiten Koh Unterthanen volle Amnestie zugesichert wird, an Alisch-Pascha |} schah es so rash und bestimmt, als der ugenbli> es erheis<te, dei, Wkerauf begab sich die Versammlung nach den Zimmern unvorhergesehene Umstände etwas aufgehalten worden, und es ‘„na< Adrianopel abgegangen is **). Diese Stadt ist jeßt der | jedo< mit Berücksichtigung der Gefühle oder Jnteressen der Sr. Durchl. des Heren Fürsten Statthalters, wo sämmtliche | daher der vorzugsweise darauf gerichtet gewesenen Thätigkeit der Centralpunkt aller Ünzufkriedenen, und von ihrer Rühe hängt. | betheiligten Personen. Während sih nirgends unzeitige Eile Deputirten die Ehre hatten ,. Jhrer Königlichen Hoheit der betreffenden Behörde nicht möglich gewesen ist, dieses \chwie- die Ruhe der übrigen Europäischen R ab, dènmn von | bemerfbar macht, erblickt man überall einen regelmäßigen Prinzessin Louise von Preußen, Gemahlin Sr. Durchlaucht, | rige und weitläuftige Werk völlig zu Stande zu bringen; 6 jeher ging von hier der Impuls ‘für das ganze Land aus. | Gang, Scharfsinn, immer rege Wachsamkeit für die Rechte vorgestellt zu werden, und von da in das auch diesmal wie- | versprechen ‘dagegen die hergestellten Schußwerke eine i rôßere Dadurch wird auch das Mißvergnügen des Sultans über | and-die Wohlfahrt der Nation, den fésten- Entschluß, Verfäs- - j der in der hochfürslichen Behausung eingeräumte Sißkungs- | Dauer und einen fräftigeren Widerstand in Zeiten: déx Gefahr. - das laue Betragen der Bewohner Adrianopels bei dem Vor- | sung und Geseße aufrecht zu erhalten, und eine freudige n Local, Se. Durchl. der Herr: Fürst Statthalter eröffnete hier Aus Erfurt wird gemeldet: „„Der thätige Fabrikant rúcen der Russen sehr erklärbar. Man versichert, es wären | Bereitwilligkeit, einem Jeden Gerechtigkeit widerfahren zu 4 “Ven Landtag , worauf der Herr Landtags - Commissarius die | Liebich hieselbst “hat ne eitchlossen, in ‘Múblbaufen eine Fa- 40/000 Mann Truppen nach Adrianopel beordert, und will | lassen, der darauf gegründeten A machen fann. 9 E ebenfalls begrüßte und dabei insbesondere die Aller- |-brif zur Verfertigung feiner wollener Stuhlwaaren atizulegen, wissen, daß der ehemalige Großwesir zum Gouverneur daselbst | Die mit so vielem wh verbreiteten s<händli<hen Verläum- höchsten Propositions-Decrete Sr. Durchl; dem Herrn Yud- | und es sind hierzu- bereits die ersten Einrichtun en getroffen

ernannt werdén solle. “— Klein - Asien ist der Aufruhr | dungen, um die Erwählung diesés berühmten Veterans zu \ tags-Marschall Fürsten Ordinaten von Sulkowski überreichte; | worden. Dieses Unterne en giebt die erfréuliche Au abermals, und Nt ci als T, andacbro di e “hintertreiben, haben nicht nur ihren Zwe> ganz ver hlt, son- l Leßterer hielt hierauf eine Gegenrede. Bei Sr. Durchl. dén | daß dadurch nicht nur Le m9 zahl ran G r<tet große Éxcesse und selbst einen Angriff auf Smyrna. | dern sind in vielen u mit verdoppelter Kraft äuf die d Königlichen Statthalter fand hiernächst ein glänzendes Diner | Wollenspinter und Weber ‘im- Ober-Eichsfelde Arbeit - und as_ Einzige, was der Pforte in diesem Augenblické- rey Häupter ihrer ruchlosen Urheber zurückgefallei, Als Lohn | statt, E U die Anwesenheit Seiner erhabenen Gemahlin | Nahrungs-Erwerb gewährt, sondern auch überhaupt der Woll- Vortheile gereicht, ist die erwartete Ankunft mehrerer Türki- | ward ihnen die: natürliche Frucht der Lüge-— Schande, ge- Ï L en beiden Prinzessinnen Töchtern die h <}ste& Auszeichnung | weberei im Eichsfelde, welche hinter dem Bedürfnisse und schen Kriegoschisse aus Alexandrien, welche bereits nah Smyrna | gen deren erniedrigenden Einfluß man jeßt Viele von ihnen 4 a ich. - Außer deñ N LEtENn mit Sr. Darchlaucht | Geschmack der Zeit zurückgeblieben war, ein neuer Auf <wung beordért wurden, Die Rückkehr dieser Schiffe zeugt entwe- | ängstlich nach Schuß suchen sieht. Aber was sie Uebles gethan, H e Herrn Landtags - Marschall und dem Königl. Landtags- | gegeben werden wird. Zu Bleicherode ‘im Kteise Nordbat der von einer Veränderung in dem politischen Systeme des | ist den weisen und-guten Männern der Republik nur zu gut he- 2 @oounissariug, nahmen“ auch der cómmandirende General, Hr. | sén hat der Fabrikant Füttérer ‘ine Fabrik auf wollene Zeuge Vicekönigs, - oder von einer großen Behutsamkeit in seinen | kannt, und von diesen werden sie verfolgt werden , bis ihre x M der Cavallerie v. Rödern Excellenz , die Chefs der | ‘eiñgérichtet, welche“ jeßt {on mit 26 Stühlen: árbeitet ‘und Unternehmungen. Es geht hier“ fortwährend die Rede, daß | eigene flar an den Tag gelegte Nichtigkeit das von ‘ihnen fes ilitair- und Civil-Autoritäten, die Geistlichkeit beider Con- | für die dasí e ‘Gegend ebenfalls ‘tierkbaren Nuben-: stiftét. Graf Guilleminot uns verlassen und na< Paris zurückkeh- | verbreitete Gift unschädlich gemacht haben wird, Der L sonen und mehrere andere Personen von Rang aus allen | —=—— Ée ti ren werde. / | le Beamtenwechsel ist jeßt der große Gegenstand des Tadels und i 0 aden an dem Festmahle “agg Die lautesten Wünsche | Die Französischen Forstgeseze. Vereinigte Staaten von Nord-Amerik der , Vorwürfe. Daß in zahlreichen Fällen eine Aenderung De Majestät den König, Se. Königl. Hoheit den’ Kron- Am 24, Mai 1827" ist-tüit Beistimmüung deè Kammern E 20M E M e? nöthig war, wird der N ied der Regierung zu- prinzen und das. ganze ‘Königliche Haus , waren ‘der’ gemein- | ein neues. Forstgeseb (Code korestier) ‘gegeben , und'ain 1. New-York, l. Dec. Jn der hiesigen Abendpos | geben. Oeffentliche, erwiesene Veruntreuungen einiger Beam- : Gi Zusgesprochene herzliche Ausdruck -der ehrfurchtsvollsten | August desselben e eine édnigliche Verfägang dber die liest man Folgendes : - „Das sicherste Kennzeichen . eines gut | ten und die anstößige Lebensart - vieler anderen machten das R aller’ deret/"welche dôr- Festlihteit beiwbhnten. | Aiwvetdüng ‘desselben ‘erlassen worden. Wit wöollen ‘aus bei- 3 S. Num. 11 der Staats-Zeitung “} zeitige, Dazwischentreten der Regierung zur Pflicht, und | Giraî. wee Landrath ‘des Stuhmschen Kreises, "Herr | dén ‘eintge-Bestimmungen mittheilen, die allgerntines Jutetésse *) S. Num. e -Zeltung. ;

Ï K

| : was zur- unvergänglichén . Ehre des Präsidenten gereicht, f von Rittberg, hat den Verein. für die Armen- | ‘haben dürften. A

„**) Vergl. die in Nr. 11 der Staats-Zeitung aus dem Deser? | ¿s hat keine Anstellung, selbst keine untergeordnete, stattgefun- Y s<hule zu Marienwerder eine Summe von 119 Rthlr. | Der! For ht aesebe ; fantinopel von gleichem 3 P ie pla Saaten. denen den, bei der ni p Cas aingiclictt de ‘Bestreben zu erfennen F {18 Sgr. als den Ertrag -einèr Sammlung mezsehenfreittd- “féit “alle ersten der Krone, dus Sina, Le Simeion nd ufolge die Beri le, Welche dec Piotté “au delt von den Russi- | wäre, solche Männer in Dienst zu bringen, die sich ‘um das M ber Beiträge, für die genannte. Austalt -eingesendet. Diese | öffentlichen Anstalten; ja in eitziger Beziehung die Forsten t Tr l Land“ verdient gemacht haben 4“ S 0 eiträge E eiten ‘tio weit“ höhern Werth dur den | der Privat- Personen. Niemand soll ‘in der Régel vot zu-

u z “Tri 9 hefricdi- tz Zis | hen E A SNOSNIEO S PNRE P E Beilage Y Umstand, daß sie zum größten Theil von den Bewohnern der | rückgelegtem 25sten Jahre eine Stelle beim Forstwesen er: