1830 / 179 p. 58 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

T E E uer m Z Le SEEN _ E: a A de E t E B n s R B S D E aon: dan A, Speer e R R E ia E Ede Have Ee S D C R E Ein s D C E ur on i Pi ee M E L S t: S u N 7 5

S

Aualeit werden vom Johann Leonhard Meidlein eiwa zurüdk- vélifne unbekannte Erben und Erbnehmer aufgefordert, sich vor, oder in dem benannten Termin zu melden , indem desen D der Rücklaß- des Johann Leonhard Meiblein, ledigli an dessen Väter, aló alleinigen Erben, ausgeantwortet werden würde.

Anébach, am 20. März 1830.

Bekanntmachung.

Se. Königl. Majestät von Sachsen, hat allérgnâdig| geruher, der Sradt Leipzig zu gänzlicher Tilgung der von ihr im Jahre 1822 aufgenommenen Anleihe von j : 3,000,000 Thalern, l / nach dem Zinsfuße zu Vieren vom Hundert , die Eroffnung einer

neuen Anleihe von 2,400,000 Thalern,

nach dem Zinsfuß von Dreyen vom Hundert, zu gestatten, und den dieser neuen Ankeihe halber zu creirenden Scheinen, hinsichtlich der Vindication und Verjährung, dieselben Bevorrechtungen, deren die bisherigen Leipziger Stadt-Obligationen der Anleihe vom Jahre 1822 theilhaftig gewesen sind, nicht nur zuzugestehen, sondern auch die Anwendung derselben zu Cautionen, und die Anlegung der den Unmündigen und püs eausìs. zugehbrigen Gelder, in dergleichen Scheinen für stiatthafr zu erklären. : j |

Diese Anleihe wird mit dem 1. Julius 1830 eröffnet, auf die zu. Verzinsung und Abtragung des noch ubrigen Bestandes der frü- hern Stadt-Anleihe, bereits auégemittelten Fonds versichert, und mit Dreien vom Hundert in halbjährigen Fristen, den 30. Junius und 31. December jedes Jahres, verzinét. Bis zum 1. Julius 1837, findet zwar kejne dffentliche Nückzahlung der Capitalien, Statt, wohl aber werden bis zu diesem Zeitpunkte, von den jahrlichen Uebershüsen der Stadt - Schulden - Tilgungs ?Casse, Scheine dieser Anleihe eingekauft, und-außer Circulation geseßt werden. Mit dem 1. Julius 1837 beginnen jedoch von sechs zu sechs Monaten vfent- liche Rückzahlungen , dergestalt , daß deren Betrag allemal durch cine vorhergehende halbzahrige Verloosung, seine Bestimmung erhal- ten, und die erste Verloosung zu Ende des Jahres 1836 Statt finden wird. Uebrigens wird diese neue Anleihe in einzelnen auf den Briefs - Inhaber lautenden Scheinen ausgefertigt, deren es Sechs

Klassen giebt, als :.-

1000 Thl. unter dem Buchstaben A 500 Thl. - - - B 200. Thl. s - é C. 400. Thl. - -; - D.

50 Thl. - z ; E z / z F

25 Thl. C. Von Seiten des Magistrats und aus dessen Mitte, sind fol-

gende Herren:

Hérr Proconsul D. Christian Ludwig Stieglib, Herr Baumeister D. Johann Wilhelm Volkmann, Herr Vice-Criminal-Richter D. Gottfried Wilhelm Herrmann, err Stadt-Hauptmann- Johann August Schwagrichen, err Senator D. Theodor Alexander Plazmann, Herr Senator: Karl Jacob Krebs, S zur Unterschrifc der einzelnen, Obligationen bevollmächtigt und be- stellt worden, und soll jede Obligation von Dreien vordenannter Syndicen, und dem' verordneten Buchhalter, S Herrn Johann Gottlieb Winkler O werden. Ÿ, i J i « Da diese neue Anleihe: zu Tilgung der, fruher vom ahre 1822 bestimmt is, so soll den Inhabern von Schéinen diesex Lesutern

der Beitritt zu-der neuen Auleihe, noch vor deren mit dem 1. Ju- liué 1830 -Statt- findenden eigentlichen Eröffnung Vorzugéweise neftattet werden. Es. haben. sich aber Fnhaber. von nöch nicht aus- gelooßten Scheinen der Anleihe von 1822 wegen ihres Eintritts in die neue Anleihe v9n dato an bis. zum _ 423 UNA U 8,1930,

unter Production ihrer Obligationen und der dazu gehörigen Zins- leisten und Scheine bei der Schoßstube, zu melden und zu erklärenck welchen Falls ste den Vortheil: genießen, daß die angemeldeten Ca- pitalien noch vier halbjährige Termine oder, was dem gleich ist, vom 1. Julius 1830 bis 30. Junius 1832 mit Vieren vom Hundert verzinst werden und deren Verzinsung nach Drei pCt. vom 1. Ju- lius 1832 erst anfängt.

Da, der Kürze der- Zeit halber, - die neuen Anleih -Scheine noch nicht ausgefertigt werden können , so wird für jeut die gesche- hene Anmeldung- auf den producirten altern Stadt - Obligationen notirt und künftig noch besonders bekannt gemacht werden, wenn die Umwechselung derselben gegen neue Anleih -Scheine Statt finden fann.

_ Von und mit dem 23. Junins 1830 an is, es den Jnhabern älterer Stadt-Obligationen nicht weiter vergönnt, diese gegen neue Anleih» Scheine umtauschen zu. können. *

Jn so fern nun durch die bis dahin erfolgte Anmeldung älterer Anleih ¿Scheine die Summe von 2,400,000 Thaler nicht bereits erfüllt sein sollte, so nimmt alsdann die eigentliche Eröffnung der neuen Stadt - Anleihe ers ihren Anfang und, da die beiden hiesigen Bank- und Wechsel - Häuser

die Herren Frege & Comp. und

die Herren Hammer und Schmidt den Debir dieser Anleihe übernommen haben, so sind bei diesen beiden Handelshäusern einzig und allein Scheine der neuen Anleihe von und mit dem 1. Julius 1830 an zu erlangen.

Alle Stadt - Obligationen der Anleihe von 1822, welche vor dem 24. Junius 1830 zur Umwechselung gegen neue Auleih-Scheine noch nicht angemeldet sind, werden entweder mit Einem Male

d:6 0:34, D 2,c: t (1. LAJO, oder in zwei durch vorauégehende halbjährige Verloosungen dem Beirage nach zu bestimmenden Terminen den 31. December 1830 und d-e 30 Fu n iu 8 1831,

baar ausgezahlt werden.

Leipzig, den 4: März 1830. p MEAAS

Der Magistrat der Stadt Leipzig.

Bekanntmachung f in Betreff der Partial-Obligationen des König- N __reich Polen S

Die’ Königl. Polnische Bank hat mich beauftragt, die, in der vom 15. bis 18. März in Warschau stattgehabten Verloosung, her- ausgekommenen Partial - Obligationen des Königreichs Polen mit. 100 Thl. Preuß. Cour. für 600 Fl. Polnisch, einzulösen.

Die Zahlungen können (vom 1. April bis 15. Mai in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr) bei mir in Empfang génommen werden. Da“ jedoch gedachte Obligationen erst am 15. Mai în Warschau zahlbar sind, so findet vom Tage, an welchem die Zahlung hier geleistet wird, ein Abzug von 4 pCt. jährlichen Zinsen bis zum 15. Mai, und außerdem 2 pCr. für Transport- Speefea, statt. i: y

“Berlin, den 29: Marz 1830.

F. M. Magnus,

Behrenstraße Nr. 46,

v Wi j i

“Literarische Anzeigen.

if

Verzeichniß der fremdeti Bücher, welche vom 25. März

bis 1, April 1830, für „die Königl." Bibliothek“ erwor- ben worden sind.

In, England erschienéne Wérke :

Sculptured metopes discovered amongst the ruins of the temples of the ancient city of Selinus in Sicily; by W,. Harris aud S, Angell, in thé year 1823 ; described by S. Angell and T. Evaus. London, 1826. in fol, i

| In Schwedén erschienene Werke : * Sveu Tidskrift för vetenskap och konst. . Hästet V., VI, XI_ och X1ILI. Upsala, 1822, 1823, 1827 och 1828. 3 vol. ia 8vo.

Jn -Dánemark erschienene Werke« Om den In dbyrdes, Underyysning® ‘fremgaúg 1 Dan- xmark. Extract af;en, allerunderdaniget Rapport af 3de Febrnari

1824; af Lv. Abrahamson. Kjoebenhavn , 1824. in Áto, H

Jn Ungarú erschiénèñne Werke: | 'ACSászárlyáh }, vagy is Szilógyìi Mibály’ €s Hajmásì

Láé6’, Hiztóriájaz régi kézirásokból kiadta Toldy Ferencz,. /

Pesth, 1828, in 8vo,

| queúZa Traliána nelP:muiversità di Pisa anno

Í +

Blumenlese aus Ungarischen Dichtern, „in, Ueber- sezungen von Grübèr, Graf Mailáth, Pazigzi, Pe u. A-/ gesam- melt und mit eiñer ‘einleitenden Geschichte dex Ungarischen Poesie begleitet, von Franz Toldy. Pesth, 1828. in 8vo. j

Handbuch der Ungarischen Poesie; n Verbindung mit Julius Fenyéry - hetausgegeben von F- Toldy. Erster und

- zweitér Band“ Pe h, 1828. 2 vol.,in 8vo. Jn'derSchweip erschienene Werke :

Histoire uaturelle des layandeés; par Mr, le baron F. de Gingins-LassarazoiGenève, 1826, in 8yo. ayec. 1 vol. ‘cont. 11’planches:' in Áto. i j i E

“Die Entstehungsgeschic te der frei ft ischenBunde ini“ Mittelalter und der! neuern Zeit; von Pr, KFortum, Vier-

. 41

q tes Du Pa Wers: eofchie 8vo.

“talien. erschienene Werke : Aiti del real istituto,dincorraggiamento alle

'' gcienze naturaliidi Napoli, Tomo H, e. Jl Napoli , 1818

1822. 2 vót. in dto. 1 : : "G. Rosinii Dellanecessità di periyere nella pro-

P fia lingua/; ‘orazione proemiale, alle; pubbliche lézioni di elo- 1806, Firenze- 1808.

“in 8yo.

5 S äb 4 j i a

E T

Ne 26.

Dienstag, N r

1830. den 6. April.

Allgemeiner Anzeiger

A E

L nau d.

Liguidations-Processe.

omn | Name u. Stand des Erblassers M E 09 1) . rv D . . A Provini- | u, resp. Bezeichnung der Masse Name des Gerichts. Liquidationstermin. | Blatt, wo das Weitere zu finden. L MVTÄNMRSICWSEGSR, (M RP T Ä, 4

Brandenburg. | Kaufgelder der, der vereheligt. | Justiz - Mi G gt. Justiz - Amt Mühle u. 122. g Heer zugeschlagenen, zu Mar- Berlin. M n zahn Nr. 8. belegenen Erb- pachts - Gerechtigkeit anf ein R pen achlaß des zu Rayschen ver-|Gerichts-Amt für Reyschen zu storbenen Dreschgärtners Joh.| Guhrau. i : Gottfr. Schubert. 0a /

Berliner Jnt.-Bl. p. 1718.

j

Schlesien. 18. Mai 1830

Bresélauer Int.-Bl. p.815.

E Nachlaß des zu Beuthen a. O. Stadtgericht zu Beutk C 1827 verstorb. Bürgermeister a S S vgs M p.822. Joh. Christ. Lossow.

Me Nachlaß des am 23. Juni 1829 |Ob.-Ldger. zu Ratibor. 12. Juni 1830. N L a o

zu Paruschowißz bei Rybnik verstorbenen Königl. Ober- S - Inspektor Heinrich

| Bua tio ea D R T E EEEN R E E S S T S T ST S E E T E

g . : - e K 1 S D A I ea ua, R E E N T I I Provinz. | Benennung des Grundstücks. a A5 Oen Tarwerth, des E |Sietunss Blatt, worin das Sal ï L 1 Gerichts. : Termin. Weitere zu ersehen.

Schlesien. |Klajowes, rittermäßiges Frei- 2635 : A : t - P | S A I: /96 Ldger. j. Ratibor 10.Juli 30, Oppelner Amts -Bk. | p. 18. K d4ctelk- Catatiaoanhen

verschollener und ausgetretener Personen, Behufs deren Todeserklärung oder Vermögens - Confiscation. 80 wie auch Vorladungen unbekannter Prätendenten ih S aainaT i etania

N D E E R IN C Se I F ES S E A CR EARENE BRESAINT n B E I U R N S A É RÉCALEA Provi N Letter bekannter Aufenth Pere rovinz. ame des Ci ster defannter Aufenthal (CTEUSPE, et h des Citaten. desselben. eat | Name des Gerichts. Sitir, - | Blatt,„-wo das Weitere preußen. |Die unbekannt. Anspruchsberechtiate ust: E an die Kausgelder-Masse ded C LARt ¡zu Meh- |21.Mai 30. | Königsberg. Jnt. - Zett. stian Kristanzschen Chatgzull-Grund- N p.124 stucks in Korehlen sub Nr. 13. “_. Die unbekannten Erben : der im Juni 1827 zu Königsberg verstorb. unverehel. Dienstbothin A Me r im Mai 1827 zu Königs Stdtaer. Königs Sue Ti verstorb. T isdler Meiser Beet Srdtger. Königöberg.| 8,Juli30.| =— ck ‘104 O O eMa Eheleute. es 1829 verstorb. Füsilier J s O da —__ Vesgl- des verstorb. Landraths v. d. | Golß, wegen ihrer Ansprüche N [ Land. u. Stadtgericht |10.Mai30.| p.735 das föllmische 2 Hufen - Grundstück Passenhein. l Le _— ie unbefannten Real - Prâtend an das zu Plausen e Ae R O Land- und Stadtger. |19.Apr.30.| E gte Bauer-Grundstück. Bischoffsstein. i s Desgl an den Nachlaß der Eigen- Tb r G Ci fäthner Böniak(ck Furstbischoöflich Erm- |12.Mai 30.| dein Koblen. Bönigkschen Eheleute zu lándis. Landvoigtei-| E Die unbekannt. Anspruchêëberechtigt. \ Ger. zu Heilsberg. an die Deposital-Masse der Krumb- holzschen Jntestat-Erben. ins Deéal. an die Deposital-Masse der Daeer Christian und Daniel on, L E 23.-Apr.30.| p.762. O Ries Data - Masse des : : urowsfi iquid.- H Wesens. ischen Liquid efstpreußen.|Die unbekannten Inhaber der Dan- : «4 ziger Stadt - Kämmerei - Obligation Ob. - Ldger. Marien-|26.Jun-30. Berlin. Int.-Bl. p. 1719, ex testam, Abraham Hecker, vom werder. 17. Septbr. 1676, über 1000 Gul- den Danziger Courant.

Ergen ——— L E

D P Pg rer pr reien nenen