1899 / 54 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

stigen tägli® fälligen Verbindlichkeiten utbaben) erscheinen n i r i 494 106 000, 1807 477 387 000) gr 18 992 000 (1898 um 24 006 000, 1897 um 27 880 000) & ver-

mindert.

Täglihe Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Ruhr und in Oberschlesien. An der Ruhr sind am 2. d. M. geftellt 13 623, niht re<ht- zeitig geftellt keine Wagen. s

Berlin, 2. März. Marktpreise na< Ermittelungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Per Doppel-Ztr. für: *Weizen 16,30 4; 15,30 4 *Roggen 14,65 4; 13,90 «A *Futtergerfste 13,50 4; 12,90 # Hafer, gute Sorte, 15,40 4; 1490 « Mittel-Sorte 14,80 4; 14,20 46 geringe Sorte 14,10 4; 13,50 4 Richtstrob M; K Heu k; M “Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 M; 25,00 A *Speisebohnen, weiße 59,00 A; 25,00 A **Linfen 70,00 4; 30,00 # Kartoffeln 6,00 46; 4,00 4 Rindfleisch von der Keule 1 Lg 1,60 A; 1,20 A dito Bauchfleisch 1 kg 1,20 4; 0,90 # S(weinefleish 1 kg 1,60 A; 1,20 4 Kalbfleish 1 kg 1,60 A; 1,00 A Hammelfleish 1 kg 1,60 4; 1,00 A Butter 1 kg 2,60 #4; 2,00 % Eier 60 Stü 4,40 MÆ; 2,60 G Karpfen 1 kg 2,20 4; 1,20 # Aale 1 kg 3,00 „6; 1,40 A Zander 1 kg 2,60 4; 1,00 A Hechte 1 kg 2,00 4; 1,00 A Barsche 1 kg 1,80 46; 0,90 A Sleie 1 2,80 4; 1,20 A Bleie 1 kg 1,40 4; 0,80 A Krebse 60 Stüd> 12,00 4; 4,00 A ;

* Ermittelt pro Tonne von der Zentralftelle der vreußishen Land- wirthsGaftskammern Notierungsftele und umgerehnet vcm Polizei-Präsidium für den Doppelzentner.

** Kleinhandelspreise.

In der gestrigen Auffichtsrathssfißzung der Union, Elektrizitäts-Gesellshaft, wurde beshlossen, der Generalver- fammlung die Vertheilnng einer Dividende von 12% für das Jahr 1898 vorzushlagen. Die Generalversammlung findet am 25. März dieses Jahres statt. f

Düsseldorfer Börse vom 2. März. (Amtlicher Kurs- beriht.) Die dringende Nachfrage auf dem Kohlen- und Eisen- markt hält an; Kohlenzehen, Kokereien, Hochöfen und Stahl- werke können den Bedarf nicht deen. A. Kohlen und Koks: 1) Gas- und Flammkohlen: Gaskohle für Leuchtgasbereitung M 11,00—12,50, Generatorkohle 10,50—11,50, Gasflammförder- foble 9,50— 10,50; 2) ettkoblen: Förderkohle 9,00 bis 9,75, beste melierte Kohle 10,00—10,75, Kokskohle 8,50 bis 9,00; 3) magere Kohle: Förderkoble 8,50—9,50, melierte Kohle 9,50—11,50, Nußkoble Korn 11 (Anthracit) 19,50—21,00; 4) Koks: Gießereikoks 16,00—16,50, Hochofenkoks —,—, Nufß- koks: gebrohen—,—; 5) Briquets —,—. B. Erze: 1) Rob- spath, je na< Qualität 10,40—11,30, 2) Spatheisenstein, ges röfteter, je nah Qualität, 14,50—16,00, 3) Somworrostro f. o. b. Rotterdam —,—, 4) nafsauisher Nothbeisenstein mit etwa 50 9/ Eisen —,—, 95) Rasenerze, franko —,—. C. Roheisen: 1) Spiegeleisen Ta. 10—12 %/ Mangan 68,00—69,00, 4 weiß- Praptiges Qualitäts - Puddelroheisen: a. rheinish - w Se

arken und Þb. Siegerländer Marken 60,00—62,00 mit Frat . ab Siegen, 3) Stahleisen 62,00—64,00 mit Fra<ht ab Siegen, 4) eng isches Befsemereisen ab Verschiffungshafen —,—, 5) spa- nishes Befssemereisen Marke Mudela cif. Rotterdam —,—, 6) deutsches Befsemereisen 70,00, 7} Thomaseisen frei Verbrauhs- stelle 62,00, 8) Puddeleisen (Luxemburger Qualität) 52,80, 9) engli ches Roheisen Nr. 1II1T ab Ruhrort 68,00, 10) Luxem- burger Gießereieisen Nr. IIT ab e eri 60,00, 11) deutsches Gießereieisen Nr. 1 69, 12) do. Nr. I1 —, 13) do. Nr. TIII 64, 14) do. Hämatit 70, 15) spanishes Hämatit Mark- Mudela ab Ruhrort —,—. D. Stabeisen: Gewöhnlihes Stabeisea (Schweißeisen) 150—160. E. Bleche: 1) Gewöhnlihe Bleche aus Flußeisen 147,50, 2) do. Schweißeisen 170—180, 3) Kefselblehe aus Flußeisen 170, 4) do. Schweißeisen 200, 5) Feinblehe 160—170. F. Draht: 1) Eisenwalidraht —,—, 2) Stahblwalzdraht —,—.

Stettin, 2. März. (W. T. B) Spiritus loko 40,00 Gd.

Breslau, 2. März. (W. T. B.) Ssé“luß-Kurse. Stles, 34 9/0 L.-Pfdbr. Litt. A. 99,45, Breslauer Diskontobank 122 40, Breslauer Wechslerbank 110,50, S&lesisher Bankverein 148,00, Breétlauer Spritfabrik 166,00, Donnersmark 189,75, Kattowiger 208,00, Oberschles. Eif. 117,00, Caro Pras dent Akt. 154,49, Oberschles. Koks 167,30, Oberschles. P.-Z. 182,75, Opp. Zemeni 185,25, Giesel Zem. 188,75, L.-Jnd. Kramita 157,50, Schles. Zement 242,00, Stles. Zinkf.-A. 375,00, Laurabütte 222,65, Bresl. Oelfabr. 8450, Koks-Obligat. 101,10, S eleftr. und Kleinbahn- gefellihaft 121,75, Cellulose Feldmühle Cosel 171,00.

Produktenmarkt. Spiritus pr. 100 1 100% erkl. 50 M Verbrau@sabgaben vr. März 57,80 Br., do. 70 4 Verbrauchs-

abgaben pr. März 38,30 bez.

Magdeburg, 2. März. (W. T. B.) Ceres, Korn- zu>er erl, 88 9/9 Rendement 10,55—10,674. Nachprodukte exkl. 75 9/6 Rendement 8,40—8,60. Stetig. Brotraffinade 1 23,75. Brot- raffinade IT 23,590. Gem. Raffinade mit Faß 23,75—24,00. Gem. Melis T mit Faß 23,125. Rubig. Robzuder I. Produkt Transit f. a. B. Hamburg pr. März 9,70 bez., 9,727 Br., pr. Arril 9,75 Gd, 930. ‘Be. pr. Mai 98 Gd., 98 Br., pr. August 10,00 Gd., 10,025 Br., pr. Oktober-Dezember 9,327 Gd., 9,40 Br. Ruhig. j ;

Hannover, 2. März. (W. T. B.) Der Aufsihhtsrath der Hannoverschen Bank hat beshlofsen, der auf den 25. März ein- zuberufenden Generalversammlung die Vertheilung einer Dividende von 69/0 (wie im Vorjahre) in Vorschlag zu bringen,

Frankfurt a. V, 2. März. (W. T. B.) S>{luß-Kurse. Lond. Wechsel 20,402, Pariser do. 81,00, Wiener do. 169,45, 3 2/0 Reids-A. 92,80, 39/0 Heffen v. 96 91,00, Italiener 95,60, 3 9/6 port. Anleihe 27,00, 5 9% amort. Rum. 101,40, 40/6 ruffishe Konf. 101,20, 4% Ruff. 1894 100,70, 49/ Spanier 54,40, Konv. Türk. 23,90, Unif. Egypter 108,60, 6 9/9 fkons. Mexikaner 100,20, 5 9%/ Mexikaner 98,60, Reichsbank 166,10, Darmstädter 154,90, Diskonto-Komm. 200,40, Dresdner Bank 165,80, Mitteld. Kredit 120,40, Dest.-ung. Bank 154,00, Oeft. Kreditakt. 232,10, Adler

ahrrad 259,60, Arg: Elektrizit. 300,00, Schu>ert 250,00, Höcbster

arbwerke 418,30, Bochumer Gußstabl 244,00, Westeregeln 222,00,

urahütte 221,90, Gotthardbahn 143,40, Mittelmeerbahn 111,80, Privatdiskont 35. 5 9% amort. innere Mexikaner 3. Serie 40,70.

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 231,70, Franz. 153,80, Lomb. 30,30, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn 143,40, Deutsche Bank 215,30, Disk.-Komm. 200,90, Dresdner Bank 166,00, Berl. Handelsge. —,—, Botzumer Gußft. —,—, Dort- munder Union —,—, Gelsenkir<hen —,—, Harpener —,—, Hibernia —,—, Laurabütte —,—, Portugiesen —,—, Italien. Mittelmeerb. 112,20, Schweizer Zentralbahn 141,30, do. Nordostbahn 100,00, do. Union 78,00, Jtalien. Móridionaux 144,00, Schweizer Simplonbahn 88,00, 6 %/9 Mexikaner 100,20, Italiener 95,80, 3 9% Reichs-Anleihe —,—, Schu>ert 250,00, Northern 80,30, Edison —,—,. Allgemeine Elektrizitätsgefells<afi —,—, Helios 170,50, Nationalbank 148,30, 1860er Loose —,—, Spanier 54,50, Höchster Farbw. —,—, Türken- loose 121,20, Adler Fahrrad —,—.

Köln, 2, März, (W. T. B.) Nüböl loko 53,00, per März 50,80, L

Dresden, 2. März. (W. T. B.) 39% Sächs. Rente 91,75, 34 9/% do. Staats8anl. 100,10, Dresd. Stadtanl. v. 93 99,70, Dread, Kreditanstalt 134,75, Dresdner Bank 166,50, do. Bankverein 119,00, Leipziger do. 189,50, Sächsischer do. 135,25, Deutsche Straßenb. 154,00, Dresd. Straßenbahn 200,00, Sähs.-Böhm. CTampfschiffahrts - Ges. 280,00, Dresd. Bauges. 242 00.

Fe p ero, 2. März. (W. T. B.) 3 9% Sächsische Rente 91,85, 34 9% do. Anleihe 100,20,

R - Kurse. eiter Paraffin-

und Solaröl-Fabrik 117,25, Mansfelder Kuxe 1095,00, ‘Aktien 00, Kredit- und Sparbank zu 124,25,

iger Bank-Akt ,25, Leipziger Hypotheken 150,00, Sähhsishe Bank-Aktien 135,25, sche Boden-Kredit-Anstalt 132,00, Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 170,00, Leipziger Le Spinnerei-Aktien 168.00, Kammgarnspinnerei Stöhe u. Co. 169,25, Altenburger Aktien-Brauerei —, erie Halle-Aktien 120,00, Große Leipziger Straßenbahn 75, Leipziger Elektrische Shreßendhn 145,50, Thüringishe Gas-Gesellschafts- 243,25, Déut)he Spigyen-Fabrik 229,00, Leipziger Elektrizitätswerke 121,00, Sächfishe Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 135,75.

Kammzug -Terminhandel. (Neue Usance.) La Plata-, Aufstral- u. Kap-Kammzüge. Per Februar 3,92} #, pr. März 3,924 4, pr. April 3,90 4, pr.- Mai 3,873 #4, pr. Juni 3,85 #6, pr. Juli 3,85 #Æ#, pr. August 3,85 F, pr. September 3,85 pr. Oktober 3,823 4, pr. November 3,825 #4, pr. Dezember 3,824 4, pr. Januar 3,825 M

Kammzug-Terminbandel. (Alte Usance.) La Plata. Grund- muster B. pr. N 3,974 #, pr. März 3,977 K, pr. April 3,975 H, pr. Mai 3,97€ #4, pr. Juni 3,95 #4, pr. Juli —,— 4, pr. August —,— ä, pr. September 3,924 4, pr. Oktober 3,90 c, pr. November 3,90 #4, pr. Dezember 3,90 #4, pr. Januar 3,90 4, Umsaß: 5000 kg. Tendenz: Behauptet.

Bremen, 2. März. (W. T. B.) Börsen-S<hlußberi<t. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Peiro- leum-Börse.) Loko 6,85 Br. Schmalz. Fest. Wilcox in Tubs 284 &, Armour shield in Tubs n 4, andere Marken in Doppel- Eimern 29—29} . Spe>. Fest. Short clear middl. loko 27 S $. Reis unverändert. Kaffee ruhig. Baumwolle stetig. Upland middl. loko 32 S.

Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 5%, Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Akt. 162 Gd., 5% Norddeutsche Llovd-Aktien 115 bez., Bremer Wollkämmerei 359 Br.

Hamburg, 2. März (W. T. B.) Schluß - Kurse. mb. Kommerzb. 122,00, Bras. Bk. f. D. 175,00, Lübe>-Büchen 174,50, A.-C. Guano-W. 97,00, Privatdiskont 4. Hamb. Pa>etf. 119,50, Nordd. Lloyd 115,00, Truft Dynam. 180,00, 3 9/4 Hamb. Staats-Anl. 91,60, 34 9/0 do. Staatsr. 103,85, Vereinsb. 169,90, Hamb. Wechsler- bank 123,00. Gold in Barren pr. Kgr. 2792 Br., 2788 Gd., Silber in Barren pr. Kgr. 81,00 Br., 80,50 Gd. Wechselnotierungen : London lang 3 Monat 20,31 Br., 20,27 Gd., 20,29 bez., London kurz 20,424 Br., 20,384 Gd., 20,41 bez., London Sicht 20,44 Br., 20,40'Gd., 20,423 bez, Amsterdam 3 Monat 167,60 Br., 167,00 Gd., 167,45 bez., Oeft. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 167,35 Br., 166,85 Gd., 167,25 bez., Paris Sicht 81,20 Br., 80,90 Gd., 81,04 bez., St. Petersburg 3 Monat 213,20 Br., 212,60 Gd., 213,00 bez., New York Sicht 4,203 Br., 4,173 Gd., 4,19} bez., New York 60 Tage Sit 4,17 Br., 4,14 Gd., 4,167 bez.

Getreidemarkt. Weizen loko ruhig, holfteinifher loko 158—162. Roggen rubig, medlenburgisher loko neuer 144—152, russischer loko rubig, 116. Mais 103. Hafer ruhig. Gerste fest. Röbsl rubia, loko 47. Spiritus fes, pr. März 21, pr. März-April 21, pr. April-Mai 203, pr. Mai-Juni 203. Kaff rdig, Q 1500 Sa>. Petroleum rubig, Standard white oko 6,80.

Kaffee. (Nahmittagsberiht.) Good average Santos pr. März 29} Gd., pr. Mai 30 Gd., pr. Sept. 31 Gd., pr. Dez. 314 Gd. Zud>ermarkt. (Schlußberiht.) NRüben-Robzu>er I. Produkt Basis 88 2/0 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg vr. März 9,674, pr. April 9,75, pr. Mai 9,823, pr. August 10,00,

. pr. Oktober 9,373, pr. Dezember 9,374. Rubig.

Wien, 2. März. (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) Oesterr. 41/5%/ Papierr. 101,35, do. Silberr. 101,05, Oesterr. Goldrente 120,25, Desterreihishe Kronenrente 101,60, Ungarishe Goldrente 119,80, do. Kron.-A. 97,80, Oesterr. 60er Loose 140,25, Länderbank 246,75, Defterr. Kredit 369,75, Unionbank 323,50, Ungar. Kreditb. 397,25, Wiener Bankverein 279,00, Böhmische Nordbahn 251,00, Buschtiehrader 645,00, Elbethalbahn 257,90, Ferd. Nordbahn 3465, Oesterr. Staatsbahn 361,00, Lemb.-Czern. 294,50, Lombarden 66,50, Nordwestbahn 244,50, Pardubizer 208,00, Alp.-Montan 242,25, Amsterdam 99,50, Deutsche Pläße 58,98, Londoner Wechsel 120,40, Pariser Wechsel 47,80, Napoleons 9,554, Marknoten 58,98, Russische Banknoten 1,274, Bulaar. (1892) 111,50, Brüxer 371,00, Tramway 593,00, 4 9/9 Bosnische Landes-Anleibe —,—.

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr-9,61 Gd., 9,62 Br., pr. Mai-Juni 9,28 Gd., 9,30 Br. Roggen pr. Frühjahr 7,97 Gd., 7,98 Br., pr. Mai-Juni —,—. Mais pr. Mai-Juni 4,77 Gd,, 4,78 Br. Hafer pr. Frühjahr 6,00 Gd., 6,02 Br.

3. März, Vormittags 10 Uhr 50 Minuten. (W. T. B.) Lokalmarkt fest. Ungar. Kredit-Aktien 397 00, Oefterr. Kredit-Aktien 369,75, Franzosen 360,50, Lombarden 66,50, Elbethalbahn 257,00, Oefterreichisde Papierrente 101,25, 49% ung Goldrente 119,85, Oeft. Kronen-Anleißhe —,—, Ungar. Kronen - Anleihe 97,85, Marknoten 59,00, Bankverein 279,00, Länderbank 246,50, Buschtiehrader Lätt. B. Aktien —,—, Türkische Loose 63,80, Brüxer —,—, Wiener Tramway 5952,00, Alpine Montan 243,10, Bulgarische Anleibe —,—.

Bvdapest, 2. März. (W. T. B) Getreidemarki. Weizen loto {wächer, pr. März 9,84 Gd., 9,85 Br., pr. April 9,54 Gd., 9,56 Br., pr. Oktober 8,52 Gd., 8,54 Br. Roggen pr. März 7,74 Gd., 7,75 Br. Hafer pr. März 5,65 Gd., 5,69 Br.

Mais pr. Mai 4,52 Gd., 4,54 Br. Kohlraps pr. August 12,15 Gd.,

12,25 Br.

London, 2. März, (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Englische 23 9% Konf. 1103, 3%/% Reich3s-Anl. 922, “Preuß. 34 9% Kon}. —, 9 9/0 Arg. Gold-Anl. 933, 449%/ äuß. Arg. —, 60/6 fund. Arg. A. 943, Brafil. 89er Anl. 612, 59/6 Chinesen 1003, 370% Egypvt. 104, 4/0 unif. do. 108, 3} °%/, Rupees 674, Ital. 5 0/9 Rente 943, 69% konf. Vex. 102, Neue 93 er Mex. 994, 49% 89er Ruff. 2. S. 102, 4% Spanier 548, Konvert. Türk. 233, 44% Trib.-Anl. 1113, Ottomanb. 1215/16, Anaconda 91/16, De Beers neue 2813/16, Incandetcent (neue) 102, Rio Tinto neue 397, Platdiskont 24, Silber 277/16,

eue Chinesen 853. Wechselnotierungen: Deutshe Pläße 20,64, Wien 12,20, Paris 25,42, St. Petersburg 2415/16

Bankausweis. Totalreserve 23 762 000 Abn. 875 000 Pfd. Sterl., Notenumlauf 26 780 000 Zun. 555 000 Pfd. Sterl., Baar- vorrath 833743 000 Abn. 320000 Pfd. terl., Portefeuille 34 571 000 Zun. 987 000 Pfd. Sterl, Guthaben d. Privaten 37 926 000 Abn. 326 000 Pfd. Sterl, Guthaben des Staats 15 862 000 Zun. 659 000 Pfd. Sterl, Notenreserve 21 571 000 Abn. 942 000 Pfd. Sterl., Regierungssicherheit 13 896 000 Zun. 463 000 Pfd. Sterl. Prozentverbältniß der Reserve zu den Passiven 44 gegen 455 in der Vorwoche. learinghouse-Umsaß 232 Mill., gegen die entspre<hende Woche des vorigen Jahres 42 Mill. mebr.

Aus der Bank flossen 330 000 Pfd. Sterl. nah Süd-Amerika.

An der Küste 5 Weizenladungen angeboten.

960% Javazud>er loko 11} una, Rüben-Rohbzu>er loko 9 sh. 8} d. stetig. Chile-Kupfer 723, pr. 3 Monat 721.

Die hiesigen Wollauktionen werden am 7. d. M. beginnen und nah bisheriger Bestimmung am 22. d. M. s{hließen. Zur Ver- fteigerung follen 176 132 Ballen gelangen.

Liverpool, 2. Värz. (W. T. B.) Baumwolie. Umsay 10 000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Stetig. Middl. amerikan. Lieferunaen: Ruhig. März-April 321/«e4 Käufer- preis, April-Mai 321/64—322/644 do., Mai-Junt 32/54—323/64 Ver- käuferpreis, Juni-Juli 32/5« do., Juli-Auguft 328/64—324/64 do,, August-September 32/64—324/e4 do., Septbr.-Oktober 32/e4—3B/e4 Käuferpreis, Oktober-November 32/44 Verkäuferpreis, November- Dezember 322/64 do., Dezbr.-Januar 322/54 d. do.

Offizielle M CSTLLEs, American good ordin. 31/32, do. Tow middling 37/32, do. middling 31/32, do. good middling 31/32, do. middling fair 38%/32, Pernam fair 34/32, do. good fair 4, ra fair 39/32, do. good fair 38/32, Eayptian brown fair 416/32, do. brown good fair 428/32, do. brown good 58/32, Peru rough fair —, do. rough good fair 62/32, do. rough good 624/32, do. rough fine 78/32, do. moder.

Kredit- f

- Oblig. 495,00, 4 9%

4 auswärtigen Handel 444, Warschauer Kommerzbank 485,

33, Peru moder. good fair 53/23, do, moder. good 6, do.

A o. smooth good fair 39/12, M. G. Broch good 38/38, o. fine 318/23, Bbownuggar good 27/32, do. fully good 231/23, do. fine 34/332, Oomra good 22/32, do. gu Ju 31/32, do, fue des, de fully good 225/32, do. fine 229/32, fully good 2/22, do. fine 3. u Sa wacaet Le in d. R bia (Séluß) Miet umbers num . d. Rubig. n warrants 54 h. 1 d., Warrants Middlesbor III. 47 fb. 9 d.

Bradford, 2. März. (W. T. B.) Wolle stetig, Spekulations- ges<äft unbelebt. In Garnen mehr Geschäft, für den Export Garne ruhig. Bezüglih des Geschäfts in Stoffen ist die Lage günstig,

Paris, 2. März. (W. T B.) An der heatigen Börse Tonzentrierte \fi< das Interesse hauptsähli< auf Minenwertbe, in welchen stärkere Realisationen stattfanden, die auf die Kurse drüdten ; nur Chbartered waren auf Londoner Käufe fest. Rio infolge günstiger Kupferstatistik gefragt und höher, \{ließli<h aber etwas abgeschwächt oe rve V belebt und steigend. Uebrige Gebiete ruhig und ¿iem ehau '

(Schluß-Kurse.) 3 %/ Französishe Rente 103,15, 5 %/ Italien Rente 95,82, 3 9/% Portugiesische e 27,00, Portugiesishe Tabuse

ffen 89 102,10, 4% Ruffen 94 101,30, 34% Ruff. A. 99,60, 3 0/6 Rufsen 96 94,35, 40/ span. äußere Anl. 55,30, Konv. Türken 23,85, ürken-Loose 123,75, Meridionalb. 724,00, Oefterr. Staatsb. —,—, Banque de France 3920, B. de Paris 988,00, B. Ottomane 577,00, Cród. Lyonn. 890,00, Debeers 705,00, Rio- Tinto - A. 1005,00, Suezkanal-A. 3591, Privatdiskont 22 Wes. Amst. k. 206,12, Wf. a. dts. Pl. 1223/16, Whs. a. Italien 71, Wf. London k. 25,19, Chèg. a. London 2521, do. Madr. k. 382,50, do. Wien k. 207,00, Huanthaca 62,00.

Bankauswe is. Baarvorrath in Gold 1 822 773 000 Abn. 3 548 000 Fr., do. in Silber 1 197 502 000 Abn. 3 725 000 Fr., Porte- euille der Hauptbank und der Fil. 875 181 000 Zun. 19 073 000 Fr.,

otenumlauf 3 855 215 000 Zun. 56 421 000 Fr., do. für Rechnung d. Priv. 479 388 000 Abn. 52 840 000 gr. Evthaben d. Staateschapes 126 898 000 Abn. 16 590 000 Fr., ammt-Bcrs{össe 438 149 Zun. 21 415 000 Fr., ,_Zins- u. Diskont-Erträgn: 6 401 0C0 Zun. 947 000 Fr. Verhältniß des Notenumlaufs zum Baarvorratb 78,34.

Getreidemarkt. (Shluß.) Weizen behauptet, pr. März 20,95, pe April 21,15, pr. Mai-Juni 21,25, pr. Mai-August 21,15.

oggen ruhig, pr. März 14,20, pr. Mai-August 14,25. Mehl behauptet, pr. März 43,60, pr. April 43,95, pr. Mai- Juni 44,10, pr. Mai-August 44,20. Rüböl behauptet, pr. März 49x, pr. April 49}, pr. Mai-August 502, pr. Septbr.-Dezbr. 524. Spiritus fest, pr. WVärz 45, pr. April 443, pr. Mai-Auguft 4414, pr. September-Dezember 402.

- NRohzu>er. (Schluß.) Behauptet. 88 9/0 loko 283 à 294. Weißer Zud>er behauptet, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. Mä1z 293, pr. April 304, pr. Mai-Augaft 303, pr. Oktober-Januar 29}.

St. Petersburg, 2. März. (W. T. B.) Wechsel a. Lond. 93,85, do. Amsterdam —,—, do. Berlin 45,80, Che>s auf Berlin 46,274, Wechsel auf Paris 37,224, 49/6 Staatsrente v. 1894 101, 4 9/0 konf. Eifenb.-Anl. v. 1880 1502, do. do. v. 1889/90 151, 34 9/6 Gold-Anl. v. 1894 148, 38/19 ?%% Bodenkredit-Pfandbriefe 99x, Azow Don Kommerzbank 623, St. Petersb. Diskontobank 778, St. Petersb. intern. Handelsbank I. Emission 575, Ruf. Von E

rivat- diskont —.

Mailand, 2. März. (W.T. B.) Italien. 5% Rente 103,15, Mittelmeerbahn 608,00, Moóridionavx 782,00, Wechsel auf Paris 108,15, Wechsel auf Berlin 133,40, Banca d’ÎItalia 1085.

Madrid, 2. März. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 28,65.

Lissabon, 2. März. (W. T. B.) Goldagio 47.

Amsterdam, 2. März. (W. T. B.) S@hiuß-Kurse. 49% Nuffen v. 1894 643, 3 %/ holl. Anl. 967, 5 9% garant. Mex. Eisenh.- Anl. 373, 9 9% garant. Tran8vaal-Eisenb.-Obl. —,—, 6 9%/ Transvaal —,—, Marknoten 59,32, Ruff. Zollkupons 1924, Hamburger Wechsel 59,15, Wiener Wechsel 98 50.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine rubig, do. pr. März 179,00, do. pr. Mai —. Roggen loko rubig, do. auf Termine fest, do. pr. März —,—, do. pr. Mai 137, do. pr. Oktober —,—. Rüböl loko —, pr. Mai —, pr. Herbst —,—.

Java-Kaffee good ordinary 30. Bancazinn 644.

Brüffel, 2. März. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Exterieurs 547/16. Italiener 95,30. Türken Litt. C. 28,00, Türken Litt. D, 23,859. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry —,—.

Antwerven, 2. März. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen behauptet. Roggen rubig. Hafer behauptet. Gerste träge.

Petroleum. (Schlußbericht.) Raffiniertes Type wety loko 182 bez. u. Br., pr. März 182 Br.. vr. April 184 Br., pr. Mai 19 Br. Ruhig. Schmalz pr. März 68k.

New York, 2. März. (W. T. B.) Die Börse eröffnete in träger Haltung, und die Kurse gaben anfängli<h na<. Im weiteren Verlauf trat eine theilweise Erhöhung ein. Schluß ruhig. Der Umsa in Aktien betrug 707 000 Stü>. :

Weizen eröffnete stetig mit niedrigeren Preisen infolge un- günstiger europäisher Marktberichte und ging, da wenig Kayfordres vorlagen, sowie auf unbedeutende Entnahmen nc< mehr zurü>. Jr1 weit-ren Verlauf des Geschäfts führten De>ungen der Baissiers und erneute Nachfrage für den Export eine Steigerung herbei Der

reis von Mais war anfangs niedriger infolge der Mattigkeit des R später auf Ee und bedeutende Abnahme ter Vor- räthe an den Seeplägen erholt.

h (Schluß-Kurse. veeld für Regierung8bonds: Prozentsagz 2}, do. für andere Sicherheiten 33, Wechsel auf London (60 Tage) 4,834, Cable Transfers 4,864, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,208, do. auf Berlin (60 Tage) 94#, Atchison Topeka u. Santa Aktien 22, Canadian Pacific Aktien 892, Zentral Pacific Aktien 49#, Chicago Milwaukee u. St. Paul Aktien 1272, Denver u. Rio Grande Preferred 73#, Illinois Zentral Aktien 1143, Lake Shore Shares 200, Louis ville u. Nashville Aktien 633, New York Zentralbabn 135}, Northern Pacific Preferred (neue Emiffs.) 784, Northern Pacific 3 9% Bonds 684, Common Shares 52}, Norfolk and Western Preferred (Interims- Anleibescheine) 65, Union Pacific Aktien (neue Emission) 46, 49/0 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 128}, Silber Commercial Bars 59#. Teubin für Geld: Leicht.

Waarenberiht. Baumwolle - Preis in New Vork 69/16, do. ne Lieferung pr. April 6,26, do. do. pr. Juni 6,25, do. in New Orleans 6, Petroleum Stand. white in New York 7,35, do. do. in Philadelphia 7,30, do. Refined (in Cases) 8/10, do. Credit Balances at Oil City 113, Schmalz Western fteam 5,60, do. Rohe & Brothers 5,75, Mais pr. März 43, do. pr. Mai 413, do. pr. Juli 4173. Rother Winterweizen loko 854, Weizen pr. März 83}, do. pr. Mai 77#, do. pr. Juli 75k, do. pr. Aug. —. Getreidefraßt na< Liverpool 14. Kaffee fa Rio Nr. 7 61, do. Rio Nr. 7 pr. Avril 5,30, do. do. pr. Juni 5,35. Mehl, Spring-Wheat clears 2,90, Zu>er 33, Zinn 21,00, Kupfer 18,00. Nachbörse: Weizen z c. niedriger.

Die Netto-Einnahmen der Oregon Railroad & Navis- gation Company betrugen im Monat Januar 1899 175 250 Doll. gegen 137 161 Doll. in demselben Monat des Vorjahres, also 38 089 Doll. mebr.

Chicago, 2. März. (W. T. B.) Weizen sezte infolge günstigen Wetters in Kalifornien etwas niedriger ein und gab auf Leichliche Verkäufe und Angaben über günstigen Stand der Ernte LA weiter nah. Das Sinken der Preise wurde später theilweise au De>ungen der Baissiers wieder ausgeglichen. Der Preis von Mais war éabanas niedriger infolge der Mattigkeit des Weizens, später auf Abnahme der Eingänge und bedeutende Abnahme der Vorräthe an den Seepläten wieder besser. :

Weizen pr. März —, do. pr. Mai 725. Mais -pr. März 354. Schmalz pr. März 5,27, do. pr. Mai 5,45. Spe> short clear 5,00, Pork pr. März 9,25.

Rio de Janeiro, 2. März. (W. T. B) Wesel auf London 62/32.

Buenos Aires, 2. März. (W. T. B.) Goldagio 117,50.

zum Deutschen Reihs-A

M 04. 1. Un Sachen. 2, A ustellungen u. nige 3. Unfall- und Invaliditäts 2. Versicherung.

4. Se Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloojung 2c. von hpapieren.

“Dritte Beilage nzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Freitag, den 3. März

1899,

Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells.

' 6.

7. Erwerbs- und Wirthschafts- î .

Deffentlicher Anzeiger. | t 9. Bank-Ausweise.

10. Verschiedene ekannfinahungen.

ehtsanwälten.

1) Untersuhungs-Sachen.

[80781] Bekauntmachung.

Am 11. Februar cr. ift im Jagen 121 des reviers Srunewald die Leiche eines etwa 25—30 alten Maunes gefunden worden.

Bekleidet war dieselbe mit braunem Ueberzieher, dunkelblauem Jaquet,- grauer Hose, blauer Weste, grünfeidenem Shlips, wollenem Hemd, Zugstiefeln und braunem Hut.

Der in der vorgefundenen Uhr befindlihe Name [autet auf: „Eduard Völkel“.

Wer im ftande ift, irgend welche Auskunft über die Persönlichkeit der Leibe zu geben, wird ersucht, fih in der Zeit von Vormittags $ bis Nach- e l 83 Uhr auf dem hiesigen Amtsbureau ein- zufinden.

Forsthaus Grunewald, b. Zehlendorf, den 20. Februar 1899.

Der Amtsvorsteher: Krieger.

[80789) Bekauntmachung.

Am 7. Februar cr. ist im Jagen 153 des Forst- reviers Grunewald am Havelufer, in der Nähe des Schildhorn-Denkmalò, der mit einer braunen, wollenen Ja>e bekleidete Oberkörper der Leiche einer ca. 50 jährigen Frau im Wasser aufgefunden worden.

Wer im Stande ift, irgend wele Auskunft über die Persönlichkeit der Leiche zu geben, wird ersucht, {< în der Zeit vou Vormittags $8 bis Nach- mittags S„Uhr auf dem hiesigen Amts-Bureau einzufinden.

Fsths. Grunewald, den 20. Februar 1899.

Der Amtsvorsteher: Krieger.

orft-

ahre

[80669] Der binter den S<hlofsergesellen Johann Friedrich Wilhelm Wenske unterm 7. April 1898 in Nr. 90 E unter Nr. 4342 erlassene Ste>brief ist er- edigt. Vyritz, den 27. Februar 1899. Königliches Amtsgericht.

2) Aufgebote, Zustellungen R und dergl.

In Sachen des Mühlenbesißers Fr. Braune zu Schöningen, Klägers, wider den Brinksizer Ernst Neise>e zu Warberg, Beklagten, wegen Wechsel- forderung, wird, na<hdem auf Antrag des Klägers die Beschlagnahme des dem Beklagten gehörigen Brinksißerwesens No. ass. 12 zu Warberg nebst ubebdr zum Zwe>e der Zwangsversteigerung durch

es{luß vom 21. Februar 1899 verfügt, au die Eintragung dieses Beschluffes im Grundbute am 22. Februar 1899 erfolgt ift, Termin zur Zwangs- versteigerung auf den L6G. Juni 1899, Nach- mittags 4 Uhexe, vor Herzoglihem Amtsgerichte in der Prüfse’schen Gaftwirthschaft zu War- berg angeseßt, in welhem die Hypothekgläubiger die Hypothekenbriefe zu überreichen haben.

Königslutter, den 25. Februar 1899.

Herzoglihes Amtsgericht. Brin> meier.

{80679] Nach heute erlaffenem, seinem ganzen Jnhalte nah dur< Anschlag an die Gerichtstafel bekannt gemahtem SaE finden zur Zwangsversteigerung des dem rivatmann Wilhelm Düvel zu Schwartau ge- hörigen Wobngrundstü>s Nr. 1246 A. am Strempel- play zu Schwerin mit Zubehör Termine :

1) zum Verkaufe nah zuvoriger endlicher Regu- lierung der Verkaufsbedingungen am Mittwoch, den 5. April 1899,

2) zum Ueberbot am Mittwoch, deu 26. April 1899, eam Vormittags A1 Uhr, im Zimmer Nr. 7 (Schöffengerichtssaal) des hiesigen Amts8gerihtsgebäudeë statt. Auslage der Verkaufs- bedingungen vom 20. März 1899 an auf der Ge- rihtsschreiberei und bei dem zum Sequester be- stellten Herrn Rechtéanwalt Dr. jur. Nudolf Faull zu Schwerin, welcher Kaufliebhabern nah vorgängiger Anmeldung die Besichtigung des Grundftü>ks mit Zubehör gestatten wird.

Schwerin i. M., den 28.. Februar 1899.

Großherzoglihes Amtsgericht.

[80677]

In Sachen der Ehefrau des Bahnwärters Fried- ri<h Schaaf in Harlingerode, vertreten dur< den Rechtsanwalt Eyferth hieselbft, Klägerin, wider die Ehefrau des Kothsafsen Christoph Lüttge zu Rem- lingen, Beklagte, wegen Forderung, wird, nahdem auf Antrag der Klägerin die Beschlagnahme des der Beklagten gebötigen Kothhofes No. ass. 7 zu Rem- lingen zum Zwe>e der Zwangsversteigerung durh Beschluß vom 10. Februar 1899 verfügt, au die Ein- tragung dieses Beschlusses im Grundbuche am 10. Februar 1899 erfolgt ist, Termin zur Zwangs- versteigerung auf den 13. Juni 1899, Nach- mittags 3 Uhr, vor Herzoglihem Amtsgerichte Wolfenbüttel in der Buchheister’shen Gast- wirthschaft zu Remlingen angeseßt, in rage: woa die Hypothekgläubiger die Hypothekenbriefe zu über- reichen haben.

Wolfenbüttel, den 14. Februar 1899.

DérzogttGes Amtsgericht. auliß$b.

[80041]

In Sachen, das Konkursverfahren über das Ver- !

mögen des Bauunternehmers Heinrih Binroth zu Blankenburg betreffend, wird auf Antrag des Konkuréverwalters, Kaufmann Richard Rabel, hier-

selbst, die Zwangsverste!gerung folgender, dem Gemeinschuldner gehörigen Grundstü>e :

1) 6,44 a bei der Meisterei von Nr. 440 der Karte mit dem darauf erbauten Wohnhause No. ass. 953, eingetragen im Grundbuche von Blanken- burg Bd. X-Seite 76,

2) 3,72 a auf dem Mühlenstiege von Nr. 439 der Karte zu ursprünglih 1 ha 37,6 a mit dem darauf erbauten Wohnhause No. ass. 894 nebst Neben- ebäuden, eingetragen im Grundbuche von Blanken-

urg Bd. VII1 Seite 1105,

3) 6,15 a die Derenburger Breite von Nr. 279 der Karte zu ursprünglih 59 Ruthen, eingetragen im Grundbuche von Blankenburg Bd. 1X Seite 381 damit angeordnet.

Termin zur Zwangsversteigerung if auf den 7, Juni 1899, Morgens 10 Uhr, vor Herzoglichem Amtsgerichte hierselbft an der Gerihts- stelle angeseßt, in welhem die Hypothekgläubiger die Hypothekenbriefe zu überreihen haben.

Blankenburg, 21. Februar 1899.

Herzogliches Amtsgericht. Länimerhirt.

[80738]

Nachdem dur<h Beschluß Gr. Amtsgerichts Wörr- ftadt in Sachen der Zivilgemeinde Undenheim gegen die Erben und Rechtsnachfolger der Maria Rupp, lebend ohne Gewerbe in Undenheim, das Immobiliar- vertheilungsverfahren eröffnet worden ift, werden die Schuldner biermit aufgefordert, von dem nah Ablauf der Anmeldefrist zu errihtenden Theilungsplan, weler vo1- .9. April 1899 ab offengelegt sein wird, auf der Gerichtsschreiberei Einsicht zu nehmen, in dem zur Erklärung über den Theilungsplan auf Donnerstag, den 4. Mai 1899, Nachmittags 3 Uhr, im Amtsgerichtelokal dahier bestimmten Termin zu ersheinen und spätestens in diesem Termin etwaige Einwendungen gegen den Theilungéplan bei Meidung des Aus\chlufses vorzubringen. Bekannt gema<t zum Zwe>ke der öffentlihen Zuftellung an den Schuldner Georg Rupp ohne bekanntes Gewerbe und unbekannt wo abwesend.

Wörrstadt, 27. Februar 1899.

Gr. Amtsgerichts\chreiberei. I. V.: Hetterich.

[64740]

Das Königl. Amtsgeriht München I, Abtheilung A. für Zivilsachen, hat unterm 27. Dezember 1898 folgendes Aufgebot erlafsen: Es sind, wie geltend gemacht, zu Verluft gegangen:

1) das dem minderjährigen Bä>ercehilfen Josef Sporrer von Gmünd, z. Zt. dahier, geseßli< ver- treten dur< seinen Vater, den Oekonomen Christoph Sporrer in Gmünd, gehörige und auf Namen des ersteren lautende Sparkaffabu< Nr. 183 367 der Stadt-Sparkasse München, wel<es am 22. Juli 1897 auf eine Einlage von 200 ( ausgestellt wurde,

2) das den Taglöhnersebeleuten Xaver und Katha- rina Wagner von Nöhrmoos, nun dahier, gehörige und auf Namen derselben über ein Guthaben von 9933 #MA 38 F ausgestellte Sparkassenbuch Nr. 181 438 der Stadt-Sparkassa München,

3) die der ledigen Privatiere Adelheid Jaeger in Bamberg, als Rechtsnachfolgerin des verlebten K. Hauptmanns a. D. Anton Jaeger von München, vertreten dur< Rechtéanwalt Baader hier, gebörigen 45 °/oigen CEisenbahn-Anlebens-Obligationen vom Jahre 1852 der Kafsa Augsburg Kataster Nr. 20 650/ 6040 zu 1000 Fl., Kataster Nr. 21 637/9013 zu 500 Fl. und Kataster Nr. 21 794/9380 zu 100 F[.,

4) das dem Stubenmädh:n Anna Burghofer von Gundelfingen, z. Zt. in Baden-Baden, gehörige und auf deren Namen lautende Sparkafsabuch Nr. 170929 der Stadtsparkassa München, welthes derselben am 6. Oktober 1896 auf eine Einlage von 600 ausgestellt wurde,

5) der der Kaufsmannsgattin Helene Horster, geb. Flamm, in Brüfsel, als Rehtsnachfolgerin der am 10. März 1897 in Schärbe> verstorbenen Privatiere Julie Flamm, vertreten dur< Rechtsanwalt M. Durlacher hier, gehörige Mantel der 4 %%igen bayeris<hen Prämien-Anlehens-Obligation vom Jahre 1866 Serie Nr. 1900 Kat. Nr. 94985 im Nenn- werthe zu 300 #,

6) der dem Kaufmann Louis Höchstetter hier ge- hörige Depositions\hzin Nr. 618 Kat. Nr. 16 993 der K. Filtalbank dabier, vom 1. Juli 1898, aus- wéislih dessen diese Bank bestätigt, von Louis Höch- fletter als Depositum zur Aufbewahrung bis 1. Juli 1899 cia Pa>et Werthfachen ohne Werthbezeihnung erhalten zu haben, wel<hes nah Angabe des ersteren

1) Werthpapiere im Gesammtbetrage von 500 Æ, vermuthli< 3# °%/ige Pfandbriefe der Süddeutschen

‘Bodencreditbank,

2) eine Brillantnadel,

3) verschiedene Briefe werthlosen Jnhal1s,

enthält und einen Gesammtshäßungswerth von ca. 700 M hat,

7) die den Kunft-Müblenbesißersehegatten Joseph und Maria Scheierl in Dachau gehörige au porteur Obligation der 4 °/%igena bayerishen Prämien-Anleihe von 1866, Serie Nr. 2394 Kat. Nr. 119 663, im Rennwerthe zu 300 Æ, / :

8) der dem Hausmeister Georg Schilling hier ge- bôrige Mantel der 4 9/gigen Eisenbahn - Anlehens- Obligation Serie Nr. 578 Kat. Nr. 144309 zu 200 M,

9) der dem Privatier Johann Bi>l in Alto- münster, vertreten dur< Rechtéanwalt Dr. Heurung bier, gehörige 34 °/6ige Pfandbrief (i. 6. Mantel und Talon) der bayeris<hen Hypotheken- und Wechselbank Litt. L. Nr. 72856 zu 1000 A, N

10) die dem Bauern Sebastian Bray in Lindach, vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. Wassermann hier,

ehörigen 4 %igen bayerishen Eisenbahn-Anlehens- Obligationen:

.

Serie Nr. 305 Kat.-Nr. 38 044 zu 400 c,

L 64003. „, 2000 ,

82028 , 1000 ,

82029 ,„ 1000 ,

L 0DI G2 GAL 2004

62882 , 200 ,

u Os z 62883 , 200, 11) der dem Viehhändler David Baer von Nörd- lingen, vertreten dur< Rechtsanwalt, K. Advokaten Siegel II. hier, gehörige Depositionss{hein der K. Filialbank dahier, gezeihnet Kleemann - Sturm, ausweisli< dessen die genannte Bank unterm 14. September 1896 beurkundet, daß David Baer bei ihr zur De>ung eines auf Schuldurkunde vom gleihen Tage erhaltenen, am 14. Dezember 1896 zahlbaren und mit 45 vom Hundert verzinslichen Darlehens von 22 000 Æ und der jeweiligen Schuld aus seinem fonstigen Verkehr mit der Kgl. Bank nachstehende Werthpapiere hinterlegt hat, nämlich: 2000 Æ in 49/oigen Hypotheken- und Wechselbank- Pfondbriefen, 18500 A in 3X %oigen Pfandbriefen derselben Bank, 1000 A in 3+ °%/igen Südd. Bodencreditbank - Pfandbriefen, 500 in 49/gigen Nürnberger Vereinsbank - Pfandbriefen, 1500 4 in 34 °/oigen Pfandbriefen derselben Bank, 500 c in

4 °/gigen Bayr. Handelsbank- Pfandbriefen,

12) der auf Namen der Kaufmannêwittwe Emilie Varth in München lautende und nunmehr deren Erben, der Privatiere Ella Barth und dem Poft- adjunkten Armin Barth, beide hier, vertreten dur< Rechtsanwalt, K. Advokaten Siegel II. hier, gehörige Depositenshein Nr. 5301 der Bayr. Hypotheken- und Wechselbank hier, d. d. 5. April 1888, und unterzeidnet von dem Direktor Otto und dem Prokuristen Hoppé, über Effekten im Werthe von 22 050 M

« 1641 « 1641

Auf Antrag der vorbezeichneten Eigenthümer bezw. deren Vertreter werden nun die allenfallsigen Inhaber der genannten Papiere und Urkunden aufgefordert, ihre Rechte bierauf bis spätestens im Aufgebotstermine vom Samstag, 8. Juli 1899, Vormittags 9/1 Uhr, im diesgerihtlihen Sitzungszimmer Nr. 16/0 des Justizgebäudes anzumelden und die voraufgeführten Papiere und Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

München, am 29. Dezember 1898.

Der Kgl. Sekretär: (L. S.) Gutschneider.

[41819] Aufgebot.

Auf Antrag

1) des Bierhändlers Millert Andersen Erichsen in Sonderburg,

6 2) des S<hlachtermeisters Jens Timm in Sonder- urg,

3) der Hufnerwittwe Anna Mattbiesen in Sonder- burg als Rechtsnachfolgerin ihres verstorbenen Ebe- mannes, des weil. Hufners Matthias Matthiesen in Uikebüllbolz

werden die Inhaber nachstehender, angeblih ver- loren gegangener Aftien der Sonderburger Dampf- schifffahrts-Aktien-Gesellshaft in Sonderburg über je 300 É:

1) Aktie Nr. 672, ausgestellt auf den Namen des verstorbenen Schiffskapitäns C. F. Schmidt in Ia, leßter Jnhaber : der Antragsteller unter Nr

2) Aktie Nr. 716, ausgestellt auf den Namen des Antragstellers unter Nr. 2,

3) Aktie Nr. 473, ausgeftellt auf den Namen des Hufners Mattbias Matthiesen in Ulkebülltolz

bei Vermeidung der Kraftloserklärung dieser Ur- kunden aufgefordert, ibre Rehte an denselben spätestens in dem auf Dounnerêtag, den 20. April 1899, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Auf- gebotstermin anzumelden und die Urkunden vor- zulegen.

Sonderburg, den 17. September 1898.

Königliches Amtsgericht. 1.

[80375] Aufgebot. A

Folgende Sparkafsenbücher der ftädtishen Spar- und Leihkafse zu Leer:

1) Nr. 2743, ausgefertigt am 19. September 1865 für Johann Friedri<h van Delden zu Leer über eine” mit Einschluß der Zinsen bis 31. Dezember 1897 fih auf 81,10 M4 belaufende Einlage,

2) Nr. 5782, ausgefertigt am 29. Dezember 1877 für Melchior Ley aus Amdorf über eine mit Ein- {luß der Zinsen bis 31. Dezember 1897 fi< auf 439,60 M belaufende Einlage,

3) Nr. 6039, ausgefertigt am 2. Januar 1879 für Christian Keidel zu Leer über eine mit Ein- {luß der Zinsen bis 31. Dezember 1897 ih auf 114,94 6 belaufende Einlage, z j 4) Nr. 6314, ausgefertigt am 24. März 1880 für Friß Keidel junior zu Leer über eine mit Einschluß der Zinsen bis 31. Dezember 1897 si< auf 72,64 M belaufende Einlage, /

find angebli verloren gegangen. Die vorstehend genannten Personen haben daher das Aufgebot dieser Sparkassenbücher beantragt. Demzufolge werden die unbekannten Inhaber derselben aufgefordert, spätestens in dem vor dem unterzeihneten Gerichte auf den 20, September 1899, Vormittags 10} Uhr, anbéraumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzu- melden und die' aufgebotenen Sparkafsenbücher vor- zulegen, widrigenfalls dieselben für kraftlos werden erklärt werden.

Leer, den 20. Februar 1899,

Königliches Amtsgericht. II1.

[79336] Aufgebot,

Nr. 2432. Es haben unter Glaubhaftmachhung des Verlustes n der Thatsachen über ihre Be- re<tigung zur ntraguetung die pagenannee Per- sonen, vertreten durh Rehtsagent Völ das Aufgebotsverfahren bezüglich

e in Sä>ingen, nahgenannter

Einlegebücher der Sparkasse der Stadt Sä>ingen beantragt :

I. Maria Lauber von Görwihl, Lehrs<hwester in

Ingenbobl, Sparbtüchlein Nr. 172, Einlage mit Zinsen bis 1. Januar 1898 138 4 45 4, T. Dr. L. M. Kord Wwe., Fanny, geb. Kuhn, in Chicago, Mag>alena Kuhn, ledig hier, Johann Rözle in Sä>ingen, als Nehtsnachfolger des Kanzlei- gebilfen Karl Kuhn in Karlsruhe, Sparbühlein Nr. 537 mit Einlageguthaben bis 1. Januar 1898 1086 M 77 S, :

ITI. Steuererheber Ambros Baumgartner in Har- polingen für si<h und als Zwangszessionar seines Bruders Alois Baumgartner, Schreiner in Sä>ingen, Sparbüchlein Nr. 350 über Einlage bis 1. Januar 1898 412 M 13 .

Gemäß $ 841 Z.-P.-O. werden auf Anordnung Gr. Amtsgerichts bier die Inhaber der genannten Urkunden aufgefordert, ibre Rechte spätestens in dem auf Dienstag, den 31. Oftober 1899, Vor- mittags 10 Uhr, bestimmten Aufgebotstermin an- zumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen würde.

Säckingen, den 21. Februar 1899.

Der Gerichtsschreiber: (L. 8.) E>ert.

[64780] Aufgebot.

Das Sparkassenbuch der hiesigen städtishen Spar- fasse Nr. 1736 über 461,70 4, auf den Namen des Hausmanns August Heuschke zu Neu-Sorge lautend, ist angebli verloren gegangen und soll auf Antrag des Genannten zum Zwe>e der neuen Ausfertigung für kraftlos erflärt werden. Es wird daher der ÎIn- haber des Buches aufgefordert, spätestens im Auf- gebotstermine am #7. Juli 1899, Mittags 12 Uhr, bei dem unterzeihneten Gericht seine Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls dasfelbe für kraftlos erklärt wird.

Driesen, den 24. Dezember 1898.

Königliches Amtsgericht.

[72898] Aufgebot.

Auf Antrag der Wittwe Wirth Ernst Bomheuer, Elisabeth, geb. Niermann, hierselb wird der Inhaber des auf den Namen der Antragstellerin ausgestellten Sa ienoad Nr. 3856 der hiesigen \tädtishen Sparkasse, welHes angeblih verloren gegangen und zur Wi des Verlustes über 600 4 nebst Zinsen für die Jahre 1895 und 1896 lautete, aufgefordert, spätestens im Termin am 20. September 1899, Vormittags D¿ Uhr, seine Nehte auf das genannte Buch unter Vorlegung desfelben bei dem unter- zeichneten Gerichte geltend zu machen, widrigenfalls das Buch für kraftlos erklärt werden wird.

Re>linghausen, 25. Januar 1899.

Königliches Amtsgericht.

[79647] Aufgebot.

Der La4dwirth Emil Bendler in Sauingen hat das Aufgebot eines auf seinem unter der Versiche- rungsnummer 41 zu Sauingen gelegenen Kothofe aus dem notariellen Vertrage vom 26. November 1851 für den Landwirth Heinri Bendler und dessen Ebefrau Elisabeth, geb. Hotopp, eingetragenen Ab- standskapitals von 6000 ( beantragt. Alle die- jenigen, welhe auf das eingetragene Kapital An- spru<h maben, werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 30. November 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anbe- raumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden, widrigenfalls die Löschung der Eintragung erfolgen wird.

Salder, den 21. Februar 1899,

Herzogliches Amtsgericht. Wegener.

[80660] Bekauntmachung.

Der Rentier Heinrih Kaufhold in Magdeburg hat das Aufgebot der Gruntstüe:

a. Kartenblatt 2 Parzelle "735/551: unterm Heinzenberge, A>er von 4,75 a, eingetragen im Grundbu<h von Faulungen Band IIL Blatt 581 für den Schulzen Joseph Kaufhold daselbst,

b. Kartenblatt Nr. 2 Parzelle 2: auf dem Schlegels- berge, Holz von 4,40 a,

c. Kartenblatt 2 Parzelle 99: an der Effelder Grenze, Holz von 6,10 a,

d. Kartenblatt 2 Parzelle 99 II: daselbst, Holz von 7,90 a, i

eingetragen im Grundbuche von Faulungen Band Ill Blatt 629 für den Schulzen Joseph Kaufhold und dessen Ehefrau Margaretha, geborene Bode, daselbst,

behufs seiner Eintragung als Eigenthümer be- antragt. Alle Eigenthumsprätendenten werden auf-

gefordert, spätestens im Aufgebotstermine, am

24. April 1899, Mittags 11S Uhr, ihre Rechte und Ansprüche äuf die Grundstü>e anzu- melden, mit der Verwarnung, daß im Falle nicht erfolgender Anmeldung und Bescheini ung des Wider- spruchérehts die Eintragung des Befißtitels für den Antragsteller erfolgen wird. Treffurt, den 25. Februar 1899. Königliches Amtsgericht.

[80769] Aufgebot.

Der Kreis Oppenheim, vertreten us den Srcss. Kreisrath Bichmann in Oppenheim, hat bezüg der Liegenschaften :

Gemarkung Ludwigshöhe Flur 11 Nr. 186 3538 qm, Straße im Pil- gerspfad, Flur 111 Nr. 152 5064 qm, Straße am Teufelskopf, lur TIT Nr. 153 2653 qm, Straße das Ort den Erlaß des Aufgebots beantragt, indem er auf

Grund der Ersißzung das Eigenthum an diesen Lie-