1830 / 179 p. 49 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

ntt Si s ar I C L S S R R R M S i Ra ma

a S

En

rver m

unserer Finanz - Registratur, ‘als auf dem Domainen - Jütendantur- Amt Beigard, einsehen, auch auf Verlangen, gegen Erlegung der

Kopialien, solche abschriftlich -nitgerheilt erhalten. Cdélin, den 9. Februar 1830. i i Königl. Preuß. Regierung. Abtheil. der Finanzen.

Ed i c CFSE- CLE ati Sit

Auf den Antrag des Fräuleins Henriette Charlotte Güntherine von Bícia zu Greußen, werden A Christian Friedrich Wilhelm voi Biela, der am 15. December 1785 in Roßla geboren wo: den, angeblich in Oesterreichischen Militair-Diensten gestanden haben foll, und von welchem seit der Schlacht bei Wagram im Jahre 1809, feine Nachrichten vorhanden find, oder die von demselben etwa zurügelassenen unbefannten Erben und Erbnehmer hierdurch gela- en, sich vor oder in dem auf den 8 October T830,- Vormittags um t Uhr, vor dem Deputirten, Ober-Landeês-Gerichts- Assessor v. Kirchnmann, in dem Locale des unterzeichneten Gerichtéhofes anberauniten Ter- mine, oder in dessen Registratur schriftlich oder persönlich zu mel- den, und alsdann weitere Antveisung zu erwarten. Exrfokgt diese Anmeldung in der geseuten Frist nicht, so wird- der Christian Frie- drich Wilhelm von Vicla für todt erklärt, und dessen Vermögen a1 die sich legitimireuden Erben verabfolgce werden. Urkundlich 2c. Naumburg, den 20. ag m E Kobnigl Preuß. Ober-Landes-Gericht von Sachsen. (gez) Freiherr von Gaerecner.

anu mm

Vermittels der heute erlassenen öffentlichen Ladung, die sich in den Stralsunder Zeitungen iu, exteuso abgedruckt befinder, sind alle diejenigen, welche an das von dem Herrn Oberst - Lieutenant und Ritter, Freiherrn vor Krassow auf Pansewiß, von der hohen Krone crfaufce, auf Rügen, im Gingstex Kirchspiele, belegene vor- malige Domantalgut Gagern mit Zubeyèêr, und der dazu gehdrigen Hölzung aus der Zeit, bevor der Herr Supplicane es zu seinem Eigenthum erworben, aus irgend einem Rechtégrunde Real - An-

spräche haben fönnten, vom Königl. Hofgerichte vorgeladen, solche -

in Termino am 31. Mârz, 5. Mai oder 7. Juni d. A, Morgens 10 Uhr hierselbst anzugeben und rechtlich zu beglaubigen, widrigen- falls e nicht weiter damit werden gehört, sondern durch den an 30. Auni d. I. zu erlassenden Präclusiv-Abschied, damit zurück und für immer abgewiesen werden jollen. Datum Greifswald, den 17. Februar 1830. - Â Königl: Preuß. Hofgericht von Pommern und Rügen. von Moller, Director.

E Ca Car eg.

Nachbenauute verschollene Personen : S

1) Johann Friedrich Schacht, welcher am 26. März 1753 hier geboren, im Jahr 1798 zuleßt aus Norwegen von sich Nach- richt gegeben, und an Vermögen 152-Thl. besißt ;

2) Carl Franz Scl,acht, am 22 October 1771 hier geboren, -wel- cher im Jahr 1791 als Schneidergesell auf Wanderschafc ge- gangen, vou dem im Jahr 1817 aus London die le6re Nach- richt eingegangen, und dessen Vermvgen 98 Thl. berrägt ;

3) Johann Gottfried Radtke, welcher am 3, December 1765. zu Brunau bei Rosenberg geboren, (m Jahr 1786 als Tischler- gesell auf die Wauderschaft gegangen, vou dem aber seit jener Zeit oar feine Nachricht eingegangen, “und desen Vermögen 82 Thl. beträgt ; E

oder deren unbekannte Erben, werden hierdurch zu dem, vor dem unterzeichneren Gericht, auf den 26, Juni 1830 hier angesetten Termin, unter der Verwarnung vorgeladen, daß die Verscholleucn, im Fall ihres Auëbleibens, sür todt erklärt, und das Vermögen derselben, den sich meldenden Erben zugeschlagen werden soll. Resenbera in Westpreußen, den 24. August 1829. Königl. Preuß, Stadtgericht. H 0l4t.

Aer tit emest.

Zum dffentlichen, Theilungéhalber rerfugten Verkaufe des, der Auguste Louise, verehel. Doctor Crusius allhier, und der Henriette Friederike, Geschwister Fellmann gemeinschafilich zugehörigen, im Fürstenthum Glogau und in. hiesiger Vorstadt belegenen, unter der- Äuriédiction des Königl. Ober-Landes-Gerichts zu Frankfurt a. d. O. sehenden, und mit Dominial-Rechten versehenen Guts

Burglehu oder Schloßvorwerfk Schwiebus, welches nach landschaftlichen Principien auf 12991 Thk. 5 sgr. Cour. abgeschâut worden, haben wir, vermöge Auftrags des Königl. Pu- pillen-Collegii zu Franffurt a. d. O. , die Bietungs-Terniine auf den 14. December d. Ï , den 13. März und 14, Juni 1830, früh um 10 Uhr, und zwar die ersten beiden in der Wohnung des unter- zeichneten Richters, den lezten peremtorischen Termin aber in dem Gericltszimmer des Burglehns angesezr. Wir fordern Kauf- lustige, - welche Zahlung zu leisten vermögen, auf, sich spätestens im legten Termine zu melien, ihr Gebot zu thun, und ¡u gewär-

tigen, daß dem Meistbietenden der Zuschlag, nah erfolgter Geneh- nigung der Interessenten und des gedachten Pupillen - Collegü, so- fort ertheilt werden wird. M Die Verkaufs -Taxe kann täglich în unserer Registratur cinge- sehen werden. ad: Schwiebus, den 14. September 1829. D Das Patrimonial- Gericht des Burglehns Schwiebus. (ge;.) Scheider.

anucberseuunsIi Im VYamen des Allerdurchlauchtigsten Nicolaus 1., Kaisers aller Reußen, Königs von Polen 2c. 2c. Der Administrationé-Rath des Königreichs.

Um den Inhabern von Militair-Ausprüchen aus der Herzoglich Warschauschen Regierungs-Periode ein Mittel zu geben, sich solche Anerkenntuisse darüber wieder verschaffen zu ionnen, welche ver- loren oder unvorsichtiger Weise Personen anvertraut wordeti, die sich jet als Eigenchünrer derselben ausgeben, haben Wir auf An- trag des Fllianz-Ministerii beschlossen und beschließen, wie folgt :

Art. 1. Ist ein in Folge des Artikels 3 der Verordnung des Kö-

i niglichen Sratchalters vom 12. März 1816 ausgefertigtes Anèrkeimtniß verloren, oder auf cine andere Weise abhan- den gekommen, oder auf cine unvorftchtige Wetse Jeman=- den anvertraut worden, welcher sich als Eigenthümer desselben auégiebt, so kann ein solches Anerkenntniß, Falls es zur Begründung der liquidirten Forderung nicht etwa eingereicht worden, durch eine in die Staats - Zeitung dreimal (11 sedeëmaligen monmatlihen Zwischenräumen auf- zunehmende Bekanktmachung, für null und nichtig erklärt werden. Dieselbe muß das Datum, die Nummer und den Betrag des Anerkeuntuisses mit der Aufforderung ent- halten, daß die dabei betheiligten Personen ihre Ansprüche bei der Central - Liquidations -Commission, binnen eines Monátes nachzuweisen haben. Wird das Eigenthumsrecht cines dergleichen Anerkenntuisses in einer Frist von sechs Wochen von der lezten Bekanntmachung ab, nicßt streitig gemacht, so soll die über die erfolgte Amortisirung des Anerkeuntnisses auézufertigende Bescheinigung, dicsclbe Kraft wie das Original haben.

Art. 2. Mit der Vollstreckung der gegenwärtigen Verordnung wird das Finanz-Ministerium beauftragt.

Gegeben Warschàu in der Sigung des Adminisiracions- Naths, den 26. Januar 1830.

Der prasidirende Staats-Minister,

a O) Of Dalentin Soboleweti,

Fur die Richtigkeir der Uebersegzung

Berlin, den 11. März 1830 (gez) Gronau, Geheimer expedirender Secretair und Trans» lateur im Departement der auêwärrigen Angelegenheiten. i

®

Das Stadtgericht der Königl. Residenzstatt Hanover, fügt hiermic zu wissen: achdem von Seiten der Ober-Appellationsgerichté-Vice-Prä- sidcatin von Werhof, gebornen Kramer, zu Celle, darauf ange- tragen worden, daß derselben als nächster Jurestat - Erbin, der weiland Oberst - Lieutenantin Struben, gebornen Krainer , das allhier auf dem Acgidien-Anbau, unter der Billet-Nummer 366. belezene, sub Nr. 24 dazu catastrirte Hans, welches die Leu-

S

tere im Jahre 1800, aus der Verlassenschaft der weiland Com- missarin oon Roden, geborne Alberti, meistbietend für 5006 Thl. in Pistolen, à 5 Thl., gekauft hat, sich jedoch weder gerichtlich abtreten noch zuschreiben lassen, im Stadt-Kataser und Hypo- thien - Buche zugeschrieben werden möge, und dann in Ermat- gelung voligültiger Beweise über die den Advocat Büttner für die von NRodenschen Erben geschehene Bêrichtigung der Kaus- gelder und dessen Legitimation zur Erhebung deríelben, so wie bei der vorgestellten Unmöglichkeit, nach. so geraumen Jahren, von-den zum Theil verstorbenen, zum Theil ihrem Aufenthalte „nach unbekannten von Rodenschen “Erben anderweitige Beschei- nigungen beizubringen, auf deu ferneren Antrag der Jmplo- rautin zur Vervollständigung des Legitimaätions-Vunkts, geden- wärtige Edictal - Ladung, mittelst Decreté vom heutigen Tage, zu Recht erkannt worden ist ;

so werden alle und jede, und namentlich die Erben der weiland Comniissarin von Roden, geborne Alberti, und resp. deren Erbeë- Erben, welche wegen nicht berichtigter Kaufgeldér odcr aus irgend einem sonstigen Grunde der Umschreibung des Hauses, widersprechen zu können vermeinen sollten, damit vorgeladen, ibre etranigen Rechte, in dem des Endes auf

den 7 -APcil.d. J.

den Mittwochen nah dem Sonntage Palmarun1, Morgens 11 Uhr alihier, zu Nathhause angesezten Termin an und auszuführen, unter der Verwarnung, daß sie widrigenfalls damir ausgeschlossen, und das Haus der Jmplorantin adjudicirt , und folglich zu déren freien Disposition verstellt werden wurde.

Gegeben Hanover, den 18. Januar 1830. : Das Stadtgericht der Königl. Residenzstadt. (L. S.) Tant *

Cr G O O O E N E R E T T O E S E O E A O R Senat tmecaec anne “pur denen tuemneens

are -

E) Dienstag, Ar D

ch4 a R E G C E U A R

Allgemeiner Anzeiger den 23. März Sr e Ui S p Saaten: L 'Fnlagsd:.

Concurse.

m B S D S R E E RE E E E R Liquid.-

i T | Name des Gerichts. | rine, » Tertttint: | Blatt, wo das Weitere za finden.

i S bei Provinz. Name und Stand des |

Cridars. Wefipreußen. Löwenthal, Moses, R A u. Stdtger.. Schwes.

Ds | [Marienwerder Int.-Bl. p. 206. 16.Oct.29. 1 3.Mai 30.1 Breslauer JInt.-Bl. p, 674.

| zu Schwetz. Schlesien. Levy, Michaelis Jakod.

Ld.- u. Stdtger. zu Glogau.

Liquidations -Processe.. M P ROREE E T A A CRE R O 0D fia: A Sr EHE E I A I T RTR I T ‘L E

: 7 Name u. Stand des Erblaffers, | E tf 4a Lis ai : y j Provinz. u. rep. Beteichuuna der Maíse Name des Gerichts. - j Liquidationstermin. Blatt, wo das Weitere zu finden. Schlesien, [Nachlaß des zu Breélau verstorb. | Stadtger. zu Breslau. 11. ÎIuni 1830, Breslauer Int.-Bl. p. 672. Tuch-Kaufmnann Hirsch Wir- : temberg. : : : Kunstige Kaufgelder der sub Nr. | Major v. Seidesches Ger.-Amt 127. Mai 1830. _ a, De Q, 20 zu Buchwaldau belegenen] zu Liegnis. j Iohann Christoph Wildeschen j greistelle und Buschmühle. i : _— Nachlaß des zu Tschöpsdorff ver- | Ld. - u. Stdtger. zu Liebau. 10, Juli 1830. 92.721. storben. Scholen Anton Marz. : \ | Nachlaß der zu Guhrau verstorb. | Stdtger. zu Guhrau. 14. Mai 1830. p.726. verehel. Auetheimer, geb. Zech. l # ü 0D ation Een A L E l Farwerth: dés Name Perempt. Blat S Sranins. | Benennung des Grundstü, | Narne des jegigen arwerth, des des Bierungê-| F acf, worin das | Besigers. | E Gerichts. | Termin. | Weitere {u érschen.

Bd Lag A T t S E 55, R E U I A Ae A T C E S400 2

|Groß - und Mittel-Dewsberg, 9754 Thk. 23sgr. 4 pf.

Poniinern. i v. Borksche Erben. Ob.-Ldger. zu Cöslin. | 3.Dec.30. Oeffentl. Anzeig. zum 4a t j / J Nr. 8. E O R : verlorener Staats-Papiere und anderer Schuld -V erschreibungen , Behufs deren Anmortisation. | Natnëe î 5 S R Name e e È t c: : i ces L R E da, A E , Betrág des Praclusto-i Blatt, worin das Brovin Benennung des Dokuments. deé | R Es der % : I V/ EN F | if | ut Eigenthümers. | Dokuments. Behörde. Termin. | Weiterè zu ersehen. E E ad i i? (X R RY m wt O A I R A CHRR F: T R E Mi Zl S N As: E E ROORENEET L OR E I E WSITII T E E r D E C e] Brandbrg. |Staats- Schuld-Scheine; \ s \ Littr, A, Nr. 7809. ) 400 Tbl. d: f -— 7 11095 100 Thi. m Bee 12002, 100 Thl. E. - 18026 24 Lt S f : 18026; ; E 25 Thl. O s t ¿5 ; 3 po ' , Y | A , A v O. u Spani E A [ , \Kammerger.4.Berlin.| 8 Feb.31. Berliner Jntell.-Bl. “R 6026. , | 25 Thi. | 1489, "R. x. 2CU 100 Thl. | L =— Ag & 29081, 500 Thl. i M 2 405A, 1000 Thl. M 7E AOOOT: s | 1000 Thl. A. #55568; 1000 Thf.

E 2 E M Tal CLtaElo nen |

verschollener und ausgetretener Personecn, Behufs deren Todeserklärung oder Vermögens - Confiscation,

80 wie auch Vorladungen unbekannter Prätendenten. :

P A e T d]

s j gd 7 Âû top; , & 4 : Fri v be Provîtti | Name des Ciraten. Ceres C DONIELE RIENTDGNE Name des Gerichts. | Sistir.- S Mies Westpreußen. |Die unbekannten Real-Prätendenten 18.Mai 30. [Marienwerder Int.-Bk.

an die Andreas Krzyzanowékischen

s Kuli. Grundstücke zu Uniéslau,

P: 189,

‘fu u. Stadtger.

Be at ma chu-ng 248 Bekanntmachu n g. L | 1. October d: J. ab, im-Wege öffentlicher Lizitation, alternativê Die BVrau-- und Branntweinbrenierei des, 2 Meilen von Lands-

in Erb. oder Zeitpacht ,- auégethan werden. i B : _ Der *Bietungs-Termin ist auf den 7. Mai d. À. anberaumt, berg a. d. W. belegenen Königl. Hüttenwerks Zanzhausen, soll vom -

und wird im Hütten-Amts-Local zu Zanzhausen abgehalten werdkn.