1899 / 84 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

cin f reer Ör mur: Mar cam Ae tg A M A M E EON Ü D r wr. E

ams

Holz (2,34). Strecke Hamm—Emden. Zwischen Meppen und

Ee ist der Haltepunkt Geeste eingeschaltet. Zug 255 fährt

2 E sudter vos Hamiy E E Wi An Ans 2 z¿. 1 von Köln. Zu wird von Hamm

S O B Es Bad Matt S EUNIOS BES: RENY

Bremen, 8. April. (W. T. B.) Der Norddeutsche Lloyd erhöhte die Zwishendeck-Fahrpreise nah New York für Schnellrost- ame qu 160 4, nah Baltimore für Dampfer der Roland-Klafse au

Bremen, 8. April. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. Dampfer „Wartburg“ 6. April Reise v, Oporto n. Lissabon fortges. „Nürnberg“ 7. April Neise v. Muji n. Hongkong fortges. „Aller“ 7. April v. Neapel n. New York abgeg. „Karlsruhe“ 7. April v. Bremen in Sydney angek. „Krefeld“ 7. April v. Bremen in Baltimore angek. „München“ 7. April v. Baltimore in Bremer- haven angek. „Mark“, v. La Plata kommend, 8. April Hurst Castle pass. „Kaiser Wilhelm I1.“ 7. April v. New York in Gibraltar angek. und n. Neapel abgegangen.

9, April. (W.! T. B.) Dampfer „Sachsen“ 8. April Reife v. Antwerpen n. Bremen fortges. „Mark“ 8. April Reise v. Southampton n. Antwerpen fortgeseßt.

Hamburg, s. April. (W.T.B.) Hamburg-Amerika-Linie. Dampfer „Bethania“ und „Bosnia“ gestern in Baltimore, „Constantia“, v. St. Thomas kommend, heute in Hamburg angek. gens: gestern v. St. Thomas, „Valentia“ v. Havre n. Hamburg abgegangen.

London, 8. April. (W. T. B.) Union-Linie. Dampfer „Guelph* Donnerstag auf Heimreise von Kapstadt abgeg. „Goorkha“ gestern auf Ausreise von Canarischen Inseln abgegangen.

Rotterdam, 8. April. (W. T. B.) Holland-Amerika- Linie. Dampfer „Maasdam“, v. Rotterdam n. New York, heute Vormittag Scilly passiert.

Dheater und Musik.

Deutsches T heater.

Max Dreyer, der fruchtbare. Dichter, welcher die neuere Bühnenliteratur um manches wirkungsvolle Stück bereichert hat, kam am Sonnabend mit einem Schauspiel in 3 Aufzügen, „Hans“ be- titelt, wieder zu Worte. Es wird in der {lichten, auf einer Nordsee- insel sih abspielenden Handlung mit feiner Charakteristik ein psyho- logisher Vorgang geschildert, nämlih eine Wandlung, welche si in der Seele Sohanna?s , der Tochter des dort einsam feinen Studien lebenden Professors Hartog, vollzieht. Den Erfahrungésaß, daß aus Mitleid Liebe entspringe, hat der Dichter hier umzukehren und darzuthun versuht, daß mit der Liebe auch das Mitleid in das Herz einziehen könne. Johanna, Hans genannt, ift eine herbe Natur, die noh Feine weihere Regung empfunden hat. Sie theilt die wissenshaftlihen Neigungen ihres Vaters und scheint gegen alles gefeit, was andere Mädchenberzen anfiht; einen Fehltritt, den eine Jugendfreundin be- gangen bat und reumüthig eingesteht, vermag sie niht zu vergeben, Fehrt ih vielmehr um so \chrofffer von der Bedauernswerthen ab, als sie bemerkt, daßtihr Vater von zärtliher Fürsorge für die Verlafsene erfüllt ist. Erft die tiefe Neigung zu einem ehemaligen Marine-Offizier, welche Johanna's Seele jäh erfaßt, lehrt sie erkennen, wie hartherzig fie an der Freundin gehandelt hat, und sie selbft stiftet den Ehbebund ihres Vaters mit dem Mädchen, das fie kurz zuvor fühllos in die taus verbannen wollte. Die Darstellung des Stückes wurde den

ztentionen des Dichters, sowohl bezüglih des auf das feinste ab- gestimmten Zusammenspiels, als au bezüglich der Einzelleistungen, in vollstem s gerecht. Die Titelrolle gestaltete Fräulein Dumont zu einer fesselnden Charakterstudie; sie ließ namentlich ten Um- \hwung in der Anschauungsweise diejes Mädchens glaubhaft und folgerihtig ersheinen. Die Freundin gab Fräulein Sarrow nicht minder lebenswahr. Ganz vortrefflich war ferner Herr Nifsen in der Rolle des ehemaligen Marine-Offiziers, dessen derbe, kernige Seemanns- natur er mit sicheren Strichen kennzeihnete. Frau von Poellniß und die Herren Sauer und Fischer vervollftändigten das tadellose Ensemble. Der anwesende Verfasser wurde mehrmals stürmish vor den Vorhang gerufen. Den Abend hatte die einaktige Komödie „Mutterherz“ von Stefan Vacano eröffnet, ein Werk, das so deutli die Merkmale eines bühnenliteraris{en Anfängerthums trug, daß es sih nit verlohnt, näher auf seinen Inhalt einzugehen.

Im Königlihen Opernhause findet morgen eine Auf- Ems von Rofßni's komisher Oper „Der Barbier von Sevilla“ unter Kapellmeister Strauß? ene und in folgender Besetzung statt : Figaro: Herr Bulß; Graf Almaviva: Herr Sommer; Dr. Bartolo:

luß von

Knüpfer; Rosine: Fräulein Dietrich; Basilio: Mödlinger ; Derr Mun Fräulein Boll D folgt das Ballet , Vergißmeinnicht“. Im Königlichen chauspielhause wird morgen das Lustspiel „Auf der Sonnenseite* gegeben. Am Mittwoch geht, neu einstudiert, „Herodes und Mariamne“, ea oes in 5 Aufzügen von

riedri Hebbel, in nachstehender Beseßung in Scene: König Herodes : err MaowEde Mariamne: Fräulein Poppe; Alexandra: Frau Ellmenreich; ome: Fräulein Lindner; Soemus: Herr Kraußneck; Bolevh Vize-König : Ludwig; Sameas: Herr Pohl; Titus:

Su olenar. Das Werk ist vom Ober-Regisseur Grube in Scene gefeßt.

Im Neuen Königlichen Opern-Theater finden morgen und am Mittwoch die beiden leßten Aufführungen des Lustspiels „Im weißen Rößl“ mit Fräulein Jenny Groß und Herrn Franz Guthery in den Hauptrollen statt.

Im Berliner Theater wird infolge der andauernden Bug kraft der Novität „Play den Frauen!“ („Place aux femmes“!) die für diese Woche in Aussicht genommene &rstaufführung von „Haide- rôöslein* noch verschoben. Ver Spielplan ändert \ich deskalb, wie folgt: Donnerstag: „Der Pfarrer von Kirchfeld“; Freitag: (35. Abonnements-Vorstellung) „Romeo und Julia“. An allen übrigen Tagen wird „Plaß den Frauen!“ gegeben.

Im Theater des Westens beginnen am Mittwoch wieder

die Opernaufführungen. Für die nächste Zeit wird eine Anzahl inter- effssanter Gastspiele vorbereitet. Eröffaet werden dieselben in kommender Woche! mit dem Auftreten der hier bereits vortheilhaft bekannten Koloraturfängerin Frau Alma Fobstrôm. Die Künstlerin, welhe an r: t ean Oper in Moskau engagiert ift, gastiert augenblickiih n Tiflis. Bei dem Orgelvortrage des Musikdirektors Otto Dienel in der Marienkirche am Mittwoch, den 12. April, Mittags 12 Uhr, werden mitwirken Fräulein Adda Terrato, Fräulein Hanna Kuschel, Fräulein Anna Schelle, der Violinist Hans Bufsentus und Herr Robert Schwiesselmann. Zum Vortrage gelangen Kowpositionen von edel Bach, Haydn, Merkel, Guilmant und Dienel. Der Eintritt ist frei. ;

Das Deutsche Theater ehrte das Andenken seines kürzlich verstorbenen Mitgliedes, des Herrn Hermann Müller durch eine würdige Gedächtnißfeier, welche gestern Mittag im Foyer des Theaters stattfand. Herr Somme: storff begann mit dem Vortrage eines von Hugo von Hofmannëêthal verfaßten Prologs, dem ein Chorgefang folgte. Der Leiter des Theaters, Herr Otto Brahm, würdigte in einer ausführlihen Rede den Künstler und sein viel- seitiges Können, während Herr Josef Kainz in einem \{wungvollen, tief empfundenen Nachruf den Heimgegangenen in den Beziehungen zu seiner Familie und zu scinen Freunden schilderte. Vor der zweiten Rede trug der Königliche Sänger Herr Julius Lieban Franz Schubert's „Litanei“ mit großer Wirkung vor. Mit einem zweiten Chorgesange \{chloß die erhebende Feier.

Mannigfaltiges.

__ Die dieéjährice Delegirten-Versammlung des Vater- ländishen Frauen-Vereins findet am Dienstag, den 18. Aptil, Vormittags 10 Ubr, im Ministerium der öffentlien Arbeiten (Wilhelmstraße 79), die Generalversammlung am Mittwoch, den 19. April, Vormittags 11 Uhr, in der Sing-Akademie ftatt.

Das Grabdenkmal für den Sitaatsfck:retär Dr. von Stephan wurte am 8. d. M., dem Totestage des Vercwigten, auf dem ODreifaltigkeits - Kirhhofe im Beisein der Familie, einiger Freunde und einer Anzahl Beamten des Mage «Dea amts ohne besondere Feierlihkeit enthült. Das Denkmal, ein Werk des Bildhauers Uphues, is in einfachen künftlerishen Formen gehalten. An einem Obelisken, der ohne jeden monumentalen Shmuck die Inschrift: „Heinrih von Stephan“ trägt, lehnt eine ideale Frauengestalt, in teren Züge s{chmerlihe Trauer eingegraben ist; in der Linken hält fie einen Lorbeerkranz. Der Sockelunterbau sym- bolisiert die untergehende Sonne. Eine Fülle von Kranzspenden wurte im Laufe des Vormittags an dem Denkmal nied:rgelegt.

Die D eutsche Gesellshaft für volksthümliche Natur- kunde veranstaltet am Mittwoh, den 12. April, Abends 8 Uhr, im Bürgersaale des Rathhauses einen öffentlihen Vortrags-Abend. Der Leiter der biologishen Station am Müggelste, Herr Dr. P. Schie» menz, wird über das Thema „Die moderne Fischzucht“ \prehen (mit Demonstrationen). “Am Sonnabend, den 15. April, Abends 7 Uhr, wird in dem pbysikalishen Hörsaal der 1. Handwerker- schule, Lindenstraße 97/98, ein sechssündiger Vortragscyclus über

Anstalt, Herrn Professor Dr, Szymanski, eröffnet werden. Zu weiterer Auskunft hierüber is gern bereit der Erfte Schriftführer der Gesellshaft, Oberlehrer Dr. Greif, SO., Köpeniderstraße 142.

Dem Zoologischen Garten hat der Thierbändler C. Reiche in Alfeld a. d. Leine einen groß:n Wildesel - Hengst aus Abessynien geschenkt. Dieses Thier ift wahr|heinlih der ehte Asinus taeniopus Hengl.; er zeihnet fich vor dem Somali - Wildesel durh die beträchtlichere Größe aus. „Wildesel* nennt man dicjenigen wilden Einbufer, welhe einfarbige Rumpfseiten haben. Das \üd- afrikanische Quagga leitet zu den gestreiften Tigerpferden über. Echte Wildesel sind bis jeßt aus Afrika nur für die Küsten Abefsyniens und die nördlihe Somaliküste und für das Gebiet des blauen Nils nah- geWelen; fie leben im öftlihen Syrien, in Zentral-Kleinafien, en

is zur indishen Wüste und im ganzen Mittel-Asien nördlih vom Himalaya bis zur Südgrenze von Sibirien nach Norden und bis zu den Läßdergebieten zwishen Hoangho und Jangtsekiang nah Osten.

Bad Langenshwalbach, 8. April. Die Saison hat hier bereits begonnen ; die erften Kurgäste sind im Hotel Metropole abgestiegen. Die Anmeldungen in den Hotels sind sehr zahlreih; auch die hohe Gönnerin unseres Badeorts, Ihre Durchlaucht die ürstin zu Schaum- burg-Lippe, hat ih wieder angemeldet. Die Kuranlagen sind wesentlich verschönert, und auch in den Kurgebäuden ift für Verbesserungen gesorgt worden; u. a. wurden in den Badekabinetten der Königlichen Bade- anstalt vollständige Douehe-Einricbtungen hergestellt. Mit dem 1. Mai dürfte auch die städtishe Süßwasserleitung in vollem Umfang in Be- trieb kommen. Alle diese Verbesserungen und Neuerungen zeigen, taß Schwalbach in raschem Aufblühen begriffen ist und daß auch die be- ginnende Saison günstig zu werden verspriht. Die Kurgäste werden fih hier inmitten der berrlihen Waldungen behaglih fühlen, und die Stahlquellen sowie die gute Taunusluft dürften au in diesem Jahre ihre heilsamen Wirkungen ausüben.

Wien, 9. April. (W. T. B.) In der Naht zum Sonnabend wurde, wie die Blätter melden, in der Gegend von Leoben und Trofaiach in Obersteiermark sowie im Cembra- Thal (Tirol) ein Erdbeben wahrgenommen.

Lille, 9. April. (W.T. B.) Leute hât bier dieEnthüllurg des Denkmals Pasteur’s, welcher Dekan der hiesigen Fakultät gden ist, stattgefunden; im Anschluß daran wurde eine gleichartige

nstalt, wie die Pasteur’sche in Paris, eingeweiht. Der Feier wohnten die Minister Viger und Guillain sowie zahlreihe Gelehrte bei.

Rom, 8. April. (W. T. B.) Die Mitglieder des 6. inter- nationalen Preßkongresses besichtigten heute die Ausgrabungen auf dem Forum und fanden \sich sodann auf dem Palatin ein, wo in einem Zelt ein Festmahl eingenommen wurde. Der Unterrichts- Miinister Baccelli hielt hierbei eine lateinishe Ansprahz, in welcher er ausführte, daß die Gebildeten aller Nationen als eine große Familie zur Erkaltung der Kultur zu betrahtcn seien. Der Bürger- meister Fürst Ruépoli trank auf die internationale Presse und das Wirken derselben. Am Abend fand das Schlußbaxkett fiatt.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Wien, 10. April. (W. T. B.) Ein über die Kon- Sb der Verirauensmänner der deutschen arteien heute ausgegebenes Communiqué konstatiert, daß die für die Konferenz bestellten Landesreferenten die Referate erstatteten. Weiter wird festgestellt, daß auf An- regung von Grabmayr’s das Referat über Tirol au noch dem deutschen freisinnigen Klub des Tiroler Landtages zur Kennt- niß gebracht wurde. Sodann wird mitgetheilt, daß behufs Zusammenfassung der einzelnen Landesreferate, sowie zur Ab- fassung eines formulierten Entwurfs über die den Deutschen Oesterreichs gemeinsamen politischen Ceruager ein Unter- aus\{chuß von sieben Mitgliedern eingeseßt worden ist, welhem die Abgeordneten Dr. Baernreither, Groß, von Hochenburger, Kaiser, Prinz Liechtenstein, Pergelt und Prade angehören. Das Communiqué bestätigt, daß bezüglih des Jnhalts der erstatteten Referate strengste Geheimhaltung beschlossen wurde.

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

S I T A

Wetterbericht vom 10 April,

Letztes Dresdenerstraße 72/73,

„Elektrizität und Magnetismus“ dur den Subdirektor der

«Di

Morgens.

1 M - 2

Stationen. Wetter.

in ? Celsius

|59C. =4“

Bar. auf 0 Gr

u. d. Meeres\p.

red. in Millim Temperatur

Belmullet . . Aberdeen .. Fhrisftiansund Kopenhagen . Stodholm . Haparanda . Cork, Queens-

town ... Cherbourg .

A

ylt e. o . oburi Fris

winemünde Neufahrwafser

T57 Regen bedeckt halb bed. wolkig bedeckt

Schnee

wolkig bedeckt Regen bededckt Dunst wolkig bededckt heiter

I N p p

793 751 749

O o I I 00

756 758 749 753 755 756 759 754

pk pk MOO

798 752

bededt Regen 759 Regen 757 Regen 762 halb bed. 760 |S 2\wolkig 758 heiter 762 wolkenlos 760 Dunst

Fle d' Aix . | 765 bededt ia S T L heiter Triest .… . . | 761 [O 2iwolkenlos Uebersicht der Witterung.

Während das Minimum, welches gestern über den dänischen Inseln lag, nordwärts nad dem Bott- nischen Busen fortgeschritten ift, ist über der Nordsee eine neue, aus Nordwest kommende Depression er- - mirdigi welche in der Kanalgegend starke westliche

inde verursaht. Das Hochdruckgebiet über Süd- west-Europa zeigt wenig Apo, Fn Deutschland, wo vielfach wieder Regenfälle stattfanden, ift bei \{wahen südlihen Winden das Wetter kühl, vor- wiegend trübe, im Westen regnerish.

Deutsche Seewarte.

Memel Déün fter Wf. Karlsruhe . Wiesbaden : München .. KShemnig .. Berlin Wien ..., Gres[au . . .

D Lo Lo L M L D T O S O D L

P MNMOoOMTPMMIONNOINPMON

pi pn bo

p —_

Theater.

Königliche Schauspiele. Dienstag: Opern- haus. 90. Vorstellung. Der Barbier von Sevilla. Komishe Oper in 2 Gioachimo Rossini. Dichtung nach Beaumar@ais, von Cefar Sterbini, überseßt von Ignaz Kollmann. Vergifßimeinniht. Tanzmärhen in 1 Akt (3 Bildern) von Heinri Regel und Otto Thieme. Musik von Richard Goldberger. Anfang 7$ Uhr.

Schauspielhaus. 96. Vorstellung. Auf der Sonnenseite. Lustspiel in 3 Aufzügen von Oskar Blumenthal und Gustav Kadelburg. Anfang 7$ Uhr.

Neues Opern-Theater. Gastspiel des Lessing- Theaters. Jm weißen Rößl, Lustspiel in 3 uf- zügen von Oskar Blumenthal und Gustav Kadelburg. Anfang 7{ Uhr. Preise der Drihe: 4 M’, 3 M, 2 M, 1,50 A und 75 S. Bi etreservesaß 24. Der Billetverkauf findet in der üblichen Verkaufszeit im Königlichen Schauspielhause statt.

Mittwoch: Opernhaus. 91. Vorstellung. Die Afffrikanerin. Oper in 5 Akten von Giacomo Meyerbeer. Text von Eugöne Scribe, deuts{ch von

erdinand Gumbert. Ballet von Paul Taglioni.

nfang 74 Uhr.

Aa sdtelbaas. 97. Vorstellung. Neu einstudiert : SHerodcs und Mariamue. Eine Tragôdie in 5 Aufzügen von Friedrih Hebbel. Anfang 7# Uhr.

Aufzügen von

Deutsches Theater. Dienstag: von Bergerac. Anfang 74 Uhr.

Mitiwoch: Hamlet.

Donnerstag: Mutterherz. Hierauf: Haus.

Cyrano

Berliner Theater. Dienêtag: Das Erbe. Mittwoch: Plat den Frauen! Donnerstag: Der Pfarrer vou Kirchfeld.

Srhiller-Theater. (Walner-Theater.) Diens- tag, Abends 8 Uhr: Die große Glocke. Lustspiel in 4 Akten von Oskar Blumenthal.

Mittwoch, Abends 8 Uhr: Zum erften Male: Der Maun im Monde.

Donnerstag, Abends 8 Uhr: Der Manun im Monde.

Theater des Weßens. Dienstag: Ensemble-Gastspiel des Lessing-Theaters. Das Glück im Winkel. Schauspiel in 3 Akten von Hermann Sudermai n.

Mittwoch: Tell.

———————

Lessing-Theater. Direktion: Otto Neumann-

ofer. Dienëttag: Vorleßtes Gastspiel von Maria

áwina und den Mitgliedern des Kaiserlichen Alexandra- Theaters in St. Petersburg. Tatjaua Népina.

Mitiwoch: Lettes Gastspiel von Maria Sáwina und den eauleven des Kaiserlihen Alexandra- Theaters in St. Petersburg. Heimath, Vorher: Nocturno.

Donnerstag: Die Lumpeu.

L

Neues Theater. Direktion: Nuscha Buge. Dienstag: Hofgunst. Luftsviel in 4 Akten von Thilo von Trotha. Anfang 7# Uhr.

Mittwoch: Hofgunst.

Sonnabend, den 15. April: Eine Liebesheirath. Lebenébild in 4 Akten von A. Baumberc. (Repertoir- ftück des Wiener Jubiläums- Theaters.)

Belle-Alliance-Theater. Belle - Alliance- ftraße 7/8. Dienstag: Drittes Gastspiel des Friedrich- Wilhelmstädtischen Theaters. 6571 ania SHeuschel. Parodistishe Posse. Anfang 8 Uhr.

Mittwoch: Dieselbe Vorstellung.

Residenz - Theater. Direktion: Sigmund Lautenburg. Dienstag: DeF Schlafwagen-Kon- troleur. (Le contrôleur des wagons-lits.) Shwank ín 3 Akten von Alexandre Bisson. Jn deutscher Ueber- tragung von Benno Jacobson, Vorher: Zum Einsiedler. Luftspiel in 1 Akt von Benno Jacobson. Anfang 74 Uhr.

Mittwoch und giBgenve Tage: Der Schlafwagen- Kontroleur. Vorkber: Zum Einfiedler.

Sonntag, Namittags 3 Ubr : Zu halben Preisen: Zum ersten Male: Rose Riedel. Schauspiel in 4 Alten von Hans von Wenzel.

Thalia - Theater. Dienstag: Gastspiel von Emil Thomas, Freble Woche.) Der Raub der Sabinerinnen. Schwank A 5 wn von F. und P. von Schönthan. Anfang

r. Mittwoch: Dieselbe Vorstellung. j

Sonnabend, den 15, April: Benefiz für Georg Kaiser. Zum ersten Male: Emil amüfiert fi! Swank in 3 Akten von O. Walther und L. Stein,

J

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Annie Fols mit Hrn. Leut. Eber- hard von Wedel (Moholz—Breslau). Frl. Dora von Specht mit Hrn. Leut. Theodor von Lucadou (Breslau). Frl. Else Thieme mit Hrn. Pastor Johannes Werner (Halle a. S.— AlleringerlSen: 0 Elfriede Dieterich mit Hrn. Leut. Willy Möller (Stettin— Mey).

Verehelicht: Hr. Professor Dr. Hermann Balser mit Frl. Elsa von BVergius (Berlin). Hr.

Oberleut. Albrecht von Roon mit Carola En

von Seckendorff-Aberdar (Berlin). Hr. Ober-

leut. Arnd von Mandelsloh mit Frl. Julie von Zeschau (Dresden). Hr. Missionar“ Georg

Cleve mit Frl. Ma1y Prince i Q H

r. Pastcr Johannes Müller wit Frl. Elisabeth Rother (Breslau— Falkenberg O -S.).

Geboren: Ein Sohn: Hry. Rittmeister Max von Flottwell - Zantensee (Allenstein). Eine

Tochter: Ds: Rittmeister von Ramin (Dem). - a

Hrn. Pfarrer Theodor Krummacher (Berlin Hrn. Oberleut. Walther von Wißleben (Dresden). Hcn. NRittergutskesiger Gottfried Hesse (Jedlownik).

Gestorben: Hr. Landesältester Dr. jur. Hugo von Rosenthal (Brynnek). Hr. Rittergutsbesiger Emil Chorus (Himmelthal).

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Siemenroth in Berlin.

Verlag der Expedition (Sch0lz) in Berlin,

Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlag?- Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32,

Zehn Beilagen

(einshließlich Börsen-Beilage). (704) |

zum Deuls

M 84. anche t

Deutsches Reih. Ein- und Ausfuhr von Getreide und Mehl im deutschen Zollgebiet.

E r st

| e Beilage chen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaal

Berlin, Montag, den 10. April

s-Anzeiger.

1899.

Jahr 1899

dz

März S;

Hälfte

Gesammteinfuhr

Januar März

Davon Einfuh

r dz

a. unmittelbar in den | freien Verkehr (sofort verzollte Mengen)

März 2, Hälfte

Þ. auf

März 2

anuar ¿ A Hälfte

März

Mühlenlager |

Fan. 2. März

März Hälfte

c. auf Nieder- lagen

Januar März

Seit dem l. Januar

im Mühlen- lager- verkehr verzollte Mengen 9.

dz Hälfte |

Abgang von Niederlagen in den freien Verkehr dz

März

a. verzollte Mengen

lager

März 2.

Hälfte

Januar März

b. auf Mühlen-

Januar März dem 1. Januar

c. zollfrei von in- ländischen Konten abgeschrieben

Seit

Meri | Hälfte

Gesammtausfuhr

dz

März

Januar

Dapyon Ausfuhr dz

a, aus freiem Verkehr |

b. aus Mühlenlagern

März 2. Hälfte

Sanuar März

| c. von Nieder- lagen

März 9

. _| Januar Hälfte

Märi

Weizen . . Roggen . - Hafer. . . Gerste . Weizenmehl

538757 111238 80875 326946 30325

Roggenmehl

551

3692667 953012 362109

2422291 114527

3376

Außerdem zollfrei

Weizen . .

a er 6 . . . . . Gerste . . # Weizenmehl . . « «

(*

(F | für Bewohner des Grenzbezirks :

1806068| 3751 639862 7262 278752) J

2014956) 1050| 182

82389| J

135)

272656 73619 58907

279253 23608/|(*

14(+

39534/262350 44908

30357 21968 39 ‘46643 4524

| März 2. Sanuar/®

1

ärz:

847065 268242 83357 889100| 20815 216

EGinfuhrüberschuß März 2. Hälfte

42 540 48 513 321 369 18 072

Berlin, den 10. April 1899.

396 095 dz

83836 195866

68938

_ 3551

5881] 39087

—— 1280

bälfte: (* 2168 dz (f 537 dz. (11138 ,

(7 3025

Januar/März 3 086 677 dz

567 151 104 472 2 346 155 35 217

von

35676

1021055) 6028 279678) 25

SIYONI S

Roggenmeh

l . . . . Berechneter Be Weizeaz . .

Roggen . *) Die eingelagerten Inlandsmeng 1899 von gemischten Lagern in den

47016)

19428

21233 47199

334 61272

142662 68698 | 32362

| 12253

|| 21067

m

Ausfubrüberschuß März 2. Hälfte

Ï 20516 dz : stand*) in Zolllagern am 31. März 1899,

1657 952 dz 205 677 , en und die seit dem 1. Januar freien Verkehr gebrahten Aus-

landsmengen sind niht berücksichtigt.

Kaiserliches Statistishes Amt. Scheel.

Verichte von deutschen Fruchtmärkten.

gering

|

Qualität mittel |

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

gut

niedrigster h.

hödster M

|

|

niedrigster M

höchster M

niedrigster

M

Verkaufte Menge

Doppelzentner

Verkaufs- werth

k

605990 385861 257637 76136 79310 |

a. 104365 67849 18619 4522 6610

5297 15847

1659204 i

5218

Januar/März 162 544 dz

347471 379358 207716

21310

35607 402595

258519 6503 49921

54826 3448

38297 849 13743

1059 346

119123 2 7

46790

pre

für 1 Doppel- zentner

h

Durchschnitts -

Am vorigen Markttage

Durch- shnitts- preis

i

dem

Außerdem wurden

am Markttage (Spa A

nah überschläglicher S gung verkauft

Doppelzentner

(Preis unbekannt)

E a A

Tilsit . Lyck

Schwiebus Stettin

Kolberg -. - Krotoschin . Namélau

Ohlau Brieg. Sagan

Goldberg Jauer Leobs{chüt

ilenburg Erfurt Kiel .

Lüneburg .

Kleve . - München Straubing Negensburg Meißen

avenéburg Ulm . Rostock

Diedenhofen Breólau . Neuß .

Tilsit .

Luckenwalde

Schivelbein Dramkurg

Can u nau O

In terburg / Lyck

Beeskow V

Insterburg : i

Greifenhagen ä Stargard i. P.

Trebnig . :

eise . alberstadt .

Goslar ¿ } Duderstadt .

fu i ulda ‘« - Wesel

Offenburg -

Braunschweig Altenburg - - Arnstadt i. Th.

Neustettin .

Polkwiß - Puls unzlau .

Brandenburg a. rankfurt a. D. « chwiebus .

Stettin . -

Greifenhagen

Pirna / i / Plauen i. V.

Brandenburg a. H. , Frankfurt a. O. .

H.

Stargard i. P.

14,00 14,75

15,70

13,00 15,00

13,00 14,00 14,60

14,00 15,00 14,30 14 88 15,20 14,50 14,75 14,75

13,70 14,60 14,15 15,00 17,29 16,00 17,00 15,48 18,67

14,00

16,40

14,00

12,90 14,90 13,00 12,50 13,75 13,20 12.60 13/40 12,00 12,50

14,00 14,75 15,70

13,50 15.60

14,00 14,00 14:80

14,00 15,00 14,30 15,00 15,20 14,60 15,00 14,75

14,00 14.80 14/40

15,00 17,25 16,00 19,00 15,83 19,33

15,00

17,40

14,00

13,90 14/90

13,00 12,50 13,75 13,20 12:50 13/40 12,00 12,50

16,00

15,26 15.00

16,00

14,00 15,25 15,20

15,00 15,00 15,80

15,40 15,30 15,12

14,60 15.00 15,00

14,10 14,80 14/40

15,50 17,75 16,15 19,20 16,20 19,67 14,30 15,00 15,00

17,60

14,50 14/80

16,60 14/20 15,40

13,60

13,25 13,30 14,00 13,40 13,60 13,00 13,60

13 09 12,25 1375

13,09

16,00 ||

15,25 15.20

16,00

14,40 15,25 15,20 14,75 15,00 15,20 15,80

15,40 15/30 15 23

14,70 15.25 15,25

14,60 15.00 15.00

15,50 17,75 16,15 20,00 17,65 20,00 14,70 15,60 15,00

18,00

14 50 14,80

16,80 14/60 » 15/90

No 13,60

13,25 13,30 14,00 13,80 13,60 13,00 13,60

13,00 12,25 13,79

Weizen.

13,00

16,60 16,50 15,75

15,40 16,30 15,50 14,40 15,00 14,90 15,50

15,00 15/80 15/40

16,00 15,60 16,00 16,30 15,35 16,00 14,70 15,50 15,50 15,00 14,70 15,00 15,00 15,20 16,00 18,25 16 20 23,00 18,26 20,13 14,80 15,60 16 00 17,50 18,20 17,75 15,10 14,70 15,40 15,60 16,80 15,20 15,90

gen. 14 20 13,40 13,75 13,50 14,25

13,90 13,50 13,70 12.50 13,10 12,50

13,32

15,52 16,50

16,00 15,58

15,10

15,25 15,20 14,65 15,00

15,80 16,00

15,83

15,60

14,83

15,20 15,50

16,11 19,70 17,72 19,66

17,50 17,46 17,80 15,10

15,76 15,78

13,60 13,40

14,00 13,00 13/62 1310

12,29 13,75

15,56

16,20 15,20

14,90 15,35 15,20 14,66 15,00

15,88 15,67

15,60

14,85

15,80 15,50

16,60 19,51 18,16 18,67

17,20 17,21 18,00 15,07

15,96 15,60 13,28 14,12 13,30

13,60

12,80 12/50 13,50

E rESa Ra P Po a f o

e Rb Fck

oh an

[Ey L)