1899 / 85 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

/ E E

tra E E E

Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrungs-

R “er pflegt fh als elftes, ein Konzert zum Besten des

Washington, 10. April. (W. T. B.) Der Ackerbau-Departements {äßt den Durchschnittsstand des Winter - weizens auf 77,9, den des Winterroggens auf 84,9.

Maßregeln.

Der Ausbruch der Manl- und Klauenseuche unter Ueberständern ift dem Kaiserlihen Gesundheitsamt gemeldet worden vom Viehhofe zu Magdeburg am 10. April.

_ Theater und Musik.

Konzerte. Den zehn allwinterlich stattfindenden Philharmouishen Kon-

ensionsfonds des Philharmonischen Orchesters anzu- reihen. Das diesjährige fand gestern unter Kapellmeister Nikisch?s Leitung ftatt und wurde mit der erhabenen, Liebe, Glauben und Hoffen verherrlihenden Ouverture zu „Parsifal“ von Richard Wagner weihevoll eröffnet. Minder gut glückte die Aus- führung der zweiten Programmnummer, des selten zu Gehör gelangenden Konzerts für drei Klaviere mit D des Orchesters in D-moll von J. S. Bach,“ und zwar lag das vielleiht daran, daß den mitwirkenden Pianistinnen, den Damen Emma Koch, Wanda Landowska und Martha Siebold niht genügend Gelegenheit gegeben worden war, das Weck im Verein mit dem Orchester zu probieren. Namentlich ließ die Präzision im Zufammenspiel zu wünschen: ein Um- stand, der naturgemäß au auf die geistige Wiedergabe des Tonstücks einen vattheiligen Einfluß ausübte. Insofern konnte man der vielen Schönheiten, welche hauptfählich in den „Alla Siciliana* und „Allegro“ übershriebenen Abschnitten des dreisäßigen Werks vereint nd, nicht recht froh werden. Den zweiten Theil des Abends füllte chumann’s Musik zu Lord Byron's „Manfred“ aus, welche hon früher an dieser Stätte unter fast gleihen Bedingungen zur Aufführung gelangt ift. Das Orchester, der Philharmonische Chor und Dr. Ludwig Wüllner (Manfred) boten au diesmal vollendete Leistungen; zu ihnen gesellten sch als Soloquartett die Dámen Marie Berg (Sopran), Therese Behr (Alt), die Herren Ludwig Heß (Tenor) und Freytag-Be)ser (Baß), ferner Herr Bernhard Irrgang (Harmonium), Frau Pix und Herr Wehlau (Deklamation). Das fragmentarishch Üniulängliche der Aufführung in dieserForm machte sih auch gestern stark fühlbar, denno aber e:upfingen die Hörer wenigftens da, wo die Macht der von Dr. Wüllner mit großer Eindringlichkeit gesprohenen Byron'schen Verse und die s{chöne und pes charaftteriftishe Schumann'sche ene einsekten, einen tiefen Eindruk. Im Saal Bechstein fand gestern eine dffentlihe Prüfung der Klavierklassen des ayser’schen Konservatoriums statt, in welcher die zahlreichen Tleven Zeugniß ablegten von der sorgfältigen und gewifsen- haften Schulung ihrer Technik und Vortragßweise, die sowohl bei der Wiedergabe klassisher Werke von Beethoven, Bah und Weker, als auch neuerer Klavierstücke von Schumann, Chopin und Tschaikowéky deutlih hervortrat. Das zahlreich ersbienene Publikum spendcte den jungen Kunstbeflifsenen aufmunternde Beifallsbezeugurgen. Zweier musikalishen Veranstaltungen, welhe am Freitag ver- Pugeer Woche stattfanden, sei hier noch in Kürze gedaht. Im aal Bechstein gab der vortheilhaft bekannte Baritonist Herr Arthur van Eweyk einen Liederabend, in welhem er lediglih Werke moderner Komponisten zum Vortrag brachte. Nicht weniger als 14 Tonfegzer - waren mit 27 größtentheils noch ärzlih unbekannten Liedern auf dem Programm vertreten. anz besonders fesselnd erschien unter diesen die Komposition von N Buck zu Uhland's Gediht „Der König auf dem Thurme“, rner ein Lied von Karl Gleig: „Waldsee" und ein solhes von dem als Begleiter in dem Konzert verdienstlih mitwirkenden Woldemar Sadcks: „Mond, auf deine Silberstrahlen“, welches leßtere wiederholt werden mußte. Erwähnt seien ferner wirkung8volle Bearbeitungen niederländisher Volkslieder von C. V. Bos und tine Reihe norwegisher Gesänge aus „Symra“ (Windrose) von Christian Sinding. Alles in Allem verlief der Abend außer- ordentli anregend und trug dem Sänger reihe Ehrvungen ein. Im Römischen Hof hatte der bekannte „Verein zur Förderung der Kun st“ gleihfalls einen Lieder-Novitäten-Abend veran- staltet, und zwar unter Mitwirkung der Damen F. Opfer (Sopran), A. Rundberg (Alt), der Herren Goldberg-

Bericht des

Collani (Tenor), A. Heinemann (Bariton) und O. Nodnagel Tenor). ie Klavierbegleitung führten die Herren R. Erben

. Reichert und I. Rothbstein aus. Die bfgetragenen Gesänge waren von sehr vershiedenem mufsikalishen Werthe. Bei den meisten war die üblihe Form des Liedes verlafsen und ein freierer Perioden- bau gewä, Dies wäre an sich niht zu tadeln, wenn nicht zu oft die elo eiae Er m gefehlt und die gewaltsamen harmo- nischen und rhythmishen Gestaltungen störend gewirki hätten, wie das bei den meisten Vortragsnummern der Fall war. Gine Ausnahme davon machten der Cyclus „Ausgewandert“ und das Lied „Heimath*" von dem sächsishen Komponisten Umlausft, ferner „Vergißmeinniht*“ von Robert Erben (aus Wien), das auf Wunsch wiederholt wurde, und „Nur wer die Sehnsucht kennt“ von Nodnagel. Das zahlreih ershienene Publikum spendete reihlihe Beifallsbezeugungen, zumal die obengenannten Künstlec und Künstlerinnen mit lobenswerthem Eifer bei der Sache waren.

Im Königlichen Opernhause geht morgen Meyerbeer?s Oper „Die Afrikanerin* in Scene. Die Selica singt Fräulein Reinl, den Vaztco de Gama Herr Sylva, den Neluëco Hecr Bulß.

Im Königlihen Schauspielhause wird morgea die Neueinstudierung von Friedrich Hebbel's Tragödie „Herodes und Mariamne“ in der bereits mitgetheilten Besezung gégeben.

__Im Neuen Königlihen Opern- Theater findet morgen die leßte Ausführung des Lustspiels „Jm weißen Röß!l“ dur das Gnsemble des Lessing-Theaters statt.

Im Stiller - Theater findet morgen die erste Aufführung der Gesangspofse „Der Mann im Monde“ von Jacokfon ftatt.

Im Theater des Westens geht dem am Dienstag kommender Wodte beginnenden Gastspiel der Kaiserlih ru})sischen Hof - Opern- sängerin Frau Alma Fobstrôm am Sonntag noch ein einmaliges Auf- treten der Kammerfängerin Frau Fanny Moran-Olden als Santuzza in Mascagni's Oper „Cavalleria rusticana“ voran; ten Abend be- {ließt Lorßing's Oper „Der Waffenschmied“. Morgen gelangt Rossini’s romantische Oper „Tell“ zur Aufführung und am Sonnabend zu halben Preisen „Martha“ von Flotow.

Im Lessing-Theater findet die Premiòre der dreiaktigen Komödie von Georg Engel „Die keushe Susanna“ am kommenden Sonnabend statt. Die Hauptrollen liegen in den Händen der Damen Maria Eisenhut, Scfie Pagay, Elise Sauer und der Herren Frans Guthery, Hans Pagay, Mathieu Pfeil, Franz Schönfeld. Die

egie führt Carl Waldow.

In dem am 18. d. M. im Saal Bechstein stattfindenden Novitäten - Abend der Tonkünstler - Vereinigung ,„ Fafner- bund“ werden mitwirken: Fräulein Gertrud Heinri (Sopran), die Herren August Hensel (Bariton), Joseph M. van Veen (Violine), Dr. Georg Lange (Violine), Ernst Urack (Viola), Paul Neumann (Violoncello), Coenraad V. Bos (Klavier) und Arthur Perle- berg (Klavier); die Begleitung der Lieder hat Herr Henri Pusch über- nommen.

__ Herr Josef Kainz veranstaltet am Sonnabend, den 15. April, im Saal Bechstein einen IV. (leßten) Vortragsabend.

Bijörnstjerne Björnson's neuestes Drama „Paul Lange und Tora A E (Verlag von Albert Langen in München), das auf der Bühne des Münchener Residenz-Theaiers mit rena Erfolge in Scene ging, wurde außer von der Intendanz der Ver- einigten Stadttheater in Frankfurt a. M. soeben auc von der General-Intendantur der Königlichen Schauspiele hierselbst zur Aufführung erworben.

Ein Quellen-Lexikon über Musiker und Musik- gelehrte der christlihen Zeitrehnung bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts hat /der Musikforiher Robert Eitner in Templin unter Zuhilfenahnme aller erreihbaren Unterlagen bearbeitet und damit ein Nachschlagebuch geschaffen, das die Beachtung der musikalishen Kreise verdient. Der von der Verlagshandlung von Breitkopf u. Härtel in Leipzig versandte Probebogen zeugt von Gründlichkeit der Arbeit und bequemer praktisher Anlage des Ganzen. Das Werk ift auf etwa 8 Bände zu je 30 Bogen E des Bandes 10 M) berechnet. Der Druck soll beginnen, sobald eine genügende Anzahl Subsfkribenten vorhanden is. Bestellungen nehmen der Ver- fasser, jede Musikalien- oder Buchhandlung, fowie die oben genannte Verlagshandlung entgegen.

Mannigfaltiges.

n der legten Sißung der }tädtischen Deputation Kun stiwecke legte Stadt-Baurath Hoffmann die Kostenübersicht ar e Brunnenanlage am Gingange zum Friedrihshain vor. Die bildbauerishen Arbeiten sollen in diesen Tagen begonnen werden ; zunähft wird der Schneewittchen- Brunnen zur Ausführung elangen. . Die vom Stadt - Baurath offmann entworfenen eihnungen für das Standesamtszimmer der Standesämter 1 und IT in dem zu errihtenden Feuerwachtgebäude an der Fischerbrücke wurden von der Deputation genehmigt. Die Uebergabe des Fechner- \hen Fs des Schriftstellers Theodor Fontane hat ftattgefunden. fal I für n u A E Ne im A O aben begonnen und follen je nach den Witterungsverhältnifsen in etwa 8 bis 14 Tagen beendet sein. Es fl

In dem Kindergarten für taubstumme Kinder, Gips- ftraße 16a, sind mit dem Vierteljahrswehsel dur die Abgabe mehrerer {ulpflihtiger Kinder an Taubstummenschulen wieder einige Pläße frei geworden. Anmeldungen taubstummer Kinder vom 3. b 7. Lebensjahre werden wochentags von 9 bis 1 Uhr im Kindergarten selbst oder Nachmittags von 4 bis 5 Uhr von Herrn Dr. med. Th. S. Flatau, Potsdamerstraße 113, Villa 3, entgegengenommen. Un- bemittelten können Freistellen gewährt werden.

Im Verein von Freunden der Treptower Sternwarte bält morgen, Mittwoch§, Abend Herr Professor Dr. Leman einen Experimentalvortrag „über die Bedeutung der Stimmgabel für wissen- schaftlihe und musikalishe Zwecke“. Der Vortragende wird hierbei die vershiedenen Methoden zur absoluten Zählung der Schwingungen und die Beglaubigung der Stimmgabeln durch die Physi alis Technische Rerchsanstalt besprechen. Nach einer Erklärung des Doppel- sterns ,Gamma Leonis* durch Herrn Direktor F. S. Archenhold wird dieser farbige Doppelftern von 8&—10 Uhr mit dem Riesenfern- rohr beobahtet werden. Auch Nichtmitglieder haben Zutritt.

Soolbad Salzgitter (Harz), 8. April. Das in einem lieb- lihen Thalkefsel an der Bahnstrecke Magdeburg—Börßum— Ringel- eim—Kreienfen gelègene Soolbad Salzgitter be} ßt eine der stärksten i go Deutschlands und billige, ländlih-idyllishe Lebensver- hältnisse. Es ift ein geeigneter Aufenthalt für Sommerfrischler und ein Se Heilort für Skrophulose, Frauenkrank- heiten, rheumatisde Leiden, Hautkrankheiten und rone Katarrhe der Luftwege. Mit Berlin und Hamburg bestehen Verbindungen mittels Eisenbahn, Post, Telegraph und Fernspreher. Eine Kurtaxe wird nicht erhoben. Für bequeme Autflüge in den Harz bietet sich mannigfache Gelegenheit. Prospekte versendet und jede gewünschte Auskunft ertbeilt unentgeltlich der Vorstand des Harzklubs, Soolbad Salzgitter (Harz).

New York, 10. April. (W. T. B.) Nath einem Telegramm aus Pana (Illinois) kam es in der Hauptstraße des Ortes zu einer Schlägerei zwishen weißen und farbigen Minen- arbeitern, bei welher ¡wei Weiße und drei Neger sowte eine Negerin getödtet und acht Perfonen, darunter zwei weize Frauen, verwundet wurden. Man glaubt, daß von den Verwundeten mehrere ihren Verletzungen erliegen werden.

Kießling's große Spezialkarte vomGrunewald (sechs- farbig, Pr. 1 M) ift bei Alexius Kießling in Berlin SW. soeben in fester Auflage erschienen. Die in dem großen Maßstabe von 1: 25 000 gezeichnete, an Ort und Stelle sorgfältig geprüfte Karte

iebt ein treues Bild des gegenwärtigen Zustandes des Grunewalds. ie 16 Eingänge des Wildiauns sind deutlih markiert und ebenso bie gesperrten Gelände, deren Betreten mit Strafe bedroht if, genau bezeihnet. Die Abholzungen der leßten Jahre, die vielfah ein Berlegen der Wege zur Folge batten, treten deutli bervor. Chausseen und Pflafterwege fowie alle lohnenden Touristenwege find in besonderen Farben angelegt, auh alle Erfrishungsstationen namhaft gemacht. Eine Anleitung zux sicheren Orientierung in dem umfang- reihen Waldgebiet sowie 30 Vorshiäge zu größeren Grunewald- Wanderungen sind der Karte beigefügt. :

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

S

Wetterbericht vom 11. April, 8 Uhr Morgens.

eratur sius |

in ° Cel

Stationen. Wind, Wetter.

Bar. auf 0 Gr u. d. Meeres\p

red. in Millim 59G. =4°R.

T

¡Regen halb bed. wolkenl.1) Dunst wolkig bededckt

‘halb bed. [balb bed.2) halb bed.3) bededckt \bededt Dunsfts) bededis) wolkig 6) bedeckt halb bed. Regen 1bedeckt 5\Regen 4'bedeckt 1\bedeckt?) 4\wolkig 3\bedeckt „4\Regen®) ftill\wolkig*)

elmullet.. | 764 [N erdeen .. | 755 |NW Ghristiansund | 752 |DSO Kopenhagen . | 743 |WSW

Stockbholm . | 752 |S Haparanda . | 753 ¡N

Cork, Queens- town .,.| 763 |NNW Cherbourg . | 756 Ider. .. .| 751 |NNW plt .... | 746 amburg . .| 746 Swinemünde | 746 Neufahrwaizer| 749 Memel . .. | 751 E eie 0A Münster Wtf.| 750 Karlsruhe . . | 753 Wiesbaden . | Töl München . . | 759 Chemnig .. | 750 Berlin .. . | 748 Wie. ¿ e] 009 BGreslau . .. | 752 Ile d’ Aix . | 760 Ndd 4 O 1) See leiht bewegt. ? See grob. 3) See ruhig. 4) See {licht. 5) Früh Regen. §) See \{licht. 7) Seit gestern Racht Regen. ®) See leiht bewegt, ®) See {licht.

Uebersicht der Witterung.

Das Minimum, welches geftern über der Nordsee lag, ift mit zunehmenter Tiefe nach der Vei en Ofifee fortgeshritten, während über den britishen Inseln bei lebhaften Nordwestwinden das Barometer fiark gestiegen ift. In Deutschland ift das Wetter wärmer und regnerisch; allenthalben if Regen ge- fallen, an: meisten in Süddeutschland, Kaiserslautern meldet 23 mm. Kälteres Wetter demnächst wahr-

inli(. R Deutsche Seewarte.

Do O L A —J do V0 M D P I

S

F

A3 Q S S S S

Q

S @

S S O O Lo D U D V DO L D ck

S8

Q S 8

O OOOOONONNONIïÄÖEí%RNIO-Y

ps

10

Theater.

Königliche Schauspiele. Mittwoh: Opern- haus. 91. Vorstellung. Die Afrikauerin. Oper in 5 Akten von Giacomo Meyerbeer. Text von F Pry Scribe, deutsch von Ferdinand Gumbkbert. Ballet von Paul Taglioni. Anfang 74 Uhr.

Schauspielhaus. 97. Vorstellung. Neu einstudiert: Herodes und Mariamne. Eine Tragödie in 5 Aufzügen von Friedrih Hebbel. Jn Scene gesetzt vom Ober-Regisseur Max Grube. Anfang 7# Uhr.

Neues Opern-Theater. Leßtes Gastspiel des Lessing- Theaters. Jm weißen Rößl. Lustspiel in 3 Auf- zügen von Oskar Blumenthal und Gustav Kadelburg. Anfang Uhr. Aufgeld wird nit erhoben. Der Billet-Verkauf findet heute von 9—10 und 10è#—1 Uhr im Königlihen Schauspielhause am Abendkafsenschalter statt. Billetreservejay 21.

Donnerstag : Opernhaus. 92. Vorstellung. Regina, oder: Die Marodeure. Romantishe Oper in 3 Akten von Albert Lorßing. Umarbeitung des Textes von Adolph L’Arronge. Anfang 7} Uhr.

Schauspielhaus. 98. Vorftellung. Julius Caesar. Trauerspiel in 5 Aufzügen von William Shakespeare. Vebersezt von August Wilhelm von Swhlegel. Anfang 7F Uhr.

Deutsches Theater.

Anfang 7 Uhr. Donnerstag: Mutterherz. Hierauf: Haus. Freitag: Der Biberpelz.

Mittwoch: Hamlet.

Berliner Theater. Mitiwoh: Plat den Frauen!

Dosrnerstag: Der Pfarrer von Kirchfeld.

Freitag (35, Abonnements-Vorstellung): Romeo uud Julia.

Schiller-Theater. (Walner-Theater.) Mitt- woh, Abends 8 Uhr: Zum erften Male: Der Manu im Monde. Pofse mit Gesang in 3 Auf- zügen von Eduard Jacobson.

Donneréêtag, Abends 8 Uhr: Der Maan im Monde.

Freitag, Abends s Uhr: Die große Glode.

Theater des Westens. Mittwoch: Tell,

Romantische Oper in 4 Akten von G, A. Rossini,

Stern’schen Konservatoriums (Dir. : Hollaender):

Nocturno. Donnerstag: Die Lumpen. Freitag: Dic Lumpen.

Neues Theater. Direktion:

Mittwcch: Hofgunfst. Luftspiel in Thilo von Trotba. Anfang 7ck Uhr. Donnerstag: Hofgunst.

stück des Wiener Jubiläums-Theaters

Belle-Alliance-Theater. B

8 Uhr. Donnerstag: Senuschel.

Lehtes Gaftspiel.

in 3 Akten von Alexandre Bifson. Jn tragung von Benno Jacobson.

Jacobson. Anfang 7} Uhr. Donnerstag G iolocndeRan: Der

Sonntag, Nathmittags 3 Ubr: Zu

Zum erften Male: e Niedel. 4 Akten von Hans von Wenyel.

Woche.) Der Raub der Sa

74 Uhr.

Donnerstag: 1. dramatisWer Opern-Abend des

Lessing-Theater. Direktion: Otto Neumann- / Hofer. Mitiwoch: Lettes Gastspiel von Maria Sáwina | Lieder-Abend von Fräulein Sophie Schröter.

und den Mitgliedern des KaiserliGen Alexandrc- | S Theaters in St. Petersburg. Heimath. Vorher : s

Sonnabend, den 15. April: Eine Liebesheirath. Lebenébild in 4 Akten von A. Baumberg. (Repertoire-

ftraße 7/8. Mittwoch: Viertes Ensemble-Gastspiel des Friedrih-Wilhelmstädtishen Theaters. Fuhr- maun Henschel. Parodistishe Posse. Änfang

Residenz - Theater. Direktion: Sigmund

Lautenburg. Mittwoh: Der Schlafwagen-Konu- troleur. (Le contrôleur des wagons-lits,.) &chwank

Borher: Zum Einfiedler. Luftspiel in 1 Akt von Benno

oleur. Vorher: Zum Einsi

Thalia - Theater. ODresdenerftraße 72/73.

Mittwoch: I Emil Thomas. (Le oh: _Gattspiel voi O S a lichen Anzei ers (Kommanditgesellschaften auf

in 4 Akten von F. und P. von Schönthan. Anfang

Donnerêtag : Dieselbe Vorstellung.

Prof. Gust. Sonnabend, den 15. April: Benefiz für Mtorg

Der Waffenschmied (1. Akt). | Kaiser. Zum ersten Male: Emil amüsiert sich C lerd in Egypten (2. Aft). Die Zauberflöte | Shwank in 3 Akten von O. Walther und L. Stein. . Akt).

Konzerte. Beethoven-Saal. Mittwoh, Anfang 8 Uhr:

Familien - Nachrichten,

Verlobt: Frl. Christa von der Lancken mit Hrn. Leut. Leo von Köppen (Berlin). Frl. Carola von Ploeß mit Hrn. Leut. Karl von Flemming (Stuhow—Berlin). Frl. Else Nedtwig mit Hrn. Gymnasfiallehrer Dr. August Großpiets{h (Brieg—Beuthen O.-S.). i

Verehelicht: Hr. Oberleut. Ern Roth mit Frl. Amélie Fleisher (Potsdam—Berlin). Hr. Oberarzt Dr. med. Friß Seydel mit Frl. Magdalene Geisler (Breslau). Hr. Leut. d. R.

.) Eduard von N mit Vera Gräfin Wartens- leben (Berlin).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Rittmeister d. R. Carl von Wätjen (Schloß De Hru, Bernhard von Bernuth (Heinzendorf). Hrn. Landrath Frhrn. von Ledebur (Crollage). Eine Tochter: Hrn. Hauptmann Werner von Alvensleben (Berlin). Hrn. Erbjägermeister Günther von Jagow (Rühftädt). Hrn. Negier.- Referendar Jeêco von Puttkamer (Frankfurt a. O.).

Gestorben: Hr. Postdirektor und Major a. D. Georg Schul (Viersen). Fr. Kammerherr Frieda Gräfin von Fabrice, f . von Gundlach (Dresden). Fr. Konsul Agnes Flv emann g. Grunow (Breslau). Verw. Fr. Geheime (

Nuscha Buye. 4 Akten von

elle - Alliance-

Fuhrmann

echnungs-Rath Emma Stambke, geb, von, Kameke

deutscher Ueber- margendorf).

Verantwortliher Redakteur: Schlafwagen- Direktor Siemenroth in Berlin.

edler. eisen: | Verlag der Expedition (S011) in Berlin, Schauspiel in | Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlags-

Anftalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Neun Beilagen

(einshließlich Börsen-Beilage), sowie die Juhaltsangabe zu Nr. 6 des öffeut-

n sells S I L R Aba

zum Deutschen Reihs-Anz

M S.

*

Erste Beilage

Berlin, Dienstag, den 11. April

Deutsches Reich. Nachweisung

der Einnahme an Wechselstempelsteuer im Deutschen Reih für die Zeit vom 1. April 1898 bis zum : N Schluß des Monats März 1899.

2.

E 4. | 5, 6,

Ober - Postdirektions - Bezirke

Einnahme

im Monat März 1899

M |

Á M

Hierzu Einnahme in den Zusammen Vormonaten

Einnahme in dem- | Im Rechnungs-

selben Zeitraum jahre 1898

des Vorjahres —+ mehr (Spalte 4) weniger

S Cu E) M |_S |_

I. Im Reihs-Postgebiet.

5 Königsberg -. « + + 2) Gumbinnen ° 3) Danzig .

4) Berlin . e A 5) Potsdam . . 6) Frankfurt a. O. Dn «s 8) Köslin .

9) Posen . .

1 romberg .

11) Breslau

12) Liegniß .

10 E 6 ia 02 14 Fou S i E are T E s ara. 17) Kiel .

18) Hannover .

19) Münster

20) Minden .

21) Dortmund.

2) Gül. e 23) Frankfurt a. M. R e s 25) Aachen . ; 26) Koblenz .

22 Düsseldorf .

A E +4

29) Dresden

30) Leipzig .

31) Chemniß .

32) Karlsruhe .

33) Konstanz .

38 Darmstadt .. 35) Schwerin i. M. 36) Oldenburg .

37) Braunschweig

38) Bremen .

39) Hamburg . ._- 40) Straßburg i. E. 41) Mey A

16 274 7 074 13 951 129 337 5 713 8 287 10 449 3 190 5 800 7 014 19 037 12 019 14 740 19 949 9 684 14 627 9 971 14618 5 308 10 990 26 714 14 754 32717 21 335 8 435 7 621 65 326 3517 29 899 38 420 22 971 27 995 9 021 15 652 3 503 9 287 7.756 20 894 113 143 22 891 3 679

50 70

40 70 90

50 60

50 40 20

90

20 152 511 67 966 75 040 67 096 | 60 80 133 324 60 1430 109 56 373 62 087 59 397 | 86 295 94 583 88 226 | 10 10 107 378 30 259 33 445 31176 | 90 64 944 70 744 70 097 | 40 70 698 77712 71 328 | 70 90 211 181 40 120 853 50 149 765 60 189 902 80 106 893 151 519 50 122 887 40 145 227 506795 | f 59 983 50 057 | 30 97 844 108 834 96 792 | 60 60 272 083 135 842 60 367 417 70 230 696 c m 87 456 95 891 87 721 | 60 86 674 94 295 81 220 722 138 31 692 35 209 31777 | 10 -— 297 956 | 6 wis 401 397 90 240 977 70 326 279 94 447 103 468 98 192 | 10 50 165 493 38 096 | ch 41 599 38 932 | 10 60 774 66 061 61 128 | 90 75 456 83 212 74 679 | 70 50 230 543 1177 476 90 227 823 38 013 41 692 35710 | 10

30 40 30 80

50 80 50 20 90 90 40 80 70 50 30 10 20 30 10 30 30 80 40 80 80 20 30 80 90 90 60 80 10 50 40 80

168 786 160 650 | 80

129 747 | 80 1 335 579 | 30

147 276 1 559 447

117 827 111 056 | 80

219 559 | 20 127 860 | 20 146 320 | 30 198 358 | 40 110 022 | 90 152 915 | 40 123 385 | 30 150 613 | 10

230 219 132 873 164 505 209 852 116 578 166 146 132 858 159 846

257 507 | 10 123 380 | 60 379 428 | 80 233 218

298 798 150 596 400 135 252 032

787 464 681 208 | 50 263 588 | 80 465 199 | 30 187 518 | 332 754 | 60

327 851 439 817 263 949 354 275

181 146 171 826 | 20

2395 177 | 80 1214538 | 70 232 203 | 60

251 437 1 290 619 250 715

+++++++++++ | +++++++++++++++++++++++++++++

Summe T

II. Bayern 111. Württemberg .

839 974 §2 509 27 707

90 8 855 347 10 887 629 70 296 662

8783 153 | 70 | +911767 | 90 858 239 | 50 60 305 635 | 50 | + 18734 | 80

9 694 921 970 138 324 370

Ueberhaupt . Berlin, im April 1899.

949 791

39 | 10039 638

10 989 430 9 947 028 | 70 +1 042401 | 30

Haupt-Buchhalterei des Reihs-Schaßamts. Biester.

Handel und Gewerbe.

Tägli e Wagengestellung für Kohler und Koks 2 pf der Ruhr und in Oberschlesien.

An der Ruhr find am 10. d. M. geftellt 13 966, niht recht-

zeitig gestellt keine Wagen.

In Obers@lesien sind am 10. d. M. gestellt 5387, niht recht-

¡eitig geftellt keine Wagen.

Berlin, 10. April. Marktpreise nach Ermittelungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Per Doppel-Ztr. für: *Weizen 15,80 4; 14,80 A *Roggen 14,30 M; 13,0 # *Futtergerste 13,20 4; 12,40 s Hafer, gute So:te, 15,40 4; 14,90 A Mittel-Sorte 14,80 4; 14,20 M;

geringe Sorte 14,10 4; 13,50 A —,— #4 **Erbsen, gelbe, zum Kochen

—,— M Heu —,— M;

Richtstroh

—,— M;

40,00 4; 25,00 A **Speisebohnen, weiße 50,00 M; 25,00 A

*nsen 70,00 A; 30,00 A

2, 2,00 A Zan

1 4 3 2 1

1

«r 2, 60 étüd 12,00 M; 3,00 A

artoffeln 6,00 Kindfleish von der Keule 1 kg 1,60 M; 1,20 \( dito T e 1,20 M; 1,00 A Schweinefleisch 1 Kk Kalbfleish 1 kg 1,80 4; 1,00 A Hammiéelfleish 1 kg 1,60 M;

Butter 1 kg 2,60 4; 2,00 A Eier 60 Stü ; 2,40 M AAS 1 kg 2,20 A; 1,00 A Aale 1 kg ; 2,00 er 1 kg 2,60 4; 1,00 A Hechte 1 kg ; 1,20 A Barsche 1 kg 1,60 4; 0,80 A Shlete 80 A; 1,20 A Bleie 1 kg 1,40 4; 0,80 A Krebse

4,00 M

M; Bauwhfleisch 1,60 4; 1,20 M

* (Ermittelt pro Tonne von der Zentralstelle der preußishen Land- wirt; s{haftékammern Notierungéstelle und umgerechnet vom

Pole D für den Doppelzentner. #* Kleinhandelspreise.

Dem dreißigsten Jahresberiht der Direktion der Preu gi sen

Boien-Kredit-Aktien-Bank zu Berlin sind folgende

ngaben

entnanmen: Das Erträgniß des Jahres 1898 hat sih etwas

besser als im Jahre zuvor gestaltet, sodaß, wie seit längerer Zeit,

eine dividende von 7 9% zu Maus vorgeshlagen werden kann, n

ohne den bisherigen Gewinn-Vortrag

Anspru zu- nehmen. In

den eiden leyten Jahren hat die Bank a hauptsählich mit der

Konvcetierung der 5 9/9 und 49% Pfandbrie

e Serie II1, V, VI, ee

VIII und IX beschäftigt. Von den ungefähr 47 Millionen Mar Phndoriefen Serie 1X sind fast 41 Millionen Mark kon- 6 Millionen Mark gekündigt werden.

vetiet worden; die bleibenden etwa Zurückzahlung

faddriefe mußten zur n 16 Fällen (geaen 20 im Vorjahre)

kamen von

belhene Grundstücke zur Zwangsversteigerung. Die

fortrungen wurden in allen

Fällen herausgeboten.

der Bank Gesammt- Der

Reigewinn der Bank beträgt erklusive des Gewinn-Vortrags aus 189\von 190 618 Æ 2 275 840 A und wird folgendermaßen vertheilt : 49/o\rdentlihe Dividende auf 30 000 000 G Aktienkapital 1 200 000 4,

10 9/ ä Tantième für den Aufsihtsrath 107 584 M, / statutenmäßige Tantième f d U Suvér-Dibidenda

Landme für die Direktion 63205 M, |

900000 A Es bleiben als Gewinnrest aus 1898 5050: 4, hierzu der frühere Gewinn-Vortrag von 190 619 Æ, ergiebt 195 669 M

Essener Börse vom 10. April. (Amtlicher Kursbericht.) Bedarf nicht zu befriedigen, Stimmung überaus fest. Kohlen, Koks und Briquets. (Preisnotierungen im Ober-Bergamts- bezirk Dortmund für die Tonne ab Werk.) 1. Gas- und Flammkohle: a. Gasförderkohle 11,00—12,50 A b. Gasflamm- förderkohle 9,50—10, 50 Æ, c. Flammförderkohle 8,75—9,50 M, d. StüdÆfohle 12,50—13,50 #, e. Halbgesiebte 11,50—12,50 M, f. Nußkohle gew. Kocn 1 und IT 12,00—13,50 M, do. do. ITI 10,25— 11,254, do.do. IV 9,50—10,25 4, g. Nußgruskohle 0—20/30mm 6,75— 7,75 M, do. 0—50/60 mm 7,50—8,25 M, h. Grusfohle 5,50—6,25 M ; IL. Fettkohle: a. Förderkohle 9,00—9,75 #Æ, b. Bestmelierte Kohle 10,00—10,75 #4, c. Stüdfohle 12,50—13,50 A, d. Nußkohle, gew. Korn I und II 11,50—13,50 Æ, do. do. III 10,50—11,00 M; do. do. 1V 9,50—10,00 Æ, e. Kokskohle 8,50—9,00 M ; III. Magere Kohle: a. Förderkohle 8,50—9,25 Æ, þ. do. aufgebesserte, je nah dem Stückgehalt 9,50—11,50 M, c. Stückkohle 12,00—14,50 M, d. Nußkohle Korn 1 16,50—18,50 4, do. do. IT 18,50—20,50 M, e. Fördergrus 7,25—7,75 4, f. Gruskohle unter 10 mm 5,00— 6,00 A; IV. Rofks8: a. Hochofenkoks 14,00 M, b. Gießereikoks 16,00— 16,50 Æ, c. Brechkoks 1 und IT 16, 50—17,00 A; V. Briquets: Briquets je nah Qualität 10,00—13,00

Die Ausbeute der in der Witwatersrand-Minen- kammer (Transvaal) vertretenen Minen betrug, wie „W. T. B.“ meldet, im März 1899 441 578 Unzen Gold gegen 404 335 Unzen im Februar 1899. Die Ausbeute der in den Außendistrikten gelegenen Minen betrug im März 22458 Unzen Gold gegen 20831 Unzen

Gold im Februar 1899. es L 10. April. (W., T. B) Spiritus loko 00 bez.

Breslau, 10, April. (W. T. B.) S@luß-Kurse, Schles. 34 9% 8L.-Pfdhr. Läitt, A. 98,40, Breslauer Diskontobank 122,90, Breslauer Wechslerbank 110,90, Schlesisher Bankverein 148,75, Breslauer Spritfabrik 188,50, Donnersmark 196,25, Kattowiger 209,00, Oberschles. Cis. 125,75, Caro Hegenscheidt Akt. 160,00 Oberschles. Koks 166,90, Oberschles. P.-Z. 186,00, Opp. Zemen 186,50, E Zein. 187,00, L.-Ind. Kramsta 160,50, Schles. Zement 239,00, Schles. Zinkh.-A. —,—, Laurahütte 235,60, Bresl. Oelfabr, 80,00, Koks-Obligat. 101,00 Zeder, elektr. und Kleinbahn- ge/ellshaft 118,50, Cellulose Feldmühle Cosel 168,50.

Produktenmarkt. Spiritus pr. 100 1 1000/9 exkl, 50 M4 Verbrauchsabgaben pr, April 56,50 Br., do. 70 A Verhrauchs- abgaben pr. April 37,00 Br.

Ma R 10. April. (W. T. B.) Auge rber is Korn- zuer erft 88 9/9 Menbement 11,40—11,60. Nachprodukte exkl. 75 9% Rendement 9,25—-9,40. Fest. Brotraffinade 1 24,50, Brotraffinade 11 24,25, Gem. Raffinade mit Faß 24,25—24,76. Gem. Melis 1 mit Faß 23,76. est. Nohzuckexr 1, Produkt Transif“ f. a. B. Hamburg pr. April 10,674 Gd., 10,75 Br., pr. Mai 10,70 bez.,, 10,724 Br., pr. Junt 10,77} bez, 10,76 Gd, pr. August 10,924 Gd,, 10,95 Br., pr. Oltober-Dezember 9,75 bez, 9,774 Br. Stramm.

eiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

1899.

Frantturs a. M., 10. April. (W. T. B.) Sch&luß-Kurse. Lond. Wesel 20,437, Pariser do. 81,033, Wiener bo. 169,30, 3 9/9 Reichs-A. 92,10, 3 9% Hefsen v. 96 89,10, Italiener 94,40, 89% port. Anleibe 26,60, 59% amort. Rum. 101,50, 49/4 rusfishe Konf. 101,30, 49/5 Ruff. 1894 100,00, 4% Spanier 58,00, Konv. Türk. 22,90, Unif. Egypter 108,10, 5 % kons. Mexikaner 100,50, 6 9/9 Mexikaner 99,00, MNeichsbank 157,70, Darmfstädtec 150,00, Diskonto-Komm. 193,50, Dresdner Bank 160,00, Mitteld. Kredit 117,90, Deft.-ung. Bank 153,00, Oeft. Kreditakt. 222,80, Adler farbe 248,10, A Gleftrizit. 294,50, Shuckert 241,40, Höwfter

arbwerke 425,00, BoGumer Gußstahl 256,00, Westeregeln 218,00, aurahütte 235,20, Gotthardbahn 143,30, Mittelmeerbahn 108,50, Privatdiskont 33, 5 9% amort. innere Mexikaner 3. Serie 42,20.

Effekten-Sozietät. E efterr. Kredit-Aktien 222,80, Franz. 154,60, Lomb. 28,70, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbaßn 143,590, Deutsche Bank —,—, Disk.-Komm. 193,40, Dresdner Bank 160,00, Berl. Handel8ges. —,—, Bochumer Gußst. 256,00, Dort munder Union —,—, Gelfenkirhen —,—, Harpener 190,90, Hibernia 204,70, Laurahütte —,—, R —,—, Jtalien. Mittelmeerb, —,—, Schweizer Zentralbaÿhn 142,20, do. Nordostbahn 97,50, do, Union 77,20, Jtalien. Méridionaux —,—, Schweizer Simplonbabn 88,90, 89/9 Mexikaner —,—, Ftaltener 94,50, 39% Reichs-Anleihe —,—, Schuckert —,—, Northern 79,30, Edison —,—, Allgemeine Elektrizität8gesellschast —,—, Helios —,—, Nationalbank —,—, 1860er Loose —,—, Spanier 58,50, Höchster Farbw. —,—, Türken- loose —,—, Adler Fahrrad -——,—.

ôln, 10, April. (W. T. B.) Nüböl loko 52,50, pr. April 50,30.

Dresden, 10. April. (W. T. B.) 3% Sächs. Rente 90,80, 34 9/9 do. Staat8anl. 99,30, Dresd. Stadtanl. v. 93 99,00, Dresd. Kreditanstalt 127,50, Dresdner Bank 160,00, do. Bankverein —,—, Leipziger do. —,—, Sächsischer do. 141,00, Deutsche Straßenb. 163,00, ‘Dresd. Straßenbahn 195,90, Dampfschiffahrtsges. ver. Elbe- und Saalesch. 139,50, Sächs. -Böhm. Dampfschiffahrts - Ges. 272,00, Dresd. Baugesellsch. 235,50.

APAHT 10. April. (W. T. B.) SsS[uß - Kurse. 39% Sächsishe Rente 30,80, 34 %/9 do. Anleihe 99,35, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 116,00, Mansfelder Kuxe 1121,00, Leipziger Kredit- anstalt-Aktien 201,75, Kredit- und Sparbank ¡u Leipzig 122,00, Leipziger Bank-Aktien 183,25, Leipziger Hvpotbekenbank 149,50, Sächsische Bank-Aktien 141,00, Sächsishe Boden-Kredit-Anftalt 128,00, Leipziger Baumwollspinneret-Aktien 173,50, Leipziger Kammgarn- Spinnerei-Aktien 180,00, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co, 180,50, Altenburger Aktien-Brauerei 233,00, Zuckerraffinerie Halle-Aktien 122,90, Große Leipziger Straßenbahn 204,75, Leipziger Elektrische Sn 139,00, Thüringishe Gas-Gesellshafts-Aktien 248,50, Deui)che Spigzen-Fabrik 230,50, Leipziger Elektrizitätswerke 120,00, Sächsishe Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 148,00,

Kammzug-Terminhandel. (Neue Usance.) La Plata-, Auftral- u. Kap-Kammzüge. Per April 4,625 #6, pr. Mai 4/65 A, pr. Juni 4,67€ k, pr. Juli 4,6677 X, pr. August 4,677 X, pr. September 4,70 #4, pr. Oktober 4,70 4, pr. November 4,70 , pr. Dezember 4,70 #4, pr. Januar 4,70 4, pr. Februar 4,70 4, pr. März 4,70 M4

Kammzug-Terminhandel. (Alte Usance.) La Plata. Grund- mufter B. pr. April 4,622 #, pr. Mai 4/65 #4, pr. Juni —,— 4, pr. Juli —,— #, Þr. August 4,67} #4, pr. September 4,70 4, pr. Oktober 4,70 4, pr. November 4,70 4, pr. “14 mgs 4,70 #4, ör. Januar —,— &, pr. Februar —,— -(, pr. März —,— Umsaß: 110 000 kg. Tendenz: Ruhig.

Die heute in Leipzig abgehaltene Ledermesse h {leppenden Verlauf.

Bremen, s. April. (W. T. Ta Bödörfen-Schlußberit. Roffintertes Petroleum. (Offizielle Notierung dez Bremer Petro- leum-Börse.) Loko 6,40 Br. Schmalz. Ruhig. Wilcox in Tubs 284 4, Armour shield in Tubs 287 H, andere Marken in Doppels Eimern 29—29} H. Speck. Nuhig. Short clear middl. loko 263 S. Neis stetig. Kaffee ruhig. Baumwolle ruhig. Upland middl. loko 315 4. Taback. 1154 Seronen Carmen.

Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 5% Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Akt. 164 Br., 59% Norddeutsche Llovd-Aktien 118 Gd., Bremer Wollkämmerei 368 Gd.

Hamburg, 10. April. (W. T. B.) Sgthluß - Kurse. Hamb. Kommerzb, 123,65, Bras. Bk. f. D. 173,00, Lübeck-Büchen 173,25, A.-C. Guano-W. 97,90, Privatdiskont 357. Hamb. Padketf. 120,00, Nordd. Lloyd 118,15, Truft Dynam. —,—, 3 9/6 Hamb. Stagats-Anl, 89,35, 34 9/0 do. Staatsr. 102,20, Vereinsb. 167,00, Hamb. Wechsler- bank 122,50. Gold in Barren pr. Kgr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kgr. 81,00 Br., 80,50 Gd. Wechselnotierungen : London lang 3 Monat 20,32 Br., 20,28 Gd., 20,304 bez, London kurz 20,463 Br., 20,427 Gd.,, 20,45 bez, London Sich 20,48 Br., 20,44 Gv., 20,464 bez., Amfterdam 3 Monat 167,30 Br., 166,80 Gd., 167,17 bez., Oeft, u. Ung. Bkpl. 3 Monat 167,25 Br., 166,75 Gd., 167,10 bezs., Paris Sicht 81,25 Br., 80,95 Gd., 81,12 bez., St. Petersburg 3 Monat 212,75 Br., 212,95 Gd., 212,75 bez, New York Sicht 4,214 Br., 4,184 Gd., 4,204 bez., New York 60 Tage Si@t 4,17 Br., 4,14 Gd., 4,165 bez.

Getreidemarkt. Weizen loko fill, holfteinisher Toko 154—156. Roggen till, mecklenburgisher loko neuer 142147, russischer loko matt, 113. Mais 100. Hafer behauptet. Gerfte behauptet. NRübsl ruhig, loko 47. Spiritus matter, pr. April 194, pr. April-Mai 193, pr. Mai-Juni 19, pr. Juni-Iuli 19. Kaffee E Umjay 3000 Sack. Petroleum ruhig, Standard white loko 6,35,

Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. Mat 294 Gd.,, pr. Sept, 30} Gd., pr. Dez, 303 Gd., pr. März 314 Gd. Zudermarkt. (Schlußberiht.) Rüben-Robzucker 1. Produkt Basis 88 9/3 Nendement neue Usance, fret an Bord Hamburg pr. April 10,67|, pr. Mai 10,674, pr. Juli 10,77}, pr. August 10,824, pr. Oktober 9,87#, pr. Dezember 9,75. Nuhig.

Die „Hamburgische Börsenhalle“ meldet: Sn der heutigen Sitzung des Verwaltungsraths der anglo-kontinentalen (vormals Ohlen- dorf’shen) Guano: Werke wurde der Abs{luß für 1898 von

atte einen

der nah Vornahme der üblichen Abschreibungen einen Ueberschuß von 956 428 M aufweist, Hiervon ist zunächst die vorjährige Unterbilanz von 671 680 6 zu decken, und aus dem Saldo von 284 748 ü follen 220 000 Æ zu außerordentlichen Abschreibungen auf Fabriken und maschinelle Einrichtungen verwendet werden, während der Reft nah Dotierung des Reservefonds auf 1899 vorgetragen wird.

Wten, 10. April. (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) Oesterr. 41/6 9/0 Pr, 100,80, do. Silberr. 100,85, Oesterr. Goldrente 120,10, DesterreihisWhe Kronenrente 101,65, Ungarische Goldrente 119,70, do. Kron.-A. 97,15, Oefterr. 60er Loose 139,50, Länderbank 238,75, Oesterr. Kredit 357,50, Unionbank 310,50, Ungar. Kreditb, 382,75, Wiener Bankverein 270,00, Böhmische Nordbahn 247,00, Bustiehrader 635,00, Elbethalbahn %8,60, Ferd. Nordbabn —, Oesterr. R 36250, Lemb.-Czern. 292,50, Lombarden 62,25, Nordwestbahn 247,00, Far iuet 27,50, Alp.eMontan 242,00, Amsterdam 99,40, Deutsche Pläße 59,02}, Londoner Weckhfel 120,65,

ariser Wechfel 47,85, Napoleons 9,56, Marknoten 59,02), Russische Janknoten 1,274, Bulgar. 1892) 111,60, Brüxer 362,00, Tramway 501,00, Prager Eisenindustrie 1290.

E E E a Sa aa F E e 2 Wr La Ls

E E

E S H

L a