1899 / 72 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Span er 58,15, Höhfter Farbw. —,—, Türken-

1860er Loose —,—, loose —,—, Adler Fahrrad —,—

Nach dem Berichte des Aufsichtsraths dec Landwirth schaft- li<hen Kreditbank in Frankfurt a. M. für das Jahr 1898 betrug der Reingewinn 46 077,53 4, sodaß zuzüglih des Vortrags aus 1897 im Betrage von 2236 4 im Ganzen 48 313,53 46 zur Verfügung steben. Hiervon follen 4607,75 4 dem Refervefonds und 1746,97 Æ dem Aufsichtsrath als Tantième überwiesen, 5522,28 4 zu vertrag8mäßigen Tantièmen und Gratifikationen verwandt, 1200 der Hypotheken- Prüfungskommission gezahlt werden. Als Dividende von 5 9% sind 30 000 M angeseßt. Der Rest von 5236,53 #4 soll auf neue Rech-

nung vorgetragen werden.

Frankfurt a. M., 23. März. (Getreidemarktberi<t von Josepb Strauß.) Weizen ab unferer Umgegend 16 4, do. frei hier 16,15—{ M, do. La Plata und Kansas 16,50 #4, do. Redwinter und cufs. Sorten 17{— 2 4, Roggen (hiesiger) 15 4, Braugerste (Pfälzer, Ried, Wetterauer und Franken) 165 —184 #6, Futtergerste (ausländ.) 12È—è M, Hafer (hiesiger exquisiter ca. 25—50 H über Notiz) 15—4 M, Mais (gesund. Mixed) 104—#/10 H, Weizenkleie 88—9 #, Noggenkleie I4—10 4, Malzkeime 8}—9} M, getro>n1. Biertreber N—T #4, Spelzspreu per Zentner —,90, Milchbrot- und Brotmehl i Berband 45—47 A, nordd. und westfäl. Weizenmehl Nr. 00 22—23 M, Bem! Nr. 0/1 21}—22} 46 Der Verkehr in Weizen

tn mfang gewonnen. In Roggen war nur ein ftilles Geschäft. Geiste war lustlos. Hafer hatte ruhiges Geshäft, ohne wesentliGen Schwankungen unterworfen zu fein. Bei Futterstoffen haben die erhöhten Notierungen größere Zufubren herangezogen, die aber keiner entsprehenden Frage begegneten. Mehl in Marken der Provinz- mühlen ist no< immer weit über Bedarf offeriert. Die Preise ver- stehen fih pro 100 kg ab hier, häufig au< koko auswärtiger Stationen

hat etwas an

bei mindestens 10009 kg.

Köln, 23. März. (W. T. B.) Nüböl loko 52,50,

pr. März 50,30.

Gelsenkir<hen, 24. März. (W. T. B.) Der Einnahme- Uebershuß der Gelsenkir<ener B eeawe 00 H C A haft beirug im Monat Februar 1899715 874 A, gegen 788 221 #4

im Monat Januar 1899 und 6564983 ( im Februar 1898. Dresden, 23. März. (W. L. B.) 3/6 Säcts. Rente 91,10,

34 9/0 do. Staattanl. 99,20, Dresd. Stadtank. v. 93 99,00, Dresd. Kreditanstalt 132,00, Dresdaer Bank 159,50, bo. Bankverein 119,50, Leipziger do. 183,00, Sächsischer do. 137,00, Deuts®e Straßenb. 156,25, Sis Ee B G Mgr cge t Elbe- und

: 3,90, Sächs. -Böhm. Dam iffahrts - Ges. Vredd. Baugefellih. 229,00. dae taa

_, Leipztg, 23. Väárz, (W. T. B.) S@luß - Kurse. Sächsijche Mente 91,10, 34 9% bo, Anleiße 99,25, Zeiher Paraffin und Solaröl-Fabrik 117,75, Mansfelder Kuxe 1066,00, Leivziger Kredits anstalt-Aktien 200,40, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 122,75, Leipziger Bank-Aktien 183,00 Leipziger Hypothekenbank 149,40, Sächsische Bauk-Aktien 136,00, Sächsische Boden-Kredit-Anstalt —,—, Leipziger Baumwollspinneret-Aktien 170,00, Leipziger Kammgarn- Spinnerei-Aktien 170/09, Kammaarnfpinnerei Stöhr u. Co. 167,00, Altenburger Aktien-Brauerei 235,00, Zucrraffinerie Halle-Aktien 121,75, Große Leipziger Straßenbahn 206,75, Leipziger Elektrische Straßenbahn 142,00, Thüringische Gas-Sefellshafts- Aktien 245,00, Deut)e Spizzen-Fabrik 231,00, Leipziger Elektrizitätswerke 121,00, Sächsische Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 140,75.

Kammzug-Terminbandel. (Neue Usance.) La Plata-, Austral- u. Kap-Kammzüge. Per März 4,225 #4, pc. April 4,223 A, pr. Mai 4,224 M, pr. Juni 4,225 #4, pr. Juli 4225 , pr. August A w Fe Fs 4,221 er Mp Oîttober 4,224 A, pr. Novetnbecr 4, , pr. Dezember 4,175 #, pr. Jar j pr. Februar 4,174 4 i t M E E

_Kammgzug-Terminhandel. (Alte Usance.) La Plata. Srund- muster b, pr. März 4,25 #, pe. Üvril 425 F, pr. Mai 4,224 M, pr. Iuni 4,221 46, pr. Juli 4,227 #6, pr. August 4,223 , pr. September 4224 A, vor, Oktober 4,225 #4, pr. November 4,225 4, pr. Dezember 4,20 „&, pr. Januar —,— #4, pr. Februar —,— -& Umsaß: 30 000 kg. Tendenz: Behauptet.

e Meiningen, 24. März. In der heutigen ordentlihen General- versammlung der Veininger Hypothekenbank wurden die An- träge der Direktion und Verwaltung einftimmig genehmigt.

L Bremen, 23. März. (W. T. B.) Börjen-S<lußberi@t. Naffintertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petro- Teum-Bôörfe.) Loko 6,85 Br. Schmalz. Fest. Wilcox in Tubs 284 &, ürmour shield in Tubs 284 S, andere Marken in Doppel- Gimern 287—295 S. Sped. Fest. Short clear mivdl. loko 26Ì S. Yeis stetig. Kaffce ruhig. Baumwolle stetig. Lplarid middl, Toko 314 S.

_ Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 59% Norddeutiche Wollkäminerei und Kammgarnspinnerei-Akt. 163 Br., 5°/e Norddeutsche Zlsvd-Aftien 1143 Gd, Bremer Wollkämmerei 368 Br.

24. März. (W. T. B) Wie die „Weser- Zeitung“ meldet, beantragt die Finanz-Deputation die Aufnahme einer Anleihe von 22 Millionen Mark dur Ausgabe 3# 9/9 Staats-Schuldscheine, da unter Anderem die Wescrkorrektion, die Erweiterung des Hafens und die Anlegung eines Tro>kendo>s in Bremerhaven sowie die Er- S des bremishen Freibezirks außerordentlihe Aufwendungen rfordern.

_ Hambuxg, 23. März. (W. T. B.) Schluß - Kurse. Hamb. Kommerzb, 121,00, Bras. Be, f, D. 170,00, Lübe>-Büchen 173,75, L.G. Guano-W. 97,90, Privatbviskont 43 Hamb. Packeif. 117,80, Jiorbd. Lloyd 114,50, Truft Dynam. 178,79, 3 9% Hamb. Staats-Anl, 88,75, 34 9/0 do. Staatsr. 102,70, Vereinsb. 166,295, Hamb. Wechsler- bank 122,00. Gold in Bacren pr. Kgr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber ia Barren pr. Kgr. 81,00 Br., 80,50 Gd. We@felnotierungen : Loabon lang ô Pèéonat 20,29 Br., 2025 Ed., 20,27€ bez. Zoudon Tkurz 20,43 Br., 20,39 Gd., 20,41 bez., Londou Sicht 20,445 Br., 20,407 Gd., 20,43# bez., Amsterdam 3 Monat 167,25 Br., 166,79 Gd., 167,10 bez, Oeft. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 167,30 Br., 166,80 Gd,, 167,15 bez., Paris Sicht 81,10 Br., 80,80 Gd., 80,96 bez., St. Petersburg 3 Monat 212,90 Br., 212,20 Gb., 212,75 bez., New York Sicht 4,22 Br., 4,19 Gd., 4,203 bez., New York 60 Tage Sicht 4,175 Br., 4,147 Gd., 4,17 bez.

_ Getreidemarkt. Weizen loko fester, holfieiniiher loko 154—157. Roggen fester, me>lenburgis<er loko neuer 142 —147, cuffisher loko till, 114, Mais 1025. Hafer behauptet. Gerste matt. Rbl rubig, loto 47. Spiritus behauptet, pr. März 20F. pr. März-April 20$, pr. April-Mai 19#, pr. Mai-Juni 195. Kaffee

[oto 6,80. | i 29 Ed., pr.

pr. Oktober 9,60, yr. Dezember 9,527. Ruhig.

239,50, Oesterr. Kredit 368,00, Unionbank 334.75, Ungar. Kreditb, 396,50, Wiener Bankverein 278,90, Böhmisd;e Nordbabn 248,50, Buschtiehrader 643,00, Elbethalbahn 256,50, Ferd. Nordbahn 3365, Oefterr. Staatsbahn 363,90, Lemb.-Czern. 293,00, Lombarden 64 50, Nordwestbahn 246,00, Pardubiyer 207,50, Alp.-Montan 239,60, Amsterdam 99,30, Deutsche Plätze 59,05, Londoner Wechsel 120,50, ne Wechsel 47,80, Napoleons 9,554, Marknoten 59,05, Rusfische

anfnoten 1,274, Bulgar. (1892) 112,00, Brüxer 366,00, Tramway 526,00, 44 9/6 Bosnische Landes-Anleihe —,—.

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr 9,74 Gd., 9,76 Br., pr. Mai-Juni 9,36 Gd., 9,37 Br. Roggen pr. Frühjahr 8,05 Gd., 8,07 Br., pr. Mai-Juni —,—. Mais pr. Mai-Juni 4,84 Gd, 4,86 Br. Hafer pr. Frühjahr 6,05 Gd., 6,06 Br.

24. März, Vormittags 10 Uhr 50 Minuten. (W. T. B.) Ruhig. Ungarishe Kredit-Aktien 396 00, Oesterr. Kredit-Aktien 367,90, Franzosen 363,60, Lombarden 64,25, Elbethalbahn 256,00, Oefterreichise Papierrente 101,05, 4 % ung. Goldrente 119,75, Oeft. Kronen-Anleibe —,—, Ungar. Kronen - Anleihe 97,55, Marknoten 59,03, Bankverein 278,29, Länderbank 241,50, Buschtiehrader Lätt. B. Aktien —,—, Türkische Loose 62,50, Brüxer 367,00, Wiener Tramway 521,00, Alpine Montan 238,60, Bulgarische Anleihe —,—.

Bvdapest, 23. März. (W. T. B) Getreidemarkt

Weizen loko behauptet, pr. März 10,75 GEd., 10,76 Br., pr. April 9,96 Gd., 9,91 Br., pr. Mai 9,53 Gd., 9,54 Br., pr. Oktober 8,57 'Gd., 8,59 Br. +Roggen pr. März 8,02 Gd., 8,03 Br. Hafer pvr. März 5,71 Gd., 5,72 Br. Mais pr. Mai 4,56 Gd., 4,57 Br. E NUE 12,10 N S Br. & ; ondon, 23. März. (W. T. B.) (Shluß-Kurse.) Englische 24 % Konf. 1108/16 39% Reih8-Anl. 92, e 3t 5% Kon. t b 2/6 Arg. Gold-An1. 934, 4X 9%/ äuß. Arg. 753, 60°/0 fund. Urg. A. 944, Brasil. 89er Unl. 63, 59/ Chinesen 1015, 349% Egypt. 1027, 4 9/0 unif. do. 1078, 34 9% Rupees 673, Ztal. 5 9/0 Rente 94, 6 °/o foni. Mex. 1024, Îeue 93 er Mex. 100, 4% 89er Ruff. 2. S. 1027 4 °/o Spanier 583, Konvert. Türk. 223, 4} 9% Trib.-Anl. 111#, Oitomanb, 128, Anacenda £3, De Beers neue 281/16, JIncandescent (neue) 1C07, Rio Tinto neue 397, Platdiékont 29/13, Silber 277/16, Neue Chinesen 845. We<{hselnotrerungen: Deutsche Pläße 20,67, Wien 12,21, Paris 25,45, St. Petereburg 241/16.

Bankausweis. Totalreserve 22 633 000 Abn. 651 000 Pfd. Sterl., Notenumlauf 26 644000 Zun. 90 000 Pfd. Sterl., Baar- vorrath 32478 000 Abn. 560000 Pfd. Sterl, Portefeuille 36 317000 Zun. 1 403000 Pfd. Sterl., Guthaben d. Privaten 36 573 000 Abn. 251 000 Pfd. Sterl, Guthaben des Staats 17 866 000 Zun. 1 069 000 Pfd. Sterl, Notenreserve 20 503 000 Abn. 621 000 Pfd. Sterl, Regierungssicherheit 13 993 000 Zun. 97 000 Pfd. Sterl. Prozentverbältniß der Neserve zu den Passiven 417/16 gegen 43# in der Vorwoche. Clearinghouse-Umsay 149 Mill, gegen die entspre<ende Woche des vorigen Jahres 19 Mill. mebr.

íIn die Bank flofsen 10 0009 Pfd. Sterl.

An der Küste 1 Weizenladung angeboten.

Wollauktion. (Schlußbericht. ) Merino grease È—è, s\coured —1 d. höôßer gegen Februarpreise, Croßbreds feine # theurer, andere aalitäten {—1 d. billiger, Cap snowwhite #—1, grease good —#t d. theurer.

960%% Javazu>ker loko 11F feft, NRüben-NRobzu>ker loko 97 stetig. Cbile-Kupfer 667/16, pr. 3 Monat 66S.

Die Rio-Tinto-Gesellschaft vertheilt eine Vividende von 274 Shilling pro Aktie. 50 000 Pfd. Sterl werden dem NReserve- fonds zugeführt, 13 000 Pfd. Sterl. auf neue Rechnung vorgetragen. Liverpool, 23. Vêärz. (W. L. B.) Baumwolie. Umjay 10 090 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Steigend. Middl. amerifan. Lieferungen: Nußbig. März-April 318/64—31%/64 Käuferpreis, ‘Ayril-Vai 31/64—3/e« do, Péai-Juni 31/e4 do., Juni-Juli 319/64— 329/644 Verkäuferpreis, Juli-August 31°/64— 329/64 Käuferpreis, August-September 319/64— 32/64 Verkäuferpreis, Septbr.- Oktober 319/64 Werth, Oktober-November 318/64—3/e4 Käuferpreis, November-Dezember 31/64 do., Dezember-Januar 31/64 d. do. Offizielle Notierungen. American good ordin. 231 32, do. low middling 3°/s32, do. middling 311/32, do. gooo middling 3/32, do. middling fair 38/32, Pernam fair 34/32, do. good fair 4, Ceara fair 32/33, do. good fair 326/32, Egyptian brown fair 412/32, do. brown good fair 42/32, do. brown good 58/32, Peru rough fair —, do. rough good fair 624/32, do. rough good 628/33, do. rough fine 78/32, do. moder. rough faic 94/82, Peru moder. gcod jair 52/32, do. moder. good 6, do. \mooth fair 317/32, do. smooth good fair 322/32, M. G. Broach good 37/32, do. fine 317/32, Bhownuggar good 226/32, do. fully good 29/32, do. fine 33/33, Oomra good 228/323, do. fully good 3, do. fine 35/22, Scinde fully good 22/32, do. fine 229/32, Bengal fully good 28/32, do. fine 281/33, Glasgow, 23. März. (W. T. B.) Nobeisen. WVirxed numbers warrants 54 fh. 107 d. Fest. (Schluß.) Mixed O Gs 54 b. 8 d, Warrants Mivdlesborough 211 Bradford, 23. März. (W. T. B) Wolle rubîa, Merinos und Strong Croßbreds auf London anziehend. Jn Gar nas für den Exvort ziemlicher Begehr; die Spinner find für den Inlandbedarf beschäftigt. In Stoffen für das Inland gutes Geschäjt. Paris, 23. März, (W. T. B) An der heutigen Börse herrschte cine günstige Stimmung bei lebhaften Umfäßen. Rente war fest, Spanier waren héher auf De>ungen; au< Türkenwerthe und Portugiesen waren besser. Rio Tinto-Aftien waren ftark steigend; Gun feft. :

ankauswe is. Baarvorrath in Gold 1 822 542 000 Zun. 2 551 000 Fr., do. in Silber 1 198 €09 000 Zun. 2 394 000 #Fr., gon: feuille der Hauptbank und der Fil. 715 910 000 Abn. 7 976 000 Fr., Itotenumlauf 3 769 844 000 Abn. 33 513 000 Fr., do. für Rechnung d. Priv. 452 490 000 Zun. 30 131 000 Fr., ESvrhaben d. Staatsschaßze3

114 476 000 Zun. 9 442 000 Fr., Gesammt-Bcrs{üfse 428 209000

‘rubig. Umsah 2500 Sad. Petroleum shwach, Standard white

Kaffee. ' admittagsberiht.) Good average Santos pr. März Mai 29} Ed., E Sept. 30 Gd., pr. Dez. 307 Gd.

Zudermarkt. (Schhlußberiht.) Rüben-Robzu>er 1. Produkt Basis 88 %o Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pvr. März 9,9%, pr. April 9,973, pr. Mai 10,074, pr. August 10,27,

Wien, 23. März. (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) Oesterr. ál/s 9/9 Papierr. 101,00, do. Silberr. 100,85, D esere, ela 120,10, Desterreihishe Kronenrente 101,70, Ungarishe Goldrente 119,80, do. Kron.-A. 97,75, Oefterr. 60er Loose 139,50, Länderbank

Ae O1 00 Aera S Me E 1

: r. Ber des um um Baarvorratb (Schluß-Kurse.) 3 %/o Französische Bente 102,35. 4 o t 20 Rente 95,25, 3 9% PortugiesisGe Rente 27,10, Vortugiefis

do. Wien k. 207,00, Huanchaca 55,25

pr. September-Dezember 40F.

pr. Mai-August 31F, pr. Oktober-Januar 30.

diskont —,—.

107,55, Wechsel auf Berlin 132,90, Banca d’Italia 1042. Madrid, 23. März. (W. T. B.) Wesel auf Paris 25,75, Lissabon, 23. März. (W. T. B.) Goldagio 46{. Amsterdam, 23. März. (W. T. B.) S

59,35, Wiener Wechsel 99,00.

Rüböl loko —, pr. Mai —, pr. Herbft —. Java-Kaffee good- ordinary 27. Bancazinn 643.

22,924, Warschau-Wiener 675,00. Lur. Prince Henry —,— 3755 Fr.

19 Br. Ruhig. Schmalz pr. März 68, wieder fest. Der Umsay in Aktien eig 722 000 Stüd.

anfangs niedriger infolge der Mattigkeit des Weizens, dann führten

Steigerung herbei. (Schlufi-Kurse.) Geld für Regierung2bonds: Prozentsaß 4, do.

Cable Transfers 4,822, Wechsel auf Paris (60 Tage) 9,213, do, auf Berlin (60 Tage) 944, Atchison Topeka u. Santa Fs Aktie: 202, do. do. Preferred 604, Canadian Pacific Aktien 857, Zentral Pacific Aktien 51}, Chicage Vilwaukee und Sx. Paul Aktien 1264, Denver u. Rio Grande Prefercer 724, Illinois Zentral Aktien 1143, Lake Shore Shares 200, Loui ville u. Nashville Aktien 637. Ice York Zentralbahn 1353. Northern Pacific Preferred (neue Emis}s.) 78}, Northern Pacific 3 9% Bonds 68, Common Shares 508, Norfolk and Western Preferred (Iuterims- Anleibescheine) 642, Union Pacific Aktien (neue Emission) 46è, 49/9 Aae Staaten Bonds pr. 1925 1283, Silber Commercial Bars 598. Tendenz für Geld: Fest.

Waarenbericht. Baumwoüe - Preis in New Vork 65/16, do. für Lieferung vr. April 5,87, do. do. pr. Juni 5,93, do. in New Orleans 51/16, Petroleum Stand. white in New Yort 7,35, do. do. tin Philadelphia 7,30, do. Refined (in Cases) 8,19, do. Credit Balances at Oil City 113, Sc{mali Western steam 5,55, do. Rohe & Brotbers 5,70, Mais pr. März 41. do. pr. Mat 403, do. pr. Juli 403. Rother Winterweizen loto 805, Weizen pvr. März 802. do. pr. Mai 735, do. pr. Juli 72ì, do. pr. Aug. —. Getreidefraßt na< Liverpool 1}. Kaffee fair Rio Nr. 7 61/16, do. Rio Nr. 7 pr. Avril 5,00, bo. do. pr. Juni 5,15, Mebl, Spring-Wheat clears 2,75, Zud>er 35, Ziun 23,50, Kupfer 17,50. Nachbörfe: Weizen F c. niedriger.

Chicago, 23. März, (W. T. B.) Der Preis von Weizen war infolge ungünftiger europätis<her Marktberichte und günstiger Ernte- auéfihten in Guropa anfangs niedriger. Später wurde das Sinken theilweise auf De>kungen wieder ausaeglihen. Das Geschäft in Mais verlief im Einilang mit New York in s{<wächerer Haltung. Weizen pr. März —, do. pr. Wai 688. Pais pz. Yiärz 332. S<{malz pr. Vèärz 5,20. do. pr. Mai 5,35. Spe> shor! clear E z Fes ve, E E S

io de Janeiro, 23. Viärz. ¿De D. f London 615/16. kf P 0! Buenos Aires, 23. März. (W. T. B.) Goldagio 121,90,

1. Untersuhungs-Sathen.

2, Aufgebote, Zustellungen u. dergl. 3, Unfall- und Invaliditäts- 2. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloojung 2c. von Werthpapieren.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells.

Deffentlicher Anzeiger. | {Utz wn bim

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

und dergl.

[63657] Prokiam. [86778]

©D-r Rabbiner Ludwig Kahn in Heilbronn hat Nr. 4760. Die Wilheun Loriß Wittwe, Pauline,

dos Wertktpapier vorzulegen, | Urkunde erfolgen wird.

arbers.

Aufgebot (74419) Aufgebot. ufgebot. Die katholische Kirche zu Sirzelce hat das | verlorenen Sparkassentuhs der Kreissparkasse u

Der Gerichtéschreiber (Sroßherzoglihen Amtsgerichts: Schwab.

j G a d N G a : z i: h) Untersuchungs-Sachen. | uus, wi et, Inhaber pes erwähnten Werih- | 27. Mal ABLB, Baraitioags s Ube bor bar: | der ven el tes Sd auen L At tboltten e Ie Ee E Sr. Amtsgericht Bretten anberaumten Aufgebots- ° Mittags 12 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht

Ea | aiizumelden und L widrigenfalls dasselbe für kraftlcs ertlärt werden wird. Bretten, den 21. März 1899.

9) Aufgebote, Zustellungen | er crioglihes Amtsgericht. 1.

gebotstermine feine Rechte anzumelden und die Ur-

termine seine Rehte anzumelden und die Urkunde | kunde voczulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärun vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der | der Urkunde Erfoloen O S

Mogilno, den 27. Januar 1899. Königliches Amtsgericht.

[86358] Aufgebot. ; Auf Antrag der Friederike Seidenstiker zu Dri? burg als Verliererin wird der Inhakter des angebli<

Aufyebor des abbanden gekommenen, auf ibren Namen | Paderborn Nr. 37 755 über 1650 1, ausgestellt für

vorg-ftellt, daß der ihm gzhörige, auf den Iohaber | geb. Sieb, in Kariéruh2 hat a!s Vormund der | ausgestellten Sparkafsenbuhes Nr. 2515 vom j obige Friederike Seideusti>er, sowie jeder, welcher

lautende 40 Thaler-Schuldschein der Großherzoglich | minderjähriaen Bertha Lori das Aufgebot des Ein-

14. August 1585 der Kreissparkasse zu Mogilno über | an diesem Sparkassenbuch irgend ein Anrecht zu haben

Oldenburzischen Eisenbahn - Pcämien - Anleihe von | lagebu<s Nr. 5370 der Sparkasse Breiten über | 450 #4 bea S ) i j e e Ï : E ntragt. Der Inhaber des S assen- ä 1871 Nr. 111 492 ibm abhancen gekommen jet, und | 1470 M beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird | buhes wird aufaefordert, Sib in D ier S dotatermime n be ugs u S0,

hat beantragt, dieserhalb ein Aufgebot zu crlassen. j aufgefordert, spätestens in dem auf Samstag, den

19, September 1899, Vormittags 11 Uhr, | Vorm. 10 Uhr, zu melden, das Sparkassenbu

Cut Oblig. ——, 49/0 Russen 89 102,40 4% Nuffen 94 10040 3 Ruff. A. —,—, 39/9 Russen26 94,15, 49% span. äußere Anl 5920 Konv. Türken 22,90, Türken-Loose 121,00, Meridionalb. 714.00 Oesterr. Staatsb. 781,C0 Banque ve France 4025, B. de Paris 1008/00" B. Ottomane 569,00, Créd. Lyonn. 906,00, Debeers 712.00, Rig: Tinto - À. 1011,00, Suezkanal-A. 3715, Privatdiskont 23 W@s, Amst. k. 205,62, Wf. a. dts. Pl. 1222, Wf. a. FItalien 7 Wf. London k. 25,21, Chèq. a. London 25,23, do. Madr. k. 391,00

Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen fest, pr. Mär pr. April 21,00, pr. Mai-Juni 21,20, px. Mai-August 2108 Roggen ruhig, pr. März 13,60, pr. Mat-August 13,75. Mehl ruhig, pr. März 43,15, vr. April 43,55, pr. Mai - Junj 43,80, pr. Mai-August 43,70 Rübsl ruhig, pr. März 491 pr. April 494, pr. Mai-Auguft 50, pr. Septbr.-Dezbr. 514 Spiritus rubig, do. pr. März 45, do. pr. April 45, pr. Mai-Auguft 44,

Rohbzu>ker. (S&luß.) Ruhig. 889% loko 30 à 304. Zu>er behauptet, Nr. 3, vr. 100 kg, pr. März 31, pr. Vvril Sr

St. Petersburg, 23. März. (W. T. B.) Wechsel a. L 93,85, do. Amstervam —,—, do. Berlin 45,80, Cet Beri 46,30, Wechsel auf Paris 37,224, 49/0 Staatörente v. 1894 1001 4 9/0 tons. Eisenb.-Anl. v. 1880 —,—, do. do. v. 1889/90 148L; 3709/9 Gold-Anl. v. 18934 —,—, 838/10 9/% Bodenkredit-Pfandbriefe 994, Azow Don Kommerzbank 625, St. Petersb. Diskontobank 737, St. Petersb. intern. Handelsbank I. Emission 577, Ruff. Bank für auswärtigen Handel 4304, Warschauer Kommerzbank 470. Börsen-

Mailand, 23. März. (W. T. B.) Italien. 5°/ Rente 102,25 Mittelmeerbabn 601,00, Mértdionaux 773,00, Wesel auf Paris

luß-Kurse. 49 Nu en_y. 1894 643, 3% holl. Anl. 963, 5 9% ias s e isen Anl. 372, 5 9/6 garant. Transvaal-Eisenb. -ODbl. —,—, 6 9/0 Trarsvaak —,—, Marknoten 59,40, Ruf}. Zoükupons 192}, Hamburger Wechsel

_ Getreidemarkt. Weizen auf Termine ges{<äfislos, do. pr. März —,—, vr. Mai —,—. Roggen loko —,—, do. auf Termine fest, do. pr. März —,—, do. pr. Mai 137, do. pr. Oktober 125.

Brüssel, 23. März. (W. T. B.) (Schhluf-Kurse.) Erxteri 582, Italiener 94,90. Türken As & 200. Türken Lit] D,

24. März. (W. T. B.) Die Einnahmen der Lu embur ischen Prinz Heinrih-Bahn betrugen in der zweiten Dekade din aus dem Eisenbahnbetriebe 112 276 Fr., gegen das Vorjahr mehr 7676 Fr., aus den Minen 8336 Fr., gegen das Vorjahr weniger

Aatwerven, 23. März. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen steigend. Rogge behauptet. Hafer behauptet. Gerfte fester. Petroleum. (Schlußbericht.) Naffiniertes Tyve weiß loko 183 bez, n. Br., pr. März 183 Br., vr. April 183 Br., px. Mai

New York, 23. März. (W. T. B.) Die Börse eröffnete lebhaft und im allgemeinen feft und verblieb einige Zeit in fester Haltung. Später trat theilweise eine Reaktion ein; der S&luß war

Weizen eröffnete kaum behauptet infolge ungünstiger europäischer Marktberichte und gab dann auf Verkäufe etwas nah. Später trat auf De>kungen eine Erbolung ein. Der Preis von Mais war

Käufe der Baissiers und abnehmende Ankünfte in den Westhäfen eine

für andere Sicherheiten 5, Wechsel auf London (60 Tage) 4,833,

A

legen resp. sein Re<t anzumelden und nachzu- En, widrigenfalls das und der Verliererin ein neues an dessen Stelle aus- gefertigt werden soll. ; ; Paderborn, den 10. März 1899. Königlihes Amtsgericht.

[58060] Aufgebot.

Der Kaufmann Paul Bohn in Berlin, Bernauer- \traße 70, bat das Aufgebot eines angeblich ver- loren gegangenen, auf Ernst Ehrling in Berlin gezogenen, von leßterem acceptierten, am 24. De- zember 1898 fälligen Wechsels über 300 vom 94. Septewber 1898 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 10. Juli 1899, Vormittags 1k Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Neue # riedrihstraße 13, Hof, Flüge B., part., Zimmer Nr. 27, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklä- rung der Urkunde erfolgen wird.

Berlin, den 12. November 1898.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 84.

[78379] : Aufgebot. :

Der Kommerzien-Rath F. Lüde>e zu Berlin hat das Aufgebot des ihm angeblich verloren gegangenen, von dem Aussteller no nicht untershrievenen, dagegen mit dem Acceptverme:k A. Jahrmark verseßenen Wechselformulars beantragt, welches „Berlin SW., Lindenstraße 16, den 25. Aug. 1893" datiert, s über 13 054,30 A zahlbar à vista an tie Ordre des ¿lusftellers aufgestellt und auf den Stadtbaumeister a. D Jahrmark in Charlottenburg, Kantstr. 96, gezogen ist. Der Inhaber dieser Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem am 8. November 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gerichte im Zivoilgerichtsgebäude, Amtés- ser aptan, 11 Treppen, Zimmer 44 sftatt- findenden Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserflärung der Urkunde erfolgen wird.

Charlotteuburg, den 17. Februar 1899.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 14.

[78378] Aufgebot. i

Auf Antrag des Grundbesitzers Friedrich Harloff zu Tilsit, vertreten dur< den Rechtsanwalt Neiß daselbst, wird der Inhaber des angebli< verloren gegangenen Wechsels : s

De dato TIilsit, den 27. Januar 1885, über 1500 M, zahlbar zu Tilsit am 14. August 1885, auégestellt an eigene Orbre von Lucinde Scdukat unter unterscristli&er Genehmigung seitens ihres Ehemannes David Schukat, gezogen auf Herrn Karl Barts<h zu Pleikishken und von diesem acceptiert, in blanco giriert von Lucinde Schukat, unter unterschriftliher Genehmigung ibres Ehe- mannes, und von Friedri Otto,

welczer nah Verfall protestiert und vom Antrag- steller gegen Karl Bartsch und die Schukat's<en Eheleute mit Erfolg ausgeklagt ist, aber nur bis zur Hälfte seiner Forderung bezahlt fein soll, auf- gefordert, spätestens in dem auf den S2. September 1899, Vormittags 10 Uhr (Zimmer Nr. 10), anberaumten Termine unter Vorlegung des Wechsels seine Rechte auf denselben anzumelden, wièrigen- falls der Wesel für krafilos erklärt werden wird.

Tilsit, den 13. Februar 1899.

Königliches Amtsgericht.

[74739] Nufgebot. Der Erbpächter- Altentheiler Wilhelm Baade zu Maal!> bei Eldena hat das Aufgebot eines veiloren gegangenen Hypothekenscheines über ein zum Grund- und Hypothekenbuche der kanonfreien Erbpachthufe Nr. 6 zu Maal>, Folium 10, daselbst eingetragenes, mit 4% p. a. verzinsliies Kapital von 400 4 be- antragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Dieustag, den 15. August 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeihueten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine jeine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftleszz: klärung der Urkunde er- folaen wird. Grabow i. M., den 3. Februar 1899, j Großherzogl. Me>lenburg-Schwerin\hes Anitsgericht. Raspe. {52860} Ausfertigung. / Aufforderung. Die Söldnerswittwe Walburga Hegele in Lauter- bah hat am 7. Nocember l. J. die Einleitung des Aufgebotéverfahrens beantragt wegen ciner auf ihrem Anwesen H. Nr. 7 in Lauterbach . theils am 24. Fe- bruar 1848, theils am 15. Juri 1855 im H.-B. f. Lauterbah Bd. I S. 113 u. f., Memmenhausen Bd. 11 S. 194 für den ledigen Söldnerssohn Antoa Licb von Balzhausen eingetragenen 4°/gigen Dar- [ehensbypcthek zu 200 Fi., Zweihundert Gulden. Bei gegebenen geseßlichen Vorauéseßungen wird hier- mit Aufforderung erlassen an alle diejenigen, welche auf die Forderung ein Recht zu haben glauben, ihre Ansprüche innerhalb sechs Mouaten hieramts anzumelden, spätestens aber im Aufgebotstermin, welher am Mittwoch, deu 24. Mai A899, Vormittags 9 Uhr, im diesgerichtlihen Sißungs- saale stattfindet, wozu bemerkt wird, daß im Falle unterlafsener Anmeldung die Forderung für erlos<en erklärt und im Hypothekenbuche gelöst würde. Kruinbach, 12. November 1895. K. Amtsgerich:. (gez.) Moser. : Zur Beglaubigung. f Gerichtsschreiberei des Kul. Amtsgerichts Krumbach. (L. 8.) Strobl, Kgl. Sekretär.

[86776] Aufgebot, ; /

In dem Grundbuch von Langewiese Bb. L Bl. 35 steben auf den Namen des Fz1dinand Doble genannt Schlächters folgende Grundstücke eingetragen : Flur I 592/228 im MRohrbah, Aer, groß 25 a 25 qm, mit einem Reine1trag von 0,20, Flur 1 593/228 im

Rohrbach, Aer, von gleicher Größe und Reinertrag. | Der eingetragene Eigenthümer ift im Jahre 1852 ;

gestorben. Vas erstere Grundstü> soll der einge» tragene Eigenthümer an die Gheleute Klein zu Langewiese veräußert haben, von welchen dec Schuh-

Buch für kraftlos erkl L Tite T6 Uhr, geltend zu mah Be

U ür 8 F, 0 ag geilend en,

ì t widrigenfalls die Antragst-ller als Eigenthümer im

Grundbuch eingetragen werden.

Berleburg, den 20. Königliches Amtsgericht.

] Aufgebot. Auf Antcag der Eheleute Viagdalena, und Philipp Huff, Landwirth, beide früher bsheim und jeßt in Uffhofen wohnhaft, wird in der Gemarkung Gumbsheim belegenen, zur Zeit auf den Namen Wilz, Philipp, zu Gumbsheim bezw. stehenden Grundstü>e, V Nr. 184 1325 m Aer auf dem Lei 1394 m Ader im 10 1250 m Aer am 310 ‘— 406 m # Ader, Hundswingert, Flur TV Nr. 29 bôße Bein, Flur IY Nr. 20 1131 m A>er die bôße Bein, Flur TV Nr. 180 1500 m Ader die Krummgewann, das Aufgebots- verfahren eröffnet und Aufgebotstermin bestintmt auf 24, Mai 1899, Vormittags D Uhr, us des unterzeichneten Gerichts. te Dritter an den obengenannten spätestens in diesem Termiu widrigenfalls die Ueberschreibung Antragstellerin

der nachgenannten, Pu za sfeld Grundbu<

berg, Flur V Nr 13910 Greund, Flur V Nr. 1083 Gosenberg, Flur VI Nr. F Weinberg in den

$50 m A>er die

Mittwoch, im Geschäftsha Ansprüche und Rech Liegenschaften find tend zu mochen, undstü>e auf den Namen der Ebefrau Huff ver)ügt werden wird. Wöllstein, 16, März 1899.

Gr. Anitsgerict.

Altendorf.

Antrag des Gastwirths Conrad Fischer en als Vormund über den abwesenden ann Heinri<h Kesper, Wilhelms Wahlershausen am 14. Juli 1828, er dessen etwa vorhandene Leibes-

in dem auf den 2, No- mittags 11 Uhr, anbve- versönlih oder dur einen widrigenfalls er für

in Wahlershauf Weißbinder Joh Sohn, geboren zu ergeht an diesen od erben die Aufforderung, vember 1899, Vor ‘raumtes Termin entweder Bevollmächtigten sh zu melden, 1 todt erklärt und Verabfolgung seines Vermögens an NRechtönachfolgerz verfügt 74740)

den 28. Januar 1899. . Amtsgericht. Abth. T.

Aufgebot. i: Auf Antrag des Rentiers Jofeph Masuhr bütten und der Frau Besizer Bertha Kling daselbst wird dec arn 2 April 1848 zu Seefahrer Karl Masuhr, Sohn ellers und dessen Ehefrau Pauline, er in den Jahren 1863 bis 1866 und amerikanis<hen Schiffen gefahren sollen ift, aufgefordert, si srätestens 25. Jauuar 1900, bei dem unterzeichneten Gericht falls seine Todeserklärung er-

die muthmaßlichen

Königliches

Brünnow geborene des ersten Antrag

auf englischen und dann ver im Aufgebotstermine Mittags 12 Uhx, zu melden, widrigen folaen wird. a Schlawe, den 14. März 1899. Königliches Amtsgericht. 7 Aufgebot. Der am 17. Oktober 1818 zu berzogthum Hessen) geborene Valentin Sohn 1. Ehe des + Mathias Marq Mitte der 40er Jahre na Amerika ausgewandert und dort anaeblih vershollen ist bezw. dessen Erbeu werden auf Antrag: 1) des Georg Fa>son, Staat Indiana, Amerika, den Notar S{aufler in Stuttgart, 9) des Johann Marquardt in Cleveland vertreten dur< den Valentin Best T1. zu Bensheim, ih bis zum Aufgebotétermin am 25. Mai 1899, Vormittags andernfalls Valentin t für todt erklärt und sein hier kuratorifc Vermögen ohne Kaulion den Antrag- stellern bezw. den gerihtsbekannten oder meldenden Erbberehtigten ausgeliefert werd den 22. März 1899. i Amtsgericht.

Bensheim (Groß- Marguardt, uardt, welcher

Vtarquardt in Vallonia, Grafschaft vertreten dur<

aufgefordert, Donnerêtag- hier zu melden,

verwaltetes

Zwiugenberg, Großherzogli Hessisches (Unterschrift.)

urtbeil des Königlichen Amts-

Durch Auss\{luß März 1899 sind

gerihts zu Sangerhausen vom 14. nden für frafilos erkiärt : it Ingrossationsnote vom 27. August ebene Hypothekenschein über die im Grund- buhe von Hoblstedt Band I Artikel 41 1 sub 1 für die Marie Sophie j n 13 Thaler 22 Sgr. 6 Pfg. Erbtheil b 2 für die Sophie Wede- ler 22 Sgr. 6 Pfg. Erbtheil, 9) a. das aus einer mit Ingrossationsnote vom 4. Dezember 1844 versehenen notariellen Schuld- g vom 1. August 1844 und des Königlichen Land- und n vom 7. November 1844 Dokument über die im Gesammtgrund- Band V Blatt 28 Ab- Grundbuche von Obers- Abtheilung 111

folgende Urku 1) Der m

eingetragene und Abtheilung IIT su find eingetragenen 13 Tha

und Pfandverschreibun dem ?Hypothckenscheine Stadtzerits Sangerhause

buhe von Sangerhausen theilung IIT sub 2 und im Band 1V Artikel 91 Blatt 192 Hauptmann Alwine Steinbe> in n 100 Thaler Darlehn, einer mic Ingrofsationsnote vom 26. Februar 1848 verschenen Schuld- und Pfand- verschreibung des Land- und Stadtgerichts Sanger- haufen vom 28. Januar 1848 und dem Hypotheken- heine desfelben Gerihts vom 1. Februar 1848 bestehende Dokument über die im Gesammt-Grund“ buhe von Sangerhausen Band V Blatt 28 Ab- theilung I[T sub 1 und 3 und im Grundbuche von Obersdorf Band 1V Artikel 91 Blait 192, Abthei- tung IIT sub 2 für Frau Hauptmann Alwine Stetn- be> in Blankenburz a. H. eingetragenen 50 Thaler

sub 1 für Frau Blankenburg a. H. eingetragene b. das aus

». das aus einer mit Ingrossationsnote vom 10. März 1855 versehenen Schuld- und Pfandver- schreibung des Köaiglihen Kreisgerichts Sanger- hausen vcm 8. März 1855 und dem Hypotheken- bu<hsauszuge desselben Gerihts vom 8. März 1859 bestehende Dokument über die im Gesammtbuce

macher Heinrich Dohle dur< Kaufvertrag es er- ;

worben hat. Das letztere Grundbstü>k hat der Gast-

wirth Anton Gerke zu Langewieje angebli<h von dem

eingetragenen Eigenthümer gekauft. Auf den Antiag

daher alle diejenigen, welhe das Eigenthum an den ?

erwäßnten Grundstücken beanspruchen, aufgefordert,

von Sangerhausen Band V Blatt 28 Abtheilunz I1IL sub 4 un» im Grundbue von Obersdorf Band I1V Artikel 91 Blatt 192 Abtheilung IIT sub 3 für | dieselbe Gläubigerin wie zu a und b eingetragenen des Heinrich Dohle und des Anton Gerke werden 40 Thalér Darlehn.

Sangerhausen, den 18. M

6723] Folgendes Aus\{lußurtheil ist erlassen : m Namenu des Königs! Verkündet am 4. März 1899. : Kühne, f. d. Gerichtéschreiber. In der Aufgebotssache / 1) des Wirths Martin Stawi>i in Kaliézkowice

otobodie,

2) d s Wirths Rudolf Matysik in Przytocznica, 3) der Johann und Helene geb. NYtearszatel

Walter’|en Eheleute in Zmyálona ligota,

Ara Wirths Daniel Bekier aus Schildberg owie,

5)- des Aerbürgers Joseph Rykczynski in Grabow, 6) des Rentiers Mendel Lewkowiy in Breslau

Höfcheastraße 71,

sämmtli vertreten dur< Rechtsanwalt Radzi-

8zewski hier hat das Königliche Amtsgericht in Schildberg dur< den Amtsrichter Borchaid in der Sißung vom 4. März 1899 für Recht erkannt :

1. die unbekannten Berechtigten der nachfolgenden

Hypothekenposten :

A. der auf Przytocznica 6 in Abtheilung 111 Nr. 12

eingetragenen 90 #4 des Stanislaus Siegmund, un- verzinsliche und fällige Kaufgelderforderung aus der Urkunde vom 11. September 1876,

B. der auf Zmyélona ligo>a Rr. 14 in Abtheilung

TIT Nr. 2 je 105 M nebst Zinsen, Erbtheilsforderung der Rosalie und Johanna Marszakek’schen Ge- \{<wister,

C. der auf Schildberg Pustkowie 13 in Abtheilung

TII Nr. 1b bezw. 14 von je 13 Thaler 2 Silber- groshen 91/s Z Erbtheils-(forderung) der Sophie und Marianne Geschwister Pietrzak, na< ihrer Mutter Barbara Pietrzak, zahlbar bei erlangter Großjährigkeit, Errichtung einer eigenen Wirthschaft der Gläubiger oder wenn das Obervormundschafts- geriht es verlangt,

D. der auf Mixstadt 118 Abtheilung IIT Nr. 1:

81 Thaler 24 Sar. 4 4$ nebst 59/6 Zinsen für Theophil Bigdowski, zahlbar bei erreihter Groß- jähriakeit, ering, einer (eigenen) Wirthschaft oder

auf Verlangen des Vormundschaftsgerichts, werden mit ihren Ansprüchen auf diese Posten ausges<lofsen, dem Bureauvorsteher Peter Bigdowski in Sobótfa und sciner Schwester Thecla Jarosz, geb. Bigdowski, vorgeblihen Erben nah Theophil Big- dorsfi, wird die Ausführung der Rechte bezüglich der zu D erwähnten Post vorbehalten, 11. nachstehendes Hypothekendokument: über die Post auf Grabow 7 Abtheilung 111 Nr. 10: 29 Thaler 10 Sar. nebst 59% Zinsen seit 1. Januar 1870, 1 Thlr. 20 Sgr. Kosten und Kosten der Eintragung für den Bürger Anton Kurzawski zu Grabow, welches besteht aus der Schuldurkunde d. d. Kempen 28. Dezember 1869 L ; 96. Februar 1870 in dem Ingrossationsvermerke nebst Hypoth-kenbuhauszug vom 15. März 1870, wird für fraftlos erklärt, 111. die Eigenthuméprätendenten auf das Grund- süd Kaliszkowice otobodie Nr. 155: 1 ha 36 ar 90 qm groß, begrenzt von einem Wege, der König- lichen Forst, dem Gruntstü> des Ignaz Stawii und Trelka und im Besiß des Wirths Martin Sta- widi in Kaliszkowice otobc>ie, werden mit ihren Ansprüchen auf dieses Grundstü> ausges<lossen, IV. die Koften des Verfahrens fallen den Antrag- stellern antheilsweise zur Last.

Von Rechts Wegen. Schildberg, den 4. März 1899.

Königliches Amtsgericht.

[86726] Verkündet am 15. März 1899. Dillae als Gerichtsschreiber. Im Namen des Königs! Auf Antrag des Nechtsanwalts Franke in Egeln als Vertreter i 1) des Bâäkermeisters Friedrih Bergmann in Kocstedt, | 2) a. des Arbeiters Wilhelm Gerlach, : þ. des Bergmanns Andreas Ulrich und Ehefrau geb. Wollstein, : c. des Preßmeisters Andreas Reichert und Ehefrau, geb. Maugzenberg, sämmtl:< zu Börne>e, 3) des Großfossathen, früheren Maurers, Friedri Heinze in Hakeborn, und auf den Antrag des NehtsanwaYs Schneider zu Egeln als Vertieter: l ) 4) a. des Fabrifmeisters Heinrich Herbst in Wester-

egeln,

b. des Dachde>ers Karl Herbst in Halberstadt,

c. der verehelichten Fabrikarbeiter Wille Friederike, geb. Herbst, in Dingelstedt b. H.,

erkennt das Königliche Amtsgericht zu Egelu durch den Amtsrichter Zeising für Recht ;

T. Die eingetragenen Gläubiger folgender Hypo- thefenposten :

1) der im Grundbuh von Kochstedt über Ae>er Band 4 Blatt 51 Abtheilung 111 zu 3 eingetragenen Post von 45 Thaler Kurant Darlehn rebst 5/0 Zinsen und den Kosten für den Handelsmann Andreas Zaeti< in Aschereleben aus der Obligation vom J. Mai 1823, w:lhe übertragen is vom Grundbuch von Kochstedt über Häuser Band 7 Blatt 97 Abs tbeilung [III zu 1, über wel<he ein Dokument gebildet ist, bestehend aus Schuldurkunde vom 9, Mai 1823 und daran gehäugtem Hypothekenschein,

9) der im Grundbuche über Häuser von Börne>ke Band 5 Blatt 49 Abtheilung 111 zu 6 eingetragenen Post von 100 Thaler Kurant als vorbeschiedenes Muttererbtheil überwtesene Kaufgelder ur verzinslich und zablbar nah dem Tode der Arbeitsmann August Habner'’sdben Eheleute in Börnc>e für den Schuh- macher Christoph Habner daselbst auf Grund des Nertrags vom 19. September 1874, eingetragen am 21. Siptember 1874 mit dem Bemerken, daß dafür auc der Band 11 Seite 102 des Grundbuchs ver- zeihnete Plan Nr. 106a auf Börnecker Flur mit- haftet. Diese Post is demnähst na< Grundbuch von Böcne>e über Häuser Band 8 Blatt 461 und Band 5 Blatt 61 zur Mitbaft übertragen. Ein Hypothekenbrief ist über die Post nicht gebildet.

3) der im Giundvuh von Hakeborn Band 4 Blatt 193 Abtheilung 111 ¿zu Nr. 4 eingetragenen Post €00 Thlr. Kurant Einbringen für die Ehefrau des Koblenmessers Schulze, Elisabeth, geb. Neubauer, in Hakeborn aus dem Sllatenbekenntaiß vom 10, De- zember 1867, eingetragen laut Verfügung vom 13. Januar 1868. Ueber die Post ist ein Dokument gebildet bestehend aus dem Jllatenbekenntniß vom 10. Dezember 1867 und dem Hypothekenauszuge vom

Königliches Amts

20. Januar 1868

M) E E U s Lx oder deren Rehtsna&folger werden mit ihren

\prüh:n auf die aufgebotenen Posten ausgeslofsen.

I1. Die Dokumente über die 1) Erundbuh von Hakeborn Band 4 Blatt 193

Abtbeilung TIT zu Nr. 4 eingetragene Post von 600 Thlr. Kurant Einbringen für die Ehefrau des Kohleumessers Schulze, Elisabeth, geb. Neubauer, in Hakeborn aus - dem Jüatenbekenntniß vom 10. De- zember 1867 eingetragen laut Verfügung vom 13. Januar 1868 bestehend aus dem SFllatenbekenntniß vom 10. Dezember 1867 und dem Hypothekenauszuge vom 20. Januar 1868

9) Grundbu von Altemarkt Band 2 Blatt 59

Abtheilung [ll] zu 9 eingetragene Post von 3300 4 Restkaufgeld mit 5 9/6 jährli< von dem 1. Oftober

1885 tin halkjährlien Terminen zu verzinsen und nah dreimonatiger Kündigung, welche jedo vor Ab- lauf von 6 Jahren seitens des Käufers nicht erfolgen darf, zahlbar, cingetragen für

3, die Wittwe Herbst, geb. Goetze. in Egeln,

b, die verwittwete Weber, Catharine, geb. Herbst, in Egeln,

c. den Aufseher Heinrih Herbst in Westeregeln, d, den Dachde>er Karl Herbst in Egeln,

e. die unverehelihte Friederike Herbst in Egeln

aus der Urkunde vom 55 ELanbee 1885 be-

stehend aus einer extraktweisen Ausfertigung des Kaufvertrages vom 7. Juni 1885 und einer extrakt- weisen Ausfertigung der Auflassungsverhandlung vom 29. September 1885 sowie des Hypothekenauszugs vom 29. September 1885 werden für fraftlos erklärt.

Zeising.

[86724] Im Namen des Köuigs! Verkündet am 8. März 1899. Dombrowsky, Gerichtsschreiber. In der Aufgebotssache des Besißers Friedrich Kerkau aus Barsuhnen, vertreten dur< die Rechts- anwälte Meyer und Dr. Ziaimer in Tilsit, hat das Königliche Amtsgericht, Abth. 3, in Tilsit dur den Geri<ts-Assessor Kadgien für Necht erkannt :

Die eingetragenen Gläubiger oder deren Necht3- nahfolger zu nachstehenden, auf Barsuhnen Nr. 1 Abth. I11 eingetragenèn, angeblich getilgten Hypotheken- posten welche zur Löshung gebraht werden sollen, nämlich :

sub Nr. 8: 44 Thlr. 29 Sgr. 34 Pf. als der von dem Gottfried Ulrih zu zahlende und jähclih mit 50/0 zu verzinsende mütterlihe Erbtheil des minorennen Martin Wilhelm Albrecht Ulrich, ein- getragen auf den Grund des Erbtheilungsvertrages vom 17. Oktober 1822 und Nachtrags vom 96. Juli 1823, gemäß Verfügung vom 25. August 1825,

sub Nr. 9: 44 Thlr. 29 Sgr. 34 Pf. als der von dera Gottfried Ulri zu zahlende und jährlih mit 50/9 zu verzinsende mütterlide Erbtheil der mino- rennen Christine Friederike Ulrich, eingetragen auf Grund des Erbtheilungsvertrages vom 17. Ofk- tober 1822 und des Nachtrags vom 26. Juli 1823, gemäß Verfügung vom 25. August 1825,

sub Nr. 10: 44 Tblr. 29 Sgr. 34 Pf. als der von dem Gottfried Ulrich zu zahlende und mit 5 9/o jährli zu verzinsende mütterliche Erbtheil des mino- rennen Johann Ephraim Ulrich, eingetragen auf den Grund des Erbtheilungëvertrages vom 17. Oktober 1822 und Navtrags vom 26. Juli 1823, gemäß Ver- fügung vom 25 August 1825,

sub Nr. 12: 9 Tblr. 26 Sgr. 7} Pf. als der von der Witiwe Justine Ulrich, geb. Reppner, zu zahlende und jährli mit 5 9/6 zu verzinsende väterliche Erbtheil des minocennea Martin Wilhelm Albrecht Ulrich, eingetragen auf den Grund des Erbtheilungs- vertrages vom 15. Januar 1827, gemäß Verfügung vom 20. August 1827,

sub Nr. 14: 9 Thlr. 26 Sgr. 74 Pf. als der von der Wittwe Justine Ulrich, geb. Reppner, zu zahlende und jährli mit 5 0/6 zu verzinsende vâter- lie Erbtheil des minderjährigen Johann Ephraim Ulrich, eingetragen auf den Grund des Erbtheilungs- vertrages vom 15. Januar 1827, gemäß Verfügung vom 20. August 1827,

sub Nr. 18: 9 Thlr. 26 Sgr. 75 Pf. als der von der Witiwe Justine Ulrich, geb. Reppner, zu zahlende und jährli mit 5 9/6 zu verzinsende väter- lihe Erbtheil der minorennen Heinriette Ulrich, eingetragen auf den Grund des Erbtheilungsvertrages vom 15. SFanuar 1827, gemäß Verfügung vom 20. August 1827,

sub Nr. 13: 9 Thlr. 26 Sgr. 74 Pf. als der von der Wittwe Justine Ulrich, geb. Reppner, zu zahlende und jährli mit 5 9/6 zu verzinsende väter- lie Erbtheil der minorennen Justine Friederike Ulrich, eingetragen au! dea Grund des Erbtheilungs- vertrages vom 15. Januar 1827, gemäß Verfügung yom 20. Mqu 1827,

werden mit ihren Nehten auf vorstehende Posten autgeschlossen.

Die: Kosten des Verfahrens werden dem Antrag- fer Besitzer Friedrich Kerkau in Barsuhnen, E erlegt.

Tilsit, den 8. März 1899.

Königl. Amtsgericht.

[86761] Landgericht Hamburg. Oeffentliche Zustellung.

Der Arbeiter Carl Hermann Louis Theodor Stülpnagel zu Hamburg, vertreten dur Rechts- anwälte Dr Mankiewicz, Gteshen & Dr. Hinrichsen, flagt gegen feine Ehefrau Anna Pauline Stülp- nagel, geb Kaulfuß, unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung vom Bande, mit dem Antrage, der Beklagten aufzuerlegen, binnen gerichtsfeitig zu bestimmender Frist zum Kläger zurü>zufkehren, andern- falls aber die Ehe der Parteien vom Bande zu scheiden und die Kosten res Rechtsstreits der Be- flagten aufzuerlegen, und ladet die Beklagte zur mündlihcn Verhandlung des Rechtsstreits vor die VI. Zivilkammer des Landgerihts zu Hamburg (altes Rathhaus), Admiralitätstr. 56 part., auf deu 30. Juni 1899, Vormittags Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedlke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. x

Rams, den 21. März 1899.

ahlstedt, Gerichtsschreiber des Landgerichis.

{(86762] Oeffentliche Zustellung. Die Auguste Elisabeth verehel. Bahmann, geb. Stumm, in Leipzig, vertreten durch den Rechtsanwalt

Zieger daselbst, klagt gegen ihren Ehemann, den