1830 / 218 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

/ é

1662

ai U riedensunterhandlungen - Königliche Schauspiele. l A l l g e m ei n e O loser >litisieis S as Zastrow vom Könige Sonnabend, 7. August. Jm Schauspielhause: Männer- L i

den Befehl , sih ebenfalls zum Kaiser nah Charlottenburg | treue, Lustspiel in 1 Aufzug. (Neu einstudirt. )- Hierauf : Die

| Marquis gemeinschaftlih die Un- | junge Pathe, Lustspiel in 1 Aft nah _Scribe, von L. W. | f ( A : E e bren Die) nt durch vie Ereignisse | Both. Und: Die Mäntel, oder : Der Schneider in Lissabon, P l C U T c S { d d Î S ¿ von Prenzlow, Stettin und Küstrin bald unterbrochen. Ein | Lustspiel in 2 Abtheilungen, frei nah Scribe, von C. Blum. : : O l N d. am 16. November geschlo\}sener Waffenstillstand drückte nur Sonntag, 8. August. Jm Opernhause: Fra Diavolo, |

aus, bis wie weit die Prätensionen Napoleons gingen, und | komische Oper in 3 Abtheilungen, mit Tanz; Musik von | A

ändler , die ihn Preußischer Seits unterzeichneten, Auber. | od i : E tb darauf, R er nicht ratificirt werden würde, In Charlottenburg: Das leßte Mittel, Lustspiel in 4

wie die Ratification denn auch nicht erfolgte. Der General | Abtheilungen. Hierauf : Der Degen, dramatischer Scherz in. Ne | pl 7

Zastrow, i Könige zurückgekehrt, erhielt im Dezember das | 2 Abtheilungen, von E. Raupach. : | u 21 B. Berlin, Sonntag den stn Au gu st : f 830. Portefeuille der auswärtgen Angelegenheiten und wurde im Montag, 9. August. Jm Schauspielhause : Zum ersten- L | Januar 1807 zum wirklichen Staats-Minister &zieses Depar- | male : Karl der Zwölfte auf seiner Heimkehr , militairisches

ements ernannt. Jm April desselben Jahres trat der Staats- Lustspiel in 4 Abtheilungen, vom Dr. C. Töpfer. der aufnehmen. Kommt, Euch unter die Befehle eines von

Minister Freiherr von Hardenberg ebenfalls wieder in diesem L 4h60) 7 : 24 è Königstädtisches Theater. Amtliche Na <ri<ten. jenen braven gea J liale, die bei so vielen Gelegen-

Departement ein, und beide Minister unterzeichneten anfäng- : ; | | ich gemeinschaftlich. Unterm 5.“ Mai wurde der Minister Sonnabend, 7. August. Sylphide, das Seefräulein- O ihr Blut für die Vertheidigung des Landes versprüßt aben : des Generals Gérard. Die Sache des Heeres fonnte

von Zastrow zum General-Lieutenant e Ae Pr mit tve: N de A S Kronik des Ta ges. g e Kränklichkeit veranlaßte denselben im | darauf folgenden Wco- onntäg, 8. August. est - Ouvertüre , komp / i / s nicht lange von der Sache der Nation L LEINE nat Vit; um linen Abschied zu bitten, worauf er sich, nah | vom Kapellmeister Herrn Franz Gläser. 2) Liebes - A-B- ; ¿G N Bezirk der Königl. Regierung trennt seyn; ist niht sein Ruhm unser “euer ‘Erottitte dem er ihn erhalten, über Kopenhagen nah Berlin begab, | C. 3) Sehnsucht eines Schweizers in der Ferne nach | Stena E dem zeitherigen Reftor Weber zu | Aber die Armee wird niemals vergessen, daß die Vertheidi- woselbst und auf einem Gute in der Neumark er die nächst | seinem Liebchen, beide mit Begleitung der Guitarre, vorge- J : Se E U Predigerstelle zu Rhein übertragen; | gung unserer Unabhängigkeit und unserer Freiheiten ihre vor- darauf folgende Jahre zubrachte. Beim Ausbruch des Krieges | tragen von Herrn Holzmiller. 4) Pot- Pourri über Ungari- F M zu f e P, A bisherige Rektor und Hülfspre- | nehmste Pflicht seyn muß. Laßt uns daher Freunde seyn, da 1813 bot er Sr: Maj. scine Dienste an und wurde unterm 5. Mai | sche National - Melodieen, für die Violine, mit Begleitung 4 iger B D ewalk, Kar Heinrich Ludwig Klammroth, unser Juteresse und unsere Rechte dieselben . sind Der Ge; zum Chef der Schlesischen Landwehr bestimmt, ams. Juni jedo< | des Orchesters, komponirt und vorgetragen vom Konzertmei- J Se Boe enlg De Pfarrkirche und zum Prediger des | neral Lafayette erklärt im Namen der gesammten Einwoh- zum Militair - Gouverneur von Preußen ernannt. Diesen | ster Herrn Leon de Saint Lubin. Hierauf : Zum erstenmale Ï «f gen E A Pasewalk und der Dörfer Viereg | nerschaft von Paris, daß sie fein Gefühl des Hasses und de Posten bekleidete er, bis im Jahre 1814 nach dem Frieden | wiederholt: Karl von Frankreich, oder: Die Pilgerinnew f Wri 0 S<Bid er isherige Prediger in Hasselberg bei Feindseligkeit irgend einer Art gegen die Französischen Milt die neue Organisation der Provinzial - General - Kommandos | von Mekka, komische Oper in 2 Aften, nach dem Französischen ;. 4 Set b : Molli f, zum Prediger in Martentin und Groß- | tairs bewahrt; daß sie bereit ist, si< mit allen denen unter erfolgte, worauf er sich, bis Se. Maj. anderweitig über ihn | Musik von Boyeldieu und Herold. i Ÿ Sch L 6 n 0 ap der bisherige Prediger in Kantre>, | ihnen zu verbrüdern, die zu der Sache des Vaterlandes und disponirte, wieder auf sein Gut nah der Neumark begab. Preise der Pläße: Ein Plaß in den Logen und im J bei St au - zum Prediger in Klebow , Klúß und Brünken | der Freiheit zurückkehren, und daß sie sehnlichst den Augenbli Unterm 29sstten März 1815 erhielt er den Auftrag, die Ber- | Balkon des ersten Ranges 20 Sgr. 2c. qt 4 i Stettin ernannt worden. - herbei wünscht, wo Bürger und Soldaten, unter biler Vilne handlungen mit den souverainen Försten Deutschlands zu führen, Montag, 9. August. Die “weiße Dame, komische Oper: j A 2 e . Se. Excell : L) und durch gleiche Gesinnungen vereint , endli<h das Glück deren Truppen das Deutsche Bundes-Corps bilden sollcen, und | in Z Akten. (Herr Holzmiller : Georg Brown.) R age ì Ss : De. Sxcellenz der General der Jnfan- | und das ruhmwärdige Geschi> unseres s{höônen V : wurde gleichzeitig zum Gesandten bei dem Kurfürsten von Freitag, 13. August. Zum erstenmale: Arsena, die F / erat-Fnspecteur der Festungen und Chef der Jnge- | verwirklichen werden. Es lebe Franfreich!

essen bestimmt, der ihm bei dieser Gelegenheit den großen-| Männerfeindin, komische Feen-Oper mit Tanz, in 2 Aften, nieurs und Pioniere, von Rauch, von Stettin. (gez.) Der General

aterlandes

Lafayette.

H Mad R erd : : D Ner T Se. Excellenz der G l-Lieu is K tott Löôwen- und den Orden pourla vertu militaire verlieh. Jm Jahr | von Karl Meisl. Musik vom Kapellmeister Herrn Franz 4 Se. Sr z¿ der General-Lieutenant, Chef der Gendar- Die hiesigen Zeitungen vo j ] C | merie und Kommandant von Berlin, von Tippelsfkirc<, | folgende Nacdet lea L Birzos T Al s ns

1816 wurde er vom Hofe von Kassel zurückberufen und zum | Gläser. : 4 von Münst : Gesandten am Königlich Baierschen Hofe bestinimt, welchen 4 nirer. / i Schloß Neuilly keinen Augenbli verla ‘"= : Brande c<hafts-Pbsten er im Jahre 1817 ‘antrat. Er beklei | —————— —— 7 M T Astlerk: Bt lhe Legations: Sectétaît Donakurof % die Königl. Familie sind in der vérflossenen Nacht A Ste. dete ihn bis zum Jahrè 1823, in welchem seine Ernennung B E | | Ab iff: D, Ls erlanden. i | » Cloud aufgebrochen. Etwa 5000 Mann unter den Befehlen zum Gouverneur von Neufschatel und Valangin erfolgte. Noch (V4 4:0 -. | 0 Ee er Kaiserl. Russische Legations-Secretai? | des Marschalls Marmont und des General - Lieutenants che er A E erhielt S bei Gelegenheit Se Bure Den 6. August 1830. als M tage age D R Paf SAHS0 (FCTOIn, P elane oen den R Senlis- eingeschlagen. Das bung Sr. Königl. Hoheit des Kronprinzen, von Sk. Hcag]e- L | ; 5 E E 0 E ore Unten - Regiment hat. fih der National - i ergebe

Se bun abt. T icon Adler - und vom Könige von | (m{]. Fonds- und Geld-Cours-Zettel. (Preuss. Cour.) | Jas beR A O e der O Russischen Gesandtschaft Sein Oberst ist Adjutant h Generals Buri Ca NNtn. Baiern den St. Hubertus - Orden. Am 30sten März 1824 L vir Ql ens i , von Sasnowsfki, als Courier nach wohner von Versailles haben zu den Waffen ge riffen ; bie wurde er zum General der Jnfanterie befördert. Jm Jahr 1825 [Z7-Tortef.\ Geld] f: Frie Celd. | : dortige Garnison verhält sih dagegen ruhig in ihren Kaser- wurde er als außerordentlicher Gesandter zur Krönung des | Tad Scmr 4 Ot Depe. Plandbri] 4 [100 i nen. Die National - Garde von Rouen , der sich mehrere Königs Karl X. von Frankrei<h nah Paris und Rheims | Þx. Eng]. Anl. 18| 5 1022 Pomw. Pfandbrf. 1054 E junge Leute von Hâvre und Elbeuf angeschlossen haben, ist auf geschiée. Jm Januar 1828 befam er von Sr. Majestät | Per. Engl. Anl. 22| 5 [1023 JKur-u.Neum. do. 106 dem Marsche nach der Hauptstadt begriffen ; sie hat ein ut be-

zu dem Tage, wo er vvr 50 Jahren den Orden pour le | Pr. Eng!. Obl. 30/ 4 G ARORNNEO 107 23 eitun g S - N a < r î < ten. rittenes und bewaffnetes Kavallerie-Corps. Der Groß-Almose- móérite, als dessen ältester Ritter er auch verstorben ist, er- | Kurm.0b.m.1.C.| 4 | 985 E DaL N L E Ausl gter, Cardinal v. Croï, ist genöthigt worden, Rouen zu verlassen. Neunzx.fuï Sch.d.| 4 | 98% st. C.d.K.-u.N. E : a n d. In Hâvre beschäftigte man ic vor Allem míc ter Ofaunt-

halten hatte, ein hôchst ehrenvolles und gnädiges Glück- | L E 2 S K N r In wunsch schreiben. bei i>ten Zahren | Königsbs. do. |4| 99 Frankrei. Pfa gsi T Ae DAEE. Aus Caen meldet man unterm Der General Zastrow genoß bei ene en Mg B bed Elbinger de. | 451025 [oll. vollw. Dak. | Pavis, 34. Juli Das Journal du Comméêrce L Normal ape QUvoN als in mehrern andern Städten der einer festen Gesundheit und eines glücklichen Alters. Fm lebte Danz: do! Ph = | 372 Neue dito |— | 194 giebt ‘unterm heutigèn Datum, Nachmittags E: Nor] ote das Volk sich gegen die Verordnungen vom 25 Winter faßte er den Wunsch auf, im Sommer nach Berlin | 4westpr. Pfdb. | 4 160 A 132 ebende Proclamation des Socrois "B ean Uhr, nach- | Juli aufgelehnt hat. Jn Rheims hat die Königl. Be- zu fommen, um Se. Majestät den König nnd hain Irma t Grosshz.Pos. do.] 4 10173 Disconto... Sz wohner der Hauptstadt : e'erz0gs von Vrieans an die Be- 9e gleiwpsalis der städtischen weichen müssen. Ju Troyes E E lende vie sunin Wuvse ber Melle | ——— algEinwohner von Paris! Die gegenwärtig in Paris | öffentlichen Ruhe sehr besorgt. Briese zus O led nd der ; Î wit ; Antérár, y verjammelten Deputirten Frankreichs haben mir den Wunsch | daß di j i „*&rieans meiden, vereitelte und zulebt, zunehmend, scinem Leben an Entfkräf- Auüswärtige Börsen Merten Ura : n unsch | daß die Schweizer am 29sten Morgeris diese Stadt verl T 2 j heir : zt c , n gegeben, daß ih mi< ‘na< dieser Hauptstadt d den W S Liu MLRTZ a Wr Leriassen tung ein Ziel seßte. Zweimal verheirathet, hinterläßt er eine ; verfüge, um das Amt eines St ( Cas und den Leg nah Paris eingeschlagen hatten. Die Straße trauernde Wittwe und aus beiden Ehen drei Söhne und Hamburg, 4. August. h | Ae, -y j atthalters des Königreichs zu! | von Paris nah Calais ist frei, so daß wir heute die Engli- ; h r zûc> mit seit ältesten L a aE La 5 Rus. Rngl. Anl. 99, 98. Dio. 64 rnehmen. Jch habe feinen Anstand genommen, Eure Ge en J C / A fünf Töchter. Er hatte das seltene Glück, mit seinem ältesi Bank-Actien 1200, 1195. Russ. Engl. Anl. 99. in fahren zu theilen, mi in die Mitte Euer btidenta bigén schen Journale vom 27sten erhalten haben. Der Oberst

Sohn , der seit einigen Jahren General - Major ist, zu glei- | 623. Poln. pr. 31. Aug. 110, 108. Engl. Neap. 82, 81x. Falc.. j , | | Baron von Lavenant ist von dem General Lafa cher Zeit als General in der Armee zu dienen. T4 73. | um Euch vor den Trübsalen dos Büeuepic ate uftubieten, |- Kommandanten des Mfebtue - Kasse D Tuilerieen bestelle wow i Me D L S f «__—— J. De Drafettut s i | seblosigkeit zu bewahren. Als ich in die Stadt Paris zurü- | hat man über 500,000 Fr. bag Tin E Eis

aide ad , ß kehrte, trug ih mit Stolz jene glorreiche ie F ; D EN \ Neueste Börsen-Nachri <ten. wieder angenommen pabt und dis E Mie langs E! L A die ecften Mer N Mie Frankfurt a. M., 3. August. Oesterr. 5proc. Metall. 954. 4proc. 90. L2zpive. 58. Aproc. 25. Bank-Actien: Me k D werden sih nächstens versammeln ‘und | ten. Obgleich Herr Laffitte sowohl als der Q L 1520. Part.-Obl. 127, Loose zu 100 Fl. 174. Poln. Loose 573. Brief. Ub Vis Apr ba inna R Ee, T aide at V an Beine E worden sind, so wohnten beide : 4 Q Die Charte wird von nun an eine Wahrheit seyn ¿n M n A d IWWCHIger den He tigen Berathungen der hier an- cu ¿ i Z E - en- Deputirten bei. i

Gedruckt bet A. W. Hayn. N | Redacteur Fohn. Mtredacteu! Cottel. M (gez.) L A Philipp von Orleans.‘ E Cie E lasfèn.< Deo m, A ore } | aa ae Ee le E L nel euthält no< nachstehende Pro- | and begab sich gestern nach der Pairs-Kammer und wurde vie das Ds Münlci eg Es: j L Journal des Débats berichtet, von dem Volke unter lautem è 0A P L P as an die Fran- Dn D agleitots Graf Molé trat mit dem Vicomte zu

T ME A . ; gleicher Zeit in die Kammer ein und . Euch nit verantwortlich sr die Befehle, vie Each een | tese, Oer else Pariser Bezirk hatein provisorische Muni L : , die Euch gegeben | cipal-Búreau eingeseßt und zu i worden Es Kommt zu uns; wir werden Euch wie Brú- | demiker Herrn Lemercier / T ivie N "Dicglietonn ie ‘Herren

EFERI H TTEEES Et

[N ©D A