1830 / 179 p. 65 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

Provinz.

Sachsen.

SUIRI I M R r irt S R I I

O S A I I eute 2M R E E O T M A E C N

Sa E E Ee E E E

S4 R r me e

M

Rheinprovinz.

e t E E ilfe En f E t A E At R D

roda.

aus Cöôlleda. Dermèêdorf, dorf,

senburg,

aus Wiehe, Wollmirstadt,

zingéleben,

leda, Eccfkartéberga, leben.

Heldrungen, Schmiedeberg,

Wittenberg,

Christian Gottlieb Marzahna,

aus Zorbig,

Uibigau,

aus Eikendorf.

1829, als:

zu Hamm;

pagnie zu Wesel;

zu Wesel ;

ments zu Wesel ;

zu Essen ;

R I I M R Od SSaCae C: T O OSRONE Ey h I S S T S H GEST E 6 e R N A UEN A E R Ä E H S R ZE V RERT S EZSEAE R R R MM T? 2A T “d I

Letter bekannter Aufenthalt desselben.

e L) Blatt wo das Weitere zu ersehen. O T E I NIOROEA A ¿E CENTR A O, L A N O VRRI E? S A E

i Perempt. Name des Citaten.

R E I E D Joh. Christoph Schlaf aus Brauns-

Name des Gerichts.

Rudolph Wilhelm August Graf| ¡Christian Adolph Schwarze aus [Andreas Karl Ponmnis aus Donn-

Wilhelm Christian Fohn aus Sach-

Karl Friedrih Augus| Michaeli Christian Friedrich Burkhardt aus Philipp Schachtschabel aus Bil-

Christoph Aug. Geyer aus Cólleda, Georg Wilhelm Helbig aus Cöl-

Oeffentl. Anzeiger zum Merseburger Amts-Bl. 165. U. 166.

Gu

‘uahuozuvDd 93u313443ßsnv

Karl Samuel Schildbach gau O ¿- Naum-

9.Julí30, Friedrich Andreas Busch aus Gors- Johann August Christ aué Schloÿ- Friedrich Elschlepp aus Stödten, Zhristian August Wolf aus Wiehe, Gottlob Friedrich Hoönicke aus Gottfried Wilhelm Günther aus |

Gottlob Wahlsdorfff aus Dalichorw, Petzold aus

Johann Karl Friedrih Schulze FSriedrich Wilhelm Anton aus

Friedrich Berger aus Wittenberg,

Stahlhuth, Andreas, Dienpfknecht,

Land- u. Stadtger. 120.Mai 30.

Magdeburger Int. Bl. Groß-Salze. 284,

Die unbekannten Gläubiger nach benannter Cassen der Königl. Jn- tendantur des 7. Armee - Corps zu Munster, aus dem Etatö-Iahr

des 1. Bataillons 4. Garde-Landw.- Regiments zu Hamm ;

des Spezial-Lazareths zu Hamm ; der Garnis.-Verwaltung zu Hamm ; der Depot Magazin - Verwaltung

des Fúüsilier-Bataillons 13. Infan- terte-Regiments zu Wesel;

| des 1, Bataillons, 17. Infanterie- Negiments zu Wesel; -

des Fúüsilier-Bataillons, 17. Infan- terie-Regiments zu Wesel ; des 1, Baraillons 17. Landwelhr- Regiments zu Wesel ; der 14. Divisions - Garnison - Com-

S r i S

im obigen Betrage ü

der Garnison-Compagnie 17. I fachen Betrag des

fanterie-Regiments zu Wesel ;

° d 4 D S . des allgemeinen Garnison-Läzareths Ob. - Ldger. ¿.Hamnm. |22.Apr.30, Ot ivor Antt uw des Proviant-Amts zu Wesel; N der Garnis.-Verwaltung zu Wesel : der Kasernen-Verwaltung des Füsi- lier-Bataillons, 13. Infanterie- Regimentó zu Wesel; der dito des 1. und Füsilier - Ba-

taillons, 17. Infanterie - Regi-

4

brannten Mauersteinen erbautes

der dito der 3. Escadron, 5. Uhla- und Souterrain

nen-Regiments zu Wesel ;

des Artillerie-Depots zu Wesel ; des 1. Bataillons 16. Landwehr- Regiments zu Soest;

der Garnison-Verwaltung zu Soest ; des 2. Bataillons 16. Landwehr- Regiments zu Iserlohn ;

des Landwehr-Bataillons Ny. 36.

wie denn überhaup pfehlung werth ist.

F Sa - m EOORET

von welchem in der Li 4 sgr.

der Garnison-Verwaltung zu Wer-

en; /

des Spezial-Lazareths zu Lippstadt i zum Grunde liegenden f : die Bebauung eines jeden Etxablissen

Name des

Landes. | Name des Citaten.

Braunschweig |Die unbekannt. Anspruchsberechtigten an das Vermögen des Kürschner- Meisters Johann Erich Ludwig Zeu-

mer zu Wolffenbüttel.

II. A u s8l and. E dietal

CLTOD T On Gn verschollener und ausgetretener Personen, Behufs deren Todeserklärung oder Vermö

80 wle auch Vorladungen unbekannter Prätendenten.

gens-Confiscation,

: bed Auf | | Perempt Letter bekannter Aufenthalt N s iy - Blatt, wo das Weit Name des Gerichts.| Sistir. - #4 ifere desselben. | I ¡u ersehen. : GRMIER 5 2 SORERA G T E M46 D A C: U MIGBEN C E Distrikts - Gericht zu |26.Apr.30 | Halberstädter Int. - Bl. Wolffenbüttel. i : 2 p- 63,

rant maGul gea

Das im Wongrowiter Kreise, Wongrowiß, 9 Meilen von Bromb in einer fruchtbaren Gegend belegene, zum Domainen- gehörige Vorwerk Toniszewo, is in 9 Etablissements getheilt wor- den, welche nach der Bestimmung des L

Excellenz, vom 1. Juli c. ab, than werden sollen.

Termin auf

den 3. Juni c., Vormittags um 10 Mr,

ongrowißz, vor dem Departements- Ruffmann , an.

im Amtshause zu Lazyska bei W

Rath, Herrn Regierungs - Rath

1 Meile von der Kreis - Stadt erg und 8 Meilen von

: errn Finanz-Ministers, zu eigenthümlichen Nechten ausge-

Zur Veräußerung dieser Etablissements, stehet ein Licitations-

a Flächen-Inhalt der Etablissements beträgt : r. T.

Hof - und Baustelle . ea U Obs - und Gemüse-Gärten

Wesen. Wege, Gräben 2c. G A zusammen Nr. 11, überhaupt 90 M. 50 YR. incl. - UL - 91 - - 2 V. - 90 -. 50 2 M é 90 - - E 1 90 - - 7 V - 90 - - - VIIL - 90 85 7 N: - 4) T2 Der jah ad 2 / 5 G O S 2M. O 5-2 zt, 20 D 2 V O C O 14ck 2 O R - 0 - - X. M 2 -

Der Domainen-Zins und die Grundsteuer steht fest, und wird bernommen, wogegen die Gebote auf den zwei- Betra Domainen-Zinses ais Kaufgeld gerichtet werden, der dieéjahrige Domainen-Zins wie auch die Grundsteuer, desglei- chen die Halfte des Kaufgeldes 1 im Licitarions Termin baar eingez der vollstandige Nachweis g gehörigen Mittel zum zur Bebauung der Etablissements zur Licitation zugelassen werden ; geldes, und der Werth der Grund- der Uebergabe der Grundstücke vo Zu dem Etablissement Nr. 1. gehört ein, im Jahr 1810 aus ge- massives Wohnhaus mit 10 Stuben

j , welches sich seiner Lage und seines Gartens zu einem angenehmen Aufenthalte auf dem Lande vorzüglich eignet, t das Etablissement Nr. L, einer besondern Em-

Auch besindet sich auf diesem Etablissement eine Windmühle, welche mit demselben v Das Minimum des Kauf-Preises für das Etablissement Nr. I,

citation auêgegangen wird, beträgt 413 Thl.

Gleichfalls sollen im Termin die zum Abbrechen bestimmten alte plus licitanda verfauft werden.

a

s s 5 7

K Wn A: Vi Ai wh

M A: U

S K A

U h, U R N K

waw wu

b9 Co f ck ick fck fck Co H pas S Q raa C D

_———

eraußert wird.

pezielen Bed

1 Morg. O s

R ERC E R C P T E: Are “2054 Mi I SFEBEER S AG Wri har 497 Morg. 131 CIRurxh. 147 [CIN. Wi

152 2 175

156

60 127

7 A e Preuß. Maaßes. hrliche Domainen-Zins und die Grundsteuer beträgt :

L 187 Ll» 12 Jar Und 27 Thl; 14 19 )

e. M U L. Wi A U

nuß von den Annehmern sogleich i ahlt, überhaupt dem Kommissario eliefert werden, daß die Acquirenten die Ankauf, zur Einrichtung der Wirthschaft, und besigen, im andern Falle sie nicht die andere Hâlfte des Kauf- Inventarien-Saat muß noch vor lläândig berichtet werdeu.

zum Vorwerke gehörigen und n Wohn - und Wirthschaftë-Gebäude

Die der Veräußerung dieser Etablissements und der Gebäude ingungen, wozu insbesondere ent innerhalb eines Jahres

Amte Lazysfa

162 CIRuth.

m a «G

v

U V

R a R U

M Me U A n

sgr.

gehört, fönnen in der Domainen - Registratur der uiterzeichneten Regierung, und beim Domainen-Amte Lazysfa eingesehen werden. Nachgebote sollen nicht angenommen werden, insofern das Mí&- nimum des Kaufgeldes im Licitations-Termin erreicht worden if. Der Zuschlag bleibt der Genehmigung des Königl. Finanis Ministerii vorbehalten. Bromberg, den 9. April 1830.

Königl Préuß Negierüns

Abtheil. für die Verwaltung der directen Steuern, Domainen und Forsten.

Das im Sternberger Kreise hiesigen Regierungé-Bezirks, ohn-

fern der Städte Crossen, Guben und Franffurt a. d. O. gelegene

Domainen-Amt Rampiß, soll von Trinitatis des gegenwärtigen

Jahres ab, für die 50 jährige Periode bis dahin 1880 verpachteç werden.

Zu diesem Amte gehören: 1) das Vorwerk Rampiß mit dem Kruge zu Kloppis und deg Ländereien von i 665 Morgen 137 [C]Ruthen Ackerland, 27 14 - Garten, 227 A Wiesen,

V: U

Ge 1 s 52 - Unbrauchbaren,

E E L E S L)

Summa 1049 Morgen 10 CIRurhen;

2) die Fischerei des Amts;

3) die Brau- und Brennerei nebs den Krugverlagërechten über die beiden Krüge zu Rampit, über die Krüge zu Mölschnit und Kreesem und am weißen Berge, so wie über den Buschfrug;

4) die Ziegelei bei Krcesem ; E

9) die unbeständigen Gefälle an Schuß - und Weidegeld :

7) die Natural -, Hofe-, Spann- und Handdienste der Amts- Einsassen, die Verpflichtung derselben zum Garnspinnen, Schaaf- Wasch und Scheerdieusten, imgleichen die Verpflichtung des Schneidemüllers auf der Untermühle zu Möèlschniß, 1ährlicy Ae N FM eiden lo, R der Kontopper Mühle ei Kreesem und der Obermühle bei Mölschnis, dem

) Bene zu mahlen : D, O

7) das beim Amte nah Abzug der iährlichen Deputate auffom-

_ mende Zins - und Mühlengecreide ; E a Ue

5) die sonstigen kleinen Naturalgefälle an Gâusen, Hühnern, Eiern.

Das mit zu überlassende Königl. Inventarium is mit Aus-

_

nahme der Saaten, Acker-Bestellung, dzn Bäumen Vorräthen an Heu, Stroh, Dunger und Feuerlösch-Geräthen, in ein baares Geld» F ventarium von 1966 Thl. 12 sgr. verwandelt, welches mit 5 pCe. jährlich, also mit 98 Thl. 9 sgr. 7 pf. zu verzinsen 1 s

Die Anschläge, worauf die jährlich zu zahlenden Pachtgelder

beruhen, so wie die Pacht - Bedingungen und das Minimum des jahrlichen Pachtgeldes konnen in der Domainen - Registratur dex unterzeichneten Königl. Regierung, eingesehen werden, y

Der Licitationë-Termin is auf ( oen 10. Mai d. J., Vormittags 9 Uhr,

im Negierungs-Dienstgebäude anberaumt , zu welchem Pochtlusti die ihre Qualification als Landwirthe, und ein E G ne “fra

nibleë Vermögen zur Uebernahme dieser Pachtung sofort nachweisen fonnen, hiermit eingeladen werden. E

Sranffurt a. d. O., den 13. April 1830. Königl. Regierung.

Abtheilung für die Verwaltung der direkten Steuern,

Domainen und Forsten.

Lm Da nachstehende, auf das Colonat des Col. Casëpelherr, Nr. 32

N Dunne, eingetragene Obkigationen neb Hypotheken - Scheinen, als:

Uer wm") E S D T 7m L N 127 I p rem