1899 / 68 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ÿ

84979] Aufgebot. des Antrags und das Kgl. Amtsgericht Bogen, | spätestens in dem auf Donnerstag, den 18. Mai

52859 Aufgebot. fg F : i

1 Daf Qui eoad det Hein fden Spar | Muh Mas des fern mt Febal e | Ble ved zue Yordebeldins d Aatags pe | 1 Mal, Sea fe $9 anbetaonien, dser | R : S e Beilag Í z i: ü ; w e rd, zur Vorbescheidun - j : i o 5 : G A :

Tae, Nebenstele D, Ne ag o 1 Dar, enten E N O ae, vok f j; auch die übrigas Vorausseßungen | termine, unter dem Rehtsnahtheil der Anerkennung i r i t t e B ce î l c

t Zinsen seit dem 21. Februar 1898 und aus- | Dr. jur. Plessing, Arthur Kulenkamp, Dr. jur. von ändig ist, da i j 8

Ei fr Hermann Schule, ift angeblih verloren Broëen in Lübeck, werden alle diejenigen, welche an | des Art. 123 Ziff. 3 d.-Ausf.-Ges. z. R.- „P.-OD. | der ol e und der Ueberschreibung der Grund- / L N Su i Loo 6 0 è

egangen und soll auf den Antrag des Eigenthümers | den dem Antragsteller im Hypothekenbuh für den | u. K.-O. gegeben erscheinen, beschließt das . Amts- | stücke auf den Namen der Gemeinde Mombach, an- um Deut en Rei s-A e C7 und ; /, / T

aufmanns Hermann Schulz in Danzig zum Zweck | Gemeindebezirk Dummersdorf Bu 10 Blatt 23 | gericht E: zumelden. 4 : i d lg | Teul l en ada S- Nl (r

der neuen Ausfertigung amortisiert werden. Es wird | zugeschriebenen Lie en aen, groß 6 a 44 qm, der | I. die Einleitung des Aufgebotsverfahrens ; Maiuz, 14. März 1899. j : I : j e

daher der Inhaber des Quittungsbuchs aufgefordert, | Eintragung bedürfende Rechte - zu haben vermeinen, | Il. beraumt Aufgebotstermin auf Donnerstag, Großh. Amtsgericht. ; y 68 | ; i : : : E Zie 4 e |

spätestens im Aufgebotstermin den 9, Juui 1899, | hiermit ülartortork: solhe ihre Rechte in dem hier- | den 28. September 1899, Vormittags 8 Uhr, (gel) Dr. Rossi. e ; Betrl l, Montág, déi 20. Mätz 1899 L erôffentlicht i delintinminm Ündiaiiói i kimi S M &

; Senedl-StleniGattei auf Aktien u. Aktien-Geseüf@. irth\ Hs Geno enschaften.

Mittags 1S Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte | mit auf den S. Juli 1899, Vorm. 11 Uhr, im diesgerihtilihen Sißungssaale an; ¿ (Zimmer Nr. 63) seine Rechte An eiapelben und e anberaumten Aufgcboietermin bei dem unterzeihneten | LIILT. ergeht gemäß Art. 123 3. 3 d. Ausf.-Ges. z. Weller, Großh. Hilfsgerihtsshreiber. “L Untersuchnngs-Satheh s ? uittungsbuh vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- | Gerichte anzumelden. Eine Geltendmachung nicht R MeS u. K.-O. Aufforderung, daß derjenige, ———ck 2. Aufgebote, Zustellun diee be j : : N erklärung desselben erfolgen wird. angemeldeter Rechte ist für die Folge denen gegen- | welcher auf diese Forderung bezw. Reichnisse ein Va R. Ünfall- l Sn Lalit ct Brn . i Sitge ; | tis Köni gus i, Ea Den 3. Meme 1898, us autgescGlossen ab 749 M N den auf eee E glau n S ae g F E Es I vas Bi a Ma 2 Littd Me E D : y F c ger. | M cderlafsun 2 voT Macbtlerin Nes i 5 ¿ Li s Aus agungen | nate bei dem Kgl. Amtger g r ì Verpa , | y / h / ônig hes Amtsgericht. Abth Tun uejQlunnrthetts gemugien Smeragung oder mündlih anmelde, widrigenfalls die Forderung | August Ramin zu Sandbagen is auf den 26. Mai 5. Verloosung 2c. von hpapieren. i 10. Verschiedene Betanutmadiniäde

weitere Eintragungen im Hypothekenbuche erfolgt sind. ü I. 11 Uhr, vor dem unter- T Í ; 69099 Bekanntmachung. Lübeck, den 9. März 1899. bezw. die Reichnisse für erloschen erklärt und im | d. J., Vormittags ; Auf den ats M Oekonomen 4 Hermann Das Amtageriht. Abth. V. Don gelöst würden. e S lnt e unter dem Nachtheil I Aufgeb ote, Zustellungen T tabla En N versaneeas sind aus aag p AeEe lere IatiGen Zuftellung | [85438] Öi ir gung erlach, früher in Hochstedt, jeßt in Liebenrode be A A Geritsscreiberei des Kgl. Amt den 16. März 1899. j e ag a OICIeI ekannt gemacht. effemlihe Zustellung. ¿ gl. Amtsgerichts Bogen. Friedland i. Meekl., den ä j ogau, den 13. März 1899. Berlin, den 15. März 1899. Y E S de Se a ee [85419] Bekauutmachung. (L. 8.) Langwieser, K. Sekretär. Großherzogliches Amtsgericht. Abtheilung I. und dergl. Königliches Amtsgericht. N D El D als GerihtösGreiber ¿S ‘Gen osenschaft mit unbeichrär tipzig, ute Das Kal. Amtsgericht Bogen hat heute Folgendes E von Rieben. Aufge E : des Königlichen Landgerichts 11. Zivilkammer 7. | pf:-cht in Leipzig, vertreten durch die Rie n ERL

: x K [85409 bot. kasse des Kreises Grafschaft Hohenstein hierselbst Aufgebot erlassen : In der Erwägung, daß der Müller | [85412] Aufgebo cel Kutrag des pflege Eisenbahn-Sekretär a. D. [85105) e Dr, Nienholdt und Ronniger in Leipzig, klagt gegen

Nr. 56 668 über 1463 # 61 A Kapital und | t. ch i : ¿ Johann Baier zu Bärnried, als Prozeßbevoll- | Das Eigenthum des Grundstücks Brilon Flur 16 | [84811] Aufgebot behufs Todeserklärung. Swick zu el, wird däs Aufgébots- Die Urkundé voni 1. August 1873 über die im | [85443 Oeffentliche Zustellu den Ofenfabrik j M ' Grundbuch von Haselünne Bd. 2 Blatt 59 Abth. 111 | 1) Der uilirderäbrige Jef Adrann Pet: | üher it u goritar ten Friedri ruft Mangler, ; Fohanh anit in Pee | früber in Leipzig, j:t-unbekannten Aufenthalts, we 7 f j j , gen

43 M 89 4 Zinsen, und o Karl Christian Pinn, geb Nr. 60019 * über 1212 « 70 S Kapital und | mächtigter der 3 Anwesensbesigerinnen Walburga, | Nr. 960, welches im Grundbuch Brilon Band 22 | Der Seemann Karl Ghrislian - geboren am verfahren zwecks Todeserklärung des seit dem Jahre | 36 M 36 S Zinsen, M Anna Maria und Katharina Stieglmaier zu Hoch- 4-Blait 17 gegenwärtig auf han Namen Ms Megygers d L A 4 O E Dee DEREE 1848 nâh Arnerika aüsgewandérken ünd seit dem r 3 E E e E bon E gy mit | hof, vertreten durch seinen Altersvormund, den | Forderung aus dem Beklagten laut der U:kunde vom ausgestellt auf den Namen des Antragstellers, auf- | baus, üntérm 18. Februar 1899 zu Protoko des | Johann Finger zu Münster eingetragen if f soll für c E zun Hol dorf, welcher im Jahre 1848 A Jahre 1852 unbekannt wo abwesenden, am 30. Ja- | Jhbonbüren wird für Fraftlos erfi riedrih Wolff zu | Gürtler Michael Lang in Schwarzenbach i. B,, 2. Juni 1898 bewilligten Kredit, mit dem Antrage: gefordert, spätestens im Aufgebotstermin am | Gerihtsshreibers am Kgl. Amtsgerichte Bogen den | den Landwirth Anton Becker zu Brilon eingetragen S and, be Y on in B aébangen und zuar 1826 zu Steinau geborenen Wilhelm Scick | “9 e ei 9 “Mär A rt. 4 die Tagelöhnerin Anna Ackermann in Pechhof, | 1) den Beklagten kostenxflichtig zu verurtbeilen, 27. September 1899, Mittags 12 Uhr, bei Antrag gestellt hat, das Aufgebotsverfahrên hinsicht- werden. Auf den Antrag des Letzteren werden des- openhagen au E ro gegang von Hanau eitgéleitet und Aufgebotstermin auf den eppen, Königli s im Prozesse vertreten durch Rehtsanwalt Klemm | a. an die Klägerin 37 194 99 3 nebft 60/ Os E Ce S HE rrSticlmeiee vos Do f Sypetheken: Ltt Mb nöngätenbenten D ruigefervert, A idre ‘seines Abwesenheitsvormundes S. Bull 1899, Vormitags" 10 Uhe; he \ ata rfurt dds via Hoc Guincai Teabeti Reus a a E As insen und 4/0 Provifion für je angefangene Nr. 23, ihre Rechte anzumelden und die Spar- eg IereE 3: = S 5 ñ i raumt. - früher in NReusa, jeyt unbekannten Auf- | 3 Monate, faffenbicher Pot lcge. widrigenfalls diese für kraft- | duhe für Bärnried Bd. 1 S. 100 eingetragenen | ihre Ansprüche und Rechte auf das Mnatae Le D E M aTUE Toni Der Verschollene Wilbélut Shick oder dessen etwa | (5309) bveralei & vôdi 19:Ndvanb | enthaltes, wegen Ansprüchen aus $8 1858 fl. ded | aus 2000 & seit 22. Oftober 1898 los erklärt werden- werden. Erbtbeilkaution von 514 4 29 S, sowie hinsichtih | spätestens im Aufgebotstermine den . Ma A ¿dor\ ausge A e ‘ver Defannimadin d eses vorhandene Leibeserben werden aufäéfordért, in dem | ¿7 Withwbéë Q retb D ovember 1889 zwif{hen | Bürgerl. Geseßbuchs, mit dem Antrage auf kosten- « 18.000 M seit 28. Oktober 1898, Nordhausen, den 11. Januar 1899. der für den seit 1827 vermißten Bauerssohn Lorenz | A892, Vormittage LO Uur, «Set dem A L En n dex Reichs - Anzeiger a 4e v anberaumten Termin entweder persönlich zu | Söhrnsen in Rerdsburg ere Junglöôw, geb. | pflihtige Verurtheilung des Beklagten 2000 Æ seit 10. November 1898 Königliches Amtsgericht. Abtheilung 4. Stieglmeier von Hochhaus im genannten Hypotheken" | zeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 9, anzumelden, ugedo us e de N Mittwoch las. erscheinen oder sih dur einen Bevollmächtigten | pel und! Hei A urs, und deren Söhnen Wil- | «s. zur Zahlung von 21 F Gebuürts- und Tauf- 5000 M feit 11. November 1898. buche Seite 100 eingetragenen lebenslängliden Ab- | widrigenfalls sie mit thren etwaigen Realansprüchen L estens L. R GE A T RO M, vertreten ju lasen, widrigenfalls der Wilhelm Schick | Fb und Heinr B unglôw nach ihrem verstorbenen | kosten an diè Klägerin unter 2 und 48 « jährliche 1090 M feit 13. November 1898, (81415) Aufgebot. nährungsansprüche bei krüpp-lhafter Heimkehr des- | auf das Grundstück werden au8geshlossen und | F è Sus inet * Get bestimmten Auscebots für todt erklärt und wegen Verabfolgung seines alo T E weil, Fhomas Wilhelm Carl | Uäterhaltsbeitrag für den am 11. April 1897 ge- 1500 Æ seit 27. November 1898, Sparta e eittspartaja Rot | (ften n Vie Peimath einaleltey daß Vi men degbalb ein eviges Stilidhwelgen auferlegt | dem antertidgeton Ger bt fneenguale bers | Senmdens an bie pedsumors Rätonadiolger tas | Y nanbade ven Hentébuta "By T1 Bk. 16 ia | 1997 “ie Mm 1o1t Bt em ene | 7 2009 4 [df d Devember 1888 und E : J! L , : L b ' N êr i L Dd. i . , zahlbar in monatlichen ¿ E i MORQuNS: sißer der verhyvothezierten Sache, nämli der An-| Brilon, den 14. März 1899. einen E R Eg er Hauait, den 8. März 1899. Sanglón, Et 1 A Soi f intls die Fl Ungen L n an filigen E dn zu bezablen, E E 1 SEEE A 000 nter 2, zukünftigen an den jewei- . anzuerkennen, daß die unter a. gedahte Forde- en

D) Me 10006, aues an {2 Pat LLLO L ua . Nr. 18 und 181 s, zur Stell Königlihes Amtsgericht. selbe auf weiteren j 1898 Gie Viana a L bei Malcing, enthaltend wesen Hs. Nr. 18 und 185 zu Hochhaus, zur Stellung nigliche geri im Inlande vorhandenes Ber ind en sei en beta unten Königliches Amitsgeriht. Abth. 1. Zeri für fegltlos SUTet. ligen Altersvormund des Klägers unter 1, sowte rung der Klägerin eine solhe ift, zu deren Sicher t ; 5 und gebörig legitimierten Erben wird au8geantworte Lin T urg, den 3. Mär 9, , : e Z L 2) Nr. 2765, ausgestellt am 2. März 1894 für } [85415] È Aufgebot. j L s iandes Zugleich werden die unbekannten Erben des [77340] Aufgebot. Königli ches Amtagericht. f: rofe E Mi ate T X CrLRR as s Ls e i dem Folio 719 des Grund- Pu J E a Auf Antrag der zuständigen Baubehörde ist das Enteignungsverfabren bezügl der unten ge“ | Verschollenen hiedurch aufgefordert, bei Vermeidung Der am 15. August 1848 iu Kirdberg geborene ———— 14, Lebentjahre versterben sollte, Nr, 3/111 der 11L Rubr. eice Kation A G R 5 Kinder, enthaltend 4 Einlagen zu in Sa. 930 4, | nannten, in der Gemarkung Holzbaufen belegenen Grundstücke, welche Jum Zwecke der Erweiterung des in | des Ausschlusses von der Masse ihre Erbansprüche Tuchuaacder Karl Richard Valf i vor 20 Jahren P ; und laden den Beklagten zur mündlichen Verband- bop thekaris E eine Kaution von 40 000 ,& 3) Nr. 2766, ausgestellt am 2. März 1894 auf | der Gemarkung Holzhausen befindlihen Fußweges Flur T Nr. 841/729 in Anspru genommen werden, | innerhalb der gedachten Frist, spätestens aber in dem uach Amerika ausgewandert und folkl in einer Ver- | Durch verkündetes Ausshlußurtheil vom 24. Fé- | lung des Rechtéstreits vor das Königliche Amts- o E L m lafe r E E di Ét f storben sei der Grafschaft Richland, Illinois, ge- | bruar 1899 ift auf Antrag des Besigers Georg | gericht zu Plauen, ftaatsanwaltscaftlihés Gebäude, | ihrer unter a. berechneten Fordétung und. der cut-

H) Jofef, Ln Malching, enthaltend A Mee di R Cette irgend eier Ai den u E E gedachten Termin bier anzumelden. NSGgen H I, M, üen zu haben vermeinen, seien es Pfandgläubiger, antihreti[he PfandsMuldner, Lehnsyerren, TOLLG- 1 Eernförde, den 11. März 1899. storbeu sein. Seit Juli 1878 ift keine Nachricht | Eñnullat zu Kellérishken die t ber j ; 4) Nr. 3587, ausgestellt am 5. Oktober 1897 auf | herren u. |. w., werden hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche auf den Entschädigungsbetrag bei Verlust threr f Königliches Amtsgericht. 11. über ihn vorhanden. Zum Zwecke seiner Todes: 80 Thaler Darlehn, eingettagen dus der Sd u E L E E V bee Dan Ms E des Dellagten, so ats n dine da d Surgüen

uber, Maria, Gütlerstochter von Malching, ent- | Rechte gegenüber dem Wegebaufonds spätestens in dem auf Mittwoch, den 17. Mai 1899, Vor- Diltend 2 Einlagen zu in Sa. 350 M, A mittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine anzumelden, widrigenfalls fie ihrer Ansprüche als ver- } 35411] Aufgebot. E D Alt G ius Wolf ie Mr A J I E if DeO , den Befiyer | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug" der Klage | des auf dem Folio 719 des Grund und Hypotheken- 5) Nr. 3045, ausgestellt am 16. Juni 1895 auf | lustig erkannt werden sollen. Ant des Badeanstaltsbesißzers August Pude Ernst Emil Wolf in Cunersdorf das N f b dés. jeut ellerishfken in dem Grund- | bekannt Geri buchs für Leipzig: Kleinzshocher eingétragenen Grund- Strafer Franziska Lohnarkbeiterin in Ering, ent- Auf Antrag de adean latlvve gu botéi m olf in Cunersôdorf use l jeßt dèm - George Euupliat géPörigen Der chts\hreiber beim Königl. Amtsgericht | ftücks durch Zwangsverwältung und Zwangdversteige-

O S E g, Ra dem Kataster: Berger zu Magdeburg (Bucktau) wird dessen Bruder, n berfahren eröffnet und als Aufgebotstermin der | Grundftücks Kellérishken Nr 22 Abthl. 111 Nr. 11, Plauen, am 17. Märi 1899. rüñg desselben Befriedigun a B g 6) Nr. 3819 usgestellt ata 28 August 1898 auf i Gre Ee A : S Dia Dae Buen) E us Le Fo I GABE E Hs TELTO0O auf Kellerishken Nr. 124, für kraftlos Aktuar Wolf. 2) das Urtheil gegen Sicherheitsleiftung für vor-

x ! L y c i G i E E A ps ei P eer'1 Jolle Mens von Malching, ent- Der Grundbesißer Ane E i abzu- | Sohn des Schiffers Friedrich Berger und dessen bestimmt. Der genanuss Wolf wird Eer Tilsit, den 28. Februar 1899. (854427 Oeeffentliche Zustellung. läufig S E dier pi Ubi Vers sind R M L ute 3024 dur Ver- Sand Flächen- | treten- | Ebefrau Friederike, geb. Maaß, aufgefordert, ih S unterzeihneten Geridte umgehend Nacbricht Königliches Amtsgericht. Die verehelichte Frau Clara Dommisch, geborené | händlung des Rechtsstreits vor die VIL Zivilkammer i i; Kulturart inhalt spätestens im Aufgebotstermin, am 21. Dezember zukommen zu lassen, spätestens aber im Auf- A B E R Ad: Knaute, zu Berlin; Oranienstraße 1311 bei. Frau | des Königlichen Lanveciibis ju Leipzig auf de 9 Uh

z den

brennen, die übrigen durch Diebstahl oder Verlieren, Namen ¿ der 2 : b ; 7 : ( 3e Barlid gegangen wollen aut Antrag der oem ai | Wohnort | tur | Yje | eal vidbe | 1908 Miet S e m Ln | Ke Tes RERaNiN Me Vf" (L) Fu Namen reg Moe | SL aubiE fle CRNL R: e 0 Bente S Ge enannten Erhebungsberechtigten amortisiert werden. 88 ha | a |qm| a |qm | falls derselbe für todt erflärt werden wird. lassen, widrigenfalls er au exTünde? Gi 9. März 1599. b. Königs : Wustéthaüsen, jet. ukbekanriten Auf- OeS N ‘Anwalt ‘Wi bestellen, une Zwete in

: N ntrag für todt erkl 8 werden daher die Inhaber der aufgeführten ; Ls : und i ‘io Hs : Ag dd: Wierzbowski, Gerichtsschreibér. elan er i [ i Sparkassabücher aufgefordert, spätestens in dem bei ; | Magdeonng a E Ged d. MAOeE Ga i Erben audsgéänfwortét | Jn der Aufgebotssache des Hyvothekenbriefes über E wegen Zahlung von Alimenten, mit dei | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der B eamte S S D ies Ait fellötbner,” alta E bausen E T Sania s Aurtogerlht Kirchberg, am 13. Fe- hat Sa Königlithe Amtögeritht in Thgrs fr Regt 1) den Beklagten zur Zahlung von Alimenten an T S Sefretär Bäch , x n run i mann, 245 s 2 112/08]. |37 1 [84804] Aufgebot zur Todeserklärung. bruáx 1899. Kugler. erkannt: E fie in Hôhe von 30 4 monatlih, beziehungsweise Gérichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

26. September 1899, Vormittags 9 Uhr, Smidt, Heinrich s E! Carl Wilhelm Theodor Dieckhaus aus Osna- n der vom Königlichen Amtsgericht zu beftiminenden

ftattfindenden Aufgebotstermine ihre Rehte an den an : Mittelköthner, S Der Hhpothekènbrief, welher über d x ——— brück, geboren 17. September 1857, seit Weihnachten bude von Schönsee Ves E Hs iy Sre Höhé zu verurtheilen, [85437] Oeffentliche Zustellung.

aan E ee um die- 3 Séiunvavet 91 02 | 62 53 elben vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung L s N y : l 1878 verschollen, wird auf Antrag seiner Schwestern E S i Heinrich, Mittel- S bie und Lisette Diekhaus aufgefordert, {ih P R e ry E ic Brink zu R A cinactrceaia H Net 00 L S i: Ster N Bt le tan Ly Beta

u S ne lo] Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen | Schüller daselbst, klagt gegen den Kommis Strie

derselben erfolgen wird. Rotthalmünster, 28. Februar 1899. kôthner, y spätestens 30. März 1900, 11 Uhr Vor- j Meckz, Ludwig, / 1004 Garten . 104105] , |10 ] spätestens am 30. Ö N 5 Nakel werden die unbekannten Rechtsnachfolger der | Zinser“ vön 143 " am 19. Juli 1876 ge- mittags, hier zu melden. Er wird sonst für todt am 8. Juli 1867 zu Nakel verstorbenen Ebefrau des | bildet ist; wird für trafilos erklärt. H 7 Amtsgericht zu Königs Wusterbausen auf dey G. Kubi enthaltzorl, uni E ver B beni f a ‘paß Bek Au —— N ¿. ,„ Unker der Dehavptung, daß Beklagter

Kgl. Amtsgericht. BâäEer “S | 1 gez.) Kronz, D -A.-R erklärt und sein Vermögen den nächsten bekannten ent6ñmers Alexander Lusniewski, Anna alias : 1899, Vormittags 10} Uhr. Zum Zwede der | in feiner Eigenschaft als Reisender des Klägers für

( ; Zur Beglaubigung: (L. S8.) Lindner, Ober-S. Pyrmont, den 13. März 1899. Erben überwiesen nerden. Alle Personen, die über Ei E Fürstliches Amtsgericht. i bas Fortleben ded Verschollenen Kunde geben können, Zobann, geb. Tomaszewafa, aufaeforberf, E T ie: Inalnt Baeliscten:- Viet im Gecabs öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | densekben Gelder einkasfiert aber nit abgeliefert, , Vormittags 9 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht | buhe des dem Grundbesizer Franz Mikotajczak in | Fönigs.Wusterhausen, E 17. März 1899. E ee A ju pee ei DOCIONME

[85418] Aufgebot. Auf Antrag der verehelichten Maurermeister Emma | [85417] Aufgebot. zeichneten Geriht, Zimmer Nr. 7, anstehenden Auf- | Anmeldung ihrer Ansprühe unter der Ver- ibre Ansprüche und Rechte auf den etwa 380 M be- | Kempa gehörigen Grundstücks K Müller áus Viernau wicd das auf den Namen threr | Zur Erlangung eines Ausshlußurtheils behufs Ein- | gebotstermine anzumelden, widrigenfalls sie damit | warnung, daß sonst bei der Vermögens-Ueberweisung tragenden Nachlaß Liv ddie wikitte e dog] Tra s ridegdr s Kempa Nr. 7 Abth. 11 (L.S) Posemann, i. V i i / n, genfalls derselbe | Nr. 2 eingetragenen Hypothekenposten, und : „S olemaunn, 1. D. : angene. Unregelmäßigkeiten den Kläger Sgr. 6 p P baa Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. abe, mit dem Antrage, Königliches ae

Stieftohter Anna Müller ausgestellte, angeblich | tragung als Eigenthümer ift das Aufgebot folgender | ausgeschlossen und Antrazsteller als Eigenthümer ein- | auf sie keine Rücksicht genommen wird auf- : l: verloren gegangene Sparkassenbuch Nr. 15 348 der | Grundstücke beantragt: getragen werden. ; gefordert. E. E iugepromen. werden G L E 20 r Marianna SEET T T I, Zivilkammer, zu Köln wolle den Beklagten zu städtishen Sparkaffe zu Suhl über 131,53 4 auf-| 1) von dem Schreiner H:inrih Abbenhues zu | Ahaus, den 2. März 1899. Osnabrück, den 4. März 1899, Königliches Amtsgericht. b. 46 Thlr. 20 Sgr. 6 Pf. für Veroni (85444) Bekanntmachung. ablung der Summe von 308 & 55 A nebft 69) geboten. Der Inhaber des Sparkassenbuhs wird | Eggerode der noch unberichtigten Parzelle der Steuer- Königliches Amtsgericht. Königliches Amtsgericht. IL. Mikotajczat’ . : nica Königliches Amtsgericht Müncheu L Mau (ehem Zagd ee: Justine ber Mae N aufgefordert, und zwar \pätestens in dem Aufgebots- t Kspl. Schöppingen : Flur 12 Nr. 434/83, S 7 C E E IEE Z T $5176 E Erbtheilsforderungen aus dem Erbrezesse vom Abtheilung A. für Zivilsachen. zu den Kosten des Rechtsstreits verurtheilen, wolle termine am 24. Oktober 1899, Vormittags | Acker am Darfelder Weg, [85414] Aufgebot. [85416 Aufgebot. [85176] In Saten forn, Anna, f. n. der Eisenbahn- | das Urtheil gegen Sicherheitsleistung vorläufig voll-

i: E L G j / 22, September 11 Uhr, seine Rechte anzumelden und das Spar- | 2) von dem Tagelöhner Caspar Hermann Buse | Auf Antrag des Ackerwirths Anton Hartmann zu | Agathe Rohleder, geboren am 30. Mat 1838, Der Buhdrvck-r Martin Prohasky- ans Erfurt, | ———==——— 1853 find mit ihren Ans diätarswittwe Anna Maria Antesber L b N a A j 20. Oktober 18 en Ansprüchen auf 9wlitn ger, geb. Haber- | streckbar erklären. _ Der Kläger ladet den, Beklagten

Landwirthstohter von Lrennfurt, ist im Jahre 1851 geboren! dáselbft späteftens am s Jánuát 1810, ist die Posten dur Urtheil des unterzeichneten Gerichts korn, in Müncher, geseßlih vertreten durch den Vor- | zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor

S En) Nas dasselbe für g Der der zum Grundbuch nos fit übernommenen Eutrup even fie in der Gemeinde Entrup be- E E A catcoditE in Tei L Beséluk Len boldie ele Licie äe é RAO 8 raftlos erllarl werden wird. arzellen der Steuergemcinde Hee egenen Grundftüe: oder nah Ame . r j mund Johann orn, Heizer von München, | die E ivi i Ï Erfurt, 13. März 1899. vom heutigen Tage ausgeschlofsen worden. Mlagépartel im Armenrechte, gegen Wilbelm Loewe: | ju Köln am Rhein auf der 20. Junt KSGw,

Suhl, den 14. März 1899. lur 9 Nr. 781/264, up’n Brink, Hofraum, 1) Flur 6 Nr. 151, Dorf Entrup, Hausgarten, | mehr als 40 Jahren ift von derselben kein Leben8- . Königliches Amtsgericht. lur 9 Nr. 265, dajelbst, Hauégarten, 4 a 62 qm, zeichen mehr vorhanden. Der Abwesenheitspfleger Königliches Amtsgericht. 5. S, M 13. März 1899. ledig und großjährig, Mechaniker aus Dresden, zuleßt | Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen i R Flur 9 Nr. 1036/264, daselbst, Gebäudefläche, 2) Flur 6 Nr. 150, Dorf Entrup, Hausgarten, | Benedikt Rohleder, Landwirth von Trennfurt, hat E n gliches Amtsgericht. bier, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen | bei dem gedachten Gerichte zugelassenen gqng; ein y [69378] Aufgebot. Flur 9 Nr. 266, daselbft, Holzung, 5 a 92 qm, - den Antrag gestellt, E U noN e us 8 [86117] Jm Namen des Königs! | (85178 Anérkennüng der Vaterschaft und Alimentenleiftung, | bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung

Auf Antrag: i Blur 11 Nr. 281, Mühlenfeld, Aer, welhe im Grundbuhe von Sommersell Band Il | Aufgebot#verfabrens dur Ur b r Rei ä wil Verkündet am 18. Februar 1899. Dur Urtheil des Königlichen Amtsgericht wird letzterer na erfolgter Bewilligung der öffents | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

a. der Breslauer Diskonto-Baxk in Breslau, ver- | sowie der Band 1 Blatt 31 GrundbuH von Heek | Blatt 79 auf den Namen des Freiherrn Friedri | klären. Gemäß $$ 824 und A e s $8.3 vil» Albrecht, Gerichtsschreiber. Kosel vom 4. März 1899 i für N oder chts zu | [ihèn Zustellung der Klage in die öffentlihe Sißung | Köln, den 11. März 1899. treten .durch den Justiz-Rath Berger in Breélau, für den Kaufmann Bernard Böhmer zu Heek ein- | Adolph Ludwig von Oeynhausen und den Namen | Projeßordnung, sowie Artikel 103, 106, 110 und ff. Jn der Krohn'schen A betolcógs 16 F. 1/98 hat | Die Gläubiger is bei der i li e Re annt: des vorbezeihneten . Prozeßgerihts vom Monutag-, Storbedck,

b. des Fabrikbesißers Wilbelm Meyer in Görliß, | getragenen Parzelle Flur 9 -Nr. 1037/263 Steuer- | des Freiherrn Karl August Ludwig von Oeynhausen | des Aueführungsgeseßes zur Reichs-Zivilprozeßordnung das Königliche Amtsgericht Abth. 16 zu Königsberg | Oppeln laüt Hinterlegun sèrkläru f hen 98. Mai 1997 deu 15, Mai 1899, Vormittags 9 Uhr, in Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts. vertreten durch den Justiz-Rath Berger in Breslau, | gemeinde Heek, up’n Brink, Gebäudefläche, eingetragen sind, aufgeboten. Es werden daher alle } ergeht daber die p: Lp nru S Scudi (6 bén id auf die mündlihe Verhandlung vom- 18: Februar | hinterlegten Kaufgelder u L M nebst H das Sitzungs immer Nr. 6/0 Justizpalast zur ————

c. der Handlung Georg Friedrih & Comp. zu | 3) von dem Schreiner Adolf Gaußling zu Heek | Eigenthumsprätendenten aufgefordert, ihre Ansprüche | 1) an Agathe Rohleder ps e U z D A 1899 dur den Gerichts-Assefsor Replaff für Recht | legungszinsen, sowie die Gl biger der M nere mündlichen Verhandlung über den Rechtsstreit ge- | (85449] Oeffentliche Zuftellung. Goldshmieden, vertreten durch den Rechtsanwalt | der zum Grundbuch noth nicht übernommenen Parzellen | auf die Grundstücke späteftens in dem auf den | Freitag, den 29, Dezem er. E ata B nut: Czifsjowa Abtheilung 111 8 T G laden, Der klägerishe Vertreter wird beantragen: | Der Gastwirth Alois Gnant in Leipzig-Gohlis Dr. Ecnst Samuelsohn in Breslau, der Steuergemeinde Heek S7. November 1899, Morgens 11 Uhr, f mittags 95 Uhr, L pertapa n oa R obe Die unverebelichte am 24. Januar 1848 zu Königs- | ri andi c Kauf L Sh Ll Sh Mg O Königliches Amtsgericht wolle in einem soweit hefe lih ] Hauptstraße 11, Ma gegen den Bildhauer Paul

d. des Kaufmanns Max Memisohn in Breslau, | Flur 9 Nr. 461/84, Spiye am Wege, Weide, anberaumten Termine geltend zu machen, widrigen- beim unterfertigten Amtsgerida [e L ee berg als Tochter des Arbeiters Ferdinand Krohn | Zinsen’ seit 28. April 1897 werden mit ihre 9 zulässig füt vorläufig vollstreckbar erklärten Urtheile | Laufer, zuleßt in Steîtin, {egt unbékannten Auf- vertreten durch den Rechtsanwalt Paul Hein in [lur 10 Nr. 226, Shiffort, Weide, falls die Grundftücke auf den Namen des Antrag- S M anzumelden, widrigenfalls sie für to und der Ilianne, geb: Stein, geborene Pauline ris n auf die orgedachteu Beträge aus elo e aussprechen, G sei shuldig: enthalts, aus einem Vertrage wegen Benußung einer Breslau, ; lur 10 Nr. 223, daselbt, Weide, stellers im Grundbuche ngrtrdaes werden. er s ei ‘ebbatbeiliätèn, {he Autereé n Aus- ertîne Nrohu wird für todt erklärt, dié Kosten | Die &, Uten des Veriabions baber vie Mftagsteller 1) die Vaterschaft zu dem am 23. Januar 1899 | Kolonade mit dem Antrage auf vorläufig vollstreck

werden die unbekanuten Inhaber folgender Wesel : iur 11 Nr. 278, Müblenfeld, Acker, Nieheim, den 11. März ) an die Gr ellitgren, des Aufgebotsverfahrens fläd! aus ihrêèm Nahhlafse zu | zu tragen er | außereheli“ gébsrenen Kinde „Anna“ anzuerkennen, } bare Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von

a. des Wechsels d. d. Bordeaux, den 29. Sep- | und der Steuergemeinde Kspl. Schöppingen Flur 2 Königliches Amtsgericht. gebotéverfahren Le e das Liber b entnehmen. | Kosel, den 6. Maärj 1899 2) für dieses Kind für die Zeit von dér Geburt | 16, und ladet dén Beklagten zur mündlichen tember 1897, zahlbar am 9. Februar 1898 bei der | Nr. 637/1 und 703/1, am Meteler Damm, Weide, A Berscoll e E dea ia Mittheilung V, R. W. Königlichés Auitsgericht Abtheilung 3 einen monglilhen Voraubyabsbaren. l gierbaltsbeitrag Aritaderit A rit ver das Königliche

f , en u en vorau aren Unte beitr imtsgeriht zu Leipzig, Peterssteinweg 8, auf den S : r E V; O von 12 #, die halben Kleidungskosten, sowie. die | 6. 1899,

[8540 e ekanntmachung. E sien, s ai 1899, Vormittags 10 Uhr. Zum

u

U S in Breslau und an die- T im N Ln Hex rad 11 | [85529] Aufgebot. Licrliber, bei erich qu: macei elbe giriert, ausgestelt vom Comptoir National at ür den Schneider Theodor Münftermann Auf Ant der Gemeinde Mombach, vertreten | hierüber bet Gerl 1 : ; ¿éi n Oa ‘etiié F Kliugenberg, 17. März 1899. [85107] Bekauutmachun a S E, eten Arts ste; riner Que und’ Leichenkösten und dès og: der eFénttidts Zustellung wird dieser Auszug

, mis, j N, G

11. März 1899 für Recht erkannt: gerihts vont 15 M : Klage bekannt gemacht

d’Escompte de Paris, gezogen auf Michael Hery | zu Heek eingetragenen Parzellen der Steuergemeinde | durch die Großh. Bürgermeifterei daselbst, wird das Kal. Amtsgericht Das unterzeichnete Gericht bret dur Urtheil vom ul b. des Wechsels 4. d. Görliß, den 13. Dezemb [lur 9 Nr. 128 b, Heek, 8garten, j Ft T r. . März 1899 sind die Inhaber der | 3) Die Streitskosten A ' n [1808 nugceftelle von lur 9 Nr Der, Paaren marfung Mombach gelegenen Gründstüke, bezüglich Zur Beglaubigung der Abschrift : 1. Folgenden c ed der am 21. Juli | auf Hedille (Tempez) Blatt 4 Abtheilung 111 Nr, 5 München, e i Tao: Der Gri Aeveetber beim Königlichen Amtägerichte au

Artikel der Mutter- rolle

E i m

S E E O L S S et E

in Czenftochau über 1900 Fr., Heek Aufgebot bezügli der nachverzeihneten in der Ge- (ges) Schaue

1897, zablbar am 4. April 1898, ausgestellt von lur 9 Nr. 129b, daselbst, Hofraum, Í inde au und der Er- ] Lgen t Leipzi 4

dem Fabrikbesiger Wilhelm Meyer in Görliß, ge-| Flur 9 Nr. 134, daselbt, Hofraum, finaas N bea ie Nase Uin T ite Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts. 1898 ‘zu’ Rauschwitz verstorbenen verwittweten Lebrer rund des Vertrags vom 6. Juli 1872 für die er Kgl. Sekretär: (L. 8.) Kirsch. J. Sl Ei Sf 2 ret!

zogen auf den Kaufmann L. Falk in Breslau und lur 9, Nr. 202, bei Heek, Garten, TEE bis jeßt in dem Grundbu auf deren Namen tefiler, werden ihre ute Eigenthümer Albrecht und Mathilde, geb. Pokriefke, —_—— S

pon diesem acceptiert, über 88,05 4, Flur 12 Nr. 60, Sütahler Mark, Weide, noch nit eingetragen sind, hiermit angeordnet und Rechte auf den Náächläß derselben vorbehalten : | Gtzenkowiß'shen Eheleute E Temp) eingetragenen, | [85927] Oëffëentlich€ Zustéllüng: [85447

c. der beiden Wechsel d. d, Lubliniß, den 4. Ok- lur 10 Nr. 912, Leggenfeld, Weide, “Ma L [85407] Aufgebot. 1) der Handlung V. Kronheim zu Glogau, wegen | zu E hie tneliGen „Kaufgelder orderung pel N T ann Levy. Guggenheim zu Mülhausen effentliche Zuftellung einer Klage.

tober 1697, iahlbar am 4. Juni bezw. 4. August lur 10 Nr. 947, dajelbst, Weide und Aer, Ord | Flächen- Von Gottlieb Friedrich Wilhelm Kubenke hier, 154610 S; Thl 4 [ thrèn“ Anspirlithèn cuf ‘die bêtkefféndè | i. E. N ábón N T9 Wdbherd: ttretén dur) Réchts-| Nr. 13 997, Die Bérthà Ankhele, Haudbälterin r°. Flur | Nr. inhalt Kulturart Albertine Wilhelmine Köbisch, geb. Kubenke, hier, 2) dem praktis{en Arjt Dr. Reihinánn zu Glogau, 4 ausge jl n. anwilte Dr. Reinach R I gland p: ülbausen | dabier, Prozeßbevollmäcbtigter: Rechttanwalt R

| Dei ; Bâcker, früher in | dabier, klagt gegen den Maschinenfabrikanten Friedrich

1898, aus3gestellt von Josef Jamischowski, gezogen lur 10 Nr. 911, daselbst, Weide, iy / vai Nd | auf den Tischlermeister A. Nafe zu Breslau NaD 4) von den Gebrüdern Hermann und Bernard Nr. qm Marie Susanne Friederike v. Bosëcamp, geb. Böge, en 21'450 3, : i ¿e del‘ 15: n i. E., klagt gt en 3 in Baumschulenweg, ift der Antrag gestelt worden, dem’ Eigeñthümer' G. Jünger" in Berlin, wegen König ches Amts % Mülhausen . E., jeßt ohné bekannten Wohn« und | Gieser, zuleßt wohnhaft dahier, jeyt ohne bekannten

E eo E Ie M R MiUD von Mui S S I aIcit 49 I 615 | 13 684/10 | Wege, Straßen d 9. Februar 1860 zu Berlin geborenen 300 A Aufenthaltsort l 3 A d F f Über e d \ tfpl. S A î P , r en am - ebruar N s E A T S usen 1 w 1 oldscmieden vg. ird wg dl Pp mge Sap G IT |294| 13 8915/10 | Wege, Straßen und | früheren Bureaugehilfen Albert Friedrih Wilhelm 4)’ dent’ Bilbhauet“ Tix“ aits Räuschwih: [85525}- Ce iche Zustelluttg. den, Mpñalbi Ju at, cheudr did heil 198 ge für die Zelt vom 1. Apr reditEin ebra. 1 99, Gräben. Böge, welcher angeblih seit Ende März 1887 ver- a, wegen 1800-4, Die? verehelichte Emilie Louise Charlotte Zobel, | lieferte Waaren“ m dêm An age auf vorläufig voll- | mit dèt Antrage auf vorläufig voll ftreckbare Ver-

M eb. Krüger, zu: Rixdorf, MTeniten è'14 Mena ft \trèéckbare Verurtheilung des Beklagten zur Eg urtheilüng des Belklagten 8 Zahlung von 220 „&

III (251 7025 Wege und Gräben, | {olen ist, für todt zu erfiären. Der Verschollene b. wegen! Î 5) der verwittweten Frau Bertha Rieger in | Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Wolffenstein | von 132 #4 nebst 8°/6 Zinsen vom Klagetage ab | nebst 50/0 Zins vom ebruar I. Js, und

V 1397| 14638 Wege und Gräben, | und die von ihm etwa zurückgelassenen unbekannten Rauschwih;/ wégén 30046 ‘und bezw. 120 M, zu Berlin, Alexanderstraße 33, Tlagt gegen ihren | und zu den Kosten CUM E Drrtenigen des Arrest- | Tragung dèr Ko eins{ließlich" derjenigen des e

E p 1028 ede non State Erben und Dee werdes infolgedessen B L e i u E g i 5 ege un raven, gefordert, vor oder in dem am . De- 6) der verwittweten Frau Caroline in emann, den Brauer Hermann“ Zobel, früher zu | verfahrens," und ladét“ deit agten zur mündlichen | vorängega ; Râus@hwtt: Rixdorf wohnhaft géwesen, jeßt unbekannten Aufent- | Verhandlung des 1 Rechtsstreits Dor das Kaiserliche | ladet den n gg ny ntliden Verlan

VIII | 5/ 9974 Wege und Gräben, | zember 1899, Vormittags 11è Uhr, vor dem us{chwty: a, wegen 1212 M, fa ts, in den Aften VIl R. 175. 98, wegen Miß- | Amtsgériht zu Mülhausen. i. E:, Dreikönigöstraße 23, | des Nechtsöftreits vor das Großherzoglicke

IX |345| 123908/10 | Mee, Rauen und | unterzeihneten Amtsgerichte, Neue Seledrlostraße 8, i Gre räben, of, Flügel B., part., Gimmer 27, anslehenden b, wegen 1700 M andlung auf Eheschèidung, und ladet den Be- | auf Montag, den 1. Mai 1899, Vormittags | dahi ¿ Mai Wege, Straßen und ine persönlich oder shriftlich zu melden, widrigen- 11. Allé übrigen Mai aueTee und Vermähht- | klagten von neuem zur mündlihen Verhandlutig | 9 Uhr, Saal 14. Zum Zwecke der öffentlichen Zu- “val g gan E der Mdeea L

ermine n Gräben. falls der Obengenannte für todt erklärt werden wird. nifinehmer können gegen die Benefizialerben ihre | des Rechtsstreits vor die Siebènte Zivilkammer des stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge? | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt

folgen wird. Alle diejenigen, welche Eiginthumsansprüche an h Breslau, den 11. Januar 1899. die aufgebotenen Parzellen zu haben vermeinen, werden | Demgemäß werden alle diejenigen, welhe An- | Berlin, den 14. März 1899. alproe nur no n eltend machen, als der | Königlichen Landgerichts 11 zu Berlin, Hallesches | macht. gemacht. Nachlaß mit Ausschluß aller seit dem Tode der Erb- | Ufer 29/31, Zimmer 40, auf den 23, Mai 1899, | Mülhausen i. E., den 15: März 1899, i Pforzheim, den 15. März 1899.

Königliches Amtsgericht, aufgefordert, solche ¡pätestens in dem am 24, Mai | sprüche auf diese Grundstücke erheben zu können Königliches Amtsgericht L Abtheilung 84. nig liche gerih 1899, Vormittags A1 Uhr, vor dem unter- | glauben, aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte lasserin amten Nutzungen durch Befriedigung | Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einén | Der Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Aintégerichts: Matt der angemeldeten Ansprüche nicht erschöpft ift. bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu J. V.: Bachmann. Gerichtsschreiber des Großh. Antägeritts.

Der Kgl. Sekretär: (L. 8.) Steinert. Bianea Engwîihÿ) geb:

d. des Wech'els ohne Unterschrift des Ausstellers, | für Zeller H. H. Nieland in Gemen eingetragenen acceptiert vom Kaufmann Emil Gräbe zu Breslau | Parzelle Flur 23 Nr. 208 Steuergemeinde Kspl. am 8. April 1898, zahlbar am 7. Juli 1898 über | Schöppingen, Gemensher Es, Aer,

84,40 M, 5) von dem Postverwalter a. D. Franz Brüning

aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine am j zu Legden der im Grundbuch von Legden Band 4 18. September 1899, Vormittags 10 Uhr, | Blatt 41 für Apotheker Clemens August Engelsing bei dem unterzeichneten Gerihte, Schweidnißer Stadt- | zu Legden eingetragenen Parzellen der Steuergemeinde graben Nr. 4, Zimmer 89, im II. Stock, ihre | Legden Rechte anzumelden und die Wechsel vorzulegen, lur 11 Nr. 317/48, vornste Esch, Garten, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Wechsel er- | lux 11 Nr. 318/48, daselbst, Hausgarten.

O 00ND I

X [155 | 14 2933/10