1899 / 81 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

r. Mai 35.

Weizen pr. Mai 73, do. pr. Juli 724. Mais short clear

fteam 5,524, do. Rohe & Brothers 5,70, Mais pr. Mai 393, do. pr. Juli 404, do, pr. Septbr. —. Rother Winterweizen Toko cu Schmalz pr. Avril 5,2%, do. pr. Mai 5,324. Spe FANRN Sn N He, do. pr. Juli 763, do. pr. Septbr. 7. t 9,124, Pork pr. April 9 15. dio Ne. 7 6 bo. Rio Ne: 7 pr Mai 5,05, do. do. pr Juli | 1ng No tral, 5. April. (W. T. B.) Ju der Jahresversamm- 8 Ie: VE Es E Es n Pacific-Eisenbahn wurde R E clears 2,75, Zucker 315/16, Zinn 24,25, Vereinbarung für E A NeE Atliner-Aoeignns E E 4 R ; 5 ie Ermäwtigung ertheilt zur Ausgabe von igationen auf die Ver- gatiDe Srutto-Ginnabman der Qreaos Railroad and Nani | Lingerungen ber Pipestone- und Stonewall-Zweigbabnen Die Pal gegen 574534 Doll. im gleihen Monat des Vorjahres, also tung der Columbia and Western-Eisenbabn wurde genehmigt, eben- 44 928 Doll. weniger. K L Roh E e FRARDS D Hn “L SUGAE vie Chicago, 5. April. (W. T. B.) Der Preis von Weizen ce zog ije Me Msi ag Rd Pla ras Le kcfestigte sich anfangs auf feste Kebelimebuntah, eide ich aber TONE Str Ga Ge Sidi, Paciñie Ei, Y bib Sea G sodann ab auf Liquidation, günstige Ernteberihte und günstiges V. ü ; fibrlichen Mate. L blen MERDAIR SER E Wetter; später zogen die Preise abermals an auf reihlihe Käufe und or E Rel, Vorher}agungen von Frost. Der Preis von Mais s{chwähte sih Rio de Janeiro, 5. April. (W. T. B.) Wesel auf anfangs auf Liquidation ab, besserte fih jedoch später entsprechend der London 62/32. Festigkeit des Weizens. (W. T. B.) Goldagio 126,00.

dere Sicherheiten 16, Wesel auf London (60 Tage) 4 fe qu E ris (60 Tage) b208, de,

10,30, pr. Juli 10,45, pr, b 4 pr. August 10,50, Santa

Handel und Gewerbe, N 7 M im out i j provifo nnähme russishem Verkehr nah russischem Stil), bér 9,75, pr. on T, E de eger „pro O LON 240 im aat m gegen den e en, 5. April, B T B) (Schluß - Kurse.) Oefterr. VOi eelis (80 age) Ble Utdi on Topeka u L : nd a! i 4 gegen die j . Silber. “Goldrente Aktie j i v arer A O A Beibitaa p Sinne U f definitive nahme vom März 1898 weniger 40 733 M 5 120,20, errei de S 10e ‘nelle e San 867 : i eg Pole Aktien Bi Chicago e R n Rzeszów vom 2%. März 1899 8. 6/99 und des Kaufmanns In der gestrigen Sißung des Aufsichtsraths der Magde- | 119,75, do. Kron.-A. 97,25, Oefterr. 60er Loose 139,50, Länderbank S1. Paul Aktien 1284, Denver u. Rio Grande Preferret 75 Salomon Nattl in Glogów mittels Bescheides desselben | LUrger Lebens-Versicherungs-Gesellshaft wurden vom 241,25, Defterr. Kredit 369,50, Unionbank 324,50, Ungar. Kreditb. Jllinois Zentral Aktien 1164, Lake Shore Shares 200, Louis. Gerichts vom 25. März 1899 8. 5/99. Provisorisher Konkurs- Vorstand der Redynungsabshluß und die Bilanz für das Jahr 1898 387,90, Wiener Bankverein 277,25, Böhmische Nordbahn 246,00, ville u. Nashville Aktien 653, New York Zentralbabn 141, Northern masseverwalter Joharin Mazaraki in Gtogów. Wabltagfabrt (Termin E ünd vom A z genehmigt. Danach der Bet ader 64 00, Œlbethalbahn 256,75, Ferd. Nordbahn 3390, cific Preferred (neu2 Gmiff.) 783, Northern Pacific 3 °/2 Bondé ur Wahl des definitiven Konkurêmasseverwalters) 7. April 1899. | Uebersuß der Einnahmen über die Ausgaben auf 795 108 4, wovon éer. Staatébohn 364,10, Lemb.-Czern. 293,00, Lombarden 61,25, 68, Common Shares §24, Norfol and Western Preferred (Interims Die orderungen sind bis zum 30. April 1899 bei dem genannten | 19% Dotierung der Kapitalreserve und Zahlung der ftatutenmäßigen grordwestbahn 245,50, Pardubizer 207,50, Alp.-Montan 245,30, Anleibeseine) 66, Union Pacific Aktien (neue Emission) 473 Gerichte anzitinelden. Liquidierungstagfahrt (Termin zur Feststellung Tantièmen den mit Gewinn-Antheil Versicherten 585 744 (A über- Amsterdam 99,40, Deutsche Plätze 59,03, Londoner Wechsel 120,50 4 9/0 Vereinigte Staaten Bonbs pr. 1925 1294, Silber Commercial der Ansprüche) 16. Mai 1899. Vormittags 10 Ubr wiesen und 100000 oder 2% #4 für jede Aktie = 84% als ifer Wechsel 47,80, Napoleons 9,56, Marknoten 59,03, Russische Bars 593. Beateia für Geld: Fest , ì I E ; Dividende an die Aktionäre vertheilt werden sollen. Stantoten 1,274. Bulgar. (1892) 111,80, Brüxer 368,00, Tramway Waarenberiht. Baumwolle-Preis in New York 68/1, do. 5 unten: Stettin. 5. April. (W. T. B) a Voages Eisenindustcie 1302. p Lieferung pr. Mai 5,81, do. do. pr. Juli 5,91, do. in y t Me Sah Em ITTL Weizen pr. Frühjahr 8,83 Gd., 8,84 Br., ew Orleans 51/16, Petrcleum Stand. white in New Yoriî M e 7 be —,— Br. gen pr. Frühjahr 7,62 Gd., 7,2%, do. do. in Philadelphia 7,20, do. Refined (in Cafes) 4 Br. x. Mai-Juni Mais pr. al-Juni 4,71 Gd., 8,00, do. Credit Balances at Oil City 113, Schmalz Wester»

pr serins | 34 0/9 L.-Pfdbr. Litt. A. 98,50, Breslauer Diskontobank 122,25, fer pr. Frühjahr 6,02 Gd., 6,03 0 Deffentlicher Anzeiger.

Breslauer Wechslerbank 111,00, -Sehlesisher Bankverein 147,75 f rungen n, (D, Ausweis der öfsterr.- ¿ g E Er Eis a is Donnersmark 197,75, Kattowiger P vom 1.—31. Mie 3 007 341 L Minute es 1, Untersuhungs8-Sachen 28. April/ | Oberschles Ko ks Les (0, Obers Garo Hegenscheidt Akt. 162,15, | entsprechenden Zeitraum des vorigen Jahres 10 492 Fl. 2. Aufgebote, Zustellungen u. dergl. 10. Mai er. | 187,00, Giesel Zem. 188,75, L-Ind, tramsia 168,40, Sdiél. Zement | Mebreinnabme 292 662 o 20m 1—8L. Minz - 4000 131 F, 3. Anfall- und Invalidstäts- 2c. Verficherung 10. Mai cr. | 249,50, Schles, Zinkh.-A. 367,00, Laurabütte 238,25, Bres]. Oelfabr. 6. April, Vormittags 10 Uhr 50 Minuten. (W. T. B.) 5. Brclaidea ch lon f Ci _ 29. April/ | S Folt-Dbligat 101,00, Niederschles. elektr. und Kleinbahn- | Lustlos. Ungarische Kredit-Aktien 386,00, Oefterreichische Crebit-Attic2 | S G [1496} Luesgobos,

Es ist das Aufgebot folgender, angeblich verloren gegangener Sparkassenbücher seitens der Inhaber der- selben beantragt worden :

a. das der verebelihten Dr. Olga Wernidcke, geb. Niemetßz, in Charlottenburg gehörige Sparkafsenbuß der städtishen Sparkasse zu Görliß Nr. 48 422 über

anzen vom 1. Januar bis 31. März 1899 988 906 4 | I 10,224, br. M

41/5 9/0

R Syluÿ der | 88,70 und 38,80 bei VERRSANE, 0e ire Forderung étifizterung | Bres1au, 5. April. (W. T. B.) StSluß-Kurie. Schles.

bis

Buenos Aires, 5. April.

Handels8gericht. Fallit.

Di

6. Kommandit-Sesellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsck,. 7. Erwerbs8- und E rt9 Genosen baten BEE 8. Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten.

9. Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Aufgebot.

Bukarest N. Granciulescu Ï P. Dumitreêcu s Jon Niculescu Râmnic-Välcea | Constantin D. Mäl- | darescu Calarasi Matä Räceanu Ploesci

Vasile Hegi, Stefan

21. April/ 3. Mai cr. 10./22. April cr. 14./26. April cr. 1./13. April cr. 14./26. April cr. 8,/20. April cr.

1B N C E

Verloosung 2c. von

Pai

{1492]

Es haben: 1) der Kaufmann Salomon Hecht in Datteln bezügli des in der Steuergemeinde Datteln bes legenen Grundftüdcks Flur 22 Nr. 307/80, Kircherlee, Wasser, 4 a 9 m groß,

2) der Landwirth Wilbelm Höwer zu Oberwiese bezügli des in der Steuergemeinde Datteln be- legenen Grund\tücks Flur 22 Nr. 118, Kleine Vort- wiese, Weide, 8 a §5 m groß,

3) der Landwirth Wilhelm Hölsher zu Mecking- bofen bezüglih des in der Steueraemeinde Datteln belegenen Grundftücks Flur 21 Nr. 18—19, 8 a 89 m groß,

4) der Holzhändler Joseph Lucas zu Mecking- bofen bezügli der Parzelle Flur 21 Nr. 156 der Steuergemeinde Daiteln, am Hesterkamp gelegene Wasser, 5 a 14 m groß,

9) der Arbeiter Kaspar Pennekamp in Mecking- bofen bezüglich der Parzelle Flur 21 Nr. 19/1 der Steuergemeinde Datteln, auf der Heide gelegene Ader, 9 a 93 m, Weide, 15 a 60 m,

6) der Bergmann Tb. Kortmann in Meckinghofen bezüglih der Parzelle Flur 21 Nr. 263 der Steuer- gemeinde Datteln, am Winkel gelegen, Acker und Ee 12 a 77 m und beziehungêweise 20 a 32 n groß,

7) der Landwirth Wilhelm Kamphoff sen. zu Meckinghofen be. üglih der Parzelle Flur 23 Nr. 121 der Steuergemeinde Datteln, im Siesak gelegene Holz, 22 a 86 m groß,

das Aufgebot zwecks Uebernahme dieser Parzellen ins Grundbuch beantragt. Die sämmtlichen Antrags steller sind vertreten durch den Rechtsanwalt Busch in Recklinghaufen. Es werden hierdurch alle uns bekannten Eigenthumsprätendenten, welhe Rechte oder Ansprüche an den oben genannten Grundstücken zu haben glauben, aufgefordert, diese ihre Rechte spätestens in dem auf den 26. Mai 1899, Vor- mittags D7 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin beim unterzeichneten Geriht anzumelden, widrigen» falls sie mit ihren Ansprühen und Rechten auf die

geblih verloren gegangenen Wechsels d. d. Hamburg, den 2. Februar 1899, über 3488 4 78 4, zahlbar drei Monate nach dato, ausgestellt von F. H. Ruete & Co. an eigene Ordre, bierdur aufgefordert, seine Rechte auf diefen Wechsel spätestens im Aufgebots- termin den 2, November 1899, Vorm. 11 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht, Glisabethstr. 42, Zimmer 30, anzumelden und den Wesel vorzulegen, INAIGENTINE die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird.

Stettin, den 25. März 1899.

Königliches Amtsgericht. Abth. 15,

[1539] Aufgebot.

Das Bank- und Wechfelgeshäft Sarfert & Cie. in Werdau hat das Aufgebot des angebli verloren- gegangenen, am 6. Mai 1899 fällig werdenden Wechsels d. d. R den 6. Februar 1899, über 298 #4, welher von I. Markowiß auf Herrn F. Ruhe in Elberfeld, Hochstraße, gezogen und von diesem angenommen worden ist, beantragt. Der In- baber der Urkunde wird aufgefordert, |pätestens in dem auf den 20. Dezember 1899, Nachmit: tags 4 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Königstraße 71, Zimmer 24, anberaumten Aufgebots- termine seine Rehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Elberfeld, den 28. März 1899.

Königliches Amtsgericht. Abth. 4. (gez.) Gerhard. Beglaubigt: (L. 8.) Heßler, Gerichtsschreiber.

1) Untersuhungs-Sachen.

{1422] Stebriecf. Gegen den unten beschriebenen Redakteur Karl

Jn

11. Mai cr. gesellschaft 118,50, Cellulose Feldmühle Cojel 169,00, 369,10, Franzosen 364,00, Lombarden 61,25, Elbethalbahn 256,50 P Berta mar, N G T E ¿4 | Hesterreidhishe Papierrente 101,80, 4 °/o uns, Goldrente 11975, Bef 5 * abgabe . April 37,20 bez. 4 A : r as E . onen - Anleibe 20, oten ael | Wabi eberhe & Aci (5.80 Fuderdeziat gon | Wee So Teig oje ol Ddo R 27. April/ E extl. 88 9/9 Ne dement 11,00—11,20. Nachprodukte exkl. 75 9% | 513,00, Alpine Montan 244,00, Prager Eisenindustrie its, Hugo Rödiger aus Reudnitz, zuleßt hier wohnhaft 9. Mai cr. ndement 880—8,95. Fest. Brotraffinade T1 24,25, Budapest, 5. April. (W. T. B.) Get ewesen, welcher flüchtig ist, 1st die Üntersuhungshasft DERisintde n. M R E bnd T D Seis Tonn Inte beffer, pr. April 8,91 Gd., 8,93 Br, s Dai Wegen öffentlicher Beleidigung verhängt. G8 wird | 381 55 n 1 L P U 1 9 . ç E ? " Täglide Wagengestellung [gs Koblen und Kots | Tant f a À Hamburg v Ávril 190 be, 10174 Gb, pr. Mal | Aelt 7,45 Gu, 747 Be. Hafer pr, Wil 5,68 Gd, 2.70 Br E R Ld e ie is In E Mus d sind am 5, d. M. gestellt 12 889, nicht redt- | pr. August 10,591 bez, 16,50 Gd. pr. O Tober-Delmber 9 ho G 1190 Et: Mai 4,40 Gd., 4,41 Br. Kohlraps pr. Auguft 11,80 Gd., B C ree tr Steaifamimer das Srovinial-Sharkasse zu örlitz Litt, A. Nr. 90 27 geitig as S bers Ble nd Gut S adi: 6113; nide: ctt 9,65 E Nuhig. i London, 5. April. (W. T. B.) (S@hluß-Kurse.) Englische gemeinscaftlihen Landgerichts : über 77,18 M, l . d. Dl, ' , rankfurt a. M., 5. April. (W. T. B.) S#luß-Kurse. | 22% Kons. 11015/16, 39/4 Reichs-A e g S Me c. das der verehelihten Bauergutsbesißer Hulda Lond. Wechsel 20415, Pariser do. 80,975, Wiener do. 169,35, | 5 4/ Arg. Gold-Anl 941 4:01 fuß Alg! Dub 0 Kons, e Beschreibung: ter: 49 Zabre, Statur: stark, | Grundmann, geb. Shhulze, in Troitschendorf gebörige 39, ; . 944, /o äuß. Arg. —, 69/6 fund. Arg. A. Beschreibung: Alter : Jahre, Statur: fiat, | Syarkassenbuch der Oberlausizer Provinzial-Spar-

zeitig gestellt keine Wagen.

E E E E L L a e o E E

E E E E E E L E E I S

39% Reichs-A. 92,20, 3 2% Hessen v. 96 89,20, Ftaliener 93,90, 30°

port. Anleibe 27,40, 5 9/6 amort. Rum. 101,20, 40/9 rufsishe Konf 100,30, 49/6 Ruff. 1894 100,00, 4%/ Spanier 59,60, Konv. Türk. 22,80, Unif. Egypter —,—, 6 9% kons. Mexikaner 100,60, 5 9/0 Mexikaner 98,90, Reichsbank 157,30, Darmstädter 150,80,

Größe: 1,70 m, Bart: blonder Schnurrbart, Haare: blónd, zum theil grau, auffallend lang, Sprache: deuts. Kleidung: graugrünlicher Kammgarn-Anzug, \{warzer Sommerüberzieber, shwarzer weicher Filz- hut. Besondere Kennzeichen: \{werfälliger, {lep- pender Gang.

937, Brafil. 89er Anl. 603, 5% Chinesen 99, 320 0 49%/9 unif. do. 108, 33% Mupees 67}, Ital. 509% Mute Bt S kons. Vex. 101#, Neue 93 er Mex. 1004, 4 %/ 89er Ruf. 2. S. 101 4% Spanier 594, Konvert. Türk. 224, 44/4 Trib.-Anl. 1114 Ditomanb. 123, Anaconda” 91/16, De Beers neue 27, Incandescent (neue) 100, io Tinto neue 417/16, Plaßdiskont 24, Silber 274 Neue Chinesen 853. Northern Common Shares —. i In die Bank floffen 99 000 Pfd. Sterl. [1421] ; Getreidemarkt. (Schluß.) Markt ruhig, Preise unverändert. J. 3830/91. 1V. Der Kaufmann Louis Reimann,

Hafer fest. Stadtmehl 233—28 \{. Von {wi gs 17. September 63 zu Elbing, wird aufgefordert, be-

z Z wimmendem Weizen ruhig, Gerste feft, aber ruhig, Mais träge, in “Pfpdataata ufs Beschlußfassung gemäß § 122 Abs.1 u 3 St.-P.-O. über den Verfall der vom Rehtsanwalt Dr. Bruck

E L e R R Angeschul bestellten Kaut : o Javazucker loko 117 fest, ruhig, Rüben-Robjzucker für den Angeschuldigten bestellten Kaution von 10 sh. 2 d. fest. —Chile-Kup7er 70}, pr. 3 Monat 708, eo 1000 A entspretend der Vorschrift des § 122 Liverpool, 9. April. (W. T. B.) Baumwolie. Umsay Abs. 2 St.-P.-O. eine Erklärung binuen 4 Wocheu 10 000 B., davon für Spekulation und Erport 1500 B. Unverändert, nah Zusteklung dieser Verfügung abzugeben. Middl. amerikan. Lieferungen: Ruhig. April-Mai 319/64 Käuferpreis Frankfurt a. M., 10. März 1899. Mai-Juni 319/e4—3%/64 Verkäuferpreis, Funt-Juli 31/64 32/64 Kgl. Landgericht, Strafkammer 1V. Käuferpreis, Juli-Auguft 319/64—3%/64 do., August-September 319/64 Der Vo: sigende: Irmler. —3%/e« Verkäuferpreis, Septbr.-Oktober 319/64 Käuferpreis, Oktober- L S Gh fart A S do, Nocciaben Cam 318/24— 319/34 Ver- {1541] K. Stan Sat, » käuferpreis, Dezember- Januar ea—3V/e4 do, ; ermögen agnahme. / P Bunuar-Februar Dur® Beschluß der Strafkammer 11 des K. Undgerichts Stuttgart vom 4. März 1899 ift das

3 es ô /es d. do. _-

rata, n L numbers warrants 1h. d. Nubiger. (Schluß. i i: 4 E 54 h. 6F d, Warrants MWCltecouad Ur abwesender Wehrpflichtigen :

kasse zu Görliß Litt. A. Nr. 36 361 über 37,83 #, d. das dem Musikus Bruno Wolf zu Görliß ge- börige Sparkassenbuh der \tädtishen Sparkafje zu Görlitz Nr. 90 675 über 652,12 M Die Inhaber dieser Sparkassenbücher werden auf- gefordert , spätestens in dem am 8, November 1899, Vormittags 11 Uhr, im hiesigen Ge- rihtsgebäude, Poftplay 18, Zimmer Nr. 53, anbe- raumten Aufgebotstermine ihre Rechte geltend zu machen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Bücher erfolgen wird. Görlis, den 27. März 1899.

Königliches Amtsgericht.

s Zwangsverfteigerungen. eim Königlihen Amtsgericht 11 Berlin gelangten die posbeieneten Sre qur fe IN Tag : Grundstäde zu Pa nkow, ühlenstraße 94 und Breitestraße 32, der Pankower Park-Terrain- | Diskonto-Komm. 194,60, Dresd B 161, i gesellshaft m. b. H. zu Berlin gehörig; Flähe 3,5040 ha bezw. | 117,50, Oeft.-ung- Bank 153,50 S Keditatt. RTAC Meter 3,4820 ha; Nußung8werth 7034 #; für das Meistgebot von fardwe 251,00, E Glektrizit. 300,50, Suckert 243,00 'Höcbster S t ,

363 000 (G wurde Rentier Theodor D obler zu Dreôden-Striesen, Berg- arbwerke 42350, BoGumer Gußstahl 258,00 mannstraße 23, Ersteher. Grundstück zu Neinickendorf, Gesell- aurabütte 237,50, Ce ba 20 Mittel 108.00 chaftstraße 36, dem Bauunternehmer Franz Mahl ebenda gehörig; | Privatdiskont 4. 5 9% amort. innere Mexikaner 3. Serie 42,20. Jud lähhe 3,62 a; Nußungswerth 1375 Æ; Ersteher wurde Rentier Effekten-Sozietät. (Schluß.) VDesterr. Kredit-Aktien 231,40 ilhelm Gabriel in Berlin, Langestraße 90, für das Meistgebot von | Franz. 155,00, Lomb. 28,10, Ungar. Bolbreuis —,—, Gotthardbakn 15 000 G Grundstück zu Friedenau, Handjerystraße 93 belegen, | 143,60, Deutshe Bank 198,80, Disk.-Komm. 194,80, Dresdner Bank der Frau Kaufmann Emma Franke gehörig; Fläche 9,84 a; | 161,20, Berl. Handel8ges. 163,40, Bohumer Gußst. 256,60, Dori- Ne 7800 #4; Erfteherin wurde Frau Clara Marschall | munder Union —,—, Gelsenkirchen 196,10, Harpener 191,30 Hibernia in Grub zu Stett v erie 66 R 4 O A 199,70, U 235,70, E 27,00, Italien. Mittelmeerb. glig, Fichtestr elegen, dem Kaufmann | —,—, wei ,(0, é G. Potolowsky gehörig; Fläche 3,593 a; Nuzungswerth 6100 4; 0 E Miéditioutue n R e LEE Erfteherin wurde Frau Doris Fischer in Pankow für das Meistgebot von 79500 # Grundstück zu Schöneberg, Grunewaldstraße 104 und Ecke der Straße 56 belegen, dem Rentier Fritz Bruncks und dem Fabrikanten Rich. Genr ih gehörig; Fläche 8 a; Nuzungswerth 10 500 4; für das Meistgebot von 600 wurde der | loose —,—, Adler Fahrrad —,—. Dos Richard Genrich in Brandenburg a. H. Ersteher. Köln, 5. April. (V. T. B) Nüböl loko 52,50 ufgehoben wurde das Verfahren, der Zwangsversteigerung des | pr. April 50,30, 15 zu Hohen-Schönhausen, Hauptstraße 29, belegenen Grund- Vresden, 5. April. (W. T. B.) 309% Sächs. Rente 90,40,

[81417] Aufgebot. /

Auf Antrag der unverehelihten Regine Schulz, früher in Ritterthal, jeßt in Shreinen, soll das für dieselbe von der Kreissparkasse hierselbst ausgefertigte Sparkassenbuch Nr. 381 über 215 71 „4, da es angeb- lih verloren gegangen ist, zum Zwecke der neuen Aus- fertigung amortisiert werden. Es wird daher der Inhaber des Buches aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin den 16. September 1899, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Ge- rihte seine Rehte anzumelden und das Buch vor- zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird.

Union 77,20, Jtalien. Méridionaux —,—, S{weizer Simplonbabn 87,10, 69/0 Mexikaner -——,—, Italiener 94,10, 3 9% Reichs Anleibe —,—, Shudert 242,20, Northern —,—, Edison —,—, Allgemeine Elektrizität8gesellhaft —,—, Helics —,—, Nationalbank —,—, 1860er Loose —,—, Spanier 59,50, Hö@fter Farbw. —,—, Türken-

[72620] Bekanntmachuug.

Das Kgl. Bayr. Amtsgericht Miesbach hat heute folgendes Aufgebot erlassen: Auf dem Anwesen Hs. Nr. 36 der Bauerêwittwe Johanna Weinberger von Westen Gde. Niklasreuth sind für den außerehelichen Sohn des Gutsbesigers Peter Thalhammer, Namens „Georg“ am 23. September 1826 im Hypothekenbuch eingetragen: 300 Fl. elterlihes Angedenken resp.

M E I

b 4

J I. F E F

1L4

N M l

L W P

E f L:

18 14 7 Î F

j H

I E

E R

3 E Ee La ie E E E E E

ftücks, dem Arbeiter K. Schulze gehörig; ferner des Grundftücks zu Rum mels8burg, Sghillerstraße 10 und Goethestraße 14/15, dem F. Wolter und dem H. Zater gehörig.

Berlin, 5. April. Marktpreise nach Ermittelungen des Königlichen O Dreidiums. (Höchste und niedrigste Preise ) Per Doppel-Ztr. für: *Weizen 15,85 4; 14,90 4 *Roggen 14,40 4; 1340 Æ “Futtergerste 13,60 4; 13,00 A Hafer, gute Sorte, 15,40 4; 14,90 (A Mittel-Sorte 14,80 4; 14,20 4; geringe Sorte 14,10 4; 1350 A Richtstroh 4,00 4; 3,32 A Heu 7,00 á; 450 Æ **Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 M; 25,00 A **Speisebobnen, weiße 50,00 A; 25,00 A **Linsen 70,00 #4; 30,00 A Kartoffeln 6,00 (K; 4,00 Rindfleish von der Keule 1 kg 1,60 4; 1,20 A dito Bauchfleish 1 kg 1,20 A; 1,00 A Sdhweinefleish 1 kg 1,60 A; 1,20 Kalbfleisch 1 kg 1,80 M; 1,00 A Hammelfleish 1 kg 1,609 M 1,00 & Butter 1 kg 2,60 #4; 2,00 A Eier 60 Stüd 4,00 4; 2,40 Karpfen 1 kg 2,20 Æ; 1,20 A Aale 1 kg 3,00 Æ; 1,80 A Zander 1 kg 2,60 4; 1,00 A Hechte 1 kg n g M Mee “T” Ee L S 160 M; 0,80 A Stleie

; 4 Us Bleie 40 4; 0,80 60 Sti S M; N M. E f dl rmittelt pro Tonne von der Zentralstelle der preußishen Land- wirthschaftskammern Notierungsstelle und pre vom Polizei-Präsidium für den Doppelzentner. ** Kleinhandelépreise.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtviebhmarkt vom 5. April. Zum Verkauf ftanden: 283 Rinder, 1584 Kälber, 814 Shafe, 6647 Schweine. Marlkt- preise nah den Ermittelungen der Preisfestsezungs-Kommisfion : Bezahlt wurden für 100 Pfund oder 50 kg lachtgzwi@t in Mark (bezw, für 1 Pfund in Pfg.): Für Rinder: Ochsen: 1) vollfleischig, ausgemäftet, höchsten S@lachtwertbs, böhstens 7 Jahre alt, bis ; 2) junge fleischige, nit ausgemästete und ältere au2gemäftete bis —; 3) mäßig genährte junge und gut genährte ältere bis ; 4} gering genährte jedes Alters 44 bis 48. Bullen: 1) voll- fleischige, ften Schlahtwerths bis —; 2) mäßig genährte ¡üungere und gut genährte ältere bis —; 3) gering genährte 45 bis 50. Färsen und Kühe: 1) a. vollfleischige, ausgemäftete Färien bödften S&lachtwerths bis —; Þ. vollfleishige, aus- gemäftete Kühe bôchften SSlahtwerths, höchstens 7 Iabre alt, bis —; 2) älfere ausgemästete Küte und weniger gut ent- widelte jüngere bis —; B mäßig genährte Färsen und Kühe 48 bis 50; 4) geriya grrte ärsen und Kübe 44 bis 47. Kälber: 1} feinfte Maftkälber (Vollmilmaft) und beste Saugkälber 72 bis 74; 2) mittlere Mastkälber unv gute Saugkälber 68 bis 71; 3) geringe gkälber 62 bis 66; 4) ältere gering genährte Kälber (Srefser) bis —. Schafe: 1) Maftläramer und júnçcere Maftbamme 54 bis 56; 2) ältere Masthammel 48 bis 52; 3) mäßig genährte Eme und Schafe (Merischafe) 44 bis 46; 4} Holsteiner Nieverungs- chafe bis —, auß pro 190 Pfund Lébendgewißt bis M Schweine: an zahlte für 100 Pfund lebend (oder 50 kg) wii 20 9/0 Lara-Abzug: 1) vollfleishige, kernige Schweine feinerer afen und deren da _bödftens 14 Jahr ali: a. bis 49, b. über 300 Pfund lebend (Käfer) bis —; 2) fleishige Schweine 47 tis 48; gering entwidelte 45 bis 46, Sauen und Eber 42 bis 44 M

_ Die Betriebseinnahmen der Ostpreußishen Südbahn im März 1899 betrugen nach vorläufiger Feftstellung im Personen- verkehr 79 693 M, im Süterverkehr 264 027 Æ, an Extraordinarien 23 000 Æ, zusammen 366 720 #, darunter auf der Strecke Fish- hausen—Palmnicken 5220 A; im März 1898 proviforish 393 417 M,

mithin gegen den entsprehenden Monat des Vorjahres weniger i

34 9/0 do. StaatsanI. 99,50, Dresd. Stadtanl. v. 93 98,90, Dresd. Kreditanftalt 131,00, Dresdner Bank 161,00, do. Bankverein 120,00, Leipziger do. 183,25, Sächsischer do. 140,20, Deutsche Straßenb. 159,75, Sib 13020 Si Bob O irte C Elbe- und aalesch. ,90, ächs.- m. Dam ahrts - Gef. 271,00, R ri as SrE E (W. T \ Mel . Leipzig, 9. April. . T. B.) Sghluß - Kurse. 39% Sächsishe Rente 90,50, 33 9/9 do. Anleihe 99,40, Bi er Paraffin- und Solaröl-Fabrik 116,00, Mansfelder Kuxe 1095,00, Leipziger Kredit- anstalt-Aktien 201,25, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 121,75, Leipziger Bank-Aktien 183,50, Leipziger Hypothekenbank 149,25, Sächsische Bank-Aktien 140,25, Sächsische Boden-Kredit-Anstalt 128,00; Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 173,00, Leipziger Kammgarn- Spinnerei-Aktien 172,00, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 172,00, Altenburger Aktien-Brauerei 233,00, Zuckerraffinerie Halle-Aktien 122,00, Große Leipziger Straßenbahn 205,00, Leipziger Elektrische Sens 140,00, Thüringishe Gas-Gesellshafts-Altien 248,00, Deutshe Spigen-Fabrik 230,50, Leipziger Elektrizitätswerke 121,00, Sächsishe Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 142,00. ammzug-Terminhandel. (Neue Usance.) La Plata-, Austral- u. Kap-Kammzüge. Per April 4,45 #, pr. Mai 4,45 #, pr. Juni 4,475 #, pr. Juli 4,47] &, pr. August 4,47] F, pr. September 4,477 Æ, pr. Oktober 4,47È A, pr. November 4,475 M, pr. Dezember 4,474 #4, pr. Januar 4,45 #, pr. Februar 4,45 , pr. a 4,45 - us ammzug-Terminhandel. (Alte Usance.) La Plata. Grund- mufter B. pr. ril —,— S, pr. Mai 4,45 4, pr. Zuni 4,47}7—4,50 , pr. Juli 4,50 4, pr. Auguft 4,50 4, pr. September 4590 (G, pr. Oktober 450 , pr. November 4,50 , pr. Dezember 4,50 4, pr. Januar —,— , pr. Februar —,— 4, pr. März —,— «4 Umíag: 90000 kg. Tendenz: Behauptet. N Bremen, 4. April. (W. T. B.) Börsen-Schlußberiwcht. Naffiniettes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petro- leum-Börse.) Loko 6,60 Br. Schmalz. Ruhig. Wilcox in Tubs 285 &, Armour shield in Tubs 282 &, andere Marken in Doppel- Eimern 29—29} 4. Speck. Ruhig. Short clear middl. loko 26 S. Neis ruhig. Kaffee unverändert. Baumwolle ruhig. Upland middl. loko 315 4. Taback. 191 Seronen Carmen. R IE L d edes, abbdá tr A v 59/0 agene mmerei und Kammgarnspinnerei-Akt. r., 5°/0 Nordd e A ES 1182 bes, Bremer Wollkämmerei 3694 bez. us amburg, 9. Apr . T. B.) Schluß; - Kurse. mb. Kommerzb. 125,70, Bras. Bk. f. D. 171,50, Lübeck-Büchen 2A A.-C. Guano-W. 98,00, Privatdiskont 4 Hamb. Patetf. 120,25, Nordd. Lloyd 119,25, Truft Dynam. 181,30, 3 °%/5 Hamb. Staats- Anl, 89,30, 34 2/o do, Staatsr. 102,50, Vereinsb. 166,50, Hamb. Wechsler- bank 121,05. Gold in Barren pr. Kgr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kgr. 81,45 Br., 80,95 Gd. Wehfelnotierungen: London lang 3 Monat 20314 Br., 20,274 Gd., 20,30 bez, London kurz 20435 Br., 20,394 Gd., 20,42 bez., London Sicht 20,45 Br., muer Gd., 20,434 bez., Amsterdam 3 Monat 167,30 Br., 166,80 Gd., 167,15 bez., Deft. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 167,25 Br., 166,75 Gd., 167,10 bez. Paris Sicht 81,20 Br., 80,90 Gd., 81,08 ae Dort Sit 220 3 “ge O e. 212,25 Gd., 212,75 bej., Ne ,203 Br., 4,177 Gd,, 4,197 bez., Ner York 60 Sit 4,16 Br., 4,13 Gd., 4,15} bez. L 9 2E __ Getreidemarkt. Weizen loko matt, holfieinisher loko 153—159. Roggen matt, mecklenburgisher loko neuer 142—147, russischer loko flau, 113. Mais 102. Hafer ruhig. Gerfte ruhig. RübSI rubig, loko 47. Spiritus abgeschwächt, pr. April 20, pr. April-Ytai 19}, pr. Mai-Juni 19F, pr. Junti-Iuli 194. Kaffee E S eite 3900 Sack. Petroleum \{chwa, Standard white Kaffee. (Nachmittag2beriht.) Good averagz Santos pr. Mai 283 Gd., pr. Sept. 292 Sd., pr. Oft. 304 Gd., pr. Dez. 30} Gd, Zudermarkt. (Seiußberiht.) Rüben-Rohzucker 1. Produkt

Bafis 88 9/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr.

Paris, 5. April. (W. T. B.) Die Börse war beute anfangs

und Kupferwerthen und auf starke englishe Abgaben in Minen- Akti nach, (SBIER n L Den ae, Y x T uß-Kurse.) /o Franzöôsishe Rente 101,90, 4 9/6 Italien Rente 94,55, 3 9/0 Yortugie]ishe Rente 26,80, ortugal A s Oblig. S Sd, 4 9% usen 89 e 4% Ru en 94 wol E 90/0 Rufs. A. —,—, 3 °/0 Russen 96 —,—, 40/9 span. äußere Anl. 60,60, Konv. Türken 22,70, Türken-Loose 119,00, Meridionalb. 701,00, Oesterr. Staatsb. —,—, Banque de France 4040, B. de Paris 1025,00, B. Ottomane 565,00, Créd. Lyonn. 895,00, Debeers 685,00, Rio- Tinto - A. 1044,00, Suezkanal-A. 3795, Privatdiskont 23, Wf. B L O Io S Pl. E Wf. a. Jtalien 7k, . London k. 25,19€, q. a. London 25,213, do. Madr. k. 4 do. Wien E 207,00, Lts E G eti etreidemarkt. (Schluß. eizen behauptet, vr. April 20,95

pr. Mai 21,00, pr. Mat-Augusi 20,95, pr. Septbr Dezbr. 20,35. Roggen ruhig, pr. April 13,50, pr. Sept.-Dezbr. 13,00. Mehl behauptet, pr. April 42,90, pr. Mai 43,25, pr. Mai - August 43,30, pr. Sept.-Dez. 27,90 pr. 100 kg. Rüböl ruhig, pr. April 483, vr. Mai 49, pr. Mai-August 493, pr. Septbr.-Dezbr. 51. Spiritus behauptet, pr, April 45, do. pr. Mai 44, do. pr. Mai-August 44, do. pr. September-Dezember 393. Roh zucker. (Sluß.) Behauptet. 88 9/o loko 30 à 31. Weißer Zucker matt, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. April 31}, pr. Mai 31, pr. Mai-August 313, pr. Oktober-Januar 29F. St. Petersburg, 5. April. (W. T. B.) Weghsel a. Lond. 93,90, do. Amsterdam —,—, do. Berlin 45,80, Checks auf Berlin 46,30, Wechsel auf Paris 37,224, 49/6 Staatsrente v. 1894 100X, 4 % fonf. Eisenb.-Anl. v. 1880 —,—, do. do. v. 1889/90 145, 34 /, Gold-Anl. v. 1894 —,—, 838/10 9/9 B Lentsept Sfautbtiefe 994, Azow Don Kommerzbank 625, St. Petersb. Diskontobank 720X, St. Petersb. intern. Handelsbank I. Emission 5774, Rufs. Bank für auswärtigen Handel 421, Warschauer Kommerzbank 470, Privat- diskont 6 °/o. Mailand, 5. April. (W. T. B.) Italien. 5°%/% Rente 101,85 Mittelmeerbahn 586,00, Méridionaux 761,00, Wechsel auf Paris 107,974, Wechsel auf Berlin 133,25, Banca d’Italia 1008,

Madrid, 5. April. (W. T. La Wechsel auf Paris 18,00, ‘Liffabon, 5. April. (W. T. B.) Goldagio 45, Amsterdam, d. April. (W. T. B.) (Séluß-Kurse.) 49/0 Nuffen v. 1894 643, 3 9/0 holl. Anl. 96}, 5 9/6 garant. Mex. Eisenb.- Anl. 39#, 59/4 garant. Transvaal-Eifenb.-Obl. 99F, 6 9% Transvaal —,—, Marknoten 59,42, Ruff. Zollkupons 192. Getreidemarkt. Weizen auf Termine geschäftslos, do. pr. Mai —,—, pr. Novbr. —,—. Roggen loko —,—, do. auf Termine behauptet, vr. Mai 137, do. pr. Oktober 124. Rüb3l loko —, do. pr. Mai 223, do pr. Herbst —. ea E R B) (Ea ul 66{,

rüssel, 5. April. D. uß-Kurse.) Exterieurs 583, Ftaliener 94,20. Türken Litt. C. 26,90. Tien Litt, D, 22,79. Warschau-Wiener —,—. Lux, Prince Henry —,—.

Antwerpen, 9. April. (W. T. B.) Petroleum. Schlußbericht.) Raffiniertes Type weiß loko 184 bez. u. Br,, pr. pril 184 Br.,, pr. Mai 18} Br. Nuhig. chmalz pr. April 673. : New York, 5. April. (W. T. B.) Die Börse eröffnete mit weihender Tendenz, wurde dann aber lebhaft und im allgemeinen feft. Der Umsay in Aktien betrug 875000 Stück. Weizen eröffnete auf feste Kabelmeldungen mit höheren Preisen, gab dann auf günstiges Wetter, Liquidation und günstige Ernteberichte na; im späteren Verlauf trat, da die Exportnachfrage zunahm und die Baissiers deckten, eine Preisfteigerung ein. Der Preis von Mais "cserte ih nah der Eröffnung auf feste Kabelmeldungen, \chwähte sich dann auf Liquidation ab, erholte si jedoch später ent-

sprehend der Festigkeit des Weizens, (Schluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds: Prozentsay 6, do,

ziemli fest, dann gaben die Kurse auf Realisationen in Spaniern

lehingen, O.-A. Eßlingen, Bäter, 5

Christian Hermann ESberspächer, Chriftof's Sohn, geboren 25. Juni 1876 in Rohracker, O.-A. Cannstatt, Steinhauer, Z i

3) Albert Haas, geboren 14. Mai 1876 in Bödig- heim, Bad. Bez.-Amts Buchen, Kaufmann, :

4) JImanuel Rube, geboren- 18. Mai 1876 in Müklhausen, O.-A. Canrstatt,

5) Karl Friedrih Schirmer, geboren 9. Februar 1876 in Mühlhausen, O.-A. Cannftatt, Verwaltungs- kandidat, : 4

6) Karl Steger, geboren 20. Juni 1876 in Mühl- hausen, O.-A. Cannstatt, Kaufmann,

gegen welche das Hauptverfahren wegen Verleßun der Wehrpflicht eröffnet is, gemäß § 140 Abs. Sitr.-G.-B. und 326 und 480 Str.-P.-O. je bis zum Betrage von 800 G mit Beschlag belegt worden.

Den 25. März 1899.

Staatsanwalt Cleß.

{1542] K. Staatsanwaltschaft Stuttgart. Vermögensbeschlaguahme.

Durch Beschluß der Strafkammer 111 des K. Land- A 5 Stuttgart vom 11. März 1899 ift das m Deutschen Reiche befindlihe Vermögen folgender abwesender Wehrpflichtigen :

1) Karl Gottlieb Bernhardt, geboren 16. Ja- nuar 1876 in Jux, O-A. Backnang, Bäter,

2) Karl Wilbelm Haisch, geboren 3. Mai 1878 in Plochingen, O.-A. Eßlingen, Tagliöhner,

3) Georg Martin Johannes Karl Heinrich Gott- hilf Laug, geboren 11. November 1876 in Oehringen, Konditor, l

4) Ludwig Friedrih Siegel, geboren 22. März 1876 in Fellvah, O.-A. Cannstatt, Steinhauer,

gegen welche das Hauptverfahren wegen Verletzung der Wehrpflicht eröffnet ist, gemäß § 140 Abs. 3 Str.-G.-B. und 88 326 und 480 Str.-P.-O. je bis zum Betrage von 800 A mit Beschlag belegt worden.

Den 27. März 1899.

Staatsanwalt Cleß.

DCUNEEA I P E S I I S L O

9) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

[1252] Aufgebot. :

Die Wittwe des Kaufmanns Louis (Lippmann) Stlesinger, Johanna (Handel), geb. Kohn, zu Breslau bat das Aufgebot des von der Germania, Lebensversihzrungs-Aktiengesellshaft zu Stettin, zur

i % Karl Otto Durst, geboren 1. September 1878 in 2)

Police Nr. 157 447 vom 17. April 1867 über

9000 M für den Kaufmann Louis (Lippmann) Schlesinger zu Gleiwiß ausgestellten Deposital- scheins vom 14. Dezember 1876 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 26, Oktober 1899, Vormittags 114 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Elijabethstraße 42, Zimmer Nr. 30, anberaumten Auf- ebotstermine seine Rechte anzumelden und dite rkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

[74139]

Langensalza Nr. 6100 über 2093,10 4, ausgefertigt für Christoph Andreas Haßkerl, ist angeblih ver- loren gegangen und foll auf den Antrag des Erben des Eigenthümers, des Hausmanns Johann Christoph Hesse, zum Zweke der neuen Ausfertigung amortisiert werden. aufgefordert, spätestens im Aufgebotstecmine, den 30. August cr., Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht seine Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung desselben erfolgen wird.

[74138]

werden aufgefordert, spätestens in dem am 16. Sep- tember 1899, Vorm. 10 Nr. 26 des Amtsgerichtsgebäudes stattfindenden Auf- gebotstermine ihre Rehte anzumelden und zur Ver- tung der Kraftloserklärung die Bücher vorzu- egen:

gaudiy das Buch Nr. 3198 der Kreis-Sparkasse in

lautend,

nämli: der Wittwe Hedwig Bracha und der von ibr bevormundeten Geschwister Anna , Marie, Franziska, Pauline, Sylvester Bracha in Bottrop, das Buch Nr. 31 082 der städtischen Spar- zalle in Ratibor über 584,92 6, für Ludwig Bracha autend.

der Bücher aufgefordert, spätestens im Boe

Stettin, den 23. März 1899.

Köntgliches Amtsgericht. Abth. 15.

Heiligenbeil, den 1. März 1899. Königliches Amtsgericht.

Aufgebot. t ea Das Sparkafsenbuch der städtischen Sparkaffe zu

Cs wird daher der Inhaber des Buches

Langeusalza, den 25, Januar 1899. ; Königliches Amtsgericht.

Die Inhaber der nahbezeihneten Sparkassenbücher

Uhr, im Zimmer

1) auf Antrag der Arbeiterin Marie Fuß in atibor über noch 57,51 #4, für die Antragstellerin 2) auf Antrag der Erben des Ludwig Bracha, Martha,

Ratibor, den 29. Januar 1899. Königliches Amtsgericht.

[1540] Beschluf. e

Die Sparkassenbücher der Kreissparkasse des Kreises Worbis zu Worbis I

a. Nr. 13 123 über 267,71 4, ausgefertigt für den Arbeiter Josef Wieg zu Breitenworbis,

b. Nr. 15 595 über 350 4, ausgefertigt für den Maurer Martin Schönekäs zu Beuren,

find angeblih verloren gegangen und sollen auf den Antrag der vorgedahten Personen als Eigen- thümer zum Zwecke der neuen Ausfertigung für kraft- los erflärt werden. Es werden daher die Inhaber

termine den 13, Oktober 1899, Vormittags 12 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte T Nr. 2) ihre Rechte anzumelden und die Bücher vor- zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird. Worbis, den 24. März 1899. Königliches Amtsgericht. 1.

C Aufgebot. Auf Antrag der Inhaber der Firma F. H. Ruete & Co. zu Hamburg, der Kaufleute F. H. Ruete und A. Schierenberg zu Hamburg, vertreten dur die Rechtsanwälte Dres. Scharlach, Westphal, Poelchau,

Lutteroth zu Hamburg, wird der Inhaber des an-

Schenkung sammt der Ausfertigung seines Vaters; nebenbei hat er den lebenslänglihen Aus- und Eingang, zum Aufenthalt die vordere Kammer ober der Wohn- \tube und in Krankheitsfällen vierzehn Tage lang die freie Aushaltung mit der Krankenkost und Medizin, den Auswart auf Krankheitsdauer vermöge den Heirathsakten vom 23. September 1826. Auf An- trag der Hypothekenobjektbesißerin werden gemäß L 82 des H.-G., Art. 123 Ziff. 3 des Ausführungs- gesezes zur N.-Z.-P.-O. und § 824 ff. der R.-Z. P.-O. diejenigen, welhe auf obige Ansprüche ein Recht zu haben glauben, zur Aymeldung ihres Rechts innerhalb 6 Monaten, längstens aber in dem auf Montag, den 18. September 1899, Vor- mittags 9 Uhr, im Sigzungssaale dahier anbe- raumten Aufgebotstermin unter dem Rehtsnachtheile öffentlich anstetordeti, daß im Falle der Unterlassung der Anmeldung der Ansprüche des außerehelichen Sobnes Georg Thalbammer zu 300 Fl., des Ein- und Auszangs nebst Krankheits-Verpflegsbeköstigung für erloshen erklärt und im Hypothekenbuche ge- lö\cht würde. Miesbach, 22. Januar 1899.

Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerihts Miesbach. Der Kal. Gerichtsschreiber: (L. S.) I. Voellinger.

[1493]

Aufgebot zum Zwecke der Todeserklärung.

Der Anstreiher Rudolf Löbbecke von hier, als Vormund seines abwesenden Vaters, des Fabrik- arbeiters Johann Löbbecke, zuleßt hier wohnhaft, hat das Aufgebot dieses seines angeblih vershollenen Baters Johann Wilhelm Löbbecke, geboren am 5. April 1827 als eheliher Sohn der Fabrikarbeiter Caspar Diedrih und der Sophie Louise, geb. Jürgens, Löbbecke’shen Eheleute zum Zwecke der Todeserklärung beantragt. Dieser wird aufgefordert, sih späteftens in dem auf den §8, Februar 1900, Vormittags D Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- rihte anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt werden wird.

Jserlohn, den 1. April 1899.

Königliches Amtsgericht.

[1495] Aufgebot. i

Die am 23. März 1820 zu Ober-Widdersheim geborene Katharine Margaretha Eiser, Ehefrau des Heinrih Schäfer von Lißberg, ist seit 1859 unbekannt wo abwesend. Auf Antrag der nächsten bekannten Erben derselben, nämlich:

1) des Peter Eiser,

2) der Franziska Eiser, j

3) der Johannes Ciser Wittwe, als liste Vormünderin ihrer minderjährigen Kinder Wilhelm und Kätchen, sämmtlich in Frankfurt a. M.,

werden die ebengenannte Heinrih Schäfer Ehefrau sowie deren etwa unbekannten Erben hierdurh auf- gefordert, spätestens im Termine Dienstag, den 20. Juni 1899, Vorm. 10 Uhr, bei unter- zeihnetem Gerichte sich zu melden, andernfalls die E:stgenannte für verschollen erklärt und das bei dem- selben furatorish verwaltete Vermögen an die nächsten ih meldenden Erben auégeliefert werden wird.

Nidda, den 1. April 1899,

Großherzogliches Amtsgericht. Römheld.

Grundstücke aus8geschlofsen werden. Recklinghausen, den 29, März 1899. Königliches Amtsgericht.

(1480) Aufgebot behuf Todeserklärung. Auf Antrag der Ehefrau des Steuermannes Bern- hard Diedrih Sammann, Agnes Gesine Mathilde, geb. Haje, in Vegesack wird Friedrich Heinrich Behrens, geb. zu Vegesack am 26. Oktober 1857, Sohn der verstorbenen Eheleute Schiffskapitän Friedrich Behrens und Sophie Lucie, geb. Kückens, damit aufgefordert, späteftens in dem zum weiteren Ver- fakren auf Donnerstag, den 26. April 1900, Nachmittags S5 Uhr, vor dem BRLONE im Ge- rihtshause hierselbst, Zimmer Nr. 65, anberaumten Auf- gebotstermine sich zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt, scin Vermögen den im Falle seines Ablebens zur Erbfolge Berufenen ausgeantwortet und der etwa hinterlassenen Ebefrau die Wiederverheirathung ge- stattet werden soll. Mit dem Bemerken, daß ange- stellten Ermittelungen zufolge der genannte Friedri Heinrich Behrens am 10. November 1879 als Unter- Steuermann mit dem deutschen Schiffe „Germania“, Kapitän Dirks von Hamburg nah Newyork in See gegangen ift, daß die „Germania“ ihren Bestimmungs- Basen nicht erreiht hat, vielmehr seit dem Suse aus Hamburg verschollen ist, daß seit dieser Zeit auch jeglihe Nachricht über Friedrih Heinri Behrens fehlt, werden um weitere Nachrichten über dessen Fort- leben oder Tod alle erfuht, welche folhe zu geben im stande sind. Die unbekannten Erben und Gläu- biger des Verschollenen haben ihre Ansprüche bei Meidung des Verlustes \pätestens in dem anberaumten Termine geltend zu machen. Bremen, den 27. März 1899. Das Amtsgericht. _(gez.) Gildemeister. Zur Beglaubigung: (L. 8.) Stede, Gerichtsschreiber.

[1538] Aufgebot.

Durch gemeinschaftlihes Testament der verstore benen Gheleute Einwohner Christian Straaß und Mar- garetha Dorothea Straaß, geb. Lührs, in Wremen vom 14, Juli 1874 ift bestimmt, daß nah dem Tode des Sohnes der Testatoren, Hinrih Straaß, das alsdann vorhandene Gesammtyermögen zur einen Hälfte an die nächsten Verwandten des Ehemannes Straaß, zur anderen an die nähsten Verwandten der Ehe- frau Straaß fallen solle. Je nachdem für die Gradesnähe der Zeitpunkt des Todes der Ehefrau Straaß oder der Zeitpunkt des Todes des Hinrich Straaß entscheidend ift, sind foweit die den nächsten Verwandten der Ehefrau Straaß zukom- mende Hälfte in Frage steht verschiedene Personen als Erben in diese Hälfte berufen. Auf Antrag der fol- genden, als Erben in diese Hälfte in Betracht kom- menden Personen, nämlich: 1) des Landwirths Hin- rich Büttelmann in Nesse, 2) der unverehelihten Anna Büttelmann in Stotel, 3) des Nikolaus Büttelmann in Glaudine, 4) des Johann Geor Büttelmann daselbst, 5) des Wilhelm Heinri Büttelmarn in Willow Creek, zu 3 bis 5 im Staate Montana, U. St. A., 6) des Kanontiers Martin Bösh in Ehrenbreitenstein beim Fuß-Artillerie- Regiment Nr. 9, werden alle diejenigen, die ein näheres oder doch gleih nahes Erbreht in Betreff

der den nähsten Verwandten der verstorbenen Ghes«-