1830 / 179 p. 37 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

\ | L 1 4 1E h

: A erempt. dad | Leutet befannter Aufenthalt |5qme des Geriches.| Sijtir- | Blatt wo das Weitere

Nâme des Citaten. Save zu ersehen.

Sonnabend, B e i Lage den 27. Februar:

Glebocfka, Honorata, Erben derselben. : U zum Allgemeinen Anzeiger für die Preußischen Staaten. Nr. 16.

N, verwittw., Eva, geh. v.

Mielaczewéki, Bartolomáus.

v. SRNGE Graf.

Potocka, Mariaue, geb. v. Kryn- kowéka, Erben derselben.

unbefännt. Ldger, zu Gnesen. | 1.Mai30. |Posen. Int.-Bl. p 153.

Bekanntmachungen.

v. Lutoméki, Alexander, desgl.

v. Krynkowsky, Franz.

Die unbekännten Gläubiger au das Vermogen des Andreas Warlinski zu Murowana Goslíga.

v. Koszueki, Joseph. ;

v. E eel Ne. á

v. Koszuka, Anna, un ; i :

v. Jlowiecki, Laurenz, wegen der für unbekannt. Dasselbe. le auf das Gut Pucolowo - einge- | g tragen stehenden Geld-Posten. 26

Gerbig, Johann Gottlieb, Amtmann. |unbekännx.

dger. zu Posen. 22.Mai 30: _— p.168.

11.Maj 30. p.177.

Ob.-Ldger. zu Magde-} 6.Mrz.30|Magdeburgér Int. - Bl. burg. p.107.

n Ausland Edictal - Citatignen..- verschollener und ausgetretener Personen, Behufs deren Todeserklärung oder Vermögens-Confiscation, | s0 wie auch Vorladungen unbekannter Prätendenten.

Name des | Letter bekannter Aufenthalt Dame des Gericits.| Sifir Blatt, wo das Weitere

desselben. Termin. zu ersehen.

Landes. Name des Citaten. e i Mecklenburg- |Die unbekannten Erben des auf ree

_ Schwerin. see in Schlesien verstorben. Baron von Bixckhahn.

a e n ——

Buffer maqou Tas

Mit Bezugnahme auf die, wegen Veräußerung des Domainen- Vorwerks Lenzen bei Belgard, unterm 27, Febr. und 9. Îuni v. I. durch öffentliche Blätter erfolgten Bekanntmachungen, werden Er- werbélustige hierdurch benachrichtiget, daß dieserhalb ein anderwei- tiger Licitations-Termin auf . :

den 20. April d. J,

festgesezt worden is, und von dem Negierungörath v. Johnston

in dem Wohnhause zu Lenzen abgehalten werden wird. J! diesem Termin wird das gedachte Vorwerk, bestehend aus :

552 Morgey 17 (CIRuthen Acker, : 103 100 j¿weischnittige Wiesen, 39 175 einshnittige Wiesen, 27 2 Feldwiesen, 749 95 HUthung,

10 4 Gárten,

26 55 Triften, s

3 155 D und Baustellen, 96 136 _See.

Él E gab R AE ZUG AIIO O cA A B E A H RÉCHEE AR E E Summa 1609 Morgen 19 [1Ruthen, j imgleichen die Jagd auf der Feldmark des Vorwerks, alternativ zum reinen Verkauf, zur Erbpacht, oder durch Parzellirung, von

44 Lf T

Trinitatis 1830 ab, zur Veräußerung gestellt, für den Fall aber, .-

daß in feiner Art ein günstiges Kaufgebot erfolgen sollte, dasselbe sofort auf Zwölf Jahre in Pacht „ausgeboten werden.

_ Erwerbslustige , welche in. diesen Terminen für ihr Gebot so- gleich genügende Sicherheit nachzuweisen im Stande sind, können die“ speciellen Veräußerungs - und resp. Pachtbedingungen sowohl in unserer Finanz - Registratur, als auf dem Domainen - Inténdantur-

Amt Belgard, einsehen, auch auf Verlangen, gegen Erlegung der

Kopialien, solche abschriftlich mitgetheilte erhalten. Côslin, den 9. Februar 1830. Königl. Preuß. Regierung. Abtheil. der Finanzen.

Avertissement.

Der am 20. März 1822 zwischen dem Gastwirth und Gutsbe- sizer Samuel Reiche und dessen Schwiegersohn, dem Amtmann Le Huwig Koberstein und seiner Ehefrau , Dorothee Ernestine Reiche, über das, im Beeskowschen, jet Lübbenschen Kreise, Frank- furter Negierungs - Bezirk belegene Erbzinsgut Neubrück, vom Pa- trimonial -Gericht daselbst aufgenommene Kontract, aus dem der

erkáufer Samuel Reiche, an noch rückständigen Kaufgeldern , die

umme von 4500 Thl. nebs 5 pCt. Zinsen zu fordern hatte, ist in aide Nachlaß nicht vorgefunden worden, und muthmaßlich ver- uicht

oder auf andere Art vèrlohren gegangen. . Auf Antrag des Gutsbesitzer Koberstein, als Schuldners, und im Namen seines minorennen Sohnes, Samuel Ludwig Koberstein,

welcher alleiniger Erbe des verstorbenen Reiche geworden ,. werden

alle diejenigen, welche als' Eigenthümer, Cessionaxien, Pfand - oder

Justiz - Kanzlei zu| ultimo |Berlin. Jnt.-Bl. p.443. Schwerin. März.

sonstige Briefs - Inhaber Ansprüche an dem vorbezeichneten Docu- mente zu haben glauben, aufgefordert, sich schriftlich, oder durch einen gehörig legitimirten Mandatarius, wozu die Justiz-Commis- sarien Preuße und Matquard in Vorschlag gebracht werden, und spârestens in dem auf : Den. 4 Mai V J, vor dem Deputirten, Referendarius Beschérer L angeseßten Ter- mine zu melden, widrigenfalls das Document für null und nichtig. erklärt, und ihnen mit ihren Ansprüchen darauf ein ewiges Still- schweigen auferlegt werden wird.

Frankfuxt a. -d. O., den 15. Januar 1830.

Königl. Preuf. Ober-Landes - Gericht. R e ck.

Subhafgîations-Patent. Das im zweiten Jerichowschen Kreise des Herzogthums Mag-

deburg belegene, von Lreékowsche Rittergut Buckow, 1- und 2. An- _ theils, welches nach den General-Tax-Prinzipien, für die Kur-- und-

Neumark, vom 25. Mai 1782, nach Abzug der Lasten, auf 86729 Thl. 2 sgr. 11 vf., abgeschäßt worden, soll im Wege der nothwen- digen Subhastation, offentlich an den Meistbietendèn verkauft werden- , Demgemäß werden Kauflustige hierdurch aufgefordert, in dew

drei anberaumten Bietungs - Terminen:

den 29 Juni d. J. ,

den 28 September d. I, und

den 30December d. J, wovon der legte peremtorisch ist, jedesmal Vormittags 11 Uhr, vor dem ernannten Deputirten, Ober-Landes-Gerichts-Assessor Wel- lenberg, guf hiesigem Ober-Landes-Gerichte zu erscheinen, und ihre Gebote abzugeben. _ :

__ Bemerkt wird übrigens, daß auf die, nach Verlauf des legten Licitations - Termins etwa cinkommenden, Gebote, wenn nicht ge- sezliche Umstände eine Ausnahme zulässig machen, nicht reflectirt werden wird, und daß die Taxe und die besondern Kauf-Bedingun- t in der hiesigen Registratur und bei dem Justiz -Commissario

ilberschlag allhiër, eingesehen werden konnen.

Zugleich werden aber die etwanigen unbekännten Schwestern des zeitigen ernan von Buckow, des Obrist - Lieutenants Baltha- sar David Friedrich von Treskow zu Bentschen, wegen der für sie sub Rubrica II. des Hypotheken - Buchs, aus dem Pacto voni 16. und 28. October 1782 eingetragenen, Alimentations - Verpflichtung des Besizers, zu den gedachten Terminen hierdurch vorgeladen, unter der Verwarnung, daß bei ihrem Ausbleiben dem Meisibieten- den niht nur der Zuschlag Lr auch nach gerichtlicher Erlegung des Kausschillings, die Löschung der erwähnten Verpflich- tung, verfügt werden wird. |

Magdeburg , e 12. Januar 1830. i

Kdnigl. Prenß, Ober-Lakdes-Gericht.

Beilage

Gerichtlihe Vorladung.

Alle diejenigen, welche an das von dem v. Krauthof, an die v. Buggenhagensche Fidei-Commiß-Curatel, mit Jnbegriff der Saa- ten und Ackerarbeit verkaufte, im Greifswalder Kreise belegene Allodial-Gut Bussow, aus irgend einem rechtlichen Grunde Forde- rungen und Ansprüche zu haben vermeinen, werden von dem Köuigl.

He Serie vorgeladen, solche am 19. März, oder am 26. April,

Ga Mai d. I. bierselb anzugeben und gehörig zu beschei- nigen, alls eine weitere Aumeldung nicht gestattet wird, sondern sie durch den am 21. Juni d. J. erlassenen Präclusiv - Ab- schied für immer werden damit abgewiesen werden. Ld

Mittelst Beziehung auf das, in den Stralsunder Zeitungen ia extenso befindlihe Proclama, wird solbes hierdurch bekannt ge- maht. Greifswald, den 6. Februar 1830. : i

Königl. Preuß. Hofgericht von Pommern und Rügen.

(L. S.) von Möller, Director.

Avertissement.

Auf den Antrag des hiesigen Magistrats, ist der in Courant bestehende Capitalsbetrag nachstehender verlooseten und gekündigten, bisjeßt aber unerhoben gebliebenen Berliner Stadt-Obligationen, als :

Littr. B. Nr. 575. auf Pierre Louis Beringuier úber 500 Thl., - Nr. 805. auf Jacob Marcuse und Rahel Fränckel über 800 Nr. 1098. auf C. J. Râgelin über 50 Thl., Nr. 1247. auf Wittwe Genz über 50 Thl.,

- Nr. 1625. ‘auf M. Oppenheim & Wo!fff uber 100 Thl., Littr. D. Nr. 35. auf die Sattlergewerks-Altmeister über 50 Thl, - Nr. 48. auf dieselben über 50 Thl., FREN

, Nr. 821. auf Kaufmann Beers Erben, C. L. Würst,

R Mie ant und P. F. Westphalen über

La Nr. 984. auf die Handlung I. G. Hoffmann Wittwe über 100 Thl. N - Nr. 1257. auf den Banquier Abrah. Gaus úber 500 Thl., - Nr. 1930. auf die Kaufleute J. 3. S. Bekers Erben und Philipp Westphalen über 50 Thl, 2188. auf den Banquier Abrah. Ganz über 100 Thl, r. 2366. auf den Schiffer Christoph Ahlert über 100 Thl., . 2646. auf Jean Coste úber 500 Thl., L r. 2700. auf Fen Kaufmann Justus Sälzenberg über L, . 3035. auf M. BE: Pplúmicke über 200 Thl., - 3144. auf das Bâergewerk über 100 Thl., . 109. i den Uhrmacher Maquet über 25 Thl., . 157. auf den Glaser Dumak über 50 Thl, 326. auf den Seiden - Waaren - Fabrikant Elsholk : über 25 Thl., Littr. H. Nr. 297. an porteur úber 100 Thl., 7 7 Nr. 606. deegl. über 50 Thl, Littr. I. Nr. 211. desgl. über 50 Thl, Littr. M, Nr. 18. desgl. über 300 Thl, Littr. N. Nr. 70. auf C. P. Moring über 450 Thl., - =- Nr. 109. auf Braumüller über 90 Thl. lautend, neb| den davon seit dem lezten Zinszahlungs - Termine bis zum Zahlungstage des Capitals, aufgelaufenen Zinsen, ad depositun des unterzeichneten Gerichts, genommen worden. . Da nun die Inhaber dieser Berliner Stadt - Obligationen bis Jeßt nicht zu ermitteln gewesen sind, so werden dieselben oder deren Erben hiermit aufgefordert, sich binnen drei Monaten bei dem unterzeichneten Gericht, pätestens aber in dem, auf den 28. April 1830, Vormittags um 10 Uhr, vor dem Herrn Justiz - Rath Bergius, im Stadtgericht , Königs- firaße Nr. 19., anberaumten peremtorischen Termine zu melden, und sowohl die Obligationen als die dazu rien Coupons Nr. 45. und 46. mit zur Stelle zu bringey, und { zur Erhebung der de- ponirten Summen zu legitimiren, welhemnächst sie die Auszahlung derselben, im Fall des Ausbleibens aber zu gewartigen haben , daß ‘ivi Ga le retlose Pat der in des hiesigen Ma- l Und verabfolgt werden sollen. | Berlin, den 20. October 1829.

Königl. Stadtgericht hiesiger Nesidenzien,

U

w

H

a

M K p b

«k

Publicandum.

Das zum Nachlasse des verstorbenen Ober-Forsimeisters Johann -

Friedrich Donath gehörige, bei Marienwerder belegene, auf 2380 Thl. 24 sgr. 2 pf. gerichtlich abgeschäßte Erbpachts-Vorwerk Alt-Nothho welches einen lden Inhalt von 2 Hufen 29 Morgen 63 Cu

-

eullmisch, in sich faßt, wird zur Subhaftation gestellt , und sind die

Bietungs - Termine auf

den 20. Februar a f, den 22 Mai a. f, und den 28 Augusta. f, dierselbs| anberaumt worden , zu welchem: 1) besig - und zahlungsfähige Kaufliebhaber , und 2) die unbekannten Erben der im Jahre 1809 zu Alt - Rothhoff oder in der Stadt Marienwerder verstorbenen Ehegattin des Ober-Forstmeisters Iohann Friedrich Donath, Catharina Wils. helmine, geborne Kersten, unter der Verwarnung vorgeladen werden, daß sie bei ihrem Ausbleiben, als in den Zuschlag des Grundstucks an den Meistbietenden für cinwilligend erach- tet, und ferner mit ihren Ansprüchen auf die Kaufgelder prä- cludirt werden sollen. Marienwerder, den 21. October 1829.

Königl. Preuß. Land- und Stadtgericht.

Bekanntmachung.

Nachbenannte, zur Verlassenschaft des Mühlenmeisters Johann Gottlieb König gehörige Grundstücke :

a) die bei der Stadt Friedeberg belegene, und im Hypotheken- Buche Vol. II. Nr. 13. pag. 48. verzeichnete Wassermahlmühle, „die Hintermühle‘/ genannt, nebst den unter unserer Juris- diction belegenen, dazu gehörigen. Gründen, Wohn- und Wirthschafts - Gebauden ;

b) die zu diescr Mühle gehörigen , auf Friedeberger - Stadt - Tere

ftitorio belegenen Grundstücke : 1) 29 große Morgen Bergland, D h Wiesewachs, / 3) 12 Magd. 120 CIRuthen Hutung, 5 À grofe Gartenland,

L - Wiesewahs, welche e wege auf 4278 Thl. 9 sgr. 7 pf. gewürdigt worden, sollen Sçhuldenhalber in dem ù p

ril, TUAT-, / : am 30. August dieses Jahres, Vormittags um 11 hr, vor dem Ra Assessor Kirchner anstehen- den Termine, dffentlich an den Meistbietenden verkauft werden, welches Kaufluftigen hiermit bekannt gemacht wird. Driesen, den 9. Februar 1830.

Königl. Preuß. Land- und Stadt- Gericht.

T LICLRTI= Cat 6:8 Von uns, Direktor und Justizräthen Eines Gerichts Königl. Preuß. Haupt - und Residenzstadt Königsberg, werden die unbefann-

ten Inhaber der nachstehend näher bezeichneten ausgelooseten hie- sigen Stadt - Obligationen :

a) der am-30. Juli 1840 für Rechnung der Provinzial - Contri- butions-Casse ausgelooseten Obligationen, und zwar:

1) Nr. 7087. über 40 Thl., und Zinsen pro 1. Januar 1814 bis ultimo October 1821 mit i5 Thl. 20 sgr. 1 pf. ;

2) Nr. 14399 über 70 Thl , und Zinsen pro 1. Januar 1814 bis ultimo October 1821 mit 27 Thl. 12 sgr. 6 pf.

b) der am 17. Mârz 1824 für Rechnung des hiesigen Magistrats auógelooseten Obligationen, und zwar;

3) Nr. 10043 über 50 Thl. , und an Zinsen baar 6 Thl. 15 sgr., desgl. Zins - Coupons Nr. 24, 25, 26 à 1 Thl. 7 sgr. 6 pf. mit 3 Thl. 22 sgr. 6 pf., so vie den Zins- Schein Nr. 683. Littr, A. vom 24. August 1822 über 1 Thl. 7 sar. 6 pf. ; j :

4) Nr. 14558 über 10 Thl. , und isen baar 1 sqr. 9 pf.y so wie die Zins-Coupons Nr. 13 bis 20 und 24, 26., desgl. die Zins - Scheine für 3 halbe Jahre pro Januar 1819 bis ultimo Juni 1819, Littr. A. Nr. 221, 244 und 861, à 74 sgr. mit 22 sor. 6 pf;

5) Nr. 14570 über 10 Thl. , und ‘Zinsen 1 Thl. 9 sgr , so wie die Zins-Coupons Nr. 13 f 20 und 24 bis 26, à 75 sar. mit 2 Thl. 22 sgr. 6 pf., deégl. die Zins-Scheine für 3 halbe Jahre, pro Januar 1818 bis ultimo Jun 1819 Litte. A. Nr. 225, 443 und 867, à 75 sgr. mit

E. QUL: : hiermit dfféntlbb Aeimeladen sich in termino

den 28. April 1830, Vormittags 10 Uhr,