1830 / 84 p. 4 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

622 . 623

crauen in die Redlichkeit des Landes und in die Sicherheit Verpflichtung auflege als etwas exorbitantes verworfen daß es besonders die Zeheuten seyen, welche das Acferbau- haupt si< selbst als Volfsfreunde wichtig zu machen, Ju seiner Schuld nicht: schwanken würde, so müsse er do wie- | werden. Lord Althorp: sagte, er hätte ‘ganz an- Interesse niederdrückten, wurde sodaun einstimmig durchge- | den meisten Fäklen ließ sich au<h die Menge willig genug fin- derholen, daß, wenn einmal das ¿and wieder in einer friti- | dere Einwendungen zu machen; die des vorigen Red- führt. “Nachdem man dem Ober-Sheriff einen Dank votirt | deu, die von ihnen vorgeschlagenen Beschlüsse und Bittschrif- (<et Lage sich befinden sollte, eite finanzielle Operation ganz | ners bezögen sich fast einzig und allein auf die Re- hatte, ging endlich die Versammlung auseinander, ten anzunehmen; denn das Klagen gewährt dem Volke eine unmöglich seyn werde: Das Haus scheine nicht zu wissen, | duction der 4 pCtigen Stocks, er glaube jedo nicht Auch in der Grafschaft Hertford hat eine ähnliche dsfent- | gewisse Freude, zumal wenn es dabei die Schuld seines Jam- wie sehr groß die Zahl der Stäats-Gläubiger sey. Die Bü- | daÿ ein einziger Stocés- Jnhaber die Beunruhigung des eh- liche Versammlung -am vergangenen Sonnabend stattgesun- | mers aus die Regiexung wälzen kaun. Aber bier thät es cher der Bank: von England zählten allein 274,823 verschie- renwerthen Herrn (Baring) in dieser-Hinsicht theilen würde, den. Es nahmen daran unter Anderen die Lords Salisbury, mehr, als man von ihm wollte, und statt ohne eiteres dem dene Contos; bei jedem Conto seyen mindestens 5 Personen Vielmehr müsse er, wiewohl er die vorgeschlagenen Steuer- | Verulam und Melbourne, und die Parlaments - Mitglieder allgemeinen Gerede über freien Handel und Papiergeld zu interessirt, und so föônne man annehmen, daß es hier über | Erlasse nur gut heißen fönne, doch sein Bedauern darüber zu Sir J. Sebright, Duncombe und. Calvert Theil. Zwischen | huldigeu, gab es einigen Mänuern Gehör, die ihm auf ein- 1,374,000 Personen gäbe, denen die Stabilität der öfentli- | erkennen geben, daßdie Minister nicht noch einen Schritt weiter ge- 5000 und 6000 Personen waren gegenwärtig, und. faßte man mal den Weg zeigten, wie thm Hülfe gewährt werden fönnte. chen Fonds am Herzen liege, untd die man als die große | gangen seyen und den Grundsaß, die Lasten der arbeitenden | verschiedene Resolutionen, so wie Bittschriften an das Parla- Man reformire das' Unterhaus, sagte cs, damit wir Männer Nasse aller Gebildeten im Lande anschen fônne. Von den | Klasse zu erleichtern, allgemein eingeführt hätten. Viele ment, in Bezug auf die Landesnoth , Besteuerung und Ze- | dahin schien fönnen, welchen unjere. Vortheile wirklich am Snhabern jener 274,823 Contos erhielten 250,009 feine grô- | Steuern könnten in dieser Hinsicht noch vermindert werden, henten. 7 M i : j Herzen liegen; man schaffe alle überslüssigen Aemter ab; man ere halbjährliche Dividende, als 100 Pfd. ; die Zahl der | ohne daß sogar die Revenue einen Abbruch erleide, denn dic | Daß die Wirkfamkeit des sinfenden Fonds, wie aus der | vermindere zur Unterstüßung der Armen die Einkünfte der halbjährlichen Dividenden von 500 Pfd. betrage kaum 2000. Erfahrung habe bewiesen, daß immer die vermehrte Consuin- | Darstellung -des Kanzlers der Schaßkammer hervorgeht, ins- Bischöfe; man mache die Pfründen im ganzen Lande so Viele Contos gehörten auch Sparkassen an , bei denen | tion den herabgeseßten Zoll hinlänglich ausgleiche. Die i fúnftige aufgehoben seyn. oll, hat im Ganzen feinen gunsli- gleich als möglich, so daß feine Pfarre weniger als 300 oder eine große Menge von Leuten interessirt sey. Wenn dem- Ueberweisung des Surplus in der Einnahme zur Tilgung | gen Eindruc® auf unjere drse gemacht, und darum, _\cheint mehr als 700 Pfund cinbringe; und vor allem schaffe mar: nach die Stocks - Jnhaber sich nicht mit Bittschriften an f der Staatsschuld sey ihm eigentlich nie als eine weije Maaß- es, sind unsere Fonds, da man sonst von dem sehr zufrieden- |. den Zehnten ab; und wir werden sogleich Erleichterung fin- das Parlament wendeten, um nachzusuchen, daß man ihre regel vorgekommen, denn er betrachte jene Schuld als-immerwäh- stellenden Budget und dem dadurch ‘no<_ meßr sich verbrei- | den. Zum Glúck für die Tories. waren die Reformatoren Rechte wahrnehme , so unterbleibe es, weil sie zu verständig | rende Annuität, während dur Erlassung der Steuern dem Lande | tenden Vertrauen in die Minister eine Steigerung hâtte er- | nicht unter si selbst einig, oder handelten do< wenigstens séyen, um nicht die vollkommene Sicherheit ihrer Lage zu | etne wirkliche Wohlthat erzeigt werde. Auch Herr Hume warten fönnen, nicht in die Höhe gegaagen. Dem Sun | nicht im Einverständnisse;_ aber dem Volk gefielen die Vor- ennen. „Jh würde‘, fuhr Herr Baring fort, „„dem } trat der Méinung des Herrn Baring nicht bei, lobte jogar zufolge, wird jeßt ungewöhnlich viel - Gold in Barren einge- schläge zur Parlamentsresorm uad Abschaffung des Zehnten. sehr ehrenwerthen Herrn lieber empfehlen, eine sehr geschickt | das Verfahren des Schaß-Kanzlers, sagte jedoch, er orde es noch führt, namentlich soll das Haus Rothschild seit einem Vo- | 10 wohl, daß erstere, um sich nicht ganz ihres Einslusses zu be- abgefaßte kürzlich erschienene Schrift (von einem Hrn. Bricé, | löblicher gefunden haben, wenn zwei Millionen mehr au nate mehr als eine Million Pfd. Sterl. auf dieje Weije rauben, sich zu einer Bittschrift in diejem Sinne, obgleich der wood) zu lesen, in der der Verfasser eine Kouversion der | Steuern erlassen, statt zur Bezahlung der Staatsschuld ver- vom Auslande eingeführt haben | mildesten von zweien, welche hinter einander vorgeschlagen wur- Aprocentigen in sünfprocentige Stocks empfiehlt. Wollte | wandt worden wären. Namentlich empfahl er cine Herab- Der Königliche Leib- Arzt Sir Gilbert Blane hat 300 | den, bequemen mußten. Gegen das Geschrei nach Parlameutsre- man diese leßteren nämlich auf 50 bis 60 Jahre unkündbar | seßung der Kohlen - und der Licht -Steuer dem Ermessen der Pfund Consols -ausgesest, von deren Zinsen jährlich zwei | form würden sie zwar nicht-viel einzuwenden haben ; denn das erláren, so wúrden, nah des Verfassers Meinung, die Jn- Regierung, zu der er übrigens in seinem heutigen Vortrage Medaillen an ausgezeichnete Marine-Chirurgen vertheilt wer- bleibt do<h immer etwas Unbestimmtes und Theoretisches ; haber: dex 4procentigen Stocks sehr gern 100 Pfd. davon für | ein bei ihm ganz ungewöhnliches Vertrauen zeigte. Hoffent- den. follen. - E : __| aber die Verringerung der Kirchengüter ist etwas zu Fúhl- 70 Pfd. 5 procentige geben, was einen Zinsfuß von 37 pCt. | lih, meinte er zuleßt, würde der Schaßfkanzler, auf dem | Parlaments - Berichten zufolge wurden von 770 an bis | bares, als daß Leute von großem Vermögen, deren Familien ergeben würde. Der Staat wúrde dadurch 1,700,900 Pfd. ! eingeschlagenen Wege beharrend, in diesem Jahre noch eine 4792, beide Jahre einschließlich gerechnet, 3/943,913 Quarters doch immer das Beste“ davon heimfällt, wünschen „könnten, an Zinsen ersparen, zugleich aber au 40 bis 50 Millionen | zweite Reduction, und zwar wo mögli<h von 2 Millionen | “Weizen ein/ und 2,565,711 Q. ausgeführt, wodurch für die | den Gedanken daran allgemein werden zu lassen. Auch dürfte am Kapital reduziren. Freilich gehören zu jedem Kontraëte | Pfund Sterl.“ zu Stande bringen. Nachdem in der heuti- Eiñfuhr ein Ueberschuß; von 977,802 Q. bleibt. Von 1770 | der eben von der Regierung an den Tag gelegte Beweis ih- zwei ‘Parteien, und es fragt sich, ob alle Jnhaber mit der | gen Debatte sich auch noch die Herrn C. Barclay, M a- bis 1779 war der Duréhschnittspreis von Weizen 45 Shillinge, | res guten. Willens, die Bürde der Nation zu erleichtern, es in jener Schrift empfohlenen Maaßregel einverskanden {eyn berly, Bernal, Alderman Thompjon, Huskisson, der niedrigste Preis 38 ‘Shill. 2 Pence, und der ‘höchite 52 | etwas schwieriger werden lassen, antiimninisterielle Bittschriften werden; in jedem Falle verdient sie indessen die Beachtung Sir C. Burrel, Sir C. Acland,- Lord Milton und Shill. $8 Þ. Während der folgenden 10 Jahre "war d aufzubringen. “Gestern Abend wurde nämlih von Hrn. Goul- des sehr ehrenwerthen Herrn. Jch bin auch der Meinung, | Lord Howick hatten vernehmen lassen , wurden dem Durchschnittspreis 45 Shill. 9 P.; von 1790-bis 1799 bourn das Budget für das laufende Jahr vorgelegt. Die daß es rathsam seyn würde, in dieser Hinsicht dem Beispiele | Kanzler der Schaßkammer die angetragenen Resolutionen 55 Shill. 11 P.; der hôchste Preis 76 Shill. 3 P. und vorgeschlagenen Verminderungen an den Abgaben betragen

- der Französischen Regierung zu folgen; die Minister sollten bewilligt, und sollte der Bericht darüber am nächsten Tage der niedrigste 41 Shill. 9 P. Von 1800 bis 1309 war der | ni<t wentger als 3,400,000 Pfd. Sterl. jährlich, obgleich sie sich nämlich vom Parlamente die Bevollmächtigung erbitten, abgestattet weren. Durchschnittspreis 82 Shill. 2 P., der höchste Preis im J. | sur diejes Jahr zu spät eintreten. sollen, um eine bedeutende auch wähvend einer Session und der andern diejenigen Maaß- London, 16. März. Die Regierung hat, wie mau 1801 115 Shill. 11 P. und der niedrigste im J. 1804 | Erleichcerung zu bewirken. Aber da es nicht nur eine Vermin- regeln tressen zu dürfen , welche die “Umstände etwa er- vernimmt, den Behörden in Gibraltar aufgetragen, ihren 60 Shill. 5 P. Von 183160 bis 1819 war der Durchschnitts- derung, sondern eine wirkliche Abschaffung gewisser Steuern ist, heischen.// Der Redner erflärte hierauf, es würde’ besser | Bericht und ihr Gutachten über die Ursachen einzujenden, preis 88 Shill. 8 P.; der höchste Preis im J. 1812 122 | nämlich- dex Bier -Apsfelwein- und Leder-Steuer, und folglich "gewesen seyn, gegenwärtig noch nichts zu chun ukd erst bessere } aus welcheu der Handel dieses Plaßes in der lesten Zeit }o Shill. 8 P. und det niedrigste im J. 1814 —_ 72 Shill. | alle die dafür angestellten Accisedeamten zugleich damic über- eiten abzuwarten, ehe man ein solches System ‘einführe. | sehr herabgekommen ist. : 4s 0 1 P. Von 182 bis 1825 war der Durchschuicébpréis 57 | slüssig, Und die damit verfnúpften Gewerbe von aller Be- Auch sey die Bedrängniß gar nicht o groß, um dazu ge- Am vorigen Freitage fand auf der Penenden - Heide die Shill. 8 P.; der höchste, Preis im J. 1825 66 Shill. 6 P. | schränkung frei werden, jo rechaet der Kanzler des Schaßes

zwungen zu seyu, denn zn allen Zeiten have es Besorgnisse große Versammlung der Grafschaft Kent statt. Um 12 Uhr und der niedrigste 1822 mit 43 Shill. 3 P. Der Ge- | billig die dem Lande gewährte Erleichterung auf 54- Millio- gegeben, welche sich sehr bald als grundlos erwiesen hätten. | Mittags bestieg der Ober -Sheriff den Wagen , der statt der sammtbetrag des von den Vereinigten Staaten und den. | nen. Auf der anderen Seite jedo<h will er eine etwas er- Unverantwortlich sey es, daß die jekige Berwaltung, die im |- Tribüne aufgeltellt war. Unter den Anwejenden bemerfte Nordameriftanischen Kolonieen von 1800 bis 1825 eingeführten | höôhte Steuer auf gelstige Getränke legen; èn der Hoffnung,

- Grunde gar feine große Partei gegen sich habe, doch von ciner | man. den Grafen Stanhope, Lord Teynham, dea Grafe Weizens belief sich auf 2,571,052 Quarters und der Gesammt- | einigermaßen den Verbrauch derselben zu beschränken. Durch momentanen Noth, die mit diejem Jahre verschwunden seyn | v. Winchilsea, die Parlaments-Mitglieder Wells, Honywood becrag der von allen Seiten her in den Jahren 1817, 1818 | diese Auflage, fo wie mittelst des durch die Abschaffung der würde, sich so hinreißen lasse, daß sie dasjenige, was die ein: | und Sir Édw. Knatchbull. Graf Stanhope nahm zuerst das und 1819 eingeführten Gerste auf 1,206,370 Q. Der Durch- | bemeldete! Steuer erwarteten Zuwachses an den übrigen ige feste Sicherheir für den öffentlichen Kredit sey, zum Opfer | Wort und sprach sih über die Noth des Landes aus, 1909- schnittspreis der Gerste für diese 3 Jahre war 48 Shill. 27 Þ. | Abgaben, nicht minder au< durch eine Ersparniß von 6 Legen wolle. „„Es ist‘, fuhr er fort, „an einem andern nächst er auf etae Adresse an. den König antrug, worin die „„Vir freuen uns, zu sehen; heißt es in der Times, | 700,000 Pfund an Staatszinjen, die er zu bewilligen ge- Orte (im Oberhause) gesagt worden , daß, wenn es einmal | Ursachen der vorhandenen Noth anzugeben sind und um 2b- „daß eine beträchtliche und achtungswerthe Klasse des Publi- | denkt, indem er um die Erlaubniß anhalten wird, die 4 pt. darauf anfomme, dieses Land zum Kriege vollkommen gerüstet, | hülfe gebeten werden foll. Lord Teynham unterstüßte den tums entschlossen ist, die Angelegenheit der Todes-Strafe | tragenden Stocês aus 32 Mera DABN r Baer, hofft der Minister und namentlich seine Flotte im besten Zustande sey. Jch | Antrag. Ein Herr Larkin machte das Amendement , daf in noch einmal vor die geschgebende Gewalt zu bringen. Jn | |o wie dieses Jahr, so auch im nächsten einen Ueber- glaube selbst, däß, wenn das Juteresse und die Ehre des Lau- | der Adresse gesagt werde: „es möge cine sofortige Reduction Southampton, Reading und Plymouth haben -dfentliche Ver- | [<uß von mehr als 2 Millionen zu erhalten, welcher zur des einen wirklichen Angriff erleiden jollten, jede andere Rücf- | in den bürgerlichen, militairischen ünd Kirchen-Einrichtungen sammlungen stattgesunden, um das Parlament zu bitten, das | Verminderung der Staatsschuld verwendet werden könnte. Da sicht verschwiñden und der höchste Eifer gezeigt werden wird, | stattfinden; alle Sinecuren und Aemter, die durch Parla- Kriminal-Geseß in so weit zu ändern, daß die Todes-Strafe | er nun zu gleicher Zeit dem Hause verkündigte, daß die Re-

jene zu vertheidigen. Dennoch aber ist es unmöglich, den ge- ments-Mitglieder bese6t sind, sollen aufgehoben , die Gehalte in solchen Fällen abgeschafst werde, wo sie gegen Vernunft, } gierung noch nicht mit diesen Verminderungen, so bedeutend - fhrlichen Einfluß zu verkennen, den, uuter solchen Umständen, | der Staatsdiener eingeschränft und endlich sollen Maaßregein Gerechtigkeit und gesunde Politik streite. Jn den genann- sie auch wären, zufrieden sey, sondern sich eifrig mit Unter-

in Frankreich die Staatsschuld unter der umfassenden Kon- | E. Knatchbull erklärte daraus, er würde sich des Vertrauens ten abgefaßt und mit eben o zahlreichen ais achtungswerthen wirken seyen, um nächstes Jahr noch mehr Abgaben erlassen

trolle der Regierung befindet, die einen finfeuden Fonds festge- | seiner Konstituenten unwürdig halten, wenn ex als Mitglied Unterschriften versehen ; wie es heißt, werden mehrere andere | zu fônnen; so blieb seibst dem Factionsgeist keine Stimme stellt hat, während Nord-Amerika seiner Staatsschuld sich fast | des Parlaments auch nur scheinbar seine Zustimmuag dazu Orte diesem Beispiele folgen.‘ zum Tadel übrig. Herr Barin meinte ‘freilih, es wäre entledigt hat und binnen wenigen Jahren sie ganz getilgt haben | ertheilte, daß man dem Könige es bezeichne, auf welche Weije | „Sin Brief aus Paris,‘/ sagt der British Traveller, | nicht wohlgethan, die Regierung der Gefahr auszuseßen, sich wird, während in Rußland die Abtragung der Schuld er- | eine Reform des Unterhauses zu bewirken hey. Er hoffe da- / „„\pricht davon , daß der Prinz- Leopold , der eiu sehr guter | von allen Mitteln zu fernerer Verminderung der Staats- staunenswerthe Fortschritte macht, während in Preußen das- | her auch, daß Herr Larkfin sein Amendement zurücknehmen | Hotaniker ist, die Absicht habe, 2 oder 3 Personen nach Grie- | schuld entblößt zu sehen, wodurch auch die Gläubiger der Nas selbe System befolgt wird, während auch Oesterreich Schritte | werde. Da Hr. Larkin dies jedoch nicht wollte, vielmehr ver- \ chenland mitzunehmen, die ausgezeichnete Kenntnisse, von der | tion in Verlust fommen könnten ; diese Einrede ‘scheint jedoch in dieser Hinsicht thut shri>t England allein , England, | sicherte, daß jein Autrag durchaus nicht constitutions11drig | “Botanik und dem Gartenbau besiben, um dort diejenigen wenig Grund zu haben; denn, so lange die Nation die Mit- das allen anderen Ländern die Lehre von der Erhaltung des | jey, so schritt man darüber zur Abstimmung durch Ausstrecfen | Pflanzen und Bäume! einheimish zu machen, die dem Lande tel hat, die Zinsen zu entrichten, hat. die jährliche Tilgung von öffentlichen Kredits ertheilte, vor einem-temporären Leiden zu- | der Hand. Es ergab si<, daß ‘die Verjammlung für. das | Nuken versprechen; auch soll der Prínz Willens seyn, von | ein paar Millionen aus einer so 4ngeheuren Schuld wenig _rü> und giebt seine ‘eigenen Finanz - Prinzipien auf.‘ tis Amendement sey, was einen großen Jubel unter dem Volk erregte. Griechenland - aus wiederum nach England, Frankreich und | zu bedeuten. Manche meinten, es hátten noch andere Steuern “Hinsichts dêèr - erlassenen, Steuern ließ ‘der Reduer schließlich Eine ähnliche Bittschrift an das Unterhaus wurde fodann in An- Deutschland solche Gewächse zu senden, die in diesen Ländern | erlassen werden önnen, oder es würde besser gewesen seyn, dem Minister die Gerech uytete widerfahren, daß sie: verstän- | trag gebracht, do< ging dabei - cin Amendement, wor noch bisher unbefannt waren und “dem Klima derselben ange- | anderen den Vorzug zu geben, doch bschasar lle befennen,

dig ausgesucht seyen; die Wi ng solcher be-

eise jedoch, wie der dadurch ent-' namentlich um Herabseßung der Kirchen -Einkünfte gebetcit messen sind, oder Interesse genug für wissenschaftlich gebildete |.daß die Regierung bei der gän lichen Abscha g solche - stehende Ausfall gede>t werden soll, erklärte er cin für alle wurde, auf die dagegen erhobene Vorstelüng des G de “Personen- haben, um sie in Treibhäusern aufzuziehen.“ ‘deutenden Steuern, wodurch sie sich doch eines hells rer A Mit: Mal als unzulässig. Wenn man bei dem Mangel eines in- Winchilsea, nicht dur<. Die ursprüng E Fa eus genth- _— London, 16. März. “Vor ein Paar Tagen er- | tel beraube, ihren Freunden gefällig zu M 4 zu W Ee e fenden. Fonds in Kriegs- Zeiten sich vergebens um eine An- vielmehr sowohl für das Unter- als für das. hi Sir E. | eignete sich in der Grafschaft Kent eine Begebenheit, wel<he “gegangen ist. Auch dürfen die Minister } A allen factidsen Á lige nta ntr dge er a E E cten noc< Mo | migt a E E D 0A Sn me n aber. dem S E V arina En ide vptsehe ger «f Me fa pra A E ihre Gegner etwa vor ringen möchten, 7 ¿Mittel bleiben ; di er múßten in je Knatchbu H ¿ | 7 Die Sine Re- ung des Volk úrfte, das sie blos als i y /

2 le „verglichen mit einer Anleihe, die nicht blos den | Grafen Stanhope und Lord E aufgerrtgen a besteht, zu Zebräncen wünschen um- die Regierung mít Vorstellun- London 19. März. Am L war G Oberhause ae Kriegs - sondern auch den Friedensjahren ihre - gleichmäßige | solution, deren wesentlicher Jnhalt in der S? gen von allgemeinem Elend bedrängen zu können und über- | lange Debatte über Lord Ellen oroughs Ehescheidungs - Bill,

E e P ic 4 D s E L “i H a > i M D , L I T. L A 6 R) L HA 4 G Ca É E E E R L La ans U a) S (2 t r le \ £ s Y N F H g é F E E A E E A) i; E E h L i: E L « A f j LE g rir rut amb E M Eb nnMBE M M Ou UMNG M Mb nid Er EEE n t l; d s H s h t S F E S L LE A E G L A O B A S1 a E R E O H D S T ASS Lud U P L N L L N b j 2E) A 48 O L f) f E E E E E 1E RENET) i C Pat A L 4 S 1 A7 E EZZS E ZZZZZZZZZZZZZL E E E L ILZZZI E E I I T S E Ee E T E E