1830 / 179 p. 73 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

s

E dic t:a:d - C-it .a-t

verschollener und ausgetretener Personen, Behuss deren Todeserklärun

L b M S E E E

1] O-.Ti: e

Name Name i; g M c T 14 Betrag des Präâclusiv-! Vlatr ¿da h : de i tatt, vorit-das Provinz. | Benennung des Dokumpnts E G Dokuments. | Get. Termin. | Weitere zu erséhen. 3E Ae B ¿A R R E Wtpreuß. | Ausfertigung des gerichtl. An-|Armen-Casse zu Ma-| 27 Thl. 15sgr- erkenntnisses der Schuhma-] rienburg. \ chermgister J. J. Nitschmann | chen Eheleute, vom 5. Aug. 1805, eingetïag. d, eod, dat. _— Gerichtl. Obligation des Mar- |RathsverwandterPe-] 400-Thk, tin Görz und seiner Ehefrau, | ter Störmer zuNeu- geb. Oelrih, vom 7. Juli] teih modo dessen 1791, nebst Eintragungs-De-| Wittwe. cret vom 26. März 1796 und gerichtl. Theilungs - Nezeß v. 12. Juni: 1796. | _-— Gerichtl. Obligation der obge-| Dieselben. 666 Thl. 20 sgr. dachten Mente v. 1 Mo 1793, ne intragunrgs-De- | i Ñ z y s crét vom 26. Máirz 1796 und ) Ldger-zu Maxieäburg}24.Juli30.| Danziger Intell.-Bl. gerichtl. Theilungë-Rezeß v. j p. 905. R p. 906. _— Ausfertigung des gerichtlichen |Gerh. Claassen, nach | 1666 Thl. 29 sgr. Theilungs - Rezesses vom 26.1 dessen Tode der Ein- Juni und confirm. den 1. Juli | sasse Johann Neu- | 1799, und Eintragungs-De-| feld zu Wernerédorf. | eret v. 4, Zanuar 1800. -— | Ausfertigung des Erbrheilungs-|Pavl und Caroline, | 46 Thl. 15sgr. 8 pf. |_ Nézesses vom 17. Octb. 1796,} Geschwister Holl- | nebst Eintragungs-Decret v.| mann. | 26, Januar 1805. _ Ausfertigung des gerichtl. Pro- |Eitnsasse Samuel 822 Thl. 24 sar. 4 pf. | tofolls vom 29. Mârz 1797, | Gabriel Neumann / nebst Eintraaungë-Decret v. | zu Alc-Weichsel. 7, Februar 1798.

oder Vermögens - Confiscation,

s0 wie auch Vorladungen unbekannter Prätendenten.

I Auslan di ctal- Citat

d.

ionen

c Beremor. Î- f è Provinz. Name des Citaren. Legter bekannter Aufenthalt | dame deéSariches. |“Siftir, 7 | Blatr, ivo das Weitere eselben. | T ernte ¡u erjeben. Ofipreußen. Krahmer, George Heinrich, Kaufmaun [seit dem 21. October 1826 heim-|Land-u. Stadtgericht |19.Juli30 | Gumbinnen. Ant.-Blatt zu Gumbinnen. lich entfernt. Gumbinnen. p. 500. _- Riep, Anne Justina, geb. Sröllger, | seit Fasinachren 1828 heimlich | Justiz-Amt Ruß. [24.Juli30.| p.519, Sau des Fleischer und Hâkferj eutfernt. (ep. E Westpreußen. Lück, Johann Jakob, Hauszimmerge- | 1829 im Canton Zürich. ¡ Ob.-Ldger. ¿. Maxien- 17.Juli 30. | Danzig. Int.-Bl. p. 906. selle, ausgetretener Cantonift. : E | werder. n Walter, Ern August. seit 1825 heimlich entfernt. | Dasselbe. 28 Juli 39| «aa DOT: Schier, Friedrich Wilhelm, auêgetre-| seit 1824 auf die Wanderschafr. | Dasselbe. 30.Juni30| p.957. tener Cantonist. Die unbekannten Glaubiger des Kauf- Land- u. Stadtger. |21.Juli 30| p.994. en Anton Christ. Friedr. Junfe ' Danzig. zu Danzig. —- Spanfe, Friedrich Ern, Schuhma- | seit 1825 desgl. Ob. - Ldger. Marien-|25.Aug.30.| p. 1002. chergesele. : j werder. j Klebbe, Carl Ferdinand, Tischlerge- | seit 1824 desgl. Dessselbe. 25.Aug.30.| p. 10083. M selle, auêgetretener Cantonist. i A Brandenburg. R A Michael, ehemals Frei- ; 1 zusar. Ij -— Holländer, Aune Louise, zuletzt ver-} | unbekannt. Stdtger. ¿. Oderberg. | 8.Jan.31.|Berlin. Jnt.-Bl. p.2150- 1M chel. Soldat Lange. I _— Lange, Soldat. E, M Pommern. |Die unbekannt. Anspruchéberetigten Patrim.-Ger. Priecd. | 3.Juli 30. | Stettiner Intell. - Blatt M an das Vermögen des 1815 ver- dargen zu Côelin. p: 472. Y storben. Vichhandler2, nachmaligen | Dienustkuechts Aug. Lebr, Schlunck. | |

Perempt.

Sifstir. - Blatt , wo das Weiter€

¡u ersehen.

0 verschollener und ausgetretener Personen, Behuss deren Todeserklärung oder Vermögens-Confiscation, I s80 wie euch Vorladungen unbekannter Prätendenten. 1BE p ÖRAPRO MRSZ O” SAMENNNDA S IMNE A E Q: AOES A? S MRSE R A N R 7 DARMEGA « R I T R 2d GAEEE O JAPCIEGE S E “S, 2 “E O. \NSU N C: P GO A DETAE ‘o T SOGESSN O M tate D Name des : Ci Leuter bekannter Aufenthalt ; L j ) Landes. Name des Citaten. desselben. Fed Name des Gerichts.

Braunschweig

f Eh M I R 84

| Prob, Christian, aus Braunschweig, ! 1809 nach: Spanien marschirt. Westphälischer Soldat.

Die unbekannten Real-Prätendenten ai! idie Grundstucke des Apothekers

Ehrenberg zu Bündheim.

Braunschweig. Distrikts- Gericht zu Blankfenburg-

0ER O R O 4 pas

Di strifts - Gerichtzu | 22.Feb.31.

Termin.

L I L L M

Halberst.Jnt .-Bl. p.131. 31.A1g.30.| p.154.

Bekan

Alle diejenigea, welche an das, von dem Pächter Wilhelm Meinicke an ven Herrn Obrist-Lieutenant und Ritter von Weyrach abgestandene Pachtrecht der Güter Groß - und Klein-Zandershagen, den dabei cedirten bei der Hohen Krone steheuden Vorschuß, und die pränumerirte halbjährliche Pacht , ferner demselben verkäuflich mit überlassenen Saaten und Aerarbeit, Vieh-, Feld- und Wirth- schasts-Juventarium, zwei Bienen-Schauer - und überhaupt an die dem Pächter gehörigen, auf den gedachten Gütern befindlichen, für die Oeconomie gemachten Anlagen, Forderungen und Anspruche irgend einer Art, zu haben vermeinen, werden von dem Königl. Hofgerichte hiersclbst, vorgeladen, soiche am. 31. März oder 27. April oder 25. Mai d. I., bei diesem Gerichte anzugeben, und rechtlih zu beglaubigen, da sie sonst nicht weiter damit werden gehört, son- dern durch den am 18. Juni d. J. zu erlassenden Präclusiv-Abschicd zurück, und für immer abgewiesen werden.

Datum Greifswald den 17. Februar 1830. E Königl. Preuß. Hofgericht vou Pommern und Rügen.

von Möller, Director.

Vermittels- der heute erlassenen öffentlichen Ladung, dée sich in den Stralsunder Zeitungen in extenso abgedruckt befindet, sind alle diejenigen, welche an das von dem Herrn Obers - Lieucenant und Ritter, Freiherrn von Krassow auf Pansewiß, von der Hohen Krone erfaufre, auf Rügen, im Gingsier Kirchspiele, belegene vor- malige Domanialgut Gagern mit Zubehör, und der dazu gehörigen Holzung aus der Zeit, bevor der Herr Supplicant es zu seinem Eigeuithum erworben, aus irgend einem Nechtëgrunde Real - An- sprüche habon könnten, vom Königl. Hofgerichte vorgeladen, solche in Termino am 31. März, 5. Mai oder 7. Juni d. I., Morgens 10 Uhr hierselbst anzugeben und rechtlich zu beglaubigen, widrigen- falló sie nicht weiter damir werden gehört, sondern durch den am 30. Juni d. J. zu erlassenden Präclusiv - Abschied, damit zurück und fur immer abgewiesen werden sollen.

„Datum Greifswald, den 17. Februar 1830. Kön igl. Preuß. Hofgericht von Pommern uud Nügen. von Möller, Director.

E r T B C R

Gerichtliche Vorladung.

Auf Ansuchen der verwittweten Consisiorial-Räthin Kesegarten, geb. Linde, hierselbst, als nächster Verwandtin und- Intresat - Erbin des am 23. dieses verjiorbenèn Gutsbesizers, Johaun Joachim Julius Secdorf auf Gust, werden alle diejeuigen, wciche an dessen von ihr, unter Vorbehalt der ihr geseßlich zustehenden Rechrswohlthaten, angetretenen BVerlassenschafc, insbesondere an daë dazu gezodrige, int Greifswalder Kreise rind Weitenhäger Kirchspiele belegeue Allodial- Gut Gust, aus einem Erbrechte oder aus irgend cinem andcrn Rechtégrunde, Ansprüche und Forderungen haben, vom Königl. Hofgerichte hierselbsi, vorgeladen, solche am 7. April, oder 19. Mai oder 21. Juni d. J., gehörig anzugeben und zu beolaudigeu, widri- genfalls sie damit nicht weiter werden gehört, sondern durch den am 12. Juli d. F. zu publicirrnden Prâäclusio - Abschied zurück- und abgewiesen werden; wobei es jedoch abseitren der Sara Weunermark, der Elisabeth Stauf und des Kaufmanns Sceegert, wegen ihrer N M und Wechsclforderung, feiner weitern Anmeldung edarf.

Das hierüber erlassene, und in tabula hierselbst affigirte pro- clama, wird hierdurch im Auszuge bekannt gemacht.

_ Datum Greiféwald, den 26. Februar 1830. Königl, Preuß. Hofgericht von Pommern und Rügen.

rere

-

Befanntmachung.

Das der Westpreußischen Landschaft adjudicirte, im Conitzschen Kreise, Marienwerderschen Regierungs-Departeinents belegene, von den Städten: Coniz 4 Meilen und Tuchel 5 Meilen entfernte adelige Gut Dombrowo, Nr. 39 des Hyporhefeu-Buchs, welches in den Jahren 1855 auf 15076 Thl. 18 sgr. 4 pf. landschaftlich abge- schäßt worden, soll von der- unterzeichneten Landschafts - Direktion wider verkauft werden. i

Es is hierzu ein Termin auf ]

_—.. DEnN26.Juli d. I, Varmittags 10 Uhr, im hiesigen Landschafts- Hause angesezt, zu welchem Kauflustige hier- durch- eingeladen werden. i

Vor der Zulassung zum BVicten muß eîne Caution von 10900 Thl. baar, oder in Pfandbriefen, oder Staatiéschuldscheinen nebst Cou- pons deponirt werden. : Z i Die Nußgungs-Anschläge und Kauf-Bedingungeu können täglich in unserer Registratur eingeschen werden. 2

Bronuiberg, dén 16. April 1830. H :

Königl. Westpreuß. Laudschafts-Direktion.

L A4, Es werden alle diejenigen, welche aus der, von dem vorma- ligen Banco - Comtoir zu Elbing, den vormaligen adclig von Bia-

lachowökisc en Patrimoniai-Gerichte zu Neu-Dombrowéke bei-Brom---

E E Et E E L ane o A M A Ta C N

L A: 15

n E Lie E I E A Zu 0 E E 4 T RAE R R E T e E

nztt m à.ch:0:.:0; 9.2: li.

berg, für die Harikfopssche Vormundschaft am 29. October 1802, Uber 400 Thl. ausëgestelicen, verloren gegangenen, und nach den darauf erfolgten Abschlags-Zahlungen noch auf 70 Thl. validirenden Banco-Obligation Lièr, E. Ne. 102852 als Eigenthümer, Cessiona- rien, Pfand- oder sonstige Briefö-Inhaber , Ansprüche zu haben glauben , hierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche in dem, vor dem Deputirten, Herrn Auxcultator v. Blankeusee, auf den SechstenAu4441-830, in unserm ÎInstructions-Zimmer anberaumten Termine anzuzeigen und zu bescheinige@, widrigenfalls ihnen deéhalb ein ewiges Still- schweigen auferlegt, und gedachte -Banco-Obligation für mortificirt erflärt werden wird. O Bromberg, den 4. März 1830. Königl. Preuß. Landg D0:v £4

ericht. t Ei

Auf ehrerbietigst gehorsamson Antrag des Advocaten v. Schult hierselbst, als actoris communis im grâflich von Malzahn - Ulriche- huser Debitwesen, werden alle diejenigen, welche die in der Anlage A näher beschriebenen Guter Ulrichshusen, Marxhagen und Antheil in Lupendorf, zu kaufen gemeint sind, hiermit geladen :

am - achtzehnten Mai d. I, Morgens um 10 Uhr, auf hiesiger Großherzoglicher Juftiz-Kunzlei zu erscheinen, Bor und Ueberbot zu Protokoll zu geben, und sodano zu gewärtigen, daß dem geseglich meisibietenden mit Vorbehalc der Landesherrliche Genchmigung und eines Termins zur Auéübung des credirorische Gleichgeborérechrs, der Zuschlag ertheilt werden wird,

Die Verfaufs-Bedingungen sind 4 Wochen vor dem Verkauf3- Terniine, sowohl in der Registratur hiesiger Großherzoglicher Justiz- Kanzlei, als auch bei dem genanuten Adoocaten von Schulz, einzu- schen, und gegen die Copial-Gebühr in Abschrifc zu erhalten, die Güter aber fönnen nach vorheriger Meldung auf den Höfen daselb jederzeit in Augenschein genommen werden.

Gegeben Güfirowö, am 11. März 1830,

Großherzogl. Meklenburgische, zur Justiz-Kanzlei allerhöchs verordnete Direktor, Vice - Direkior und Räthe. (L. S.) M Bran W. v. M29 i lg

A E O-A ME E Er

A. Beschreibung der Güter Ulrichshusen, Marxhagen und des Antheils in Lupendorf.

Die Lehngüter Ulirichéhusen, Marrhagen und Lupendorf, sind im ritterschafclichen Amte Stavenhagen, zwei Meilen von Malchim und zwei Meilen von Waren belegen.

Ulrichshusen, vermessen zu dem Superfizial - Inhalt von 133443 (Ruthen, und catastrirc zu 2 Hufen 255 Scheffel, wird bervirthschaftet in 6 Binnen- Schlägen zu cirea 185 Scheffel Win- terforn in Rostocker Maaße Einfoll, in 4 Außenschlägen zu circa 38 Scheffel und in 4 Nevenfoppelun zu circa 27 Scheffel. Die Wie- fen geben einen Heu-Ertrag von 60 bis 70 Fuder, und der Vieh- stand des Gutes besteht zur Zeit in 3 Gespann Pferden, 8 Zug- Ochsen „, 50 Kühen und 350 Schaafen.

Marxhagen, vermessen zu 295260 CZRuthen, und catastrirt zu 3 Hufen 5635 Scheffel, liegt in 6 Binu- und 5 Außenschlägen von resp. 290 Scheffel, und 48 Scheffel Winterforn Einfall, in Rostocker Maaße... An Wiesenheu werden alljährlich 80 bis 100 Fuder gewonnen, und an Viehbesaß wird gegenwärtig gehalten : 3 Gespann Pferde, 16 Zug-Ochsen, 62 Kühe und 600 Schaafe.

Der Antheil im Communion-Bauerdorfe Lupen- dorf, ist catastrirt zu 13 Hufen 6422 Scheffel , und enthält circa 100000 []Ruthen privativer Ländereien, an Acker, Wiesen und Weiden , etwa 19000 [IRuthen Weichholzung, daneben einige Re- viere gemeinsamer Wede, Wiesen und Acker.

Der Acéer dieser Güter, befindet sich in einein guten Cultur- stande, und is sehr ergiebig, namentlich tragen die Binuenschläge zu Ulrichshausen und Marxhagen fast durchiveg Waizen. Die Wohn- und Wirthschaftêgebäude sind in halcbarem Stande. Die Kalk- brennerei und die Ziegelei können zu Zeiten eine nicht unbedeu- tende Nebenrevenüe abwersen, und die Jagd auf den Feldmarken, so wie die Fischerei im UWrichshuser See, gewähreu Annehmlich- feiten für den Besiger. Einen besondern Werth erhalten die Gü- ter aber durch die große Holzung, indem außer einer ausreichlichen, in Caveln gelegten Weichholtzung zu Lupendorf, bei dem Gute Marxhagen ingeschlossenes Revier Buchholz, gemischt mit einigen Erlenbrüchen, zusammen des Areal-Gehalts von circa 100000 Ruth. En ist, die einen großen Abnuß an Brenn- und Nutholz liefern,

Die den Antheil von Lupendorf innehabenden - drei Bauern, zahlen, exclusive der Nebenleistungen, an Jahres-Pacht contractlich zusammen .480.Thl. N. #.

Bekanntmachung.

Se. Königl. Majestät von Sachsen, hat allergnädiast geruhet, der Stadt Leipzig zu gänzlicher Tilgung der von ihr im Jahre 1822 ausgenommenen Anleihe von 3,000,000 Thalern,

h 9 f L H i Ae 2 +4 d pf It : TA P ir! f LY ¿A 46 H I [1 | È ß f

S E T E T T

A ———- p are en 2