1899 / 77 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Gezahlter Preis für 1 Dp b czeer

Menge

niédrigster M.

höchster | niedrigster | höchster | niedrigster M l: dk M M.

Doppelzentner]

term wurde (Spalte 1) Bea e

oppelzentn (Preis uibetänat)

werth

1 Dibbel- zentner

Mh M

Rawitsh. ._. Militsch . . 12,20 Breslau . ., 11,80 Nein ¿ S O A Aben A iat G E Q 11,75 Schônau a. K... Hh L 11,60 Halberstadt . 14,10 Eilenburg 14,09 Marne . _. , z Goslar . Duderstadt . Lüneburg. «. ., Paderborn

11,80

R L S

¿ Sitte G L NOCULES Î utterhafer Limburg a. L.. . , e Tat M P ae

Landshut. .

Dinkelsbühl .

Augsburg

Winnenden .

Biberach. .

Ueberlngen. Braunshweig . . ; é

G Alteiburd 0 E

30. Breslau . Í

12,80 13,80 14,00 14,00 11,80

Bemerkungen. Die verkaufte Men e wirb auf volle Doppelzentner und der Verkaufsw Gin liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, dah der betreffende Preis nicht vorgetoremen ti, vie Putt

Literatur.

Die von Prof. Dr. Alois Brandl besorgte neue Ausgabe der Werke Shakespeare?s, welhe im Verlage des Bibliographifchen Instituts zu Leipzig und Wien erscheint, ist um zwei neue Bände ge- fördert worden. Band VII enthält die Lustspiele * feineren Stils: „Die Komödie der Irrungen“, „Liebes Leid und Lust“, „Die beiden Veroneser®", „Ein Sommernahtstraum“, Band VIIl die derber gearteten Komödien: „Der Kaufmann von Venedig“, „Der Wider- | uan Zähmung*“, „Viel Lärmen um Nichts“ und „Die lustigen

eiber von Windsor“. Den Grundsäßen der Meyer’ schen Klassiker- Bibliothek gemäß hat der Herausgeber in kurz gefaßten Einleitungen sowie in Anmerkungen unter dem Text und am Schluß jedes Bandes alle fur den Leser interessanten Ergebnisse der Shakespeare-Forschung verwerthet. Wissenschaftlihe Genauigkeit is dabei mit einer allgemein verftändlichen Darstellung in glü>liher Weise vereinigt. Die reiche englische und deutsche Literatur über den großen Dichter ist bis in die neueste Zeit hereinbezogen; besonders die Einleitungen zum eSommernachtôtraum“ und zum „Kaufmann von Venedig® bieten au<h dem Fahmann werthvolle neue Gésichtspunkte. Bei der Darstellung der Entstehungsgeshichte dieser Dramen begnügt \i< der Herausgeber keineswegs mit der tro>enen Aufzählung der Daten und Thatsachen, sondern er weiß stets das gelehrte Material au für das intimere ästhetishe Verständniß des Dichterwerks nußbar zu machen. Mit zwei weiteren Bänden soll die Ausgabe zum Abschluß kommen. Q bbs ies uu Gribrdr Us Leinen gebunden, 2 Æ; ei Liebhaber-Ledereinband m oldshnitt erhöht sich der Pre Bandes E M. Jabrb M E

„Das XIX. ‘Jahrhundert in Wort und Bild“, Ee und Kulturgeschihte, von Hans Kraemer (Deutsches N An Bong u. Co., Berlin; 60 Hefte zu je 60 4H) ist in der Lieferungs-Ausgabe nunmehr bis zum 25. Heft vorgeschritten. Die neuesten Lieferungen bringen eine dur< Reproduktionen zeit- genössis<her Kupferstihe, Lithographien, Faksimiledru>e 2c. an-

daulih belebte Schilderung der wi<htigsten Parlamente zur

eit der deutshen Verfassungékämpfe, ferner der Pariser

ebruar-Revolution und der Berliner Märztage. Das neueste

eft ist besonders interessant dur ein Bild der ersten deutshen Fiotte, wie sie im August des Jahres 1848 auf der Elbe s<hwamm. Neben der stolzen Fregatte „Deutschland“ sieht man darauf die Korvette „Franklin“ und die Dampfer „Hamburg“, „Lübe>“ und „Bremen“. Die Galerie der europäischen N: um die Mitte des Jahrhunderts wird no< um zwei prächtige Blätter, den ersten österreihis<hen und den ersten ungarischen Reichstag dar- ftellend, ergänzt. Für die Werthshäßung des Kraemer'shen Werkes spricht wohl am besten die von der Verlagsbuhhandlvng mitgetheilte Yhatsache, daß dasselbe hon während seines Erscheinens in vier fremde Sprachen übersezt wird. Die fünfte, die italienishe Aus- gabe ift unter dem Titel „Il Secolo XIX“ bereits erschienen.

Paris 1870/71. Von Carl Bleibtreu. Illustriert von Chr. Speyer. Stuttgart, Verlag von Carl Krabbe. Pr. geh. 2 4 Unter den Kriegs\childerungen Bleibtreu's nimmt die vorliegende, welche in. pa>ender Anschaulichkeit das weltgeshihtlihe Ereigniß der Belagerung von Paris zum Vorwurf hat, eine hervorragende Stelle ein. Der Verfasser läßt darin au< manches neue Streiflicht auf die inneren Verhältnisse der belagerten Riesenstadt, die egoistischen Sees der Befehlshaber unter einander und die demagogischen

mtriebe fallen, welhe \{ließli< die Uebergabe unvermeidlih machten. Die Generale Trohu und Ducrot werden redend und handelnd ein- geführt, mit voller Anerkennung ihrer braven Gesinnung, doch nicht ine hu E Caen E B a die anderen Haupt- und

ebenpersonen find treffend charaktecisiert und vervollständige bewegte Arie Be: Y | L

Meyers „Wegweiser dur< den Harz“ (Verlag des Bibliographischen Instituts in Leipzia und Wien) erschien für Touriften, welche die Osterferien zu einem Autfluge dahin benußen und die Reize, die das Gebirge in der ersten Frische des Frühlings darbietet, genießen wollen, in neuer fünfzehnter Auflage. Eine bedeutende Erweite- rung erhalten haben darin die shon in die vorhergebende Auflage auf-

enommenen Rathschläge für Radfahrer, welche, den Angaben über

isenbahnen, Wagenfahrten und Fußtouren eatspre<end, den einzelnen Routen hinzugefügt worden find, und zwar durch die Beigabe von Reiseplänen für Radfahrer im Harz, Den Freunden des Radfahrsports wird diese Bereicherung sehr willkommen sein. Auch die Trace der erst vor kurzem eröffneten Bro>kenbahn ist bereits in das dem Führer beigegebene Panorama vom Broen farbig eingedru>t. Der Be e Buches beträgt troy des reihen kartographischen Apparats

Die illustrierte Familien-Zeitshrift „Für Alle Welt“ Deutsches Verlagshaus Bong u. Co., Berlin W.; reis des Vierzehntagöhefts 40 „Z) bringt in ihrem neuesten 18. Heft einen dur gute Abbildungen erläuterten Aufsay über das modernste Ver- Tehrêmittel, die eleftris@en Bahnen, und das Wesen der sie treibenden Kraft. Nicht minder interessant sind die mit vielen Jllustrationen ges<müd>ten Artikel „Ein Stündchen beim Bienenvater“, „Unter- wasserarbeiten in komprimierter Luft*, „Aus dem Museum für Zeit- meßkunst in Schramberg“, „Wie befestigt die Spinne ihr Radgewebe?*, eScotch-Collies“, „Salzschiffer auf der Traun“, „Eine seltsame Krank- heit*, „Kampf zwishen Stier und Bär“. Dazu kommen ferner noh zahlreiche fleine belehrende Notizen über neue Erfindungen und technische Par Ii oig gu Der Unterhaltung dienen die Erzählungen =Bezwungen“ von H. Abt und „Zersprurgene Saiten“ von Paul Oskar Hôöder. Der illustrative Theil des Hefts bietet eine Reihe vorzüglicher Holzschnittreproduktionen in Bunt- und Schwarzdru>, dar- unter die Blätter „Polnisher Husar* von Kofsa>, „Christus in

13,50

Noch: Hafer. 12,60 12,60 12,50 12:80 12,60 12,80 12,00 12,40 12,50 12,75 12,20 12,40 14,70 14,70 15,00 15,50 14,40 - 14,80 14,50 14,60 13,67 13,67 14,00 14.00

E 16,00 14 50

12,20 12,20 12,10

12,00 11,80 14 40 14,00 14,00 14,00 13,33

12,20 12,50 12,30 12,00 12,25 12,00 14,40 15,00 14,40 14,10 13,33 13,50

14,50

19,80 13,00 12/40 13/00 12,60 15,10 15/50 14,80 15,50 14,00 14,60 16,00 15,00 14/80 14/00 18,82 16/00 16,40 15,80 16,60 15/50 14/60 é; 14,80 7 13,00 é

14,80 14,60 13,00 17,20 15,40 15,80 15,60 14,60 15,50 14,60 14,80 12,80

16,67 15/20 15/60

14,40 14,90 14,30 14/30 12,60

15,59 14/60 14/80

14,00 14,90 14,30 14 30 12,30

15,05 14.40 14/60

13,80 13,80 14,00 14,00 12,10

Gethsemane“ von H. Hofmann, „Angriff der Brandenburger auf die spanishe Silbe:flotte“ von N. Heini>e, „Der Tod des Archimedes“ von E. Vimont, „Wandernde Bisonheerde“ von C. Appel, „Auf Urlaub“ von N. Armenise, ferner eine Reihe humoristisher Original- zeihnungen von F. Müller-Münfter, sowie die Porträts des neuen Aufiäaeien De e O ZIOIY EUeE Un) in Gürers der ndishen auf den ppinen, Emilio Aguinaldo, denen zahlreihe Textillustrationen anschließen. G M

Handel und Gewerbe.

Tägliche Wagengestellung für-Kohlen und Koks dav ner mdeti e Me n der Nuhr sind am , d. M. 4 612, nit te S arin ‘Wagen. dete R n ers<lesien find am 29. d. M. gestellt 5738, nicht - zeitig gestellt keine Wagen. On cit r

Konkurse im Auslande.

Rumänien: a Handelsgericht Ne: g s . U. D. Iosef. nmeldun 8 5./i7. il. reen "L L Mai E PR naa O LAES De ori . Bufti u. Albert Bufti. Anmeldung bis 9./21. April. Schluß der Verifizierung 27. April/9. Mai cr. O _H. Schwarß. Anmeldung bis 5./17. April. Schluß der Veri- erden (0: A M cr. _D. nger. Anmeldung bis 9./21. April. S s erna S N iv s a E def, Mets . Gold. Anmeldung bis 9./21. April. Sl , fizierung 26. April/8. Mai 1 / 4s d M valiSi6 bis 7./19, April.

Herrmann Blaunstein. Anmeldun SON er Def Perung 26. Ars e. "i

ostica Stoenescu. Anmeldung bis 12,/24. April. S der Verifizierung am 28. April/10. Mai cr. / h VN

Bulgarien.

Das Kreisgericht zu Sofia hat über das Vermögen des Buch- bändlers Kir o Tule/s <koff, fowie über datjenige des Unternehmers Chr. Traitscheff, beide in Sofia, den Konkurs verhängt.

Berlir, 29. März. Marktpreise na< Ermittelungen des Königlichen L Dams (Höchste und niedrigste Preise.) Per Doppel-Ztr. für: *Weizen 15,60 4; 14,80 A *Noggen 14,20 M; 13,20 s *Futtergerste 13,40 ; 12,90 A Hafer, gute Sorte, 15,40 4; 14,90 (A Mittel-Sorte 14,80 4; 14,20 M4; geringe Sorte 14,10 4; 13,50 Richtstroh 4,32 A; 3,90 K Heu 7,20 4; 4,50 ( *®*Erkbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 M; 25,00 A **Speisebobnen, weiße 50,00 4; 25,00 6

Linsen 70,00 ; 30,00 (A Kartoffeln 6,00 6; 2,00 Rindfleisch von der Keule 1 kg 1,60 4; 1,20 ( dito Bauchfleisch 1 é 1,20 4; 1,00 A Sdweinefleis< 1 kg 1,60 A; 1,20 A

albfleis< 1 kg 1,80 4; 1,00 4 Hammelfleish 1 kg 1,60 4; ,00 Æ Butter 1 kg 2,60 X; 2,00 A Eier 60 Stü>

M; 2,40 A Karpfen 1 kg 2,20 4; 1,20 A Aale 1 kg

M; 1,80 A Zander 1 kg 2,80 M; 1,00 4 Hehte 1 kg

B10 46s 11,00 6 a iBlele-T KC E OAO dre E

' ;z 1, Bleie : ; 0, D 0 Stüd 12,00 &; 4,00 & E B N i rmittelt pro Tonne von der Zentralstelle der preußischen Land- wirthshaftskammern Notierungóstelle und Ea vom Polizei-Präsidium für den Doppelzentner. ** Kleinhandelspreise.

Auswets über den Verkehr auf dem S<hla<tviebmarkt vom 29. März. Zum Sn Raabe 740 Rinder, 5800 Kälkter, 2162 Schafe, 14 016 Schweine. Markt- preise nah den Ermittelungen der Preisfestseßungs-Kommission: Bezahlt wurden für 100 Pfund oder 50 kg S(hlachtgewiht in Mark (bezro. für 1 Pfund in_ Pfg.): Für Rinder: Ochsen: 1) vollfleischig, zubgemästet, höchsten S;lachtwerths, höchstens 7 Jahre alt, bis _—; 2) junge fleischige, niht ausgemästete und ältere au8gemäftete bis —; 3) mäßig genährte junge und gut genährte ältere bis ; 4) gering genährte jedes Alters bis —. Bullen: 1) voll- e ige, höchsten Schlahtwerths bis —; 2) mäßig genährte ngere und gut genährte ältere bis —; 3) gering genährte 46 bis 50. Färsen und Kühe: 1) a. vollfleis&ige, ausgemäftete Färsen höchsten la<twerths bis —; b. vollfleishige, aus- gemäftete Kühe bö<hsten Schlahtwerths, hödftens 7 Jahre alt, bis —; 2) ältere ausgemästete Kübe und weniger gut ent- widelte jüngere bis —; 2 mäßig genährte Färsen und Kühe 48 bis 50; 4) gering genährte Färsen und Kühe 44 bis 46. Kälber; 1) feinfte ‘Daftkälber (Bollmilhmast) und befte Saugkälber 74 bis 76; 2) mittlere Mastkälber und gute Saugkälber 70 bis 73; 3) geringe Saugkälber 64 bis 68; 4) ältere gering genährte Kälber (Frefser 44 bis 47. Schafe: 1) Mastlämmer und jüngere Mafthamm 56 bis 58; L ältere Mastharmamel 51 bis 54; 3) mäßig genährte

mmel und Schafe (Merzschafe) 44 bis 48; 4) Holsteiner Vledézunas aje bis —, auÿ pro 100 Pfund Lebendgewiht bis A4 Schweine: Man zahlte für 100 Pfund lebend (oder 50 mit

20 °/0 Tara-Abzug: 1) vollfleischige, kernige Shweine feinerer Naffen

248

E

7 260 14,40

351 13,50 898 14,30 1280 16,00 3 682 14,80 331 14,70 200 13,33 1393 15,93- 700 1474 2436 15,23 444 15,70 3 950 14,20

13,50 14,30 15,90 14/85 14,73 13,50 15,40 15,52 15,16 15,05 14/40

O R E R N, O (30 Co (A0 (O (Io (I C0 S I A C

do dD . d

. . .

Der Durchschnittspreis wird ; t : eis niht vorgekommen ift, ein Punkt (.)'in durch schnittspreis wird aus den unabgerundete Zahlen j

eßten sehs Spalten, daß entsprehender Bericht fe hl

und deren Kreuzungen, höchstens 14 Iahr alt: a. 48 bis 49, b. (Käser) :

bis —; 2) fleischige weine 47 b ; bis 46, Sauen 42 M 3 E ne 47 bis 48; gering entwi>elte 45

Der Berliner Wollmarkt findet, wie das Königliche s Präsidium bekannt macht, in diesem Jahre in der Riaberhalie tes städtischen Zentral - Viehhofes (Eldenaerstraße) am 20., 21. und 22. Juni ftatt. Vor den bezeichneten Märkttagen darf der Wollenmarkt niht beginnen, Die Einfuhr findet vom 18. Juni an statt. Die Verkaufsstellen und Lagerpläße werden von der Direktion des städtischen Zentcal-Viebhofes angewiesen, die au den Interessenten über die einshlägigen Verkbältnisse Auskunft ertheilt. Nähere Bestimmungen E R E Geib cid is Marktverkehr und die Höbe der

enden Gebühren weden no< zur i eau Cg _no< zur öffentlihen Kenntniß

Nach dem in der Generalversammlung der Branden- buraer Spiegelglas - Versicherungs - Gesellshaft vom 20. März gelegten Rechnungsabshluß für das Jahr 1898 wurden neu abgeschlossen oder erneuert 26 330 Versicherungen mit einer Ver- siherungssumme bon 12 897 636 4 Die Prämieneinnahme belief {ih auf 403892 #4 Gegen das Vorjahr wurde ein Zuwachs von l Versicherungen über 833392 # mit 21734 # Prämie erzielt. ea stieg der gesammte Versicherungsbestand auf 37 268 Ver-

<erungen über 18 664 449 4 Versicherungssumme. Die Zahl der Schäden nahm ab um 213, der gezahlte Schadenbetrag dagegen stieg um 19662 4 auf 246 344 46, das ift 60,27 9/0 der Prämien-Ein- nahme gegen 58,5% 9/0 des Vorjahres. Der Reingewinn beläuft ih auf 22 658 #4 Auf Vorschlag des Verwaltungsraths und des Vor- standes werden von kem nah Abzug von 10 0/6 Tantiòme verbleibenden Betrage verwendet 16 355 4 zur Erhöhung der Prämien-Reserve, der Rest von 4036 é zur Verstärkung des Sparfonds für unvorhergesehene Fâlle. Dee Kapital-Reserve hat ihre volle Höhe von 100000 4 erreiht. Die gesammten Reserven betragen 427 101 M

2 Vom „Obers<lesis<en Steinkohlenmarkt schreibt die „Schl. Ztg.“ : Dec in der zweiten Hälfte des Monats eingetretene, theilweise ziemli<h strenge Frost belebte sofori die Nachfrage, namentli na< Hausbrandkohlen, zumal gegenwärtig die Lager schon fast überall zieml:< geräumt waren. Die Versendungen Oberschlesiens nahmen unter diesen Umständen einen re<t bedeutenden Umfang an und beliefen sich an einzelnen Tagen auf fast 5700 Wagen, eine für diese Jahreszeit bisher unerreihte Versandziffer. Bis zum Schlusse des Monats dürften die Verladungen gegen den gleichen Monat des Vor- jahres eine Zunahme um etwa 11 bis 12 9/ erreihen. Insbesondere wurde au< aus Oesterreich - Ungarn bei dem plötli<h ein- getretenen Frost die Nachfrage sehr dringend, sodaß der Inlands- wie der Auslandsverkehr glei befriedigende Entwid>elung zeigten. Der Koksmarkt verharrte in unverändert günstiger Lage; fowohl die größeren wie die ftleineren Sortimente waren stark gefragt, und die Produktion wurde glatt abgenommen. Die Preise für \<wefel- faures Ammoniak haben weiter angezogen. Benzol war ganz vernahläfsigt; die Notizen find no< weiter zurü>gegangen und E für dieses Produkt no< nie dageresenen tiefen Stande

ngt.

In der Aufsihtsrathésißung der Westfälishen Bank vom 25. März wurde die Erhöhung des Aktienkapitals um 3 000 000 4A beslofsen, ebenso die Herstellung einer Kartellverbindung mit der Herforder Diskonto-Bank auf der Basis eines gegenseitigen Aus- taushes ‘von Aktien. Durch die Finanzierung der Hamelner Bank dur. die Westfälishe Bank gehört auch diese Baok zu der vorstehend bezeichneten Verbindung, und bilden diese drei Banken eine Bank- gruppe, die demnächst über ein Kapital von 15 Millionen Mark ver- fügen E Wz

In der Generalversammlung der Bergwerksgesells<haft Hibernia, Herne i. W. am 27. d. M. wurde nah Aa ta Berichte des Vorstandes und Aut siStaraths und der Bilanz neb|t Gewinn- und Verlustrehnung dem Vorstande und Aufsichtsrath für die Geschäftsführung Entlaftung ertheilt und der Antrag des Aufsichtsraths, für 1898 den neuen Aktionären (III. Emission von nom. 10 000 800 46) die laut Beschluß der außerordentlihen Generalversammlung vom 4. Väärz 1898 vorgesehene Maximaldividende von 4 9/0, sowie den alten Aktionären (I. und [T. Emission von zusammen nom. 22400 400 46) eine Dividende von .12 9/6 zuzutheilen, von der Generalversammlung genehmigt. Die aus dem Aussihtérath scheidenden Mitglieder wurden

wiedergewählt. 29. März. (W. T. B) Spiriíus loks

Stettin, L ! Ó : reslau, 29, März. (W. T. B.) Se<hluß-Kurse. les. 34 9% L.-Pfdbr. Litt. A. 98,35, Breslauer Diskontobank -y iN Breslauer Wechslerbank 110,25, Sthlesisher Bankverein 148,00, Breslauer Spritfabrik - 178,00, Donnersmark 197,50, Kattowigzer 214,00, Oberfchles. Eis, 119,60, - Caro enscheidt Akt. 160,00, Oberschles. Koks 167,C0, - Oberschles. P.-Z. 183,90, Opp. Zement 187,50, Giesel Zem. 188,25, L.-Jnd. Kramsta 155,25, Schles. Zement 240,00, Sÿlef. Zinkh.-A. —,—,- Laurahütte 234,00, Bresl. Öeltabr. 83,79, Koks-Obligat. 101,10, I Ce elektr. und Kleinbahn- gesellihaft 119,25, Gellulose Feldmühle Cosel 168,50. Verbravdionbcalen va 600 Dr. be, 0 Bea AE ga . März 56, r., do. 4 Verbrauhs- baten pt, Mên 3850 l m 7 2 agdeburg, 29. März. . T, B.) Zu>erberih<t. Korn- zu>er exkl. 88 9/0 Rendement 10,85—11,074. R tete LU. T5 9% Rendement 8,70—8,85. - Stetig. Brotraffinade 1 24—24,12{. Brotraffinade 11 23,75. Gem. Raffinade mit Faß 23,87}—24,374. Gem. Melis 1 mit Faß 23,374—23,50. Ruhig. Rohzu>er 1, Produkt

B

L B. Hamburg pr. März 9,974 Gd, 10,024 Br., pr. April Tranfit f. d. D Prunbgeo dr, M N 710.10" Gb 101, Br, Schluß-Kurse. QuiGT Eer 650,00, Elbethalbahn 258,00,

terr. Staatsbahn 365,75, Lemb.-Czern. 293,50, Lombarden 63,00, dubiyer 207,50, Alp.-Montan 243,80,

0, E 1 10 uen 10,30 bez., 10,324 Br., pr. Oktober-Dezemb

x M., 29. März. (W. T. B.)

20,401, Pariser do. 80,90,

3 9% - 92,00, ö 9% He

30, Ruff.

23,20, an Egypter 108,20 0

A iabto-Routin. 196 70,

6 9% Dresdner Bank

ahrrad 250,30 arbwerke 423,20

Privatdiskont 44. 5 °/% amort. innere

anz. 155,30, Lomb. 28,70, Idrente —,—, 319, Deutsche Bank 210,10,

munder Union -—,—, Gelsenkirh

Schweizer Zentralba

ame a

Elektrizitätsgesellscha i

Wiener do. 169,20, ' Reichs en v. 96 89,20, Italiener 94,40, 3 0/0 | Nordwestbahn 245,50,

ort. Anleihe 27,40, 5 °/o ets Rum. 101,10, 4 °/% russische Kons. Amsterdam 99,30, Deut For Pläße 59,05, Londoner Wesel 120,50,

Ÿ 1894 100,10, 49% Spanier 59,20, Konv. Türk.

| 6 Ol Dérstätter 164.00.

98,30, sbank 15 armsftädter ,00,

San 1 T08 Ba guatch. La a

s . B nk 152, , . e . , , er

170 o, ) Villa, Elektrizit. 296,80, S<u>ert 251,50, Höcster

» Sodumer Gub 0 Mittelmeecbahn 108.70;

235,00, tthard , elmeerbahn j E M ae Tai Mexikaner 3. Serie 40,20.

Effekten-Sozietät. S Oesterr. Kredit-Aktien 231,30,

ar. Diot.-Komum. 196.60, “Dresdner Bank | Kronen Anleihe 2 0 , L, de . 162, . umer u . f ' o s an er p ,

Be Men S En 190 Beit Mh | Me

,10, Laurahütte —,—, Portugiejen 2(,90, Jtalien, elmeerb. E ; ent n 141,30, do. Nordostbahn 99,20, do. Union 77,20, Italien. Möridionaux —,—, Schweizer Simplonbahn 87,10, 69/0 Mexikaner —,—, Italiener 94.40, 3 9/0 Rei

on —,—

¡ Nationalbank 143,90,

120,35,

239,00, 396,50,

iser Wechsel 47,80,

515,00, F er Eisenindustcie 1318. Getreidemarkt.

7,94 Br., pr. Mai-Juni —,—

Ju

4,85 Br. Hafer pr. Frü 30. März, Lem 369,60,

Gotthardbahn | Oesterrei Kronen-Anleihe —,—,

Budapest, 29. Märi. Weizen loko ruhig, „Anleihe gemeine | April 7,65 Gd.,

Mais pr. Mai 4,53 Sd., 4,54 Vr.

Hel j 1860er Loose —,—, Spanier 59,50, Höchster Farbw. —,—, Türken- | 12,00 Br

loose 120,00, Adler Fahrrad —,—. Köln, 29. März. W. T. B.)

pr. März 50,30. G Dresden, 29. März.

Rüböl

Saalesh. 140,00, Sächs. - Böhm. Dampfschi Dresd. Baugesell sh. 234,25. zig, 29. März. (W. T. B.) Sghlu Rente 90,20, 3X 9% do. Anleihe 99,30,

Leip

Sächsis

dund Ne ol Scbrik 118,25, Mansfelder Kuxe 1080,00, Leipziger Kredit- anftalt-Aktien 200,75, Kredit- und Sparbank zu Leipzi Leipziger Bank-Aftien 182,00, Leipziger Hypothekenban Sächsische Bank-Aktien 141,00, Sächsis e Boden-Kredit-Anstalt 128,50, Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 175,00, Leipziger Spinnerei-Aktien 172,09, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 170,50,

Altenburger Aktien-Brauerei 234,00, Zud>erraffinerie

120,60, Große Leipziger Straßenbahn

Deutsche Spiten-Fabrik 230,00, Leipziger Elektrizitätswerke 121,00, ise g derlei R, Di u. S let Austral

mzug- minhandel. (Neue Usance.) La a-, Austral- V-Kammzüge, Pet Märi X April 4,371 4, pr.

Mai 4,374 #, pr. Juni 4,377, pr. Juli 4,374 #6, pr. August

Säch u. Kap-Kammzüge. Per März —,— &, pr.

4,374 M, pr. September 4,40 4, pr. Oktober

November 4,377 #4, pr. Dezember 4,374 #4, pr. Januar 4,374 M,

pr. Februar 4,375 M

Kammzug-Termin handel. (Alte Usance.) La Plata. Grund- 4,40 4, pr. August —,— t,

mufter 6. pr. März —,— #4, pr. April —,— , pr. Juni —,— é, pr, Juli —,— h, pr. pr. September —,— #4, pr. Oktober 440 Kz,

—,— %, pr. Dezember —,— , pr. Januar —,— ec, pr. Februar do.,

—,— & Umsay: 65 000 kg. Tendenz: Ruhig.

Bremen, 29. März. (W. T. B. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle leum-Börse.) Loko 6,70 Br. <malz.

otierung der

Eimern 29—292 $. Sype>. NRuhig. 27 4. Reis ruhig. Kaffee ruhig. Upland middl, loko 314 s.

Llovd-Aktien 118} bez.,, Bremer Wollkämmerei 368 Hamburg, 29. März. (W. T. B.) Kommerzb. 122,95, Braf. Bk. f.

A.-C. 89,10, 34 2/6 do. Staatsr. 102,50, Vereinsb. 166,70,

bank 122,50. Gold in Barren pr. Kgr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kgr. 81,50 Br., 81,00 Gd. Wechselnotierungen : London lang 3 Monat 20,284 Br., 20,247 Gd.,

London kurz 20,42 Br., 20,38 Gd., 20,41 bez,

20,434 Br., 20,394 Gd., 20,42} bez., Amsterdam 3 Monat 167,35 Br., 166,86 Gd., 167,20 bez., Oest. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 167,25 Br., 166,75 Gd., 167,10 bez., Paris Sicht 81,10 Br., 80,80 Gd., 80,98 bez., St, Petersburg 3 Monat 212,50 Br., 212,00 Gd., 212,50 bez., York Sicht 4,21 Br., 4,18 Gd., 4,20 bez., New York 60 Tage

holsteinisher Toko Noggen flau, me>lenburgisher loko neuer 142—147,

New Sicht 4,17 Br., 4,14 Gd., 4,164 bez. Getreidemarkt Weizen loko 154—166. russischer loko flau, 113. Rübsol ruhig, loko 47.

flau, Mais 102}. Hafer ruhig.

loko 6,75.

Kaffee, (Nachmittagsberiht.) Good average Santos pr. März Gd,, pr. Mai 284 Gd., pr. Sept. 294 Gd., pr. Dez. 30} Gd. Rüven-Rohzu>er an Bord Hamburg pr.

Zudermarfkt. (Shlußbericht.) Basis 838 9/0 Rendement neue Usance, fret März 10,00, pr. April 10,00, yr. Mai 10,073. pr. pr. Oktober 9,575, pr. Dezember 9,50. Ruhig. Wien, 29. März. (W. T. B.)

41/6 0/0 Papierr. 101,05, do. Silberr. 100,90,

1. Untersuhungs-Sachen.

2. Aufeetote ustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. G BVerlovie Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Verloosung 2c. von Werthpapieren.

(W. T. B.) 3% Sächs. Rente 90,45, 34 09/0 do. Staatsanl. 99,15, Dresd. Stadtanl. v. 93 98,65, Dresd. } 12 Kreditanstalt 132,00, Dresdner Bank 161,25, do. Bankverein 119,50, Leipziger do. 182,00, Sächsischer do. 139,75, Deutsche Straßenb. 158,00,

Oresd. Straßenbahn 196,00, amp shiehrgel: i e Elbe- und ahrts -

o Kurse. 3 9/0

05,50, Leipziger Elektrische Dause Sp 140,00, Thüringische Gas-Gesellschafts-Aktien 247,50,

Böôrsen-S<hlußbericht.

Ruhig. Wilcox in Tubs 284 S, Armour shield in Tubs 285 H, andere Marken in Doppel- Short clear middl. loko

Baumwolle fest.

Kurse des Effetten-Makler-Vereins. 59% Norddeutsche

Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Akt. 163 Br., GL Norddeutsche r.

j Schluß - Kurse.

D, 170,50, Lübe>-Büchen 174,25,

uano-W. -98,00, Privatdiskont 43. Hamb. Packetf. 119 40,

Nordb. Lloyd 118,40, Trust Dynam. 180,75, 3 9/9 Hamb. Staats-Anl,

Spiritus behauptet, pr. M März-April 193, pr. April-Mai 194, pr. Mai-Juni 194. Kaffee ruhig. Umsag 2000 Sa>. Petroleum s{<hwa<, Standard white

(Schluß - Kurse.) Oesterr. esterr. Goldrente

Kategorien von.

Gef. 279,00, eshäftsjahr 1898/99 versehen. Rothsch er Paraffin- London, 29. März.

122,75, p) . 1103, 30 149/00, 22% Kons. 1107 lo 95, Br

Kammgarn- | 40/6 uni

Halle-Aktien | 49/4 Spanier 5915/16, Konvert.

Getreidemarkt. (Schluß)

4,375 M, pr.

Amerikaner 1/32 höher.

Mai | März-April 320/64— 321/64

pr. November 319/64—320/e4 d. do.

Offizielle Notierungen. low middling 37/832, do. middlin

remer Petro-

amb.

amb. Wecsler- | numbers warrants 54 sh. 11 d.

48 sh. 57 d. 20,27 bez, Paris, 29, März.

London Sicht

Oblig. —,—, 4 °/0 Gerste ruhig.

ärz 193, pr.

I. Produkt pr. April 20,93, pr. August 10,30, f} Roggen ruhig, pr.

43,35, pr. Mai-August 43,40.

Oefterreichishe Kronenrente 101,90, 119,85, do. H Oesterr. 60er Loose 139 Oesterr. Kredit 369,25, Unionbauk ir

Wiener Bankverein 277,90, Böhmische

Ba apoleons 9,564, Marknoten 59,05, Russische anknoten 1,274, Bulgar. (1892) 111,50, Brüxer 369,00,

e Do dk Faeiaen J gernhjove i G 9,28 Br.,

pr. Mai-Juni 9, Ie f r. ggen pr.

,— Mais pr. Mai-Juni 4,83 Gd.,

biahr 6,05 Gd., 6,06 Br. ttags 10 Uhr 50 Minuten.

00, Oesterreichische

en 62,%, Elbethalbahn 258,00,

366,00, Lombard ranzosen / %/% ung. Goldrente 119,85, Oeft,

Fest. Ungarische Kredit-Aktien 397, Fran Papierrente 101,05, 4

Ungar. Kronen - Anl änderbank 240,00, Buschtiehrader Litt. B

en —,—, Türkische Loose 62,10, Brüxer 374,00 515,00, Alpine Montan 244,75, Saa

pr. April 9,20 9,16 Gd., 9,17 Br., pr. Oktober 8,41 Gd., 8,42 Br. Roggen pr. 7,70 Br. Hafer pr. April 5,74 Gd., 5,76 Br. Kohlraps pr. Auguft 11,90 Gd.,

Die außerordentlihe Generalversammlung der Un loko 52,50, u>er-Industrie-Gesellshaft beshloß unter dem räsidenten Sigmund Kornfeld die Unifizierung der bestehenden beiden Aktien und Erhöhung des Grundkapitals auf illionen Kronen. Demgemäß werden gegen die Aktien Littera A. und die Vorzugs-Aktien Littera B. im Verhältniß von 80 zu 100 gleihberehtigte neue Aktien zu 1200 K k etausht. Die neuen Aktien werden mit Dividendenscheinen für das Die neu emittierten Aktien werden an ein Ene bestehend aus den Bankhäusern S. M. von ld in Wien, S. Bleichröder in Berlin und der“ Ungarischen Allgemeinen Kreditanstalt in Budapest begeben. W. T. B.) (Schlaß-Kurse.) Englische | der ei<s-Anl. At Preuß. 34 9/6 Kons. —, . Arg. l. 89er Anl. 624, 9 9/0 Gh . do. 108, ' 33 9/ Rupees 67, Ital. 95 9/0 10014, 4 9/6 89er Ruf. 2. S. 1022, ürk. 2211/16, 44 9/0 Trib.-Anl. 1114, Ottomanb. 128, Anaconda 91/15, De Beers neue 272, Incandescent (neue) 100; Rio Tinto neue 40#, Plagdiskont 29/16, Silber 277/16, Neue Chinesen 85. Northern Common S

5 9/0 raf Gold-Anl. 94}, 4X 9/6 äu

kons. Mex. 1023, Neue 93 er Mex.

Preise gegen Anfang unverändert. Stadtmehl 23—28 sh.

An der Küste 2 Weizenladungen angeboten.

969% JFavazuder loko 115 fest, Rüben-Rohzud>er loko 9 sh. 11 d. ruhig. Chile-Kupfer 697/16, pr. 3 Monat 691/16,

Liverpool, 29. März. (W. T. B.) Baumwolie. (

10 000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Stetig D Ger A Lieferungen: Kaum stetig. erth, Mai-Juni 32°/64— 32/64 Käuferpreis, Juni-Juli 32/64 Verkäufer- preis, Juli-August 321/64 Käuferpreis, August-September 329/«4—32/&4 | in Septbr.-Oktober 329/4—321/64 Verkäuferpreis, Oktober-November 320/64 do., November-Dezember 31/64—3%/64 do., Dezember-Januar

313/32, do. good middling 31/32, do. middling fair 329/32, Pernam für 324/32, do. good fair 4, Ceara } do. fair 32/32, do. good fair 32/32, Egyptian brown fair 412/32, do. brown | Rio Nr. 7 6, good fair 42/32, do. brown good 58/32, Peru rough fair —, do. rough good fair 624/32, do. rough good 628/32, do. rough fine 78/32, do. moder. rough fair 54/32, Peru moder. good fair 5/32, do. moder. good 6, do. smooth fair 319/32, do. smooth good fair 324/32, M. G. Broach good 38/32, | zog do. fine 318/33, Bhownuggar good 226/32, do. fully good 229/32, do. fine 33/33, Oomra good 22/32, do. fully good 3, do. fine 35/32, Scinde fully good 22/32, do. fine 22/32, Bengal fully good 22/32, do. fine 231/32.

Glasgow, 29. März. (W. T. B.) NRohetsen. numbers warrants 54 h. 9F d.,

(W. T. B.) Börse machten sich die Realisationsverkäufe, zu denen die kleinere Spekulation gedrängt wurde, weiter geltend; doch scheint dieses An- gebot jeßt erledigt, und s<ließli<h herrshte bessere Stimmung, namentli<h sür Spanier und Kupferwertbe. Der Verkehr blieb jedoh wegen der Nähe der Festtage und wegen der Liquidation till. (Schluß-Kurse.) 3 °/6 Kranzösishe Rente 102,224, 4 9/9 Italienische Nente 94,70, 3% Portug esisde Rente 27,40, Portugiesische Tabact- ufsen —_,—, Russ. A. 100,00, 3 9/6 Russen 96 93,50, 40/6 span. äußere Anl. 60,49, Konv. Türken 22,90, Türken-Loose 119,00, Meridionalb, 710,00, Oesterr. Staatsb. 782,00, Banque de France 3925, B. de Paris 1024,00, B. Ottomane 567,00, Cród. Lyonn. 898,00, Debeers 700,00, Mio- Tinto - A. 1023,00, Suezkanal-A. 3747, Privatdiskont 25, Amst. k. 205,63, Wf. a. dtsh. Pl. 1223, Wchf. a. Italien 74, Wf. London k. 25,194, Chèg. a. London 25,214, do. Madr. k, 408,00, do. Wien k. 207,00, Huanchaca 60,09. h Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen ruhig, vr. März 20,80, ai-Juni 21,00, pr. März 13,50, pr. Mati-August 13,50. behauptet, pr. März 42,65, pr.

pr. April 484, pr. Mai-August 49}, pr. Septbr.-Vezbr. 5047. Spiritus

Lg [2 , T Ungar. Kreditb. ordbähn 247,50, Ferd. Nordbahn 3390,

1garif

Rohzud>er. Zu>er matt,

Tramway

ahr 7,92 Gd., diskont —,—.

W. T. B.) dit-Aktien

eibe 97,85, Marknoten Wiener Tramway

B.) Getreidemarkt Gd., 9,22 Br., pr. Mai

arischen orsiß des

(SAU R) ärz 185 Br.,

< 1020 A um- | Shmalz pr.

Kronen glei

war s{hwa<.

—, 69/0 fund. Arg. A. inesen 1013, 349%/ Egypt. 104, ente 94, 69%

hares —.

868, l Sämmtliche Getreidearten träge, 8, Zentra

Umjay

Bars 59t.

April-Mai 329/64—321/64 do.,

7,29, do. do.

American good ordin. 31/33, do.

Mixed est. (Schluß.) Mixed

arrants Middlesborough 111 | festen Verlauf.

Zu Anfang der heutigen | 35. Schmalz

4 9/0 Russen 94 —,—, 3# 9%

y. La P W<s\.

Mai-August 20.80, Mehl April 42,90, pr. Mai - Juni Nüböl rubig, pr. März 48},

Lizard passiert. Linie.

Mai —,—.

S1, Paul Aktien 1283, Illinois Zentral Aktien 117}, Lake ville u. Nashville Aktien 658, New York Zentralbahn 142, Northern Pacific Preserred (neue Emiss.) 794, Northern Pacific 3/0 Bonds 68, Common Shares 523, Norfolk and Western Preferred (Interims- Anleibescheine) 664, Union Pacific Aktien (neue Emission) 485 4 9% Me Staaten Bonds pr. 1925 129, Silber Commercial endenz für Geld: Fest.

Waarenbericht. do. für Lieferung pr. April 5,86, do. j tew Orleans 511/16, Petroleum Stand. whiïe in New York in Philadelphia 7,20 8,00, do. Credit Balances at Oil steam 5,60, do. Rohe & Brothers 5,70, Mais pr. März —, do. pr. Mai 414, do. pr. Juli 414. Rother Winterweizen loko 837, Weizen pr. März

pr. Aug. —.

5,15. Mehl, Spring-Wheat clears 2,75, Kupfer 18,00. Nachbörse Weizen F c. höher.

Chicago, 29. März. (W. T. B.) Weizen eröffnete fest und im Preise an auf Angaben über minder günstigen Stand der Ernte und Wetterberichte über Kälte; später führten große Ankünfte vorübergehend eine Reaktion herbei. Besserung auf Käufe für Rechnung des Inlandes ein. {äft in Mais nahm entsprehend der Festigkeit des Weizens, Ab- nahme der Eingänge und infolge Hausse-Stimmung einen durhweg

Weizen pr. März —, do. pr. pr. März clear 5,124, Pork pr. März 9,00.

Buenos Aires, 29. März.

Bremen, 29. März. Dampfer „Kaiser Friedrih“ 28. März y. New York n. Bremen S 0eg- „Lahn“, v. New York kommend, 28. März Lizard passiert. eÔH. Meier“, v. Nero York kommend, 28. März auf „Sachsen* 28. März Reise v. Neapel n. Genua fortges. lata kommend, 28. März Beachy Head passiert. „Heidelberg“, n. Ost-Asien best., 27. März in Port Said angekommen.

Hamburg, 29. März. (W.T. B.) Hamburg-Amerika-Linie. Dampfer „Venetia“ und „Sarnia“ Montag in ] gestern in Veracruz, „Sicilia“ in Montevideo, „Savoia“ heute in Singapore eingetr. ; t Ocleans n. Hamburg abgeg. „Hispania“ auf der Heimreise gestern

Rotterdam, 29. März. l Dampfer „Edam“ v, New York heute Vorm. in Rotter-

dam angekommen.

be le, e X: Ai 30e pr. April 45, pr. Mai-August 43è, ember-Dezember 393.

9 Schluß) Ruhig. 88 °/o loko 295 à 30]. Weißer Nr. 3, pr. 100 kg, pr. März 304, pr. April 308, pr. Mat-August 31}, pr. Oktober-Januar 293.

St. Petersburg, 29. März. (W. T. B.) Wechfel a. Lond. 93,95, do. Amsterdam 77,90, do. Berlin 45,80, Che>s auf Berlin 46,30, Wechsel auf Paris 37,224, 49/0 Staatsrente v. 1894 1004, 4 9% kons. Eisenb.-Anl. 3x 9/6 Gold-Anl. v. 189 994, Azow Don Kommerzbank 625, St. St. Pereras, intern. Handelsbank 1. Emission 576, Ruf. Bank für auswärtigen Handel 430, Warschauer Kommerzbank 470. Börsen-

v. 1880 —,—, do. do. v. 1889/90 15vu, —,—; 38/10 9/0 Bodenkredit-Pfandbriefe etersb. Diskontobank 733,

Mailand, 29, März. (W.T. B.) Italien. 59% Rente 102,00, Mittelmeerbahn 596,00 Faro 770,00, Seit auf Paris 197,824, Wesel auf Berlin 133,00, # Madrid, 29. März. (W. T. o Wechsel auf Paris 20,92. Lissabon, 29. März. (W. T. B.) 58 Amsterdam, 29. März. (W. T. B.) (S@Wluß-Kurse.) 4 °“/0 Nusfsen v. 1894 —, 39%% holl. Anl. 96h, 5 9/9 garant. Mex. Eisenbh.- Anl. 372, 5 9/6 garant. Transvaal-Eisenb.-Obl. 99}, 69/0 Transvaal —,—, Marknoten 59,40, Russ. Zollkupons 192. Getreidemarkt. März G Le träge, do. pr. März —,—, do. pr. Rüböl loke 243, pr. Mai 223, pr. Herbst 225. Java-Kaffee good ordinary 27. Bancazinn 66. Brüssel, 29. März. (W. T. B.) (S(hluß-Kurse.) Exterieurs 5913/16. Italiener 94,90. Türken Litt. C. 27,00. Türken Litt. D. 22,90. Warschau-Wiener 675,00. Lux. Prince Henry 552,00. Antwerpen, Raffiniertes Type wei r. Avril 183 Br., pr. ärz 673. New York, 29. März. (W. T. B.) Die Börse eröffnete und verlief anfangs sehr fest; später trat eine Reaktion ein. Der Schluß Der Umsay in Aktien betrug 1141 000 Stü>. Weizen eröffnete fet und nahm bei anziehenden Preisen einen fortgeseßt festen Verlau Ernte, De>kungen der Baissiers, große Käufe und Kaufordres. Das Geschäft in Mais verlief ebenfalls fest bei anziehenden Eren entsprehend der Festigkeit des Weizens und Deckungen der aissiers. Schluß

(Schluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds: Prozentsaß 34, do. für andere Sicherheiten 7, Wechsel auf London (60 Tage) 4,842, Cable Transfers 4,874, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,214, do. auf Berlin (60 Tage) 941/16, Atchison Topeka u. Aktien 218 do. do. Preferred 61},

anca d’Italia 1047.

Goldagio 45.

Weizen auf Termine geshäftslos, do. Roggen loko ruhig, do. auf Termine ai 137, do. pr. Oktober 124.

T. B.) Petroleum. loko 18} bez. u. Br., pr. ai 18} Br. Weichend.

29, Mârz. (W.

auf Angaben über minder günstigen Stand

ramm.

Santa Fs Canadian Pacific Aktien Aktien 523, Chicago Milwaukee und Denver u. Rio Grande Preferred 75}, Shore Shares 200, Louis-

Pacific

Baumwolle - Preis in New York 65/16, do. pr. Juni 5,95, do.

do. Refined (in Cases) City 113, S<hmalz Western

841, do. pr. Mai 773, do. pr. Juli 774,

Getreidefraht na< Liverpool 1}. Kaffee fair do. Rio Nr. 7 pr. Avril 4,95, do. do. pr. Juni Zuder 33, Zinn 24,10,

Schließlich trat eine abermalige Das Ge-

Nai 73}. Mais pr. März

5,223, do. pr. Mai 5,35. Spe> short

(W. T. B.) Goldagio 122,50.

Verkehrs-Anstalten. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd,

der Weser angek. „Halle“,

Havre, „Hercynia“

„Helvetia“ gestern v. Havre, „Polynesia“ v. New

(W. T. B.) Holland-Amerika-

Kommandit-Gesellschaften a A u. Aktien-Gesells<.

9, Bank-Ausweise.

6. ] Oeffentlicher Anzeigev. | {lie km

10. Verschiedene Bekanntmachungen,

l) Untersuchungs-Sachen.

[88581] Stee>brief.

Gegen den Bonbonfabrikanten Richard Günther, früher zu Schneidemühl, jeßt in Amsterdam, geboren am 4. Februar 1867 in Applinken, Kreis Marien- werder, welcher flüchtig ist, ist die Untersuhungshaft wegen Verbrechens gegen $ 209 Nr. 4 der Konkurs- ordnung verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in dos nächste Justiz-Gefängniß abzu- liefecn und zu den Akten wider Günther 5. J. 110/99 hierher Mittheilung zu machen.

Schneidemühl, den 27. März 1899.

Königliche Staatsanwaltschaft. ——————————————————

2) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

[50117] Aufgebot. Der Hotelbesißger Friedri<h August Wilhelm

Spangenberg in Kranz, dessen Leben bei der

Deutschen Lebensversiberungs-Gesellshaft in Lübe> auf Police Nr. 100 875 versichert ist, hat der ge- nannten Gesellschaft die Police als Faustpfand über- eben, worüber ihm unter dem 20. April 1897 ein

epositalshein ausgestellt worden ist. Dieser Schein ist verloren gegangen. Auf Antrag des Versicherten ergeht hierdur< an den unbekannten Inhaber des DPN Le die Aufforderung, sein Recht auf den leßteren spätestens im Aufgebotstermin vom 24, Mai 1899, Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte anzumelden, auch die U: kunde vorzulegen, widrigenfalls dieselbe für kraftlos erklärt werden soll.

Lübeck, den 28. Oktober 1898.

Das Amtsgericht. Abtheilung 1V.

88411 i n. Amtsgericht Stuttgart Stadt. Aufgebot und Zahlungssperre. Nachdem Gottfried Schüle, lediger Ausdinger in Thierbad, Gde. Pfahlbronn, O.-A. Welzheim, bezüg- li< des auf den Inhaber lautenden Pfandbriefs der

Württ. Hypothekenbank in Stuttgart Ser. F. V. Nr. 16 206 über 500 4 vom 1. Oktober 1879 die Einleitung des Aufgebotsverfahrens beantragt hat, ergeht an den unbekannten Inhaber dieses Pfand- briefs die Aufforderuna, spätestens in dem auf Montag, den 6. April 1903, Vormitt. 11 Uhr, bestimmten Aufgebotstermin seiné Rechte bei Gericht geltend zu mahen und den Pfandbrief vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraftloserklärung erfolgen würde. Weiterhin wird, entsprehend dem gestellten Antrage, rü>sihtli< der Zinsscheine zu obigem Pfandbriefe pro 1. April 1899 bis 1. April 1905 über je 8 4 75 H Zahlungssperre verfügt. Den 18, März 1899. (gez.) Landgerichts-Rath Landauer. Veröffentlicht dur< Gerichtsschreiber Heimberger.

[88578] Aufgebot. Der Maurerpolier Carl Kaja aus Rastenburg e das Ausgebot des angebli vernichteten, von dec astenburger Stadt-Hauptkasse auf ihn ausgestellten Depositensheins über Hinterlegung des Sparkassen-

bus der Rastenburger Stadt-Sparkafse Nr. 6119 über 100 als Kaution für Pahtung der Fischerei- nußung in dem im städtishen Forstrevier Görliß belegenen Piawna-See beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 20, Oktober 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 5, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, IETEIRE die Kraftloserklärung der Urkunde erTrges wird. Rastenburg, den 21. März 1899. Königliches Amtsgericht.

[87048 Aufgebot.

Der Landwirth Hinrich Fi>ken in Kalbe hat das Aufgebot des angeblih verloren gegangenen und auf seinen Namen ausgestellten Sparkassenbuchs Nr. 1 der Sparkasse zu Sittensen über 1619,66 „& beantragt. Der Inhaber des Sparkassenbuches wird aufgeford spätestens in dem auf Freitag, den D. Jun 1899, Vormittags 95 Uhr, vok dem unterzeih» neten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine seine