1899 / 62 p. 20 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

f :W Di.

1 18 Til j 10 ti f TH E 1 H +4 h f

E

T3 f

t

H : TU

ees Lab A

N P EE E N S L aa Geib Pm R A A Ä A E E R I S E R D i, D t :1ck eug amilie cit! Ee m E i 2: F A P IE i E Et BOREEE ECR B Gli ie Mi G C G R E L G D R N E nri Ü REE, E E e e e E R T E L r È E E Bie e R

pte 0:a0523 de Ds

F

r E

Bamberg. Bekanntmachun Darlehnuskafsseu-Verein,

mit unbeschränkt. Haftpflicht hat sich na

Statut vom 23. Februar 1899 mit dem Sige zu

Seiligeuftadt, K. Amtsgerihts Ebermannstadt, eine Genossenschaft gebildet.

Der Verein bezweckt die Hebung der Wirthschaft und des Erwerbes der Mitglieder und Durchfüdrung aller zur Erreihung dieses Zweckes geeigneten Maß- nahmen, insbesondere:

a. vortheilhafte Beschaffung wirthshaftliher Be- trietsmittel, b. günstiger Absatz der Wirthshaftserzeugnisse.

Alle öffentlihen Bekanntmachungen sind in dem zu Neuwted erscheinenden: „Landwirthschaftlichen Genofsensckaftsblatte" bekannt zu machen; sie sind, wenn sie rechtsverbindlihe Erklärungen enthalten, in der für die Zeichnung der Genoffen{caft bestimmten Form, in anderen Fällen aber vom Vereinsvorsteher zu unterzzihnen.

Der Vorstand besteht aus 5 Mitgliedern. Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden,

. Die Willenserklärungen und Zeichnungen des Vor- standes sind abzugeben von mindestens drei Vorstands- mitgliedern, unter denen sch der Vereinsvorsteher oder desen Stellvertreter befinden muß.

Die derzeitigen Vorstandsmitgieder find:

2. Friedri Krafsser, Gerbermeister in Heiligen-

stadt, Vereinsyorfteher,

b. Adam Richter, Färber daselbst, Stellvertreter

des Vereinsvorstehers,

c. Friedrich Bauer, ege ner allda.

d. Heinrich Sweuring, Bauer in Lberieueiten

e. Iobann Söhnlein, Schmied in ZoggMdorf.

____ Litt. b.—e. Beisitzer.

Die Einsicht der Liste der Genossen is während der Dienststunden des Gerichts Jedermann gestattet.

Bamberg, am 6. März 1899.

K. Landgericht. Kammer für Handelssachen. (L.S8.) Lorenz, K. Obker-Lande8gerichts-Rath.

Beckum. Bekanntmachung. [83427]

In unfer Genoffenschaftsregister ist am 7. März 1899 zufolge Verfügung vom 6. März 1899 zu Nr. 6 Folgendes eingetragen :

Kolonne 2. Firma der Genossenschaft: Zucht- ‘genossenschaft für warmblütige Pferde zu Tönuishäuschen, eingetragene -Genofsseuschaft mit beschränkter Haftpflicht.

Kolonne 3. Sit der Genossenschaft: Tönnuis- häuscheu, Gemeinde VLorhelm.

Kolonne 4. Rechtsverhältnisse der Genossenschaft : Die Genossenschaft ift gebildet durch Annahme und Unterzeihnung des Statuts vom 4. Februar 1899.

Gegenstand des Unternehmens ist die Förderung der Pferdezuht unter den Genossen, namenilich dur Beschaffung guter Hengste.

Die Haftpflicht der Genossen für die Verbindlich- keiten der Genossenschaft ist auf den Höchftbetrag von einhundert Mark beschränkt, vorbehaltlich der Be- theiligung eines Genossen auf mehrere Geschäfts- antheile, die bis auf höchstens fünf Geschäfts- antheile unter den im Statut bestimmten Voraus- feßungen gestattet ist.

Die Bekanntmachungen der Genossenschaft werden unter der Firma erlassen und von zwei Vorfstands- mitgliedern gezeichnet ; sie werden durch die Beckumer Zeitung veröffentlicht.

Der Vorstand besteht aus dem Direktor und zwei anderen Mitgliedern. Er zeichnet für die Genossen- haft, indem zwei Mitglieder der Firma der Ge- nossenschaft ihre Unterschrift beifügen.

Der BVocstand besteht zur Zeit aus dem Guts- besizer Neinhold Brüning zu Enniger als Votrsizen- den, dem Brennereibefiger Bernhard Roetering zu Sendenhorsi und dem Landwirth Franz Haverkamp zu Enniger, Stellvertretender Borsizender is der Landwirth Bertheld Brüning zu Enniger, stellver- tretende Mitglieder find die Landwirthe Heinrich Balhorn zu Enniger und Theodor Högemann zu Kfpl. Altahlen.

Eingetragen unter Bezugnahme auf das bei den Akten befindlihe Statut auf Grund der Verfügung pom 6. März 1899 am 7. März 1899.

Die Liste der Genossen kann während der Dienst- stunden des Gerichts von Jedem eingesehen werden.

Beckum, den 7. März 1899.

Königliches Amtsgericht.

Berlin. [83428]

Unter Rr. 270 unseres Genossenschaftsregisters ist eingetragen: Verlag8genofsenshaft des Allgemeinen Deutschen Gärtner-Vereins, Eingetragene Genofsen- schaft mit beschränkter Haftpflicht. Statut vom 25. Februar 1899, Siy Berlin. Gegenftand des Uriternehmens ift die Förderung des Erwerbes und der Wirthschaft der Genossen mittels gemeinschaft- lichen Geschäftsbetriebes durh die Herausgabe ciner referierenden Monats\chrift („Gärtaerishes Central- blatt“) und Herausgabe fonstiger gärtnerischer Druck- werke. Die Bekanntmachungen der Genossenschaft ergehen unter deren Firma, in der für die Firmen- zeihnung vorgeshriebenen Form in der „Allgemeinen Deutschen Gärtner- Zeitung“ und dem „Gärtnerisen Centralblatt“. Willenserklärungen namens der Ge- nossenschaft erfolgen dur den Vorstand in der Weise, daß zu der Firma der Genossenschaft die Worte , Der Vorstand“ und die Unterschriften weier Vorstands- mitglieder zugefügt werden. Vie Haftsumme beträgt 90 Mark für den Gefchäitzantheil; die höchste zu- [lässize Zahl der Geschäftsantheile is 20. Den Vor- ftand bilden: 1) Karl Darmer in Berlin, 2) Leo Fischer in Stegliß, 3) Franz Behrens in Berlin, 4) Adalbert Cumbrowski in Berlin, 5) Karl Gierth in Berlin. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem ge- stattet. Berlín, den 9. März 1899, Königliches AmtsgeriŸt 1. Abtheilung 96.

Blankenheim, Eisel. [83505] Bekanntmachung.

In tas Genossenschaftsregister des unterzeichneten Gerichts ist heute unter Nr. 15 eingetragen : Molkereigenofsenschaft, eingetragene Geuossen- schast mit unbeschränkter Haftpflicht zu Blauken-

heim (Eifel).

Stitut vom 1. März 1399. A

Dec Gegenstand des Unternehmens if die Milg)- verwerthung auf gemeinshaftlihe Rehnung und Ge- fahr, sowie der gemeinshaftlide Bezug von Kraft- futter, Saatgut und Düngmitteln.

Die Mitgliedschaft können erwerben alle Perfonen,

ß: [83442] Unter der Firma: Heiligenftädter Spar- nud getr. Geposscnialt

n Wohnsiß in Blankenheim und Umgegend aben. Die zeitigen Vorftandsmitglieder sind: 1) Georg Bofson zu Blankenheim, zugleih als Pirektor, 2) Mar Froidevaux daselbst, zugleih als Rendant, 3) Johann Joseph Wassong daselbst, zuglei als Stellvertreter des Direktors, 4) Gustav Mengelbier zu Alteburg, 5) Jacob Ketges zu Mülheim, 5) Feter Josef Franzen zu Reetz, 7) Anton Zimmer zu Freilingen, 8) Hubert Sigel zu Lommersdorf, 9) Lambert Clären zu Hüngersdorf,

10) Joahim Catpers zu Ripsdorf,

11) Anton Wo:ff zu Schmidtheim.

Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nofsenshaft muß durch zwei Vorstandsmitglieder er- folgen, wenn sie Dritten gegenüber Rehtsoerbindlich- keit baben soll.

Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen.

Die von der Genossenschaft ausgebenden öffentlichen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Ge- nofsenshaft, gezeihaet von zwei Vorstandsmitgliedern. Sie sind in dem zu Blankenheim ersheinenden Blatt: «Eifeler Nachrichten“ aufzunehmen.

Die Einsicht der Liïte der Genossen is während der Di-nststunden des Gerihts Jedem gestattet. VBlankenhcim (Eifel), den 9. März 1899.

Königliches Amtégericht.

Freiburg, Breisgau. [83429] Bekanntmachung.

Nr. 8208, In das diesfeitigze Genossenschafts-

register wurde unter O.-Z. 12 Band I[ beute ein-

getragen :

VBau-Verein Freiburg im Breisgau, eiu-

getrageue Genossenschaft mit beschräukter

: Haftpflicht

mit dem Sitze in Freiburg i. B.

Statut vom 18. Februar 1899,

Gegenftand des Unternehmens ist, gesunde Woh-

nungen, vorzüglih für die Arkeiterklasse, Kleinhand-

werker und niederen Beamten möglichft billig und folid zu erbauen oder entsprehende Gebäude zu er- werben und sie an Mitglieder unter Ausfchluß des

Wuchers zu vermietken 1 Ziff. 7 des Gen.-Ges.).

Alle Bekanntmachungen der Genoffenschaft erfolgen

unter der Firma.

Dieselben werden vom Vorftand gezeichnet und

sind im städt. Freiburger Tagblatt und im Pfennig-

blatt zu veröffentlichen.

Als Mitglieder des Vorstandes sind gewählt: Carl Sieder, Agent in Freiburg, Vorsigender; Alfred Finneisen, Kaufmaan dahier, Kasfier ; Karl Steiner, Professor dahier, Schriftführer

und stellvertretender Vorsitzender.

Die Zeichaung geschieht in der Weise, daß je zwei

Vorftandsmitglieder zu der Firma der Genoffenschaft

ihre eigene Namensunterschrift hinzufügen.

Die Haftsumme und der Geschäftsantheil der Ge-

nofsen beträgt je 100 4

Bis zu 20 Gefchäftsantheilen kann f jeder Ge-

nofe betbeiligen. :

Eine Vermehrung der Antheile bis auf 40 darf

stattfinden, wenn diefelben nicht durch Einzahlung,

[Ee durch Gutschrift von Dividenden gebildet

werden.

Die Einsiht der Genoffenliste i reährend der

Dienftstunden des Amtsgerihts Jedem gestattet.

Freiburg, den 4. März 1899.

Großh. Amtsgericht.

Lederle. Kraet.

Gandersheim. Befauntmachung. [828510] In das hiesige Genossenschaftsregister ift bei der Genossenschaft „Confumverein in Gandersheim heute Folgendes eingetragen : 1) Firma: Consumverein zu Gandersheim und Umgegend, eingetragene Genofeuschaft mit beschränkter Haftpflicht. 2) Rechtsverhältnisse: Zufolcee Beschlusses der Generalversammlunz vom 21. November 1897 ift die Genoffenschaft in eine folche mit beschräufter pop umgewandelt. Dementsprehend find durh Beschluß vom 12. Februar 1899 die §S: 1, 61, 62, 65, 66, 79 und 84 der Statuten abgeändert. Die Haftfumme ist auf 30 A4 festgeseßt. Gaudersheim, den 2. März 1899.

Herzogliches Amtsgericht.

Gelpke.

Gehren. Beckanutmachung. [83430] In hiesiges Genossenschaftsregister ift bei dem Konsum - Verein Alteufeld, e. G. m. u. H., rngeteaaen E daß mit 1. Januar 1899 als a. stellvertretender ; Direktor b. Beifiger der Zimmermann Ludwig der Glasmacher Kilian Höfner J Schmidt ausgeschieden und der Glasbläser Traugott der Lamvenarbeiter Schmidt Günther Fenn, beide in Altenfeld, neugewählt find. Gehren, den 8. Veärz 1899. Fürstl. Schwarzb. Amtsgericht. 11. Abth. Bielit.

Gütersloh. Bekanutmachung. 83503] Die Bekanntmachung vom 2. März 1899, be- treffend den unter Nr. 7 des Genofsenschaftsregisters eingetragenen Kattenstrother Spar- und Dar- lehnsfassen - Verein, eingetragene Genofseu- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Katten-: stroth-Spexard, wird wie folgt vervollständigt : Die von der Genofsenichaft au3aehenden Befkannt- machungen fiad vom Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und einem Beisitzer zu unterzeihnen und durch das Blatt „Westfäli\he Genofsenshafté- Zeitung“ zu Münster i. W. zu veröffentlichen. Die Mitglieder des Vorstandes find folgende:

1) der Kolon Ghristoph Jacobfeuerborn zu __ Kattenstroth, als Vereiuêvorsteber,

2) der Meier August Kattenstroth zu Katten-

stroth, als Stellvertreter des Vereinsvorstebers,

3) der Meicr Heinrih Spexarth zu Spexard, 4) der Meier Konrad Künnepeter zu Spexard,

9) der Kaufmann Lorenz Stork zu Kattenstroth. Gütersloh, den 9. März 1899.

welche sich durch Verträge vervflihten können und

Hattingen, Run.

eat vom 5. Februar 1899 errihtete Genossen-

aft:

Spar- und Baugenofsenschaft des evangelischen

Arbeiter- u. Bürgervercius, eingetr. Genosseu-

schaft mit beschränkier Haftpflicht mit dem Siye in Hattingen

eingetragen.

Gegenstand des Unternehmens ist:

Die Erbauung von Wohnungen in Hattingen zur Vermiethung und Uebertragung an die Mitglieder.

Daneben nimmt die Genossenshaft Spargelder, welche dem Hauptzweck der Genossenschaft ge- mäß Verwendung finden, zur Verzinfung an.

Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt“ machungen ergehen unter deren Firma und find von drei Vorstantsmitgliedern zu unterzeichnen. Die Veröffentlichung erfólgt durch die Hattinger Zeitung.

Die Haftsumme beträgt 300 M

Jeder Genosse kann mit mehreren, aber höchstens mit 20 GesHäfstsantheilen betheiligt sein.

Die Mitglieder des Vorstandes sind: Redakteur Johannes Holthoff, Kaufmann Robert Hill, Kauf- mann Karl Klostermann, Rendant Bernard Schmelzer, Wiegemeister Friedri Gathmann, Schreiner Peter Hethey, sämmtlich in Hattingen, und Wiegemeifter Adam Popp in Welper.

Einficht in die Lifte der Genossen ist in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Hattingen, den 8. März 1899.

Königliches Amtsgericht.

Kanth. Vekanntmachung. [83432]

In unser Genossenschaftsregister i heut unter Nr. 9 der durch Statut vom 16. Februar 1899 er- rihtete „Pohlsdorfer Spar- und Darlehns- fassen - Verein, eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Siß in Pohlsdorf eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens ist: Hebung der Wirthschaft und des Erwerbs der Mitglieder und Durchführung aller zur Erreichung dieses Zweckes geeigneten Maßnahmen, insbesondere vortheilhafte Beschaffung der wirth\{aftlihen Betriebsmittel und günstiger Absaß der Wirtbschaftserzeugnisse. Vorstandsmitglieder find:

a. Emanuel von Woikowsky - Biedau zu Pohls-

dorf als Vereinsvorsteher,

b. Carl Hoffmann zu Pohlsdorf als Stellver-

treter des Vereins8vorstehers,

c. Paul Shhneider zu Pohlsdorf,

d. Reinhold Hipler zu Viehau,

e. Julius Branß zu Pohblsdorf. Willenserklärungen und Zeichnungen des Vor- standes find abzugeben von mindestens dtei Vor- standsmitgliedern, unter denen fih der Vereinsvor- steher oder dessen Stellvertreter befinden muß. Die ain für die Genossenschaft erfolgt, indem der

irma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden.

Die Bekanntmachungen der Genoffenschaft er- folgen, wenn fie rechtsverbindliwe Erklärungen ent- halten, in der für diese vorgeschriebenen Form, in anderen Fällen durch den Vereinsvorsteber unterzeichnet, in dem „Landwirtbschaftlihen Genoffenschaftsblatte“ zu Neuwied: oder demjenigen Blatte, welhes als Rechtênachfolger desselben zu betrachten ift.

Die Einficht der Liste der Genoffen ist in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Kanth, den 4. März 1899.

Königliches Amtsgericht.

Kiel. Beckanutmachung. [83390] In das bierselbst geführte Genoffenschaftsregister ift am beutigen Tage ad Nr. 66, betreffend den Spar- und Darlehns-Verein, eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, in Kiel, eingetragen worden, daß an Stelle des aus dem Vorftande ausscheidenden Mitgliedes Heinrich Barkmann in Kiel zum Mitgliede des Vorstandes neu gewählt worden ift: : :

Wilhelm Bohrsftädt in Kiel.

Kiel, den 9. März 1899: Königliches Amtsgericht. Abth. 4. Langen, Bz. Darmstadt. [83504} Bekanntmachung. Auf Grund Statuts vom 29. Januar 1899 hat ih zu Ober-Noden eèn Spar- und Darlehns- kXassen-Verein, Eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpälicht gebildet. Gegenstand des Unternehmens i: Hebuxg der Wirtbschaft und des Erwerbes der Mitglieder und Durchführung aller zur Erreichung dieses Zweckes ge- eigneten Maßnahmen, irsbesondere vortheilhafte Be- schaffung der wirths{aftliden Betriebsmittel und gürstiger Absaß der Wirthschaftserzeugnisse. Der Vorftand befteht aus folgenden Perfonen : 1) Peter Jacob Schrod zu Ober-Roden, zugleich ais Verein®veorsteher, j 2) Philipp Mieth II. daselbft, zugleich als Stell- vertreter des Vereinsvorstehers, 3) Peter Berker 1V., Ober-Roden, 4) Heinrih Köhler, Ober-Roden, 5) Franz Keller, Ober-Roden. Die Willenserklärungen und Zeichnungen des Vor- standes find abzugeben von mindestens drei Borftands- itgliedern, unter denen sih der Vereinsvorsteher over defsen Stellvertreter befiaden muß. Alle öffentliden Bekanntmachungen find, wenn sie rehtsverbindlihe Erklärungen enthalten, von wenigstens drei Vorstandsmitgliedern, darunt:r der Vereinévor- steher over dessen Stellvertreter, in anderen Fällen aber dur den Vereinsvorsteher zu unterzeihnen und in dem „Landwiribschaftlihen Genossenschaftéblatte“ zu Neuwted bekannt zu machen. Die Einsicht der Lifte der Genossen ift "rährend der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Laugen, am 26. Februar 1899. Großh. Amtsgericht Langen.

Dr. Specht. Lütjenburgz. [83433] In das hiesige Genofsenschafsregifter is bzi der Spar- u. Darlehnskafse, eingetragene Ge- nofsenschafi mit unbeschränkter Haftpflicht zu Panker beute eingetragen :

„An Stelle des ausgeschiedenen Tischlers Fri Moöller in Gadendo!:f ift der Meiereivähter Carl Simon zu Panker ¿zum Vorstandsmitgliede bestellt.“ Lütjenburg, den 6. März 1899.

Königl. Amtsgericht.

Königliches Amtsgericht.

[83431] | Meissen. | In unser Genossenschaftsregister ist heute die du Im Gencessenschaftsregister des

[83434] ( unterzeihneten Amtsaerihts sind heute auf Fol. 6, betreff:nd die Genofsenshaft Darlehus- und Sparkasseu- Verein zu Niederau, eingetragene Geuofseu- \chaft mit unbeschränkter Haftpflicht, in Nie- derau, folgende Einträge bewirkt worden :

Das Statut ist abgeändert durch Beschluß der Generalversammlung vom 17. Februar 1899.

Gegenfland des Unternehmens ‘ist, mittels gemein- \haftlihen Geschäftsbetriebs die Wirthschaft der Mit- glieder dadur zu fördern, daß denselben zu ibrem

Geldmittel in verzinslichen Darleben gewährt werden, und daß durch Unterhaltung einer Sparkasse die nußbare Anlage unverzinst liegender Gelder er- [eihtert wird.

Die Berufung der Generalversammlung erfolgt unter Angabe von Zeit und Ort der Versammlung, fowie der Tagesordnung mittels einmaliger Bekannt- machung im öffentlihen Blatte der Genossenschaft oder durch Rundschreiben, dessen Empfang dem Boten zu bestätigen ist, sodaß wishen dem Tage der Bekanntmachung und dem Tage der Verjamm- ung mindestens eine Woche liegt.

Die von der Genossenschaft ausgehenden öffent- lichen Bekanntmachungen erfolgen im Meißner Tage- blatte oder beim Eingehen dieses Blattes in der Leipziger Zeitung. Sie müssen mit der Genossen- schaftsfirma und den Namen zweier Vorstandsmit- lieder oder, |!sofezn die Bekanntmachung vom Auf- chtsrathe ausgeht, mit dem Namen des Vorsißen- den des Aufsihtêraths unterzeichnet sein.

Willenserklärungen und Zeichnungen für die Ge- nossenschaft find verbindlih, wenn zwei Mitglieder des Vorstands der Firma der Genoffer schaft ihre Narñen Aar ages

Firma und Siß der Genossenschaft find dur die Annahme des neuen Statuts niht geändert worden. Meißen, am 8. März 1899.

Königl. Amtsgericht Meißen. Dr. Frese.

Mörs. Bekanntmachung. [83550] Gemäß Beschluß der Generalversammlung vom 26. Februar 1899 if bei der unter Nr. 12 im Genoffenschaftsregister eingetragenen Genoffenschaft Niederrheinische Missionsbuchhandlung e. G. m. b, S. in Homberg a. Rhein heute auf An- meldung eingetragen worden, daß an Stelle der nah dem Turnus aus dem Vorstand ausscheidenden Mit- glieder Heinrih Hengstenberg und F. W. Hörnemann der Aufseher Burgard Haifmann und der Bau- und Möbelschreiner Johann Kerkhoff, beide in Homberg am Rhein wohnkbaft, in den Vorftand gewählt worden find.

Mörs, den 8. März 1899.

Königliches Amtsgericht.

Neumarkt, Schles. [83435] Bekauntmachung. :

In unser Genossenschaftsregister ift Heute die durch Statut vom 17. Februar 1899 errichtete Ge- nossenschaft unter: der Firma: „Tschammendorfer Spar- und Darlehnskafsen - Verein, eiu- getragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Sitze zu Tschammeudorf, Kreis Neumarkt i. Sch"., eingetragen worden. Gegenftand des Unternehmens ift die Hebung der Wirthschaft und des Erwerbes der Mitglieder und Durchführung allec zur Erreichung dieses Zweckes geeigneten Maßnahmen, insbesondere vortheilhafte Beschaffung der wirthshaftlihen Betriebsmittel und gunstiger Absatz der Wirthschaft8erzeugniffe. Die Willenserklärung und Zeichnung der Ge- nofsenshaft muß durch den Vorfteber oder defsen Stellvertreter und durch 2 Vorstandsmitglieder er- folgen, fofern fie Dritten gegenüber rechtsverbindliche Kraft baben foll. Die Zeichnung für die Genoffen- {chaft erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden beigefügt werden. ; Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen unter der Firma mit der Unterzeihnung von wenig- ftens 3. Vorftandêmitgliedern, darunter der des Vereinsvorstebers oder defsen Stellvertreters, dur das „Tandwirthschastlide Genossenschaftsblatt*" zu Neuwied. [ Die Mitglieder des Vorstandes sind:

Gutsbefißger Robert Scholz zu Tshammendorf,

Rittergutsbesißer Carl Eke zu Tschammendorf,

Kantor Friß Scholz zw Jerschendorf,

Gutsbesißer Wilhelm Zobel zu Jerfchendorf,

Stellenbesizer Reinhold Scholz zu Zuckelnick. Das Statut vom 17. Februar 1899 befindet ih Blatt 2 ff. der Akten. Eingetragen am 6. März 1899 zufolge Verfügung vom 1. März 1899, Die Einsicht der Liste der Genoffen ift während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Neumarkt, den 6. März 1899.

Königliches Amtsgericht.

Osterode, Harz. [83529]:

E. Gen. Fol. 30. Befanntmachuug.

Im Gen.-Reg. ist zur Förfter Molkerei,

eingetr. Gen. m. beschr. Haftpflicht, eingetragen,

daß an Stelle der ausgeschiedenen Sindram und

Mackensen Heinrih Weitemeyer und Heinrich Fischer

in den Vorstand gewählt find.

Osterode a. Harz, den 2. März 1899. Königliches Arintsgericht. L.

Pössneck. [83436] Das Statut des Consum-Vereiuns Pößuet, eingetragene Genossenschaft mit beschräukter Haftpflicht ist dahin abgeändert worden, daß jeßt das Geschäftsjahr auf die Dauer eines Jahres be- melten ijt und vom 1. Dftober bis 30. September âuft.

Pöfßnueck, den 1. März 1899.

Herzogliches Amtsgériht. Abth. T1. I. V.: Schaller.

Roedenberg. Befanntmahung. [83437] Bei dem Haushaltsverein Ohundorf und Um- gegend, eingetragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht ist heure in das Genofsen- schaftsregister eingetragen :

An Stelle des aus dem Vorstande ausgeschiedenen Tischlers Wilbelm Ehlers Nr. 47 zu Ohndorf ist Tischler Christoph Hohmeier Nr. 33 zu Ohndorf zum Vorstandsmitgliede bestelit.

Rodenberg, 11. Februar 1899.

Königliches Amtsgericht.

- mit beschränkter Li

Geschäfts- oder Wirthschaftsbetriebe die nöthigen

Telbert. Bekauntmachung. [83438] Die unter Nr. 4 des t sOuftsregisters ein- | getragene Genofsenshaft unter der Firma _„Spar- und Creditbauk eingetragene Genofseuschaft

astpfli t“ wit dem Sitze in Velbert, is dur Beschluß derselben vom 9. De- zember 1898 aufgelöft. ;

Die Liquidation erfolgt durch die bisberigen Vor- ftand8mitglieder Carl Effmaun zu Velbert und Arnold Bleckmann zu Herford.

Velbert, den 8. Mäcz 1899.

Königliches Amtsgericht I.

Wöllstein. [82538] Groftéh. Amtsgericht Wöllftein. Ï

In das Genossenschaftsregister wurde am 3. März 1899 eingetragen : ;

Die errichtete Genossenschaft unter der / Firma „Vlaniger Winzer-Verein, eingetragene Ge- nofseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht.“

Die Genossenschafi hat ihren Siß zu Planig.

Zweck dez Vereins if: durch Einsammeln und gemeinsames Keltern der Trauben ter Mitglieder reine Weine zu erzielen, diese einheitlih zu behandeln und sodann durch gemeinschaftlichen Verkauf möglichst hoh z=# verwerthen.

Die Vorstandsmitglieder find:

1) Wilhelm Heckmann zweiter, Vereinsvorsteher,

2) Iohann Steeg, Stellvertreter des Vereins- vorcstehers, i

3) Ee Lorenz Lamby, Kassierer und Sgrift- führer, -

4) Georg Schnell,

5) Johann Hemmrich,

alle in Planig wohnhaft.

Alle Bekanntmachungen der Genossenschaft sind, wenn fie rechtsverbindlihe Erklärungen enthalten, von drei Vorstandsmitgliedern, darunter der Vereins- vorsteber oder dessen Stellvertreter zu unterzeihnen.

Die Veröffentlihung der Bekanntmachungen ers folgt im „landwirthsaftlihen Genofsenschaftsblatte“ zu Neuwied. i

Die Zeihnuna für den Verein erfolgt in der Weise, daß die Zeichnenden der Firma des Vereins ihre Namensunterschriften beifügen. Die Zeichnung hat für den Verein nur dann verbindliche Kraft, wenn fie durch mindFtens drei Vorstandsmitglieder eins{ließlich des Vereinsvorstehers oder dessen Stell- vertreters gesehen ift. E

Die Einsicht der Liste der Genofsen is während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Der Großh. Gerichtsschreiber: Hofmann.

Zweibrücken. i: [83443] Spar- und Darlehnskafse, eingetr. Genofsen- schaft mit unbeschräukter Haftpflicht in Geisel- berg. In der Generalversammlung vom 12. Fe- bruar 1839 wurde § 36 des Statuts dahin ab- eändert, daß die von der Genossenshaft ausgehenden Békanntätacringen in der „Picmasenser Zeitung“ zu veröffentlicben find. Aus dem Vorstand ift ausge- schieden: Nifclaus Klein 11. Neugewählt wurde: Heinrich Vatter 111., Zimmermann în Geiselberg. Zweibrücken, 9. Vèärz 1899. i Der Gerichtsschreiber des K. Landgerichts: Neumayer, Kgl. Ober-Sekretär.

Muster - Register.

(Die ausländischen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Bautzen. [83547]

In das hiesige Musterregister

ist eingetragen worden:

Nr. 486, Firma Deubner & Scholze in VBaugen, 1 rershlofsenes Kuvert mit 5 Stück Mustern von Ansichtspofikarten Nr. 20, 21, 22, 23, 24, Flächenerzeugnifie, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 20. Februar 1899, Vormittags 10 Ubr. /

Nr. 487. Firma Gebrüder Weigang in Bautzen, 1 versiegeltes Kuvert mit 22 Stüdck Mustern von Innen- u. Außenetiketten, bestimmt zur Verpackung von Zigarren und Zigaretten- und einen Preislistenumshlag, Fabriknummern 36 793 bis mit 36796, 38095, 38097, 38098, 38148, 38196, 38255, 38304, 38311, 38339, 38341, 38364, 38397 bis mit 38399, 32673 bis mit 32676, Flähenerzeug- nisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 25. Februar 1899, Vormittags 11 Ukr 50 Minuten.

Bei Nr. 374. Dieselbe Firma. Die Schußtz- frist der Muster Nr. 31218, 31220, 31276, 31296, 31298, 31299, 31393 und 30591 um 7 auf 10 Jahre und Nr. 31380 um 3 auf 6 Jahre verlängert am 25, Fes» bruar 1899, Vormittags 11 Uhr 50 Minuten.

Bei Nr. 375. Dieselbe Firma. Die Schutz- frist der Muster Nr. 31512 und 31514 um 7 auf 10 Jahre verlängert am 25. Februar 1899, Vor- miitags 11 Uhr 50 Minuten.

Baugzeu, am 8. März 1899.

Königliches Amt3gericht. Kuntze.

Blankenburg, Harz. [83546]

Im hiesigen Musterregister ist Band 1 Fol. 27 eingetragen: 5

Juwelier und Goldschmied Adolf Sturm zu Blankenburg a. H., j :

1) ein Modell (Zeichnung) eines Emblems für die Mitglieder dcs Zweigvereins des „Deutschen Rad- fahrer-Bundes“ mit dem Abzeichen des leßteren, um- geben von einem Bande, in-welhes der Name des betreffenden Zweigvereins nebst einer Widmung ein- graviert wird, während in ein über dem Emblem stehendes heraldisches Wappenschild das Monogramm oder der Name des Mitgliedes eingraviert wird, Ge- \{äft2nummer 381,

2) ein Modell (Zeichnung) eines Emblems mit dem Verbantsabzeichen des „Deutschnationalen Hand- lungsgebilfen- Verbandes“ (D. H. V.) bohl geprägt; enthaltend ein faufmännisches hberaldisches Wappen, welches in einem kleineren Schilde das emaillierte Berbandsabzeichen des D. H. V. trägt nebst darunter befindlicher Schleife, auf welher der Name des Mit- gliedes oder etne Widmung eingraviert wird, Ge- \chäfténummer 382,

6) ein Modell (Zeihnung) eines Turner-Ringes mit glattem oder E Reifen nebst aufgelöthetem, geprägtem Turnerkreuz, {warz weiß-roth oder \{chwarzeroth-gold emailliert, Geschäfts- nummer 386, , 7) ein Modell (Zeihnung) eines „Internationalen Drogisten Ringes*“ aus glattem oder gestreiftem Reifen mit aufgelöthetem, massivem oder hohl- geprägtem Todtenkopf und der Inschrift „Memento Mori“, Geschäftsnummer 387, 8) ein Modell (Zeichnung) zum Gesenrke: „Blanken- burger Schloß“, Geschäftsnummer 388, sämmtlich offen überreiht —, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schußfrift 3 Jabre, Tag der Anmeldung 21. Fe- bruar- 1899, Nachmittags 4F Uhr. Blaukenburg, 22. Februar 1899.

Herzoalihes Amtsgericht. (L. S.) (Unterschrift.)

Gummersbach. [83549] In das Musterregister ift einaetragen :

Nr. 12. Kreissekrctär Anton Oepen zu Gummersbach, ein versiegelter Umschlag mit zwei Mustern eines Taschenhaushaltsbuhes, Flächen- erzeugnisse, Fabriknummer 3, Schutzfrist 3 Jahre, angemeldet am 28. Februar 1899, Nachmittags v Uhr 15 Minuten. h

Gummersbach, den 3. März 1899.

Königliches Amtsgericht. Abth. 2.

Neuhaldensleben. [83548]

In unser Musterregister ist für die Firma Hugo

Loni & Co. zu Neuhaldensleben bei Nr. 159

heute eingetragn:

Die Schutzfrist ist für die Muster Nr. 2027 und

2028 um ein Jahr und für das Muster Nr. 2029

um drei Jahre verlängert.

Neuhaldensleben, den 22. Februar 1899. Königliches Amtsgericht.

Weiden. [83545] In das Musterregister ist eingetragen : : Nr. 82. Firma W. Maunl, Porzellanfabrik und Malerei in Krummeunaab in Bayern: 1 Kistchen, enthaltend einen durchbrochenen Damen- {uh aus Porzellan, Façon Nr. 472, verfiegelt, Muster für plastishe Erzeuanisse, Schußrift 3 Jahre, angemeldet am 26. Februar 1899, Vormittags 10 Uhr. Weiden den 8. März 1899.

Kal. Landgericht. Der Kgl. Landgerichts-Präsident : (L. S.) Strasser.

Konkurse.

[83325] Konkursverfahren. eber das Vermögen des Schreinermeifters Wilhelm Josef Hubert Peters in der Alexianer- anstalt hierselbst wird beute, am 9. März 1899, Nachmittags 44 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Kleinen in Aachen wird zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest mit An- zeigepflicht, sowie Anmeldefrist bis zum 30. März 1899. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin werden auf den 7. April 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer 20, anberaumt. Königl. Amtsgeriht zu Aachen. Abthl. 5. Beglaubigt: Berger, Gerichtsschreiber des Königl. Amtégerick@ts.

[83337] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Stuhlbaucrs Clemens Breitling hier ist am 9. diefes Monats, Mittags 1 Uhr, Konkurs eröffnet worden. Verwalter: Rechts- anwalt Geyer hier. Offener Arrest mit Anzeige- vfliht bis 6. April 1899. Ablauf der Anmeldefrist: 6, April 1899. Erste Gläubigerversammlung : 6. April 1899, Vormittags Uk Uhr. Allge- meiner Prüfung2termin : 21. April L899, Vor- mittagë 11 Uhr. L E Altenburg, ten 10. März 1899.

Assiftent Geisenbeiner, als Serihtzshreiber des Herzogl. Amtsgerichts. Abth. 1.

[83323]}

Neber das Vermögen des Fräulein Auguste Franck in Berlin, Anklamerstr. 23, if heute, Mittags 12 Uhr, von dem Königlichen Amtsgerichte I zu Berlin das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter : Kaufmann Goedel zu Berlin, Sebastianstr. 76. Erste Gläubigerversammlung am S. April 1899, Vor- mittags 10} Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis 6. April 1899. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 6. April 1899. Prüfungs- termin am 6, Mai 1899, Vormittags 117 Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue Friedrich- straße 13, Hof, Flügel C., part., Zimmer 36.

Berlin, den 10 März 1899.

Schindler, Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 83.

(83309] Konkursverfahren.

Veber das Vermögen des Kaufmanus Josef Grötschel zu Deutsch-Piekar wird heute, am 10. März 1899, Vormittags 113 Uhr, das Kon- kur8verfahren eröffnet, Der Kaufmann Schölling zu Beuthen O.-S. wird zum Konkursverwalter er- nannt. Konkursforderungen sind bis zum 20. April 1899 bei dem Geriht anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\husses und eintretenden Falls übec die in § 120 der Konkurs- ordnung bezeichneten Gegenftände auf den 28, März 1899, Vormittags 9 Uher, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf ten 2. Mai 1899, Vornkittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- rihte, Zimmer 31, Termin anberaumt. Allen Per- sonen, welhe eine zur Konkursmafse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkursmaßse etwas ou d sind, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welhe sie aus der Sache ab-

3) ein aus Metall gefertigtes Modell eines Ringes mit cmailliertem Berbandsabzeichen des D. H. V,, Geschäftsnummer 383. ;

4) ein Model (Zeichnung) einer Sport-Shlips- nadel (\pringendes Pferd), Geschäftsnummer 384,

5) ein Modell (Zeichnung) eines „Braunschweiger Todtenkopfrings“, dessen Ringschiene die Inschrift Immota Fides mit tem LhtrovetsGen Pferde trägt, Geschäftsnummer 385,

esonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Fonkutsverwaiter bis zum 9. April 1899 Anzeige zu machen.

| Königliches Amtsgeriht zu Beutheu O..S.

} [83313]

j Veber das Vermögen des Kaufmanns Hugo Menzel zu Charlotteuburg, Wilmersdorferstr. 104 Geschäftslokal: Wilmersdorferstraße 66 a.), ist heute,

er ift der Kaufmann W. Goedel jun.

Konkursverwalt zu Ane Kurfürstenstraße 108 a. rift er

zur Anmeldung Sn bis zum 24. April 1899. Erfte Gläubigerversammlung am 10. April 1899, Vormittags 10 Uhr, und allgemeiner Prü termin am §. Mai 1899, Vormittags 10 r, vor dem unterzeichneten Gerichte, im Zivilgerihtsgebäude, Amtsgerichtsplaßz, II Treppen, Zimmer 44. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis 24. März 1899.

Charlottenburg, den 10. März 1899.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 14.

[83330] Konkursverfahren. Ueber das Vermögen des Kaufmanns Paul Kahn, alleinigen Inhabers der Firma Paul Kahn und Cie. in Colmar, Vauban\traße 3, wird heute, am 4. März 1899, Nachmittags 6} Uhr, das Konkurs- verfabren eröffnet. Der ' Geschäftsagent Bauer in Colmar wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 17. April 1899 bei dem Gericht anzumelden. Es wird zur Be- {lußfaffung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\chufses und eintrétenden Falls über die in § 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände auf den 30. März 1899, Vormittags 10 Uhr, und zur Pröfung der angemeldeten Forderungen auf den 27, April 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte im Sißungssaale Termin anberaumt. ende (ne welche eine zur Konkursmasse gehörige Sahe in Besiy haben oder zur Konkursmasse etwas s{chuldig sind, wird auf- gegeben, nichts an den Gemeinshuldner zu ver- abfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abge- fonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 1. April 1899 Anzeige zu machen. : l Kaiserliches Amtsgericht zu Colmar i. E. (gez.) Bergsträßer. Veröffentl. : j Der K. Sekretär: Hamberger, Kanzlei-Rath.

83296 [ ete das Vermögen des Holzhäundlers und Kistenfabrikauten Karl August Baldauf hier (Freibergerplaß 17, Gerichtsstraße 19), ift heute, am 10. März 1899, Vormittags #10 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet worden. Konkursverwalter : Herr Rathsauktionator Canzler hier, Pirnaischestraße 33. Anmeldefrist bis zum 4. April 1899, Wakbltermin am 14. April 1899, Vormittags 9 Uhr. Prüfungstermin am 14. April 1899, Vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 4. April 1899. Königliches Amtsgericht zu Dresden. Abtheilung Ib, ekannt gemacht durh den Gerichtsschreiber: Hahner, Sekretär.

[83335] Konkursverfahren. Ueber das Vermögen des Pelzwaaren-, Hüte- und Mügtenhäudlers Friedrich Bruno Engel- berg zu Hamburg, Spitalerstraße 93, wird heute, Nachmittags 3 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter : Buchhalter G. O. Herwig, Knochenhauerstraße 8. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 27. März d. I. einshließlich. Anmeldefrist bis zum 8. April d. I. einschließli. Erste Gläubigerversammlung d. 28. März d. Is., Vorm. 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin d. 18S, April d. Js., Vorm. 10? Uhr. Z

Amtsgericht Hamburg, den 9. März 1899.

Zur Beglaubigung: Holfte, Gerichtsschreiber.

[83570] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Küfermeifters Josef Knauß zu Koblenz-LüBelazwird heute, am 10. März 1899, Vormittags 11 Ubr, das Konkurêverfahren eröffn. Der Rechtsanwalt Milnec zu Kobleaz wird zum KonkurEverwalter ernannt. Konkursforde- rungen find bis zum 12, April 1899 bei dem Ge- rihte anzumelden. Es wird zur Beschlußfaffung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wabl eines anderen Verwalters, sowie über die Beftellung eines Gläubigeraus\{chusses und eintretenden Falls über die in § 120 der Konkur8ordnung bezeihneten Gegenstände auf den 5, April 1899, Vormittags 11 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten For- derungen auf den 26. April 1899, Vor- mittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- richte, Zimmer 7, Termin anberaumt. Allen Per- sonen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkursmasse etwas \c{uldig find, wird aufgegeben, nihts an den Ge- meinshuldner zu b alalgen oder zu leisten, au die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in An- \spruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 12. April 1899 Anzeige zu machen.

Königliches Amtsgericht zu Koblenz. Abth. 3.

[83333] Konkursverfahren.

Nr. 4502, Ueber das Vermögen des [Kaufmanns Johaunes Buck, Inhabers der Firma Häberle «& Bu in Konstanz, wird, da derselbe den Antrag auf Konkurseröffnung gestellt und seine Zahlungen ein- gestellt hat, heute, am 7. März 1899, Nachmittags 64 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Herr Dr. Heiderih, Sekretär der Handelskammer dahter, wird zum Konkurbverroalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 14. April 1899 bei dem Gerichte anzu- melden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerausschusses und eintretenden Falls über die in § 120 dec Konkursordnung bezeihneten Gegenstände auf Dienstag, den 4. April 1899, Nachmittags SF Uhr, und zur Prüfung der ange- meldeten Forderungen auf Samstag, deu 22. April 1899, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeich- neten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkursmasse etwas \{uldig

nd, wird aufgegeben, nichts an den Gemein- chuldnec zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dern Besigze der Sache und von ben Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Ansvyruch nehmen, dem Konkursperwalter bis zum 4 April 1899 Amzetige zu machen.

Mittags 122 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

[83320] Bekanntmachung. Ueber das Vermögen des Hofbesißers Conrad Schmedtje zu Neueudeich ift heute, Vormittags 113 Ubr, vom Königl. Amtsgeriht Krempe das Kon- kursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter : Rechtsanwalt Wittmaack in Glückstadt. Erste Gläu- bigerversammlung den 14. April 1899, Vor- mittags 11 Uhr, im Amtsgerihtsgebäude. Offener Arrest mit Anzeigefrist an den Verwalter bis zum 12, April 1899. Koxnkursforderungen Pu bis 12. Mai 1899 beim Gericht anzumelden. Prüfungs8- termin im Amtsgericht den 12. Mai 1899, Vor- mittags 11 Uhr. Krempe, den 10. März 1899. Königliches Amtsgericht.

(gez¿.). Baur.

Veröffentlicht : Heitchen, Gerichtsschreiber des Kgl. Amtsgerichts.

[83292 Konkursverfahren. Ueber das Vermögen der Handelsfrau Johanne Autonie Jakobine verw. Mohr, geb. Schell, allein. Jnh. der Ficma FriedrichÞh Mohrs Wwe. in Limbach, ist heute, am 10. März 1899, Vor- mittags 9 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Hofmeister in Limbah. Anmeldetermin am 9. Juni 1899, Wahl- termin am 7. April 1899, Vormittags 9 Uhr. Prüfungstermin am 27. Juni 1899, Vor- mittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflich bis zum 1. April 1899. ;

Der Gerichtsschreiber beim Königlichen Amtsgerichte Limbach:

Akt. Schäfrig.

83308] l Ueber das Vermögen des Mühlenbefißzers Albin Werner in Mühlhausen i. Th., Mittelmühle, Inhabers der Firma A. Werner hierselbst, ift heute, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Verwalter: Agent Theodor Detert hier. Offener Arrest und Anzeigefrist bis 10. April 1899. Erste Gläubigerversammlung 4. April 1899, Vormittags Uk Uhr. Allgemeiner Prüfungs- termin 20. April 1899, Vormittags 10 Uhr. Mühlhausen i. Th., den 9. März 1899, 75 ¿ä Königliches Amtsgericht. Abth. 4. T cal, Mühlhausen i. Th., den 9. März ¿ ors Meyér, Sekretär, R Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts. Abth. 4.

82569] l Ueber das Vermögen des Rittergutsbefitzers, Rittmeisters8 a. D. Rudolph Hübuer zu Wakenau ist heut, am 6. März 1899, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter: Banquier Max Bodlaender hier. Anmeldefrist bis zum 22. April 1899. Erste Gläubigerversammlung den 5, April 1899, Vorm. 10 Uhr, Zimmer Nr. 11. Prüfungstermin den L, Mai 1899, Vorm. 10 Uhr, Zimmer Nr. 11. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 15. April 1899. Neustadt O.:-S., den 6. März 1899. Königliches Amtsgericht.

[83339] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des WMolkereibefigzers Martin Heinrich Carl Scheuccke in Pegau, alleinigen Inhabers der Firma Molkerei Pegau, C. Schencke ebeuda, wird heute, am 10. März 1899, Vormittags 410 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, Konkursverwalter Herr Rechtsanwalt Krumpelt hier. Anmeldefrist bis zum d. April 1899. Wahltermin am 7. April L899, Vormittags 10 Uhr. Piüfungstermin am 19. April 1899, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit An- zeigepflicht bis zum 31. März 1899.

Königliches Amtsgeriht Pegau. Bekannt gemacht durh den Gerichtsschreiber : Aft, Winkler.

[83460] Konkursêverfahreu.

Ueber das Vermögen der Porzellauwaaren- händlerin Auguste Mathilde Helene verw. Weist, geb. Schwarzer, in Plauen wird heute, am 10. März 1839, Vormittags {11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, Konkursverwalter: Herr Rechtsanwalt Blaufuß hier. Anmeldefrist bis zum 19. April 1899. Wahltermin am 29. März 1899, Vormittags 9 Uhr. Prüfungstermin am 29. Apriiï 1899, Vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 8. April 1899.

Königliches Amtsgericht zu Plauen. Bekannt gemacht dur den Gerichtsschreiber : Sekr. Boljahn.

[83299] K. Württ. Amtsgericht Ravensburg.

Veber das Vermögen des Po Möhrle, Kauf- mauns, und seiner Ehefrau Matilde, geb. Restle, in Ravensburg, is heute, Nachmittags 4 Ur, das Konkursverfahren eröffnet und Gerichts- notar Roller hier zum Konkursverwalter und Notariats-Assistent Faistenauer hier zum Stell- vertreter ernannt worden. Offener Arrest mit An- zeigefrist und Anmeldefrist bis 7. April 1899. All- gemeiner Wahl- und Prüfungstermin: 15, April 1899, Nachmittags 3 Uhr.

Den 9. März 1899.

Amtszerichtsshreiber gel.

(83332] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Fleischermeisters Friedrich Arno Winkler in Oberreichenbah wird heute am 9. März 1899, Nachmittags b Uhr, das Konkursverfahren eröffaet. Konkursverwalter Herr Rechtsanwalt Dr. Wehner hier. Anmeldefrist bis zum 5. April 1899, Wahltermin am 1A, April 1899, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin am 15, April 1899, Vormittags 10 Uhr. Ne Arrest mit Auzeigepfliht bis zum 25. März 8 L

Königliches Amtsgerißt Reichenbach. Bekannt gemacht durh den Gerichtsschreiber: Sekr. Nagler.

Konkursverfahren.

Ueber das Vermözen des, Emil Gewinner, Droguist zu Schiltigheim, wird heute, am 9, März 1899, Nachmittags 54 Uhr, das Konkurs-

[83329]

Großherzogliches Amtsgericht zu Konstanz. Der Gerichtsschreiber : Kleiber.

verfahren eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsbeistaad