1899 / 75 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S O pu mrr A I T Umer I-T wTROTO U

e E N E D em A C Ee M L

e-, Ingenieur-, Festungs- und Pionier- und Fuß-Artillerie-In- S Tee Artillerie- und Traindepot-Direktionen, der Linien- fommissionen, des Militärbauwesens, der Landgendarmerie u. a. m. Die von dem Major Toegel verfaßten Begleitworte geben zu den

\spektionen,

i ötbigen Erläuterungen. Die folgenden Kapitel- |} halle des Zeughauses hierfelbft, r Marten riften pi ma die Nielseitigkeit derselben kennzeihnen: | seiner Skizzen, andzeihnungen und Gemälde in Verbindung mit } bildende Kurvsft, Das deutshe Reichsheer nah seiner Gliederung, seinen tech- | einer von H. Vollmar geschriebenen, fesselnden Würdigung des | Porträts u nishen und Verwaltungsbehörden, sein Ausbildungs- und Er- | Künstlers, die man in demselben Heft findet. —- Heft 11 bietet Se

ziehungswesen, seine technishen Anstalten; lung 2s „Mehreres aden, Regimentern, î j Militärkonventionen; Die Frieden aye engee des

1871 bis 1899; Friedens\tärke des deut

Kriegsstärke und Kriegsformationen der europäischen wesen und Landesvertheidigung der mittel-europ

Feuerwaffen und Uniformen der Hauptheere Europas; Die Militär- | mit

budgets der größeren Staaten für die Landheere. Heraldik.

v on Weittenhiller. Mit 238 Abbildungen. Meber in Leipzig. In Originalleinenband Preis 2 tieferes Eindringen in die Territorialge\hidte, Diplomatik, besonders des Mittelalters,

bereits zum sechsten Male erscheint, bietet dazu eine ührung E zur Erklärung des Textes, sondern et Anleitung zu feblerloser und stilrihtiger Ausführ Von aklgemeinem Interesse ist namentlih das elfte Ordnung im Blasonieren, d. h. über das wissenscha der Wavven na den heraldishen Grundsäßen und

Grundzüge der Münzkunde. Von Her

berg. Zweite, vermehrte und verbesserte Auflage. Abbildungen. Verlag von I F. Weber in Leipzi

[einenband Preis 4 Die Münzen find nah für die gesh1chtlihe Ferschung eine reihlich fließend Quelle. Uekter den fast uners{öpflihen Stoff, tausend Jahre seit dem Entstehen der ältesten haben, gewährt das vorliegende Buch dem Ges dem Sammler einen orientierenden Ueberblick. D

dieses (131.) Bandes von Weber's „JIllustrierten Katehismen“ hat gegen- über der beifällig aufgenommenen ersten noh dadur gewonnen, daß jeßt das deutsche Mittelalter ausfübrliher bebandelt worden ist. Die

eingehendste Berücksichtigung haben die griechischen

den rômischen Münzen sind die byzantinischen anges{lossen;

mitielalterlihen find auch die der fränkishen S

fahrerzeit in Betracht gezogen. i iét über die um 1390 auffommenden Yéedaillen

ine Reibe gut ausgeführter Tafeln bietet zu dem Text eine an-

schaulihe Erläuterung.

.Die Zeitschrift de Bong, Berlin W. 57, Leipzig, vierzebntäglih erscheinenden Heftes 60 ist ershienenen Nummern von großer Reichbaltigkeit.

Mien und Stu

Rummer 10 zwei Hanrdzeihnungen von Seiner Majestät dem Kaiser E Josevh 1., welche der Monar gelegentlih einer in früheren

ahren unternommenen Reise in Dalmatien geize

nach Armee - Korps, Diyiliouen, Bataillonen; Namen deutscher

hen Heeres nah Waffen, Staaten und Chargen; Friedensstärke der Heere Mittel-Europas nah

taktishen Einheiten und Kopfzahl ; Stärke der taktischen Einheiten in bin aetliberres: Die neue Militärvorlage von 1899; Mobilmachung,

Grundzüge der Wappenkunde von Dr. Eduard Freiherrn von Sacken. Sechste Auflage, neu bearbeitet von Moriz

ist die Heraldik eine kaum entbehrliche Hilfewissenshaft. Der vorliegende Katechismus, der jeyt

Die verbesserten und vermehrten Abbildungen dienen nicht sondern sie geben auch dem Künstler

den die dritthalb-

Der S(hlußabschnitt giett eine Ueber-

„Moderne Kunft“ (Verlag von Richard 4) ist auch in den [eÿzt-

bart.

Die Einthei- Bris- ruppentheile; Reichsheeres von

Genealogie und zweckmäßige Ein-

ung von Wappen.

Kavitel, über die | die Bilder „Demaskiert“ von V. Corcos und „Prinzesfin Zimmermann), über ftlihe Beschreiben | Karneval“ von O. Wilson athmen, auch der Lebenternft in Regeln. dem Gemälde „Gescheiteri“ von A, Schwarz zur Geltung.

mann Dannens

Mit 11 Tafeln g. In Original- allen Ri&tungen e und befruchtende

Münzen geliefert

chichtsfreunde wie ie zweite Auflage

Pèünzen erfahren; bei den taaten der Kreuz-

und Denkmünzen.

ttgart ; Preis des

So brate die

ihnet und eigen-

bändig lithogr fünstlerische

Werthvo Schöpfers der großartigen Wand-

in vorzüglihem

viel besprochene L und von einem anderen Italiener, E. Pagliano, malt das Bild der Helena nah dem {chönften Mädchen von Kroton“. 12. Hest wurde \. Zt. bereits an anderer Stelle,

Das folgende e Bericht über das Ballfest des „Vereins Berliner

nämlich in dem

Tanzes schildert {ehr aniiehe Rudolf Knoll in Hamburg,

neueste Nummer 14. eingehende S strafe mit me die Nâume des treffend veranschaulichen. außer demjenigen des Erktauers, Architekten die der bervorragendften Mitglieder des \{öner Shmudck dieses Heftes if ein gr Farbendruck nach der Kürstler- und bekannutesten Maler des In- und Hof-Kunsthändler Honrath bierselbft ibrem (inzwischen verstorbenen) Gatten überreiht wurde. Künstler bat sih auf dieser Palette mit einer farbenfroben Skizze 2hrbeit eine Gemäldegalerie en miniature Hobes Lob verdienen au. „Nah dem Gewitter“ „Chriftus

verewigt, und fo if in W entstanden, die von feinstem Reiz ift. die in Holzschnitt ausgeführten Kunstbeilagen von G. von Canal, „Erwartung“ von in Betkbanien“ von E. von Gebhardt. ; e L eine kritishe Würdigung der nah photographishen Aufnahmen forg- Schmiedearbeiten an der Kaiser Wilbelm- Neben den in Vorfiehbendem erwähnten ckn Gaben ift aber au an unterbaltendem belletristihem Stoff in der Zeitschrift „Moderne Kunst“ kein Mangel. Die neueste Nummer brinat den Schluß eines „Der Krach“ betitelten tragishen eignen Erlebnisses aus dem modernen Theaterleben, ge-

fältig veranscaulihten ( Gedächtnißkirhe in Berlin. \{öônen und reichen fünflerisch

bargisher Musikfreunde illuftrier in Farbendruck und Holzschnitt

unter vielem Andèren als Kunstbeilagen

childerung des neuen

f,

Palette,

aphiert hat. Die beiden Skizzen überrashen durch das erständniß und den feinen Humor, der sich [l für die Beurtheilung Friedrich Gefelshap's, des

darin offen-

und Kuppelgemälde in der Ruymes-

ist die Wiedergabe einer Anzahl

Â:

reins,

E. von Blaas und S Im Text bietet Georg Buß

Berichte von deutschen Fruchtmärkten.

zwei hervorragende Gemälde olzschnitt: das gelegentlih der hiesigen Ausftellung ild von Paolo Michetti „Die Tochter des Jorio” die Komposition „Zeurxis

nd ein Artikel „In der Tanzstunde“ von dem lançjährigen Vorsißenden des Ver- eins deutsber Tanzlehrer, mit vorzüglihen Illustrationen von F. Müller-Münster, Derjetbe Künstler hat auch eine Plauderei Heinrich Chevalley's über den glänzenden Gesellshaftéabend des Vereins Ham- In den zahlreichen Kunstbeilagen fommt neben der Lebenéluft, welche

Vornehmlih dem „Verein Berliner Künstler“ gewidmet ift die Sie entbält eine von Ludwig Pietsch verfaßte Künstlerhauses in der Bellevue- breren von Hans Looschen gezeihneten Bildern, welche selben und das si darin abfpielende Leben und Treiben Unter den beigefügten Bildniffen sieht man rof. Karl Hcffacker, auch Ein befonters oßer, vollendet ausgefübrter welche, von 74 der größten d Auslandes gestiftet, der Frau zur silbernen Hochzeit von Ieder der

Presse“ erwähnt. Dieses Ball-Album enthält eine Auswahl vor- Heere ; Festungs treffliher Jlluftrationen nah Originalzeihnungen bekannter deutscher, äishen Staaten; | italienisher, spanisher und rufsisher Meifter im Verein | als literaris&en Beiträgen der mannigfaften Art. Man I findet darin Studien und Skizzen von José Villegas, Corelli, | von Kügelgen, Vinea, Joss Gallegos, E. Segantini, Gabriel Max, Mar | des jüngst ver rit A. N s ui, u. v. K Das ] Z Verlag von 13. Heft trug, seinem eleganten Umschlage wie dem ganzen | einen no M. R L A Inhalt nah, das Gepräge einer Fashingösnummer. Die Freuden des | Brauch

Blätter Berickten

ewidmet.

erwerben.

theilungen aus

vlämishen Maler Von den zahlreichen,

„Schein und Sein

Wolzogen, Paul Scetiler, beschließen eines über

u. Pfeiffer in Stuttgart eine n Monatsschrift für Gemüth und Gei Schriftfteller (Abonnementspreis viertelj Hefte weisen einen reihen \chmack au8gewä druckpapier

Freiberr

recht

Staats - Minister Hofmaler und Professor an der D ferner ein Bildniß ) storbenen s{weizerischen Dichters Konrad Ferdinand Meyer, sowie das R:mbrandl’she Bild , jeßt in den behandelnde Bild

Bi8marck', die Aufsätze über

Novelle Ernst Eckstein?s: d i sonderen Beilagen „Kläre Berndt“, ein fesselndes Berliner JIdyll von Nichard Nordhausen, sowie den Anfang des Romans „Im Schatten“ von W. Poeck. Gedicte vom Herausgeber, von Eberhard König, Helene von Engelhardt, Emil Barthel, Freiherrn Hans Paul von

\fauber

\{ildert von Serafine Détshy; die kleinere Novellen von Ludwig von Romodi (, Die Lebendigbegrabenen*), G. F. Krauß („Der Spuk im Keller“) 2c. h endlî bietet in allen Heften eine Fülle anziehender kleinerer Mit- den verschiedensten Gebieten des modernen Lebens, wie Theater. Musik, Sport, Gefellschaft 2c. mit zahlreichen nd anderen Abbildungen.

Jeannot ährlich 4 M). rie Inhalt auf, der mit Verständniß und Ge- blt ist: Jedes derselben enthält eine auf Kupfer- gedruckte Photogravüre, das den Albrecht Dürer'shen Stich „Der Ritter mit Tod und Teufel“, während die früheren Hefte das ausdruck2volle von dem 1820 gestorbenen resdner Kunst- Akademie Gerhard Theodor Fontane's,

südlichen „Das Bohnenkönigsfest“ von dem Facob Jordaens als Kunstbeilagen brachten, ansprechend geschriebenen Abhandlungen bieten besonders die veraleihende Studie des Herauëgebers über „Goethe und Theodor Fontane (von Fritz Lienbard), Konrad Ferdinand Meyer (von Felix Poppenberg), über Buddba (von L. von Schroeder), über den „Relativismus“ (von Arthur Dix), über im demokratishen Soztaliëmus“ Hyvnotismus (von Dr. med. die Abhandlungen „Hat Deutschland „Schôövfung oder Entwickelung ?“ : n Schell, „Religion und Kunft“ von Friedri Naumann, der religions- vbilosopbishe Aufsaß Fritz Lienhard's „Friede auf Erden“ Vortrag von Profeffor Dr. Theodor Sck&iemann über „Das Grofß- berzogtbum Posen während der polnischen Revolution 1830/31“ anregende Aufklärung und Belehr lender Literatur enthalten die vor

ung. : liegenden Hefte u. a. eine anziehende

vorhergehenden Hefte enthielten Die Rubrik „Zick-Zack“

it dem 1. Oktober v. I. erscheint im Verlage von Greiner g Zeitschrift „Der Thürmer, t“, deren Herausgeber der Berliner

Emil von Grotthuß if Die bisber erschienenen \e{chs neueste

Porträt Goethe?s sächsischen

ein Porträt

eilige Familie“ und das tiederlanden bestehenden

(von Emil Fritz Meyer), eine Hauptstadt?" von Caliban, von Profetjor Dr. Hermann

und ein

An größeren Werken erzähs-

„Die beiden Schwestern“ und in be-

Heinrih von Wedel, K

den unterhaltenden Heftes sind

jeden

Kunstausftellungen, Mittheilungen aus dem evangelischen Fortschritten der Medizin , i Den Scbluß des Heftes bilden „Stimmen des In- und

uslandes* und . Thürmers Tagebuh“. Die Zeitschrift, deren reicher Md vielseitiger Inhalt hiermit noch bei weitem niht erschöpft ist, fommt manden vor anderen Monats\hriften berechtigaten Wünschen entgegen und wird si zweifellos viele Freunde

der N

urt Holm, Richard Zoozmann,

Freiherrn Karl von Fircks, Paul Grotowéky u. A. Theil. Die

dann folgenden kritisen Abkbandlungen, Bübnenberichten, Plaudereien, und dem fkatholischen Leben, den aturwissenshaft, der Technik 2c.

unerfüllt gelaffenen

E Qualität 2 Auß d wurd : E Dor Bi Di Am vorigen uyerdem wurden ; h ; F Durhshnitts- 5 am Markttage 1899 gering | mittel gut i Verkaufs- preis Markttage (Spalte 1) ETS enge ur R nah übershlägliher März Marktort Gezablter Preis für 1 Doppelzentner 2 werth 1 Doppel Quit: | 23 S SEE bete c [ee = 4,C E 4E entner ‘Pa Tag niedrigster | bhödster [niedrigster böhster- niedrigster böchster [Doppelzentner Ï preis U inbefuimnt | L] 5s M M fta t o R Weizen. S Protosi : 15,00 15,00 15,40 15,40 15,60 15,60 130 1993 15 33 15:40 | ‘23:3. ; W a E ‘Sl. 13,50 13,50 14,65 14,65 15,80 15.80 200 3 100 15,50 15/20 } 243. ; ; Sia. i 14,80 15,00 } 15,40 15,60 16,00 16 20 z : i i 2A | Des 12:00 12:00 Î 15,50 15,50 16:00 1600 s : : È g 15,00* | 15,00 | 15,5 5,5 : l : i ; Ee : 5 S 15,00 15/00 Ÿ 15,50 15,50 15 80 15,80 6 93 15,43 15,50 20. 3. i Í Aalen. 18,00 18,00 | 18,20 18,20 4 S1 18,14 L L i i Giengen . | 1 17,2 17,30 f 2 34 17,20 17,20} 21:3 : 28. 4.B0i8 1620 | 16,20 j 16,70 1670 | 16,90 | 16,90 i i : G6 tis : Breslau . 12,90 13,90 14,20 1460 | 1520 | 15,90 2 E : H “, : ; | Glogau . 1520 | 1520 | 15,60 | 15,60 } 16,00 | 16,00 50 780 1560 | 15,72 | 243. j Neuß . 14,90 14,90 15,40 1590 ! 15,90 | 16,10 340 5 370 15,80 15,80 | 27.3. 10 Roggen. 97 Posen. E l In «0 1RH0 1360 1 2 DO 405 13,50 13121 "21 3; ; 2 E R L T 12.80 12,90 13,00 13,20 | 13,30 | 13,40 14 186 13,30 13.37 | 24.3. 10 / VGrotoidln 15,00 15,00 15,40 15,40 | 15,60 | 1560 200 2 553 12,77 1260 | 23.3. | i; Strehlen i. Schl... 13,00 | 13,00 13,40 1340 | 13,80 | 13,80 200 2 700 13,50 1360 | 24.3 4 Striegau : 13.00 13,20 13,40 1360 | 13,80 | 14,00 À : : S) | 4ILY z Grünberg B50 | 1350 —- j 189 13,90 ¿ | i ¿ Löweuberg . 1300 | 13,00 13,50 13:50 | 14,00 | 14,00 é ; ¡ L Oppeln . 12,90 12,90 13,10 13,10 ! . 13,40 | 13,40 11 144 13,13 13,14 | 20.3, 15 x Aalen . 15,660 | 15,60 15,88 1600 } 16/20 | 16,20 13 292 15,88 15,50 | 20.3. : : Giengen . 1 On 16,00 1660 | | e 10 168 16,30 16,50 | 21.3. : 28. | Znin . 15,70 | 15,70 15,90 1590 | 16,10 | 16,10 : g : „Hoi ; Breslau . 1550.) L280 13,00 1320| 13/50 14,00 Lg ¿ - ¿ i i h Glogau . 1340 | 183,40 13,50 13,50 13,60 | 13,60 360 4 860 13,50 13,50 | 24.3: ; : Neuß . J 12 80 13.30 |“ 13,30]. 13,80 128 1 690 13,20 13,35 | 27.3. 5 Gerste. La hs : 7. M D E E R 11,50 |- 11,80 12,10 12,40 | 12.70 13,00 11 140 12,73 12, 24. 7 Sa osthin L NOUeE A 12,00 | 12,00 | 12,50 1250 Ÿ 13,00 | 13,00 60 750 12,50 1220 | 23. 3 j ¿ Strehlen i. Schl. S 11,00 11,00 12,50 1250 | 14,000 | 14,00 150 2 040 13,60 13,83 | 24.3 ¿ z Stau S L R va 6 12,60 13,00 13,60 14,00 j Se | 15:00 ; ; ; éi) 40M ; r E 12, 2, z ] | 4 Í ¿ ect} . a i; Oppeln : 1150 | 11,50 12,50 1250 | 13,00 | 13,00 25 317 12,68 12,25 | 20.3 20 ¿ Giengen . ad lid t 05. 17604 © 18,40 120 2161 18 00 18:30: | 21-3 ; ; Riedlingen ; 16,94 16,94 17,08 1708/4 31722 ‘| 41738 293 5 005 17,08 17,00 | 20.3 f u No | N P N O O Obe 0 Ea Breslau j ; 5 I j j | 5 j é ; ¿ 2 Glogau E daa E 13,20 13,20 ; pie J Ras 20 264 13,20 14,00 24.3 ; Hafer. 7 Lia 91 60 litt o 33its 12,50 1260 12,70 | 12,80 13 165 12,70 12,76 | 24. 3. 10 : Krotoshin . 12,00 12,00 12,20 12.20 1240 | 12,40 225 2 745 12,20 12,20 | 283.3. t Strehlen i. Schl. 12,00 1200 } 12,40 12,40 12,80 | 12,80 75 950 12,65 12,50 24 3. ; ¿ Siriéidu 2 «le f 12,00 1220 | 1250 12,70 1300 | 13,20 ¿ Z z i D ; » : Grünbea h elte 13 60 1360 I. L 1400 | 14,00 i ; ¿ L E Ne 12,20 | 1220 | 12,40 1240 | 1260 | 1269 h , ; iedibldo i C G O E a 12 30 12,30 | 12,50 1250 | 12,80 | 1280 64 802 12 53 12 53 90. 3 10 Z Sd Turi d Ali aas 14,20 15,00 | 15,34 15,60 | 15,80 | 1660 156 2 396 15,34 15,49 | 20.3 ; Z Glei lle Ci lut ia 1440 | 1440 | 14,60 15.20 | 15,80 | 15,80 57 856 15,09 15,25 21,3 ; : Mlédlingen al: A2 e SILE Las 14 82 14,82 | 15,22 15.22 15,74 15,74 74 1127 15,23 15,90 | 20.3 2 ¿ E ems e A 16 50 1650 | 16,70 1670 | 1690 16,90 ; i j ; j ¿ ¿ Heim S 11,80 12,10 | 12,30 12 60 12 80 13,00 : i ; piies Tetigian ¿ Z Glo s e S A 12,80 12,80 | 12,90 12,90 13,00 | 13,00 140 1 806 12,90 1250 | 243. i , 9 g ——— 13,00 | 14,00 : ¿ ; l ¿ , ird auf volle Lentner und der Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird Doppelz aufewerth abg g ur è 14 bes m deles Zahlen ferentues,

Ein liegender Stri (—) in den Spalten für

Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht

vorgekommen ift, ein Punkt (. ) in den leßten fes

Zweite Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

75. |

Handel und Gewerbe.

Täglihße Wagengestellung für Koblen und Koks An der Ruh nab r 27 d M ceftelt 14473, n uhr sind am 27, d. M. geste 3 t s eitig get rid ‘Wagen. d am 27. d G stellt 5 L n er esien find am 27. d. M. ge 496, nit ts zeitig geftellt keine Wagen. 75 R E

Konkurse im Auslande.

Rumänien.

Tudorahe J. Dogaru in Braila. Tag der Konkurs- verhängung: 2./14. IIT. 99. Frift für Anmeldung der P En bis: 22. 11T./3. 1V. 99. Termin für die Verifikation der Forderungen am: 8./20. IV. 99.

Radu I. Grofu in Braila. Tag der Konkursverhängung: 1./13. TIT. 99. Frist für Anmeldung der Forderungen bis: 24. III./ 5. IV. 99, Termin für die Verifikation der Forderungen am: 10./22. TVY. 99.

Berlin, 27. März. Marktpreise nah Ermittelungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Per Doppel-Ztr. für: *Weizen 15,90 A; 15,10 M4 *Roggen 14,30 M; 13,40 «A *Futtergerste 1350 4; 13,00 A Hafer, gute Sorte, 15,40 A; 14,90 A Mittel-Sorte 14,80 4; 14,20 4; geringe Sorte 14,10 4; 1350 A Richtstroh —,— i; —,— M Heu —,— M; —— M Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 M; 25,00 A **Speisebohnen, weiße 50,00 4; 25,00 A4 **Linsen 70,00 4; 30,00 & Kartoffeln 6,00 M; 4,00 Rindfleish von der Keule 1 kg 1,60 4; 1,20 A dito Bauchfleisch 1 ke 1,20 A; 1,00 A Sdweinefleish 1 kg 1,60 Æ; 1,20 M RKalbfleisch 1 kg 1,80 4; 1,00 M Hammelfleish 1 kg 1,60 ; 1,00 A Butter 1 kg 2,60 46; 2,000 # Eier 60 Stüd 4,00 4; 2,40 A Karpfen 1 kg 2,20 A; 1,20 A Aale 1 kg 3,00 ; 1,80 A Zander 1 kg 2,60 4; 1,00 A Hechte 1 kg 2,00 A; 1,00 A Barsde 1 kg 1,60 (A; 0,80 A Shleie 1 kg 3,090 A; 1,40 A Bleie 1 kg 1,40 ; 0,80 A Krebse

* Ermittelt pro Tonne von der Zentralstelle der preußischen Land- wirths{aftékammern Notierungsstelle und umgerechnet vom Polizei-Präsidium für den Doppelzentner.

** Kleinhandelspreise.

_— In der gestrigen ordentlihen Generalversammlung der Diskonto-Gesellshaft in Berlin wurden die Berichte des Aufsichtsraths und der Direktion über das verflossene Geschäftsjahr vorgelegt; die Bilanz nebft Gewinn- und Verlustrechuung wurde einstimmig genehmigt und der Verwaltung Entlastung ertbeilt. Die auf 10% festgeseßte Dividende wurde sofort zahlbar geftellt. Alsdann wurden die ausscheidenden Mitglieder des Aufsichtsraths wiedergewählt. An Stelle der durch den Tod ausgeschiedenen Mitglieder Richard von Hardt, Freiherr von Eckardstein und Theodor Willink wurden Kommerzien-Rath Engelbert Hardt, Unter-Staatssekretär a. D., Wirklicher Geheimer Rath Dr. Paul Fischer in Berlin und Rudolph Schröder, in Firma Schröder Gebrüder u. Co., in Hamburg neugewählt. Ferner wurden, nahdem die Generalversammlung die Vermehrung der Mitglieder des Auf- Achtsrathes und die hierauf bezüglihen Statutenänderungen genehwigt hatte, Albert Ballin, Erster Direktor der Hamburg-

merikanishen-Paketfahrt-Aktiengesellshaft in Hamburg, Geheimer Kommerzien-Rath Max von Duttenbofer in Rottweil und Dr. jur. Penrs Wiegand, Erster Direktor des „Norddeutschen Lloyd“ in

remen zu Mitgliedern des Aufsichtsraths der Diskonto-Gesellschaft gewä Aus Essen a. d. Ruhr wird der „Rhein.-Westf. Ztg." ge- meldet: In der gestrigen Beiraths\sißung des Rheinish-West- fälishen Koblensyndikats wurde die Umlage für das zweite Quartal auf 64% (gegen 8% im ersten Putt festgesevt und beslofsen, der Zechenbesigerversammlung die eibehaltung einer Einschränkung von 95% voczushlagen. Die sich an- \hließende Zechenbesißerversammlung genehmigte diesen Vorschlag für das zweite und dritte Quartal. Nach dem Bericht des Vorstandes stellt sich die Letbeiligung im Januar auf 4126 861 t und im Fe: bruar auf 3 787 238 t; die Einsbränkung der Förderung betrug im Januar 2,99 9% und im Februar 1,50 %/. Der arbeitstäglihe Ver- fand betrug an Koblen, Koks und Briquets im Januar 14459 Doppel- waggons (gegen Januar 1898 mehr : 1351 D apeleaggon und im Nes 14775 Doppelwagagons (gegen Februar 1898 mehr: 1565 Doppelraggons). Die Nachfrage der Industrie is außerordentlih rege ; es kann derselben kaum entsprochen werden.

M E E, 27. März. (W. T. B) Spiriius loko 38,70 bez. Breslau, 27. März. (W. T. B.) S@é[luß-Kurse. Schles.

34 9% L.-Pfdbr. Litt, A. 98,60, Breslauer Diskontobank 121 25, Breslauer Wechslerbank 110,25, Schlesisher Bankverein 147,00, Breslauer Spritfabrik 177,75, Donnersmark 197,25, Kattowiger 214,00, Oberschles. Eis. 118,50, Caro ensheidt Akt. 159,50, Oberschles. Koks 166,50, Oberschles. P.-Z. 182,25, Opp. Zement 186,25, Giesel Zem. 189,00, L.-JInd. Kramfta 155,75, St{les. Zement 240,00, Ses. Zinkh.-A. —,—, Laurahütte 232,29, Bresl. Oelfabr.

84 00, Koks-Obligat. 101,00, Nieders eh elektr. und Kleinbahn- gesellshaft 119,00, Cellulose Feldmühle Cosel 169,00. Produktenmarkt. Spiritus pr. 100 1 1009/9 exkl. 50 M

Verbrau@Ssabgaben pr. März 56,80 Br., do. 70 46 Verhrauchs- abgaben pr. März 37,30 Gd.

Ma deburg 27. März. (W. T. B.) Fuetrtetis. Karn- zucker exkl. 88 9/9 Rendement 10,85—11,05. Nachprodukte exkl. 75 9% Rendement 8,70—8,85, Ruhig. Brotraffinade 1 24—24,125. Brot- raffinade 11 23,75. Gem. Raffinade mit Faß 23,875—24,37§. Gem.

Melis I mit Faß 23,374—23,50. Ruhig. Rohzuckter 1. Produkt Tranfit f. a. B. Hamburg pr. März 9,90 Gd., 9,927 Br., pr. April 9,95 Gd.,, 10,00 Br., pr. Mai 10,00 Gd, 10,10 Br.,

pr. August 10,25 Gd,, 10,30 Br., pr. Oktober-Dezember 9,425 Gd., 9,50 Br. Ruhig.

Frankfurt a. M., 27. März. (W. T. B.) Schluß-Kurfe, Lond. Wechsel 20,41, Pariser do. 80,916, Wiener do. 169,20, 3 %/, Reichs-A. 92,10, 3 9% Hessen y. 96 89,20, Jtaliener 94,70, 3 9% port. Anleihe 27,50, 5% amort, Rum. 101,10, 4°/6 rusfi|che Kons. 100,30, 49/6 Ruff. 1894 100,10, 49%/ Spanier 59,00, Konv. Türk. 23,10, Unif. Egypter 108/20, 6 9% kons, Mexikaner 100,50, 5 9% Mexikaner 98,70, Reichsbank 159,60, Darmftävter 153,70, Diskonto-Komm. 200,20, Dresdner Bank 16050, Mitteld. Kredit 116,60, Oefst.-ung. Bank 152,00, Oeft, Kreditakt. 230,40, Adler Fahrrad 250,00, Aue Elektrizit. 296,00, Schuckert 261,70, Höcster

arbwerke 420,50, Bochumer Gußstahl 263,00, Westeregeln 217,30, aurahütte 233,70, Gotthardbahn 142,40, Pieittelmeerbahn 109,30, Priyatdiskont 44. 5% amort. innere Mexikaner 3, Serte 40,30

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oefterr, Kredit-Aktien 230,30, Franz. —,—, Lomb. 29,00, Ungar, Goldrente —,—, Gotthardbahn 142 50, Deutsche Bank 214,10, Disk. „Komm. —,—, Dresdner Bank 260,00, Berl. Handelsges, —,—, Bochumer Gußst. 264,30, Dort-

Berlin, Dienstag, den 28. März

wunder Union —,—, Gelsenkirhen 195,80, Harpener 186,00, Hibernia 194,80, Laurabütte 234,40, Portugiesen 27,40, Italien. D —,—, Schweizer Zentralbahn 141,10, do. Nordostbahn 98,90, do. Union 77,30, lien. Möridionaux —,—, Schweizer Simplonbahn 87,20, 69/0 Mexikaner —,—, Italiener 94,60, 3% Reichs-Anleihe —, Schuckert —,—, Northern 80,50, Edison —,—, Allgemeine Elektrizitätsgesellscha#t —,—, Helios —,—, Nationalbank —,—, 1860er Loose —,—, Spanier 59,00, Höchster Farbw. —,—, Türken-

loose —,—, Adler Fahrrad —,—. Köln, 27. März. (W. T. B.) Rüböl loko 52,50,

pr. März 50,30.

Dresden, 27. März. (W. T. B.) 3% Sähf. Rente 30,20, 34 9% do. Staatsanl. 99,03, Dresd. Stadtanl. y. 93 99,00, Dresd. Kreditanftalt 132,00, Dresdner Bank 160,00, do. Bankverein 119,50, Leipziger do. 183,00, Sächsischer do. 139,25, Deutsche Straßenb. 156,50, S iG E B B E roaliiid l ltie: P N 28 Bin: und

aale\ch. ,90, Sächs. - m. amp ahrts - Gef. 0,00, E Marz. (W. T. B.) Sh ' eipzig, 27. März. V: luß - Kurse. 83 9% Sächsische Rente 90,10, 349% do. Anleihe 99,00, Bi er Paraffin- und Solaröl-Fabrik 117,90, Mansfelder Kuxe 1078,00, Leipziger Kredit- anftalt-Aktien 200,40, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 122,75, Leipziger Bank-Aktien 182,60, Leipziger Hypothekenbank 149,00, Sächsische Bank-Aktien 140,00, Sächsishe Boden-Kredit-Anstalt —,—, Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 171,75, Leipziger Kammgarn- Spinnerei-Aktien 170,00, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 168,25, Altenburger Aktien-Brauerei ; Zuckerraffinerie Halle-Aktien 121,00, Große Leipziger Straßenbahn 205,75, Leipziger Elektrische Srelcaan 140,50, Thüringishe Gas-Gesellshafts-Aktieca 248,00, Deutsche Spißen-Fabrik 231,00, Leipziger Elektrizitätswerke 121,00, Sächsishe Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 141,00.

Kammzug-Terminhandel. (Neue Usance.) La Plata-, Austral- u. Kap-Kammzüge. Per März —,— 5, pr. April 4,30 4, pr. Mai 4,30 , pr. Juni 4,30 #4, pr. Juli 4,30 #4, pr. August 430 Æ, pr. September 430 Æ#, pr. Oktober 4,30 4, pr. November 4,30 4, pr. Dezember 4,30 4, pr. Januar 4,30 , pr. Februar 4,30

Kammzug-Terminhandel. (Alte Usance.) La Plata. Grund- mufter B. pr. März —,— #6, pr. Avril 4,325 #4, pr. Mai 4,327 4, pr. Juni 4,325 #6, pr. Juli 4,325 , pr. August 4,325 #, pr. September 4,327 #46, pr. Oktober 4,325 #4, pr. November 4,327 4, pr. Dezember 4,323 #6, pr. Januar —,— c, pr. Februar —,— -% Umsaß: 70 000 kg. Tendenz: Fest.

Stuttgart, 27. März, (W. T. B.) Der Geheime Hofrath Albert von Kaulla, Direktor der Württembergishen Hofbank, ift heute hier gestorben.

Bremen, 27. März. (W. T. B.) Börfen-Schlußbericcht. Naffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petro- leum-Börse.) Loko 6,85 Br. Schmalz. Höher. Wilcox in Tubs 282 &, Armour shield in Tubs 282 &, andere Marken in Doppel- Eimern 29{—294 & F. Speck. Sehr fest. Short clear middl. loko 27 H. Neis stetig, Kaffee unverändert. Baumwolle ruhig. Nvyland middl. loko 312 S. Taback. 498 Ballen Türkei, 1064 Seronen Carmen, 118 Seronen Java, 385 Seronen Havanna.

Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 5°%/0 Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Akt. 163 Br., 59/o Norddeutsche Llovd-Aktien 1177 bez.,, Bremer Wollkämmerei 368 Br.

Hamburg, 27. März. (W. T. B.) Schluß - Kurse. Hamb. Kommerzb. 121,00, Bras. Bk. f. D. 170,00, Lübek-Büchen 173,50, A.-C. Guano-W. 98,00, Privatdiskont 43. Hamb. Packetf. 118.40, Nordd. Lloyd 117,50, Truft Dynam. 179,40, 3 9% Hamb. Staats-Anl. 89,00, 34 9% do. Staatsr. 102,85, Vereinsb. 166,25, Hamb. Wechsler- bank Gold in Barren pr. Kgr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kgr. 81,50 Br., 81,00 Gd. Wew(hselnotierungen : London lang 3 Monat 20,28 Br., 20,24 Gd., 20,264 bez. London kur; 20,424 Br., 20,387 Gd., 20,41 bez., London Sicht 20,44 Br., 20,40 Gd., 20,423 bez., Amsterdam 3 Monat 167,30 Br., 166,80 Gd., 167,15 bez., Oeft. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 167,25 Br., 166,75 Gd., 167,10 bez., Paris Sicht 81,10 Br., 80,80 Gd., 80,97 bez., St. Petersburg 3 Monat 212,50 Br., 212,00 Gd., 212,50 bez., New York Sicht 4,215 Br., 4,187 Gd., 4,205 bez., New York 60 Tage Sit 4,174 Br., 4,14} Gd., 4,17 bez.

Getreidemarkt. Weizen loko maiter, holfteinisher Loko 154—156. Roggen matter, medcklenburgisher loko neuer 142 —147, russisher loko matt, 113. Mais 1025. fer ruhig. Gerfte ruhig. Rüböl rubig, loko 47. Spiritus abgeschwächt, pr. März 197, pr. März-April 19F, pr. April-Mai 193, pr. Mati-Juni 195. Kaffee nig, aas Sack. Petroleum s{chwach, Standard white

o 6,80.

Kaffee. A U Good average Santos pr. März Gd., pr. Mai 29 Gd., pr. Sept. 30 Gd., pr. Dez. 304 Gd. Zuckermarkt. (Schlußberiht.) Rüben-Robzucker I. Produkt Basis 88 9/0 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg vr. März 9,324, pr. April 9,974, pr. Mai 10,05, pr. August 10,27t, pr. Oktober 9,524, pr. Dezember 9,47§. Ruhig.

Wien, 27. März. (W. T. B.) Su) Kurse.) Oesterr. 41/69/96 Papierr. 101,05, do. Silberr. 100,95, VDesterr. Goldrente 120,20, Desterreihishe Kronenrente 101,90, Ungarishe Goldrente 119,75, do. Kron.-A. 97,65, Oesterr. 60er Loose 139,50, Länderbank 241,25, Oesterr. Kredit 368,90, Unionbank 332,50, Ungar. Kreditb, 396,00, Wiener Bankverein 278,50, Böhmische Nordbahn 248,00, Buschtiehrader 649,00, Elbethalbahn 257,25, Ferd. Nordbahn 3380, Oefterr. Staatsbahn 364,50, Lemb.-Czern. 293,50, Lombarden 64,00, Nordwestbahn 245,50, Pari iper 207,50, Alp.-Montan 244,50, Amsterdam 99,30, Deutsche Pläße 59,023, Londoner Wechsel 120,45,

ariser Wechsel 47,774, Napoleons 9,554, Marknoten 59,024, Russische anknoten 1,274, Bulgar. (1892) 112,00, Brüxer 365,00, Tramway 520,00, 44 9/6 Bosnische Landes-Anleihe —,—.

Ausweis der österr.-ungar. Bank vom 23. März. Ab- und Zunahme gegen den Stand vom 15. März. Notenumlauf 636 302 000 Abn. 5 758 000, Silberkurant 125 343 000 Zun. 136 000, Goldbarren 359 046 000 Abn. 97 000, in Gold zahlb. Wechsel 16 572 000 Abn. 300 000, Portefeuille 156 420 000 Abn. 339 000, Lombard 21 830 000 Abn. 3 065 000, Hypotheken-Darlehne 141 275 000 Zun. 82 000, Pfandbriefe im Umlauf 138 084 000 Zun. 191 000, Steuerfreie Notenreserve 69 078 000 Zun. 5 365 000.

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr 9,588 Gd., 9,59 Br., pr. Mai-Juni —,— Gd., —,— Br. Roggen pr. Frühjahr 8,01 Gd., 8,02 Br., pr. Mai-Juni —,—. Mais pr. Mati-Juni 4,84 Gd., 4,86 Br. Hafer pr. Frühjahr 6,05 Gd., 6,06 Br.

Ausweis der Südbahn vom 11.—20. März 1 279021 F[.,

(W. T. B.)

Mehreinnahme 90 774 Fl.

_ 28. März, Vormittags 10 Uhr 50 Minuten.

Hausse in Montanwerthen. Ungar. Kredit-Aktien 396,50, Oeft. Kredit-A. 569,10, Franzosen 365,00, Lombarden 63,75, Elbethalbahn 257,00, Oesterrei de Papierrente 101,00, 4 9% ung. Goldrente 119,80, Oeft. Kronen-Anlelhe —,—, Ungar. Kronen - Anleihe 97,55, Marknoten 9,024, Bankverein 278,50, Länderbank 241,50, Buschtiehrader Litt. B. Aktien —,— Türkische Loose 62,60, Brüxer —,—, Wiener Tramway 618,00, Alpine Montan 246,90, Bulgari|che Anleihe —_—.

Die Brutto - Einnahmen der Orien tbahnen betrugen in der 10, Woche (vom b, März bis 11, März 1899) 140 592 Fr., Minder-

einnahme gegen das Vorjahr 14 814 Fr. Seit Beginn des Betriebs-

1899.

jahres (vom 1. Januar bis 11. März 1899) betrugen die Brutto-

N Res 1 642 879 Fr., Mindereinnahme gegen das Vorjahr r. Budapest, 27, März. (W. T. B.) Getreidemarkt.

Weizen loko flau, pr. Mär; 10,40 Gd., 10,45 Br., pr. April 9,56 Gd., 9,57 Br., pr. Mai 935 Gd., 9,36 Br., pr. Oktober 8,592 Gd., 8,53 Br. Roggen pr. März 7,98 Gd., 8,01 Br. Hafer pr. März 5,82 Gd., 5,83 Br. Mais pr. Mai 4,95 Gd., 4,96 Br. MAYEOPS pie, MaE 12,05 Me, Gd Br.

ondon, 27. März. . T. B.) (Schluß-Kaurse.) Englische 23 9% Konf. 11015/16, 3%/ Reichs-Anl. 92}, Pera 34 9/0 Kons. —, 5 ?/a Arg. Gold-An1i. 933, 4X 9% äuß. Arg. —, 69/6 fund. Arg. A. 947, Brafil. 89er Anl. 63, 59% Chinesen 101è, 34/6 Egypt. 103, 4 9/0 unif. do. 1077, 37% Rupees 674, Ital. 5/0 Rente 944, 6 9/0 kons. Mex. 1023, 9teue 93 er Mex. 1004, 4/0 89er Nuff. 2. S. 102k, 4% Spanier 594, Konvert. Türk. 221/15, 44 9/9 Trib.-Anl. 111, Ottomanb. 12F, Anaconda 87, De Beers neue 271/16, Incandescent (neue) 100, Rio Tinto neue 408, Plagzdiskont 29/16, Silber 277/16, Neue Chinesen 86. Northern Common Shares —.

In die Bank flossen 7000 Pfd. Sterl.

Getreidemarkt. (Shluß.) Sämmtliche Getreidearten träge, Preise gegen Anfang unverändert. Schwimmende Gerste fest.

9609/6 Javazucker loko 11F rubig, Rüben-Ytohzucer loko 9F ruhig. Chile-Kuvpfer 684, pr. 3 Monat 683,

Liverpool, 27. März. (W. T. B.) Baumwolle. Umsaß 10 000 B., davon für Spekulation und Gxport 599 B. Stetig, Amerikaner 1/32 höher. Middl. amerikan. Lieferungen: Fest. Märjz- April 319/64—32/64, April-Mai 319/64—329/64, Mai-Juni 32/e4, Junt-Juli 32/64, Juli-Auauft 32%/644—32/e4, August-September 329/64, Septbr.-Oktober 319/64—32/64, Oktober-November 319/e4, November- Dezember 318/64—31°/64, Dezember-Januar 318/64—31%4 d. Alles Käuferpreise.

Glasgow, 27. März. (W. T. B.) Roheisen. Mixed numbers warrants 54 h. 4 d. Fest. (Scchluß.) Mixed d j O 54 h. 85 d, Warrants Middlesborough 111

Die Verschiffungen von Roheisen betrugen in der vorigen Woche 6726 t gegen 5987 t in derselben Woche des vorigen Jahres.

Bradford, 27. März. (W. T. B.) Wolle fest, aber ruhig, Merinos und feine Kreuzzuhten gefragter, ordinäre Kreuzzuchten sehr ruhig, englische fester. Garne und Stoffe unverändert,

Paris, 27. März. (W. T. B.) Die heutige Börse war anfangs fest und lebhaft; besonders große Umsäße fanden in Portugiefen auf Gerüchte einer baldigen Regelung der Delagoa-Bai-Frage und auf neue Anlehenskombinationen ftatt. Spanier waren gleihfalls beliebt. Für Kupferwerthe herrschte roeiter große Kauflust. Schließlich ermattete die Gesammttendenz auf Realisationen, besonders waren Goldminen und Spanier flauer.

(Schluß-Kurse.) 3 %/o Französische Rente 102,30, 4 9/9 Italienische Rente 95,10, 3 9% Portugiesische Rente 27,30, Pee Tabad- Oblig. —,—, 4 °/0 Rufsen 89 102,20, 49/6 Nufsen 94 100,40, %% Russ. A. —,—, 3/0 Russen 96 93,75, 40/6 span. äußere Anl. 59,89, Kony. Türken 22,85, Türken-Loose 120,50, Meridionalb. 713,00, Oefterr. Staatsb. 780,00, Banque de France 3975, B. de Paris 1022,00, B. Ottomane 568,00, Créd. Lyonn. 898,00, Debeers 703,00, Nio- Tinto - A. 1020,00, Suezkanal-A. 3745, Privatdiskont 257 Wchf. Amst. k. 205,68, Wf. a. dts. Pl. 1221/1, Wf. a. Italien 7, Wchs. London k. 25,20, Chèg. a. London 25,22, do. Madr. k. 397,00, do. Wien k. 207,00, Huanchaca 60,09.

Getreidemarkt. (Schluß) Weizen ruhig, pr. März 20,85, r. April 20,90, pr. Mai-Juni 21,05, pr. Mai-Auguft 20,95.

oggen ruhig, pr. März 13,25, pr. Mai-August 13,60. Mehl matt, pr. März 42,85, pr. April 43,15, pr. Mai - Juni 43,60, pr. Mai-August 43,40. Rüböl ruhig, pr. März 49t, pr. April 497, pr. Mai-August 497, pr. Septbr.-Dezbr. 51. Spiritus fest, do. pr. März 45, do. pr. April 443, pr. Mai-Auguft 43, pr. September-Dezember 392.

Rohzudcker. (Sthluß.) Nuhig. 8809/9 loko 292 à 304. Weißer Zucker ruhig, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. März 30#, pr. April 30 pr. Mai-August 312, pr. Oktober-Januar 293

St. Petersburg, 27. März. (W. T. B.) We@dßfel a. Lond. 93,85, do. Amsterdam —,—, do. Berlin 45,80, Checks auf Berlin 46,30, Wechsel auf Paris 37,224, 49/6 Staatsrente v. 1894 100F, 4 9% konf. Eisenb.-Anl. v. 1880 —,—, do. do. v. 1889/90 148è, 34% Gold-Anl. v. 1894 —,—, 38/10 °?'9 Bodenkredit-Pfandbriere 99}, Azow Don Kommerzbank 625, St. Petersb. Diskontobank 737, St. Petersb. intern. Handelsbank I. Emission 580, Ruff. Bank für auen ennen Handel 432, Warschauer Kommerzbank 470,

ont —,—.

Mailand, 27. März. (W. T. B.) Jtalien. 5 ?/ Rente 101,92, Miitelmeerbahn 595,00, Méridionaux 774,00, Wesel auf Paris 107,82, Wechsel auf Berlin 133,15, Banca d’Italia 1050.

Madrid, 27. Mär¿. (W. T. B.) Wesel auf Paris 23,95,

Lissabon, 27. März. (W. T. B.) Goldagio 46.

Amfterdam, 27. März. (W. T. B.) (S(luß-Kurse.) 4% Russen v. 1894 648, 3 °% holl. Anl. 96, 5 9/6 garant. Mex. Gisenb.- Anl. 37#, 5 %/ garant. Trans8vaal-Eijenb.-Obl. —, 6 9/0 Transvaa? —,—-, Marknoten 59,40, Ruff. Zollkupons 1925, Hamburger Wechsel 59,30, Wiener Wechsel 99,00.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine geschäftslos, do. pr. März —,—, pr. Mai —,—. Roggen loko rubig, do. auf Ternurine weichend, do. pr. März —,—, do. pr. Mai 137, do. pr. Oktoder 124. Nüböl loko 24x, pr. Mai 23, pr. Herbft 223.

M T Mas Lee good ordinary 27. Bancazinn 64}

Brüssel, 27. März. (W. T. B.) (Schluk-Kurfe.) Erterienrs

E Börsen-

5815/16, Italiener 94,80. Türken Litt. C. 26,90. Türken Lit. D 22,90. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry —,—.

Antwerpen, 27. März. (W. T. B.) Weizen behauptet. Rogge ruhig. Hafer behauptet. Gerste rudiga. Petroleum. (S@(lußbericht.) Naffiniertes Tyve weit loko 183 bez. u. Br., pr. März 18Î Br., dr. April 18 Br., pr. Mai 19 Br. Ruhig. Schmalz pr. März 69. Konstantinopel, 28. März. (W. T. B.) Die Betrteds. Ein- nahmen der Anatolishen Babnen betrugen in der 10. Woche 1899 I. Stammney: Haidar-Pasha— Angora b78 km vom d. März dis 11. März 44 559 Fr. gegen 134 532 Fr. im Vorjabre, mithin weniger 89 973 Fr., vom 1. Januar bis 11. März 189 54981 Fr. gegen 1595 723 Fr. im Vorjahre, mithin weniger 1045 892 r. 11. Ergänzungsneg: EGsfishebir—Konia 4H km vom 5. März bis 11, März 1899 14 316 Fr. gegen §6063 Fr. im Vorjabre, mit» hin weniger 41747 Fr, vom 1. Januar bis 11. März 1899 126 819 Fr. gegen 516827 Fr. im Vorjahre, mithin weniger 390 008 Fr. New York, 27. März. (W. T. B.) Die Fonds-Bör!e ex» öffnete fest und lebhaft, im weiteren Verlauf des Geschäfts wurde die Haltung ausgesprochen matt. Nach einer theilweisen Meaktion war der Schluß sehr unregelmäßig. Der Umsay in Aktien detrug 1 213 000 Stüd. Das Geschäft in Weizen eröffnete stetig und nabm einen fort gefeßt festen Verlauf auf Angaben über minder günstigen Staud der Ernte, Deckungen der Baissiers und Käufe für Nednung des Jalawds Qas Geschäft in Mais verlief durhweg fest entpredend dee

Kestiakcit dos Weizens.

R

vi, T Ee t

j 4 « Í i F i f f

E e R E E F T

ia f

E r e

atis ras m 6 Bedi e Ei 2A A Ad its Mai Li F dia U S s B R fi t A LN È