1936 / 236 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 09 Oct 1936 18:00:01 GMT) scan diff

#

n

Bleistiftspiver, versiegelt, ' plastische Erzeuguisse, Schußsrist 3 Jahre, | einem bildlich dargestellten Wagen, angemeldet am 7. September 1936, nach- | Kumt, Fa en N Ag ein ne mittags 3,25 Uhr. der betreffenden Wagenstelle zu be-

M.-R. Nr. 6881, Fa. Feuchtwanger & | festigendes Laternenmodell in Natur Co. Jnh. Gebr. Goldstein in Nüruberg, | zetgt“ Fabriknummer_ 187, Muster für 1 Muster einer Lilivuttaschenlampe mit plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Fahre, Quaste, versiegelt, Muster für plastische | angemeldet am 26. September 1936, Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, ange- | vorm. 10/4 Uhr. meldet am 10. September 1936, vor- | Amtsgericht Schwarzenberg, 30. 9. 1936. mittags 10,15 Uhr. E E E E

M.-R. Nr. 6882, Fa. Schwan-Vleistist-| Weida. E O Fahrik Aktiengesellschaft in Nürnberg, zwei | Jn unser Musterregister ivurdé heute Muster neuartige Bleistiftpackungen, Fa- | eingettagen: Nr. 73, Firma Naundorf brik-Nr. 199, versiegelt, Muster für plastische | & Poser, Aktiengesellschaft für Teppich-. Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet | fabrikation in Münchenbernsdorf, 1 Paket am 10, September 1936, vormittags 10,45 | mit P R O S104, 2810/6 : Uhr. 2808/4, 2808/5, 28 (1, /4, j

M.-R. Nr. 6883, Fa. Vereinigte Schuh- | Bouclé D: 3476/1,3476/2, O/S, O/S fabriken Berneis-Wessels Aktiengesellschaft | Bouclé Fulda: 4021/4, 2021/5, Boucló in Nürnberg, 52 Muster von Schuh- | Rom: 20059/2, 20059/4, 20059/5, 20061/3, modellen, Fabr.-Nr, 1207, versiegelt, | 20061/4, 20061/5, ON/ L, LOOOS/S, Muster für plastische Erzeugnisse, Schuß- | 20062/5, 20063/2, 20064/2, L frist 3 Jahre, angemeldet am 10, Sep- | 20065/2, Bouclé Genf: 30207/2, 30210/1, tember 1936; nochmittags 3,45 Uhr. |30210/2, 30210/5, Bouclé Hansa: 10864/2,

M.-R, Nr. 6884, Fa. Vereinigte Schuh- | Flächenerzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, fabriken Berneis-Wessels Aktiengesellschaft E am 2. Oktober 1936, vorm. in Nürnberg, 18 Muster von Schuh- r.

delle L br.-Nr oos ck R Weida, den 2. Oktober 1936. modellen, Fabr.-Nr. , versiegelt, B h Muster für plastische Erzeugnisse, Schub- Das Amtsgericht, frist 3 Jahre, angemeldet am 16. Sep- N tember 1936, vormittags 11 A

M.-N. Nr. 6885, Fa. Schwan-Bleistift-| . 2 Fabrik Aktiengesellschaft in Nürnberg, ein eingetragen worden: j :

S S ; D i As Nr. 789, E. A. Naether A.-G. Zeiß, Muster eines neuartigen Dekorations- ; 4 L A Q Lu 90 c: g . [versiegelter Umschlag, enthaltend 6 Ab- \treifens, Fabr.-Nr..2009, versiegelt, Muster | rettet N N

, o (En rer n ps Ae ; bildungen von Modellen für Holzwaren, für plastische Erzeugnisse, Schußsrist drei Fabriknummern 1741, 1742, 1776, 1777 Cr mo S S » t E r 1 Jahre, angemeldet am 19, September 1778, 1779, plastische Erzeugnisse, Schub-

1936, vormittags 11,30 Uhr. f E M.-R, Nr. 6886, J. W. Spear & Söhne | frist ? S , t É 7

in Nürnberg, 1 Muster eines Werbeplakats S, ; „Das lustige Flunderspiel“, versiegelt, Amtsgericht Zeiß. Flächenmuster, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 22. September 1936, nach- mittags 3 Uhr.

M.-R. Nr. 6887, Fa. Schwan-Bleistift- Fabrik Aktiengesellschast in Nürnberg, ein Muster eines Zimmerthermometer in Blei- stistform, Fabr.-Nr. 201, versiegelt, Muster

Zeitz. . [39844] Jn unser Musterregister ist folgendes

7. Konkurse und Bergleichsfachen.

für plastische Erzeugnisse, Schußfrist drei E /

Jahre, angemeldet am ‘30, September R R R Hd R

1936, nachmittags 3,45 Uhr. E E Fach, E Sh f M.-R. Nr. 6425, Fa. Chr. Weiersmüller | 1936 verstorbenen Werkzeugmahers

Gejellschaft mit beschränkter Haftung in | Willi Kamps, zuleßt wohnhaft; Berlin- Dn D Satte ien weitere Charlottenburg, H 19a ist sieben Jahre verlängert. am 5. 10. 1936, 11,15 Ukr, as Kou- Nürnberg, den 1, Oktober 1936, | kursverfahren eröffnet worden Amtsgericht Registergericht. 902 N. 169, 36 —. Verwalter; Acker-

s mann, Bln.-Niederschöneweide, Brißer

[39841] Straße 18, Frist zur Anmeldung der Musterregistereintrag Nr. 581, Firma Konkursforderungen bis 20, 11. 1936. Gebrüder Junghans A.-G., Werk Ham- Erste Gläubigerversammlung: 4. 11, burg-Amerikanische Uhrenfabrik inSchram- a Uhr. Prüfungstermin, am berg; 1 versiegelter Umschlag, enthaltend | 11. 12. 1936, 11 Uhr, im Gerihts- je 1 Photo der Ührén ATO Nr. 7755 u. 7957, | gebäude, Berlin N 65, Gerichtstr. 21, plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, Zimmer 309, II1. Stockwerk. Offener

Oberndorî, Neckar.

angemeldet am 21, Sept. 1936, vormittags | Arrest mit Anzeigefrist bis 2, 11. 19836. }

101% Uhr. Amtsgericht Berlin. Abteilung 352. Amtsgericht Oberndorf a. N. T S —————————— Bersenbrüick, [40239] Plauen, Vogtl. [40066] Ueber das Vermögen des Schuh- Nr. 13 069. Meinhold «& Sohn, | machermeisters und Schenkwirts Ferdi- Zweigniederlassung der Dresduer | nand Barlage in Alfhausen ist heute, Gardinen- und Spißzen-Manufactur | 16 Uhr, dex Konkurs eröffnet. Kon- Aktiengesellschaft in Plauen, ein | kursverwalter ist Rechtsanwalt Telscher offener Umschlag mit 19 Mustern von | in Bersenbrück. Offener Arrest mit An- Gardinen, Flächenerzeugnisse, Geschäfts- | zeigepflicht sowie Anmeldefrist der Kon- nummern R. 8017, M. 8050, 8051, 8052, | kursforderungen bis 24. 10. 1936. Erste H. 8053, 8054, 8055, J. 8056, 8057, 8058, Gläubigerversammlung - und allgem. B. 8059, 8060, 8061, 8062, R. 8063, 8064, | Prüfungstermin der angemeldeten For- 8065, ©2066, 8067, Schußfrist 3 Fahre, | derungen am 3. 11. 1936, 9 Uhr, im angemeldet am 17. September 1936, vor- | hiesigen Gerichtsgebäude, Zimmer 2. mittags 11 Uhr. Amtsgericht Bersenbrück, 3. Oktbr. 1936. Nr. 13 070, Kurt Groh, Firma in Plauen, ein verschlossener Umschlag | BresIau. , [40240] mit 50° Abbildungen von Schürzen, | Ueber das Vermögen des Vereins Decken, Taschentüchern und Frisierkragen, Germanenhaus e Vi ti Breslau, Jmitation von farbiger Applikation | Vorderbleiche 6, ist am 3. Oktober 1936 ein- und mehrfarbig mit umstickter | um 10 Uhr das Konkursverfahren er- Einfassung auf allen Stoffen, Geschäfts- | öffnet worden. Konkursverwalter: nummern 6G M 52 b/706, 707, 708, 800, | Kaufmann Curt Spielhagen in Breslau, 801, 802, 803, 804, 805, 806, 807, 808, | Jahnstr. 24. Frist zur Anmeldung der 621, 622, 623, 624, 625, 626, 627, 628, | Konkursforderungen bis einsthließlih 629, 559, Ruth, Lia, Dorle, Li, Lo, | den 2. November 1936. Gläubigerver- Sigrid, Thea, Britta, Gudrun, Rita, | sammlung zur Beschlußfassung über: Erika, Hedi, Gisela, Magda, Julia, | 2) die Beibehaltung des ernannten oder Anita, Gaby, Love, Lissy, Lydia, Puzi, | die Wahl eines anderen Verwalters, lse, Freya, Margot, Horst, Rolf, | b) die Bestellung eines Gläubigeraus- Peter, Seppl, Schußfrist 3 Fahre, an- | shusses, c) die Hinterlegunagsstelle für gemeldet am 18. September 1936, nah- | die Konkursmassengelder, Wertpapiere mittags 4 Uhr. und Kostbarkeiten, d)“ die sonstigen LWebspißen-Werke Hartenstein | Gegenstände des § 182 der Konkursord- Nichard Kant, Gesellschaft mit be-| nung am 2. November 1936 um 9 Uhr schränkter Haftung in Plauen. Ein | und Prüfungstermin am 13. November offener Umschlag mit 15 Mustern von | 1936 um 9 Uhr vor dem Amtsgericht, Valenciennes, Kunstseidenspige, Schnu- | hier, Museumstr. 9, Zimmer Nr. 442 im renspißen, Spitenstoffe, Wollspize, IT, Stock. Offener Arrest mit Anzeige- Flächenerzeugnisse, Geschäftsnummern | pfliht bis 2. November 1936 einshließ- 15120, 15121, 15124 5891, 5878, 5879, | Tih. (41 N 73/36.) 4330, 4331, 4332, 4334, 4335, 4337,| Breslau, den 3, Oktober 1936. 4328, 4339, 5929, Schußfrist 3 Jahre, Das Amtsgericht, angemeldet am 30, September 1936, vormittags 114 Uhr. M.-R. 13 069. Eppingen, [40241] Amtsgericht Plauen, 3. Oktober 1936. | Ueber den Nachlaß des Leonhard / s T AT i Stier Witwe, Friederike geb. Kurz in Schmölln, Thür [39842] | Berwangen, wurde heute, vormittags Jn unser Musterregistér is heute | 104 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwal- unter Nr. 459 sür die Firma Steinnuß- | tex: Ratschreiber Stier in Berwangen. knopffabrik Robert Pöschel in Schmölln Offener Arrest mit Anzeigefrist sowie eingetragen worden : 1 verschlossener Um- Anmeldefrist bis 2, Oktober 1936. {lag mit 2 Modellen für Steinnußknöpfe, | Prüfungstermin ant Dienstag, den plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern | § November 1936, vormittags 9 Uhr, 3041 und 3042, Schußfrist 3 Jahre, an-| vor dem Amtsgericht Eppingen, I. Sto, ARaA he am 26. September 1936, 14 Uhr | Zimmer Nr. 2. Eppingen, den 3, Ok- 5 Min. G : 1936, Y 8gert O f Schmölln, den 2. Oltober 1936, tober 1926, Amtsgericht. Das Amtsgericht.

Freiberg, Sactsen. [40242] Ueber den Nachlaß des am 15. No- [40067] | vember 1936 in Freiberg verstorbenen

Scehwarzoenberg, Sachsen. Kaufmanns Friedrich Walther Neu- Jn das Musterregister ist eingetragen | bert, allein. Jnh. der handelsgerihtlich worden: Nr, 520, Firma Hermann Nier "eingetragenen Firma Emil Neubert in Beierfeld, 1 Muster „Dreiteiliges | in Freiberg, wird heute, am 6. Oktober Netlame- und Dekorationsplakat für | 1936, nachmittags 2,45 Uhr, das Kon- Siurmlaternen, welches die Befestigung | kursverfahren eröffnet, Konkurêver-

Zentralhandel8registerbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 235 vom 8. Oktober 1936. S. 6

Muster für] und Anwendungsweise der Laterne an ' walter: M Bücherrevisor Hermann

Otto in Freibèrg, Silberhofstraße 48. Anmeldefrist bis zum 10. November 1936. Wahltermin am 4. November 1936, vormittags 9 Uhr. Prüfungs- termin am 9. Dezember 1936, vormit- tags 9 Uhr. Offener Arrest mit An- e bis zum 10. November 19836. "C

2(

Amtsgericht Freiberg, 6. Oktober 1936.

Gelsenkirchen-Buer. [40243] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Möbelhänd- lers Peter Bläsius von Gelsenkirchen- Buer, Hagenstraße 8, ist heute, 1214 Uhr mittags, der Konkurs eröffnet. Kon- kursverwalter . ist der Rechtsanwait Schauenberg in Gelsenkirchen - Buer. Offener Arrest mit Anzeigepfliht und Anmeldefrist bis zum 20, Oktober 1936. Erste Gläubigerversammlung am 6. No- vember 1936, vormittags 10 Uhr, im hiesigen Amtsgericht, Westerholter Straße Nr. 7, Zimmer Nr. 18. Prü- fungstermin am jelben Tage daselbst. (8 N 16/36.)

Gelsenkirhen-Buer, 3. Oktober 1936.

Das Amtsgericht.

Neustadt, Orla. [40244]

Veber das Vermögen des Fabrikanten Otto Arthur Hoeffer in Neustadt an der Orla, alleinigen Jnhabers der han- delsgerichtlih eingetragenen Firma Ä. & A. Hoefferx in Neustadt an der Orla Möbelfabrik ist heute, 10% Uhr, der Konkurs eröffnet. Verwalter: Rechts- anwalt Karl Maaser in Neustadt an der! Orla. Offener Arrest und Anmeldefrist! bis 27, Oktober 1936. Erste Gläubiger- versammlung am 4. November 1936, 10 Uhr, und allgemeiner Prüfungs- termin am 16. Dezember 1936, 94 Uhr. Frist zur Anmeldung der Konkursforde- rungen bis 30. November 1936. Die Termine finden im Amtsgerichtsgebäude, Himmer 14, statt.

Neustadt an der Orla, 6. Oktober 1936.

Das Amtsgericht. Dr. Schauer. Oederan. [40245]

Ueber den Nachlaß des am 21, April 1936 in Oederan verstorbenen Korb- machermeisters Fosua Gottgetreu Troll wird heute, am 28. September 1936, nachmittags 3 Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Rechtsvertxreter Köhler in Oederan. Anmeldefrist bis zum 21. Oktober 1936. Wahltermin am 14. Oktober 1936 vorm. 9 Uhr. Prüfungstermin am 4. Novem- ber 1936, vorm. 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 21. Okt, 1936.

Amtsgericht Oederan, Ronneburg. [40246] Konkursverfahren.

Ueber den Nachlaß des Zigarren- händlers Friedrih Felix Mehlhorn in Reichstädt ist am 5. Oktober 1936, vor- mittags 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter ist der Rechtsanwalt Gräf in Ronneburg. Konkursforderungen sind bis zum 16. November 1936 beim Amtsgericht an- zumelden. Erste Gläubigerversammlung und Termin zur. Prüfung der angemel- deten Forderungen im Antsgericht, Zimmer Nr. 1, am Montag, den §0. November 1936, vorm. 10 Uhr. Niemand darf an die Erben des Gemein- shuldners etwas herausgeben oder be- zahlen, was er der Konkursmasse schuldet. Wer etwas schuldet, was zur Konkurs- masse gehört, muß es dem Konkursver- waltex bis zum 16 November 1936 an- zeigen, auch wenn er sih aus der Sache abgesondert befriedigen will,

Ronneburg, den 5. Oktober 1936.

Das Amtsgericht. Geisenheyner.

Weimar, Konkurs. [40247

Vebex den Nachlaß des am 18. Juli 1936 gestorbenen Maurermeisters Ernst Kaufmann in Neumark bei Weimar ist heute das Konkursverfahren eröffnet worden, Konkursverwalter ist dex Aumts- shöppe Arno Schmidt in Weimar, Ludendorffslraße 61. Anmeldefrist für Konkursforderungen: 26, Oktober 1936. Gläubigerversammlung und Prüfungs- termin: Mittwoch, den 4., November 1936, 10 Vhr, im Zimmer 138. Offener Arrest mit Anzeigepsliht am 17, Ok- tober 1936.

Weimar, den 5. Oktober 1936,

Das Amtsgericht.

Bad Geynhausen,. [40248]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Zentralmöbelhaus Heinrih Fürste in Bad Oeynhausen, Klosterstr. 3, Juhaber Heinrich Fürste in Melbergen, Koblenzer Stx. 91 ist Schlußtermin und Termin zur Prüfung der nachträgliÞh angemeldeten Forde- rungen auf den 5. November 1936, vormittag3 12 Uhr, vor dem hiesigen Amtsgericht, Bismarckstr. 12, Zimmer Nr. 34 (11. Sto), bestimmt. Der Ter- min dient zur Abnahme dex Schlußrech- nung des Verwalters, zur Erhebung von Einivendungen g2gen das Schlußver- zeichnis der bei der Verteilung zu berück- ihtigenden Forderungen und zur Be- chlußfassung der Gläubiger über die nicht verwortbaren Vermögensstücke sowie zur An§örung der Eläubigec über die Er- stattung der Auslagen und die Gewäh-

rung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubigerausschusses, Die Vergütung

'Vad Oeynhausen,

des Konkursverwalters ist auf 300 RM, | meisters Jakob Wittig, Aulebt in y; seine ihm zu erstattenden baren Aus- | berg, Gestenhofer Hauptstraße 19 haft, als dur Schlußverteilung d Bad Oeynhausen, 23. September 1936. | aufgehoben. t

lagen auf 165,30 RM festgeseßt. Das Amtsgericht,

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Architekten und Bau-

gen auf den 5. November ‘1936, vor- mittags 11 Uhr, vor dem hiesigen Amtsgericht, Bismarckstr. 12, Zimmer Nr. 34 (T1. Sto), bestimmt. Der Ter- min dient zur Abnahme der Schluß- rechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schluß-

[40249] Rheydt.

3 3 in Mes- | Vermögen der unter der Firma q Unternehmers Otto Böhlert in Mel anstalt Caritas“ in Rhetd „V

bergen, Kronprinzenstr. Nr, 15, ist | M8 Lee Cor handel SchlußtEcrmin und Termin zur Prüfung e Gia Rai A Hedivj der nahträglih angemeldeten Forderun- Abhaltung des ydt,

gehoben.

Siegen.

Geschäftsstelle des Amtsgerit

Konkursverfahren, L Das Konkursverfahren über

t handy

wind Schlußterming

Rheydt, den 29. September 193 Amtsgericht. Rheydt,

Beschluß. Das Konkursverfahren üb.

Vermögen der Witwe Dachdeernz

verzeihnis der bei der Verteilung zu | F; Sat : l

bertidsitigenden Forderungen und zur O g ed nes M Beschlußfassung der Gläubiger über die gesebter Gütergemeinschaft x64 nicht verwertbaren Vermögensstücke so- Kindern Malli, Erich und Hilde wie zur Anhörung der Gläubiger über nah Abhaltung des Schlußtermini

die Erstattung der Auslagen und die gehoben.

Gewährung einer A an die Mitglieder des Gläubigeraus\chusses. Die Vergütung des Konkursverwalters

irird auf 200 RM, seine ihm zu er- Triebes. Konkursverfahren. f

stattenden baren Auslagen auf 15,95 Reichsmark festgeseßt.

Siegen, den 3. Oktober. 1936, Das Amhtsgericht.

In dem Anschluskonkur®vers

über das Vermögen des Kausnz

Bad Oeynhausen, 28. Septbr, 1936. | Ernst Wilhelmi in . Langenweßz

Das Amtsgericht,

Berlin.

Berlin, den 2, Oktober 1936. Amtsgericht Berlin, Abt. 355.

Calbe, Saale, Beschluß. Das - Konkursverfahren über das

Vermögen des Druckereibesißers Josef Berlin. Bergleihsverfahren. |

Ruland jun, in Calbe (Saale) wird

nah erfolgter Abhaltung des Schluß- Willy Sax in Berlin, Kurfürsten Nr. 35, Jihaber der Firma

termins hierdurch aufgehoben.

hat der Shuldner einen Zwangsven| [40250] vorgeschlagen. Termin zur Verhan

e j a über den Vorschlag und Prüfu Das Konkursverfahren über das nachgemeldeten Forderungen i

Vermögen des Bühnenvolksbundes E. V., | : D j Berlin SW 11, Anhaltstraße 9, ist in- Donnerêtag, den 29. Oktober 1 folge Schlußverteilung nah Abhaltung | Triebes anberaumt worden. Der | des Schlußtermins aufgehoben worden, gleihsvorshlag mit seinen Anlagy das Ergebnis der weiteren Ermittly können, hier, Zimmer 4, eing werden. h

[40251] | Amtsgericht Triebes, 3, Oktober

vorm, 9 Uhr, vor dem Amtsgeriß

Ueber. das Vermögen des Kauf

Calbe (Saale), den 2, Oktober 1936. Bekleidung für Sport und Beruf

Das Amtsgericht.

Eberswalde, i Konkursverfahren.

Sax, ebendort, Geschäftsräume in

U __ lin 8W 61, Belle-

[40252] | und in- Berlin 027, Andreas\tr,

x ‘Jam 3. Oktober 1936, 12 Uhr, das Das Konkursverfahren über das | gleihsverfahren zur Abwenduy

Vermögen des Kaufmanns Leo Kat- Konkurses eröffnet worden. 3!

schinsky in Eberswalde, Jnhabers der | 18, 36. Vergleichsverwalter: |

Alliance-Str, \

Firma Gustav Pfingst in Eberswalde, | mann Kurt Ackermann, Berlin- ist nach erfolgter Abhaltung des Schluß- | s{chöneweide, Brißer Stx. 18. Verl

termins am 29, August 1936 aufge: | texmin am 26. / Uhr, vor dem Amtsgericht in Ÿ

N 65, Gerichtstraße Nr. 27, 111, __„ [ werk, Zimmer Nr. 301. Die Glä i [40253] | werden aufgefordert, ihre Forderl Das Amtsgericht Erlangen hat mit | alsbald anzumelden. Der Antra Beschluß vom 17. September 1936 das | Eröffnung des Verfahrens nebst Konkursverfahren über das Ver- | Anlagen und das Ergebnis der wt Hafnermeisters Wilhelm | Ermittlungen sind auf der Ges

hoben worden. P Amtsgeriht Eberswalde.

Erlangen.

mögen des

Fauth in Erlangen nah Abhaltung des | stelle zur Sclußver- | niedergelegt.

Schlußtermins als dur teilung beendet aufgehoben. Erlangen, den 5. Oktober 1936.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Flensburg.

gehoben ivorden. Amtsgericht Flensburg.

Wattingen, Ruhr, [40255

Veschluß.

aufgehoben, nahdem der im Ver- gleihstermin vom 8, “April 1936 ange- nommene Zivangsvergleih durch rehts-

kräftigen Beschluß vom gleihen Tage | Wannover. : {

bestätigt und der Schlußtermin abge- halten ist. Hattingen, den 5. Oktobex 1936. Das Amtsgericht.

Konkursverfahren.

Wiel,

stattgefunden hat. 25 a N 28/35. Kiel, den 3. Oftober 1936. Das Amtsgericht. Abteilung 25 a.

Lübeck, Beschluß.

Das Konkursverfahren über das Vermögen von Frl. Emma Böckmann, nh. einer Kolonialwarenhandlung in

Greiz, Vergleihsverfahren. [4

[40254] | tragenen Firma L. Horn & Sohn,

Das Konkursverfahren über das Georg Horn, Maßschneiderei in ( Vermögen des Kaufmanns Theodor Heinrih-Friß-Straße 11, wird | Hartmann in Flensburg, Hafermarkt 17, | vorm. 10 Uhr, das Vergleichsvt zinhabers der Firma Gebrüder Wenzel | ren eröffnet und der Kaufmann} Nachf. Jnh. Theodor Hartmann, Flens- | Holl in Greiz, Bismarck{straße s, burg, ist nah erfolgter Abhaltung des Vergleichsverwalter ] Schlußtermins am 2, Oktober 1936 auf- gleihstermin wird Donnerstag, den 5. Novt 1936, vorm. 114 Uhr, im gebäude, Zimmer 22. werden aufgefordert, ihre Forderl alsbald beim unterzeichneten (

Das Konkursverfahren über das | anzumelden. Der Eröffnungsantu Vermögen des Bauunternehmers Karl seinen Anlagen kann dort ein) Reuber in Welper, Roonstr. 8, wird | werden.

nehmers Karl Buhr in Hannovet, wiesen 2, wird heute, ‘am 2. L 1936, 12 Uhr, das Vergleichsver| zur Abwendung des Konkurses erl [40256] | Der Rechtsanwalt Stumpf in H

Das Konkursverfahren über das | ver, Georgstraße 14, wird zuin Vermögen des inzwischen gestorbenen | gleihsverwalter ernannt. Ein | Tischlermeisters Ernst Wilcke, früher in bigerbeirat wird nicht bestellt. 2 Kiel-Holtenau, Richthofenstraße 51, wird | zur Verhandlung über den Veri aufgehoben, da die Schlußverteilung vorshlag wird auf den 30, Oktober 28/59 9%4 Uhr, vor dem Amtsgericht il! nover, Volgersiweg 65 (früheres nar), II. Stock, Zimmer 151, anbe 5, | Die Gläubiger werden aufgeforde Wi [40257] | Forderungen alsbald anzumeldet.

Einsiht der Beteil Amtsgericht Berlin. Abt. 351

Veber das Vermögen der nid

ernannt, anberaumt

Die Glâ

Greiz, den 6. Oktober 1936, Das Amtsgericht.

Ueber das Vermögen des Ball

Amtsgericht Hannover.

s

Lübeck, Gärtnergasse Nr. 69, wird nah | Goldberg, MeekI1hb. ,

erfolgter Shlußoerteilung aufgehoben. Litbeck, den 30. September 1936. Das Amtsgericht. Abteilung 11. München. Bekanntmachung.

Die Eröffnung des Verglei

fahrens über das Vermögen den kereibesizers Friy Köpcke in V Waren b. Goldberg ist auf Gri [40258] 17 Biffer 1 der Vergleichs! durch Beschluß des

unterze

Am 2, Oktober 1936 wurde das | Amtsgerichts vom 19. August 1M unterm 14. Juni 1932 über das Ver- | gelehut.

mögen dex Weißwarengeschäftsinhaherin Frieda Eberl in München eröffnete Koukursöverfahren als durch Schluß- verteilung beendet aufgehoben, Amtsgeriht München. Geschäftsstelle des Konkursgerichts.

Nitrnhberg,

Mörs. j

Goldberg i. M., den 3. Olktobel Amtsgericht. ea A f

Das Vergleihsverfahren ü!

Vermögen des Wilhelm Linden! Mörs wird aufgehoben, Der 21 [40259] | hat sich gemäß 8 91 V.-O, dek

Das Amtsgericht Nürnberg hat mit | wahung durh den Vergleichébtt Beschluß vom 2. Oktober 1935 das Kot- | unterworfen.

kur&verfahren über den Nachlaß des am 24. Juni 1933 verstorbenen Mebger-

Mörs, den 30. September 199 Das Amtsgericht,

ftober 1936, ll

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis durch die Post monatlich 2,30 Æ# einschließlich 0,48 A Zeitungsgebühr, aber ohne Bestellgeld; für Selbstabholer bei dér Anzeigenstelle 1,90 ÆK monatli. Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer die Anzeigenstelle SW 68, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern dieser Ausgabe kosten 30 Æ/, einzelne Beilagen 10 #/. Sie werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung des Betrages eins{ließlich des Portos abgegeben. Fernspreß-Sammel-Nr.: A 9 (Blücher) 3333.

I 236 Reichsbankgirokonto

Inhalt des amtlichen Teiles. Deutsches Reich.

Frnennungen und sonstige Personalveränderungen. jekanntmachung über den Londoner Goldpreis. iehseuchenpolizeiliche Anordnung über die Bekämpfung des seuchenhaften Verkalbens (Banginfektion des Rindes). ntsheidung der Kaliprüfungsstelle vom 6. Oktober 1936. Jefanntmachung über den Jnhalt des Reichsgeseßblattes, Teil T, Nr. 92 und 93.

Preußen.

rnennungen und sonstige Personalveränderungen. jefanntmachung des Regierungspräsidenten in Breslau über die Einziehung von Vermögenswerten zugunsten des Landes Preußen.

Amtliches. Deutsches Reich.

Der Führer und Reichskanzler hat den Kaufmann lexander G. L, Me ff zum Konsul des Reichs in Aberdeen Schottland) ernannt. z

_- Der Abteilungsdi: ; rektion Frankfurt (Main) ist zum Präsidenten der Reichs-

ostdirektion Köslin ernannt worden.

ekanntmachung über den LondonexGoldpreis

emäß § 1 der- Verordnung vom 10. Oktober 1931 zur enderung der Wertberechnung von Hypotheken und nstigen Ansprüchen, die auf Feingold (Goldmar) lauten (Veichsgesegzbl. 1 S. 569), Der vondoner Goldpreis beträgt am 9. Oktober 1936 für eine Unze Pongs e 4E ah 10d; in deutshe Währung nah dem Berliner Mittel- kurs für ein englishes Pfund vom 9. Ofk- ._ tober 1936 mit NM 12,21 umgerehnet = RM 86,5892, für ein Gramm Feingold demnah …. . = pence 54,7205, in deutsche Währung umgerechnet. . . .= RM 2,78391,

Berlin, den 9. Oktober 1936. Statistische Abteilung der Reichsbank. Speer.

—_——

Viehseuchenpolizeiliche Anordnung ber die Bekämpfung dés* seuchenhaften Verkalbens (Bang- infektion des Rindes).

. Auf Grund der 88 18 ff. und 79 Abs. 2 des Viehseuchen- ejeßes vom 26. Funi 1909 (Reichsgeseßbl. S. 519) wird ¿zum ‘uße gegen die Verbreitung des seuchenhafter Verkalbens “anginfektion) füx das preußische Staatsgebiet bestimmt: 8 1. Verkehr mit Zuchttieren.

(1) Als Zuchttiere dürfen über 1 Fahr alte weibliche Rinder id liber 1 Fahr alte Bullen nur dann abgegeben werden, wenn t Nachweis „des verneinenden Ergebnisses einer höchstens Wochen zurückliegenden Blutuntersuhung auf /Banginfektion 4) erbracht ist und nit andere Umstände das Vorliegen oder n Verdacht der Banginfektion begründen. -

(8) Der Nachweis des verneinenden Ergobnisses einer höchstens Wochen zurückliegenden Blutuntersuchung auf Banginfektion

| auh vor dem Auftrieb von über 1 Fahr alten weiblichen

indern und über 1 Jahr alten Bullen auf Veranstaltungen m Absaß von Zuchttieren zu erbringen.

Unter die Veranstaltungen fallen auch solche, auf die neben nhttieren vereinzelt Nugßtiere aufgetrieben werden. Nugvieh- kte fallen nicht darunter.

(9) Zuchttiere im Sinne dieser Be timmungen sind Rinder, è zum Zwecke der Erzeugung von Nahzucht angeboten oder er- orben werden.

8 9

( Weideverkehr. d) Die Fnhabex von Weiden, die mit Rindern mehrerer rishaftsbetriebe befegt werden (Sammelweiden), und deren tauftragte dürfen « Elgene und fremde über 1 Jahr alte weiblihe Rinder und über 1 Fahr alte Bullen, die mit weiblichen Rindern ge- weidet werden sollen, auf Weide nur nehmen, wenn der Nachweis des verneinenden Ergebnisses einer höchstens 8 Wochen zurükliegenden Blutuntersuhung auf VBang- insektion erbracht ist,

tor Hochstrate bei der Reichspost-

Qui

Berlin, Freitag, den 9. Atober, abends

2. weiblihe Rinder mit Erkrankungen der Geburtswe e, ins- besondere krankhaftem Ausfluß, und Bullen mit Erkran- kungen der Geschlehtsorgane auf Weide nicht nehmen,

_(2) Aw Sammelweiden ist der gemeinsame Ae von Rindern, die durch die Blutuntersußung als vevdächtig (bang- positiv) erkannt worden sind, und von unverdächtigen (bangnega- tiven) Rindern verboten.

„_ (3) Der gemeinsame. Weidegang von Rindern, die nur tags- über auf Heimweiden, gemeindlihen Weiden u. a. Aae werden, fällt niht unter die Vorschriften der Absäte 1 und 2.

8 3, Deckverbote.

(1) Bullen dürfen Rinder verschiedener Besiver nur deen, wenn bei der erstmaligen Verwendung der Bulkên zur Zucht der Nachweis des verneinenden Ergebnisses einer höchstens 8 ochen zurückliegenden Blutuntersuhung auf Banginfektion vorliegt. Für Bullen, die als Zuchttiere erworben worden sind, genügt der gemäß §1 evbrahte Nachweis. Der Nachweis ist bei der erst- maligen Körung vorzulegen.

(2) Die erneute Blutuntersuhung eines Bullen, der Rinder verschiedener Besiver deckt, ist durch die Ortspoli eibehörde anzu- ordnen, wenn der Bulle der Banginfektion verdächt Ast.

(3) Einem Bullen, der in unverseuchhten eltänden deckt, dürfen Rinder aus einem Bestand, in dem die Banginfektion dur Blutuntersuchung festgestellt ist oder andere Umstände das Vorliegen oder den Verdacht dieser Seuche begründen, vor Ent- fernung der angesteckten Tiere aus dem Bestand zum Deden nicht ugesldrt werden. Ausnahmen bedürfen der Genehmigung des

nal peion, i __(4) Bullen mit - bangpositivem Blutunter uhungsergebnis dürfen ‘im eigenen Bestand oder in Beständen deckén, in denen die Rd E durch Blutuntersuhung odex andere Umstände estgestellt -i\t. t |

(5) Bullen mit krankhaften Veränderungen der Geschlechts- organe dürfen niht zum Decken verwendet werden.

(6) Weibliche Rinder mit Erkrankungen der Geburtswege, ins- besondere krankhaftem Ausfluß, dürfen niht zum Bullen geführt werden,

8 4.

Nachweis des verneinenden Ergebnisses der Blutuntersuchung.

Der Reichsminister des Fnnern bestimmt, auf welhe Weise der Nachweis des verneinenden Ergebnisses der Blutuntersuchung auf Banginfektion (§8 1 bis 3) zu evbringen ist.

8 5. Personenverkehr.

(1) Die gewerb8mäßige Behandlung der Banginfektion durch Tele, die nicht Tierärzte sind, ist verboten. Unter den Be- griff der Behandlung fallen alle Maßnahmen, durch die die Bang- infektion bekämpft werden soll.

(2) Personen, die in Rinderbeständen mit Banginfektion oder dem Verdacht dieser Seuche mit der Pflege und Wartung der

Oumhorrruuuu ou

f rene

92 mm breiten Berlin 8SW 68, seitig beschriebenem Papier völlig druckreif einzusenden, E E st darin au anzugeben, welhe Worte etwa durch Fettdruck (einmal unterstrihen) oder dur

hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage

| vor dem Einrückungstermin bei der Anzeigenstelle eingegangen sein. L

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen 3 mm Degen und 55 mm breiten Zell 1,10 Æ#, einer dreigespaltenen 3 mm ho

en und eile 1,85 ÆÆ. Anzeigen nimmt an die Anzeigenstelle ilhelmstraße 32. Alle Druckausträge sind auf ein-

Sperrdruck (besonderer Vermerk am Rande)

Postschectkonto: Berlin 41821 1936 I

Aere beschäftigt sind, dürfen sih in Ställen anderer Betriebe nihE etätigen.

(3) Melkern M es verboten, in fremden Rinderbeständen Ge- burtshilfe oder Mithilfe bei Geburten zu leisten.

8 6. Jmpfung. Die Jmpfung _mit lebenden Erregern der Banginfektion ist verboten. Für wissenschaftlihe Untersuhungen kann der Reichs- minister des Jnnern Ausnahmen zulassen.

8 7. Durchführung der Blutuntersuchungen.

(1) Die Blutproben sind dur die beamteten oder durh bes sonders Moeallene Tierärzte zu entnehmen.

(2) Die Blutuntersuchungen zur Durchführung der Vorschrif- ten der 88 1 bis 3 sind in den vom Reichsminister des Jnnern zugelassenen Untersuhungsstellen nah der von ihm erlassenen An- weisung durchzuführen.

(3) Die Blutuntersuhung kann bei Rindern unterbleiben, u die der Nachweis erbracht ist, daß sie aus amtlich als abortusfrei anerkannten Beständen stammen (vgl. Anl. 1 zum RdErl. d. RuPrMfEuL. v. 1. 3. 1935, LwMBl. S. 159).

S8. Kosten. Die Lou der Blutuntersuchungen einschließlich der Ent-

nahme der Blutproben fallen, soweit sie nicht aus öffentlichen Mitteln bestritten werden, den Tierbesivern zur Last. 8 9. Strafbestimmungen.

Hugidérhaudluugen gegen die Vorschriften der §8 1 bis 3, 5 und 6 unterliegen den Strafbestimmungen der 88 74 ff. des

. Viehseuchengeseßes.

8 10. JFukrafttreten, Aufhebung von Vorschriften.

(1) Diese Anordnung tritt am 1, Januar 1937 in Kraft.

(2) Die viehseuchenpolizeiliche ots: des Reichs- und Preußischen Ministers für Ernährung und Landwirtschaft vom 1. Mârz 1935 (Deutsher Reihs- und Preuß. Staatsanzeiger Nr. 85; abgedruckt als Anlage 2 des RdErl. v. 1. 3. 1935, LwMBl. S, 159) wird aufgehoben.

Berlin, den 7. Oktober 1936. Der Reichs- und Preußische Minister des Fnnern. J. V.: Pfundtner.

Entscheidung.

Auf Grund des § 23 Absay 3 des Kalitwirtschaftsgeseßes vom 18. Dezember 1933 entscheide ich nach Anhörung des Beirats der Kaliprüfungsstelle wie folgt:

Den Hannoverschen Kaliwerken, Aktiengesellschaft, in Oedesse bei Peine wird gemäß § 23 Absaß 2 des Kaliwirt- [Bat geges die Beteiligungsziffer - für thr Kalibergwerk vorbehaltlich der in § 18 Absaß 4 vorgesehenen Aenderungen

in der bisherigen Höhe belassen. Berlin, den 6. Oktober 1936. Der Leiter der Kaliprüfungsstelle. Maenitdcke.

Vorstehende Entscheidung ist den Hannoverschen Kali- werken, Aktiengesellschaft, am 7. Oktober 1936 zugestellt

iporden. ; Maeniftcke,

Bekanntmachung.

Die am 7. Oktober 1936 ausgegebene Nummer 92 des Reichsgeseßblatts, Teil I, enthält:

Verordnung über Fürsorge für Soldaten und Arbeits=- männer. Vom 30, September 1936. Zweite Verordnung zur Durchführung und Ergänzung des Geseßes über die vorläufige Reichsarbeitsdienstversorgung. Vom 4. Oktober 1936.

Awlang: 1 Bogen. Verkaufspreis: 0,15 RM. Postversen- dungsgebühren: 0,04 RM für ein Stück bei Voveinsendung. Berlin NW 40, den 9. Oktober 1936.

Reichsverlagsamt. Dr. H ubri ch.

Bekanntmachung.

Die am 8. Oktober 1936 ausgegebene Nummer 93 des Reichsgesegblatts, Teil T, enthält:

Verorduung zur Aenderung der Verordnung zur Ordnung der Getreidew?rtshaft. Vom 6. Oktober 1936. è

Umfang: 1 Bogen. Verkaufspreis: 0,15 RM. Postversen- dungsgebühren: 0,04 RM für ein Stück bei Voreinsendung.

Berlin NW 40, den 9. Oktober 1936.

Reichsverlagsamt. Dr. H ubri ch.

S wis 2a fa dicie A Mi