1830 / 102 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

798

und Wirthschafts - Gebäude im guten Stande zu übergeben. | lungen - Hort Tragôdie in 5 Abtheilun it einer ; ; Da ihnen aber die Erfúllung dieses Theils des Geseßes in | spiele, fa E. Raupach. E BIgEI. O FRTTE Vor: | i i 7 : der Regel schwer fällt, weil früher für solche Gebäude wenig _ Mittwoch, 14. April. Jm Opernhause: Joconde, fko- : H 1 l g e m ei ne geor war, so wird mdalichst dahin gewirkt, Vere her: | mische.Oper in 3 Abtheilungen, mit" Tanz. (Dlle. Sontag, i 40

izuführen, roonach die Wirthe gegen Erlaß von Rente auf | Königl. Kammersängerin : Hannchen , als Gastrolle s j | ewisse Jahre oder gegen" eins baare auf einmal zahlbare Schähel: Edile.) G e Me E O | M A , S L i ergütigung, mit oder ohne Verabreichung. des Bau-Holzes Preise der Pläße: Ein Plaß in den Logen Li da | P 1 Ç H i e | : i gutsherrlicher Seits, den Bau und die Jnstandsebung der | Ranges 1 Rthlr. 10 Sgr. ic. | | | H 0M ; D d Q Î 2 3 c i Í Ü nl Gebäude selber übernehmen. Jn solchen Fällen haben. die Nach Berücksichtigung der eingegangenen Meldungen ; 3 U ° Wirthe rasch und tüchtig gebaut - gleichmäßig aber auch auf um Pläbe zu den sämmtlichen Gastdarstellungen der Königl. i d | /

Bequemlichkeit und freundliches Aeußere ge]ehen. Abbaue | Kammersängerin Dlle. Sontag sind die Billets , -so weit als ¿ E N 1s

und Instaudsezungen, über die sonst Jahre hingegangen wä-: | der Raum dies zuließ, zum ersten und zweiten Range, dem j s A! i g ven, sind in sehr furzer Zeit vollsührt, und Abbaue, diem Herbste | Parquet und den arquet-Logen im Billet-Verkaufs-Büreau Î L T TO0O2 | j

1828 beschlossen wurden, waren 1829 vollendet, wie z- B. in deponirt und könen daselbst Sonntag und Montag | Vor- Î e T P agi + s Berlin, Dien st ag den 13ten Avril ] : Giembokie, Tarnowo, Gocanowo, Rozníaty, Krasice, Cieslin, | mittag von 9 Uhr bis Nachmittag 2 Uhr in Empfang ge- s i O id E Set R j y 1830. Podrzewte- Krußzezyn, Niedergondecz,- Piszczyn und Dubrz. | nommen werden, nach welcher Zeit úber die nit abgehol- Els la: ai U ZSZ R R I

Jn Hinsicht auf Reinlichkeit und Ordnung, sowohl im Jw | ten Billets anderweit verfügt werden soll. | benfalls sehr Meldungen um Billets zu einzelnen Vorstellungen haben: Am r.l4 ch e Na d ri 1) E und 1794 Botschafter der Republik in der Sch : | * i At : T é ; : | s | ¿ hin Mitglied des Direktoriums , ist heute Morgen im De

nern als im Aeußern der Häuser, haben sich eben} eh!

Sespricil@e gge L Snarsamb D O A dagegen nicht berücksichtigt werden können. 5

minder in Bezug auf Sparsamkeit ; 1g Zersicherung giagub- Billets zum dritten Range, dem Parterre und Amphi- Kroni i Qo d j würdiger Männer T früher Pu häufige O theater sind im Billet Verkaufs-Büreau zu haben. 1e ; i nik des Tages. A E Fe abgegangen.

GHGEnIer S n nase J N die soust 6 T | Y Des Königs Majestät haben die Zrtendantur - Beamten tifeln über derr Pré C! er sind mit polemischen Ar-

wegen ihres starken Branbbiyeinrin ens erüchtigt e a Königstädtisches Theater. Wagner zu Mewe und Rhenius zu Schweß zu lmts- | ren n GalddA” Baétko cen-Wechsel angefüllt. Alle äußern ih-

erhalten haven ; Sonntag, 11. April. Sylphide, das See-Fräulein , ro- | räthen zu ernennen und die dieserhalb ausgefertizten Patente gXnilie: êntlasseticn er. Nach einèr Lobrede auf die fünf

| Allerhöch stselbst zu vollziehen geruhet. nel: De fuafi Präfekten bemerkt der Constitution-

: ¿Dex strafbarsie von Allen war aber in den Augen der

werden ordentlich, nachdem sie das Eigenthum in der Kleidung zeigte sich dies ebenfalls, Auch in Bezug | mantisch-komische Zauberposse mit Gesang, in 2 Akten, von. : e j À d é - 2 U L F Se. Majestät der König haben den Kaufleuten Pfeif- | Minister Herr Feutrier, der Brüder eines Bischofs und E 1 Ï un Lz

auf L hat man O E, A, Therese Krones ; Musik von Joseph Drechsler. mungen; niè sind gegen die «nayme der werthvollsien Montag, 12. April. Das Pfesser - Rôse!, oder: Di fer zu Demmin, Plúddem F Ake R j 4 Pg t i 4 e i - „12. Apr. ; F : ie n C / emann zu Colberg und Wieß- | Ministers, der d i Grundstücke für neu anzulegende Schulen Erinnerungen er- | Frankfurter Messe im Jahre 1297, ein Gemälde der Vor- leihe zu Os den Titel eines Kommerzien - Raths zu Ln: O Gai M0 A A begangen hatte, die Verord- en d » « S f é Uge HECEI ; s »

en und die betreffenden Patente Allerhôöchstselbst zu voll- | hierin nichr die Rache der Moi Ul Ad Se

leiht nit fahren lassen.‘ ‘— -Der SA rie VLAT Ale

hoben, vielmehr die diesfälligen Vorschläge der Behörde mit | zeit in 5 Afcen. : aller Bereitwilligkeit ausgenommen worden, und ganz neuerlich iff Dienstag, 13. Azxril. Das Mädchen aus der Feenwelt, zichen gerußt.

noch der Ga Va e iter hielt, threrseits L #* Me eneeN | oder: Der Bauer als Millionair. s n Ad j Ae charaëfterisirt die übrigen entlassenen P

aft sich ni r verpflichtet hielt, ihrerseits Land zur E y Xnugefommen: Der Fürst Ludwig zu Car M ore M) igen entlassenen Präfekten folgen :

gewähren, aus eigenem Antriebe 8 Morgen für diejen Zweck B eran éer Be Beuthen, von Carolath. : g zu Carolath- E E E Beaumont ist ein R

° E E 4 (A - : » e t E L 7 f . s e Gie E E l ires des 2 i I » . -, , , é

acquirirt. und “hergegeben hat. Sehr - oft sprechen sich die Den 10. April 1830. \ Durch gereist: Der Kaiserl. Russische Feldjäger Capi- | Vorwurf n d SENLFUMG der Kammêr, den der einzige

táin Petrowsfky, als Courier von St. Petersburg kom- das Wahllisten Gesel eine-R Le V L UIZen Aer

h e E Dieb ede gegen die Wahl-Betrügereien

/ eien

E S L F n E —— S E : S E ——— E E E T E E

E E E a R

Hein t F a ais . ter dem Villèleschen Ministerium der Contre-Oppösition anz - I

Wirthe laut darüber aus, daß ihre Kinder den Werth des | Z L L Ami]. Fonds - und Geld-Cours-Zettel. (Preufs. Cour.) mend, nach London. - atbalten bat: S. Unten) K cane A i : 1 hat. (S. unten.) Herr von, Lezardière gehörte un-

Eigenthums dann recht shäßen werden , wenn sie durch Un-

terricht Aufklärung erhalten. Dieser Sinn hat dazu betge- S S R E z (4j. (brief |(GeLl1. f (f &ruef. Geld.

E. 33% {F j Fl 00 /

er- ist ein Ehrenmann von unabhängigen Gesinnungen und

tragen, daß allein in dem einen Jahre bei Auseingnder- | m sekungen aller Au 537% rge eon für Schulen bestimmk Ebe: C N Dibehe P 1065 1061 ph bätte seinen PLäf worden sind. Mit dem ‘eber ß Orduu nd Auf- Engl, Anl 18/ 5 (1054 (ur- n. Neum. do. 34 [1064 | D o1 28 ns i atte seinen Präfeëten - ‘Po ; Ar flárun Vena t sich das s Erildlun e A rbe, Þr Engl. Anl 22) 5 1054 Schlesische do. [107 Zeitungs- Nachrichten. rium erhalten. Hért “tei der L du vel vorigen. DUniste- 3 gt si R g grdß Karm Ob, m.I.C 1012 Donn. Dom. d : M, N - rros, bisheriger Prôfeft des De- quellen, Urbarmachung bisher unfultivirter Grundstücke, Ent- | Neam.Iut.Sch.d | 4 1012 E E fi | A ul and partements der Maas, hatte fich in diesem Departement di G wässerungs - Anstalten , verbesserte Benußung der Ländereien | Berl. Stadt-Ob| 4.1022 1102 E N I 5 Lo6f : 5 seine Freimüthigkeit und Unparteilichkeit eine aroße M as in anderer Hinsicht , namentlich durch den Anbau von Fut- | Königsbsg. do. 100 j [Rkst. C K uN: e L E, Rußland. ae erworben, Was dem Herrn von Riccé die e cerfräutern und durch Obstpflanzungen, haben solches mehr: | Elbinger do, | 45 1025 [102 ZL.-Sch. d. K. u. N, 771 | i St. Petersburg, 3. April: Der Civil - Gouverneur dep Minister zugezogen hat, föntnen wir nicht wohl be reife : fältig auf das erfreulichste bewährt, Auch die ineisten | anz. do. in TH.| | 40 ét von Moskau „. wirkliche Staats - Rath und Karnmerherr Nez | E 7d bisher in alle Ministerien zu fügen é Gutsbesißer sind mit ihrem neuen Verhältnisse zufrieden, und Westpr. Pldb.A.| 4 [1023 (10: Holl. yollwy. Due. bolsiti, hat dén Sc. Annen-Orden erster Klasse und deb K L Ca. Des M8 ist indessen ein recht\{afener, sanfter ‘und Los verbessert. , Dieselben kommen im Allgemeinen bei den Schul- ete, S 4 |—: 1023 ExiGd lot or nislans-Orden ersterckKlasse erhalten. i : a- | Schuld. Ht. Fumeron d'Ardeuil, der zu anderen Functionen; Dotationen mit der größten Bereitwilligkeit den diesfälligen | E E E T oon A A Durch einen am 22sten d. M. erlassenen Ufas des diri: man weiß aber nicht weichen, berufen is, hatte si gi Wünschen entgegen. “Eine besondere Erwähnung verdient in W e cl | Preufss.Cour. girenden Senats ist die Bekanntmachung der in den Ukasen lezgenl. ACPartemene (Var) durch. diesélben Ei ¿ast f dieser Hinsicht der Graf Jos. von Mycielsfki, welcher als C Brief] cia. vom 29. Jan. 1782 und 18. Sepr: 1795 enthaltenen Be- ten ausgezeichnet , die Herrn von Arros im De 4M Gutsherr zu Wielka Leka - (Kröbener Kreises) nicht Ge | Terram R E Leer AMGM M G MZE. stimmungen, wonach keine Bulle und kein Breve des Pap- ment der „Maas die allgemeine, Liebe erworben baten; zur Dotirung der dasigen Squle, sondern auch zur Errich- s E atn 250 F | 144 stes ohne spezielle Erlaubniß Sr. Mazj. des Kaisers angeno L A r f bemüht gewesen , die vèt seben tung eines Ärmenhauses äußerst freigebig beigetragen hat. f pas 90 Ll M 143 meñ werden darf, verordnet. worden. : genom- | Meinungen zu verschmelzen, weshalb er alle Einwol : : Ag, de e ol e Va 3 , Kurz 151i Det Gene { - Militair - Gouv / Draguignan zu welcher r n voyner von ots F —— E E P 2 Mt. 1502 Ü Cer Militair - Gouverneur, Genèral von der | seinem H e C cher Partei sie auch gehören mochten, in S 1444 Gr Som lele, A 2 M id Kavallerie, Fürst Golizyn, und der Dirigirende des General- | brechen Auge ah. Heutiges Tages ist diés aber ein Ver- Sonntag, 14, April. Im Opernhause: Don Carlos, Paris A i 300 Fr. |2 Mt. 821 ere Sr. Kaiserl. Majestät für die Militair -Ansiedelungen, lader ael bleib will. durchaus, daß Franfreih in zwei Feld- nsant s grie Trauerspiel in 5 Abtheilungen, von D Xr ) F. 7 s 1034 i ate E Jufaziterie,. Graf Tolstoi,-sind aus Mosfau | spricht sirh Me ssw ley M an E Präfekten iller. (Hr. Marr, vom doftheater zu Braunschweig: | yeslan - M1: [9 Mt. gs “D EA V ; / : aus: „Dke néuái Durs é _=Yamobres soigendermaßen Philipp, als erste Gastrolle. N Breslan "hl, 2 Mt. 997 : Am“ Wsten v. M. beging die Evangelisch- Lutheris. aus: „„Die neuen Präfekten gehdren särnmtlih dem Villèle- Im S Gtelbanles 1) Mr. Beaufßfils, pièce comique E a N Sn V] La pre B De zu Wibüurg das S50jähtige Amts - Jubi, S a A unfer ihnen, als did s Mage M 1 acte. 2) I Pn Ens représentation de: Le fondé Me Os BN., ors 000 3 VVoch. 302 stes Dr Theol. Wahl des Konsistorial -Nathes und Prop- Wahl-Verfälscher D chie 16. cRauPide Be SDIR N LE ip e pouvoirs, vaudeville nouveau en 1 acte, du théâtre de / arschau Kyrz _ ian A i a R NAS y eme fo traur erúhmtheit erw M van. , 9) La seconde représenlation de: Lanlié 01: Auch hier in St. Petersburg werden Miethküutschén n tis das vorige Ministerium, bei aller feittér Nachsicht, La réparation, vaudeville nouveau en 2 E L S A | unter dem Namen Omnibus für die Sommerzeit eingeführt e nicht umbin fonute, der öffentlichen Meinung nazu- oann April. e Opernhause: Der Degen, M E ecdae E E, | Ungelinant zit A D RTAEE E und ihren evi: is Vrereandiir u s ama. r Erstere ist dramatischer erz in 2 Abtheilungen , “von E. Raupach. ‘edeil. widd. Se 5 Kanzbill 82 L L 2 n zu erleichtern. Dieselben haben die Géstalt- ac aubt U ter des Hrn. von Villèle. Die úbri- Hierauf: Die S lei chändlet, Po senspie A a 4 EED L On f. „Feige O Ae | sogenannten Linien (Lineika), mit einem Kutschhmite! i gen ArO Gewählten sind aus der Zahl der Unter - Präfekten Dn E, Raupach. (Hr. Mayr: Till, als Gastroll 4 Sb: Cort, (öle ¿ 220, M08, Mg L . fêônnen 20 bis 22 Personen aufnehmen h genommen, und werden bei dem Antritte ihres neuen Ar on C. ach. D 2/210, ag E af rolle.) uss. Anl. Hamb. Cert. 103}. E So wie in Tiflis ist auch A t ces ohné Zwéifet dèn' günzen Eifer ‘eities Meoyhytèn m- Im Schauspielhause: 1) LYelva, ou: L’orpheline muelle, —— : eftid, Tedodh: nid auch in Astrachan am 9ten v. M. | Tag legen. Dits ist i S Eifer eines Reophyten an den pièce en 2 parlies, par Scribe. 2) La première TEPTISC Frankfurt a. NM., 6. April. : { dens n ; nicht sehr heftige, Erderschüttèrung verspürt wor- L ALE L At 1E umma die schwere eburt, von de la représenlalion de: Le conserit, vaudeyville comique Oesterr. 5proc. Metall. 1034. Aproc. 985. 2prac. 63. 1proë- J u (d M T üngefähr 30 Sefünden und veranlaßte fein | Unpopul S, Heil der Monarchie erwartèt, die aber nur die en 1“acte. : ¿ 28. Bank-Actien 1682 Part.-Oblig. 142. Loose zu 400 Fl. # dd int i N aritar des Ministeriurns vermehren- wird,/ Das Ín Potsdam: zum erstenmale: Die Liebe in der Máäd- 1864. Geld. Span. perp. Rente 782. Brief. | : Franfre L d Ae Nas ZLEO L: po „gene U aus der - - / l E .- ; : L ILAUI zwei Jahren über Paris, 4. April. “Gestern bewilligten Se. Maj. dem A Ley A hat: „Soll man der Berwaleutia : jégliches Recht eines Einflusses auf das “i beanpten, Es

A A A j oaaumack

T1498

bad Ca G

E fonds per in 2 ega en, frei nah Os Paris, 3. April | :

„Visitandines‘, bearbeitet und mit Musik von C, Blum. 3nvoc. Rente pr: com t. 84 Fr. 10.C Fr- f Bischofe vi Auvais, d

Bisitandine arhoitet, und Mit = ; j j , ent, fin cour. 84, f Bischofe von Beauvais, dessen B è Feutri

Yeeraul L A e SLO g e in 1 Aufzug, | 39 Cent, 5proc. A com L. 106 Fr. 25 Cent., fin cour. 106 Er : ter die Zahl der a baVReGON IRANNE 50 6 E un- | Gen? Jch bin weit entfernt, so etwas zu ehäupten. Et

R L L B S vot Der Nibe- M Ag, e Neapol. 93 Fer. 29 Cent. 5proc. Rente V0: ONE Me A Sr eine 'Privát - Audieriz Et Au ke Bea A einen re{chtmäßigen Ein b, ‘Wanbid April. : 3 ¿ T A x | ; | tre-Admíral, Graf von la Bretonnière, und der Ba: | litische râfekt streben muß: den Einfluß des Talents, der po-

Gedruckt bei A. W. y ies Mt B i 1 ron Deuniée, Géneral-Jnkendant der Expéditi , und der Da- | litischen Rechtlichkeit, der dein Laúde geleisteten Dienste ; i

N Hayn. Redacteur Fohn. Mitredactcur C ottel. Ï hatten -Audienzen beirn Könige. Se. gel apita ht [Qicher ¿ZIRNAN 1 tande, E ist lobenswerth, er 20

t | altung. er Gewaltthätigfeiten, Drohungen , Betrü-

é 0 | : i J nächst mit dem Präsidenten des Minister:Rätheè | ; Der ‘Pair, A Barth É N j gereien , Verläumdungen ,.Verfälschungen der Wählli 1 ahren 1793 } alle jene niedrigen und gehässigen Mittel, wodurch tee Cs